Neuigkeiten: Du willst etwas auf dem Board kaufen/verkaufen? - Bitte beachte die Regeln für den Marktplatz: http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=22064.0

  • 01.08.2021, 19:23:54

Autor Thema: Mattel bringt 2020 neue Toyline von MotU?!  (Gelesen 9744 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.620
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Mattel bringt 2020 neue Toyline von MotU?!
« Antwort #165 am: 20.07.2021, 07:31:03 »
Wenn man es genau nimmt sind im Prinzip alle Händler Scalper, weil die eben auch nen guten Aufschlag nehmen.

"Alle Händler" ist so wenig (oder nur so spitzfindig) wahr, wie dass jeder Rentner, der drei Aktien hat ein Börsenspekulant ist. Und dann auch noch der Vergleich mit der unangenehmsten Ausprägung in dem Sektor. Der Scalper entspräche da wohl denen, die durch (halb)legale aber unmoralische Mittel den Markt weitläufig manipuieren.

Nicht, dass wir uns falsch verstehen: meistens(!) ist der ursprüngliche Händler mitschuld (meist mangelnde Gegenmaßnahmen und andere Versäumnisse), und natürlich ist auch der Käufer mitschuld. Der Scalper ist aber definitiv nicht schuldfrei - ganz im Gegenteil. Denn er ist nicht nur mitverursachend und mitschuld, wie die anderen. Er will genau diesen Zustand (überteuerter Preis wurde bezahlt) erzeugen. Er ist der eigentliche Schuldige, denn keine der anderen Parteien wünscht diesen Ausgang gezielt herbei (auch, wenn sie ihn durch fahrlässiges Verhalten mitverursachen).
Ausnahmen mag es auf Händlerseite geben (also, dass diese dies wollen), aber das dürfte sehr selten sein.

Offline piam25

  • Trade Count: (0)
  • Königliche Wache
  • *****
  • Beiträge: 537
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mattel bringt 2020 neue Toyline von MotU?!
« Antwort #166 am: 20.07.2021, 08:59:22 »
Ja wenn das Zeug limitiert ist, kommt es nicht gut. Schuld ist aber der Hersteller, der es limitiert und der Sammler die die hohen Summen zahlt.
Gibt es keine Nachfrage, kann der Scalper auch nichts verdienen.

Ich meine bei Planet Eternia gibt ja den Motu Classics store, der verkauft auch auf Ebay und hat für so einige Sachen auch Mondpreise.

Na Ja, das ist für mich weniger die Frage nach wer ist Schuld als eine Frage nach dem eigenen Gewissen.
Wenn du sagst der Hersteller produziert zu wenig und der Fan will das unbedingt, dann ist es legitim das Produkt  in großen Mengen zu kaufen und die Fans damit abzuzocken und dann noch selbst Schuld zu sagen, da stellt sich mir die Frage ob da noch Anstand und Moral vorhanden sind. Das ist wohl eher das Problem von Scalpern.

How dare You.
Den PE Shop MOTU Classics.de also den Nicky zu kritisieren ist doch in der Motu Fanbase eine Staatsverbrechen das mit minimaler Ausgrenzung bis Account Sperrung bestraft wird. Also wirklich „How dare you.“
Ich sage seit Jahren, das der Nicky kein Heiliger ist und gerade er mit einer derjenigen ist der die Preise in Mondregionen schießt.
Für die PE Blase werden annehmbare Preise gemacht, aber sein Shop sowie seine eBay Auktionen sind Scalper Preise at it best.
Aber wie mir von PE FanBoys immer wieder gesagt wurde“niemand wird gezwungen bei ihm zu kaufen“ so what.
Eigentlich bin ich dafür dankbar, denn Ich habe viele Sachen früher und billiger bekommen als bei Nicky, dafür aber mit ein bisschen Aufwand.
Aber gerade das macht es ja aus.
Ich habe vielmehr Spaß an Motu seitdem Nicky und PE aus meinem Leben raus sind.
Mittlerweile kann ich die ganze PE Führungsblase nur noch auslachen,für was die sich halten.Wenn sie wieder Videos bei YouTube laden indem sie sich selber Beweihreuchern das Sie ja so Weltoffen und tolerant sind, aber werfen jeden der nicht ihrer Meinung ist bei PE raus . Die Herren die sich als Führung von PE bezeichnen sind nur noch arrogant und Lächerlich.
« Letzte Änderung: 20.07.2021, 09:03:21 von piam25 »

Offline DerGraf

  • Trade Count: (0)
  • Krieger
  • *****
  • Beiträge: 289
Re: Mattel bringt 2020 neue Toyline von MotU?!
« Antwort #167 am: 20.07.2021, 22:57:31 »
Der Scalper entspräche da wohl denen, die durch (halb)legale aber unmoralische Mittel den Markt weitläufig manipuieren.

Marktmanipulation (und dann noch weitläufig) ist IMMER illegal und wird mit bis zu 5 Jahren Knast geahndet ;-)

Der gemeine Scalper mag zwar ein *** sein, ein Straftäter ist er aber nach überwiegender Gelehrtenmeinung eher nicht.

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.620
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Mattel bringt 2020 neue Toyline von MotU?!
« Antwort #168 am: 21.07.2021, 07:34:35 »
Marktmanipulation (und dann noch weitläufig) ist IMMER illegal und wird mit bis zu 5 Jahren Knast geahndet ;-)

Der gemeine Scalper mag zwar ein *** sein, ein Straftäter ist er aber nach überwiegender Gelehrtenmeinung eher nicht.

Ich meine einfach den Vorgang an sich, nicht den juristischen Begriff, weswegen ich auch "Marktmanipulation" extra nicht als Nomen verwendet habe. Aber klar, das ist ungünstig doppeldeutig - entschuldige bitte. Sagen wir so: Illegale Marktmanipulation ist illegal. ; ) Aber wir wissen ja, dass es genug halbseidene Vorgänge an der Börse gibt, die zwar legal sind, aber den Markt eben auch primär manipulieren (siehe Leerverkäufe, Rohstoffspekulationen und Ähnliches).

Es ging mir da aber sowieso um den moralischen Vergleich, nicht um einen juristischen.

Wobei mich nicht wundern würde, wenn ein guter Teil der kleineren Scalper seine Einkünfte durch soetwas nicht ordentlich versteuert. Aber wie gesagt: ums Juristische, gehts mir eigentlich garnicht. : )

Es ging um Schuld, Mitschuld und Verursachung. Und in dem Dreieck Händler, Scalper, Käufer ist der Scalper eben der Schuldige an sich (auch, wenn die anderen verursachend und sogar mitschuld sind).

Offline Gamemaster

  • Trade Count: (0)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 1.613
Re: Mattel bringt 2020 neue Toyline von MotU?!
« Antwort #169 am: 21.07.2021, 16:28:37 »
Tja ein Händler kauft beim Großhändler oder direkt beim Hersteller ein und hat seine Marge, die er obendrauf packt. Ob diese nun 100% oder mehr oder weniger beträgt ist was anderes. Der Hersteller gibt dann den Betrag mit Händlermarge als UVP an. Klar der Großhändler hat auch seine Marge und der Händler und Großhändler haben auch Kosten, die es zu decken gibt.

Der Scalper macht doch nichts anderes als Ware einzukaufen und diese für mehr zu verkaufen um eben auch seine Dienstleistung und Kosten decken.
Wird der Kram nur auf einer Messe in Japan oder USA Verkauft, kommt man als Sammler gar nicht unbedingt dahin oder eben durch hohe Kosten ( Flug, Ticket, Hotel ).

Wird eine Ware limitiert nur über eine Website angeboten ohne Mengenbegrenzung, ist das für mich erstmal ein gewolltes Problem vom Hersteller, die Ware künstlich zu verknappen. Warum muss ich denn so eine Ware, die viele Kaufen wollen schon limitieren? Ob ich 1000, 2000, oder mehr produzieren lasse ist erstmal nur ein finanzieller Aufwand aber ohne viel Risiko, wenn die Nachfrage entsprechend hoch ist.
Das Fans und Sammler auf Limitierungen anspringen, weil sie etwas Exclusives wollen oder eben etwas was später an Wert gewinnt, weils eben nicht jeder hat, ist doch ganz klar ein Problem der Sammler und Fans. Da regelt einfach der Markt den Preis Angebot und Nachfrage. Wenn sich die Leute bei Ebay hoch bieten, dann sehen das natürlich auch andere Anbieter und passen dementsprechend die Preise an.
Wenns dann nicht verkauft wird, wird der Preis von alleine sinken.
Oftmals kosten solche Exclusives wenn über das Netz aus Shops angeboten aber auch schon mehr als normale Sachen.

Also der hersteller mit seiner künstlichen Exclusive Verknappung als auch die Fans, Die die Preise selber so hoch treiben, ermöglichen doch erst das scalpen. Wäre genug für alle zum normalen Preis vorhanden, würden sich die Fans nicht überbieten und einfach zum normalen Preis kaufen. 
Die Möglichkeit so an den Sachen zu verdienen gibt es erst dann gar nicht.

Klar wenn nun ein Scalper den gesamten Bestand aufkauft und dann die Preise dafür hoch setzt ist das nochmal eine ganz andere Geschichte.

Auch wenn es Angebote zu kaufen gibt, ist das auch oft ärgerlich, wenn man selber zu langsam war und dann Jemand anstatt einem oder 2 dann 20 gekauft hat aber so ist das dann eben, Pech gehabt.

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.620
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Mattel bringt 2020 neue Toyline von MotU?!
« Antwort #170 am: 21.07.2021, 16:49:02 »
Ich verstehe schon die Logik, wenn Du Scalper mit normalen Händlern weitläufig gleichsetzt. Aber die funktioniert halt nur, wenn Du den moralischen Aspekt ausblendest bzw. das alles stark vereinfachst.

Aber es ist halt so, dass wenn wir von einem Scalper reden, damit niemand gemeint ist, der in der Weiterverkaufskette gern gesehen ist. Er bereichert sich ohne etwas Produktives beizusteuern, er ist eine Zecke, die Du einfach aus dem System werfen könntest und keiner würde ihr nachtrauern.
Dass Hersteller und Käufer eine Mitschuld tragen, da sind wir uns ja eh einig.

Wird ein Mehrwert generiert für den Endkunden, weil der sonst überhaupt nicht an das Set gekommen wäre, dann sind wir eher bei einem normalen Zwischenhändler. Aber was würde man sonst schon nicht bekommen an limitierten Waren? Verkauft sich alles an Endkunden haben die Scalper eh keine - brauch ich ihn nicht. Bleibt was übrig, wird es der Hersteller schon irgendwie anders anbieten und schon braucht man den Scalper wieder nicht. Asunahmen mag es immer geben, aber meist lösen ja die Scalper erst den Mangel aus.

Den Zwischenhändler, der exotische Waren importiert, die sonst nicht erreichbar wären; die betitelt man dan halt auch nicht an Scalper. Wenn Du z.B. etwas auf dem amerikanischen Markt etwas nicht limitiertes kaufst und hier weiterverkaufst, bist Du schlicht Zwischenhändler bzw. Importeur. Ob einer mit fairen Preisen oder nicht, das wäre dann eine ganz andere Frage. Aber als scalpen würde ich dieses Vorgehen nicht bezeichnen.



Offline Gamemaster

  • Trade Count: (0)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 1.613
Re: Mattel bringt 2020 neue Toyline von MotU?!
« Antwort #171 am: 22.07.2021, 01:25:47 »
Der Grad ist da finde ich recht schmal. Ein Händler generiert auch keinen mehrwert und der Großhändler auch nicht. Der Großhändler kauft den Hersteller für günstigere preise große Mengen ab und der bereichert sich an den Händlern die bei Ihm ordern. Bestenfalls erspart er den Hersteller etwas Aufwand. Der Händler der beim Großhändler ordert bereichert sich dann an den Kunden. Liefert er einen Mehrwert? Ich kaufe zu 98% im Netz, für mich ist es egal ob ich beim hersteller, Großhändler oder Händler eine Bestellung aufgebe, was Die machen müssen ist die Ware gut zu verpacken und an mich schicken.  Einen Mehrwert sehe ich da nicht. Nur das die Ware direkt vom Hersteller wahrscheinlich am günstigsten wäre ( gut schaut man sich LEGO an sind die teurer für Endkunden).

So wie Piam es sagte, er kauft nur für sich und lässt weitere für Andere, grundsätzlich eine gute Einstellung die ich auch so unterstütze. Ich hingegen kaufe durchaus mehrmals den Selben Artikel, wenn ich Ihn günstig bekommen kann und auch bei Importen mache ich das so, gerade wenn es die Sachen hier nicht gibt. Liegt einfach daran, das die Versandkosten meist nicht wesentlich steigen.
Mit den überschüssigen Artikeln finanziere ich meine Käufe. Mache als die Artikel in so weit teurer, das ich meine Gesamtkosten damit raus habe. So gesehen mache ich also keinen Gewinn.
Ich finde das auch nicht verwerflich, da jeder ebenfalls selber importieren kann und die sachen dann auch günstiger als bei mir bekommt.
Bei Angeboten kaufe ich durchaus mal ein oder zwei Artikel, aber nicht in großen Mengen und verkaufe diese teilweise auch für etwas mehr aber meist noch unter den anderen Preisen weiter.
Da habe ich evtl. jemanden dan einen günstigen Artikel weggeschnappt, aber das sehe ich auch recht locker, weil so andere Angebote in den Läden auch oftmals schon weg sind wenn ich gezielt mal etwas haben möchte.

Natürlich setzen viele Scalper Benachrichtigungen und Bots ein um an günstige Ware zu kommen und kaufen über mehrere Accounts um eine Mengenlimitierung zu umgehen.
Sehr unschön, das sehe ich auch so, dennoch wenn der hersteller den Schwachsinn mit Exclusives und limitierungen nicht veranstalten würde, wenn die Sachen überall verfügbar wären, gäbe es das ganze erst gar nicht. Letztlich ist das ein sicherer Cashgrab für den Hersteller auf kosten der Fans und Sammler.
Genau die selbe Sche..e ziehen dier hersteller mit Chase Figuren ab, da kaufen die Sammler dann z.B. 6x die gleichen Funkos um dann eine Chase Figur zu bekommen. Was soll so ein Mist? Oder Blindbags, alles nur um Fans und Sammlern mehr Geld aus der Tasche zu ziehen.

Tja und was soll ich sagen, die kommen damit durch und die Fans kaufen es dennoch. Sorry aber da ist hält sich mein Mitleid auch in Grenzen. Wenn es Leute gibt die einen haufen Geld zahlen um eben genau diesen limitierten Artikel zu bekommen, dann soll auch Jeder, der den Artikel hat daraus so viel Kapital wie möglich schlagen.     
Ansonsten kann man es auch so machen wie ich, den Kram dann eben nicht überteuert kaufen auch wenn ich den Kram gerne hätte.
Liegt halt in der Natur der Sache, das seltene Dinge teuer sind.

Von daher halte ich so einige Scalper und deren treiben durchaus verwerflich, aber wie schon gesagt das ist eben auch Handel und Marktwirtschaft und wenn man sich darüber ärgert dann sollte man den Hersteller die Schuld geben und nicht den Leuten die den gewollten und beigeführten Zustand vom Hersteller ausnutzen, um Kapital daraus zu schlagen.
Die Hersteller lachen sich doch ins Fäustchen und freuen sich auch dass die Fans noch Anderen die Schuld geben.

 


Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.620
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Mattel bringt 2020 neue Toyline von MotU?!
« Antwort #172 am: 22.07.2021, 07:32:34 »
Wenn man die klassische Reihenfolge Hersteller → Händler → Kunde betrachtet, hat da jeder seine Berechtigung und liefert einen Mehrwert für den Kunden. Ohne Hersteller hätte der Kunde kein Produkt. Ohne Händler müsste er zur Fabrik fahren.

Dass es da inzwischen viele Ausnahmen usw. gibt sei ungenommen. Aber das ist es eben, woran man bei "Händler" normalerweise denkt. Und woran man bei "Scalper" denkt habe ich ja mehrfach ausgeführt.

Und der moralische Vorwurf gegen die Scalper ist die zusätzliche und unnötige(!) Verteuerung. Und bei dieser ist eben dieser der Schuldige und die anderen nur Mitschuld. Zumindest, wenn man das im gängigen Sinne aufschlüsselt.

Nimmt man irgendwelche Sonderfälle oder eine andere Perspektive, als die Umgangssprachliche, kann man natürlich beliebig mit der Schuld herumspielen. Aber das ist dann eben eher gedankliche Spielerein. Aber mit der Methode kann ich ethisch alles rechtfertigen - es ist eben beliebig. Wenn man nicht sauber zwischen Verursachung, Mitschuld und Schuld trennt, kann ich auch der Mutter des Scalpers die Hauptschuld geben, denn ohne sie gäbe es ihn garnicht. ^^

Du kommst nicht drumrum, dass das, was man in unserem Bereich umgangssprachlich als "Scalper" bezeichnet der Hauptschuldige ist und aus der Verwertungskette gestrichen werden kann, ohne dass sich irgendwer ärgert außer dem Scalper.

Was Du tun kannst, ist Einzelfälle anschauen und Dich dann dagegen erwehren, dass derjenige unter "Scalper" fällt, weil er z.B. einen Mehrwert genereiert und z.B. eher Importeuer ist oder sonst irgendwie nützlich als Zwischenhändler. : )



Offline piam25

  • Trade Count: (0)
  • Königliche Wache
  • *****
  • Beiträge: 537
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mattel bringt 2020 neue Toyline von MotU?!
« Antwort #173 am: 22.07.2021, 08:27:53 »
Also Ich denke wenn jemand zwei oder drei Artikel kauft um seinen eigenen wieder zu refinanzieren ist das doch ok.
Zumal wenn es sich um Auslandsartikel handelt, das wirklich Portomäßig interessant sein kann.
Das hat aus meiner Sicht, aber nichts mit Scalping zu tun.
Meiner Defination nach ist ein Scalper jemand der vorsätzlich eine beliebte Ware in der maximal möglichen Menge kauft, mit der Absicht alles wieder zu überteuerten Preisen zu verkaufen.
Das Interesse besteht da nicht an der Ware, sondern an Kapital Vermehrung auf dem Rücken des End Kunden.
Das hat nichts mit Fan sein zu tun. Das ist praktisch ein ungenemigter dritter Händler.
Hersteller-Händler- Scalper-Kunde.
Der Scalper nutzt das Verlangen des Kunden schamlos aus und er hat keine Spielregeln an die er sich halten muss, im Gegensatz zu Hersteller oder Händler. Dieser ist zumeist weder angemeldet als Händler noch zahlt er Steuer auf seine Geschäfte und verwässert damit den Marktwert der Artikel.

Wer ist jetzt Schuld?
Ich finde das ist ein Fehler im System der erst durch eBay Salon fähig gemacht wurde.
Früher gab es Regionale Kleinanzeigen oder Flohmärkte für den normal Bürger. Das normal Bürger überhaupt die Möglichkeit haben die gleiche Ware in großer Menge abzusetzen machte erst eBay möglich.
Da liegt für mich auch das Problem.
eBay müsste gesetzlich verdonnert werden Scalping zu unterbinden. indem z.b. ein Artikel pro Meldeadresse nicht in Haushalts unüblichen Mengen innerhalb eines Jahres verkauft werden darf. Das würde das Scalping problem sofort lösen weil es dann unwirtschaftlich wird.
Oder alternativ wieder dahin zurück wo eBay gestartet ist. Als Plattform für gebrauchtes. Heißt Neuware darf nicht angeboten werden und Professionelle Händler fliegen raus.

Über oder unter Produktion der Hersteller gab es immer war aber kein Problem. Händler die mit den Preisen zu hoch waren gab es auch schon immer und das konnte der Markt regeln durch Angebot und Nachfrage.
Scalper bringen das ganze aber nun in Ungleichgewicht.
Wobei man klar sagen muss das dem Hersteller das Scalping Problem jedenfalls Finanziell gesehen eher kalt läßt. Er bekommt sein Geld. Er hat höchstens mit Image Problemen zu kämpfen wenn beim Kunden keine Ware mehr ankommt, weil sie nicht zu bekommen ist(PS5).
Das wirkliche Problem haben nur die Kunden, sie bekommen die Ware nicht oder nur zum doppelten oder dreifachen Preis.
Die Händler sind ein anderer Fall. Anstatt das diese bei den Preisen bleiben die normalerweise eine Ware gekostet hätte, gehen immer mehr hin und schrauben die Preise auf Scalping Niveau hoch, nach dem Motto was der Scalper kann, das kann Ich auch und der Kunde zahlt es ja eh.Damit aber sind Händler die diesem Irrglauben erliegen die Waren Preistreiber, den der Scalper wird dann noch höher gehen mit dem Preis. Oder es werden von Händler Seite aus Bundles geschnürt (PS5) die nur der Gewinnmaximierung dienen aber offiziell Scalperprobleme lösen sollen, oder es werden Tickets verlost das man gnädiger Weise beim Händler XY Kaufen darf oder Exclusive Clubs für auserwählte Kunden werden geschaffen. Gerade Händler erweisen sich in letzter Zeit als nicht unschuldig an der Situation und verschärfen mit ihrem Verhalten das ganze und von diesen Händlern gibt es gerade im Figuren und Videogames Sektor so einige. Ja es gibt auch andere die fair sind es werden gefühlt aber weniger.
Wir reden bei Scalpern über Leute die mit Hilfe von Bots also mit vorsätzlichen Einsatz von Technik andere abzocken wollen.
Sie nutzen eine Lage schamlos aus und sind damit nicht besser als jeder Zuhälter oder Drogendealer.

Deshalb ist das ganze für mich NUR eine Frage von Anstand, Gewissen und Moral.

Mit diesen drei Tugenden ist es aber leider in Deutschland (und Weltweit) nicht mehr weit her.
Da ist scalping nur ein Punkt von vielen.
Man sehe sich z.b nur die Irre Corona Diskussion in diesem Lande an, die so weit weg ist von Menschenwürde, Meinungsfreiheit und Selbstbestimmung wie der Mars von der Erde.
Und damit von den Grundfesten unserer Gesellschaft: dem Grundgesetz.

Fazit: Schuld ist für mich immer derjenige der meint ein Loch im System auszunutzen um sich daran zu bereichern. Damit ist der Scalper der Schuldige.
Er ist der einzige in der Handels Kette der da von Natur aus nicht reingehört und er könnte es auch sein lassen und normal Arbeiten gehen um Geld zu verdienen.
Niemand würde ihn vermissen.
« Letzte Änderung: 22.07.2021, 09:02:04 von piam25 »

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.620
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Mattel bringt 2020 neue Toyline von MotU?!
« Antwort #174 am: 22.07.2021, 09:36:21 »
Meiner Defination nach ist ein Scalper jemand der vorsätzlich eine beliebte Ware in der maximal möglichen Menge kauft, mit der Absicht alles wieder zu überteuerten Preisen zu verkaufen.

Ja, ich denke, das bildet die umgangssprachliche Verwendung ganz gut ab. : )


eBay müsste gesetzlich verdonnert werden Scalping zu unterbinden. indem z.b. ein Artikel pro Meldeadresse nicht in Haushalts unüblichen Mengen innerhalb eines Jahres verkauft werden darf. Das würde das Scalping problem sofort lösen weil es dann unwirtschaftlich wird.

Das ließe sich zu leicht umgehen. Aber, wenn es Dich tröstet: Das Finanzamt ist inzwischen viel mehr dabei private "Händler" abzugreifen. Klar, wegen "Neuland" sind sie langsam, aber letztendlich entkommt dem Finanzamt auf Dauer nur, wer wirklich reich ist. Also in dem Bereich wird es schon viel schwerer für Scalper und alle unangemeldeten Händler in den letzten Jahren. Death and Taxes! ; )

Wiedermal irgendwelche Freiheiten im Internet für alle zu regulieren stattdessen, unterstütze ich nicht. Nicht fürs Scalpen, denn da reicht mir die Mitschuld der Hersteller und Käufer. Garnicht einzusehen, alle einzuschränken, weil sich drei gierige Seiten treffen und gegenseitig übervorteilen.


Deshalb ist das ganze für mich NUR eine Frage von Anstand, Gewissen und Moral.

Mit diesen drei Tugenden ist es aber leider in Deutschland (und Weltweit) nicht mehr weit her.

Das halte ich für eine sehr destruktive Weltsicht, die Dir letztendlich selbst am meisten schadet (und schon deswegen überdacht werden sollte, bevor Du ein Magengeschwür bekommst ^^"). Und die - ganz nebenbei - imho im historischen Kontext betrachtet schlicht falsch ist.
Weltgeschichtlich betrachtet geht es Dir ganz wundervoll und auch die Durchschnittsbildung war nie höher (und damit ist der Durchschnitt vernünftiger als je zuvor). Völlig unmoralische und bildungsresistente Menschen sind außerdem evolutionär sinnvoll (und sterben deswegen nicht aus); weswegen man sich da nicht ärgern sollte, sondern die Schlauheit der Natur bewundern. ^^

Offline piam25

  • Trade Count: (0)
  • Königliche Wache
  • *****
  • Beiträge: 537
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mattel bringt 2020 neue Toyline von MotU?!
« Antwort #175 am: 22.07.2021, 11:06:32 »
Das halte ich für eine sehr destruktive Weltsicht, die Dir letztendlich selbst am meisten schadet (und schon deswegen überdacht werden sollte, bevor Du ein Magengeschwür bekommst ^^").

Du sagst destruktiv,Ich finde realistisch trifft es eher.
Es läuft seit Jahrzehnten ein Egoprogramm in diesem Land. Die sogenannte Ellenbogengesellschaft gibt es nicht erst seit kurzem. In den letzten Jahren mit zunehmender Tendenz. Für alle Sichtbar, wird es jetzt durch Corona und die Verhaltensweisen. Ja, es gibt vereinzelte die noch „normal“ sind. Die versuchen Gefahren realistisch Einzuschätzen. Zu ihrem eigenen Nutzen und dem aller anderer. Aber viele (der Großteil)Rennen irgendwelchen Ideologien hinterher ohne den Willen sich seine direkte Umwelt anzusehen. Es ist täglich zu beobachten. Selber zu denken und zu Entscheiden ist nicht gewollt und Gesellschaftlich verpöhnt. Leider.
Dabei sind Ideologien egal von welcher Seite ob von Rechts, links oder neu der Ökorevolution immer Schädlich und letztendlich meist tödlich.
Wer den gesellschaftlichen Boden aufweicht muss sich nicht wundern darin zu versinken.
Ich denke an die 80er Jahre in denen ich groß wurde. Da gab es Nachtbarschaft, die sich half, da gab es unausgesprochene Verhaltensregeln. Man kümmert sich um seine Kinder und lässt sie nicht wild groß werden. Man bringt ihnen Anstand und Benimm bei. Selbstverständlich. Man zeigt ihnen die Umwelt und das man sie achten soll.
Man respektiert seinen Partner und bescheißt ihn nicht für einen schnellen …..
Privatsphäre war wichtig und richtig.
Die Religion hieß noch Katholisch oder Evangelisch, Jüdisch, Moslemisch u.s.w.
Heute.
Heute sieht es doch dagegen verheerend aus.
Religion heute heißt Apple oder Samsung. Das Handy der neue Gott für die Hosentasche. Immer erreichbar immer auf dem neusten Stand,24 Stunden, weltweit.
Es gibt mittlerweile Generationen die haben echte körperliche Angst nicht In,Hot oder up to Date zu sein.
Es gibt Immer mehr allein Erziehende(die dann meist überfordert sind)
Scheidungsraten die Überlaufen, Kinder die erzogen werden vom TV und YouTube.
Für die Anstand und Benimm ein Fremdwort sind weil Schule es nicht beibringen darf und Eltern es nicht tun.
Privatsphäre nennt sich jetzt Instagram oder Arbeitsplatz wo nach jedem Wochenende die privaten und manchmal auch intimen Familien Geschehnisse erzählt werden müssen. Wer sich dem verweigert wird ausgeschlossen.
Alles wird offener und schnelllebiger verliert damit aber auch oftmals sehr viel schneller seinen Reiz.
Sexualität im TV um die Mittagszeit wenn irgendwelche Weiber ihre Brüste oder Po  in die Kamera halten und erklären wo sie wann was daran gemacht haben oder auch nicht. Eine TV Landschaft die nur noch Sex,Kommerz,veralberung und Politische Dogmen kennt. Niveau Fremdwort.Da kann man endlos weitermachen. Nein das ist nicht normal.
Das sind für mich Anzeichen einer verrottenden Gesellschaft.
Und um es klar zu sagen Nein, früher war auch nicht alles besser, aber vieles.
Das was heut zu Tage abgeht ist die Spirale nach ganz unten und wenn man nur etwas Gefühl dafür entwickelt dann merkt man das auch deutlich.
Natürlich gibt es auch immer wieder mal das Gegenbeispiel. Aktuell die Hochwassergebiete zum Beispiel. Da helfen Bürger, Bürgern ohne sie zu kennen.
So wie es früher mal grundsätzlich war.
Das lässt hoffen, das dieser Funke von früher noch da ist und nur tief schlummert.
Ich glaube aber das schnell damit wieder vorbei ist wenn der Herbst kommt.
Keine Angst mir geht es gesundheitlich prima. :icon_mrgreen:

Und die - ganz nebenbei - imho im historischen Kontext betrachtet schlicht falsch ist.
Weltgeschichtlich betrachtet geht es Dir ganz wundervoll

Weltgeschichtlich gesehen klar. Ich Vergleich aber auch nicht mit einem Steinzeitmensch oder einem Römer oder einem Menschen des Mittelalters und ja „unsere“ Generation musste bislang keinen Krieg erleben und ist somit betrachtet in einer wundervollen Situation. Wobei da auch die Frage ist wie lange wir das noch sagen können.
Nein.
Ich Vergleiche das hier und heute mit der Zeit die Ich selber beurteilen kann. Meiner eigenen Lebenszeit und was sich innerhalb dieser Zeit Gesellschaftlich, politisch und moralisch verändert hat.
Das ist enorm und hat sich aus meiner Sicht nicht zum Vorteil für die Allgemeinheit entwickelt.
Und in die Mögliche Zukunft geschaut, da sieht es auch nicht rosig aus.

und auch die Durchschnittsbildung war nie höher (und damit ist der Durchschnitt vernünftiger als je zuvor).

Also da widerspreche Ich Dir.  Die Durchschnittsbildung schulisch mag höher sein, aber keinesfalls sind die Leute vernünftiger. Da gibt es Beispiele in Masse.
« Letzte Änderung: 22.07.2021, 11:24:21 von piam25 »

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.620
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Mattel bringt 2020 neue Toyline von MotU?!
« Antwort #176 am: 22.07.2021, 15:18:03 »
Ich Vergleiche das hier und heute mit der Zeit die Ich selber beurteilen kann. Meiner eigenen Lebenszeit und was sich innerhalb dieser Zeit Gesellschaftlich, politisch und moralisch verändert hat.

Ja, aber man weiß ja, dass einfach jeder in jeder Generation dieses Gefühl hat. Vermutlich kommt das daher, dass man unterbewusst(!) mit seiner Kindheit vergleicht und die ist in einem reichen Land im Durchschnitt(!) eben so sorglos, dass man denkt, die Welt würde schlechter, wenn man älter und erfahrener wird.

Dazu kommen so Effekte, wie dass die Menschen umso mehr Angst vor Gewaltverbrechen haben, je weniger es davon gibt. Also je sicherer die Gesellschaft, desto mehr Angst. Der Mensch ist da nicht sehr rational. ^^"

Da musst Du einfach mit Fakten gegen Dein Bauchgefühl an, sonst wird es Dir immer vorkommen, als würde ständig alles schlimmer. : )

Zu den einzelnen Punkten schreib ich mal nichts - aber das klingt schon echt depremiert. Sehr schade. Fast niemand in der Geschichte und selbst heute noch auf der Welt, hat so viele Freiheiten und Sicherheit, wie wir. Natürlich soll man Missstände benennen, aber solch eine gesegnete Zeit derart negativ zu betrachten scheint mir sehr sehr dekadent! ^^"


Also da widerspreche Ich Dir.  Die Durchschnittsbildung schulisch mag höher sein, aber keinesfalls sind die Leute vernünftiger. Da gibt es Beispiele in Masse.

Es gibt immer Beispiele. Aber es geht ja um den Durchschnitt. Wie erklärst Du Dir denn, dass wir weniger von fast allem direkten Destruktiven haben, als früher? Siehe oberes Beispiel mit den Gewaltverbrechen.
Und wie gesagt, die Normalverteilung von Intelligenz wirst Du nicht los, das ist evolutionär sinnvoll.

Offline Gamemaster

  • Trade Count: (0)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 1.613
Re: Mattel bringt 2020 neue Toyline von MotU?!
« Antwort #177 am: 22.07.2021, 16:03:26 »
Ich glaube der SchakoKhan lebt noch irgendwie mehr in einer analogen Welt und sieht alles noch etwas verblümt.
Grundsätzlich muss ich mich selber auch immer wieder zwingen, mich nicht jeden Tag über so viele Dinge zu ärgern oder mich drüber aufzuregen.

Schako ich kaufe lokal überwiegend nur noch Lebensmittel ein, äußerst selten gehe ich mal in ein Geschäft um dort etwas zu kaufen und meist auch nur wenn ich vorab online geschaut habe ob das was ich haben möchte überhaupt vorrätig ist. Der stationäre Einzelhandel ist für mich absolut unattraktiv. Gründe: riesige nervende Menschenmengen, Artikel nicht verfügbar (können wir Ihnen bestellen), Parkplatzprobleme und zusätzliche Kosten, unnötige Fahrzeit usw.
Natürlich gehe ich auch zu Fachgeschäften und kaufe dort, nach meist einer guten Beratung, ein. Diese Dinge halten dann aber auch sehr lange.
Es gibt für mich auch nur wenige Läden die etwas für mich Interessantes anbieten, oftmals sind nur die Ketten vertreten, Klamottenläden, Fressbuden, Handyshops.
     
Deswegen kaufe ich fast alles über das Netz ein und importiere selber auch viel.

Piams Vorschlag zu Ebay ist naja doch sehr unrealistisch. Ebay verdient an den Händlern weitaus mehr als an Privatpersonen. Die sind immer mehr dabei diese Privaten Anbieter zu vertreiben, was Sie letztlich unattraktiv macht. Zudem sind die Gebühren mittlerweile so hoch, das sich manche Sachen nicht mehr lohnen dort zu verkaufen. Möchte ich international Verkaufen, dann ist Ebay noch eine Option, aber sonst sollte man Ebay mittlerweile umgehen.
Waren kann man nicht nur bei Ebay in großen Mengen kaufen und verkaufen.
Auch Scalping zu verbieten, da hat Ebay kein Interesse dran und wenn die Kunden bei den Auktionen sich selber so hoch bieten, dann hat da weder Ebay noch ein Scalper dran Schuld. Wie oft habe ich solche Auktionen gesehen die bei 1€ angefangen sind und dann in unglaubliche höhen geklettert sind.
Den Wert einer Sache wird dort über den Durchschnittspreis mehrerer Verkäufe und Auktionen ermittelt und schon bist Du bei einem hohen Preis.

Was das früher war alles besser angeht, das sehe ich auch so. Es ist teilweise auch erschreckend wie inkompetent viele Leute in Ihren Berufen mittlerweile sind. Besonders in Führungspositionen im öffentlichen Dienst und der Politik. Es verwundert daher auch nicht, dass in Deutschland so viel schief läuft.
Hinzu kommen viele Entscheidungen und Handlungen der Politik, die eben dazu beigetragen haben, das sich die Einstellung und Moral so verändert haben.

Aber das hat nun alles nichts mehr mit dem Thema zu tun, also BTT. 
     

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.620
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Mattel bringt 2020 neue Toyline von MotU?!
« Antwort #178 am: 22.07.2021, 16:48:04 »
Zitat von: Gamemaster
Ich glaube der SchakoKhan lebt noch irgendwie mehr in einer analogen Welt und sieht alles noch etwas verblümt.

Ich und Freunde meiner Generation nutzen das Internet eher sehr gezielt.
Aber online war ich schon, bevor ich überhaupt einen Internetanschluss hatte (Rifle-Net und sowas ^^). Meine Computer baue ich selbst zusammen, inklusive Casemod usw. Viele wichtige bis wichtigste Kontakte haben sich für mich immer übers Internet ergeben. Also analog ist meine Welt nicht besonders (ich habe vermutlich mehr HDD-Speicherkapazität als der durchschnittliche Mittelstandsbetrieb). Ich muss das meiner Liebsten erzählen - da hat sie was zu grinsen ... die habe ich übrigens in einem Chat kennengelernt. : D

Mir kommt es eher vor, dass eben gewisse Soziale Medien und vermutlich auch das analoge Fernsehen ein destruktives Weltbild zeichnen, weil man da so viel geistigem Müll ausgesetzt ist.

Wenn Du also meinst, dass meine Lebensqualität höher ist, weil ich nicht soetwas wir FB, Insta usw. und analoges Fernesehen benutze, dann könnte das sein. Jedenfalls scheint es viele Leute nicht glücklicher zu machen.

Das würde auch zu dem Sprektrum passen aus dem viel ist, was Piam so aufgezählt hat.

@Off-Topic
Also bei der Nutzer- und Gesprächsdichte, muss man froh sein über jede interessante Diskussion (finde ich ^^).  :bier:

Offline Gamemaster

  • Trade Count: (0)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 1.613
Re: Mattel bringt 2020 neue Toyline von MotU?!
« Antwort #179 am: 22.07.2021, 21:15:41 »
Das analog bezog sich mehr auf das in Geschäfte zum Händler gehen, verblümt eher deine Sichtweise, aber das kann ja auch jeder halten und meinen wie er will.
Es ist aber interessant wie schnell Du doch von Dir Informationen preisgibst.

In meiner Ausbildung gab es noch Mailboxen wo man sich einwählen konnte. Auch BTX war der ganz heisse Schei** von der Post/Telekom.
Wer baut denn seine Rechner nicht selbst zusammen?

Zu deiner Lebensqualität und Lebensweise kann ich nichts sagen nur annehmen. So wie Du Dich jetzt beschreibst wärst Du früher eher ein Computernerd gewesen, bei vielen dann eher ein Aussenseiter usw. Natürlich Klischeedenken von den Leuten damals .

Genauso wie Du so anscheinend über andere Leute denkst und meinst andere würden FB, Insta nutzen, TV schauen und geistigen Müll ausgesetzt sein. :rofl:

Mir isses ja egal und wenn es Dich und deine Liebste aufheitert ist doch alles gut ;)