He-Man.de Forum

Kreative Fanecke => Fanfiction => Thema gestartet von: Capeträger am 05.12.2011, 15:53:54

Titel: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.12.2011, 15:53:54
Im Grunde hat meine Begeisterung für die Masters erst relativ spät begonnen. Nachdem mich der Realfilm nicht vom Hocker gehauen hat, gab ich der Serie auf Anixe eine Chance - und habe mich großartig amüsiert. Als nächstes kam She-Ra dran, dann die neuere Serie auf youtube und, ja, auch die New Adventures. Und dann habe ich mir ein paar Figuren zugelegt.
Nun bin ich aber in erster Linie Autor und so konnte ich es nicht lassen, eine neue, in einer neuen Kontinuität spielende aber diverse Elemente früherer Werke vereinende Serie zu entwerfen.
Und das als mein erster Post im Forum, was denke ich mir dabei?
Nun, was folgt ist keine Fanfiction im klassischen Sinne, da die einzelnen Folgen nicht bis ins kleinste ausgearbeitet sind. Es ist mehr wie ein Serienguide, der hinterhältigerweise das Ende verrät. Aber das Urteil überlasse ich euch.
(Nun, im Grunde ist es der Entwurf einer MotU-Serie, wie sie in meinem privaten fiktiven Universum von den Arraton-Studios produziert wird... aber das führt jetzt zu weit.)
Fragen nach Details und meinen Motiven sowie Ideen und Verbesserungsvorschläge sind willkommen.
Aber nun, die erste Folge:

Folge 101: The Rainbow Wormhole
Anfangs sehen wir nur Schatten und höre nur zwei männliche Stimmen.
Der Dialog ist noch nicht hundertprozentig ausgefeilt, dies ist mehr eine Wiedergabe des Inhalts.
„Das Zentrum des Universums? Niemand weiß, was dort liegt!“
„Genau das will ich ja herausfinden!“
„Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass es nur ein schwarzes Loch ist, das dich zu einem Häuflein dunkler Materie komprimiert!“
„Dann wärst du mich los. Das willst du doch!“
„Mich wundert nur, dass du das Risiko eingehen willst!“
„Soll ich stattdessen warten, bis es dir gefällt, mich zu beseitigen? Nur einer von uns kann die Horde führen. Und du bist der ältere!“
„Wahr. Na gut. Nimm deinen Elitetrupp und geh!“
„Das habe ich vor!“
Einblendung: Erde, 500 Jahre später
Auf der Erde wird der Start des Raumschiffes Rainbow Explorer vorbereitet. Zwei Astronautinnen, die rotblonde Marlena Glenn und die schwarzhaarige Evelyn Powers führen die Mission an. An Bord sind außerdem ein rothaariger Techniker, der zu diesem Zeitpunkt nur eine Hintergrundfigur ist und ein Wissenschaftler namens Galen Nycroft, der auch kaum eine Rolle spielt.
Zunächst funktioniert alles wunderbar, der Start, der Flug, das Eingliedern in die Umlaufbahn. Dann aber geschieht während eines Versuches etwas vollkommen Unerwartetes: Ein Regenbogenfarbenes Wurmloch öffnet sich auf dem Weg des Shuttles und es gerät hinein.
Dort hängt es eine Weile fest. Die Mannschaft fragt sich, was man tun kann.
Einblendung: Sand der Zeit, Dunkle Seite, Eternia, Zentrumssystem
Ein doch recht menschlich erscheinender Zauberer beschwört einen Eingang ins legendäre Regenbogennetzwerk. Er benutzt dabei einen Stab mit einem Widderkopf an der Spitze.
Es erscheint ein gelb leuchtendes Portal. Vorsichtig streckt er eine Hand hindurch – und zieht sie wieder zurück. Sie ist etwas geschwollen. Er spürt einen Sog – Luft entweicht durch das Portal, auf der anderen Seite muss ein Vakuum sein.
Vom Shuttle aus hat man im Wurmloch ein ebensolches Portal entdeckt. Nach kurzer Diskussion steigt Evelyn Powers in einem Raumanzug aus um es sich anzusehen. Sie begibt sich hindurch. Das Portal erlischt.
Auf der anderen Seite sehen wir Evelyn durch das Portal kommen. Ihre Ankunft stört den Zauber, das Portal bricht zusammen.
Sie sieht den Zauberer.
Erneut, kein endgültiger Dialog.
„Du bist ein Mensch – wie kann das sein? Bin ich wieder auf der Erde?“
„Du bist hier auf festem Boden, ja!“
„Und du sprichst englisch!“
„Englisch? Nein. Ich spreche die Hochsprache von Eternia!“
„Eternia?“
„So heißt dieser Planet!“
„Dann… aber wie kann das sein?“
„Ich fand dich im Regenbogennetzwerk. Vor langer Zeit sollen unsere Vorfahren auf diesem Weg zwischen den Sternen gereist sein. Ich wollte sehen, wohin es führen kann, doch es scheint, als gebe es keine Luft darin. Deshalb trägst du wohl auch diesen Anzug!“
„Nein. Ja. Wir wollten gar nicht in dieses Wurmloch, es war plötzlich einfach da… Die Mannschaft! Ich muss zurück!“
„Ich versuche, das Portal wieder zu öffnen!“
Einblendung: Eternos, Helle Seite, Eternia, Zentrumssystem
Im Königlichen Palast wird dem König sein neugeborener Sohn überbracht.
Sein ältere Sohn reagiert: „Uh. Der ist ja blau! Und er hat Krallen!“
„Randor! Natürlich ist er blau, seine Mutter ist eine Gar. Und benimm dich, er ist dein Bruder!“
„Gar nicht wahr. Duncan sagt, richtige Brüder haben dieselbe Mutter!“
„Darüber sprechen wir noch. Wie geht es…“
Der König bemerkt den Gesichtsausdruck des Arztes.
„Majestät, die Mischlingsgeburt war sehr schwer…“
„Ich will sofort zu ihr!“
„König Miro, ich halte das für keine gute…“
„Papa, was ist denn los?“
„Geh raus, mit Duncan spielen. Ich habe jetzt zu tun!“
Randor geht raus, wo ein anderer Junge bereits wartet.
„He Randor, wie sieht er aus? So hellblau wie deine Stiefmutter?“
„Ne. Dunkelblau. Und er hat Krallen!“
„Na dann sei froh, dass er nicht dein richtiger Bruder ist. Ich hab nen richtigen Bruder und der ist ein totaler Freak. Seine rechte Hand ist viel größer als die linke!“
Etwas später kommt der traurige Miro aus dem Schloss.
„Sohn, ich muss mit dir sprechen!“
Der Zauberer muss sich noch irgendwann vorstellen als Nikolas von Zalesia.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Dennis am 05.12.2011, 16:43:53
Erstmal herzlich Willkommen auf He-Man.de Capeträger.

Hört sich für mich nach einer interessanten Story an, gefällt mir also. Ich denke, die He-Man.de Schwergewichter werden es kritischer beleuchtet aber ich wünsche dir viel Erfolg.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Motuwahn am 05.12.2011, 17:04:24
Ich sag auch erst mal herzlich Willkommen.

Interessanter Ansatz, ne Story als Serien-Drehbuch zu schreiben. Bin mal gespannt, wie es weitergeht.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.12.2011, 17:48:47
Danke. Ich mache dann gleich weiter mit der zweiten Folge, die erste sagt ja noch nicht so viel aus.

Folge 102: Brothers
Die Brüder wachsen heran. Nikolas erkennt, dass er den Weg zum Regenbogennetzwerk nicht mehr findet und Evelyn vermutet, dass es ohnehin zu spät ist. Aber offenbar hat sie sich in Nikolas verliebt. Duncans älterer Bruder Malcom wird scherzhaft „Fisto“ genannt, wegen seiner riesigen rechten Hand. Er ärgert sich, doch er freundet sich mit Randors Halbbruder Keldor an.
Es wird deutlich, dass das Königsamt nur ein repräsentatives ist, der Rat hat die wahre Macht. Keldor lernt, dass das früher anders war, dass König Grayskull vor fünfhundert Jahren noch richtig geherrscht hat. Randor dagegen findet es so besser. Ein Rat entscheidet weiser als ein einzelner. Auch wenn der Rat seit fünfhundert Jahren aus denselben Leuten besteht?, wendet Keldor ein.
Thematisieren könnte man auch, dass der Rat seit fünfhundert Jahren der einfachen Bevölkerung den Zugang zur von den damaligen Invasoren zurückgelassenen Technologie verwehrt.
Die Brüder werden erwachsen. Randor und Duncan treten in die Sondereinheit, die Masters of the Universe, geführt von Man-at-Arms Dekker ein. Keldor und Fisto dagegen fühlen sich von allen abgelehnt und versuchen es erst gar nicht. Stattdessen werden sie Söldner.
Beide Gruppen sind recht erfolgreich. Gemeinsam wehren sie die Truppen des verräterischen Grafen Marzo ab, der es auf die Macht des Rates abgesehen hat. Malcom  hat seine übergroße Hand mit Stahl ummantelt und nennt sich nun auch selbst Fisto. Nikolas und Evelyn bekommen eine Tochter, doch die Geburt ist ein Ereignis mächtiger Magie. Evelyn wird unmittelbar danach von einem plötzlich erscheinenden Regenbogentor verschlungen. Ihr Mann versucht sie zu retten, sein Gesicht wird dabei zerstört. Entsprechend verhüllt betrachtet er seine Tochter. Das Mädchen ist ein Albino. Und er nennt es Evelyn.
Randor wird mit den Jahren Anführer der Masters, direkt Dekker unterstellt, er macht Duncan zu seinem Stellvertreter. Ebenso arbeitet sich Keldor hoch, wobei er immer skrupelloser wird. Bald führt er seine eigene Truppe namens Evil Warriors an, mit Fisto als Stellvertreter. Ein geheimnisvoller grünhäutiger Söldner namens Kronis, ein Barbar von der Dunklen Seite, der sich Beast Man nennt, weil hier niemand seinen richtigen Namen aussprechen kann, ein Schlangenmensch namens Kobra Khan, ein Karikon namens Clawful und ein Caligar namens Whiplash bilden sein Gefolge. Außerdem hat er einen Dylinx namens Panthor als Haus- und Reittier. Auch Evelyn wächst heran und erlernt Magie, doch sie ist auch rebellisch und am Ende der Episode nimmt sie als Teenager den Widderstab an sich und läuft weg.

Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: bluecat9 am 05.12.2011, 22:35:18
Interessanter Ansatz. Offenbar noch jemand, der sich mit den Beziehungen zwischen den Geschwistern Fisto/Duncan und Keldor/Randor beschäftigt.  :)

Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Masti am 06.12.2011, 12:37:16
Ist jetzt nicht dein Ernst  :autsch:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 06.12.2011, 12:38:50
Das ist einer der Aspekte, auf die ich näher eingehen wollte, ja. Jetzt wo du es erwähnst, muss ich allerdings sagen, dass ich das bei den späteren Folgen ein wenig aus den Augen verloren habe. Nun, es lässt sich ja alles noch wieder einbauen.

Ich habe die zweite Folge geringfügig editiert, nachdem ich Clawfuls Spezies herausgefunden habe.

Oh, während ich das schrieb wurde ein neuer Beitrag geschrieben. Was ist nicht wessen Ernst?

Nun, Folge drei:

Folge 103: The Cult of Hordak
Randor und Keldor treffen sich wieder und Randor ist gar nicht begeistert davon, was aus Keldor geworden ist. Der will aber keine Kritik hören. Dann geschieht etwas völlig unglaubliches. Am Himmel öffnet sich ein regenbogenfarbenes Wurmloch. Das Space Shuttle setzt zur Landung an. Drei Gruppen versuchen, als erste dort zu sein. Die Masters of the Universe, einschließlich des jungen Ram-Man (wie in der Filmation-Serie eher klein und kompakt aber mit beweglichem Hals, und mit nicht ganz so komischem Helm und ohne die Federbeine; Kopfstoß ist trotzdem seine Spezialität) die Evil Warriors und eine Gruppe von geheimnisvollen Gestalten, die sich als Kult des Hordak bezeichnen. Nur letztere werden allerdings gewalttätig, ihre Anführerin, Shadow Acolyth (ihr richtiger Name ist Sybilline, oder wie immer sie sich schreibt, doch das erfahren wir erst später), besitzt einen Stab mit einer Kristallkugel an der Spitze, kann damit aber auch nicht gewinnen.
Aus dem Shuttle steigen die Astronauten, einschließlich Marlena, die herzlich in den Palast eingeladen werden. Keldor kann hier gar nichts ausrichten, doch dafür wird er auf die Kultisten aufmerksam. Als er ihre Spur aufnimmt fällt ihm ein weißhaariges Mädchen mit einem Stab mit Widderkopf auf, das, nachdem sich die Kultisten voneiander getrennt haben, von ein paar Ganoven vermutlich wegen eben dieses Stabes überfallen wird. Keldor kommt zur Rettung. Das Mädchen stellt sich vor als Evil-Lyn und ihm gefällt Keldor außerordentlich.
Während Randor immer mehr Gefallen an Marlena findet und sich Duncan mit dem Wissenschaftler Galen Nycroft austauscht, beschäftigen sich Keldor und seine Söldner mit dem Kult des Hordak, jenes Geschöpfes von den Sternen, das die Dunkle Seite erschuf und dann von König Grayskull niedergeworfen und in die Schattenwelt Despondos verbannt wurde. Und mit dem die unglaubliche Technologie gekommen sein soll, die von den Mächtigen Eternias noch heute erforscht und nachgebaut wird.
Einer der Techniker des Raumschiffes, der rothaarige, dem die Situation gar nicht gefällt, gerät mit Duncan aneinander und verlässt wütend den Palast. Er trifft auf die Söldner.
Randor feiert bald einen großen Erfolg – er kann den gefährlichen Kult des Hordak festsetzen. Marlena erweist sich dabei als gewiefte Taktikerin, eines Mädchens des Regenbogennetzwerks würdig. (Okay, das ist ein Insider. Muss man nicht verstehen.) Keldor kommt Evil-Lyn zur Hilfe – er nimmt dabei zwar den Widderstab an sich, sie aber bekommt den Stab der Schatten der Anführerin des Kultes in die Finger.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: bluecat9 am 06.12.2011, 12:59:19
@Masti: Wenn du das Thema doof findest, musst du es doch nicht lesen!  :kratz:

Es ist was anderes, wenn dich der Schreibstil oder der Verlauf der Story nervt, aber die Themenwahl ist in der Tat reine Geschmackssache.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Dennis am 06.12.2011, 13:45:04
@Masti: Wenn du das Thema doof findest, musst du es doch nicht lesen!  :kratz:

blue, schau dir alle seine Posting an. Typischer Troll, bitte ignoriert sowas einfach weg, dann ist Problem schnell gelöst.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 06.12.2011, 14:20:32
So, Folge vier. Diesmal inhaltlich schon deutlich an die 200X-Serie angelehnt.

Folge 104: The Power of Grayskull
Keldor kennt nun die Legende. Die Macht des Rates ist die von König Grayskull. Er übergab sie ihm und sie hält den Rat seit fünfhundert Jahren am Leben. Als Nachkomme von König Grayskull will Keldor sie für sich fordern. Seine Söldner, auch die neuen, der Techniker vom Raumschiff und Evil-Lyn, sind dabei. Die Söldner sind derzeit in einem kleinen Dorf namens Novella, das sie angeheuert hat um es zu bewachen. Menschen und Pelleezeaner leben hier. Während Fisto eine rothaariges Mädchen zu seiner Freundin gemacht hat, geht Keldor ein Pelleezeanerjunge namens Odiphus, der unbedingt ein Evil Warrior werden will, wahnsinnig auf den Keks.
Das Dorf wird bedroht von einem gewissen Prahvus (dem Kerl aus der Folge „Die Mauer der Erinnerung“ in der neuen Serie) und seiner kleinen Armee, doch der wagt nicht, anzugreifen, solange die Söldner da sind.
Der neue hat sich aus Resten des Raumschiffes einen Helm gebastelt, der ihm erlaubt, durch Dinge hindurchzusehen, da das Ding drei Augen hat, nennt er sich nun Tri-Klops.
Keldor trifft die Entscheidung: Sie dringen in die Halle der Weisheit ein und holen sich die Macht. Odiphus, der unbedingt mitkommen will, wird von Keldor weggestoßen.
Der Plan läuft gut, doch in der Halle werden sie von den Masters of the Universe, die noch im Training befindliche Marlena eingeschlossen, erwischt und in einen Kampf verwickelt. Zu den Masters gehört jetzt auch ein Reptilienmann namens Tuvar (keine Sorge, dabei habe ich mir schon etwas gedacht).
Keldor schießt einen Strahl aus dem Widderstab auf seinen Bruder ab, der kann ihn aber abwehren und zurückschicken. Keldor bekommt ihn mitten ins Gesicht.
„Mein Gesicht! Es verbrennt! Rückzug!“
Die Masters nehmen die Verfolgung auf, nur Randor wird von einer älteren Frau, der Sorceress, der obersten Dienerin des Rates, zurückgehalten.
Diese teilt ihm mit, dass der Rat entschieden hat, die Macht aufzugeben. Er hat die Macht Grayskulls nicht wirklich verwendet, sondern nur gebraucht, um sich am Leben zu halten. Damit soll nun Schluss sein. Die Macht soll wieder an ihrem angestammten Platz aufgehoben werden, damit sie nach der alten Prophezeiung den Trägern der Schwerter zur Verfügung stehen wird. Nachdem der Rat ohne die Macht nicht mehr leben kann und König Miro alt und senil ist (so scheint es jedenfalls), soll die politische Macht an Randor gehen. Er wird eines Tages einen neuen Rat gründen, aber zunächst soll er als König herrschen. Oh, und außerdem solle er Marlena aus dem aktiven Dienst nehmen, sie sei nämlich schwanger und solle besser kein Risiko eingehen.
Die Evil Warriors entkommen den Masters und fliehen auf die dunkle Seite. Doch Keldor leidet nicht nur unter Schmerzen, Evil-Lyn bestätigt ihm auch, dass der Zauber, wenn er mit seinem Gesicht fertig ist, sich in sein Gehirn fressen wird. Keldor kann schon nicht mehr selbst sprechen, doch sie bringt ihn zu einem Schrein Hordaks, einem alten Schrein auf der Dunklen Seite. Dort erscheint ihm Hordak und in Gedanken können sie sich verständigen. Hordak bietet an, ihn zu retten, doch er wird dafür eine Gegenleistung verlangen. Keldor willigt ein.
Vor dem Schrein behandeln Beast Man und Tri-Klops Kronis‘ schwere Verletzungen. Den Arm müssen sie ihm abnehmen und auch der Unterkiefer muss gestützt werden. Sie fragen sich auch, wohin sie jetzt gehen sollen, wo sie offiziell Hochverräter sind. Kobra Khan weiß einen Ort. Einen verlassenen Sitz seines Volkes, genannt Snake Mountain.
Plötzlich ertönt eine unangenehm hohe Stimme: „Das klingt doch gut. Sehen wir uns diesen Snake Mountain mal an!“
Unverkennbar in Keldors Kleidung und mehr oder weniger mit Keldors Körper tritt Skeletor aus dem Schrein.

Die Folge hat leider noch eine Lücke, ich weiß´nämlich noch nicht, warum Tri-Klops sich diesen Helm baut. Blind will ich ihn eigentlich nicht machen, denn er soll auch ohne Helm funktionieren und sich unauffällig auf Eternia bewegen können.
(Den Helm kann dann theoretisch jeder aufsetzen, aber da er auf ihn abgestimmt ist, bringt das niemandem was.)
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.12.2011, 14:37:38
So, die nächste Folge. Zugegeben, nichts sehr originelles diesmal. ich habe einfach zwei Geschichten, eine aus der Filmation-Serie und eine von 200X zu einer verbunden. Und bei der Schreibweise der Namen bin ich ehrlich gesagt unsicher.

Folge 105: Secret of the Sorceress
Prahvus‘ Heerlager erhält Besuch. Es ist Odiphus. Er verlangt einen Platz im Heer – und verrät im Austausch, dass die Söldner weg sind. Das Dorf wird im Handstreich genommen – und Odiphus erhält keinerlei Belohnung. Fistos Freundin, die uns nun als Teela Na vorgestellt wird, gelingt die Flucht. Sie sucht Hilfe und erreicht schließlich Schloss Grayskull. Dort wird sie empfangen von der Sorceress, die sich ihr als Kudoc Ungol vorstellt. Sie erklärt, dass sie hergefunden habe, sei kein Zufall. Kudoc Ungal habe sie beobachtet und sie hergeführt, da sie sie für würdig befunden habe, ihre Nachfolgerin zu werden. Sie zeigt ihr die Schwerter, die die Auserwählten Zwillinge tragen sollen und die anderen Geheimnisse des Schlosses. Mit der nötigen Macht (und dem Stab von Ka) ausgestattet und begleitet vom Falken Zoar, dessen Gestalt sie nun imitieren kann, schickt sie sie zurück, um die Besatzer zurückzuschlagen – und sie hat Erfolg. Dann aber lässt ihre Macht nach und sie muss nach Grayskull zurückkehren. Kudoc Ungol enthüllt ihr erst jetzt, dass sie schwanger ist. Da Grayskull aber kein Ort ist, um ein Kind aufzuziehen, und der Vater nun ein gesuchter Verbrecher ist, rät sie ihr, es dem Bruder des Vaters, Duncan, anzuvertrauen. Teela Na nimmt auf magische Weise Kontakt mit diesem auf, gerade als er zum neuen Man-at-Arms ernannt wird. Wir sehen bei der Zeremonie Marlena als Königin – und mittlerweile sichtbar schwanger.
Duncan reist nach Grayskull. Als er ankommt verschwindet Kudoc Ungol durch ein Portal, sie hat Wichtiges zu tun.
Die neue Sorceress stellt sich Duncan vor, verrät ihm aber weder ihren richtigen Namen, noch den eigentlichen Zweck seines Besuches. Sie erklärt nur, dass sie jetzt über die Macht von Grayskull wacht, und dass sie natürlich auf der Seite der Masters steht. Außerdem erzählt sie von Prahvus, um den sich jemand kümmern muss.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 08.12.2011, 18:09:13
Hm... Die Kritik hält sich ja bislang in Grenzen. Ist das nun ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?

Folge 106: Skeletor
Skeletor und seine Evil Warriors lassen sich in Snake Mountain nieder und schmieden neue Pläne. Skeletor ist jetzt davon besessen, Hordak zu befreien. Evil-Lyn erklärt den anderen, dass er wortwörtlich besessen ist, von Demo-Man, einer dämonischen Kreatur, die Hordak dient. Demo-Man hält ihn am Leben, hat aber auch mehr oder weniger die Kontrolle (im Moment noch). Er hat mehr Erfahrung mit Magie als Keldor und kann daher besser mit dem Widderstab umgehen und auch ohne den ein wenig zaubern, also ist es an und für sich eine gute Sache. Fisto und Kronis sehen das anders. Sie dienen Keldor, nicht Demo-Man. Skeletor jedenfalls will das legendäre Schwert der Uralten (Man erinnert sich an das Schwert der Uralten aus dem Filmation-Cartoon, das mit dem Schwert der Macht verschmolz um dieses stärker zu machen, was keine sichtbare Wirkung hatte?) verwenden, um Hordak zu befreien. Leider ist es in zwei Hälften geteilt. Eine davon liegt in der Höhle des Speleaners Batros, der sich ungern davon trennen wird. Diese will Skeletor zuerst. Sobald Kronis komplett wiederhergestellt ist, und den neuen Namen Trapjaw erhalten hat, geht es los. Tri-Klops merkt an, dass Kronis‘ Körper das Metall ungewöhnlich gut akzeptiert.
Doch Batros ist ebenso schlau wie skrupellos und macht es ihnen nicht leicht. Zu allem Überfluss ist seine Spezialität Gedächtnismanipulation (immerhin war sein einziger Plan in der Filmation-Serie, Wissen als Geisel zu nehmen, ich dachte mir, da passt das). Letztlich kann Skeletor dank überlegener Zauberkraft das halbe Schwert erringen. Whiplash hat eine besondere Abneigung gegen Batros, da ihre beiden Völker, die Caligar und die Speleaner, seit langem verfeindet sind, obwohl sie beide Verräter sind und im Exil leben.
Wo ist die zweite Hälfte? In einem Barbarendorf im Dschungel.
In besagtem Barbarendorf betet ein Barbar am Schrein des Schwertes, das einen schwarzen Griff hat, als Kudoc Ungal erscheint. Er bezeichnet sie als Göttin des Krieges, die das Schwert einst herbrachte. Sie widerspricht, das sei nicht sie gewesen, sondern eine ihrer Vorgängerinnen, Veena. Sie fragt nach seinem Namen, er nennt sich Wun-Dar. Sie fordert ihn auf, das Schwert an sich zu nehmen und das Dorf damit gegen Feinde zu verteidigen, die bald kommen würden.
Warum er? Er sei doch nur der Bäcker.
Bisher, antwortet sie, aber wenn er das Schwert annehme, werde er zu… dem He-Man.
(Ja, ich habe hier Wun-Dar quasi Oo-Lars Rolle gegeben. Ich konnte mir den Wonder-Bread-He-Man nicht verkneifen.)

Edit: Fast hätte ich es vergessen...
Ich denke daran, Bow (ja, der kommt auch noch) ausdrücklich schwul zu machen. In der Kategorie "Könnte man für schwul halten, ist aber hetero" habe ich ja schon Adam (nicht am Anfang, aber ich denke, so mit neunzehn fängt er an, seine berüchtigte rosa-lila-Kombination zu tragen) da muss Bow da nicht auch noch reinfallen. Nun stellt sich dabei die Frage, ob er alleine bleiben sollte, oder irgendwann einen Partner hat. Letzteres wäre mir lieber, was soll sonst die ganze Sache, aber wer könnte das sein? Hat jemand eine Idee?
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.01.2014, 20:08:59
Ich habe in der Zwischenzeit das ganze Projekt hier und da überarbeitet. Da sich auch in den ersten Folgen Details und Schreibweisen geändert haben, habe ich die alten Versionen jetzt komplett durch die neuen ersetzt. Zusätzlich nun, die Folgen 7 und 8. He-Man tritt immer noch nicht auf. Allerdings... ein He-Man.

Folge 107: The He-Man
Wun-Dar wird zum He-Man. Er verwandelt sich dabei eigentlich nicht, das Halbschwert gibt ihm nur etwas mehr Kraft. Schließlich ist es ja nur eine Hälfte und auch nicht das Schwert der Macht, aber wie dieses ein Empfänger für die Macht von Grayskull. Außerdem bekommt er einen schwarzen Brustpanzer und eine schwarze Strahlenpistole. Bevor Kudoc Ungal endgültig verschwindet, stellt sie ihm ihren Falken Zoar zur Seite. Skeletor und seine Kumpane kommen. Skeletor verliert erst (weil Wun-Dar ihm ein Brot an den Kopf wirft), gewinnt dann, steht kurz davor, Hordak zu befreien, als Fisto ihn niederschlägt. Skeletor steht wieder auf, das rote Leuchten in den Augen deutlich schwächer als zuvor, und merkt plötzlich, dass er, Keldor, wieder die Kontrolle hat. Er will Hordak gar nicht so dringend befreien. Erst mal will er mit diesem He-Man abrechnen.
Dennoch fehlt Evil-Lyn etwas an ihm. Und es ist nicht nur Keldors Gesicht. Es ist Keldor, keine Spur von Demo-Man, aber er hat sich definitiv verändert.
Der Versuch der Rache gelingt nicht so gut und dann hat der He-Man beide Hälften. Die ehemalige Sorceress hat ihn jedoch davor gewarnt, sie zusammenzufügen, also hält er sie getrennt.

Folge 108: Shadow of the Bat
Der He-Man hat das Schwert. Skeletor will es. Doch da ist noch ein Spieler im Spiel: Batros. Mit etwas magischem Spektakel und ein wenig Erinnerungsmanipulation, versucht er, sich als mächtiger Verbündeter der Dschungelbewohner auszugeben. Dank des Schwertes ist Wun-Dar immun und auch Skeletor betrachtet die Sache aus sicherer Entfernung. Schließlich greift er ein und verpasst Batros mit dem Widderstab einen Schlag, der ihn lähmt und in einen Abgrund stößt, den Evil-Lyn dann zur Sicherheit noch zusammenbrechen lässt. Der He-Man aber ist nicht unvorbereitet und Skeletor kann ihm nur eine Hälfte des Schwertes der Uralten abnehmen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 13.01.2014, 20:55:07
Hm. Niemand sagt was. Aber gelesen wird es.
Nun denn, Folge neun und zehn:

Folge 109: The Golden Disks
Zanthor, der Wächter der goldenen Scheiben auf denen der Rat sein Wissen gesammelt hat, bietet diese Skeletor zum Verkauf an. Der nimmt an und kommt mit seinen Leuten zur Ratshalle, um sie aus dem Archiv zu holen. Doch die ganze Sache fliegt auf und schon hat man die Masters of the Universe auf den Fersen. Und zurück auf der Dunklen Seite wartet auch noch der He-Man. Obgleich der verräterische Wächter vom He-Man geschnappt wird und es nicht nach Snake Mountain schafft und, als er dem He-Man entkommt, zurückkehrt um dann von den Masters erwischt zu werden, gewinnt Skeletor doch, denn da er ja weiß, dass sie kommen, bringt er Snake Mountain in den Festungsmodus und in Snake Mountain im Festungsmodus können die Helden nicht eindringen.
[Der Festungsmodus dient als Erklärung dafür, warum die Armee von Eternia Snake Mountain nicht irgendwann einfach erobert hat. Normalerweise ist er ausgeschaltet, da, wenn er aktiv ist, niemand rein oder raus kann und es aufwendig wäre, ihn immer ein und aus zu schalten, aber wenn sich eine Armee nähert, schaltet Skeletor ihn natürlich ein.]

Folge 110: The Trapjaw Threat
Skeletor und der He-Man kämpfen um die Hälften des Schwertes. Im Kampf gegen den He-Man verliert Trapjaw seinen Waffenarm und kann sich nur mit seinem Stahlmaul verteidigen. Zu Skeletors Entsetzen beißt er ein Stück aus des He-Mans Schwert und – schluckt es herunter. Ein seltsames Leuchten entsteht in seinen Augen und er verschlingt auch den Rest des Halbschwertes. Dann geht er auf Skeletor los. Der versucht ihn mit dem Widderstab abzuwehren, doch an Trapjaw prallen die Strahlen genauso ab, wie an den Schwerthälften. Die Schurken und Wun-Dar, der jetzt wohl nicht mehr der He-Man ist (die Verbindung bleibt bestehen, wenn er das Schwert nur verliert, wenn es aber zerstört ist, verliert er den Kontakt zur Macht von Grayskull), verbarrikadieren sich in Snake Mountain. Tri-Klops berichtet, dass ihm schon vorher aufgefallen ist, wie gut Trapjaws Körper Metall aufnimmt. Skeletor und Fisto können berichten, dass Kronis immer behauptet hat, aus einer anderen Dimension zu stammen, von einem Ort namens Trolla, wo die Dinge… anders funktionieren. Trapjaw scheint vollkommen wahnsinnig geworden zu sein und Wun-Dar und Skeletor müssen gegen ihn zusammen halten. Notgedrungen gibt Skeletor Wun-Dar sein Halbschwert, damit dieser als der He-Man die Möglichkeit hat, es mit Trapjaw aufzunehmen. Trapjaw macht noch Zoar platt, dann wird er außer Gefecht gesetzt. Da er das Metall langsam abbaut, kommt er bald wieder zu Verstand. Skeletor berichtet, dass Demo-Man wie irre in seinem Schädel hämmert, nachdem die Möglichkeit der Befreiung Hordaks nun nicht mehr besteht. Der He-Man beschließt, seine Schwerthälfte zurück in ihren Schrein zu bringen und wird wieder Wun-Dar.
Skeletor, in dem Demo-Man wieder stärker wird, wir sehen das am stärkeren roten Leuchten in seinen Augen, erkennt, dass noch Leben in Zoars Überresten ist. Seine Persönlichkeit ist ausgelöscht, doch mit dem Körper lässt sich noch etwas anfangen. Mit dem Widderstab und etwas Dämonenzauber macht er ihn zu Screeech, seinem geflügelten Spion.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 14.01.2014, 15:05:55
Na dann. Folge elf und zwölf:

Folge 111: Royal Twins
Nach einer Gollum-Diskussion zwischen Keldor und Demo-Man entscheidet Skeletor, Hordak von seinem Scheitern zu berichten. Der weiß schon Bescheid und ist nicht begeistert. Doch dank der Goldenen Scheiben der Weisheit, weiß Skeletor etwas Interessantes: Einer Prophezeiung nach sollen nach dem Untergang des Rates Zwillinge geboren werden, die die Macht Grayskulls erben. Und er weiß noch mehr: Königin Marlena hat vor kurzem Zwillinge zur Welt gebracht, Adora und Adam. Hordak schöpft neue Hoffnung. Skeletor soll die beiden holen und an seinem Altar zu ihm nach Despondos schicken.
Mit Screeech als Kundschafter, ausgestattet mit einer Kamera von Tri-Klops, die verbunden ist mit einer Kristallhalbkugel in Snake Mountain, welche wiederum an die Kugel auf Evil-Lyns Schattenstab sendet, beobachten die Schurken die Geschehnisse im Palast, während sie sich diesem nähern.
Marlena und Randor scheinen noch gar keine Ahnung zu haben, dass ihre Kinder die Auserwählten Zwillinge sind. Lediglich Duncan, der in Verbindung mit der Sorceress steht und daher mehr Details kennt, kann es sich zusammenreimen. Er ist es auch, der die Entführer überrascht und verhindern kann, dass sie Adam mitnehmen.
Hier sehen wir auch den Wissenschaftler Galen Nycroft wieder.
Nach einer erneuten Gollum-Diskussion entscheidet Skeletor, zunächst Adora Hordak zu übergeben, statt in den alarmierten Palast zurückzukehren. Duncan wendet sich an die Sorceress. Diese kann, hochschwanger wie sie ist, keine Falkengestalt annehmen, aber mit ihrem Geisterspiegel doch die Schurken aufspüren. Die Masters of the Universe dringen in Hordaks Schrein ein, können aber nicht mehr verhindern, dass Adora nach Despondos verbannt wird. Als die Sorceress versichert, dass Adora durch diesen Altar nicht zurückgeholt werden kann, zerstören sie ihn. Die Schurken fliehen zurück nach Snake Mountain.
Als der bereits von Trauer geplagte Randor, der alles auf dem Geisterspiegel gesehen hat, wobei die Sorceress ein Trugbild verwendet um ihre Schwangerschaft zu verbergen, erfährt, dass die Schurken auch Adam wollten und wahrscheinlich zurückkommen um ihn zu holen, befiehlt er der Zauberin, etwas zu unternehmen. Sie studiert den Zauber der Teilung, durch den die Dunkle Hälfte erst entstanden ist, und knüpft an diesen an mit dem Zauber der Erstarrung.
Alles auf der Dunklen Seite verharrt in der Bewegung. Wehende Bäume. Die Schurken in Snake Mountain. Der Gesichtslose, der gerade wieder versucht, das Regenbogennetzwerk zu erreichen. Batros, der also doch noch lebt. Wun-Dar, der ein Brot vom Backstein holt und ebenso das Feuer in dem er gerade ein zweites erhitzt. Graf Marzo.
Die Sorceress erklärt, auf der Dunklen Seite sei nun alles erstarrt. Sogar die Luft. Sie klopft gegen die unsichtbare Grenze und es klingt dumpf. Und auch die Gedanken der Wesen, sodass sie nichts merken. Der Zauber werde halten, bis die Träger der Schwerter alt genug seien um sie zu führen.
Warum nicht für immer?
Weil man doch nicht die Hälfte des Planeten für immer erstarrt lassen könne.

Folge 112: Born to the Magic
Die Sorceress liegt in den Wehen. Nur Duncan darf dabei sein. Die Geburt setzt, ähnlich wie Evil-Lyns, Magie frei, doch dieses Mal erscheint kein Regenbogentor. Dafür andere mächtig gefährliche Kreaturen, etwa ein Wesen aus Feuer, das sich als Herrscher alles Bösen bezeichnet und ein paar Dämonen mitbringt, die geflügelten Affen ähneln. Doch auch ein gewisser Zodac (aus der klassischen Serie) erscheint auf dem Plan und bringt die Sache wieder in Ordnung, zusammen mit seinem jungen Lehrling Zodak (aus der neuen Serie) und Zodaq, der zur selben Spezies gehört wie Mantenna (der für 200X geplante fremdartige Zodac sollte zwar nicht so aussehen, aber mir gefällt die Idee, eine bereits bekannte Spezies zu verwenden).
Zudem wird Nycroft unangenehm neugierig.
Schließlich erhält die Tochter der Zauberin ihren Namen: Teela. Und Duncan kommt mit ihr in den Palast und behauptet, sie gefunden zu haben.
Die Sorceress erinnert sich indessen, Zodac schonmal gesehen zu haben. In alten Aufzeichnungen entdeckt sie sein Bild. Er war ein Mitstreiter König Grayskulls namens Zodac Zur und Mitglied des Rates, bis er spurlos verschwand.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.01.2014, 16:23:08
Und nun dreizehn und vierzehn:

Folge 113: Sea-Demons
Teela ist noch jemandem nicht verborgen geblieben. Mer-Man, dem Führer eines neptunischen Dämonenkultes. Er sieht in ihr das perfekte Opfer für den Meeresdämon Bakal, den er anbetet. Die Masters of the Universe haben von dieser Masche echt die Nase voll und nehmen den Kampf gegen die Fischwesen auf. Marlena jetzt wieder eingeschlossen und nach ausgiebigem Training verdammt gut.
Mer-Man hat in dieser Episode seinen eigenen Sidekick, den stacheligen Kraken Krakor.

Folge 114: Day of the Tiger
Die Jahre gehen ins Land, Adam und Teela werden zu gesunden, neugierigen Kindern. Tuvar und Duncan bekämpfen den wildernden Baron Grod  (braunhaarig mit Bart, der Kerl aus der Filmation-Folge mit dem Einhorn) und können ein Tigerjunges retten, dessen Mutter er getötet hat. Die grünen Tiger, so weiß Tuvar zu berichten, sind die wilden Verwandten der ausgestorbenen Kriegskatzen früherer Zeit. Eigentlich sollten sie in dieser Gegend gar nicht mehr leben. Kleiner und schwächer als die hochgezüchteten Kampftiere sind sie doch immer noch gefährliche Raubtiere. Naja, abgesehen von diesem ängstlichen Jungtier vielleicht. Und Grod, sein Roboterhund Growler und seine Ogersöldner, geführt von ihrem Häuptling (Ganrak? Gemarak? Schwer zu verstehen.) wollen auch das letzte Tier haben, auch wenn sie sich dafür ungern mit der Krone anlegen. Duncan macht den kleinen Cringer schließlich Adam zum Geschenk.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.01.2014, 18:10:05
Nach der Einführung von Cringer in Folge vierzehn geht es weiter mit der Einführung einer weiteren Filmation-Kreation in Folge fünfzehn:

Folge 115: The Secret of Tar Swamp
In den Teersümpfen geschehen seltsame Dinge. Man sieht immer wieder geheimnisvolle Lichter und es leben dort Wesen wie Swamp Hoppers und Parek-Narr, die es nirgendwo sonst in Eternia gibt. Kronis, der fremdartige Söldner Keldors, hat behauptet, dort gelandet zu sein, wissen Randor und Duncan zu berichten. Andere erzählen andere Horrorgeschichten.
Das hält den mutigen Adam und seinen ängstlichen aber ahnungslosen Tiger Cringer nicht auf. Als die beiden dem Geheimnis tatsächlich auf die Spur kommen (die seltsamen Lichter stammen von einer Art Loch im Himmel aus dem sicher auch all die Wesen gekommen sind) werden sie auch schon von den Kreaturen gepackt und hinab in den Teer gezogen. Zum Glück kommt gerade jetzt ein freundliches Wesen durch das Loch. Orko rettet die beiden mit seiner mächtigen Magie. Doch noch sind sie nicht in Sicherheit und als Orko sie, nachdem er feststellt, dass das Loch nur in eine Richtung führt, begleitet, geraten sie noch einmal in Gefahr. Orko versucht es erneut mit Magie, doch hier, weiter vom Loch entfernt, haben seine Zauber hier auf Eternia seltsame Folgen. Mit etwas Glück und viel Verstand bringen sich die drei dennoch in Sicherheit. Für Adam gibt es Stubenarrest, für Orko eine Stellung bei Hofe.
Nycroft ist überaus interessiert an Orkos Magie.

Eine kleine Erklärung hierzu: Bisherige Serien gaben Orko immer einen Gegenstand, der es ihm erlaubt, auf Eternia fehlerfrei zu zaubern, den er aber gleich nach seiner Ankunft verliert. Ich habe das hier nicht getan, weil ich es, ehrlich gesagt, unsinnig finde. Orko kann ohne Hilfsmittel zaubern und ist auf Trolla sogar ein sehr guter Zauberer. Trollanische Magie fuktioniert auf Eternia nicht so richtig. Folglich wäre ein trollanisches magisches Hilfsmittel vollkommen ungeeignet um auf Eternia zu zaubern. Und selbst wenn es eines gäbe, das das ermöglicht, warum sollte Orko es haben? Er hatte ja nicht vor, nach Eternia zu kommen. (Außer man geht nach den Classics, wo er bewusst dorthin geschickt wurde. Tu ich aber nicht.)

Und dann machen wir gleich weiter mit Folge sechzehn:

Folge 116: Evil Sealed In A Can
Galen Nycroft und Orko machen Versuche um zu erkunden, wie sich Orkos Magie auf Eternia verhält. Da gerade Orko sich dabei nicht unbedingt professionell verhält, schmeißt Man-at-Arms die beiden schnell aus seinem Labor. Auf der Suche nach einer Alternative stoßen sie auf die alten Fundamente, Überreste von älteren Gebäuden auf denen der Königspalast erbaut wurde, mit einem ganzen Haufen von versteckten Gängen und Räumen. Ein großer Raum, tief unten, scheint geeignet. Er enthält nichts, außer einer runden Bodenplatte mit einem komischen Symbol drauf, und ist tief genug, dass der Lärm niemanden stört.
Und Lärm gibt es. Eine unvorhergesehene Explosion verursacht sogar Risse in der runden Bodenplatte – die gleich darauf durch einen Stoß von unten in kleine Stücke zerbricht. Eine humanoide Pflanze, die sich Evilseed nennt, steigt heraus und bedankt sich für die Befreiung. Das Wesen ist vor langer Zeit hier eingesperrt worden, als anstelle des Palastes noch eine kleine Burg stand. Die Verantwortlichen seien sicher lange tot – bis auf einen.
Evilseed macht sich auf in den Evergreen Forest.
Als Orko und Nycroft anderen davon erzählen erinnert sich Melaktha an eine Geschichte. Vor langer Zeit, noch vor Grayskull, ja, bevor die Snake Men nach Eternia kamen, wandelten die Götter und Dämonen der Vorzeit noch auf dem Planeten. Mit der Zeit verschwanden sie ganz oder zogen sich aus den Angelegenheiten der Menschen, Neptunier, Caligar usw. zurück. Einige aber wollten ihre Macht nicht aufgeben. Sie unterdrückten die jüngeren Völker, behandelten sie als ihr Spielzeug und da es nur noch wenige gab und sie sich nicht mehr gegenseitig kontrollierten, konnten sie zügelloser und grausamer sein als je zuvor.
Evilseed herrschte in dieser Gegend. Er kontrollierte den Evergreen Forest, der damals noch weitaus größer war. Schließlich begannen die Menschen, sich gegen ihn zu wehren, doch es ging nicht gut. Ein Mann namens Kreann machte sich auf die Suche nach dem Herz des Waldes, wo noch der alte Waldgott Norosh leben sollte. Er fand das Herz, doch nicht den Gott, und so betete er dort zu ihm und bat um Beistand. Und den bekam er, denn Noroshs Macht erfüllte ihn und verwandelte ihn. Ganz von Moos bedeckt und mit der Macht über die Pflanzenwelt, kehrte Kreann, Avatar des Norosh, oder auch Kreann’Ot N’Norosh zu seinen Mitstreitern zurück und gemeinsam gelang es ihnen, Evilseed zu besiegen und im Keller der alten Burg einzuschließen. Der Stamm wollte Kreann zu seinem Häuptling machen, doch der lehnte ab, und zog sich ins Herz des Waldes zurück um sich um den nun herrenlosen Evergreen Forest zu kümmern.
Man hat ihn danach noch ein paar Mal gesehen. Wenn Menschen, Riesen und Snake Men den Wald dezimierten, griff er nur selten ein, doch bei Grayskulls Kampf gegen die Snake Men soll er dabei gewesen sein. Auch wenn unklar ist, ob es derselbe war. Und manche erzählen heute noch von einer Kreatur die man Moss Man nennt, einem moosbedeckten affenartigen Waldbewohner.
Auf ihn wird es Evilseed abgesehen haben, vermutet Nycroft, und bricht auf, um ihn zu warnen. Das gelingt und Moss Man nimmt den Kampf auf. Gemeinsam mit Nycroft siegt er und sperrt Evilseed in einen Baum ein, wo er selbst nach ihm sehen kann.
Und Nycroft hat von beiden Pflanzenwesen eine Probe genommen…

Anmerkung hierzu: Man stelle sich Evilseed im 200X-Design vor. Sein Filmation-Design mag ich überhaupt nicht.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.01.2014, 17:52:27
Folge siebzehn könnte etwas kontrovers sein. Hoffentlich. Dann sagt vielleicht mal wieder jemand was.

Folge 117: Avion
Stratos, der arrogante Herrscher der Geflügelten, ist nicht überall beliebt, am wenigsten bei den barbarischen Menschen, die um seine Stadt Avion herum in seinem Herrschaftsgebiet leben, den Torgs. Einige davon sind die Anhänger eines uralten Monsters namens Molkrom. Das in einen Kristall eingesperrte Wesen ähnelt einem reptilischen grünen Kentauren mit Krokodilkopf, Tentakeln statt Armen, großen Hörnern und langem blondem Haar. [Ist klar, welches ich meine, oder? Aus der Folge „Die Herrschaft des Monsters“]. Angeführt wird diese Gruppe allerdings von einer unzufriedenen Geflügelten namens Delora (In dieser Version ist sie nicht Stratos‘ Schwester – wobei nichts dagegen spricht, dass Stratos trotzdem eine Schwester namens Delora hat, es ist ein verbreiteter Name). Die Anhänger Molkroms wollen ihn mit dem Stab von Avion befreien und schicken den spinnenbegeisterten Einbrecher Webstor, der Kletterhaken und künstliche Netze verwendet, um es zu stehlen.
Stratos, ist auch nicht gerade zimperlich mit seinen Methoden, es wiederzubeschaffen und es wird deutlich, dass die Anhänger Molkroms hier sogar die Guten sind. Molkrom selbst aber leider nicht, und schließlich müssen Delora und Stratos gemeinsam gegen ihn kämpfen.
Dass Delora nicht fliegen, sondern nur gleiten kann, weil sie aus Avion verbannt ist und daher keine Magie vom Goldenen Ei erhalten kann, muss thematisiert werden.

Ja, ich weiß. Adaptional Villainy nennt man das wohl. Basiert auf der selben Idee wie der gute Tuvar, "zurück zum ursprünglichen Konzept". Aber keine Sorge, da kommt noch einiges an Charakterentwicklung.

Weiter mit Folge 18:

Folge 118: Mer-Man’s Revenge
Mer-Man lässt seine Niederlage nicht so auf sich sitzen und kommt mit einer ganzen neptunischen Armee zurück. Nycroft antwortet mit seiner Armee künstlicher Wesen (die teilweise doch sehr an Modulok erinnern), die er heimlich in den alten Kellerräumen geschaffen hat, nachdem er Orkos, Moss Mans und Evilseeds Kräfte studiert hatte. Die Masters erringen den Sieg und Mer-Man wird von seinen Artgenossen im Stich gelassen, doch als König Randor Nycrofts Methoden kritisiert und eine Offenlegung aller Pläne und Formeln fordert, wendet sich der Wissenschaftler gegen ihn und greift selbst nach der Macht.
Als er verloren hat, gibt Nycroft seinen Kreaturen den Befehl sich aufzulösen, nicht ohne vorher alle Papiere zu vernichten.
Ganz am Schluss sehen wir, dass es in einem versteckten Raum noch eine letzte, inaktive Kreatur gibt, die ein bisschen anders aussieht als die anderen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.01.2014, 19:29:26
Und nun kommen wir zu den Folgen neunzehn und zwanzig.

Folge 119: Natural Desaster
Ein furchtbarer Sturm verwüstet Eternis. Kein Bösewicht diesmal. Nur der Sturm und seine Folgen. Eine der Folgen ist Mekaneck: Der Palastwächter und Kandidat für eine Stelle unter den Masters Orius hat sich bei der Rettung von Zivilisten den Hals verletzt und kann seine Karriere offenbar vergessen. Doch Duncan hat eine Lösung.
Orius‘ Frau stirbt bei der Sache und sein Sohn Philip verschwindet.
Wir sehen in dieser Episode auch die Feuerwehr von Eternis, den jungen Jaxton eingeschlossen.

Folge 120: Web of the Spider
Der Hofarchäologe Melaktha hat im Dschungel zwei alte Tempel gefunden – einen in Gestalt einer Spinne und einen in Gestalt einer Katze, die sich gegenüber stehen. Offensichtlich wurden beide von Katzenmenschen gebaut, den so genannten Qadianern. Er versucht, in beide Tempel zu gelangen, doch Fallen behindern ihn, also ruft er die anderen Masters zu Hilfe. Bevor diese eintreffen dringt der Fassadenkletterer Webstor in den Spinnentempel ein. Als er sich am Altar zu schaffen macht, erwacht die Statue der Spinnenkönigin und er und eine der vielen großen Spinnen, die hier leben, werden von Strahlen aus ihren Augen getroffen. Webstor verwandelt sich in ein echtes Spinnenwesen, was ihm überaus gefällt, die Spinne wird noch größer und intelligenter. Die Spinnenkönigin gibt ihr den Namen Arakna und befiehlt beiden, in den gegenüberliegenden Tempel einzudringen und die Katzenstatue dort zu zerstören. Doch mittlerweile sind die Masters eingetroffen.
Und dann melden sich auch die durchaus noch existierenden Katzenmenschen unter ihrem Häuptling Carnivus.
Als Webstor die Statue tatsächlich erreicht, ergreift die Katzengöttin Grimalkin, ein blauer gehörnter Katzenmensch, Besitz von ihm, die Spinnengöttin indessen von Arakna. Die beiden bekämpfen sich und drohen dabei, den ganzen Dschungel zu zerstören. Nur die Qadianer wissen, wie das aufzuhalten ist, aber warum sollten sie sich um den Dschungel kümmern, den sie längst verlassen haben?
Am Ende wird die junge Kittrina, Carnivus‘ adoptierte Tochter, eine Katze mit sandfarbenem Fell, rotem Haar und roten Katzenaugen, die ungern Türen benutzt und nicht gerade geduldig ist, als Lehrling in die Wache aufgenommen, zusammen mit Teela und Adam.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.01.2014, 18:00:49
Das Ende der Staffel kommt näher.

Folge 121: Realm of Shadows
In Despondos, dem Reich der Schatten, läuft die Zeit anders. Hordak, als der mächtigste Magier vor Ort,  hat eine gewisse Kontrolle darüber und er und seine Diener altern deshalb nicht, doch Adora lässt er normal altern und bildet sie dabei aus.
Zu seinen Dienern gehören die klassischen Hordenmitglieder Grizzlor, Mantenna und Leech sowie auch die Schlangenmenschen Rattlor und Tung Lashor. [Vielleicht noch ein paar andere, doch keine der menschlich aussehenden, Shadow Weaver eingeschlossen.] Sie erzählen Adora die Geschichte:
Hordak landete mit seinen Truppen, zu denen außer denen, die derzeit noch bei ihm sind, auch der Riese Megator, Demo-Man und ein gewisser Ro gehörten (diese Version mit spitzen Ohren wie sie Prinz Zed hat, sowie derzeit noch als Cyborg), sowie natürlich ein Haufen Roboter, auf Eternia um dem Planeten den Frieden der Horde zu bringen. Tatsächlich hieß man ihn willkommen, da er die Schlangenmenschen bekämpfte. Gemeinsam mit König Grayskull, Zodak und Zodaq kämpfte er gegen King Hiss und konnte die Armee zurückdrängen und die Generäle Rattlor und Tung Lashor gefangen nehmen. Hiss und seine verbliebenen Soldaten zogen sich nach Snake Mountain zurück, doch Grayskull, Hordak, Zodak und Zodaq konnten ihnen folgen, bevor Hiss den Festungsmodus aktivieren konnte, und die Schlangenmenschen dort stellen. Nach Zodaqs Tod [ein scheinbarer Widerspruch, der später noch aufgelöst wird] gelang es ihnen, die Kraft von Snake Mountain gegen seine Bewohner zu wenden und die Armee damit in den Abgrund des Nichts zu stürzen, wo es keinen Sauerstoff gibt und sie daher alle starben [Das ist gelogen, Hordak weiß eigentlich, dass sie lediglich in der Zeitlosen Dimension landeten, einer Taschendimension von derselben Natur wie Despondos]. Die übriggebliebenen Soldaten sowie die Schlangenmenschen der Arbeiterkaste schlossen, ihren König für tot haltend, anschließend Frieden, die verbliebenen Generäle Rattlor und Tung Lashor unterwarfen sich nach alter Tradition Hordak, der sie besiegt hatte. Als Hordak dann aber seinen rechtmäßigen Platz als Herrscher einnehmen wollte, wehrte sich Grayskull dagegen und verbannte Hordak und seine Hauptleute, einschließlich der beiden Schlangenmenschen, (aber ausschließlich Ro, der nun kein Cyborg mehr war und auf Grayskulls Seite kämpfte und Megator, der gefallen war) nach Despondos. [Auch das stimmt nicht, wie man in einer späteren Folge erfahren wird, tatsächlich hat ein Horde-Magier, wer genau ist unklar, den Zauber studiert mit dem die Schlangenmenschen besiegt wurden und wollte den gegen Grayskull und sein Gefolge einsetzen, was aber daneben ging, wobei dieser Zauberer jedoch selbst entkam um später den Kult des Hordak zu gründen und die Schreine zu errichten]. Die Truppen der Schlangen unterwarfen sich nun ihm und beseitigten die Horde-Roboter. Doch Hordak behielt Kontakt zur Außenwelt und hatte immer Anhänger auf Eternia, die ihm schließlich helfen sollen, aus Despondos zu entkommen.
Adora… lernt.

Folge 122: Underground War
Zwischen den Speleanern unter Dactus und den Caligar unter Ceratus herrscht wieder Krieg. Randor muss vermitteln. Der Anführer einer Gruppe heuert Baddhra, den Kopfgeldjäger, den bösen Halbcousin („Der Sohn der Halbschwester meiner Mutter. Ich hasse ihn!“) des Masters Tuvar an, um Randor zu entführen. Doch kaum hat der den König, stellt er unverschämte Forderungen und die Gegenspieler müssen zusammenarbeiten.
Es wird näher auf Whiplashs Verrat eingegangen, der dazu führte, dass er verbannt wurde und sich als Söldner verdingen musste.
Whiplash ist auch nicht sein richtiger Name (er heißt eigentlich Torrant Krazut), wie wir hier erfahren, sondern eine schlimme Beleidigung für Caligar.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 22.01.2014, 16:50:16
Das Ende naht...

Folge 123: A Master’s Fall
Nycroft entkommt aus dem Gefängnis indem er seinen Geist in eine seiner Kreaturen versetzt. Nun ist er Modulok, das Monster mit den Tausend Gestalten. Er verschanzt sich im Labor und reißt sich Duncans Erfindungen unter den Nagel.
Sein Plan scheitert, doch er entkommt am Schluss.

Folge 124: Rogue Robot
Nycroft bzw. Modulok hat versucht, einen alten Horde-Roboter wieder zum Laufen zu bringen. Als Duncan ihn untersucht, macht Orko einen seiner üblichen Fehler und die Maschine geht los. Nachdem sie aber gestoppt ist, stellt Duncan fest, dass er da etwas machen kann.
Bald haben wir Roboto, einen neuen Master of the Universe.
Marlenas Haar ist mittlerweile dunkler geworden und ist deutlich rot, nicht mehr blond.

So, morgen kommt dann das Staffelfinale. Und das bedeutet natürlich, dass notwendigerweise jemand zurückkehrt, den ich für viele Folgen auf Eis gelegt habe.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.01.2014, 15:11:04
Und nun das Finale der ersten Staffel:

Folge 125: The Sword of Power
An Adams sechzehntem Geburtstag endet der Erstarrungszauber. Skeletor weiß zunächst gar nicht, dass Zeit vergangen ist, doch eines bemerkt er sofort: Demo-Man sagt keinen Pieps mehr. Keldor hat die Kontrolle. Schon bald erfährt er durch Screeech auch, was geschehen ist. Das kann er nicht auf sich sitzen lassen. Er lässt den Falken seine Nachricht verbreiten. Die Evil Warriors sind zurück und sie nehmen neue Mitglieder auf.
Webstor und Arakna, Mer-Man, Baddhra, Modulok und auch Odiphus melden sich. Modulok wird wegen seines unzuverlässigen Verhaltens abgelehnt, Odiphus, weil er ein schwächlicher kleiner Pelleezeaner ist, die anderen vier sind gute Ergänzungen.
Dieses Mal will man die Masters platt machen. Und beinahe gelingt das auch. Die Evil Warriors gewinnen den ersten Kampf und nehmen ausgerechnet Adam (und Cringer) gefangen. Irgendwie muss die Sorceress ihm das Schwert zukommen lassen. Zu Fuß ist sie zu langsam, als Falke zu schwach um es zu tragen, es bleibt nur, Orko das Geheimnis anzuvertrauen.
Der geht damit auch gut um und am Ende der Folge wird Adam erstmals – He-Man. (Wie in der neuen Serie verwandelt er sich dabei in einen deutlich älteren und muskulöseren Mann.)

Folge 126: Double He-Man
Wun-Dar merkt, dass etwas im Busch ist und wird wieder der He-Man. In Snake Mountain stößt er auf einen zweiten He-Man. Doch Skeletor hat noch ein As im Ärmel.
Zudem begegnen sich in dieser Episode Trapjaw und Orko. Orko kennt oder erkennt Trapjaw nicht, aber Trapjaw weiß natürlich genau, wer der große Orko ist. Der Oberzauberer. Der mächtigste von Trolla. Auch wenn seine Magie hier ziemlich erbärmlich wirkt.
Und er kann ihn nicht leiden.
He-Man kann zwar aus dem Kerker entkommen, doch am Ende stehen He-Man, Wun-Dar, Orko zu dritt den gesamten Evil Warriors samt Skeletor gegenüber. (Naja, Cringer ist auch da, aber der versteckt sich in einem Seitengang.)
Ausgang ungewiss, Fortsetzung folgt in der zweiten Staffel.

So. Das war die erste Staffel. Meinungen dazu?
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.02.2014, 18:17:25
Es scheint keine Meinungen dazu zu geben. Hm.
Nun, die erste Staffel endet mit einem Cliffhanger. He-Man, Wun-Dar und Orko gegen Skeletors ganze Bande.
Und nun die Fortsetzung...
Oder... nö, doch nicht. Nach der ersten Staffel kommt erst das lange TV-Special.
Inzwischen auch weiter ausgearbeitet.

Masters of the Universe: The Gar War

Während der ersten Staffel: Dekker erzählt Randor, Duncan, Malcom und Keldor vom Krieg gegen die Gar. Wir sehen allerdings die ganze Geschichte, auch Dinge, die Dekker gar nicht weiß:
Zwischen Anwat Gar und dem Königreich Eternia bestehen schon lange Spannungen. Nach dem Tod Grayskulls soll es eine Verschwörung von Gar und verbliebenen Snake Men (den Vorfahren der Reptons) gegen das junge Königreich gegeben haben. Das über vierhundert Jahre später noch genau nachzuvollziehen ist schwierig, aber es kam damals zum Bruch zwischen Eternia und Anwat Gar, der immer noch nicht überwunden ist. Ironischerweise wissen die langlebigeren Gar mehr, behalten es aber für sich.
Anwat Gar liegt im Tal von Gnar (eine etymologische Verwandtschaft ist nicht auszuschließen), das zu diesem Zeitpunkt noch kein Meer ist. Tatsächlich, so sehen wir, liegen die meisten Siedlungen dort und nicht auf den Bergen, die einmal die Inseln werden. Was allerdings dort liegt sind große Tempelanlagen und die Behausungen der Priester und ihrer Familien. Dort sehen wir Sy-Klone.
Der junge König Miro will die Situation ändern und sich mit Jarvan, dem Herrscher der Gar, treffen.
Jarvan erhält die Nachricht, aber er ist misstrauisch, geradezu paranoid. Auf keinen Fall will er nach Eternia gehen, es könnte ja eine Falle sein. Aber ebenso wenig will er Eternier in sein Reich lassen. Die Nomaden, die im Tal von Gnar leben, sind für seinen Geschmack schon zu viele Menschen.
Jarvans Sohn Sidor schlägt ein Treffen in einem kleinen Dorf am Rande des Tals vor, das zu keinem Reich offiziell gehört.
Das gefällt Jarvan und er lässt Miro diesen Vorschlag schicken. Miro findet ihn merkwürdig, stimmt aber zu. Miros schnelles Einlenken weckt in Jarvan neue Ängste – könnte es doch eine Falle sein? Jarvan entscheidet, nicht selbst zu gehen, sondern seinen Sohn zu schicken. Der hat mehr Vertrauen und bringt neben dem Priester und Tempelwächter Sy-Klone auch seine Tochter Saryn mit. Miro kommt mit ein paar Wachen, Dekker und dem Master Rohad.
Man spricht über kulturellen Austausch, Handelsverträge, ein Verteidigungsbündnis.
Und über Geschichte. Dinge erscheinen widersprüchlich.
In Eternia weiß man von der Verschwörung, in Anwat Gar ist nichts davon bekannt, außer dass Gar damals aus Eternia geflohen sind. Der Gedanke, sie könnten sich mit den Snake Men verbündet haben ist völlig abwegig, sie litten genauso unter deren Herrschaft wie alle anderen.
Einer von König Grayskulls Masters of the Universe soll der Gar-Priester Sy-Klone gewesen sein. Sy-Klone meint aber, sein gleichnamiger Großvater (die Priester werden sogar noch älter als die übrigen Gar, er hat tatsächlich zu Grayskulls Zeit gelebt) sei zu dieser Zeit Wächter seines Tempels gewesen und habe seinen Posten nie verlassen.
Offensichtlich sind die Überlieferungen hier und da fehlerhaft. Was tatsächlich zum Konflikt geführt hat, lässt sich nicht mehr nachvollziehen.
Alle übernachten im einzigen Gasthof des Dorfes und mitten in der Nacht greift plötzlich Miro die Wachen vor Sidors und Saryns Zimmer an. Der Lärm weckt die beiden, der Kampf weitet sich aus. Als nun Miros Begleiter dazu kommen, wissen sie nicht, wie die Sache angefangen hat, sie sehen nur ihren König in Bedrängnis und kommen ihm zu Hilfe. Es ist Rohad, der in diesem Kampf Sidor tötet. Als Saryn das mitbekommt befiehlt sie einem ihrer Diener, zur nächsten Gar-Siedlung zu reiten und alle zu alarmieren, dass die Eternier den Prinzen getötet haben. Einem anderen befiehlt sie, Sy-Klone zu wecken, damit er die Verräter vernichtet.
Kurz wird noch gekämpft, dann erscheint Sy-Klone wirklich und niemand hat eine Chance gegen ihn. Miro, weiterhin von Sinnen, flieht aber nicht, sondern kämpft wie ein Berserker, auch als Sy-Klone das halbe Gasthaus zerlegt und den Kampf nach draußen verlegt hat.
Erst als Reiter der Nomaden erscheinen, sind die Gar kurzzeitig überrascht und die Eternier können auf deren Pferde aufsteigen und mit ihnen fliehen.
Den zappelnden Miro stellt ein Nomade mit einem Kopfstoß ruhig.
Wieder in Sicherheit wird Miro versorgt. Als er erwacht, fragen ihn Dekker und Rohad, wie der Kampf angefangen hat. Miro erinnert sich an keinen Kampf und ist erschüttert, als er erfährt, was geschehen ist.
Jarvan erhält die Nachricht vom Tod seines Sohnes. Er ruft eine gewisse Illumina zu sich, die, wie wir gleich darauf sehen, eine weißgekleidete Gar mit einer silbernen Kriegskatze ist. Aus dem Gespräch geht hervor, dass sie keine reine Gar ist, ihre Mutter war eine Lichtfee von Etheria, durch ein gewisses Mondtor nach Eternia gelangt, über das sie und Illuminas Vater später auch wieder verschwanden und ihre Tochter zurückließen. Sie teilt Jarvans Misstrauen gegenüber den Eterniern schon lange und ihr gefällt der Auftrag, den sie nun bekommt: den Mörder Sidors zu finden und zu töten.
Die Sorceress, Kudoc Ungol, untersucht Miro und stellt fest, dass er verhext wurde – von ihrer verräterischen Vorgängerin, die heute als die Enchantress bekannt ist. Offenbar hat sie sich im Gasthaus eingeschlichen und einen Zaubertrank in sein Essen gegeben. Miro und Dekker werden angesichts der Krise am Hof gebraucht, aber Rohad bricht auf, um diese Enchantress zu finden und herauszufinden, was sie beabsichtigt hat.
Wir überspringen einige Zeit. Der Krieg hat begonnen. Die Gar greifen an und sind nicht zu Verhandlungen bereit. Eternia verteidigt sich. Dekker leitet die Verteidigung, Miro ist bei seiner Frau, die ihm auch noch mitteilt, dass sie schwanger ist. Rohad ist noch nicht von seiner Mission zurück. Der Rat gibt Miro die Schuld, er habe dem unsicheren Treffpunkt zugestimmt.
Bei den Gar ist die Stimmung nicht besser. Saryn bereut ihr voreiliges Handeln und, bittet ihren Großvater, die Kämpfe einzustellen. Der ist dazu nicht bereit. Er will Sy-Klone in die Schlacht schicken, doch der beruft sich auf sein Recht als Wächter des Tempels, einen Befehl zu verweigern, der ihn zu lange von seinem Posten fernhalten würde.
Auf seine nutzlosen Untergebenen schimpfend (wobei er erwähnt, dass Illumina immer noch nicht zurück ist), zieht sich Jarvan in sein Labor zurück. Immerhin hat er noch diese Schriftrolle, die ihm kürzlich jemand geschenkt hat. Der Zauber der Teilung. Mächtig, ja, aber was soll er damit machen? Offenbar bekommt er tatsächlich eine Antwort, aber wir hören sie nicht, vielleicht hört er sie nur in seinem Kopf, aber sie gefällt ihm.
Rohad hat lange geforscht und die Enchantress auf der Insel der Tränen aufgespürt. (So eine Zauberin fällt auf. Er musste nur ein paar Gerüchten nachgehen.) Dort betrachten sie und der monströse Herrscher Gorgon den offensichtlich wahnsinnigen Jarvan in seinem Labor.
Der Plan funktioniert, meint sie. Bald werde Gorgons Reich ein gutes Stück größer sein und trotzdem werde niemand ihn verdächtigen, irgendetwas mit der Sache zu tun zu haben.
Rohad, der das mitanhört, versteht die Zusammenhänge nicht ganz. Ihm ist aber klar, dass er hier in Gorgons Palast nichts gegen die Enchantress tun kann. Also beschließt er, nach Eternos zurückzukehren und Bericht zu erstatten.
Die Front rückt immer tiefer ins Königreich Eternia. Dekker befehligt die königlichen Truppen. Die Truppen der übrigen eternischen Adeligen stehen unter dem Befehl verschiedener Offiziere oder auch dieser Adeligen selbst. Einer von denen, Graf Marzo der Fünfte, geht Dekker mit seinen Vorschlägen, die gegen jedes Kriegsrecht verstoßen, ziemlich auf die Nerven. Als überraschend Saryn erscheint, die heimlich einen Waffenstillstand aushandeln will, in der Hoffnung, dass sich das Militär der Gar einem von der Prinzessin unterschriebenen Vertrag fügen wird und Jarvan früher oder später ein Einsehen hat, nutzt Dekker die Gelegenheit und lässt sie und ihre Begleiter von Marzo nach Eternos begleiten, sodass er ihn eine Weile los ist (und schickt außerdem einige seiner Leute mit, nur zur Sicherheit).
Rohad kommt nach Eternos und erstattet Bericht. Er weiß nicht wie und warum, aber die Enchantress hat offenbar nicht nur Miro verzaubert sondern beeinflusst auch Jarvan. Als Saryn zu Verhandlungen eintrifft, ist dieses Wissen genau das, was Miro braucht, also ist Rohad bei den Verhandlungen dabei. Saryn hört seine Geschichte und stimmt zu, dass das untersucht werden muss und man mit dieser Begründung den Krieg zumindest unterbrechen kann.
Leider hat Illumina, die sich mit Saryns Dienerinnen eingeschlichen hat, überhaupt nicht zugehört, sondern auf eine günstige Gelegenheit gewartet. Die bietet sich nun und sie benutzt ihre Lichtfee-Fähigkeiten um alle zu blenden, stürzt sich auf Rohad und rammt ihm einen Dolch in die Brust.
Marzo, der den Gar nie getraut hat, wartet allerdings mit einem Trupp Soldaten draußen und kommt rein, sobald er die Schreie hört. Ohne irgendeine Erklärung abzuwarten, lässt er angreifen.
Nach dem Kampf sind von den Gar nur Saryn und Illumina übrig, die Gefangene sind. Rohads Zustand ist kritisch, aber nicht hoffnungslos. Zwar war der Dolch vergiftet, aber das Gegengift ist bekannt. Saryn und Illumina sagen übereinstimmend aus, dass Saryn nichts von Illuminas Anwesenheit wusste und diese in Jarvans Auftrag gehandelt hat. Der Rat ist sich uneins. Marzo hat einen Plan um die Gar-Invasion zu stoppen, der Saryn als Geisel vorsieht. Der Rat stimmt ab und knapp dafür. Marzo bricht mit Saryn zur Front auf.
Die Enchantress wird dabei erwischt, wie sie Rohads Heilung zu sabotieren versucht, es kommt zur Konfrontation zwischen ihr und Miro.
Sie gibt zu, Miro verzaubert zu haben. Bei Jarvan allerdings sei das gar nicht nötig gewesen. Er sei ohnehin verrückt genug, man müsse ihm nur telepathisch ein paar Ideen geben.
Und das alles für Gorgon?
Natürlich nicht. Gorgin zahlt gut, aber sie könnte sich ihren Lebensunterhalt auch einfacher verdienen. Nein, sie wollte diesen Krieg, weil sie Rache am Rat nehmen will, der sie als Sorceress abgesetzt hat.
Aber der Krieg wird jetzt enden. Marzos Plan ist skrupellos, aber womöglich erfolgreich.
Aber nein. Das alles gehört mit zu ihrem Plan. Wenn das eternische Heer das Tal von Gnar betritt, ist es verloren.
Marzo ist längst sehr erfolgreich. Mit gnadenlosen Angriffen und Drohungen gegen Saryns Leben im Fall von Gegenangriffen, treibt er die Gar zurück in ihr Tal und – gegen Dekkers Willen – noch weiter.
Als Kudoc Ungol eingreift, flieht die Enchantress. Miro tut sich mit Illumina zusammen um auf ihrem Silberpanther hoffentlich das Heer rechtzeitig zu erreichen. Da es um das Leben der Prinzessin geht, ist sie dabei.
Jarvan hat erfahren, dass die Eternier nun in seinem Reich sind. Die Zeit ist gekommen. Jarvan kommt in eine der Tempelanlagen auf einem der Berge, betritt den von Sy-Klone bewachten Tempel des Herrn der Klingen und des Windes und steigt auf das Dach.
Sy-Klone ist verwirrt, aber Jarvan benutzt die Macht des Tempels und spricht den Zauber der Teilung.
Land teil sich. Ein Kanal entsteht, der das Tal von Gnar mit dem Meer verbindet. Eine Flutwelle reißt alles mit, was sich ihr in den Weg stellt und trifft auf die beiden Heere.
Illumina und Miro kommen zu spät, doch wie sie feststellen gibt es Überlebende. Dekker ist ebenso darunter wie Saryn und Marzo. Die meisten überlebenden Gar fliehen in Richtung ihrer Hauptstadt, doch das Wasser steigt weiter, das ganze Tal wird überflutet. Die Gar, die es in die Berge schaffen, müssen feststellen, dass auch die Nomaden dorthin geflohen sind. Und den meisten von ihnen ist egal, welcher Gar die Katastrophe ausgelöst hat.
Auch der Tempel des Herrn der Klingen und des Windes wird von den Nomaden bestürmt. Jarvan steht weiterhin auf dem Dach, befiehlt Sy-Klone, ihn zu schützen. Der meint, er sei nur dafür zuständig, dass kein unbefugter in den Tempel eindringe. Aufs Dach dürfe jeder steigen.
Das tun die Nomaden und so endet Jarvan.
Zodac betrachtet das ganze. Ja, die Ausgangssituation entspricht nun den alten Prophezeiungen. Die Brüder können geboren werden und dann auch die Auserwählten Zwillinge, von denen die Goldenen Scheiben der Weisheit berichten.
Oh, und Gorgon ist sehr erfreut. Als so viel Wasser durch den neuen Kanal ins Tal von Gnar geflossen ist, das nun die Gnar-See ist, ist der Meeresspiegel woanders natürlich gesunken. Und so ist die Insel der Tränen jetzt ein gutes Stück größer.
Wir kehren zurück zu Dekker, der die Geschichte zu Ende erzählt. Viele Gar waren nicht mehr übrig und ein Reich schon gar nicht. Die ehemaligen Nomaden ließen sich in den Tempelanlagen nieder. Saryn lebte am Hof von Eternia. Miros Frau brachte Randor zur Welt. Sie starb nicht viel später und Dekker hat den Verdacht, dass Marzo seine Finger im Spiel hatte. Ein paar Jahre darauf heiratete Miro Saryn. Illumina hat man seit der Flut nicht mehr gesehen und Rohad war mehr als froh darüber.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.02.2014, 18:43:51
Ach, was soll ich länger warten...

Staffel zwei:

Diese Staffel spielt im Jahr 1982. Sie umfasst also einen wesentlich kürzeren Zeitraum als die vorige.

Folge 201: Rise of the Battle-Cat
Die Sorceress erscheint in Falkengestalt um He-Man zu erklären, dass er mit dem Schwert noch ein anderes Wesen, aber nur eins, verwandeln kann. Wun-Dar erkennt in ihr Zoar wieder, auch wenn es nicht derselbe Zoar ist. Sie wird weiterhin so genannt.
He-Man verwandelt Cringer in Battle-Cat und mit seiner Hilfe gelingt die Flucht. Die befreiten Masters eilen nach Grayskull und können Skeletor dort gerade noch aufhalten.
Dabei stellt sich heraus, dass Battle-Cat eine telepathische Verbindung zu Adam hat, auch wenn er offenbar nur Bilder übermitteln kann.
Zudem lässt die Zauberin Man-at-Arms den Stab von Ka Teela übergeben.

Folge 202: The Faceless One
Dem Gesichtslosen alias Nikolas ist der ganze Aufruhr nicht verborgen geblieben. Er will seinen Stab wieder. Um sein Heim zu verlassen muss er erst ein Ritual durchführen, das ihm für begrenzte Zeit Freiheit gibt. Dann dringt er in Snake Mountain ein, was ihm ziemlich leicht fällt. Er muss auch an Evil-Lyn vorbei, was ihn eine Weile aufhält. Natürlich hat er nicht vor, sie zu verletzen, doch Skeletor, der das natürlich nicht weiß, geht dennoch dazwischen.
„Meine Zauberin brauche ich noch!“
Der Gesichtslose und Skeletor duellieren sich. Letztlich sieht es so aus, als könnte der Gesichtslose gewinnen, da fällt ihm auf, dass seine Zeit abläuft. Er sagt Skeletor, er wird sich zurückziehen, unter der Bedingung, dass der Herr des Bösen auf Evelyn achtgibt.
„Auf wen? Evil-Lyn?“
Solle ihr etwas zustoßen, dann werde er zurückkehren und seine ganze Macht zeigen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.02.2014, 23:02:19
Und noch zwei Folgen. Bei einer davon habe ich ganz dreist den Titel geklaut.

Folge 203: The Courage of Adam
Adam will die Krise der Woche als er selbst lösen. Das klappt nicht so gut. Skeletor und seine Handlanger kommen hier nicht vor.
Wun-Dar geht wieder nach Hause, er muss seinen Pflichten als Bäcker nachkommen.

Folge 204: Two for One
Bei einem Kampf zwischen den Masters of the Universe und den Evil Warriors konzentrieren sich Tuvar und Baddhra mal wieder nur aufeinander, was sinnfrei ist, da sie genau gleich gut sind. Beide Seiten versuchen, das für den nächsten Kampf zu vermeiden – erfolglos. Dann überlegt sich Skeletor, wie er es zu seinem Vorteil nutzen kann und ein Zauberspruch von einer der Goldenen Scheiben der Weisheit scheint genau das richtige dafür zu sein. Als er ihn während des nächsten Kampfes verwendet, geht das allerdings schief und die beiden verschmelzen. Zunächst behält Tuvar die Oberhand und zwingt seinen Cousin, zu den Masters mitzukommen. Die Sorceress kann sie nicht wieder voneinander trennen und dann gewinnt Baddhra die Kontrolle und wir bekommen – Two-Bad.
Tatsächlich hat Tuvar noch einen gewissen Einfluss, aber er entscheidet sich, mitzuspielen, da Skeletor ihn vielleicht wieder von seinem Cousin lösen kann.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.02.2014, 19:56:51
Und nun die fünfte und sechste Folge der zweiten Staffel:

Folge 205: The Outlaws
Eine Bande aus Man-E-Faces, Draego-Man, den drei Riesen und Andros terrorisiert harmlose Bürger. Während die Masters sie stoppen wollen, sucht Skeletor ein Bündnis. Als Man-E-Faces dagegen ist, lässt Skeletor ihn von Beast-Man kontrollieren. Das klappt erst ganz gut…
Man-E-Faces tritt hier gleich als dieser auf, nicht als Perkaedo, wie er zu dieser seltsamen Gestalt gekommen ist, wird hier aber noch nicht im Detail erklärt.
Klar wird, dass Skeletor ihn bereits kennt. Er ist ihm als Keldor begegenet.
Man-E-Faces tritt schließlich in die Dienste Randors. Die anderen Bandenmitglieder fliehen letztlich und wir sehen sie erstmal nicht wieder.

Folge 206: The Last Gar
Skeletor sucht eine Allianz mit dem Inselreich Anwat Gar. Dieses war einst die Heimat des Volkes seiner Mutter, ist aber heute hauptsächlich von Menschen bewohnt. Verantwortlich dafür ist der letzte Herrscher der Gar, ein wahnsinniger Zauberer namens Jarvan, der einen Krieg mit Eternia, damals unter Miro, begann und, als sich das Blatt wendete, das Tal von Gnar fluten ließ und damit neben einer menschlichen Armee auch seine eigene und auch viele Zivilisten seines Volkes auslöschte.
Was er nicht erwartete, war, dass viele der menschlichen Nomaden des Tals (kulturell mittelalterlichen Mogolen ähnelnd) sich auf die Inseln retteten und erst grausame Rache an den Gar und dann die Macht nahmen – aber das wissen wir im Grunde bereits aus dem Film, kann also schnell abgehandelt werden.
Man sagt, der aktuelle, menschliche, Herrscher betrachte den Mord an so vielen Gar als Schuld, die es zu begleichen gilt, also erhofft sich Skeletor als Halb-Gar (zusammengeschrieben sieht das schon etwas seltsam aus) einen Verhandlungsvorteil.
Als er mit dem Herrscher spricht (dem Kerl aus der Filmation-Folge „Die letzte Sekunde“) können sich die beiden nicht wirklich einigen. Skeletor kann aber seinen Leibwächter Jitsu bestechen, die Tochter des Herrschers zu entführen um diesen unter Druck zu setzen. Das einzige was noch fehlt ist ein Versteck, in das man sie bringen kann.
Keldor erinnert sich. Seine Mutter hat versucht, das Erbe der Gar zu erhalten und eine Menge Aufzeichnungen in den Palast von Eternis bringen lassen. Keldor hat sie gelesen und weiß von einer Temeplruine, von der die Menschen (die nach dem Krieg die Hinterlassenschaften der Gar unbesehen zerstörten) sicher nichts wissen.
Was er aber nicht weiß ist, dass in der Tempelruine der (offiziell) letzte Gar, der Kriegerpriester Sy-Klone lebt. Als sich die beiden begegnen hofft Skeletor auf einen weiteren neuen Verbündeten, doch Sy-Klone ist mit dem Plan nicht einverstanden und befreit die Geisel. Wütend zerlegt Skeletor das Heiligtum, sodass es nichts mehr zu bewachen gibt. Zusammen mit Jitsu flieht er von der Insel.
Auch Sy-Klone bricht auf, in der Hoffnung, den Frevler wiederzufinden – jedoch nicht mit Rachegedanken sondern eher der Absicht der Missionierung…
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 27.02.2014, 12:29:37
Gefällt. In manchen Bereichen etwas wage, aber das tut dem Gesamtbild keinen Abbruch.

Die Bios, wie du sie siehst als Cartoon. Hat was.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 27.02.2014, 18:31:13
Danke.
Ja, es ist noch nicht jede Folge eine komplett ausgearbeitete Geschichte, aber es ist ja ohnehin mehr ein Überblick darüber, wie der Cartoon aussehen würde.
Momentan noch sehr viel Figurenhintergrund, das lässt naturgemäß nach, wenn sich langsam ein Status Quo etabliert. Nicht, dass es nicht noch ein paar Enthüllungen geben kann...

Und nun zu den nächsten zwei Folgen:

Folge 207: Spikes of Villainy
Skeletor sucht weiter Verbündete und diesmal meldet sich einer bei ihm. Er ist ein Reptilienmann wie Tuvar und Baddhra, hat die linke Hand verloren und durch einen Dreizack ersetzt und trägt eine Rüstung mit Metalldornen daran, die er im Kampf geschickt einzusetzen weiß.
Er nennt sich Spikor und behauptet, einige der Evil Warriors zu kennen. Skeletor erinnert sich.
Als Keldor war er zusammen mit Randor, bei einer der gemeinsamen Operationen der Masters und der Evil Warriors, im Land der Reptilienmänner. Der Feind war eine gewisse Enchantress, die Reptilien zu willenlosen Sklaven gemacht hatte. Und einer ihrer Sklaven war ein kleiner Junge gewesen, dessen Schuppenfarbe genau Spikors entspricht.
Außerdem stand Kobra Khan in den Diensten der Enchantress und schloss sich nach ihrer Niederlage Keldor an. Anders als Randor hatte Keldor gemerkt, dass Kobra Khan nicht verzaubert gewesen war. Nun, der spätere Spikor war verzaubert gewesen und Keldor hatte ihn gerettet. Und jetzt, wo er selbst ein Söldner ist, bietet er ihm seine Dienste an.
Skeletor nimmt an. Spikor wünscht sich eigene, biologische Stacheln. Skeletor verspricht sie ihm, wenn er sich bewährt.
(Wie man sieht, passiert in der Gegenwart nicht viel. Es ist hauptsächlich eine Rückblickfolge, die vom Kampf gegen die Enchantress erzählt.)

Folge 208: Darksmoke
Dank der Goldenen Scheiben der Weisheit konnte Skeletor nicht nur die Knochen eines Drachen finden, sondern aus ihnen auch eine Kriegsmaschine bauen, die noch etwas von dessen Magie besitzt. Nur ein echter Drache, und zwar ein mächtiger, kann da helfen, daher machen sich Marlena und Ram-Man auf den Weg ins Drachenreich Darksmoke. Dort treffen sie auf den Drachenherrscher Granamyr. Doch der weigert sich zu helfen. Was mit Eternia (dem Königreich, nicht dem Planeten) und der Macht Grayskulls geschieht, ist ihm ziemlich gleich, König Grayskull war damals sein Feind und so sind es seine Erben heute.
An einer Stelle hängt Marlena an einer halb hochgezogenen Zugbrücke über einem Abgrund. Granamyr bietet ihr an, sie zu retten, wenn sie und Ram-Man dann aus Darksmoke verschwinden, doch sie besteht darauf, auch Granamyrs Hilfe gegen Skeletor zu bekommen.
„Du bist nicht in der Position, Bedingungen zu stellen!“
„Mag sein, aber ich habe keine Wahl!“
Beeindruckt gibt Granamyr schließlich nach und zerstört Skeletors Kriegsmaschine.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.02.2014, 21:10:50
Und zwei weitere Folgen:

Folge 209: Cat But No Battle
Als es Skeletor gelingt, Adam samt seinem Schwert zu entführen, muss Cringer allen Mut zusammennehmen und als er selbst zur Rettung eilen. Es ist wohl der Macht von Grayskull zu verdanken, dass er inzwischen wesentlich intelligenter ist als ein gewöhnlicher Tiger und ganze Sätze telepathisch überträgt. Zum Glück hilft ihm Kittrina. Das ist natürlich problematisch, denn er darf ihr ja seine telepathischen Fähigkeiten nicht offenbaren (mit denen er inzwischen an jeden in der unmittelbaren Umgebung senden könnte, was er natürlich nicht tut, aber nur von Adam empfängt).

Folge 210: Fisto’s Forest
Mit Hilfe weitere Informationen von den Goldenen Scheiben der Weisheit kann Skeletor nicht nur die sagenumwobene Drachenperle finden, sondern auch Moss Man. Er schafft es, Moss Man gefangen zu nehmen. Er sperrt ihn die Drachenperle, deren Träger dadurch seine Kräfte erhält, wenn auch in abgeschwächter Form. Er gibt sie Fisto, der zusammen mit Arakna die Herrschaft über den Evergreen Forest übernimmt.
Doch die Masters lassen sich das natürlich nicht bieten.
Schließlich befindet sich Man-at-Arms in der Gewalt einer Monsterpflanze, die Fisto mit Moss Mans Kräften geschaffen hat. Er würde sie gerne zurückhalten, ehe sie seinen Bruder tötet, doch die Masters haben ihm die Perle bereits abgenommen und sie können sie weder benutzen noch öffnen um Moss Man zu befreien. (He-Man könnte sie bestimmt öffnen, aber der ist nicht da und es ist keine Zeit, ihn zu holen.)
Notgedrungen geben sie Fisto die Perle zurück und der macht das Monster wieder zu einer normalen Pflanze. Nun hat er wieder die Macht und der Kampf geht weiter. Doch gegen Duncan kann er nicht mehr kämpfen, und der kann ihn schließlich überreden, Moss Man freizulassen.
Fisto wird als Gefangener nach Eternos gebracht, die Perle zerstört. Skeletor lässt Arakna die Splitter einsammeln.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 03.03.2014, 16:56:49
Und nun noch zwei:

Folge 211: The Dark Weed
Marzo hat sich mit Hilfe von Drogen eine Kinderarmee aufgebaut. Das funktioniert – die Masters zögern, zurückzuschlagen. Doch einer hat eine Idee – wer die Droge kontrolliert, kontrolliert die Kinderarmee. Jemand muss an die Formel herankommen und Marzos Vorräte vernichten. Ein Job für Moss-Man und Orko.
Nachdem das erledigt ist, kommt der richtig schwierige Teil – den Entzug organisieren. Fisto bietet seine Hilfe an – mit Fehlern umzugehen hat er gelernt.
Überrascht findet Mekaneck unter den Kindern seinen Sohn Philip.

Folge 212: Enemy Mine
Odiphus hat von Modulok erfahren, wo Evilseed gefangen ist. Er will bei ihm mitmachen und befreit ihn (wozu er ein paar Wurzeln durchbeißen muss, und ein Nagetier ist er eigentlich nicht). Evilseed lässt ihn daraufhin von einer fleischfressenden Pflanze verschlingen. Dann lockt er noch Moss Man in die Falle und dann greift er nach der Macht.
Die Masters und Skeletor müssen sich verbünden um ihn zu besiegen.
Fisto wird zum Zweck der Zusammenarbeit wieder aus dem Kerker gelassen. Als sich ihm eine Möglichkeit zur Flucht bietet, bleibt er dennoch. Skeletor fragt ihn, warum, und Fisto erklärt, dass Keldor sein Freund war, aber Skeletor einfach nur ein wahnsinniger Tyrann ist. Keldor sähe er immer noch gern als Herrscher über Eternia, aber wenn er nur die Wahl zwischen Skeletor und Randor hat, entscheidet er sich für Randor. Er hat bisher nur nicht geglaubt, dass Randor ihm diese Wahl lassen würde.
Dennoch zieht Skeletor Gewinn aus der ganzen Sache: Er weiß jetzt, dass He-Man noch eine zweite Identität hat. Nur nicht, welche.
Und wir sehen, wie der befreite Moss Man Odiphus rettet, nicht ahnend, dass der ihm die ganze Sache eingebrockt hat.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.03.2014, 15:02:20
Mein Laptop ist leider in Reparatur. Natürlich habe ich eine Sicherheitskopie, aber die externe Festplatte löst in Kaufhäusern immer Alarm aus. daher werde ich sie nicht jeden Tag in die Stadt mitnehmen. Ich werde also nicht jeden Tag neue Folgen posten.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.03.2014, 15:57:54
Heute habe ich die externe Festplatte dabei, deshalb gibt es zwei Folgen:

Folge 213: Double Bluff
Skeletor versucht hinter He-Mans Geheimidentität zu kommen. Duncan, der Screeechs Signale auffängt, versucht, ihn mit einem Roboter-Doppelgänger von He-Man auf die falsche Fährte zu führen. Das geht furchtbar schief.
Am Ende hat Skeletor den Roboter.

Folge 214: The Sands of Time
Skeletor sucht ein Bündnis mit dem bösen Zauberer Kothos, der in der Wüste lebt, und kommt mit Evil-Lyn. Auch die Masters hätten ihn lieber als Verbündeten denn als Feind und schicken Teela und Roboto. Der Zauberer entpuppt sich jedoch als übler Chauvinist, der nur mit dem zusammenarbeiten will, der ihm seine weibliche Begleitung als Ehefrau überlässt. Skeletor tut das und die neuen Verbündeten sperren sogleich Roboto in den Kerker und Teela zu Evil-Lyn in den Harem. Die Kriegerin und die Zauberin müssen sich verbünden, denn der einzige Weg raus führt mitten in den Sand der Zeit.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.03.2014, 18:07:17
Nachdem ich in den letzten Tagen nichts schreiben konnte, gleich noch zwei Folgen:

Folge 215: Time of the Sands
Der Sand schickt Teela und Evil-Lyn quer durch Raum und Zeit – glauben sie zunächst. Tatsächlich erzeugt er Trugbilder der Vergangenheit. Wir sehen das Dschungelreich Zalesia bevor King Hiss’ Fluch es zur Wüste macht, längst vergessne Kriege und kurz einmal Scare-Glow. Und obwohl all diese Dinge nicht tatsächlich da sind, nehmen sie durch den Sand eine körperliche Form an und sind durchaus gefährlich. Teela und Evil-Lyn müssen weiter zusammen arbeiten um das zu überleben. Und dabei verstehen sie sich immer besser. Wieder zurück in der Zivilisation willigt Evil-Lyn sogar ein, Roboto zu befreien.
Anschließend nimmt sie allerdings Rache an dem Zauberer und schließt sich wieder Skeletor an.
Der Gesichtslose ist mit dem was er beobachtet hat zufrieden. Offenbar steckt noch Gutes in seiner Tochter.

Folge 216: Claw of the Birdman
Die Vogelmenschen überfallen aus heiterem Himmel die Andreeniden. Buzz-Off, Champion der Andreenidenkönigin, bittet die Masters um Hilfe. Wie sich herausstellt, wird Stratos unterstützt und beraten von Marzo. Der verfolgt aber natürlich seine eigenen Pläne und hat es auf kostbaren Besitz der Andreeniden abgesehen: Das Ambrosia.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.03.2014, 15:54:26
Und hier zwei weitere Folgen:

Folge 217: Attack of the 50-Foot-Whatever
Skeletor kommt in den Besitz eines Vergrößerungsstrahls (auch das verdankt er natürlich wieder den Goldenen Scheiben der Weisheit). Welchen seiner Gefolgsleute soll er zu einem Riesen machen? Nun, warum nicht die, die er am besten unter Kontrolle hat? Screeech und Panthor.
Bei dieser Gelegenheit erinnert er sich daran, wie Keldor damals dem jungen Dylinx das Leben rettete.

Folge 218: City of the Ancients
Melaktha hat vor geraumer Zeit schon Hinweise auf die Lage der Stadt der Uralten entdeckt. Da diese ihn aber auf die dunkle Seite führten, konnte er ihnen nicht nachgehen. Jetzt fällt ihm das wieder ein und er kramt seine Aufzeichnungen hervor. Zusammen mit zwei anderen Masters (nicht He-Man, der muss bleiben um Graskull zu bewachen) macht er sich auf zu einem weit entfernten Dschungel, der nicht nur teilweise auf der Hemisphäre der Schatten liegt, sondern auch auf der anderen Seite des Planeten. Screeech, und damit Skeletor, bleibt der Aufbruch natürlich nicht verborgen, ebenso wenig Odiphus, der Modulok informiert (und dafür diesmal bei ihm mitmachen darf).
Mit ein paar Begleitern macht sich Skeletor auf den Weg und auch Modulok bastelt mal eben ein Transportmittel zusammen. Natürlich läuft dieses Rennen nicht ohne eine ganze Menge miese Tricks ab. Nachdem Skeletor und Modulok sich gegenseitig lahmgelegt haben, finden die Masters mit Hilfe der Einheimischen Una und Aren (oder schreibt man ihn doch Erin?) tatsächlich die Stadt. Bald darauf kommt auch Skeletor an, doch die Masters sind darauf vorbereitet, die Ruine zu verteidigen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 11.03.2014, 17:30:15
Und zwei weitere Folgen. Eine davon etwas detaillierter ausgearbeitet.

Folge 219: Weapons of the Ancients
Skeletor hat sich vorerst zurückgezogen. Dafür schleichen sich Modulok und Odiphus ein und setzen auf der Suche nach mächtigen Waffen einen uralten Mechanismus in Gang.
Im Hintergrund sieht man vielleicht mal die Masken der Macht (aus der Filmation-Folge, nicht aus dem Comic) die aber hier keine Rolle spielen.
Schließlich findet Modulok ein paar interessante Dinge, als die Masters auf die Eindringlinge aufmerksam werden. Durch besagte Dinge, Moduloks Fähigkeiten und auch seine leicht gespaltene Persönlichkeit wird der Kampf interessant genug um einen großen Teil der Folge zu füllen.

Folge 220: Time of War
Skeletor dringt in die Ruinen ein und findet die von Modulok wieder flottgemachte aber noch nicht genutzte Zeitmaschine. Mit ein paar Evil Warriors reist er in die Vergangenheit, in die Zeit noch vor Grayskull und der Horde. Ein paar Masters folgen ihm.
In Preternia werden die primtiven Menschenstämme von den Schlangenmenschen unterdrückt. In der jetzt schon verfallenen Stadt lebt der Snake-Stamm, der sich den Schlangen gänzlich unterworfen und dafür das Geheimnis des Eisens erhalten hat. Skeletor interessiert mehr der Skull-Stamm, der dort siedelt, wo später Grayskull entstehen soll.
Tatsächlich sind beide Orte gar nicht so weit voneiander entfernt, denn die heute auf verschiedenen Seiten Eternias liegenden Kontinente waren damals noch einer und haben sich erst durch den Zauber der Teilung verschoben.
Mit Kobra Khans Hilfe gelingt es Skeletor, den Snake-Man-Aufseher des Skull-Stammes, Fang-Man (der tatsächlich nur ein halber Schlangenmensch ist, die andere Hälfte zu verraten würde allerdings nicht-jugendfreie Implikationen beinhalten), der die Fähigkeit besitzt die Dragosauri, große geflügelte Vierbeiner, die Drachen ähneln, aber kein Feuer speien, zu kontrollieren, zu täuschen und sich als Beauftagter Hiss‘ auszugeben. („Hssss schickt dich? Warum sprichst du seinen Namen so seltsam aus?“) Er will mehr erfahren über diese Kriegsgöttin namens Sharella, die sie anbeten.
Ihr Altar ist eine tiefe Grube in einer Höhle, über deren Eingang später Grayskull stehen wird. Angeblich hat diese Grube keinen Boden…
(Das ist wahr. Es ist ein Schacht, der knapp über den Mittelpunkt von Eternia hinausgeht. Da sich ein Boden per definitionem unten befindet und es vom Mittelpunkt des Planeten in alle Richtungen nach oben geht, ist die Grube tatsächlich bodenlos.)
Die Masters können Zilora vom Snake-Stamm, eine schwarzhaarige Kriegerin in Eisenrüstung, überzeugen, ihnen zu helfen. Sie führt sie zu Skeletor und es kann verhindert werden, dass der mehr herausfindet. Er und seine Gehilfen werden zurück in die Ruine gebracht, wo sie (außer Fang-Man natürlich) wieder in die Gegenwart zurückgebracht werden sollen.
Nun aber trifft der mächtige General Sssqueeze ein, dem es gar nicht gefällt, dass ein Schlangenmenschenkrieger und eine Menschenkriegerin in den Diensten der Snake-Men gemeinsame Sache mit dahergelaufenen Fremden machen. Fang-Man betont, dass er nicht illoyal sein wollte, tatsächlich hat Kobra Khan ihn getäuscht. Sssqueeze lässt das nicht gelten. Fang-Man ist bereit, die Strafe zu empfangen, da öffnet sich der Zeitkorridor. Die Masters lösen die Fesseln Skeletors und seiner Leute, damit die mit ihnen fliehen können, doch Skeletor greift sich Fang-Man und zerrt ihn mit. Zilora dagegen hat keine Lust bestraft zu werden und flieht freiwillig in die Zukunft.
Beim anschließenden Kampf in der Ruine wird die Zeitmaschine natürlich zerstört. Fang-Man versucht, Dragosauri herbeizurufen, doch es kommen keine.
Skeletor erklärt ihm, dass er noch nie welche gesehen hat, sie sind wahrscheinlich ausgestorben. Außerdem sei auch King Hiss tot. Und da die Zeitmaschine zerstört ist, gebe es kein Zurück. Fang-Man habe die Wahl – sich alleine durchschlagen oder mit ihm kommen und in Snake Mountain leben.
Als Zilora die Sorceress fragt, was aus den Dragosauri geworden sei, erklärt die, mit der Erschaffung der Hemisphäre der Schatten habe sich nicht nur die Lage der Kontinente sondern auch das Klima auf Eternia verändert. Gar nicht so viel, aber genug, dass Kaltblüter von der Größe der Dragosauri nicht mehr fliegen konnten.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.03.2014, 16:01:57
Und noch zwei:

Folge 221: The Power of Stench
Modulok benutzt Odiphus als Versuchskaninchen. Er versucht, die Kräfte seiner wilden Vorfahren in ihm wiederzuerwecken, nicht ahnend, dass diese Stinkdrüsen hatten. Als dabei Stinkor herauskommt, der sogar noch übler riecht als seine Vorfahren, schmeißt er ihn raus. Stinkor versucht, mit seiner neuen Superkraft bei Skeletor anzukommen und scheitert. Dann nimmt er sich Grayskull persönlich vor und es scheint auch zu funktionieren, bis die Masters ein Mittel gegen seinen Gestank finden.
Obwohl er gescheitert ist, ist Skeletor beeindruckt und nimmt ihn auf – unter der Bedingung, dass er einen Ganzkörperanzug trägt.
(Etwas anders als die Folge aus der neuen Serie sollte das natürlich schon sein. Roboto und Mekaneck würden hier gute Helden des Tages abgeben – Roboto macht der Gestank nichts und Mekaneck… steht drüber, wenn der Witz erlaubt ist. Aber die einfache Lösung – Stinkor die Atemmaske abnehmen – spare ich mir wohl.)

Folge 222: Ice Cold
Skeletor bekommt mit, dass die Masters im Eiskönigreich Morainia einen Koroditkristall abholen wollen. Dort kennt er doch jemanden. Den Söldner Icer, der technisch gesehen auf seiner Lohnliste steht, aber ihm nie nach Süden folgen konnte. Der ist auch gerne bereit, wieder mitzumachen.
König Boreas mit seiner Blitzhypnose und seine beiden Kinder Escar und Janice sind natürlich auch in dieser Episode.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 13.03.2014, 17:55:06
Wir nähern uns langsam dem Staffelfinale:

Folge 223: Tripple Bluff
Skeletor, Evil-Lyn und Tri-Klops haben gemeinsam dem Roboter-He-Man wieder Leben eingehaucht. Nun soll er die Masters infiltrieren. Das klappt zunächst ganz gut.
Adam durchschaut ihn natürlich und am Schluss schmilzt die Plastikhaut und verfärbt sich blau. Skeletor behält aber den Roboter, der sich nun Faker nennt, weil er ein guter Kämpfer ist.

Folge 224: The Egg of Avion
Adam feiert seinen siebzehnten Gerburtstag.
Skeletor greift Avion an und dessen Schutz scheitert. Der Angriff wird abgewehrt, doch Hawk, Stratos’ rothaarige Beraterin und Mätresse, gibt dem Herrscher selbst die Schuld. Er habe sie an Skeletor verraten wie zuvor an Marzo. Das ist glaubwürdig und er wird verbannt. Er weiß, dass er ohne das Ei von Avion, ein riesiges goldenes Ei, seine Magie nicht wieder aufladen kann und daher in Kürze nicht mehr fliegen können wird, nur noch gleiten. Da macht Skeletor ihm ein Angebot: Wenn er sich ihm anschließt und ihm tatsächlich hilft, Avion anzugreifen, bringt Skeletor das Ei, auf das er es sowieso abgesehen hat, nach Snake Mountain, wo Stratos sich jederzeit daran aufladen kann. Die anderen Vogelmenschen können sich ihm dann anschließen oder auf ihre Magie verzichten. Er behauptet außerdem, es sei Webstor gewesen, der die Verteidigung sabotiert habe.
Stratos nimmt an. Der Plan gelingt und die Evil Warriors bekommen das Ei.
Wenig später kommt Hawk nach Snake Mountain. Man gab ihr die Schuld am Desaster in Avion, berichtet sie, und sie wurde verbannt. Ihre Magie ist fast aufgebraucht und sie ist bereit, sich Stratos wieder anzuschließen, auch wenn der mit Skeletor verbündet ist. Die beiden laden sich allein am Ei auf, das nun, da es nur von zwei Vogelmenschen angezapft wird, viel mehr Magie ansammeln konnte und die beiden um einiges mächtiger macht. Dann führen sie einen Angriff auf Grayskull an, zusammen mit anderen Fliegern, namentlich Beast-Man auf einem Greifen, Tri-Klops mit Jetpack und Mer-Man auf seinem fliegenden Fisch. Am Boden sind Trapjaw, Clawful, Panthor und Skeletor selbst dabei. Vielleicht noch ein paar andere.
Die Masters haben ziemlich zu kämpfen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 14.03.2014, 18:07:51
Und hier ist es. Das Staffelfinale:

Folge 225: The Ruler of Avion
Der Angriff misslingt, als Buzz-Off und seine Andreeniden im letzten Moment erscheinen. Buzz-Off nimmt Hawk gefangen. Die erklärt, warum sie sich auf das Bündnis  mit Skeletor eingelassen hat und dass die Vogelmenschen das Ei zurück brauchen. Die Masters brechen gemeinsam mit ihr auf um das Ei zurückzuholen – wobei speziell Buzz-Off sehr skeptisch ist. Doch sie finden Snake Mountain verlassen und auch ohne Ei vor. Nun, fast verlassen. Sie finden Kobra Khan, den sie gefangen nehmen können. Er gesteht, dass sein Artgenosse Fang-Man die Höhle gefunden hat in der die letzten Dragosauri leben. Auch sie können die Magie des Eis aufnehmen. So könnten auch sie wieder fliegen und, von Beast-Man und Fang-Man kontrolliert, Skeletors Armee werden. Die Masters und Hawk lassen sich von Kobra Khan zur Höhle führen. Dort verbergen sich tatsächlich Dragosauri und noch andere große Reptilien, die alle Fang-Man gehorchen und sogleich Kobra Khan die Gelegenheit geben, sich zu befreien. Auch Whiplash und Two-Bad sind da. Es kommt raus, dass Whiplash die Höhle schon nach seiner Verbannung entdeckt hatte, sie für ihn aber nur eine gefährliche Höhle voller Monster war.
Immer tiefer kämpft man sich voran, vorbei an Schurken und Monstern. Indessen greifen Skeletor, Panthor, Beast-Man, Trapjaw, Tri-Klops, Mer-Man und Faker wieder Grayskull an.
Man findet in der Höhle auch Stratos – von Skeletor hintergangen und eingesperrt. Man befreit ihn, nachdem er schwört, den Masters zu helfen.
Schließlich erreicht man auch das Ei, doch nachdem Stratos und Hawk sich wieder voll aufgeladen haben verrät Hawk die anderen und sperrt sie zusammen mit einem Dragosauros in der Höhle ein.
Es war alles eine Falle. Das Ei kann den Dragosauri keine Kraft geben. Aber den Vogelmenschen jetzt auch nicht mehr. Sie wird nun nach Avion zurückkehren, aus dem sie gar nicht verbannt wurde (obwohl sie beim ersten Mal die Verteidigung tatsächlich sabotiert hat, was erst Stratos und dann Webstor angehängt wurde), und Evil-Lyn, Stinkor, Webstor und Arakna helfen, das zu stehlen, um das es wirklich die ganze Zeit ging: den Stab von Avion.

Folge 226: The Power of Avion
Der Diebstahl des Stabes gelingt und Skeletor sammelt seine Kräfte zum finalen Angriff. Die Masters entkommen in der Zeit aus der Höhle und nehme das Ei mit – wenn sie es den Vogelmenschen zurückbringen, können die ihnen helfen. Whiplash und Two-Bad haben jedoch etwas ganz anderes vor, wie ein paar Rückblicke zeigen: Whiplash wusste von seinem ersten Besuch, dass es in dieser Höhle auch einen Altar des Hordak gibt und hat ihn, als die Höhle dank Fang-Man ungefährlich für ihn wurde, besucht. Und Hordak hat ihm versprochen, ihn zum Herrscher über die Caligar zu machen, und Two-Bad, ihn wieder zu teilen, mit demselben Zauber, mit dem er die Dunkle Seite Eternias erschaffen hat, nur in kleinerem Maßstab.
Alles was er braucht um freizukommen ist das Schwert des Schutzes, das in Grayskull verborgen liegt.
Und da sind Skeletor und seine Gefolgsleute dank des Stabes von Avion, der selbst die Mauertn Grayskulls durchbrechen kann, schon ganz nahe dran.
Am Ende der Folge hat Two-Bad das Schwert tatsächlich in den Fingern. Und auch Skeletor steht ganz kurz vor dem Ziel.

Ja, wieder mit Cliffhanger.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.03.2014, 15:10:12
Und zwischen den Staffeln wieder ein Special:

Masters of the Universe: Dark Age

Während Adams Kindheit spielt dieser Film, der von Darkdream handelt, der Eternia angreift. Illumina kommt vor, sie jagt Darkdream schon lange, und es ist schließlich Duncan, der Darkdream in die Kammer der Dunkelheit einsperrt. Malik ist auch dabei, als Mitschüler von Teela und Adam.

Nun sollte eigentlich die dritte Staffel folgen. Das Problem dabei ist, dass sie noch ein paar Folgen enthält, die noch keine konkrete Handlung und/oder keinen Titel haben. Herkunftsgeschichten und dramatische Entwicklungen scheinen mir mehr zu liegen als einfache Episoden ohne große Folgen. Aber ich sehe mal, wie ich weiter komme.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.03.2014, 14:31:48
Wisst ihr was? Ich fang einfach schon mal an, die dritte Staffel zu posten. Wenn mir nichts einfällt, bis ich zu den fehlenden Folgen komme, müssen eben Platzhalter rein.

Dritte Staffel

Diese Staffel spielt im Jahr 1983. Merkt man aber nix von.

Folge 301: The Sword of Protection
Vereinigte Andreeniden und Vogelmenschen retten die Lage – ebenso Orko. Skeletor wird besiegt und zusammen mit dem größten Teil seines Gefolges eingekerkert. Lediglich Two-Bad und Evil-Lyn entkommen, letztere mit dem Widderstab, ersterer mit dem Schwert des Schutzes.
Grayskull beginnt bereits, sich selbst zu reparieren. Nicht einmal die Sorceress wusste, dass es das kann.
Two-Bad opfert das Schwert des Schutzes Hordak auf dessen Altar in der Höhle (schickt es also nach Despondos), auch wenn diese ohne Fang-Man arg gefährlich ist und er sie ohne Evil-Lyns Hilfe (mit zwei Stäben, ihrem eigenen und dem Widderstab) nie zu betreten wagen würde.
Adora bekommt das Schwert und kann damit die Macht Grayskulls beschwören um die Horde zu befreien. (Wir erinnern uns, außer Hordak und Adora sind das Grizzlor, Mantenna, Leech, Rattlor und Tung Lashor – vielleicht noch Calix.) Hordak sucht dann einen bestimmten Ort und findet ihn auch schnell – mit den Masters, die sich ihr entgegenstellen, wischt die Horde mehr oder weniger den Boden auf, vielleicht auch weil He-Man etwas schwächer ist als sonst, da nicht nur auch Adora die Macht Grayskulls anzapft (wenn auch nicht in vollem Umfang) sondern ein guter Teil davon auch in die Selbstreparatur des Schlosses fliesst.
Und dann taucht sie auf Hordaks Befehl aus dem Boden auf – die Fright Zone.

Folge 302: The Fright Zone
Die Masters greifen mit größerer Truppenstärke an. Hordak zeigt aber Evil-Lyn einen Edelstein mit großer Macht, den Schattendiamanten. Sie zapft die Macht an und wird stärker, doch das führt zu einer Verfärbung ihrer Haut, die zum Glück nicht permanent ist. Als sie die Macht des Steins nur in geringem Maße anzapft, scheint nichts zu passieren. Auch das Schwert des Schutzes erweist sich als mächtig und letztlich müssen die Helden die Fright Zone als neue Macht auf Eternia akzeptieren.
Und Hordak öffnet einen Kanal zum Ursprungplaneten der Horde und Horde Prime. Beide sind überrascht – Horde Prime, dass Hordak noch lebt, Hordak, dass dieser Horde Prime immer noch sein Bruder ist. Mehr oder weniger. Er ist jetzt ein Cyborg.
„Es hat etwas gedauert, ich weiß. Ich hatte Schwierigkeiten. Aber ich hatte Recht. Es gibt ein Sonnensystem hier. Mit gleich zwei bewohnten Planeten, reif zum Pflücken!“
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 18.03.2014, 10:55:32
Und wieder zwei:

Folge 303: Separation
Hordak macht sein erstes Versprechen wahr. Er trennt Tuvar und Baddhra wieder voneinander. Tuvar erreicht bald darauf Eternis, er konnte fliehen und will wieder einer der Masters sein. Die nehmen ihn auch wieder auf.
Letztlich will Tuvar aber nur Whiplash befreien. Warum? Nun, mittlerweile versteht er sich nicht nur etwas besser mit Baddhra, er betrachtet Whiplash als Freund. Und im Grunde gefällt ihm die Gesetzlosigkeit, die ihm Skeletor oder auch Hordak bieten einfach. Er befreit dabei außerdem Hawk und kehrt mit beiden zur Fright Zone zurück. Hordak gibt Hawk eine neue, künstliche Batterie, die sie mit Magie versorgt, sodass sie nicht mehr vom Ei abhängig ist.

Folge 304: Protection
Drei Riesen erpressen Schutzgeld. Die Masters haben etwas dagegen einzuwenden. Ein Job für Buzz-Off und Sy-Klone.
Die Riesen sind natürlich Azdar (lila), Belzar (grün) und Chadzar (rot), die wir bereits zusammen mit den Outlaws gesehen haben und die jetzt wohl ihr eigenes Ding machen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 19.03.2014, 16:10:47
Nochmal zwei:

Folge 305: Building an Army
Hordak heuert Handlanger an und steckt sie in Horde-Rüstungen. Wir können die meisten von ihnen wiedererkennen, sie gehörten zum Kult des Hordak, auch wenn sie jetzt natürlich älter sind. Eine besonders vielversprechende, eine gewisse Lonnie (oder doch Lohni? Klingt bei Filmation mehr wie ein kurzes o, aber geschrieben gesehen habe ich es nur mit h), macht Adora gleich mal zu ihrer Stellvertreterin.
[Wie man sieht ist das eine der Folgen, bei denen noch viel fehlt. Das ist noch nicht wirklich eine Handlung.]

Folge 306: Escape from Eternis
Skeletor entkommt aus den Kerkern von Eternis und befreit viele seiner Anhänger. Die Masters verfolgen sie, denn mit zwei Gegnern auf einmal wollen sie es ungern aufnehmen, also wollen sie dieses Problem schnell lösen um sich wieder auf Hordak konzentrieren zu können. Tatsächlich können sie in Snake Mountain eindringen bevor es Skeletor gelingt, den Verteidigungsmodus zu aktivieren. Skeletor holt sich indessen seinen Reservestab aus der Waffenkammer, eine große Axt mit einer Kristallkugel an der Spitze (wie er sie in der Filmation-Folge „Der Diamant der Verschwundenen“ trägt). Der Kampf kann beginnen und dieses Mal ist es ein Sieg für Skeletor. Aber wenigstens gelingt es den Masters, den Verteidigungsmodus wieder auszuschalten und aus Snake Mountain zu fliehen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 19.03.2014, 19:23:53
Nach we vor angenehm und stimmig, wenn man zwei oder drei Punkte außer Acht lässt, die ohnehin unter "persönlicher Gusto" fallen.

Einzig wirklich negativ fällt mir immer wieder Snake Mountain's "Festungsmodus" auf, wenn du den rausschreiben würdest...  :grin:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 19.03.2014, 20:17:27
Die Sache ist die, dass es ja irgendeinen Grund braucht, warum ein komplettes Königreich nicht einfach eine einzelne Festung erobern kann, wenn einzelne Masters doch immer wieder eindringen können. Die Wehrhaftigkeit von Snake Mountain scheint zu schwanken.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 19.03.2014, 20:46:29
Naja, Palastwachen sind nicht zwingend Soldaten, so gesehen. Ich meine, das ist ja das Ding mit der Horde...
Und selbst, wenn man sagt, okay, der Randor, der ist sowas wie ein Hochkönig und kann somit auf ein stehendes oder Reservistenheer zurückgreifen, das er aus allen anderen eternianischen Herrschaftszonen zusammenrufen kann...

Öhm, Moment, wenn man genauer darüber nachdenkt, die USA sind mit wie vielen Truppen in Afghanistan gewesen und haben dann aber doch mit Sondereinsatz- bzw. Black-Ops-Truppen zugeschlagen...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 19.03.2014, 20:56:50
Hast du auch wieder recht. Vielleicht braucht es den Festungsmodus nicht. Obwohl mir da gerade eine spätere Stelle einfällt... na, mal sehen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.03.2014, 14:31:18
Und wieder zwei:

Folge 307: Catnip
Graf Marzo hat seine Droge an die Qadianer angepasst, auf die sie noch stärker wirkt, da er eine Pflanze verwendet, die auf die Katzen sowieso schon verführerisch wirkt.
Kittrina und Battlecat greifen ein.

Folge 308: The Warrior Machine
Hordak beginnt sein Supersoldaten-Programm. Da er aber keinen seiner Anhänger opfern will, ist die erste Testperson ein Feuerwehrmann namens Jaxton, den er entführt. Bizarre Implantate machen ihn zu Snout Spout. Leider (oder zum Glück) bleibt die Entführung nicht unbemerkt und Zilora und ein weiterer Master machen sich daran, das unfreiwillige Versuchskaninchen zu befreien.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.03.2014, 15:25:35
Noch zwei:

Folge 309: Perkaedo
Hordaks Supersoldaten-Programm macht aus einem Handlanger Extendar. Der erweist sich als äußerst fähig und mit seiner Hilfe kann die Horde ein paar Masters gefangen nehmen, darunter Man-E-Faces. Dann allerdings macht sein neuer Körper ihm mehr und mehr Angst. Man-E-Faces kann das verstehen und er erzählt die Geschichte, wie er, ein harmloser Schauspieler, vor langer Zeit dem Schurken Negator in die Hände fiel, der ihn zu dem machte, was er nun ist. Womöglich kommt Keldor in der Geschichte vor.

Folge 310: Ram-Man’s Fear
Neugierig durch den Widderstab schickt Hordak ein paar seiner Leute los um mehr Schätze des Gesichtslosen zu erlangen. Ram-Man und Orko sollen ihn aufhalten.
Noch ist Ram-Man mehr das Muskelpaket wie in der neuen Serie, auch wenn Kopfstoß bereits seine Spezialität ist, daher ja der Name. Als er aber die Prüfung des Gesichtslosen besteht, in dem er sich seiner Angst vor der Dunkelheit stellt, erhält er seinen extraharten Helm und die Sprungkraft.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.03.2014, 14:17:40
Folge 311: The Crown of Evil
Mit Mer-Mans Hilfe birgt Skeletor die Krone des Bösen, ein riesiges Gebilde aus Koralle und dunklem Kristall, das dem ersten, der es betritt, unglaubliche Macht verleihen soll. Damit will Skeletor mächtiger werden als Hordak. Doch Mer-Man will die Krone lieber bei sich selbst einsetzen um die Macht über die Meere Eternias zurückzuerlangen. Während sich die beiden gegenseitig aufhalten gerät ganz aus Versehen Spikor in die Krone und bekommt eine neue Form in der er eine Bedrohung für Helden und Schurken gleichermaßen sein könnte – wenn er Skeletor gegenüber nicht doch noch loyal wäre. Der beschließt, Hordak erstmal zu vergessen und Spikor gegen Grayskull zu schicken.
Als die Krone am Ende zerstört wird, verliert Spikor seine Macht wieder, doch etwas bleibt zurück – biologische Stacheln.

Folge 312: Need for Speed
Hordaks neuer Supersoldat ist Dragstor. Hier fehlt es offensichtlich noch an Handlung.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Ascalon am 25.03.2014, 12:13:11
Ich hab das ganze jetzt mal quergelesen. Hast du eine Identifizierungsperson oder soll's eher eine Ansammungn von Dingen sein, die hintereinander weg passieren?
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.03.2014, 14:17:09
Im Grunde konzentriert es sich sehr auf die Handlung. Eine konkrete Hauptfigur gibt es nicht, aber die Figuren sind schon wichtig. Gerade He-Man und Skeletor sollten schon Figuren sein, mit denen man sich auf irgendeiner Ebene identifizieren kann, aber im Grunde auch alle anderen, jedenfalls die, die zu den Hauptfraktionen gehören. In dieser kurzen Zusammenfassung kommt das nicht gut raus, das stimmt. Im Laufe der Zeit wird sich allerdings He-Man selbst immer mehr ins Geschehen einschalten... wird man noch sehen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.03.2014, 14:19:55
Ach ja, zwei Folgen gibt es heute natürlich auch wieder:

Folge 313: The Second Secret of Tar Swamp
Als er in einem Kampf nur Mist baut, weil er einen Zauberspruch einsetzt, den er auf seine Wirksamkeit auf Eternia zu testen vergaß, beschließt Orko, herauszufinden, was es mit diesem Loch im Himmel auf sich hat, durch das er herkam. Er kann Man-E-Faces überreden, mit ihm in die Sümpfe zu gehen. Die beiden finden eine alte Ruine in deren Mitte ein Obelisk steht von dem ein Strahl zum Himmel aufsteigt – direkt zum Loch.
Diese ist jedoch von trollanischen Raubtieren bewohnt, die als äußerst territorial bekannt sind und es gar nicht schätzen, wenn ein Trollaner in ihr Revier eindringt – und die zudem gegen Magie so ziemlich immun sind.
Letztlich treten in dieser Folge außer ganz am Anfang keine Schurken auf und Orko findet leider nichts Sinnvolles heraus – außer, dass er, auch wenn er noch so hoch fliegt, nicht durch das Loch zurück kann.

Folge 314: The Crystal Destiny
Mit Hilfe des Diamanten gelingt Evil-Lyn einer der schwierigsten Erdzauber: Das Schicksal von Kristall, ein Zauber, der vor Jahrhunderten benutzt wurde, um eine kleine Snake-Men-Armee zu besiegen. (Ja, die steht heute noch irgendwo rum.) Die so verzauberte Jadestatue soll König Randor zugespielt werden, doch stattdessen löst Adam den Zauber aus und wird zu Kristall. Die Sorceress weiß, dass ein mächtiger Drache den Zauber aufheben kann. Marlena bricht nach Darksmoke auf. Darauf hat Hordak gewartet: Adora und Mantenna nehmen die Verfolgung auf und sind darauf vorbereitet, den schrecklichen Drachen einzufangen. Doch Adora sieht nicht nur Marlenas Sorge um ihren Sohn sondern erwischt auch Granamyr ausgerechnet in einem seiner weichen Momente – als er einer Bitte seines Enkels Tor nachgibt.
Sie bekommt erste Zweifel an Hordak.
Nebenbei sehen wir, dass auch die geringe die Nutzung des Schattendiamantens noch Folgen hat. Evil-Lyns Haut hat einen leichten Gelbstich angenommen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Ascalon am 25.03.2014, 14:53:30
Im Grunde konzentriert es sich sehr auf die Handlung. Eine konkrete Hauptfigur gibt es nicht, aber die Figuren sind schon wichtig. Gerade He-Man und Skeletor sollten schon Figuren sein, mit denen man sich auf irgendeiner Ebene identifizieren kann, aber im Grunde auch alle anderen, jedenfalls die, die zu den Hauptfraktionen gehören. In dieser kurzen Zusammenfassung kommt das nicht gut raus, das stimmt. Im Laufe der Zeit wird sich allerdings He-Man selbst immer mehr ins Geschehen einschalten... wird man noch sehen.

Eine gewagte Strategie. Es hat sich ja nicht umsonst gerade in der Phantastik durchgesetzt, einen Protagonisten und eine Handvoll Nebendarsteller zu haben. Mit einem klaren Protagonisten ist eine halbdurchdachte Welt wie Eternia besser zu gebrauchen.

Also ich würd nicht mit nem relativen "Irgendwas" anzufangen und zu 90% Metageschichte zu liefern, bevor i h ne Identifimationsfigur liefere. Sebst George Martin hat ja erstmal Protagonisten etabliert bevor.er nach und nach 1000 andere Charaktere eingeführt hat und Game Of Thrones ist von der Struktur her etwas ganz anderes.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.03.2014, 15:40:36
Stimmt schon. Andererseits führe ich ja schon in der ersten Folge Randor und Keldor ein, die dann für eine ganze Weile die Hauptfiguren bleiben. Außerdem kennen wir die Figuren ja in gewisser Weise schon, schließlich gibt es viele davon seit den Achtzigern...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.03.2014, 15:25:56
Und hier kommen wir zu dem Punkt, wo es echt lückenhaft wird:

Folge 315: God of Spiders
Mekaneck kommt sich nutzlos vor, da Extendar seine Kraft und noch viele andere hat.
Gleichzeitig erfährt Skeletor, dass Webstors Volk die Überreste einer riesigen Spinne verehrt. Daraus muss man doch was machen können.
Als die Evil Warriors in Webstors Heimat, einem Dorf in einer Schlucht namens Spinnenschlund ankommen, alarmiert ein Einheimischer die Masters.
Man-at-Arms entscheidet,Mekaneck und Extendar gemeinsam zu schicken um sich um das Problem zu kümmern und die beiden erleben das Erwachen des Spydor. Und Mekaneck stellt fest, dass es gar nicht verkehrt ist, eine Fähigkeit mehrfach auf Lager zu haben.

Folge 316: [Noch kein Titel]
Adora erfährt die Wahrheit. Über ihre Eltern, wie sie zu Hordak gelangte und auch warum er sie wollte. Aber das ändert nichts daran, dass er es war, der sie aufgezogen hat.
[Hier fehlt eine Menge, etwa das wie und warum und überhaupt eine Handlung. Und ein Titel.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.03.2014, 18:31:12
Ich kann euch nicht mit zwei titellosen Folgen abspeisen. Also gibt es heute - vier titellose Folgen!

Folge 317: [Noch kein Titel]
Anschläge auf Stratos. Er verdächtigt Delora, tatsächlich steckt aber die Horde dahinter, genaugenommen Hawk und Mantenna. Stratos und Delora werden ein Paar (wenn auch vorerst eher aus politischen Gründen). (Und ja, eine Schwester namens Delora hat Stratos außerdem. Und eine Tochter mit diesem Namen. Es ist ein sehr häufiger Name in Avion.) Und beide Masters of the Universe, wobei sie von Man-at-Arms die Flugausrüstung erhalten, die sie unabhängig vom Ei macht. Und Hawk wird gefangengenommen.

Folge 318: [Noch kein Titel]
Teela und Buzz-Off gegen Marzo und Fang-Man. Keine Ahnung wie die Handlung aussieht, aber die Figurenkonstellation gefällt mir irgendwie. Marzo benutzt einen Trank, der ihm ein paar Zusatzmuskeln verpasst (wodurch er mehr wie der 200x/Classics-Marzo aussieht) und Fang-Man wird am Ende gefangen genommen.

Und morgen gibt es wieder Titel. Ehrlich.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 27.03.2014, 15:24:19
Und heute wieder Titel:

Folge 319: The Siege
Hordak erfährt, dass Skeletor die Goldenen Scheiben der Weisheit hat. Er will sie. Doch auch die Masters hätten sie natürlich gerne zurück. Es kommt zu einer zweiseitigen Belagerung von Snake Mountain. Randor einigt sich mit Hordak auf einen Waffenstillstand – wohl wissend, dass Hordak den brechen wird, sobald Skeletor die Scheiben rausrückt.

Folge 320: The Siege Continues
Während sich die Belagerung hinzieht und auch Kämpfe zwischen den Masters und der Horde ausbrechen, greift Clamp-Champ zugunsten der Masters ein. Duncan und Randor und auch Ram-Man kennen ihn bereits, er war schonmal ein Master. Wie Skeletor war er in der Hemisphäre der Schatten und ist daher fast sechzehn Jahre nicht gealtert und jetzt jünger als er sein sollte. Und er bringt schlechte Neuigkeiten.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.03.2014, 14:22:53
Und wieder zwei:

Folge 321: The Secret Liquid of Life – Part One
Clamp-Chasmps Nachricht erreicht Eternis:
Während die Masters mit Skeletor und Hordak zu kämpfen haben, sucht der Tyrann Geldor nach Unsterblichkeit. Obwohl er eigentlich Grayskull zu bewachen hat, ist nur He-Man frei, um zu verhindern, dass Geldor auf seiner Suche ganze Reiche ins Verderben stürzt.

Folge 322: The Secret Liquid of Life – Part Two
He-Man ist letztlich gezwungen, Geldor zu töten um schlimmeres zu verhindern. Das Lebenselixier wird aufgehoben – für alle Fälle.
Gleichzeitig geben die Horde und die Masters die Belagerung von Snake Mountain schließlich auf.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 31.03.2014, 14:23:53
Folge 323: Diabolical Duo
Tuvar und Baddhra haben endlich gelernt, als Team zusammenzuarbeiten. Gemeinsam bringen sie (ausgerechnet an Adams achtzehntem Geburtstag) die gesamte Königsfamilie in ihre Gewalt. Mittlerweile hat Adam He-Mans eher entspannte Haltung übernommen, weshalb ihn einige (etwa Teela) für stinkfaul und nicht besonders mutig halten.
Adam sieht nur eine Chance – Adora zu überzeugen, sie freizulassen. Sie tut es, schließlich weiß sie ja, dass es sich auch um ihre Familie handelt – und kommt hinter sein Geheimnis.
Am Ende verschweigt sie es Hordak aber.
Wir sehen hier Evil-Lyn noch ein Stück gelber, was sich deutlich mit ihrer lila Kleidung beißt.

Folge 324: Deal With The Devil – Part 1   
Die Masters verbünden sich mit Skeletor und seinen Leuten, um die Fright Zone zu erobern und um Tuvar und Baddhra wieder zu verschmelzen, die eine immer größere Bedrohung werden. Gemeinsam erweisen sie sich als wahres Genie, das bereits einen brillanten Plan für die Horde geschmiedet hat…
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 02.04.2014, 13:36:19
Und hier zwei neue Folgen:

Folge 325: Deal With The Devil – Part 2
Adora lässt das neue Team rein. Es kommt zur Konfrontation zwischen Hordak und Skeletor – bei der Evil-Lyn, die jetzt blau trägt, was besser zum gelben Hautton passt, Hordak verrät und Skeletor seinen Stab zurückgibt.

Folge 326: Deal With The Devil – Part 3
Skeletor hat Hordak besiegt und Two-Bad wiederhergestellt, wie versprochen. Als sich Whiplash ihm wieder anschließt, zieht Two-Bad mit. Zusammen mit seinen Leuten stellt er sich nun den Masters, inklusive She-Ra. Die ist nicht nur genauso stark wie He-Man, sie sieht auch so stark aus (im Gegensatz zur Filmation-Fassung). Nicht gerade She-Hulk-Format, aber… nun, man kann die Muskeln schon gut sehen. Doch auch Hordak hat noch nicht aufgegeben.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 03.04.2014, 23:07:39
Das war nun die dritte Staffel. Vor der vierten Staffel wie üblich das Special:

Masters of the Universe: Isle of Tears

Ein Krieg zwischen der Insel der Tränen und einem anderen Reich auf der Dunklen Seite. Wir sehen Shadow Acolyth wieder, jetzt mit roten Haaren und unter dem Namen Sybilline, und ebenso Gorgon. Sie erschafft jetzt feurige Monster für ihn und verwandelt schließlich die gegnerische Armee (mittels eines komplexen Rituals) in Fische mit Beinen – der Gesichtslose muss sie erlösen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 04.04.2014, 13:48:30
Kommen wir also zur vierten Staffel. Sie spielt weitestgehend im Jahr 1984.

Folge 401: Fight About Fright
Hordak schafft es, Skeletor wieder aus der Fright Zone zu vertreiben. Adora versucht, zwischen der Horde und den Masters zu vermittteln, aber das klappt nicht so gut, vor allem als Hordak erfährt, wer Skeletor in die Fright Zone gelassen hat und so kommt es wieder zum Kampf. Adora ist sich noch nicht sicher, welche Seite die richtige ist, als ein plötzlich erscheinender Regenbogentunnel sie (und den zufällig neben ihr stehenden Snout-Spout) einsaugt und auf den Nachbarplaneten Etheria verfrachtet.
Zodak fragt Zodac, warum er den Regenbogen programmiert hat, Adora zu holen.
Seine Antwort ist simpel: Weil sie gebraucht wird.

Folge 402: The Trapjaw Tale
Trapjaw hat auch in früheren Folgen nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass er Orko schon auf Trolla nicht leiden konnte. Orko hat seinerseits Trapjaw nie wiedererkannt.
Als Skeletor jetzt Trapjaw und Webstor befiehlt, ihm Orko zu bringen, damit er mit seiner neuen Gedankenlesemaschine (Tri-Klops: „Seiner?“) dessen Geheimnisse erfahren kann, ist Trapjaw nur zu gern dazu bereit.
Als Orko in der Gewalt der Evil Warriors und mit Trapjaw allein ist, erzählt der ihm, dass er Kronis ist.
„Das weiß ich doch. Kronis, der Söldner!“
„Nein, der Kronis. Du musst dich doch an mich erinnern!“
„Nein, tut mir leid!“
„Ich habe dein Leben gerettet!“
„Ach du warst das. Von wegen gerettet! Du hast doch den Felsen da runter geworfen!“
„Eben nicht, das war Dragoon!“
„Jaja, gib nur anderen die Schuld. Die Geschichte hat damals keiner geglaubt und die glaubt heute keiner. Dragoon war immer ein treuer…“
„Wenn du mir nicht glaubst, dann beweise ich es dir eben!“
Und Trapjaw spannt sich selbst in die Gedankenlesemaschine ein. Er fällt in Trance und auf einem Bildschirm sehen wir und Orko etwas über sein Leben. Tatsächlich scheint er in seiner Jugend nichts besonders böses zu tun, ganz im Gegenteil.
Zwischendurch kommt Tri-Klops rein und sieht was los ist. Er kann aber Trapjaw nicht von der Maschine trennen, ehe der das will, ohne ihm Schaden zuzufügen. Das will er nicht und so hält er Skeletor hin.
Wir sehen weiter, dass es tatsächlich Dragoon ist, der versucht, einen riesigen Felsen genau in dem Moment einen Hang hinab zu schubsen, an dem Orko vorbei schwebt.
Kronis sieht das zufällig (sonst könnte er sich ja nicht daran erinnern) und greift ein. Als er mit Dragoon ringt, fällt der Felsen doch noch, aber zu spät, sodass er Orko verfehlt. Dragoon ist sofort weg und Orko muss Kronis für den Täter halten und geht mit ihm nicht gerade sanft um.
Als er das jetzt sieht, fühlt sich Orko natürlich richtig mies. Tri-Klops meint, es sei kein Wunder, dass Trapjaw diese Geschichte immer verschwiegen habe. Skeletor würde das gar nicht gefallen.
Ebender fragt auch mal über die interne Sprechanlage, wie weit man denn mit Orko sei, denn es hätten sich ein paar Probleme ergeben, von denen das größte mit H anfängt.
Doch die Geschichte geht weiter. Vor Gericht glaubt Kronis niemand und er landet im Gefängnis. Dort lernt er eine Bande Krums (Man schreibt die sicherlich anders. Diese wildschweinköpfigen Kreaturen, von Trolla, die in einer Folge mit Snoop und Whiplash zusammengearbeitet haben.) kennen und schließt sich an. Sie planen auszubrechen, wobei sie Hilfe von außen bekommen sollen und so kommt es dann auch, ein Funken sprühendes Reptil namens Saurod befreit sie.
Kronis wird Mitglied der Bande, nimmt an immer schwereren Verbrechen teil und stiehlt schließlich ein geheimnisvolles Kästchen von Orkos Onkel Montork.
Verfolgt von diesem und seinen Wachen flieht er, doch als das Kästchen sich nur einen Spalt öffnet, reißt es ein Loch in den Raum, durch das Kronis fällt.
Jetzt kommt He-Man und befreit Orko. Er will auch die Maschine zerstören, doch Orko hält ihn davon ab und sagt ihm, dass Trapjaw dabei schwere Schäden erleiden würde. Notgedrungen fliehen die beiden.
Skeletor ist nicht begeistert als er dazukommt und erfährt, dass Tri-Klops überhaupt gar nichts aus Orko herausbekommen hat. Doch dann sieht er etwas auf dem Bildschirm. Die Ruine in den Teersümpfen. Den Obelisken. Und Kronis, der in einer Aushöhlung im Obelisken das Kästchen versteckt. Daraufhin sendet der Obelisk einen Strahl zum Himmel und das Loch erscheint.
Skeletor will wissen, wann Trapjaw aufwacht. Diese Sache interessiert ihn.

Parallel zu dieser vierten Staffel spielt die erste von Princess of Power. Soll ich die auch hier rein stellen, einen anderen Thread aufmachen oder die erstmal weglassen?
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 05.04.2014, 08:43:17
Passt doch, immer eine MotU und eine PoP zusammen...

Wobei ich gespannt bin, auf Eteria ohne Hordak...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.04.2014, 16:35:19
Na dann zunächst die zwei ersten Folgen:

Princess of Power
Erste Staffel
Spielt 1984

Folge 101: Etheria
Adora und Snout-Spout haben zunächste keine Ahnung, wo sie gelandet sind. Die Leute, denen sie begegnen, wirken mittelalterlich, es gibt keine Spur von der gelegentlichen modernen Technik, die man auf Eternia findet. Die meisten scheint gerade Snout-Spout recht nervös zu machen. Als schließlich einer von ihnen spricht, wird klar, dass sie den beweglichen Rüssel nur dadurch erklären können, dass die Elefantenmaske magisch ist. Und mit Magiern ist man lieber vorsichtig. Auch erfahren die beiden Neuankömmlinge, dass sie im Reich Driluth auf Etheria sind und dass sich das Dorf Tamor in der Nähe befindet. Adora geht zunächst allein dorthin. Im Laughing Swan Inn hofft sie, Informationen zu bekommen, als erstes findet sie aber nur ein paar Soldaten (hauptsächlich Soldatinnen) vor, die Gäste und Personal schikanieren. Als sie dazwischen geht, bricht eine Prügelei aus, die erst endet, als die Anführerin der Einheit dazu kommt. [Sie sieht aus wie Octavia, nur völlig menschlich. Noch.] Diese entscheidet, dass ihre Soldaten im Recht sind und findet zudem Adoras Kleidung und Bewaffnung verdächtig. Das wird die Königin interessieren, glaubt sie. Adora spielt mit, da sie hofft, von der Königin mehr darüber erfahren zu können, was los ist. Da die aber gerade zu tun hat, muss Adora erst mal warten – im Kerker des Palastes.
Natürlich ist die Königin Catra und statt Adora irgendwie zu helfen, beschlagnahmt sie ihren Besitz und lässt sie für eine spätere Befragung wieder einsperren. Nun in einer anderen Zelle, lernt Adora ihren Mitgefangenen Kyle Reccula kennen. Der hat gute Nachrichten – ein Freund wird ihn befreien und sie kann gleich mitkommen. Als tatsächlich Kowl die Zelle aufschließt und Kyle eine Harfe und einen Köcher mit Pfeilen gibt (die Harfe stellt sich schnell als getarnter Bogen heraus) kann Adora aber noch nicht weg, sie muss erst ihr Schwert wieder haben. Bow, wie Kowl Kyle nennt, besteht darauf, sie zu begleiten. Adora bekommt das Schwert, wird aber entdeckt. Da sie sich nicht vor anderen verwandeln will, muss sie erst mal fliehen.

Folge 102: Court of the Cat
Auf der Flucht erfährt Adora von ihren Begleitern weitere Hintergründe. Bow stammt aus einer niedrig gestellten Adelsfamilie und war mit Prinzessin Cyra verlobt. Als die den Thron bestieg, offenbarte sie ihre Pläne, die umliegenden Länder zu erobern. Sie begann mit den unterirdisch lebenden Magicats und stahl eine magische Maske, die es ihr erlaubt, sich in eine Großkatze zu verwandeln. Seitdem nennt sie sich Catra. Derzeit hat sie bereits einige Nachbarländer erobert und liegt im Krieg mit anderen. Bezahlt wird das alles letztlich von der Bevölkerung. Bow floh ins Nachbarland Brightmoon und trat in die Dienste Königin Angellas. Nun ist er zurück um den Widerstand gegen Catra zu organisieren, aber es funktioniert nicht so ganz. Die Soldaten sind überall.
Als sie von den anderen getrennt wird, kann Adora sich endlich verwandeln und diesmal bekommt sie die volle Macht von Grayskull. She-Ra wird mit den Wachen leicht fertig, findet und rettet Bow und Kowl und findet draußen auch Snout-Spout wieder.

Und dann die zwei Folgen für heute, eine aus jeder Serie:

Masters of the Universe:
Folge 403: The Diamond-Ray of Disappearance
Skeletor holt sich, was Trapjaw in der der Ruine versteckte – die Ungeheuer sind dank Beast-Man kein Problem. Kaum nimmt er aber das Kästchen aus dem Obelisken, verschwinden der Strahl und das Loch im Himmel. Wie der unglückliche Two-Bad feststellen muss, ist in dem Kästchen der Diamantstrahl des Verschwindens – Trapjaw wusste gar nicht, dass Orkos Onkel den hatte.
Das Verschwinden des Loches hat man auch in Eternos bemerkt, doch Orko und Stratos, die der Sache nachgehen, lässt Skeletor mit Leichtigkeit verschwinden.
Dann nimmt er sich Grayskull vor und lässt die zu Hilfe eilenden He-Man und Battle-Cat ebenso verschwinden wie die Sorceress
Es ist Ram-Man, der sich daran erinnert, dass der Gesichtslose ihm sagte, sein Helm könne alles durchbrechen und der es tatsächlich schafft, das Kästchen samt Inhalt zu zerschmettern.
Die Gefahr ist gebannt, doch die Verschwundenen bleiben verschwunden und damit ist Grayskull ohne Sorceress.

Princess of Power:
Folge 103: Sting of the Scorpion
Catra gefällt es gar nicht, dass Bow mit diesem blonden Flittchen verschwunden ist. Klar, er behauptet, er stehe auf Männer, und selbst wenn nicht, habe Catra, bösartig wie sie ist, keine Chance bei ihm und außerdem hat sie ja ihren Schatz – hier kleines Gemälde von Sea Hawk – aber dass diese blonde Tussi mit ihrem Ex im Wald verschwindet, kann sie sich trotzdem nicht bieten lassen. Zumal gleichzeitig mit ihr auch diese andere Blondine aufgetaucht ist, die ihre Soldat(inn)en verprügelt hat. Also schickt sie ihre nervige aber zuverlässige rechte Hand – bzw. Schere – Scorpia los um sich um das Problem zu kümmern.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 06.04.2014, 14:47:42
Und weiter:

MotU:
Folge 404: Trolla
Die Verschwundenen sind auf Trolla gelandet. Eigentlich ganz logisch.
Dort ist in Orkos Abwesenheit sein alter Mitschüler Snoop Oberzauberer geworden.
Aber warum? War denn nicht sein Onkel der mächtigste Magier nach ihm? Was ist aus ihm geworden? Spurlos verschwunden, hört man.
Aber Moment. Dragoon war Snoops Diener. Ist es möglich, dass er gar kein Verräter war, sondern immer den Befehlen seines Herrn gefolgt ist? Nein, undenkbar. Snoop hätte keinen Mordanschlag befohlen. Oder?
Selbst wenn, hier ist Orko mächtig genug, um ihm zu begegnen. Aber da ist ja noch jemand, den er viel dringender besuchen will – Dree-Elle.
Nun, Orko kann tatsächlich seinen Posten zurückfordern, Dragoon anklagen (der alle Schuld allein auf sich nimmt) und sich mit Dree-Elle verloben. Snoop kann er aber nichts nachweisen und auch seinen Onkel nicht finden. Und mit der Rückkehr wird es auch schwierig, denn das Loch ist ja weg.

PoP:
Folge 104: Brightmoon
Bow bringt Adora und Snout Spout ins Reich von Königin Angella. Dank der Whispering Woods sind Catras Soldaten hier noch nicht. Dafür wird das Land von Harpyien heimgesucht.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.04.2014, 14:38:54
Weiter geht es.

Folge 405: The Siege of Castle Graskull
Skeletor will die Abwesenheit der Sorceress und He-Mans ausnutzen, doch auch Hordak ist das nicht entgangen und er ist schneller. Schon bald belagert er Grayskull. Mehrere Masters sind dorthin beordert und verteidigen es - und aus irgendeinem Grund scheint Man-at-Arms zu glauben, dass Teela dafür besonders geeignet ist.
Tatsächlich erscheint ihr der Geist von Grayskull und verpasst ihr mit Hilfe des Stabes von Ka ein kleines (größtenteils temporäres) Upgrade.
Immerhin schlägt sie sich gut genug um schließlich zum Captain der Wache ernannt zu werden. Lieutenant Andra wird ihre Stellvertreterin.

Folge 105: The Whispering Woods
Zwischen Catras Reich und Brightmoon sind die Verhältnisse nicht gut. Tatsächlich befürchtet Königin Angella einen Krieg. Die Whispering Woods, die genau auf der Grenze liegen und keine Armee durchlassen sind bisher ein guter Puffer, aber Catra hat bereits mit der Abholzung begonnen…
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 08.04.2014, 14:18:30
Folge 406: The Cosmic Key
Da wo das Loch war lebt ein kleinwüchsiger Krum namens Gwildor, der es studiert hat. Er hat mit seiner Hilfe den Kosmischen Schlüssel konstruiert, der durch Raum und Zeit führen soll. Die Helden bekommen das mit, doch auch Snoop bekommt Wind von der Sache und schickt Saurod und Two-Bad los.

Folge 106: Mystacore
Auf Rat der Twiggets begeben sich Adora und Bow nach Mystacore.
Wir lernen Castaspella und Light Spinner (Beatrix) kennen. Und Madame Razz. Sie ist ein Halb-Twigget, Vater Twigget, Mutter Mensch (und zu ihrer Zeit Magierin von Mystacore). Aber auch jenes Flammenwesen, das sich als Herr des Bösen bezeichnet, sehen wir wieder. Oh, und vergessen wir nicht Mortella. Drei der Zauberinnen bilden auf die klassische Dreiheit. Madame Razz ist natürlich die alte Frau, Mortella ist die Mutter, Castaspella das Mädchen. Light Spinner ist Mortellas leibliche Tochter.
Letztlich können die Helden Madame Razz überreden, den ihr zugedachten Platz bei den Twiggets zu übernehmen und somit die Whispering Woods zu stärken.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 09.04.2014, 15:44:36
Folge 407: Evil United
Weder Hordak noch Skeletor kann Grayskull allein bezwingen. Notgedrungen tun sich beide zusammen. Ihr Plan scheint zu gelingen, und wie. Am Ende der Folge sind sie nicht nur in Grayskull sondern dringen ins innerste Heiligtum ein, wo sie die Macht schon spüren können.
Doch dann geschieht etwas, das wir nicht sehen, sie aber ziemlich erschreckt.

Folge 107: Quest for Flower
Mit Hilfe von Madam Razz wird Perfuma gefunden und erweckt und kann Catras Rodungstruppen endgültig stoppen und den Wald wiederaufforsten.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.04.2014, 15:46:28
Folge 408: Orko’s Uncle
Mit Hilfe des Schlüssels gelangen die Helden dorthin, wo Orkos Onkel gefangen gehalten wird. Es steckte tatsächlich Snoop dahinter, der ihm hier auch die Magie absaugt um selbst stärker zu werden. Darum glaubt sich der Verräter Orko in einem direkten Kampf auch gewachsen. Und er scheint recht zu haben.
Als er auch Orko und Dree-Elle an seine Maschine angeschlossen hat, kann nur noch ein Wunder helfen – und das geschieht: Der aus dem Gefängnis befreite Dragoon wendet sich gegen seinen Herrn.
Orko gibt den Posten des Obermagiers an seinen Onkel zurück, denn er muss wieder nach Eternia. Der verspricht, zusammen mit Gwildor ein stabiles Tor zu entwickeln.
Die Helden reisen ab, doch als sie Two-Bad mitnehmen, berührt im letzten Moment auch Saurod den Schlüssel.
Dragoon trifft jemanden, den wir nicht sehen können, in einer düsteren Gasse.
„Ich habe die Sache beendet und sie abreisen lassen, wie Ihr gesagt habt!“
„Dann komm jetzt. Es gibt noch viel zu tun!“

Folge 108: Diplomacy
Nun in einer besseren Verhandlungsposition versucht Angella, Catra von weiteren Eroberungen abzuhalten. Sie schließt ein Bündnis mit den anderen umliegenden Reichen um Catra zu Verhandlungen zu zwingen. Die lässt sich darauf ein. Vorerst. Zudem regt sich nun plötzlich doch Widerstand in der Bevölkerung.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 11.04.2014, 15:29:21
Folge 409: A Pirat Story
Wegen eines winzigen Fehlers in der Einstellung hat es He-Man und Co. nach Etheria verschlagen. Man bekommt es mit skrupellosen Piraten zu tun und ein Söldner namens Blade (der im Auftrag Catras auf dem Schiff ist um sicherzustellen, dass die Piraten sie nicht übers Ohr hauen) kommt bei der Abreise mit. Sea Hawk tritt auf, als zögerlicher Kapitän, dem Blade nur zu gerne in den Rücken fallen würde.

Folge 109: Resistance
Widerstand im eigenen Land macht Catra zu schaffen. Sie ist bereit, einen Waffenstillstand zu schließen. Gleichzeitig will sie herausfinden, wer die Rebellen organisiert. Da der Widerstand im ehemaligen Königreich Green Glades am stärksten ist, beauftragt Catra ihre dortige Statthalterin, Prinzessin Rebekkah, die Tochter der früheren Herrscherin von Green Glade, die Catra als Geisel hält, sich darum zu kümmern. Während Glimmer und Castaspella mit Catra verhandeln, versuchen Bow und Adora mit dem Widerstand in Green Glades Kontakt aufzunehmen. Sie können schließlich dessen Anführerin treffen, eine junge Frau, die genauso aggressiv auftritt, wie sie aussieht und unter dem Decknamen „Trouble“ operiert. [Ja, Double Trouble benutzt ihr „böses“ Gesicht für die gute Rolle und umgekehrt.]
(Sehr schön wäre eine Szene in der sich Trouble gleichzeitig an Adora und Bow ranmacht und beide erwidern, dass sie eher auf Männer stehen. „Ach, ihr Spielverderber.“)
Glimmer schnüffelt in Catras Schloss herum und bringt sich in Schwierigkeiten...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.04.2014, 15:40:21
Folge 410:
Die Helden und Schurken erscheinen in Eternos – und werden von den Masters, darunter He-Man selbst, erwartet, die die Schurken gefangen nehmen und den Helden mitteilen, dass sie ein paar Tage in die Vergangenheit und in die innere Kammer von Grayskull reisen sollten.
Das tun sie und halten Skeletor und Hordak auf.
Die Sorceress behält vorsichtshalber den Schlüssel.

Folge 110: Cold War
Im kalten Süden (ja, wir sind auf der Südhalbkugel von Etheria, die ganze Zeit schon) droht zwischen zwei Reichen (Frostas und dem der Selkies) ein Krieg auszubrechen. Weder Angella noch Castaspella gefällt das und so sollen Light Spinner und Glimmer bei den Verhandlungen helfen, während Castaspella als Diplomatin an Catras Hof bleibt. Da Glimmer sich schon das letzte Mal in Schwierigkeiten gebracht hat, kommt Adora als Kindermädchen mit.
Letztendlich kann der Frieden gesichert werden (jedenfalls vorerst) und Frosta tritt mit ihrem Reich dem Bündnis gegen Catra bei, obwohl sie nicht direkt bedroht ist.
Frosta sollte hier äußerst lebhaft und freundlich dargestellt sein, ganz das Gegenteil von dem, was man von einer Eiskönigin erwartet.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 13.04.2014, 17:05:27
Folge 411: The Modular Horde
Modulok verspricht Hordak, mit der nötigen Technik eine riesige Armee erschaffen zu können, wie er es ja schon einmal getan hat. Die Sache geht schließlich schief, woran Moduloks gespaltene Persönlichkeit nicht ganz unschuldig ist, die entstehenden Soldaten erweisen sich als geistig und körperlich eher instabil, doch Modulok wird Mitglied der Horde.
Eine reine Schurken-Folge ohne Auftritte der Masters.

Folge 111: Magicats
Adora bereist das unterirdische Reich der Magicats um es von Catras Herrschaft zu befreien. Ohne ihre verschwundene Königin zögern die Katzen, etwas zu unternehmen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 14.04.2014, 14:37:05
Folge 412: She-Demon of Phantos
Der eternische Mond Phantos ist schon lange bewohnt. Die Bewohner wissen selbst nicht mehr, wie sie ursprünglich dorthin gekommen sind. Inzwischen ist die eternische Raumfahrt allerdings weit genug fortgeschritten, dass Länder des Planeten Handelsbeziehungen mit dem Mond unterhalten können. Allerdings scheint dort etwas nicht zu stimmen. Mit Hilfe des ehemaligen Minenarbeiters Strong-Arm hat tatsächlich Skeletor die Macht dort übernommen.
Am Ende wird Strong-Arm ein festes Mitglied von Skeletors Bande.
[Ganz wie die gleichnamige Filmation-Folge sollte es natürlich nicht laufen.]

Folge 112: Magic Duel
Mortella nutzt Madame Razz' Abwesenheit und greift nach der Macht über Mystacore. Dazu verwendet sie das Namenlose Glühende Buch aus der verbotenen Inneren Bibliothek von Mystacore. Castaspella und Light Spinner verteidigen sich, und das letztlich erfolgreich. Eine She-Ra, die zur Rettung eilt, brauchen sie in dieser Fassung nicht.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.04.2014, 11:35:09
Folge 413: The Brave and the Bold
Als ein unbekannter Krieger mit Fledermausthema auf Eternia erscheint, glauben die Masters und Skeletor zunächst an eine Verbindung zur Horde. Tatsächlich wurde er aber von einem unbekannten Phänomen dort abgesetzt. Bevor der Unbekannte am Schluss auf ebenso geheimnisvolle Weise wieder verschwindet, wie er gekommen ist (Zodac bestätigt weder, damit zu tun zu haben, noch leugnet er es) kämpft er gemeinsam mit He-Man gegen Skeletor.
[Ja, ich weiß, wie albern das ist, aber ich konnte nicht widerstehen. Bleibt auch das einzige Crossover. Moment, nein, stimmt nicht, es kommt noch eins mit Bravestarr - aber das wirkt vermutlich weniger absurd.]

Folge 113: Game of Crowns
Es herrscht Frieden, aber das heißt nicht, dass Catra aufgegeben hat. Sie will nun selbst dem Bündnis etherianischer Reiche beitreten, das eigentlich zum Kampf gegen sie gegründet wurde. Die übrigen Herrscher sind bereit sich darauf einzulassen – wenn sie die eroberten Gebiete zurückgibt und Green Glades wieder in die Unabhängigkeit entlässt. Catra ist einverstanden... mehr oder weniger. Sie hat bereits Pläne um Green Glades ganz friedlich wieder in ihr Reich einzuverleiben und setzt dazu Prinzessin Rebekkah unter Druck. Irgendwie erfahren jedoch die Rebellen davon...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.04.2014, 20:02:59
Tja, hier haben wir ein kleines Problem, denn... es gibt noch keine Folge 414. Mir ist noch nicht so recht eingefallen, was ich an der Stelle der Serie machen könnte. Die nächsten großen Entwicklungen kommen später...
Nun, immerhin mit Princess of Power geht es weiter.
Genau genommen gibt es auch noch keine Folgen 415 bis 420. Also heute zwei PoP-Folgen.
Edit: Jetzt habe ich auch zwei MotU-Folgen und habe sie eingefügt:

Folge 414: The Wizard King
Melaktha hat in den alten Ruinen neue Entdeckungen gemacht. Lange bevor die Snake Men nach Eternia kamen wurde die Ruinenstadt von den mesopotamisch anmutenden Sylkons beherrscht, bis Tamusk, der letzte einer Reihe von Zaubererkönigen, sie eroberte.
Anders als bei Filmation kommt er hier nicht in die Gegenwart (die Zeitmaschine ist ja kaputt) stattdessen sehen wir in Rückblenden seine Geschichte, wie Melaktha sie rekonstruiert.

Folge 114: Horror Stories
Catra hat es auf den Schatz des Trollkönigs Argo abgesehen. Adora will sie aufhalten, doch alle anderen warnen sie. Die Trolle sind menschenfressende Ungeheuer. Catras Plan ist schon Wahnsinn, aber sich ins Trollreich Spikehard zu begeben um den Trollen zu helfen ist noch wahnsinniger.
Adora lässt sich davon nicht aufhalten und bekommt es außer mit Trollen und Catra auch mit einem lebenden Berg zu tun, der ein Gesicht hat, wie ein Troll, dem die Nase läuft, der Tropfsteine als Tentakel benutzt und in dem außer Trollen auch seltsame Feuerwesen beheimatet sind.
Letztlich stellen sich die Trolle als friedliebend heraus und Argo wird ein wertvoller Verbündeter.

Folge 415: The Cave at Crystal Lake
Melaktha findet die Grabhöhle der alten Zaubererkönige. Nicht nur erweisen sich die Gräber in der verschlungenen Höhle am Kristallsee als gespickt mit magischen Fallen, auch Skeletor und Hordak sind interessiert an eventuellen mächtigen Grabbeigaben. Besonders an Tamusks Waffe, einer Mischung aus Keule und Zauberstab mit einer Kristallkugel darin (gesehen bei Filmation).
Letztlich erweisen sich die meisten magischen Gegenstände als gar nicht so großartig. Eines das Skeletor erbeutet, ein goldener Stab, der in einem Ankh endet und den einer der Zaubererkönige wohl irgendwo erbeutet hat, kriegt er nicht mal zum Laufen.
Melaktha hat am Schluss Tamusks Waffe – aber die Kugel fehlt.

Folge 115: The Hostage Situation
Prinzessin Rebekkah ist in der Gewalt des Widerstandes, deren Anführerin Trouble wiederum ist verschwunden. Weder Catra noch der Widerstand kommen so mit ihren Plänen voran. Auch die Integration von Driluth in das Bündnis ist durch Rebekkahs Abwesenheit gefährdet. Bow und Adora, die ja Kontakt zum Widerstand haben, nehmen Verhandlungen auf, doch Troubles Stellvertreterin Entrapta lässt nicht mit sich reden und geht auch mit der Geisel nicht gerade zimperlich um.
Letztlich befreit She-Ra die Prinzessin, die auf der Flucht natürlich sehen kann, wo sie gefangen gehalten wurde. Wenig später kehrt Trouble zurück und warnt vor Catras Soldaten (angeführt von der menschlichen Octavia, deren Name immer noch nicht fällt), die Rebekkah alarmiert hat. She-Ra kann die lange genug aufhalten, damit der Widerstand fliehen kann.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.04.2014, 13:27:35
So, weiter.

Folge 416: Shady Business
Spuren eines früheren Grabräubers (ja, das ist der damals noch lebende Scareglow) führen zu der Erkenntnis, dass die Kugel unter der Hand verkauft wurde. Skeletor setzt seine Unterweltkontakte (etwa den Ziegenmenschen Andros) ein, um die Spur wiederzufinden. Tatsächlich existiert noch ein zwielichtiger Magiebedarfshandel (der Laden aus 200X in dem Two-Bad den Zauber der Teilung findet), an den die Kugel offenbar zuletzt verkauft wurde.
(Skeletor muss letztlich feststellen, dass er Tamusks Kristallkugel längst besitzt – sie wurde an einer neuen Waffe, einer Axt, angebracht, die er während seiner Söldnerkarriere erwarb – ja, die kennen wir schon, die kam schon mehrfach vor. Offenbar ist auch diese Wunderwaffe nicht mehr so großartig, wie sie noch zu Tamusks Zeit war, als Magie von einigen wenigen kontrolliert wurde und es noch keine gleichermaßen mächtige Technik gab.)

Folge 116: Marriage Arranged
Es ist eigentlich simpel. Wenn die Königin von Green Glades, die derzeit noch in Catras Kerker ist, zugunsten ihrer Tochter abdankt und diese wiederum Catra heiratet (ein rein politisches Arrangement, Catra ist nicht wirklich an Rebekkah interessiert und das weiß auch jeder) dann werden die Reiche zu einem vereint, das beide gemeinsam beherrschen. Catra hat alle Bedingungen erfüllt und das neue Reich kann dem Bündnis beitreten. Rebekkah gefällt der Plan, so sagt sie es jedenfalls Catra, schließlich bedeutet er, dass sie Königin wird. Catra andererseits hat vor, ihre Mitkönigin später wieder loszuwerden.
Das Bündnis kann gegen diese Hochzeit nicht wirklich etwas tun, aber der Widerstand will sie natürlich verhindern.
[Was gelingt, allerdings... nicht so wie geplant. Weil sie (unter anderem mit einem Mordanschlag auf Rebekkah) vom Plan abgewichen ist, wird Entrapta aus der Führungsebene des Widerstandes ausgeschlossen.]

Folge 417: Royal Duties
Adam wird dieses Jahr noch neunzehn, er sollte sich mehr um seine Pflichten kümmern, finden nicht nur seine Eltern sondern auch Lady Amanda, seine derzeitige Freundin (die ihm in erster Linie als Tarnung dient, um das Bild des verweichlichten Prinzen aufrechtzuerhalten). Am besten übernimmt er gleich den eigentlich für Randor geplanten Besuch im befreundeten Reich Dyperia.
Miros Schwester heiratete den damaligen König von Dyperia, ihr Sohn Steffen, Randors Cousin, ist der jetzige Herrscher.
Adam gefällt der Gedanke gar nicht – damit wäre He-Man zu weit von Grayskull entfernt. Duncan hat eine Idee – ein neuer Doppelgänger kann Adam vertreten, während der echte Adam für diese Zeit He-Man ist. Kann ein Roboter (mal abgesehen vielleicht von einer hochentwickelten künstlichen Intelligenz wie Roboto oder Faker) ihn den wirklich ausreichend imitieren um das hinzukriegen? Nein, natürlich nicht. Der neue Doppelgänger ist auch kein richtiger Roboter sondern eine Art mechanische Hülle mit Stimmimitator.
Aber wer würde denn da reinpassen... oh.
Ja. Orko kommt als Adam in Dyperia an und trifft nicht nur auf König Steffen sondern auch auf dessen Sohn Dale sowie die Kinder von Steffens verstorbenem älteren Bruder, Edwina und Jeremy. [War das die ganze obskure Filmation-Verwandtschaft? Ich hoffe.]
Gerade Edwina ist recht... interessiert am falschen Adam.
Ganz nebenbei erfährt er von den Nachbarn in der Hemisphäre der Schatten, den kriegerischen Torgs.

Folge 117: Focus Point
Nachdem es im Süden so schön funktioniert hat, soll Adora auch im Norden, am Äquator Frieden stiften. Zumal eines der beiden Wüstenreiche mit seinen Feuerlinsen über eine Waffe verfügt, die das Bündnis gerne in der Hinterhand hätte. Allerdings läuft die Sache nicht so gut. Selbst einen Fluss umzuleiten um beide Reiche mit Wasser zu versorgen, löst nicht alle Probleme. Und dem Bündnis stehen beide spätestens dann skeptisch gegenüber, als She-Ra nicht widerstehen kann, die örtlichen Sklaven zu befreien. [Darunter ein Mädchen, das nur Small One genannt wird].
[Das Design sollte hier wirklich an Filmation orientiert sein. Bewusst nichts allzu orientalisches, rosa und orange als Hauptfarben...]

Folge 418: Weakest Link
Aufgrund eines Fehlers, den Orko als Adam gemacht hat, sehen die Torgs eine Schwachstelle in Dyperias Verteidigung und greifen an.

Folge 118: The Pearl
Sea Hawk arbeitet mit Catra zusammen und ist mit ihr liiert, auch wenn er eigentlich froh ist, sie aufgrund seiner Arbeit als Pirat nicht so oft sehen und vor allem hören zu müssen. Er hat zu diesem Zeitpunkt kein Laserschwert und sein Schiff kann nicht fliegen, denn noch ist Etheria eine reine Fantasywelt.
Als er Fischern eine riesige Perle abnimmt, will Sea Hawk sie für viel Geld an Catra verkaufen. Doch die Meermenschen haben etwas dagegen...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 18.04.2014, 13:04:02
Folge 419: Negated
Warum He-Man in Snake Mountain ist und Skeletor einen Faker mit beschädigtem Gesicht entgegen wirft, ist nicht ganz klar („The Fake Reign“ erklärt es später aber ganz gut). Was das komische neue Gerät, das in Faker eingebaut ist, allerdings beschädigt zu sein scheint, zu bedeuten hat, wird kurz erwähnt („Du hast König Randor in ein virtuelles Gefängnis gesperrt!“). Überraschend wird das Gerät dann doch wieder aktiv – in Gestalt der Mini-Masters landen He-Man und Skeletor in einem Computerspiel, dessen Hintergrund den Verpackungen der Mini-Masters ähnelt.
„Negator, warum hast du mich auch eingesperrt?“ „Ging nicht anders. Leider kann ich dich alleine nicht wieder rauslassen. Du musst also erst He-Man fertig machen.“
Das versucht Skeletor, bis ihm klar wird, dass Negator nicht vorhat, ihn je wieder rauszulassen. Er verbündet sich mit He-Man, die beiden können entkommen und werfen Negator und seine Nerds (wie er seine zwei Energiewesen-Handlanger nennt) hochkant aus Snake Mountain. He-Man zerstört den Virtualisierer endgültig, warnt Skeletor davor, so einen schmutzigen Trick noch einmal zu versuchen, und zieht ab.

Folge 119: Mermista
Die Meermenschen überfallen Schiffe auf der Suche nach ihrer Perle. Sea Hawk ist indessen nicht mehr sicher, ob er ein magisches Objekt wie dieses wirklich Catra geben sollte. Als ein Schiff aus Brightmoon mit Adora an Bord als Köder für die Meermenschen unterwegs ist, um herauszufinden, was sie eigentlich wollen, entdeckt Sea Hawk es und sieht in dieser möglichen Beute einen guten Vorwand um das Treffen mit Catra zu verzögern. Und genau während des Überfalls greifen Mermista und ihre Soldaten tatsächlich an.

Folge 420:
[Platzhalter]

Folge 120: Abhorrent Admirer
Glimmer hat Ärger mit dem aufdringlichen Nachbarkönig Darkspore, der sie um jeden Preis heiraten will. Da er ein wichtiger Teil des Bündnisses ist, muss sie diplomatisch vorgehen. Er hat leider keine solchen Skrupel.

Und morgen gibt es auch wieder Masters. Ehrlich.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 19.04.2014, 11:48:57
Folge 421: The Truth About Snakes
Zodac holt sich den Kosmischen Schlüssel von der Sorceress. Damit schickt er Zodak, Zodaq und Sy-Klone („Du wirst niemandem auffallen, wenn du dich einfach für deinen Großvater Sy-Klone ausgibst. Man wusste in dieser Gegend von ihm, aber er war noch nie da, also wird niemand Verdacht schöpfen.“) in die Vergangenheit. Wir sehen Teile des Krieges gegen die Schlangenmenschen jetzt aus ihrer Sicht und erkennen, dass Hordak nicht die Wahrheit gesagt hat. Zodaq kommt um und Zodak will sich rächen, als er gemäß Zodacs Anleitung das Tor zur Zeitlosen Dimension öffnet. Dann aber sieht er, was wirklich passiert, dass die Schlangenmenschen keineswegs ins Nichts fallen und sterben.
Er ist nicht zufrieden, aber sie müssen zurück und Sy-Klone sorgt dafür, dass Zodak mitkommt.
Anschließend gibt Zodac den Schlüssel – Graf Marzo.
Nebenbei sehen wir unter Grayskulls Leuten den jüngeren, noch nicht kosmischen, Zodac.
[Wir könnten auch sehen, wie Eldor den Horde-Hauptmann Ro von seiner Krankheit heilt und dieser dann, wieder bei Verstand, Grayskull warnt, dass Hordak ihn verraten wird. Aber da bin ich mir nicht ganz sicher.]

Folge 121:
Catra trifft sich mit ihren Piraten. Der Widerstand hat irgendwie davon erfahren. Entrapta bekommt eine Chance, ihr früheres Versagen wiedergutzumachen: Mit einer kleinen Gruppe soll sie einige hochrangige Piraten entführen um sie dann dem Bündnis zu übergeben, damit sie bestätigen, was eigentlich schon jeder weiß: dass Catra die Angriffe auf Handelsschiffe und Küstensiedlungen anordnet. Dann wird das Bündnis keine andere Wahl haben, als Catra anzugreifen und ihr Reich zu erobern.
Aber natürlich klappt das nicht so ganz...
Zwischendurch sehen wir Catra und Sea Hawk im Bett (nein, natürlich nicht beim Sex, hinterher). Sie liegt mit geschlossenen Augen da und schnurrt, er fühlt sich sichtlich unwohl.

Folge 422:
Während Marzo noch herauszufinden versucht, wie der Schlüssel funktioniert, heckt Skeletor etwas aus. Wir sehen ihn und seine Leute unterirdisch ihren Weg nach Grayskull suchen (der natürlich eine Brücke über den bodenlosen Graben beinhalten muss, falls sie die je finden) und zwischendurch Marzo regelmäßig sonstwo (und sonstwann) landen. Skeletor findet zwar nicht den Weg nach Grayskull, erfährt aber von ein paar Orks [die offensichtlich Verwandte der Torgs sind] etwas interessantes.

Folge 122: Entrapped
Nachdem sie erneut versagt hat und Trouble den nächsten wichtigen Auftrag jemand anderem gibt, besc hließt Entrapta einen kleinen Unfall zu inszenieren und den Widerstand zu übernehmen. Und ihren Namen hat sie ja nicht grundlos gewählt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.04.2014, 12:39:57
Folge 423:
Als Skeletor die Sängerin Celice aus Tarin entführen lässt, muss stattdessen Philip das Monster Yog beruhigen. Unter Tarin gibt es außerdem Orks (Goblinoide aus dem Nachbarsonnensystem, die irgendwann nach Eternia gerieten).

Folge 123:

Folge 424: The Truth About Hordak
Eine Folge, die erzählt, was damals zu Grayskulls Zeit nach dem zweiten, endgültigen Sieg über die Schlangenmenschen geschah: Hordak wollte die Macht, doch die Bevölkerung entschied sich Grayskull. Hordak rief seine Zauberer zusammen um mit dem Zauber der Teilung die Bevölkerung zu erpressen, das ging furchtbar schief und veränderte den ganzen Planeten vollkommen. Im folgenden Kampf der Horde gegen die damaligen Masters of the Universe (die diesen Namen von Sy-Klone bekommen haben) versuchte einer der Zauberer, den Zauber abzuwandeln, der die Snake Men in die Zeitlose Dimension verbannt hatte. Grayskull kann den mit seinem Schwert reflektieren und die Horde (abzüglich des Zauberers) wird nach Despondos verbannt. Grayskull allerdinngs stirbt durch Hordaks letzten Zauber. Am Schluss sehen wir, wie er tief in Castle Grayskull bestattet wird. [He-Ro überlebt in dieser Version Grayskull und Veena ist zu diesem Zeitpunkt schwanger.]
Erzähler des Ganzen ist der einzige, der das ganze Bild kennt: Zodac.

Folge 124: The Evil Horde
Adora erährt von Zodac, dass die Horde nach Etheria kommt. Er erzählt ihr auch mehr über deren Geschichte:
Früher war die Horde genau das, eine wilde Horde von Plünderern. Dann begann sie zu erobern. Eine Verwaltung wurde notwendig. Aus der Horde wurde ein Imperium. Hordak aber will die glorreiche Vergangenheit wieder aufleben lassen – entsprechend stellt er seine persönliche Einheit zusammen.
Der erste Anführer der Horde war Hasper Tan, der sich, wie kann es anders sein, Hordak nannte. Hordak und Horde Prime glauben, von ihm abzustammen, das ist aber ein Irrtum.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Ascalon am 21.04.2014, 12:16:31
Folge 121:
[Platzhalter]

Folge 422:
Während Marzo noch herauszufinden versucht, wie der Schlüssel funktioniert, heckt Skeletor etwas aus.

Sind das nicht ein paar viele Details für eine einfache Inhaltsangabe?  :icon_wink:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.04.2014, 14:59:04
Sind das nicht ein paar viele Details für eine einfache Inhaltsangabe?  :icon_wink:

Da hast du wohl recht. Aber weniger ist mir noch nicht eingefallen.

Folge 425: Invasion
Alles sieht friedlich aus, Adam feiert seinen neunzehnten Geburtstag – und dann kommt Zodac mit schlechten Nachrichten: Die Invasionsflotte der Horde, geführt von Admiral Scurvy, naht. Randor versucht, die übrigen Herrscher des Planeten von der Gefahr zu überzeugen.

Folge 125:
Die Flotte der Horde trifft ein. Zunächst versucht Scurvy es ganz simpel: Er setzt überall ein paar Horde Trooper ab, die ihre Überlegenheit beweisen und den örtlichen Herrschern ein Ultimatum stellen sollen. Gewöhnliche Soldaten haben gegen die Roboter tatsächlich nur in großer Überzahl eine Chance. Aber überall auf Etheria gibt es Leute mit... besonderen Fähigkeiten. Selbst Catra kämpft zu diesem Zeitpunkt noch gegen die Horde.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 22.04.2014, 20:18:52
Und die Staffgelfinale:

Folge 426: Deal With the Devil – Again
Um die Horde mit ihren Kampfrobotern abzuwehren müssen sich die Helden schon wieder mit Skeletor verbünden. Und natürlich versucht Hordak, die Verteidigungsbemühungen zu sabotieren.

Folge 126: Enter Hordak
Die Horde hat eine Basis auf Etheria eingerichtet, samt einem Transportertor, das nahe genug an dem in der Fright Zone auf Eternia ist, dass Hordak es benutzen kann. Scurvy übergibt widerwillig ihm das Kommando.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.04.2014, 11:41:00
Masters of the Universe: The Fake Reign
Irgendwann zwischendurch. Nein, genaugenommen während der zwei Folgen in denen Orko in Dyperia ist: Skeletor entdeckt ein Einsatzgebiet für Faker: Aufgemacht als Gar lässt er He-Man als Verräter dastehen und es sogar aussehen, als habe er Randor ermordet. Es genügt, um einige Zweifel in der Bevölkerung zu wecken.
Die reisende Zauberin Majestra (eigentlich Evil-Lyn, die rausgefunden hat, wie der Verwandlungsstab mit dem Ankh funktioniert) bemüht sich, diese zu schüren.
Adam kann nicht als er selbst in Erscheinung treten, denn er ist ja offiziell in Dyperia. Er kann aber auch nicht als He-Man auftreten, jedenfalls nicht, solange Faker nicht auch da ist, sodass man sieht, dass es zwei sind. Und herausfinden, was wirklich mit Randor geschehen ist, muss man ja auch noch.
Letztlich stellt sich heraus, dass Randor, als es so aussah, als würde Faker ihn töten, mit einem in Faker eingebauten Gerät in ein viruelles Gefängnis gesperrt wurde. He-Man kann Faker überwältigen und zwingen, Randor zurückzubringen. Dann nimmt er den beschädigten Faker und macht sich auf den Weg nach Snake Mountain... Ende.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.04.2014, 15:10:39
Vier Lücken in Staffel vier habe ich gerade geschlossen. Ich habe die Folgen 414 bis 416 und die Folge 424 entsprechen eingefügt. Außerdem habe ich 124 (also die PoP-Folge 24) etwas ergänzt.
Damit man sie nicht suchen muss, sind sie hier noch einmal:

Zitat
Folge 414: The Wizard King
Melaktha hat in den alten Ruinen neue Entdeckungen gemacht. Lange bevor die Snake Men nach Eternia kamen wurde die Ruinenstadt von den mesopotamisch anmutenden Sylkons beherrscht, bis Tamusk, der letzte einer Reihe von Zaubererkönigen, sie eroberte.
Anders als bei Filmation kommt er hier nicht in die Gegenwart (die Zeitmaschine ist ja kaputt) stattdessen sehen wir in Rückblenden seine Geschichte, wie Melaktha sie rekonstruiert.

Folge 415: The Cave at Crystal Lake
Melaktha findet die Grabhöhle der alten Zaubererkönige. Nicht nur erweisen sich die Gräber in der verschlungenen Höhle am Kristallsee als gespickt mit magischen Fallen, auch Skeletor und Hordak sind interessiert an eventuellen mächtigen Grabbeigaben. Besonders an Tamusks Waffe, einer Mischung aus Keule und Zauberstab mit einer Kristallkugel darin (gesehen bei Filmation).
Letztlich erweisen sich die meisten magischen Gegenstände als gar nicht so großartig. Eines das Skeletor erbeutet, ein goldener Stab, der in einem Ankh endet und den einer der Zaubererkönige wohl irgendwo erbeutet hat, kriegt er nicht mal zum Laufen.
Melaktha hat am Schluss Tamusks Waffe – aber die Kugel fehlt.

Folge 416: Shady Business
Spuren eines früheren Grabräubers (ja, das ist der damals noch lebende Scareglow) führen zu der Erkenntnis, dass die Kugel unter der Hand verkauft wurde. Skeletor setzt seine Unterweltkontakte (etwa den Ziegenmenschen Andros) ein, um die Spur wiederzufinden. Tatsächlich existiert noch ein zwielichtiger Magiebedarfshandel (der Laden aus 200X in dem Two-Bad den Zauber der Teilung findet), an den die Kugel offenbar zuletzt verkauft wurde.
(Skeletor muss letztlich feststellen, dass er Tamusks Kristallkugel längst besitzt – sie wurde an einer neuen Waffe, einer Axt, angebracht, die er während seiner Söldnerkarriere erwarb – ja, die kennen wir schon, die kam schon mehrfach vor. Offenbar ist auch diese Wunderwaffe nicht mehr so großartig, wie sie noch zu Tamusks Zeit war, als Magie von einigen wenigen kontrolliert wurde und es noch keine gleichermaßen mächtige Technik gab.)

Folge 424: The Truth About Hordak
Eine Folge, die erzählt, was damals zu Grayskulls Zeit nach dem zweiten, endgültigen Sieg über die Schlangenmenschen geschah: Hordak wollte die Macht, doch die Bevölkerung entschied sich Grayskull. Hordak rief seine Zauberer zusammen um mit dem Zauber der Teilung die Bevölkerung zu erpressen, das ging furchtbar schief und veränderte den ganzen Planeten vollkommen. Im folgenden Kampf der Horde gegen die damaligen Masters of the Universe (die diesen Namen von Sy-Klone bekommen haben) versuchte einer der Zauberer, den Zauber abzuwandeln, der die Snake Men in die Zeitlose Dimension verbannt hatte. Grayskull kann den mit seinem Schwert reflektieren und die Horde (abzüglich des Zauberers) wird nach Despondos verbannt. Grayskull allerdinngs stirbt durch Hordaks letzten Zauber. Am Schluss sehen wir, wie er tief in Castle Grayskull bestattet wird. [He-Ro überlebt in dieser Version Grayskull und Veena ist zu diesem Zeitpunkt schwanger.]
Erzähler des Ganzen ist der einzige, der das ganze Bild kennt: Zodac.

Folge 124: The Evil Horde
Adora erährt von Zodac, dass die Horde nach Etheria kommt. Er erzählt ihr auch mehr über deren Geschichte:
Früher war die Horde genau das, eine wilde Horde von Plünderern. Dann begann sie zu erobern. Eine Verwaltung wurde notwendig. Aus der Horde wurde ein Imperium. Hordak aber will die glorreiche Vergangenheit wieder aufleben lassen – entsprechend stellt er seine persönliche Einheit zusammen.
Der erste Anführer der Horde war Hasper Tan, der sich, wie kann es anders sein, Hordak nannte. Hordak und Horde Prime glauben, von ihm abzustammen, das ist aber ein Irrtum.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.04.2014, 10:51:21
Und nun Staffel fünf, Staffel zwei und... noch eine Staffel eins.

Fünfte Staffel/Zweite Staffel
1985

Masters of the Universe: The Mightiest of Trolla, Erste Staffel
Spielt auch 1985. Diese Serie befindet sich aber nun wirklich noch in ihren Anfängen, da sind kaum Folgen fertig entworfen. Und nein, mehr als drei Serien parallel werden es nicht. Auch wenn es gerade so aussieht ist mein Plan nicht, euch mit neuen Serien zu überschütten.

MotU
Folge 501:
Der Angriff der Horde auf Eternia endet mit einer vernichtenden Niederlage der Horde, als die Sorceress, Skeletor, Evil-Lyn und Orko ihre magische Kraft in einem einzigen großen Zauber vereinen. Genau genommen beschwört Orko Massen an Magie, die Sorceress hilft beim Kanalisieren und Skeletor führt den eigentlichen Zauber aus. (Orko: „Da waren doch nur Roboter auf diesen Schiffen, oder?“) Hordak erkennt, dass da mit brutaler Gewalt nichts zu machen ist. Man muss sich auf die Herrscher konzentrieren.

PoP
Folge 201:
Auf Etheria läuft es für die Horde besser. Catra ist bereit zu kollaborieren, wenn sie dabei ihr Reich behält. Auch wenn sie dabei nichts gewinnt, ist es doch besser, als Soldaten in einem nicht zu gewinnenden Krieg zu verschleißen.
Nebenbei wird „Octavia“ endlich mal mit Namen angesprochen – sie heißt Tabitha.

TMoT
Folge 101:
Montork, Oberzauberer von Trolla, arbeitet gemeinsam mit Gwildor an einem stabilen Durchgang zur Parallelwelt in der sich Eternia befindet.
Dann aber erreicht ihn die Nachricht, dass Snoop aus dem Gefängnis geflohen ist – und niemand so recht versteht, wie, denn aus Floatsome Prison kann man nicht mit Magie entkommen.
Montork setzt Dree-Elle auf den Fall an, die feststellt, dass Snoop Komplizen haben muss. Und dabei gerät sie auch gleich an eine Bande von kriminellen Krums.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.04.2014, 14:44:35
Folge 502:
Skeletor kann nicht widerstehen. Obwohl ganz Eternia belagert wird und wirklich alle zusammenarbeiten müssen schleicht er sich mit Webstor und Jitsu zusammen in Grayskull ein. Nein, er kommt nicht weit.

Folge 202:
Die Horde baut ihre Machtbasis weiter aus. Herrscher wie König Duplis kollaborieren mit ihr, zahlen Abgaben und beherbergen ihre Truppen. Andere weigern sich und beommen die Folgen zu spüren.

Folge 102:
Dree-Elle ist in Sicherheit, aber das Verbrechen nicht aufgeklärt. Montork, Gwildor und andere Forscher und Techniker vermissen plötzlich Dinge. Und irgendwie sind die Diebe Dree-Elle immer einen Schritt voraus.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.04.2014, 21:23:48
So, statt an dieser Stelle was neues zu schreiben hab ich die vorige Staffel mit Sachen ergänzt, die mir am Wochenende eingefallen sind.
Das wären: Eine kleine Ergänzung bei PoP 109, neue Folgen MotU 417, 418 und 419, PoP 117, 121 und 122 sowie große Ergänzungen bei MotU 422 und The Fake Reign.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 29.04.2014, 14:26:23
Dafür geht es heute weiter:

Folge 503:
Ein neuer Angriff auf Eternia scheitert wieder. Diesmal aufgrund von – Negator, der die Energie absaugt. Doch er tut das nicht aus Nächstenliebe. Er erpresst ganz Eternia mit dem Energieverlust. Besonders Roboto leidet darunter.
Die Masters gewinnen natürlich, doch Negator ist nicht allzu enttäuscht. Diese plumpe Erpressung war nur ein Versuch. Negator und Marzo haben mehr vor.
Marzo hat, als wir ihn am Schluss sehen, Dragoon und seinen Diener Chimera dabei.
Mit Negators Satelliten ist der Verteidigungsgürtel komplett. Kein größeres Schiff sollte mehr durchkommen, ohne dass Alarm geschlagen wird.

Folge 203:
Die Horde holt sich ein Dorf nach dem anderen und teilweise ganze Länder. Bright Moon hat seinen Schutzschild, das Frostland und Mystacore haben mächtige Magie. Die Meermenschen sind unter Wasser recht sicher und die Twiggets werden durch die Whispering Woods geschützt. Dennoch ist der Rest des Planeten bald unterjocht. Nun, für die Untertanen der Kollaborateure ändert sich nicht viel.
Adora beschließt, Widerstand zu organisieren. Hordak lässt sich das nicht bieten und schickt Modulok und Multi-Bot.
Mitten im Kampf erleidet Modulok aber einen Anfall von Auflösung – das Selbstzerstörungsprogramm seiner Kreaturen ist nicht aufzuhalten, nur zu verlangsamen.

Folge 103:
Snoop ist gefunden. Mit den gestohlenen Teilen hat er seine alte Maschine rekonstruiert, mit der er Trollanern die Magie absaugen kann. Doch diesmal rechnet jeder damit, deshalb hat er ein paar Zusatzmuskeln angeheuert.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 30.04.2014, 15:46:51
Wieder keine Masters heute... Dafür alles andere.

Folge 504:
[Platzhalter]

Folge 204: Falling Moon
Durch einen Handel mit Hungah schafft es Hordak, Angella in eine Falle zu locken. She-Ra gelingt es, sie aus den Klauen der Harpyien zu befreien, doch ohne sie bricht der Schild des Mondsteins zusammen und als die beiden zurückkehren ist Bright Moon gefallen. Die loyalen Streitkräfte von Brightmoon fliehen in die Whispering Woods um den Widerstand zu formieren.

Folge 104: Shifting – Teil 1
Snoops Plan ist gescheitert, doch er ist entkommen. Wie er all die Teile stehlen konnte und woher er immer wusste, was Dree-Elle vorhat ist aber ein Rätsel. Tatsächlich scheint sie immer noch jemand zu beobachten und ihre Suche nach Snoop zu sabotieren.
Und am Ende dieser Folge, erwischt sie den Täter auf frischer Tat...
Es ist Imp.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 02.05.2014, 15:43:47
Folge 505: Battle Bones
Skeletor erweckt mit den Splittern der Drachenperle das Skelett eines Sauriers wieder. Die monströse Kreatur, angefüllt mit Magie und moderner Technik, soll es als mobile Festung sowohl mit der Fright Zone als auch Schloss Grayskull aufnehmen. Grayskull soll als erstes drankommen, denn wenn er dessen Macht erst hat, muss er sich mit Hordak nicht mehr lange aufhalten. Die Masters beschließen, das Monstrum abzufangen.
Letztlich wird Skeletors Bann gebrochen und der Saurier wendet sich gegen ihn. Er erweist sich als intelligentes Wesen, das in der Vergangenheit an der Seite des Riesen Tytus gegen die Snake Men und auch die Horde kämpfte. Skeletor aktiviert die Selbstzerstörung und die in den Saurier integrierte Technik explodiert.
Wie sich herausstellt, tötet ihn das aber nicht und Man-at-Arms kann ihn aus den noch vorhandenen Teilen etwas kleiner aber funktionsfähig wieder zusammenflicken.
Unter dem Namen Battle Bones schließt sich das untote Reptil den Masters an.

Folge 205:
Der mächtige Magier Tauron beherrscht die Gegend um seinen Turm mit eiserner Hand. Hordak will ihn als Verbündeten oder ihn wenigstens loswerden. Den Rebellen geht es ähnlich, nur würden sie ihn am liebsten ganz loswerden, einen weiteren Tyrannen können sie nicht brauchen. She-Ra verbündet sich mit Taurons Assistenten/Sklaven Jey.
Tauron seinerseits hat nicht die Absicht, sich mit irgendjemandem zu verbünden. Eine magische Wunderwaffe soll ihm ermöglichen, Raum und Zeit auseinander zu reißen und nach belieben wieder zusammenzufügen.
Am Ende zerstört Jey diese und verschwindet zusammen mit Tauron spurlos als der Turm explodiert.

Folge 105: Shifting – Teil 2
Der Gestaltwandler Imp erbeutet Montorks und Gwildors Reisepyramide. Und er ist bereit, sie einzusetzen. Am Ende läuft es darauf hinaus, dass er verschwindet und Tauron und Jey an seiner Stelle erscheinen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.05.2014, 19:26:24
Oh. Schon wieder keine Masters.

Folge 506:

Folge 206: Treason
Hordak hält sein Versprechen gegenüber Catra und lässt den Widerstand in Green Glades systematisch jagen. Fast jeder, der sich nicht in die Whispering Woods rettet und mit dem Widerstand von Brightmoon zusammentut, wird gefasst. Wie kann das sein? Wie Trouble entdeckt, ist es Entrapta, die alle Geheimnisse an die Horde verrät. Die bemerkt allerdings, dass sie enttarnt wurde und entführt Trouble selbst, die sie der Horde übergibt. Trouble macht Hordak ein Angebot: Wenn er Green Glades aus Catras Herrschaftsgebiet ausgliedert und ihr übergibt, verrät sie ihm auch die neueren Verstecke und sonstigen Geheimnisse des Widerstandes, die Entrapta nicht kennt. Hordak lässt sich darauf ein. Als Trouble ins Schloss von Green Glades einzieht, ist Prinzessin Rebekkah nirgends zu finden. Na sowas.

Folge 106:
Dree-Elle entdeckt, was an der ganzen Geschichte nicht zusammenpasst: Auch Imps Fähigkeiten basieren auf Magie und können im Floatsome Prison nicht funktionieren. Wer hat also Snoop befreit?
Die Ermittlungen in Richtung der Krum-Mafia führen leider nicht zu viel.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 06.05.2014, 16:51:25
Ja, ich tue es und ich werde mich nicht dafür entschuldigen. Ich mag den lila Hasen.

Folge 507: The Spoiler
Dragoon und Chimera locken He-Man in eine Falle. Dort lauert Negator, der den Kosmischen Schlüssel an seinen Teleporter angeschlossen hat und um damit He-Man auf den fernen Planeten Tradis zu verbannen ohne dass der Schlüssel mitkommt. Während der den Hasentyrannen Plundor bekämpft, der rücksichtslos Rohstoffvorkommen ausbeutet und die Umwelt verschmutzt und sogar eine Formel besitzt um die Lebenskraft eines ganzen Planeten in eine energiereiche Flüssigkeit umzuwandeln, bekämpfen andere Masters Marzo und Negator. Sie können schließlich Negator dazu bringen seine Energie zu verbrauchen, woraufhin er sich einfach auflöst, und Dragoon gefangennehmen, Marzo und Chimera aber entkommen mit dem kosmischen Schlüssel. Gemeinsam können Man-at-Arms und die Sorceress herausfinden, wohin der Teleporter He-Man geschickt hat, und ein Tor dorthin öffnen.
He-Man entmachtet indessen Plundor und ist bereit, heimzukehren, als seine Freunde kommen um ihn zurückzuholen.
He-Mans Kampf gegen Plundor wird dabei nicht so viel Platz eingeräumt – den kennen wir schließlich schon.
[Darauf hatte es Marzo abgesehen. Denn nachdem die Sorceress He-Man zurückholen konnte, kann er dem entmachteten Plundor nun die Rache schmackhaft machen. Das erfahren wir aber nicht in dieser Folge, nicht einmal in dieser Serie.]

Folge 207:

Folge 107:
Einen gibt es, der sich darauf versteht, ganz ohne Magie Wunder zu vollbringen. Doch er sitzt selbst im Gefängnis. Dree-Elle besucht Dr. Zook in einer Art Hannibal-Lector-Situation. Der ist im Gefängnis überraschend zufrieden. Es gibt keine Magie, nicht einmal schweben kann man. Die trollanische Gesellschaft sei viel zu abhängig von Magie geworden, meint er. Das werde sich rächen – besonders wenn es gelänge, ein Tor nach Eternia zu öffnen und dessen chaotische Magie eindringe.
Dennoch gibt er Dree-Elle ein paar Tips – es gibt da noch andere Techniker, die ganz ohne Magie arbeiten. Oder wenigstens einen. Auch wenn er vorgibt, nicht dessen Namen sondern nur sein Werk zu kennen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.05.2014, 15:38:10
Folge 508:

Folge 208: Catfight on Etheria
Hordak entdeckt Imp, der ihm sofort seine Dienste anbietet. Obwohl er hier nicht so ein guter Gestaltwandler ist wie auf Trolla, ist er Hordak sehr nützlich bei seinen Eroberungen. Tatsächlich erfährt der durch ihn dass Catra etwas vor ihm verheimlicht – die Magicats, deren Königin sie immer noch gefangen hält und von denen ihre Verwandlungsmaske stammt.
Und dann gerät Clawdeen in die Geschichte.

Folge 108:
Viel von Snoops Abeit trägt die Handschrift des unbekannten Technikers – behauptet Zook. Und ebenfalls aufgetaucht ist die... bei Montorks altem Rivalen Azrog (man erinnert sich vielleicht aus Filmation an ihn. Blaue Haut, spitzer Kopf, sehr dürr).
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 08.05.2014, 15:20:49
Folge 509: Catfight on Eternia
Enttäuscht davon, dass Kittrina nur Battle-Cat verehrt sucht Cringer Trost bei einer weißen Löwin. Die, Pretty Kitty, ist allerdings Panthors Gefährtin und so gibt es gewaltigen Ärger.
Cringer kommt davon, aber bei Kittrina bringt es ihm nicht unbedingt Pluspunkte ein.
Zudem entkommt im Tumult Dragoon und schließt sich Skeletor an.

Folge 209: Shadow over Mystacore
Durch Light Spinners Verrat fällt Mystacore und es entsteht Shadow Weaver. Zum Glück kann Bow den Schattendiamanten zerstören, bevor sie seine ganze Kraft absorbiert (was an und für sich schon ein komplett wahnsinniger Versuch  ist). Sie bekommt nur etwa ein Drittel. Dennoch – ihre Feuerzauber sind stärker geworden, auch wenn sie einen Preis dafür gezahlt hat.

Folge 109:
Tauron hat die trollanische Magie studiert und nimmt den Crimson Council als Geisel. Er will nur die Herrschaft über den ganzen Planeten, nichts weiter.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 09.05.2014, 16:03:28
Folge 510:

Folge 210: The Moon Gate
In Brightmoon befindet sich ein altes Tor, das einfach so herumsteht. Tatsächlich ist es ein Tor an viele Orte, durch das auch jene Wesen kamen, die den Leuten von Brightmoon einst den Mondstein schenkten. Man sagt, es seien Einhörner gewesen.
Hordak darf das Geheimnis des Tores auf keinen Fall erfahren, und jetzt wo er Shadow Weaver hat, könnte das leicht passieren. Notfalls muss man es zerstören.
[So weit kommt es letztlich nicht.]

Folge 110:
Mit Dragoons Hilfe öffnet Skeletor einen Weg nach Trolla. Dort hat er es auf das Horn des Bösen abgesehen. Auch hier ist Dree-Elle zuständig, mal abgesehen davon, dass ihr kleiner Bruder Yakas eine Art Praktikum bei den Wächtern des Horns macht. Und Snoop entgeht die Sache auch nicht.
In dieser Geschicht verlieren die Helden. Skeletor entkommt mit dem Horn nach Eternia. Und nur Snoop kann ihm und Dragoon noch folgen, ehe sich das Tor hinter ihm schließt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.05.2014, 17:53:12
Folge 511:
Mit Dragoons Hilfe hat Skeletor einen Weg nach Trolla geöffnet und das Horn des Bösen gestohlen. Allerdings ist ihm Snoop nach Eternia gefolgt. Er kommt Skeletor zuvor und benutzt das Horn selbst – und bereut es, denn das Horn verändert die Umgebung, macht Tiere und Pflanzen, ja selbst Steine aggressiv und lässt zudem einen Dämon erscheinen, der offenbar die Absicht hat, den Herrn des Bösen heraufzubeschwören.
Zum Glück sind da noch die Masters um die finstere Macht zu neutralisieren. Und ganz speziell Mekanecks Sohn Philip, der ein Experte für Musik geworden ist.
Snoop und Dragoon ziehen sich, nachdem die Masters ihnen das Leben gerettet haben, beschämt zurück.

Folge 211:
Sea Hawk hat die Nase voll. Mit Catra konnte er umgehen, aber die Horde macht ihm mit ihren Vorschriften das Leben zur Hölle (auch wenn sie ihm ein hübsches Laserschwert gegeben hat). Adora, Glimmer oder Bow kommen hier gar nicht vor, dafür Mermista.

Folge 111:
Es ist nicht einfach, doch Montork gelingt es, Skeletors Tor wieder zu öffnen um das Horn zurückzuholen. Zum Glück haben die Masters of the Universe es gerade sichergestellt und Orko kann es ihm übergeben. Doch das Horn wieder nach Trolla zu bringen ist nur der Anfang, es muss auch wieder an einen sicheren Ort. Orko gibt Montork und Dree-Elle Geleitschutz.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 13.05.2014, 14:23:15
Folge 512:
Am Anfang wird erwähnt, dass Orko noch auf Trolla ist um das Horn des Bösen zurückzubringen. Am Ende der Folge taucht er wieder auf. Ansonsten, Platzhalter.

Folge 212: Bride of Hordak
Shadow Weaver hat recherchiert. Als oberste Zauberin in Hordaks Gefolge ist sie auch Führerin des Kultes des Hordak und Hordaks rituelle Ehefrau, wie es Shadow Acolyth und Evil-Lyn zuvor waren. Hordak meint, seit er wieder in der normalen Welt ist, nimmt er das nicht so ernst, er und Evil-Lyn haben auch keine große Sache draus gemacht und gelaufen ist da auch nichts...
Doch Shadow Weaver will das volle Ritual und Hordak lässt sich schließlich darauf ein.
Als die Rebellen davon erfahren, sind sie doch etwas verwundert.
[Letztendlich sind die beiden technisch gesehen verheiratet. Vollzogen wird die Ehe aber nicht, Hordak findet Shadow Weaver in ihrer aktuellen Form nicht gerade anziehend. Sie ihn eigentlich auch nicht sonderlich.]

Folge 112:
Die letzten Spuren von Skeletors Tor lösen sich schon auf. Mit Mühe können Orko und Montork es noch einmal öffnen, damit Orko nach Eternia zurückkehren kann, dann verschwindet es ganz.
Mit den neuen Erkenntnissen, die sie aus dem Tor gewonnen haben, machen sich Montork und Gwildor daran, die Pyramide noch einmal neu zu bauen.
Doch Dree-Elle hat Zweifel. Alle trollanischen Zauber sind auf Eternia schief gelaufen. Und das Horn war auch viel zerstörerischer, als erwartet. Kann Zook recht haben? Ist die eternische Magie eine Bedrohung?
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 14.05.2014, 15:37:29
Folge 513:
Der finstere Herrscher der Insel der Tränen, Gorgon, macht Geschäfte mit der Horde und hilft ihr, heimlich ihre Streitmacht auf Eternia zu sammeln indem er kleinere Truppentransporter durch seinen Teil des Satellitennetzes lässt. Sybilline, die ehemalige Shadow Acolyth, die keinen Tag gealtert scheint, hat ihre Illusionen bezüglich Hordak ziemlich verloren und fürchtet, dass er auch die Insel der Tränen haben wollen wird.
Mit Hilfe ihres Roboterpferdes Stridor spielt sie den Masters eine Nachricht zu.

Folge 213:

Folge 113:
Dree-Elle befasst sich mit einem Kriminalfall, der zur Abwechslung mal nichts mit Toren in andere Welten zu tun hat.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.05.2014, 15:33:51
Folge 514: Gorilla in the Mystic
Ich entschuldige mich für dieses schreckliche Wortspiel im Titel.
Als Beast-Man und Trapjaw mit ein paar Evil Warriors niedrigeren Ranges (Skeletor: "Wer ist das?" Beast-Man: "Mein neuer Assistent Goat-Man. Kann ich ihn behalten?") ein paar Tiere aus Beast-Mans alter Heimat besorgen, stoßen sie auf einen riesigen Gorilla, völlig erstarrt und überwuchert. Beast-Man weiß, wer das ist. Gygor. War mal Großhäuptling aller örtlichen Stämme und wollte einen großen Feldzug gegen irgendwen führen. Dann wurde er von einem Feind verzaubert und seitdem steht er da. Doch der Zauber ist geschwächt. Beast Man kann ihn lösen und den noch verwirrten Gorilla mit in die Mystic Mountains nehmen.
Skeletor versteht sich mit ihm ganz gut, doch wie sich herausstellt hat ein größenwahnsinniger Riesengorilla auch seine Nachteile...
(Früher oder später sollte er natürlich mit Evil-Lyn in einer Hand Snake Mountain hochklettern. Aber am Ende können er und Skeletor sich einigen.)

Folge 214:
Selbst Frostas Reich ist nicht mehr sicher. Nur wenn sie sich mit den Selkies zusammentut besteht eine Chance.

Folge 114: Karadania
Montork besucht Karadania um dort einen Kollegen zu treffen. Die dortigen Trollaner zeigen nicht nur offen ihre Gesichter (womit sie nach trollanischen Maßstäben Nudisten sind) sondern spielen auch traditionell Gästen einen Streich nach dem anderen. Als ein sabotierter Streich Montork beinahe umbringt, muss er mit der unerträglichen karadanischen Polizei zusammenarbeiten.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.05.2014, 15:47:56
Folge 515:
Eine seltsame Wolke sucht völlig unvermittelt Eternia heim. Sie verdunkelt die Sonne und stürzt alles in eisige Kälte. Lediglich Saurod, Blade und Two-Bad fühlen sich außerordentlich gut und marschieren mal eben raus aus dem Knast.

Folge 215: A Small Sacrifice
Obwohl alle anderen Rebellen sie mit ihrem Namen ansprechen nennt Abby sich weiterhin nur Small One. Adoras Versuche, ihr Selbstbewusstsein aufzubauen, wollen nicht so wirklich funktionieren. Als einige Rebellen in eine Falle der Harpyien geraten begibt sich Abby in Gefahr um diese abzulenken und den anderen Rebellen die Flucht zu ermöglichen.
Als She-Ra sie rausholt wurde sie bereits lebensgefährlich verletzt.
Auch Castaspellas Heilzauber kann sie offenbar nicht mehr retten.

Folge 115:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 19.05.2014, 15:45:41
Folge 516:
Mehr über die Schwarze Wolke. Und wie mit ihrer Hilfe Darkdream entkommt, bzw. Saurod, Blade und Two-Bad dazu bringt, ihn zu befreien.

Folge 216:
Erstmals kämpfen Adora und Sea Hawk Seite an Seite gegen den Horde-Admiral Scurvy. Und irgendwie kann Adora dem Piraten für seine früheren Taten nicht böse sein...
Catra aber macht das noch wütender als alles vorher.

Folge 116:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.05.2014, 14:59:34
Folge 517:
Finstere Träume suchen die Bewohner von Eternos heim. Das Werk von Darkdream. Die Masters schwärmen auf der Suche nach ihm aus. Orko, die Sorceress und Man-at-Arms suchen nach einem Weg um die Wolke selbst zu bannen, doch Darkdream entgeht das nicht und er schickt seine Handlanger um sie aufzuhalten.
[Am Ende wird jedoch die Schwarze Wolke gebannt und im direkten Sonnenlicht löst sich Darkdream, der beim Kampf gegen die Helden ins Freie kommen musste, auf. Seine Helfer allerdings entkommen, in der Absicht, in Skeletors Dienste zu treten.]

Folge 217:

Folge 117: The Photog Emulator
Auf Snoops Magieabsauger basiert Jeys neue Erfindung. Und sie ist recht begehrt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.05.2014, 15:44:32
Folge 518: A Secret in Avion
Als Evil-Lyn zufällig von einer Legende über den Prinzen der Zerstörung, Molgrim oder Molkrom, hört, der in einer Höhle unter Avion gefangen sein soll, schleicht sie sich mit ein paar anderen Evil Warriors dort ein. Ihr Wissen reicht allerdings nicht aus, um ihn zu finden, sie braucht einen Insider. Also befreit sie kurzerhand Hawke aus dem Gefängnis. Die findet die Vorstellung den Prinzen der Zerstörung zu befreien allerdings nicht so gut und verhindert letztlich den Plan. Evil-Lyn und ihre Komplizen entkommen nur knapp, als sie sie in die falsche Höhle führt. Hawke wird wieder gefangen genommen, doch Stratos begnadigt sie. Sie hat sich gut geschlagen und außerdem sind ihre Kinder es leid, sie nur im Gefängnis besuchen zu können. Als Mätresse braucht er sie allerdings nicht zurück – die Ehe mit Delora hat sich wider Erwarten sehr gut entwickelt.

Folge 218:
Die Whispering Woods werden bald der letzte freie Ort sein. Jemand muss etwas tun. Natürlich erwartet jeder, dass das She-Ra sein wird.

Folge 118: Flux
Bei der Präsentation des Emulators gibt es einen kleinen Unfall und Jey verschmilzt mit seiner Erfindung.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 22.05.2014, 15:31:04
Folge 519: Not A Toy (Or Maybe It Is)
Der Spielzeugmacher bietet seine Dienste Skeletor und auch Hordak an. Doch die lachen ihn nur aus. Nun nimmt er Rache.
[Als er da am Ende scheitert, sperren ihn Skeletor und Hordak in seinen eigenen Schachtelteufel und versenken ihn im Meer.]

Folge 219: Hide and Peek
Hordak befürchtet, dass die Rebellen seine Pläne noch im letzten Moment verhindern könnten. Besonders Adora kennt die Technik der Horde gut genug um gefährlich zu werden. Hordak setzt die transgenetische Sklavin Peekablue (ich bin mir bei der genauen Schreibweise ehrlich gesagt nicht sicher) ein, um sie in den Whispering Woods aufzuspüren.
[Am Ende wird Peekablue natürlich befreit, klar.]

Folge 119: Fearless
Fearless Photog legt sich mit der Krum-Mafia an.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.05.2014, 16:38:27
Folge 520: Bat Memory
Batros manipuliert die Erinnerungen der Bewohner von Eternos um die Macht zu ergreifen. Damit niemand Verdacht schöpft muss er allerdings ständig Spuren verwischen.
Als er besiegt wird, wird ihm ein Ring abgenommen, von dem er behauptet, er sei wichtig. Randor erkennt das Siegel auf dem Ring, das Siegel des Herzogtums Abra.

Folge 220:
Das Sprungtor in der Umlaufbahn von Etheria wird bald fertig sein und dann kommt eine noch größere Flotte der Horde. Das muss verhindert werden.

Folge 120:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.05.2014, 15:22:21
Folge 521: Abra
Randor hat das Siegel auf dem Ring erkannt. Das Herzogtum Abra gehört zu Eternia. Nachdem Eternos durch die Sorceress vor Prahvus gewarnt worden war, zog das Heer gegen ihn, konnte seine kleine Armee aber erst stellen, nachdem sie Abra, die Hauptstadt des gleichnamigen Herzogtums geplündert und niedergebrannt hatte. Von der Herrscherfamilie fehlte jede Spur und so wurde das Herzogtum in die benachbarte Grafschaft eingemeindet. Diese war früher Marzos Grafschaft, bevor der sich gegen die Krone wandte und von den verbündeten Masters of the Universe und Evil Warriors besiegt wurde, woraufhin jemand anderes Graf wurde. Marzos Schwester war zu dem Zeitpunkt schon mit dem Herzog von Abra verheiratet und verschwand dann, als Prahvus die Stadt überfiel. War Batros dort? Nein, das kann nicht sein, weiß Fisto, denn zu dieser Zeit haben die Evil Warriors mit Batros um das Schwert der Uralten gekämpft. Hatte er da den Ring schon? Fisto glaubt, ja, aber sicher ist er sich nicht. Ein paar Masters gehen nach Abra um die Schlossruinen zu durchsuchen. Sie finden Aufzeichnungen der Herzogin, die verraten, dass sie selbst daran zweifelt, dass der heutige Graf Marzo ihr Bruder ist – ist er seinem angeblichen Vater doch sehr ähnlich und sie hat die beiden nie zusammen gesehen [tatsächlich wissen wir ja, dass Marzo sich seit Generationen immer wieder als sein eigener Sohn ausgegeben hat und viel älter ist, als er scheint]. Die Sorceress hat inzwischen den Ring untersucht und hält es für wahrscheinlich, dass er Batros' Kräfte entweder verursacht oder zumindest verstärkt hat. Als Randor den Ring wieder hat, wird er ihm plötzlich von Chimera abgenommen. Die übrigen Masters finden in den Ruinen einen Jungen, der unmöglich vorher schon da gewesen sein kann. Er behauptet er sei David von Abra.
Marzo kann alles erklären. Beim Reisen in ferne Zeiten verirrt er sich noch regelmäßig, aber mit den letzten Jahrzehnten kommt er zurecht. Er hat also zunächst die Herzogsfamilie von Abra, die Herzogin ist übrigens tatsächlich nicht seine Schwester sondern seine adoptierte Tochter, aus dem von Prahvus angegriffenen Palast gerettet und in sein eigenes Schloss in der Gegenwart gebracht. Dann hat er dem Herzog den Ring der Erinnerung abgenommen und ihn zusammen mit der Herzogin in den Kerker gesperrt und David, den Sohn der beiden, hier in der Ruine abgesetzt. Auf der Suche nach weiteren Gegenständen, die er brauchte, hat er den Ring leider in der Vergangenheit verloren, doch zum Glück haben die Masters ihn ja bei Batros wiedergefunden, also konnte er ihn sich erneut beschaffen. Mit allen Zutaten konnte er nun sein Amulett erschaffen, nach einer Abwandlung des Rezeptes für mächtige Amulette aus Zalesia, das die Bewohner während Grayskulls erstem Krieg gegen die Snake Men dem zuständigen Statthalter, einem mächtigen Schlangenmenschenmagier abgenommen hatten. Dann reiste er zurück und holte sich vom aktuellen Grafen sein Schloss zurück um dort in Ruhe gearbeitet haben zu können werden... äh... so in der Art.

Folge 221: Worker Bee
Ein Scoutschiff aus einem anderen Sonnensystem kommt nach Etheria, da Eternia mit seinem Satellitennetz doch recht ungemütlich aussieht. Die Rebellen können vor der Horde da sein und Sweet Bee empfangen. Als die von den aggressiven Besatzern hört, will sie wieder abreisen – sie sucht eine neue Heimat für ihr Volk und Etheria kommt wohl nicht infrage. Die Rebellen würden aber gerne ihr Schiff benutzen um das Sprungtor der Horde zu erreichen und  funktionsunfähig zu machen. Sweet Bee weigert sich, doch die Rebellen sind verzweifelt...
Letztlich lassen sie natürlich Sweet Bee ihr Schiff und die fliegt wieder ab.

Folge 121:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 27.05.2014, 16:58:55
Folge 522: Marzo's Rule
Marzo will sein Amulett ausprobieren. Er und Chimera werden größer und muskulöser, sehen nach 200X aus (auch wenn Chimera da ja nur als Konzeptzeichnung existiert) und mischen die Masters auf. Nach diesem Test fühlt sich Marzo in der Lage, es auch mit Skeletor und Hordak aufzunehmen. Und das wird er auch tun – aber nicht umsonst. Um Eternia von denen zu befreien, die die Macht Grayskulls oder die Herrschaft über den ganzen Planeten wollen, verlangt er nur eine Kleinigkeit – das Königreich Eternia.
Als er in den Palast kommt und dieses Angebot macht, lehnt Randor ab. Und He-Man erscheint. In seiner neuen Form prügelt Marzo He-Man durch den ganzen Thronsaal – bis der es schafft, zurückzuschlagen, stärker ist er nämlich immer noch.
Marzo kann allerdings noch mit ein paar Tricks aufwarten. Rauch, Kraftfelder, Rattenmonster, Verwandlungen. Keiner der Masters kann es wirklich mit ihm aufnehmen. Letztlich schafft es seine Tochter, die Herzogin, nahe genug an ihn heranzukommen um ihm das Amulett abzunehmen und es zu zerstören. Chimera rettet ihn und beide fliehen mit dem Kosmischen Schlüssel.

Folge 222: Crystal Castle
Der Angriff auf das Sprungtor, durch Rebellen, die Double Trouble auf Hordeschiffen einschleusen konnte, ist gescheitert. Es sieht schlecht aus. Da fällt Madame Razz noch etwas ein: Crystal Castle auf dem Skydancer Mountain. Bisher konnte es niemand betreten, womöglich liegt darin die Lösung. Und wer weiß, vielleicht kommt man ja irgendwie rein.
Wie kommt man auf den Skydancer Mountain? Nun, das ist ein weiteres Problem: Es gibt keinen Weg, nur steile Felswände. Und für Broom sind die Winde dort oben ein unüberwindliches Hindernis. Nur She-Ra ist möglicherweise ausdauernd genug, um den Berg zu erklimmen.
Zu allem Überfluss lauern auf dem Weg Harpyien.
[She-Ra erreicht das Schloss aber Bow wird unterwegs von den Harpyien gefangen.]

Folge 122:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.05.2014, 15:07:40
Noch rechtzeitig zum Staffelfinale kommt die nächste große Fraktion...

Folge 523:
Rattlor bekommt eine anonyme Botschaft. Angeblich sei King Hiss nicht tot, sondern in der Zeitlosen Dimension gefangen, deren Zugang in Snake Mountain liegt.
Kann das sein? Kann Hordak ihn und Tung Lashor so betrogen haben? Die beiden forschen nach.
Wir erfahren mehr über die Snake Men, speziell über die Vergangenheit von Rattlor und Tung-Lashor.
Als es tatsächlich so aussieht, als habe Hordak gelogen was Hiss’ (oder Hssss’ wie die Schlangenmenschen ihn nennen) Tod angeht, verlassen sie die Fright Zone auf Eternia in Richtung Snake Mountain. Nur knapp entegehen sie dabei den eternischen Truppen unter Clamp-Champ, die die Fright Zone natürlich im Auge behalten.

Folge 223: Swift Wind
Die Harpyien haben Bow an Catra verkauft. Doch mit der Unterstützung von Light Hope hofft She-Ra, ihn retten zu können. Und Light Hope verrät ihr auch, dass sie außer sich noch jemanden mit dem Schwert verwandeln kann. Und so bekommen wir Swift Wind. Ein richtiges Alikorn.

Folge 123:
Dree-Elle kann Azrog endlich ein Verbrechen nachweisen. Doch der Magier lässt sich nicht einfach festnehmen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 30.05.2014, 12:23:30
Folge 524:
Rattlor und Tung Lashor können sich mit Kobra Khan und Skeletor einigen. Tief in Snake Mountain öffnen sie das Tor zur Zeitlosen Dimension. Und tatsächlich – King Hiss lebt. Und nicht nur er.
Es gelingt tatsächlich, die ganze Armee der Schlangenmenschen zu befreien, auch wenn sie nicht mehr so groß ist – King Hiss brauchte eine Weile, bis er die Zeit unter Kontrolle hatte und bis dahin mussten sie… essen.
Dass fünfhundert Jahre vergangen sind, nimmt Hiss nicht gut auf. Noch schlechter geht es ihm, als er erfährt, dass es keine Krieger mehr gibt, die noch existierenden Schlangenmenschen gehören zur Arbeiterkaste (außer Fang-Man, der aber ja im Knast sitzt und außerdem nur eine halber Schlangenmensch ist).
Als er aber fragt, warum Kobra Khan als Arbeiter einen Kriegernamen trägt und die Antwort „Unter meinen Vorfahren war ein Krieger!“ hört, wird er richtig böse: „Ihr habt euch vermischt?“
Rattlor hält ihn davon ab, Kobra Khan zu verschlingen.
„Von der Kriegerkaste sind nur Männer übrig. Eine Vermischung wird auch in Zukunft unvermeidlich sein, wenn die Krieger nicht aussterben wollen. Und vergesst nicht, ihr selbst seid das Produkt der Vermischung göttlichen und Kriegerblutes!“
Plötzlich greift Zodak an. Ganz allein und trotzdem sicher zu siegen. Was vor allem deshalb nicht geschieht, weil Skeletor und seine Leute, die Snake Men unterstützen. Stattdessen wird er gefangengenommen.
Und dann sehen sich die Snake-Men in Eternia um.
Und Adam fragt sich allmählich, warum er eigentlich zu jedem Geburtstag, dies ist sein zwanzigster, einen neuen Feind bekommt.

Folge 224: Chrysalis
Crystal Castle kann Einsatzteams der Rebellen an nahezu jeden Ort auf Etheria bringen – aber natürlich sind alle wichtigen Gebäude magisch geschützt. Dennoch ist das ein ungeahnter Fortschritt. Zusätzlich ist etwas seltsames geschehen – ein Regenbogenstrahl aus Crystal Castle hat Abbys Grab getroffen und geöffnet. Und im Inneren befindet sich eine Art Schmetterlingspuppe.
Light Hope kann erklären, dass Castaspellas Heilzauber in gewisser Weise doch funktioniert hat – er hat Abby in einen magischen Ruhezustand versetzt, der sie wie tot erscheinen ließ. Light Hope ist nun dabei, sie endgültig zu heilen.

Folge 124: The Multiverse Pyramid
Mit Hilfe der Pläne des geheimnisvollen Technikers, die man bei Azrog gefunden hat, scheinen Gwildor und Montork endlich Erfolg zu haben. Die Pyramide funktioniert – sie müssen sie nur noch auf die richtige Welt einstellen. Eine Zwischenwelt in der Leeere, die sich als die vom Herrn des Bösen beherrschte Unterwelt herausstellt, ist schon mal falsch.
Dree-Elle fragt sich hingegen, wozu Azrog diese Pläne überhaupt hatte. Diese Technik ist weder sein Fachgebiet noch sein Stil.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 02.06.2014, 15:14:18
Folge 525: Enter the Snakes
Rattlor und Tung Lashor haben noch eine Rechnung mit Hordak offen. Skeletor hilft nur zu gerne.

Folge 225: Rising Moon
Die Rebellen greifen Brightmoon an, um es zurückzuerobern.

Folge 125: The Pyramid Gate
Azrog ist auf ebenso seltsame Art aus dem Gefängnis verschwunden wie zuvor Snoop. Der geheimnisvolle Techniker selbst muss es sein, der die Befreiung organisiert hat. Aber warum das ganze? Wenn er für Azrog arbeitet, warum hat er ihm Pläne gegeben, die er gar nicht braucht? Außer... außer Dree-Elle sollte die Pläne finden. Weil der geheimnisvolle Techniker selbst kein Tor hinbekommen hat, könnte er seine Erkenntnisse auf diese Art Montork und Gwildor zugespielt haben, in der Hoffnung, dass die es hinkriegen...
Und tatsächlich – Azrog und ein paar Krums versuchen, sich die fertige Pyramide zu holen.
Am Ende erscheint der eigentliche Drahtzieher hinter Snoop, Imp und Azrog – der Elektroide Aramesh.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 03.06.2014, 17:08:52
Folge 526: Snakes Beneath the Ground
Die Snake Men und Skeletor teilen sich Snake Mountain. Und hecken ein paar fiese Pläne aus. Gemeinsam sollte es doch möglich sein, Schloss Grayskull einzunehmen.
Jetzt, mit einer größeren Armee, könnte man es doch noch mal unterirdisch versuchen.
Auf der unteren Brücke über den bodenlosen Graben stellt sich He-Man King Hssss persönlich entgegen.

Folge 226:
Die größere Hordeflotte kommt. Die Herrschaft der Horde über Etheria ist gesichert. Und gerade jetzt gelingt es den Rebellen, Bright Moon zurückzuerobern und eine Schutzzone zu errichten.
Alle Staaten ohne Schutzschild können nichts weiter tun, als sich zu unterwerfen.
Hordak ergreift strenge Maßnahmen in allen Ländern, die Widerstand geleistet haben. Wer nicht zur Horde gehört, darf seinen Heimatort nicht ohne Genehmigung verlassen. Manche Orte dürfen nur von Hordemitgliedern betreten werden. Und die Steuern steigen, um der Bevölkerung die Ressourcen für den Widerstand zu nehmen.

Folge 126: Aramesh
Aramesh macht sich auf nach Eternia. Dree-Elle folgt.

Nun, damit sind wir wieder am Ende einer Staffel. Naja, am Ende von drei Staffeln.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 04.06.2014, 16:40:46
Und nun...

Masters of the Universe: Anti-Eternia
Ein gescheiterter Plan Skeletors verursacht den Austausch ganzer Landschaften mit denen eines Spiegeluniversums. Helden und Schurken müssen zusammenarbeiten um das Problem zu lösen. Doch einige Bewohner dieses Anti-Eternia finden es so eigentlich ganz gut...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.06.2014, 12:13:28
Wir schreiben das Jahr 1986. Die Snake Men sind nach Eternia zurückgekehrt. Die Horde hat Etheria fast völlig unterworfen. Und der Elektroide Aramesh reist zwischen den Welten. Und nun geht es weiter.

Masters of the Universe: Sechste Staffel
Princess of Power: Dritte Staffel
The Mightiest of Trolla: Zweite Staffel

Folge 601: Snakes in Grayskull
Während He-Man versucht, die Brücke zu halten, sind andere Wege frei. Skeletor und Hssss sehen ihre Chance.
Und tatsächlich, rein kommen sie…
King Hiss zum Geist von Grayskull:
„Du bisst Grayskull, oder? König Grayskull!“
„Ja und nein. Ich bin König Grayskull. Ich bin seine Königin. Ich bin der Rat der Ältesten. Ich bin He-Ro. Ich bin jede Zauberin, die in der Vergangenheit dieses Schloss gehütet hat. Ich bin Grayskull!“

Folge 301:
Die Rebellen nutzen ihre neue Mobilität um überall Aufstände anzuzetteln. Um ein Zeichen zu setzen, greifen sie das Gefängnis auf Beast Island an, mit dem Ziel, die Gefangenen zu befreien.
Es gelingt tatsächlich, das Gefängnis zu zerstören. Doch ein neues Gefangenenlager wird schon eingerichtet.

Folge 201: The Spider's Dungeon
Aramesh hat sich auf Eternia mit der Hexe Spydra verbündet. Dree-Elle muss aus ihrer Gefangenschaft entkommen und nach Trolla zurückkehren.
Jetzt wo sie auf Eternia ist, sollte sie allerdings telepathischen Kontakt zu Orko aufnehmen und ihn zu Hilfe rufen können.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 06.06.2014, 15:32:32
Folge 602: Koldar the Gladiator
Auf der dunklen Seite, auf der Insel der Tränen, gibt es noch Gladiatorenspiele. Auch wenn der gefeierte Koldar sich bemüht, seine Gegner, die allen möglichen Spezies aber gerade sehr oft Beast Mans entstammen, nicht zu töten, ist es doch eine brutale Angelegenheit.
Also will Koldar weg… und dazu will er Sybilline benutzen, oder genauer, das von ihr kreierte Schattenpferd Shadowmaster (eine Weiterentwicklung von Stridor, den die Masters nicht zurückgeschickt haben).
Seine Flucht auf die Helle Seite führt ihn jedoch in einen erneuten Kampf – gegen die Snake Men.

Folge 302:
Die Rebellen erobern die Stadt Elberon von der Horde. Ein kleiner Unfall mit einem als Treibstofftank verwendeten Brunnen weckt den unter dem Dorf schlafenden Drachen Sorrowfull.

Folge 202:
Orko und Zilora sind, Dree-Elles Hilferuf folgend, in Arameshs und Spydras Falle gegangen. Aramesh hatte es die ganze Zeit auf ein Objekt abgesehen, das Orko besitzt.
Orko behauptet, es sei im Palast von Eternos in seinem Zimmer und Aramesh fliegt dorthin. Zeit genug zur Flucht – doch Spydra ist auch nicht dumm.
Am Ende kommt Aramesh mit leeren Händen zurück. Er hat seine Geduld verloren – und eine Bombe im Palast versteckt. Wenn Orko das Objekt nicht rausrückt, zündet er sie.
Orko gibt nach und gibt ihm die kleine Kugel. Aramesh steckt sie in die Pyramide...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.06.2014, 17:02:55
Ich habe zwei frühere "Masters of the Universe"-Folgen, die mir über Pfingsten eingefallen sind, nachträglich eingefügt. 514 und 518. Der Einfachheit halber hier noch einmal:

Folge 514: Gorilla in the Mystic
Ich entschuldige mich für dieses schreckliche Wortspiel im Titel.
Als Beast-Man und Trapjaw mit ein paar Evil Warriors niedrigeren Ranges (Skeletor: „Wer ist das?“ Beast-Man: „Mein neuer Assistent Goat-Man. Kann ich ihn behalten?“) ein paar Tiere aus Beast-Mans alter Heimat besorgen, stoßen sie auf einen riesigen Gorilla, völlig erstarrt und überwuchert. Beast-Man weiß, wer das ist. Gygor. War mal Großhäuptling aller örtlichen Stämme und wollte einen großen Feldzug gegen irgendwen führen. Dann wurde er von einem Feind verzaubert und seitdem steht er da. Doch der Zauber ist geschwächt. Beast Man kann ihn lösen und den noch verwirrten Gorilla mit in die Mystic Mountains nehmen.
Skeletor versteht sich mit ihm ganz gut, doch wie sich herausstellt hat ein größenwahnsinniger Riesengorilla auch seine Nachteile...
(Früher oder später sollte er natürlich mit Evil-Lyn in einer Hand Snake Mountain hochklettern. Aber am Ende können er und Skeletor sich einigen.)

Folge 518: A Secret in Avion
Als Evil-Lyn zufällig von einer Legende über den Prinzen der Zerstörung, Molgrim oder Molkrom, hört, der in einer Höhle unter Avion gefangen sein soll, schleicht sie sich mit ein paar anderen Evil Warriors dort ein. Ihr Wissen reicht allerdings nicht aus, um ihn zu finden, sie braucht einen Insider. Also befreit sie kurzerhand Hawke aus dem Gefängnis. Die findet die Vorstellung den Prinzen der Zerstörung zu befreien allerdings nicht so gut und verhindert letztlich den Plan. Evil-Lyn und ihre Komplizen entkommen nur knapp, als sie sie in die falsche Höhle führt. Hawke wird wieder gefangen genommen, doch Stratos begnadigt sie. Sie hat sich gut geschlagen und außerdem sind ihre Kinder es leid, sie nur im Gefängnis besuchen zu können. Als Mätresse braucht er sie allerdings nicht zurück – die Ehe mit Delora hat sich wider Erwarten sehr gut entwickelt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.06.2014, 17:07:29
Und nun die aktuellen Folgen:

Folge 603: The Ram and the Snake
Skeletor und die Snake Men halten immer noch einen guten Teil von Grayskull (und die Snake Men akzeptieren, dass Skeletor seine Flagge auf den Zinnen hisst). Das weitere Vordringen gestaltet sich aber schwierig.
Die Snake Men verhalten sich Evil-Lyn gegenüber nicht sehr respektvoll. Der Gesichtslose stattet King Hiss deshalb einen Besuch ab. Das hätte er vielleicht besser nicht getan, denn nun steht ein Gegenbesuch an, und in der Wüste kommt Hiss gut zurecht. Immerhin hat er den Sand der Zeit ja selbst geschaffen. Oh, und er kennt Nikolas. Und weiß, wenn er sich um Evil-Lyn sorgt, ist das ein Schwachpunkt, den es auszunutzen gilt.
Wir erfahren, dass es einen Friedensvertrag zwischen dem von Grayskull geführten Bündnis (zu dem auch Hordak gehörte) und den Snake Men gab. Nikolas, der Herr der Dschungelstadt Zalesia, war Teil des Bündnisses und hat eine Bedingung des Friedensvertrages gebrochen. Hssss hat daraufhin mit einem Ritual den Dschungel in eine Wüste verwandelt und somit den Krieg von neuem begonnen. Die Einwohner verließen Zalesia, doch Nikolas wurde für den Vertragsbruch bestraft indem er magisch in seinen Palast eingeschlossen wurde.
[Was weder Hiss noch Nikolas weiß ist, dass es Hordak war, der den Vertragsbruch entdeckt und Hiss anonym informiert hat. Nun ja, entdeckt hat ihn Mantenna, aber Hordak hat die Entdeckung genutzt.]

Folge 303:
Als seine Macht zu groß wurde um sie in seinem Körper zu bewahren, benutzte Granamyr die Flammen aus der Mine der Schatten um seine Feuergrube zu erschaffen, in der er sie aufbewahren konnte. Das hat allerdings den Nachteil, dass, wenn die Flammen der Grube erlöschen (was nicht so einfach zu machen ist, es ist nur einmal gelungen, mit dem Eiskristall) er seine Macht nicht mehr erreichen kann. Nur eine neue Flamme aus der Mine kann das Feuer wieder entzünden. Transportiert werden kann die Flamme aber nur mit Magie, die Granamyr dann natürlich nicht mehr hat.
Die Flamme ist auch selbst eine mächtige Energiequelle. Aus diesem Grund wird die Mine bewacht von zwei Greifen, die nur die Guten, Weisen und Tapferen hindurch lassen.
Diese Geschichte kennt man, doch was wenige wissen ist, dass ein Zauberer, der dem Herrn des Bösen diente, schon vor langer Zeit Granamyrs Macht wollte und daran gehindert wurde, von zwei aus dem Nichts erschienenen Kriegerinnen, eine mit der Macht des Lichts, die andere mit der Macht der Pflanzen.
Diese Kriegerinnen waren natürlich Glimmer und Perfuma und Marzo hat sie aus einem Grund hierher versetzt, den nur er kennt.

Folge 203: Escape from Spider Castle
Spydras ganzes Schloss (das übrigens hübsche Spinnenbeine hat) wird nach Trolla versetzt. Aramesh ist begeistert. Doch nun hat er es mit ganz Trolla zu tun... bloß geraten die Zauber aller Trollaner in der Nähe des Schlosses durcheinander wie auf Eternia,
Doch Aramesh hat noch mehr vor. Durch einen Riss in der Wirklichkeit, den er „Weltenriss“ nennt will er Eternia und Trolla miteinander verschmelzen und aus dem so neu entstehenden Planeten eine Brücke zwischen den Universen machen, damit die unterschiedliche Magie der Welten sich mischt und kein Zauberer irgendeiner Seite sie mehr zuverlässig nutzen kann. Mit einer Armee von magieunabhängigen Elektroiden könnte er diesen Planeten und noch weitere erobern.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 11.06.2014, 19:28:01
Folge 604:
Skeletor und die Snake Men dringen mit viel Mühe tiefer ins Schloss ein und finden zum Beispiel die Waffenkammer mit den skurrilen Waffen, die früheren Eroberern abgenommen wurden. Unerwartet erscheint dort der von Aramesh verursachte Weltenriss durch den Orko und Zilora zurückkommen, ehe er sich wieder schließt. Sssqueeze erkennt Zilora als „die Verräterin vom Snake-Stamm“.
Die Masters nutzen diese Ablenkung um auf geheimen Wegen, die die Sorceress ihnen zeigt, den Eindringlingen in den Rücken zu fallen.
Ein Palastwächter (mit dem Namen warten wir mal, bis er ne Bio kriegt) wird beim Kampf gegen die Snake Men schwer verletzt, letztlich werden aber alle Eindringlinge vertrieben.

Folge 304:
Mit dem Gift von Kandaha versucht Hordak, die Whispering Woods zu töten. Das gerät aber außer Kontrolle und bald ist er selbst bedroht.

Folge 204: Daimar the Demon – Teil 1
Aramesh bleibt zwischen den Welten verschollen. Doch obwohl das Tor sichergestellt und der Riss wieder geschlossen ist, macht eine Quelle zauberstörender wilder Magie Probleme. Dree-Elle versucht, sie zu finden. Wie sich schließlich herausstellt, ist es ein Dämon aus der Unterwelt, der bei dem ganzen Theater hergeraten ist.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.06.2014, 14:54:24
Folge 605: Greenscale
Der verletzte Wächter muss auf Schloss Grayskull im Raum des Lebens bleiben, da er andernfalls innerhalb weniger Minuten sterben würde. Man-at-Arms und die Sorceress nehmen an, dass sie ihn retten können, schließlich ist ihnen das auch bei Mekaneck gelungen. Extendar kann ein paar Insiderinformationen über Hordaks Maschine beisteuern, die Humanoide zu Cyborgs machte und wird gleich losgeschickt um ein paar Teile zu besorgen. Als er unterwegs von Snake-Men überfallen wird, wird, kommt ihm ein Fremder in Grün zu Hilfe und gemeinsam gelingt es den beiden, die Angreifer zu vertreiben.
[Obwohl wir ihn in der Serie noch nicht mit diesem menschlichen Gesicht gesehen haben, wissen Kenner der Spielzeuge, dass es Hiss ist.]
Am Ende verschwindet dieser „Greenscale“ allerdings mit wichtigen Plänen. Während Man-at-Arms den verletzten Wächter rettet lässt Skeletor von Andros einen kleinen Ganoven als Testperson ran schaffen und wir bekommen Rotar und Twistoid.

Folge 305:
Skeletor geht nach Etheria um Hordak ein für alle Mal loszuwerden. Dazu versucht er einen Keil zwischen die alten Hordekommandanten, die neuen Hordekommandanten und die Überläufer aus Etheria zu treiben. Das funktioniert – Shadow Weaver ist daran interessiert, Hordak loszuwerden. Leider ist da noch Imp...

Folge 205: Daimar the Demon – Teil 2
Daimar stellt sich als friedlich heraus, ein Untertan des Herrn des Bösen, aber keiner seiner Handlanger. Aber er macht Probleme und alle, Azrog und Spydra, Tauron, die Krum-Mafia und ein unbekannter Trollaner mit einer Metallmaske sind hinter ihm her. Yakas freundet sich mit ihm an.
Letztendlich bekommt er ein Amulett, das seine Magie zurückhält und kommt bei den Wächtern des Horns des Bösen unter.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.06.2014, 14:39:47
Folge 606: Demo-Man
Hordak kommt nach Eternia um Skeletor zu entführen. Mit einem Ritual will er Demo-Man in ihm wieder stärker machen, sodass Skeletor und all seine Leute ihm gehorchen. Als es Dragstor und Scorpia tatsächlich gelingt, Skeletor in die eternische Fright Zone zu verschleppen, ist Trapjaw so klug, die Masters um Hilfe zu bitten. Gemeinsam gelingt es, Hordaks Ritual zu unterbrechen und Skeletors Fesseln zu lösen. Der will aber nicht einfach so gehen... Letztlich wird die Fright Zone auf Eternia zerstört, samt Hordaks darin befindlichem kleinem Transportertor. Wir sehen nicht, ob Hordak rechtzeitig rauskommt. Als Skeletor aber wieder nach Hause kommt, haben die Schlangenmenschen, einschließlich Kobra Khan, der nun für Hiss arbeitet, den Berg übernommen. Hiss pfeift auf das Bündnis und macht alle Eingänge dicht. Skeletor und seine Evil Warriors müssen wieder abziehen.

Folge 306: Treasure of the Old Ones
Shadow Weaver stellt fest, dass ein vorhergesehener Zeitpunkt bald eintrifft. Die Insel der Alten wird auftauchen und ihren Schatz offenbaren. Hordak kommt gerade rechtzeitig von Eternia zurück, auch weil die dortige Fright Zone, und damit die einzige Direktverbindung nach Eternia, hinter ihm in die Luft geflogen ist.
Um sein Vertrauen zurückzugewinnen berichtet Shadow Weaver Hordak von ihrer Entdeckung statt selbst nach dem Schatz zu suchen. Der macht sich mit ein paar Leuten auf den Weg dorthin.
Als sie in die Schatzkammer einzudringen versucht, verwandelt der Zauber der Alten die von Etheria stammende Hordesoldatin Tabitha in Octavia.

Folge 206: Hidden Army
Dree-Elle befürchtet, dass die Elektroidenarmee von der Aramesh sprach nicht nur theoretisch war. Er hätte sie niemals rechtzeitig bauen können, sie muss bereits irgendwo existieren. Aber wo? Was braucht man, um eine Elektroidenarmee zu bauen und zu versorgen? Das weiß nur Aramesh. Und vielleicht Zook.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 18.06.2014, 16:56:25
Folge 607: Icy Story
Skeletor richtet sich bei Icer in Morainia in einer ehemaligen Mine ein. Den Snake Men ist es da nämlich zu kalt. Und Webstor versteht sich gut mit den großen, blauweiß bepelzten, Fäden spuckenden Spinnen, die dort leben.
Das bringt Skeletor auf eine Idee. Wenn man schon in Morainia ist, kann man ja gleich mal Koroditkristalle stehlen. Und ein paar Spinnen sind da sicher nützlich.
Hauptsächlich ist es aber eine Rückblickfolge, die Icers Herkunft erzählt. Das mineralische Wesen kam mit einem Meteoriten nach Eternia und ist vermutlich einzigartig. Die menschenähnliche Form übernahm es von den ersten, denen es hier begegnete.

Folge 307: The Crystal Oracle
Kowl verschluckt einen Kristall aus Crystal Castle, der die Farbe wechselt. Mit seltsamen Folgen. Durch einen Farbcode scheint er nun jede Ja-Nein-Frage beantworten zu können, auch wenn er die Antwort gar nicht kennt. Grün steht dabei für ja, gelb für vielleicht und rot für nein. Diese Fähigkeit macht ihn natürlich sehr begehrt.
[Am Ende wird Kowl den Kristall natürlich wieder los, klar.]

Folge 207: Revealed Army
In einer stillgelegten Fabrik, die allen Anforderungen genügt, findet Dree-Elle die Elektroiden-Armee. Sofort wird ein Team von Wissenschaftlern herbeordert um sie zu untersuchen. Die Roboter erweisen sich als einfache Drohnen ohne Arameshs hochentwickelte künstliche Intelligenz. Als Montork da ist, werden sie plötzlich aktiv und nehmen ihn und die Wissenschaftler als Geisel.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.06.2014, 16:16:15
Zwei PoP-Folgen nachträglich eingefügt, beide auch nochmal hier:

Zitat
Folge 212: Bride of Hordak
Shadow Weaver hat recherchiert. Als oberste Zauberin in Hordaks Gefolge ist sie auch Führerin des Kultes des Hordak und Hordaks rituelle Ehefrau, wie es Shadow Acolyth und Evil-Lyn zuvor waren. Hordak meint, seit er wieder in der normalen Welt ist, nimmt er das nicht so ernst, er und Evil-Lyn haben auch keine große Sache draus gemacht und gelaufen ist da auch nichts...
Doch Shadow Weaver will das volle Ritual und Hordak lässt sich schließlich darauf ein.
Als die Rebellen davon erfahren, sind sie doch etwas verwundert.
[Letztendlich sind die beiden technisch gesehen verheiratet. Vollzogen wird die Ehe aber nicht, Hordak findet Shadow Weaver in ihrer aktuellen Form nicht gerade anziehend. Sie ihn eigentlich auch nicht sonderlich.]

Folge 219: Hide and Peek
Hordak befürchtet, dass die Rebellen seine Pläne noch im letzten Moment verhindern könnten. Besonders Adora kennt die Technik der Horde gut genug um gefährlich zu werden. Hordak setzt die transgenetische Sklavin Peekablue (ich bin mir bei der genauen Schreibweise ehrlich gesagt nicht sicher) ein, um sie in den Whispering Woods aufzuspüren.
[Am Ende wird Peekablue natürlich befreit, klar.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.06.2014, 16:21:21
Und nun die aktuellen Folgen:

Folge 608: Bakal
Die zwanzig Jahre sind vorüber. Mer-Man kann erneut versuchen, Bakal zu wecken. Doch dazu braucht er ein Opfer und im Idealfall ist es dasselbe, das ihm letztes Mal durch die Lappen ging: Teela.
Einen Kult der ihm folgt hat Mer-Man nicht mehr, doch ein paar Bakal-Anhänger trifft er an dessen Schlafstätte wieder und zudem hat er ja noch ein paar neue Freunde. Webstor wäre perfekt für eine Entführung und einen erfahrenen Schamanen wie Beast Man dabei zu haben ist sicher auch nicht verkehrt.

Folge 308: Metamorphosis
Endlich regt sich Abby wieder. Und schlüpft als Flutterina aus dem Kokon. Die übrigen Rebellen müssen sie erst einmal auf den neuesten Stand bringen. Und die neue Abby – Flutterina – will sofort etwas unternehmen. Zögernd betraut Adora sie mit einer wichtigen Mission. Mystacore muss zurückerobert werden.

Folge 208:
Ein Fall, der nichts mit dem übergreifenden Handlungsstrang zu tun hat.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.06.2014, 14:42:29
Folge 609:
Hiss will die noch existierenden Schlangenmenschen beherrschen, die Reptons. Dank Kobra Khan weiß er, wo die Pyramide zu finden ist, die den Eingang zu ihren Höhlen darstellt. Als König Pythos sich weigert, ihm zu folgen, will er ein Exempel statuieren. Kobra Khan, zu diesem Zeitpunkt schon von Gewissensbissen geplagt, informiert heimlich die Masters.
Mit deren Hilfe können die Reptons die Snake Men auch tatsächlich abwehren (wobei Rotar dann auch mal was tun darf).
Am Ende hat ein Master, Fisto vielleicht, eine Idee, wie die Reptons sich revanchieren könnten. Kobra Khan indessen flieht aus Snake Mountain in der Absicht, Skeletor zu finden.

Folge 309: Hunted
Hordak heuert die Jägerin Huntara an um Adora zu fangen. Die erweist sich tatsächlich als hartnäckige Verfolgerin.

Folge 209: Stolen Army
Versuche, die deaktivierten Elektroiden zu stehlen, führen zu Dr. Zoogs früherem Assistenten. Als Dree-Elle dem nachgeht verschwinden die Roboter tatsächlich.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.06.2014, 14:49:44
Folge 610:
Weil Evilseed ihre Ernte ruiniert hat, werden die Speleaner unruhig. Und aggressiv. Dactys versucht, sie zurückzuhalten, aber das klappt nicht so ganz. Neue Konflikte in der Tiefe brechen aus und die Masters müssen eingreifen.
Indessen wird König Pythos' Hofnarr Scales in Eternos zum Spion ausgebildet.

Folge 310: The Tragedy of Dark Mountain
Eine Eterniummine der Horde ist viel früher erschöpft als erwartet. Der Aufsichtsroboter ist für diesen Fall nicht programmiert und will die Arbeiter dazu zwingen, mehr Eternium zu fördern. Einem gelingt es, den Rebellen eine Nachricht zukommen zu lassen. Nun heißt es vorsichtig handeln.
Wie der Titel schon andeutet, nimmt diese Folge kein gutes Ende.

Folge 210: Snakes and Dragons
Die Elektroiden, geführt von Zooks Assistenten, nehmen Montorks Labor ein und holen sich die Pyramide. Aber die Energiequelle, die kleine Kugel, bewahrt immer noch Orko auf, also können sie nur einen einfachen Durchgang erschaffen. Versehentlich führt der aber wieder in eine Blase in der Leere – jene, in der die Snake Men gefangen waren und die sie immer noch benutzen, etwa um das Heranreifen ihrer Eier zu beschleunigen, da sie darin die Zeit kontrollieren. Und wo Eier sind, gibt es Brutwächter. Und als ob das noch nicht genug wäre, kommt durch einen zweiten Durchgang nach sonstwo der untote Drache Shadow Wing. Die resultierende Schlacht ist ebenso verwirrend wie brutal und endet erst, als Montork die Pyramide deaktivieren kann. Shadow Wing ist wieder weg, die Polizei kann die übrig gebliebenen Elektroiden und Schlangenmenschen überwältigen.
Leider schafft Montork es nicht, sie wieder zurückzuschicken.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.06.2014, 18:01:08
Folge 611:
Das Feuer aus der Mine der Schatten ist nicht nur geeignet, um einen Energiespeicher zu erschaffen, wie es Granamyr getan hat, sondern auch selbst eine Kraftquelle. Skeletor sitzt in Morainia gar nicht so weit vom Eingang  der Mine entfernt, also sieht er sich doch dort mal um. (Und hier sehen wir nun Twistoid in Aktion.)
Natürlich scheitert er, doch am Ende der Folge erscheint der halb erfrorene Kobra Khan bei ihm.

Folge 311: Hard As Stone
Die Trolle sind gar nicht begeistert, dass die Horde in ihren lebenden Bergen nach Bodenschätzen gräbt.

Folge 211: Gorpo
Montorks Bruder Gorpo kommt in die Stadt. Man merkt, dass er Orkos Vater ist. Er hat dasselbe kindliche Gemüt – allerdings nicht das Talent für Magie. In der Hinsicht ist Gorpo auf Trolla kaum besser als andere Trollaner auf Eternia.
Dennoch, der Bruder des aktuellen und Vater des vorigen Großmagiers muss doch was wert sein, denken sich ein paar Gangster...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.06.2014, 15:20:29
Folge 612: I, Spy
Kobra Khan kehrt nach Snake Mountain zurück. Überrascht begegnet er Scales, der vorgibt, seinen König verraten und sich Hssss anschließen zu wollen. Hssss ist damit zufrieden, doch schon bald durchschauen sich Khan und Scales gegenseitig – sie sind beide Spione.
Gleichzeitig verzweifeln die Techniker der Snake-Men an den Plänen, die Hssss von Man-at-Arms gestohlen hat. Mit diesem Kram kommen sie nicht zurecht.
Alle in dieser Folge auftretenden Figuren sind Schlangenmenschen.

Folge 312: Spoiler Alert
Ein Alien namens Plundor macht ein Geschäft mit der Horde. Er baut mit seinen überlegenen Methoden für sie Bodenschätze ab und darf dafür einen Teil behalten. Erst sind die Menschen erleichtert, weil Plundors Methode keine Arbeiter braucht. Doch dann stellen sie fest, was seine chemischen Lösungsmittel anrichten.
Die Rebellen kommen zu dem Schluss, dass sie Plundor und seine Methoden irgendwie kompromittieren müssen.

Folge 212:
Ein Fall unabhängig von der übergreifenden Handlung.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 27.06.2014, 19:53:53
Folge 613: Blast
Ileena, Tochter eines eternischen Fürsten, der auch ein Ingenieur und Freund von Man-at-Arms ist (wir kennen sie aus dem Filmation-Cartoon, blond, blaue Augen, knapp und rot bekleidet, Flügel am Kopfschmuck aus rotem Metall) meldet, dass ihr Vater verschwunden ist.  Scales Bericht bestätigt, dass die Snake Men ihn entführt haben, weil sie jemanden brauchten, der sich mit der neuesten Technik Eternias auskennt. Eine kleine Gruppe von Masters und Ileena schleichen sich in Snake Mountain ein, wobei Scales natürlich eine große Hilfe ist.  Als sie auffliegen zeigt sich, dass Ileenas Rüstung eher zur Zierde dient, sie ist keine Kämpferin. Und sie müssen erfahren, was der entführte Fürst für die Snake Men gebaut hat: Blast-Attack.

Folge 313:
Sorrowfull will ein paar Artgenossen treffen. Castaspella kann ihm helfen, Granamyr zu kontaktieren und der ist in der Lage, ein Tor zu öffnen (der alte magische Torbogen in Bright Moon ist dabei auch ganz hilfreich). Das bleibt Morningstar nicht verborgen. Was liegt näher, als sich endlich an Granamyrs Macht zu vergreifen und es dem Fremden in die nicht vorhandenen Schuhe zu schieben?
Das ganze endet mit der Verbannung Morningstars.

Folge 213:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 30.06.2014, 15:12:43
Folge 614: The Wizard of Stone Mountain
Malik, der Zauberer von Stone Mountain, hat einen Pakt mit Marzo geschlossen und auch mit dem Dämon Locus. Um Teela zu erringen schmieden alle zusammen einen perfiden Plan. Malik ahnt nicht, dass für Marzo Teela nur ein Köder ist. Dass Locus nur seine Seele will, ist ihm hingegen klar. Am Ende werden Marzo und Chimera versteinert, Locus verschwindet mit dem Kosmischen Schlüssel zu seinem Herrn, dem Herrn des Bösen, und Malik bereut seine Taten. Seine Assitentin Kareen kommt natürlich auch vor. He-Man allerdings nicht, nur Adam kurz.

Folge 314: Micah
Die Rebellen befreien weiter Gefangene der Horde. Dabei stoßen sie auf König Micah, Glimmers Vater. Er war vor langer Zeit mit einem Schiff in einem Sturm untergegangen und galt seitdem als tot, tatsächlich hat er auf einer Insel gelebt, bis die Horde ihn zufällig fand. Oder zumindest ist das seine Geschichte, denn irgendetwas ist da sehr seltsam...
Am Ende dieser Folge verschwindet Micah wieder und niemand weiß wie und warum – und Angella ist mit ihm verschwunden.

Folge 214: Snake Community
Die Snake Men müssen natürlich irgendwo untergebracht werden. Und sie neigen dazu, unter sich zu bleiben. Und nicht jeder akzeptiert, dass man sie nicht einfach zurück schicken kann.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 01.07.2014, 16:47:20
Folge 615: He-Man in Netherworld
Um den Kosmischen Schlüssel wiederzuholen begibt sich He-Man in die Unterwelt.
Da jegliches Leben wie man es kennt dort vergeht und nur ihn und Battle-Cat die Macht Grayskulls schützt, kann er nur zwei weitere Masters mitnehmen: Roboto und Battle Bones.
In der Unterwelt treffen die beiden auf den Herrn des Bösen in seiner wahren Gestalt: den dreiäugigen Dämon Anghast der behauptet, Demo-Mans Bruder zu sein. Ebenfalls begegnen sie dem nicht mehr so ganz lebendigen bösen Drachen Shadow Wing.

Folge 315:
Die Auflösung macht Modulok zu schaffen. Mal ist er ein Genie, mal eine Bestie. Letztlich fliegt er deshalb bei der Horde raus. Am Ende sehen wir ihn ohne Ressourcen auf sein Ende zugehen – als ihm ein Licht auffällt, das uns doch sehr an das Erscheinen des Kosmischen Schlüssels erinnert.

Folge 215:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 02.07.2014, 15:42:12
Folge 616:
Auf ihrem Rückzug haben die Snake Men ein paar Dinge aus Grayskulls Waffenkammer mitgenommen. Sie mussten allerdings feststellen, dass das meiste davon mäßig nützlich ist. Kobra Khan hat nun von Skeletor den Auftrag, eines der Objekte für ihn zu stehlen.
Als es ihm gelingt und Skeletor das Artefakt in Händen hält, verrät er, dass es zur Zeitreise dient – aber nur ein mal. Zurückkommen will Skeletor indem er sich selbst in eine zeitlose Taschendimension einschließt und kurz abwartet.

Folge 316: The Dark One
Ein Versuch Shadow Weavers, She-Ra in die Leeere zwischen den Welten zu verbannen, reißt auch Hordak mit. Die beiden landen in einer Dimensionsblase, die von einem Artgenossen Dragoons beherrscht wird, der sich Dark One nennt. Wenigstens einmal erweist sich She-Ras Güte als verhängnisvoll und Hordak muss beide retten, als sie einem Tier helfen will, das sich als Dark Ones Trugbild herausstellt. Sie besteht trotzdem darauf, dass sie richtig gehandelt hat, denn es hätte genauso gut echt sein können.

Folge 216:
Durch ein plötzlich erscheinendes Tor tauchen She-Ra und Hordak auf Trolla auf. Beide wollen zurück nach Etheria…
Und da ist immer noch Dark One.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 03.07.2014, 15:12:10
Folge 617:
Adora erfährt, dass ihr Großvater Miro gar nicht so senil ist, sondern eine alte Feindin, bekannt als Enchantress, seinen Verstand gefangen hält. Durch das Mondtor kommt sie nach Eternia. Schon bald sind She-Ra und He-Man auf dem Weg, Miro zu retten.
Wir sehen hier ein wenig von der Geschichte der Enchantress. Sie war eine Sorceress von Grayskull, missbrauchte aber ihre Macht und ihren Einfluss auf den jungen König Miro (obwohl der natürlich nicht regiert hat, die Regierung war ja noch der Rat). Der Rat, schon nicht mehr wirklich körperlich vorhanden sondern als Geister, die durch die Macht Grayskulls manifestiert werden, kann ihr Macht und Posten entziehen und rekrutiert Kudoc Ungol als ihre Nachfolgerin. Sie schwört Rache.

Folge 317:
Adora erfährt, dass ihr Großvater gar nicht so senil ist, sondern eine alte Feindin, bekannt als Enchantress, seinen Verstand gefangen hält. Durch das Mondtor kommt sie nach Eternia. Schon bald sind She-Ra und He-Man auf dem Weg, Miro zu retten.
Anders als die parallele Masters-Folge, konzentriert sich diese mehr darauf, wie Adora die Nachricht erhält und es schafft, das Mondtor zu benutzen. Sie hat nämlich anonyme Hilfe von... Marzo.

Folge 217:
Noch ist Dark Ones Tor offen, die Snake Men könnten zurückgehen. Doch sie wollen nicht. Nach diversen Problemen erklärt einer schließlich, warum: Da sie ihren Posten verlassen haben, sind sie bei Hssss sicherlich nicht mehr willkommen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 04.07.2014, 12:30:41
Folge 618:
Beim Kampf gegen die Enchantress offenbart diese, dass sie damals den Kristall von Elena gestohlen hat, einen weiteren Empfänger der Macht von Grayskull, den die jeweilige Sorceress benutzen kann um auch außerhalb des Schlosses mächtig zu sein, ein kleines rundes rosa Ding. Damit ist sie mächtiger als sie als abgesetzte Sorceress sein sollte.

Folge 318:
She-Ra und He-Man besiegen die Enchantress und bringen Miro seinen Verstand zurück. Der wird zu einem raffinierten Strategen und echten Meisterschützen und begleitet Adora nach Etheria um die Rebellion zu unterstützen.

Folge 218:
Wieder eine unabhängige Handlung.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.07.2014, 15:24:52
Folge 619: The Power of Rock
Einführung von Stonedar und Rokkon, die es mehr oder weniger zufällig nach Eternia verschlägt, wo sie vom Sicherheitsnetz, das sie als Meteoriten identifiziert, abgeschossen werden. Als erstes treffen sie auf Snake Face, gegen dessen Macht sie offenbar immun sind und der, davon beeindruckt, versucht, sie auf seine Seite zu ziehen.

Folge 319: The Crown of Light
Glimmer will die Krone der Lichtfeen wiederfinden. Angeblich befindet sie sich immer noch in den Tiefen der Ruine eines Schlosses, in dem einst ein Feind von Brightmoon lebte.

Folge 219: Pyramid Perfected
Montork berichtet, dass die Pyramide jetzt ordentlich funktioniert. Damit sie nicht wieder so viel eternische Magie oder vielleicht sonstwas durchlässt, funktioniert sie nun ein wenig anders – sie wechselt selbst zwischen den Welten. Wer mitkommen will, muss rein. Am richtigen Ort probiert Dree-Elle es aus und landet am Königshofe von Eternia, unabsichtlich mitten in einer Trainingsstunde von Teela und Roboto.
Als die Pyramide verschwindet, muss Dree-Elle wieder ermitteln – wobei bei einem Verbrechen im Palast natürlich eigentlich Teela zuständig wäre.
[Letztlich ist der Täter... Lady Amanda, die die Pyramide gefunden hat ohne zu wissen, was es damit auf sich hat. Diese Folge spielt parallel zu „The Power of Rock“, was man auch merkt.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 08.07.2014, 17:30:14
Folge 620: Time of Legends
Mit einer wichtigen Information über die Snake-Men und einem nur einmal einsetzbaren Zeitreiseartefakt verschwindet Skeletor in die Zeit Grayskulls. He-Man erscheint mit dem Kosmischen Schlüssel und erklärt Adam, dass er als He-Man mit dem Kosmischen Schlüssel in die Vergangenheit reisen und Skeletor aufhalten wird.

Folge 320: Light Is Not Good
Glimmer verstärkt mit der Krone des Lichts ihre Kräfte und wird wahnsinnig, da die Kräfte für eine Halb-Lichtfee zu viel sind. Sie bekommt Catra in die Finger und foltert sie sogar, um von ihr zu erfahren, ob sie etwas darüber weiß, wo ihre Eltern stecken. Adora entscheidet, ihr die Krone wieder abzunehmen. Diese wird am Ende zerstört.

Folge 220: Ambassador Orko
Dree-Elle eröffnet Orko, dass er zum offiziellen Botschafter in Eternia ernannt werden soll. Dazu muss er natürlich erst mal nach Trolla. Snoop, der von Dree-Elles Ankunft erfahren hat, erreicht den Palast und versucht, die Pyramide selbst zu benutzen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 09.07.2014, 14:43:58
Folge 621: He-Man Undercover
He-Man reist nach Preternia. Dort muss er sich natürlich tarnen, denn es gibt ein paar Leute, denen er in der Gegenwart schon begegnet ist und die ihn besser nicht sehen sollten. Er nimmt es mit Skeletor auf, der als Kriegsherr ein Bündnis mit den Snake-Men geschlossen hat und natürlich Verrat plant.

Folge 321: Stolen Voices
Shadow Weaver entdeckt im Namenlosen Glühenden Buch einen Zauber, den sie unbedingt ausprobieren will: Einen um Stimmen zu stehlen und sie in kleine Kugeln zu verwandeln. Gemeinsam mit Imp, der als Truhe die Stimmen aufbewahrt, geht sie auf die Jagd.
Diese Folge sollte richtig gruselig sein. Auf She-Ra muss verzichtet werden, da eine Verwandlung ohne Stimme nicht möglich ist, auch Madame Razz ist ohne Stimme noch nutzloser als sonst.
Bow sollte auch nicht schon wieder der Held sein…
Vielleicht Castaspella, die zwar ohne Stimme nicht viel zaubern kann, aber dennoch das eine oder andere zustande bringt.

Folge 221:
Dem Anschlag des Zauberers Tauron während der Ernennungszeremonie entronnen kehrt Botschafter Orko mit Dree-Elle nach Eternia zurück, wo Snoop immer noch auf die Pyramide lauert. Letztlich muss Dree-Elle natürlich wieder mit der Pyramide aufbrechen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.07.2014, 13:19:17
Folge 622: Back in Time
He-Man siegt und bringt Skeletor zurück, der ihm in der Gegenwart leider entkommt. Dann erzählt er Adam, was der zu tun hat. Was He-Man nicht ahnt ist, dass Skeletor etwas mitgebracht hat.

Folge 322: Warrior Bee
Wir sehen Sweet Bees Heimatschiff, eine ganze mobile Bienenkolonie, die gerade vergeblich versucht hat, auf dem Planeten Goblan eine Heimat zu finden. General Tataran, der als Vertreter der Goblins zu Verhandlungen an Bord war, hat versucht mit seiner Leibgarde das Schiff zu übernehmen und wird gerade rausgeworfen.
Sweet Bee beteiligt sich am Kampf, und es ist eine willkommene Abwechslung zu ihrem Alltag. Sie denkt darüber nach, nach Etheria zurückzukehren und sich der Rebellion anzuschließen.
Doch zunächst muss dieser seltsame rosa Meteorit untersucht werden, den ein anderes Scoutschiff entdeckt und abgeschleppt hat. Es gelingt, die äußere Hülle aufzubrechen und einen Kristall zutage zu fördern, in den drei menschlich aussehende Frauen und ein Vogel eingeschlossen sind. Ein Goblin-Saboteur, der an Bord zurückgeblieben ist, interessiert sich auch dafür...

Folge 222:
Unabhängiger Fall.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 11.07.2014, 22:39:22
Folge 623:
Skeletor hat, was die Snake-Men wollen, ein Artefakt, das er aus der Vergangenheit mitgebracht hat. Und sie haben etwas, was er will, Snake Mountain. Letztlich scheitern aber die Verhandlungen, als Hiss stiehlt, was er braucht. Das Erweckungs-Artefakt. [Wie hieß das Ding bei 200X nochmal?]

Folge 323: Melog
Shadow Weaver versucht, eine zweite She-Ra zu erschaffen, die auf der Seite der Horde kämpft. Doch so einfach ist das nicht...

Folge 223:
Als ein Schlangenmensch tot aufgefunden wird, muss die Polizei ermitteln, auch wenn die Snake Men behaupten, das selbst regeln zu können. Dree-Elle hat entsprechende Probleme, Zeugenaussagen oder verwertbare Spuren zu bekommen. Außer dem Todesfall scheint die Snake Men auch noch etwas anderes zu beschäftigen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 14.07.2014, 15:32:58
Folge 624: The Third Secret of Tar Swamp
Die Ruine in den Teersümpfen wurde tatsächlich von den Schlangenmenschen errichtet. Der Obelisk sollte das Erweckungs-Artefakt aufnehmen, um diejenigen Schlangenmenschen zu erwecken, die durch das Schicksal von Kristall verflucht oder anderweitig außer Gefecht gesetzt aber nicht getötet wurden. Als Kronis stattdessen den Diamantstrahl des Verschwindens hinein steckte, erzeugte er das Loch im Himmel. Die Schlangenmenschen wissen natürlich wo die Ruine liegt, aber etwas suchen müssen sie dennoch – zu ihrer Zeit war da nämlich noch kein Sumpf.
Hiss benutzt Artefakt und Obelisken wie vorgesehen.
Während King Hiss dort ist, befreit Scales im erwachenden Snake Mountain (denn den alten Schlangengott betrifft die Erweckung natürlich auch) Zodak. Die beiden entkommen aus den Gängen des Berges, als diese einstürzen weil sich der Schlangengott losreißt. Sie verfolgen Hssss und im Sumpf kommt es zum letzten Gefecht.
Nachdem Zodak den enthaupteten King Hiss im Sumpf versenkt hat, erscheint Zodac. Er ist sehr enttäuscht, denn schließlich hat Zodak erst dafür gesorgt, dass die Snake Men freikamen indem er Rattlor die nötigen Informationen zugespielt hat.
Die Masters sind nicht begeistert, das zu hören.
Zodac entzieht Zodak seine kosmische Macht.
Doch Hiss’ Zauber war erfolgreich. Snake-Men, die vor Jahrhunderten durch einfache Versteinerungszauber oder auch das Schicksal von Kristall versteinert wurden, erwachen überall auf Eternia. Und ebenso Serpos…

Folge 324: Deep Inside
Es wird entdeckt, was wirklich mit Micah und Angella passiert ist. Sie wurden von unbekannten uralten Mächten in die Tiefe des Planeten verschleppt. Angella kehrt in dieser Folge zurück, Micah, der in Wirklichkeit all die Jahre dort und nicht auf einer Insel gewesen war, bleibt zurück.

Folge 224: Snake Gone
Offenbar verschwinden Snake Men. Dree-Elle geht der Sache nach, auch wenn die Snake Men selbst das nicht wollen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.07.2014, 18:56:29
Folge 625: Snakes’ Last Stand
Hiss ist tot. Nehmen wir an. Und Skeletor will Snake Mountain zurück – bloß ist der nun als Serpos unterwegs. Kobra Khan und Scales arbeiten mit- und gegeneinander, die übrigen Snake Men folgen den Anweisungen ihres Gottes... soweit sie sie verstehen.
Und die Masters müssen sich einem dreiköpfigen Schlangengott von der Größe eines Berges stellen, der in Eternia Verwüstung anrichtet.
[Natürlich gewinnen sie am Schluss und Skeletor kriegt sogar Snake Mountain zurück, als Serpos wieder in seinen Steinschlaf fällt. Die Snake Men unterwerfen sich lieber ihm als Zodak (der ja ihren König besiegt hat und damit die traditionelle Wahl wäre), da letzterer sie gern alle vernichten würde.
Dabei fällt ihm auch Scales in die Hände und von dem erfährt er etwas Interessantes: Der Kosmische Schlüssel wird im Königspalast aufbewahrt. Dann aber lässt Kobra Khan Scales entkommen. Letztlich ist er eben doch ein Repton.]

Folge 325:
Hordak heuert Evilseed an um sich um die Whispering Woods zu kümmern. Scheinbar mit Erfolg. Wie Evilseed überhaupt nach Etheria gekommen ist, fragt man sich allerdings schon...

Folge 225: Snake Found
Es gibt eine Spur. Und letztendlich führt sie zu einem Labor in dem Schlangenmenschen gefangen gehalten und untersucht werden. Und der Chef von allem ist... der Kerl mit der Metallmaske.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 15.07.2014, 23:38:20
Serpos' Erwachen bringt mich wieder zurück zu dem Problem, das wir schon besprochen haben: Snake Mountains "Festungsmodus"...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.07.2014, 00:27:36
Stimmt, ich erinnere mich. Ich habe das an der Stelle wo Hiss Snake Mountain übernimmt schon mal geändert in "macht alle Eingänge dicht". Letztlich sollte "Festungsmodus" dasselbe aussagen, nur dass nicht alles einzeln zu gemacht werden muss. "Zentralverriegelung" klang mir dann doch zu doof.
Eine Festung im Festungsmodus ist aber auch albern, da hast du recht.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.07.2014, 14:19:41
Folge 626: The Key to Success
Die Masters sind gewarnt, Serpos ist wieder Snake Mountain (auch wenn da gründlich renoviert werden muss), doch mit Hilfe der Snake Men, zu denen nun auch die neu erwachten gestoßen sind, dringen Skeletor und seine Handlanger doch noch bis zum Schlüssel vor. Damit kann er sich und seine Leute nach Grayskull versetzen. Mehrere Duelle beginnen, Zodak, der seinen Fehler wiedergutmachen will, steht an der Seite der Masters und Scales muss seine wahren Loyalitäten offenlegen.
Skeletor hält schon die Sphäre des Rates in Händen, doch die Sorceress sagt ihm, dass das nicht die Quelle der Macht Grayskulls ist, sondern nur ein Empfänger.
Dennoch genügt das. Skeletor kann den Widderstab mit der Kugel verbinden und die Macht Grayskulls anzapfen um so übermächtig zu werden – und Gold zu tragen. Offenbar gefällt ihm das.
Schnell nimmt er He-Man in einem Kraftfeld gefangen. Fisto ist bereit, sich ihm wieder anzuschließen und bringt ihm den Kosmischen Schlüssel.
„Nett von dir, aber den brauche ich nicht mehr!“
„Du nicht. Aber ich!“
Er packt mit einer Hand Skeletor und schaltet mit der anderen den Schlüssel ein. Dann lässt er den Schlüssel los, einen Moment lang flackert Fistos Bild und es sieht kurz aus als wären da zwei Fistos, dann verschwindet Skeletor mit dem Schlüssel und dem im Kraftfeld gefangene He-Man.
Der verbliebene Fisto bricht zusammen.
Auch die Sphäre ist noch da. Wo immer Skeletor nun ist, er hat nicht mehr die Macht von Grayskull.
Zunächst hält die Überraschung alle in ihrem Bann, dann wird Zodak wieder aktiv. Die Masters gewinnen die Oberhand, die Schurken werden gefangengenommen oder fliehen. Tatsächlich lässt Scales Kobra Khan und ein paar andere Snake Men entkommen. Schließlich sind Reptons auch Snake Men.
„Hiss ist tot, Skeletor ist fort, die Horde hat Eternia aufgegeben. Wir sind sicher – für den Moment. Wir wissen nur nicht, ob das auch für He-Man gilt.“
Ganz woanders eine Frauenstimme:
„Aber Meister Sebrian – welcher der vier ist denn nun der magische Held, den wir gesucht haben?“

Folge 326:
Ohne den Wald haben die Rebellen ein echtes Problem. Aber sie geben nicht auf.
Frosta, Perfuma und Snout Spout wären sicher genau das richtige Team für so eine Lage.

Folge 226: Hydra
Der Kampf um das Labor endet damit, dass eine seltsame Schlangenkreatur freigelassen wird, zum Teil Snake Man, zum Teil trollanischer Drache aber ohne die Intelligenz eines von beiden.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.07.2014, 16:05:46
Und wieder n Filmchen...

Masters of the Universe: Anti-Etheria
Skeletors gescheiterter Plan hat auch auf Etheria Auswirkungen, wenn auch verspätet. Und Hordak kann eine Anti-She-Ra gut gebrauchen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 17.07.2014, 17:12:32
Serpos ist wieder Snake-Mountain? Haben wor ein paar Folgen übersprungen? Ich hätte mit einer ganzen Staffel gerechnet - oder einem Film. 😳
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 18.07.2014, 14:19:47
Eine ganze Staffel in der ein riesiges Schlangenmonster durch Eternia zieht wäre doch etwas viel... Ich habe das in der einen Folge etwas unklar ausgedrückt. "Skeletor will Snake Mountain zurück" "Skeletor bekommt was er will" war vielleicht etwas zu weit auseinander gerissen in dem Beitrag, das überarbeite ich noch mal...
Ein Film... hm... vielleicht...

Aber zunächst:
Ich habe mich entschieden und den Plan etwas geändert. Masters of the Universe geht noch zwei Staffeln weiter. Das sind jetzt vier Serien auf einmal, aber was soll's.

Siebte Staffel/Vierte Staffel/Dritte Staffel
1987

Masters of the Universe: The New Adventures; Erste Staffel
Jahr noch nicht offenbart.

Folge 701: Whatever Happend to Prince Adam
Die Abwesenheit He-Mans und vor allem auch Adams macht sich bemerkbar. In Sachen He-Man kann die Sorceress aushelfen – sie hat Wun-Dar ja in Snake Mountain kennen gelernt. Nun bittet sie ihn, nach Eternos zu kommen.
Doch die Sorge um Adam treibt alle um – speziell König Randor und auch Teela. He-Man  kann wahrscheinlich mit dem Schlüssel zurückkehren, wenn er Skeletor besiegt. Aber wo steckt nur Adam?
Marlena ist aus irgendeinem Grund etwas weniger besorgt…
Und Fisto ist etwas verwirrt, dass es ihm tatsächlich gelungen ist, Skeletor mit dem Schlüssel wegzuschicken ohne selbst mitzukommen, wie er es wollte. Allerdings gibt er sich die Schuld an He-Mans Verschwinden, das er nicht geplant hatte. Und dass der Schlüssel verschwindet war auch nicht seine Absicht.
Kein Schurke in dieser Folge.

Folge 401: I Have No Idea How Many Miles to Frostland
Die Rebellen sind erleichtert, den Angriff Evilseeds überstanden zu haben und forsten weiter die Whispering Woods auf, während der gefrorene Evilseed ins Frostland gebracht wird, wo er aufgrund der Temperaturen machtlos sein soll.
Auf dem Weg ins Frostland versucht Evilseed seinen Bewachern, darunter natürlich Frosta, zu entkommen. Wieder und wieder.
Indessen nutzen verschiedene Horde-Offiziere mit ihren Troopern auf verschiedene Art die Schwächung der Whispering Woods um die Rebellen zu finden oder zu behindern. Aber die sind natürlich auch nicht wehrlos.
[Als Evilseed dann im Frostland steif gefroren in einer Höhle untergebracht wird, verschwindet er doch noch. Mit einem Lichteffekt, der sehr an den Kosmischen Schlüssel erinnert.]

Folge 301: Monster Hunt
Die Hydra muss wieder eingefangen werden. Die Polizei, der Maskierte und die Hexe Spydra sind interessiert. Montork ist letztendlich aber der einzige, der sich dem Wesen ohne größeres Risiko stellen kann. Und auch er hat seine Schwierigkeiten.

Folge 101: A New Beginning
Die Geschichte beginnt mit Sebrian, der feststellt, dass die Wächter ein neues Ass im Ärmel brauchen, eine Kraft, mit der die Mutanten nicht rechnen. Wie… Magie.
Tatsächlich war das letzte Mal als ein magischer Krieger Mitglied der Wächter wurde, dieser immer eine Hilfe.
Er spricht vor dem Inneren Rat und erhält die Erlaubnis, ein magisches Wesen herbeizurufen. Stattdessen erhält er zwei und noch zwei gewöhnliche Menschen, die zufällig dabei standen. (Der eine ist natürlich Fisto, den der Schlüssel offenbar tatsächlich verdoppelt hat. Der andere ist Detective Lubic – offenbar waren sie zwischendurch noch auf der Erde.)
Und die zwei magischen Wesen beschuldigen sich gegenseitig, der Böse zu sein.
„Oh nein. Das hatten wir doch schon mal!“
He-Man und Skeletor erfahren, dass das Tri-Solar-System bedroht ist. Eine Mutantenbande treibt ihr Unwesen, Völker drohen anderen mit Krieg, der Zusammenhalt im System droht zu zerbrechen. Die Galaktischen Wächter auf Primus haben die Aufgabe, das zu verhindern, aber die Mutanten behindern sie wo sie können (etwa indem sie Primus' Versorgung mit Korodite durch Überfälle auf Frachter oder Sabotage auf Denebria verhindern), darum suchten sie Hilfe. Sebrians Maschine (die er nicht selbst erfunden hat, er ist Politiker, kein Ingenieur) sendete ein Signal aus, das der kosmische Schlüssel auffing um in dem Moment aktiv zu werden, in dem ein großer Held mit ihm verbunden ist und er aktiviert wird. Die Frage ist nur, wer von den vieren das ist. Fisto und Lubic sind sich sicher, dass es He-Man sein muss. Der muss, trotz aller Bescheidenheit, zustimmen. Skeletor widerspricht, die drei seien Betrüger, er müsse gemeint sein.
Sebrian versucht mit verschiedenen Methoden die Wahrheit herauszufinden, doch ein Angriff der Mutanten unterbricht die ganze Sache. Wie Sebrian befürchtet hat, wird die Energie knapp und der Schutzschild flackert. Ein paar Mutantenschiffe kommen durch. Im Wissen, dass er seine Vergangenheit nicht ewig verbergen kann, versucht Skeletor den Kosmischen Schlüssel an sich zu reißen, doch im Kampf mit He-Man wird dieser beschädigt und funktioniert nicht mehr. Als Flipshot ihm den Schlüssel wieder abnimmt, nutzt Skeletor die Chance um sich auf die Seite der Mutanten zu schlagen.
Dank He-Man, Fisto und Lubic wird der Angriff dennoch abgewehrt. Doch Skeletor hat den Generator des Schutzschildes beschädigt…
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 18.07.2014, 14:39:50
Sollte ich tatsächlich noch einen Film einfügen, der sich etwas näher mir Serpos als Gegenspieler befasst? Viel Persönlichkeit hat er ja bisher nicht...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.07.2014, 17:14:01
Folge 702:
Evil-Lyn wird von den Masters aus Snake Mountain entführt, die sie für verantwortlich für das Verschwinden Adams halten. Man droht ihr sogar mit Folter (Zodak jedenfalls tut das und auch Sybilline kennt wenig Skrupel. Randor verhält sich aus Sorge um seinen Sohn auch nicht sehr klug). Trotz aller Begründungen, die geliefert werden, kommt dem Zuschauer das Verhalten der Helden wahrscheinlich doch etwas... uncharakteristisch vor.
Der Gesichtslose, der alles durch eine Kristallkugel beobachtet, entschließt sich, einzugreifen.

Folge 402: Traps and Treason – Teil 1
Adoras alte Stellvertreterin Lonnie schickt den Rebellen eine Nachricht. Sie hält es bei der Horde nicht mehr aus und will fliehen, doch weil sie Adora so nahe stand, lässt man sie kaum aus den Augen, geschweige denn aus der Fright Zone.
Adora kommt selbst um sie zu retten, doch natürlich ist es eine Falle.

Folge 302: In Front of Everyone
Ein Vertreter von Saurods Spezies bricht bei einem Empfang vor aller Augen tot zusammen.
Was ist da passiert?
Es gibt zahlreiche Zeugen, die nichts auffälliges bemerkt haben. Zum Glück war Photog auch da und hat alles aufgenommen, was in seinem Sichtfeld war.
Auf der Suche nach einem Hinweis sieht sieht Dree-Elle das Video wieder und wieder und wieder...

Folge 102: When Mutants Attack
He-Man hat ein Problem: Er hat keinen direkten Zugang mehr zur Macht von Grayskull. Er kann die Macht nicht zurückgeben um wieder Adam zu werden, und wenn sie verbraucht ist, und er von allein wieder Adam wird, kann er nicht wieder He-Man werden. Zudem kann er als He-Man nicht mehr bei Bedarf stärker werden, tatsächlich wird er immer schwächer.
Als Skeletor und Flogg die Schwäche des Schutzschildes für einen Angriff nutzen, macht sich das auch bemerkbar. Schließlich erscheint im Augenblick der größten Not – Zodac. Er gibt He-Man ein Modul, das er an den Schwertgriff stecken kann. Es verbindet das Schwert mit einem Netz von Kraftlinien quer durchs All, an das auch Grayskull angeschlossen ist. Außerdem kann das Schwert damit schießen. (Tut mir leid, musste sein.)
He-Man kann damit nicht mehr Adam werden, aber er wird wieder bei Bedarf stärker. Da er nun immer He-Man ist, kann er auch dessen Ausrüstung etwas variieren und wir bekommen Galactic Protector He-Man.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 21.07.2014, 21:03:37
Vielleicht ist es ein Fehler, diesen "Alle sorgen sich um Adam"-Kram in dir PoP-Folgen zu packen.

Nur ein Denkanstoß, aber warum nicht nach vier (?) Staffeln "He-Man and the" vor dem Masters of the Universe streichen und diese weiterführen? Dann lieber die Trollaner-Serie beenden, wenn es nach mir geht...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 22.07.2014, 01:05:53
Wäre natürlich auch ein Ansatz. Allerdings wären wir dann schon bei der siebten Staffel... und wenn ich die Handlungen wirklich in zwei Serien behalten will statt sie in einer zusammenlaufen zu lassen... machbar wäre das schon... dann müssten es acht Staffeln insgesamt sein. Mit Extrem-Crossover. Und diese letzten beiden Staffeln nicht bloß ohne He-Man sondern auch ohne Skeletor.
Ich denke darüber nach.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.07.2014, 16:02:09
Ich bin mir immer noch nicht sicher. Ich mach die ganze Zeit im Kopf schon Pro/Kontra-Listen... ich schreib mal hier eine, mal sehen, was rauskommt.

Kontra:
- acht Staffeln sind echt viel
- die Eternia-Handlungsstränge und die Etheria-Handlungsstränge sind teilweise stark verwoben
- zwei Staffeln MotU ohne Skeletor
- die Stimmung entspricht auch in den Eternia-Handlungssträngen manchmal mehr dem ernsteren, politischeren PoP als dem alberneren, idealistischeren MotU

Pro:
- MotU ist die Hauptserie und wenn eine der Serien das Recht hat, länger zu sein als die übrigen, dann die
- einige Eternia-Handlungsstränge haben wirklich wenig bis gar nichts mit den Etheria-Handlungssträngen zu tun
- viele der kommenden Folgen haben eine A- und eine B-Handlung und lassen sich daher leicht aufteilen
- einige Elemente der Masters-Serie von Filmation kommen erst jetzt (z. B. Lizard Man)

Hm. Gleichstand.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.07.2014, 17:15:40
Die Entscheidung ist getroffen, MotU geht ohne He-Man und Skeletor weiter. Das öffnet ein paar Lücken, aber die werden sich schon schließen lassen.
Ich habe die letzten Beiträge schon angepasst und mache hier entsprechend weiter:

Folge 703: Faceless Wrath
Der Gesichtslose stellt die Masters zur Rede. Als die behaupten, Evil-Lyn nicht zu haben, kommt es zum Kampf. Als der Gesichtslose den ganzen Palast auf den Kopf stellt und seine Tochter nicht findet, entdeckt er auch andere Details, die nicht zu dem passen, was er gesehen hat. Zudem hätten die Masters so etwas nie getan.
Als die Zeit des Gesichtslosen fast abgelaufen ist, erscheint Evil-Lyn mit den Evil-Warriors im Palast. Die Wachen waren kein Problem, nachdem ihr Vater sie schon außer Gefecht gesetzt hatte. Sie hat seiner Kristallkugel falsche Bilder geschickt um ihn für ihre Zwecke einzuspannen.
Der Gesichtslose kann da jetzt nichts tun, denn das Ritual gibt ihm nicht mehr Zeit und er muss wieder in seinen Palast. Aber er macht Evelyn klar, wie enttäuscht er ist.

Folge 403: Traps and Treason – Teil 2
Adora kann aus der Fright Zone entkommen. Doch etwas stimmt nicht...
Tatsächlich erfahren wir schließlich, was während Adoras Gefangenschaft passiert ist: Hordak und Shadow Weaver belegten Adora mit einem Zauber, der ihre Persönlichkeit verändert. Sie ist wieder Force Captain Adora, loyaler als je zuvor. Und mit allen Geheimnissen der Rebellen. Als erstes sabotiert sie den Schutzschild von Brightmoon, sodass die Horde dort einfallen kann.

Folge 303:

Folge 103: Broken
Der Schild ist endgültig gefallen und Flogg hat eine ganze Armee von Mutanten zusammengestellt und sie noch durch ein paar Söldner und Kampfroboter ergänzt. Auch He-Man kann nicht überall zugleich sein und die sogenannte Armee von Primus ist ein Witz – der Planet hat sich immer auf seine Schutzschilde verlassen. Angeführt von He-Man und Fisto hält die Verteidigung eine Weile. Der Schutzschild kann bald repariert werden, aber damit ist das Energieproblem noch nicht gelöst. Es wird mehr Korodite gebraucht.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Wayne am 28.07.2014, 17:37:04
Also  :top:
Ich finde die Idee nicht schlecht, das ganze wie nen Episodenguide zu halten. Da bleibt viel Raum für die eigene Vorstellung  :lol:
Bin zwar grad erst durch die ersten paar seiten durch, aber wenn ich fertig bin, geb ich mal nen gesamt Resümee ab.  :respekt:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 29.07.2014, 15:55:35
Folge 704: Secret Keeper
Die Evil Warriors haben mit unfreiwilliger Hilfe des Gesichtslosen den Palast besetzt und ihre gefangenen Mitstreiter aus dem Kerker befreit. Doch natürlich ist das der Sorceress nicht verborgen geblieben. Mit Hilfe des gerade in Grayskull angekommenen Wun-Dar schmiedet sie Befreiungspläne.
Teela zählt inzwischen zwei und zwei zusammen. Wenn auch die Evil Warriors nicht wissen, wo Adam steckt, gibt es nur eine plausible Erklärung, wie er verschwunden sein kann: Adam ist He-Man. Tatsächlich ergibt in diese Licht sehr viel einen Sinn, das Teela bisher Rätsel aufgab.
Und dieses Geheimnis muss Teela nun bewahren, als Evil-Lyn gerade sie verhört...
[Am Ende müssen die Evil-Warriors den Palast natürlich wieder aufgeben.]

Folge 404:
Die Twiggets gehen in Adoras Falle. Sie weiß, wie man mit ihrer Hilfe die Abwehr der Whispering Woods außer Gefecht setzt. Viele Rebellen werden gefangengenommen, andere entkommen und teilen sich auf.

Folge 304: Amulet of Power
Montork arbeitet an einem Amulett, das Magie umwandelt, damit Trollaner auf Eternia normal zaubern können. Damit wäre Orko dort genauso mächtig und entsprechend sicher, was für einen Botschafter natürlich von Vorteil wäre.
Doch Tauron bekommt Wind von der Sache.

Folge 104: Crystal of Destiny
Da der Schutzschild wieder aktiv ist ist Flogg auf Primus gefangen und hat sich in einer Forschungsstation in der Wüste verschanzt.
He-Man muss ohne sein Schwert auskommen, solange das den Schild mit Energie versorgt, also bis die neue Korodite-Lieferung ankommt.
Auf dem Mond Nordor findet indessen Skeletor einen mächtigen Kristall, der sein Aussehen etwas verändert. Er fühlt sich dann auch anders. Und wie sich herausstellt ist er um einiges mächtiger.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 30.07.2014, 16:13:57
Folge 705: Snakes in the Mirror
Evil Warriors und Snake Men teilen sich weiter Snake Mountain. Auch die von Evil-Lyn aus dem Palastkerker befreiten Angehörigen beider Gruppen kommen nun dazu.
Khan kann mithören, als die Generäle sich beraten. Müssten sie sich nun dem Königreich Eternia anschließen, nachdem dessen Krieger Skeletor besiegt haben? Igitt, nein, das kann man doch nicht machen. Bei Evil-Lyn bleiben, weil sie Skeletors Nachfolgerin ist? Nein, das geht doch nicht...
Jetzt muss Khan sich doch mal einmischen. Warum geht das nicht?
Weil es nur vorübergehend wäre. Hssss ist nicht tot. Er wird sich erholen. Diese Möchtegernschlange weiß ja gar nichts. Ein Halbgott stirbt nicht so schnell.
Aber bis er sich erholt hat, muss jemand der Anführer sein. Natürlich würde er sich schneller erholen, wenn man seine alte Regenerationskammer wiederfinden würde...
Statt der Kammer findet Kobra Khan in den Tiefen des Berges einen großen Spiegel – der ihn verdoppelt.
He, damit könnten die Snake Men eine riesige Armee aufstellen. Moment, er könnte ganz allein eine riesige Armee aufstellen.
Der Doppelgänger ist ganz und gar dagegen, aber Khan kann ihn überwältigen. Und wenn sein Doppelgänger gegen ihn ist, dann müsste ein Doppelgänger seines Doppelgängers doch für ihn sein, oder? Kobra Khan probiert es aus und bekommt seine Armee...
[Am Ende spielt der „gute“ Kobra Khan seine Bewacher gegeneinander aus, befreit sich und zerstört den Spiegel. Alle Doppelgänger verschwinden.]

Folge 405: Where Have the Dragons Gone?
Drachen verschwinden aus Darksmoke. Wie sich herausstellt, steckt die Horde dahinter, die sie für Spiele verwenden will. Jedoch ist auch der verbannte Drache Morningstar an der Sache beteiligt, der für die Horde ein Portal geöffnet hat.
Castaspella will eigentlich eine Gruppe von Rebellen nach Mystacore bringen, muss aber bald festellen, dass sie von der Horde eingekreist ist. Zum Glück gibt es in diesem Dorf etwas, das helfen könnte.
Der Mondspiegel kann eine Verbindung zwischen den Welten herstellen, aber nur von Etheria aus, wenn seine Monde in einer Linie stehen, was genau wie bei Eternia einmal im Jahr passiert. Ist das nicht der Fall, dann ist er unkontrollierbar. Er gehört dem alten Zauberer Katillus.
Durch den Mondspiegel kommen ein paar Rebellen, darunter auf jeden Fall Castaspella, Flutterina, Bow und Sea Hawk, auf der Flucht vor Adora nach Eternia.

Folge 305: Amulet of Chaos
Tauron ist fürs erste außer Gefecht und dank Daimar ist das Amulett so weit. Doch Daimar wüsste gerne, ob es auch umgekehrt funktioniert, sodass er seine Magie einsetzen kann, ohne dass um ihn herum alles durcheinander gerät. Ein Versuch läuft... nicht so gut.
Während Daimar kurzzeitig nicht abgeschirmt ist, bemerkt ein Snake Man, dass seine besondere Fähigkeit (nur irgendeine Kleinigkeit, er ist ja keiner der Generäle) plötzlich funktioniert – das hat sie auf Trolla bisher nicht. Das ist am Ende aber auch wieder vorbei und spielt hier sowieso noch keine Rolle.

Folge 105: Crystal God
Der neue, verbesserte Skeletor kämpft an der Seite Floggs auf Primus.
Wir erfahren mehr über den Mond Nordor und den Kristall. Als Sebrian entdeckt, dass dieser Kristall Skeletors Kraftquelle ist, macht sich He-Man auf nach Nordor um ihn zu zerstören. Da es auf den Schild nun ohnehin nicht mehr ankommt, nimmt er sein Schwert mit. Skeletor merkt das und versetzt die ganze Mutantenarmee zurück auf den denebrischen Mond, doch es ist zu spät. He-Man bekämpft bereits den Kristall selbst. Mit der Zerstörung des Kristalls wird Skeletor wieder auf sein Normalmaß gestutzt – beinahe jedenfalls.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 31.07.2014, 15:16:56
Folge 706:
Die Masters bekämpfen gerade eine Bande von Kobra Khans, die Clamp-Champs Grenzpatrouille angegriffen hat. Und dann tauchen wie aus dem Nichts weitere Leute auf dem Schlachtfeld auf. Castaspella, Flutterina, Bow und Sea Hawk sind natürlich darunter...
Reine Verwirrung führt zu einer Unterbrechung des Kampfes – und dann zerfallen die Kobra Khans plötzlich in kleine Splitter, die sich daraufhin in Luft auflösen.
Masters und Rebellen sind gleichermaßen verblüfft.
„Passieren solche Sachen hier öfter?“
Nachdem alle Identitäten geklärt sind, sind die Rebellen natürlich in den Palast eingeladen. Nicht alle können sich ordentlich benehmen, speziell Sea Hawks Leute.
Und alle sind enttäuscht, dass He-Man nicht da ist.

Folge 406: Storming the Castle
Adora führt Hordak nach Crystal Castle. Mit dem Schwert des Schutzes kann sie es tatsächlich öffnen. Doch Light Hope ist nicht hilflos.
Der Horde entkommene Drachen treffen indessen auf fliehende Rebellen unter Angella, darunter Sorrowfull. Als die von Morningstars Tor hören, wissen sie, dass sie etwas tun müssen.
Leider ist keiner der Drachen mächtig genug um Granamyr zu informieren oder gar selbst ein Tor zu öffnen.

Folge 306. Amulet of Order
Das Amulett scheint zu funktionieren. Wenn man es in Serie herstellt ist die eternische Magie überhaupt keine Bedrohung mehr.
Als Montork das an die Öffentlichkeit lässt, bekommt Spydra eine Nachricht. Der Prototyp, alle Pläne und der Erfinder müssen verschwinden.
Beim Schutz des Amulettes ist Gorpo zur Abwechslung auch mal nützlich.

Folge 106: Gorn City
Auf Denebria, dem Planeten von dem die Mutanten stammen, auf dem sie aber nicht gerade beliebt sind und zu dem der Mond Nordor gehört, setzen Anhänger Floggs die Regierung unter Druck. Die Galaktischen Wächter greifen ein um das schlimmste zu verhindern. Gleichzeitig sehen einige von ihnen nach der verspäteten Korodite-Lieferung (sie brauchen es dringend, ehe neben dem Schild noch andere wichtige Geräte ausfallen – auch das Schwert der Macht kann keinen ganzen Planeten versorgen) und kommen in die Bergbausiedlung Gorn City. Der Zyklop Meliac (die Einäugigkeit ist normal für seine Spezies, aber ein Mutant ist er schon) lockt die Helden in eine Falle – aber nur weil er ihnen nicht traut, nicht weil er auf Floggs Seite steht. Als er sicher ist, dass sie tatsächlich als unabhängige Ermittler (und als Kunden) da sind und nicht der mutantenfeindlichen Regierung Denebrias unterstehen, lässt er sie wieder frei. Und für einen guten Preis verkauft er ihnen sogar einen Trithuseum-Kristall, einen Stein aus besonders dichtem und energiereichem Korodite.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 01.08.2014, 12:45:51
Folge 707: Doubts
Sybillines Vergangenheit als Shadow Acolyth wird offengelegt. Und als ob das noch nicht genug wäre, sieht es so aus als stünde sie auch heute noch in Kontakt mit der Horde.
Tatsächlich stecken Gorgon und Evil-Lyn dahinter.

Folge 407: Close the Gate
Angellas Rebellen müssen in Morningstars Basis eindringen und selbst durch das Tor um Granamyr zu alarmieren. Ein Teenager im Rebellenlager, ein Mädchen namens Deena, kommt heimlich in Sorrowfulls Tasche mit.
[Letztlich gelingt der Plan, die Drachen besiegen Morningstar und schließen sein Tor. Granamyr belegt ihn mit einem Zauber, der seine Magie blockiert, ehe er ihn erneut verbannt. Und natürlich kann Granamyr die Rebellen zurückschicken. Deena ist kein bisschen hilfreich, Sorrowfull erstaunlicher weise schon.]

Folge 307:

Folge 107: We Come In Peace
Flogg behauptet, des Kämpfens müde zu sein. Wenn Nordor als eigenständiger, von Denebria unabhängiger Staat anerkannt wird, ist er bereit, alle Kampfhandlungen einzustellen und auch seine Anhänger auf dem Planeten davon zu überzeugen, zu friedlicheren Mitteln zu greifen. Kann man ihm vertrauen? Zunächst sieht es so aus, denn auch als die denebrische Regierung sich weigert, lassen Floggs Leute als Zeichen des guten Willens Gefangene frei und geben verbotene Waffen und ganze Kriegsschiffe heraus. He-Man weiß nicht, ob man Flogg trauen kann – aber Skeletor traut er kein Stück. Die Vertreter der Planeten Primus, Denebria, Nekros (einer für die Mytes und einer für die Gleanons) und einiger weniger bedeutender sprechen auf einer neutralen Raumstation darüber, als plötzlich Floggs Flaggschiff erscheint und etwas abschießt.
Einen Torpedo? Nein, es prallt auf den Schutzschild der Station ohne Schaden anzurichten, Es  ist eine Rettungskapsel. Und an Bord ist Flogg... mit einem gründlich gefesselten Skeletor.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 04.08.2014, 15:37:34
Folge 708: Sybilline Strikes
Sybilline hat genug. Sie bittet die Masters um Hilfe, um Gorgon zu stürzen. Es gibt bereits Rebellen auf der Insel, die ihn gern durch ihren Anführer Danton ersetzen würden, doch der sitzt im Kerker.

Folge 408: Another Gate
Adora und Shadow Weaver haben Gutes zu vermelden. Sie haben das Mondtor in Brightmoon jetzt ganz gut unter Kontrolle. Treue Untertanen Angellas melden das den Rebellen. Das könnte ein wirklich großes Problem werden.
Aber wenn Adora jetzt Hordak gegenüber so loyal ist und ihm solche Geheimnisse verrät, warum hat sie dann Double Trouble nicht enttarnt?
Oder verraten, wer She-Ra ist, fügt Madam Razz in Gedanken hinzu.
Etwas scheint die neue Persönlichkeit in Schach zu halten. Die echte Adora ist noch da...

Folge 308: Final Test
Montork reist mit der Pyramide nach Eternos um zu testen, ob das Amulett wie geplant funktioniert. Viele der Masters sind nicht da, denn sie kämpfen auf der Insel der Tränen gegen Gorgon, aber Orko ist da.
Wie sich zeigt hat das Amulett wenn es der ganzen eternischen Magie ausgesetzt ist noch ein paar Macken – und stellt mal eben den ganzen Königspalast auf den Kopf.

Folge 108:
Skeletor ist in Gewahrsam der Galaktischen Wächter. Flogg gibt sich weiter friedlich. Doch die Regierung von Denebria weigert sich, Nordor herzugeben, obwohl niemand außer den Mutanten den blöden Felsklotz wirklich haben will. Da kommt es zu einem Anschlag auf den Sitz des denebrischen Parlamentes, in dem scheinbar nur zufällig kaum jemand war.
Die denebrische Regierung hält Flogg für den schuldigen und da sie nicht über die Mittel verfügt, Nordor zu erobern, will sie ihn lieber zerstören als ihn Flogg zu überlassen. Samt allen Mutanten, die bereits dort sind. Die Wächter bieten an, Flogg zu fassen und auszuliefern, wenn dafür der Mond verschont bleibt und He-Man führt die Gruppe an, die das durchführen soll. Lubic stößt indessen auf ein paar Ungereimtheiten und untersucht gemeinsam mit Mara und den Wissenschaftlern den Tatort noch einmal.
Letztlich stellt sich heraus, dass ein denebrischer Minister den Anschlag selbst inszeniert hat. Beschämt lässt sich die Regierung auf den Handel mit Flogg ein und Nordor wird unabhängig. Lubic nimmt an, dass auch ein guter Teil des Restes der Regierung an der Planung des Anschlags beteiligt war, kann das aber nicht beweisen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.08.2014, 12:38:46
Folge 709: Isle of Tears
Bow und Castaspella wissen, wie man Tyrannen bekämpft. Gemeinsam mit dem befreiten Anführer der örtlichen Rebellen und Sybilline, die sich vor Ort auskennt, gelingt es, Gorgon zu stürzen.
Evil-Lyn ergibt sich und wird gefangen genommen.

Folge 409:
Shadow Weaver will Mystacore. Und dank der geschwächten Verteidigung durch Castaspellas Abwesenheit, gelingt es ihr auch, es zu erobern. Dann aber gibt Hordak es nicht ihr sondern der aus dem Kerker befreiten Mortella zur Verwaltung.

Folge 309: Stolen Power
Seit Skeletor weg ist, beherrscht sein Unterweltkontakt Andros quasi das Verbrechen von Eternia. Und das Amulett interessiert ihn. Aber für einen Einbruch in den Palast braucht er einen Experten wie Webstor.
[Am Ende nimmt Montork das Amulett wieder mit um es noch zu verbessern.]

Folge 109: A New Danger
Mutantensöldner verüben Anschläge auf Wächtereinrichtungen. Doch sie arbeiten nicht für Flogg, sondern behaupten, im Namen des denebrischen Volkes zu handeln.
Wenn es also noch eine zweite aggressive Mutantenbewegung gibt, könnte das ein echtes Problem werden.
Die Spur führt wieder nach Gorn City. Leider sind die Wächter bei der Regierung nicht mehr sehr beliebt, seit Lubic das Komplott auffliegen ließ.
Außerdem werden auch die neuen Feinde auf sie aufmerksam. Zwei Mutanten, Maxus mit dem Eisblick und Zorg das zweiköpfige Reptil, locken sie in einen Hinterhalt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 06.08.2014, 20:06:07
Folge 710: A Prisoner
In Eternos ist man nicht sicher, was man mit Evil-Lyn machen soll. Wie lange kann man eine mächtige Zauberin gefangen halten? Und wo?`Im Palastkerker kann sie nicht bleiben, am besten wäre ein Gefängnis weit weg... aber es muss schon jemand da sein. Eine Festung wäre auch nicht geeignet...
Marlena ist streng dagegen, ein isoliertes Gefängnis einzurichten. Häftlinge brauchen einen gewissen Kontakt zur Gesellschaft. Randor folgt sonst meist ihrem Rat in solchen Dingen, doch Evil-Lyn ercheint ihm einfach zu gefährlich.
Währenddessen sitzt Lyn im Kerker und... tut gar nichts.

Folge 410: Gate to Anywhere
Hordak erkundet die Möglichkeiten des Mondtores. Leider ist es zu klein um eine ganze Armee auf einmal hindurch zu schicken. Oder ein Schlachtschiff. Aber es muss sich doch auf einen entscheidenden Punkt ausrichten lassen, oder?
Adora kämpft indessen mit sich selbst.
[Letztlich kann Hordak immerhin eine neue Basis an einem einsamen Ort auf Eternia einrichten. Dort will er nach und nach eine ganze Armee hinbringen.]

Folge 310:

Folge 110: Chimera
In Gorn City treffen die Wächter überraschend auf Marzo. Er ist mit dem Kosmischen Schlüssel da und heuert Mutanten, darunter Maxus und Zorg, an. Letztlich scheitert sein Plan, die Wächter zu beseitigen und den Konflikt zwischen Primus und Denebria eskalieren zu lassen, doch er kann gemeinsam mit dem Kurzstrecken-Teleporter Chimera (einem weiteren denebrischen Mutanten) fliehen.

Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.08.2014, 14:49:04
Folge 711:
Nun da auch Evil-Lyn weg ist, hat Jitsu das Kommando in Snake Mountain übernommen. Nicht allen gefällt das. Stinkor und Faker etwa heuern bei der seit kurzem wieder auf Eternia vertretenen Horde an. Hordak will Faker in Reserve halten, doch Stinkor kann er gleich gut brauchen. Da er auch mit dem Mondtor nicht unbemerkt eine große Streitmacht nach Eternia bringen kann, nimmt er sich ein kleines Fürstentum vor. Fürstentochter Ileena kann entkommen und die Masters alarmieren. Im Kampf macht sie trotz ihrer beeindruckenden Erscheinung immer noch keine gute Figur, doch die Masters regeln die Sache schon (auch wenn einige von ihnen, gerade Fisto und Extendar, etwas… abgelenkt sind). Hordak aber will ein Zeichen setzen. In seinem Auftrag setzt Stinkor den Fürstensitz in Brand. Ileena und ihr Vater kommen in Eternos unter.

Folge 411: Promotion
Hordak braucht viel von seiner alten Garde auf Eternia. Und die Soldaten, die von dort stammen, ebenfalls, schließlich kennen sie sich am besten da aus. Auf Etheria befördert er daher ein paar Leute. Catra ist entsetzt, als sie feststellt, dass Scorpia damit denselben Rang hat wie sie. Scorpia bekommt auch gleich, einen Auftrag – ein Rebellennest in der Wüste auszuheben. Sie entscheidet, Trouble und Entrapta mitzunehmen, die ja selbst mal Rebellen (gegen Catra) waren. Und sie bekommt ihren eigenen Panzer im Skorpionsdesign. Schönes Ding.
Double Trouble hofft, Scorpias Hass auf Catra ausnutzen, sie womöglich sogar umdrehen zu können. Catra hingegen gefällt es nicht, dass gleich drei hochrangige Offiziere, die sie hassen, zusammen auf eine Mission gehen. Wer weiß, was die aushecken. Zusammen mit Clawdeen macht sie sich in Katzengestalt an die Verfolgung.
[Double Trouble scheitert, obwohl Scorpia Catra offenbar wirklich hasst und Double Trouble alles versucht, wird deutlich, dass Scorpia weder die Horde noch Catra hintergehen würde. Um ihr Geheimnis nicht weiter zu gefährden muss Double Trouble ihre Versuche aufgeben. Catra hingegen ist alles andere als loyal und warnt, anonym, die Rebellen, damit Scorpias Mission scheitert. Die Oase an der sie lagerten wird von der Horde besetzt aber nur wenige können gefangen genommen werden. Hordak ist trotzdem ganz zufrieden, in der Gegend gibt es keine weitere Oase, die groß genug wäre, um viele Leute auf einmal zu versorgen, also werden sich diese Rebellen in harmlose Kleingruppen aufteilen oder die Wüste verlassen müssen. Außerdem kann er jetzt eine Basis an der Oase bauen lassen um die Gegend besser im Auge zu behalten.]

Folge 311:

Folge 111: Skeletor Lecture
Fisto und der inhaftierte Skeletor unterhalten sich. Mehr passiert in dieser Folge eigentlich nicht. Sir sprechen über ihre frühere Freundschaft, über Politik im Allgemeinen und darüber was Flogg womöglich vorhat.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 08.08.2014, 13:45:52
Folge 712: The Book of Life
Die Snake Men haben immer noch nicht die Regenerationskammer gefunden, aber die von Skeletor versteckten Goldenen Scheiben der Weisheit. Und so erfahren sie vom Buch des Lebens, das ihnen sicher weiterhelfen kann, das aber nicht auf Eternia ist, sondern auf dem Nachbarplaneten Etheria. Kein Problem, findet Rattlor. Er kann eine Horde-Shuttle fliegen und die Horde hat wieder eine Basis auf Eternia. Sie klauen sich einfach eins und fliegen rüber.
So einfach ist das dann aber doch nicht...
Gleichzeitig arbeiten Duncan und Ileenas Vater an etwas, das es mit den Armeen der Horde aufnehmen kann.

Folge 412: Snakes on Etheria
Mit einem gestohlenen Shuttle kommen die Snake Men nach Etheria um sich die Bibliothek von Mystacore vorzunehmen. Und die ist in der Tat gerade nicht sehr gut verteidigt, da Castaspella nicht da ist.
[Die Snake Men gewinnen und bekommen das Buch des Lebens.]

Folge 312:
Azrog ist wieder frei und spielt mit Dree-Elle ein kleines lebensbedrohliches Versteckspiel.

Folge 112: Eye of the Storm
Als die Eternia und das Mutterschiff im selben Ionensturm gefangen sind, müssen sich die Galaktischen Wächter und die Mutanten gegenseitig helfen. He-Man muss feststellen, dass seine Seite da offenbar größere Vorurteile hat.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 09.08.2014, 13:54:04
Folge 713:
Beast Man und Two-Bad befreien im Land der Echsenmenschen den Feuer speienden Jaguar und versuchen damit, den Dschungel unter ihre Kontrolle zu bringen.
Kor, Herrscher der Reptilienmänner, und seine halbmenschliche Tochter Mara (was möglich ist, da die Reptilienmänner entstanden als Shokoti ihre Wüstenreptilien mit Menschen verschmolz, sie also ziemlich menschlich sind) schicken einen Hilferuf, der die Masters erreicht. Er hat weiße Kopfschuppen und eine schwarze Bartzeichnung im Gesicht, sie rote Haare.
Auf Snake Mountain wird Hssss durch einen Zauber aus dem Buch des Lebens völlig regeneriert und übernimmt die Kontrolle.

Folge 413: Holding out for a Hero
Glimmer führt eine Gruppe von Rebellen durch die Berge, als die Horde angreift. Überraschend werden die Rebellen gerettet von – He-Man!
Ja, er ist es wirklich, sie kennen ihn ja zumindest von Bildern. Er berichtet, Skeletor besiegt zu haben und nun auch Hordak loswerden zu wollen.
Er wird mit offenen Armen in die Gruppe aufgenommen. Nur Snout-Spout, der He-Man besser kennt als die anderen, schöpft Verdacht...
[Es ist natürlich der von Hordak verbesserte Faker, der die Rebellen ausspionieren soll um wirklich alle zu finden. Der fliegt am Schluss auch auf. Imp ist auch dabei.]

Folge 313: The Lost One
Eine surreale Landschaft. Skurrile Kreaturen. Gestalten in Kapuzenmänteln, die sich um ein Zeichen auf dem Boden versammeln, das irgendwie... falsch aussieht. Einer von ihnen liest aus einem uralt aussehenden Buch. Es scheint eine Beschwörung zu sein um “den Verlorenen” herzurufen. Und in einer Rauchwolke erscheint... nun, das sehen wir noch nicht, denn jetzt wechseln wir erst mal nach Trolla.
Dort werden Yakas und Daimar überfallen – doch die Angreifer stehlen nur ein paar von Daimars Haaren.
Dree-Elle ist bechäftigt, verspricht aber, sich das mal anzusehen. Yakas und Daimar gehen der Sache selbst nach. Sie finden tatsächlich jemanden, der einen der Angreifer kennt und können den aufspüren. Der Krum leugnet alles, bis Yakas ihn einfach dafür bezahlt, seinen Auftraggeber zu nennen.
Spydra.
Spydra und Azrog haben indessen mit Hilfe der Haare einen Zugang zur Unterwelt geöffnet, jedoch einen der simpleren, durch die nur kleine Dämonen wie Locus kommen können.
Der kann allerdings schon mehr tun. Anghasts Feuerprojektion, der Herr der Bösen, ist auch da.
Er erhält irgendwas und öffnet ein anderes Tor, durch das der Verlorene kommt... Aramesh.

Folge 113: Glastnost Schmaznost
Hat irgendjemand daran gezweifelt, dass es auf diesen Titel hinauslaufen würde?
Floggs Mutanten arbeiten daran, ihren Ruf und das Verhältnis zu den anderen Mächten des Sektors zu verbessern. Und Skeletor an seinem Ausbruch mit Hilfe einer gefährlichen Substanz, die unbemerkt zusammen mit ihm auf Primus ankam.
Und ja, das ganze erweist sich schließlich als abgekartetes Spiel.
Skeletor hat seinen neuen, noch mit der Macht des Kristalls geschaffenen, Stab bei sich (in geschrumpfter Form, was mit dem Havoc Staff nicht funktioniert hätte) und während er versucht, zum Schutzschildgenerator vorzudringen, wartet Flogg mit einer geheimen Flotte darauf, dass der Schild fällt.
[Skeletor wird natürlich entdeckt und aufgehalten, kann aber von Primus entkommen. Flogg ist trotzdem ganz zufrieden, denn der Plan hat ihm immerhin die Unabhängigkeit Nordors eingebracht.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.08.2014, 20:35:13
Folge 714:
Force Captain Adora führt Raubzüge der Horde auf Eternia an. Die vereinigten Rebellen und Masters stellen sich ihr entgegen und hoffen, sie gefangen nehmen und heilen zu können.
Bow und Wun-Dar kommen sich näher.

Folge 414:
Eine Parallelfolge zur Masters-Folge. Das gleiche Geschehen, aber mehr aus Sicht der Horde und mit ein paar Sequenzen mit Horde und Rebellen auf Etheria.

Folge 314: Not Much Left
Ihre Ermittlungen führen Yakas und Daimar in die Gefangenschaft von Spydra. Aramesh sucht indessen seine Armee – aber von der gibt es nicht mehr so viel, wie Shadow Wing schon berichtete.
Trotzdem will Aramesh die Pyramide und macht einen Versuch.

Folge 114: Really Deep Impact
Ein Meteor hat überraschend seine Richtung geändert und hält plötzlich auf Primus zu, Die Wissenschaftler berechnen, dass er den Schutzschild durchbrechen und in den Ozean einschlagen und gewaltige Tsunamis verursachen wird. Skeletor und Flogg genießen bereits die Liveübertragung – womöglich sogar mit Popcorn oder etwas vergleichbarem. Doch kaum hat er den Schutzschild durchbrochen, bremst der Meteor ab und erzeugt beim Einschlag nur ein paar kleine Wellen. Allen ist klar, dass er von irgendetwas gesteuert wird. Und so machen sich die Galaktischen Wächter auf in die Tiefe.
Hydron kennt sich da aus – der Meteor ist ganz in der Nähe seiner Heimatstadt, der Unterwassersiedlung Serus, gelandet. Und so lernen wir auch seine Schwester Aquata kennen.
Vom Meteor wird nur eine zerbrochenen Hülle gefunden. Die Suche nach dem Rest führt einige der Wächter in ein verlassenes Unterseelabor.
Dort wird es angemessen gruselig.
Wie sich schließlich herausstellt ist der Meteor ein lebendes steinernes Wesen namens Kito, in der Lage eigenständig durchs All zu reisen, geschützt durch die Hülle, die beim Aufprall zerbrochen ist. Es ist intelligent und ziemlich harmlos.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 11.08.2014, 15:02:40
Folge 715: All New Modulok
Eine Nycroft-Kreatur taucht mitten in Eternos auf und randaliert. Bald erscheint eine zweite, die sich wesentlich zivilisierter verhält. Beide verschmelzen zu einer Kreatur, die behauptet, der neue Modulok zu sein, verbessert mit der Hilfe von ein paar Freunden. Sein Verstand wurde in einen neuen Kopf transferiert, der nicht von der Auflösung betroffen ist wie der alte.
Was Modulok in Eternos will, verrät er aber nicht.
Schließlich kann Clamp-Champ mit Hilfe von Battle Bones zumindest die Monsterhälfte fassen. Mitsamt… den Plänen diverser Horde-Maschinen, einschließlich Raumschiffen…
Fisto ist indessen nicht mehr so begeistert von Ileena, seit er sie näher kennt. Extendar weiterhin.

Folge 415:

Folge 315:

Folge 115: The Cosmic Comet
Kito hat sich als harmlos erwiesen, doch Skeletor denkt über die Sache nach. Der Schutzschild hat nichts gegen den Meteor ausrichten können. Wenn er etwas in dieser Größenordnung hätte...
Flogg fällt dazu eine Legende ein. Von einem Kometen, der nicht an einen Stern gebunden ist, sondern aus eigener Kraft das All durchzieht.
Tatsächlich gelingt es Skeletor und den Mutanten den legendären Himmelskörper zu finden. Sie entdecken, dass auch er ein lebendes Wesen ist... und durchaus zu einem Handel bereit.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 11.08.2014, 21:55:51
Bei NA verliere ich den Überblick. Deutlich.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.08.2014, 14:03:13
Tatsächlich? Woran liegt's?
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.08.2014, 14:09:40
Folge 716:
Stinkor plündert im Auftrag der Horde auf Eternia. Das gefällt ihm ganz gut, bis das nächste Dorf auf seiner Route von Pelleezeanern bewohnt ist, seiner eigenen Spezies.

Folge 416:
Auf Etheria sieht die Lage übel aus. Scurvys Unterwassertruppen nehmen sogar die Stadt der Meermenschen ein und die Rebellen sind überall verstreut, einige sind in Crystal Castle untergekommen, andere versteckt Double Trouble quasi unter Hordaks Nase. Und gerade jetzt kehrt Sweet Bee zurück – mit einem geheimnisvollen Kristall im Schlepptau.

Folge 316: The Pact
Der Maskierte sucht Aramesh und seine Bande in Spider Castle auf. Sie haben doch beide dasselbe Ziel – ein Tor nach Eternia zu öffnen. Aramesh lässt sich darauf ein.
Die Pyramide ist, wie Aramesh leider schon feststellen musste, sicher weggeschlossen.
Der Maskierte kann darüber nur lachen. Sie brauchen doch keine Pyramide. Sie brauchen nur Dark One.
Der sitzt leider in Floatsome Prison.

Folge 116: Zagras
Bei den Galaktischen Wächtern erscheint ein alter Mann namens Zagras. Er ist ein Experte für lebende Kometen und hat von einigen von ihnen erfahren, dass ein besonders großes und bösartiges Exemplar auf dem Weg nach Primus ist.
[Der Kosmische Komet kann schließlich abgewehrt werden und kündigt den Handel mit den Mutanten auf. Alles was Skeletor und Flogg aus der Sache gewinnen ist ein Haufen neuer Haustiere – Meteorbs.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 12.08.2014, 15:10:03
Was ist aus Verräter-Flogg und Gefangenen-Skeli geworden?
Das war die deutlichste Frage, die mir gestern kam. Auch so trittst du gerade in eine der grössten Autoren-Fallen: Du setzt bei deiner Erzählung Wissen voraus, das der Leser (noch) nicht hat.
Beispielsweise Denebria.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.08.2014, 17:30:33
War das nicht deutlich? Dann muss ich das wohl ein wenig überarbeiten. Und Denebria... Hm. Vielleicht auch ein bisschen. Aber wirklich mehr erfährt man über den Planeten in der Originalserie auch nicht, oder?
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.08.2014, 17:50:12
Ich habe jetzt mal die Folgen 6 und 13 etwas ergänzt um ein paar Punkte deutlicher zu machen (und dabei spontan noch Skeletors neuen Stab eingebaut). Ich hoffe, das hilft.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 13.08.2014, 13:16:37
Folge 717:
Man-at-Arms und der Fürst, dessen Namen ich leider völlig vergessen habe (und den ich auch nicht im Grayskull-Wiki finde), haben es geschafft. Ein neues Verteidigungssystem an der Grenze Eternias und auf den Mauern von Eternos und Grayskull soll auch Fußtruppen der Horde aufhalten. Weitere Waffen, die sich gut gegen die Horde einsetzen lassen und zum Teil speziell den Schwächen der Roboter angepasst sind, werden den Rebellen gegeben.
Die Sorceress bringt Castaspella zudem einen Zauber bei, mit dem sie Adora wahrscheinlich erlösen kann.
Ein simples Raumschiff von der Art wie es normalerweise benutzt wird um Eternias Monde zu erreichen, wird für eine längere Reise aufgerüstet und bewaffnet, damit die Rebellen nach Etheria zurückkehren können.
[Das gelingt auch - nachdem die letzte Raketenstufe keinen Treibstoff mehr hat kann das Schiff allerdings gerade mal noch Etheria erreichen und notwassern, es wird der Rebellion nicht weiter als Raumschiff zur Verfügung stehen.]

Folge 417:
Mermista ist es gelungen, aus ihrer Heimatstadt zu fliehen. Sie versteckt sich nun an Land, aber das kann sie nicht dauerhaft durchhalten.

Folge 317: Prison Break
Arameshs Bande und der Maskierte sind zu Dark One vorgedrungen. Jetzt müssen sie nur wieder raus. Natürlich sind Montork und Dree-Elle inzwischen alarmiert und nur weil es in Floatsome Prison keine Magie gibt kommt Montork nicht einfach rein und wischt mit der Bande den Boden auf.
Einen Häftling in Floatsome Prison haben wir früher schon gesehen, er war in “The Trapjaw Tale” in derselben Bande wie Trapjaws. Damals haben wir seinen Namen nicht erfahren, hier schon. Er heißt Scychor.

Folge 117: Spaceship Rodeo
Ein berühmtes Showraumschiff, die West Star, kommt nahe Primus vorbei und lädt zum Rodeo ein. Eine bizarre Sache, die sich weder Wächter noch Mutanten entgehen lassen. Obwohl Flogg auf einem Unterhaltungsschiff lieber nichts unternehmen will um nicht den ganzen Sektor gegen sich aufzuhetzen, plant Skeletor einen kleinen Unfall für He-Man.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 14.08.2014, 16:52:26
Folge 718:
Dragstor und Grizzlor plündern auf Eternia ganze Städte. Man-at-Arms sieht die Gelegenheit gekommen, das neue Verteidigungssystem auszuprobieren.
Außerdem entdeckt Moss Man einen vergifteten Teich in seinem Wald – und wird hinterrücks von Plundors Roboter hinein gestoßen.

Folge 418: Prince of the Horde
Auf Etheria gibt es quasi keine Rebellion mehr. Zudem hat Hordak das Mondtor, also wird ihm bald auch Eternia gehören. Die Sache sieht so sicher aus, dass Horde Prime sogar seinen Sohn Zed dorthin reisen lässt. Als die nach Eternia geflohenen Rebellen zurückkehren, ändert sich das aber. Als sie in die Fright Zone eindringen um Adora zu entführen, sieht Lonnie ihre Chance. Sie nimmt Zed als Geisel und zwingt Hordak so, die Rebellen gewähren zu lassen. Die schaffen es tatsächlich, Adora zu erlösen und mit ihr, Lonnie und dem gefangenen Zed zu fliehen. Da eine andere Gruppe gleichzeitig die Twiggets befreit hat, ist es in den Whispering Woods wieder sicher.
Und zu allem Überfluss meldet Grizzlor dann noch, dass er gerade über Eternia abgeschossen wurde und notlanden musste.
Wie soll Hordak das alles nur Horde Prime erklären?

Folge 318: The Dark Realm
Dark One kann das Tor in sein Reich öffnen. Kaum sind alle dort, hintergeht er seine Verbündeten. Kurz bevor sich das Tor schließt kommt Dree-Elle hinterher – mit dem verbesserten Amulett, damit sie weiter zaubern kann.
Bald stellt sie fest, dass sie die Schurken retten muss.

Folge 118: Book of the Ancients
Bei Ausgrabungen in der Wüste wird eine uralte Bibliothek gefunden. Keine der Figuren erkennt sie wieder, der Zuschauer aber womöglich schon – es ist eindeutig die Bibliothek des Gesichtslosen. Gut erhalten ist nur ein Buch, das Buch der Uralten. Offenbar ein Zauberbuch, geschrieben in etwas, das He-Man als eine alte eternische Sprache identifiziert, die er aber nicht lesen kann.
Skeletor ist natürlich interessiert und mit der richtigen Illusion können er und ein paar Mutanten sich als Touristen einschleichen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.08.2014, 15:04:25
Folge 719: Fright Zone Down
Die neue Fright Zone auf Eternia ist gegen die neuen Spezialwaffen nicht gewappnet. Und Dragstor muss feststellen, dass auch seine eigenen mechanischen Teile außer Gefecht gesetzt werden können. Trotzdem gibt er nicht so leicht auf.

Folge 419:
Die Rebellen stecken in einem moralischen Dilemma. Zed ist die perfekte Geisel – aber andererseits scheint er gar nicht so übel zu sein, niemand, den man bedrohen will. Außerdem ist er erst dreizehn. Als sie schließlich entscheiden, ihn gehen zu lassen, beschließt er, trotzdem zu bleiben und als Geisel zu dienen. Als er aber hört, dass sich sein Vater mit der Velvet Glove nähert und ankündigt, lieber den ganzen Wald samt seinem Sohn in ein Häufchen Asche zu verwandeln, als sich erpressen zu lassen, geht er doch zu Hordak zurück.
Als Hordak und Zed vor Horde Prime stehen verrät der, dass er die Nase voll hat. Die Einzelteile eines Planetenzerstörers sind bereits unterwegs. Wenn sich die Lage nicht bessert, bis das Ding betriebsbereit ist, wird er an Etheria und Eternia ein Exempel statuieren.

Folge 319:

Folge 119: My Name is Evelyn Powers. I'm an Astronaut
„Mein Name ist Evelyn Powers, ich bin Astronaut. Auf einer Mission geriet ich in ein Regenbogenwurmloch. Ich ging verloren in einem fernen Teil des Universums, auf einem Planeten voller fremdartiger Lebensformen. Es war nicht so schlecht dort, doch dann geschah dasselbe noch einmal. Und ich habe keine Ahnung, wo ich diesmal landen werde.“
Evelyn Powers fällt geradezu durch das Regenbogenwurmloch. Und landet – in der verfallenen Bibliothek. Sie stürmt durch die Ruine, ruft nach Nikolas, doch natürlich ist er nicht da...
Ein Gespräch mit ihr wirft Fragen auf. Ist Primus etwa Eternia in einer fernen Zukunft? Niemand scheint das genau zu wissen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.08.2014, 12:41:55
Folge 720:
Eine Gruppe von Snake Men raubt auf der Suche nach alten Artefakten Zauberläden aus. Rokkon, Sy-Klone und Kittrina kümmern sich darum.
Währenddessen werden andere Masters von weiteren Angreifern ausgeschaltet. Negator entzieht Roboto die Energie, Darkdream weckt Ram-Mans alte Angst wieder und Evilseed fischt sich einfach mal Stratos aus der Luft.

Folge 420:
Die geflohenen Meermenschen suchen sichere Gewässer. In den Whispering Woods finden sie schließlich die versteckten Crystal Falls.

Folge 320: Gate to the Snakes
Mit Dark Ones Hilfe ist es dem Maskierten gelungen, die Taschendimension wiederzufinden in der die Snake Men ihre Eier ausbrüten. Und er möchte direkt mit Hssss sprechen.
Die Snake Men sind schon mal beeindruckt, dass er den Namen richtig ausspricht.
Die Snake Men stellen schon bald fest, dass einige ihrer Kräfte auf Trolla nicht mehr funktionieren. Snake Face zum Beispiel kann niemanden in Stein verwandeln.

Folge 120: Double
Evelyn kommt mit den Zaubern des Buches recht gut zurecht, Nikolas hat ihr das eine oder andere beigebracht. Gleichzeitig hat Skeletor einen recht skurrilen Plan in dem ein magischer Doppelgänger von ihm eine wichtige Rolle spielt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 17.08.2014, 10:12:32
Kann es sein, dass da jemand rückwärts durch die Zeit fällt...? Interessante Idee. Von Merlin hiess es, er würde rückwärts altern.

Denebria bleibt mir ein Rätsel.

Wir haben Primus, eine friedliche Welt mit reichlich Kriegsgerät und einem Panzer/Schutzschild, von dem aus "Galaktische Beschützer" nur mit Mühe und gerade so die bösen Mutanten draußen halten, welche nichts weiter sind, als eine terroristische Splittergruppe des (bösen, aber offen friedlichen) Planeten Denebrias sind...
Irgendwie alles eher seltsam.

Vielleicht sollten die GalProts sich besser Primus-Miliz nennen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.08.2014, 15:17:00
Nun ja, Primus hat diesen Schutzschild gerade weil es so friedlich ist. Oder auch umgekehrt. Und haufenweise Kriegsgerät hat es ja nicht, gerade genug um sich einigermaßen gegen die Mutanten von Nordor zu verteidigen (die ja eigentlich eine relativ kleine Splittergruppe sind). Und selbst das reicht ja am Anfang nicht.
Und die Regierung von Denebria kann man durchaus als böse betrachten, aber sie hat kein Interesse an Eroberung.
In einer kompletten Serie käme das wahrscheinlich besser rüber als so im Überblick...
Viele der Schwächen der ursprünglichen NA-Serie sind leider schwer auszubügeln.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.08.2014, 15:34:15
Folge 721:
Wun-Dar, bringt unabsichtlich Tri-Klops auf die Idee, das geheimnisvolle Metall des Schwertes der Uralten – wenn es denn ein Metall ist – aus Trapjaws Blut zu filtern. Er hat die Form des Schwertes mit seinem Helm natürlich gescannt, sie ist im Computer. Und gemeinsam mit dem Schmied Spikor sollte es möglich sein, die Waffe zu rekonstruieren.
Das gelingt tatsächlich.

Folge 421: Blood Sample
Ein verstecktes Rebellenlager wird offenbar von einem Vampir heimgesucht.
[Wie sich herausstellt ist es der insektenartige Cyborg Mosquitor, der anhand einer Blutprobe das Lager finden konnte.]

Folge 321:

Folge 121: Optikk Illusion
In der Nebelzone auf Denebria verschwinden offenbar Mutanten. Als die Mutanten von Nordor davon erfahren, schicken sie einen Trupp, geführt von Optikk. Das wiederum macht den Hauptteil der Bevölkerung, Optikks unmutierten Artgenossen – die im Gegensatz zu ihm Augenlider haben und durch Blinzeln kommunizieren, was er nicht kann, und auch nicht in humanoiden Roboterkörpern stecken – nervös.
Letztlich verbergen sich im Nebel seltsamere Dinge als erwartet.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 18.08.2014, 16:17:49
Folge 722: Curse of the Battlecat
Cringer ist jetzt schon eine ganze Weile Battlecat. Er will auch gar nichts anderes sein. So ist er mutig, kann offen mit anderen kommunizieren, ist kein Haustier sondern Staatsbürger und Master of the Universe und hat genug Zeit, um sich als Battlecat Kittrina zu widmen.
Allerdings wird er immer aggressiver und inzwischen stellt das ein Problem dar. Die Sorceress muss ihn in Cringer zurückverwandeln, ehe er völlig durchdreht. Aber dazu muss man ihn erst mal kriegen.

Folge 422:
Die Rebellen verbreiten die Nachricht, dass die Horde den Planeten zerstören will. Hier und da kommt es zum offenen Aufstand. Mancherorts glaubt man es einfach nicht. Und an vielen Orten reagieren die Etherier damit, sich der Horde bedingungslos zu unterwerfen, in der Hoffnung den Planeten oder wenigstens sich selbst so retten zu können.

Folge 322: Snake Army
Der Maskierte hat es geschafft – mit umgekehrt wirkenden Amuletten behalten die Snake Men ihre Kräfte auf Trolla.

Folge 122: Junk Planet
Zwischen Mytes und Gleanons auf Nekros gibt es einen neuen Konflikt. He-Man hat noch keinen davon miterlebt, aber die anderen versichern ihm, dass das wenigstens einmal im Jahr passiert und in den letzten Jahren immer schlimmer geworden ist – nicht zuletzt weil Mutantenpiraten, die ab und an die Mytes überfallen, angeblich von den Gleanons unterstützt werden. Im Moment geht es beiden aber um einen herrenlosen Planeten, der von allen als Müllkippe benutzt wird – und der folglich ein reiches Rohstofflager darstellt.
Um die Mytes zu überzeugen, ihn ihnen zu überlassen, entführen die Gleanons mal eben den Myte-Präsidenten Pell.
[Anmerkung: Mytes und Gleanons sind zwei unterschiedliche kulturelle Gruppierungen und verstehen ihre jeweiligen Gebiete als Staaten, machen aber keinen direkten Unterschied zwischen Staat und Bevölkerung, bzw. Kultur. Es gibt kein Myte-Land, es gibt die Mytes und die Gebiete, die ihnen gehören. Mytes und Gleanons gehören zu selben Spezies, klimatisch bedingt haben Gleanons zumeist eine blaue bis graue Hautfarbe, Mytes eine grüne bis gelbe. Es gibt aber Ausnahmen, denn wie gesagt sind es in erster Linie kulturelle Gruppierungen und nur bedingt ethnische.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 19.08.2014, 12:33:01
Folge 723:
Tri-Klops (ganz unauffällig ohne seinen Helm) und ein seltsamer Maskierter (Lord Mask aus „House of Shokoti“) stehlen Wun-Dar das halbe Schwert der Uralten. Niemand weiß, wohin sie verschwunden sind – nur Melaktha kann es anhand der Beschreibung der Maske erahnen – in den Sand der Zeit.
Dort, oder eher, in dem Dschungel, der es mal war, wurde mit dem Schwert der Uralten, bevor es geteilt wurde, eine mächtige Kreatur namens Shokoti eingeschlossen und die Maske ist die ihres Generals.
Dort werden die Masters allerdings schon von einem heimischen Echsenvolk empfangen, das der Maskierte gekauft hat.
Und ein paar Masters reagieren leider nicht auf Funkrufe. Wo stecken die nur?

Folge 423:
Die Teile des Planetenzerstörers treffen ein und der Bau beginnt. Hordak ist nicht zufrieden damit, dass man ihm in dieser Art Macht wegnimmt, doch er könnte damit leben. Catra hat auch kein Problem damit – sie kann sich im großen Imperium der Horde ein neues Reich suchen. Die Soldaten von Eternia und Etheria aber, und auch Scorpia, Octavia, Entrapta und Dragstor, sehen das anders. Hordak beruhigt sie – noch ist das letzte Wort nicht gesprochen. Wenn sie die Rebellion unter Kontrolle bekommen, ist die Zerstörung nicht mehr nötig. Sie müssen sich eben mehr Mühe geben.

Folge 323:
Eine generische Krimihandlung, die nichts mit der übergreifenden Handlung zu tun hat.

Folge 123: Meliac's Campaign
Minenarbeiter Meliac geht in die Politik und will die mutantenfeindliche Regierung in der nächsten Wahl ausstechen. Versuche der Behörden, ihn zu behindern, kontert er erfolgreich mit Papieren vom Galaktischen Rat, die seine Vertrauenswürdigkeit bestätigen (basierend auf Berichten der Galaktischen Wächter). Flogg gefällt das, denn es bedeutet eine Verbesserung der Lage der denebrischen Mutanten. Skeletor dagegen befürchtet, eine Entspannung der Lage könnte seine Position gefährden. Zum Glück sitzt da im Gefängnis ein ehemaliger Minister, der das perfekte Werkzeug gegen Meliacs Bewegung darstellt. Er muss nur irgendwie rauskommen...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 19.08.2014, 18:34:04
Viele der Schwächen der ursprünglichen NA-Serie sind leider schwer auszubügeln.

Eine eher schwache Aussage bei dem Anspruch, den du selbst an dein Baby hattest...

Ich bleibe dabei, nachdem Eternia das Zentrum des Universums und der Sitz der Macht war, dieses zu erobern (von mir aus, bleiben wir auf 200x/Classics-Niceau und sagen, Eternia ist einfach nur ein X-beliebiger Planet), verlässt dein He-Man seine Heimatwelt (zugegeben, per Unfall), um sich einer eher lächerlichen Polizeitruppe anzuschliessen, die sich Beschützer der Galaxie nennt...
Zugegeben, das gibt es auch bei Marvel...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.08.2014, 00:50:54
Okay, stimmt. Die Aussage war richtig schwach. So unzufrieden wie das mit dem Ausbügeln jetzt klang, bin ich auch gar nicht. Wenn man die Serie sehen könnte, würde auch alles einleuchten (hoffe ich). So in der Zusammenfassung ist das schwieriger, aber hier im Forum ist es ja auch als Fanfiction gedacht, da erwarte ich gewisse Vorkenntnisse...
Einige Punkte sind wirklich undeutlich und da werde ich auch noch deutlicher werden, ich habe hier und da schon was überarbeitet. Es passt schon alles zusammen.
Und ja, diese lächerliche Polizeitruppe ist natürlich ein Rückschritt vom Beschützer Grayskulls. Es bleibt natürlich nicht so. Eternia ist bei mir nicht nur ein x-beliebiger Planet und die Macht von Grayskull ist immer noch das tollste, das Skeletor in die Finger bekommen könnte, wenn er denn könnte. Geht nur gerade nicht, denn der Kosmische Schlüssel ist ja hin.
Wird aber natürlich wieder, es gibt ja noch viele Aspekte des MotU-Universums, die verlangen, dass Skeletor und He-Man auf Eternia sind. Die drei Türme zum Beispiel habe ich bisher noch gar nicht angesprochen.
Aber He-Man hat auch im Tri-Solar-System durchaus seinen Sinn, wie man sehen wird. Immerhin wurde schon die Bibliothek des Gesichtslosen auf Primus gefunden, die ja eigentlich auf Eternia steht.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.08.2014, 15:40:41
Folge 724:
Während die Echsen die Masters aufhalten dringt Lord Mask zusammen mit Tri-Klops und Trapjaw weiter ins Innere ein um Shokoti zu wecken. Angesichts der Atmosphäre dort bekommen die beiden allerdings Zweifel, ob Shokoti ein besserer Boss als Skeletor wäre.
Auch bei den Echsen ist man sich nicht einig. Einer ihrer Späher sieht sich im Haus um und spricht auch mit den Masters.]
[Das Erwachen Shokotis wird verhindert, die Maske zerbrochen, womit der Träger verschwindet, mit den Echsen wird Frieden geschlossen und der Späher schließt sich sogar den Masters an, sie nennen ihn Lizard Man, weil sie seinen Namen nicht aussprechen können.
Wun-Dar kriegt sein halbes Schwert wieder.
Und Tri-Klops hebt am Ende die Überreste der Maske auf…
Zwischendurch sehen wir, wie Malik, der Zauberer von Stone Mountain, Orko in die Falle lockt.]

Folge 424:

Folge 324: Snakeskin
Etwas treibt sich in einem trollanischen Dorf herum, beißt die Einwohner und verwandelt sie in seltsame Schlangenkreaturen, die sich auch aggressiv verhalten.
Die Ermittlungen führen zum Maskierten und seiner neuen Schöpfung, einem Schlangenmenschenkrieger, der durch seinen Biss andere Wesen in Snake Men verwandelt. Mehr oder weniger.
[Am Schluss stellt sich die Wirkung als nur vorübergehend heraus, es sei denn, das Opfer trägt auch ein Amulett. Oder ist auf andere Weise eternischer Magie ausgesetzt.]

Folge 124: Volcanic
Primus wird von Erdbeben und Vulkanausbrüchen erschüttert. Die Wissenschaftler sind sich einig, dass im Inneren des Planeten etwas nicht stimmt. Die Anlage, die genau so etwas verhindern soll, scheint nicht richtig zu arbeiten.
Einige Wächter steigen mit den Wissenschaftlern gemeinsam hinunter. Und der Schutz ist nötig, denn es haben sich Mutanten eingeschlichen.
„Ist das da das Skelett eines vierarmigen Riesen?“
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.08.2014, 14:57:14
Folge 725: Another Prisoner
Evil-Lyn macht sich nützlich. Hilft bei der Verteidigung. Gibt magisches Wissen weiter. Alles unter strenger Aufsicht natürlich.
Und dann fällt ihr etwas ein.
Der Magier Kothos ist immer noch verflucht. Als große Sandschnecke durchzieht er den Sand der Zeit. Da sollte man vielleicht mal was tun. Gegen die Horde könnte er sogar nützlich sein.
Duncan stimmt zu und die Sorceress spürt Kothos in der Wüste auf. Ein paar Masters (darunter Koldar) holen ihn her und Evil-Lyn erlöst ihn.
Als er sich als dankbar erweist, will Randor ihn trotzdem unter Aufsicht in Eternia behalten. Er erweist sich als nützlich aber absolut unerträglich.
Nebenbei beschließt Koldar der Gladiator, nach seinen Freunden auf der Insel der Tränen zu sehen.

Folge 425:
Mit Double Troubles Hilfe können die Rebellen zum Mondtor vordringen. Alle Versuche, Hordak, oder genauer, Shadow Weaver, die Kontrolle zu entreißen, scheitern aber und letztlich müssen die Rebellen es tatsächlich zerstören.
Wieder einmal sind Hordaks Truppen auf Eternia von ihrem Kommandanten abgeschnitten.

Folge 325:

Folge 125:
Mit Hilfe Kitos, der immer noch im Ozean lebt, wurde das schlimmste verhindert. Die Wissenschaftler haben den Fehler gefunden und die Maschine wird repariert – doch die Mutanten konnten die Wissenschaftler entführen.
Flogg will einfach nur ein Lösegeld erpressen – Skeletor dagegen Meliacs Partei die Entführung anhängen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 22.08.2014, 14:03:05
Folge 726: Council of Evil – Teil 1
Orko entdeckt seine Mitgefangenen. Den völlig kraftlosen Roboto, Ram-Man, hilflos zitternd auf dem Boden zusammengerollt, Moss Man, über einen Schlot gehängt aus dem giftiger Rauch quillt, der ihn schwächt und noch einige andere. Und noch mehr kommen dazu.
Die Masters schöpfen langsam Verdacht, also beginnt nun der Kampf.
Während Malik zurückbleibt und die Gefangenen bewacht, greifen Evilseed, Plundor und sein Roboter, Chimera, Batros, der Spielzeugmacher, Enchantress, Kobra Khan, Negator, Darkdream und Snoop Grayskull an. Die Sorceress informiert Man-at-Arms, der in diesem Moment von Ileenas Vater niedergeschlagen wird. Der lässt die Illusion nun fallen. Es ist Moduloks intelligente Hälfte. Auch Ileena, die die restlichen Masters hat wo sie sie will, gibt sich zu erkennen als – Marzo. Mann, das ist eine Enttäuschung, oder?
Evil-Lyn, die etwas unternehmen könnte, entscheidet sich stattdessen, sich aus dem Staub zu machen.

Folge 426: Retcon – Teil 1
Ein Horde-Wissenschaftler präsentiert Hordak ein Gerät, von dem nicht einmal Horde-Prime etwas weiß. Niemand weiß wirklich, wie es funktioniert, es arbeitet auf der Basis eines gefundenen Objekts, das jeder Untersuchung trotzt. Wenn wir es sehen, hat es eine Form ohne geschlossene Außenlinie, so etwas, das man zwar zeichnen kann, das aber niemals dreidimensional existieren könnte. Wir sehen es nur durch die Schutzbrillen, die alle tragen müssen, die es ansehen, denn ansonsten, so erklärt der Wissenschaftler, sähe man seine völlig unmögliche Farbe, die schon einige in den Wahnsinn getrieben hat.
Schön und gut, aber was kann das Ding?
Es kann einen Ort und alles was sich dort befindet in einen Zustand versetzen in dem es wäre, wenn etwas in seiner Vergangenheit anders gelaufen wäre. Der Rest der Welt ist davon nur soweit betroffen wie unbedingt nötig – Leute, die nun an diesem Ort sind, sind nicht mehr woanders, sonst gäbe es sie ja doppelt. An welche Variante sie sich erinnern, variiert.
Der Effekt ist räumlich begrenzt. Ein nicht zu großes Land kann man damit verändern, einen ganzen Kontinent schon nicht mehr.
Hordak findet das sehr interessant...
Als erstes sabotiert er rückwirkend den Zusammenbau des Planetenzerstörers um Zeit zu gewinnen. Dann nimmt er sich die Rebellen vor.

Folge 326: Super Snake
Ein Snake Man mit der kombinierten Macht aller Generäle ist die nächste Kreation des Maskierten. Mit ihm in seinen Reihen wagt Hssss die Eroberung Trollas anzugehen.
[Letztlich sind die Trollaner im Vorteil. Hssss nimmt schließlich ein paar viel versprechende Krieger, auch Snakeskin, mit in die Taschendimension und schließt das Tor hinter sich. Von Trolla hat er genug.
Der Maskierte bleibt zurück, seine Schlangenarmee wird zurückgedrängt und Dree-Elle demaskiert ihn... es ist Gorpo.]

Folge 126:
Die Wissenschaftler sind frei, doch auf Denebria droht der Bürgerkrieg. Die durch Meliacs Kampagne mit Hoffnung erfüllten Mutanten sind erschüttert als die Partei unter fadenscheinigen Vorwänden nicht zur Parlamentswahl zugelassen wird. Demonstrationen werden mit Gewalt beantwortet. Die Regierung erwägt sogar, die nächste Wahl zu verschieben, bis die Krise vorbei ist. Auf Nordor sieht es auch nicht gut aus – Flogg ist nicht begeistert von Skeletors Alleingängen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.08.2014, 14:06:27
Masters of the Universe: The Curse of Nordor
Der Film spielt im Tri-Solar-System vor He-Mans Ankunft. Er beginnt mit schattenhaften Gestalten, die auf dem Mond Nordor Mist bauen und einen Kristall aktivieren, der den Planeten Denebria verstrahlt. Er geht weiter mit den Mutanten, die dort geboren werden, die ein großer Teil der Bevölkerung werden und doch als Minderheit behandelt.
Wir folgen Flogg, der, obwohl seine Mutationen rein kosmetisch sind, als gefährlich gilt, dessen Leistungen nie anerkannt werden, mit der Begründung, als Mutant müsse ihm ja alles leicht fallen, der von den Behörden nur schikaniert wird. Wir sehen, wie er die Schule verlässt, sich mit Kriminellen einlässt, Macht erlangt und sich gegen die Unterdrückung wehrt, nur um damit gründlich auf die Nase zu fallen und mit seinen Anhängern auf den unbewohnten Mond Nordor auszuweichen. Und dort, aus irgendeinem Grund, ändert sich etwas. Er will plötzlich nicht mehr Denebria befreien. Er will herrschen. Er will ein leichtes Ziel, wie den friedlichen Planeten Primus, der sich nur durch einen Schild schützt und keine nennenswerte Armee hat. Na gut, die Galaktischen Wächter sind derzeit dort stationiert. Aber wenn man nur dafür sorgt, dass überall im Sektor Probleme herrschen, sind die beschäftigt. Etwas Piraterie, Anschläge auf Denebria und das Anheizen des Myte-Gleanon-Konflikts auf Nekros scheinen die Galaktischen Wächter tatsächlich auszulasten.
Also macht sich Flogg nun daran, Primus zu erobern. Dieser Schutzschild kann ja nicht ewig halten.
Und tatsächlich macht sich die Kaperung der Koridite-Lieferungen und die langfristige Belagerung bezahlt. Der Schild wird bald versagen und selbst wenn die Galaktischen Wächter  in diesem Kampf Primus verteidigen, wird das nicht ausreichen.
Der Film endet damit, dass Meister Sebrian Besuch von Zodac bekommt und daraufhin den Wissenschaftlern ein paar Formeln (die offensichtlich aus Gwildors Labor stammen) und einen Auftrag gibt. Sie brauchen eine ganz spezielle Zeitmaschine.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.08.2014, 16:51:49
Masters of the Universe - Achte Staffel

Princess of Power - Fünfte Staffel

The Mighties of Trolla - Vierte Staffel

alle 1988

The New Adventures - Zweite Staffel

Jahr noch nicht enthüllt

Folge 801: Council of Evil – Part Two
Marzo, Modulok, Evilseed, Batros, Negator, Darkdream, Plundor, Plundors Roboter, Chimera, der Spielzeugmacher, Enchantress, Kobra Khan, Malik und Snoop haben die Masters im Grunde besiegt. Wir erfahren ein paar Dinge: Marzo hat den Rat zusammengesucht, als er den Kosmischen Schlüssel noch hatte. Als er in die nahe Vergangenheit reiste um Malik zu rekrutieren wurde er dummer weise versteinert. He-Man nahm den Schlüssel dann Anghast ab. Marzo und Chimera wurden aus ihrer Versteinerung erlöst, als auch die versteinerten Snake Men erwachten und Marzo nahm Kareen als Geisel um Malik zur Kooperation zu zwingen. Dann musste er nur noch darauf warten, dass sein jüngeres Ich den Rat herbringt.
Die Sorceress und Melaktha benutzen ein Artefakt aus Shokotis Palast um Grayskull völlig abzuschirmen. Der Rat des Bösen hat alle Bewacher besiegt aber kommt nicht rein.

Folge 501: Retcon – Teil 2
Rebellen und Horde kämpfen um die Maschine um die jeweiligen Änderungen der anderen Seite wieder rückgängig zu machen. Am Schluss ist es Light Hope, der die Entstehung des seltsamen Objekts selbst rückgängig und die Maschine so für immer unbrauchbar macht.
Nur zwei Veränderungen sind beim ganzen Hin und Her geblieben: Die Fertigstellung des Planetenzerstörers steht wieder am Anfang und Brightmoon wird wieder von Angella regiert.

Folge 401:
Dree-Elle ist schockiert, dass Gorpo der Maskierte ist. Wir sehen einige Rückblicke zu ihm, dem ewigen Zauberlehrling, von seinem Bruder und dann auch seinem Sohn überflügelt...
Und dann begegnet er erstmals der Magie Eternias, die anders ist, anderen Regeln gehorcht... die er besser beherrscht.
In der Gegenwart kann Gorpo Dree-Elle entkommen.

Folge 201: Compromises
Der Konflikt auf Denebria schwelt weiter. Beide Seiten wenden sich an den Galaktischen Rat, der auch nicht weiter weiß. Doch letztlich gibt die Regierung ihren Widerstand auf. Die Mutanten stellen nunmal einen großen Teil der Bevölkerung dar. Die nächsten Parlamentswahlen sollen wie geplant stattfinden und Meliacs Partei ist zugelassen. Auch Skeletor willigt Flogg gegenüber ein, nichts dagegen zu unternehmen.
„Keine Sorge, dich kann ich immer noch brauchen. Auch wenn es auf Denebria besser wird – ich will meinen eigenen Planeten. Und am liebsten wäre mir Primus.“
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.08.2014, 15:47:18
Folge 802: The Taking of Grayskull – Part One
Der Rat des Bösen kann Grayskull nicht erobern also lässt er es verschwinden. Wun-Dar hat nun keine Macht mehr und die Sorceress ist auch weg. Zudem spuken auf Eternia jetzt Zwischenweltwesen herum.

Folge 502: I Don't Have the Power
Adora muss feststellen, dass sie sich nicht mehr in She-Ra verwandeln kann. Das kommt etwas ungelegen, denn Hordak will die Rückeroberung Brightmoons nicht auf sich beruhen lassen.

Folge 402: Grayskull – Part One
Schloss Grayskulls erscheinen auf Trolla wirbelt alles noch einmal durcheinander. Seine chaotische Macht ist dort nicht unbedingt etwas Gutes. Gorpo ist allerdings begeistert.

Folge 202: The Power of the Universe
He-Man ist plötzlich machtlos. Er hat keinen Zugriff mehr auf die Macht von Grayskull. Zum Glück erscheint Zodac und verrät ihm, dass das Netzwerk, mit dem sein Modul das Schwert verbindet, noch andere Energiequellen enthält. Wie wäre es zum Beispiel mit der Macht des Universums?
Und so kriegen wir gleich eine neue He-Man-Variante.
Gleichzeitig wirft Zodacs Erklärung der Situation eine Frage auf. Wenn Primus das Eternia der Zukunft ist, wie kann es sich dann jetzt auswirken, dass Grayskull auf Eternia verschwunden ist? Ist He-Man also doch nicht in die Zukunft gereist? Aber wie kommen dann die Ruinen von Zalesia hierher?
Zodac verweigert jede Antwort.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.08.2014, 18:39:13
Folge 803: The Taking of Grayskull – Part Two
Orko und Malik haben einen Plan gemacht. Während Orko versucht, Locus aufzuspüren und Kareen zu befreien, spielt Malik die Egos der anderen Ratsmitglieder gegeneinander aus.
Das gelingt zunächst, doch als Kareen frei ist, vergisst Malik alle Vorsicht und verrät sich. Der Rest des Rates schließt sich gegen ihn wieder zusammen.

Folge 503: I Don't Need the Power
Adora kommt ohne She-Ra auch zurecht. Brightmoon bleibt unter Angellas Herrschaft.

Folge 403: Grayskull – Part Two
Die Magier und Techniker von Trolla finden gemeinsam mit der Sorceress einen Weg, Grayskull wieder zurück zu schicken. Gorpo versucht, es zu verhindern.

Folge 203: The Whole Power of the Universe
Die neue Macht ist anders. Sie ist an sich nicht stärker, aber sie kommt in heftigeren Schüben. Vor allem aber ist es eine Kraft von außerhalb, die nicht, wie die Macht von Grayskull, mit der Biologie der Eternier harmoniert. Und das ist vielleicht zu viel für He-Man. Im Kampf gegen Skeletor gerät er ein wenig außer Kontrolle.
[Nebenbei macht He-Man mit dem Schwert einen Haufen Zeug, das nur in NA vorkam. Wie die Kraftfeldrutsche oder das Verwandeln von Fangblättern einer Ranke in Blüten. Am Ende muss besiegt er Skeletor, indem er ihn das Modul stehlen lässt – der Widderstab kommt mit der Macht des Universums nicht klar und zerstört sich selbst samt des Moduls. Zodac gibt He-Man am Schluss ein neues Modul. „Keine Angst. Grayskull ist wieder da.“]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 27.08.2014, 22:36:46
Folge 804: Escape from the Council
Grayskull ist zurück und damit auch seine Macht. Die befreiten Masters, zu denen jetzt auch Malik und Kareen gehören, nehmen den Kampf gegen den Rat auf. Auch Ileena kann dabei befreit werden – und berichtet, dass ihr Vater den Angriff auf sein Fürstentum nicht überlebt hat.

Folge 504:

Folge 403:

Folge 203: Return to Junk Planet
Die Mytes und Gleanons teilen sich den Abfallplaneten. Doch als die Mytes tief unten nach altem Elektroschrott graben, rührt sich etwas. Und es ist nicht freundlich.
Als die Wächter schließlich in die Müllmine gehen um der Sache nachzugehen bekommen sie es mit ein paar riesigen Robotern zu tun, die sich Monsteroiden nennen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.08.2014, 14:55:45
Folge 805: House of Shokoti
Die Wüstenechsen geben Alarm – es regt sich etwas in Shokotis Palast. Die Königin ist erwacht. Masters, die sich der Sache annehmen, erleben einen Horrortrip. Und als die schlafende Bestie erwacht wird alles nur schlimmer.

Folge 505:
Light Hope kann eine Verbindung zwischen Crystal Castle und Castle Grayskull herstellen um das zerstörte Mondtor zu ersetzen. Dabei registriert er gleich, das seltsames vorgeht.

Folge 405:
Die Pyramide und weitere Arbeit Montorks werden wieder einmal gestohlen. Dree-Elle ermittelt.
[Der Täter ist schließlich Scychor im Auftrag Arameshs.]

Folge 205: Not a Mutant
Auf Denebria hat der Palomar Sagitar Probleme. Da er der einzige seiner Spezies auf dem Planeten ist (geboren ist er auf Equinos, dem Ursprungsplaneten seiner Spezies), hält man ihn für einen Mutanten. Auch die Mutanten machen diesen Fehler, vermutlich ist er deshalb in einen kleinen Ort gezogen in dem es keine gibt. Als Floggs Leute aber genau dort Ärger machen, wird er verdächtigt, mit ihnen zusammenzuarbeiten.
Als auch die Galaktischen Wächter dort erscheinen, bekommt er ein interessantes Angebot.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 29.08.2014, 13:28:56
Folge 806: Rule of Shokoti
Die Schlafende Bestie fegt jeden Widerstand hinweg, Finsternis breitet sich aus. Darkdream ist begeistert, der Rest des Rates des Bösen weniger und ebenso wenig die Snake Men.
Doch auch als sich (fast) alle gegen Shokoti wenden, bringen erst drei fremde Frauen die Wende...
[Als Shokoti und ihre Bestie wieder eingeschlossen sind, verschwinden die drei wieder wie sie gekommen sind.]

Folge 506: Power of Shokoti
Die Star Sisters können endlich aus ihrem Kristallgefängnis befreit werden. Vor langer Zeit wurden sie von Shokoti dort eingeschlossen und ins All geschossen. Dass sie jetzt freikommen konnten, bedeutet, dass Shokoti wach und nicht allzu weit entfernt ist. Die Star Sisters sind bereit, den Kampf erneut aufzunehmen. Durch Light Hopes Verbindung zu Graskull gehen sie nach Eternia.
[Am Ende ist Shokoti besiegt und die Star Sisters kommen mit nach Etheria um gegen die Horde zu kämpfen. Sie weisen jedoch darauf hin, dass ihre Kraft von Shokoti kommt und sie schwächer sind, jetzt wo sie wieder schläft.]

Folge 406: The Siege of Spider Castle
Aramesh versteckt sich wieder in Spider Castle. Dree-Elle ist sehr motiviert, ihn da rauszuholen.
[Tatsächlich landet er im Gefängnis, wie auch Spydra und Azrog. Dort allerdings scheint er alles andere als unglücklich. Ganz als wollte er nach Floatsome Prison.]

Folge 206: Cold Sun
Eine der Sonnen des Tri-Solar-Systems durchläuft eine Regenerationsphase. Auf allen Planeten des Systems wird es in dieser Zeit deutlich kälter. Und nur Denebria hat den nötigen Kraftstoff um das Überleben aller zu sichern.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 30.08.2014, 14:44:51
Folge 807:
Duncan verschlägt es bei einem Testflug in einen seltsamen, menschenfeindlichen Wald. Den Wald von Skytree.

Folge 507:
Auf der Nordhalbkugel Etherias liegt ein kleiner Staat, der der Horde nie Widerstand geleistet hat. Auch von den Plänen, den Planeten zu zerstören, weiß man dort nichts. Soweit mal etwas durchdringt wird es als blöde Verschwörungstheorie abgetan. Zwei Mädchen, Vivian Redretta und Cynthia (kein Nachname), begeisterte Kämpferinnen in unblutigen Gladiatorenspielen, waren bei Ankunft der Horde (Ende 1984, aber diese Zeitrechnung kennen sie natürlich nicht) sechzehn Jahre alt. Jetzt (1988) sind sie neunzehn (werden dieses Jahr noch zwanzig), unter den Namen Netossa und Spinnerella Profis in ihrem Sport und frisch verheiratet. Und auf ihrer Hochzeitsreise in den Süden wird ihre Reisegruppe von Rebellen überfallen...

Folge 207: Cold Freeze
Irgendwie unsinnig, der Titel, oder? Wie nennt man so was noch mal? Wie ein weißer Schimmel... dafür gibt es doch ein Wort... Naja, Hauptsache er klingt gut.
Wie auch immer, Floggs Mutanten haben die Erzlieferung für Primus abgefangen. Denebria kann es sich nicht leisten, noch mehr zu liefern und der Preis, den Skeletor verlangt ist nicht zu bezahlen...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 30.08.2014, 15:33:30
Pleonasmus.

Anyways, deine täglichen Posts sind mittlerweile willkommene tägliche Zerstreuung. Wie früher das Seite 1-Girl für bestimmte Schichten. Wie damals gefällt nicht jede Ausgabe, aber das ist normal.

Danke dafür.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: bluecat9 am 30.08.2014, 18:35:52
@archon: Glaube mir, das Seite 1-Girl war bei allen Schichten begehrt. Ich erinnere mich an Medizin-Studenten, die dann sagten, sie wollten bloß die Anatomie des Mädchens begutachten, aus Studienzwecken. Sicher! Ich gucke mir die Tafel Schokolade auch nur an, weil ich die Rippenstruktur so toll finden!  :biggrin:

@Capeträger: Ich finde es toll, wie eisern du die Posts sendest. Ich bin mittlerweile zu faul, die Ideen, die ich habe, zu Papier zu bringen.  :respekt:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 31.08.2014, 15:27:14
Folge 808: Monster in the Woods
In einem eternischen Wald treibt ein Monster sein Unwesen. Eigentlich nichts ungewöhnliches, das sieht man öfter. Dieses Monster allerdings hat mit raffinierten Methoden Leute ausgeraubt und quasi eine ganze Handelsroute eigenhändig lahmgelegt.
Man-E-Faces und Teela sehen sich das an und finden im Wald ein abgestürztes Horde-Schiff.
Und Man-E-Faces identifiziert die zurückgelassenen Haare darin als Grizzlors.
Fisto versteht sich mit der echten Ileena viel besser als mit der falschen.

Folge 508:

Folge 408: Stolen Prison
Floatsome Prison hebt einfach ab und fliegt davon. An Bord findet ein Kampf um die Vorherrschaft statt und draußen versucht Montork das leider magieabweisende Gebäude wieder einzufangen, ehe es die Hauptmagiequelle des Planeten erreicht – was immer es dort soll.
Gesteuert wird das Gefängnis von Aramesh, doch der Befehlshaber ist Dr. Zook, der natürlich von Anfang an hinter Arameshs Plänen steckte. Aramesh hat die Pyramide und alle Konstruktionspläne gescannt und Zook auch die nötigen Teile hereingeschmuggelt (in seinem Körper), dann hat er ihm geholfen, das Gefängnis zu übernehmen.
Der ebenfalls beteiligte Scychor wurde leider von einem Mitgefangenen, der mit der Sache nicht ganz einverstanden war, enthauptet.

Folge 208: Swamped
Nach einer Schlacht zwischen Kampffliegern von Primus und Nordor sitzen mehrere abgestürzte Piloten auf Denebria fest, einige davon in Quagmi Swamp. Gerade Sagitar fühlt sich nicht unbedingt wohl bei den sumfbewohnenden Mutanten, die die Bewohner von Primus als Unterstützer der mutantenfeindlichen Politik sehen. Als die abgestürzten Schiffe allerdings größere Probleme verursachen, muss gerade Sagitar die Sumpfbewohner beschützen.
Bei den Sumpfbewohnern ist Felca, von der die Wächter erst am Schluss erfahren, dass sie Slushheads Partnerin ist. [Sie ghört zu selben Spezies wie er, eine Mutation erlaubt ihr, Luft zu atmen.]
Wir bekommen auch einen kleinen Dialog über die Zuständigkeiten der Galaktischen Wächter. Die Mutanten werfen ihnen vor, dass sie sich nur um Primus kümmern statt für den ganzen Sektor da zu sein und dass sie mit der Bekämpfung Floggs indirekt die denebrische Regierung unterstützen. Die Wächter halten dagegen, dass Flogg nun einmal versucht Primus zu erobern, wo die meisten von ihnen herkommen und wo sie ihre Basis haben, sie es also logischerweise verteidigen, auch wenn das nicht exakt so in ihrer Jobbeschreibung steht.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 01.09.2014, 11:24:37
Folge 809:
Marzo und Modulok arbeiten an einer künstlichen Armee und könnten dafür etwas Ambrosia gebrauchen. Also schleichen sich ein paar Mitglieder des Rates des Bösen bei den Andreeniden ein. Zum Glück sind die alles andere als wehrlos.

Folge 509: Romeo und Glimmer
Ob man den Überläufern von der Horde trauen kann, die nach Brightmoon kommen, ist fraglich. Glimmer lässt sich aber vom Anführer der Gruppe schnell überzeugen.
Der erweist sich auch als harmlos... jemand anderes nicht.

Folge 409: We Can Rebuild Him
Das Gefängnis sitzt auf der Magiequelle. Zook öffnet ein Tor in die Leeere zwischen den Welten. Dree-Elle und Montork haben keine Ahnung, was er plant, aber sie müssen etwas tun.
Daimon glaubt, dass seine Magie, da es eine andere Art von Magie und er selbst die Quelle ist, auch in Floatsome Prison funktionieren sollte.
Als er sich hinein schleicht bekommt er es aber mit Zooks neuestem Werk zu tun.
“Es lebt! Und ganz ohne Magie!”
Ja, es ist Scychor. Oder was von ihm übrig ist. Zook nennt es Cy-Chop.
[Am Ende leitet Zook die ganze Magie der Quelle in die Leeere um, die Helden können das Tor zerstören, aber... die Quelle ist versiegt.]

Folge 209: Monstrous
Die Monsteroiden scheinen nichts weiter als Zerstörung im Sinn zu haben als sie auf Denebria landen und Verwüstung anrichten.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 02.09.2014, 19:15:15
Folge 810:
Sie sind ohne Ambrosia nicht so stark geworden, doch die ersten Einheiten der künstlichen Armee sind fertig. Um mehr zu produzieren muss mehr Material her, also sollen Kobra Khan und Plundor mit den vorhandenen Soldaten plündern gehen. Doch auch diesmal kommen sich die Mitglieder gegenseitig in die Quere. Dieses Mal allerdings drastischer als sonst. Tatsächlich fliegt sogar auf, dass Marzo die Pläne einiger späterer Ratsmitglieder absichtlich zunichte gemacht hat (He-Man zu Plundor geschickt, damit der ihn besiegt, Glimmer und Perfuma in die Vergangenheit geschickt um Locus aufzuhalten, Adora verraten, was die Enchantress tatsächlich mit ihrem Großvater gemacht hat, et cetera) damit die durch ihre Niederlage motiviert sind, sich ihm anzuschließen. Kobra Khan liefert den zerstrittenen Rat King Hssss aus dem er sich schließlich notgedrungen unterwirft.

Folge 510:

Folge 410: World Without Magic
Trollas Magie schwindet. Irgendwie hat der Entzug die Quelle blockiert und nun hören auch andere Magiequellen auf zu fließen. Das planetenweite Magiefeld aus dem die Trollaner ihre Zauber weben, wird schwächer. Obwohl wieder eingesperrt fühlt Zook sich großartig. Jetzt müssen alle seinen Visionen folgen. Oder?

Folge 210: Cog
Der mächtigste Kampfroboter der Mytes, Cog, wurde von den Gleanons umprogrammiert und sabotiert nun die Verteidigung der Mytes. Die Mytes setzen den Meisterkämpfer Wulk, einen Myte, der auch die meisten Menschen noch um einen Kopf überragt, gegen ihn ein. Außerdem bitten sie die Galaktischen Wächter um Hilfe.
[Cog wird am Ende von allen Programmen befreit, die ihn zwingen, irgendjemandem zu gehorchen. Dennoch beschützt er die Mytes vor den angreifenden Gleanons. Zodac erscheint und bietet ihm an, mit ihm zu kommen um “dich selbst und deine neuen Möglichkeiten” zu studieren und Cog nimmt das Angebnot an.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 03.09.2014, 14:52:17
Folge 811:

Folge 511: The Stars Are Right Again
Shadow Weaver entdeckt eine neue, viel versprechende Konstellation. Um eine gefährliche Kreatur zu beschwören, braucht sie nur noch ein paar Zutaten.
Die sind allerdings gar nicht so leicht zu beschaffen.

Folge 411: The Overlords of Trolla
Gwildors neuer, größerer Kosmischer Schlüssel ist fertig. Er eignet sich nicht für eine körperliche Reise in die Vergangenheit aber eine Projektion ist möglich.
Dree-Elle findet sich als eine Art Astralprojektion in einer fernen Vergangenheit wieder. Um das Geheimnis der Magie zu entdecken, muss sie allerdings erst den Tod eines der Herrscher des Planeten, aufklären, des ersten Trollaners, der Zaubern lernte.

Folge 211: Sky of Three Suns
Als die drei Sonnen des Tri-Solar-Systems und die drei Sonnen eines anderen Systems in einer Linie stehen, öffnet sich ein Wurmloch zwischen beiden Systemen. Skeletor entdeckt, dass es auf der anderen Seite Koridite gibt und die Guardians, diesmal einschließlich des Oberbefehlshabers des Militärs von Primus, Darius, folgen ihm. Es kommt zum Kampf um einen Planeten voll Koridite, bewohnt von – Prärieleuten. Und Technopferden?
Als ein Blitz aus Skeletors Stab in eine Koridite-Ader einschlägt, versetzt eine Kettenreaktion Darius in eine ferne Zukunft und auf einen anderen Planeten (und holt dabei Rio-Blast her).
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 04.09.2014, 15:48:33
Folge 812: Snake Venom
Hiss schafft es mit seiner neuen Truppe zu der außer den Snake Men und dem Rat auch die angeheuerten Evil Warriors und auf Eternia gestrandete Überreste der Horde gehören, in Grayskull einzudringen und die Sorceress zu überwältigen und zu vergiften.
Die Macht von Grayskull hat er natürlich noch lange nicht, die Nummer kennt er ja schon.

Folge 512: Sh'gora the Destroyer
Shadow Weavers Beschwörung war viel zu erfolgreich.

Folge 412: Dree-Elles Quest
Dree-Elle muss sich auf die Suche nach der trollanischen Magie begeben, nach jenem Wasserfall an dem der erste Trollaner das Zaubern erlernte und noch älteren Geheimnissen. Auch Gorpo ist hinter diesen Geheimnissen her.
[Es gelingt ihr natürlich. Die Magie kehrt zurück. Als Gorpo versucht, den neuen Kosmischen Schlüssel zu stehlen, zerstört Gwildor ihn lieber.]

Folge 212: In a Distant Time and Faraway Place
Auf dem anderen Planeten beteiligt sich Darius am Kampf gegen ein Wesen namens Stampede. Es zerstört den Planeten dennoch, aber er kann wenigstens dem Schamanen und dessen Adoptivsohn zur Flucht verhelfen. Der Schamane versichert ihm, dass seine Reise kein Zufall gewesen sein kann und die Geister ihn herschickten, weil sie wussten, dass das was er tun würde, wichtig sein würde. Er kann ihn wieder zurückschicken und er trifft nur Minuten nach Rio-Blast ein.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 04.09.2014, 17:58:56
I like the Bravestarr-Twist...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.09.2014, 13:24:08
Folge 813:
Um Hiss zu stoppen, erscheint She-Ra in Grayskull. Im Grunde besteht ihre Aufgabe darin, die Masters, die draußen stehen, hereinzulassen. Zum Glück kennt der Geist von Grayskull einen geheimen Seiteneingang.

Folge 513:
Light Hope schickt She-Ra nach Eternia um Hiss zu stoppen. (Quasi die Vorgeschichte zur Masters-Folge.) Dummer weise belagert die Horde gerade Crystal Castle und stört selbst die magischen Transportwege, daher ist es nicht ganz so einfach, dorthin zu gelangen um dann nach Grayskull weiter zu reisen.

Folge 413:
Eine generische Krimihandlung, die nichts mit dem übergreifenden Handlungsstrang zu tun hat.

Folge 213: Land of Precious Ore
Der zurückgekehrte Darius erfährt, dass Bravestarr, der Junge, den er gerettet hat (bzw. retten wird), später,  als Marshall von New Texas, Rio-Blast das Leben retten wird. Rio-Blast wiederum ist mit seinem Wissen über die Zukunft (zum Beispiel derzeit noch unentdeckte Koridite- (oder wie er sagt Kerium-) Lagerstätten, entscheidend für den Kampf gegen die Mutanten. Zurück schicken kann man ihn aber nicht, jedenfalls nicht gezielt in die richtige Zeit und an den richtigen Ort. Wenn der Kosmische Schlüssel repariert ist lässt sich da vielleicht was machen.
Bevor das Wurmloch sich wieder schließt, schaffen es alle hindurch und Rio-Blast wird ein Galaktischer Wächter.
Evelyn stellt fest, dass sie auf dem fernen Planeten, den Rio-Blast New Texas nennt, das Buch der Uralten verloren hat.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 06.09.2014, 14:21:38
Folge 814:
Hiss wurde zurückgeschlagen, aber die Sorceress muss sich in den Raum des Lebens zurückziehen damit das Gift sie nicht tötet. Die Enchantress ergreift ihre Chance und nutzt ihr Wissen über Grayskull um genau diesen Raum außer Funktion zu setzen. Als sie durch das Kristalltor nach Etheria flieht, folgt ihr She-Ra.
Die Sorceress stirbt.

Folge 514:
In Crystal Castle angekommen kann Light Hope die Enchantress stellen und in Kristall verwandeln. Die Sorceress aber stirbt und die Sabotage der Enchantress hat weitere Folgen. Light Hope kann kein Tor nach Eternia mehr öffnen. Die Rebellen sind nun genau wie die Horde auf Raumschiffe angewiesen um zwischen den Planeten zu reisen (jedenfalls solange die Monde nicht richtig stehen um den Spiegel zu benutzen). Und sie haben nur zwei – Sweet Bees und Huntaras.

Folge 414:

Folge 214: New Grayskull
Bei den Ruinen von Zalesia wird eine moderne Burg gebaut, die New Grayskull heißen soll. Sie soll das Zentrum einer Siedlung um die Ruinen und der neue Sitz der Galaktischen Wächter werden – mit Evelyn als Neo-Sorceress. (Im Outfit der Sorceress in New Adventures nach der ersten Folge.)
Gleichzeitig geschehen allerdings seltsame Dinge. Maschinen versagen ohne erkennbaren Grund, Baupläne verändern sich und niemand will es gewesen sein, eine Gruppe Roboter entführt den Galaktischen Wächter Artilla...
Darius, der militärische Oberbefehlshaber von Primus, erklärt denjenigen Galaktischen Wächtern, die es noch nicht wissen (und dem Zuschauer), dass Artilla nicht als selbstständig denkender Roboter programmiert wurde sondern erst durch einen Glitch ein Bewusstsein entwickelte. Das könnte ihn für Fachleute interessant machen.
Tatsächlich findet sich Artilla in der Gewalt des Programmierers Mikros wieder, der nicht nur behauptet, der Glitch damals sei aus seinem Versuch, Artilla zu hacken, hervorgegangen, sondern der es nun auch noch einmal versucht, um eine kleine Roboterarmee aufzubauen, damit er im Chaos zurecht kommt, das er gerade im Computersystem einrichtet.
Warum gerade jetzt wieder?
Weil Skeletor gut zahlt.
[Mikros wird, nachdem das Problem gelöst ist, als Spion von Nordor behandelt und bei Flogg gegen gestohlenes Koridite eingetauscht. Neben Skeletor ist er nun der einzige Nichtmutant in Floggs Truppe.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.09.2014, 11:44:13
Folge 815: Legacy
Sogar King Hiss schickt Vertreter zum Krisengipfel in Eternos. Und Granamyr. Alle machen sich Sorgen, wegen des Planetenzerstörers, den die Horde baut.
Teela jedoch wird nach Grayskull gerufen. Sie hat dort eine Aufgabe zu erfüllen. Und dazu erfährt sie die Wahrheit über ihre Eltern...
Die Snake Men auf dem Krisengipfel werden angesichts der kürzlichen Schandtat ihres Königs auch nicht gerade freundlich empfangen.

Folge 515: Horde Zoo
Kowl wird gezielt von Imp aufgespürt und von Vultak entführt. Wozu? Nun, wenn der Kampf gegen die Rebellen scheitert und Etheria zerstört wird, will man wenigstens die heimische Tierwelt retten. Und die wenigen Kopfflügler, die es es noch gibt, gehören sicherlich dazu.
Tatsächlich trifft Kowl in Gefangenschaft einige Artgenossen.

Folge 415: Orko's Power
Montork bringt Orko das verbesserte Amulett nach Eternia. Das kann er auch gut gebrauchen, baut doch die Horde gerade eine Waffe zusammen, die den ganzen Planeten zerstören soll.
Aus diesem Grund findet in Eternos auch gerade ein Krisenrat statt. Die anwesende Lady Edwina hat einige Ideen, was Orko so tun könnte, bevor er sich um die Horde kümmert.
[Letztlich vermasseln sie und Orko es und das Amulett gibt den Geist auf. Offenbar ist es keine dauerhafte Lösung. Geknickt will Orko mit Montork nach Trolla zurückkehren. In der Pyrmide ist es für zwei eng, aber es geht.]

Folge 215: Stuff of Dreams
Einem Notruf folgend geraten die Galaktischen Wächter mit dem Raumschiff Eternia in eine surreale Umgebung. Floggs Mutantenbande folgt viel versprechender Beute in dieselbe Falle. Beide Parteien bilden Außenteams, die aber in der sich ständig verändernden Landschaft schon bald aufgeteilt werden. Beide Seiten erreichen nach Kämpfen gegen Monster und Fallen das Zentrum, einen gewaltigen Satelliten, der offenbar Hologramme und Kraftfelder projiziert und so all dieses Zeug erschafft.
Die Betreiber geben sich zu erkennen: Die Bendari, eine technisch hochentwickelte benachbarte Zivilisation wollten gleichzeitig ihre Macht demonstrieren und die Fähigkeiten der Bewohner des Tri-Solar-Systems testen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 08.09.2014, 03:20:53
So. Aus logistischen Gründen (will sagen, weil ich den ganzen Tag unterwegs bin) kommen die heutigen Folgen mal schon nachts.

Folge 816:
Der Krisengipfel tagt weiter. Kann Granamyr ein Tor direkt zum Planetenzerstörer öffnen? Nein. Er braucht eine viel größere Masse um so ein Tor zu verankern. Kann Negator dem Planetenzerstörer die Energie entziehen? Vielleicht. Er müsste aber näher ran.
Hiss hat noch ein gestohlenes Horde-Shuttle, oder? Das würde die Strecke schaffen und zumindest eine Weile die Horde täuschen.
Ein riskanter Plan nimmt Gestalt an.

Folge 516: Lost
Der Zoo soll ins Zentrum der Horde geschafft werden. Die Rebellen versuchen, das zu verhindern, doch letztlich vergeblich. Kowl ist weg.

Folge 416:
Orko ist wieder auf Trolla und gesteht Dree-Elle, dass er... ein klein wenig an Edwina interessiert war. Die hat gerade gar keinen Kopf für sowas, plant sie doch einen bedeutenden Schlag gegen das organisierte Verbrechen.
[Als Orko am Ende wieder abreist, lässt sich Cy-Chop von der Pyramide mit durch die Leeere nach Eternia reißen. Ein normales Lebewesen hätte das nicht überlebt, er schon.]

Folge 216: Rules of the Game
Sebrian erinnert sich an die Bendari. Vor vielen Jahren waren sie schon einmal eine Bedrohung, doch die Galaktischen Wächter (zu denen damals Maras Mutter und Flipshots Eltern gehörten) konnten sie mit Hilfe eines magischen Kriegers aus der Fremde überzeugen, einen Friedensvertrag zu unterzeichnen, der sich nicht nur auf die existierenden umliegenden Staaten sondern auch theoretische zukünftige bezog. Nun haben die Bendari aber beobachtet, dass die Mutanten von Nordor bewusst die Regeln gebrochen haben und es ihnen bisher nicht geschadet hat. Im Gegenteil, sie haben nun einen eigenen Staat, auch wenn es nur ein blöder kleiner Mond ist. Die Bendari haben in den vergangenen Jahren Fortschritte gemacht, wenn sie den Friedensvertrag brechen wollten, könnte sich ihnen niemand entgegenstellen.
Sie wollen also herausfinden, ob es sich lohnt, sich an die Regeln zu halten. Oder anders gesagt, sie wollen wissen, was mächtiger ist, Gut oder Böse. Sie haben die Galaktischen Wächter als Vertreter des Guten ausgewählt und die Mutanten Nordors (und Skeletor) als Vertreter des Bösen. Bis zum Wettkampf gibt es noch Zeit zur Vorbereitung. Skeletor versucht allerdings sofort, sich mit Mikros' Hilfe Bendari-Technik unter den Nagel zu reißen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 09.09.2014, 19:16:07
Folge 817: The Great Negation
Der Plan geht ja mal so was von schief. Und Negator und das Shuttle kehren nicht zurück...
Indessen erscheint Cy-Chop aus der Leeere mitten im Königspalast.

Folge 517: The Prince of Highcliff
König Duplis hat sich schon vor geraumer Zeit der Horde unterworfen. Da er nun weiß, was sie plant, will er die Rebellen heimlich unterstützen. Sein ältester Sohn, der Prinz von Highcliff soll für Verhandlungen nach Brightmoon kommen.
Glimmer ist bestens darauf vorbereitet.
Halt mal, was ist mit diesem Horde-Überläufer, wie hieß er noch, Romeo?
Ach das. Längst vorbei.
Aber erst verspätet sich der Prinz und dann stellt er auch noch sehr seltsame Fragen.

Folge 417:

Folge 217: Close to It
Die West Star ist wieder da. Rio Blast gefällt es dort und der Direktor der Veranstaltung, Buck Weststar, könnte einen neuen Kunstschützen gebrauchen. Es wäre nicht New Texas, aber nahe dran. Außerdem braucht Weststar gleich jetzt Hilfe, denn Skeletor hat seine Tochter in seiner Gewalt.
[Letztlich bleibt Rio Blast aber bei den Galaktischen Wächtern.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.09.2014, 13:50:44
Folge 818:

Folge 518: Spy Game
Double Trouble hat ein Problem. Einerseits muss sie dafür sorgen, dass der falsche Prinz von Highcliff auffliegt – er ist in Wahrheit False Face, ein Spion, den Hordak extra angefordert hat. Andererseits darf die Horde nicht erfahren, dass die Rebellen erfahren haben, dass König Duplis aufgeflogen ist, sonst bekommt der Probleme.
Und als ob das noch nicht problematisch genug wäre, hat Hordak alle von Etheria oder Eternia stammenden Offiziere im Auge, jetzt wo die Zerstörung der Planeten droht.

Folge 418:

Folge 218: The Blacksmith
Die Galaktischen Wächter und die Mutanten können sich denken, dass sie für den Wettkampf der Bendari neue Nahkampfwaffen brauchen können. Also suchen sie nach dem besten Waffenschmied des Sektors.
Die Mutanten hören zufällig von einem, der seine Werkstatt auf dem ansonsten leblosen Planeten Krelus eingerichtet haben soll. (Und in dieser Version ist der Planet wirklich leblos und hat auch keine Atmosphäre.) Dort finden sie mehr als sie erwartet haben – der Waffenschmied und sein Ofen besitzen erstaunliche Kräfte.
Als auch die Wächter von ihm erfahren, machen sie sich mit der Eternia auf den Weg nach Krelus – nur um zu entdecken, dass die Mutanten die Umlaufbahn vermint haben.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 11.09.2014, 15:03:04
Folge 819: Plundered
Plundor will die Kraft des Planeten Eternia selbst gegen den Planetenzerstörer richten. Hiss verschafft ihm die nötigen Mittel und er baut seine Maschine. Bald stellt sich aber heraus, dass die Kraft, die diese Maschine bündelt, lebenswichtig für alle Pflanzen ist und Eternia ohne sie genauso verloren wäre, wie durch einen Schuss des Planetenzerstörers.
[Wie sich letztlich herausstellt hat Plundor nicht einmal vor, Eternia zu retten. Er speichert die Kraft in flüssiger Form und arbeitet nebenbei an einem Raumschiff um dann damit abzuhauen. Als das auffliegt und die Kraft des Planeten zurückgegeben ist, bestellt Hiss Plundor zu sich. Wir sehen ihn nicht wieder.]

Folge 519: The Red Knight
Ein geheimnisvoller Ritter in roter Rüstung erscheint gerade rechtzeitig um die Rebellen zu warnen, dass ein Waffentransport der Horde in Wahrheit eine Falle ist.
Angella kommt er irgendwie bekannt vor...
Und er hat einen Plan gemacht, um in die Fright Zone einzudringen und deren Waffen gegen den Planetenzerstörer einzusetzen. Bevor sich die Rebellen darauf einlassen muss er natürlich beweisen, dass er vertrauenswürdig ist.

Folge 419:

Folge 219: Training
Die Galaktischen Wächter wollen sich von Wulk, dem Helden von Nekros, trainieren lassen. Der aber lockt sie in eine Falle, denn er hat sich bereits mit Skeletor verbündet.
[Als das am Schluss bekannt wird, kann er sich bei den Mytes natürlich nicht mehr blicken lassen und geht mit nach Nordor.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 11.09.2014, 19:20:48
Plundored?
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 11.09.2014, 21:07:26
So hätte man die Folge natürlich auch nennen können. Ist mir dann aber doch eine Spur zu albern.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.09.2014, 17:05:47
Ich habe im vorigen Beitrag nun die PoP-Folge 519 ergänzt.

Und nun zu den 20ern:

Folge 820:

Folge 520:
Der Plan wird vorbereitet. Angella erinnert sich. In Rückblicken, die den Hauptteil der Folge ausmachen, sehen wir, wie ihre Eltern vor langer Zeit mit einem Konflikt mit Green Glades umgingen, der... nicht immer unblutig verlief. (Wir sehen dabei auch, dass Angellas Mutter neben Flügeln und Lichtmagie auch begrenztes Gestaltwandeln beherrschte, wie es Double Trouble heute noch begrenzter hat.)
[Letztlich heiratet Angellas älterer Bruder die Thronerbin von Green Glades – die beiden sind natürlich Double Troubles Eltern.]

Folge 420:

Folge 220: Round One
Wächter und Mutanten treten in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an, mal eins gegen eins, mal in Teams. Die Bendari verraten vorher aber noch eine Überraschung: die Mutanten müssen sich nicht an die Regeln halten. Genau darum geht es ja schließlich. Die Wächter sind weiter im Nachteil, als Vizar und Nocturna, die sich noch um einen Notruf kümmern wollten, nicht erscheinen. Tatsächlich sind sie in eine Falle getappt und kämpfen sich durch eine Rotte Meteorbs. Letztlich kommen sie doch noch an um das Ruder ein wenig herumzureißen.
Am Ende steht es unentschieden.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.09.2014, 16:09:56
Folge 821: Teelas Busy Day
Teela, jetzt Sorceress von Grayskull, hat alle Hände voll zu tun. Tung Lashor will sie überreden, Hiss die Macht von Grayskull zu überlassen, damit er den Planetenzerstörer abwehren kann. Andra hat Probleme damit, die Palastwache zu führen und braucht etwas Hilfe von ihrer Vorgängerin. Trap-Jaw will eine alte Rechnung begleichen. Randor sucht immer noch nach einem Weg, Adam zu finden. Und irgendwann will Teela Fisto endlich verraten, dass er ihr Vater ist.

Folge 521: The Knight's Plan
Der Einbruch in die Frigtht Zone gelingt, doch einige Dinge stimmen nicht. Die neue zentrale Waffenkontrolle von der der Ritter berichtete, scheint nicht zu existieren. Und offenbar wusste er das und brauchte nur die Ablenkung um jemanden aus dem Kerker zu befreien.
Als die Sache furchtbar schief geht, befiehlt Adora den Rückzug. She-Ra steigt hinab in den Kerker um den Ritter zu finden und ebenfalls in Sicherheit zu bringen. Dabei entdeckt sie, wen er befreit hat – die frühere Herrscherin von Green Glades. Er ist tatsächlich Angellas Bruder und Double Troubles Vater und verbarg das nicht nur mit dem Visier des Helmes sondern auch dem alternativen Gesicht, das er wie seine Mutter und seine Tochter besitzt.
Leech, seit Grizzlors Verschwinden Kerkermeister, versucht, die Flucht noch zu verhindern.
[She-Ra scheitert und entkommt als einzige.]

Folge 421:

Folge 221: Round Two
Als auch ein reichlich absurdes Wagenrennen unentschieden ausgeht, soll der Kampf Fisto gegen Skeletor die Entscheidung bringen. In einer künstlichen Landschaft suchen beide Signalgeber in Eiform um sie zu aktivieren. Wer die meisten findet und aktiviert, gewinnt. Natürlich hat Skeletor seinen Stab auf das Spielfeld geschmuggelt und ist so im Vorteil. Als er gerade das letzte Ei gefunden hat, kommt Fisto der rettende Einfall:
„Warte Skeletor! Du machst einen Fehler!“
„Zu warten wäre ein Fehler!“
„Nein! Denk doch mal nach: Was kannst du denn hier gewinnen?“
„Den Sieg über dich, du Verräter!“
„Und dann? Die Bendari haben die Macht, diesen Sektor zu erobern. Wenn sie sich nicht mehr an ihre Verträge halten, was wird dann aus dir?“
„Oh verdammt!“
Skeletor wirft Fisto das Ei rüber und der gewinnt.
Später sprechen ihn die Bendari darauf an:
„Du warst nicht stärker als Skeletor. Du hast ihn überredet, dir den Sieg zu schenken!“
„Eben das ist der Unterschied zwischen Gut und Böse. Das Gute versucht immer, einen Konflikt friedlich zu lösen und zu einem Ergebnis zu kommen, mit dem alle leben können. Alle zufriedenstellen kann man nie, doch wo das Böse in diesem Fall die eigene Zufriedenheit auch auf Kosten anderer anstrebt, ist das Gute bereit, Kompromisse einzugehen. Aus diesem Grund wird sich gegen das Böse immer mehr Widerstand als gegen das Gute erheben!“
Moment, ich hab noch ne zweite Version dieser Ansprache, ich weiß nicht, ob die vielleicht besser ist:
„Ja. Denn das Gute versucht immer, einen Konflikt friedlich beizulegen und zu einer Lösung zu kommen, mit der alle leben können. Und das ist es, was es stärker macht als das Böse. Ob du selbst friedlich oder gewalttätig, genügsam oder gierig bist, mit dem Guten kannst du dich einigen. Wenn aber das Böse gegen dich ist, dann musst du kämpfen. Und deshalb kann das Böse niemals Frieden finden!“
Sind beide etwas kitschig...
Die Bendari erkennen den Sieg an und ziehen sich wieder in ihr Hoheitsgebiet zurück.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.09.2014, 14:55:14
Folge 822:
Melaktha glaubt, dass die Grüne Göttin, die zu Grayskulls Zeiten verehrt wurde, noch existieren könnte. Nicht mehr unter Grayskull natürlich, das wüsste Teela ja. Aber vielleicht in ihrem alten Tempel in den Bergen. Womöglich kann sie gegen die Horde helfen.
Zilora weiß ungefähr, wo der ist, also macht sie sich zusammen mit Cringer auf den Weg.
Unterwegs schließen sich Carnivus, Roboto und Moss-Man an.
Wie sich herausstellt, gibt es aber eine Gruppe von Avioniern, die verhindern will, dass jemand den alten Tempel betritt und zu dem Zweck Zilora entführt.

Folge 522: An Inspector Calls
Horde-Inspektor Darkney nimmt Etheria unter die Lupe. Notgedrungen helfen die Rebellen Hordak, es so aussehen zu lassen, als habe er sie besiegt, in der Hoffnung, dass Etheria dann nicht zerstört wird. Doch Catra ist begierig darauf ins All aufzubrechen und ganze Planeten zu erobern statt auf Etheria unter Hordak zu stehen, gleichrangig mit Scurvy, Shadow Weaver und sogar Scorpia. Sie sabotiert den Plan und enthüllt die Wahrheit.

Folge 422:

Folge 222:
Eine Unterwasserfolge mit Kito und Aquata. Handlung fehlt noch. Aber es kommen keine Mutanten vor.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.09.2014, 16:12:09
Folge 823: To Trust Traitors
Horde-Offiziere nehmen Kontakt zu den Masters auf. Sie stammen selbst von Eternia und wollen seine Zerstörung verhindern. Natürlich trauen die Masters der Sache nicht. Dragstor erinnert Extendar daran, dass sie mal Freunde waren und beide der Horde dienten...

Folge 523: Conspiracy
Hordak hat sich gefügt, doch viele andere wollen die Zerstörung noch verhindern. Die Rebellen verbünden sich mit Scorpia und Shadow Weaver, nehmen Kontakt zu den Masters auf und schmieden einen Plan.

Folge 423:

Folge 223: Takeover
Nach der Niederlage bei den Spielen, die nicht zuletzt dadurch zustande kam, dass Skeletor aufgegeben hat, zweifelt Flogg an den Fähigkeiten seines Beraters. Bestärkt wird er darin von Marzos früherem Handlanger Maxus.
Der hat auch einen schönen Eroberungsplan.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 18.09.2014, 16:12:51
Folge 824: A Lizard Task – Lizard and Scorpion
Lizard Man ist der einzige, der sich auf die Orbitalplattform schleichen und sie zerstören kann. Scorpia kann ihn einschleusen. Nebenbei erfährt er, wie sie zum Skorpion wurde. Catra beauftragte Mortella, sie zu verwandeln. Aus reiner Eifersucht natürlich. Die Dienerin darf nicht schöner sein als die Herrin.

Folge 524: Fight for Existence – Untameable Ocean
Während sich die Masters und die Verschwörer um den Planetenzerstörer kümmern wollen, müssen die Rebellen dafür sorgen, dass sich keine Horde-Raumschiffe einmischen. Ein Ablenkungsmanöver muss her. Und wenn man dabei gleich die Stadt der Meermenschen befreien kann, umso besser.

Folge 424: Conditions
Notgedrungen erfahren wir etwas über die Fortpflanzung der Trollaner als Dree-Elle aufgrund ihrer Schwangerschaft erst mal Urlaub nehmen muss. Machen wir was seltsames draus. Etwa, dass normalerweise der Vater das ungeborene Kind nach einer Weile übernehmen würde. Orko ist aber schon wieder weg, hat seine Pflichten als Botschafter wieder angetreten.
Andererseits, in ihrem Urlaub kann Dree-Elle ihn ja besuchen, oder?
Montork ist sich nicht sicher, ob die Pyramide für ungeborene Kinder auch sicher ist...
Bevor sie in den Urlaub geht will Dree-Elle auch noch ihren laufenden Fall abschließen.

Folge 224: Mothership Down
Der Einsatz des Traktorstrahls hat nicht ganz wie geplant funktioniert, nun befindet sich das Mutterschiff im Sturzflug auf Primus.
Flogg gibt Maxus die Schuld und macht Skeletor wieder zu seinem Berater.
[Am Ende, nachdem der Absturz verhindert wurde, schickt Skeletor Maxus und seinen Kumpanen Zorg in einer Rettungskapsel in den interstellaren Raum.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 19.09.2014, 17:32:21
Folge 825: A Lizard Task – Falling Bat
Obwohl die Verschwörung auffliegt, hat Lizard Man letztlich Erfolg. Der Planetenzerstörer zerstört sich selbst und die ganze Station.

Folge 525: Fight for Existence – Rising Earth
Als die Verschwörung auffliegt sind die Trolle die ersten, die trotz des noch über ihren Köpfen schwebenden Planetenzerstörers kollektiv gegen die Horde Partei ergreifen und die Rebellen und Verschwörer bei sich aufnehmen.

Folge 425: Unnamed – Part One
Gorpo hat es geschafft, er hat die Grenze zwischen den Welten durchbrochen und ist der Avatar eines unbenannten Schlangengottes geworden. Mit einer Gruppe von Snake-Men, die er von Eternia holt, beginnt er, Trolla einzunehmen und nach seinen Vorstellungen umzugestalten.

Folge 225: The Nemesis Within
Skeletor hat noch eine letzte Chance zu beweisen, dass er einen Plan liefern kann, der auch funktioniert. Mit einem Gehirnwellenscanner will er He-Man immer und überall aufspüren können um ihn in seinem schwächsten Moment zu überraschen. Doch das läuft nicht so gut. Es bieten sich keine außergewöhnlich guten Gelegenheiten. Als Flogg ungeduldig wird, versucht Skeletor etwas anderes. Ein falscher He-Man war beim letzten Mal ein Fehlschlag, aber mit neuester Technik und Zugriff auf He-Mans Gehirnwellenmuster sollte sich da doch was machen lassen...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 22.09.2014, 19:36:39
Folge 826: The Promise of Peace
Nach diesem großen Sieg gehen die Herrscher Eternias wieder ihrer Wege. Die Masters of the Universe hoffen, dass alle etwas daraus gelernt haben und tatsächlich scheint sogar Hiss eingesehen zu haben, dass man mit Kooperation weiter kommt...
Eine recht friedliche Abschlussfolge in der nur noch ein kleines Problem gelöst werden muss.
Am Schluss, als einige in Grayskull sind, da Teela ja nicht mehr so einfach raus darf, stellt Teela ganz automatisch fest, dass Ileena schwanger ist. Mit einem Mädchen. Und der Vater muss wohl Fisto sein. Teela bekommt eine Halbschwester.

Folge 526: The Power and the Honour
Nun wird noch das Sprungtor zerstört. Von She-Ra selbst natürlich. Hordaks Flotte lockt sie mit einem geschickten Manöver ins eternische Satellitennetz und Satelliten und Schiffe zerstören sich gegenseitig. Was aus Hordak wird, der an Bord seine Flaggschiffes war, sehen wir nicht. Scurvy dagegen... sagen wir, es ist kein schöner Anblick.
Dann kehrt She-Ra nach Etheria zurück.
In dieser Folge haben wir auch die vorerst letzte Konfrontation zwischen Adora und Hordak.
„Adora... wie kannst du mich so verraten? Ich bin quasi dein Vater!“
„Blödsinn. Du bist nur aufgetaucht um mir zu erzählen, wie toll du bist. Alles andere hast du deinen niedrigsten Handlangern überlassen. Oft war ich in meinem Teil von Despondos sogar ganz alleine!“
„Natürlich. Wäre ich dort gewesen wäre ich ja auch gealtert. Du wirst doch einsehen, warum ich das nicht wollte.“
„Ich verstehe vollkommen, warum DU so etwas vermeidest, ja.“

Folge 426: Unnamed – Part Two
Ein wahnsinniger Gott (beziehungsweise sein Avatar) bedroht den ganzen Planeten. Was tut man da? Genau, die Ströme kreuzen.

Folge 226: The Nemesis Without
Mit seinem eigenen He-Man, genannt He-Slave, der He-Man gut genug kennt um alles was er tut einigermaßen sicher vorherzusehen, wagt Skeletor, Primus zu infiltrieren.
[Als das natürlich scheitert und sich die Kopie gegen Skeletor wendet und offenbar zerstört wird, wirft Flogg Skeletor schließlich raus. Crita, Mikros und Wulk kommen freiwillig mit ihm.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.09.2014, 16:21:58
An dieser Stelle emdet nun die Hauptserie. Keine Sorge, Nachfolgeserie kommt, aber bevor es so weit ist, muss schon noch was passieren. The Mightiest of Trolla ist an dieser Stelle ebenfalls zu Ende. Jetzt erst mal wieder ein Film:

Masters of the Universe: The Battle of Avion
Zwischen Folge 624 und 625: Serpos zieht es instinktiv zum Heiligtum des Unbenannten. Bloß steht da jetzt Avion. Alle sind sich sicher, dass er es nicht stehen lassen wird, also muss sich Stratos um die Verteidigung kümmern.

Ebenfalls an diese Stelle würde BraveStarr - The Legend gehören... aber bis auf wenige kleine Änderungen wäre das ein 1:1 Remake von einem Film, den es schon gibt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.09.2014, 20:01:00
Und es geht weiter:

Princess of Power, Staffel Sechs
Spielt 1989

The New Adventures of He-Man, Staffel Drei
Irgendwie ist immer noch nicht ganz klar geworden, wann das spielt. Wir werden sehen.

Und:
Koldar the Gladiator, Staffel Eins
Spielt 1988. Ja, hinkt ein Jahr hinterher, dafür gibt es Doppelfolgen.

Folge 601: Rise
In Erwartung der baldigen Zerstörung des Planeten hat die Horde schon zusammengepackt. Nun hat sie auch Flotte und Führung verloren – die höchstrangigen Mitglieder sind Scorpia, Shadow Weaver und Catra und die ersten zwei haben sich gegen sie gestellt. Die Bevölkerung Etherias sieht ihre Stunde gekommen und lehnt sich offen auf.
Die Horde hat keine Chance. Doch einige ihrer Vertreter, wie Dylamug, greifen zu verzweifelten Maßnahmen. Andere wiederum sind den rachsüchtigen Etherianern ausgeliefert und suchen Schutz.

Folge 301: The Guns of Nordor
Mit Crita, Mikros und Wulk kommt Skeletor bei den Gleanons unter. Flogg macht indessen seinen eigenen Plan und der ist eigentlich ziemlich gut. Mit einer neuen Langstreckenwaffe greift er Primus anonym und präzise durch Lücken im Schutzschild an.

Folge 101: Home
Koldar kehrt zurück die Insel der Tränen. Neben Danton besucht er vor allem einen früheren Kollegen, einen inzwischen natürlich freigelassenen Gladiator von Beast Mans Spezies, Red Beast (nach einem großen Helden benannt). Dem geht es in Freiheit nicht so gut – der größte Teil der Bevölkerung der Insel kommt mit einem freien Tiermenschen nicht zurecht.
Will er zurück in den Vine Jungle?
Lieber nicht. Der letzte Gladiator, der dorthin zurückkehrte, war Gygor, der gleich ein Dutzend Stämme unterwarf nur um dann in eine magische Falle zu tappen. Seitdem sind die Tiermenschen da misstrauisch.
Unvermittelt wird Red Beasts Wohnung auch noch von einem alten Gegner aus der Arena angegriffen. Er nennt sich Three-Beast.

Folge 102:
Koldar und Red Beast verschlägt es in jene unterirdischen Gefilde, die als Subternia bekannt sind. Der Weg durch die Höhlen ist... abenteuerlich.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.09.2014, 16:01:50
Folge 602: Brain Freeze
Frostas Reich ist eher dünn besiedelt und so kann sich der dortige Horde-Gouverneur (der Typ mit dem riesigen, blutenden Gehirn, der nur als Entwurf existiert) ganz gut halten. Doch jetzt kommt die Königin zurück...

Folge 302: The Pen Is Mightier Than The Sword... Or Is It?
Skeletor entdeckt das wahre Potential der Bilder des jungen Malers Helm. Temperische Ölfarbe plus eine unbekannte Zutat ergeben... höchst lebendige Bilder. Und Skeletor kann da mit seiner Magie noch etwas nachhelfen.
[Am Ende sind die lebendigen Bilder wieder zerstört, doch Skeletor konnte ein lebloses Gemälde als dreidimensionales Objekt behalten und so erhebt sich auf Nekros nun... New Snake Mountain.]

Folge 103: Tundaria
Koldar und Red Beast erreichen die große Höhle Tundaria. Sie wird bewohnt vom Stamm der Belats, bleichen Humanoiden, die an das Höhlenleben angepasst sind, unter König Subternius, und den eternischen Menschen aus dem Dschungel von Operon, die vor anderen Feinden dorthin geflohen sind, unter König Telis von Operon.
Beide Gruppen kommen nicht gut miteinander zurecht und entsprechend misstrauisch sind die Belats gegenüber Koldar. Bei den Menschen wird er besser empfangen, aber ihm gefällt ihre feindselige Haltung den Belats gegenüber nicht.
Letztendlich suchen sich Koldar und Red Beast eine kleine Nebenhöhle um erst einmal neutral zu bleiben.

Folge 104: Politics
Konflikte zwischen Belats und Menschen führen immer wieder zu kleineren Auseinandersetzungen. Koldar versucht, das schlimmste zu verhindern, aber letztlich sind seine Möglichkeiten begrenzt.
Dann aber wendet sich Telis' Tochter Rea an ihn. Sie traut dem Hofmagier Zim nicht und niemand hört ihr zu...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.09.2014, 16:37:24
Folge 603: New Hope, Old Fear
Jetzt wo die Horde besiegt ist, brechen alte Feindschaften wieder aus. In Sand Valley versucht  Baron Condore wieder seine Nachbarn zu erobern und in Driluth und Green Glades ist die Herrschaft ungeklärt, zumal man  Rebekkah nicht ganz traut.

Folge 303: Visit from the Past
Durch den Regenbogen wird Teela hergerufen – nur ist es nicht die Teela, die Adam kennt. Es ist eine Teela aus einer früheren Zeit, eine Vorfahrin der heutigen und die Freundin von Oo-Lar.
Aber warum erscheint sie hier und jetzt? Weil etwas aus ihrer Zeit auf Primus erwacht... Der tief verborgene mumifizierte Körper des Zauberers Nepthu hat Magie aufgenommen seit He-Man und Skeletor ankamen und ist nun bereit, aufzustehen und nach der Macht zu greifen.

Folge 105: The Demon
Während Koldar und Rea versuchen, Zim auf die Schliche zu kommen, lauert ihnen wiederum ein Dämon aus der Unterwelt auf. Rea ist überzeugt, dass Zim ihn herbeigerufen hat, aber egal woher er kommt, er stellt eine echte Bedrohung dar.

Folge 106: Shadow of Shokoti
Die Darklings fallen in Tundaria ein. Erstmals müssen alle Bewohner zusammenarbeiten um sich zu verteidigen.
[Da die Serie ein Jahr hinterher hinkt ist es nicht ganz so offensichtlich, aber natürlich spielt diese Folge parallel zu MotU 806: Rule of Shokoti und PoP 506: Power of Shokoti.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 29.09.2014, 19:18:35
Folge 604: Nine Lives
Netossa und Spinnerella sehen in ihrer Heimat nach dem Rechten – und finden sie beherrscht von Catra vor. Hier, wo man sie kaum kannte, hat sie sich an die Spitze des Aufstandes gestellt. Netossa und Spinnerella hingegen sind nicht gern gesehen – haben sie doch in ihrer Zeit als Profisportler für die Horde geworben.

Folge 304: Dark Rainbow
Fasziniert vom Regenbogennetzwerk forscht Skeletor nach. Er entdeckt, dass schon immer Helden, nun, vorwiegend Heldinnen, durch diese Regenbogenwurmlöcher dort erschienen, wo sie gebraucht wurden. Aber auch, dass es noch ein zweites, dunkles Netzwerk gibt, durch das immer Unheil kam. Skeletor gefällt die Idee, ein solches Wurmloch direkt auf Primus zu öffnen.
Die Galaktischen Wächter können sein Ritual unterbrechen und so öffnen sich die Durchgänge, ja gleich mehrere, stattdessen in Skeletors Burg. Und etwas kommt hindurch...

Folge 107:

Folge 108: The Jungle of Operon
Rea, Koldar und Red Beast gehen an die Oberfläche, in den Dschungel von Operon. Dort treffen sie auf die Feinde, die Reas Volk vertrieben haben, die Gargans, Vogelmenschen. Und die lassen nicht mit sich reden.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 30.09.2014, 15:21:12
Folge 605: Enchanted Gate
Shadow Weaver erlöst die Enchantress von ihrer Versteinerung und stiehlt die Überreste des Mondtores. Gemeinsam versuchen die beiden, einen Weg nach Eternia zu öffnen. Zunächst scheint es aussichtslos, dann hilft ein seltsames schwarzes Wurmloch weiter, das in Skeletors altem Minenversteck in Morainia endet. Wohl deshalb, weil dort zwei davon gerade Blade und Saurod verschluckt haben.

Folge 305: Fear
Zwei der Neuankömmlinge kennt Skeletor bereits – das Netzwerk hat Saurod und Blade direkt von Eternia geholt. Die anderen beiden kennt Skeletor nicht – wir aber schon. Es sind Ninjor und Scareglow.

Folge 109: The Hard Way
Der Höhleneingang ist verschüttet. Sicherlich Zims Werk. Verfolgt von Gargans müssen unsere Helden über schmale Nebengänge nach Tundaria zurück finden.
[Am Schluss führt der Weg auf Belat-Gebiet, wo die drei von Kriegern umzingelt werden.]

Folge 110: Hostage
Subternius lässt Koldar und Red Beast frei. Rea will er allerdings als Geisel behalten. Koldar hat jedoch noch ein Ass im Ärmel – sein mit den Schatten verschmelzendes Roboterpferd Shadowmaster sollte in der Lage sein, unbemerkt zu Rea vorzudringen, damit sie auf seinem Rücken fliehen kann, wie Koldar selbst damals von der Insel der Tränen.
Die Schamanin der Belats entdeckt das magische Maschinenwesen allerdings...
[Letztendlich gelingt die Flucht trotzdem.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 01.10.2014, 16:16:39
Folge 606: Employment Issues
Das Tor nach Morainia funktioniert. Jitsu hat dort derzeit das Sagen, weil Evil-Lyn in Eternos im Gefängnis sitzt (jedenfalls soweit die Evil Warriors wissen) und sich niemand mehr so wirklich um alles gekümmert hat. Und Snake Mountain? Hat immer noch Hiss, aber für den wollten sie nicht mehr arbeiten.
Shadow Weaver will nun eine eigene Bande aufbauen, aber Jitsu seine Leute nicht hergeben. Als das schwarze Wurmloch plötzlich verschwindet und die Verbindung zusammenbricht, ist Webstor noch auf Etheria.

Folge 306:
Die Monsteroiden haben es auf Skeletors neue Netzwerkwaffe abgesehen. Bevor die Galaktischen Wächter sie zerstören können, schickt Skeletor die Mosteroiden mit der Waffe selbst weg. Irgendwohin.
[Am Schluss wird die Waffe dann doch noch zerstört.]

Folge 111: Out of Control
Statt sie nach Hause zu bringen entführt Shadowmaster Rea in eine hoch gelegene Höhle um dann zurückzukehren und Koldar anzugreifen. Telis, der glaubt, seine Tochter sei immer noch in der Gewalt Subternius', will sie auf Zims Rat hin mit Gewalt befreien.
[Schließlich erkennt die Schamanin der Belats, dass Shadowmaster keineswegs außer Kontrolle geraten ist, sondern von außen kontrolliert wird. Sie kann den Zauber lösen und Koldar bringt mit Shadowmaster Rea zu ihrem Volk zurück. Koldar wird klar, dass Zim, wenn er dahinter steckt, entweder mächtiger ist, als gedacht oder mächtige Verbündete hat.]

Folge 112:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 02.10.2014, 16:05:29
Folge 607:
Die Monsteroiden erscheinen auf Etheria. Und tun das, was sie am besten können. Sinnlos zerstören.

Folge 307: Deep Fear
Scareglow benutzt Primus' eigenen Schutzschild um sein Licht über den ganzen Planeten zu verbreiten.

Folge 113: Eggs
Insektenkrieger durchsuchen Tundaria und gehen dabei nicht gerade zimperlich vor. Als Koldar sie konfrontiert stellen sie sich schließlich vor. Sie sind Soldaten der Kex und suchen nach den Eiern, die aus ihren Bruthöhlen gestohlen wurden. Zeugen wollen sowohl Belats als auch Menschen, die wie die Jäger von Operon gekleidet waren, in den Bruthöhlen gesehen haben.
Koldar ist klar, dass die Zeugen getäuscht worden sein müssen. Aber wo sind die Eier?

Folge 114: Queen
Die Königin der Kex stellt ein Ultimatum. Wenn sie ihre Eier nicht innerhalb eines Tages wiederbekommt, schickt sie ihre ganze Armee, die auf der Suche keinen Stein auf dem anderen lassen und keinen Widerstand zulassen wird.
Red Beast allerdings hat sich mit dem Kex-Soldaten Garth angefreundet, der ihn entgegen aller Vorschriften in die Bruthöhlen lässt. Wenn er erst einmal den Geruch der Eier kennt, hofft er, sie aufspüren zu können.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 04.10.2014, 16:23:19
Folge 608: Children of the Unicorn
Jetzt wo die Horde weg ist, rufen sie Swift Wind. Die anderen fernen Nachfahren des Einhorns das damals durch das Mondtor kam und den Mondstein brachte nach dem Brightmoon benannt wurde und der es noch heute schützt. Sie leben auf der früheren Pegasusinsel (auf der heute alle Hörner haben, da niemand mehr übrig ist, der nicht entfernt vom Einhorn abstammt), versteckt genug damit die Horde die Insel für unbewohnt hielt und ignorierte. Schon lange vorher hatten aber einige von ihnen die Insel verlassen und deren Nachfahren sind mehr einfaches Pferd als irgendwas anderes. (Ja, das bedeutet, sie haben sich mit gewöhnlichen Pferden gepaart. Das wird aber in der Folge besser nicht so deutlich gesagt.) So wie die Macht von Grayskull aus Cringer eine der Kriegskatzen von Preternia machen konnte, konnte sie aus Spirit eines der Kinder des Einhorns machen. Und die anderen finden, das zählt.
Die Enchantress findet das alles höchst interessant...

Folge 308: Sweet Memories of War
Der fremdartige Zauberer Monteeg (bei der Schreibweise bin ich mir nicht sicher) sucht Skeletor auf. Der erinnert sich, er hat mal die Evil Warriors angeheuert zum Kampf gegen König Archibald von... wie das Land hieß, weiß Skeletor nicht mehr. Aber an seine Mission erinnert er sich noch gut.

Folge 115:

Folge 116:
Die Belat-Schamanin kommt Hilfe suchend zu Koldar. Jetzt wo sie darauf achtet, findet sie den finsteren Einfluss auch an ihren eigenen heiligen Stätten. Sie will versuchen, ihn zu seinem Ursprung zurückzuverfolgen, braucht dazu aber einen Krieger, der für sie auf „Traumreise“ gehen kann.
[Koldar stößt auf der Traumreise auf niemand anderen als Kraal, den Torwächter der Unterwelt. Er, und damit indirekt Anghast, ist Zims Verbündeter,]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 06.10.2014, 19:49:44
Folge 609: Path of Skulls
Shadow Weaver sucht nach der legendären Kristallspinne, einem Monster, das sie unaufhaltsam machen soll.

Folge 309: Greatest Warriors
Monteeg will seine Sammlung der größten Krieger vervollständigen und reist dazu durch Raum und Zeit. Einer, den er natürlich braucht ist He-Man. Skeletor hilft da nur zu gerne.

Folge 117: Just Out of Sight
Seit er von seiner Traumreise zurück ist hat Koldar den Eindruck, verfolgt zu werden. Nur findet er nicht heraus, von was.
[Wie sich letztlich herausstellt von gar nichts, es sind nur ein paar Eindrücke von Kraal zurückgeblieben, die ihn verwirren.]

Folge 118: Ghost I Called
Die Menschen verbrauchen zu viele Ressourcen. Subternius sieht sein eigenes Volk bedroht. Als die Schamanin die Heilige Stätte von Kraals Einfluss gereinigt hat, wagt er, Kontakt zu den Geistern aufzunehmen.
Es meldet sich ein Geist, der kein Belat war, aber seine Hilfe anbietet.
Und schon bald spukt es bei König Telis massiv.
[Als Rea der Sache nachgeht materialisiert sich der Geist am Schluss. Es ist Scareglow.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.10.2014, 16:04:59
Folge 610: Spider of Crystal
Die Spinne ist frei und spinnt ihre Beute in Kristall ein.

Folge 310: Dreadator
He-Man zu fangen hat ja nicht so gut funktioniert. Nun gut, es gibt noch jemanden aus dieser Zeitperiode und dieser Gegend, den Monteeg gerne hätte – den Gladiator Dreadator. Skeletor hat eine Idee – wenn man die beiden gegeneinander ausspielt, kann man sie vielleicht beide fangen.

Folge 119: Spread the Fear
Scareglow alleine schafft es, die Operoner einzuschüchtern. Viele wollen lieber zurück und sich den Gargans stellen. Zim passt das gar nicht in den Plan, er und Kraal wollen doch einen Krieg hier in der Höhle. Er macht Scareglow ein neues Angebot...

Folge 120:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 08.10.2014, 16:06:24
Folge 611: New Girl
Castaspella will die Dreiheit von Mystacore wiederherstellen. Als das Mädchen hat sie ihre orangehaarige Schülerin Ariel, eine Erdmagierin wie Evil-Lyn, vorgesehen. Doch obwohl diese ihre vielversprechendste verbliebene Schülerin ist, ist sie noch nicht so weit.
Ariel sieht das anders und um das zu beweisen versucht sie sich an einem riskanten Ritual.

Folge 311: Left Behind
Flogg birgt etwas Technologie, die die Bendari zurückgelassen haben.

Folge 121:
Die Nachricht von der drohenden Zerstörung Eternias erreicht Tundaria. Niemand weiß so recht, was man da tun kann. Rea belauscht, wie Zim Kraal dazu befragt.
Der bestätigt, dass der Untergang droht, will aber nicht eingreifen. Allerdings... wenn es Zim gelingt, den Plan rechtzeitig zum Erfolg zu führen, kann er ihn in Sicherheit bringen.
Leider erwähnt keiner der beiden, was der Plan eigentlich ist.
Koldar fragt sich indessen, ob er nach Eternos zurückkehren und seine Hilfe anbieten sollte. Andererseits, wie sollte er helfen können?

Folge 122: Will of the Gods
Zim stellt den Operonern die drohende Zerstörung als Strafe der Götter dar. Der einzige Weg sie abzuwenden ist, ganz Tundaria zu erobern. Telis hat da so seine Zweifel, doch Zims Einfluss wächst.
[Als Koldar sich Zim direkt stellt, erlebt er eine vernichtende Niederlage.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 09.10.2014, 18:55:13
Folge 612: The Chasm
Der Abgrund den Ariel versehentlich beschworen hat ist offen, Flammen lodern hervor und Lavasäulen schießen nach oben und erstarren. Und Anghast und Shadow Wing sammeln ihr Heer um Etheria anzugreifen.

Folge 312: Meliac Rises
Meliacs Partei ist erfolgreich genug um einen Präsidentschaftskandidaten zu stellen. Meliac selbst wäre naheliegend. Doch auch Staghorn ist Parteimitglied (wer immer die Anträge prüft, wusste wohl nicht, wer er ist) und wäre gern Kandidat für die Präsidentschaft.

Folge 123:
Koldar und Red Beast müssen sich vom Kampf gegen Zim erholen. Rea und die Schamanin versuchen indessen, einen Krieg zu verhindern.

Folge 124: Common Enemy
Koldar hat einen riskanten Plan. Um einen Krieg zwischen den Bewohnern Tundarias zu verhindern, will er die Gargans zum Eingang locken. Er hofft, dass die Operoner dann ihre Truppen zur Bewachung des Höhleneingangs einsetzen und es nicht mehr wagen, einen Krieg zu beginnen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.10.2014, 15:37:55
Folge 613: Horror of the Hall
Shadow Weaver hat sich in Horror Hall eine ganz ansehnliche Truppe aus früheren Horde-Mitgliedern, Dämonen und anderen Ganoven aufgebaut. Dummerweise ist das Gebiet, das sie von dort aus beherrscht, quasi unbewohnt. Also schickt sie ihre Leute aus um ein paar Bauern zu entführen. Das bleibt natürlich She-Ra nicht verborgen.

Folge 313:
Die Partei hat Meliac überholt. Staghorn ist raus, Meliac selbst will aber auch nicht mehr kandidieren. Er musste feststellen, dass Politik in dieser Größenordnung nichts für ihn ist. Stattdessen wird er ein Galaktischer Wächter. Auch wenn es der Innere Rat einem Mutanten da nicht leicht macht.

Folge 125:
Es sieht nicht gut aus. Kraals Einfluss ist wieder da, Subternius' Zwiesprache mit den Geistern verfälscht. Nun machen auch die Belats aggressive Schritte und es kommt zu ersten Kampfhandlungen.

Folge 126:
Die Schamanin konnte Subternius beruhigen. Die Nachricht von der Zerstörung des Planetenzerstörers lässt Zim ziemlich dumm dastehen. Und so sind die Herrscher bereit, statt zu kämpfen, Ressourcen zu tauschen, bis alle zufrieden sind.
[Das läuft ganz gut... bis Telis plötzlich tot umfällt und alles zum Teufel geht.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 13.10.2014, 14:51:34
Folge 614: Mask of the Cat
Die befreite Königin der Magicats will ihre Maske zurück. Und die hat natürlich Catra. Und die stellt ihr eine Falle. Tatsächlich kann sie mit Hilfe von Clawdeen die Königin gefangennehmen. [Am Schluss erfahren wir, dass die Königin das von Anfang an geplant hat. Sie trägt den Diamanten des Sehens, einen gelben Edelstein, der aussieht als habe er Hörner und der die Funktion einer Kamera hat, mit dessen Hilfe Castaspella der Bevölkerung zeigen kann, wie Catra sie behandelt und auch zugibt, dass sie die Maske gestohlen hat. Catra wird abgesetzt, entkommt aber mit der Maske.]

Folge 314:
Der Wahlkampf findet statt und die Mutantenmehrheit steht klar hinter Meliacs Kandidaten. In der Regierung von Denebria wird man nervös. Den Mutanten das Wahlrecht wieder wegnehmen geht nicht, denn das Galaktische Konzil behält Denebria im Auge. Also muss man zu... hinterhältigeren Mitteln greifen.

Koldar the Gladiator: Zweite Staffel
1989

Folge 201: Escape to the Surface
Rea wird beschuldigt, ihren Vater umgebracht zu haben. Zim geht noch weiter und strickt daraus eine Verschwörung zwischen Rea, Koldar und Subternius, Koldar und Red Beast müssen Rea da rausholen. Auf Shadowmaster fliehen alle drei Richtung Oberfläche... zu den Gargans.

Folge 202: Bird Realm
Die Flüchtlinge versuchen, im Dschungel von Operon trotz der Gargans zurecht zu kommen. Dabei erfahren sie, dass diese nicht grundsätzlich Feinde der eternischen Menschen sind. Sie arbeiten tatsächlich mit einem benachbarten Stadtstaat der Menschen zusammen.
Und an den verkaufen sie auch jeden, den sie zufällig einfangen...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 14.10.2014, 14:32:40
Folge 615: Attack on Crystal Castle
Shadow Weaver hat sich mit den Monsteroiden verbündet. Die richten ihre Zerstörungswut nun auf Crystal Castle.

Folge 315:
Die Wahl findet statt und geht zu Gunsten der Mutantenpartei aus. Flogg will das nutzen und sucht nach Möglichkeiten, die neuen Regierungsmitglieder zu erpressen.

Folge 203: Targa
Die Gargans verkaufen Koldar und Red Beast an Königin Balina von Targa. Nur Rea konnte auf Shadowmaster entkommen. Balina ist erfreut – Gladiatoren kann sie brauchen.
Und so treten die beiden in der Arena gegen Garn an, einen Einheimischen, der Gladiator wurde um seine Schulden zu bezahlen. Und gegen einen Fremden, der einfach nichts besseres zu tun hatte – Three-Beast.

Folge 204: Garn
Koldar kann Garn als Verbündeten gewinnen. Der gefeierte Kämpfer stimmt schließlich zu, den Helden zur Flucht zu verhelfen.
[Da er auffliegt, kommt er am Ende auch mit.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.10.2014, 15:01:14
Folge 616: Secrets of Mystacore
Shadow Weaver ist sich sicher, dass sich in Mystacore noch nützliche Geheimnisse befinden. Webstor dringt dort ein und findet tatsächlich etwas...

Folge 316: War on Nekros
Die Konflikte zwischen Mytes und Gleanons eskalieren. Die Gleanons wollen die Luftflotte der Mytes in eine Falle locken, um den Krieg zu entscheiden.

Folge 205: Feathers, Fur and Scales
Zu viert auf Shadowmaster zu reiten ist gar nicht so einfach. Es geht langsamer voran als zuvor. Sind die Gargans immer noch hinter den Flüchtenden her? Ja, sind sie.
Langsam verändert sich der Dschungel, wird eine andere Art von tropischem Wald. Und dann gehen die Helden in eine Falle. Aufgestellt von... Qadianern? Ja, offenbar. Aber das sind nicht Carnivus' Leute, das ist ein ganz anderes Volk.
Die Qadianer erweisen sich als harmlos – die Falle war für die Invasoren gedacht, die kürzlich ankamen.
Invasoren? Etwas die Gargans?
Nein. Snake Men.
Dummer weise hat diese Sache die Helden doch lange genug aufgehalten, damit die Gargans sie nun einholen können. Es kommt zum Kampf.

Folge 206: Snake Army
Eine ganze Armee von Snake Men ist unterwegs. Und ihr Anführer ist jemand, der Koldar bekannt vorkommt. Ist das etwa Graf Marzo? Aber warum ist er jetzt ein Snake Man? Koldar schleicht sich mit Shadowmaster nachts ins Heerlager und stellt Marzo.
„Tja, so ist das. Eternischer Adeliger, Zeitreisender, Kriegsherr... und jetzt Handlanger eines Schlangenkönigs. Es werden bessere Zeiten kommen. Chimera, pack ihn!“
Wie Koldar erfährt hat Hiss jetzt einen Krieger namens Snakeskin, dessen Gift andere Wesen in Hiss gegenüber loyale Schlangenmenschen verwandelt. Bevor er sich aber mit der Macht von Grayskull anlegt, will er erst ein paar weniger gefährliche Ziele erobern.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.10.2014, 14:47:16
Folge 617: Dragon Fan
Teenagerin Deena schwärmt für den Drachen Sorrowfull. Leider erweist sich der als recht machtlos, als ihn der aus der Unterwelt geflohene Shadow Wing zu einem traditionellen Zweikampf herausfordert. Als Sorrowfull also ablehnt ist Deena enttäuscht. Und wird wenig später von Shadow Wing entführt, der unbedingt diesen Kampf will.
[Letztlich lässt sich Sorrowfull auf ein Duell ein, betrügt aber um zu gewinnen. Der nicht anwesende aber durch die magischen Flammen alles beobachtende Granamyr befindet das als legitim – Shadow Wing hat Sorrowfull die Möglichkeit genommen, den Kampf abzulehnen, also ist Sorrowfull das Risiko nicht freiwillig eingegangen, was die Basis für einen fairen Wettkampf ist. Folglich kann sich Shadow Wing auch nicht beklagen, wenn Sorrowfull sich mit allen Mitteln verteidigt, regelgerecht oder nicht.]

Folge 317: Warrior Queen
Der Titel ist rein symbolisch, aber Crita wird Königin der Gleanons und führt sie erfolgreich in Schlachten gegen die Mytes.
Meliac und Sagitar, die sich die Sache einmal genauer ansehen sollen, arbeiten nicht sehr gut zusammen. Meliac geht Sagitars latente Mutantenfeindlichkeit langsam wirklich auf die Nerven.
Offenbar vollkommen unabhängig davon bekommt Mara seltsame Botschaften.

Folge 207: Ra-Jar
Marzos Schlangenarmee versucht sich an der Eroberung des Reiches eines sechsarmigen Kriegerkönigs. Koldar glaubt, einen neuen Verbündeten gefunden zu haben. Jetzt muss er nur noch aus Snake-Marzos Gewalt entkommen.

Folge 208:
Die Helden und Ra-Jar verteidigen das Reich gegen Snake-Marzos Truppen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.10.2014, 14:35:51
Folge 618: Enchanted Forest
Shadow Weaver entführt Perfuma. Die Enchantress bringt diese unter ihre Kontrolle um auf diese Weise die Whispering Woods zu beherrschen.

Folge 318:
Mara führen die Botschaften nach Nekros. Offenbar brauchen die Mytes ihre taktischen Kenntnisse, denn sie sind mit dem Krieg hoffnungslos überfordert.
He-Man konfrontiert Zodac, der bestätigt, die Nachrichten geschickt zu haben.
„Ich wollte ihr nicht so direkt sagen, dass sie bei den Mytes gebraucht wird. Ich weiß nicht, ob sie mir traut. Die anonymen Nachrichten haben sie neugierig genug gemacht, um sich die Sache anzusehen.“

Folge 209:
Die Snake-Men sind abgewehrt. Koldar fürchtet, dass er in Eternos nach dem Rechten sehen muss. Ra-Jar hat fähige Leute, die ihn vertreten. Er kommt mit.

Folge 210: The Straight Path
Der direkte Weg zum Königreich Eternia führt durch die Feuerwüste. Die gilt als unbewohnt. Zu Unrecht, wie Red Beast bald vermutet.
[Tatsächlich leben dort Feuerwesen, wie wir sie aus dem Filmation-Cartoon kennen.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.10.2014, 11:29:46
Folge 619: Princess of Beasts
Peekablue macht eine ungewöhnliche Entdeckung – ein Menschenmädchen, das in einem Rudel der White Fangs, weißer Säbelzahnwölfe, lebt. Es spricht, doch es verhält sich nicht sehr zivilisiert.
Catra, die nun wieder im Katzennest lebt, das Hordak ihr damals gab, ist interessiert.

Folge 319: Balance
Um mit den Gleanons gleichzuziehen krönen die Mytes Mara zu ihrer Königin. Das provoziert natürlich eine Reaktion von Crita.

Folge 211: Playtime
Die Helden durchqueren die Berge in denen sich die Andreeniden gerade gegen den in einen Schlangenmenschen verwandelten Spielzeugmacher verteidigen. Sie können helfen.

Folge 212:
Nur dass die Kex eingegriffen haben, hat einen offenen Krieg zwischen Belats und Operonern bisher verhindert. Die Schamanin und Garth sind sich einig, dass Rea zurückkehren und ihren Platz als Königin einnehmen muss. Die Schamanin gibt Garth Zugang zur Geisterwelt um Rea durch Visionen zu finden. Der macht sich auf den Weg durch die Tunnel.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.10.2014, 16:19:25
Folge 620: Green Island
Mermista kann das Muschelamulett des Mädchens identifizieren. Es ist das Wappen von Green Island. Weitere Nachforschungen ergeben, dass das Mädchen Prinzessin Allegra ist, die während der ersten Invasion von der Horde als Geisel genommen wurde und in die Fright Zone gebracht werden sollte, wo sie aber nie ankam. Damals war sie sieben Jahre alt.
Sie ist bereit zurück zu ihren Eltern zu gehen – wenn ihre Schwester Ayla mitkommen kann. Und die ist natürlich ein White Fang.

Folge 320: Two Queens
Mara und Crita treffen sich zu Friedensverhandlungen. Und es läuft ganz gut. Selbst Skeletor mischt sich nicht ein. Flogg dagegen schon.

Folge 213:
Das Königreich Eternia scheint friedlich. Den Helden laufen lediglich drei Riesen über den Weg, die auf Ärger aus sind.

Folge 214:
In Eternos empfangen die Masters of the Universe Koldar natürlich mit offenen Armen. Probleme mit den Snake Men gibt es kaum, auch wenn man Snake Mountain natürlich im Auge behält und Hiss offenbar seine Armee aufstockt. Nein, leider auch nichts Neues von He-Man. Allerdings haben sich außer Rokkon und Stonedar nun noch weitere Steinmenschen angesiedelt, die sicher auch bei der Verteidigung hilfreich sein werden. Oh, und Fisto ist jetzt verheiratet. Seine Frau Ileena erwartet ihr erstes Kind in der nächsten Zeit.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 22.10.2014, 16:21:32
Folge 621: Cat versus Shadow
Catra schließt sich Shadow Weavers Bande an und versucht gleich, ihr die Anführerschaft streitig zu machen. Scorpia kann sich nicht entscheiden, wem sie folgen will und schlägt vor, dass die beiden das in einem Wettkampf austragen. Und Entrapta weiß sofort, wie der aussehen könnte: Wer Double Trouble entführt, gewinnt. Mit der hat sie noch ein paar Rechnungen offen.
[Es endet damit, dass Catra festgenommen wird und die Königin der Magicats endlich ihre Maske wiederkriegt.]

Folge 321: Bride of Slushhead
Slushheads Verlobte Felca, die zur selben sumpfbewohnenden Spezies gehört wie er, aber andere Mutationen hat, besteht darauf, die Galaktischen Wächter zur Hochzeit einzuladen. Slushhead will aber natürlich seine Kollegen dabei haben. Also müssen die verfeindeten Parteien eine Abmachung treffen.
Aber Skeletor, der weiß, dass He-Man zu einer Hochzeit ohne sein Schwert kommen wird, kann der Gelegenheit nicht widerstehen.

Folge 215:
Garth trifft in Eternos ein. Die Visionen haben ihn tatsächlich zu Rea geführt. Als die hört, wie schlimm die Situation ist, will sie zurückkehren. Die übrigen sind selbstverständlich dabei, ebenso wie Granita, eine Vertreterin der Steinmenschen.
Aber zunächst ist man noch dabei, als Ileenas und Fistos Tochter zur Welt kommt (nun, nicht direkt dabei, wer will da schon zusehen). Sie erhält den Namen Kay-La.

Folge 216: Cave of the Locusts
Auf ihrem direkten Weg durch die Höhlen treffen die Helden auf die als ausgestorben geltenden, heuschreckenähnlichen Tycons. Sie waren durch einen Zauber in einen todesähnlichen Schlaf versetzt worden und sind vor ein paar Jahren wieder erwacht – durch den Erweckungszauber der Snake Men natürlich. Jetzt fressen sie die Höhlen leer.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.10.2014, 16:30:57
Folge 622: Zone Without Fright
Was haben Shadow Weavers Leute in der ehemaligen Fright Zone zu suchen? Warum brechen sie immer wieder dort ein und riskieren Kämpfe? Was suchen sie? She-Ra will dem nächsten Eindringling eine Falle stellen.

Folge 322: Junk Planet – Again
Die Gleanons haben alte Bendari-Waffentechnik auf dem Abfallplaneten gefunden – leider können sie nichts damit anfangen. Skeletor durchschaut sie genauso wenig, also braucht er Hilfe – und entführt die Wissenschaftler von Primus.

Folge 217:
Die Helden können die Andreeniden nicht rechtzeitig warnen, die Tycons überfallen den Stock und fressen sich durch den Honig. Ihr eigentliches Ziel aber ist natürlich das Ambrosia.
[Während des Kampfes nimmt Garth unfreiwillig ein Bad darin und... verändert sich ähnlich wie in Filmation durch den See, nur ohne die alberne Erklärung. Die Tycons brechen schließlich ihren Angriff ab und die Andreeniden bieten ihnen sogar an, sie mit Honig zu versorgen, wenn sie den Höhlenweg zum Stock bewachen.]

Folge 218:
Garth empfängt Nachrichten von der Schamanin. Kämpfe sind ausgebrochen und die Kex zögern, tatsächlich gewaltsam einzugreifen. Mit der Gewalt wächst auch Kraals Einfluss, auch wenn noch nicht klar ist, warum.
Die Helden beeilen sich, doch etwas stimmt nicht. Die Wege scheinen sich zu verändern.
Tatsächlich versucht der speleanische Straßenräuber Karg, sie in eine Falle zu locken.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.10.2014, 11:25:14
Folge 623: Shadow Diamond
She-Ra wird klar, dass es die Splitter des Schattendiamanten sind, die Shadow Weaver sammelt. Die meisten hat sie, doch ein paar sind noch in der ehemaligen Fright Zone verstreut.

Folge 323: The Virus
Angeblich haben die Gleanons eine neue Wunderwaffe, die sie gegen die Mytes einsetzen wollen. Aber die Bendari-Waffen wurden doch alle zerstört, oder? Crita besucht indessen Nordor und versucht Flogg zu einem Bündnis mit Skeletor zu überreden. Der lehnt ab. Doch dann geschehen seltsame Dinge auf Nordor, die Technik gehorcht nicht – und Crita entführt ganz allein das Mutterschiff.

Folge 219:
Das Eintreffen von Rea und Koldar mit ihren eigenen Leuten verändert das Machtgefüge in Tundaria. Die Operoner glauben mehrheitlich aber immer noch Zims Anschuldigungen. Rea baut also ihren Herrschersitz in Koldars Höhle auf.

Folge 220:
Garth kommt mit den anderen Kex nicht mehr klar. Ihm gefällt sein neues Aussehen selbst nicht besonders, aber dass sie ihn ständig anstarren, stört ihn schon. Als möglicher Partner der nächsten Königin kommt er auch nicht mehr infrage.
Letztlich zieht auch er in die kleine Siedlung, die mittlerweile vor Koldars und Reas Höhle entsteht.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.10.2014, 10:44:36
Folge 624: Shadow Goddess
Shadow Weaver hat alle Stücke des Schattendiamanten zusammen. In einem Ritual will sie ihn rekonstruieren und seine ganze Macht aufnehmen. Es funktioniert... mehr oder weniger.

Folge 324: Terror of the Cyber-Skeletor
Mit Hilfe des alten Bendari-Virus kontrolliert Skeletor die ganze Flotte der Mutanten und legt auch die Verteidigungssysteme der Mytes lahm. Während Mara die Mytes in die Schlacht führt, He-Man sich Skeletor persönlich stellt und die übrigen Galaktischen Wächter darauf warten, dass sie auf Nekros landen können ohne vom Virus erwischt zu werden, versucht Sebrian Kontakt mit den Bendari aufzunehmen, damit sie die Schwachpunkte ihrer alten Waffe verraten.
[Sie lehnen ab, bis sich Flogg der Bitte anschließt, dann geben sie beiden ein Antivirus.]

Folge 221:
Granita fällt die seltsame Beschaffenheit von Tundaria auf. Die Höhle hat eine ungewöhnliche Form, die Wände haben eine seltene Oberflächenstruktur. Die Schamanin bestätigt, dass diese Form hilft, die Geister hier zu konzentrieren. Ihre eigene Heilige Stätte liegt an einem Fokuspunkt.
Zims Räume etwa auch? Vielleicht. Das müsste man nachprüfen.

Folge 222:
Nachtspinnen jagen in Rudeln und spinnen auch große Tiere in Sekunden ein. Doch das Rudel, das jetzt in Tundaria sein Unwesen treibt, verhält sich ungewöhnlich und scheint es speziell auf Rea abgesehen zu haben.
Koldar ist sich sicher, dass auch diesmal Zim dahinter steckt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 27.10.2014, 17:00:52
Folge 625: The Bait
Es herrscht Frieden. Die Überreste der Horde machen keinen Ärger mehr und Catra ist eingesperrt. Die alte Fright Zone wurde friedlicheren Zwecken zugeführt und Horror Hall ist abgebrannt. Aber Shadow Weaver ist noch verschwunden. Hordaks Apparatur mit der man ihr die Kraft des Schattendiamanten wieder entziehen könnte, wurde geborgen. Und im Kerker von Mystacore ist der richtige Köder – ihre Mutter Mortella.
Unauffällig lässt man Informationen an die Öffentlichkeit dringen, die es Shadow Weaver ermöglichen sollten, in den Kerker von Mystacore einzudringen.
[Zusammen mit Scorpia schafft sie es bis zu Mortella. Die Helden aktivieren das in der Zelle installierte Gerät.]

Folge 325: All Against One
Flogg unterstützt die Wächter im Kampf gegen Skeletor und nach der Niederlage gegen die Mytes sind auch viele Gleanons nicht mehr gut auf ihn zu sprechen. Doch so schnell gibt Skeletor nicht auf.

Folge 223:
Aufregung bei den Kex. Die Larven des letzten Jahres sollten nun als voll entwickelte Kex aus ihren Waben steigen. Doch etwas stimmt mit ihnen nicht.

Folge 224:
Ein Zwischenfall bei der Sanddrachenjagd, bei dem sich Operoner und Belats in die Quere kommen, macht Subternius richtig wütend. Den Rat seiner Schamanin ignorierend begibt er sich allein auf eine Traumreise und kehrt... verändert zurück.
Er verkündet, dass er genug hat. Die Menschen müssen verschwinden.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.10.2014, 16:54:43
Folge 626:
Shadow Weaver tötet ihre Mutter. Dann wird sie wieder Beatrix. Das lief nicht wie geplant, aber die gefährlichsten Personen auf Etheria sind jetzt in sicherem Gewahrsam.
Das eigentliche Finale der Serie gestaltet sich dann recht ruhig.

Folge 326:
Der Mutantenkonflikt ist weitestgehend gelöst und Sebrian konnte den Kosmischen Schlüssel reparieren lassen und sogar die kaputte Sicherung austauschen. („Ohne Sicherung hättet ihr bei eurer Ankunft die Zeitlinie gespalten. Das heißt, in einer Zeitlinie würden eure Angehörigen weiter vergeblich auf euch warten. Das wollen wir doch nicht.“)
He-Man, Fisto, Skeletor, Saurod und Blade sollen nach Eternia zurückgeschickt werden. Crita und Wulk wollen ihren großen Helden aber nicht einfach so im Stich lassen und gehen dazwischen. Als Folge werden auch sie, Scareglow, Ninjor, Mikros und Rio Blast mit dem Kosmischen Schlüssel weggeschickt. (Ganz recht. Lubic bleibt bei den Galaktischen Wächtern.)
Am Schluss wendet sich Sebrian an Zodac: „Warum wolltest du unbedingt, dass ich das mit der Sicherung erwähne?“

Folge 225:
Es kommt zu regelrechten Schlachten und den ersten Todesopfern. Dabei fällt der Schamanin auf, wie sich die Krieger beider Seiten verändern. Nicht nur Geister, auch Dämonen nutzen die Struktur der Höhle und wenn die richtige Stimmung herrscht können sie von anderen Wesen Besitz ergreifen.

Folge 226:
Zwei Dämonenarmeen kämpfen gegeneinander, ohne wirklich zu merken, was sie sind. Die Schamanin ist sicher, dass sich die Besessenheit noch umkehren lässt. Der Schlüssel liegt darin, den Kriegern den Willen zum Kampf zu nehmen. Etwa indem man Zim als den Mörder Telis' überführt.

So. Damit sind wir wieder am Ende der Staffel. Nun habe ich zwei Optionen: Gehe ich chronologisch vor und setze erstmal Koldar und The New Adventures (Now Without He-Man) fort, bis ich an den Punkt komme, an dem He-Man und Skeletor auf Eternia ankommen, oder setze ich dort an und erzähle parallel, was vorher passiert ist?
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 28.10.2014, 19:39:12
Allways go chrinological.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 29.10.2014, 14:38:33
The New Adventures (Now Without He-Man): Vierte Staffel
Das Jahr kennen wir weiterhin nicht...

Folge 401: Sudden Disturbance
Die Mytes und Gleanons müssen bei ihren Ausgrabungen auf dem Müllplaneten erkennen, dass es mehr als nur sechs Monsteroiden gibt...

Koldar the Gladiator: Dritte Staffel
1990

Folge 301:
Es herrscht wieder Frieden, doch Zim kann fliehen. Rea nimmt ihren Platz als Königin der Operoner ein. Subternius aber ist immer noch von Kraal besessen.
Die Schamanin kann da nichts tun. Garn glaubt, dass die Magier seines Volkes da erfolgreicher sein könnten. Also geht es mit dem besessenen Subternius nach Targa.
[Nebenbei wird angemerkt, dass ein Kommandant der Operoner einfach verschwunden ist.]

Hm... nur zwei Folgen... was natürlich daran liegt, dass BraveStarr noch nicht fertig ist. Ich hänge einfach noch die nächsten zwei Folgen an.

Folge 402: The Gift
Jetzt wo Frieden herrscht, schenkt Flogg den Bewohnern von Primus ein paar denebrische Tiere.
[Nein, dieses Mal sind es keine Roboter, wie in der alten Serie, und sie verwandeln sich auch nicht in Monster. Sie vermehren sich einfach nur wie... Tribbles.]

Folge 302:
In Targa nehmen einige Zauberer einen Exorzismus vor. Natürlich bleiben die Besucher nicht völlig unbemerkt und bald weiß Königin Balina bescheid.

Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 30.10.2014, 16:39:10
Folge 403: King
Um die Viecher wieder loszuwerden musste sich der Innere Rat in Floggs Hände begeben. Flogg krönt sich selbst zum König von Primus.
Lubic macht einen Plan zur Befreiung des Rates.
[Die Sache geht furchtbar schief.]

Folge 303:
Ra-Jar, ja selbst ein König, kann Balina davon überzeugen, die Gefangenen freizulassen. Three-Beast, der sich schon auf eine Revanche gegen Red Beast gefreut hat, ist gar nicht begeistert. Zudem muss Ra-Jar in sein Reich um seine Versprechen gegenüber Balina einzulösen. Koldar hingegen will so schnell wie möglich nach Tundaria (und zu Rea) zurück. Und Subternius muss sowieso wieder nach Hause.

Folge 404: Flogg's Victory
Primus ist dünn besiedelt. Die wenigen Städte können kaum Widerstand leisten, als Flogg immer mehr Truppen nach Primus holt. Doch Flogg hat nicht mit den Wissenschaftlern gerechnet, die es tatsächlich schaffen, die Galaktischen Wächter zu befreien.

Folge 304:
Wieder ganz bei Sinnen übernimmt Subternius wieder die Regierung. Er und Rea wollen einen dauerhaften Frieden aushandeln.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 31.10.2014, 15:50:39
Folge 405: Word of the Council
Flogg legt dem Galaktischen Rat dar, dass er de facto der Herrscher von Primus ist. Daher sollte das auch anerkannt werden. Andernfalls... nun, er hat im Grunde die ganze Bevölkerung von Primus als Geisel. Überraschend stimmt der Vertreter der Regierung von Denebria da zu, obwohl er ein Mensch ist, kein Mutant.
Indessen organisieren die Galaktischen Wächter weiter den Widerstand vom einzigen Ort aus, den Flogg nicht einnehmen kann – New Grayskull.

Folge 305: Shadow Over Operon
Koldar und Rea besuchen das ursprüngliche Operon im Dschungel. Nachdem die Gargans es eingenommen haben, haben sie es im Grunde verfallen lassen. Jetzt ist es teilweise überwuchert. Und... etwas seltsames treibt sich dort herum.
Etwas, das Halluzinationen und Paranoia hervorruft.
[Wie sich herausstellt sind es kaum manifestierte Geister. Äußerst feindselige Geister.]

Folge 406: Exodus
Primus ist als Floggs Reich anerkannt. Viele Mutanten ziehen von Denebria dorthin. Meliacs frühere Partei, die die Regierungsmehrheit darstellt aber nicht alleine regiert, sieht das Problem: Die Mutantenbevölkerung wird kleiner und damit auch die Chance auf Wiederwahl. Mehr noch, ihr Koalitionspartner, die frühere Regierungspartei, verlangt sofortige Neuwahlen... es sei denn, man gibt ihren Plänen statt, Flogg mit Krieg zu drohen, ohne Rücksicht auf die Bevölkerung von Primus.

Folge 306:
Angriff auf Koldars Höhle. Zim hat Karg und seine Bande angeheuert und erneut seinen Dämon beschworen und Koldars Leute sind nicht alle da.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 03.11.2014, 16:52:42
Folge 407: The Threat
Viele Mutanten genießen die Umkehrung der Situation. Jetzt sind sie nicht nur die Mehrheit sondern sogar die deutliche Mehrheit. Sie können nun die “Normalos” wie Dreck behandeln statt umgekehrt. Und praktischerweise sind fast alle dieser Normalos nur schwächliche Menschen.
Denebria droht Primus mit Krieg. Kein Problem, glaubt Flogg, dafür gibt es ja den Schutzschild. Doch leider ist der gerade außer Funktion, sabotiert von den abziehenden Verteidigern. Und Floggs Techniker kriegen ihn nicht zum Laufen.

Folge 307: The Hunt
Zim ist auf der Flucht. Koldar soll ihn mit Shadowmaster einfangen. Und wieder geht es durch unbekannte Tunnel, diesmal in eine ganz neue Richtung.

Folge 408: The Battle for Levitan
Flogg nimmt die schwebende Stadt Levitan als Geisel um die Techniker von Primus zu zwingen, den Schutzschild zu reparieren. Natürlich finden sich einige, die sich darauf einlassen. Darunter, inkognito, Darius um sich bei den Mutanten einzuschleichen. Die übrigen Galaktischen Wächter sind indessen darauf vorbereitet, Levitan zu befreien.

Folge 308:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 04.11.2014, 17:58:09
Folge 409: The Secret Fleet – Teil 1
Sebrian hat sich verplappert. Es gibt einen geheimen Flottenstützpunkt auf Primus mit genug Raumschiffen um es den Rebellen zu erlauben, den Spieß umzudrehen. Aber wie soll Flogg den finden?

Folge 309: Way Too Bad
Two Bad treibt sich zufällig in der Gegend herum in der sich Zim verkriecht. Er bietet Koldar seine Hilfe an, doch natürlich treibt er ein doppeltes Spiel.

Folge 410: The Secret Fleet – Teil 2
Es ist gelungen, Sebrian zu befreien. Doch tatsächlich war genau das Floggs Plan – mit einem Sender an Sebrian will er den geheimen Flottenstützpunkt finden.
[Wie in der alten Serie stellt sich heraus, dass genau das Sebrians Plan war, es gibt keine Flotte, er will Flogg in eine Falle locken.]

Folge 310: Yog
Koldar ist immer noch abwesend, als das Ungeheuer Yog, das bisher unter der Stadt Tarin geschlafen hat, Tundaria heimsucht.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.11.2014, 14:12:25
Folge 411: Primus Rises
Floggs Besatzungsmacht ist geschwächt, Drissi kann sogar seine Tiere gegen ihn aufhetzen und angesichts seiner letzten Taten lehnt sich ein großer Teil der Bevölkerung, Mutanten eingeschlossen, gegen ihn auf. Doch noch ist das schwer bewaffnete Mutterschiff innerhalb des Schutzschildes, der von Denebrias Flotte beschossen wird.

Folge 311: TechWiz
Koldar trifft auf Cy-Chop, Modulok und Multi-Bot. Die drei zeigen ein ausgeprägtes Interesse an Shadowmaster. Und haben auch Mittel und Wege, ihn einzufangen.

Folge 412:
Primus ist frei. Denebria hat alle Kampfhandlungen eingestellt, Flogg ist zurück auf Nordor. Doch die Gefangenschaft der Galaktischen Wächter hatte Folgen – die mit den Monsteroiden verbündeten Gleanons konnten weite Teile des Gebietes der Mytes einnehmen.

Folge 312: City of Stone
Koldar kommt in eine Stadt, deren Bewohner sich vor langer Zeit selbst in Stein verwandelt haben. Nicht einmal der planetenweite Erweckungszauber der Snake Men konnte sie offenbar zurückverwandeln.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 06.11.2014, 17:28:00
Folge 413: Mutiny on the Mothership
Nach dem Verlust von Primus stellt Staghorn Floggs Führungsqualitäten infrage.

Folge 313: The Ice Lord
Der Eislord sucht Tundaria mit Schnee und Frost heim. Warum? Das weiß niemand so genau.

Folge 414: Temple of the Machine God – Teil 1
Die Monsteroiden verhalten sich seltsam. Statt immer nur zu zerstören bauen sie auf Nekros etwas.

Folge 314: Snowflake
Koldar erhält eine telepathische Botschaft von der Schamanin. Zim hält Snowflake, die Tochter des Eislords, gefangen und zwingt ihn damit, Tundaria anzugreifen. Der Zauberer muss mit seiner Bande und der Gefangenen irgendwo in den eisigen Bergen sein, in denen Koldar ihn gerade sucht.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.11.2014, 17:36:45
Folge 415: Temple of the Machine God – Teil 2
Der Tempel ist mehr als nur das – er ist eine Fabrik. Eine Fabrik für Monsteroiden. Auch den Gleanons ist das etwas unheimlich.

Folge 315: On Ice
Koldar ist beim Eislord zu Gast. Der berichtet, dass er seine Kräfte geerbt hat, er stammt direkt von einem der Uralten ab. Dieser Uralte hat angeblich auch Nachfahren auf Etheria, mit ähnlichen Fähigkeiten. Größtenteils ist der Eislord aber menschlich und seine Tochter natürlich ebenso.
Zim und seine Bande sitzen im Kerker des Eislords. Koldar würde Zim gerne mitnehmen, er soll in Operon vor Gericht gestellt werden. Der Eislord will das nur zulassen, wenn seine Tochter zustimmt. Sie ist schließlich Opfer eines Verbrechens, das Zim hier begangen hat.
Snowflake ist einverstanden – wenn sie nach Tundaria mitkommen darf.

Folge 416: Colliding Steel
Als Roboter kann Artilla den Lebensdetektoren der Monsteroiden entgehen und ihre Schwachpunkte herausfinden.

Folge 316: Through the Shadows
Um keine Zeit zu verlieren und Ärger aus dem Weg zu gehen, reisen Koldar und seine Begleiter so schnell, wie es Shadowmaster möglich ist. Das hat allerdings... seltsame Nebenwirkungen. Etwa Schatten, die man nur aus dem Augenwinkel sieht und ein unverständliches Flüstern ohne erkennbaren Ursprung.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.11.2014, 17:00:54
Folge 417: For Peace
Mytes und Gleanons arbeiten zusammen um die Monsteroiden wieder loszuwerden.
[Letztlich müssen sie ihnen den Schrottplaneten überlassen.]

Folge 317: Castle of the Beast
Nach Shadowmasters Zusammenbruch findet sich Snowflake in der Gewalt eines skurril aussehenden Schlossherrn wieder. Und ihre Eiskräfte funktionieren in seinem Schloss nicht.
Gleichzeitig braucht Koldar Zims Hilfe um Shadowmaster wieder flott zu machen. Der hat aber gar kein Interesse daran, nach Tundaria gebracht zu werden.

Folge 418: Unity
Der Sektor hat zu neuer Einheit gefunden. Der Galaktische Rat beschließt, einen Plan umzusetzen, der schon lange vorliegt. Im Orbit eines unbewohnten kleinen Planeten soll eine neutrale Raumschiffwerft gebaut werden, die Schiffe für alle Nationen des Sektors baut – und auch eigene neutrale Forschungsschiffe.

Folge 318: Return
Koldar kehrt nach Tundaria zurück. Zim wird in Operon eingesperrt. Snowflakes offensichtliches Interesse an Koldar macht Rea doch ein wenig eifersüchtig.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 11.11.2014, 18:43:40
Folge 419: Return of the Comet
Der Kosmische Komet ist zurück. Er weigert sich allerdings, mit Flogg zu arbeiten. Doch in seinem Schlepptau ist auch Zagras wieder da. Mit ihm in seiner Gewalt kann Flogg die kleineren lebenden Kometen erpressen.
Nur sollte der Rat davon nichts erfahren, sonst ist es mit der Beteiligung Nordors an der Werft nämlich Essig...

Folge 319: Zim's Trial
Zim wird vor Gericht gestellt. Etwas anderes als ein Todesurteil kann dabei eigentlich gar nicht herauskommen. Doch er hat noch ein letztes Ass im Ärmel. Er behauptet, für keine seiner Taten verantwortlich zu sein, da er von einem Dämon besessen war.

Folge 420: Ma-Ra (You Couldn't Come Up With A Better Name, Mara?)
Die Mutanten entführen Sebrian, als der gerade mit einem Schiff unterwegs ist. Flogg will vermeiden, dass der Rat davon erfährt, also informiert er Mara, dass Sebrian sterben wird, wenn etwas herauskommt. Für dessen Freilassung verlangt er, dass sie ihren Posten als symbolische Königin des Mytes nutzt um die Stellung Nordors beim Werftprojekt zu verbessern. Natürlich denkt Mara gar nicht daran, aber wie kann sie Sebrian befreien?
Sie berät sich mit Neo Sorceress, die eine Idee hat. Mit dem Modul, das He-Man an seinem Schwert hatte und das er hier zurück ließ, sollte man die Macht von Grayskull ein wenig anzapfen können.
Sie bekommt nur einen kleinen Teil und sieht nicht mal anders aus (derselbe Effekt wie bei Wun-Dar, im Grunde, vielleicht sogar schwächer), aber immerhin, stärker als ein normaler Mensch ist sie damit. Und auch ihre Persönlichkeit ist ein bisschen anders. Sie ist generell... kämpferischer.
Währenddessen geht der Bau der Werft gut voran.

Folge 320:
Rea ist zu einer Entscheidung gekommen. Sie kann Zim nicht bestrafen, da sie nicht beweisen kann, dass er nicht besessen war und Besessenheit in seinem Fall durchaus einen Sinn ergibt. Sie kann aber Sicherheitsmaßnahmen ergreifen und ihn verbannen.
Offenbar ist das für ihn ein guter Ausgang.
Koldar bereut, ihn nicht einfach im Kerker des Eislords gelassen zu haben.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.11.2014, 14:36:31
Folge 421: Deep Snake
Die Werft ist fast fertig. Die Gleanons erkunden New Snake Mountain und... wecken etwas.

Folge 321:
Seit Königin Balina die Gargans etwas an die Leine genommen hat, sind diese unzufrieden. Also kommen einige von ihnen auf eigene Faust zum Plündern nach Tundaria.

Folge 422: Painted God
Die Werft wird fertig. Und auf Nekros treibt eine Art Cyborg-Schlangengott sein Unwesen. Helm muss das aufhalten, was mal sein Gemälde war.

Folge 322: Snakes? Again?
Ein Bote von Ra-Jar trifft ein. Wieder ist eine Armee der Snake Men auf dem Weg zu seinem Reich. Koldar will sich das gerne ansehen – und gerät in einen Hinterhalt den Zim und seine, offenbar dem Eislord entkommenen, Komplizen gelegt haben.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 13.11.2014, 17:43:08
Folge 423:
Der Bau des ersten Schiffes, eines neutralen Forschungsschiffes, beginnt. Flogg beauftragt seinen Vertreter im Galaktischen Rat, Slushhead, Truppen von Nordor in die Werft einzuschleusen. Doch der Rat hat die Galaktischen Wächter mit der Bewachung betraut.

Folge 323:
Ra-Jars Reich wurde von den Snake Men regelrecht überrannt. Ra-Jars überlebende Soldaten wurden gefangen genommen und mit einer magischen Substanz, dem Gift eines gewissen Snakeskin, in Schlangenmenschen verwandelt. Die Snake Men suchen das Reich nach weiteren potentiellen Kriegern ab, die sie verwandeln können.
Koldar sieht nur eine Lösung – der Giftvorrat muss vernichtet werden.

Folge 424:
Der Bau geht weiter. Flogg ist außer sich. Nachdem Slushhead wegen Amtsmissbrauch aus dem Rat geflogen ist, muss er einen neuen Vertreter für Nordor ernennen – jemanden, der klug genug ist, den Posten auszunutzen aber dumm genug, seine eigenen Chancen dabei nicht zu sehen.

Folge 324:
Die Snake Men können keine weiteren Verwandlungen vornehmen, bis neues Gift geliefert wird. Da Ra-Jar den Widerstand anführt, können sie auch nicht viele Soldaten entbehren. Dabei war der Sinn der ganzen Sache doch, neue Truppen für den Krieg im Königreich Eternia auszuheben.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 14.11.2014, 20:07:02
Folge 425: Die Hard on an X
Das neue große Schiff ist fast fertig, als die Mutanten es tatsächlich schaffen, die Werft zu übernehmen.

Folge 325:
Ra-Jar und Koldar können Königin Balina überzeugen, dass auch ihr Reich in Gefahr ist. Sie schickt ihre Leute, Menschen und Gargans, um den Widerstand zu unterstützen.

Folge 426:
Die Werft ist wieder frei, doch das Mutterschiff blockiert sie. Schließlich kann die Eternia es vertreiben, wird dabei aber beschädigt und stürzt ab.

Folge 326:
Der Kampf gegen die Besatzer. Recht erfolgreich.

Und nächste Woche sehen wir dann He-Man und Skeletor wieder.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.11.2014, 18:33:57
Masters of the Universe: The Snake War – Part One
Eternia. Am Himmel sehen wir ein Feuerwerk, als sich die Hordeflotte und das Satellitennetz gegenseitig vernichten. Randor und Marlena sehen es. Teela sieht es. Der völlig wiederhergestellte King Hiss sieht es. Jemand anders sieht es von der anderen Seite – Hordak stürzt mit einer beschädigten Rettungskapsel ab, landet im Ozean und treibt hilflos herum.
Zurück zu Hiss. Er hat einen Plan. Aus den Brutkammern kommt sein neuer Krieger – Snakeskin.
Wir sehen noch einmal die Abreise der Besucher am Ende der dritten Staffel von „The New Adventures of He-Man“, samt der Erwähnung der Sicherung.
Dann sehen wir, wie die Zeitreisenden auf Eternia wieder ankommen. Nur... ist es irgendwie anders. Industriekomplexe. Verschmutzte Luft. Roter Himmel. Ist das Snake Mountain da am Horizont? Ja, aber er ist völlig verwüstet, von der steinernen Schlange ist nicht viel übrig. Und sind das da... Horde Trooper in den Farben der eternischen Palastwache? Was zum...
Im Nu sind die Neuankömmlinge von eben diesen umzingelt, denn offenbar sind sie programmiert He-Man und Skeletor zu erkennen. He-Man ist bereit, mit ihnen zu kommen um sich die Sache anzusehen. Skeletor nicht und so beginnt der Kampf.
Als Hordak eintrifft, der offenbar die Trooper anführt, stellen sich auch He-Man, Fisto und Rio Blast auf Skeletors Seite. Hordak enthüllt dann, dass er in den letzten Jahren von seinem neuen Befehlshaber etwas... verbessert wurde. Eine Art Kombination aus Hurricane Hordak und Buzz-Saw Hordak. Er schafft es tatsächlich, Skeletor zu entwaffnen und Rio-Blast als Geisel zu nehmen. He-Man und Fisto ergeben sich, Skeletors Leute sind bald überwältigt – bis auf Ninjor und Scareglow, die entkommen.
Der Rest wird nach Eternos geführt. Von dort aus regiert der neue Herrscher – Duncan.
Wie ist es dazu gekommen? Nun, es fing an, als Hiss seinen neuen Krieger enthüllte, Snakeskin. Dieser konnte Leute durch seinen Biss in Schlangenmenschen verwandeln, die zudem Hiss gegenüber automatisch loyal waren. Auf diese Art wuchs seine Armee schnell. Teela wurde auch eines seiner Opfer und Hiss, der wusste, dass er es mit er Tochter der Sorceress zu tun hatte, nahm sie zur Frau (ebenso wie die verwandelte Evil-Lyn). Duncan gelang es mit Zodaks und Sybillines Hilfe, Snakeskin gefangen zu nehmen. Er wollte erfahren, wie sich die Verwandlung umkehren ließ, bekam es aber nicht aus Snakeskin heraus. Zodaks Rat folgend versuchte er es sogar mit Folter, vergeblich allerdings. Sybilline hatte die Idee, die Folter in den Raum des Lebens von Grayskull zu verlegen (der inzwischen wieder funktionierte) – dort konnten sie weiter gehen, denn Snakeskin konnte dort ja nicht sterben. Tatsächlich verriet er dort endlich, dass es keinen Weg gab, die Verwandlung umzukehren. Duncan warf ihn von den Zinnen in den Graben, doch er fiel nicht bis zum Mittelpunkt des Planeten sondern prallte auf einen Vorsprung und starb. Während Duncans Abwesenheit hatten sich aber Snake Men nicht nur in den Palast geschlichen sondern auch König und Königin getötet und als Zombies wiedererweckt. Sie konnten wieder vertrieben werden und Hauptmann Andra selbst musste die feindseligen Zombies vernichten. Da niemand anderes sie wollte, nahm Man-at-Arms die Krone. Und plante einen Vergeltungsschlag.
Inzwischen hat Duncan alles von den Schlangenmenschen zurückerobert, nicht nur das Königreich Eternia, auch seine Nachbarn, eingeschlossen Skeletors Territorium und Avion. Doch die umgebenden Völker sind nicht zufrieden mit der Situation, beklagen sich darüber, was Duncans Kriegsmaschinerie mit dem Planeten macht, geben ihm die Schuld am verschmutzten Meer und veränderten Klima. Einige haben schon Angriffe gewagt und wurden als Folge auch erobert und Duncan ist sicher, dass Granamyr etwas plant.
Und was hat Hordak damit zu tun? Nun, er war allein auf Eternia und brauchte einen neuen Job. Duncan konnte jemanden wie ihn brauchen. Auch He-Man und Skeletor könnte er gebrauchen. Bisher hat er sich mit dem verbesserten Faker als falschem He-Man beholfen um es aussehen zu lassen als stünde der große Held auf seiner Seite, aber das Original wäre besser. He-Man weigert sich. Skeletor zeigt sich interessiert, aber Duncan durchschaut seine List und lässt ihn und seine Anhänger in ein Gefangenenlager bringen.
Duncan ist allerdings vor allem erstaunt, Fisto zu sehen. Der ist nämlich im Schlangenkrieg gefallen. Niemand kann das wirklich erklären, auch wenn Duncan sagt, Fisto sei damals nicht mit dem Schlüssel verschwunden.
He-Man hat eine wichtige Frage: Wo ist Teela?
In einem Labor, sagt Duncan. Es wird nach einem Weg zur Rückverwandlung gesucht, den die Snake Men nicht kennen. Er zeigt es ihm gerne.
Tatsächlich geht es Teela vergleichsweise gut. Im Gegensatz zu anderen verwandelten wie Carnivus und Mekaneck, an denen gnadenlos experimentiert wird um das Heilmittel zu finden.
He-Man kann das nicht mit ansehen. Er befreit die Versuchspersonen und Snake-Teela und flieht. Rio-Blast und zu Duncans Enttäuschung auch Fisto schließen sich ihm an. Dann aber bemerkt er etwas, das Fisto verloren hat. Den Kosmischen Schlüssel...
Skeletor ist im von Zodak geleiteten Gefangenenlager. Viele seiner Leute sind da, viele Snake Men, ein paar Masters, die bei Duncans Plan nicht mitmachen wollten. Evil-Lyn ist da, als Schlangenmensch. Wo ist Hiss? Hssss? Tot. Duncan war gründlich um sicherzustellen, dass er nicht wiederkommt.
He-Man flieht mit seiner Gruppe nach Grayskull, doch auch das ist nicht wie gehabt. Dass die Sorceress nicht mehr lebt konnte man aus der vorigen Geschichte schon schließen. Ihre Aufgabe hat Sybilline übernommen, nur klappt es nicht ganz. Das Schloss scheint sie nicht richtig anzuerkennen. Teela, selbst als Snake-Woman, überwältigt sie mit Leichtigkeit, denn sie erkennt das Schloss an.
Duncan fragt sich, was er mit dem Kosmischen Schlüssel tun kann, doch da er weiß, dass auch damit die Vergangenheit nicht zu ändern ist, quält ihn der Gedanke an das Ding nur.
Scareglow und Ninjor dringen ins Gefangenenlager ein und bringen Skeletor seinen Stab. Der zettelt einen Aufstand an. Faker, der nun wirklich wie He-Man aussieht, stellt sich ihm entgegen und wird zerstört.
Skeletor will natürlich nur eins – Grayskull. Und viele der befreiten Gefangenen sind bereit, ihm zu folgen.
Als er dort ist, verteidigen He-Man und seine Leute die Burg natürlich. Und da so etwas nicht unbemerkt bleibt, trifft auch bald Hordak mit den Truppen ein.
Dann aber erscheint Zodac und enthüllt, was weiter geschehen wird. Als erstes zeigt er ein Hologramm von Meister Sebrian, groß genug, dass alle es sehen können. Und es erzählt:
„Es war vor langer Zeit, ungefähr fünfhundert Jahre, aber ganz genau wissen wir es nicht, unsere Vorfahren waren mit anderen Dingen als Kalendern beschäftigt, und geschieht doch erst jetzt gerade. Ein Mann, den unsere Geschichte nur noch als Man-At-Arms kennt, riss die Macht an sich. Sein Kreuzzug gegen die Snake Men führte zu deren Ausrottung. Gleichzeitig wurde sein Planet von einem grünen Paradies zur industriellen Hölle. Andere Mächte bekämpften ihn, er eroberte alle. Einzig die Drachen konnten ihm wirklich etwas entgegensetzen und so kam es  zum größten Krieg aller Zeiten. Alle verloren. Die Drachen starben aus. Die Qadianer starben aus. Die Caligar starben aus. Eigentlich, starb alles aus, selbst die eternischen Menschen beinahe. Und der letzte Zauber des Drachen Granamyr, die Umkehrung der Zeit, sollte es rückgängig machen. Doch das gelang nicht. Stattdessen wurde der ganze Planet in die Vergangenheit und an einen anderen Ort versetzt. Aus dem zerstörten Planeten bauten die Menschen eine neue, künstliche Welt auf. Mit dieser Technik besiedelten sie auch die übrigen Planeten des Systems. Eternia – dieser Name erschien nicht mehr passend, nach seinem Tod und seiner Wiedergeburt – wurde Primus.“
Zodac erklärt, dass er nicht verhindern kann, dass mehr oder weniger das geschieht. Vielleicht sterben die genannten Arten nicht unbedingt aus, Sebrians Informationen könnten ungenau sein. Vielleicht entkommen einige vom Planeten. Aber Eternia wird in die Vergangenheit gerissen werden.
Allen, die der Kosmische Schlüssel hergebracht hat, kommt derselbe Gedanke. Die Sicherung am Schlüssel. Ohne sie kann er neue Zeitlinien erzeugen. Skeletor weist Snake-Evil-Lyn an, doch den Kampf weiter anzuführen, er muss mit seinen Leuten woanders hin. Auch He-Man zieht mit Rio-Blast und Fisto ab, während Snake-Teela Grayskull verteidigt.
Beide Gruppen treffen unvermeidlicherweise zusammen, als sie versuchen, in den Palast einzudringen. Sie besprechen auch die temporale Mechanik. Wenn sie zurückgehen und das alles verhindern, was wird dann aus Primus? Nun, Eternia wird in dieser Zeitlinie zurückreisen und zwar an einen Punkt fünfhundert Jahre vor der Spaltung der Zeitlinie. Dort wird es dann Primus, das wie der Rest des Universums in beide Zeitlinien mitkommt. Also kein Problem.
Die Eindringlinge werden von Hordak überrascht.
„Solltest du nicht bei Grayskull sein?“
„Nein, das erledige ich per Luftschlag.“
Eine Reihe von Explosionen ist noch in Eternos zu spüren.
„Keine Schlangenmenschen mehr. Leider auch kein Grayskull, aber so ist das eben...“
Fisto stürzt sich in einem Wutanfall auf Hordak und seine verbesserte Metallfaust von Primus bohrt sich tatsächlich in dessen Körper. He-Man greift ein, bevor das ganze tödlich enden kann.
Duncan, der natürlich alarmiert wurde, kommt in den Raum und ist entsetzt. Noch schlimmer geht es ihm, als er hört, dass seine Tochter nun wirklich tot ist, also tötet er den bereits verwundeten Hordak. He-Man erklärt, dass er sie hier zwar nicht retten kann, in einer anderen Zeitlinie aber schon. Duncan lässt ihn und die anderen Zeitreisenden mit dem Schlüssel (ohne Sicherung) gehen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 18.11.2014, 16:29:11
Masters of the Universe: The Snake War – Part Two
1991.
Die Zeitreisenden erscheinen. Eine Überprüfung des Datums auf dem Schlüssel enthüllt, dass sie zu spät sind um Teela und Evil-Lyn sowie viele andere vor der Verwandlung in Snake-Men zu bewahren. Viel zu spät. Also ein neuer Versuch? Nein, erst einmal wollen sie sehen, was sie hier ausrichten können. Man will ja nicht zu viele neue Zeitlinien erzeugen.
Tatsächlich kommen sie noch rechtzeitig um Snakeskins Gefangennahme und damit Duncans endgültiges Abgleiten in den Wahnsinn zu verhindern. Leider entkommt Snakeskin nicht einfach, er beißt Man-at-Arms, der sich nun verwandelt.
Na toll. Passiert jetzt dasselbe nochmal, nur dass es diesmal die Snake-Men sind, die den Planeten mit Duncans Maschinen ruinieren?
Nein, das muss doch zu verhindern sein...
Skeletor hat keine Lust. Er kann einen Kosmischen Schlüssel haben, der neue Zeitlinien erzeugt, was will er also noch mehr? Beim Kampf um den Schlüssel wird dieser schließlich zerstört, als Rio-Blast ihn Skeletor aus der Hand schießt.
Skeletor geht also mal in Snake-Mountain nach dem Rechten sehen. Als er feststellt, dass dort die Snake Men herrschen, versucht er es in Morainia. Tatsächlich trifft er dort seine Leute unter Jitsu. Kobra Khan ist allerdings wieder zu Hiss übergelaufen, da dessen Erfolgsaussichten gerade besser aussehen. Skeletor kann es ihm nicht verdenken, er war ja selbst mal Söldner. Dafür findet er unter den Evil Warriors Snoop und Dragoon, was ihm gefällt.
Skeletor beschließt, sich seine Burg zurückzuholen.
He-Mans Seite hingegen kommt nach Grayskull und wird von Sybilline hereingelassen, die auch hier so ihre Probleme hat, das Schloss zu kontrollieren, aber immerhin nicht feindselig ist. Cringer und Orko sind auch dort und Orko erinnert sich an etwas: Geldors Flüssigkeit des Lebens, die in einem Geheimfach in Grayskull versteckt ist. Sie ist nur für den äußersten Notfall gedacht, denn es könnte zu Nebenwirkungen kommen, aber wenn das keiner ist, was dann?
Wie soll die Flüssigkeit denn helfen?
Sie soll die Sorceress wiedererwecken. Wenn die nicht helfen kann, dann niemand. He-Man, der als einziger weiß, wo genau die Flüssigkeit ist, probiert es aus. Tatsächlich erwacht Teela'na... annähernd zum Leben. Ganz in weiß und auch sonst etwas geisterhaft kann sie zumindest wieder mit den Lebenden kommunizieren.
Mit ihrer Hilfe lässt sich der Gegenzauber tatsächlich auftreiben, es sind verschiedene Zutaten nötig. Beim Sammeln kommen Skeletor und die Snake-Men dazwischen. Außerdem treffen die Helden einige der anderen Masters – auch den zweiten Fisto. Er sagt, er sei damals zu seiner eigenen Überraschung nicht mit dem Kosmischen Schlüssel abgereist. Offenbar kam es zu einer Art Verdopplung. Am schwierigsten ist aber die letzte Zutat – eine Probe vom Sternensamen. Dazu müssen die Helden hinab in die Tiefe, ins Zentrum von Eternia und vorbei an den Kristallwächtern bis zum vierarmigen Riesen Procrustus.
Der warnt sie aber. Der Sternensamen ist ein lebendes Wesen und hat seine eigenen Regeln. Wer etwas nimmt, muss etwas geben – und womöglich viel. Sybilline geht das Risiko ein und greift mit dem Probenbehälter in den Sternensamen – und wird hinein gesaugt. Der Probenbehälter kommt gefüllt wieder raus.
Procrustus erklärt, dass der Sternensamen Sybilline offenbar behalten wollte. Keine Sorge, da drin geht es ihr gut. Und irgendwann lässt er sie auch wieder raus.
He-Man wundert sich, dass er den Sternensamen nicht im Inneren von Primus gesehen hat, aber als er seine Überlegungen näher ausführt, erklärt Procrustus, dass der Sternensamen nur einmal existiert und nur hier. Auch wenn der ganze Planet in die Vergangenheit reist kommt der Sternensamen nicht mit.
Snake Man-At-Arms baut indessen tatsächlich neue Waffen für die Snake-Men und es sieht schon ziemlich eng für Eternos aus, als die Helden mit dem Obelisken im Sumpf den Gegenzauber über den ganzen Planeten verbreiten.
Und Skeletor erobert Snake Mountain und tötet Hiss, nachdem seine zurückverwandelten Ehefrauen Teela und Evil-Lyn ihn ihm quasi in die Arme getrieben haben.
He-Man muss dann noch schnell Teela helfen, heil da rauszukommen. Das ganze endet mit einem klassischen Filmkuss – zwischen Teela und Adam natürlich.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 19.11.2014, 15:42:35
The New Adventures: Fünfte Staffel

Koldar the Gladiator: Vierte Staffel

Spaceship Eternia: Erste Staffel

Alle drei spielen im Jahr 1991. The Snake War - Part Two spielt gegen Ende der ersten Hälfte.

Folge 501:
Alle haben den Absturz ganz gut überstanden, doch die Eternia ist zerstört. Keine Sorge, in der neuen Werft werden bald noch mehr Kampfschiffe gebaut werden können. Aber erst soll das große Forschungsschiff auslaufen. Und es wird getauft auf den Namen... Eternia. Was sonst?
Da Hydron sein Kapitän wird, wird Spinwit neuer Anführer der Galaktischen Wächter. Und die Wächter bekommen ein neues Einsatzschiff, die Colossus.

Folge 401:
Die Snake Men sind aus dem Dschungel vertrieben, aber Ra-Jar hat auf die eine oder andere Weise viele seiner Untertanen verloren. Und fast sein ganzes Heer. Sein Reich ist ziemlich schutzlos. Seine beste Chance sieht er in einer Allianz mit Königin Balina, womöglich gar einer Heirat.
Es gibt natürlich auch gute Nachrichten. Rea und Koldar sind jetzt wirklich ernsthaft zusammen. Echt. Und Snowflake kommt einigermaßen damit klar.
Da die Snake Men etwas von Krieg in Eternia gesagt haben, will Granita dorthin gehen.

Folge 101:
Das neue Schiff wird auf den Namen Eternia getauft und seinem Kapitän übergeben – Hydron. Der neue Anführer der Galaktischen Wächter wird Spinwit. Außer Hydron kommt auch einer der Wissenschaftler, bin nicht sicher welcher, als Wissenschaftsoffizier an Bord. Und Caz, der nervt in NA eh nur und kann hier vielleicht eher einen Zweck erfüllen. Ein Bruder von Meliac ist Chefingenieur, eine junge Primerin namens Ledin die Pilotin. Auch Mytes und Gleanons sind an Bord. Die Mission – die Erforschung der noch nicht näher untersuchten Teile der Tri-Solar-Galaxie. Und das fängt gleich jenseits des durch den Galaktischen Rat überwachten Sektors an. So eine Galaxie ist groß.
Und das Schiff ist kaum unterwegs, als ein Bendari auf den Plan tritt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.11.2014, 17:10:33
Folge 502: New Wizard in Town
Zu einer Wissenschaftlerkonferenz in Onnor kommen Forscher und Techniker aller Disziplinen aus dem bekannten Sektor und darüber hinaus. Auch einige wenige, die sich mit Magie befassen. Einer davon, ein gewisser Ramlin, scheint aber weniger etwas beitragen als etwas nehmen zu wollen.

Folge 402:
Red Beast wird entführt. Wie sich herausstellt hat Three-Beast sich Zims Bande angeschlossen um seine Revanche zu bekommen.

Folge 102: Clarke's Law
Den Bendari in die Mannschaft zu integrieren ist gar nicht so einfach. Zumal er nicht einmal seinen Namen nennt.  Seine Technik, die er nicht erklären will, gibt Rätsel auf. Was könnte er tun? Was würde er tun?
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 20.11.2014, 18:29:39
Keldor the Gladiator: Vierte Staffel

Made me smile.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.11.2014, 20:24:49
Ja, das ist natürlich verkehrt. Ich korrigiere das mal. Aber die Vorstellung hat was...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.11.2014, 19:38:24
Folge 503: The Vaults of Zaktus
Ramlin hat die Macht die Tresore des Zaktus unter der Oase zu öffnen um die Enzyklopädie des Bösen zu stehlen. Nicht das tollste Zauberbuch, aber eines der wenigen, die es überhaupt noch gibt.

Folge 403: Temple of the Snake
In Ra-Jars Reich wird unter anderem eine Gottheit angebetet, die mit Schlangen assoziiert wird. Sie hat nichts mit den Snake Men zu tun, hat aber seit der letzten Invasion einige Imageprobleme. Ihre Priester bitten den König, sollte er tatsächlich heiraten, einen der Ihren die Trauung vornehmen zu lassen, um die Lage zu verbessern. Er denkt darüber nach.

Folge 103:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.11.2014, 15:36:03
Folge 504: Juggernaut
„Juggernaut“ nennen Floggs Techniker eine neue Kampfmaschine. Ein schweres Kettenfahrzeug mit Bohrer, Traktorstrahl und Unmengen von Waffen. Die neueste Technik wurde darin verbaut – und auch ziemlich alte von Bendari und Monsteroiden.
Schön und gut, aber den Schutzschild kann es auch nicht durchdringen, oder?
Nein. Mann muss es irgendwie daran vorbei schmuggeln.
Wenig später helfen die Wächter einem beschädigten Schiff, sicher auf Primus zu landen. Da nur ein kleines Mädchen an Bord ist, das behauptet, die letzte Überlebende eines zerstörten Planeten zu sein, wird es nicht genauer durchsucht...
[Die Falle ist etwas offensichtlicher als in der alten Serie, denn wer die alte Serie gesehen hat, kennt sie ja schon. Allerdings ist Vedora in dieser Fassung kein Roboter. Sie ist eine erwachsene Mutantin, die wie ein Kind aussieht, und ein Cyborg. Sie entkommt am Schluss und ist ab jetzt ein reguläres Mitglied von Floggs Mannschaft – und verdammt gruselig.]

Folge 404:
Subternius ist immer noch verstimmt, weil Zim nur verbannt wurde und jetzt da draußen frei herumläuft. Als sich die Gelegenheit bietet, heuert er Two-Bad an um Zim aufzuspüren und zu töten. Two-Bad weiß aber natürlich längst, wo Zim steckt und hat einen etwas anderen Plan.

Folge 104: The Children's Planet
Im Omega-System empfängt die Eternia einen Notruf vom vierten Planeten des Systems. Einige Kinder rufen Hilfe, weil alle Erwachsenen der einzigen Siedlung von einem Fremden versklavt wurden und chemische Waffen herstellen müssen.
Der Planet erweist sich als eisig, der Fremde als Maxus, der hier mit der Rettungskapsel abstürzte. Und dessen Eiskräfte in einer solch kalten Umgebung noch viel gefährlicher sind als woanders.
Während die anderen Maxus bekämpfen findet sich Caz unerwartet als Anführer der Kinder wieder.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.11.2014, 15:37:07
Folge 505: The Mind Lense – Teil 1
Mit ihrem neuen Zauberer Ramlin finden Floggs Leute auf Denebria ein uraltes Artefakt mit man die Gedanken anderer kontrollieren kann. Zunächst versuchen sie damit erneut einen diplomatischen Ansatz. Als niemand darauf hereinfällt, greifen sie zu drastischeren Maßnahmen.

Folge 405: Green Wedding
Balina und Ra-Jar heiraten im Tempel der Schlange. Koldar und Rea sind natürlich eingeladen haben Freunde mitgebracht. Auch der Häuptling der Gargans ist da. Rea und Garn haben ihn nicht in bester Erinnerung. Und als Balina auch noch erwähnt, dass sie Operon nicht zurückgeben kann, weil sie das Gebiet den Gargans gegeben hat (auch wenn die gar nicht in der Stadt selbst leben) brechen alte Feindschaften wieder aus. Ra-Jar bekommt Zweifel an der Verbindung.
[Am Ende findet die Heirat doch statt. Nur dass das Brautpaar nach dem Trinken aus der Heiligen Schale umkippt, war nicht geplant.]

Folge 105: Bugged
An Bord der Eternia häufen sich Ausfälle – von Systemen und Personal.
[Verantwortlich sind kleine Insekten von Omega IV, die an Bord des warmen Raumschiffes wesentlich aktiver sind als in ihrer natürlichen Umgebung.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.11.2014, 17:23:00
Folge 506: The Mind Lense – Teil 2
Neo Sorceress ist bislang die einzige, die sich gegen die Linse wehren kann, Zum Glück kann das Artefakt immer nur eine Person auf einmal beeinflussen. Das könnte allerdings genügen, um den Schutzschild zu deaktivieren.

Folge 406: Royal Venom
Wir sehen noch einmal die Schlussszene der letzten Folge in der Balina und Ra-Jar aus der Schale trinken und umkippen. Die Priesterin verwandelt sich und offenbart sich als Schlangenmensch. Gleichzeitig geben sich Zims Leute und weitere Schurken, darunter ein unbekannter Krieger, dessen Kopf nicht auf den Schultern sondern am Ende einer Kette sitzt, zu erkennen und greifen die Hochzeitsgesellschaft an. Die übrigen Priester sind davon genauso überrascht wie die Gäste. Koldar und seine Leute müssen mit den Gargans zusammenarbeiten um die Angreifer abzuwehren, die sich schließlich zurückziehen.
Das Brautpaar lebt, wacht aber nicht auf. Und wer weiß, wer hier noch ein doppeltes Spiel treibt. Die beiden müssen an einen sicheren Ort – zur Schamanin der Belats.

Folge 106:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 27.11.2014, 16:20:57
Folge 507: Professor Galacticas Interstellar Circus
Floggs Bande hat bei einem Überfall ein paar tragbare Hologrammprojektionen zu Verkleidungszwecken erbeutet. Die Gelegenheit, sich auf Primus einzuschleichen. Getarnt als Zirkustruppe.

Folge 407:
Ra-Jar kommt langsam wieder auf die Beine. Balina nicht. In Balinas Leuten weckt das den Verdacht, all das könnte inszeniert gewesen sein – Ra-Jar heiratet Balina, dann stirbt sie bei einem Anschlag auf das Leben beider und Ra-Jar übernimmt Targa. Immerhin hat er den Tempel eines Schlangengöttin als Ort der Hochzeit ausgewählt.
Einer Göttin der Heilkunst, die zufällig mit Schlangen assoziiert wird, die nun wirklich nichts mit den Snake Men zu tun haben, korrigiert er.
Doch wie er hört läuft es auch in seinem Reich nicht gut. Sein Stellvertreter musste die Tempel dieser Göttin schließen lassen und Ra-Jar selbst steht unter dem Verdacht, mit den Snake Men zusammenzuarbeiten. Sicherheitshalber bleibt er in Tundaria.
Balina dagegen wird nach Targa gebracht, in der Hoffnung, dass ihre Magier ihr eher helfen können.
Für Zim läuft alles nach Plan. Seine neue Komplizin, Lady Slither, hat sich bewährt.

Folge 107: Pirated
Mit einem Trick übernehmen ein paar Piraten die Eternia. Es ist die Bande aus einer Filmation-Folge, mit dem Klebetypen, wie hieß er noch...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.11.2014, 16:34:06
Folge 508: Starburst – Part One
Diesmal bringt der Regenbogen… She-Ra! In neuem Outfit. Ihre Schilderungen von dem was auf Eternia passiert, beweisen, das die Zeitlinienspaltung schon stattgefunden hat und sie in der sind, die nicht zu Primus führt.
Und sie kommt zu einem guten Zeitpunkt – die Monsteroiden haben den ganzen Schrottplaneten zu einer Waffe umfunktioniert.

Folge 408:
Zim und Slither schmieden Pläne. Aber hauptsächlich besteht diese Folge aus Rückblick:
Teela befindet sich in der Gewalt der Snake Men. Duncan lässt sich auf Evil-Lyns Plan zu ihrer Befreiung ein und heuert die Evil Warriors an. Als sich offenbart, dass Teela längst in einen Schlangenmenschen verwandelt wurde, geht die Sache unglaublich schief. Auch Evil-Lyn wird verwandelt und deshalb auf der Flucht zurückgelassen.
Hssss ist begeistert.Zwei mächtige Zauberinnen, die jetzt ihm gegenüber loyal sind. Und vielleicht ist ihr Talent ja erblich. Er macht sie beide zu seinen Frauen.
In den Brutkammern in der zeitlosen Taschendimension schlüpfen Junge. Die Männchen sind unbedeutend, nur weitere Krieger, die Weibchen sind wichtig.

Folge 108:
Hydron zweifelt an der Sicherheitschefin von Denebria. Sie hat bei der Piratensache grandios versagt. Und die Piraten sind noch da draußen.
[Und locken das Schiff in eine Falle, bei der es doch deutlich beschädigt wird.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 01.12.2014, 16:09:18
Folge 509: Starburst – Part Two
Ja. She-Ra.
Und wir erfahren, dass Drissis Fähigkeit mit Tieren zu kommunizieren daher kommt, dass sie von der Adora der anderen Zeitlinie abstammt, die als Widerstandskämpferin nach Eternia ging und dort einen Sohn bekam.
Der Schrottplanet verspeist indessen andere Himmelskörper. Zunächst nur kleinere, doch er ist schwer genug bewaffnet um auch Nekros, Denebria oder Primus in mundgerechte Häppchen zu zerlegen.

Folge 409:
Der Rückblick geht weiter. Lady Slither, Tochter von King Hssss und Snake Evil-Lyn wächst in der Zeitlosen Dimension auf. Sie verbringt dort viele Jahre, während außen relativ wenig Zeit vergeht. Nur selten sieht sie ihren Vater, doch ihre Mutter bringt ihr Magie bei.
Dann darf sie raus und nach Snake Mountain. Und sich in einem ersten kleinen Auftrag beweisen.
Nachdem das gelungen ist, bekommt sie eine größere Aufgabe. Sie soll sich um einen kleinen Nebenschauplatz kümmern, um den Krieg in Eternia zu unterstützen.

Folge 109: Wrecked
Die Eternia ist beschädigt, hat Korodite verloren. Muss sie umkehren und sich in der Werft reparieren lassen? Da kommt ein Hilfsangebot vom Planeten Machina.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 02.12.2014, 15:41:56
Folge 510: Agent Green
Durch Zufall entdeckt Optikk ein Gas, das Technologie angreift und sogar Schutzschilde von außen zerstören kann. Flogg beginnt sofort, es im großen Stil herzustellen. Nachdem er seine eigenen Schiffe dagegen gesichert hat, beginnt er den Angriff auf Primus.

Folge 410:
Der neue Assistent der Schamanin macht eine Entdeckung. Mit einer besonderen Kristalllinse kann  er die ungewöhnliche Beschaffenheit Tundarias nutzen um direkt in die Geisterwelt zu sehen. Schon bald muss Koldar ihn vor einigen aggressiven Interessenten beschützen.

Folge 110: Slaves to the Machine
Die Eternia erreicht den Planeten Machina auf dem... seltsame Dinge vor sich gehen. Als Hydron das Geheimnis löst (das Sicherheitssystem, das den Planeten beschützt, regiert ihn auch) beschwört er damit versehentlich eine neue Gefahr für Primus herauf – das System will nun das Tri-Solar-System erobern um Bedrohungen von dort für immer auszuschließen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 03.12.2014, 15:09:14
Folge 511: Desaster Area
Primus wurde durch das grüne Gas ziemlich mitgenommen. Das Wetter ist so katastrophal, dass Flogg bald wieder abziehen muss. Die Bewohner suchen nach einer Lösung.

Folge 411: The Iron Snake
Lady Slither erhält eine interessante Kriegsmaschine, gebaut vom neuen Waffenmeister der Snake Men. Entsprechend ausgerüstet halten sie und Zim den Moment für gekommen. Ra-Jars Reich und Targa sind im Moment kein Problem, sie belauern sich nur gegenseitig. Jetzt das doch eher schwache Tundaria zu erobern und fortan als Basis zu nutzen sollte ein leichtes sein. Und so kommt es zum Angriff.

Folge 111: Rebels
Die Mannschaft der Eternia muss sich mit den Rebellen auf Machina verbünden um die Invasion zu verhindern. Die allerdings sind den Robotern in der Mannschaft gegenüber recht misstrauisch.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 04.12.2014, 15:03:26
Folge 512: The Siege of Serus
Das im Wasser gelöste Gas hatte Auswirkungen auf Kito. Um Primus wieder zu verlassen baut er eine neue Hülle und füllt seine Energiereserven auf. Für beides braucht er mehr Ressourcen als er hat, also greift er Serus an und verursacht Risse in der Außenhülle.

Folge 412:
Krieg tobt in Tundaria und wieder ergreifen Dämonen von den Kämpfern Besitz. Koldar kann sich das nur so erklären, dass Lady Slither weder von den Besonderheiten Tundarias noch von Zims Pakt mit Kraal weiß. Wenn sie davon erfährt, zieht sie ihre Leute vielleicht zurück.
Shadowmaster sollte zu ihr vordringen und die Nachricht überbringen können.
[Obwohl Zim es zu verhindern versucht erhält Lady Slither die Nachricht, traut ihr aber nicht. Was den Krieg aber beendet ist, dass einige Schlangenkrieger sich verwandeln – in das, was sie früher waren.]

Folge 112:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.12.2014, 15:28:59
Folge 513: Zone of Darkness
Mara und Sebrian werden nach einem Termin auf Denebria von Floggs Bande abgefangen und stürzen in der denebrischen Wildnis ab. Ausgerechnet in einem nicht kartografierten Sumpfgebiet.
Sie versuchen durchzuhalten, bis Hilfe eintrifft und begegnen Eingeborenen, Mutanten, augenscheinlich, doch ihr Anführer Corax behauptet, sie seien keine richtigen Mutanten, da sie nicht so geboren wurden sondern sich erst veränderten, als sie in den Sumpf gerieten. Naja, abgesehen von denen, die vorher schon Mutanten waren, aber auch die haben sich verändert.

Folge 413: The King Is Dead, Long Live The Queen
Nachdem sie schon einige ihrer Leute durch die Rückverwandlung verloren hat, erhält Lady Slither zwei weitere schlechte Nachrichten: Erstens hat was immer die Verwandelten erlöst hat, auch Königin Balina geheilt. Sie ist wach und übernimmt gerade wieder die Regierung. Zweitens: Skeletor hat King Hssss getötet und Snake Mountain übernommen.
Berichte vom Schlachtfeld lassen außerdem vermuten, dass Shadowmasters Warnung korrekt war und Zim tatsächlich ein doppeltes Spiel gespielt hat.
So oder so, als er auf einen neuen Angriff drängt kann sie nicht darauf eingehen. Sie muss abwarten, wer die Herrschaft über die Snake Men übernimmt und was derjenige befiehlt.

Folge 113: The Tornadoes of Zil
Ein Notsignal von einem Planeten, dessen Atmosphäre nur aus Tornados besteht? Seltsam. Leider haben es auch ein paar Plünderer aufgefangen.
Ein Außenteam stellt fest, dass die Bewohner des Planeten die Tornados künstlich erzeugen um sich zu schützen. Aber ihre Maschinen beginnen zu versagen...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 08.12.2014, 16:42:35
Folge 514: Running of the Herde
Sagitar muss für ein wichtiges Ritual seines Volkes, der Palomar, wieder auf seinen Heimatplaneten Equinos. Und irgendwie hat er vergessen zu erwähnen, dass er dort eine Verlobte namens Besquita hat. Und dass sein richtiger Name Tharkus ist.
Außerdem wissen die Mutanten ebenfalls bescheid...

Folge 414: Return of the Fear
Der Assistent der Schamanen sieht es dank Geisterbrille als erstes – Scareglow ist zurück.

Folge 114:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 09.12.2014, 18:33:14
Folge 515: A Plague on Primus
Flogg hat im denebrischen Untergrund ein Giftgas erworben, das eine lähmende Wirkung hat – jedoch nicht auf Mutanten. Mit einem Trick bekommt er es in die Atmosphäre von Primus. Damit besteht die dortige Abwehr nur noch aus den auf Primus lebenden Mutanten (und Mutierten, wie Corax) und Robotern.
Mit denen wird man allerdings auch nicht so leicht fertig, wie Flogg lernen muss.

Folge 415: This Is The End
Two-Bad will zurück zu den Evil Warriors. Schließlich ist Skeletor zurück und sie haben Scareglow an ihrer Seite, der zudem weitere Vorteile verspricht, denn er weiß da ein paar Dinge, die Skeletor nützen könnten.
Lady Slither verliert indessen langsam die Geduld mit Zim, der immer noch eine neue Schlacht fordert. Als sie ihn rauswirft (wobei sich Three-Beast und Major Header auf ihre Seite stellen, ebenso wie die meisten von Kargs Leuten), beschließt Karg, mit Two-Bad zu gehen. Zim kapert die Eiserne Schlange und unternimmt selbst einen Angriff.

Folge 115: The Green Planet
In einem noch unerforschten System findet die Eternia Leben. Sehr viel Leben. Ein Planet ist geradezu übervoll davon. Als das Schiff dort ankommt, ist davon aber kaum noch etwas übrig und zu sehen ist gar nichts. Alles Wüste.
Ein Außenteam geht der Sache nach...
[Wie sich herausstellt wachsen Pflanzen in rapider Geschwindigkeit und sterben dann wieder ab, wobei sie Wasser aus unterirdischen Meeren ziehen.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.12.2014, 15:23:30
Folge 516: The Sheriff of Gorn City – Teil 1
Die Galaktischen Wächter bekommen eine Nachricht. Gorn City braucht einen neuen Sheriff und man hätte gern einen Galaktischen Wächter für den Job.
Lubic, der ja schon mal Polizist war? Oder Meliac, der in der Stadt aufgewachsen ist?
Nein, Flipshot.
Aber Flipshot ist Soldat, kein Polizist. Wird das wirklich funktionieren?
Der Stadtrat von Gorn City besteht darauf.
Flipshot nimmt den Job an. Während er bei der direkten Konfrontation mit Kriminellen eine gute Figur macht, liegen ihm Ermittlungen nicht so.
Lubic vermutet gleich, dass jemand einen Sheriff wollte, der zwar eine gute Figur macht, aber etwas wichtiges nicht sieht. Aber wer? Bürgermeisterin Zika? Der frühere Bürgermeister Korak? Oder hat gar Flogg die Finger im Spiel?
[Das ganze weniger westernhaft als in der alten Serie, für Western gibt es ja schließlich BraveStarr.]

Folge 416: Merged
Zim richtet in der Eisernen Schlange gewaltigen Schaden an, wenn auch nicht so viel wie der Krieg vorher. Dennoch ist die Stimmung aufgeheizt und in Tundaria hat das Folgen. Kraal selbst ergreift von Zim Besitz und verschmilzt mit der Eisernen Schlange. Koldar sucht fieberhaft nach einem Weg, den Koloss zu stoppen.

Folge 116: The Green Caves
Bei der Erforschung der unterirdischen Meere stößt das Außenteam auf andere Pflanzen. Auf deren Pollen reagiert der einzige Mutant im Team recht empfindlich.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 11.12.2014, 15:29:50
Folge 517: The Sheriff of Gorn City – Teil 2
Lubic hat das Spiel durchschaut, aber jemand auch ihn. Und hat ihm und Flipshot eine ganze Bande von Ganoven auf den Hals gehetzt.

Folge 417: Major Headache
Major Header erinnert sich zurück. Er war Kommandant von Operon und wurde in der ersten Schlacht von Tundaria von einem Dämon besessen. Vielleicht war sein Wesen für Dämonen besonders einladend, vielleicht befand er sich zufällig an einem Fokuspunkt, jedenfalls wurde er nach der Schlacht nicht wieder normal wie die anderen. Sein Körper behielt... deutlich dämonische Merkmale. Er verließ Tundaria unbemerkt und versteckte sich woanders, bis er Lady Slither traf.

Folge 117: Green Ship
Proben der Pflanzen aus den Höhlen werden im Labor untersucht. Wie sich herausstellt handelt es sich um dieselbe Spezies wie an der Oberfläche, nur in einem anderen Stadium. Und infolgedessen überwuchern sie bald das Schiff.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.12.2014, 15:08:35
Folge 518: He-Slave
Flogg entdeckt, dass Skeletors Kopie von He-Man noch existiert. Sehr praktisch.

Folge 418:
Tundaria ist verwüstet, die Ernten fallen schlecht aus. Auch die Wildbestände sind gering und so streiten sich die Jäger der Belats und Operoner wieder um Jagdreviere. Koldar versucht zu vermitteln, doch diesmal ist es kein reines Verteilungsproblem. Tundaria gibt einfach nicht genug für alle her.

Folge 118: Return to Machina
Neue Schäden müssen auf Machina repariert werden. Doch Spuren des Sicherheitssystems existieren offenbar noch.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.12.2014, 19:24:49
Folge 519: He-Master
Dass ein von Skeletor programmierter He-Man sich gegen ihn wenden würde, hätte Flogg eigentlich voraussehen müssen.

Folge 419:
Koldar kann es nicht glauben. Zim ist tot und trotzdem droht zwischen Belats und Operonern wieder Krieg. Garn, Garth und Ra-Jar machen sich auf zu ihren jeweiligen Völkern um Nahrungsmittel zu organisieren. Rea macht Koldar indessen den Vorschlag, zu heiraten. Mal abgesehen davon, dass sie schon eine Weile zusammen sind würde damit Koldars Siedlung Teil von Operon, das stärker dastehen und so einen Krieg unwahrscheinlicher machen würde. Koldar hat Bedenken.

Folge 119: Mutant Spray
Die Sicherheitschefin will die Essenz der Pollen der Mutanten abstoßenden Pflanze künstlich herstellen um sie zur Verteidigung einsetzen zu können. Andere sind von der Idee einer Waffe, die speziell gegen eine Bevölkerungsgruppe wirkt, nicht so begeistert.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.12.2014, 16:21:27
Folge 520: Brain Drain
Ex-Bürgermeister Korak kommt in den Besitz eines Gerätes, das Intelligenz erhöhen kann. Da er es aus Angst vor Persönlichkeitsveränderung nicht an sich selbst anwenden will, verkauft er es Flogg. Der hat dieselben Bedenken und probiert es an Slushhead, Staghorn und Butthead aus. Die scheinen tatsächlich intelligenter als vorher. Was ja nun nicht so schwer ist.
Tatsächlich entwickeln sie einen Plan, um den Schutzschild mit einer neuen Schallwaffe außer Gefecht zu setzen.
(„Schall? Ist der Schild nicht außerhalb der Atmosphäre?“
„Deshalb machen wir unsere eigene Atmosphäre.“)

Folge 420:
Das unmittelbare Problem scheint erst einmal behoben, auch wenn Rea die Lebensmittellieferungen aus Targa nur widerwillig annimmt. Während Lady Slither von Zims Geist heimgesucht wird, wird Reas und Koldars Beziehung immer... schwieriger.

Folge 120: The Youngest Hero
Als die Piraten erneut zuschlagen setzt Caz einen Kampfanzug von Machina ein. Das funktioniert... zunächst.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.12.2014, 17:25:02
Folge 521: The Moon Engine
Mit einem neuen Antrieb setzt das Genie-Trio ganz Nordor in Bewegung. Der Mond sollte mit Leichtigkeit den Schutzschild von Primus durchdringen.
Natürlich bleibt ein nahender Mond auf Primus nicht unbemerkt.

Folge 421: Earthquake
Erschütterungen versetzen die Kex in Panik. Als Tunnel einstürzen müssen Koldar und seine Freunde helfen. Irgendetwas seltsames ist da passiert, denn ein natürliches Erdbeben war das nicht.
Als Koldar mehrfach lieber hier hilft als Rea bei politischen Angelegenheiten beizustehen, hat sie genug und macht Schluss.

Folge 121: Debugged?
Angeblich sind wirklich alle Viecher weg. Nur gibt es wieder Systemausfälle.
[Wie sich am Schluss herausstellt hat sich das Sicherheitssystem von Machina in den Computer der Eternia kopiert. Und übernimmt nun die Kontrolle.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.12.2014, 00:08:18
Folge 522: He-Monster
Der falsche He-Man ist noch nicht besiegt. Er hat neue Verbündete gefunden – in Form der Monsteroiden.

Folge 422:
Koldar geht der Ursache des Bebens nach. In den Tiefen Subternias trifft er als erstes auf Torgs, die aus ihre Heimatgebiet geflohen sind – auch wegen des Bebens. Sie sind nicht unbedingt die friedlichsten Kreaturen.

Folge 122: Banished – Teil 1
Das Sicherheitssystem schmeißt die Mannschaft auf Omega IV raus.
Caz steckt immer noch im vom Sicherheitssystem kontrollierten Kampfanzug, der sicherstellt, dass niemand den Planeten wieder verlässt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.12.2014, 10:42:38
Folge 523: Green Space
Das Genie-Trio entdeckt den Grünraum, eine Art andere Raumebene in der alle Entfernungen geringer sind. Er könnte eine gute Abkürzung für Reisen durch den Weltraum sein. Flogg fragt, ob man auf diese Art am Schutzschild vorbei käme. Sicher. Aber über den Grünraum einen Planeten zu erreichen... das wäre schwer zu koordinieren. Außer man hätte den Ausgang aus dem Grünraum direkt dort, quasi ein Portal. Das wäre eine ziemlich große Anlage, nicht unauffällig zu machen.
Dann, so überlegt Flogg, muss man die Primer dazu bringen, das Ding selbst zu bauen. Sie dürfen nur nicht wissen, dass Nordor diese Technologie auch hat.

Folge 423:
Von den Tycons erfährt Koldar, dass die Andreeniden an irgendeinem Krieg beteiligt sind, der wohl hauptsächlich im Königreich Eternia stattfindet. Sie nutzen jedenfalls die Gelegenheit und erschleichen sich etwas Ambrosia.

Folge 123: Banished – Teil 2
Maxus kann mit seinen Eiskräften den Kampfanzug außer Gefecht setzen und Caz befreien. Das Sicherheitssystem hat damit keine Macht mehr auf Omega IV. Dafür Maxus und Zorg.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 22.12.2014, 11:30:57
Folge 524: Attack on Nordor
Die Eternia ist zurück. Aber sie reagiert nicht auf Funkrufe und hält direkt auf Nordor zu. Tatsächlich will das Sicherheitssystem den Mond mit dem Anti-Mutanten-Spray einhüllen.
Das Genie-Trio misst sich mit einer hochentwickelten künstlichen Intelligenz.

Folge 424:
Rea und Subternius treffen sich zu Verhandlungen und kommen zu dem Schluss, dass Lebensmittellieferungen von außen keine Dauerlösung sind. Die Operoner brauchen Land an der Oberfläche. Und wenn Balina das den Gargans gegeben hat, dann müssen eben die Gargans etwas davon wieder hergeben. Wenn das bedeutet, dass die Operoner zukünftig nicht mehr in seinem Revier jagen, ist Subternius bereit, Rea bei den Verhandlungen mit dem Häuptling der Gargans zu unterstützen. Leider will der gar nicht verhandeln. Die Gargans, die  so lange im Schatten Targas gelebt haben, haben endlich ein eigenes Revier und das wollen sie nicht teilen.

Folge 124: Rescued
Die Mannschaft der Eternia kehrt zum Schiff zurück, das inzwischen außer Gefecht gesetzt ist. Die Käfer von Omega IV übernehmen den Rest.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 22.12.2014, 15:58:47
Folge 523: Green Space
Das Genie-Trio entdeckt den Grünraum, eine Art andere Raumebene in der alle Entfernungen geringer sind. Er könnte eine gute Abkürzung für Reisen durch den Weltraum sein. Flogg fragt, ob man auf diese Art am Schutzschild vorbei käme. Sicher. Aber über den Grünraum einen Planeten zu erreichen... das wäre schwer zu koordinieren. Außer man hätte den Ausgang aus dem Grünraum direkt dort, quasi ein Portal. Das wäre eine ziemlich große Anlage, nicht unauffällig zu machen.
Dann, so überlegt Flogg, muss man die Eternier dazu bringen, das Ding selbst zu bauen. Sie dürfen nur nicht wissen, dass Nordor diese Technologie auch hat.

Folge 423:
Von den Tycons erfährt Koldar, dass die Andreeniden an irgendeinem Krieg beteiligt sind, der wohl hauptsächlich im Königreich Eternia stattfindet. Sie nutzen jedenfalls die Gelegenheit und erschleichen sich etwas Ambrosia.

Folge 123: Banished – Teil 2
Maxus kann mit seinen Eiskräften den Kampfanzug außer Gefecht setzen und Caz befreien. Das Sicherheitssystem hat damit keine Macht mehr auf Omega IV. Dafür Maxus und Zorg.

Eternier?
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.12.2014, 00:37:35
Ak. Du hast natürlich recht. Da war ich in Gedanken wohl woanders. Ich korrigiere das mal. "Primer" klingt aber irgendwie doof...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 23.12.2014, 00:42:48
Das ist wahr. Noch ein Grund, warum ich mit NA nie warm wurde. Obschon ich die Serie gut fand, einfach wei es He-Man war und blieb. Primaten...? ;)
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.12.2014, 08:16:09
Folge 525: Gate to the Green
Das Tor wird auf Primus gebaut, doch Lubic kommt der Quelle der Informationen auf die Spur, auf denen es basiert.
[Es wird im letzten Moment wieder abgeschaltet.]

Folge 425: The Three Towers
Koldar kommt mit seinen Verbündeten ins Zentrum des Problems. Der Aufstieg der drei Türme hat das Beben verursacht. Und mehr noch, die zuvor völlig verschlossenen Höhlen, in denen sie standen, sind jetzt offen und einsturzgefährdet. Caligar und Speleaner befürchten, dass ihnen die Decke auf den Kopf fallen könnte.

Folge 125: Travel Through the Green
Reisen durch den Grünraum, das könnte die Zukunft sein. Die Entfernung zwischen Primus und Eternia könnte mit Leichtigkeit überwunden werden. Ein Tor auf Primus will man nicht mehr riskieren, aber im Weltraum wäre es nützlich. Die Eternia nimmt an einem wichtigen Experiment teil.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.12.2014, 12:29:51
Folge 526:
Das Genie-Trio bekommt die Enzyklopädie des Bösen in die Hände und macht Ramlin auf etwas aufmerksam, das er irgendwie bisher übersehen hat: Es werden weitere Bände erwähnt.
Mehr Bände der Enzyklopädie des Bösen? Womöglich mit mächtigeren Zaubern? Aber wo?
Tja. Gute Frage. Aber drei Genies sollten das doch rauskriegen können. Womöglich befinden sich Hinweise dort, wo der erste Band war – im Tresor von Zaktus unter der Oase... auf Primus.

Folge 426:
Einsturzgefährdete Höhlen, kriegerische Torgs, panische Speleaner und Caligar... Koldar und seine Freunde haben alle Hände voll zu tun. Das schlimmste, das passieren könnte ist natürlich, dass die Türme in die Höhlen stürzen, zerstört werden und ihre ganze Magie auf einmal loslassen. So wirklich helfen kann da eigentlich nur... Procrustus.

Folge 126: Green Rifts
Das Experiment läuft so unglaublich schief. Der Grünraum erweist sich als viel instabiler als angenommen und das Tor bricht hinter dem Schiff zusammen. Durchgänge zwischen Grün- und Normalraum tun sich auf wie Risse in der Wirklichkeit.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.12.2014, 15:04:03
Masters of the Universe: He-Man and She-Ra: A Christmas Special
Ich konnte einfach nicht widerstehen...
Gegen Ende 1991 und Adam sechsundzwanzig Jahre alt. Bei Adora ist das schwerer zu sagen, schließlich ist sie in Despondos aufgewachsen und lebt jetzt auf Etheria, wo die Jahre etwas länger sind als auf Eternia, aber ihr Geburtstag wird einfach mitgefeiert.
Eternia erholt sich noch von der Schlacht um die drei Türme, aber im Moment herrscht Frieden, die führerlosen Snake-Man verhalten sich ruhig und Skeletor sitzt im Kerker. Hordak ist leider immer noch irgendwo da draußen.
Besucher kommen von Eternia, Etheria und Trolla. Wenn Gwildor ein Geschenk bastelt und Orko dabei ist, ist allerdings die Katastrophe vorprogrammiert. Als Modulok in Hordaks Auftrag versucht, Orkos Sohn zu entführen und Orko nicht daran denkt, dass sein Zauber auf Eternia etwas unvorhersehbar ist, wird Gwildors Teleporter aktiviert und Entführer, Opfer und Adam und Adora, die versucht haben, einzugreifen, landen irgendwo in irgendeinem Wald...
Während sich dort alle gemeinsam gegen Kälte und wilde Tiere abschirmen müssen, organisieren Randor und Hordak unabhängig voneinander die Suche.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.12.2014, 17:49:27
The New Adventures: Sechste Staffel

Koldar the Gladiator: Fünfte Staffel

Spaceship Eternia: Zweite Staffel

Alle drei spielen im Jahr 1992.

Folge 601: Escape from the Vault
Das Genie-Trio ist entkommen, dafür sitzen die Galaktischen Wächter jetzt in Zaktus' Tresor fest. Sie müssen ihn irgendwie von innen öffnen, ehe ihnen die Luft ausgeht.

Folge 501: Procrustus
Der vierarmige Riese kann zur Mithilfe bewegt werden. Dennoch ist es nicht so einfach, die Höhlen zu stabilisieren und gleichzeitig die Torgs abzuwehren.

Folge 201: How?
Die Eternia steckt im Grünraum fest. Ledin will mit einem Shuttle die Risse aus der Nähe untersuchen, verschwindet dabei aber.
[Letztlich kann sich die Eternia aus dem Grünraum retten, doch Ledin und ihr Shuttle bleiben verschollen.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 27.12.2014, 11:04:27
Folge 602:
Im Tresor fand sich tatsächlich ein Hinweis auf einen zweiten Tresor. Den haben die Mutanten auch schon gefunden. Bloß wurde er offenbar bereits ausgeplündert.
Das Genie-Trio recherchiert und kommt einem alten Weltraumpiraten auf die Spur, der bevor es den Schutzschild gab auf Primus und Denebria aktiv war. Er ist längst tot, aber sein Versteck mag es noch geben.
Aber warum eigentlich Flogg davon erzählen?

Folge 502: Visiting
Koldar und Co. kommen an die Oberfläche, ins Königreich Eternia. Dort ist der Krieg vorbei und Skeletor gefangen, doch jede Schlacht hat Spuren hinterlassen. Viel muss wieder aufgebaut werden.
Zudem gibt es zwei Malcoms – Fisto und Battle Fist.
Vor allem aber ist He-Man wieder da.

Folge 202: Where?
Die genaue Position der Eternia ist unklar und im unendlichen Raum schwer zu bestimmen. Aber der Bendari muss doch irgendwie helfen können, oder? Oder?
Er arbeitet ja daran.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.12.2014, 12:29:11
Folge 603: Peace on Nekros
Die Anführer der Mytes und Gleanons treffen sich zu Verhandlungen um endlich alle Differenzen auszuräumen. Die Gleanons haben Hintergedanken.

Folge 503:
Lady Slither hat es satt, auf einen neuen König zu warten. Sie schlägt ihr neues Hauptquartier auf im verlassenen Operon und stellt sich den Schatten, die dort hausen.
Bald darauf erfahren Rea und Balina unabhängig voneinander, dass Gargans spurlos verschwinden.

Folge 203: When?
Die Position ist festgestellt. Man ist weniger weit vom bekannten Raum entfernt als befürchtet. Einige Daten stimmen aber ganz und gar nicht. Hat das Schiff im Grünraum etwa eine Zeitreise gemacht?
[Nein. Hat es nicht. Die verwirrenden Daten kommen daher, dass sich immer noch Risse, mittlerweile so klein, dass man sie mit bloßem Auge nicht erkennt, öffnen und den Raum verzerren.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 29.12.2014, 11:07:24
Folge 604: What Is Left of Junk Planet
Junk Planet. Mal wieder. Wenn noch etwas vom Raumschiff des Piraten übrig ist, dann dort. Tatsächlich findet das Genie-Trio das Schiff in den Trümmern, die vom Müllplaneten übrig sind.
[Der Pirat war, wie sich herausstellt, offenbar niemand anderes als Tri-Klops aus der entsprechenden Zeitlinie. Er war zu Zaktus' Lebzeiten schon alt aber alles andere als ungefährlich. Jitsu und Trapjaw gehörten zu seiner Mannschaft. Und etwas wird aktiv...]

Folge 504: Another Visit
Koldar und Red Beast, sowie ihre weiteren Begleiter, darunter nun auch wieder Granita, besuchen die Insel der Tränen. Etwas läuft auch da nicht ganz richtig.

Folge 204: Why?
Der Ursache für die erneuten Risse wird langsam auf den Grund gegangen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 30.12.2014, 12:30:17
Folge 605:
Das Genie-Trio sieht sich weiter Rückblicke an. Tri-Klops und seine Bande, Monsteroiden, Zaktus. Offenbar war ein Band der Enzyklopädie tatsächlich noch an Bord als das Schiff hier liegen blieb.
Und dann schlägt ein Roboter zu. Er basiert offenbar auf Trapjaw, vielleicht war es Trapjaw, ehe seine biologischen Teile verrotteten, doch er trägt auch Tri-Klops Helm und Jitsus Handschuh.
Zudem bleibt die Aktivierung des uralten Schiffes nicht unbemerkt. Weder bei den Galaktischen Wächtern noch auf Nekros. Oder bei den Monsteroiden.

Folge 505:
Und wieder Abenteuer in Subternia

Folge 205: Bubbles – Teil 1
Die Eternia begegnet erstmals einer einheimischen Spezies der neu erforschten Zone. Die seltsamen Kreaturen, die aus zusammenhängenden Blasen zu bestehen scheinen, fühlen sich jedoch bedroht.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 31.12.2014, 12:16:34
Folge 606: The Battle of Junk Planet
Die Schlacht beim Müllplaneten ist die erste Gelegenheit, bei der Mytes und Gleanons auf derselben Seite stehen... was nicht heißt, dass sie sich trauen.
[Am Ende hat He-Slave mit seinen verbliebenen Monsteroiden den Band der Enzyklopädie des Bösen. Er hat genug von Skeletor gelernt um die Zauber anzuwenden. Die restlichen zwei Bände haben die Piraten damals verkauft. Sie müssen noch irgendwo im System sein.]

Folge 506: A Tale of Two Cities
Koldar lässt sich von Rea und Balina die Lücken füllen. Bevor Targa die Oberhand gewann waren Operon und Targe jahrhundertelang verfeindet. In zahllosen Konflikten starben Hunderte, vielleicht Tausende. Auf den Friedhöfen beider Städte ruhen zornige Soldaten.
Und als in Operon niemand mehr wohnte, kamen sie wohl zurück.
Und jetzt gehorchen sie Lady Slither und ergreifen in ihrem Auftrag von Gargans Besitz. Aber warum tun sie das? Es waren schlichte Manifestationen, im Grunde nur Gestalt gewordener Zorn. Mit ihnen kann man nicht verhandeln.
Der Assistent der Schamanin glaubt, dass er es herausfinden kann.

Folge 206: Bubbles – Teil 2
Die Blasenwesen haben die Eternia in ihrem Raumhafen eingeschlossen. Dass ein ganzes Sonnensystem voller stabilerer Wesen von ihnen erfährt, macht ihnen einfach zu viel Angst.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 01.01.2015, 16:28:55
Folge 607: I Think, This Might Be A Problem
Während der Suche nach dem nächsten Band der Enzyklopädie zeigt sich, dass Maras Nutzung der Macht von Grayskull Folgen hat. Ähnlich wie bei Cringer entwickelt ihre mächtigere Form eine eigene, aggressive Persönlichkeit.

Folge 507:
Rea, der Assistent, Koldar und einige andere machen sich auf ins alte Operon. Unterwegs schließt sich ihnen der Häuptling der Gargans an. Am Ziel angekommen stoßen sie aber nicht nur auf Geister und Lady Slithers Krieger sondern auch auf Yog.
Dieser Ort muss ihn angezogen haben, womöglich kam er damals nur auf dem Weg hierher überhaupt durch Tundaria.

Folge 207:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 02.01.2015, 13:10:47
Folge 608:

Folge 508:
Der Assistent hat nicht nur Yog vorerst schlafen gelegt sondern auch entdeckt, wer Lady Slither ermöglicht, die Geister zu kontrollieren: Scareglow. Leider ist inzwischen auch der Häuptling besessen und die Helden sind gefangen.

Folge 208: Comet of Evil
In dieser Gegend ist auch der Kosmische Komet unterwegs. Und der zieht die Eternia mit voller Absicht mit sich und versucht, sie abstürzen zu lassen.
Der Chefingenieur hat die bizarre Idee, solange beide mit gleicher Geschwindigkeit fliegen, eine Brücke zum Kometen zu bauen und ihn direkt von seiner Oberfläche zu zwingen, das Schiff gehen zu lassen.
Zunächst funktioniert das auch...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 03.01.2015, 14:35:28
Folge 609: Escape from Gaolotia
Floggs Recherchen haben ergeben, dass ein berühmter Krimineller mal einen Band der Enzyklopädie besaß. Jetzt sitzt er allerdings auf dem Gefängnisschiff Gaolotia und niemand weiß, wo er den Band gelassen hat. Flogg muss unerkannt rein – und vor allem auch wieder raus.

Folge 509:
Lady Slither entkommen unterstützen die Helden erst einmal Ra-Jar dabei, die Regierung wieder zu übernehmen. Es wird immer deutlicher, dass Balina und Ra-Jar eigentlich kein besonders gutes Paar abgeben. Rea und der Assistent dafür ein umso besseres.

Folge 209: Comet Game
Die Expedition im Inneren des Kosmischen Kometen gerät in immer absurdere Situationen, auf dem Schiff erhält der Bendari Nachrichten von Zagras, der ja auch im Schlepptau des Kometen reist.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 03.01.2015, 14:44:39
Folge 509:
Lady Slither entkommen unterstützen die Helden erst einmal Ra-Jar dabei, die Regierung wieder zu übernehmen. Es wird immer deutlicher, dass Balina und Ra-Jar eigentlich kein besonders gutes Paar abgeben. Rea und der Assistent dafür ein umso besseres.

Erster Satz, da fehlt mindestens ein "ist", oder?

Wer sich wohl hinter dem Assistenten verbergen mag? Das machst du doch mit Absicht, ihm keinen Namen geben - bisher...

Folge 209: Comet Game
Die Expedition im Inneren des Kosmischen Kometen gerät in immer absurdere Situationen, auf dem Schiff erhält der Bendari Nachrichten von Zagras, der ja auch im Schlepptau des Kometen reist.

"Zagras?"

"Es kommt auf die Betonung an: Zagras. Zagras. Zagras. Alles klar?"

Musste ich doch irgendwie an Babylon 5 denken... und gewisse Parallelen hat das Ganze ja gerade...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 04.01.2015, 05:14:53
Erster Satz, da fehlt mindestens ein "ist", oder?

Wer sich wohl hinter dem Assistenten verbergen mag? Das machst du doch mit Absicht, ihm keinen Namen geben - bisher...

"Zagras?"

"Es kommt auf die Betonung an: Zagras. Zagras. Zagras. Alles klar?"

Musste ich doch irgendwie an Babylon 5 denken... und gewisse Parallelen hat das Ganze ja gerade...

Nein, da fehlt kein ist. "Lady Slither entkommen" ist die Beschreibung der Situation der Helden. Allerdings könnte da ein Komma fehlen...

Ich bin mir nicht sicher, ob sich der Kometenkerl bei Filmation wirklich Zagras oder doch Sagras schreibt, aber du hast recht... an den Zagras (oder eher, die Zagras, sind ja mehrere) hab ich gar nicht gedacht.
Gewisse Parallelen sind tatsächlich da, aber das liegt wohl daran, dass ich mit Spaceship Eternia in Richtung Space Opera gehe.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 04.01.2015, 09:29:13
Bei Bab5 war es Zathras, aber ansonsten...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 04.01.2015, 14:18:39
Richtig... ich sollte sowas lieber nachschlagen, wenn ich mich nicht klar erinnere, ehe ich mich blamiere...
Wiki Grayskull schreibt den Kometenkerl übrigens Zagraz, aber ob das ne zuverlässige Quelle ist...

Folge 610: The Dream Zone
Ramlin und Flogg wissen nun, dass der nächste Band auf der Traumebene versteckt ist. Sie haben aber keinen Weg, etwas körperliches von dort zu holen, der Zauber dazu steht in genau diesem Band. Der interdimensionale Teleporter der Wissenschaftler von Primus könnte funktionieren...
Am Versuch, diesen zu stehlen, kann das Genie-Trio erkennen, was los ist. Und natürlich selbst einen bauen. Auch die Galaktischen Wächter wissen jetzt bescheid und begeben sich auf die Traumebene.

Folge 510:
Lady Slither hat eine Armee, aber noch kein wirkliches Ziel. Scareglow auch nicht, wenn er ehrlich ist. Er ist aber sowieso damit beschäftigt, Yog in Schach zu halten.
Der Häuptling allerdings hat Ideen. Offensichtlich ist er nicht einfach von einem Soldaten besessen, der sich an nichts außer seiner Wut erinnert sondern von jemandem, der sich seine Persönlichkeit bewahrt hat, der vor gar nicht so langer Zeit gestorben ist. Lady Slither hat den Verdacht, es könnte Zim sein.
Jedenfalls ist seine Idee, Targa zu erobern. Immerhin liegt es in der Nähe und ist ohne die Gargans weniger geschützt.

Folge 210:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 04.01.2015, 14:24:06
Unsinn! Blamieren geht anders! Du machst hier einen tollen Job, weiter SO!
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.01.2015, 15:03:47
Folge 611:
Bei der Rückreise ist etwas schiefgelaufen und einige der Galaktischen Wächter sind in der Zukunft gelandet. Einer Zukunft in der Krieg zwischen Primus und Denebria droht und die Mutantenfeindlichkeit auf Primus ungeahnte Ausmaße erreicht. Teil der Anti-Mutanten-Propaganda ist eine Fernsehserie, die die Galaktischen Wächter selbst, samt He-Man, als Helden zeigt und alle vorkommenden Mutanten als Bösewichte. Meliac ist in der Serie, aber als unmutierter Zyklop.

Folge 511:
Targa wird angegriffen. Jedoch erweist sich, dass der Häuptling etwas anderes plant als die Stadt nur zu erobern. Er will Yog benutzen um sie gänzlich zu zerstören.

Folge 211: The Path
Der Bendari ist offenbar aus den Koordinaten schlau geworden, die ihm Zagras gegeben hat. Er versucht, Hydron zu überreden, einen Punkt anzusteuern an dem... nichts ist.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 06.01.2015, 18:43:20
Folge 612:
Die Galaktischen Wächter versuchen, ihre Darstellung zu korrigieren. Gleichzeitig lernen sie mehr über das zukünftige Denebria, auf dem Frieden zwischen den verschiedenen Spezies, mutiert und unmutiert, herrscht. In Wahrheit geht es bei dem Krieg natürlich nur um Koridite. Davon brauchen die Galaktischen Wächter allerdings auch eine ordentliche Menge, um in ihre Zeit zurückzukehren.

Folge 512:
Alles geht drunter und drüber. Der Geist, der vom Häuptling Besitz ergriffen hat, erweist sich als Telis von Operon, Lady Slither ist unsicher, was sie von seinem Plan halten soll und Yog pflügt sich durch den Untergrund auf Targa zu.

Folge 212:
Mitten im Nirgendwo findet sich der Kosmische Ratssaal. Ein Cosmic Enforcer, den niemand kennt und der zu einer Spezies gehört, die niemand auf dem Schiff je gesehen hat (ursprünglicher 200X-Entwurf für Zodak), führt die Offiziere herum.
Das Universum wird hier nicht regiert, es werden lediglich Krisen von intergalaktischer Bedeutung beobachtet und wenn nötig behoben.
Eternia steht dabei natürlich im Mittelpunkt. Etheria. Horde World. Primus.
Warum Primus?
Das ist geheim.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.01.2015, 14:02:48
Folge 613:
Auf Denebria sieht man die Galaktischen Wächter nicht so gerne, denn auch dort ist das Geschichtsbild mehr oder weniger verzerrt.
[Letztlich können die Wächter aber das Koridite bekommen und zurückkehren.]

Folge 513:
Lady Slither lockt den Häuptling in eine Falle. Der Geist Telis' kann ausgetrieben werden, Rea ihn überreden, den alten Groll zu vergessen und sich endlich zur Ruhe zu begeben. Doch Scareglow lässt Yog einfach los. Welche Stadt der zerstört, ist ihm eigentlich gleich.

Folge 213:
Cosmic Enforcer Cog, ehemals Kampfroboter der Mytes, lässt sich überreden, Hydron geheime Daten zukommen zu lassen.
Offenbar ist es möglich, Primus, zwar nicht durch Zeit und Zeitlinien, aber durch den Raum, wieder an seinen früheren Ort zu versetzen. Primus und Eternia wären damit am selben Ort und würden beide zerstört, sodass nur der ungeschützte Sternensamen übrig bleibt.
Kein Wunder, dass der Kosmische Rat das geheim hält.
Und auch nicht begeistert ist, dass Hydron jetzt davon weiß.
[Letztlich ist Hydron bereit, sein Gedächtnis löschen zu lassen, damit niemand diese Information aus ihm herauskriegen kann. Er will aber einen Cosmic Enforcer auf dem Schiff, der bescheid weiß und auf Bedrohungen entsprechend reagieren kann. Man stellt ihm Cog zur Seite.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 08.01.2015, 14:58:51
Folge 614: The Last Volume
Die Mutanten von Nordor haben einen Band der Enzyklopödie des Bösen. He-Slave und die Monsteroiden haben den zweiten. Die Galaktischen Wächter konnten dem Genie-Trio knapp den dritten vor der Nase wegschnappen.
Einer ist noch übrig. Und es gibt keinen konkreten Hinweis darauf, wo der stecken könnte.
Staghorn, der sich ein wenig mit Magie befasst hat, hat aber eine Idee. Hätte man die übrigen drei Bände, dann sollte man durch simple Abbildmagie den vierten finden können.
Wie bekommt man diese Bände? Alleine nicht... aber wenn sie wissen, dass die Genies so das letzte Buch finden können, sind Flogg und He-Slave sicher zu einem Bündnis bereit. Und dann sind auch die Galaktischen Wächter kein großes Problem mehr. Und die alten Verbündeten überlistet man schnell.

Folge 514:
Koldar hat es geschafft, Celice zu holen, doch sie kommt zu spät. Yog zerstört das alte Operon. Mit einem Zauber verbannt Lady Slither ihn und die Ruinen samt Geistern und leider auch vielen Gargans in eine Taschendimension in der Leeere wie die in der sie aufgewachsen ist.

Folge 214:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 09.01.2015, 17:18:04
Folge 615:
Kito beabsichtigt, Primus zu verlassen. Er hat sich vollständig erholt und will zu seinem Volk zurückkehren. Dazu muss eine große Öffnung im Schutzschild her und die verbündeten Feinde lauern da draußen.

Folge 515:
Lady Slither erfährt, dass Kobra Khan der neue König der Snake Men ist. Gleichzeitig gibt es neue Befehle. Die Snake Men können sich gerade keinen neuen Krieg leisten. Sie soll zum Viper Tower kommen.

Folge 215: Lost and Found in Space
Die Eternia sucht nach Ersatzteilen. Ein scheinbarer Handelsposten erweist sich aber als reines Fundbüro. Mit teilweise beunruhigenden Stücken.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.01.2015, 14:43:47
Folge 616: Double Cross – At Least
Das Bündnis versucht, den Band der Galaktischen Wächter zu stehlen. Die sind vorbereitet und haben eine  Reihe von Attrappen in verschiedenen Verstecken. Die Verbündeten trauen sich gegenseitig nicht. Und ein Spion der Gleanons mischt auch noch mit.

Folge 516:
Um ein vollwertiger Schamane zu werden muss der Assistent noch eine Prüfung bestehen. Eine verdammt gruselige. Dass Three-Beast und Major Header sich selbstständig gemacht haben und im Belat-Gebiet marodieren, macht die Sache nicht leichter.

Folge 216:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 11.01.2015, 14:16:00
Folge 617: Completion
Das Genie-Trio hat drei Bände. Staghorn benutzt die Magie um den letzten aufzuspüren . Er ist im Ozean von Nekros.
[Am Ende sind alle vier Bände da und Flogg setzt die Intelligenz erhöhende Maschine umgekehrt gegen das Genie-Trio ein. Das hat aber damit gerechnet und sich geschützt, bringt die Maschine an sich und setzt sich mit der kompletten Enzyklopädie des Bösen ab.]

Folge 517:
Subternius hat schon eine Schamanin. Der neue Schamane soll nun Reas Hofzauberer werden. Sehr vorsichtig erkundet er Zims Arbeitsräume. Kraals Anwesenheit ist dort immer noch spürbar. Gemeinsam glauben die beiden Schamanen, diesem Schatten Kraals eine körperliche Form geben zu können, sodass Koldar ihn töten kann.
[Das klappt.]

Folge 217: Nexus
Cog führt die Eternia zu einem Phänomen, das den Weg zurück nach Primus abkürzen sollen sollte. Das... klappt zunächst nicht so. Tatsächlich hat man es plötzlich mit zwölf verschiedenen Eternias zu tun. Darunter ist die der anderen Zeitlinie, aber auch eine, die vor den Cosmic Enforcers flieht, weil deren Hydron sein Gedächtnis nicht löschen lassen wollte. Und eine, auf der He-Man ist, weil sie aus einer Welt kommt in der er nie nach Eternia zurückkehrte.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.01.2015, 16:50:54
Folge 618: Magical Realm
Mit der Enzyklopädie kann das Genie-Trio leicht die Monsteroiden besiegen und die letzten Überreste des Schrottplaneten zu einer großen Raumstation zusammenfügen.
Staghorn will He-Slave töten um ihn endgültig loszuwerden. Slushhead hat eine andere Idee. Skeletors alter Apparat hat immer noch He-Mans Gedankenmuster gespeichert und kombiniert mit dem Gerät, das Intelligenz erhöht könnte man He-Slave komplett neu programmieren. Ließe man Skeletors Einfluss ganz weg, dann hätte man nur noch eine Kopie von He-Man... mittlerweile ohne die Macht von Grayskull, denn seine hat der Klon verbraucht und Zugang zu Grayskull hat er ja nicht.
Und wozu soll der gut sein?
Slushhead hat so ein paar Ideen.
Indessen wollen die Galaktischen Wächter, Flogg und auch die Nekrons die Station stürmen.

Folge 518:
Lady Slither und ihre Snake Men treffen Kobra Khan beim Viper Tower. Ebenfalls dabei sind Khans Frau Red Coral und deren Schwester Black Coral, beides Halbschwestern von Lady Slither.
Und sie kommen in Viper Tower noch gar nicht rein, denn den halten die Masters of the Universe. Khan verhandelt gerade mit Randor darüber, wo die Snake Men leben können und was mit den Türmen gemacht wird. Schließlich kann man, wenn man alle drei kontrolliert, problemlos in Grayskull oder Snake Mountain gelangen.
Und nicht zuletzt müssen Hssss Überreste irgendwo standesgemäß bestattet werden.
Slither gefällt die Sache nicht. Was ist mit Snake Mountain? Warum nehmen sie nicht den?
Den hat Skeletor wieder für sich beansprucht. Da die Masters of the Universe alle drei Türme halten können sie jederzeit rein, aber Skeletor ist darauf natürlich vorbereitet. Außerdem gehört Snake Mountain nicht zum Königreich Eternia und Randor will nicht der sein, der den nächsten Krieg auslöst.
Lady Slither schleicht sich in Viper Tower ein.

Folge 218: New Adventures
Jeder ist wieder in seiner Welt. Bis auf “unsere” Eternia. Die hat es in eine seltsame Gegend verschlagen in der es eine unbekannte Spezies auf jede denkbare Energiequelle abgesehen hat. Den Antrieb der Eternia findet einer ihrer Inquisitoren interessant.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 13.01.2015, 07:08:37
Folge 619: Castle Grayskull
Ein falscher He-Man, eine Enzyklopädie voller fieser Zaubersprüche und ein Haufen technischer Spielzeuge. Bald sind die Überreste der drei Türme auf Primus gefunden und die Verbindung ist hergestellt. Durch den Grünraum kann die Verbindung zu einem begehbaren Durchgang gemacht werden und Staghorn, Butthead und der falsche He-Man können nach Eternia gelangen – ins Schloss Grayskull. Dort sind Teela und der Geist von Teela'na allerdings nicht so leicht zu täuschen...
[Letztlich begegnen sich zwei He-Men und der neue löst sich von der fremden Kontrolle. Was im Grunde das ist, was Slushhead geplant hatte. Staghorn greift sich allerdings den Kristall von Elena, ehe die Mutanten und der zweite He-Man wieder verschwinden.]

Folge 519:
Rea kommt in Koldars Höhle und erzählt ihm, dass sie schwanger ist. Koldar meint, dass das Kind wohl nicht vom ihm sein kann, das würde man inzwischen deutlich sehen, ist ja eine Weile her, dass sie das letzte Mal...
Nein, es ist von ihrem neuen Schamanen.
Dem Belat? Koldar wusste nicht, dass so eine Kreuzung möglich ist.
Niemand wusste das. Rea ist sich nicht sicher, was sie da jetzt unternehmen soll.

Folge 219: PK
Ein örtlicher Held und ein Supercomputer wollen helfen, die Eternia wieder nach Hause zu bringen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 14.01.2015, 17:14:51
Folge 620: Breakup
Staghorn will mit seiner neuen magischen Superwaffe, angetrieben durch den Kristall von Elena, das Tri-Solar-System in die Knie zwingen. Butthead macht einfach mit.
Slushhead dagegen hat völlig andere Pläne.
[Am Ende entzieht er seinen beiden Komplizen die zusätzliche Intelligenz wieder und macht sich selbst noch intelligenter. Den Kristall von Elena schickt er zurück nach Grayskull, ehe er die Verbindung zerstört.]

Folge 520:
Rea heiratet ihren Schamanen. Balina und der Häuptling der Gargans sind zu einer Einigung gekommen und geben den Operonern ihr Land zurück – unter der Bedingung, dass auch die Gargans dort leben dürfen. Dem Häuptling musste Balina zudem die Zusage machen, dass die Gargans ebenso auf dem Gebiet Targas leben und jagen können, wenn sie das wollen.

Folge 220: The Way Home
Die Eternia ist den unbekannten Feinden entkommen und fliegt jetzt durch... nichts. Durch die Leeere zwischen den Welten. Cog und der Bendari arbeiten daran, das wieder hinzubiegen, aber die Mannschaft beginnt zu verzweifeln.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.01.2015, 18:12:44
Folge 621:  Slushhead Presents
Eine komplett absurde Folge, in der Slushhead seltsame Dinge ausprobiert. Flogg und Sebrian finden sich als Gastgeber einer Talkshow wieder, Mara verteidigt als Xena-Verschnitt ein Dorf gegen böse Mutanten (wobei die Gabrielle-Entsprechung ebenfalls Mara ist) und Optikk moderiert eine Verkaufssendung.
Der nachgemachte He-Man darf auch mal auftreten.
Letztendlich kriegt er dann doch was ordentliches hin. Er erklärt, dass er durchschaut hat, dass Floggs Ideen nicht funktionieren. Außerdem hat er Angst, dass er langsam wahnsinnig wird.
Er reduziert seine Intelligenz wieder auf das ursprüngliche Maß und zerstört dann das entsprechende Gerät. Die Enzyklopädie überlässt er dem Galaktischen Rat.

Folge 521:
Im Sand der Zeit haben die Snake Men ihr eigenes Reich und bauen ihre Hauptstadt in Lord Masks alter Höhle auf. Nun hätten sie gerne auch noch Viper Tower, immerhin haben sie ihn damals gebaut. Da sind auch die Evil Warriors sehr dafür, denn solange Eternia alle drei Türme kontrolliert, kann Randor seine Leute ohne weiteres durch die magische Verbindung nach Snake Mountain schicken.

Folge 221: Homecoming – Teil 1
Ein Signal hilft der Eternia, zurückzufinden. Nicht nur in die eigene Welt, direkt ins Tri-Solar-System. Offenbar ist es Slushhead, der da gerade irgendeinen Zirkus veranstaltet, der das Signal aussendet.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.01.2015, 15:31:10
Folge 622: The New and Improved He-Man
Slushhead verzieht sich einfach. Flogg hat wieder die unumstrittene Macht über Nordor. Und die Galaktischen Wächter fragen sich, was sie mit diesem neuen He-Man anfangen sollen, der in erster Linie gute Ratschläge gibt und sich als Moralapostel aufspielt.

Folge 522:
Eigentlich ist alles in bester Ordnung. Der Frieden ist sicherer als je zuvor und alle sind versorgt. Die Snake Men sind abgezogen, Yog und die Geister von Operon sind verbannt, Kraal hat keinen Einfluss mehr in Tundaria und Zim ist tot. Auch Scareglow lässt sich offenbar nicht mehr blicken, man sagt, Skeletor braucht ihn gerade.
Aber so richtig zufrieden ist Koldar nicht.
Dass sich Snowflake an ihn ran macht, hilft auch nicht, denn er ist wirklich nicht interessiert.
Während er so vor sich hin grübelt, stößt Koldar auf eine Tür in der Höhlenwand, die er noch nie gesehen hat.
Erst als er sie höflich darum bittet kann er sie öffnen und findet im Raum dahinter eine Art lebendes Wandgemälde mit einem alten Mann, der sich der Pförtner nennt.
Er behaupet, genau zu wissen, was in Koldar vorgeht. Er sagt, er kann ihn überallhin bringen wo er will.
Koldar ist nicht sicher, was das soll. Er will nirgendwo hin. Tundaria ist genau der richtige Ort für ihn.
Der Pförtner nickt und Koldar steht wieder in der Höhle. Vor dem neuen Operon. Er betritt es, sieht Leute, die er kennt... und sie scheinen alle erstaunt, ihn zu sehen.
Als er Rea trifft, ist deren Schwangerschaft viel weiter fortgeschritten als noch vor kurzem. Hat der Pförtner Koldar in die Zukunft versetzt? Dass Rea ihm um den Hals fällt und ihn fragt, wo er denn so lange war, passt dazu.
Er erzählt ihr von der Tür und dem Pförtner und sie findet es äußerst sonderbar.
Keine Zeit für weitere Unterhaltungen. Die Dämolats geifen an.
Wer?
Tatsächlich wird Operon von dämonisch verzerrten Belats angegriffen, geführt von... einer Art Mischung aus Subternius und Kraal? Kraalternius? Was zum Herrn des Bösen ist nur passiert?

Folge 222: Homecoming – Teil 2
Nach dieser Odyssee hat Hydron erst einmal ein paar Besprechungen und die Mannschaft Urlaub auf den jeweiligen Heimatplaneten.
Und Cog behält alles im Auge.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 19.01.2015, 15:14:20
Folge 623: Welcome Back, Traitor
Slushhead erscheint bei Flogg. Der ist wenig begeistert, doch Slushhead kann ihm seine Motive erklären. Als er furchtbar intelligent war hat er das alles genau durchdacht. Jetzt ist die Situation so, wie er sie wollte. Die Gefahr durch die Monsteroiden ist abgewendet, Staghorn sitzt in Floggs Gefängnis, der Rat ist mächtiger denn je, Primus hat einen neuen He-Man und Mytes und Gleanons raufen sich zusammen.
Warum ist das gut? Das bedeutet doch nur, dass Primus sich ganz auf seine eigene Verteidigung konzentrieren kann.
Exakt. Primus und der Rat sind gerade in einer äußerst starken Position. Und aus dieser Position heraus werden sie einen neuen Friedensvertrag akzeptieren.
Flogg findet das ganze lächerlich und lässt Slushhead erst einmal einsperren.
Auch einige andere Mutanten finden die Idee behämmert.

Folge 523: Alternate History
Der Angriff wurde abgewehrt und Koldar erfährt ein paar Dinge, die gar nicht sein können. Zum Beispiel, dass er der verschmolzenen Form von Kraal und Subternius schon mehrfach begegnet sei. Und dass Reas Kind von ihm sei. Und das Datum, das zeigt, dass ihn der Pförtner keineswegs in die Zukunft geschickt hat.
In dieser Realität hat Lady Slither damals keine Eiserne Schlange erhalten, wohl aber etwas Verstärkung. Sie und Zim haben Tundaria angegriffen und Koldar hat Shadowmaster verwendet um sie vor Zims Plan zu warnen, aber es kam nicht zur Rückverwandlung der Schlangenmenschen. Daher endete die Schlacht auch nicht gleich und Dämonen ergriffen von den Kriegern Besitz. Kraal selbst von Subternius.
Balina wurde auch nicht geheilt sondern starb an dem Gift.
Zim wollte sich Kraalternius anschließen, doch der konnte ihn nicht brauchen. Zu Lady Slither konnte er auch nicht zurück, also verbündete er sich widerwillig mit Rea und Koldar. Durch sein Wissen konnten sich die verbliebenen Krieger vor Besessenheit schützen. Die Dämonen konnten abgewehrt werden.
Ein Erdbeben gab es nicht und Rea und Koldar haben sich nie getrennt, doch Lady Slither eroberte das führerlose Targa, ehe sie nach Snake Mountain gerufen wurde, zum Kampf gegen einen furchtbaren Gegner, den Man-at-Arms.
Und dann war Koldar einfach verschwunden.

Folge 223: To the Source
Die Reiseroute der Monsteroiden kann aus einem Computer der Raumstation rekonstruiert werden. Womöglich kann man herausfinden, woher sie ursprünglich kamen und ob es noch mehr gibt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.01.2015, 15:15:38
Folge 624: He-Mutant
Ein neues Friedensangebot von Flogg? Ja klar. Die letzten waren ja auch so ernst gemeint. Trotzdem kann man das nicht einfach ignorieren. Meister Sebrian und Darius entscheiden, einen Spion zu schicken um eventuelle Hinterlisten aufzudecken. Der neue He-Man könnte aufgrund seiner künstlichen Natur leicht in einen Mutanten verwandelt werden. Und natürlich meldet er sich auch freiwillig.
Als Crusher begibt er sich nach Nordor.

Folge 524: Search for Self
Koldar sucht sich selbst. Sein anderes Ich. Sein Ich aus dieser Realität. Zunächst sucht er bei den Dämolats, dann bei den Kex und schließlich bei den Gargans. Niemand scheint ihn gesehen zu haben.
[Schließlich erhält Koldar die Antwort im alten Operon. Sein anderes Ich wurde eine kleine Zwischenmahlzeit für Yog.]

Folge 224:
Unterwegs empfängt die Eternia einen Notruf von Omega IV. Maxus, der immer noch dort gefangen ist, wurde offenbar von seinen eigenen Eiskräften überwältigt und tiefgefroren. Und das Eis breitet sich aus.
Er kann hier nicht bleiben.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.01.2015, 17:41:18
Folge 625: Crusher
Flogg lässt Slushhead frei, doch auch Staghorn entkommt. Was immer Flogg für Pläne in der Hinterhand hatte wird irrelevant, als Staghorn sich mit Vedora und Lizzor gegen ihn verbündet und versucht, der neue Anführer zu werden. Die anderen müssen sich für eine Seite entscheiden und Crusher unterstützt Flogg und Slushhead.
Die Gegenseite hat allerdings das Mutterschiff mit seiner ganzen Feuerkraft.

Folge 525: The Evil Horde
Lady Slither ist auf dem Rückzug von den eternischen Truppen. Man-at-Arms hat sich mit der wieder im Aufbau befindlichen Wilden Horde verbündet, die sie nun jagt.
Koldar begegnet beiden Gruppen und muss in beiden Fällen kämpfen, denn auch der Horde-Kommandant, Grizzlor, ist nicht gut auf ihn zu sprechen.
[Letztlich rettet ihn Orko.]

Folge 225: Meet the Pirates
Dieses Mal eine Geschichte aus der Sicht der Piraten, die die Eternia im Auge behalten und wissen, dass sie auf Omega IV diese seltsame Eisskulptur (den gefrorenen Maxus) an Bord genommen hat.
[Am Ende schließen sich Maxus und Zorg den Piraten an.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 22.01.2015, 14:59:51
Folge 626: The Battle of Nordor
Flogg wirft seinen Stolz über Bord und bittet die Galaktischen Wächter um Hilfe.
Es kommt zum letzten Gefecht.
[Am Schluss ist Nordor verwüstet und die Höhlen sind eingestürzt oder so offen, dass sie ihre Atmosphäre verloren haben. Bis das repariert ist kann niemand dort leben. Zurück nach Denebria will aber auch niemand, also dürfen Flogg und seine Leute tatsächlich auf Primus unterkommen. Ohne zu wissen, dass Crusher sie im Auge behält.]

Folge 526: The Sword and the Girl
Reas Kind wird geboren und Kraalternius greift an. Zim verrät die Operoner erneut. Orko offenbart, dass er beide Hälften des Schwertes der Uralten bei sich hat.
[Als der Kampf verloren scheint, fügt Koldar das Schwert der Uralten zusammen. Seine Macht kann tatsächlich die Dämonen austreiben, die meisten verschwinden einfach, ein paar, darunter Kraal, materialisieren sich auf dem Schlachtfeld. Koldar tötet Kraal, die restlichen Dämonen ergeben sich. Reas Kind ist ein Mädchen, das sie Snowflake nennt, nach der Tochter des Eislords, die im vorigen Jahr gefallen ist. Koldar ist bei ihrem Anblick recht glücklich – und verschwindet.]

Folge 226: Another Machine Planet
Die Eternia erreicht einen künstlichen Planeten. Offenbar stammen die Monsteroiden von hier. Die derzeitigen Bewohner, die Manchines, ähneln ihnen allerdings nur wenig und verhalten sich friedlich. Auf der anderen Seite verehren sie denselben Maschinengott, dem die Monsteroiden auf Nekros einen Tempel gebaut haben.
Kann man ihnen trauen? Die Mannschaft ist sich nicht einig.
Als aber Cog mit dem Computer eines der Tempel Kontakt aufnimmt, beschwört er unwissentlicht eine größere Gefahr herauf.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.01.2015, 13:42:11
Masters of the Universe Presents: BraveStarr – the Legend
Beginnt mit der Rettung des jungen BraveStarr durch den zeitreisenden Darius und ist ansonsten weitestgehend ein Remake des alten Films, samt der großen Schlacht um Fort Kerium am Schluss.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.01.2015, 17:35:59
Koldar the Gladiator, Sechste Staffel
Spielt 1993.

Spaceship Eternia, Dritte Staffel
Spielt 1993.

BraveStarr; Erste Staffel
Spielt 2247.

Folge 601:
Koldar ist wieder beim Pförtner. Der fragt ihn, ob es ihm geholfen hat, die andere Zeitlinie zu sehen. Ja, hat es. Es war auch wichtig, erklärt der Pförtner. Snowflake wäre sonst kurz nach ihrer Geburt von Dämonen getötet worden. Und sie ist schließlich die Vorfahrin eines Mannes namens Icarius Kaz. Ohne Icarius hätte Darius nicht überlebt und würde nicht in einer fernen Zukunft einen Jungen namens BraveStarr retten als dessen Heimatplanet zerstört wird. Und dann könnte BraveStarr nicht Rio-Blast retten. Ohne Rio-Blast hätten es Skeletor und He-Man nie rechtzeitig zurück durch das Wurmloch geschafft. Damit wären sie vom Kosmischen Schlüssel getrennt gewesen und nie zurückgekehrt um die neue Zeitlinie zu erschaffen. Und ohne neue Zeitlinie hätte es nur einen Koldar gegeben, den, der als Mahlzeit für Yog endete.
Koldar kapiert gar nichts. Aber ihm fällt etwas ein. Er hat das Schwert der Uralten. Und das gibt es in seiner Zeitlinie noch einmal. Wenn er es also behielte, gäbe es zwei davon und... das wäre ein bisschen viel, oder?
Der Pförtner nickt und das Schwert verschwindet. An einen völlig anderen Ort, wie er sagt.
Auch Koldar schickt er wieder weg. Nach Tundaria. In sein Tundaria. Und jetzt quält ihn die Situation dort nicht mehr. Dennoch, was soll er da noch? Allen geht es gut. Er sollte weiterziehen, woanders helfen. Red Beast kommt mit. Garth und die Schamanin ebenfalls.

Folge 301:
Die Tempel des Maschinengottes Mikom sind aktiv geworden und verzerren einen ganzen Bereich des Raums. Die Manchines wissen, wie sie wieder abzuschalten sind, aber das geht nur vom Haupttempel im Zentrum aus.
Jedoch könnten dort noch... feindselige Maschinen lauern. Womöglich sogar Monsteroiden, ja. Ein paar Manchines kommen mit an Bord, da sie die Fachleute dafür sind und die Eternia macht sich auf den Weg.

Folge 101: The Marshall
Die Schlacht um Fort Kerium liegt eine Weile zurück, doch Tex Hex hat diverse Banditen, die er zu dem Zweck angeheuert hatte, in seiner Bande behalten. Während sie Fort Kerium (vorerst) in Ruhe lassen, plündern sie die kleineren Siedlung nach Lust und Laune. BraveStarr muss ein System finden, um auch diese zu schützen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 27.01.2015, 15:36:05
Folge 602:
Ra-Jar kann nicht mehr. Er hat vor, seine Ehe mit Balina zu lösen. Sie funktioniert nicht und inzwischen ist das Bündnis auch gar nicht mehr nötig, sein Reich ist wieder stark wie früher. Zudem finden sich seine Stellvertreter in Regierungsangelegenheiten inzwischen besser zurecht als er und beliebter sind sie auch.
Er ruft Balina zu sich in seinen Palast um die Ehe aufzulösen. Zufällig kommt auch Koldar mit seinen Begleitern zu der Zeit vorbei.
Und dann wird Balina ermordet. Mit einem von Ra-Jars Schwertern.

Folge 302: Bubble Power
Die Blasenwesen haben noch eine Rechnung mit der Mannschaft der Eternia offen und behindern sie auf ihrem Weg in die Maschinenzone.

Folge 102: BraveStarr and Chief Tussle
Tussle, Häuptling des Stammes zu dem auch Fuzz gehört, verlangt die Überstellung des Gefangenen Skuzz an ihn um ihn nach Stammesrecht zu bestrafen. Schließlich, so betont er, sind die Prärieleute keine Bürger des Galaktischen Imperiums und alle anderen nur geduldete Gäste auf ihrem Planeten.
BraveStarr hat allerdings Bedenken.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.01.2015, 17:24:51
Folge 603:
Ra-Jar überlässt anderen die Regierung wie so oft. Er hat wirklich genug. Zusammen mit Koldar geht er nach Targa. Dort will Balinas Schwester die Macht übernehmen. Jedoch gibt es ein Testament, das Garn als Erben vorsieht.

Folge 303: The Machine Realm
Die Maschinenzone erweist sich als verwirrend, wenn man versucht in ihr zu navigieren.

Folge 103: BraveStarr and the Dingoes
Als mehrere Postkutschen von Dingos überfallen werden, erkundigt sich BraveStarr genauer über sie. Auch sie sind keine heimische Spezies sondern flohen vor über einem Jahrhundert aus dem Gebiet der Krang um sich auf New Texas anzusiedeln. Mittlerweile betrachten die Präriewesen sie aber als Einheimische. Da die Kutschen aber nicht über ihr Gebiet fahren, sind ihre Überfälle allerdings einfach nur Verbrechen.
Während BraveStarr und Thirty-Thirty eine Falle vorbereiten, versucht J.B. herauszufinden, woher die Dingos die geheimen Routen der Kutschen kennen.
[Wie sich herausstellt ist einer der Mitarbeiter der Poststation in Fort Kerium in Wahrheit Dingo Dan, der die Gestalt eines Menschen annehmen kann.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 29.01.2015, 17:53:43
Folge 604:
Koldars Gruppe, nun ohne Garn, dafür mit Ra-Jar und dem Häuptling der Gargans, zieht weiter. Durch das Gebiet der Qadianer, die immer noch sauer über die Grenzverletzung der Gargans vor Jahren sind.

Folge 304: Robot Riot
Alle Maschinen an Bord, das Schiff selbst, Roboter, Manchines, sogar Cog, wenden sich gegen die Besatzung. Offenbar werden sie von den Tempeln ferngesteuert.
[Am Ende wird ein Weg gefunden, sie abzuschirmen.]

Folge 104: Nomad is an Island
Als Präriewesen verschwinden, bittet Häuptling Tussle um Hilfe. Fuzz und ein paar Freunde fungieren als Köder für eventuelle Entführer, während BraveStarr und Thirty-Thirty versteckt lauern. Als dann statt der Prärieleute Thirty-Thirty entführt wird, kann BraveStarr es nicht verhindern.
Thirty-Thirty findet sich auf einer schwebenden Insel wieder, in der Gewalt einer Frau, die behauptet, niemand anderes zu sein als Singlish, erste Imperatorin des Galaktischen Imperiums.
Aber das ist natürlich unmöglich. Oder?
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 30.01.2015, 15:36:02
Folge 605: The Curse of the Spellstone
Durch die Feuerwüste zieht man weiter. Die Bewohner haben auch wieder ihre eigenen Probleme.

Folge 305: The Dreaded
Dreadators Heimatplanet befindet sich in der Maschinenzone. Und die Bewohner sind ziemlich sauer, als sie erfahren, dass Cog, wenn auch unabsichtlich, die Tempel aktiviert und damit ihr Klima verändert hat.
[Der hiesige Tempel kann schließlich durch das Entfernen der Energiezelle deaktiviert werden. Dreadator schließt sich der Mannschaft an.]

Folge 105: BraveStarr and Queen Singlish
Sie sei natürlich keine Imperatorin mehr, erklärt Singlish, aber immer noch Königin ihres Volkes. Und als solche habe sie Immunität.
BraveStarr muss das überprüfen. Während Singlish also in der Arrestzelle wartet, ist ihre Insel im Orbit geparkt. Was wiederum Tex Hex sehr interessant findet.
[Singlish entkommt schließlich mit ihrer Insel.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 02.02.2015, 15:59:20
Folge 606:
Man erreicht das Königreich Eternia. Im Dof Chandor gibt es auch gleich etwas zu tun: das Juwel des Gryphon wurde gestohlen. Und gerade jetzt kehrt besagter Gryphon zurück – warum auch immer.
[Es ist natürlich kein Zufall, das juwelenartige Ei steht kurz vor dem Schlüpfen, deshalb kehrt Gryphon zurück und deshalb haben Three-Beast und Major Header es für Lady Slither, die derzeit in Viper Tower residiert, gestohlen.]

Folge 306: Tournament
Zwei abtrünnige Bendari haben sich in einem Tempel eingenistet und stellen der Eternia zum Spaß Hindernisse in den Weg. Um sie loszuwerden sollen sich mehrere Mannschaftsmitglieder auf einen Wettkampf mit Roboter-Doppelgängern einlassen.
[Das ganze endet vorzeitig, wenn die Manchines den Tempel ausschalten und der Bendari feststellt, dass die beiden Gegenspieler in Wahrheit keine Bendari sind.]

Folge 106:
Rio Blast kommt in dieser Folge vor und BraveStarr rettet ihm das Leben. Riolus Blast kommt vom Kolonieplaneten Loredos, lebt aber schon eine Weile auf New Texas. Und weil er nicht einfach zusehen kann, wie sie andere schikanieren, gerät er mit ein paar Banditen aneinander.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 03.02.2015, 15:03:07
Folge 607:
Koldar kommt in Eternos an und stellt seine Freunde vor, soweit man sie dort noch nicht kennt. Er trifft Sybilline wieder, die gerade erst aus dem Sternensamen zurückgekehrt ist und erfährt von Adoras Sohn Dare, der Anfang des Jahres geboren wurde. Oh, und Adam und Teela sind jetzt verheiratet.
Mit den Snake-Men herrscht Frieden, die Horde macht noch Ärger, ist aber auf Eternia nur noch eine größere Räuberbande, keine mächtige Armee mehr.
Skeletor ist mit einem Raumschiff abgereist, niemand weiß, wohin. Anführer der Evil Warriors ist jetzt Jitsu, aber Evil-Lyn herrscht über Snake Mountain.
Als Koldar seinerseits berichtet, was Lady Slither getan hat, ist Randor gar nicht begeistert. Er wird sich bei Kobra Khan beschweren und verlangen, dass jemand anderes Hüter von Viper Tower wird.
Über Funk ist die Stadt der Snake Men aber aus irgendeinem Grund nicht zu erreichen, womöglich stört Lady Slither selbst die Kommunikation.
Koldar bietet an, die Nachricht mit Shadowmaster zu überbringen, das geht am schnellsten.
Lady Slither erfährt davon und schickt ihre Leute um die Nachricht abzufangen. Sie hat für Three-Beast ein künstliches Reittier geschaffen, das ähnlich schnell wie Shadowmaster sein soll. Mit ein paar Extratricks.

Folge 307: The Kraken
Eine tentakelbewehrte Raumstation hat nicht nur die Eternia gefangen sondern baut sich auch selbst zum Raumschiff um um Richtung Primus zu fliegen.
Überraschend taucht Hilfe auf um sie zu zerstören – das Mutterschiff unter Flogg. Während des Wiederaufbaus von Nordor hatte er auf Primus nicht viel zu tun, also will er nun hier helfen.
[Crusher ist übrigens nicht dabei.]

Folge 107: Brothers in Crime
Die kriminellen Brüder Karver und Grumble haben einen Jungen namens Orville entführt, weil er Zeuge ihrer Planung eines Banküberfalls wurde. Als sie hinaus in die Prärie fliehen, muss BraveStarr sie aufspüren und aufpassen, dass die Lage nicht eskaliert. Orville und Grumble verstehen sich indessen eigentlich recht gut.
[Am Ende lassen die beiden Orville frei, der aber im Gegenzug leugnet, dass es sich um eine Entführung handelte, sodass BraveStarr die Brüder gehen lassen muss.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 04.02.2015, 13:52:25
Folge 608:
Im Sand der Zeit ist Koldar auf dem Weg zur Schlangenhöhle. Verfolgt von Three-Beast und auf seinem Reittier. Nach dem ersten Kampf ist Shadowmaster beschädigt und es beginnt ein Versteckspiel in den Dünen.

Folge 308: The Battle of Quagme Swamp
Galaktische Wächter und Mutanten sprechen über eine ihrer alten Schlachten. Jeder scheint sich jedoch etwas anders daran zu erinnern.

Folge 108: Shake Hands with Long Arm John
Neuankömmling John beeindruckt durch den Umgang mit seinem ausfahrbaren bionischen Arm. Der Bürgermeister will ihn als Deputy verpflichten. Zusammen mit Thirty-Thirty und Rio Blast hätte BraveStarr dann schon drei nützliche Helfer um die Ordnung aufrechtzuerhalten.
Fuzz ist etwas ungehalten, dass der Bürgermeister ihn nicht mitzählt. Und dann kommt der nächste Einsatz gegen eine Bande von Straßenräubern, die Rider-Gang.
[Wie sich herausstellt fehlt es Long Arm John noch an Erfahrung und Fuzz wird zum Ausbilder für neue Hilfskräfte ernannt. Die Banditen werden festgenommen, einer von ihnen, der in dieser Folge noch namenlos bleibt, ist Morebuck, der später noch wichtig wird.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.02.2015, 15:23:32
Folge 609: Treacherous Ground
Die Snake Men bauen ihre Stadt auf. Sie bauen in den tieferen Höhlen Gestein ab um daraus Gebäude in der Haupthöhle zu bauen. Gleichzeitig sollen die so entstehenden Katakomben als Grabstätten dienen, eine Grabkammer für Hssss wurde gerade fertiggestellt.
Kobra Khan hat außerdem eine Tochter. Vipra. Frisch geschlüpft.
Die Nachricht, die Koldar überbringt gefällt ihm gar nicht. Oder jedenfalls tut er so. Three-Beast, der vor ihm angekommen ist, behauptet, es sei eine Fälschung.
[Schließlich erhält Koldar noch eine telepathische Nachricht von der Schamanin. Die Geburt von Reas Kind steht kurz bevor.]

Folge 309: Rock to the Future
Die Eternia und das Mutterschiff werden von einem weiteren Tempel mit Weltraumschrott bombardiert. Ein ins Mutterschiff eingeschlagenes Stück erweist sich als eine Stasiskammer in der ein Musiker von der Erde schläft.
Flogg bringt das auf eine bizarre Idee, aber der Tempel kommt ihm zuvor...

Folge 109: Brother's Keeper
BraveStarr versucht immer noch, Karver und Grumble hinter Gitter zu bringen, doch immer fehlt es an den nötigen Beweisen. Als Grumble auspacken will, scheint seine Chance gekommen. Doch Karver hat Mittel und Wege, seinen Bruder unter Druck zu setzen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 06.02.2015, 13:50:08
Folge 610:
Lady Slither schickt eine Gruppe von Handlangern, geführt von Major Header und ohne einen einzigen Schlangenmenschen, nach Snake Mountain. Sie sollen irgendwie rein kommen. Erstens ist das ihre Heimat. Zweitens ist ihre Mutter da drin.
Sie selbst versucht von Viper Tower aus mit ihrer Magie Snake Mountain zu öffnen.
[Letztlich bemerkt Evil-Lyn das und nutzt die Verbindung um mit ihrer Tochter zu sprechen. Sie sagt ihr, dass sie nicht sie selbst war, als sie sie bekam und dass sie jetzt ein anderes Kind hat, das sie wirklich wollte.]

Folge 310:
Drei Energiezellen aus verschiedenen Tempeln sind an Bord der Eternia. Vermutlich ist das der Grund, warum sie jetzt pausenlos angegriffen wird – oft von Raumschiffen, die ihre eigene Besatzung als Geisel nehmen um Gegenwehr zu verhindern.
Flogg bietet an, eine Zelle auf sein Schiff zu nehmen. Hydron ist aber nicht sicher, ob man ihm trauen kann.

Folge 110:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 09.02.2015, 19:15:10
Folge 611:
Koldar kommt ein klein wenig zu spät an. Die Geburt ist vorbei. Macht aber auch nichts, er wollte nicht wirklich daneben stehen und sie sich ansehen.
Das Kind ist ein Junge und eindeutig eine Kreuzung aus eternischem Menschen und Belat. Er ist nicht so blass wie die Belats. Sollte an der Oberfläche ganz gut klar kommen... vielleicht nicht gerade in dieser tropischen Gegend.
Rea nennt ihn Telis, nach ihrem Vater, aber auch, weil es ein traditioneller Name in ihrer Familie ist.
Subternius gefällt die Sache irgendwie nicht. Er hat keinen Erben.

Folge 311: Fading Star
Der längst pensionierte Galaktische Wächter Dukan ist alleine in seinem Schiff unterwegs um die Tempel auszuschalten. Da die Aufmerksamkeit der Tempel auf größere Schiffe gerichtet ist, schafft er es tatsächlich bis zum Haupttempel. Dort wird es dann aber gefährlicher.
[Dukan schafft es nicht. Wir sehen allerdings jemanden, der im Haupttempel lebt, angeschlossen an diverse Maschinen. Es ist Sortech aus dem 200X-Cartoon.]

Folge 111: Dingo Dan's Revenge
Ein Mann namens Niceie kommt zusammen mit seiner Tochter Posie in BraveStarrs Büro. Er berichtet, Dingos haben sein Haus niedergebrannt und ihn dann mit einer Botschaft zum Marshall geschickt: Die Dingos werden wahllos ungeschützte Häuser anzünden, bis BraveStarr Dingo dann und seine Bande freilässt.
Das kann er natürlich nicht tun, aber er kann Niceie und seine Tochter vorübergehend bei sich aufnehmen. Dingo Dan aber kennt den Befreiungsplan, in dem Posie eine wichtige Rolle spielt...
[Er entkommt am Schluss tatsächlich. Zusammen mit einem anderen Ganoven namens Morebuck.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.02.2015, 14:32:13
Folge 612: Inside Viper Tower
Als Lady Slither sich weigert, Viper Tower zu verlassen, geht Ra-Jar rein. Mit ihr hat er sowieso noch eine Rechnung offen.
[Letztlich muss sie ins Reich der Snake Men zurückkehren. Ra-Jar wird ein Master of the Universe.]

Folge 312: The Castle
Ein geheimnisvolles Schloss im Weltraum? Monteeg ist zurück und will seine Sammlung ergänzen. Um Dreadator und Cog. Während des Kampfes weckt allerdings auch Karatti sein Interesse.

Folge 112: Thirty-Thirty Goes Camping
Thirty-Thirty hat sich als Aufseher für den Campingausflug einer Schulklasse (der einzigen Schulklasse, es ist eine sehr kleine Schule) zur Verfügung gestellt. Er findet einen guten, windgeschützten Platz inmitten eines Kreises aus Felsen.
Leider hat die Rider-Gang diesen markanten Ort benutzt um ihre Beute zu vergraben, und jetzt wo er frei ist, will Morebuck sie sich holen. Dingo Dan, der ihm immerhin aus dem Gefängnis geholfen hat, ist dabei.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 10.02.2015, 14:34:31
Folge 612: Inside Viper Tower
Als Lady Slither sich weigert, Viper Tower zu verlassen, geht Ra-Jar rein. Mit ihr hat er sowieso noch eine Rechnung offen.
[Letztlich muss sie ins Reich der Snake Men zurückkehren. Ra-Jar wird ein Master of the Universe.]

Master Blaster - Zwei Mann geh'n rein, einer geht raus. 😂
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.02.2015, 17:20:12
Naja, rausgekommen sind ja in diesem Fall beide. Nur nicht beide freiwillig.

Folge 613:
Koldar kommt wieder nach Eternia. Unterwegs folgt er einem Pegasus zu einem seltsamen gargoyleförmigen, überwucherten Schloss. Dort erwachen gerade die Besitzer. Lord Tyrin. Lady Valtira und ihr Hausdrache Saygo. Und haben Appetit auf Bäume.
An und für sich hat Koldar damit kein Problem. Nur... wie viele Bäume ungefähr?
Naja, wir haben uns schlafen gelegt weil es in der Gegend keine mehr gab... und wegen eines lästigen Barbaren und eines Waldgeistes, die nicht wollten, dass wir uns auch Wälder woanders vornehmen.
Okay, das könnte ein Problem sein.

Folge 313:
Der nächste Tempel, der sich der Eternia in den Weg stellt hat Monsteroiden. Und ein Wassermonster. Es mag uns aus dem Filmation-Weihnachtsspecial bekannt vorkommen.

Folge 113: BraveStarr and the Kerium Rush
Als ein unbekannter ein paar Brocken hochkonzentrierten Keriums verliert und dann spurlos verschwindet, werden alle Keriumsucher hellhörig. Irgendwo in der Richtung, aus der er kam, muss es ein hervorragendes Keriumvorkommen geben – und es hat noch niemand Anspruch darauf erhoben.
[Wie sich herausstellt, stammt das Kerium in Wahrheit aus der anderen Richtung, aus der Mine der Prärieleute, wo Skuzz es gestohlen hat. Tex Hex will die Keriumsucher nur von ihren Claims weglocken.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.02.2015, 17:32:32
Folge 614: Valley of Power
Snowflake, Ra-Jar und Battle Fist verfolgen einen Spinner, der mittels einer magischen Quelle   ähnlich stark wie He-Man geworden ist und nun seine Kraft nutzt um Leute auszuplündern.
[Der Effekt erweist sich als temporär und Battle Fist zähmt nebenbei ein Tactril (so ein Drachenpferd). Das er Warlock nennt.]

Folge 314:
Eine ganze Flotte von ferngesteuerten Schiffen mit hilflosen Besatzungen an Bord stellt sich der Eternia und dem Mutterschiff entgegen.

Folge 114: Legend of a Pretty Lady
Als der Blitz ins Kerium einschlägt, verschwinden J.B. und Rio Blast. Wir wissen, wo Rio Blast landet, also folgen wir J.B.s Erlebnissen auf dem prähistorischen New Texas.
[Shaman kann die Reise zurückverfolgen und einen Zeittunnel öffnen. J.B. kann auf die Art gerettet werden, aber Rio Blast ist nicht dort (oder dann) angekommen, wo sie landete. Und da die Spur nun kalt ist, kann er nicht mehr gefunden werden.
Die Präriewesen allerdings haben eine Botschaft von Rio Blast, die sie BraveStarr jetzt geben sollen...]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 18.02.2015, 14:34:11
Folge 615:
Und diesmal sollten Granita, Garth und die Schamanin im Mittelpunkt stehen. Der Feind... tja... Jitsu vielleicht. Mit ein paar anderen Evil Warriors unter seinem Kommando.

Folge 315:
Die überlebenden Schiffe sind abgeschirmt vom Einfluss der Tempel aber alle, einschließlich der Eternia und des Mutterschiffes sind schwer beschädigt. Flogg ist dafür, einige Schiffe auseinanderzunehmen und mit den Teilen die übrigen zu reparieren. Die Besatzungen der ausgeschlachteten Schiffe müsste dann ein Schiff nach Hause bringen.
Als niemand sein Schiff freiwillig opfern will, macht Flogg Pläne um Teile zu stehlen.

Folge 115:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 19.02.2015, 14:48:50
Folge 616:
Tyrin und Valtira verbrauchen Bäume in „ihrem“ Gebiet. Nur ist es gar nicht mehr ihres. Das Fürstentum regiert Ileena und der Wald wird von Bewohnern der umliegenden Dörfer genutzt. Da die das gar nicht gerne sehen, bekommt Koldar ein paar Leute mit, um die Sache zu beenden.
Was Koldar nicht weiß ist, dass mit der Kraft aus ein paar Hektar Wald Tyrins Hausdrache Saygo um einiges größer werden kann.

Folge 316:
Das nächste ferngesteuerte Schiff, das die Eternia angreift, ist das der Piraten. Es wird recht schnell ausgeschaltet und die Bestzung gerettet, doch die macht natürlich Ärger. Speziell Maxus versucht, einige Mutanten zu Meuterei gegen Flogg zu bewegen.

Folge 116: Ship of No Return
Wieder einmal kommt der Keriumfrachter, der das wertvolle Mineral abholt. Und auch dieses Mal sind Bravestarr und Thirty-Thirty da um die Ladung zu bewachen, bis sie den Planeten verlassen hat.
Und wie immer, versucht Tex Hex das Kerium zu stehlen.
Anders ist diesmal, dass auch J.B. am Landeplatz wartet. Diesmal ist es nämlich der Frachter, den ihr Bruder Kevin kommandiert, der ankommt. Aber als das Schiff landet, steigt niemand aus. Und Tex Hex, der gerade nach seiner Niederlage abgezogen ist, wird wieder aufmerksam.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.02.2015, 16:23:54
Folge 617: To Catch A Dragon
Granamyr wird gebeten, sich das Saygo-Problem mal anzusehen. Sybilline und Koldar sind dabei, als er dem jungen Drachen eine Lektion erteilt. Und müssen wenigstens einmal eingreifen.

Folge 317:
Ein Schiff der Blasenwesen ist der Eternia gefolgt und unter die Kontrolle eines Tempels geraten. Der Kapitän hat einen Pakt mit dem Tempel geschlossen und eine Rüstung erhalten, die seine Schwächen ausgleicht und seine Stärken potenziert. Bubblor greift an.

Folge 117: BraveStarr and the Artificial Intelligence
Das Geheimnis des Geisterschiffes ist gelöst. Sein Bordcomputer hat ein Bewusstsein entwickelt und die Besatzung eingesperrt. Eigentlich sollte so etwas nicht mehr passieren – künstliche Intelligenzen, die durch Den Glitch ein Bewusstsein erlangen hat es früher öfter gegeben, doch die positronische Technik, bei der das passieren konnte, wird heute nicht mehr verwendet (außer von den Maschinen selbst, wenn sie sich fortpflanzen wollen). Irgendwie ist es beim Schiffscomputer dennoch geschehen. Bravestarr sitzt also mit Tex Hex und seiner Bande auf einem feindseligen Schiff in der Umlaufbahn fest – und der Schiffscomputer übernimmt auch noch die Kontrolle über die Roboter-Banditen Thunderstick und Cactus Head.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.02.2015, 16:16:42
Folge 618: The Battle at Grayskull
Als der mächtige Zauberer Morgoth aus seiner Taschendimension entkommt und mit seinen eigenen Kreaturen und Überresten der Horde Grayskull eingreift, sind alle Masters gefragt.
Das ist aber nicht der Fokus der Geschichte. Der liegt auf Koldar und Sybilline, die die Folgen von Morgoths Zaubern außerhalb des Schlachtfeldes aufräumen.
[Am Schluss wird Morgoth wieder verbannt.]

Folge 318:
Dass die Tempel abgelenkt sind, hilft. Sortech flieht und versucht, Dukans Schiff zu erreichen.
[Was ihm letztlich gelingt.]

Folge 118:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.02.2015, 15:06:12
Folge 619:
Da ihnen nun ein Drache fehlt, tun sich Tyrin und Valtira mit Hordak zusammen um ihren Anspruch durchzusetzen. Als das katastrophal schief läuft und Hordak sie hintergeht, wechseln die beiden die Seiten.
[Hordak zieht sich schließlich wieder zurück. Valtira und Tyrin beschließen, sich in Zukunft etwas einzuschränken und die Wälder nachhaltiger zu nutzen.]

Folge 319: Snake World
Auf einem Planeten, der von Schlangenmenschen bewohnt ist, die doch sehr den Snake Men ähneln, steht ebenfalls ein Tempel. Tatsächlich schafft es die künstliche Intelligenz, einen Keil zwischen die Schlangenstaaten zu treiben und als die Eternia kommt um die Energiezelle zu holen, gerät sie mitten in ein Kriegsgebiet.

Folge 119: BraveStarr and the Spy
BraveStarr bekommt die Nachricht, dass jemand in Fort Kerium für die Krang spioniert und zudem den Auftrag hat, im Falle eines Angriffs die Verteidigung zu sabotieren. Aber BraveStarr kennt jeden, der Zugang zu den Verteidigungsanlagen hat und kann sich nicht vorstellen, dass jemand davon für die Krang arbeiten würde.
Er fühlt diversen Einwohnern unauffällig auf den Zahn, für den Zuschauer eine Gelegenheit, ein bisschen mehr über sie zu erfahren. Und offenbar durchschaut ihn der Spion, denn plötzlich gibt es einen Anschlag. Oder ist das doch Zufall?
[Am Ende ist BraveStarr überzeugt, dass es einen Spion gibt, hat aber immer noch keine Ahnung, wer es sein könnte.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.02.2015, 15:22:59
Folge 620:
In Eternos herrscht Alarmstimmung, als sich ein Schiff der Horde nähert. Es schießt jedoch nicht, sondern landet friedlich auf einem Landeplatz in Eternos. Trotzdem sind natürlich alle Waffen auf das Schiff gerichtet, als sich eine Ausstiegsluke öffnet. Heraus tritt... Adora.
Und hinter ihr Zed.
Der berichtet, dass vor einiger Zeit Skeletor mit einigen seiner Leute auf Horde World eintraf. Er und eine gewisse Crita wurden Horde Primes Berater und seitdem hat Zed seinen Vater nur noch auf Bildschirmen gesehen. Noch dazu hat man Zed sämtlicher Ämter enthoben und all seine Reformen rückgängig gemacht.
Nachdem er seinen Vater nicht erreichen konnte und Skeletor ihn aus dem Palast warf, war ihm klar, dass er Hilfe brauchte. Also nutzte er das offenbar ja wieder funktionierende Tor um nach Etheria zu kommen, wo er vermutlich mehr Freunde hat als im ganzen Imperium zusammen.
An dieser Stelle übernimmt Adora die Erzählung. Als ehemaliges Mitglied der Horde fühlt sie sich verpflichtet, jedem zu helfen, der unter dieser leidet. Außerdem fühlen sich einige der früheren Rebellen nicht wohl im Frieden. Und Bow will seinen alten Freund Kowl aus Horde Primes Zoo befreien. Adam will mitkommen, Skeletor gegenübertreten, aber Adora ist dagegen. Gerade wenn She-Ra nicht da ist, wird He-Man um so dringender gebraucht. Schon allein um auf Prinz Dare aufzupassen, auf den es erst kürzlich wieder Entführer abgesehen hatten und den Adora ja wohl nicht ins Imperium der Horde mitnehmen kann. Adam fügt sich. Pläne werden gemacht. Wer Adora und Zed begleiten soll, was mitgenommen werden muss. Wo man Wun-Dars Hälfte des Schwertes der Uralten unterbringt, die er lieber nicht mitnehmen will. Koldar will mit dem Ding lieber nichts zu tun haben.

Folge 320:
Sortech findet die Eternia. Er erzählt, dass er auf dem Planeten Eternia war, als dieser in die Vergangenheit versetzt wurde. Dass er sich Tri-Klops anschloss, als dieser ein Raumpirat wurde. Und dass er von ihm lernte. Doch als er auf eine fremde Maschinenintelligenz traf, wurde er unvorsichtig. Nicht nur lockte er die Monsteroiden ins Tri-Solar-System, die nur mit Mühe besiegt werden konnten, er wurde auch von ihnen entführt und musste ihnen helfen, das Tempelnetzwerk zu entwerfen. Er überlistete sie und baute eine Methode ein, um das Netzwerk abzuschalten, doch der Haupttempel blieb aktiv. Die Monsteroiden schlossen ihn an ihre Maschinen an und hielten ihn über fast fünfhundert Jahre am Leben und nutzten sein Gehirn um Pläne zu entwickeln, ehe er fliehen konnte. Er kennt den Schwachpunkt immer noch und vielleicht funktioniert es noch einmal. Leider weiß er aber nicht, wie lange er ohne die Maschinen noch leben kann.

Folge 120: Thirty-Thirty and Sara Jane
Es gibt ein paar Probleme bezüglich der Klasssifizierung von Sara Jane als Waffe, die im Polizeidienst verwendet werden darf. Natürlich würde Thirty-Thirty sie nie abgeben, schließlich handelt es sich um ein Heiligtum seines Volkes.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.02.2015, 15:52:12
Folge 621:
Es wird weiter die Expedition ins Innere des Imperiums der Horde vorbereitet. Hordak hat inzwischen auch gehört, dass sein Neffe da ist, und will wissen, was da los ist.
[Schließlich reist Zed ab. Battle Fist und Warlock, Ram-Man, Man-E-Faces und Ra-Jar kommen mit.]

Folge 321:
Die Eternia muss an einigen Schutzmaßnahmen vorbei kommen, um den Haupttempel zu erreichen. Das Mutterschiff bleibt zurück – zwei Schiffe würden eher bemerkt als eins und außerdem will man den Monsteroiden ja nicht alle Energiezellen frei Haus liefern.

Folge 121: BraveStarr and the Hostage Situation
Ein paar Banditen überfallen die Bank. Als BraveStarr schneller zur Stelle ist, als erwartet, nehmen sie Geiseln. Als BraveStarr erfährt, dass der bisher unbescholtene Dorn unter den Räubern ist, hofft er, sie zur Aufgabe überreden zu können.
[Tatsächlich wird niemand verletzt und die Geiseln kommen frei. Die Bankräuber entkommen allerdings aus der Stadt.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 27.02.2015, 14:46:55
Folge 622:
Hordak hat ebenfalls ein Raumschiff auf Lager und folgt Zed. Die Masters of the Universe können ihn nicht stoppen.

Folge 322: Infiltration
Dreadators Tarntechnologie wurde nachgebaut und monsteroidensicher gemacht. Ein Außenteam soll unsichtbar in den Haupttempel eindringen und ihn abschalten. Dreadator selbst muss dabei sein, weil er die Tarntechnik am besten kennt. Sortech natürlich, um das Team zum Schalter zu führen. Der Wissenschaftsoffizier darf auch nicht fehlen, ein paar Techniker, ein paar Sicherheitsleute. Hydron selbst will diese wichtige Mission anführen, deshalb kommt auch Cog mit, der ihn ja im Auge behalten muss.
[Am Ende kommt das Außenteam in Sortechs Zelle, wo er an die Maschine angeschlossen war. Sortech ist irritiert, denn hier wollte er es gar nicht hinführen, das liegt gar nicht auf dem Weg. Dann schließen sich einige Türen und andere öffnen sich und offenbaren Monsteroiden. Es war eine Falle.]

Folge 122: BraveStarr and the Krang
Der Spion ist immer noch nicht gefunden. BraveStarr beschäftigt sich näher mit den Krang. Die katzenartigen Wesen beherrschen ein Reich, das nahe New Texas ans Galaktische Imperium grenzt. Sie haben es durch die Eroberung kleinerer Reiche und einzelner Planeten erschaffen. Der Heimatplanet der Dingos war einer davon und viele Dingos leben heute noch im Reich der Krang, wenn auch nicht gut.
Gibt es Krang auf New Texas? Offiziell nicht, nein, aber es sollen welche gesehen worden sein, in der Nähe der Iron Mountains. BraveStarr findet tatsächlich einige, aber es scheinen Privatleute zu sein, keine Agenten des Reiches. Es könnten aber natürlich die Kontaktleute des gesuchten Spions sein.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 02.03.2015, 18:32:54
Folge 623: Another Wedding? Really?
Koldar ist eingeladen zu Hochzeit von Scales, dem neuen König der Reptons. Er hatte gar nicht mitbekommen, dass Pythos gestorben ist. Und Scales kennt er eigentlich eher flüchtig. Die Einladung kommt auch von der Braut.
Doch nicht Lady Slither?
Doch. Es ist eine politische Angelegenheit.
Natürlich wird Koldar auf der Hochzeit angegriffen. Zum Glück hat er Sybilline dabei.
[Außerdem hat die Schamanin eine erschreckende Vision.]

Folge 323:
Die Monsteroiden erklären: Der Tempel hat bei seiner ersten Verbindung mit Cog erkannt, dass dieser ein mächtiges Geheimnis hütet. Als er ihn dann in der Maschinenzone vorübergehend kontrollierte, konnte er feststellen, dass es sich um einen Weg handelt, Primus zu zerstören und dass Hydron das Geheimnis ebenfalls kannte, sein Gedächtnis aber gelöscht wurde. Das eigentlich Geheimnis aber war zu gut geschützt um es zu erreichen. Aber in biologischen Gehirnen gibt es keine Firewall und ein gelöschtes Gedächtnis kann wiederhergestellt werden. Als alle Versuche, die Eternia zu besiegen und Hydron zu entführen, misslangen, ließ der Tempel Sortech entkommen, nachdem er seine Erinnerungen so verändert hatte, dass er sie statt zum Schalter in seine Zelle führen würde. Nachdem er Hydrons Personalakte im Computer der Eternia gelesen hatte, war sich der Tempel sicher, dass der Kapitän selbst das Außenteam anführen würde, und so kam es ja auch. Hydron wird also an die Maschine angeschlossen wie Sortech zuvor und sein Gedächtnis wiederhergestellt.
Der Tempel ist etwas enttäuscht. Er hatte auf eine Superwaffe gehofft, nicht auf eine Methode, die nur bei Primus und Eternia funktioniert. Aber er sieht auch, wie oft die Galaktischen Wächter schon die Monsteroiden besiegt haben, also will er Primus trotzdem zerstören. Weil der Tempel aber nichts von Magie versteht, braucht er zur Ausführung des Zaubers, der Primus zurück ins Zentrum des Universums schickt und mit Eternia kollidieren lässt, einen Magier. Womöglich kennt sich der Bendari da aus, auf jeden Fall aber Ramlin. Nur ist der Bendari auf der Eternia geblieben und Ramlin ist auf dem Mutterschiff noch weiter weg. Ein falscher Funkspruch soll ein zweites Team mit dem Bendari herlocken.
[Das gelingt, doch der Bendari erweist sich als nicht völlig biologisch und zudem vollkommen vor dem Zugriff der Maschine geschützt.]

Folge 123:
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 03.03.2015, 15:18:08
Folge 624: Back From The Dead
Rückkehr nach Tundaria. Mit Sybilline und der alten Truppe. Hat die Schamanin recht? Ist Zim von den Toten zurückgekehrt? Es sieht tatsächlich ganz danach aus. Er ist dort. Mit vielen seiner Handlanger.
Mit Hilfe der Kristalle der Höhle hat der Schamane, der sich, weil er in Operon einen Namen braucht, Spectorus nennt, einen magischen Schild erschaffen, mit dem er Magie reflektieren und Geister einfangen will. So ganz perfekt ist das Ding aber noch nicht.

Folge 324:
Auf dem Mutterschiff wartet man auf Nachricht der Eternia, als sich plötzlich alle Verteidigungsanlagen des Tempels abschalten. Dann kommt auch die Nachricht: Das Außenteam war erfolgreich. Der Haupttempel ist abgeschaltet. Flogg freut das gleich doppelt – eine große Gefahr ist besiegt und es gibt einen ungeschützten Tempel voll neuer Technologie zu plündern.
Natürlich ist das eine Falle, doch beide Außenteams in ihren Zellen arbeiten schon an einem Plan, wie man den Tempel vielleicht doch noch außer Gefecht setzen kann. Wenn der Bendari es zulässt könnte der Tempel vielleicht doch auf sein Gehirn zugreifen und er könnte ihn kontrolliert mit falschen Informationen füttern.
[Der Plan gelingt und der Tempel und alle Monsteroiden sind am Ende mit sinnlosen, nie endenden Arbeiten beschäftigt. Dann aber sehen wir, wie sich ein Raumschiff nähert – ein Raumschiff der Horde.]

Folge 124: The Bounty Hunter
Kopfgeldjäger Johnson ist hinter Dr. Clayton her, der vor langer Zeit Medikamente gestohlen haben soll. Als Dingo Dan erfährt, dass Johnson da ist, will er seinerseits eine alte Rechnung begleichen. BraveStarr ist von der Unschuld des Doktors überzeugt. Zunächst.
[Wie sich herausstellt hat Clayton die Medikamente tatsächlich gestohlen, allerdings um jemandem das Leben zu retten. Dadurch hat er sich in eine problematische Situation gebracht, die jemand anderes ausnutzen konnte. Heute spioniert er für die Krang. Allerdings ist das auch nicht ganz richtig, denn der Krang-Wissenschaftler mit dem er arbeitet hat auch keine eindeutigen Loyalitäten.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 04.03.2015, 15:19:17
Folge 625: The Haunted Shield
Etwas seltsames geht in Tundaria vor. Und der zurückgekehrte Tote stellt sich als Schwindel heraus. Doch was wirklich los ist, ist noch viel übler.
[Am Ende wird Kraal beschworen. Und er ist... einfach verdammt riesig.]

Folge 325:
Erstes Zusammentreffen mit den von General Demo-Man geführten Horde-Truppen. Darunter sind Cy-Chop, die Horde-Mumie und weitere Prototyp-Figuren. Oh, und gerne auch Vultak, warum nicht.
Demo-Mans Anwesenheit wird auch erklärt. Während des Krieges um die Drei Türme wurde Skeletor wieder in Keldor und Demo-Man gespalten. Wie sich herausstellte hatte Demo-Man aber schon seit dem Zauber der Erstarrung nichts mehr zu Skeletors Persönlichkeit beigetragen, nur noch zu seiner Magie. Skeletor war Keldor und Keldor ist immer noch Skeletor. Er machte sich ein paar Augen aus dem restlichen Kristall von Nordor, den er noch hatte und erhielt so seine Macht zurück. Demo-Man hingegen nutzte die erste Gelegenheit um zu Horde Prime zu gehen, berichtete vom Tri-Solar-System und konnte es anhand der das Universum durchziehenden Kraftlinien, die ein Dämon natürlich sehen kann, auch finden.
Mit einem Raumschiff herzukommen hat aufgrund der Entfernung natürlich etwas gedauert, aber jetzt will er ein Tor errichten um den Rest der Flotte zu holen.
Die Eternia und das Mutterschiff stellen indessen gerade sicher, dass sich niemand mehr am Haupttempel zu schaffen macht und womöglich das ganze Tempelnetzwerk reaktiviert. Auch die Energiezellen müssen natürlich verschwinden...
Die Begegnung zwischen der Eternia und dem Horde-Schiff verläuft nicht friedlich, denn Demo-Man erkennt Skeletors Feinde natürlich wieder.

Folge 125: The Wrong Hands
Die Waffe, die der Krang-Wissenschaftler auf New Texas testen soll, ist eine Kerium-Bombe. In ihrer Zerstörungskraft entspricht sie einer Atombombe, doch es gibt eine zusätzliche Energieentladung, die sich nicht in Form von physischem Druck auswirkt sondern Raum und Zeit auseinander reißt. (Dass Kerium so etwas kann, hat J.B. ja am eigenen Leib erlebt). Das ist so zerstörerisch, dass auch der Wissenschaftler selbst nicht will, dass die Waffe je eingesetzt wird. Er hat darauf gesetzt, dass BraveStarr herausfindet, dass Clayton der Spion ist und über ihn von der Waffe erfährt. Doch Johnson und Dingo Dan haben alles verkompliziert.
[Der Prototyp der Bombe und alle Aufzeichnungen werden am Schluss zerstört, aber natürlich gibt es im Reich der Krang andere, die sich damit auskennen. Der Einsatz wurde nur verzögert, nicht verhindert. Dank Johnsons Leichtsinn wird außerdem die ganze Geheimdienstsache bekannt und die Krang wissen, dass sie aufgeflogen sind.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.03.2015, 16:27:08
Folge 626:
Als ein riesiger Kraal Tundaria verwüstet und die Höhle zum Einsturz zu bringen droht, ruft Koldar alle Hilfe, die ihm einfällt.
[Schließlich wird Kraal in einer bizarren und unglaublichen Teamaktion enthauptet. Der Kopf verschwindet zurück in die Unterwelt. Die Kex schaffen den Körper weg. Nicht nachfragen. Großer Kuss zwischen Rea und Spectorus. Nein, nicht zwischen Sybilline und Koldar. Aber die sind jetzt zusammen, ja.]

Folge 326:
Demo-Man macht Flogg ein Angebot. Wenn er mit seinem Schiff den Zusammenbau des Tores bewachen hilft, wird er Gouverneur von Primus. Flogg verspricht, darüber nachzudenken.
Dann erzählt er Hydron davon und von einem Plan, wie man das Tor zerstören kann.
[Der sich am Schluss als Falle erweist, als Flogg die Eternia tatsächlich Demo-Man ausliefert.]

Folge 126: Attack on New Texas
Nachdem nun ohnehin jeder weiß, dass sie Krieg planen, beschleunigen die Krang ihre Pläne. Und ihr erstes Ziel ist New Texas, erstens weil es nahe am Reich liegt und zweitens natürlich wegen des Keriums. Natürlich sabotiert Clayton die Verteidigung nicht, aber Fort Kerium ist auf den Angriff von Kriegsschiffen nicht vorbereitet.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 09.03.2015, 17:05:44
Spaceship Eternia, vierte Staffel
Spielt 1994

BraveStarr, zweite Staffel
Spielt 2248

The New Adventures of She-Ra
Spielt 1994

Folge 401: In the Beast's Claws
Die Besatzung der Eternia ist gefangen auf dem eigenen Schiff. Mutanten und Horde-Soldaten haben die Kontrolle und arbeiten schon am Bau des Tores, das eine ganze Flotte herbringen soll. Die Gefangenen wissen, dass sie alleine keine Chance haben. Selbst wenn sie das Schiff wieder unter ihre Kontrolle bringen könnten, würden sie immer noch zwei feindlichen Schiffen gegenüberstehen, die keinen Angriff auf das Tor dulden würden.
Wer in der Nähe könnte helfen? Dreadators Heimatplanet ist vergleichsweise nahe. Vielleicht kann man eine Nachricht dorthin schicken.

Folge 201: BraveStarr and the Treaty
Der Angriff der Krang ist überstanden. Die Häuptlinge – sogar die Dingos – kommen zu dem Schluss, dass der Planet ohne das Imperiale Schlachtschiff, das zur Hilfe kam, überrannt worden wäre. Sie sind bereit, das Bündnis zu erweitern und erlauben eine Militärbasis in der Umlaufbahn.
Krang-Agenten auf New Texas sehen das gar nicht gerne...

Folge 101: Welcome to the Horde Empire
Zed erklärt, dass sie nun das Gebiet des Imperiums erreicht haben. Eine Grenzkontrolle? Nein, bei der riesigen Grenze unmöglich. Es gibt Grenzpatroullien, aber die Chance von einer entdeckt zu werden ist angesichts der schieren Größe des Imperiums der Horde nahezu null.
Das Imperium macht einen guten Teil dieses Spiralarms dieser Galaxie aus. Zudem gibt es Portale an ganz andere Orte, weil dort bewohnte Planeten oder seltene Rohstoffe entdeckt wurden, die die Horde haben wollte.
Für alle, die den Kontext nicht kennen, gibt es dann nochmal Rückblicke: Skeletor und Crita werden offenbar Horde Primes Berater (Skeletor hat dabei Augäpfel aus Kristall statt der üblichen leeren Augenhöhlen), Zed findet das äußerst verdächtig und bekommt außerdem seinen Vater gar nicht mehr zu Gesicht. Als Horde Prime dann noch ein paar eher ungewöhnliche Entscheidungen trifft und zudem Zed seiner Ämter enthebt und ihn auf einen anderen Planeten schickt, ist der sicher, dass etwas nicht stimmt. Da Skeletor da ist, muss das Tor zum Mittelpunkt des Universums wieder funktionieren. Er besorgt sich also ein kleines Schiff, sucht das hiesige Gegenstück des Tores, das unbewacht durchs All treibt, fliegt hindurch und holt Hilfe von Etheria und Eternia.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.03.2015, 15:04:04
Folge 402:
Die Ablenkung durch die Flotte von Dreadators Volk hat die Rückeroberung der Eternia ermöglicht. Doch das Tor ist noch da und Demo-Man versucht es mit Diplomatie. Die Horde als Verbündeter bringt große Vorteile.
Hydron entscheidet, dass es keinen Sinn hat, hier zu bleiben. Die Einheimischen dieser Zone müssen selbst wissen, wie sie mit der Horde umgehen wollen. Das Primärziel muss jetzt sein, den Galaktischen Rat zu warnen.

Folge 202: Handlebar and Rampage
Handlebar geht für BraveStarr gerade Gerüchten über ein Monster nach, als es zu einem neuen Angriff der Krang kommt. Handlebar will umkehren um dabei zu sein, als er in eine Falle von Tex Hex geht, die eigentlich für BraveStarr gedacht war. Stampede hat das Monster aus einem einem gestohlenen Solarbullen geschaffen und auf ein paar Siedlungen gehetzt, damit BraveStarr sich darum kümmert. Nun muss sich stattdessen Handlebar mit der Gefahr auseinandersetzen, während gleichzeitig am Himmel und rund um Fort Kerium die Schlacht tobt.

Folge 102: Whodunnit
Sabotage und Diebstahl auf dem Schiff geben Rätsel auf und schüren Misstrauen. Kann man diesem Ra-Jar eigentlich trauen? So gut kennen wir ihn nicht. Was ist mit Zed? Vielleicht ist das alles eine Falle?
[Letztlich stellt sich heraus, dass die Täterin Beatrix ist, die sich heimlich an Bord versteckt hat.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 11.03.2015, 16:15:11
Folge 403:
Die Blasenwesen halten den Fortschritt der Eternia auf.
[Letztlich kann man mit ihnen einen Kompromiss schließen. Bubblor ist aber immer noch sauer.]

Folge 203: The Battle at Fort Kerium
Das Schlachtschiff kommt mit den Kriegsschiffen der Krang zurecht, doch sie haben bereits Bodentruppen abgesetzt. Handlebar hat nicht nur das Monster, Rampage, gezähmt, sondern auch Tex Hex und seine Bande überredet, zu helfen.

Folge 103: What To Do With A Prisoner?
Beatrix war nicht eingeplant. Eine Person mehr, die essen muss. Eine Gefangene, die bewacht werden muss. Kann man sie auf dem nächsten bewohnbaren Planeten aussetzen? Unsichere Sache. Hier im Imperium sind bewohnbare Planeten gewöhnlich auch bewohnt. Und Horde Prime soll ja nicht zu früh erfahren, wen Zed hergeholt hat.
Huntara bietet an, sich um die Sache zu kümmern. Auf die offensichtliche Art.
Adora lehnt das ab.
[Es wird keine Lösung gefunden, Beatrix bleibt als Gefangene an Bord.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.03.2015, 15:27:45
Folge 404:
Die Manchines haben die Technologie um den Rat auch auf die Entfernung zu erreichen. Wie Hydron so erfährt, hat die Horde derartige Technik natürlich auch und Demo-Man hat bereits mit dem Rat gesprochen. Wir sehen zu dem, dass im Rat auch der rehabilitierte Slushhead sitzt, der von Flogg bereits die Anweisung bekommen hat, für ein Bündnis des Tri-Solar-Systems mit der Horde zu stimmen. Der Vertreter von Primus hört auf Hydrons Warnung, die übrigen müssen sich mit ihren Regierungen absprechen.

Folge 204: BraveStarr and Klaftu
Die Invasion ist erneut zurückgeschlagen. BraveStarr muss allerdings feststellen, dass es auch einen Angriff auf Starr Peak gegeben hat. Der Krang-General Klaftu hält nun Shaman gefangen. Als Lösegeld verlangt er drei Tonnen Kerium von bester Qualität. Das wäre mehr als genug um eine Kriegsflotte anzutreiben – oder ein paar Keriumbomben. Arbeiten die Krang schon wieder daran?

Folge 104: Negative Space Wedgie
Eine geheimnisvolle Kraft zieht das Schiff in Richtung eines Punktes. Ein sehr kleines Schwarzes Loch vielleicht? Nein, das ist etwas seltsameres. Als ein paar ebenfalls angezogene Eisbrocken das Schiff bedrohen, muss She-Ra eingreifen.
[Das Schiff kommt schließlich los.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 13.03.2015, 16:10:37
Folge 405:
Ein kleines Schiff saugt sich einfach an der Eternia fest, ein starker Laser durchneidet die Hülle, Bubblor ist an Bord. Ausgerüstet mit neuer Technologie der Horde.

Folge 205: BraveStarr and the Wizard
Nachdem Klaftu gescheitert ist, schicken die Krang den Magier Klawto. Der hat ein paar miese Tricks auf Lager.
[Am Ende sitzt Klawto bei BraveStarr in einer Zelle und die Krang ziehen sich erst einmal zurück.]

Folge 105: Secret Identity
She-Ras Fähigkeit, einfach so auf dem Schiff zu erscheinen kommt einigen verdächtig vor. Vielleicht ist sie ja die ganze Zeit hier. Vielleicht ist jemand an Bord in Wahrheit She-Ra.
[Adora muss schließlich Zed einweihen, damit der hilft, sie zu decken.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 13.03.2015, 17:15:35
Okay, ich bin raus. Im Sinne von verwirrt. New Adventures of She-Ra kommt, obwohl ich immer fleissig mitgelesen habe, für mich aus dem Nichts.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.03.2015, 18:10:09
Ja, kommt es so ziemlich. Da ist nur eine kurze Erwähnung von Zeds Rückkehr in der letzten Staffel von "Koldar the Gladiator". Daher ja der erklärende Rückblick am Anfang. Wenn ich zu He-Ro komme, gibt es mehr Details...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.03.2015, 18:16:26
Folge 406:
Zwischenstopp auf Omega IV. Caz besucht seine Freundin. Mit einem schnellen Horde-Schiff sind Maxus und Zorg auch schon da. Diesmal in ganz friedlicher Mission, ehrlich. Aber dass ausgerechnet die beiden geschickt wurden kann nur bedeuten, dass Flogg oder Demo-Man will, dass die Situation eskaliert. Tatsächlich entdeckt Caz, dass einige Bewohner von Omega IV die Gelegenheit nutzen wollen um die beiden endgültig auszuschalten.

Folge 206: Sunrise, Sunset
Dorns Frau wird demnächst das gemeinsame Kind zur Welt bringen. Dorns Vater, in der Schlacht verwundet, liegt im Sterben. Dorn aber ist immer noch zusammen mit den übrigen Bankräubern verschwunden. BraveStarr hofft, dass er sich zeigen wird, wenn er von den Neuigkeiten erfährt und tatsächlich meldet sich bald jemand, der ihn und ein anderes Mitglied der Bande gesehen haben will.

Folge 106: Moloch
In einer riesigen Stadt auf einem Mond will Zed Verbündete treffen. Beatrix sieht ihre Chance gekommen. Doch ein paar einfache Kriminelle sind schneller und nehmen den Prinzen als Geisel.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.03.2015, 15:42:13
Folge 407:
Das von der Horde aufgerüstete Mutterschiff holt die Eternia ein. Flogg entschuldigt sich für die aggressiven Handlungen, aber das Tor musste geschützt werden. Alles in allem hat die Horde friedliche Absichten, ehrlich. Etwa gleichzeitig kommen beide Schiffe an der Raumstation des Rates an.

Folge 207: BraveStarr and Billy the Droid
Ein mehrfach vorbestrafter Cyborg, der unter dem Spitznamen Billy the Droid bekannt ist, eröffnet einen Waffenladen in New Texas. Seine Papiere sind in Ordnung, auch wenn sich BraveStarr und J.B. fragen, wie er mit seiner Vergangenheit die Lizenz bekommen konnte. Und die Ware ist begehrt, jeder fürchtet den nächsten Angriff der Krang.
Und dann häufen sich plötzlich die Kutschenüberfälle...

Folge 107: Seventh Episode Twist
Durch die Geiselnehmer wurde zu viel bekannt. Das Schiff kann keine bewohnten Planeten mehr anfliegen, nicht in diesem Sektor. Doch obwohl Zed sich bemüht, alle Spuren zu verwischen, scheint ein Schlachtschiff der Horde genau zu wissen, wo er sich befindet.
Wie sich herausstellt ist es Beatrix, die ein magisch-telepathisches Signal sendet. Über das Band, das die Hohepriesterin mit ihrem Gott verbindet. Die rituelle Ehefrau mit dem rituellen Ehemann. Shadow Weaver mit Hordak.
[Als das Schlachtschiff Zeds Schiff stellt und Kontakt herstellt erscheint tatsächlich Hordak auf dem Bildschirm. „Zed. Schön, dich zu sehen. Ich habe gehört, du verstehst dich mit deinem Vater nicht mehr so gut. Wie kann ich helfen?“]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 17.03.2015, 19:28:07
Ich kann den She-Ra-NAs beim besten Willen nicht mehr folgen. Wieder begehst du den "Fehler", aus den Augen des Autors zu schauen. Du weisst Dinge, die der Leser nicht weiss und siehst daher ein Bild, das du ihm nicht eröffnest.
Ich weiss, es ist "nur" eine grobe Zusammenstellung und soll viel der Fantasie offen lassen. Aber spätestens bei NA She-Ra überschreitest du hier eine Grenze.

Sorry.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 18.03.2015, 16:23:55
Ja, hier zeigt sich ein kleiner Planungsfehler meinerseits, fürchte ich. Hätte ich es doch nicht chronologisch gemacht und "He-Ro, Son of He-Man" bereits angefangen, wäre die Sache mit Skeletor und Zeds Besuch auf Etheria und Eternia deutlich klarer. Der Rückblick in der ersten Folge braucht jetzt wohl noch etwas Anpassung. Und die Folge mit Zed auf Eternia in "Koldar the Gladiator" wohl auch. Ich kümmere mich da mal drum.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.03.2015, 14:03:43
So, ich habe KtG 607, 620 und 621, sowie TNAoSR 101 etwas angepasst, um die Zusammenhänge deutlicher zu machen. Der Einfachheit halber zitiere ich sie dann nochmal hier.

Folge 607:
Koldar kommt in Eternos an und stellt seine Freunde vor, soweit man sie dort noch nicht kennt. Er trifft Sybilline wieder, die gerade erst aus dem Sternensamen zurückgekehrt ist und erfährt von Adoras Sohn Dare, der Anfang des Jahres geboren wurde. Oh, und Adam und Teela sind jetzt verheiratet.
Mit den Snake-Men herrscht Frieden, die Horde macht noch Ärger, ist aber auf Eternia nur noch eine größere Räuberbande, keine mächtige Armee mehr.
Skeletor ist mit einem Raumschiff abgereist, niemand weiß, wohin. Anführer der Evil Warriors ist jetzt Jitsu, aber Evil-Lyn herrscht über Snake Mountain.
Als Koldar seinerseits berichtet, was Lady Slither getan hat, ist Randor gar nicht begeistert. Er wird sich bei Kobra Khan beschweren und verlangen, dass jemand anderes Hüter von Viper Tower wird.
Über Funk ist die Stadt der Snake Men aber aus irgendeinem Grund nicht zu erreichen, womöglich stört Lady Slither selbst die Kommunikation.
Koldar bietet an, die Nachricht mit Shadowmaster zu überbringen, das geht am schnellsten.
Lady Slither erfährt davon und schickt ihre Leute um die Nachricht abzufangen. Sie hat für Three-Beast ein künstliches Reittier geschaffen, das ähnlich schnell wie Shadowmaster sein soll. Mit ein paar Extratricks.

Folge 620:
In Eternos herrscht Alarmstimmung, als sich ein Schiff der Horde nähert. Es schießt jedoch nicht, sondern landet friedlich auf einem Landeplatz in Eternos. Trotzdem sind natürlich alle Waffen auf das Schiff gerichtet, als sich eine Ausstiegsluke öffnet. Heraus tritt... Adora.
Und hinter ihr Zed.
Der berichtet, dass vor einiger Zeit Skeletor mit einigen seiner Leute auf Horde World eintraf. Er und eine gewisse Crita wurden Horde Primes Berater und seitdem hat Zed seinen Vater nur noch auf Bildschirmen gesehen. Noch dazu hat man Zed sämtlicher Ämter enthoben und all seine Reformen rückgängig gemacht.
Nachdem er seinen Vater nicht erreichen konnte und Skeletor ihn aus dem Palast warf, war ihm klar, dass er Hilfe brauchte. Also nutzte er das offenbar ja wieder funktionierende Tor um nach Etheria zu kommen, wo er vermutlich mehr Freunde hat als im ganzen Imperium zusammen.
An dieser Stelle übernimmt Adora die Erzählung. Als ehemaliges Mitglied der Horde fühlt sie sich verpflichtet, jedem zu helfen, der unter dieser leidet. Außerdem fühlen sich einige der früheren Rebellen nicht wohl im Frieden. Und Bow will seinen alten Freund Kowl aus Horde Primes Zoo befreien. Adam will mitkommen, Skeletor gegenübertreten, aber Adora ist dagegen. Gerade wenn She-Ra nicht da ist, wird He-Man um so dringender gebraucht. Schon allein um auf Prinz Dare aufzupassen, auf den es erst kürzlich wieder Entführer abgesehen hatten und den Adora ja wohl nicht ins Imperium der Horde mitnehmen kann. Adam fügt sich. Pläne werden gemacht. Wer Adora und Zed begleiten soll, was mitgenommen werden muss. Wo man Wun-Dars Hälfte des Schwertes der Uralten unterbringt, die er lieber nicht mitnehmen will. Koldar will mit dem Ding lieber nichts zu tun haben.

Folge 621:
Es wird weiter die Expedition ins Innere des Imperiums der Horde vorbereitet. Hordak hat inzwischen auch gehört, dass sein Neffe da ist, und will wissen, was da los ist.
[Schließlich reist Zed ab. Battle Fist und Warlock, Ram-Man, Man-E-Faces und Ra-Jar kommen mit.]

Folge 101: Welcome to the Horde Empire
Zed erklärt, dass sie nun das Gebiet des Imperiums erreicht haben. Eine Grenzkontrolle? Nein, bei der riesigen Grenze unmöglich. Es gibt Grenzpatroullien, aber die Chance von einer entdeckt zu werden ist angesichts der schieren Größe des Imperiums der Horde nahezu null.
Das Imperium macht einen guten Teil dieses Spiralarms dieser Galaxie aus. Zudem gibt es Portale an ganz andere Orte, weil dort bewohnte Planeten oder seltene Rohstoffe entdeckt wurden, die die Horde haben wollte.
Für alle, die den Kontext nicht kennen, gibt es dann nochmal Rückblicke: Skeletor und Crita werden offenbar Horde Primes Berater (Skeletor hat dabei Augäpfel aus Kristall statt der üblichen leeren Augenhöhlen), Zed findet das äußerst verdächtig und bekommt außerdem seinen Vater gar nicht mehr zu Gesicht. Als Horde Prime dann noch ein paar eher ungewöhnliche Entscheidungen trifft und zudem Zed seiner Ämter enthebt und ihn auf einen anderen Planeten schickt, ist der sicher, dass etwas nicht stimmt. Da Skeletor da ist, muss das Tor zum Mittelpunkt des Universums wieder funktionieren. Er besorgt sich also ein kleines Schiff, sucht das hiesige Gegenstück des Tores, das unbewacht durchs All treibt, fliegt hindurch und holt Hilfe von Etheria und Eternia.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.03.2015, 17:02:16
Folge 408:
Sebrian hat von He-Man genug über die Horde erfahren um ihr nicht zu trauen. Er weiß, dass das Sprungtor nicht fertiggestellt werden darf und ist bereit, auch ohne Entscheidung des Rates zu handeln. Spinwit ist seiner Meinung und so fliegen die Galaktic Guardians samt Neo-Sorceress mit der Kolossus los.
Aber nicht alle von ihnen sind sich einig, dass das richtig ist. Eigentlich müsste der Rat über einen solchen Einsatz entscheiden.

Folge 208:
Die Basis ist fertig, die Besatzung kommt an. Aus dem Imperium und von New Texas. Bloß melden sich die Leute von New Texas dann bei BraveStarr: Sie wurden überfallen und jemand anderes nahm an ihrer Stelle das Shuttle zur Basis. Und jemand stört die Kommunikation, sodass sie weder die Basis noch das nahende Schlachtschiff warnen können.
Natürlich ist es Tex Hex, der jetzt auf der militärischen Raumstation auf sein Schlachtschiff wartet.

Folge 108: Teeth Clenched Teamwork
Auch Hordak findet Horde Primes aktuelles Verhalten verdächtig. Und natürlich traut er Skeletor kein Stück. Er und mehrere seiner Leute sind bereit, Zed zu helfen, Skeletor loszuwerden. Allerdings hätte Hordak gerne Beatrix als aktives Mitglied des Teams.
Man macht einen Plan. Hordak glaubt, er kann die Rebellen in den Palast bringen. Horde Prime vertraut ihm... mehr oder weniger.
Aber kann Hordak jedem Besatzungsmitglied auf seinem Schiff vertrauen? Es gibt natürlich nicht viele, Horde-Schlachtschiffe sind weitestgehend automatisiert. Und Mantenna, Leech und Grizzlor vertraut er.
Cy-Chop... nun ja...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.03.2015, 15:46:25
Folge 409: On the Other Side
Das Sprungtor kann noch keine Materie transportieren, für Echtzeitkommunikation mit dem Imperium reicht es aber. Als Demo-Man Kontakt mit Horde Prime aufnehmen will, erreicht er aber zunächst Skeletor, der sich als Horde Primes neuer Berater vorstellt. Auf Demo-Mans Drängen stellt der ihn zu Horde Prime durch, der aber ungewöhnlich kurz angebunden ist und nur befiehlt, zu tun, was Skeletor sagt. Und was will Skeletor? Dass die Galaktischen Wächter und die Mutanten gleichermaßen untergehen. Das lässt sich arrangieren, findet Demo-Man, er hat Flogg in der Tasche und kann sicher leicht für einen neuen Krieg sorgen.
Lizorr, der als Vertreter von Nordor auf Demo-Mans Schiff geblieben ist, bekommt das allerdings mit und schickt eine Nachricht an Flogg...
[Am Schluss erfahren wir außerdem, dass Demo-Man deutlich gemerkt hat, dass Skeletor ihm etwas verheimlicht. Die beiden waren mal eine Person, er kann nichts vor ihm verbergen. Und dann sehen wir, wie Skeletor mit Crita über Demo-Man spricht – er kennt auch dessen größte Schwäche. Trotz seiner imposanten Erscheinung ist Demo-Man ohne einen Wirtskörper schwach wie ein kleines Kind.]

Folge 209: The Blockade – Teil 1
Frustriert von Tex Hexs neuestem Versagen, nimmt Stampede die Sache selbst in die Hand. Aus magnetisiertem Weltraumschrott erschafft er eine Barriere, die Fort Kerium in Dunkelheit hüllt, die Landung von Schiffen verhindert und die Kommunikation mit der Militärbasis und allen Satelliten stört. Hinzu kommt, dass Klawtos Überstellung ans Militär sich damit weiter verzögert. Und das gibt ihm mehr Zeit, seinen Ausbruch zu planen.

Folge 109: The New Admiral
Hordak muss erfahren, dass Crita jetzt gleichrangig mit ihm ist. Tatsächlich soll sie seine Aufgaben übernehmen während er sich um einen Aufstand auf Grizzlors Heimatplaneten kümmert. Leider liegt der in entgegengesetzer Richtung zu Horde World.
[Man entscheidet schließlich, dass die Rebellen, samt Beatrix, zunächst alleine weiter in Richtung Horde World fliegen. Hordak wird sie dann schon einholen.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.03.2015, 15:15:21
Folge 410:
Das Mutterschiff holt dank seinem verbesserten Antrieb die Eternia mit Leichtigkeit ein und kann sie sogar aufspüren. Flogg warnt Hydron, dass das Sprungtor schwer bewacht ist, gerade dann, wenn es nicht so aussieht. Demo-Man hofft gerade auf einen Angriff, um etwas gegen die Wächter und damit den Rat in der Hand zu haben. Hydron zweifelt an Floggs Aufrichtigkeit, schließlich hat er sie gerade erst verraten...

Folge 210: The Blockade – Teil 2
Während Stampede die Blockade aufrechterhält überlässt er Klawto genug Magie um zusammen mit dem Rest der Bande Kerium zu stehlen. Und je mehr Kerium er hat, desto mächtiger wird der Krang-Magier. Als ein örtlicher Agent des Krang-Reiches neue Befehle überbringt, ignoriert Klawto die einfach. Mit genug Kerium kann er sein eigenes Reich errichten.
[Dabei übernimmt er sich allerdings etwas. Die Menge an Magie, die er kontrollieren kann, ist begrenzt.]

Folge 110: Might Come In Handy
Battle Fist legt sich Upgrades für seinen Kampfhandschuh zu. Doch die wollen nicht so ganz richtig funktionieren. Und natürlich gibt es auf dem nächsten Planeten auf dem man Vorräte an Bord nimmt Probleme.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.03.2015, 15:03:30
Folge 411:
Mara muss wieder einmal die Mytes in Verhandlungen mit den Gleanons vertreten. Letztere drohen, ein Bündnis mit der Horde einzugehen. Wenn sie das nicht tun sollen, müssen die Mytes schon ein paar Zugeständnisse machen...
Die Horde schickt eine waschechte Mumie [hat die eigentlich nen Namen?] an den Verhandlungstisch.

Folge 211: BraveStarr and the End of the War
Die Krang haben ihre feindseligen Handlungen eingestellt. Sie hätten gerne Klawto wieder. Hauptsächlich, damit sie ein Auge auf ihn haben können, nachdem er sich mit Stampede verbündet hatte. Billy the Droid, der untergetaucht ist, nachdem seine Beteiligung an Kutschenüberfällen aufflog, ist heimlich weiter an Waffenhandel beteiligt und mag den Gedanken, dass New Texas wieder sicherer wird, gar nicht.

Folge 111: In The Hood
Die nächste Zwischenlandung findet auf einem Planeten statt, dessen Bewohner Schlangenmenschen sind. Verwandte der Snake Men? Das weiß man nicht so genau. Aber anders als bei den Snake Men sind keine Individuen mit besonderen Fähigkeiten bekannt. Auch gleichen sie nicht unterschiedlichen Schlangen sonder alle Kobras. Zed hat hier einen seiner wenigen Freunde. Glaubt er jedenfalls. Aber Ra-Jar fühlt sich hier nach seinen Erfahrungen mit den Snake Men gar nicht wohl. Und gerade er ist natürlich der einzige, der sich offen zeigen kann, da ihn niemand kennt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 31.03.2015, 12:25:39
Folge 412:
Auf Denebria regen sich Anhänger der alten, mutantenfeindlichen Regierung. Sie sind gegen ein Bündnis mit der Horde, da diese sich mit Nordor verbündet hat. Zunächst scheint das kein Problem zu sein, vertraut doch die Regierungsmehrheit den Worten des Galaktischen Wächters Meliac. Als aber radikale Mutantengegner einen Anschlag auf den Botschafter der Horde verüben, muss sich die Regierung von ihnen distanzieren. Lubic, der ebenfalls dort ist, findet das Geschehen verdächtig.

Folge 212:
Alles ist wieder friedlich. Tatsächlich will das Galaktische Konzil demonstrieren, wie sicher es ist und hat organisiert, dass ein großes Musikfestival dieses Jahr auf New Texas stattfindet. Selbstverständlich müssen da Unmengen von Vorbereitungen getroffen werden.

Folge 112: Access Denied
Hordak hat mit der Bekämpfung des Aufstandes zu tun, als ein Historiker des Planeten Jungulia in Grizzlor den legendären Helden Gur'rull wiederzuerkennen glaubt. Zeitlich kommt es hin, aber Grizzlor erinnert sich an nichts dergleichen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 02.04.2015, 13:30:00
Folge 413:
Auf Equinos versuchen Sagitar und Drissi, die Bewohner von der Gefährlichkeit der Horde zu überzeugen. Die hat vielleicht nicht ganz zufällig ausgerechnet Staghorn und Vedora dorthin geschickt.

Folge 213: New Texas Blues
Das Konzert ist die perfekte Falle. Alle wichtigen Persönlichkeiten von Fort Kerium werden dort sein. Also sorgt Tex Hex dafür, dass einer der Musiker die Schwarze Witwe, eine von Stampede erschaffene magische Gitarre, benutzt.
Die Konzertfolge – aber mit echten Gastmusikern und Riff Randalls Hypno-Rock-Gang „Disco“ als weitere Gegenspieler. Und als Tex Hex am Schluss die Schwarze Witwe an sich nimmt, singt sogar er.

Folge 113: Broken Base
Auf einer Militärbasis der Horde will Zed einer der vielen seltsamen Sachen nachgehen, die sein Vater derzeit anordnet. Inkognito natürlich. Mit Kostümen und Kosmetik können Glimmer, Adora und Bow mitkommen. Der Kommandant der Basis, ein Angehöriger von Huntaras Spezies namens Typhot, kennt Zed allerdings. Er darf ihn auf keinen Fall sehen...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.04.2015, 18:11:09
Folge 414:
Crusher wird von Flogg über die Wahrheit informiert. Da er einige von Adams Erinnerungen hat, wusste er natürlich vorher schon, dass man der Horde nicht trauen kann. Die neue Entwicklung ist allerdings alarmierend. Offensichtlich nutzt Skeletor seine Position für persönliche Rache aus. Und er will einen neuen Krieg. Crusher muss das verhindern. Leider sind die wenigsten Mutanten auf Nordor in friedlicher Stimmung.

Folge 214: Courtroom Drama
Billy the Droid steht vor Gericht. BraveStarr bemüht sich, möglichst viele seiner Verbrechen nachzuweisen, um den Kerl für eine Weile los zu sein. Jemand anderes scheint aber bemüht, Beweise verschwinden zu lassen.

Folge 114:
Da die Station zerstört wurde und der Kommandant, Typhot, weiß, von wem, muss sich Zeds Schiff abseits aller Routen und möglichst unauffällig bewegen. Ohne Antrieb und nur mit der nötigsten Lebenserhaltungstechnik treibt es durchs All. Und nicht alle kommen mit der Situation gut zurecht.
Adora entdeckt, dass Glimmer eine Affäre mit Zed hat. Als sie sie zur Rede stellt, erwähnt sie etwas, das bisher nicht gesagt wurde, aufmerksame Zuschauer aber bemerkt haben könnten.
„Du bist verheiratet.“
„Ich weiß.“
„Und nicht mit irgendjemandem, mit dem Prinzen von Highcliff.“
„Ja doch.“
„Und du liebst ihn.“
„Ja. Tu ich.“
„Also?“
„Er ist so weit weg. Gönn mir doch meinen Spaß.“
„Als du Zed kennen gelernt hast, war er noch ein Kind!“
„Jetzt ist er keins mehr, das kann ich dir versichern.“
„Glimmer!“
„Ich denk dabei ja auch gar nicht an ihn.“
„Sondern an deinen Mann?“
„Naja, eigentlich stell ich mir eher vor, dass mir She-Ra...“
„Zu viel Information!“
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 08.04.2015, 19:10:54
Folge 415:
Auch auf Primus kommt ein Botschafter der Horde an. Sebrian hat keinen Zweifel daran, dass er vorhat, den Schutzschild zu sabotieren. Flogg ist gleichzeitig zurück auf Nordor, macht aber sein Wissen nicht öffentlich. Tatsächlich hofft er, von der Situation profitieren zu können.
Und Demo-Man erhält den Befehl, das Sprungtor noch etwas größer zu machen.

Folge 215: BraveStarr and the Wittnesses
Eine Ladung Waffen, die Billy the Droid geschmuggelt hatte, ist verschwunden. BraveStarr ist sicher, dass Billys Komplize Slug Moody dahinter steckt. Für dessen Beteiligung an einigen Straftaten gibt es zwei Zeugen, hinter denen er nun natürlich auch her ist.

Folge 115:
Admiral Crita kommt wieder auf Horde World an, wo Skeletor sie erwartet. Er hat natürlich vom Überfall auf die Basis gehört und befürchtet, dass Zed jetzt wissen könnte, dass er eine große Flotte zusammenstellt, die erst einmal das Tri-Solar-System erobern soll und dann Eternia. Denn natürlich will Skeletor immer noch Grayskull. Crita erinnert ihn daran, was er noch wollte. Weitere Bruchstücke des Kristalls von Nordor.
Ja, aber es wäre besser, wenn Demo-Man das nicht weiß.
Skeletor schickt Crita zu ihrem nächsten Ziel. Auf Huntaras Heimatplaneten Silax soll sie ein paar Jäger anwerben.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 13.04.2015, 16:14:43
Folge 416:
Artilla hat eine bizarre Idee. Die Computer von Primus basieren auf eternischer Technologie. Und die wiederum auf Technologie der Horde. Womöglich sind Horde Trooper anfällig für denselben Glitch, der Artilla zu einem selbstständig denkenden Wesen machte.
Ein interessanter Gedanke. Aber kann man den reproduzieren? Und wie bekommt man ihn in die Horde Trooper? Und ist das überhaupt vertretbar? Immerhin würde man damit eine Menge neuer intelligenter Wesen erschaffen, die sich nicht gerade in einer vorteilhaften Position befänden.
Hydron entscheidet, dass man das, zumindest ohne Zustimmung des Rates, nicht machen kann.
Als Flogg aber von dem Gedanken hört, ist er begeistert. Schließlich hat Mikros eine Weile für ihn gearbeitet, er muss in den Computern des Mutterschiffes Daten zurückgelassen haben. Bloß weiß Flogg nicht, welchen seiner Techniker er trauen kann und welche der Horde mittlerweile näher stehen als ihm. Aber das muss er wohl riskieren.
[In Wirklichkeit haben Hydron und Flogg gemeinsam geplant, dass die Information durchsickert, um herauszufinden wem sie auf Nordor trauen können. In Wahrheit hat Skeletor alle Daten von Mikros mitgenommen. Behauptet Flogg jedenfalls.]

Folge 216: BraveStarr and the Vigilantes – Teil 1
Nach einem neuen großen Keriumdiebstahl durch Tex Hex und seine Bande, stellt Borka eine nicht genehmigte Bügerwehr auf. Trotz BraveStarrs Befürchtungen scheint diese zunächst ganz effektiv dabei, die Claims und Transporte zu beschützen. Dann allerdings, nimmt die Bürgerwehr ein paar Dingos gefangen – und einen menschlichen Jungen, den sie bei sich haben. Die akzeptieren so etwas natürlich nicht...

Folge 116: The Pirates of P514Z1143E
Wenn es eins gibt, wofür der Sektor P514Z1143E berüchtigt ist, dann sind es... Touristen. Das Schiff ein bisschen tarnen und man sollte hier gar nicht auffallen. Der perfekte Kurs, zumal Kommandant Typhot immer noch nach Zed sucht. Mangels Raumstation hat er ja nun gerade auch nichts besseres zu tun.
Wie sich herausstellt, gibt es aber auch Piraten, die gerne reiche Touristen entführen. Und wenn sie sich schon als Touristin tarnt, trägt Glimmer natürlich auch ihren Schmuck.
[Die Piraten erweisen sich aber als unglaublich talentfrei, ebenso wie die örtlichen Gesetzeshüter. Sea Hawk kann die Piraten tatsächlich auf seine Seite bringen, indem er ihnen fette Beute verspricht und den bisherigen Kapitän Sirk besiegt und lächerlich macht (was nicht sehr schwierig ist) und mit ihrer Hilfe Typhots kleines Shciff aufbringen.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 14.04.2015, 17:08:13
Ich sehe gerade, da stimmen doch einige Zahlen bei den vorigen Einträgen nicht. Ich muss da mal korrigieren...

Folge 417:
Das Tor ist bald fertig und bisher hat die Horde nichts getan, das einen Angriff rechtfertigen würde. Die Planeten bereiten sich schon einmal auf die Verteidigung vor. Wobei das für Primus im wesentlichen bedeutet, den Schutzschild noch etwas zu verbessern und Korodite zu bunkern.
Als aber in einer Ladung Korodite von Denebria eine Bombe hochgeht, kaum, dass sie Primus erreicht hat, setzt der Galaktische Rat die Wächter auf den Fall an.
Hydron und die ganze Eternia warten indessen auf neue Aufgaben.

Folge 217: BraveStarr and the Vigilantes – Teil 2
Ein Haufen von Borkas Anhängern und Dingos liefern sich einen Kampf in der Prärie. Borka nimmt einige Dingos als Geiseln um den Rest zum Abzug zu zwingen. BraveStarr kann eine solche Taktik natürlich nicht zulassen. Und Tex Hex kommt die Ablenkung gerade recht.

Folge 117:
Sea Hawk ist noch bei den Piraten, als die Jäger von Silax die Spur von Zeds Schiff aufnehmen. Nun, obwohl es tatsächlich eine reale Spur im Vakuum des Weltraums hinterlässt, ist diese natürlich im Verhältnis zum Raum winzig. Sie müssen sich also erst mal durchfragen, um herauszufinden, wo das Schiff gestartet ist. Das gelingt allerdings gut, und bald sind sie den Helden auf den Fersen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.04.2015, 16:06:28
Folge 418:
Weitere Korodite-Lieferungen explodieren oder enthalten gar versteckte Chemikalien, die sich im geschmolzenen Zustand in Richtung Planetenkern brennen. Die Eternia untersucht eine neuartige Energiequelle. Und Crusher entdeckt, dass nicht die Horde sondern Flogg hinter den Angriffen steckt. Sein Ziel ist, das der Horde in die Schuhe zu schieben und einen Angriff zu provozieren, ehe das Tor in Betrieb genommen werden kann.

Folge 218: Wild Child
BraveStarr und Thirty-Thirty wollen den menschlichen Jungen finden, der bei den Dingos war. Dingo Dan hat offenbar etwas dagegen.

Folge 118: Infiltration
Der innere Raum. Das Zentrum der Horde. Horde World ist nicht mehr weit. Aber jetzt gibt es tatsächlich überall Kontrollen. Die Tarnung muss weiter funktionieren, Zed muss ein paar Kontakte einsetzen und hoffen, dass sie vertrauenswürdig sind. Und die Jäger sind auch noch da.
[Kurz bevor die Helden auffliegen übernimmt Hordak den betreffenden Kontrollposten. Gerade noch mal Glück gehabt. Jetzt auf nach Horde World.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.04.2015, 14:58:12
Folge 419:
Die von der Eternia untersuchte kosmische Energiequelle scheint eine tolle Sache zu sein. Jedoch stellt sich heraus, dass sie bereits genutzt wird. Von Kito, dem lebenden Meteor. Hydron ist sich sicher, sich mit dem einigen zu können. Womit er nicht gerechnet hat ist ein Schwarm von Meteorbs.

Folge 219: Night of the Broncotank
Stampede hat nun genug Kerium um seiner neuen Kreation Leben einzuhauchen. Mit dem Broncotank beschränkt er sich nun nicht mehr auf Raub. Jetzt werden die Minen selbst erobert.

Folge 119: Primeval
Skeletor ärgert sich, dass die Jäger von Silax keinen Erfolg hatten. Aber er hat noch ein Ass im Ärmel. Im Labor, in dem Peekablue entstand, ist nun eine verbesserte Version einsatzfäghig. Sie soll durch ihre unglaublichen übersinnlichen Fähigkeiten wirklich alles finden können.
Gleichzeitig machen die Helden und Hordak halt am Schrein des ersten Horde Prime. Auf diesem kleinen Planeten des Horde-Systems soll ein Anführer der Horde, der sich damals Hordak nannte, eine Vision von einem gewaltigen interstellaren Reich gehabt haben. Seitdem nannte er sich Horde Prime.
Die Mönche, die auf dem Planeten leben (in einem Kloster, das über einer Höhle gebaut wurde und wiederum unter einer Kuppel steht – der winzige Planet hat keine eigene Atmosphäre), glauben, dass damals eine geheimnisvolle, uralte Macht, die sie The Prime nennen, eins mit dem Führer der Wilden Horde wurde und seitdem von einem Horde Prime zum nächsten wandert.
Sonst glaubt das allerdings niemand.
Skeletor aber erfährt nun, dass seine Feinde dort sind und infomiert Crita.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 22.04.2015, 15:15:10
Folge 420:
Hydron hat von Darius einen inoffiziellen Auftrag erhalten – Verbündete gegen die Horde zu suchen. Allerdings ist die Eternia ein Schiff des Galaktischen Rates, der in der Sache noch neutral ist und sollte keine diplomatischen Missionen für Primus durchführen. Zumal einige an Bord, speziell Bewohner Nordors, ein Bündnis mit der Horde vorziehen würden.
Als ein fremdes Schiff einen Unfall hat und die Eternia es rettet, muss Hydron entscheiden, ob er die Gelegenheit nutzt oder nicht. Und wie offen er vorgehen kann.

Folge 220: The Day the Town Was Taken
Während BraveStarr und seine Verbündeten den Broncotank draußen bekämpfen, übernimmt Tex Hex mal eben Fort Kerium und aktiviert die automatische Verteidigung.
[Am Ende der Folge kommt militärische Verstärkung aus der Basis im Orbit an, geführt von Commander Karen Kane.]

Folge 120: Welcome to Horde World
Knapp Crita entkommen, begeben sich Zed, die Rebellen und die Masters unter Hordaks Schutz auf den Regierungsplaneten der Horde. Wie man erwarten darf, ist es ein Monstrum aus Industrie und Bürokratie ohne unberührte Landschaften. Und überall lauern Gefahren, wie etwa Inspektor Darkney oder der riesige Myte Wulk, der jetzt die Planetenwache leitet.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.04.2015, 20:01:51
Folge 421: Return of the Juggernaut
Es gab in den letzten Jahren genug Gelegenheiten, den nächsten Juggernaut Stück für Stück auf Primus einzuschmuggeln. Demo-Man gibt Flogg nun den Auftrag, ihn zusammenzusetzen und damit den Schutzschildgenerator zu zerstören. Flogg zögert, wäre das doch ein offener aggressiver Akt von Nordor. Demo-Man meint zwar, eine Flotte der Horde werde Nordor bald zur Seite stehen, aber in Wahrheit will Flogg ja gerade das vermeiden.
Vedora, die mit dem neuen Juggernaut ebenso verbunden ist, wie mit dem letzten, nimmt ihm die Entscheidung ab.
[Und ohne einen He-Man auf Primus schafft der Juggernaut es tatsächlich. Der Rat von Primus sieht das als Kriegserklärung. Und Flogg hat gar keine andere Wahl, als seiner Flotte den Angriff zu befehlen.]

Folge 221: Liberation
Der Broncotank ist besiegt, jetzt gilt es, die Stadt zurückzuerobern. Hier muss man weitaus vorsichtiger vorgehen, immerhin hat Tex Hex im Grunde alle Bewohner als Geiseln.

Folge 121: Kowl
Bow dringt mit einem Team in den Zoo ein um Kowl zu befreien. Wie sich herausstellt, hat Vultak damals noch andere seiner Art gefangen, er hat hier nun eine Partnerin und Kinder. Aber raus wollen die natürlich auch. Wie sich herausstellt, sind dort auch noch andere intelligente Wesen gefangen, die auf ihre Befreiung warten. Und ein blauer Pegasus...
„Du willst das Viech nicht wirklich mitnehmen.“
„Warum nicht? Fall es zu einer Schlacht kommt brauche ich ein Pferd. Arrow konnte ich nicht mitnehmen, er wird langsam zu alt für eine so lange Reise, aber Arrow junior hier wäre perfekt.“
„Du hast ihm einen Namen gegeben...“
„Klar.“
Doch Skeletor hat diesen Schritt natürlich vorausgesehen und eine Falle vorbereitet.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.04.2015, 18:14:47
Folge 422:
Die Schlacht tobt. Hydron würde gerne eingreifen, aber die Eternia ist ein Schiff des Galaktischen Rates, kein Schiff von Primus. Es muss neutral bleiben, solange keine Verstöße gegen Kriegsrecht vorliegen. Zudem kommt es natürlich zu Spannungen an Bord.
Indessen sieht es so aus, als könnte Nordor tatsächlich gewinnen – Primus hat nicht so viele Schiffe und der Schutzschild ist noch nicht wieder repariert. Schon bald landen Bodentruppen der Mutanten.
[Am Schluss greifen aber Denebria und die Mytes, so wie ein paar kleine Fraktionen, die hier und da mal vorkamen, zugunsten Primus' ein. Demo-Man allerdings meldet, dass seine Verstärkung nun auch kommt.]

Folge 222:
Die Häuptlinge der Präriewesen und der Dingos sowie die Oberhäupter der freien Siedlungen treffen sich. Nach dem Krieg gegen die Krang und der Sache mit dem Broncotank sind sie sich einig. New Texas nimmt das Angebot des Galaktischen Konzils an, Mitglied im Imperium zu werden. Dingo Dan ist der einzige Dingo, dem das nicht gefällt, hat er doch immer gerne mit Tex Hex zusammengearbeitet und sah die Niederlage des Broncotanks gar nicht so positiv...

Folge 122:
Mantenna hat herausgefunden, dass Skeletor eine verbesserte Version von Peekablue benutzt, um seine Feinde zu finden. Peekablue nimmt sich vor, diese, und alle anderen Laborsklaven zu befreien. Allerdings wird sie auch diese Pläne erkennen. Man teilt sich also auf, um an verschiedenen Orten einzubrechen, damit die Seherin genug anderes hat, das sie Skeletor erzählen kann. Fragt sich nur, ob sie das auch tun wird.
Grizzlor führt ein Team an, das in ein geheimes Archiv einbricht, mit dem heimlichen Ziel, herauszufinden, wer er wirklich ist.
[Alles, was er auf Jungulia gelernt hat, wird in den geheimen Akten bestätigt. Er ist Gur'rull, der pazifistische Herrscher, der die friedlichste Verteidigung gegen eine Invasionsflotte leitete, die man je gesehen hat. Nachdem er in Gefangenschaft geriet, verpasste man ihm allerdings eine überaus gründliche Gehirnwäsche. Aus dem Labor werden diverse Kreaturen befreit, die Seherin selbst, weigert sich aber, zu gehen. Sie ist Skeletor gegenüber loyal und muss daher gewaltsam entführt werden. Eine Kreatur, die gerne flieht, ist eine junge Frau, die Haut- und Haarfarbe der Silaxianer aber eine ganz andere Gesichtsform hat. Sie spielt hier noch keine Rolle und ihr Name wird nicht erwähnt. Zudem fliegt Hordak letztlich auf und muss mit allen anderen untertauchen.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 27.04.2015, 16:13:14
Folge 423:
Nachdem sich die Horde gegen Primus gestellt hat, wenden sich einige ihrer neuen Verbündeten (etwa Dreadators Leute) von ihr ab und helfen Primus. Die Gleanons dagegen bleiben an der Seite der Horde.
Crusher wird bei einem Sabotageversuch erwischt und zu Flogg gebracht. Der gesteht, dass auch er keine Horde-Besatzer will, aber wenn er jetzt seine Geheimwaffe gegen die Horde einsetzt, wird er den Krieg verlieren...

Folge 223:
Die Keriumader, die Billy-Bob und Diamondback abbauen, reicht bis unter Starr Peak. Laut Gesetz gehört ihnen die ganze Ader, das sie sie entdeckt haben, aber natürlich kann Shaman nicht einfach umziehen.

Folge 123:
Sea Hawk und Typhot liefern sich den einen oder anderen Kampf. Doch auch als Gefangener auf dem Piratenschiff ist Typhot nicht harmlos. Denn nicht alle Piraten mögen den neuen Kapitän besonders. Besonders der ehemalige Kapitän, Sirk, wäre ihn natürlich gerne wieder los.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.04.2015, 16:42:24
Folge 424:
Flogg hat das Virus, das auf Artillas Idee und basiert, aber eine etwas andere Programmierung hat,  zum Einsatz gebracht und das Tor arbeitet nicht mehr zuverlässig.
Um sich selbst zu retten, macht er das öffentlich und bietet Primus ein Bündnis gegen die Horde an.
Mara führt indessen ein kleines Team ins Innere der Basis, zu der das Tor gehört. Wie wir erfahren, hat die Eternia diese Gruppe heimlich in die Nähe gebracht, schon bevor der Krieg ausbrach. Jetzt kann sie das Chaos nutzen um zuzuschlagen. Doch durch das Tor kam auch... Horde Admiral Crita.
[Crita kann zurück ins Imperium der Horde fliehen, bevor das Tor ganz zusammenbricht.]

Folge 224:

Folge 124:
Skeletor bekommt eine alarmierende Nachricht. Die Sprungtore werden durch irgendetwas gestört. Angefangen hat es beim Tor in die Tri-Solar-Galaxie...
Und Crita ist dort.
Auch die Rebellen bekommen die Aufregung wegen der Tore natürlich mit. Ist auch das nach Hause betroffen? Wahrscheinlich nicht, meint Zed, schließlich sei das offiziell aufgegeben und nicht mit den anderen vernetzt.
Sea Hawk hat gerade eine Meuterei überstanden, als das Schiff ein öffentliches Vekehrssprungtor erreicht, das eigentlich in eine außergalaktische Provinz des Imperiums führen sollte, jetzt aber an einen völlig fremdartigen Ort führt.
[Am Ende der Folge erfährt Skeletor, dass Crita es zurück geschafft hat, bevor das Tor ganz zusammenbrach. Das Tor auf dieser Seite allerdings ist nicht ausgeschaltet, es führt in denselben fremdartigen Raum in den es auch Sea Hawk, Typhot und die Piraten verschlagen hat, die mit einem Maschinenschaden durch ein Wachschiff der Horde verzweifelt nach einem Planeten zum Landen suchen.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 29.04.2015, 15:37:11
Folge 425: What We Fear
Die Horde bekommt keine weitere Verstärkung mehr, aber sie ist da. Horde-Schiffe greifen die Eternia an. Gleichzeitig erscheint auf Nordor Scareglow. Nachdem jeder andere Weg zerstört ist, soll er für Skeletor die Bruchstücke des Kristalls von Nordor durch die Geisterwelt holen. Zum Glück hat auch der Schamane Spectorus einen Weg in die Geisterwelt gefunden und ist ihm auf den Fersen.
Lizzor, Vertreter Nordors bei der Horde, muss sich indessen vor Demo-Mans Wachen verstecken.
[Scareglow scheitert fürs Erste, Lizzor tut sich mit Maras Team zusammen und wird mit diesem von der Eternia gerettet.]

Folge 225: Unity – Teil 1
New Texas ist dabei, dem Galaktischen Imperium beizutreten. BraveStarr begrüßt das, doch J.B. hat Zweifel. Das Konzil hat die Formalitäten erstaunlich schnell abgewickelt und ist ohnehin schon die ganze Zeit unglaublich hilfsbereit. Es geht um Kerium, oder?

Folge 125:
Einfach reinmarschieren geht nicht mehr. Jetzt muss ein Plan für einen Einbruch in Horde Primes Palast her.
Ganz ohne ein paar Wachen außer Gefecht zu setzen geht das natürlich auch nicht, also bekommen wir auch ein paar Kampfszenen.
[Der Einbruch scheint zunächst erfolgreich. Zed dringt in die Privaträume seines Vaters vor, doch der ist nicht da. Und in seinem Büro ist nur... ein Hologramm? Und ein Gerät, das seine Stimme erzeugt? Wo steckt Horde Prime?
Und dann schlagen Skeletor, Crita und Wulk zu.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 30.04.2015, 18:19:40
Folge 426:
Alle anderen Schiffe sind woanders gebunden. Die Eternia hat gerade Maras Team und Lizzor geborgen und steht nun allein gegen eine bewaffnete Raumstation der Horde. Demo-Mans Techniker haben das Virus besiegt, kriegen das Tor aber trotzdem nicht wieder in Gang.
Dennoch haben sie genug Schiffe um der Eternia den Weg abzuschneiden.
Jedoch scheint Floggs Virus, obwohl gelöscht, weitere Nachwirkungen zu haben. Einige Horde Trooper sind... unkonzentriert.

Folge 226: Unity – Teil 2
Die Aufnahmzeremonie wird gestört von Tex Hex und seiner Bande.
[Am Ende läuft sie aber trotzdem glatt.]

Folge 126:
Horde Prime ist schon eine Weile tot. Skeletor hat durch Hologramme und Stimmensynthesizer  die Kontrolle übernommen. Und jetzt hat er seine Feinde da, wo er sie wollte. Aber natürlich hat She-Ra noch ein Ass im Ärmel.
Mit dieser und der letzten Folge sollten wir dann alle Figuren im Nahkampf gesehen haben.
[Skeletor und Crita können in einem kleinen Shuttle fliehen. Hordak und Zed erheben beide Anspruch auf den Thron. Das könnte... problematisch werden.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.05.2015, 15:19:17
Masters of the Universe: Spaceship Eternia; Fünfte Staffel
Diese Staffel spielt im Jahr 1995.

Folge 501:
Die Eternia kann entkommen, doch Demo-Man stört den Funkverkehr und schickt die noch fehlerfrei funktionierenden Schiffe hinterher. Niemand darf von seiner momentanen Schwäche erfahren.

Masters of the Universe presents: BraveStarr; Dritte Staffel
Diese Staffel spielt im Jahr 2249.

Folge 301: BraveStarr and the Galactic Empire
Jetzt wo New Texas zum Imperium gehört, wird alles gründlicher organisiert. Aus der Versammlung der unterschiedlichen Stammesoberhäupter wird etwa ein offizieller Rat der Häuptlinge mit Sitzungssaal und allem. Hier allerdings meldet sich Tex Hex zu Wort. Wenn die Siedlungen Vertreter haben und die Dingos trotz ihrer Verbrechen vertreten sind, dann sollte auch das Hexagon als Siedlung anerkannt werden und einen Vertreter schicken.
Bürgermeister Derringer, Richterin J.B., Marshall BraveStarr und Commander Kane sind absolut dagegen. Die Vertreter der Dingos sind dafür.

Masters of the Universe: The New Adventures of She-Ra, Zweite Staffel
Diese Staffel spielt im Jahr 1995.

Folge 201: The Prime
Die finstere Macht sucht den richtigen Wirt. Mit Skeletor konnte sie sich nicht verbinden, vielleicht, weil er die Kristallaugen hat. Hordak könnte es sein. Oder aber Zed. She-Ra ist entschlossen, diese Quelle des Bösen zu zerstören oder zumindest zu verbannen.
[Letztlich kapert sie die Velvet Glove und zerstört den Altar (also ein gutes Stück des Zwergplaneten, nach dem er evakuiert ist, versteht sich). The Prime verschwindet.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 11.05.2015, 16:43:24
Folge 502: Inquisition
Flogg fürchtet, dass es auf Nordor Anhänger der Horde gibt, die ihm seinen Verrat übelnehmen. Also beauftragt er Optikk, sie zu suchen und einzusperren. Crusher ist beunruhigt.

Folge 302: BraveStarr and the Law
Kaum hat das Hexagon seinen offiziellen Status erhalten, womit Tex Hexs Bande für bisherige Verbrechen eine Amnestie erhält, meldet Tex Hex ganz legal einen Claim an. Noch mehr Kerium für Stampede? Das kann BraveStarr nicht zulassen. Etwas muss an der Sache doch faul sein. Aber alle Ermittlungen führen ins Leere und als andere Dinge anstehen, muss BraveStarr die Sache aufgeben... jedenfalls offiziell.

Folge 202: The Velvet Glove
Nach She-Ras drastischer Maßnahme müssen sie und ihre Begleiter, einschließlich Zed, mit der Velvet Glove fliehen. Zed überlässt Horde World zunächst Hordak. Er ist sicher, dass sich andere Planeten ihm, dem Sohn und rechtmäßigen Nachfolger des letzten Horde Prime, anschließen werden. Dann kann er Hordak zwingen, auch Horde World aufzugeben.
Die Rebellen und die Masters erkunden indessen die Velvet Glove. Horde Primes persönliches Schiff hat natürlich noch die eine oder andere Überraschung auf Lager.
Außerdem sind die befreiten Geschöpfe aus dem Labor mit an Bord.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.05.2015, 16:43:33
Folge 503:
Hydron wird angeklagt, seine Kompetenzen als Kapitän eines Schiffes des Galaktischen Rates überschritten zu haben, als er zugunsten von Primus in den Krieg eingriff. Er muss sich vor Gericht verteidigen.
Mara kann leider nicht aussagen. Sie ist nicht mit der Eternia zurückgekommen...

Folge 303:
Die Dingokinder müssen nun zur Schule gehen. Wild Child eingeschlossen. Und einigen Leuten gefällt es nicht, dass ein Mensch bei Dingos aufwächst. Allerdings wissen diese Leute noch nichts von Dingo Dans besonderer Fähigkeit und erleben eine böse Überraschung.

Folge 203:
Die Velvet Glove empfängt ein verschlüsseltes Signal. Glimmer kennt es gut, die Rebellen haben angefangen, es zu verwenden, sobald sie moderne Kommunikationstechnik hatten. Es ist ein Notsignal und muss von Sea Hawk kommen. Adora nimmt eines der Shuttles der Velvet Glove (von denen jedes so groß ist wie ein kleiner Frachter) um der Sache nachzugehen. Mit ihr kommen Battle Fist und sein Tactril Warlock, Sweet Bee, Bow und Arrow junior und die noch namenlose lila Laborsklavin mit dem ungewöhnlichen Gesicht, die offenbar zu dem Zweck geschaffen wurde, eine Zauberin zu sein, die keine Hilfsmittel benötigt sondern Magie einfach durch ihren Körper leitet.
Wie sich herausstellt, kommt das Signal aus dem nächsten öffentlichen Verkehrssprungtor, also wohl aus dem seltsamen Raum, der dahinter liegt. Dummer Weise ist das Tor aber bewacht von einer Patrouille, die den Befehl hat niemanden durchzulassen. Und solange die Thronfolge nicht geklärt ist, hält sie daran fest.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 18.05.2015, 19:13:33
Folge 504: In-Between
Mara ist immer noch in der Nähe der Station der Horde, in einem Shuttle der Eternia. Sie hält sich bereit, um eventuellen desertierenden Horde Troopern (die ja durch das Virus verändert wurden) zu helfen. Außerdem will sie das Tor komplett zerstören, ehe es doch jemand wieder zum Laufen bekommt. Tatsächlich findet sie Roboter, die bereit sind, ihr zu helfen. Als sie mit diesen in Funkkontakt steht und sie sich wiederum am Tor zu schaffen machen, bekommt sie außerdem Kontakt zu einem kleinen Schiff, das gerade durch das Gegenstück des Tores unterwegs ist. Ja, das Shuttle mit Adora.
Demo-Man versucht indessen, die positive Seite der Situation zu sehen. Er bekommt keine Verstärkung mehr, aber auch keine Befehle. Er kann Chaos und Verwüstung bringen, wie es ihm gefällt. Dumm nur, dass er sowohl körperlich als auch magisch ohne einen Wirt so schwach ist. Und keiner seiner Handlanger scheint wirklich geeignet – schließlich übernimmt Demo-Man seinen Wirt ja nicht einfach, die Persönlichkeiten verbinden sich... wenn auch immer wieder auf eine neue, einzigartige Weise. Er will sich nicht mit einem Handlanger verbinden, sondern mit einem Anführer...
Dann erfährt er, was seine Trooper gerade ungenehmigt anstellen...

Folge 304: Tunnel of Terror
Keriumgräber Tuk versucht in Tex Hexs Mine zu stehlen. BraveStarr ist gezwungen, ihn festzunehmen, wird aber gemeinsam mit ihm eingeschlossen, als ein Erdrutsch den Mineneingang verschüttet. Es gibt einen anderen Ausgang, aber es ist ein Stück... und Tex Hex kann nicht widerstehen, die Gelegenheit zu nutzen um BraveStarr eine Falle zu stellen.
[Immerhin kann Tex Hex dann endlich wieder wegen eines Verbrechens angeklagt werden. Stampede ist nicht begeistert.]

Folge 204:
Es läuft nicht so gut. Die meisten Planeten wollen sich noch nicht auf einen Herrscher festlegen sondern abwarten, wer die Oberhand gewinnt. Und auf einem wird Zed sogar eine Falle gestellt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.05.2015, 19:19:31
Folge 505:
Nachdem sich der Rest der Mannschaft der Eternia hinter ihn gestellt hat, teilt sie freiwillig seine Strafe. Die Eternia macht Patrouillendienst, neue Schiffe übernehmen die Forschung. Natürlich ist eine Grenzpatrouille im dreidimensionalen Raum eine eher blödsinnige Sache. Immerhin ist es die Grenze, die Demo-Mans Territorium am nächsten liegt.
Eindringlinge zu entdecken, die nicht entdeckt werden wollen ist natürlich nicht möglich. Aber wer sie sucht, kann die Eternia hier finden. Mara und ihr Team etwa, die vor Demo-Man fliehen. Sie wissen, dass er etwas vorhat und dazu persönlich ins Tri-Solar-System unterwegs ist.

Folge 305: BraveStarr and the Medaillon
Gegen Tex Hex wurde Anklage erhoben, aber er ist wieder untergetaucht. BraveStarr will nun eine Anklage gegen Stampede erreichen (jetzt wo er Verstärkung aus dem Imperium bekommen kann, sollte es ja wohl möglich sein, Stampede festzunehmen) aber der behauptet dreist, mit Tex Hexs Plänen nichts zu tun zu haben.
Und dann taucht noch ein Fremder namens Parluke auf, der behauptet, BraveStarrs Bruder zu sein und das mit seinem Amulett beweisen zu können. Dessen Echtheit müsste natürlich Shaman bestätigen.
[Wer die Originalserie gesehen hat, weiß schon Bescheid. Parluke ist ein von Tex Hex angeheuerter Betrüger, der sich in Starr Peak einschleicht um dessen magischen Schutzschild auszuschalten. Der Plan gelingt auch, Tex Hex und seine Bande besetzen Starr Peak, Shaman ist gefangen, BraveStarr fliegt raus. Dort allerdings erwischt er Parluke, der sich mit seinem Lohn absetzen will und lässt seine ganze Wut heraus. Das geht so weit, dass er Parluke mit der Kraft der Bären über die Prärie wirft – bis ihn diese plötzlich verlässt.]

Folge 205:
Sea Hawk und die Piraten sitzen auf einem unbekannten Planeten fest. Das Raumschiff wird nicht wieder starten, dafür ist es zu stark beschädigt. Sea Hawk sendet ein Notsignal, während die Piraten sich umsehen. Sie entdecken eine Siedlung spitzohriger Humanoider, ganz ähnliche den Bewohnern von Horde World. Und am liebsten würden sie sie ausplündern. Sea Hawk ist dagegen...
[Letztendlich ist Typhot der neue Anführer der Piraten und Sea Hawk warnt die Siedlung (es scheint keine Sprachbarriere zu geben, warum auch immer). Mit einem gestohlenen Segelschiff verschwinden die Piraten übers Meer. Dann landet Adoras Shuttle beim abgestürzten Raumschiff.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 27.05.2015, 16:41:46
Folge 506:
Was Crusher befürchtet hat, trifft ein. Die Mutanten, die mit Floggs rigorosem Vorgehen gegen Horde-Sympathisanten nicht einverstanden sind, wehren sich. Obwohl er für die Horde gar nichts übrig hat, findet sich auch Slushhead auf dieser Seite wieder.
Tatsächlich soll er, da er Flogg am besten kennt, mit ihm verhandeln und die Freilassung Verdächtiger erwirken.
Als Flogg in einer Verhandlungspause plötzlich verschwindet, ist er der erste Verdächtige.

Folge 306: Ears of the Wolf
BraveStarrs Kräfte haben ihn verlassen. Dennoch muss er Starr Peak befreien und Shaman retten. Und da der Schild wieder aktiv ist, gibt es nur einen Weg hinein: von unten durch die Keriummine.
[BraveStarr muss sein normales, menschliches Gehör bemühen, als er sich in Starr Peak einschleicht. Als er zu Shaman vordringt, hat er aber die Ohren des Wolfes wieder. Shaman erklärt ihm, dass er, um seine Kräfte zurückzubekommen, beweisen muss, dass er auch ohne sie auskommt.]

Folge 206:
Die Velvet Glove erreicht einen Planeten, dessen einziger Bewohner die Erinnerungen der Besatzung manipuliert.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.05.2015, 16:42:46
Folge 507:
Mara schafft es, von der Eternia aus Kontakt mit Crusher auf Nordor aufzunehmen. Sie will Flogg warnen, dass Demo-Man ihn entführen will.
Die Nachricht kommt ganz knapp zu spät. Aber immerhin weiß man jetzt, wo man suchen muss. Indessen taucht Bubblor im Gefängnis auf und befreit die echten Horde-Anhänger, die Flogg erwischt hat.
Die Eternia wird inzwischen von ein paar Horde-Schiffen eingekreist.

Folge 307: Eyes of the Hawk
Shaman ist befreit aber Tex Hex besetzt noch Starr Peak. BraveStarr macht sich an die zweite Prüfung.

Folge 207:
Die Einwohner erklären, dass hier öfter seltsame Dinge landen. Eine Legende spricht von einem riesigen Universum (viel größer als dieses, in das gerade mal das eine Sternensystem passt), in dem immer mal wieder Dinge vollkommen verloren gehen. Und die landen dann hier. Vor einer Weile zum Beispiel eine Ruinenstadt mit einem Tentakelmonster und einem Haufen Vogeltypen.
Hat Ra-Jar sowas nicht mal erzählt?
Das meiste, was ankommt, holen sich aber sowieso die Lavaloks.
Lavaloks?
Ja, so große Kreaturen aus Stein, die bei den Vulkanen leben. Ah, da sind ja welche. Nehmen gerade das Shuttle mit.
She-Ra macht sich an die Verfolgung.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 29.05.2015, 15:40:32
Folge 508:
Flogg ist Demo-Mans Gefangener. Und der macht ihm ein Angebot – sie verschmelzen miteinander und er ist frei.
Was ist denn das für ein beklopptes Angebot?
Leider muss Flogg in irgendeiner Form zustimmen, wenn er sich gegen die Verschmelzung wehrt, funktioniert sie auch nicht. Also versucht Demo-Man alles von guten Angeboten bis zu regelrechter Gehirnwäsche.

Folge 308: Strength of the Bear
Um die Kraft des Bären zurückzuerlangen, muss sich BraveStarr auf Bärenart in der Wildnis durchschlagen. Tex Hex erfährt davon und macht es etwas schwieriger.

Folge 208: Prime Protocol
Nachdem ein altes Sicherheitsprogramm aktiviert wurde, wird die Velvet Glove von einem Computerprogramm mit Horde Primes Persönlichkeit übernommen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.06.2015, 15:29:54
Folge 509:
Rückblick: Als Skeletor Crita durch das Tor schickt, gibt er ihr eine große Kiste mit, die sie bitte im Tri-Solar-System lassen soll.
Was ist da drin?
Etwas, das Skeletor in Horde Primes persönlichem Schrein gefunden hat und das ihm... unheimlich ist.
Die Kiste bewegt sich. Etwas darin lebt.
Zurück in der Gegenwart kauft Ramlin auf Nordor ebendiese Kiste von einem zwielichtigen Händler, nachdem er vorsichtig hinein gesehen hat. Aus einem Schiffswrack der Horde, nach der Schlacht geborgen... interessant.
Wenig später verhält sich Ramlin seltsam. Er bricht mit einem Schiff auf um Demo-Man zu treffen.

Folge 309: Speed of the Puma
Die letzte Prüfung und die Rückeroberung von Starr Peak lassen sich ganz wunderbar kombinieren.

Folge 209: Road to Tamboriyon
Nachdem das Shuttle nicht mehr läuft, rät man Adora und ihren Begleitern, sich an die Uralten in der Stadt Tamboryion zu wenden. Diese mächtigen Magier sollten eigentlich helfen können. Allerdings ist es bis dahin ein ganzes Stück. Die Magierin aus dem Labor nennt sich inzwischen Mara.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 08.06.2015, 15:30:02
Folge 509:
Rückblick: Als Skeletor Crita durch das Tor schickt, gibt er ihr eine große Kiste mit, die sie bitte im Tri-Solar-System lassen soll.
Was ist da drin?
Etwas, das Skeletor in Horde Primes persönlichem Schrein gefunden hat und das ihm... unheimlich ist.
Die Kiste bewegt sich. Etwas darin lebt.
Zurück in der Gegenwart kauft Ramlin auf Nordor ebendiese Kiste von einem zwielichtigen Händler, nachdem er vorsichtig hinein gesehen hat. Aus einem Schiffswrack der Horde, nach der Schlacht geborgen... interessant.
Wenig später verhält sich Ramlin seltsam. Er bricht mit einem Schiff auf um Demo-Man zu treffen.

Folge 310: Fleeder – Part One
Ein ungewöhnlicher Meteoritenhagel sucht New Texas heim. Anschließend macht BraveStarr eine noch ungewöhnlichere Entdeckung.

Folge 209: Road to Tamboriyon
Nachdem das Shuttle nicht mehr läuft, rät man Adora und ihren Begleitern, sich an die Uralten in der Stadt Tamboryion zu wenden. Diese mächtigen Magier sollten eigentlich helfen können. Allerdings ist es bis dahin ein ganzes Stück. Die Magierin aus dem Labor nennt sich inzwischen Mara.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 09.06.2015, 17:03:32
Und mein Fehler im letzten Beitrag ist wirklich keinem aufgefallen? Naja, hier nochmal korrekt.

Folge 510:
Die Fronten sind geklärt. Der Rat ist sich einig, dass Demo-Man Flogg nicht gefangen halten darf. Hydron darf mit der Befreiung beginnen. Das läuft auch ganz gut, doch dann kommt Ramlin dazwischen, begleitet von zwei gewaltigen fledermausähnlichen Wesen mit Gesichtern, die an Hordak erinnern. Ohne Zweifel handelt es sich um die Spezies, die das Wappentier der Horde darstellt und mit der Hordak sich einst verband. Aber diese zwei Exemplare sind... seltsam. Fast so seltsam wie Ramlin, der nun behauptet, der neue Horde Prime zu sein.
[Sobald Flogg die Gelegenheit dazu hat, überwältigt er Demo-Man mit Leichtigkeit und schlägt ihn regelrecht zusammen, ehe er ihn tötet – soweit man einen Dämon töten kann, der Körper verschwindet, wer weiß wohin. Aber von der Basis entkommen ist er noch nicht.]

Folge 310: Fleeder – Part One
Ein ungewöhnlicher Meteoritenhagel sucht New Texas heim. Anschließend macht BraveStarr eine noch ungewöhnlichere Entdeckung.

Folge 210:
Zed wird vom Gouverneur von Jungulia eingeladen. Das erweist sich als eine erneute Falle. Hordak wartet hier schon. Überraschend wird Hordak aber verraten von Grizzlor, der einen Aufstand vorbereitet hat. Davon, wie dieser Kampf ausgeht, hängt ab, wen Jungulia unterstützen wird.
[Die Aufständischen gewinnen und Hordak und der Gouverneur müssen fliehen, sie können aber Grizzlor mitnehmen und seine Gehirnwäsche erneuern, damit er wieder zum loyalen Diener wird.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.06.2015, 16:45:31
Folge 511:
Mit Hilfe der Mannschaft der Eternia gelingt Flogg die Flucht von der Basis. Die beiden Fledermauswesen kommen allerdings mit aufs Schiff und machen den Flug nicht gerade einfacher. Ramlin übernimmt indessen die Kontrolle über das, was von der Horde übrig ist.

Folge 311: Fleeder – Part Two
Fleeders Fähigkeiten rufen neben Tex Hex noch andere Gangster auf den Plan. Und dann ist der Junge plötzlich verschwunden…

Folge 211: City of the Ancients
Tamboriyon ist gefunden. Wie man erfährt, wurde sie tatsächlich von Uralten von Eternia gegründet, die es auf diesen Planeten verschlagen hat. Die sind allerdings schon lange nicht mehr da. Regiert wird die Stadt von ihrer Nachfahrin Amber.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 11.06.2015, 15:10:17
Folge 512:
Auf Primus werden die beiden Riesenfledermäuse von den Wissenschaftlern untersucht. In Rückblicken sehen wir, wie der erste Horde Prime sich durch eine ganze Höhle voller Horde-Fledermäuse kämpft und schließlich nur zwei Jungtiere übrig lässt, die er selbst aufzieht und mit seinem Blut füttert. Sie werden größer und... intelligenter.
Auf Primus fangen die Wissenschaftler an, sich merkwürdig zu benehmen. Nun, merkwürdiger als sonst. Sie scheinen nicht ganz bei der Sache zu sein. Als das so weit geht, dass sie versehentlich den Fledermäusen die Flucht ermöglichen, wird aus dem Ganzen eine Horrorgeschichte im Labor...
[Am Ende sind die Fledermäuse im Freien und verschwinden in der Wildnis.]

Folge 312: Sherlock Holmes in the XXIII. Century – Part One
Sherlock Holmes gerät durch eine natürliche (?) Zeitverschiebung ins dreiundzwanzigste Jahrhundert.
Nebenbei wird erwähnt, dass Piraten einen Keriumfrachter kaperten, die Besatzung freiließen und mit ihm verschwanden. Die Besatzung ist in Untersuchungshaft, denn die Piraten müssen vorher vom Energieausfall auf dem Frachter gewusst haben, was nur möglich ist, wenn der einen Saboteur an Bord hatte.

Folge 212:
Seit sich ihm Jungulia angeschlossen hat, läuft es für Zed besser. Die Horde-Gouverneure sind zwar weiterhin eher auf Hordaks Seite, aber der Bevölkerung vieler Planeten gefällt die Idee, ihre Regierung selbst stellen zu können, wie es die Jungulier nun tun. Tatsächlich kommen die Vertreter vieler Rebellenorganisationen auf diversen Planeten nun zu Zed. Hordak ist bereit, zu verhandeln, und schickt Beatrix. Das kann eigentlich nur ein Trick sein.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.06.2015, 15:17:19
Folge 513:
Flogg muss sich auf Nordor mit Slushhead einigen. Bubblor schleicht sich auf Primus ein.

Folge 313: Sherlock Holmes in the XXIII. Century – Part Two
Holmes Geschichte überschneidet sich mit BraveStarrs Suche nach Fleeder. Holmes macht ein paar… veraltete Bemerkungen zu BraveStarr.
Umgekehrt ist BraveStarr nicht begeistert von den Zuständen auf der Erde – Straßenkinder stehlen um zu überleben, Yard-Agenten arbeiten mit Todesdrohungen und Attentäter werden auf Kaution freigelassen, die von einem Unbekannten mit Kerium aus unbekannter Quelle bezahlt wurde. Die Erde wird immer korrupter.
Schließlich bringt eine uralte Zeitung von gestern Holmes auf die richtige Spur. Sie ist in die Vergangenheit geraten als er in die Zukunft kam. Die Piraten könnten aus dieser Zeitung von dem Energieausfall gewusst haben. Und dann ist da die Scheintod-Kammer, die älter ist als der jahrhundertealte Baum daneben.
„Es gab zu meiner Zeit nur wenige Menschen, die das hätten organisieren können. Nehmen wir dazu den gut organisierten Diebstahl eines Keriumfrachters und den Besitz einer Zeitung, die dort erschienen sein muss, wo ich verschwand, dann ergibt sich ein klares Bild.“

Folge 213: The Siege of Tamboriyon
Vampire Men und Lavaloks belagern die Stadt der Uralten. Amber bringt Mara bei, mit ihrer Magie umzugehen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.06.2015, 00:37:02
Folge 514:
Zurück auf Nekros muss Mara sich wieder mit den Gleanons auseinandersetzen. Deren aktueller Anführer hat eine absurde Idee und so sehen wir Mara in einer Art Gladiatorenkampf gegen die Vertreter der Horde.

Folge 314: Sherlock Holmes in the XXIII. Century – Part Three
Sherlock Holmes und BraveStarr gemeinsam gegen Moriarty. Die Handlung ist ziemlich nahe an der Originalfolge, Watson kommt allerdings selbst auf die Sache mit dem Eiffelturm. Dank Fleeders Fähigkeiten wird es ein Musical.

Folge 214:
Und schon wieder das alte Problem: Beatrix ist eine Gefangene, mit der man nichts anzufangen weiß. Diesmal allerdings noch ein größeres, ist sie doch immer noch mit Hordak verbunden.
Das weiß auch Hordak. Während sich die Velve Glove und Hordaks neues Flaggschiff ein Versteckspiel liefern, sehen wir in Rückblicken, wie der Schattendiamant entdeckt wurde.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.06.2015, 14:43:00
Folge 515: Return to Zil
Die Eternia ist auf ihrem Patrouillenkurs in der Nähe von Zil, als die Nachricht ankommt, dass die Tornadomaschinen jetzt endgültig den Geist aufgegeben haben.

Folge 315:

Folge 215: The Last Dryad
Adora und ihre Begleiter müssen sich mit einem vergifteten magischen Baum auseinandersetzen, der Kopien von Leuten macht. Die Dryade Delia hilft dabei.
[Der Baum wird besiegt, Delia aber selbst korumpiert. Was aus ihr wird, erfahren wir hier noch nicht.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.06.2015, 15:07:05
Folge 516:
Die Horde greift die Raumstation des Rates selbst an. Die Eternia und die Galaktischen Wächter greifen ein.

Folge 316: No Drums, No Trumpets
Pazifist Paco Rivera wird ihn Fort Kerium hauptsächlich verlacht. Darunter leidet speziell seine Tochter Michelle. Und auch als die beiden durch Tex Hexs Bande in Gefahr geraten, glaubt er fest daran, dass es eine friedliche Lösung gibt.
[Und er behält recht.]

Folge 216: Queen of the Galaxy
Königin Singlish, die Königin der Galaxis (die nicht wirklich die Galaxis regiert, ihr Volk neigt zur Übertreibung) ist an einem Bündnis interessiert. Und Zed an ihr.
Ihre Flotte fliegender Inseln wäre tatsächlich hilfreich.
Indessen liest Hordak die ausgesetzte Beatrix wieder auf.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 06.07.2015, 16:27:57
Folge 517:
Hydron trifft sich mit ein paar alten Kollegen von den galaktischen Wächtern. Sie erinnern sich, wie sie damals bei den Wächtern anfingen und gleich in den Konflikt zwischen Primus und Floggs Gruppe hineingezogen wurden, in dem auch noch ein außer Kontrolle geratener Transporter mit giftigem Gas eine Rolle spielte.

Folge 317:

Folge 217:
Offenbar wird das Klima auf dem Planeten von Leilanna, einer Nachfahrin der Uralten mit erstaunlichen Kräften, bestimmt. Adora und Co. bekommen es mit Leuten zu tun, die einen vorzeitigen Frühling erzwingen wollen. Und sie finden das auch ziemlich absurd.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.07.2015, 15:17:31
Folge 518:
Nach dem Angriff auf den Rat wird beschlossen, der Horde ihre Raumstation abzunehmen. Die Eternia gehört zu den Schiffen, die den Angriff führen, gemeinsam mit dem von Mara kommandierten Flaggschiff der Mytes, der Colossus der Galaktischen Wächter und dem Mutterschiff von Nordor.

Folge 318: The Ballad of Sara Jane
Dass Sara Jane nicht einfach ein Gewehr sondern eine heilige Waffe der Technopferde ist, wird BraveStarr erst wieder bewusst, als Thirty-Thirty sie bei einem riskanten Einsatz verliert. Wir folgen der Waffe, die durch verschiedene Hände geht, und gleichzeitig der Suche danach.

Folge 218:
Auf einem Planeten, der von einem riesigen Rat von Häuptlingen verschiedenster Stämme regiert wird, wird Zed mit schwierigen Entscheidungen konfrontiert. Die Mehrheit ist gegen ein Bündnis mit ihm, doch es ergibt sich die Möglichkeit, das Machtgefüge zu verändern um die Verhältnisse umzukehren. Ist ein solcher Eingriff vertretbar?
Und als ein Häuptling, der gegen das Bündnis war, mit einer Horde-Waffe getötet wird, stellt sich für die Rebellen eine andere Frage: Hat Zed eingegriffen?
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 08.07.2015, 16:18:40
Folge 519:
Nach seiner Niederlage stiehlt Ramlin das Schiff eines alten Freundes von Sebrian, Treylus, und nimmt dabei diesen als Geisel, um zu fliehen. Ihn zu fassen um ihn vom Einfluss des Prime zu befreien, ist jetzt das oberste Gebot.

Folge 319:

Folge 219: And Another Deal
Die ersten, die auf das magische Notsignal reagieren und kommen um Adora und Co. abzuholen sind ausgerechnet Crita und Skeletor. Nach anfänglichen Kämpfen (denn natürlich interessiert sich Skeletor für die Macht der Uralten) kann man sich einigen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: archon am 08.07.2015, 16:53:49
Ich finde dein Projekt nach wie vor genial. Allerdings muss ich gestehen, dass du aus verschiedenen Gründen mittlerweile dazu übergegangen bist, dich totzulaufen.

Ich nehme an vielen Stellen an, dass du noch immer Filmation folgst, bzw. jede Menge eigene Fantasy in die Fortführung dessen einbringst. Leider ist genau das ebenso Falle, wie genial.
Denn deine Fantasie kannst du ab einem bestimmten Punkt der Komprimierung nicht mehr übertragen. Leider ist dann die Gefahr akut, dass der Leser mit seiner Fantasie das Loch anders füllt, was später zu Widersprüchen führt. Oder, noch schlimmer, die Lücken offen lässt.
Was zwei neue Möglichkeiten öffnet.

Erstens, schlicht den Anschluss zu verlieren, was bei einem so umfangreichen Projekt leicht geschehen kann und damit

Zweiten entweder aufgibt oder aber weiterliest, mit weniger Aufmerksamkeit, was dann erneut die Lücken vergrössert.


Ich würde dir raten, auch angesichts der immer häufiger fehlenden Einzelfolgen und der Tatsache, dass du immer seltener Neues bringst, bald eine Pause einzulegen und zum Anfang zurück zu gehen, um von dort die einzelnen Folgen auszubauen.

Ich selbst habe längst den Überblick über Personen und Ereignisse verloren. Trotzdem: Genial!
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 09.07.2015, 16:07:45
Ich muss dir recht geben. Es ist arg unübersichtlich geworden. Wenn man tatsächlich die Serien hätte wäre es einfacher aber so als Überblick ist es arg verwirrend.
Ein paar leere Folgen sind unvermeidlich, weil ich ein Format gewählt habe, bei dem ich eine bestimmte Zahl an Episoden füllen muss. Wenn da was hinkommt, dann aber Füller, also nichts, das für die Gesamtentwicklung wichtig wäre.
Ich werde wohl tatsächlich ein bisschen brauchen, da ich für BraveStarr noch einen kompletten Handlungsstrang brauche um den Rest der Staffel zu füllen. Die aktuelle (und letzte) Staffel von Spaceship Eternia habe ich dagegen schon vollständig geschrieben.
Tatsächlich habe ich zwei ganze weitere Serien so gut wie fertig. Die sind dann auch wesentlich... sagen wir dichter. Down to Eternia, gewissermaßen.
Die Anfänge noch einmal etwas ausarbeiten - ja, das werde ich sicher früher oder später machen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 13.07.2015, 20:14:45
Machen wir trotz allem die aktuellen Staffeln mal fertig.

Folge 520:
Die Wissenschaftler arbeiten daran, Ramlin vom Einfluss der dunklen Macht zu reinigen. Dann will Flogg ihn wieder haben, er braucht immer noch einen Magier, denn der Mond Nordor ist nach wie vor nicht im besten Zustand.

Folge 320: BraveStarr and the Star Dragon
Stampede gehört zur Spezies der Broncosaurier. Genau genommen werden diese zur Familie der Drachen gezählt. Als ein ganz besonderer Meteorit auf New Texas einschlägt (Tex Hex: „Schon wieder einer? Hatten wir das nicht erst neulich?“) weiß er genau, womit er es zu tun hat. Einem... sehr entfernten Verwandten.
Tex Hex wird losgeschickt um den Neuankömmling zu rekrutieren. Im Einschlagkrater findet sich aber ein ausgewachsener männlicher Sternendrache, der nichts anderes im Sinn hat, als sich einen Hort aufzubauen.
Tex Hex verrät ihm, dass das wertvollste Mineral hier Kerium ist und dass viel davon in Fort Kerium gelagert wird. Und plötzlich ist der Feuer speiende, elektrisch geladene Drache BraveStarrs Problem.
[Als dem Drachen klar wird, dass es weit und breit keine weiblichen Drachen gibt, die sein Hort anlocken könnte, bricht er den Angriff ab. Um sich dann plötzlich J.B. zu greifen und zu verschwinden. BraveStarr: „Na toll. Jetzt darf ich auch noch Märchenprinz spielen.“]

Folge 220: Shadow of Chaos
Der Schattendiamant ist zerstört und was von seiner Macht noch übrig ist, steckt in einer Maschine auf Etheria. Hordak will einen anderen mächtigen Edelstein, einen magischen Rubin, einsetzen, um Beatrix wieder zu Shadow Weaver zu machen. Was er aber nicht weiß ist, dass in diesem nicht nur die Macht sondern auch das Bewusstsein einer uralten Gottheit steckt, das von Beatrix Besitz ergreift. Hordak findet das gar nicht so schlimm, solange er sich mit diesem Wesen einigen kann.
[Kann er nicht und am Schluss ist es wieder in den Rubin gebannt, den Hordak ins leere All wirft. Beatrix ist gar nicht begeistert, dass Hordak nicht versucht hat sie zu befreien und die magische Verbindung der beiden ist auch weg.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 14.07.2015, 17:59:52
Folge 521:
Die Eternia wird mit einer diplomatischen Mission zu den Blasenwesen geschickt. Der Konflikt muss endlich bewältigt werden. Gleichzeitig erhält der Bendari eine Meldung von seinem Heimatplaneten.

Folge 321: Starchrome
BraveStarr verlässt New Texas mit Kevins Keriumfrachter auf der Suche nach dem Drachen, der J.B. entführt hat. Thirty-Thirty kommt natürlich mit, Fuzz vertritt BraveStarr in Fort Kerium. Auch Commander Kane, Handlebar und Long Arm John sind dabei. Angeblich erzeigt ein Sternendrache um sich herum eine Atmosphäre, J.B. sollte also atmen können, auch wenn er mit ihr durchs All fliegt.
Statt auf den Drachen trifft BraveStarr zunächst aber auf den Piraten John Starchrome, dem ein Keriumfrachter abseits des Kurses als leichte Beute erscheint.
[Er ist etwas enttäuscht, als gar keine Ladung an Bord ist, aber als er von dem Drachen hört, geht er sich selbst auch auf die Jagd nach ihm.]
[Anmerkung: Ja, das ist natürlich ein Verweis auf die Figur Long John Scarechrome aus Filmation's Ghostbusters. Die Idee dahinter ist, dass auch „Ghostbusters“ in einer gewissen Form in diesem Universum stattgefunden hat (auch wenn ich es nicht erzählen werde, da ich die Originalserie nicht besonders mag). Die Geister in Filmation's Ghostbusters sind, soweit identifiziert, keine Geister von Toten sondern die Geisterwelt-Gegenstücke von Personen. Ich verwende passend dazu das Prinzip von Doppelgängergeistern, die sich manifestieren, wenn eine Person eine gewisse Bekanntheit erreicht hat. John Starchrome ist in diesem Szenario also das menschliche „Original“, Long John Scarechrome der Doppelgängergeist. Derzeit ist Starchrome (der sich auch noch nicht nach Stevenson „Long“ nennt) noch nicht so bekannt, daher ist Scarechrome, der sich erst später manifestiert, sichtlich älter. Also, kein weißer Bart. Lila ist Starchrome übrigens auch nicht, er ist vollkommen menschlich. Wow, das war eine lange Anmerkung.]

Folge 221:
Mit Skeletors Schiff kehren alle zurück ins vertraute Universum (bis auf Mara, die in Tamboriyon geblieben ist um zu lernen). Die mächtigsten Magier Tamboriyons vereinen dann ihre Kraft um die Verbindung zu den defekten Portalen der Horde abzubrechen. Skeletor ist sauer. Das war nicht abgemacht. Er wollte noch einmal dorthin zurück. Der Kampf geht wieder los, aber dann trifft die Velvet Glove ein, die Adora natürlich gerufen hat. Crita und Skeletor müssen dieses Mal nachgeben und ziehen sich wieder zurück.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.07.2015, 14:56:32
Folge 522:
Der Bendari ist nicht mehr an Bord, als ein Bendari-Schiff die Besatzung der Eternia und einige Bewohner des Sektors in dem die Blasenwesen leben, zu neuen Spielen herausfordert. Die Besatzung der Eternia verliert, kann aber aufdecken, dass die Veranstalter gar keine Bendari sind, sondern nur ein verlassenes Schiff gefunden haben.

Folge 322:
Nachdem Starchrome dem Drachen tatsächlich J.B. abnehmen kann, ist die nun auf einem Piratenschiff gefangen. Aber natürlich alles andere als hilflos.
BraveStarr indessen hat vom Drachen ordentlich eins auf die Nase gekriegt und bittet nun einen anderen Drachen um Rat – Shamans alten Freund Greenflame.
[Wie sich herausstellt, hat Starchrome gar nicht vor, J.B. gefangen zu halten. Er will sie nach Hause bringen, aber möchte dabei natürlich nicht verhaftet werden. Am Ende trifft Starchromes Schiff wieder auf BraveStarr, der zusammen mit Greenflame wieder auf dem Weg zum Drachen ist.]

Folge 222: Dragon's Nest
Die Velvet Glove muss sich vor einigen von Hordaks Schiffen verstecken und gerät ausgerechnet in das Nest eines Sternendrachen.
Als traditionelle Drachenmutter ist die Besitzerin des Nestes erfreut, ein paar Prinzessinen zu haben an der ihre Kinder Entführungen üben können. Sie hat alles darüber in einem Fachbuch gelesen.
„Das sieht eher aus wie ein Märchenbuch.“
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.07.2015, 16:56:23
Folge 523:
Auf Primus wird bei einer Ausgrabung der Stein von Chronos entdeckt, ein eternisches Artefakt von dem eine Legende erzählt. Damit sollen Zeitreisen möglich sein. Ex-Bürgermeister Korak ist der erste, der ihn stehlen will um damit die Geschichte zu ändern und Präsident von Denebria zu werden. Doch auch die beiden Fledermäuse werden von dem Stein regelrecht angezogen.
[Der Stein öffnet tatsächlich ein Portal, offenbar zu sich selbst auf Eternia und weit in der Vergangenheit. Es schließt sich wieder, als der Stein auf Primus zerstört wird. Nur die Fledermäuse bleiben dabei auf Eternia zurück.]

Folge 323:
Die Sache scheint erledigt. Der Drache klaut sich zwar auch in seinem neuen Unterschlupf auf einem Asteroiden einen Hort zusammen, aber dafür ist ein anderer Marshall zuständig.
Und dann ruiniert Starchrome die Sache, indem er versucht, den Hort zu stehlen. Als er dabei in Gefangenschaft des Drachen gerät, besteht J. B. darauf, ihn rauszuholen.
Greenflame kennt einen entscheidenden Schwachpunkt der Sternendrachen.

Folge 223:
Die Velvet Glove muss noch einmal zum Nest zurück um den jungen Drachen zurückzubringen, der sich an Bord geschlichen hat. [Es ist derselbe wie in BraveStarr, nur derzeit natürlich noch jünger und kleiner.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.07.2015, 15:49:22
Folge 524:
Auf dem Rückweg macht die Eternia Halt auf Machina. Dort hat sich die Situation inzwischen umgekehrt und die Maschinen dienen den Lebwesen. Einige Maschinen haben jedoch ein Maß an Selbstständigkeit erreicht, das sie auf Primus zu Mitbürgern machen würde. Und sie wollen nicht wie Objekte behandelt werden.

Folge 324: Runaway Planet
Der Drache ist besiegt und in Gewahrsam, Starchrome mit dem Hort entkommen. Doch zuvor hat der Drache einen ganzen Planeten aus seiner Bahn geworfen, sodass er sich nun auf Kollisionskurs mit New Texas befindet. Einfach sprengen oder beschleunigen kann man ihn nicht, denn er hat Bewohner. Alle zur Verfügung stehenden Schiffe müssen bei der Evakuierung helfen (auch Starchrome kommt zu dem Zweck zurück), aber es gibt ein neues Problem nach dem anderen.

Folge 224: Heist
Um die Drachen als Verbündete zu gewinnen, muss man ihnen Reichtümer bieten. Was liegt näher als in die Bank der Horde einzubrechen und das Gold zu holen, das zu Horde Primes noch strittigem Erbe gehört?
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.07.2015, 20:36:03
Folge 525: Green Gate – Teil 1
Ein neues Grünraumexperiment wird begonnen. Wenn man zwei materiell vorhandene Tore hat, die durch eine Art Leistrahl im Grünraum miteinander verbunden sind, sollte ein Schiff gefahrlos von einem zum anderen kommen. Ganz ähnlich wie durch die Tore der Horde.
Die Eternia soll das zweite Tor platzieren und dann selbst den Versuch unternehmen.

Folge 325: Ghost Towns
Die Kollision wurde verhindert, aber viele haben in ihrer Angst New Texas schon voher verlassen. Jetzt kommen die Leute langsam zurück, aber die Siedlungen weit abseits sind noch leer. Verschiedene Banditen, darunter natürlich Tex Hex und die Dingos unter Goldtooth, nutzen die Gelegenheit zum Plündern.

Folge 225: The Battle of Jungulia
Hordak macht den ersten Schritt zum offenen Krieg. Er greift mit einer Flotte Jungulia an. Zed ruft seine Verbündeten zusammen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.07.2015, 15:54:27
Folge 526: Green Gate – Teil 2
Ein Anschlag verbliebener Horde-Offiziere auf das Zieltor hat seltsame Folgen auf die Eternia. Verschiedene Mannschaftsmitglieder wechseln zwischen verschiedenen Parallelversionen des Schiffes (von denen wir ja einige schon kennen). In all diesen Welten droht mit einem sich ausbreitenden Loch in den Grünraum dort wo das zerstörte Tor war, dieselbe Bedrohung.
[Und gemeinsam können sie sie schließlich abwenden und jeder kehrt in seine Welt zurück. Und hier endet die Serie.]

Folge 326: Spellbook
Das Buch der Uralten, das Neo Sorceress damals verlor, wird auf New Texas entdeckt, in den Ruinen, die der Meteoriteneinschlag freigelegt hat. Und alle, die entweder ein bisschen was von Magie verstehen oder einen reichen Sammler kennen, hätten es gerne.

Folge 226: Civil War
Jungulia ist fürs erste sicher, aber mit seinem Eingreifen hat Zed den letzten Schritt gemacht. Ein Bürgerkrieg ist unausweichlich. Die Planeten auf Zeds Seite bereiten ihre Verteidigung vor, während Adora und Ra-Jar gleichzeitig eine Flotte für den Angriff zusammenstellen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.07.2015, 14:11:23
Und noch ein kleiner Abschlussfilm für Spaceship Eternia:

Spaceship Eternia: Into the Abyss
Monteeg ist zurück um Dreadator, Crusher, Karatti, Mara und ein paar andere große Krieger zu holen. Natürlich lässt man sich das nicht einfach bieten. Beim Kampf der Eternia gegen Monteegs Schloss kommt es zu einem folgenschweren Maschinenschaden bei letzterem und einem gewaltigen, alles verschlingenden Strudel im Weltraum. Die Eternia muss in die Tiefe und das Schloss wiederfinden um das schlimmste zu reparieren. Aus der Vergangenheit werden jüngere Versionen von Sebrian und Dukan in die Sache hineingezogen, sowie auch ein jüngerer und sehr wütender Flogg.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.11.2015, 15:01:31
Nein, weiter geht es noch nicht. Erst wenn die neue Staffel fertig ist, sonst sind wieder so viele Lücken drin.

Stattdessen habe ich eine frühere Sache ausgearbeitet, nämlich das erste spielfilmlange Special. Es ist ziemlich weit vorne in diesem Thread, nach der ersten Staffel. Ich poste es aber auch nochmal hier:

Masters of the Universe: The Gar War

Während der ersten Staffel: Dekker erzählt Randor, Duncan, Malcom und Keldor vom Krieg gegen die Gar. Wir sehen allerdings die ganze Geschichte, auch Dinge, die Dekker gar nicht weiß:
Zwischen Anwat Gar und dem Königreich Eternia bestehen schon lange Spannungen. Nach dem Tod Grayskulls soll es eine Verschwörung von Gar und verbliebenen Snake Men (den Vorfahren der Reptons) gegen das junge Königreich gegeben haben. Das über vierhundert Jahre später noch genau nachzuvollziehen ist schwierig, aber es kam damals zum Bruch zwischen Eternia und Anwat Gar, der immer noch nicht überwunden ist. Ironischerweise wissen die langlebigeren Gar mehr, behalten es aber für sich.
Anwat Gar liegt im Tal von Gnar (eine etymologische Verwandtschaft ist nicht auszuschließen), das zu diesem Zeitpunkt noch kein Meer ist. Tatsächlich, so sehen wir, liegen die meisten Siedlungen dort und nicht auf den Bergen, die einmal die Inseln werden. Was allerdings dort liegt sind große Tempelanlagen und die Behausungen der Priester und ihrer Familien. Dort sehen wir Sy-Klone.
Der junge König Miro will die Situation ändern und sich mit Jarvan, dem Herrscher der Gar, treffen.
Jarvan erhält die Nachricht, aber er ist misstrauisch, geradezu paranoid. Auf keinen Fall will er nach Eternia gehen, es könnte ja eine Falle sein. Aber ebenso wenig will er Eternier in sein Reich lassen. Die Nomaden, die im Tal von Gnar leben, sind für seinen Geschmack schon zu viele Menschen.
Jarvans Sohn Sidor schlägt ein Treffen in einem kleinen Dorf am Rande des Tals vor, das zu keinem Reich offiziell gehört.
Das gefällt Jarvan und er lässt Miro diesen Vorschlag schicken. Miro findet ihn merkwürdig, stimmt aber zu. Miros schnelles Einlenken weckt in Jarvan neue Ängste – könnte es doch eine Falle sein? Jarvan entscheidet, nicht selbst zu gehen, sondern seinen Sohn zu schicken. Der hat mehr Vertrauen und bringt neben dem Priester und Tempelwächter Sy-Klone auch seine Tochter Saryn mit. Miro kommt mit ein paar Wachen, Dekker und dem Master Rohad.
Man spricht über kulturellen Austausch, Handelsverträge, ein Verteidigungsbündnis.
Und über Geschichte. Dinge erscheinen widersprüchlich.
In Eternia weiß man von der Verschwörung, in Anwat Gar ist nichts davon bekannt, außer dass Gar damals aus Eternia geflohen sind. Der Gedanke, sie könnten sich mit den Snake Men verbündet haben ist völlig abwegig, sie litten genauso unter deren Herrschaft wie alle anderen.
Einer von König Grayskulls Masters of the Universe soll der Gar-Priester Sy-Klone gewesen sein. Sy-Klone meint aber, sein gleichnamiger Großvater (die Priester werden sogar noch älter als die übrigen Gar, er hat tatsächlich zu Grayskulls Zeit gelebt) sei zu dieser Zeit Wächter seines Tempels gewesen und habe seinen Posten nie verlassen.
Offensichtlich sind die Überlieferungen hier und da fehlerhaft. Was tatsächlich zum Konflikt geführt hat, lässt sich nicht mehr nachvollziehen.
Alle übernachten im einzigen Gasthof des Dorfes und mitten in der Nacht greift plötzlich Miro die Wachen vor Sidors und Saryns Zimmer an. Der Lärm weckt die beiden, der Kampf weitet sich aus. Als nun Miros Begleiter dazu kommen, wissen sie nicht, wie die Sache angefangen hat, sie sehen nur ihren König in Bedrängnis und kommen ihm zu Hilfe. Es ist Rohad, der in diesem Kampf Sidor tötet. Als Saryn das mitbekommt befiehlt sie einem ihrer Diener, zur nächsten Gar-Siedlung zu reiten und alle zu alarmieren, dass die Eternier den Prinzen getötet haben. Einem anderen befiehlt sie, Sy-Klone zu wecken, damit er die Verräter vernichtet.
Kurz wird noch gekämpft, dann erscheint Sy-Klone wirklich und niemand hat eine Chance gegen ihn. Miro, weiterhin von Sinnen, flieht aber nicht, sondern kämpft wie ein Berserker, auch als Sy-Klone das halbe Gasthaus zerlegt und den Kampf nach draußen verlegt hat.
Erst als Reiter der Nomaden erscheinen, sind die Gar kurzzeitig überrascht und die Eternier können auf deren Pferde aufsteigen und mit ihnen fliehen.
Den zappelnden Miro stellt ein Nomade mit einem Kopfstoß ruhig.
Wieder in Sicherheit wird Miro versorgt. Als er erwacht, fragen ihn Dekker und Rohad, wie der Kampf angefangen hat. Miro erinnert sich an keinen Kampf und ist erschüttert, als er erfährt, was geschehen ist.
Jarvan erhält die Nachricht vom Tod seines Sohnes. Er ruft eine gewisse Illumina zu sich, die, wie wir gleich darauf sehen, eine weißgekleidete Gar mit einer silbernen Kriegskatze ist. Aus dem Gespräch geht hervor, dass sie keine reine Gar ist, ihre Mutter war eine Lichtfee von Etheria, durch ein gewisses Mondtor nach Eternia gelangt, über das sie und Illuminas Vater später auch wieder verschwanden und ihre Tochter zurückließen. Sie teilt Jarvans Misstrauen gegenüber den Eterniern schon lange und ihr gefällt der Auftrag, den sie nun bekommt: den Mörder Sidors zu finden und zu töten.
Die Sorceress, Kudoc Ungol, untersucht Miro und stellt fest, dass er verhext wurde – von ihrer verräterischen Vorgängerin, die heute als die Enchantress bekannt ist. Offenbar hat sie sich im Gasthaus eingeschlichen und einen Zaubertrank in sein Essen gegeben. Miro und Dekker werden angesichts der Krise am Hof gebraucht, aber Rohad bricht auf, um diese Enchantress zu finden und herauszufinden, was sie beabsichtigt hat.
Wir überspringen einige Zeit. Der Krieg hat begonnen. Die Gar greifen an und sind nicht zu Verhandlungen bereit. Eternia verteidigt sich. Dekker leitet die Verteidigung, Miro ist bei seiner Frau, die ihm auch noch mitteilt, dass sie schwanger ist. Rohad ist noch nicht von seiner Mission zurück. Der Rat gibt Miro die Schuld, er habe dem unsicheren Treffpunkt zugestimmt.
Bei den Gar ist die Stimmung nicht besser. Saryn bereut ihr voreiliges Handeln und, bittet ihren Großvater, die Kämpfe einzustellen. Der ist dazu nicht bereit. Er will Sy-Klone in die Schlacht schicken, doch der beruft sich auf sein Recht als Wächter des Tempels, einen Befehl zu verweigern, der ihn zu lange von seinem Posten fernhalten würde.
Auf seine nutzlosen Untergebenen schimpfend (wobei er erwähnt, dass Illumina immer noch nicht zurück ist), zieht sich Jarvan in sein Labor zurück. Immerhin hat er noch diese Schriftrolle, die ihm kürzlich jemand geschenkt hat. Der Zauber der Teilung. Mächtig, ja, aber was soll er damit machen? Offenbar bekommt er tatsächlich eine Antwort, aber wir hören sie nicht, vielleicht hört er sie nur in seinem Kopf, aber sie gefällt ihm.
Rohad hat lange geforscht und die Enchantress auf der Insel der Tränen aufgespürt. (So eine Zauberin fällt auf. Er musste nur ein paar Gerüchten nachgehen.) Dort betrachten sie und der monströse Herrscher Gorgon den offensichtlich wahnsinnigen Jarvan in seinem Labor.
Der Plan funktioniert, meint sie. Bald werde Gorgons Reich ein gutes Stück größer sein und trotzdem werde niemand ihn verdächtigen, irgendetwas mit der Sache zu tun zu haben.
Rohad, der das mitanhört, versteht die Zusammenhänge nicht ganz. Ihm ist aber klar, dass er hier in Gorgons Palast nichts gegen die Enchantress tun kann. Also beschließt er, nach Eternos zurückzukehren und Bericht zu erstatten.
Die Front rückt immer tiefer ins Königreich Eternia. Dekker befehligt die königlichen Truppen. Die Truppen der übrigen eternischen Adeligen stehen unter dem Befehl verschiedener Offiziere oder auch dieser Adeligen selbst. Einer von denen, Graf Marzo der Fünfte, geht Dekker mit seinen Vorschlägen, die gegen jedes Kriegsrecht verstoßen, ziemlich auf die Nerven. Als überraschend Saryn erscheint, die heimlich einen Waffenstillstand aushandeln will, in der Hoffnung, dass sich das Militär der Gar einem von der Prinzessin unterschriebenen Vertrag fügen wird und Jarvan früher oder später ein Einsehen hat, nutzt Dekker die Gelegenheit und lässt sie und ihre Begleiter von Marzo nach Eternos begleiten, sodass er ihn eine Weile los ist (und schickt außerdem einige seiner Leute mit, nur zur Sicherheit).
Rohad kommt nach Eternos und erstattet Bericht. Er weiß nicht wie und warum, aber die Enchantress hat offenbar nicht nur Miro verzaubert sondern beeinflusst auch Jarvan. Als Saryn zu Verhandlungen eintrifft, ist dieses Wissen genau das, was Miro braucht, also ist Rohad bei den Verhandlungen dabei. Saryn hört seine Geschichte und stimmt zu, dass das untersucht werden muss und man mit dieser Begründung den Krieg zumindest unterbrechen kann.
Leider hat Illumina, die sich mit Saryns Dienerinnen eingeschlichen hat, überhaupt nicht zugehört, sondern auf eine günstige Gelegenheit gewartet. Die bietet sich nun und sie benutzt ihre Lichtfee-Fähigkeiten um alle zu blenden, stürzt sich auf Rohad und rammt ihm einen Dolch in die Brust.
Marzo, der den Gar nie getraut hat, wartet allerdings mit einem Trupp Soldaten draußen und kommt rein, sobald er die Schreie hört. Ohne irgendeine Erklärung abzuwarten, lässt er angreifen.
Nach dem Kampf sind von den Gar nur Saryn und Illumina übrig, die Gefangene sind. Rohads Zustand ist kritisch, aber nicht hoffnungslos. Zwar war der Dolch vergiftet, aber das Gegengift ist bekannt. Saryn und Illumina sagen übereinstimmend aus, dass Saryn nichts von Illuminas Anwesenheit wusste und diese in Jarvans Auftrag gehandelt hat. Der Rat ist sich uneins. Marzo hat einen Plan um die Gar-Invasion zu stoppen, der Saryn als Geisel vorsieht. Der Rat stimmt ab und knapp dafür. Marzo bricht mit Saryn zur Front auf.
Die Enchantress wird dabei erwischt, wie sie Rohads Heilung zu sabotieren versucht, es kommt zur Konfrontation zwischen ihr und Miro.
Sie gibt zu, Miro verzaubert zu haben. Bei Jarvan allerdings sei das gar nicht nötig gewesen. Er sei ohnehin verrückt genug, man müsse ihm nur telepathisch ein paar Ideen geben.
Und das alles für Gorgon?
Natürlich nicht. Gorgin zahlt gut, aber sie könnte sich ihren Lebensunterhalt auch einfacher verdienen. Nein, sie wollte diesen Krieg, weil sie Rache am Rat nehmen will, der sie als Sorceress abgesetzt hat.
Aber der Krieg wird jetzt enden. Marzos Plan ist skrupellos, aber womöglich erfolgreich.
Aber nein. Das alles gehört mit zu ihrem Plan. Wenn das eternische Heer das Tal von Gnar betritt, ist es verloren.
Marzo ist längst sehr erfolgreich. Mit gnadenlosen Angriffen und Drohungen gegen Saryns Leben im Fall von Gegenangriffen, treibt er die Gar zurück in ihr Tal und – gegen Dekkers Willen – noch weiter.
Als Kudoc Ungol eingreift, flieht die Enchantress. Miro tut sich mit Illumina zusammen um auf ihrem Silberpanther hoffentlich das Heer rechtzeitig zu erreichen. Da es um das Leben der Prinzessin geht, ist sie dabei.
Jarvan hat erfahren, dass die Eternier nun in seinem Reich sind. Die Zeit ist gekommen. Jarvan kommt in eine der Tempelanlagen auf einem der Berge, betritt den von Sy-Klone bewachten Tempel des Herrn der Klingen und des Windes und steigt auf das Dach.
Sy-Klone ist verwirrt, aber Jarvan benutzt die Macht des Tempels und spricht den Zauber der Teilung.
Land teil sich. Ein Kanal entsteht, der das Tal von Gnar mit dem Meer verbindet. Eine Flutwelle reißt alles mit, was sich ihr in den Weg stellt und trifft auf die beiden Heere.
Illumina und Miro kommen zu spät, doch wie sie feststellen gibt es Überlebende. Dekker ist ebenso darunter wie Saryn und Marzo. Die meisten überlebenden Gar fliehen in Richtung ihrer Hauptstadt, doch das Wasser steigt weiter, das ganze Tal wird überflutet. Die Gar, die es in die Berge schaffen, müssen feststellen, dass auch die Nomaden dorthin geflohen sind. Und den meisten von ihnen ist egal, welcher Gar die Katastrophe ausgelöst hat.
Auch der Tempel des Herrn der Klingen und des Windes wird von den Nomaden bestürmt. Jarvan steht weiterhin auf dem Dach, befiehlt Sy-Klone, ihn zu schützen. Der meint, er sei nur dafür zuständig, dass kein unbefugter in den Tempel eindringe. Aufs Dach dürfe jeder steigen.
Das tun die Nomaden und so endet Jarvan.
Zodac betrachtet das ganze. Ja, die Ausgangssituation entspricht nun den alten Prophezeiungen. Die Brüder können geboren werden und dann auch die Auserwählten Zwillinge, von denen die Goldenen Scheiben der Weisheit berichten.
Oh, und Gorgon ist sehr erfreut. Als so viel Wasser durch den neuen Kanal ins Tal von Gnar geflossen ist, das nun die Gnar-See ist, ist der Meeresspiegel woanders natürlich gesunken. Und so ist die Insel der Tränen jetzt ein gutes Stück größer.
Wir kehren zurück zu Dekker, der die Geschichte zu Ende erzählt. Viele Gar waren nicht mehr übrig und ein Reich schon gar nicht. Die ehemaligen Nomaden ließen sich in den Tempelanlagen nieder. Saryn lebte am Hof von Eternia. Miros Frau brachte Randor zur Welt. Sie starb nicht viel später und Dekker hat den Verdacht, dass Marzo seine Finger im Spiel hatte. Ein paar Jahre darauf heiratete Miro Saryn. Illumina hat man seit der Flut nicht mehr gesehen und Rohad war mehr als froh darüber.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.07.2016, 22:39:17
So, nachdem ich die Staffeln endlich fertig habe, geht es jetzt weiter. Ich hoffe, es ist weniger verwirrend.
Da es nur noch zwei Serien sind, sagen wir mal, zwei Folgen pro Tag.

Masters of the Universe presents: BraveStarr; Vierte Staffel
Diese Staffel spielt im Jahr 2250.

Folge 401: Rule of the Viper
Vipra hat das Buch der Uralten und verwandelt Stampede in Kristall. Auch Tex Hex besiegt sie und er und seine Handlanger unterwerfen sich ihr. Zusätzlich erschafft sie sich Soldaten aus Fels und Sand und marschiert gegen Fort Kerium.
[Wie sich herausstellt hält selbst das Schicksal von Kristall bei Stampede nur ein paar Tage an.]

Folge 402: Who Am I?
Wieder im Auftrag von Stampede belegt Vipra BraveStarr mit einem Amnesiefluch. Tex Hex und seine Bande genießen die Zeit ohne BraveStarr, der versucht, sich zu erinnern, wer er ist.
[Was ihm letztlich natürlich gelingt.]

Masters of the Universe: The New Adventures of She-Ra, Dritte Staffel
Diese Staffel spielt im Jahr 1998.

Folge 301: Horde in Flames
Admiral Adora kämpft seit zwei Jahren im Bürgerkrieg der Horde auf der Seite von Horde Prime Zed und gegen Horde Prime Hordak (der damit seinen Titel und seinen Kampfnamen kombiniert hat, was doch komisch wirkt).
Während sie den Angriff auf einen weiteren Planeten plant, fragt sie sich, wie es ihrer Familie geht. Ihre Eltern, ihr Bruder und seine Frau, ihr Sohn... sie sind alle auf Eternia.
Ob Admiral Peekablue, Leiterin des Geheimdienstes, es nicht doch schaffen könnte, mal dort vorbeizusehen? Oder jemanden durch das Tor zu schicken um nachzusehen?
Nein, zu riskant. Hordak darf auf keinen Fall erfahren, wo sich das Tor befindet.

Folge 302: Planet of Magic
Auf dem Ursprungsplaneten des Schattendiamanten verhindert ein magisches Feld das Funktionieren der üblichen Horde-Technik. Flottenkapitän Bow führt hier seine Armee gegen Hordaks Zauberer – vom Rücken seines himmelblauen Pegasus Arrow junior aus.
Die Sache ist wichtig – viele Magier der Horde werden hier ausgebildet, die Akademie zu kontrollieren macht es leichter, die Abgänger zu rekrutieren.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.07.2016, 19:33:47
BraveStarr:

Folge 403: BraveStarr and the Wormhole
Die drei Sonnen über New Texas und die drei Sonnen des Tri-Solar-Systems stehen wieder in einer Linie. Das Wurmloch öffnet sich.
Die Präriewesen haben dieses Himmelsereignis in ihrer Geschichte schon oft gesehen und haben Legenden darüber, für die Siedler, auch die Dingos, ist es etwas völlig neues.
Natürlich will das Galaktische Imperium das erforschen und schickt ein Schiff von der Miltärbasis los. Da das Wurmloch nicht lange da ist, soll es die nächstbesten Wissenschaftler von der Basis und dem Planeten mitnehmen. Doc Clayton und Karen Kane sind beide an Bord.
Wer schleicht sich mal wieder ein? Genau, Tex Hex.
Als BraveStarr das klar wird, will er hinterher. Zum Glück kann Handlebar ein kleines Schiff auftreiben. Gemeinsam mit Handlebar, Long Arm John und Thirty-Thirty bricht BraveStarr auf. Fuzz und J. B. kommen auf dem Planeten schon zurecht, oder?
Auf der anderen Seite des Wurmlochs wartet das Tri-Solar-System. Das Raumschiff Eternia – allerdings nicht das, das wir kennen, sondern ein späteres Modell – erkundet das Wurmloch gerade auf der anderen Seite.
An Bord ist genau eine Figur, die wir bereits kennen: Artilla.
Das Raumschiff des Galaktischen Imperiums hat schon an die Eternia angedockt und man tauscht sich aus. Und Tex Hex hat ein paar Gemeinheiten vorbereitet. Vipra hat immer noch dieses Zauberbuch.
(Außerdem kennt sie das Tri-Solar-System. Alles was sie darüber weiß, ist aber seit Jahrhunderten nicht mehr aktuell.)

Folge 404: BraveStarr in the Tri-Solar-Galaxy
Text Hex und seine Bande sind vorerst in den Arrestzellen untergebracht.
Zum System gehört eine ganze nach ihm benannte Galaxie. Aber das wissen wir ja schon.
Das System selbst ist derzeit friedlich. Nach einer kurzen Periode der Diktatur wird Primus nun wieder vom Inneren Rat regiert, auf Denebria regieren das Parlament und Präsident Brakk, ein direkter Nachfahre Floggs. Nekros ist unter einer Regierung vereint. Und auch mit den Bewohnern anderer Systeme, Zil, den Bendari, den Blasenwesen versteht man sich gerade gut. Und der Galaktische Rat und seine Galaktischen Wächter sorgen dafür, dass das auch so bleibt.
Wir treffen diverse Nachfahren bekannter Helden und Schurken und auch unseren neuen Gegenspieler, der Tex Hex befreit. Skeletor. Nicht der uns bekannte Skeletor sondern ein Enkel von Crita und Skeletor, den seine Eltern tatsächlich Skeletor genannt haben. Natürlich ist er über zweihundert Jahre alt und sein Körper mittlerweile größtenteils robotisch. (Ja, der lila Skeletor mit den roten Haaren von den alten Konzeptzeichnungen.) Er führt eine Bande von Mutanten an, die auf Konzeptzeichnungen und Prototypen basieren, darunter Crystoll.
Der ist überrascht, Vipra zu sehen.
„Hast du auch Jahrhunderte überlebt, oder war es bei dir Zeitreise?“
„Zeitreise natürlich. Ich bin kein magischer Kristall, so wie du.“

She-Ra:

Folge 303: Ruling over Magic
Bow hat die Kontrolle über die Magierakademie, aber natürlich regt sich Widerstand. Und Bow gefällt es gar nicht, dass er jetzt als der Besatzer gesehen wird.

Folge 304: Return of the Modular Horde
Peekablue hat eine seltsame Fabrik Hordaks auf einem kleinen Planeten entdeckt. Als Huntara und Sweet Bee der Sache nachgehen, entdecken sie, was dort hergestellt wird: Modulok. In vielfacher Ausfertigung. Offenbar haben die Wissenschaftler der Horde alle Probleme lösen können.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.07.2016, 13:38:36
BraveStarr:

Folge 405: Escape Through the Wormhole
Das Wurmloch wird sich wieder schließen. Doch mit Crystolls Energie hält Vipras Zauber alle drei Schiffe fest. Tex Hex fordert Kerium von Denebria – oder Korodite, wie es hier heißt – ein paar Tonnen mindestens.
Bekommt er es nicht, werden er und seine Bande mit Handlebars Schiff im letzten Moment durch das Wurmloch fliegen und alle anderen zurücklassen.
Zum Glück haben die Galaktischen Wächter (ebenfalls basierend auf den Konzeptzeichnungen) auch magische Hilfe: die mächtige Neo-Sorceress. (Das ist natürlich auch eine neue.)
BraveStarr erwacht indessen in einer Zelle. Skeletors Bande hat ihn betäubt und entführt. Als jemand zu ihm kommt und erklärt, der Plan sei schief gelaufen, die Idee sei gewesen, Korodite von New Texas zu stehlen, aber Skeletor habe beschlossen, Tex Hexs Plan zu unterstützen statt beim ursprünglichen zu bleiben, kann BraveStarr aus ein paar Hinweisen schließen, dass es niemand anderes als Präsident Brakk ist, mit dem er da spricht.
Er bietet seine Hilfe an, vorausgesetzt der Präsident gibt sein doppeltes Spiel zu und tritt zurück. Da es um mehr Kerium geht, als er hergeben will, willigt Brakk ein.

Folge 406: Balance of Power
Während BraveStarrs Abwesenheit muss Shaman selbst eingreifen, als die Tex Hex' verbliebene Bande eine Keriummine angreift. Es ist natürlich eine Falle. Stampede persönlich  krallt sich Shamans Stab.
Shaman muss Fuzz und J. B. um Hilfe bitten, um ihn zurückzubekommen.
[BraveStarr und die übrigen kommen am Ende der Folge zurück, wenn das Problem schon gelöst ist. Leider mit Crystoll als blindem Passagier.]

She-Ra:

Folge 305: Planet Modulok
Die neuen Moduloks erweisen sich als doch nicht so perfekt. Rasend und unkontrollierbar übernehmen sie den Planeten. Und verbinden sich zu immer größeren Monstern. Und die Fabriken produzieren weiter...
[Letztlich sind die Fabriken lahmgelegt und der ganze Planet ist bedeckt von Modulok-Teilen. Da dieser Modulok aber nicht intelligent genug ist, um den Planeten zu verlassen, beschließen einfach beide Parteien des Bürgerkrieges, sich von ihm fernzuhalten.]

Folge 306:
Ein paar von Peekablues Spionen sind auf Horde World um Hordaks neueste Pläne auszuspionieren. Sie fliegen auf, als Beatrix dort ankommt, die offenbar aus dem Gewahrsam der anderen Seite fliehen konnte und sie wiedererkennt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 18.07.2016, 17:46:23
BraveStarr:

Folge 407: BraveStarr and the Empress
Das Galaktische Imperium ist natürlich eine Demokratie, regiert vom Galaktischen Konzil, doch die amtierende Imperatorin Nadia ist dennoch eine wichtige Repräsentantin des Staates. Sie soll mit dem Krang-Repräsentanten Karbine einen dauerhaften Frieden aushandeln. Da sie ohnehin auf New Texas zwischenlanden muss, sollen BraveStarr und Thirty-Thirty sie als Leibwächter begleiten.

Folge 408: A Question of War and Peace
Thirty-Thirty hat die Imperatorin im Auge. BraveStarr versucht, die Hintermänner des Attentates aufzuspüren. Und Fuzz muss sich auf New Texas mit den Ganoven auseinandersetzen, die die Abwesenheit der Gesetzeshüter ausnutzen wollen.

She-Ra:

Folge 307:
Beatrix verhilft den gefassten Spionen wieder zur Flucht. Tatsächlich war der ganze Sinn des Auftrags, dass Beatrix sie auffliegen lässt um selbst in Peekablues Auftrag Hordaks engsten Kreis zu infiltrieren.
[Als es eng wird, wendet sie sich gegen die Spione um ihre Tarnung nicht zu gefährden. Die verstehen das und verraten sie nicht. Sie landen wieder in Hordaks Kerker und wir hören nie wieder von ihnen.]

Folge 308:
Auf einem Mond, dessen Bewohner selbst technisch eher in der Bronzezeit sind, baut die Horde Rohstoffe ab. Baute, denn nun geht der örtliche Gouverneur Adora ins Netz und erzählt, dass er geflohen ist, als ein mächtiger Magier mit Schädelgesicht einen Aufstand anführte.
Skeletor. Was kann er vorhaben? She-Ra sieht sich das persönlich an.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 19.07.2016, 16:48:39
BraveStarr:

Folge 409: Crystal Desert
Vipra hat das Buch der Uralten nicht mehr. Dafür findet Stampede Crystoll sehr interessant. Er ist ein lebendes Stück des Kristalls der Shokoti, der auch der Kristall von Nordor ist, nur aus der anderen Zeitlinie.
Stampede versucht etwas. Es klappt, Ein Zauber breitet sich von Crystoll aus und verwandelt den Boden in durchsichtigen Kristall. Schlecht für die Pflanzen, aber jetzt kann man Keriumadern ohne weiteres sehen.

Folge 410: Crystal Crisis
Das Imperium findet den Zustand gar nicht schlecht. So sieht man, wo es Kerium zu holen gibt. Vor allem auf dem Gebiet der Präriewesen, wie es scheint. BraveStarr dagegen findet den Zustand unhaltbar und versucht weiter, Shamans Gegenzauber zu Crystoll zu bringen um die Sache umzukehren. Die Dingos sind in diesem Fall ganz seiner Meinung.

She-Ra:

Folge 309:
Skeletor lässt auf dem Mond etwas bauen. Drei Türme um genau zu sein. Sie ähneln den legendären drei Türmen, die vor einer Weile auf Eternia wieder aufgetaucht sind. Aber ohne Grayskull und Snake Mountain als Energiequelle bringen die gar nichts, oder? Doch. Skeletor will den Korodite-Kern des Mondes als Energiequelle benutzen. Das kommt zwar an die originalen drei Türme auf Eternia nicht ran, sollte Skeletors Kräfte aber schon gewaltig verstärken. Oder die jedes anderen Magiers...
Zed denkt darüber nach, den Mond zu erobern und die Waffe selbst zu nutzen, aber Adora hält das für zu riskant. Mit einem kleinen Team geht She-Ra dorthin um die Türme zu zerstören.
[Sie hat Erfolg, sie kann die Macht der Türme gegen sie selbst wenden, sodass sie zerstört werden. Auch Skeletor und seine Verbündeten lassen sich vertreiben. Der Mond fällt an Zeds Seite, die Bewohner sind frei.]

Folge 310: Hunt for Skeletor
Huntara verfolgt den fliehenden Skeletor. Keinesfalls darf er sich eine neue Machtbasis aufbauen oder sich gar Hordak anschließen.
[Huntara erwischt die ganze Bande aber Crita und Skeletor entkommen.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.07.2016, 13:46:31
BraveStarr:

Folge 411: Revolt of the Prairie People
Als das Galaktische Konzil sie umsiedeln will (angeblich zu ihrem eigenen Schutz, tatsächlich um den Keriumabbau auf ihrem Gebiet zu optimieren), sind die Präriewesen bald bereit, sich gewaltsam zu verteidigen. BraveStarr versucht, das Schlimmste zu verhindern.

Folge 412: Injustice
J.B. wird wegen ihres Verhaltens während der Krise suspendiert, ihr Vertreter Twangli fährt einen konziltreueren Kurs. Die Präriewesen und die Dingos treffen sich und kommen zur Entscheidung, Widerstand zu leisten. Als Imperiumsschiffe eintreffen, wird es eng.

She-Ra:

Folge 311: Scum and Villainy
Sea Hawk soll eine große Organisation von Schmugglern und Piraten, die sich bisher neutral verhalten hat, auf Zeds Seite bringen. Er stößt dabei auf eine Reihe recht unkooperativer Ganoven, von denen wir den einen oder anderen vielleicht schon mal gesehen haben.
[Am Ende wird er tatsächlich zum aktuellen Anführer vorgelassen. Es ist der ehemalige Inspektor Darkney.]

Folge 312: Pirates
Darkney und Hordak mochten sich nie, es ist also nicht verwunderlich, dass Darkney seinen Posten verloren hat, als Hordak Horde World übernahm. In den folgenden Jahren konnte er seine Talente aber nutzen um sich bei den Ganoven hochzuarbeiten. Mit Zed arbeiten? Interessante Idee, aber zu riskant. Er bleibt lieber neutral.
Sea Hawk findet allerdings in Darkneys direkten Untergebenen potentielle Verbündete...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.07.2016, 23:56:25
BraveStarr:

Folge 413: Secession
Die Häuptlinge haben sich geeinigt. New Texas tritt aus dem Imperium aus. Fort Kerium kann als Vertretung des Imperiums bleiben, doch alle anderen Siedlungen stehen unter der Regentschaft des Rates der Häuptlinge (der im Grunde so gut wie gar nicht regiert).
Jetzt kommt es zu Kampfhandlungen, bei denen sich Präriewesen und Dingos als äußerst effektiv erweisen.
BraveStarr hat allerdings die Sorge, dass die Krang die Situation ausnutzen werden.

Folge 414: Trouble Wears a Badge
BraveStarr soll den vielversprechenden jungen Polizisten Carson ausbilden. Nach einer Weile fragt er sich allerdings, wer den als vielversprechend eingestuft hat.

She-Ra:

Folge 313: A Grizzly Fate
Beatrix bietet sich eine einmalige Chance. Grizzlor geht allein auf eine geheime Mission. Wenn sie ihn an Peekablue verrät, kann er vielleicht gefangen genommen und von seiner Gehirnwäsche erlöst werden. Aber damit ist sie selbst gefährdet.

Folge 314: Extraction
Grizzlor ist gefangen aber Beatrix ist aufgeflogen. She-Ra bricht auf, um sie zu retten.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.07.2016, 22:15:39
BraveStarrr:

Folge 415: Hail, Hail, the Gang's All Here
Handlebars frühere Bande plündert Siedlungen auf New Texas. Als BraveStarr eingreift, bekommt Bürgermeister Derringer die Anweisung, ihn zurückzupfeifen. Er ist außerhalb von Fort Kerium nicht mehr zuständig. Derringer passt das genauso wenig wie BraveStarr. Und als Handlebar beschließt, sich seinen früheren Komplizen zu stellen, wird alles nur noch schlimmer.

Folge 416: BraveStarr and the Election
Nachdem Bürgermeister Derringer nach den letzten Problemen sein Amt niedergelegt hat, kandidiert ausgerechnet Borka für die Nachfolge. BraveStarr muss alle Kandidaten beschützen, was Borka ihm absichtlich schwer macht.
[Borka gewinnt tatsächlich.]

She-Ra:

Folge 315: The Gods of Silax
Grizzlors Geheimmission, über die er nun alles erzählt, bestand darin, die Kontrolle der Horde über Silax zu sichern, indem er ein heiliges Artefakt birgt. Sicher hat nach seinem verschwinden jemand anderes diese Aufgabe bekommen. Und tatsächlich, als Huntara und Wun-Dar das Artefakt holen sollen, treffen sie auf Leech.

Folge 316: Ghost Star
Mitten im Imperium der Horde liegt ein Sternensystem, über das finstere Legenden erzählt werden. Vor Jahrhunderten soll ein Horde Prime dort irgendetwas getan haben, das das ganze System gegen ihn aufbrachte. Zed schickt Adora dorthin um mögliche Verbündete zu finden. Die entdeckt die Wahrheit – was Horde Prime dort vorgenommen hat, war ein Waffentest und lief viel zu gut. Niemand hat überlebt und nun spukt es massiv. Im Nu ist Adoras Schiff umzingelt von Geisterraumschiffen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: SchakoKhan am 21.07.2016, 23:21:27
Deine Ausdauer ist bewundernswert.  :)
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.07.2016, 15:45:04
Eigentlich macht es mir einfach nur wahnsinnigen Spaß.

BraveStarr:

Folge 417: Thoren the Slavemaster
Der Sklavenhändler Thoren will Tex Hex Präriewesen abkaufen. Der muss dazu natürlich erst mal welche fangen. Skuzz gefällt das gar nicht, er warnt seine Leute. Und als Tex Hex tatsächlich einige entführt, wird natürlich BraveStarr alarmiert. Aber tun darf er nichts. Nicht offiziell.

Folge 418: The Incredible Shrinking Marshall
Thorens Schrumpfstrahl hat BraveStarr und Tex Hex erwischt. Jetzt müssen sie zusammenarbeiten um die Maschine zu erreichen und ihre Wirkung umzukehren.

She-Ra:

Folge 317: Ghost World
Spectorus hilft She-Ra in die Geisterwelt. Die Geisterschiffe folgen, doch hier ist es leichter, mit ihnen zu kommunizieren.
[Die Geisterflotte ist bereit, Hordaks Truppen anzugreifen, wenn sie danach wieder in Ruhe gelassen wird. Spectorus bringt außerdem ein paar Botschaften von Adora nach Eternia und Etheria.]

Folge 318: Ghost War
Eine Horde-Flotte, die von Mosquitor angeführt wird, greift ein paar unentschlossene Planeten an. Zu diesem Ereignis schickt Spectorus die Geisterflotte.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.07.2016, 18:55:56
BraveStarr:

Folge 419: The Replacement
Wegen des nicht genehmigten Einsatzes gegen Thoren erhält BraveStarr eine Versetzung. Statt diese anzunehmen, kündigt er lieber. Statt Fuzz wird aber Carson sein Nachfolger. Und der ist mit Tex Hexs neuestem Plan vollkommen überfordert.

Folge 420: Sherlock Holmes and the Kerium Conspiracy
Mit einem unauffälligen Reisenden kommt eine Nachricht von Sherlock Holmes. Er ist der Sache mit der Umsiedlung der Präriewesen nachgegangen. Wie vermutet stecken wichtige Leute aus der Keriumindustrie in der Sache, aber sie bestechen keine Mitglieder des Galaktischen Konzils. Das ist gar nicht nötig. Denn einige Leute im Konzil, die mit einem Großangriff der Krang rechnen, sind für eine massive Vergrößerung der Kriegsflotte und den Bau von Keriumbomben. Daher arbeiten sie gerne mit den Bergbaukonzernen zusammen und biegen schon mal das Recht, wenn es um keriumreiche Planeten wie New Texas geht.
Wenn sich die Stimmung im Konzil nicht ändert, wird das Imperium New Texas früher oder später mit Gewalt zurückholen.
Irgendjemand aus dieser Verschwörung treibt aber wohl ein doppeltes Spiel und ist für den Anschlag auf Imperatorin Nadia und den Krang-Repräsentanten Karbine verantwortlich um die Situation weiter anzuheizen.
Der Überbringer der Botschaft war wohl leider nicht unauffällig genug, denn er wird verfolgt.

She-Ra:

Folge 319: Layers of Reality
Cosmic Enforcer Cog, ehemaliger Kampfroboter der Mytes, holt Glimmer und ein paar andere Realitätsebene. Eigentlich, so erklärt er ihnen, sollten sie von dieser nicht einmal wissen, aber dies ist ein Notfall.
Scareglow, der ebenfalls auf dieser Ebene ist, hat Hydron hierher entführt und versucht, ein verstecktes Geheimnis aus seinem Gedächtnis zu ziehen.
Cog befürchtet, dass er weiß, welches es ist.
Offenbar ist es möglich, Primus, zwar nicht durch Zeit und Zeitlinien, aber durch den Raum, wieder an seinen früheren Ort zu versetzen. Primus und Eternia wären damit am selben Ort und würden beide zerstört, sodass nur der ungeschützte Sternensamen übrig bleibt.
Hydron hat das erfahren aber sein Gedächtnis löschen lassen, damit es niemand herausfindet. Scareglow muss irgendwie erfahren haben, dass Hydron etwas wichtiges weiß, denn er versucht, die gelöschte Erinnerung wiederherzustellen. Außerdem hat er die ganzen Kräfte seiner Sense entdeckt und nicht einmal die Cosmic Enforcers sind ihm noch gewachsen.
Als Halb-Lichtfee hat Glimmer jedoch genau die richtigen Kräft um mit ihm fertigzuwerden.

Folge 320: Powers of Light and Darkness
Glimmer setzt Licht und Dunkelheit gleichermaßen ein um Scareglow zu besiegen und Hydron zu befreien. Leider zu spät. Scareglow hat das Geheimnis schon erfahren. Glimmer kann ihn bannen, doch jemand anderes nimmt die Sense an sich und beschwört ihn mühelos wieder herauf um ihn zu befragen.
Die ursprüngliche Schöpferin der Sense, von der er natürlich auch erfahren hat, wie man sie richtig nutzt, eine überlebende Uralte, die Tochter des Uralten Nordor: Horokoth.
Sie nimmt die Helden mühelos gefangen und zeigt ihnen, worum es geht. Das Prime, das auf dieser Ebene eine körperliche Form hat und ein bisschen wie eine halbe Riesenqualle aussieht, ist durch die Zerstörung des Altars schwer verletzt worden. Die Macht des Sternensamens könnte es heilen und die einfachste Art, da ran zu kommen, ist, Eternia zu zerstören.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.07.2016, 17:12:38
BraveStarr:

Folge 421: Call of the Wild
Als eine ganze Schulklasse zufällig durch einheimische Pollen vergiftet wird, kennt Wild Child die Lösung. Eine Schamane der Dingos kennt das Gegengift. Leider lebt er bei einem recht isolationistischen Stamm in den Bergen.

Folge 422: BraveStarr and the Unknown
Ein riesiger Roboter landet mitten in Fort Kerium. Versuche, mit ihm zu kommunizieren scheitern zunächst. Carson reagiert mit Gewalt, was zu entsprechenden Gegenreaktionen führt. Borka besteht darauf, schwere Geschütze einzusetzen. Wer weiß was das ist. Es könnte von den Krang kommen. BraveStarr ist dagegen, denn bisher hat sich der Roboter nur verteidigt. Aber da er kein Marshall mehr ist, hat er da nicht wirklich etwas zu sagen.
[Der Roboter wird zerstört und im Inneren ein (nun verletztes) Kind einer unbekannten etwas kaninchenartigen, Spezies gefunden. Sein Name ist Boros und es hat eine Nachricht. Die Krang haben die Keriumbombe entwickelt, sie brauchen nur noch das Kerium.]

She-Ra:

Folge 321: Horokoth
Glimmer und die Cosmic Enforcers gegen Horokoth, Scareglow und das Prime. Glimmer erkennt rechtzeitig, dass sie gegen Horokoth keine Chance haben und überzeugt die Enforcers, mehr Hilfe zu holen. Doch auch Horokoth hat noch Verbündete.
[Letztlich tötet She-Ra das Prime endgültig, Glimmer und Illumina zerstören Scareglow vollkommen, die Sense wird in einen Stern geworfen und Horokoth auf die normale Ebene des Raums verbannt, wo sie im Grunde nicht mehr als eine einfache Zauberin ist. Die Cosmic Enforcers müssen diese ganze Episode aus dem Gedächtnis aller Beteiligten löschen.]

Folge 322: Attack the Shipyard
Peekablue hat Hordaks größte Schiffswerft gefunden. Sie zu zerstören sollte ihn bedeutend schwächen.
Hordak hat Mantenna das Kommando über die Schiffe gegeben, die die Werft bewachen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.07.2016, 16:04:07
BraveStarr:

Folge 423: Carson and the Not-Prisoner
Marshall Carson bekommt den Auftrag, Boros festzuhalten und mit allen Mitteln zu verhören. Doch genau genommen darf er das nicht – Boros ist noch nicht strafmündig. Außerdem soll er die Überreste des Roboters einem Schiff übergeben, das ankommt – keinem Schiff der Regierung aber, sondern einem Keriumtransporter eines regierungsnahen Konzerns. Langsam kommen auch ihm Zweifel an der Sache.

Folge 424: Karen Kane and the Chain of Command
In Fort Kerium kommen mehr und mehr Soldaten an. Commander Kane befürchtet das Schlimmste und es bestätigt sich, als ein General eintrifft. Das Imperium beruft sich auf die Bedrohung durch die Krang um die Keriumminen mit Gewalt an sich zu reißen.
Kane informiert BraveStarr, der die Siedlungen außerhalb warnt – Präriewesen und Dingos eingeschlossen.
Ausgerechnet Dingo Dan hat einen wirklich guten Plan um Fort Kerium zu infiltrieren und die Soldaten in ihren Baracken festzusetzen ohne dass jemand verletzt wird. Der neu angekommene General kennt ja sicher sein zweites Gesicht noch nicht.

She-Ra:

Folge 323: No, the Other One
Die erste Werft war nur eine Ablenkung. Es gibt ein Sternensystem voller geheimer Werften, die Tag und Nacht bauen.
Als She-Ra dort ankommt, stellt sie fest, dass dort nicht nur Kriegsschiffe und Truppentransporter gebaut werden, sondern auch Frachter und Reparaturschiffe. Und alle sind mit dem neuesten Antrieb ausgestattet und haben Treibstoff für eine lange Reise an Bord...
Und offenbar wurde dieses Projekt schon begonnen, bevor Hordak die macht übernahm. Horde Prime, bzw. in Wirklichkeit Skeletor, hat es angeordnet.

Folge 324: Battle for Horde World
Hordak hat alles aufgefahren um seine Werften zu schützen. Admiral Adora ist grandios gescheitert.
Aber... wenn so viele Schiffe dort sind, dann ist Horde World vergleichsweise ungeschützt. Zeit für einen Überraschungsangriff.
[In der Tat muss Hordak schließlich vom Planeten fliehen und Zed nimmt auf dem Thron Platz.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 27.07.2016, 18:16:12
BraveStarr:

Folge 425: The Siege of New Texas
Der Rat der Häuptlinge hat dem Imperium alle Anrechte auf New Texas aberkannt. Fort Kerium gehört nun zum freien New Texas. BraveStarr ist wieder Marshall und J.B. wieder Richter. Auch Karen Kane und viele ihrer Soldaten schließen sich New Texas an.
Das Imperium lässt sich das nicht bieten, sondern schickt die Kriegsschiffe, die schon in der Gegend sind. BraveStarr hofft, verhandeln zu können, als auch noch die Krang auftauchen. Sie bieten New Texas Hilfe an – im Austausch gegen Schürfrechte. Das Angebot wird zwar abgelehnt, da das Galaktische Imperium die Krang aber als Eindringlinge betrachtet, kommt es trotzdem zum Kampf.
[Letztlich bleibt ein unbeschädigtes Kriegsschiff des Imperiums übrig. Der Befehlshaber dieses Schiffes will aber nicht auf Fort Kerium schießen, also zieht er sich zusammen mit den beschädigten Schiffen zurück. Das Imperium erkennt New Texas' Rechte an – vorerst.]

Folge 426: Tex's Terrible Night
Als Tex Hexs Exfreundin Ursula an Weihnachten in Fort Kerium ist, sieht Shaman eine Gelegenheit um dem Schurken eine Lektion zu erteilen und schickt ihm ein paar verstörende Visionen.
Gerade zur rechten Zeit, denn Stampede betrachtet das nun unabhängige Fort Kerium als leichte Beute.

She-Ra:

Folge 325: To Rule a World
Auf Zed werden mehrere Anschläge verübt, doch schließlich können die Täter gefasst werden. Da muss Zed auch schon wieder aufbrechen, denn Hordak hat seine Flotten vereinigt und kommt auf Horde World zu.
[Am Ende der Folge stehen sich Zeds und Hordaks Flotte gegenüber.]

Folge 326:
Die Schlacht dauert nicht lange. Diverse Verbündete kommen Zeds Seite zuhilfe und Hordaks Flotte ergreift vor Zeds größerer die Flucht. Auch Hordak ist nirgends zu sehen, wahrscheinlich ist er mit seinem Flaggschiff verschwunden. Aber wohin?
Zeds Herrschaft ist jedenfalls gesichert. Der Rest der Folge ist vergleichsweise ruhig.
Zed denkt darüber nach, das Imperium umzubenennen, weil die Horde allgemein einen schlechten Ruf hat. Nachdem die Tore zu allen Provinzen außerhalb der Galaxis eh kaputt sind, könnte man es vielleicht Galaktisches Imperium nennen? Mal sehen.
[Am Ende kehren Adora und ihre Mitstreiter nach Hause zurück. Kaum sind ihre Schiffe durchs Tor wird dieses durch Torpedos zerstört. Torpedos von Etherias Seite...]

So, damit ist wieder eine Staffel rum.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.07.2016, 14:00:49
Ich habe gestern und heute die nächste Staffel BraveStarr fertig gemacht und alles andere war schon, also...

Masters of the Universe presents: BraveStarr; Fünfte Staffel
Diese Staffel spielt im Jahr 2251.

Folge 501: Tex But No Hex
Als Strafe für seinen Verrat entzieht Stampede Tex Hex seine Kräfte. Als BraveStarr das erfährt, sieht er die Chance, seinen Erzfeind endlich hinter Gitter zu bringen. Aber die Situation ist kompliziert...

Masters of the Universe: The New Adventures of She-Ra, Vierte Staffel
Diese Staffel spielt im Jahr 1999.

Folge 401: Return to Etheria
Auf Etheria herrscht wieder Hordak? Wie kann das sein?
Nun, es ist ein Cyborg-Hordak. In der anderen Zeitlinie war er doch nicht ganz tot nach seiner Niederlage gegen Fisto. Er übernahm die Herrschaft. Er floh nach Etheria, denn er wusste ja, was geschehen würde. Gegen ihren Willen nahm er die gefangene Widerstandskämpferin Adora mit (die damit ihr Kind bei dessen Vater, Extendar, zurücklassen musste). Ohne Skeletor gab es kein repariertes Tor, daher war Zed nie gekommen. Beatrix mit der Maschine, die ihre Macht gespeichert hat wieder zu Shadow Weaver zu machen war einfach und mit MAAs Fabrikationsanlagen auf Eternia konnte er eine Armee aufbauen und sie rüber schaffen bevor Granamyr Eternia in die Vergangenheit versetzte und nur den Sternensamen übrig ließ. Die Monsteroiden waren auch hilfreich. Die gehirngewaschene Adora hatte sich als Despara durch den Widerstand geschlachtet. Und dann fand er einen Weg in die andere Zeitlinie, und kam mit Armee und Mantisaur her. Und Despara. Oh, und Rattlor und Tung Lashor.
Sobald ein Schiff durch das Tor kam hat Hordak letzteres zerstören lassen. Er wusste nicht, dass es noch in Betrieb war und will keinesfalls Besuch von Horde Prime, dem Hordak dieser Zeitlinie oder sonst wem riskieren, der ihm seine Stellung streitig machen kann.

Masters of the Universe: He-Ro: Son of He-Man; Erste Staffel
Diese Staffel beginnt 1991 direkt nach He-Mans und Skeletors Rückkehr aus der Tri-Solar-Galaxie und geht bis 2006.

Folge 101: One Story Ends, Another Begins (1991)
Prinz Adam ist zurück und das wird gefeiert. Teela ist wieder sie selbst und das heißt, sie muss ihren Dienst als neue Sorceress wieder antreten. Zum Glück ist ihre Mutter in gewisser Weise noch da um ihr zu helfen. Skeletor ist zurück und das begrüßt man weniger enthusiastisch (allerdings schließen sich ihm Stinkor und Faker wieder an). Die Snake Men sammeln sich in Lord Masques alter Höhle in der Wüste, doch sie wissen noch nicht recht, wer nun der Anführer wird. Hordak hat Grizzlor und Modulok gefunden und arbeitet daran, sich eine neue Horde aufzubauen. Er... ist noch nicht weit.
Die beiden Malcoms lassen sich zum Glück ganz gut unterscheiden, da der eine eine verbesserte Metallfaust von Primus hat. Zur Unterscheidung nennt er sich fortan Battle Fist. Der andere ist, wie wir hier erfahren, mit Ileena verheiratet und hat eine Tochter namens Kay-La. So weit sieht alles gut aus...
Scareglow hat Skeletor allerdings ein paar interessante Dinge zu erzählen. Über Türme...
Wen interessieren ein paar blöde Türme?
Da wäre auch noch das Tor durch das die Goblinoiden damals gekommen sind... Orks, Goblins, Torcs, Kobolde...
Das klingt schon interessanter!
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 29.07.2016, 01:20:45
Und weil ich heute nicht viel Zeit haben werde, liefere ich schon nachts:

BraveStarr:

Folge 502: BraveStarr and the Three Suns – Teil 1
Der Magiersöldner Morabond soll Tex Hex ersetzen und stiehlt gleich zwei der drei Sonnen, um den Planeten unbewohnbar zu machen. Tex Hex wartet indessen in einer Zelle in Fort Kerium auf... ja, was eigentlich? In welches Gefängnis will man ihn denn bringen? Bis auf die paar Zellen in Fort Kerium selbst gibt es auf New Texas keins.

She-Ra:

Folge 402: Back to the Fight
Adora organisiert die Rebellion neu. Der Kampf beginnt. Beatrix gegen Shadow Weaver, She-Ra gegen Despara. Schräg.
[Schließlich können die Rebellen einige Gefangene Hordaks befreien, die vom anderen Etheria kommen. Und die haben schlechte Nachrichten.]

He-Ro:

Folge 102: Goblin Gate (1991)
Dank des Tores, das Scareglow kennt, hat Skeletor einen neuen Verbündeten – den Goblin-General Tataran. Sehr schön. Zeit, die Samthandschuhe auszuziehen.
Auch die Masters erfahren davon und können das Tor zerstören, doch Tataran und einige seiner Truppen sind noch da.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 30.07.2016, 12:18:54
BraveStarr:

Folge 503: BraveStarr and the Three Suns – Teil 2
Auf New Texas ist eine neue Eiszeit an- und Tex Hex aus dem Gefängnis ausgebrochen. Aus unterschiedlichen Gründen sind Tex und BraveStarr hinter Morabond her. Doch auch als sie ihn haben, verrät er ihnen nur, dass er die beiden Sonnen geschrumpft hat um sie stehlen zu können. Sie sind auf dem Planeten und werden bald ihre normale Größe wieder annehmen...

She-Ra:

Folge 403: The Other Side
In der anderen Zeitlinie ist Eternia nicht mehr da und Etherias Umlaufbahn hat sich deshalb verändert. Insgesamt ist es kälter geworden. Problematischer ist aber, dass der Sternensamen jetzt in dieser Zeitlinie nicht mehr durch einen Planeten geschützt ist. Hordak beginnt bereits, seine Kraft direkt abzuzapfen.
Castaspella findet einen Weg, in die andere Zeitlinie zu gelangen und She-Ra macht sich auf den Weg um Hordak aufzuhalten.

He-Ro:

Folge 103: Ultimate Battleground – Part One (1991)
Skeletor hat seine Evil Warriors, alles was vom Rat des Bösen noch übrig ist (nachdem Hiss sie in Schlangenmenschen verwandeln ließ, waren sie nach ihrer Rückverwandlung schnell bereit, ihn zu verlassen), weitere Söldner wie Draego-Man und die Riesen und natürlich Tataran und seine Goblins. Damit, so nimmt er an, wird es schon gelingen, Grayskull einzunehmen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 31.07.2016, 19:06:28
BraveStarr:

Folge 504: BraveStarr and the Alliance
Boros ist wieder ganz gesund und erzählt mehr. Sein Heimatplanet ist einer von mehreren, die unter der Herrschaft der Krang stehen, aber eine eigene Regierung haben, da es den Krang eigentlich egal ist, was die Bewohner machen, solange sie ihre Abgaben zahlen. Diese Planeten haben sich zu einer Allianz zusammengeschlossen, die daran arbeitet, vom Reich der Krang unabhängig zu werden. Die Allianz hat Verbündete unter den Krang, so haben Boros' Leute auch von der Bombe erfahren. Der Geheimdienst der Krang kam ihnen leider auf die Schliche und Boros wurde im letzten Moment mit dem Roboterschiff nach New Texas geschickt.
BraveStarr nimmt sich vor, ihn nach Hause zurück zu bringen.
Carson kommt mit.

She-Ra:

Folge 404: Dystopia
Das Etheria der anderen Zeitlinie erinnert an Horde World. Hordak ist der unumschränkte Herrscher und Despara setzt seine Herrschaft durch. Adora findet, was vom Widerstand noch übrig ist und muss mitansehen wie Despara die hiesige Version von Flutterina tötet (die natürlich auf Etheria ist, da der Ultimate Battleground nie stattfand).
[Dennoch gelingt es schließlich, ein Raumschiff zu kapern und Despara gefangen zu nehmen.]

He-Ro:

Folge 104: Ultimate Battleground – Part Two (1991)
Scareglow macht sein eigenes Ding und lässt die drei Türme wieder erscheinen. Sie wurden von Grayskull und den Snake Men erbaut, als Zeichen des Friedens, nachdem die Snake Men die Unabhängigkeit des Königreiches Eternia anerkannt hatten und bevor Nikolas von Zalesia  den Vertrag wieder brach. Wer alle drei kontrolliert, hat, so sagt man, Zugang zu Snake Mountain und Grayskull gleichermaßen.
Da Teela nun die Türme verteidigen will, nimmt sie den Kristall von Elena um die Macht der Sorceress auch außerhalb Grayskulls nutzen zu können. Doch ganz so wie geplant läuft das nicht und sie wird Battleground Teela.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 01.08.2016, 14:21:06
BraveStarr:

Folge 505: BraveStarr in Krang Space
Boros nach Hause zu bringen wird immer schwieriger. Überraschend erweist sich der Krang-Repräsentant Karbine, der damals mit der Imperatorin verhandelt hat, als Verbündeter. Er ist auch gegen einen Krieg mit dem Imperium, aber hier gibt es ebenso aggressive Strömungen wie dort.
Carson bleibt letztlich auf Boros' Heimatplaneten.

She-Ra:

Folge 405: Living Power
Der Sternensamen lag offen im Zentrum des Universums, ohne einen Planeten, der ihn schützt. Um seine Kraft anzuzapfen, ließ Hordak eine Raumstation um ihn herum bauen. Die Rebellen beider Zeitlinien versuchen eine kombinierte Strategie: Ihr gekapertes Schiff greift als Ablenkung die Station an. Adora infiltriert sie, getarnt als Despara.
[Letztlich gelingt es ihr, mit dem Sternensamen selbst zu sprechen, der die Station zerstört und aus den Trümmern eine extrem dichte Schutzhülle erschafft. Adora entkommt der Zerstörung nur knapp. Hordak hat aber einen Teil der Macht in sich aufgenommen und wird zum mechanischen Gestaltwandler.]

He-Ro:

Folge 105: Ultimate Battleground – Part Three (1991)
Überraschend greifen die verbliebenen Snake Men mit dem als Zombie erweckten Riesen Megator ein. Doch da sie sich nicht auf einen neuen Anführer einigen können, sind sie schnell wieder aus dem Spiel, speziell nachdem Megator endgültig fällt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 02.08.2016, 16:54:58
BraveStarr:

Folge 506:
Jingles Morgan, einer von BraveStarrs Lehrern auf der Polizeischule und eines seiner Vorbilder, besucht New Texas. Offenbar stimmt er BraveStarr in seiner Entscheidung, New Texas gegen das Imperium zu schützen, zu. Was das Imperium tut ist immer noch gegen das Gesetz und es ist jedem Planeten erlaubt, auszutreten. Offenbar haben andere rohstoffreiche Planeten gerade ähnliche Probleme, deshalb ist Morgan hier und will mit dem Rat der Häuptlinge sprechen. Tex Hex sieht seine Chance: Morgan ist älter als BraveStarr und hat keine magischen Superkräfte oder soetwas. Ihn zu entführen ist machbar – und könnte helfen, Stampede wieder zu beruhigen.

She-Ra:

Folge 406: Desperation
Die Rebellen versuchen, die Gehirnwäsche der gefangenen Despara rückgängig zu machen. Wie sich herausstellt ist das nicht möglich. Sie ist hirntot, nur noch kontrolliert durch ihre kybernetischen Implantate. Und hat noch ein paar eingebaute Überraschungen.
[Despara kann fliehen.]

He-Ro:

Folge 106: Ultimate Battleground – Part Four (1991)
Hordak konnte Kontakt mit einigen Horde-Mitgliedern aufnehmen, die noch auf Etheria waren. Ein paar von ihnen konnten zusammen ein Horde-Raumschiff wieder betriebsbereit machen und schließen sich ihm nun an. Dazu kommen Söldner wie Cy-Chop, der sich nicht Skeletor anschließen will, weil er mit Trapjaw nicht zurecht kommt. Die nächste Gruppe nimmt an der Schlacht teil. Doch Light Hope bleibt das nicht verborgen und so ist She-Ra mit einigen anderen Rebellen in Sweet Bees und Huntaras Schiff hinterhergekommen.
(Spätestens in dieser Folge muss Stratos sterben. Vielleicht bekommen wir das nicht unbedingt zu sehen.)
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 03.08.2016, 19:24:05
BraveStarr:

Folge 507: Space Zoo
New Texas' Unabhängigkeit macht es weiterhin verwundbar. Nun entführt ein Besucher namens Brankor Präriewesen für seinen privaten Zoo.
[Es geht nicht ganz so gut aus, wie bei Filmation und Brankor entkommt mit einigen Präriewesen und Thirty-Thirty.]

She-Ra:

Folge 407:
Als Hordak einen großen Teil seiner Truppen in die andere Zeitlinie verlegt, kehrt auch Adora wieder in ihre Zeitlinie zurück. Tatsächlich plant Hordak, die Whispering Woods endgültig zu vernichten, indem er die Monsteroiden einsetzt.
[Wie in er gewissen Filmation-Folge ist der Schlüssel zum Aufhalten der Monsteroiden Eis.]

He-Ro:

Folge 107: Ultimate Battleground – Part Five (1991)
Während Skeletors Legionen auf dem Schlachtfeld untergehen (hier haben wir den schönen Kampf Mermista gegen Mer-Man – Mer-Man überlebt es allerdings, auf den eigenen Dreizack aufgespießt zu werden), hat er selbst es mit einem kleinen Team geschafft, alle drei Türme zu besetzen. Nun ist er tief in Grayskull und Teela ist gerade als Battleground Teela draußen. Auch der Geist von Grayskull und die vorige Sorceress von nicht ganz klarer Lebendigkeit halten ihn nicht auf, als er die Kugel der Ältesten in die Finger bekommt und nun auch die Macht anzapft. Das reicht ihm natürlich nicht, er will hinunter bis zur Quelle… Doch das schafft er nicht, denn noch bevor er da ist, wird er durch die Macht gespalten in Keldor und Demo-Man. Wobei Keldor weiterhin kein Gesicht hat und nun ohne Magie blind ist und nur undeutlich sprechen kann. Und keine Kontrolle mehr über seinen Zauberstab (den aus NA, der Widderstab ist ja zerstört) hat.
Evilseed versucht die Gelegenheit zu nutzen, die Macht von Grayskull selbst zu erlangen, aber auch er kommt nicht weit, ehe Teela zurückkehrt und ihn in kleine Stücke zerlegt.
(Und hier haben wir den Kampf der vereinten Andreeniden-Avionier-Streitmacht unter Flutterina gegen Skeletors Roton-Flotte).
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 04.08.2016, 01:55:25
BraveStarr:

Folge 508: Hostile Takeover
Unter den entführten Präriewesen war Murn, der Schamane von Fuzz' Stamm und Fuzz' Onkel. Die Position wird nun von dessen Sohn eingenommen – Skuzz. Mit dieser Entwicklung sind all seine früheren Verbrechen für den Stamm unbedeutend.

She-Ra:

Folge 408: The Scorpion's Return
Hordak hat Scorpias Verrat weder vergeben noch vergessen. Daher ist es nur naheliegend, dass sie sich dieses Mal der Rebellion anschließen will. Doch kann man ihr trauen?
[Sie ist zunächst hilfreich, dann verrät sie aber Catra, wo sie Castaspellas Tor in die andere Zeitlinie findet.]

He-Ro:

Folge 108: Keldor’s Return (1992)
Skeletor ist besiegt, Snoob und Dragoon haben die Seiten gewechselt, die Handlanger sind gefangengenommen oder zerstreut, die Goblinarmee hat sich ergeben. Keldor selbst sitzt auch. Demo-Man allerdings ist entkommen.
She-Ra reist mit den ihren wieder ab – mit Ausnahme von Flutterina, die bei Clamp-Champ bleiben will und Miro, der glaubt, er muss sich um seinen Sohn Keldor kümmern.
Keldor und Evil-Lyn kommen sich im Kerker wieder näher.
Keldor schafft es allerdings, seinen alten Freund Malcom (Fisto in diesem Fall, nicht Battle Fist) in Sicherheit zu wiegen, auszutricksen und zu überwältigen und mit einigen seiner Leute zu entkommen. Er teilt dem an seiner Stelle eingesperrten Fisto mit, dass er immer noch Skeletor ist. Von Demo-Man kam die magische Macht, aber seit dem Zauber der Erstarrung hatte er keinen Einfluss mehr auf seine Persönlichkeit. Skeletor war Keldor. Keldor ist Skeletor.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.08.2016, 17:27:44
BraveStarr:

Folge 509: Karen Kane and the War
Karen Kane erzählt von den Steppenkriegen auf Ypsilon 7, bevor der Planet ein Gefängnisplanet wurde.
[Das habe ich mal zusammengesetzt aus zwei unabhängigen Erwähnungen desselben Planeten in der Filmation-Serie.]

She-Ra:

Folge 409: Cat in the Mirror
Überraschung: Catra arbeitet nicht wirklich für Hordak. Sicher, er hat sie aus dem Gefängnis geholt, aber er behandelt sie wie eine billige Kopie der Catra seiner Zeitlinie. Ihr hat er die Maske der Königin der Magicats aus der entsprechenden Zeitlinie gegeben, während er sich keine Mühe gab, das hiesige Gegenstück für die entsprechende Catra aufzutreiben. Catra will daher in die andere Zeitlinie und ihrem Gegenstück die Maske stehlen.
Die Rebellen erlauben ihr, das Tor zu benutzen, doch Beatrix und She-Ra gehen mit um sicherzustellen, dass sie Hordak keine Geheimnisse der Rebellen verraten.
[Am Ende enthüllt Scorpia, dass sie die der anderen Zeitlinie ist und das alles eine Falle war. Catra, Beatrix und She-Ra werden von der Catra der anderen Zeitlinie gefangen genommen.]

He-Ro:

Folge 109: New Eyes (1992)
Skeletor will seine magischen Fähigkeiten zurück, und er weiß, wie er sie bekommt. Aus seinem letzten Stück des Kristalls von Nordor lässt er sich zwei neue Augen machen.
Kaum ist er wieder auf der Höhe, behandelt er Evil-Lyn wieder als Dienerin und hat nur Augen für Crita.
Lyn ist nich begeistert.
Doch auch sonst scheint der Kristall seltsame Auswirkungen auf Skeletor zu haben. Er ist plötzlich nicht mehr so interessiert an Grayskull, denn er hat eine andere Idee...
Demo-Man stößt indessen zur neuen Horde und unterrichtet Hordak über das Geschehen. Der fragt sich, ob das die Gelegenheit ist, Skeletor ein für alle Mal zu besiegen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.08.2016, 18:00:34
BraveStarr:

Folge 510: Thirty-Thirty and Brankor
Thirty-Thirty versucht, die gefangenen Präriewesen und sich selbst zu retten. Brankors Schiff ist leider das reinste Hochsicherheitsgefängnis. Der einzige Schwachpunkt ist Brankor selbst...

She-Ra:

Folge 410: Cat and Scorpion
She-Ra und Catra raufen sich zusammen. Gemeinsam entkommen sie und kämpfen sich wieder durch das Katzennest. Überraschend bekommen sie Hilfe von Scorpia. Die gibt Catra die Maske, an der etwas Blut klebt.
Catra: Hat es Spaß gemacht, mich zu töten?
Scorpia: Und wie. Aber das weißt du ja, du hast schließlich mich getötet.
She-Ra versteht gar nichts mehr.
Catra erklärt, dass sie das alles geplant hat. In der anderen Zeitlinie, beziehungsweise dieser, in der sie gerade sind, hat Hordak Catra und Scorpia aus dem Gefängnis geholt. Er war Scorpia gegenüber misstrauisch, Catra bestand aber darauf, dass sie loyal war, solange man nicht versuchte, den ganzen Planeten zu zerstören, also ließ er sie in ihrer Obhut.
Während Hordaks Invasion in der anderen Zeitlinie, also Catras eigener, sind sie und Scorpia zusammen aus dem Gefängnis entkommen, Hordak wollte sie aber nicht haben. Die andere Catra schickte die andere Scorpia hinüber um die dortige Scorpia zu töten, ihren Platz einzunehmen und zu versuchen, das Vertrauen der Rebellen zu gewinnen. Als sie Catra und Scorpia aber fand, verbündete sie sich stattdessen mit ihnen. Catra fand, zwei Scorpias seien zu viel und tötete ihre eigene. Dann machten die beiden einen Plan, um die Maske zu bekommen.
Natürlich wird Catra jetzt nicht durch das Tor der Rebellen gehen und riskieren, dass sie ihr die Maske wieder abnehmen. Sie wird sich als die andere Catra ausgeben und Hordaks Tor nehmen.
Oh, und noch etwas. Sie nimmt auch die hiesige Clawdeen mit. Das kältere Klima dieses Etheria bekommt der alten Löwin nicht.
Neue Horde Trooper treffen ein und Catra und Scorpia setzen sich ab, während die Rebellen kämpfen.
Dann können auch die entkommen und in ihre Zeitlinie zurückkehren.

He-Ro:

Folge 110: New King (1992)
Die Generäle der Snake Men können sich noch immer nicht auf einen neuen König einigen. Dann hat Rattlor eine Idee: Keiner von ihnen bekommt den Thron, sondern jemand aus dem Volk, ein Marionettenherrscher, ein kleines Wiesel wie… Kobra Khan.
Der willigt ein, unter einer Bedingung: Er will eine von Hssss’ Töchtern zur Frau bekommen.
Er bekommt schließlich Red Coral (die ein wenig einer Korallenschlange ähnelt). [Dass die Teelas Tochter ist, die in der Taschendimension aufwuchs und daher erwachsen wurde während draußen nur ein paar Monate vergingen, muss nicht unbedingt in der Folge erwähnt werden. Teela weiß es auch nicht, sie ist dankbar, dass sie sich an vieles aus ihrer Zeit als Schlangenmensch nur verschwommen erinnert (und wenn würde sie sich nur erinnern, dass sie Eier gelegt hat, ihre Kinder hat sie nie gesehen).]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 08.08.2016, 15:55:13
Okay, jetzt war die letzte She-Ra-Folge extrem verwirrend und ziemlich brutal... hat vermutlich niemand gelesen.

BraveStarr:

Folge 511: Running Wild
BraveStarr könnte Thirty-Thirty wirklich gerade gut gebrauchen, zerstört doch etwas großes die Süßwasserschotenernte von New Cheyenne. Zwar glauben die Anwohner, dass es nur die zahme Affenkatze eines Mädchens ist, aber BraveStarr hat so seine Zweifel.

She-Ra:

Folge 411: New Junk Planet
Alle zwölf Monstroiden, die auf Etheria existieren, sind nun in derselben Zeitlinie. Hordak lässt sie alle gemeinsam auf die Whispering Woods los, unterstützt von einer Armee von Troopern und Panzern. Darauf haben die Rebellen nur gewartet. Sie benutzen die wenigen Schiffe, die sie haben und deren Traktorstrahlen um die Monsteroiden einzufangen und auf einen unbewohnten Planeten zu befördern.

He-Ro:

Folge 111: Old King (1992)
Miro stirbt in dieser Folge. Ganz einfach an Altersschwäche. Hordak und Skeletor bekämpfen sich und es wird klar was Skeletor tut: Er baut ein Raumschiff.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 09.08.2016, 15:15:42
BraveStarr:

Folge 512: Kerium Fever
Fort Kerium braucht hochwertiges Kerium für seine Energieversorgung, Skuzz stimmt dagegen, welches zu liefern. Als dann noch Präriewesen beim Stehlen von Kerium gesehen werden, glauben viele, dass Skuzz komplett die Kontrolle übernommen hat und gewaltsam abgesetzt werden muss.
Natürlich ist in Wahrheit alles etwas komplizierter.

She-Ra:

Folge 412: Double Moon
Hordak setzt gehirngewaschene Bewohner des Brightmoon der anderen Zeitlinie ein, um das hiesige Brightmoon zu infiltrieren.
[Das gelingt. Brightmoon fällt erneut in Hordaks Hände, doch die königliche Familie und die Rebellen können in die Whispering Woods entkommen.]

He-Ro:

Folge 112: Launch (1992)
Skeletors Raumschiff ist fertig. Damit bricht er auf, um das Portal wiederherzustellen (wenn auch ein ganzes Stück kleiner, sein Raumschiff passt so gerade durch) und ins Zentrum der Horde vorzudringen. Evil-Lyn gehört zu denen, die auf Eternia zurückbleiben. Crita nimmt er aber natürlich mit. Hordak versucht, ihn aufzuhalten, doch er scheitert, obwohl er selbst ein Raumschiff organisieren konnte. Er könnte nun durch das wiederhergestellte Portal selbst ins Imperium der Horde zurückkehren. Nur leider ist zu erwarten, dass sein Bruder nach dem letzten Fiasko nicht gut auf ihn zu sprechen ist... er schickt zunächst eine Nachricht.
Demo-Man hingegen haut mit einem kleinen Horde-Schiff ab und folgt Skeletor, kaum dass die Nachricht abgeschickt ist.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.08.2016, 18:10:37
BraveStarr:

Folge 513: Big Thirty and Little Whimble
Thirty-Thirty kennt sich nicht unbedingt mit Raumschiffen aus, aber jetzt hat er es endlich geschafft. Er und die entführten Präriewesen sind zurück. Skuzz fürchtet zu Recht um seine Position und Stampede will Murn erneut entführen lassen, ehe er seinen Posten wieder einnehmen kann. Sein Handlanger, der Dingo Howler, erwischen stattdessen Whimble, das jüngste der Präriewesen, die Thirty-Thirty befreit hat. Thirty-Thirty übernimmt die Rettung selbst.
[Nebenbei wird Murn nicht nur wieder Schamane, er bestimmt auch einen neuen Nachfolger, sodass Skuzz keine Chance mehr hat, den Posten noch einmal zu bekommen.]

She-Ra:

Folge 413: Highcliff
König Duplis spielt natürlich wieder Hordaks treuen Anhänger. Der fällt darauf allerdings nicht mehr herein. Immerhin ist Duplis' Sohn mit Glimmer verheiratet, der Anführerin der Rebellion. Er setzt seine Armee in Bewegung um auch Highcliff einzunehmen.

He-Ro:

Folge 113: Horde World (1992)
Skeletor, Crita und ein paar andere erreichen das Zentrum der Horde. Sie wollen Horde Prime sprechen. Und sie haben eine Überraschung für ihn. Horde Prime hat gerade eine Nachricht von Hordak bekommen – Demo-Man hat ihm vom Tri-Solar-System erzählt, dessen Lage er anhand der das Universum durchziehenden Kraftlinien bestimmen konnte.
Mit einer Überraschung mit der niemand gerechnet hat (dem Bendari-Virus) kann Skeletor die Sicherheit lahmlegen.
Am Ende ist Horde Prime tot.
Und Crita fragt:
„Was machen wir jetzt eigentlich?“
[Die Antwort darauf haben wir ja schon in The Niew Adventures of She-Ra gesehen.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 11.08.2016, 17:11:54
BraveStarr:

Folge 514: BraveStarr and the Outlaws
Billy the Droid und sein Komplize Slugg Moody sowie diverse weitere Gangster, die BraveStarr im Laufe der Serie vor Gericht gebracht hat, sitzen auf dem Gefängnisplaneten Ypsilon 7. Plötzlich bietet sich ihnen eine unerwartete Chance, als ein Wärter “zufällig” seine Schlüssel liegen lässt. Nicht nur können sie aus dem Gefängnis entkommen, draußen wartet auch ein voll betanktes Raumschiff. Und im Inneren eine neue Karte, die sehr deutlich zeigt, dass New Texas gerade unabhängig und ungeschützt ist. Na so ein Zufall.
Bald hat BraveStarr es mit einer Serie von brutalen Überfällen zu tun.
[Ja, natürlich hat jemand beim Ausbruch nachgeholfen. Wir sehen ihn am Schluss. Professor Moriarty.]

She-Ra:

Folge 414: Deep Shadow
Peekablue findet Alarmierendes heraus: Shadow Weaver versucht, die Macht ihres Gegenstückes aus der Maschine herauszuholen. Light Spinner muss eingreifen.

He-Ro:

Folge 114: Sudden Return (1993)
In den Tiefen unter Grayskull tut sich etwas. Eine seltsame, formlose Kreatur arbeitet sich nach oben durch, entkommt den Kristallwächtern und kriecht durch den Keller des Schlosses. Wer sich ihr in den Weg stellt, über den gleitet sie einfach hinweg.
Erst im Thronsaal angenommen nimmt sie eine fest Form an – es ist Sybilline. Und sie fällt gleich in Ohnmacht.
Als sie wieder erwacht berichtet sie, dass sie sich nicht an viel erinnert. Sie wurde in den Sternensamen gesaugt, sah Formen und Farben, die sie nicht kannte, hatte Gefühle, die sich nicht beschreiben lassen, verlor sich selbst vollkommen... erst auf dem Weg hinauf nach Grayskull nahm sie sich langsam wieder selbst als eigenständiges Wesen wahr und konnte schließlich wieder ihre natürliche Gestalt annehmen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.08.2016, 15:07:13
BraveStarr:

Folge 515: BraveStarr's Team
Die neu angekommen Banditen haben sich auch noch mit abtrünnigen Dingos wie Howler und Goldtooth verbündet. Um mit den Gangstern fertigzuwerden, stellt BraveStarr eine Reihe weiterer Deputys ein. Handlebar, Long Arm John, Karen Kane und sogar Dingo Dan melden sich freiwillig. BraveStarr ist sich natürlich nicht ganz sicher, ob er Dan in dieser Sache trauen kann, doch Wild Child verbürgt sich für ihn.
BraveStarr hätte auch gerne Hilfe von Lucas Conway, einem früheren Soldaten, den ihm Karen empfiehlt. Doch der lehnt ab. Er will nie wieder eine Waffe anfassen.

She-Ra:

Folge 415: Revenge of the Cat
Scorpia hat die Catra der anderen Zeitlinie doch nicht getötet. Gemeinsam mit Shadow Weaver sucht diese nun nach ihrem Gegenstück und Scorpia um Rache zu nehmen und sich die Maske zurückzuholen. Wieder wenden sich die beiden hilfesuchend an die Rebellen.
(Diese Catra trägt nun das rosa Outfit einer gewissen Variante,einschließlich rosa Maske. „Ich wollte eine Kopie der Maske, aber das rote Material ist beim Schmieden rosa geworden. Da hab ich den Rest angepasst. Sieht doch gut aus.“)
[Und das erfolgreich. Zunächst.]

He-Ro:

Folge 115: Dare (1993)
Brightmoon. Königspalast. Obwohl die Wachen aufmerksam sind, schleicht sich Webstor in den Palast. An der Decke des Flures entlang. Durch eine Tür in ein Schlafzimmer.
In einem großen Bett liegen Adora und Sea Hawk. In einer Wiege daneben liegt ein Baby.
Webstor öffnet eine Tasche. Darin befindet sich ein Amulett. Er legt es dem Baby an und legt es in die Tasche, ohne dass es aufwacht. Dann flieht er.
Er trifft sich mit Beatrix und übergibt ihr die Tasche. Das Amulett funktioniert, das Kind ist während des Transportes nicht aufgewacht.
Sie ist hocherfreut. Sie hat Prinz Dare, Erbe des Königshauses von Eternia. Und das beste Mittel, Adora zu erpressen.
Ehe sie sich richtig freuen kann, greift Castaspella ein. Seit ihrer Entlassung aus dem Gefängnis hat sie Beatrix im Auge. Mühelos nimmt sie ihrer früheren Schülerin das Baby ab. Mit Webstors Hilfe und etwas Magie kann Beatrix entkommen.
Castaspella bringt den jungen Prinzen zu seinen Eltern zurück. Die bekommen gleich nach dieser Erleichterung eine neue schlecht Nachricht: Ein Horde-Schiff nähert sich Etheria.
Ein Horde-Schiff? Woher? Ist es von Eternia gestartet? Nein, es sieht neuer aus. Es muss direkt aus dem Imperium kommen.
Das Schiff meldet sich – an Bord ist Prinz Zed. Er enthüllt, dass er durch das Tor kommt, das wieder zusammengebaut wurde – mehr oder weniger.
Das Schiff darf landen. Zed weiß nicht, wer das Tor wieder zusammengebaut hat, nimmt aber an, dass es Skeletor war, aber darum geht es gar nicht. Es geht darum, dass sein Vater sich verändert hat. Horde Prime verhält sich Zed gegenüber abweisend und hat ihn all seiner Ämter enthoben und seine Reformen rückgängig gemacht. Und er kommt nicht mehr aus seinem Thronsaal und lässt niemanden hinein – außer seinen neuen Beratern Crita und Skeletor. Er meldet sich nur noch über Bildschirm oder Hologramm. Zed braucht Hilfe.
Adora würde ja gern helfen, aber... ihren Sohn zurücklassen? Sie berät sich mit Light Hope.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.08.2016, 15:13:29
Da ich morgen wohl nicht da bin, gleich noch drei:

BraveStarr:

Folge 516: Memories
Die Gangster haben J.B.s Vater. Nun muss sich zeigen, wie gut das Team funktioniert. Nebenbei sehen wir Rückblicke zu einer früheren Begegnung zwischen Karen Kane und Angus McBride.

She-Ra:

Folge 416: Hunters
Der Grizzlor der anderen Zeitlinie saß lange auf Eternia fest und hat in der Wildnis gelebt. Hordak setzt ihn auf die Rebellen an. Er sollte sie selbst in den Whispering Woods finden. Zur Sicherheit kommen Mosquitor und Mantenna mit.
Die Rebellen haben mit Huntara allerdings ihre eigene Jägerin.

He-Ro:

Folge 116: Princes (1993)
Eternos. Adam und Teela sind inzwischen verheiratet. Die Snake Men haben ihr eigenes Reich im Sand der Zeit, in einem Gebiet, das sonst niemand haben wollte und haben Frieden mit allen anderen geschlossen. Snake Mountain ist völlig verriegelt, niemand weiß, was im Inneren vor sich geht. Durch die Türme käme man rein, aber im Rahmen des Friedensvertrages halten wie damals Eternia und die Snake Men je einen, also hat niemand diese Macht. Hordak wurde schon Weile nicht mehr gesehen. Skeletor ist nicht zurückgekehrt.
Wir sehen, was in Snake Mountain ist. Oder wer.
Evil-Lyn. Mit ihrem Kind. Und es ist eindeutig von Skeletor. (Muss passiert sein, nachdem Keldor von Demo-Man getrennt wurde und bevor er die neuen Augen bekam.) Sie ist sichtlich überfordert und trifft eine Entscheidung. Sie bringt den Jungen zu seinem Großvater, dem Gesichtslosen.
Danach begibt sie sich in eine Kammer in Snake Mountain, die zu Skeletors früheren Privaträumen gehört. In etwas, das aussieht wie ein Sarkophag, legt sie sich schlafen. Das Ding verschließt sich und der Raum füllt sich mit Dampf. (Ja, das ist die Regenerationskammer, die die Snake Men nicht finden konnten.)
In Eternos wird Alarm gegeben als sich ein Raumschiff der Horde nähert. Doch es ist nur ein einzelnes Schiff mit leichter Bewaffnung und so lässt man es im Raumhafen landen. An Bord sind Zed, Adora, Sea Hawk, Bow und dessen Lebensgefährte Wun-Dar sowie ein paar andere frühere Rebellen. Und Prinz Dare. Den wollen Adora und Sea Hawk nämlich bei Teela und Adam lassen, während sie Horde Prime bekämpfen. (Bow: „Und Kowl befreien!“ Adora: „Ja, und natürlich auch Kowl befreien.“) Wun-Dar gibt außerdem seine Hälfte des Schwertes der Uralten ab – es soll der Horde nicht in die Hände fallen, wer weiß, was die damit machen können. Dafür kommt Battle Fist mit aufs Schiff – zwei Malcoms bei den Masters findet er dann doch zu viel. Ein paar andere gehen auch mit. Ram-Man, Man-E-Faces und jemand namens Ra-Jar, den Adora bisher gar nicht kennt. Battle Fist nimmt außerdem sein Reittier mit.
Kurz darauf folgt Hordak Zed mit seinem eigenen Schiff und der Absicht, vor ihm bei Horde Prime zu sein.
[Wie das ausgeht, wissen wir ja schon.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 14.08.2016, 22:56:12
BraveStarr:

Folge 517: To Walk A Mile
Mark Conway wurde vom Cyborg Twoface, einem der neu angekommen Gangster, der auch ein Alter Feind von Marks Vater Lucas ist, entführt. Der Junge ist natürlich nur der Köder für Lucas. Hier erfahren wir auch, warum Lucas Waffen ablehnt.

She-Ra:

Folge 417: Twice the Parts
Zwei Moduloks bedeuten doppelten Ärger. Allerdings ist Moduloks Abreise von Eternia nicht unbemerkt geblieben und Koldar ihm auf den Fersen.

He-Ro:

Folge 117: Death of an Enforcer (1994)
Cosmic Enforcer Strobo kommt nach Eternos um mit Zodak zu sprechen. Er sucht dessen Ausbilder und Vorgesetzten Zodac. Zodak hat den seit vielen Jahren nicht mehr gesehen. Adam sah ihn das letzte Mal bei der Schlacht um Grayskull – Moment, nein, das war natürlich der Zodac der anderen Zeitlinie. Also sah er ihn eigentlich das letzte Mal auf Primus. Strobo weiß aber, dass Zodac danach noch mal auf Eternia war. Und wenn Zodak ihn nicht bemerkt hat, war er wohl nicht in Eternos.
Strobo sucht andere bedeutende Orte Eternias auf und bekommt endlich Informationen in Morainia – von Icer. Zodac war dort, während Jitsu die Evil Warriors anführte. Und wurde getötet. Die Leiche muss noch irgendwo eingefroren sein.
Von wem getötet? Das weiß Icer nicht, er war nicht im Raum. Es muss irgendein Evil Warrior gewesen sein.
Strobo ermittelt weiter, findet den Leichnam und anhand recht eindeutiger Spuren an diesem schließlich auch den Täter...
[Es war... Panthor.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.08.2016, 16:40:37
BraveStarr:

Folge 518: Sherlock Holmes calls for Help
BraveStarr erhält einen Hilferuf von Sherlock Holmes. Er muss auf die Erde. Da das Imperium die Unabhängigkeit von New Texas offiziell anerkennt, ist das auch möglich – aber natürlich gefährlich. Schon bald sieht sich BraveStarr verfolgt von Verbrechern und Geheimagenten.
Auf der Erde angekommen ist Sherlock allerdings nicht auffindbar.

She-Ra:

Folge 418:
Flüchtlinge aus dem anderen Etheria berichten von einem grausamen Horde-General, den niemand dort bisher kannte. Als die Rebellen sich das ansehen stellen sie fest, dass es niemand anderes ist als Zodac. Seit der letzten Schlacht um Grayskull hat er es nicht geschafft, wieder Kontakt zu den Cosmic Enforcers aufzunehmen und hat sich notgedrungen Hordak angeschlossen. Er ist sofort bereit, die Seiten zu wechseln.

He-Ro:

Folge 118: Rohad (1994)
Vor Jahren arbeitete der junge Duncan in der Werkstatt des Man-at-Arms, damals Dekker, zusammen mit dem Master Rohad an einer Zeitmaschine, die im Grunde eine durchsichtige Röhre mit einem Sessel und einer Steuereinheit vorne war. Irgendetwas ging schief und die Zeitmaschine verschwand ungeplant – zusammen mit Rohad.
Sie noch einmal zu bauen war nicht möglich, da eine einzigartige Komponente nicht reproduzierbar war.
Jetzt ist Clamp-Champ Man-at-Arms und arbeitet in der Werkstatt, als die Zeitmaschine wieder erscheint. Mit Rohad.
Der muss sich erst einmal eingewöhnen, aber vor allem ist eine Zeitmaschine unheimlich interessant für jemanden wie... Modulok.
Am Ende stolpert ein bescheuertes Mitglied der Palastwache in die Maschine und die verschwindet einfach.
„Wer war das?“
„Der mit dem komischen Namen... Spector.“
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.08.2016, 18:23:07
BraveStarr:

Folge 519: Carson and the End of the Alliance
Carson und Boros haben es im Reich der Krang ebenfalls mit Störenfrieden zu tun, die offenbar jemand gezielt geschickt hat um der Allianz der freien Planeten Schwierigkeiten zu machen. Ein unerklärlcherweise wieder freier Verbrecher ist Klawto.
Das Krang-Militär nimmt das Chaos als Vorwand um wieder direkte Kontrolle auf die Planeten auszuüben.

She-Ra:

Folge 419: Hope
Darkspur fällt, als Despara den Angriff führt. Und Hordak will sie schon zum nächsten Reich schicken. Adora hat genug davon. Sie will ihre Doppelgängerin ein für alle Mal besiegen. Dazu setzt sie eine zweite Doppelgängerin ein: Melog.

He-Ro:

Folge 119: Return of Evil (1995)
Evil-Lyn erwacht wieder. Sie hat in dem seltsamen Sarkophag tatsächlich fast zwei Jahre geschlafen. Und dabei hat sich das Gelb aus ihrer Haut zurückgezogen und ein wenig jünger sieht sie auch noch aus. Die gute alte Magie des Schlangengottes.
Sie bringt sich auf den neuesten Stand und macht Pläne. Dazu kontaktiert sie als erstes die Evil Warriors in Morainia...
Dort lernt sie Stinkors Sohn Odar kennen.
„Okay, will ich wissen, wer die Verrückte ist, die sich mit Stinkor eingelassen hat?“
Wie auch immer, Pläne. Evil-Lyn schickt Beast-Man um Dare zu entführen. Das klappt auch, doch Beast-Man wird entdeckt und verfolgt und kann nicht auf direktem Weg zurückkehren.
Als er schließlich bei Evil-Lyn in Snake Mountain ankommt, gibt er zu, das Kind verloren zu haben.
Wo?
Im Dschungel jenseits der Feuerberge. Keine Chance, es da wiederzufinden.
Evil-Lyn schmeißt Beast-Man raus und macht Snake Mountain wieder dicht. Mit dem tröstlichen Gedanken, dass die königliche Familie immerhin einen Erben weniger hat, kehrt sie in den Sarkophag zurück.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.08.2016, 15:51:35
BraveStarr:

Folge 520: Hostage
Tex Hex vermittelt zwischen Billy the Droids neuer Bande, den abtrünnigen Dingos und Stampedes Leuten. Zusammen können sie viel erreichen, gerade jetzt, wo BraveStarr nicht da ist. Tatsächlich entführen sie erst einmal Shaman und erpressen damit BraveStarrs Team.
[J.B. kann ihn schließlich befreien und Billy the Droid festnehmen. Diverse seiner Komplizen gehen dem Rest des Teams in die Falle.]

She-Ra:

Folge 420: The Frozen Wall
Frosta versucht, ihr Reich mit einer gewaltigen Mauer aus Eis vor der Horde zu schützen. Natürlich führt das dazu, dass Hordak alle Mittel einsetzt um durchzubrechen.

He-Ro:

Folge 120: In the Wild (1995)
Das ganze Königreich sucht nach dem verschwundenen Prinzen. Erfolglos. Der wird indessen von einer Bärenkatze aufgenommen, mit der er sich erstaunlich gut verständigen kann. Zeit vergeht und er nimmt eine eternische Krähe auf, das erste Tier, dem er begegnet, das menschliche Sprache erlernen kann, was hilft, damit er selbst nicht wieder alles verlernt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 18.08.2016, 19:18:06
BraveStarr:

Folge 521: BraveStarr and Sherlock Holmes vs. Moriarty
BraveStarr kann Sherlock Holmes aus er Gewalt von Moriartys Bande befreien. Gemeinsam stellen die beiden den vermeintlichen Kopf der Verschwörung.
„Kopf der Verschwörung? Ich? Oh nein. Die Mitglieder des Galaktischen Konzils haben in ihrer Angst vor den Krang schon Gesetze gebeugt und Rechte verletzt bevor ich überhaupt aus meinem Winterschlaf erwacht bin. Ich habe nur meine Hilfe angeboten. Na gut, in einem Punkt habt ihr Recht, ich bin derjenige, der einen Komplizen bei den Krang hat. Aber alles andere hat euer tolles Konzil ganz allein geschafft.“
Wer ist dieser Komplize? Richtig, Klawto.
[Gemeinsam können BraveStarr und Holmes die ganze Sache auffliegen lassen.]

She-Ra:

Folge 421: Space Battle
Hordaks Raumschiffe könnten die Eismauer leicht umgehen, daher müssen die Schiffe der Rebellen sie aufhalten. Sweet Bee führt die Flotte an.
[Letztlich kommt etwas Hilfe von Eternia.]

He-Ro:

Folge 121: Star Child (1999)
Zwei Stämme streiten um das Sorgerecht für ein sechsjähriges Findelkind, das über besondere Kräfte verfügt und sie so vor dem plündernden Ex-Großhäuptling Gygor schützt. Nachdem die Masters sich um Gygor gekümmert haben scheint eine Einigung getroffen werden zu können – als im letzten Moment eine dritte Partei eintrifft.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 19.08.2016, 18:35:25
Da ich am Samstag wieder nicht hier bin, heute zwei Folgen pro Serie:

BraveStarr:

Folge 522: Carson and the Takeover
Wie zu erwarten gewesen war, kann man Klawto nicht trauen. Er stiehlt dem Militär die einzige fertige Keriumbombe (für mehr haben die Krang nicht genug Kerium) und droht, die Hauptstadt zu sprengen, wenn er nicht als Herrscher aller Krang anerkannt wird. Carson und Boros müssen mit den Behörden der Krang zusammenarbeiten, um ihn zu stoppen.
[Letztlich wird die Bombe gefunden, kann aber nicht entschärft werden. Sie kann aus der Stadt gebracht werden, richtet aber trotzdem eine unglaubliche Verwüstung an, als sie den Raum selbst zerstört.]

Folge 523: A Hole in the Universe
Die unkontrollierte Explosion der Keriumbombe hat Folgen, die das ganze Universum bedrohen. Wissenschaftler der Krang und des Galaktischen Imperiums müssen zusammenarbeiten um den Untergang aufzuhalten.
[Am Ende sind sowohl die Krang als auch das Galaktische Konzil überzeugt, dass Keriumbomben keine gute Idee sind. BraveStarr kehrt nach New Texas zurück.]

She-Ra:

Folge 422: Surrounded
Hordaks Reich ist umzingelt von etherianischen und eternischen Streitkräften, die ihm aber wenig anhaben können. Gleichzeitig haben Hordaks Truppen die Whispering Woods umzingelt. Er selbst führt den Angriff an, der diese nach und nach zerstören soll.

Folge 423: Crimson
Auch in der Wüste regt sich die Rebellion wieder. Ein früher eher unbedeutender Rebell mit dem Decknamen Crimson Fury ist jetzt der dortige Anführer. Catra soll sich darum kümmern und nimmt Scorpias Panzer mit, nur um die zu ärgern, falls sie es mitbekommen sollte.
Scorpia bekommt es mit und greift gemeinsam mit der sie begleitenden Catra als dritte Partei ein. Crimson Fury hat mit ihr noch eine Rechnung von damals offen, ein Bündnis ist also unwahrscheinlich.

He-Ro:

Folge 122: Sharella (1999)
Sybilline erinnert sich wieder an etwas, was sie im Sternensamen erlebt hat. Sie bekam ein Kind... in gewisser Weise. Es ist schwer zu sagen, ob sie schwanger war oder ob sie überhaupt einen Körper hatte, als sie dort war, aber sie hat sich fortgepflanzt. Und dieses Kind hier, Star Child, ist ihres, das weiß sie genau. Ihre Tochter Sharella.
Jetzt wird auch Evil-Lyn neugierig, die mal wieder aus ihrem Schönheitsschlaf erwacht ist.

Folge 123: Wild Child (2005)
Evil-Lyn erwacht erneut. Sie zieht Erkundigungen ein. Adora ist aus dem Horde-Imperium zurückgekehrt und hat vom Verschwinden ihres Sohnes erfahren, doch die Suche blieb vergebens. Inzwischen hat sie zwei weitere Kinder, zwei Mädchen, Zwillinge, und lebt als Botschafterin Eternias in Brightmoon.
Bei den Evil Warriors haben sich ein paar Dinge verändert. Jitsu ist mit einem guten Teil der Truppe auf die andere Seite des Planeten gezogen, wo es mehr Arbeit für Söldner gibt. Andere sind alleine abgehauen oder haben sich zur Ruhe gesetzt. Vom harten Kern sind nur Beast-Man, Mer-Man und Trap-Jaw übrig. Und Panthor, wenn man den mitzählen will. Aber es gibt neue Mitglieder. Bug-Eye gehört zum Volk der heuschreckenartigen Tycons, wurde aber mit gestohlenem Ambrosia der Andreeniden aufgezogen. Weil das nicht lief wie geplant und er statt eines besonders großen und starken Tycon eine bizarre Monstrosität wurde, wurde er verbannt. Erst danach entdeckte er seine Fähigkeit, andere Insekten zu kontrollieren. Slob-Boar gehört zu einer Spezies schweineartiger Humanoider von Etheria. Die meisten davon sind friedlich, deshalb hat er sie verlassen. Tongue Lasher ist wie sein beinahe-Namensvetter ein Snake Man und hat auch dieselbe Fähigkeit, er hat seine Zunge aber noch zusätzlich mit einer Klinge versehen (außerdem hat er Ähnlichkeit mit einem Chamäleon und nicht mit einem Frosch). Missile-Toe ist... einfach nur ein Typ, der Waffen mag. Er ist nicht annähernd so gut als Waffenmeister wie Tri-Klops, aber der ist ja mit Jitsu abgehauen. Saw-Tooth ist Tri-Klops' letztes Werk für die Evil-Warriors, ein Cyborg wie Trap-Jaw, aber... hungriger. Vielleicht auch, weil er ein Fischmensch ist. (Sollte ich den Anglerfisch nehmen oder den Hai?) Ever-Mean wuchs aus einem Stück von Evilseed, das mit menschlichem Blut getränkt wurde. Und Odar kennt Evil-Lyn ja schon. Er hat die Stinkdrüse besser unter Kontrolle als sein Vater und braucht den Schutzanzug nicht.
Bug-Eye hat es tatsächlich geschafft, den Königspalast zu... verwanzen. Und als Evil-Lyn fragt, was er so herausbekommen hat erwähnt er ganz nebenbei, dass die alte Sorceress ihrer Tochter und deren Ehemann endlich mitgeteilt hat, dass sie die ganze Zeit wusste, wo Dare steckt.
Wann?
Oh, schon vor einer Woche oder so.
Und haben sie den Jungen schon gefunden?
Noch nicht.
Na dann nichts wie los. Es muss doch möglich sein, ihnen zuvor zu kommen.
Und tatsächlich, Evil-Lyns Truppe findet Dare vor He-Man. Um an ihn heranzukommen muss Beast-Man eine Bärenkatze töten, die er nicht kontrollieren kann.
Als Evil-Lyn entdeckt, was die Katze dem Jungen bedeutet, schiebt sie das gleich mal He-Man in die Schuhe.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.08.2016, 16:00:20
BraveStarr:

Folge 524: The Haunted Shield of Spectorus
Bei der Plünderung eines wandernden Museums stoßen Skuzz und Thunderstick auf den Spukenden Schild des Spectorus.
Sie kennen seine Bedeutung nicht, aber Stampede hat davon gehört. Vor langer Zeit benutzte der bleiche Magier Spectorus die Geisterwelt als Abkürzung um das ganze Universum zu besuchen.

She-Ra:

Folge 424: Separation of Worlds
Zodac hat einen Plan. Um Hordak von der Quelle seiner Macht zu trennen, muss seine Verbindung zwischen den Zeitlinien gekappt werden. Dazu braucht es die Hilfe von Gwildor. Ein Ausflug nach Eternia steht an.
[Tatsächlich will Zodac nicht nur Hordaks Verbindung zwischen den Zeitlinien zerstören sondern jede Verbindung und auch die Möglichkeit, neue zu erschaffen, weil die Zeitlinien nach Meinung der Cosmic Enforcers getrennt sein sollten. Das verrät er aber nicht, da er befüchtet, Adora könnte dagegen sein, es würde schließlich bedeuten, dass die Bewohner Etherias in der anderen Zeitlinie ohne sie auskommen müssen.]

He-Ro:

Folge 124: Fight About a Heart (2005)
Evil-Lyn nimmt Dare mit Richtung Snake Mountain. Er erweist sich als geschickt und erfahren im Überleben in der Wildnis, seine Sinne sind ungewöhnlich scharf und er schleicht wie eine Katze. Seine Krähe Craven dagegen ist ein unerträgliches Plappermaul.
Bald aber holt He-Man die Gruppe ein und Dare erfährt die andere Seite der Geschichte...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 22.08.2016, 19:14:28
BraveStarr:

Folge 525: The Frozen Plains of Doom
Nach seiner Niederlage gegen Stampede findet sich Shaman auf den gefrorenen Feldern der Verdammnis wieder. Er trifft dort auch auf den Geist des Spectorus selbst.
Indessen verbündet sich Stampede mit einem im Schild gefangenen Geist mit Schädelgesicht um ganz New Texas einzunehmen. [Nein, nicht mit Scareglow. Es ist Skeletor.]

She-Ra:

Folge 425: Endgame
Die Zeitlinien sind voneinander getrennt. Hordak kann keine Verstärkung mehr holen und selbst nicht zurück. Auch Zodac ist jetzt in dieser Zeitlinie gefangen.
Aber Hordak herrscht noch.
Die neuen Umstände wirken aber motivierend und schnell fällt Octavias Herrschaft über Brightmoon als erste von vielen.
Unterstützt von eternischen Truppen holen sich die freien etherianischen Länder und die Rebellen den Planeten Stück für Stück zurück.

He-Ro:

Folge 125: The Red Pearl (2006)
Wieder sind die zwanzig Jahre um. Mer-Man braucht die rote Perle wieder. Und das Opfer. Aber wieder Teela? Die Sorceress von Grayskull? Die sich jederzeit in Battleground Teela verwandeln kann? Nein, lieber nicht. Aber sie hat eine Tochter. Prinzessin Teela'na.
Tatsächlich schafft es Mer-Man, die zu entführen und bis zum Teich zu bringen, in dem Bakull schläft. Er kann sogar die Perle in den rituellen Speer einsetzen. Er hebt den Speer, He-Man und ein paar andere Masters laufen schon auf ihn zu.
Und dann stößt er zu. Wir sehen nur den Schatten, aber Teela'na wird offenbar vom Speer durchbohrt.
Fortsetzung folgt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.08.2016, 18:37:29
BraveStarr:

Folge 526: Ghostbusters of New Texas
BraveStarr sitzt in Trance in Starr Peak und versucht, Shaman zu finden, J.B. hat Geisterjäger angeheuert um das von Geistern besetzte Fort Kerium zu befreien und Fuzz ist bei seinem Stamm um ihn gegen die Invasoren zu verteidigen. Thirty-Thirty dringt indessen ins Hexagon ein um den Schild in die Finger zu bekommen und bekommt unerwartete Hilfe von Tex Hex, der befürchtet, durch Skeletor ersetzt zu werden.

She-Ra:

Folge 426: And the Adventure Continues
She-Ra und He-Man besiegen Buzz-Saw Hordak und seinen Mantisaur. Hordak stirbt nun scheinbar endgültig, doch Shadow Weaver entkommt mit seiner Maske. Am Schluss fragt She-Ra, wie es denn Dare geht. Sie will ihn so schnell wie möglich sehen. He-Man zögert kurz und ehe er antworten kann greifen die Moduloks und Multibots beider Zeitlinien, kombiniert zu einem Wesen, an.
He-Man und She-Ra schlagen gleichzeitig zu, Modulok- und Multibotteile fliegen in alle Richtungen. Ende.

He-Ro:

Folge 126: Bakull Rises (2006)
Blut läuft vom Ufer in den Teich. Tropft vom Speer. Das Wasser färbt sich rot. Blubbert. Bakull steigt auf. Mer-Man erwartet ihn.
He-Man greift ein, packt Teela'na. Er kann sie wiederbeleben, doch ihre schreckliche Wunde kann nur im Raum des Lebens behandelt werden. Sy-Klone ist der einzige, der sie schnell genug nach Grayskull bringen kann. He-Man hält indessen Bakull zurück, während der Rest es mit Mer-Man aufnimmt. Und tatsächlich wird der Speer zerstört und sogar die Perle zu Staub zermahlen (von Ram-Man natürlich). Doch Bakull kehrt nicht in die Tiefe zurück um wieder zu schlafen. Er packt Mer-Man und flieht.
Die Masters nehmen die Verfolgung auf, doch Bakull springt in einen Fluss und ist verschwunden.
He-Man wird wieder Adam und geht nach Grayskull um nach seiner Tochter zu sehen. Die erholt sich im Laufe des Jahres, doch Bakull, Mer-Man und immer mehr Bakull-Anbeter machen Probleme. Und dann steht eine von Bakull geführte neptunische Armee vor Grayskull...
Fortsetzung folgt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.11.2016, 22:37:48
So. BraveStarr geht in die letzte Runde und da die Vorgeschichte durch ist, geht es bei He-Ro richtig los.

Masters of the Universe presents: BraveStarr; Sechste Staffel
Diese Staffel spielt im Jahr 2252.

Folge 601: Last Second Chance
Stampede gibt Tex Hex eine letzte Chance. Die Kingsington Mining Corporation holt eine große Menge Kerium ab. Mit dieser Lieferung hätte Stampede endlich genug für seinen Plan. Wenn Tex Hex sie bekommt, ist alles frühere Versagen verziehen und er bekommt seine Belohnung. Anderenfalls... sagen wir, es wäre besser, wenn es ihm gelingt.
Tex macht sich an die Arbeit und findet heraus, dass nach dem Moriarty-Skandal viele Mitinhaber der Firma festgenommen wurden. Derzeitige Firmenleiterin ist Alli Kingsington, die auch persönlich nach New Texas kommt. Mit ihr als Geisel sollte es einfach werden. Noch dazu ist die blind, was die Entführung erleichtern sollte.

Masters of the Universe: He-Ro: Son of He-Man; Zweite Staffel
Diese Staffel spielt im Jahr 2007.

Folge 201:
Die neptunische Armee, geführt von Bakull und Mer-Man, steht vor Grayskull.
„Und dann?“, fragt die Avionierin (sie sieht aus wie eine Geflügelte, ist aber tatsächlich halb Mensch, es ist nämlich Prinzessin Delora, Halbschwester des derzeitigen König Stratos), die offensichtlich die Schulklasse, die wir sehen, unterrichtet.
„Dann haben meine Eltern und ihre Freunde die Burg verteidigt. Bis dann die offizielle Armee der Neptunier kam und Mer-Man Rache schwörend abziehen musste“, erklärt Dare und zuckt mit den Schultern. „Wie immer eigentlich.“
Als der Unterricht weitergeht erfahren wir, dass dies keine gewöhnliche Woche ist. Diese Woche wird König Randor die Krone niederlegen. Adam wird König – aber er wird nicht regieren. Ein neuer Rat von Eternia, dieses Mal gewählt vom Volk, wie He-Man es auf Primus gesehen hat, wird die Regierung übernehmen. Besucher werden kommen um sowohl die Abdankung als auch die Krönung und den Amtsantritt des Rates zu bezeugen. Herrscher vom ganzen Planeten – und auch von Etheria – werden da sein. Kaiserin Kathay von Anwat Gar wird da sein (wir haben sie das letzte Mal als kleines Mädchen in MotU Folge 206: The Last Gar gesehen), Häuptling Carnivus, Danton von der Insel der Tränen, Glimmer, Stratos (Sohn des Stratos, den wir kennen) und viele andere. Allerdings auch misstrauischer beäugte Regenten wie Kobra Khan.
„He, Sie sprechen hier von meinem Vater!“
„Entschuldige, Vipra. Aber dass er es für nötig befand, dich als Geisel an den Hof von Eternia zu schicken, zeigt uns, dass er nicht erwartet, dass wir ihm trauen.“
Catya, die wie eine Qadianerin mit dem Muster eines grünen Tigers aussieht, würde jedenfalls  gerne ihren Großvater wiedersehen. Und Keldor weiß schon, dass sein Großvater nicht kommen wird, da er die Ruinen von Zalesia nur mit Hilfe eines besonderen Rituals verlassen kann, das sehr anstrengend ist und das er vermeidet, wenn es nicht wirklich nötig ist.
Und ja, natürlich sind auch ein paar ganz gewöhnliche Kinder in der Klasse, die nicht mit irgendwelchen Herrschern verwandt sind.
Natürlich kommt dann die Ankunft der Gäste, die Kronenübergabe und so weiter... Und der obligatorische Anschlag – auf Kobra Khan.
Vipra versucht, zu ihrem Vater zu gelangen, Dare ist aus Neugier dabei, Orko passt auf Dare auf – und zugleich auf Adams Schwert, während dieser bei einer der Zeremonien ist. Craven ist es, der den Attentäter entdeckt und Dare greift zum Schwert seines Vaters um ihn aufzuhalten. Schließlich ist vor allem Orko verantwortlich dafür, dass der Anschlag misslingt, doch Dare hat das seltsame Gefühl, dass das Schwert kein normales Schwert ist. Es fühlte sich anders an... kraftvoll...
Wir sehen noch ein paar Details aus dem neuen Eternos – Cringer spricht offen mit allen (immer noch telepathisch) und gilt offiziell nicht mehr als Tier sondern hat volle Bürgerrechte, Dares Kampfkunstlehrerin ist die siebzehnjährige Kay-La, die Tochter von Ileena und Fisto, also Teelas Halbschwester (Dare weiß, dass er Adoras und Sea Hawks Sohn, also nicht blutsverwandt mit Teelas Seite der Familie ist, auch wenn er Teela und Adam seine Eltern nennt. Außerdem ist er nicht zusammen mit Kay-La aufgewachsen, denn die lebte bis vor kurzem bei ihren Eltern in Ileenas Fürstentum.). Und die Bevölkerung von Eternos ist allgemein multikultureller geworden.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 22.11.2016, 20:01:30
BraveStarr:

Folge 602: Eye of the Beholder
Tex Hex könnte alles haben, was er will. Doch dann würde Alli wissen, dass er sie entführt hat – und nicht etwa gerettet, wie sie bisher glaubt.
Doch welche Zukunft hätte Tex Hex, wenn er Stampede verraten würde? Es sei denn, er hätte einen ebenso mächtigen Vebründeten …

He-Ro:

Folge 202: He-Ro
Die Demokratie ist offiziell da, der vom Volk gewählte Rat regiert. Aus Gewohnheit haben viele Eternier ihre Fürsten gewählt, aber es gibt auch bisher nicht regierende Adelige und ein paar Bürgerliche im Rat.
Dennoch ist die königliche Familie für viele wichtig und Adam und Teela haben repräsentative Aufgaben. Grayskull wird nur noch von Geistern bewacht.
Evil-Lyn gibt sich keinen Illusionen hin. Auch in ein unbewachtes Grayskull kommt man nicht einfach rein und wenn man drin ist, hat man die Macht noch lange nicht. Da ist Skeletor schon so oft gescheitert...
Aber laut Scareglow haben auch die Türme selbst Macht, speziell Central Tower. Und die sind leichter zu kontrollieren...
Dare bekommt indessen aus Orko heraus, was es mit dem Schwert auf sich hat. Dann geht er nach Grayskull um mit seiner Großmutter, der ehemaligen Sorceress, darüber zu sprechen.
Die stimmt zu, dass er so weit ist, das Erbe seines Vaters anzutreten... und dann greift Evil-Lyns Bande auch schon Central Tower an.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.11.2016, 20:57:23
BraveStarr:

Folge 603: Fallen Idol
Jingles Morgan ist zurück. Doch dieses Mal auf der Flucht vor dem Gesetz. Zunächst glaubt BraveStarr ihm, dass ein korrupter Politiker, der den Moriarty-Skandal überstanden hat, ihm etwas anhängen will, aber dann sieht er die Aufnahme des sportlichen Wettkampfes zwischen den Marshalls und der Imperialen Garde, bei dem Morgan einen Gegner erschießt, weil er es nicht ertragen kann, zu verlieren. Ein ganzes Stadion voller Zeugen. Niemand kann so etwas fälschen und damit durchkommen.
Morgan flieht und sucht Schutz bei Stampede.

He-Ro:

Folge 203: Legacy
Adam ist nicht zufrieden damit, dass sein Sohn sein Schwert benutzt. Er hält es für gefährlich und glaubt außerdem, weiter He-Man sein zu können. Seine Eltern allerdings erinnern ihn an seinen vollen Terminplan...
Bei einem erneuten Bakull-Zwischenfall muss er Dare die Sache anvertrauen. Er bittet allerdings Cringer, als Battlecat ein Auge auf den Jungen zu haben.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.11.2016, 16:16:14
BraveStarr:

Folge 604: Tex Hex and Angus McBride
Tex Hex hat einen Plan. Wenn sein alter Partner Angus McBride, den er damals verraten hat, ihm vertraut, dann werden es auch alle anderen, richtig?
Aber momentan sitzt er in einer Zelle. Auszubrechen würde ihn nicht gerade besser aussehen lassen, also muss er McBride überreden, zu ihm zu kommen.

He-Ro:

Folge 204: Battle-Bird
Dass Craven auf Dares Schulter sitzt, als der sich einmal verwandelt, betrachtet er als das beste, was ihm je passiert ist. Als Battle-Bird fliegt er schneller und höher als je zuvor. Und er ist viel stärker. Als die Evil Warriors berichten, dass He-Ro jetzt schon aus der Luft Jagd auf sie macht, ergreift Evil-Lyn Gegenmaßnahmen. Von Beast-Mans Greifen bis hin zum Anheuern von Draego-Man. Und im Nu stellte Battle-Bird fest, dass er sich ein bisschen überschätzt hat.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.11.2016, 22:08:43
Und weil ich Samstag und Sonntag nicht kann, heute mal drei Folgen pro Serie:

BraveStarr:

Folge 605: Succession – Teil 1
Mehrere Handlanger Stampedes wollen den Platz des Verräters Tex Hex einnehmen. Stampede sucht die vielversprechendsten heraus: Vipra, Sandstorm und Cactushead. Sie fordert er auf, sich jeder ein Team zusammenzustellen und Beute zu machen um ihre Führungsqualitäten zu beweisen.
Sandstorm nimmt sich mit seiner Gruppe die friedliche kleine Siedlung Sawtooth vor.

Folge 606: Succession – Teil 2
Sandstorm ist gescheitert und damit aus dem Spiel. Vipra und Cactushead haben sich beide ehrgeizige Ziele gesetzt.
[Auch sie versagen und Stampede holt schließlich Morabond zurück und gibt ihm den Job.]

Folge 607: Steps to Peace
Das Galaktische Imperium und das Reich der Krang wenden sich beide an den Rat der Häuptlinge. Sie wollen die Friedensverhandlungen wieder aufnehmen, doch niemand traut dem anderen wirklich. New Texas ist ein neutraler Planet genau zwischen beiden Reichen, also würden sie die Verhandlungen gerne dort stattfinden lassen.
Der Rat ist sich uneins, doch eine Mehrheit stimmt schließlich dafür.

He-Ro:

Folge 205: A Bird in the Paw
Der Streit zwischen Craven und Cringer bringt Dare in Gefahr.

Folge 206: Power of the Sun
Nepthu hat es endlich geschafft. Er hat seinen alten Sonnenskarabäus zurück, jenen Stein, den er einst gemacht hat um Macht zu erlangen – nach demselben Rezept, das später sein Schüler Marzo benutzte. Und jetzt will er ein hübsches Reich. Sowas wie Eternia.

Folge 207:
Evil-Lyn versucht eine neue Strategie – sie will He-Ro abwerben. Jung wie sie inzwischen aussieht, wird sie einen Achtzehnjährigen ja wohl überzeugen können.
Doch der hat das Schicksal seiner Ziehmutter noch nicht vergessen. Wenn sie He-Ro will, muss Evil-Lyn also Beast Man ausliefern... Nun, das lässt sich doch machen.
[Er denkt natürlich nicht daran, die Seiten zu wechseln, sondern will nur Beast Man gefangen nehmen. Das gelingt zuerst und die beiden haben Gelegenheit zu reden. Genau genommen hat Beast Man die Bärenkatze in Notwehr getötet. Natürlich entkommt er wieder.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.11.2016, 16:18:06
BraveStarr:

Folge 608: New Dangers
New Texas und seine Umgebung sind friedlich, neue Siedler aus beiden Imperien kommen an. Doch mit ihnen auch neue Bedrohungen, wie BraveStarr erkennt, als Handlebar ihm einen Dealer liefert, der versucht hat, die neue Droge Bigg in der Cantina zu verkaufen.
Diese neue synthetische Substanz macht offenbar schnell abhängig und kann tödlich sein.

He-Ro:

Folge 208: Beyond the Sea
Als Mer-Man für Bakull eine tropische Vulkaninsel zum Ausbruch bringen will gerät Orko in die Fänge einer liebeshungrigen Vulkankaiserin.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 01.12.2016, 16:13:53
BraveStarr:

Folge 609: The Price
BraveStarr versucht die Quelle des Bigg ausfindig zu machen. Gleichzeitig gerät ein Junge namens Jay an einen besonders skrupellosen Dealer.
Wir wissen alle, wie diese Geschichte ausgeht.

He-Ro:

Folge 209: Into the Swamp
Wo er schon im Süden ist, will Orko seine alte Freundin Podi besuchen, die er auf einer diplomatischen Mission kennen gelernt hat. Sie ist die Tochter von Merlo, dem Häuptling des Fentos-Stammes, hier im Dschungel.
Dort allerdings scheint etwas nicht zu stimmen, treibt doch ein zum Leben erwachtes Standbild eines Gottes sein Unwesen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 02.12.2016, 16:21:49
BraveStarr:

Folge 610: Tex Hex and the Organized Crime
Ein Bigg-Labor ist ausgehoben, aber natürlich gibt es mehr. Ganz zu schweigen von Schmugglern, die das Zeug von sonstwo nach New Texas schaffen. Tex Hex bietet seine Dienste als Undercoverermittler an. Ein vorgetäuschter Gefängnisausbruch wäre leicht zu machen und dass Tex Hex nach seinem Konflikt mit Stampede neue Geschäftspartner sucht, wäre glaubwürdig.
BraveStarr lässt sich widerwillig auf das Geschäft ein.
Thirty-Thirty dagegen steckt in einer Sinnkrise, da er Jays Tod nicht verhindern konnte und zieht sich immer mehr zurück.

He-Ro:

Folge 210: The Amber Amulet
Mit einem gestohlenen Amulett, das Bernstein in beliebiger Form quasi aus dem Nichts erscheinen lässt, machen Beast-Man, der seit der Auslieferung nicht mehr gut auf Evil-Lyn zu sprechen ist, und Trap-Jaw sich selbstständig.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.12.2016, 22:46:53
BraveStarr:

Folge 611: The Disappearance of Thirty-Thirty
Tex Hex hat seinen Undercovereinsatz erfolgreich beendet, doch nun ist Thirty-Thirty verschwunden. Das Team sucht ihn an verschiedenen Orten. BraveStarr versucht es schließlich im alten Tempel der Technopferde, in dem sich die beiden das erste Mal begegnet sind. Dort wird er zwar fündig, aber die Dinge sind irgendwie seltsam.
Ein uralter, keriumbetriebener Mechanismus zieht beide in die Geschichte der Technopferde.

He-Ro:

Folge 211: The Gate
Ninjor kommt nach Snake Mountain und überzeugt Evil-Lyn, mit Hilfe von Viper Tower Kraal, den Torwächter zu beschwören (er erscheint als riesiger schwebender Kopf, denn mehr hat er ja nicht mehr). Dessen Tor erlaubt es Anghast und seinen Dämonen, diese Welt zu erreichen. Doch Evil-Lyn als Beschwörerin hat die Kontrolle darüber, wer durch kommt. Ein paar Dämonenkrieger hätte sie schon gerne. Beiden Sorceresses, Teela'na und Teela, bleibt diese große Beschwörung natürlich nicht verborgen. He-Ro macht sich auf den Weg, das Schlimmste zu verhindern.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 06.12.2016, 15:33:37
BraveStarr:

Folge 612: Tex, the Hero
Morabond macht seinen ersten Zug. Er entführt mehrere Siedler und verlangt Kerium als Lösegeld. Und BraveStarr und Thirty-Thirty sind noch nicht zurück.
Tex Hex weiß, dass Stampede schon fast genug Kerium hat um seinen Plan durchzuführen. Er weiß nicht genau, was der Plan ist, kann sich aber denken, dass er Stampede so mächtig macht, dass niemand mehr Tex vor ihm beschützen kann.
Das Lösegeld darf also auf keinen Fall gezahlt werden. Tex Hex muss sich Morabond stellen und die Geiseln rechtzeitig befreien.

He-Ro:

Folge 212: Hot Air
Das Tor ist wieder verschlossen und nur ein Dämonenkrieger hindurch gelangt. Der ist allerdings recht gefährlich. Bis er von Evil-Lyns Beschwörung frei kommt und sich gegen sie wendet, er ist nämlich kein bisschen böse.
Unter dem Kampfnamen Air-Bag schließt er sich den Heroic Warriors an.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.12.2016, 17:04:43
BraveStarr:

Folge 613: Family Bonds
Morabond greift die Minen der Präriewesen direkt an. Fuzz kämpft gerade gegen Skuzz als einer von Morabonds Zaubern unerwartet von der Keriumader absorbiert wird. Eine Entladung trifft beide und verschmilzt sie zu einer zweiköpfigen Kreatur.
Gleichzeitig wird die ganze Mine gefährlich instabil.

He-Ro:

Folge 213: Into the Vortex
Als Folge des Zusammenbruchs des Tores braut sich ein magischer Wirbelsturm zusammen. Sy-Klone und Air-Bag versuchen gemeinsam, ihn zu stoppen. Auch Teela gibt ihr Bestes, aber außerhalb Grayskulls bekommt sie nur körperliche Kraft, keine freie Magie aus der sie Zauber weben kann. Und Sybilline ist natürlich gerade nicht da. Als He-Ro sich auf Battle-Bird dem Sturm stellt, was vielleicht nicht die klügste Idee war, wird er hinein gesogen und findet sich an einem Ort wieder, an dem Magie offenbar gar nicht funktioniert.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 08.12.2016, 22:12:36
BraveStarr:

Folge 614: Rebuilding Trust
Das Galaktische Imperium gibt sich Mühe, das Verhältnis zu New Texas zu verbessern. BraveStarr hat Zweifel. Die Konzilmitglieder, die nachweislich gegen das Gesetz verstoßen haben, mussten zurücktreten und viele der Verschwörer sind in Haft, aber im Konzil sitzen weiterhin Kriegstreiber und Vertreter der Keriumkonzerne, die nichts Illegales getan, die problematische Situation aber miterschaffen haben.
Eigentlich, so findet auch der Rat der Häuptinge, hätte es nach diesem Skandal sofort Neuwahlen geben müssen.
Das Konzil stimmt ab.

He-Ro:

Folge 214: Out of the Vortex
Gejagt von Ninjor versucht Dare ohne jede Macht, aus dem Sturm zu entkommen. Doch auch nachdem ihm das gelungen ist, gilt es noch den Sturm aufzuhalten.
[Und am Schluss muss Teela Ninjors Gedächtnis löschen, damit er nicht die geheime Identität von He-Ro verrät.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 09.12.2016, 20:20:49
Und wieder drei von jeder Serie für das Wochenende:

BraveStarr:

Folge 615: Building a Future
Das Galaktische Konzil wird tatsächlich neu gewählt. Gleichzeitig gehen die Verhandlungen mit den Krang weiter. Deren Vertreter finden es aber etwas abwegig, zu verhandeln, wenn noch gar nicht feststeht, welchen Kurs die nächste Regierung einschlagen wird.
BraveStarr überredet die Delegation der Krang, die Wahlen auf New Texas abzuwarten um die Verhandlungen danach gleich wieder aufnehmen zu können.
Das war vielleicht ein Fehler, denn nun schlägt Morabond zu.
[Am Ende hat er tatsächlich einen Krang-Botschafter entführt.]

Folge 616: Diplomatic Crisis
BraveStarr muss den Botschafter befreien, bevor die Krang die Sache selbst in die Hand nehmen. Und natürlich ist das ganze nur ein Ablenkungsmanöver. Vipra führt eine weitere Gruppe von Banditen an, um das Chaos zu nutzen und eine große Ladung Kerium zu stehlen.

Folge 617: Treachery
Ein neues Konzil ist gewählt, der Regierungswechsel dauert aber natürlich ein bisschen. Die Krang glauben nun ein leichtes Spiel zu haben. Das neue Konzil wird Frieden um jeden Preis wollen und jeder Bedingung zustimmen.
Daher machen sie dem Rat der Häuptlinge ein ungewöhnliches Angebot: New Texas kann Mitglied im Krang-Imperium werden. Mit allen Rechten einer Krang-Heimatwelt, nicht nur einer Kolonie.
Und dann wird es seltsam. Die Ratshalle wird von innen abgeriegelt, die Häuptlinge sind mit den Krang dort eingesperrt und es kommt keine Nachricht nach draußen. BraveStarr befürchtet das schlimmste.
[Tatsächlich haben die Krang Soldaten eingeschmuggelt und zwingen den Rat, die Beitrittserklärung zu unterschreiben. BraveStarr und sein Team können die Lage retten.]

He-Ro:

Folge 215: Catastrophe
Cringer muss als Battlecat bei He-Ro bleiben, doch seine Tochter Catya ist es leid, dass ihr Vater ständig arbeiten muss. Bei der nächsten Naturkatastrophe kommt sie einfach mal mit... und Dare muss sein Geheimnis schützen.

Folge 216: The Icy Shadow
Der Goblin Targon hat den Drachen den Eiskristall gestohlen, den sie verwahren, damit er nicht gegen sie genutzt wird. Erfahren hat er von diesem Stein durch niemand anderen als den verbannten Drachen Morningstar. Und nun treibt ein eiskalter Bösewicht sein Unwesen.

Folge 217: Goblin Fight
Targon hat Tataran befreit und unter seiner Führung sind die Goblinsoldaten bereit, den Kampf wieder aufzunehmen. Evil-Lyn will sich mit den Goblins und Morningstar verbünden. Doch Tataran glaubt, keine Hilfe zu brauchen. Die Heroic Warriors mit He-Ro und die Evil Warriors finden sich als Verbündete bei der Verteidigung der Türme wieder.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.12.2016, 21:26:30
BraveStarr:

Folge 618: Good Will
Die Krang schicken Karbine, um sich für das Verhalten ihrer vorherigen Gesandten zu entschuldigen. Dem traut BraveStarr zwar, dem Krang-Imperator aber nicht. Indessen verbündet sich der geflohene Botschafter mit ein paar Banditen und plant einen Anschlag auf Karbine.
Der ist sowas mittlerweile gewohnt.

He-Ro:

Folge 218: Goblin War
Eternias Verbündete greifen ein. Schließlich müssen sich die Goblins auch dieses Mal wieder ergeben. Tataran und Targon entgehen dieses Mal der Gefangenschaft. Morningstar aber wird an die Drachen von Darksmoke übergeben. Granamyr entscheidet, dass Verbannung aus Darksmoke offenbar nicht wirkungsvoll genug ist und friert Morningstar mit dem Eiskristall ein.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 14.12.2016, 20:51:32
Und hier die Folgen für gestern und heute:

BraveStarr:

Folge 619: Carson and the Civil War
Der Imperator der Krang hat genug von aufmüpfigen Kolonien und ihren Unterstützern. Klaftu soll an Boros' Heimatplaneten ein Exempel statuieren. Bald findet sich Carson in einem auseinanderbrechenden Imperium wieder. Und zu allem Überfluss wird Klawto von seinen Anhängern befreit und eine dritte Fraktion entsteht.

Folge 620: Reunion
Verhandlungen mit den Krang sind nun wohl sinnlos. Karbine bleibt dennoch auf New Texas, schon allein weil er sich hier sicher fühlt. Angesichts der möglichen Bedrohung ist der Rat der Häuptlinge auch gerne bereit, sich wieder dem Galaktischen Imperium anzuschließen. Doch noch sind Krang-Agenten auf dem Planeten, die das verhindern wollen. Und auch Stampede hätte ungern wieder das Imperium im Nacken.

He-Ro:

Folge 219: Visit Brightmoon
Dare besucht seine leiblichen Eltern und seine beiden Schwestern Marbella und Arlena in Brightmoon. Wir sehen, auch Kowl samt Gefährtin und Nachwuchs, und Beatrix, wieder als Light Spinner. Kaum ist Dare dort, gibt es natürlich auch schon Ärger. Ärger mit Tentakeln.
Genau. Octavia.

Folge 220: Eruption
Die Vulkankaiserin schickt... ungewöhnliche Grüße. Der neue Vulkan in Eternia ist ein nett gemeintes Geschenk, aber nichts, das man dort wirklich haben will. Dank Sharellas Schutzschild ist die Schule sicher, doch Dare kann nicht raus um sich in He-Ro zu verwandeln. Zudem muss er noch ertragen, wie Keldor und Catya sich näher kommen und Vipra leicht irre wird.
Kay-La nimmt es indessen mit dem Vulkan auf und Orko versucht, der Vulkankaiserin das Problem zu erklären.
[Letztlich erlischt der Vulkan und der Krater wird mit Wasser gefüllt.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.12.2016, 23:24:51
BraveStarr:

Folge 621:
Trotz Angriffen von zwei Seiten konnte der Vertrag geschlossen werden. New Texas ist erneut  Mitglied des Galaktischen Imperiums. Und nicht zu früh, denn Klawtos Flotte naht bereits.
Nun stellt sich allerdings die Frage, was mit den Soldaten und BraveStarr geschieht, die technisch gesehen das Imperium verraten haben.
[Letztlich nichts. Alle bleiben im Amt, weil das neue Konzil die Begründung anerkennt, dass das Galaktische Imperium sie verraten hat, nicht umgekehrt.]

He-Ro:

Folge 221: Crystal Cave
Die Erschütterungen durch den Vulkan haben den Eingang zu einer Höhle freigelegt. Sie ist ganz mit Kristall ausgekleidet, in dem eine mächtige Kraft pulsiert. Nepthu ist der erste, der es bemerkt. Und nutzt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 19.12.2016, 22:32:17
BraveStarr:

Folge 622: Unusual Alliances
Das Galaktische Imperium arbeitet mit dem Krang-Imperator gegen Klawto. Karen Kane nimmt noch einmal ein Kommando an und kämpft Seite an Seite mit Klaftu. Klaftu will allerdings auch die aufständischen Kolonien in die Knie zwingen. Da spielt Karen nicht mit.

He-Ro:

Folge 222: Crystal Nightmare
Adam erkennt die Höhle wieder. Das ist der Kristall von Nordor. Oder genauer, sein Gegenstück aus dieser Zeitlinie. Und tatsächlich scheinen all die Magier, die seine Kraft zu nutzen versuchen, nur noch seine Marionetten zu sein.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.12.2016, 23:02:07
BraveStarr:

Folge 623: Lost Mountain
Es herrscht Frieden. Das Imperium der Krang und die Republik der Freien Krang-Kolonien erkennen sich gegenseitig an. Klawtos Fraktion hat sich aufgelöst, der Zauberer selbst ist verschwunden.
Ein im Krieg beschädigtes Schiff des Galaktischen Imperiums stürzt in den Eisenbergen ab. BraveStarr macht sich auf den Weg, es zu finden. Genauso auch Morabond.

He-Ro:

Folge 223: The Crystal Evil
Der Kristall kontrolliert Nepthu, Evil-Lyn, Beast-Man, Snoob und ein Dutzend anderer Magieanwender. Mit ihrer Hilfe beginnt er, auch Magier zu übernehmen, die seine Macht nicht freiwillig anzapfen, wie Orko, Mer-Man, Sybilline und Teela. Bevor auch Teela'na von ihm vereinnahmt wird, verrät sie Dare ein letztes Geheimnis – er und Adam können sich beide verwandeln, wenn sie dabei das Schwert gleichzeitig halten. Und so nehmen He-Ro und He-Man gemeinsam den Kampf auf.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.12.2016, 20:42:01
BraveStarr:

Folge 624: Temptation
Zwischen den Galaktischen Imperium und beiden Krang-Reichen ist der Frieden nun auch offiziell. Karbine bleibt als Botschafter auf New Texas.
Da schickt Stampede Tex Hex eine Nachricht. Er ist nicht nur bereit, ihm zu verzeihen, er will ihm auch seine Zauberkraft zurückgeben, mehr als zuvor, und einen ganzen Haufen Geld dazu, wenn er ihm nur das letzte bisschen Kerium bringt, das er braucht. Und da er das Vertrauen von Alli Kingsington hat, wäre es ja nicht einmal schwer, das zu bekommen, oder?
Tex denkt darüber nach. Als Alli nicht auf dem Planeten ist, trifft er sich mit Stampede. Er will erst die Kräfte, dann besorgt er das Kerium.
Er bekommt sie. Und holt das Kerium.
Als Stampede es seinem Hort hinzufügt, bemerkt Tex Hex aber, dass er da einen Fehler gemacht hat.

He-Ro:

Folge 224: Deep Inside
Tief im Inneren des Kristalls erfährt Dare von der Herkunft des Steins. Es war Shokoti, die mit dem Sternensamen experimentierte und ihren Ehemann, den Uralten Nordor opferte um an seine Macht zu gelangen und dabei den mächtigen Kristall erschuf. Doch wie sich zeigte hatte der einen eigenen Willen und versuchte, sie zu unterwerfen. Sie versteckte ihn, damit niemand ihn verwenden konnte.
Draußen breitet sich die Macht des Kristalls weiter aus und auch der Gesichtslose und Granamyr können ihm wenig entgegensetzen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 22.12.2016, 15:11:31
BraveStarr:

Folge 625: BraveStarr and the End
Mit genug Kerium führt Stampede einen Zauber aus, der ihm unglaubliche Macht verleiht. Aus dem Hexagon wird eine riesige Festung, eine Armee von Broncotanks entsteht quasi aus dem Nichts und beginnt, Siedlungen in Schutt und Asche zu legen.
Shaman aber weiß, dass es noch schlimmer ist. Stampede zieht seine Kraft aus New Texas selbst. Das Innere das Planeten beginnt zu erkalten. Und wenn es erstarrt, wird New Texas zerbrechen wie einst New Cheyenne.

He-Ro:

Folge 225: Enemy of My Enemy
Im Inneren des Kristalls können He-Ro und He-Man einige Opfer des Kristalls befreien. Die meisten werden schnell wieder vereinnahmt, doch Evil-Lyn kann sich wehren. Gemeinsam mit den Helden sucht sie nach dem Zentrum des Kristalls um es zu zerstören, wie He-Man es auf Nordor tat. Dort war der Kristall allerdings schwächer, da er nicht von so viel Magie zehren konnte, er war ja viel weiter vom Sternensamen entfernt. Draußen nimmt es ausgerechnet Keldor mit der Bedrohung auf und stellt sich nicht so schlecht an.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.12.2016, 21:46:43
BraveStarr:

Folge 626: BraveStarr and the Beginning
Die Flotte des Galaktischen Imperiums kann Stampedes Kraftfeld nicht durchdringen. Evakuierungsschiffe werden abgeschossen. Die Broncotanks reißen die Mauern von Fort Kerium ein.
BraveStarr ruft alle Hilfe zusammen, die er finden kann. Tex Hex mobilisiert seine alte Bande gegen Stampede, als die Banditen einsehen, dass sie auch auf einem zerbrechenden Planeten gefangen sind. Trotzdem scheint es zu spät, die ersten Erdbeben erzeugen bereits Spalten, wie sie nur BraveStarr und Shaman schon einmal gesehen haben.
Shaman allerdings hat einen letzten Plan.
[Im Wesentlichen besteht der darin, Stampedes Zauber mit Kerium zu überfüttern, damit der zusammenbricht und den größten Teil der Energie zurückgibt. Das funktioniert auch – im letzten Moment. Stampede bricht kraftlos zusammen und scheint sich einfach aufzulösen, die Broncotanks und das Hexxagon stürzen ein, die Erdbeben enden. Das Kraftfeld ist auch weg und das Galaktische Imperium kann beim Wiederaufbau helfen.
Tex Hex muss trotzdem zurück ins Gefängnis. Er akzeptiert es.]

He-Ro:

Folge 226: We Have The Power
He-Man und He-Ro bekämpfen das Herz des Kristalls. Teela und Teela'na wehren sich gegen seinen Einfluss. She-Ra und Melog kommen von außen zu Hilfe und der Geist von Grayskull schickt Castle-Grayskull-Man. Und Keldor wandert durch ein Spiegelkabinett in dem er die Vergangenheit sieht... und vielleicht etwas von der Zukunft.
Am Ende sehen wir, wie der Kristall zerspringt.

Und somit ende BraveStarr. Und die zweite Staffel von He-Ro: Son of He-Man.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 02.01.2017, 06:46:37
Und im neuen Jahr geht es weiter. Da es diesmal nur eine Serie ist, zwei Folgen täglich.

Masters of the Universe: He-Ro: Son of He-Man; Dritte Staffel
Diese Staffel spielt im Jahr 2008.

Folge 301: What Remains of A Crystal
Der Kristall ist zerbrochen, sein Wille erloschen, seine Macht geschwächt. Doch die einzelnen Stücke sind immer noch mächtige magische Objekte, wie Skeletor ja bewies, als er sich neue Augen aus einem machte. Sorceress Teela'na arbeitet an einer Methode, sie zu entschärfen. He-Ro soll sie einsammeln, da die Macht von Grayskull ihn gegen den Einfluss ziemlich immun macht.
Zunächst ist das recht einfach, viele Stücke liegen offen herum. Nur Kay-La abzuschütteln, die ihre Aufgabe, Dare zu beschützen, nach seinem Verschwinden während der Kristallkrise noch ernster nimmt als vorher, ist eine Herausforderung.
Und am Schluss sehen wir, dass sich Keldor ein großes Stück Kristall gesichert hat.

Folge 302: Meet the Snakes
Die königliche Familie ist eingeladen ins Königreich der Schlange. Weil immer ein Beschützer Grayskulls in der Nähe des Schlosses sein sollte, kommt Königin Teela nicht mit. Dafür schließt sich Vipra an, immerhin ist es ihr Vater, Kobra Khan, den man besucht.
Auch König Scales von den Reptons, der Nachfolger des kinderlos verstorbenen Pythos, ist da. Wie Khan ist er mit einer von Hssss Töchtern verheiratet (Lady Slither um genau zu sein) hat aber keine Kinder.
Khan hofft daher, dass beide Schlangenreiche einmal unter seiner Tochter vereint sein werden. Natürlich braucht die einen passenden Mann an ihrer Seite...
Vipra selbst hat sich da schon Dare ausgesucht. Der ist davon weniger begeistert... sie ist attraktiv, ja, aber er ist immer noch hoffnungslos verknallt in Kay-La.
Zum Glück muss so etwas ja nicht gleich entschieden werden.
Adam hat indessen Schwierigkeiten, mit Kobra Khan und den Generälen freundlich umzugehen, wo er sie als He-Man ja mit allen Mitteln bekämpft hat. Ausnahme ist Rattlor, mit dem er in den letzten Jahren öfter zusammengearbeitet hat.
Und tatsächlich plant ein General Übles... Tung Lashor wird beeinflusst von einem Kristallsplitter.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 03.01.2017, 09:00:23
Ach, was soll's machen wir vier draus.

Folge 303: Alive
Evil-Lyn findet einen größeren Kristallsplitter, etwas größer als ein Mensch. Doch kaum berührt sie ihn, zeigen sich Risse.
Dare feiert seinen fünfzehnten Geburtstag. Fünfzehn Jahre. Damit ist er ja wohl kein Kind mehr, oder?
Also versucht er es mal bei Kay-La... und bekommt eine sehr eindeutige Antwort. Da läuft gar nichts.
Und wo Adam damals widerstanden hat, kann Dare es nicht (vielleicht, weil er ein Jahr jünger ist, vielleicht weil er von einer Bärenkatze aufgezogen wurde und vielleicht, weil die beiden nun mal unterschiedlich sind): Er wird zu He-Ro um sich mit Kay-La zu treffen. Die lässt sich von dem Helden auch gerne nach draußen in den kühlen Abend begleiten.
Da werden die beiden auch schon von den Evil Warriors überrascht. Evil-Lyn will ihren neuen Krieger ausprobieren – Crystoll.
Der humanoide Kristall ist ein harter Gegner aber He-Ro und Kay-La geben ein effektives Battle Couple ab.

Folge 304: Return of the Spider God
He-Ro und Kay-La sammeln munter gemeinsam Kristallsplitter.
Webstor benutzt einen, um Spydor zurückzubringen – und verliert gleich Arakna an diesen.

Folge 305: Clash of Gods
Webstor und Mer-Man geraten aneinander... und infolgedessen Bakull und Spydor.
Und wenn sich zwei Götter bekämpfen, gibt es Kollateralschäden also müssen die Heroic Warriors eingreifen.

Folge 306: Students of the Universe
Die Schüler sollen von den Heroic Warriors lernen.
Dare ist bereits Kay-Las Schüler, da ändert sich im Grunde nichts.
Keldor bewirbt sich um die Stelle des Assistenten des Archäologen Stanlin (der früher selbst Melakthas Assistent war), Catya will mit Rohad im Labor arbeiten, Vipra interessiert sich für Magie und wendet sich daher an Malik. Nur Sharella weiß nicht so wirklich etwas mit sich anzufangen.
Unabsichtlich setzte Vipra einen Kristallsplitter statt eines gewöhnlichen Kristalls ein und beschwört unangenehme Dinge herauf. Da Dare gerade mitten im Training ist und He-Ro daher nicht erscheint, greift Sharella ein.
Keldor stößt bei seiner Arbeit auf etwas, das ihn sehr interessiert. Am Ende der Episode sehen wir, wie er Melakthas Buch über Shokoti mitnimmt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 04.01.2017, 12:33:28
Folge 307: The Mighty Spector
Gwildor ist zu Besuch in Eternos und teilt mit Rohad und Clamp-Champ seine neuesten Erkenntnisse. Und dann kehrt Spector zurück, in einer neuen, lila Uniform, angeblich jetzt ein total wichtiger Agent. Und er muss sicherstellen, dass Gwildor hier nichts zustößt, denn es droht Gefahr...

Folge 308: Zalesia
In Zalesia verschieben sich ganze Gebäude. Grund genug für die Heroic Warriors, sich dort umzusehen. Offenbar beeinflusst ein Kristallbruchstück den Gesichtslosen, der nun versucht, gefahrlos aus seinem Palast zu entkommen. Aber irgendwie hängt auch Nepthu in der Sache drin.

Folge 309:
Die Snake Men haben ihre neue Stadt aus Gestein gebaut, das sie aus dem Untergrund holten. Katakomben erstrecken sich nun dort, unterhalb der Stadt, und dienen als Friedhof. Auch King Hiss hat man schließlich dort bestattet. Jetzt aber geht dort etwas... seltsames vor. Die Katakombenwächter melden Geräusche und huschende Schatten, eine Patrouille kehrt nicht zurück. Kobra Khan beschließt, die Heroic Warriors um Hilfe zu bitten.

Folge 310:
Catya hat offenbar nichts besseres zu tun, als all ihren Mitschülern zu erzählen, dass sie und Keldor jetzt wirklich total richtig zusammen sind. Der allerdings ist etwas... abwesend. Er horcht erst auf, als Lehrerin Delora verkündet, dass die Klasse sich Grayskull Tower von innen ansehen wird.
Gleichzeitig gibt es Entwicklungen bei den Beziehungen, als sich Sharella für Dare interessiert und der sich unter den Augen der die Schüler begleitenden Kay-La nicht verdächtig machen will.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 05.01.2017, 14:35:46
Folge 311:
He-Ro und Battle-Bird gegen Evil-Lyns Bande. Ganz klassisch. Nur, dass sich He-Ro/Dare gleichzeitig um zwei Freundinnen kümmern muss.

Folge 312: High Tek
Um die Kristallsplitter auch auf dem unwegsamsten Gelände schnell zu erreichen kommen erstmals die neuen spezialisierten Geländefahrzeuge mit lernfähigem Steuercomputer zum Einsatz, die Teks. Evil-Lyn ist an dieser neuen Technik durchaus interessiert.

Folge 313: The Most Loyal Soldier
Snake Face wird dabei erwischt, wie er versucht in den Central Tower einzubrechen. Er wird gefasst, doch er weigert sich, zu verraten, was er dort wollte. Kobra Khan versichert, ihn nicht geschickt zu haben und auch die übrigen Generäle wissen angeblich von nichts.
Die Heroic Warriors beschließen schließlich eine riskante Taktik: Sie geben Snake Face eine Gelegenheit zu entkommen und lassen ihn von Lizard Man beschatten.
Snake Face kehrt tatsächlich in den Turm zurück und findet dort nach einer komplexen und seltsamen Suche einen roten Totenschädel, der ein wenig Hordak ähnelt.
Lizard-Man gibt Alarm.

Folge 314: Crystals, Skulls And A Knight
Der Schädel ist sicher verwahrt, nehmen wir an. Doch Snake Face hat in Central Tower irgendetwas ausgelöst. Das Gewitter, das sich darüber zusammenbraut, weckt die Aufmerksamkeit von Bakull, Spydor und Evil-Lyn. Und als Keldor mit seinem modifizierten Kristall in die Nähe kommt, erscheint ein Typ in blauer Rüstung. Und ein zweiter Schädel, dem ersten sehr ähnlich aber lila.
Der Ritter stellt sich vor als Sir Laser-Lot, ein Mitglied von König Grayskulls Heroic Warriors. Sy-Klone, der ihn von seiner Zeitreise kennt, kann das bestätigen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 06.01.2017, 14:07:01
Folge 315: The Bitter Rose
Auf der Spitze eines Berges befindet sich ein Kristallsplitter und bedroht die umgebenden Dörfer. Als Orkos Rettungsversuch alles nur noch schlimmer macht und Spydor versucht, den Kristall zu stehlen, muss He-Ro eingreifen.

Folge 316: Battle Rek
Die Evil Warriors haben eine Weile daran gearbeitet, aber jetzt haben sie, basierend auf gestohlenen Plänen, ihre eigene Flotte von Kriegsfahrzeugen für jedes Gelände, die Reks. Beim Kampf um einen Kristallsplitter werden die gleich mal getestet.

Folge 317:
Es wurde ein Weg gefunden, die Kristalle von Shokotis Macht zu reinigen. Das geht nur in Grayskull. Nepthu und Keldor passt es nicht ganz in den Kram und sie versuchen beide, Kristallstücke zu stehlen.

Folge 318:
Die Liebesgeschichte um eine unbekannte Frau und einen bisher namenlosen Palastwächter scheint auf den ersten Blick nichts mit irgendetwas sonst in der Serie zu tun zu haben.
[Aber wie Leser der DC-Comics bereits wissen, ist es Evil-Lyn, die auf diese Art den roten Schädel stiehlt. Allerdings übergibt sie ihn einem unbekannten Auftraggeber. Ich bin noch nicht sicher, was sie dafür bekommt...]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 07.01.2017, 17:32:12
Tut mir leid, ich habe gerade einen anderen Thread in diesem Forum gelesen. Jetzt ist mir kotzübel und deshlab gibt's heute nix.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.01.2017, 22:30:08
Folge 319: Skull Trail
Der lila Schädel soll helfen, den roten wiederzufinden. Beide wurden (wahrscheinlich) mit der Macht von Central Tower aufgeladen. Die Spur führt in die Katakomben der Snake Men. Dort ist... Hiss. Von einem Kristallsplitter als Wiedergänger zurückgeholt. Er hat nun den roten Schädel und offenbar arbeitet Nepthu gerade für ihn und hilft ihm bei irgendeinem Ritual.
Ehe die Heroic Warriors es verhindern können, verschwindet Hiss samt dem Schädel in einem Blitz, der dem gleicht, in dem Laser-Lot erschienen ist.
Nepthu behauptet, Hiss sei nun nicht mehr aufzuhalten.

Folge 320:
Die Generäle, außer Snake Face, sind sich einig, dass ein Wiedergänger, der unter dem Bann eines Kristallsplitters steht, nicht wirklich King Hssss ist. Nepthu bleibt Gefangener der Snake Men. Er behauptet allerdings weiter, er könne Hiss gar nicht zurückholen.
[Schließlich erscheint Hiss einfach wieder und klagt darüber, dass der Schädel zerstört worden sei. Es kommt zum Kampf zwischen ihm und He-Ro, bei dem er eine neue, monströsere Form annimmt und schließlich einfach tot umkippt, als sein Kristallsplitter, der im Kampf entfernt und nach Grayskull gebracht werden konnte, gereinigt wird. Die Snake Men betrachten es als eine Erlösung, denn tot war er schon. Dare allerdings macht es zu schaffen.]

Folge 321:
Dare kommt nicht damit zurecht, dass er, mehr oder weniger, jemanden getötet hat.
Dann wird eine Hälfte des Schwertes der Uralten gestohlen.

Folge 322:
Crystoll wird gefangen genommen. Auch er ist ein Kristall, der gereinigt werden muss. Bloß weiß niemand, ob er das auch überleben würde, also kann man es eigentlich nicht machen. Dann aber gibt er vor, die Prozedur freiwillig vornehmen zu lassen.
Allen ist klar, dass er in Wirlichkeit nur in Schloss Grayskull gebracht werden will. Von seinen Fesseln sollte er sich ja leicht befreien können.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.01.2017, 18:38:44
Folge 323:
Auf Etheria wird die zweite Hälfte des Schwertes der Uralten gestohlen. Double Trouble geht der Sache nach.

Folge 324: Arcadia
Ein Kristallsplitter ist nach Arcadia geraten und wurde in die Trophäe für das diesjährige Ringerturnier eingearbeitet. Obwohl die Regierung Eternias und Adam darum bitten, ist Sumana nicht bereit, den Kristall jemand anderem als dem aktuellen Sieger zu geben. Natürlich dürfen in Arcadia nur Frauen an den Wettkämpfen teilnehmen (und eigentlich auch nur Frauen zusehen, aber diese Regel wird für Gäste gelockert). Magische Hilfsmittel sind auch nicht erlaubt, also keine Battleground Teela. Kay-La meldet sich an.
Natürlich sind noch andere Parteien interessiert. Evil-Lyn etwa hat körperlich keine Chance gegen Kay-La, meldet sich aber an um in die Nähe des Kristalls zu kommen und ihn zu stehlen.

Folge 325: Return of Darkness
Die Zeichen sind deutlich. Shokoti ist zurück. Die Star Sisters spüren ihre Macht und Dunkelheit breitet sich aus. Sofort macht man sich auf zu ihrem Palast um das Schlimmste zu verhindern. Auch Keldor ist dabei.
[Tatsächlich hat er die Zeichen mit seinem modifizierten Kristall gefälscht. Jetzt benutzt er das komplette Schwert der Uralten um in Shokotis Palast einzudringen.]

Folge 326:
Keldor steht in den Tiefen von Shokotis Palast. Und weckt sie. Ganz klassisch mit einem Kuss.
Und Shokoti beginnt, die Schlafende Bestie zu wecken.
Catya, die bisher an Keldors Seite stand, gefällt das gar nicht.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.06.2017, 14:24:32
Ich mache hier mal weiter.

Masters of the Universe: He-Ro: Son of He-Man; Vierte Staffel
Diese Staffel spielt im Jahr 2009.

Folge 401:
Die Schlafende Bestie ist in Kristall eingeschlossen und wird von den Star Sisters auf einem der Monde Etherias bewacht. Doch Shokoti ist noch da und Keldor weiter an ihrer Seite. Mit dem Schwert der Uralten.
Als He-Ro in den Palast eindringt, um es ihm abzunehmen, kommt es zu einem Zweikampf der beiden, wobei Keldor eine Maske trägt, die dem Skelettgesicht seines Vaters nachempfunden ist.
“Was soll das denn darstellen? Skeleteen?”
“Halt die Klappe!”
[He-Ro schafft es nicht, das Schwert zu bekommen. Nur mit Mühe (und etwas Hilfe) schafft er es selbst aus dem Palast. Der Name Skeleteen wird ausschließlich verwendet, um sich über Keldor lustig zu machen.]

Folge 402: The Knight and the Dragon
Bei einem Kampf zwischen den Heroic Warriors und den Evil Warriors gerät Laser-Lot an Draego-Man. Die beiden haben unter Grayskull Seite an Seite gekämpft. Laser-Lot findet, sie sollten sich auch jetzt friedlich einigen können.
[Es funktioniert... halbwegs.]

Masters of the Universe: Legends of Grayskull; Erste Staffel

Folge 101: Torak, Hero of Prehistory
Wir lernen den vorgeschichtlichen Helden Torak kennen, der seinen Stamm verließ um sein Schicksal zu finden. Und gleich eine der ersten Herauforderungen, denen er sich stellen muss, ist eine Bande von Riesen,
Nachdem er sie durch einen Trick tatsächlich besiegt hat, erstatten sie ihrem Anführer Bericht... einer Art Nilpferdzentaur.

Folge 102: Finback
Torak wird gejagt von Riesen und anderen Schergen des Zentauren. Doch der Ausweg über die Savanne ist keiner, denn ein gewaltiges Raubtier, einem Spinosaurus ähnlich, jagt dort.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 18.06.2017, 15:31:32
He-Ro:

Folge 403: Mean As Ever
Keldor bricht in Snake Mountain ein. Gleichzeitig sehen wir Rückblicke in Ever-Means Vergangenheit, beginnend mit seiner Entstehung aus dem einzigen Stück von Evilseed, das Teela beim Verbrennen übersehen hat und das mit menschlichem Blut in Kontakt kommt.
[Beide Geschichten treffen sich, als sich herausstellt, dass es ein Stück von Ever-Mean ist, das  Keldor will und auch bekommt. Shokoti hat damit offenbar etwas vor.]

Folge 404: The City Under the Sea
Der Versuch, das Verschwinden von eternischen Schiffen aufzuklären, führt zur Stadt Aquatica, wo Mer-Man als Priester Bakulls ein wichtiger Berater des Herrschers geworden ist.

Legends of Grayskull:

Folge 103:
Torak hat endlich einen friedlichen Stamm entdeckt, der ihn gerne für eine Weile beherbergt. Mit dessen Regeln muss er sich allerdings auch erst mal arrangieren.

Folge 104: The Travelling Queen
Torak trifft auf eine Raubsaurier-reitende Schönheit, die... nicht gerade bescheiden ist.
Der Name der blonden Königin der Steinzeit oder ihres Tyrannosaurus-Bruders fällt nicht...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 19.06.2017, 16:50:48
He-Ro:

Folge 405: Underwater War
Neptunier und Aquaticaner bekämpfen sich.

Folge 406: Cloning Blues
Vom menschlichen Erbe gereinigt wuchs aus dem Stück von Ever-Mean ein neuer Evilseed. Shokoti will nun den Geist des Originals in diesen transferieren.
Der sollte in Grayskull gefangen sein, wo Evilseeds Überreste verbrannt wurden.
Keldor, brich da doch mal eben ein und hol ihn.
[Am Ende gelingt das auch.]

Legends of Grayskull:

Folge 105:
An der Küste bekommt es Torak mit dem Meeresgott Bakull und dessen Anhängern zu tun, die ihn in die Tiefe zerren. In einer Luftblase in einer Höhle gefangen muss Torak auf Bakulls Angebot eingehen – die rote Perle von einem muschelartigen Ungeheuer zu holen, mit dem es keiner der Neptunier aufnehmen will. Nachdem ihm das gelungen ist, fertigen die Neptunier damit eine rituelle Waffe, einen Speer. Und Torak selbst soll der erste sein, der dadurch stirbt, damit Bakull sein Blut trinken kann.
Torak kehrt den Spieß um (oder besser, den Speer, und das wörtlich), verletzt Bakull schwer und flieht.

Folge 106:
Torak versucht, den Neptuniern zu entkommen, doch der Fluss, der durch die Schlucht fließt, die er gewählt hat, tritt über die Ufer und droht, ihn ins Meer zurück zu spülen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.06.2017, 19:55:13
He-Ro:

Folge 407: The New Adventues of He-Ro
Neo-Sorceress entdeckt eine kleine Taschendimension, die sowohl mit Primus als auch mit Eternia verbunden ist, wohl weil sie lange vor der Zeitlinienspaltung geschaffen wurde.
Sie erschafft auf diesem Weg eine stabile Verbindung.
Wir sehen Drissi und Caz als Erwachsene, treffen Slushheads Kinder und erfahren, dass Nordor inzwischen viel freundlicher aussieht – begrünt und mit einer künstlich festgehaltenen Atmosphäre.
Neo-Sorceress besucht nicht nur ihren Mann, den Gesichtslosen, sie trifft auch auf ihre Tochter Evil-Lyn und ihre Enkel Lady Slither und Keldor.

Folge 408:
Wie sich herausgestellt hat ist die Taschendimension, die Primus und Eternia verbindet, die, in die Morgoth verbannt wurde. Jetzt ist der mächtige Magier zurück. Und er ist gar nicht gut zu sprechen auf Shokoti, schließlich war sie unter den Uralten, die ihn damals verbannten. Andererseits ist er froh, dass sie da ist. Nun kann er seinen alten Plan vollenden, ihre Macht in sich aufnehmen und selbst der mächtigste der Götter werden.
Evil-Lyn und die Evil Warriors schließen sich ihm an.

Legends of Grayskull:

Folge 107: Battle for the Jungle
Der ganze Weg hat Torak nur zurück in den heimischen Dschungel geführt, wo noch immer die Riesen wüten. Er stellt sich dem Zentauren und... nun, sagen wir, der Kampf geht unentschieden aus. Doch die menschlichen Stämme wehren sich gegen die Riesen und der Zentaur muss aufgeben und sich zurückziehen.

Folge 108: Fiery Death
Torak muss sich einem Gegner in einer ganz neuen Größenordnung stellen. Einem Drachen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 22.06.2017, 10:20:33
Und weil es gestern nichts gab, heute jeweils vier Folgen.

He-Ro:

Folge 409:
Während Morgoths und Shokotis Truppen kämpfen versucht Evil-Lyn Keldor aus dem Schussfeld zu halten. He-Ro und Caz (im neuen, verbesserten Superanzug) nutzen die Gelegenheit um sich in Shokotis Palast einzuschleichen und das Schwert der Uralten zu suchen.
Die übrigen Heroic Warriors und Galaktischen Wächter behalten den Kampf im Auge. Sollte es Morgoth nämlich gelingen, Shokoti zu besiegen, müssen sie ihn davon abhalten, ihre Macht aufzunehmen und selbst zu einer noch größeren Gefahr zu werden.
Evilseed ist übrigens gar nicht begeistert von Ever-Mean.
Und aus irgendeinem Grund ist Crystoll bei der ganzen Sache gar nicht dabei.

Folge 410:
Crystoll hat auf Nordor gefunden, was er suchte. Ungereinigte Kristallsplitter. Wenn er sie nach Eternia, also in die Nähe des Sternensamen, bringt, sollte jedes Stück so mächtig sein wie es der komplette Kristall auf Nordor war, den Mutanten also Superkräfte verleihen.
Einige Mutanten, darunter Staghorn und Vedora, sind begeistert.

Folge 411:
Jetzt wo Morgoth wieder in ihr gefangen ist, muss die Taschendimension geschlossen gehalten werden. Aber sie kann zur Kommunikation benutzt werden.
Außerdem ist nicht jeder auf seiner ursprünglichen Seite und es liegen wieder ein paar ungereinigte Kristallsplitter rum.

Folge 412: Stormbringer
Tataran hat einige der ungereinigten Kristalle. Targon, inzwischen sein oberster Zauberer, kann damit etwas anfangen. Und entfesselt eine zerstörerische Macht.

Legends of Grayskull:

Folge 109: The Gar
Torak reist weiter und trifft auf ein blauhäutiges Volk, das Waffen und Werkzeuge aus Metall fertigt und die so genannten Uralten verehrt.

Folge 110:Time of the Ancients
Torak wird die Geschichte dieser alten Wesen erzählt, die verehrt und auch gefürchtet werden. Sie sind unterschiedlich von Gestalt und Wesen, aber sie alle sind mächtig. Die Gar verehren den Herrn der Klingen und den des Windes. Die Namen einiger aber werden nur geflüstert, wie... Bakull. Shokoti. Evilseed. Und Nordor, aber den hat seine Ehefrau Shokoti vor langer Zeit getötet.
Shokoti lebt gar nicht so weit weg, tiefer im Dschungel bei den Echsenwesen.
In einem Rückblick sehen wir eine der Legenden, in der der Zauberer Morgoth Macht der Uralten stahl und ein unsterblicher Riese wurde, dafür aber in eine Taschendimension verbannt wurde.

Folge 111: Horrors of Shokoti
Torak lässt sich von den Gar nicht abhalten, sich diese Shokoti einmal näher anzusehen. Und er erlebt das Grauen.

Folge 112: Sword of the Ancients
Als Shokotis Sklave erlebt Torak mit wie die Uralten sich treffen. Neben denen, von denen er schon gehört hat sind da der Waldgott Norosh, die Sonnenkönigin der Insektenvölker und diverse weitere. Einer von ihnen trägt den Havoc Staff und hat den Ram Stone auf seinem Brustharnisch. Ansonsten hat er ein bisschen Ähnlichkeit mit Prahvus. Vielen von ihnen gefällt nicht, wie Shokoti herrscht. Aber viele von ihnen sind auch müde und alt, Sie wollen die Sterblichen sich selbst überlassen.
Einige haben schon Siedlungen auf den Monden eingerichtet. Ein paar wollen auf den Nachbarplaneten (einer davon sieht aus wie eins der uralten Wesen im Inneren Etherias). Die Sonnenkönigin der Insekten will sogar noch viel weiter weg.
Shokoti ist da anders...
Auf dem Treffen soll auch entschieden werden, wer als nächster das Schwert tragen soll. Da man sich aufgrund der aktuellen Probleme nicht einigen kann, wird das Schwert der Uralten in zwei Halbschwerter geteilt, die auf dem Versammlungsplatz zurückbleiben.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.06.2017, 16:40:34
He-Ro:

Folge 413: From the Deep
Die Vulkankaiserin braucht Hilfe. Torcs, offenbar in Tatarans Auftrag, greifen von unten ihren Vulkanpalast an. Und wenn sie nicht aufpassen, könnten sie eine heftige Eruption verursachen. Welche Heroic Warriors kennen sich mit den Kreaturen der Tiefe am besten aus? Ach ja. Garth und Koldar.

Folge 414: Snowy Mountains
He-Ro und einige Heroic Warriors verfolgen Targon, der mit den restlichen Kristallen geflohen ist. Die Spur führt in die eisigen Berge, in denen auch Darksmoke liegt, also liegt es nahe, dass er Morningstar befreien will. Jedoch sind auch die Evil Warriors hinter Targon her. Und als ein Sturm aufkommt, sitzen alle in den eisigen Bergen fest. Und um sie herum wandern geheimnisvolle Schatten durch Eis und Schnee...
[Das sind natürlich nur Kulataks. Sie erweisen sich als intelligent und zivilisiert, ganz wie in 200X.]

Legends of Grayskull:

Folge 113:
In einer Demonstration ihrer Macht verschmilzt Shokoti Angehörige des Echsenvolkes mit Menschen und erschafft jene Reptilienmänner, zu denen später Tuvar, Baddra und Spikor gehören sollen. In den verwirrten Mischwesen sieht Torak aber potentielle Verbündete.

Folge 114:
Torak, eine Gar und ein Reptilienmann kämpfen gegen Shokotis Herrschaft. Sie bekommen unerwartete Unterstützung von den Star Sisters, drei Priesterinnen Shokotis. Und die scheinen es tatsächlich sogar mit der Schlafenden Bestie aufnehmen zu können.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.06.2017, 18:56:32
He-Ro:

Folge 415: Mask of Evil
In einem fernen Dschungeltal herrscht der Meister der Maschinen gewaltsam über die Eingeborenen. Es ist Tri-Klops und Keldor sucht ihn auf, weil er etwas Bestimmtes sucht. Die Reste von Lord Masques Maske. Doch er war unvorsichtig. Sein Roton blieb nicht unbemerkt und nun sind auch Kay-La und He-Ro in der Gegend.
[Keldor bekommt trotzdem, was er will, aber He-Ro, der im Dschungel gut zurecht kommt, kann immerhin Tri-Klops stürzen.]

Folge 416: Army of Shokoti
Tataran muss sich endgültig zurückziehen. Um das Blatt noch zu wenden, sucht er ein Bündnis mit Shokoti. Die ist einverstanden, allerdings müsste er dafür eine alte Maske tragen.
Bald darauf kommen ein paar Goblins zu den Heroic Warriors. Seit ihr General diese komische Maske trägt, so berichten sie, ist er nicht mehr er selbst. Sie wollen Eternia nicht für Shokoti erobern. Sie brauchen Hilfe.
[Die Maske kann Tataran am Ende abgenommen werden und er kündigt sein Bündnis mit Shokoti. Masque hat sich aber inzwischen soweit erholt, dass er keinen Wirt mehr braucht und sich wieder manifestiert.]

Legends of Grayskull:

Folge 115:
Shokoti hat die Star Sisters besiegt und in die Finsternis zwischen den Sternen geschickt, wo sie ihre Macht nicht mehr anzapfen können. Mit den zwei Schwertern, die die Uralten an ihrem Versammlungsplatz zurückließen, nehmen die Helden es erneut mit ihr auf. Und dank der Reptilienmänner, die aus Shokotis eigenem Palast eine Falle für sie gemacht haben, gelingt es ihnen, sie mit den Schwertern als Schlüssel einzusperren, Torak und die Gar trennen sich, jede mit einem Schwert. Er will zurück zu seinem Stamm, sie geht weiter nach Süden...

Folge 116: Masque
Die Gar wird auf ihrem Weg nach Süden verfolgt von Shokotis maskiertem Hohepriester Rakka.
Ja, er ist am Ende tot. Und zurück bleibt seine Maske.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.06.2017, 16:28:00
He-Ro:

Folge 417:
Eine Folge, in deren Mittelpunkt die jüngere Teela'na steht.

Folge 418: The Stone of Chronos
Es ist reiner Zufall, dass ein Wanderer ihn findet. Jenen Stein, der einst, als Hiss den Sumpf austrocknete, aktiv wurde und die Wüste zum Sand der Zeit machte. Er ist verantwortlich für die Illusionen von Vergangenheit und Zukunft, die sie durchwandern. Und als der Wanderer von seiner Entdeckung erzählt, wollen das Ding natürlich alle haben. Shokoti, Evil-Lyn, Kobra Khan, Nepthu. Und He-Ro muss verhindern, dass es so weit kommt, denn natürlich kann der Stein noch viel mehr, als nur Illusionen zu erzeugen.

Legends of Grayskull:

Folge 117:
Torak kehrt nach Hause zurück, wo er sich erneut dem Zentauren stellen muss und auch erfährt, was dieser ist. Er entstand aus dem Versuch der Riesen, Kreaturen des Gefallenen Uralten Nordor, ihre Bosheit zu verbannen und ihr eine fleischliche Form zu geben, damit sie sie besiegen können. Stattdessen wurden sie zu ihren Sklaven. Mit dem Schwert der Uralten kann Torak den Zentauren schließlich töten, doch die Riesen wissen, dass es nicht vorbei ist. Das Böse wird eine neue Form finden. Wiedergeboren werden als ein anderes Wesen...

Folge 118:
Die Gar, die das eine Halbschwert bei sich trägt, ist schon alt, als sie den Aufstieg der Sylkons miterlebt, der ersten Hochkultur Eternias.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.06.2017, 18:57:33
He-Ro:

Folge 419: A Rift in Time
Der Stein von Chronos hat einen Riss im Raum-Zeit-Gefüge geöffnet. Er führt in die Vergangenheit, irgendwo in die 1980er. Und auf der anderen Seite ist es ausgerechnet Skeletor, der ihn bemerkt. Und so trifft Keldor seinen Vater.
[Letztlich erfährt Skeletor nicht viel über die Zukunft, eigentlich nicht einmal, dass es die Zukunft ist. Soweit es ihn betrifft könnte es auch die Vergangenheit oder eine Parallelwelt sein. Der Riss schließt sich, als der Stein selbst in die Vergangenheit gerät. Vermutlich ist er jetzt noch irgendwo, aber wo, weiß niemand.]

Folge 420: Race for the Stone
Verschiedene Parteien versuchen herauszufinden, was mit dem Stein von Chronos geschah, nachdem er in der Vergangenheit ankam. Offenbar ist er ja niemandem besonders aufgefallen. Hat ihn also jemand gefunden und versteckt?
[Ja. Wie sich herausstellt, war das Spector. Der Stein von Chronos sollte nicht doppelt existieren. Jetzt wo er weg ist, kann Spector ihn aber zurückbringen. Dummer Weise lässt er sich von Evilseed übertölpeln, der ihn und den Stein in Gewahrsam nimmt, ohne dass die Heroic Warriors davon erfahren.]

Legends of Grayskull:

Folge 119: The Wizard Kings
Die Dynastie der Zaubererkönige von Eternia steigt auf. Toraks Nachfahren, die sein Schwert weiter in Ehren halten.

Folge 120: Tamusk the Conquerer – Teil 1
Kindheit und Jugend von Tamusk dem Eroberer.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 27.06.2017, 15:09:17
He-Ro:

Folge 421:
Die Evil Warriors entführen Vipra um Kobra Khan zu erpressen. Die Heroic Warriors greifen ein.
Shokoti versucht nebenbei vergeblich, mit dem Stein von Chronos noch einmal einen Riss in der Zeit zu öffnen.

Folge 422: Opposite Number
Das Hantieren mit dem Stein von Chronos hat ungeahnte Nebenwirkungen: Der Weg nach Anti-Eternia ist wieder da.

Legends of Grayskull:

Folge 121: Tamusk the Conquerer – Teil 2
Tamusks Feldzüge und sein Sieg über die Sylkons. Wesentlich ausführlicher erzählt als in MotU. Wir sehen auch mehr von den Sylkons, speziell ihre aktuellen Herrscher, Tyrella und Dimos. Und ihren großen blauen Kriegstroll in goldener Rüstung.

Folge 122: Kreann
Kreann vom Ape-Stamm ist der Held dieser Folge. Um der Tyrannei des verbliebenen Uralten Evilseed zu entkommen, wird er zum Avatar des Waldgottes Norosh.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 29.06.2017, 16:30:28
Und weil es gestern nichts gab, heute wieder mehr.

He-Ro:

Folge 423: The Haunting of Avion
Früher lebten in den Mystic Mountains die gehörnten Ilkorts. Die Vogelmenschen vertrieben sie und heute sind sie ausgestorben. Doch aus irgendeinem Grund suchen jetzt die Geister der Ilkorts, die so lange geruht haben, Avion heim. Die Heroic Warriors werden gerufen, aber auch sie können nicht viel tun. Stattdessen erleben sie ein paar echt gruselige Sachen.

Folge 424:
Spectorus ist da und spricht mit den Geistern. Er findet heraus, dass sie einen alten Groll gegen die Königsfamilie von Avion hegen. Der Stab von Avion habe einst ihrem Anführer gehört. Um den Spuk zu beenden, muss der aktuelle König von Avion ihn zurückgeben, indem er ihn in das Grab des Ilkort-Königs Haramesh legt. Das liegt aber weit entfernt, denn die Ilkorts haben so schnell kein neues Zuhause gefunden.

Folge 425: End of Everything
Keldor hat die Heroic Warriors ausgetrickst. Die von ihm und Shokoti beschworenen Geister haben Spectorus die Geschichte erzählt, die sie erzählen sollten. Es ist natürlich alles Blödsinn. Der Stab hat nie den Ilkorts gehört. Aber nun ist kein Stab von Avion mehr in der Stadt, kein einziger Heroic Warrior da. Der Weg zu Molkrom, den Shokoti rekrutieren will, ist frei.
[Nur dass die Heroic Warriors in Wirklichkeit den Trick durchschaut haben und Keldor eine Falle stellen.]

Folge 426:
Die Heroic Warriors haben Keldor gefangen und beide Schwerter der Uralten in ihren Besitz gebracht. Nun beginnt die Schlacht um Shokotis Palast.
[Beinahe gelingt es, sie und ihre Komplizen einzuschließen, doch dann kanalisiert sie die vereinigte Macht der vorhandenen Uralten und lässt Snoob und Sharella samt dem Schwert der Uralten einfach verschwinden.]


Legends of Grayskull:

Folge 123: God from the Stars
Die Große Schlange und ihr Heer steigen aus dem Himmel herab.
Serpos ist da und mit ihm... Hssss.
Von den uns bekannten Generälen ist noch keiner geboren, aber es gibt andere, wie Lord Gr'Asp. Die Heere der Eternier, so weit es noch Heere gibt, denn nach den Sylkons sind auch die Zaubererkönige untergegangen, haben den Schlangen mit ihren Waffen aus bestem Stahl und ihrer mächtigen Magie nichts entgegenzusetzen.

Folge 124: Shrine of the Unnamed One
In den Bergen der Vogelmenschen finden die Snake Men eine heilige Stätte. Wie sie es gewohnt sind, weihen sie sie ihrem eigenen Gott, dem Unbenannten. Die Vogelmenschen behaupten, darunter ruhe der besiegte Uralte Molkrom, doch das ist dem zuständigen Priester egal. Er will hier einen ordentlichen Tempel.

Folge 125: Snakes and Dragons
Angesichts der Bedrohung durch die Snake Men geschieht etwas, das nie zuvor geschehen ist – die Drachen organisieren sich. Und der größte und stärkste von ihnen stellt sich sogar dem Schlangengott Serpos. Sein Name ist Granamyr. Es ist aber nicht der rothäutige Granamyr, den wir kennen, sondern der grünhäutige mit dem spitzeren Maul.
Er überlebt die Begegnung nicht, doch die Wunden, die Serpos erlitten hat, haben Folgen.

Folge 126: God of Destruction
Serpos ist unkontrollierbar. Hssss' Zorn auf die Drachen kennt keine Grenzen. Aber er kann sich nicht um sie kümmern – sein wahnsinnig gewordener Gott zerstört wahllos.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 08.07.2017, 21:08:59
Ich mach mal weiter mit den nächsten Staffeln.

He-Ro, Son of He-Man; Fünfte Staffel

Folge 501: Catya and Keldor
Die Heroic Warriors versuchen, herauszufinden, wohin Sharella, Snoob und die Schwerter verschwunden sind. Dabei kommen sie leider nicht wirklich weiter.
Catya befreit Keldor aus dem Kerker und die beiden fliehen gemeinsam. Keldor will zurück zu Shokoti. Catya versucht, ihn davon abzubringen.
[Vergeblich.]

Folge 502:
Die Heroic Warriors haben es mit Evil-Lyn und ihren Evil Warriors zu tun, die es wieder einmal auf die Türme abgesehen haben. Der Fokus liegt dabei auf He-Ro und Kay-La.
Keldor und Shokoti hecken indessen etwas aus. Hiss hat doch diesen roten Schädel verwendet um durch die Zeit zu reisen, richtig? Vielleicht lässt sich auch mit dem lila Schädel was anfangen. Und der Stein von Chronos sollte dabei ja hilfreich sein.
Catya zweifelt schon wieder an der ganzen Sache, hat Keldor doch wieder nur Augen für Shokoti. Außerdem findet Catya im Kerker Spector.

Legends of Grayskull; Zweite Staffel

Folge 201: A Sudden Arrival
Die Snake Men herrschen. Ein wahnsinniger Serpos verwüstet das Land. Und in dieser Zeit erscheinen Sharella und Snoob mit den Schwertern der Uralten. (Ja, das heißt, dass diese nun doppelt existieren.)

Folge 202:
Sharella und Snoob müssen sich mit Hiss zusammentun um Serpos zu stoppen. Natürlich erweist sich der König der Snake Men als wenig vertrauenswürdig.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 09.07.2017, 11:31:19
He-Ro:

Folge 503: Catya and Spector
Catya verhilft Spector zur Flucht. Seine Ausrüstung findet der nicht wieder, aber das macht nichts, meint er, sie ist DNA-kodiert und kann nur von ihm benutzt werden. Früher oder später wird sie wieder auftauchen und von dann wird er sie wieder abholen. Solange hilft ihm halt sein zukünftiges Ich beim Zeitreisen. Natürlich wird es das nur geben, wenn er aus Shokotis Palast entkommt. Den Stein von Chronos allerdings, kann er nicht hier lassen. Mit ihm schlagen sich die beiden zu den Heroic Warriors durch.

Folge 504: He-Ro meets He-Ro – Teil 1
Spector und der Stein von Chronos. Das konnte ja nicht gut gehen. Ein neuer Riss befördert He-Ro und den Stein selbst in die Vergangenheit. Genau genommen in die Zeit, als der Sumpf gerade zur Wüste und Zalesia von seinen Bewohnern verlassen wird. Der erste He-Ro ist auch dort, ebenso wie der gerade erst aktivierte jüngere Stein von Chronos. He-Ro muss darauf achten He-Ro nicht zu viel über die Zukunft zu verraten, während sich beide einer Reihe von Kreaturen aus Vergangenheit und Zukunft stellen, die wohl irgendwann irgendwie mal mit dem Stein von Chronos in Berührung kamen oder kommen werden.
Zum Beispiel dem schwarzen Drachen Shadowwing, hier noch lebendig.

Legends of Grayskull:

Folge 203:
Sharella wird im Kampf gegen Serpos verletzt. Doch auch der Schlangengott zieht sich eine Weile zurück um zu heilen. Hiss ist nicht zufrieden. Er wollte seinen Gott ruhiggestellt, nicht noch stärker verletzt.

Folge 204: Evil Reborn
An einem ebenso finsteren wie skurrilen Ort steht der Gott des Zwielichts am Ufer des Meeres der Schöpfung. Er erwartet die Geburt seines jüngsten Kindes, doch etwas ist anders. Das Meer ist unruhig, die Geburt schwerer. Seine Magier, auch Kinder von ihm und in recht seltsamen Formen, wie wir sie sonst nur bei den Dämonen in Angasts Unterwelt gesehen haben, finden heraus, dass das Kind, das nun geboren wird, nicht nur das Kind des Meeres der Schöpfung und des Gottes des Zwielichts sein wird, sondern auch die Wiedergeburt des gestaltgewordenen Bösen eines ganzen Volkes.
Wir sehen das große, dämonische Baby im Wasser treiben, doch sein Körper zuckt und verzerrt sich grotesk, bis er schließlich zerreißt und sich zwei kleinere Körper formen, die ans Ufer getrieben werden.
Der Gott gibt den Zwillingen die Namen Uqquz Zekul-Mshqx und Angast. Ersterer ist deutlich zu identifizieren als Demo-Man und zweiterer ist natürlich der Herr des Bösen.
Die beiden wachsen heran. Sie lernen, dass das Reich ihres Vaters, das Reich des Zwielichts, eine kleine Parasitendimension ist, die sich an einen unbedeutenden Planeten auf einer anderen Existenzebene angeheftet hat. Sie müssen, nach einer Routineuntersuchung durch Magier, auch erfahren, dass sie, vermutlich aufgrund der Teilung in zwei, auf besagter Existenzebene sehr schwach wären.
Die beiden erweisen sich als ihrer Herkunft entsprechend böse, jedoch auf unterschiedliche Art. Während Uqquz sich sadistisch an Chaos und Leid erfreut, ist Angast machthungrig und skrupellos und will weder mit seinem Bruder, noch mit seinem Vater teilen.
Der Konflikt ist unausweichlich.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.07.2017, 16:32:42
He-Ro:

Folge 505: He-Ro meets He-Ro – Teil 2
Eine Person, die erscheint, ist eine uns noch unbekannte Frau in einer schwarzen Rüstung, die  einen dritten Stein von Chronos bei sich trägt. Ohne erkennbaren Grund greift sie die beiden He-Ros an- Während die sich verteidigen fallen sie mit Dares Stein durch den aktuellen Riss und landen in einem Eternia der Zukunft, in dem eben die Frau Königin ist und versucht, das Parlament aufzulösen und die Monarchie wieder einzuführen. Gemeinsam mit deren Tochter und einem uralten Cringer können die beiden das verhindern – woraufhin sich die Königin den Stein schnappt und durch einen Riss verschwindet – was natürlich erklärt, wo sie herkam und warum sie die beiden gleich angegriffen hat. Leider ist der Riss nun zu, also wie kommt man wieder zurück?
Cringer weiß einen Weg, denn er hütet das uralte Geheimnis der Zeitmaschine von der weder die königliche Familie noch das Parlament wissen dürfen.
Die He-Ros werden zurückgeschickt und nun sind logischerweise wieder nur zwei Steine von Chronos in der Wüste, die aber immer noch dasselbe Chaos anrichten, von einer bösen Königin mal ganz zu schweigen.

Folge 506: He-Ro meets He-Ro – Teil 3
Die Königin verbündet sich mit anderen und will sie in ihre Zeit mitnehmen. Einer fehlt ihr aber noch, ihr großes Vorbild...
Aber wie öffnet man gezielt einen Riss zu Skeletor?
Der Pförtner, dem viel später Kol Darr begegnen wird, kommt den He-Ros zu Hilfe. Er kennt den Stein gut. Er hat ihn vor langer Zeit selbst im Sumpf versenkt. Es gelingt, die Königin und andere Gegenspieler wieder in ihre jeweiligen Zeiten zurückzuschicken, ehe auch noch Skeletor auftauchen kann.
Woher kommt der Stein, will He-Ro (Dare) wissen. Der Stein von Chronos kommt nur von sich selbst, erklärt der Pförtner.
Am Ende kann Dare mit Hilfe beider Steine zurückkehren, nimmt aber keinen von beiden mit. Der Pförtner und He-Ro (Ro), öffnen in der Vergangenheit einen zweiten Riss, noch weiter in die Vergangenheit und werfen einen der beiden Steine hindurch, sodass er er selbst werden kann. Dare landet beim Stein von Chronos kurz bevor er damit verschwindet und versteckt sich, um zu beobachten, wie sein jüngeres Ich genau das tut.
Dare muss Spector die Sache erklären. Selbst der hat Schwierigkeiten, das Konzept eines Objekts zu verstehen, das keinen Ursprung hat, sondern im Grunde nur als Zeitschleife existiert. Aber immerhin bedeutet das, dass man den Stein von Chronos nun wirklich los ist.

Legends of Grayskull:

Folge 205:
Uqqz hat trotz des Risikos den Schritt auf die andere Existenzebene gewagt. Angast ist nach seiner Niederlage Gefangener seines Vaters, wird aber bald von seinen Anhängern befreit. Ein Magier hat eine ebenso interessante wie gefährliche Idee. Mit dem Zauber der Teilung kann man einen Teil des Reiches des Zwielichts abtrennen. Es würde durch die Leeere zwischen den Welten treiben, aber vielleicht könnte man es steuern, vielleicht könnte man es an einen anderen Planeten auf der anderen Existenzebene anhängen und so eine neue Unterwelt erschaffen, mit Angast als Herrscher.
Angast gefällt der Plan.
[Der Plan wird durchgeführt und etwas, das er selbst nicht recht bestimmen kann, führt Angast in eine bestimmte Richtung, wo sich seine kleine Parasitendimension schließlich an den Planeten Eternia anhängt. Irgendwie fühlt er sich hier zuhause.
Er projiziert sein Flammenbild auf den Planeten und überrascht dabei ein paar an einem Lagerfeuer sitzende Menschen, denen er sich als Herr des Bösen und der Unterwelt vorstellt.
Nach dem ersten Schreck fragen die Menschen ihn, ob er gekommen ist, um ihnen gegen die Snake Men beizustehen.
Gegen die Snake Men? Oh, ja, warum nicht. Man wird sich über den Preis für diese Hilfe schon einig werden.]

Folge 206:
Sharella findet die Kristallhöhlen unter dem Ort, an dem Grayskull einmal stehen wird und erschafft den Schacht hinunter zum Sternensamen. Es hilft. Sie heilt. Snoob hat die „geniale“ Idee, den Schacht bis an die Oberfläche zu erweitern und die Menschen wissen zu lassen, dass ihre Schutzgöttin gegen Serpos hier ist.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.07.2017, 00:08:25
He-Ro:

Folge 507:
Shokoti ist echt sauer. Spector weg, Stein von Chronos weg. Sie gibt Keldor die Schuld, der ja immerhin Catya angeschleppt hat. Der sieht das anders. Catya hat ihn immerhin befreit, Shokoti hat gar nichts getan, obwohl er ja gefasst wurde, als er in ihrem Auftrag versuchte, Molkrom zu befreien.
Ja, richtig, Molkrom. Auch so eine Sache, die schiefgelaufen ist. Aber warum nicht einen Zerstörer befreien mit einem anderen Zerstörer?
Shokoti beginnt die Beschwörung von Sh'gora.

Folge 508:
Sh'gora wühlt sich durch Avion in der Absicht, Molkrom zu befreien. Im Gegensatz zu Shadow Weaver damals, hat Shokoti sie völlig unter Kontrolle.
Shadow Weaver? Die Heroic Warriors sehen ihre Chance und rufen Verbündete von Etheria zu Hilfe. Sie brauchen Beatrix, früher Shadow Weaver, jetzt Light Spinner.
[Molkrom kommt frei, aber mit Light Spinners Hilfe kann er vertrieben und Sh'gora verbannt werden. Avion ist gerettet.]

Legends of Grayskull:

Folge 207:
Der Ape-Stamm lebt dort, wo Evilseed eingeschlossen wurde. Ein fremder Kriegsherr verbündet sich mit Häuptling Ollo und verspricht Freiheit von den Snake Men. Doch alles was er will ist Evilseed befreien, wie Snoob schon bald erfahren muss.

Folge 208: Phantos
Phantos, Göttin der Nacht, fühlt sich durch Sharella herausgefordert. Nach Kämpfen und Verhandlungen zieht sie sich mit vielen ihrer Anhänger auf den nach ihr benannten dunklen Mond Eternias zurück.

Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.07.2017, 15:07:44
He-Ro:

Folge 509:
Die Star Sisters sind da um Molkrom wieder in Kristall zu hüllen, sollte er auftauchen. Sie erinnern sich, wie es damals lief, als die ersten Bewohner der Gegend, die heute Avion ist, sich gegen den Uralten Molkrom stellten. Die Menschen, Ilkorts und Vogelmenschen, die damals noch zusammenarbeiteten, glaubten sich ihm gewachsen, hatte Molkrom doch als einziger der Uralten keine weitreichenden magischen Fähigkeiten sondern nur körperliche Kräfte.
Wie sich herausstellte, reichte das aber völlig aus, bis sie heimliche Unterstützung von Shokoti bekamen.
Adam kombiniert, dass Molkrom nicht weiß, dass Shokoti damals geholfen hat, ihn zu besiegen. Wüsste er es, würde er sich sicher nicht mit ihr verbünden.

Folge 510: The Secret of Mount Eternia
Bevor Molkrom beleidigt abgerauscht ist, hat er Shokoti etwas verraten. Über eine unglaubliche Macht, die vor den Uralten den Planeten beherrschte. Und diese Macht soll immer noch zu finden sein. Im Inneren des Mount Eternia.
Zusammen mit Keldor, Evilseed, Bakkull und Mer-Man sieht Shokoti sich das einmal an. (Ja, sie kommt persönlich mit. Wenn es um eine solche Macht geht, traut sie ihren Verbündeten nicht.). Natürlich bleiben ihre Grabungen so nahe an Eternos nicht unbemerkt.
[Am Ende stellt sich heraus, dass Mount Eternia tatsächlich ein lange erloschener Vulkan ist, in dem schon vor ewigen Zeiten ein Tempel gebaut wurde. Hier soll, hinter magischen Siegeln, die absolute Macht liegen.]

Legends of Grayskull:

Folge 209:
Skeletor kommt aus der Zukunft. Die Geschichte kennen wir schon, also befassen wir uns mehr mit Sharellas Perspektive.

Folge 210: Travel to the East
Sharella hört, dass es weit im Osten noch ein Reich gibt, das sich gegen die Snake Men verteidigt. Sie schickt Snoob mit einigen ihrer Anhänger (darunter Ollo der Dritte vom Ape-Stamm, Enkel des zuvor erwähnten Ollo) los um mehr herauszufinden und dieses Land zu unterstützen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 13.07.2017, 19:17:07
He-Ro:

Folge 511: The Energy Beast
Hinter den magischen Siegeln war … das Energiebiest. Die Macht, die einst den ganzen Planeten beherrschte, hat auch wortwörtlich die Herrschaft ausgeübt, denn sie hat ein Bewusstsein. Sie bezeichnet sich selbst als das erste Kind des Sternensamens und behauptet, von Mount Eternia führe ein Schacht bis zum Mittelpunkt des Planeten.
In Gestalt eines humanoiden Umrisses aus Blitzen erscheint das Energiebiest an verschiedenen Orten des Planeten gleichzeitig und erklärt sich zum Herrscher. Wer widerspricht, bekommt einen Blitz zu spüren. Selbst Shokoti kann sich nicht dagegen wehren.
Aber damals ist das Energiebiest besiegt worden, oder?
Ja. Aber das war vor ihrer Zeit. Allerdings erwähnte Molkrom etwas von einer Goldkammer mit dem Geist eines Uralten, gleich hier im Tempel.
Zusammen mit Air-Bag und Man-E-Faces findet He-Ro die Kammer (die nicht sehr golden ist) und spricht mit dem Geist eines der Uralten, die damals das Enegiebiest einsperrten.
Der berichtet, dass sie dazu den mächtigen Kristall von Eternia verwendeten, der wie das Energiebiest vom Sternensamen stammt.
Schon wieder so ein Kristall? Der letzte hat nur Ärger gebracht.
Dieser nicht, versprochen. Der Geist weiß auch, wo er liegt.
[Am Ende der Folge hat He-Ro den Kristall gefunden und Teela kann ihn benutzen um das Energiebiest wieder einzusperren. Und dann schnappt sich Molkrom den Stein.]

Folge 512: The Crystal of Eternia
Shokoti hat damas schon von dem Kristall gehört. Sie wollte einen zweiten erschaffen und hat dazu mit dem Sternensamen experimentiert, was zum Kristall von Nordor führte. Das Original ist angeblich genauso mächtig aber wird von seinem Benutzer kontrolliert statt umgekehrt. Ebenso wie die Mutanten sollte Molkrom durch den Kristall noch stärker werden – und was erst ein Magier damit anstellen kann, hat Teela ja selbst erlebt. Notgedrungen müssen die Heroic Warriors und Shokotis Armee zusammenarbeiten um Molkrom zu finden und zu besiegen.
Der hat sich indessen mit Evil-Lyn verbündet und verrät ihr, dass er Shokoti absichtlich von der Macht im Mount Eternia erzählt hat, damit sie die Goldkammer freilegt und der Geist verrät, wo der Kristall ist. Nun braucht er die Hilfe der Zauberin um seine ganze Macht zu nutzen.
[Im letztendlichen Kampf wird der Kristall beschädigt und das Energiebiest kommt wieder frei. Evil-Lyn sperrt es daraufhin in den Kristall selbst ein, schließt auch Molkrom wieder in Kristall ein, weil sie ihn nicht mehr braucht und scheint unbesiegbar – bis ihr Evilseed den Kristall entreißt. Und dann nimmt ihn Bakkull. Dann Tongue Lasher. Dann Orko. Und der lässt ihn fallen – in den Schacht im Mount Eternia, der zum Mittelpunkt des Planeten reichen soll.
Tatsächlich sehen wir dann, wie der Sternensamen den Kristall mitsamt dem Energiebiest wieder in sich aufnimmt.]

Legends of Grayskull:

Folge 211: Temple of Death
Das asiatisch angehauchte Land wird von einer Sekte beherrscht, die Krieger und Attentäter ausbildet. Dennoch kann es gegen die Snake Men nicht mehr lange bestehen. Angeführt wird diese Schlangenmenschenarmee übrigens von Fang-Mans Mutter.[Dass der Dragosaurus auf dem sie reitet Fang-Mans Vater ist, bleibt in der Folge selbst vielleicht besser unerwähnt. Die Snake Men machen... seltsame Experimente.]
Ein Elitekrieger der Sekte ist der Weiße Ninja – wenn er den Feind ausspioniert trägt er natürlich unauffällige Kleidung, aber in der Schlacht ein strahlend weißes Kostüm, das den Snake Men zeigen soll, dass er keinen Grund hat, sich zu verbergen,
[Snoobs Magie bringt ihn auf eine Idee und gemeinsam setzen die beiden einen Plan um, der die Armee der Snake Men ins Chaos stürzt und die Invasion vorerst beendet.
Der Weiße Ninja begleitet Ollo und Snoob auf dem Rückweg.]

Folge 212:
Wo sie schon mal im Osten sind, treffen die Helden auch auf eine kleine, versteckte Gar-Siedlung. Dort bewacht ein Gar nichts geringeres als das halbe Schwert der Uralten.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 14.07.2017, 19:52:11
He-Ro:

Folge 513: Man-E More Faces
Man-E-Faces hat bei dem Kampf eine ordentliche Entladung aus dem Kristall abgekriegt. Seitdem fühlt er sich etwas seltsam. Seine Ehefrau, Peekablue, kann bestätigen, dass er sich verändert hat. Und bald stellt sich heraus, dass sowohl seine mechanischen Teile als auch sein Monstergesicht flexibler geworden sind. Er kann seine Gestalt stärker verändern als je zuvor (bleibt dabei aber immer humanoid).
Gleichzeitig wird Keldor schon wieder als Dieb losgeschickt. Diesmal soll er den lila Schädel besorgen.
[Und er scheitert. Nach der Sache mit dem roten Schädel hat Teela für den lila Schädel einige der besten Sicherheitsmaßnahmen von Schloss Grayskull aktiviert.]

Folge 514: Dark Dreams
Auf Etheria herrscht Finsternis. Etwas blockiert das Sonnenlicht. Die Star Sisters kehren von Eternia zurück und finden ihre Befürchtung bestätigt – während ihrer Abwesenheit ist die Schlafende Bestie entkommen. Und mit der Finsternis kehrt auch Darkdream zurück. Er trennte sich damals vom Rat des Bösen als dieser seine Begeisterung für ewige Finsternis nicht teilte und hat sich seitdem nicht mehr blicken lassen.
[Diverse Helden Etherias können sowohl Darkdream als auch die Schlafende Bestie letztlich besiegen und einsperren.]

Legends of Grayskull:

Folge 213: Danger on Dark Mountain
Etwas tut sich auf Dark Mountain. Als Sharella nachsieht, stellt sie fest, dass Morgoth zurückgekehrt ist und eine Armee aufstellt. Sie versucht, ihn als Verbündeten zu gewinnen, aber natürlich geht das schief. Indessen kommen Snoob und Ollo zurück, gemeinsam mit dem Weißen Ninja.

Folge 214:
Morgoth ist nun verbündet mit dem örtlichen General der Snake Men und versucht, Sharella selbst und ihr Versteck aufzuspüren.
[Es gelingt ihm, doch in der Kristallhöhle ist sie stark genug um ihn wieder in seine Taschendimension zu verbannen.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.07.2017, 18:59:38
He-Ro:

Folge 515: Grayskull Heist
Shokoti will den lila Schädel. Masque macht einen Plan. Bakkull, Mer-Man und ihre Anhänger greifen zur Ablenkung an. Ein kleines Team, darunter Evilseed und Keldor, dringt über den unterirdischen Zugang ein. Natürlich werden die Fallen aktiv sein, also bewegt sich Evilseed an der Decke. Da Shokoti selbst nicht mitkommen will, ist Keldor für magische Probleme zuständig. Wenn der Schädel weg ist, wird ein Alarm ausgelöst, das weiß Keldor noch vom ersten Mal. Dann muss also alles sehr schnell gehen.

Folge 516:
Verfolgungsjagd durch die Luft. Evilseed ist in Grayskull gefangen, aber Keldor entkommt gemäß dem Plan mit künstlichen Flügeln – und dem Schädel natürlich. (Ja, seine Schädelmaske trägt er außerdem, es sieht etwas albern aus). He-Ro folgt ihm auf Battle Bird.
Währenddessen wartet Shokoti auf den Schädel, Teela befragt Evilseed und die übrigen Heroic Warriors bekämpfen noch Bakkull und seinen Kult.
[Keldor entkommt, aber er bringt den lila Schädel nicht Shokoti. Stattdessen landet er nahe der Stadt der Reptons und trifft sich mit Three-Beast und Major Header.]

Legends of Grayskull:

Folge 215: The Talking Garden
Ein Mädchen namens Tara, das zufällig in einen magischen Garten tief in den Whispering Woods gerät, wird zur Wächterin Perfuma.

Folge 216: The Oracle
Ein von den Snake Men beherrschter Stamm, schickt einen Boten zu einem Orakel um zu erfahren, wie man sie loswerden kann und erhält dort auch eine Antwort. Tatsächlich ist das Orakel aber ein Betrüger, der sich an den abergläubischen Menschen bereichert und ihre Geheimnisse an die Snake Men verkauft.
Sharella und Snoob werden eher zufällig darauf aufmerksam.
[Sie decken die Sache auf und Snoob versucht sich als neues Orakel.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.07.2017, 20:11:47
He-Ro:

Folge 517:
Rückblick:
Seit sie von der Sache mit ihrem Vater und dem roten Schädel erfahren hat, fragt sich Lady Slither was da passiert sein kann. Keldor, der im Inneren des Kristalls von Nordor Einblicke in Vergangenheit und Zukunft hatte, konnte ihr weiterhelfen. Der Schädel hat Hssss in die Vergangenheit gebracht und wurde dort zerbrochen. Doch die damaligen Snake Men, die Vorfahren der Reptons, hoben seine Überreste auf. Sicher sind sie noch da. Irgendwo in der Stadt der Reptons. Und mit dem lila Schädel kann man, wie sich herausgestellt hat, den roten finden. Kann Keldor den besorgen? Ja. Ja, das kann er.
Gegenwart:
Shokoti hat es satt, vergeblich auf Keldors Rückkehr zu warten. Sie schickt Masque mit ein paar Truppen los um zunächst Bakkull, Mer-Man und Evilseed zu holen, dann sollen sie Keldor suchen. Auch andere Gruppierungen haben vom Diebstahl gehört. Die Evil Warriors und Spydors Anhänger tun sich zusammen.
Indessen schmuggeln Three-Beast und Major Header Keldor samt Schädel in den Königspalast der Reptons. König Scales soll ja auf keinen Fall erfahren, was seine Frau vorhat. In ihrem Gefolge sehen wir auch Bubblor, der offenbar während des Morgoth-Zwischenfalls aus der Tri-Solar-Galaxie gekommen ist.

Folge 518:
Spydor wagt mit den Evil Warriors einen Angriff auf die Türme. Die Heroic Warriors müssen sich dem Cyborg-Spinnengott stellen.
[Und der stirbt dann schließlich endgültig. Webstor und Arakna bleiben bei den Evil Warriors, der Rest von Spydors Anhängern zerstreut sich.]

Legends of Grayskull:

Folge 217: The Original Heroic Warriors
Snoob macht sich als Orakel und schickt den Rat suchenden jungen Magier R'tendril zu Sharella. Er ist nicht der letzte, der sich bei ihr einfindet. Sharella gründet die ersten Heroic Warriors – den Namen benutzt sie allerdings nur allein für sich, da er laut Überlieferung erst in Grayskulls Zeit aufkam.
Mitglieder sind unter anderem: Ollo der Dritte, der Weiße Ninja, R'tendril, ein weiterer Magier namens Allenar und Ka, der Dämon, der der Schlangengöttin (die nichts mit den Snake Men zu tun hat) dient.

Folge 218:
Die Reptilienmänner im Dschungel werden noch immer durch Shokotis Wächter, den Feuer speienden Jaguar, in ständiger Angst gehalten. Zeit, dass sich darum jemand kümmert. Sharella sieht hier eine erste Testmöglichkeit für R'tendril und die Heroic Warriors.
Einer der Heroic Warriors ist der Magier Allenar, der aus einem Stück Kristall aus Sharellas Höhle eine Art Magieempfänger zu machen versucht …
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.07.2017, 22:13:11
He-Ro:

Folge 519:
Die Reptons besitzen tatsächlich die Splitter des roten Schädels, der vor langer Zeit zerstört wurde. Keldor und Lady Slithers Handlanger machen sich daran, sie zu bergen. Scales wird ein bisschen misstrauisch.

Folge 520:
Diplomatischer Ausflug nach Tundaria. Dare trifft den gleichaltrigen Thales, Sohn von Rhea und Spectorus. [Ja, ich weiß, ich habe ihn vorher „Telis“ geschrieben. Ich musste aber feststellen, dass das nicht der offiziellen Schreibweise entspricht und habe den Namen überall in meinen Notizen geändert.] Kol Darr [ebenso angepasste Schreibweise, vorher "Koldar"] ist auch dabei und als sich Dare wegen eines Verkehrsunfalls in He-Ro verwandeln muss, verbreitet sich die Nachricht, dass dieser ebenfalls anwesend ist, in der ganzen Höhle. Kraal (nun, sein Kopf) ist begeistert. Seine Feinde zusammen in einer Höhle, die ideal zur Beschwörung von Dämonen ist. Und natürlich findet sich auch jemand, der ihn beschwört.

Legends of Grayskull:

Folge 219: Dragon Duel
Granamyrs Sohn Granamyr (ja, das ist jetzt der, den wir kennen), gilt als der stärkste der Drachen. Als der ältere Shadow Wing ihn zum Duell fordert, führt das zu großflächiger Verwüstung. Es muss eingegriffen werden.

Folge 220: Dragon Magic
Shadow Wing hat verloren, aber er gibt nicht auf. In seinem Sumpfversteck (direkt über dem Stein von Chronos, was er aber nicht weiß), findet er einen Weg, eine menschliche Form anzunehmen. Als Großer Schwarzmagier (Great Black Wizard, genau) findet er menschliche Verbündete und macht sie zu bizarren Monstern.
[Die Heroic Warriors helfen Granamyr und er siegt. Er gibt R'tendril zum Dank einige magische Edelsteine, darnter das berühmte Juwel von Magoo. Ja, die kommen natürlich in den Stab, den dann He-Ro trägt. Shadow Wing aka Great Black Wizard überlebt, kann sich aber nicht mehr in einen Drachen zurückverwandeln. Er flieht mit seinem jungen Lehrling Nazghal.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 18.07.2017, 12:17:14
He-Ro:

Folge 521:
Thales ist gleich mitgekommen nach Eternos, zum Gegenbesuch. Und natürlich will er Grayskull sehen. Dare kann das arrangieren, schließlich ist seine Mutter nicht nur die Königin sondern auch die amtierende Sorceress. Faker, der einige ehemalige Evil Warriors um sich geschart hat (eher die aus der zweiten Reihe, wie Saurod, Blade oder Fang-Man), greift gerade jetzt nach der Macht von Grayskull – und dank des dunklen Schwertes der Macht, das er Anti-He-Man abnahm, lässt das Schloss ihn sogar rein.

Folge 522: The Mightiest of Trolla
Dare ist mit Orko bei dessen Familie auf Trolla und trifft erstmals auch den Dämonen Daimar. Jedoch lauert auch hier das Böse – der nun auf Trolla für die Kroom-Mafia arbeitende Whiplash hält es für eine gute Idee, den Prinzen zu entführen.

Legends of Grayskull:

Folge 221:
Der Weiße Ninja erhält eine Botschaft aus seiner Heimat. Die Snake Men greifen wieder an. Die Heroic Warriors kommen zu Hilfe, doch dieses Mal hat Hiss der Anführerin dieser Armee deutlich mehr Hilfe mitgegeben. Es wird eng.
Einige Mitglieder der herrschenden Sekte haben einen riskanten Plan, der den Meister des Todes mit einschließt, auch bekannt als der Herr des Bösen oder Angast.
Dieser will persönlich helfen, braucht dafür aber einen Wirt. Der Weiße Ninja meldet sich freiwillig.
[Die entstandene Kreatur nennt sich Ninjor und ist im Kampf gegen die Snake Men äußerst effektiv und tötet sogar ihre Anführerin. Allerdings hat Hsss vorgesorgt und ein anderer General, der ihren Posten übernehmen kann, ist schon dort.
Ninjor will daher ein Tor zur Unterwelt öffnen und ein ganzes Heer von Dämonen freilassen.
Doch R'tendril begreift, dass dieser Herr des Bösen derselbe Angast ist, von dem Sharella ihm erzählt hat. Niemand, dem man trauen kann, also.
Die Heroic Warriors müssen verhindern, dass das Tor geöffnet wird, oder Eternia wird statt von Snake Men von Dämonen erobert, was nicht wirklich besser wäre.
Die Öffnung des Tores können sie zwar nicht verhindern, aber als sie Ninjor hindurch schubsen, schließt es sich wieder. Angast trennt sich in der Unterwelt wieder vom Weißen Ninja, dieser behält aber die Monsterfüße, die rot glühenden Augen und die mit der Verschmelzung gekommene Bosheit. Anders gesagt, er bleibt Ninjor. Und das ist laut Angast sein Glück, denn als normaler Mensch könnte er in der Unterwelt gar nicht leben.]

Folge 222:
Serpos hat sich wieder völlig erholt und Ka hat Schwierigkeiten, ihn unter Kontrolle zu halten. Alle sind damit beschäftigt, das Schlimmste zu verhindern und bereits angerichteten Schaden zu beheben. Hiss hofft, Serpos nun unter seine Kontrolle zu bekommen, denn er hat sich im eroberten Zalesia ein mächtiges Amulett machen lassen, das Medaillon des Serpos.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 19.07.2017, 19:37:31
He-Ro:

Folge 523:
Angast hat wieder einen Magier gefunden, der seine Dämonen beschwört. Oder so scheint es. Als diese Dämonen nach Eternos kommen und die Heroic Warriors sich ihnen stellen, behaupten sie, sie seien Feindes Angasts und wollten den Heroic Warriors einen Weg zeigen, ihn ein für alle Mal loszuwerden.
Außer dem Träger des Schwertes der Macht können nur wenige in die Unterwelt gehen. Air-Bag und Daimar, weil sie Dämonen sind, Roboto, weil er eine Maschine ist, Battle Bones, weil er untot ist.
[Das erweist sich, oh Wunder, als Falle.]

Folge 524:
Um das Leben von Daimar und Air-Bag, die Angast als Verräter hinrichten lassen will, zu retten, müsste Dare Angast töten. Rein theoretisch ist das mit dem Schwert der Macht möglich. Doch Dare will niemanden töten und außerdem müsste wer immer Angast tötet der neue Herrscher der Unterwelt werden und wäre dort gefangen.
[Letztlich tötet jemand anderes Angast und nimmt seinen Platz ein. Sagen wir … Roboto.]

Legends of Grayskull:

Folge 223:
Hiss war erfolgreich. Die Snake Men haben ihre mächtigste Waffe wieder. Sie wollen nun den letzten Widerstand auslöschen. Sharella bereitet eine Falle vor. Und sie weiß ja genau, wo ihre Erfolgschancen am besten sind. An einem bisher noch namenlosen Berg. Und Ka weiß genau, wie man mit Riesenschlangen umgeht.

Folge 224:
Die Heroic Warriors halten den Schlangengott in Schach. R'tendrils Gruppe von Magiern, samt Ka und natürlich Sharella selbst, schafft es, Serpos in den Steinschlaf zu zwingen, wobei sich Ka opfert und nichts mehr von ihm bleibt als ein Bild seines Gesichts im Hang des Berges. Doch jetzt kommt die Rache der Snake Men.
[Die Rache der Snake Men überleben nur Sharella und R'tendril. Kas Stab bleibt unbeschädigt und Sharella trägt ihn von nun an. Seinen Schild hingegen erbeuten die Snake Men und Hiss trägt ihn ab jetzt.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.07.2017, 17:51:14
Und wir kommen zum Staffelfinale.

He-Ro:

Folge 525:
Nachdem sie aufgeflogen ist, hat Lady Slither mit ihrer Bande die Stadt der Reptons verlassen. Jetzt ist sie dabei, den roten Schädel zusammenzusetzen. Keldor hat indessen den lila Schädel und gerät in Shokotis Gewalt. Es gelingt ihm, Mer-Man zu überzeugen, die Heroic Warriors zu informieren und tatsächlich kommt bald He-Ro um ihn zu befreien und den Schädel zu holen.
[Shokoti wird hier tatsächlich besiegt, als Bakkull und Mer-Man sich gegen sie wenden. Mer-Man verwendet Shokotis eigenes Beschwörungsritual gegen sie und schickt sie zu Sh'gora.]

Folge 526:
Keldor hat beide Schädel, Lady Slither und Evil-Lyn wollen sie haben. Die Heroic Warriors müssen ihm helfen, sich zu verteidigen.
[Am Ende steht Keldor mit beiden Schädeln in den Händen an der Spitze von Central Tower, der letzte Kristallsplitter schwebt vor ihm und er bittet die Macht von Grayskull: „Bring mir meinen Vater! Bring mir Skeletor!“
Und eine Welle läuft ausgehend vom Turm über ganz Eternia.]

Legends of Grayskull:

Folge 225:
Uqquz ist auf Horde World. Hier im Zentrum eines ständig erobernden Reiches hofft er zu finden, was er sucht, zumal er eine große Macht spürt, das Prime, ein Bruchstück des ursprünglichen Chaos.
Doch der Wirt des Prime, Horde Prime selbst, enttäuscht ihn. Ihn interessieren Machterhalt und Unsterblichkeit mehr als Krieg. Ganz anders ist da sein jüngerer Bruder...
Uqqz tritt in die Dienste der Horde und versucht, die Aufmerksamkeit Hordaks zu erwecken.
[Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelingt das auch, als Hordak erfährt, dass der beeindruckend aussehende aber in Wahrheit schwache Uqquz mit anderen Lebewesen verschmelzen kann. Er nimmt ihn in seine persönliche Truppe auf und gibt ihm den Kampfnamen Demo-Man. Leider, meint Hordak, gebe es für so eine echte Wilde Horde im Imperium nicht mehr so viel zu tun. Man müsste mal wieder nach etwas ganz neuem suchen. Und ein unbestimmtes Gefühl, eine Art Heimweh vielleicht, auch wenn er nichts von dieser Heimat weiß, veranlasst Demo-Man zu antworten: Hast du je darüber nachgedacht, was im Mittelpunkt des Universums sein könnte?]

Folge 226:
Sharella lässt sich mit Grey vom Skull-Stamm ein (der bereits verheiratet ist und einen Sohn hat). Als sie ein Kind von ihm bekommt, gibt sie es ihm, um es aufzuziehen und beendet die Beziehung. Eine Gottheit muss sich um andere Dinge kümmern.
Wir können uns denken, wer der Junge ist.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 22.07.2017, 20:19:48
Und die nächsten Staffeln. Finale Staffel He-Ro, danach gibt's nur noch Legends.

He-Ro, Son of He-Man; Sechste Staffel

Folge 601: Back to the Roots
Dare ist wieder im Dschungel und lebt unter Tieren. An die Zivilisation kann er sich nicht erinnern.
Bis er mit der Bestie Panthor konfrontiert wird und einen Mann namens Adam rettet, der ein seltsames Schwert bei sich trägt.
In Grayskull beobachtet das Skeletor und ärgert sich. Adam sollte das Schwert weder selbst haben noch weitergeben.
Eine Stimme widerspricht. Skeletor habe das doch in Wahrheit gewollt. Er will die Konfrontation. Die Stimme aber nicht. Also soll Panthor die Sache erledigen. Mit etwas … zusätzlicher Kraft.

Folge 602: The Fake Fortress
Panthor ist wieder auf sein Normalmaß zurechtgestutzt aber mit dem Schwert in eine mechanische Festung verschwunden, die von völlig gleich aussehenden, blauhäutigen Kriegern bewacht wird.
Im Inneren finden sie zunächst nicht das Schwert aber den gefangenen Erfinder, den der Herr der Festung, Faker, zwingt, sie am Laufen zu halten, einen alten Mann namens Duncan.

Legends of Grayskull:

Folge 301:
D'Vann Grayskull wächst bei der Familie seines Vaters auf, nicht wissend, dass seine Mutter seine Stiefmutter und sein Bruder sein Halbbruder ist. Und dass die Göttin, die er anbetet, seine leibliche Mutter ist.
Nun, die ist sowieso unwichtig. Die eigentliche Macht liegt bei den Snake Men. Keine Gottheit konnte das bisher ändern.
D'Vann kommt damit klar. So viel verlangen sie ja nicht. Tatsächlich nimmt er sich gerne mal eine Auszeit von der Feldarbeit und durchstreift die Gegend. Dabei rettet er einmal einer (augenscheinlich) alten Frau das Leben, die beim Besteigen des Mount Eternia abstürzt. Sie gibt sich als Sharella, die Grüne Göttin zu erkennen, die ihn testen wollte. Er hat bestanden und so gibt sie ihm eine Axt aus bestem Eternium (Wertarbeit der Snake Men, etwas umgeformt) und einen Brustpanzer aus einer Eternium-Coridite-Legierung (er bietet nicht nur Schutz sondern verleiht auch Kraft).
Als er damit aber nach Hause zurückkehrt, bekommt er schlechte Nachrichten. Der Statthalter der Snake Men, Vypor, war mit der Ernte nicht zufrieden und hat D'Vanns Bruder mitgenommen – als Abendessen.
D'Vann eilt zur nächsten Schlangenfestung (die im Grunde nur ein Turm ist), kämpft sich durch die Wächter und kommt doch zu spät. Vypor ist nach dem Essen zum Glück nicht fähig, viel zu tun und D'Vann entkommt...

Folge 302:
Als nach dem Angriff die Snake Men den ganzen Stamm bestrafen wollen, leistet D'Vann Erstaunliches bei der Verteidigung. Auch der benachbarte Ape-Stamm am Mount Eternia, der Snake-Stamm in der Ruinenstadt und der Green-Tiger-Stamm im Kristallwald lehnen sich auf. Genug um die Aufmerksamkeit der Generäle zu wecken und so kommt es zur ersten Schlacht – gegen den für die Gegend zuständigen General Squeeze. Sie geht … mehr oder weniger unentschieden aus. Als plötzlich Verstärkung für die Snake Men eintrifft, sieht es schlecht aus, doch zu einer erneuten Schlacht kommt es noch nicht, als diese Verstärkung durch den Evergreen Forest selbst daran gehindert wird, das Schlachtfeld zu erreichen. Moss Man stellt sich Grayskull vor.
[Die Snake Men ziehen sich zurück, nachdem Vypor gefallen ist.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.07.2017, 11:27:08
He-Ro:

Folge 603:
Beast Man und seine Truppen – unter denen aus irgendeinem Grund Avionier sind – durchkämmen den Dschungel nach den Helden. Dare findet heraus, dass Beast Man Stratos, den König der Avionier, als Geisel hält und sich so deren Hilfe sichert.
[Am Ende werden die Helden getrennt, als Beast-Man mit Adam und Duncan übers Meer flieht.]

Folge 604:
Dare und Stratos verfolgen Beast-Man über das Meer, werden aber von Mer-Man aufgehalten. Gleichzeitig gelingt es der in Grayskull gefangenen Teela, an den Kristall von Allenar zu kommen und Dare eine telepathische Nachricht zu schicken.

Legends of Grayskull:

Folge 303:
Um gegen die Snake Men zu bestehen werden mehr Verbündete gebraucht und um diese wirbt  D'Vann Grayskull nun. Weitere Menschen, Caligar und Neptunier schließen sich an, doch sie können sich nicht auf einen Anführer einigen.
Bis die Grüne Göttin selbst erscheint und Grayskull jenes uralte Schwert gibt, das schon die Zaubererkönige bewahrt haben. Nicht nur wird er als Anführer anerkannt, er findet auch mehr Anhänger.

Folge 304:
Die Dschungelstadt Zalesia wird von einem Magier der Snake Men regiert – bis der Aufstand kommt und sein menschlicher Assistent, Nikolas, ihn tötet. Die befreite Stadt Zalesia macht Nikolas zu ihrem Fürsten. Woanders geschehen ähnliche Dinge. Die Gar in Anwat Gar lehnen sich genauso auf wie die Menschen in der Umgebung (die ja noch kein Meer ist).
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.07.2017, 16:27:48
He-Ro:

Folge 605:
Während Stratos weiter Beast Man verfolgt, ist Dare auf dem Weg nach Grayskull. Dabei wird er allerdings gejagt von Zodac.
[Am Ende scheint sich Zodac gar keine so große Mühe gegeben zu haben, Dare aufzuhalten. Tatsächlich gibt er ihm „versehentlich“ den letzten Hinweis auf die Herkunft des Schwertes. Und Dare wird He-Ro.]

Folge 606:
He-Ro erreicht Snake Mountain. Dort herrscht Evil-Lyn mit ihren neueren Schergen und hält außerdem Ram-Man gefangen.

Legends of Grayskull:

Folge 305:
Grayskull hat nicht nur viele Völker hinter sich, auch sein persönliches Gefolge wächst, als die verschiedensten Gruppen ihre Vertreter senden um den Widerstand zu koordinieren. Grayskull trifft sich sogar mit Granamyr, dem Vertreter der Drachen, doch das läuft nicht gut, hat Grayskull doch etwas dagegen, dass riesige Drachen die Ausbeute ganzer Landstriche für sich beanspruchen, auch wenn sie gegen die Snake Men recht effektiv sind.
Ein Magier namens Eldor, der natürlich niemand anderes ist als der ältere R'tendril stellt ihm seine Schülerin Veena vor. Im Alter von elf Jahren erschien sie bei ihm durch ein Regenbogenwurmloch und wurde vom örtlichen Fürsten Brion adoptiert. Durch Magie und diplomatisches Geschick kann sie einen Krieg zwischen Grayskulls Leuten und den Drachen gerade noch verhindern.

Folge 306:
In einem Zweikampf gegen Strettch Nek, einen General der Snake Men, zerbricht Grayskulls Schwert. Nicht nur ist er selbst enttäuscht, auch seine Anhänger zweifeln – hat er die Gunst der Göttin verloren?
Er zieht sich zurück und von nun an geht tatsächlich alles schief ...
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.07.2017, 21:01:25
He-Ro:

Folge 607:
Beast-Man findet Unterschlupf bei Trapjaw in der Wüste. Stratos verbündet sich mit dem Schauspieler Man-E-Faces um die Gefangenen zu befreien.

Folge 608:
Im Palast von Eternos sitzt Tri-Klops auf dem Thron. Und obwohl He-Ro Hilfe von Mekaneck erhält, besteht weiterhin eine Problem. Tri-Klops Leibwächterin Kay-La...

Legends:

Folge 307:
Es sieht schlecht aus. Die Snake Men haben schon einige freie Orte zurückerobert und dringen ins Kernland des Widerstandes vor. Schließlich aber kehrt Grayskull zurück – aus dem zerbrochenen Schwert hat er eigenhändig ein neues geschmiedet. Das Schwert der Macht. Er fordert Strettch Nek zu einem neuen Zweikampf heraus. Und diesmal siegt er.

Folge 308:
Ein Hybrid aus Mensch und Drache, der sich Draego-Man nennt, bietet Grayskull seine Dienste an. Er erklärt, er wurde geschaffen vom mächtigen schwarzen Drachen Shadow Wing, Granamyrs größtem Rivalen um die Herrschaft über die Drachen. Granamyr hat diesen jedoch kürzlich endgültig besiegt (und getötet) und Draego-Man sucht einen neuen Herrn und Zuflucht vor Granamyr.
Grayskull nimmt ihn auf und handelt sich damit neuen Ärger mit Granamyr ein.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.07.2017, 16:33:30
He-Ro:

Folge 609:
Die freien Helden treffen sich wieder und planen den Sturm auf Grayskull. Gleichzeitig geht seltsames im Orbit vor.
Tatsächlich ist das Satellitenverteidigungsnetz wieder da und wird von einer kleinen Station im Orbit aus von Modulok befehligt. Da Etheria unverändert blieb, versucht She-Ra seit das Netz wieder erschien mit Sweet Bees Schiff durchzudringen.
[Am Ende der Folge gelingt es und sie kann ihrem Bruder und ihrem Sohn verraten, wer sie wirklich sind.]

Folge 610:
Adam und Dare sind getrennt unterwegs um Cringer und Craven zu finden. Sie ahnen natürlich, dass Skeletor deren Aufenthaltsorte bewusst hat durchsickern lassen um Zeit zu schinden.
Das ist doch der Grund, oder? Die Stimme ist sich nicht ganz sicher, ob sich Skeletor nicht nur selbst sabotiert.
Während sich Adam in die Tiefen von Subternia begibt, muss Dare in die Stadt der Snake Men, die unter der Herrschaft der arroganten Prinzessin Vipra steht.

Legends of Grayskull:

Folge 309:
Grayskulls Truppen befreien einen Gefangenen der Snake Men. Er ist zum Teil eine Maschine und sie haben bereits herausgefunden, dass das mit seltsamen Metallkreaturen in seinem Blut zusammenhängt. Eldor kann ihn tatsächlich davon erlösen, alle Metallteile verschwinden und bis auf die ungewöhnlich spitzen Ohren sieht er nun ganz normal aus.
Der Mann kann sich an nichts erinnern und so nennt Eldor ihn Gray und macht ihn zu seinem neuen Assistenten.

Folge 310:
Ein geheimnisvoller Krieger in blauer Rüstung mit Waffen aus hartem rotem Licht kommt Grayskulls Leuten in einem Kampf gegen einen wilden Drachen zu Hilfe. Seine Kräfte kann er durch einen magischen Edelstein erklären, das Juwel von Tamadge, der in seine Rüstung eingearbeitet ist. Er nahm diese Rüstung dem bösen Zauberer Nazghal ab, nachdem er ihn besiegt hatte. Veena gibt ihm den Spitznamen Sir Laser-Lot, was offenbar ein Witz ist, den aber außer ihr niemand versteht.
Laser-Lot hat allerding Wichtiges zu berichten. Nazghal hat einen seltsamen Obelisken für seine Verbündeten, die Snake Men entworfen. Und genau so einen meißeln sie jetzt in ihrer neuen Basis.
Grayskull gibt Sir Laser-Lot einige seiner Leute mit, um der Sache nachzugehen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.07.2017, 07:18:18
He-Ro:

Folge 611:
In einer ungewöhnlichen Schlacht um Grayskull geht es noch einmal richtig zur Sache. Schließlich kommt He-Ro rein um sich Skeletor zu stellen...
[Es ist nicht wirklich Skeletor. Es ist der junge Keldor. Und er will, dass der Bann gebrochen wird, muss es aber vor der geheimnisvollen Stimme verbergen.]

Folge 612:
Keldor ist wieder in Central Tower und will offenbar die Welt erneut umgestalten, diesmal sicherer für ihn. In Wahrheit ist es natürlich die Stimme, die ihn zwingt. Verschiedene Leute mit verschiedenen Motiven wollen ihn davon abhalten. Darunter auch er selbst. Und Zodac, der nun He-Ro offenbart, dass er ihm natürlich absichtlich das Geheimnis des Schwertes verraten hat. Einen Cosmic Enforcer bekommt man durch ein bisschen Weltverdrehung nicht auf seine Seite.
[Am Ende wird der frühere Zustand wiederhergestellt. Jedoch erinnern sich alle auch noch an die veränderte Situation. Kay-La etwa hat gesehen, wie sich Dare in He-Ro verwandelte. Außerdem ist Roboto, den der Zauber aus der Unterwelt geholt hat, nicht dorthin zurückgekehrt.]

Legends of Grayskull

Folge 311:
Der Riese Tytus kommt aus den Bergen. Er verfolgt jene geheimnisvolle Krankheit, die bei seinen Dinosauriern (und einigen wilden Tieren ebenfalls) Metallteile wachsen lässt. Eldor muss zugeben, dass er verantwortlich sein könnte – als er Gray heilte, suchten sich die winzigen Metallkreaturen wohl neue Wirte. Grayskull findet die Saurier allerdings so ganz nützlich und einen Riesen kann er eigentlich auch gebrauchen...
Laser-Lots Truppe findet indessen heraus, dass der Obelisk als Verstärker für ein Artefakt dient, das alle irgendwie Versteinerten wieder erwecken soll. Vor allem natürlich Serpos. Diese zusätzliche Funktion des Medaillons von Serpos haben die Snake Men erst mit Hilfe von Nazghal entdeckt.

Folge 312:
Ein Kriegsherr namens Skeletor verbündet sich mit den Snake Men und weiß die seltsamen Metallteile der Saurier erstaunlich gut zu nutzen. Bald reitet Hssss einen Cyborg-Tyrannosaurus. Ein geheimnisvoller maskierter Krieger unterstützt indessen Grayskull. Gray, der sich wieder erinnert, dass er eigentlich Ro heißt, ist als He-Ro ein recht guter Zauberer und Kämpfer.
Wir sehen hier hauptsächlich Bereiche des Kampfes von He-Man und Skeletor in Preternia, die wir in den entsprechenden zwei MotU-Folgen noch nicht gesehen haben.
Als die Snake Men am Ende feststellen müssen, dass ihnen das Medaillon des Serpos abhanden gekommen ist, ist die Erleichterung bei Grayskulls Leuten natürlich groß.
Mit Hilfe von Tytus und ein paar anderen Riesen, die dieser geholt hat, arbeitet Grayskull schon daran, die Festung des Skull-Stammes über dem Schacht der Göttin zu einer großen Burg auszubauen. Der maskierte Fremde nannte es sogar ein Schloss.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.07.2017, 15:43:10
He-Ro:

Folge 613:
Es müssen Dinge geklärt werden. Der gerettete Keldor warnt außerdem vor der Stimme, oder eher, dem, dem sie gehört. Er weiß nicht genau, was er da heraufbeschworen hat, aber er ist sicher, es ist noch da.
[Am Ende sehen wir, dass Zodac den roten Schädel vor der Zerstörung bewahrt hat.]

Folge 614:
Eine eher lockere Folge um Beziehungen. Mit einem unwichtigen kleinen Gegenspieler.
[Vipra macht sich an Dare ran, der denkt darüber nach, aber dann wird deutlich, dass er doch Chancen bei Kay-La hat, also weist er sie ab. Und dann spricht die Stimme sie an.]

Legends of Grayskull:

Folge 313:
Ein neuer Verbündeter meldet sich. Schon seit einer Weile kämpft die Wilde Horde gegen die Snake Men und hat sich ein eigenes Gebiet gesichert. Jetzt will sich ihr Anführer Hordak Grayskulls Kreis anschließen.
Die Horde verfügt über fremdartige Krieger und Technologie, die an die Ros oder der Saurier erinnert. Hordak gibt zu, er könnte die Metallkreaturen versehentlich eingeschleppt haben. Sein Bruder experimentiert zuhause mit sowas um unsterblich zu werden.
Die Bauarbeiten an Schloss Grayskull gehen indessen voran.
Saryn, die Vertreterin der Gar, zeigt Interesse an Ro.

Folge 314:
Hiss hat die Nase voll. Er greift Grayskull mit allem an, was er hat, um den Widerstand zu enthaupten. D'Vann und seine Leute, auch Hordak, ziehen sich in die fertiggestellte Burg zurück. Und sie hält stand. Mehr noch, als Hiss seine Kräfte so konzentriert, können die Armeen des Widerstandes woanders Erfolge erzielen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 29.07.2017, 21:55:17
He-Ro

Folge 615:
Mit ihren neuen hypnotischen Fähigkeiten bringt Vipra ihren Vater dazu, zu ihren Gunsten abzudanken. Doch auch als Königin kann sie ihre Ziele nicht alle verwirklichen.
Gleichzeitig ist die Unterwelt ohne ihren Herrscher Roboto in Aufruhr.

Folge 616:
Unruhe im Dschungel. Eine Reihe von verschiedenen Häuptlingen, darunter Beast Man und Gygor kämpfen um die Macht. Letztlich können die Heroic Warriors ein Bündnis mit Gygor schließen, der mit ihrer Hilfe wieder Großhäuptling wird und offiziell Frieden mit Eternia schließt.
Gleichzeitig kommen Kobra Khan Zweifel daran, dass er seinen Thron freiwillig aufgegeben hat.

Legends of Grayskull

Folge 315:
Hiss ist zu Verhandlungen bereit. Grayskull selbst trifft sich mit ihm, zusammen mit Vertretern der anderen Widerstandsgruppen, etwa Nikolas von Zalesia und Hordak. Hordaks Leibwächter Zodemor greift jedoch unvermittelt Hiss an und wird beinahe getötet. Hordak entschuldigt sich dafür, die Erschaffung Zodemors sei wohl nicht ganz fehlerfrei verlaufen.
Später erst erfährt Grayskull, was das bedeutet. Als Hordak ankam und Orte von den Snake Men befreite, hatte er in seinen Truppen einen Krieger namens Demo-Man. Der ist aber stärker, wenn er mit jemandem verschmilzt. Ein befreiter Bauer namens Zodac Zur meldete sich freiwillig, Die Verschmelzung ist allerdings eine delikate Angelegenheit, das Ergebnis ist immer anders. Zodemor ist definitiv nicht gelungen. Mit einem Zauber spaltet Hordak ihn wieder auf. Zodac behält dabei Monsterfüße, ordentliche Muskeln und Muskelerinnerungen an Zodemors Kampfstil zurück. Hordak überlässt ihn gerne Grayskull für dessen Truppe.
Die Verhandlungen laufen nach diesem Zwischenfall ganz gut.

Folge 316:
Das Kerngebiet des Widerstandes wird von den Snake Men als freies Reich anerkannt. Fragt sich nur noch, wer es regieren soll. Verschiedene Anführer, auch Hordak, erheben Anspruch auf den Thron, doch das Volk entscheidet sich für Grayskull. Burg Grayskull wird tatsächlich zum Herrschersitz – Schloss Grayskull. Zum Zeichen des Friedens soll eine magische Verbindung zwischen ihm und Snake Mountain erreichtet werden, bestehend aus drei Türmen. Einen davon errichten die Snake Men, den anderen sollen die Eternier bauen. Den dritten baut man hoffentlich zusammen,
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 30.07.2017, 20:28:49
He-Ro:

Folge 617: The Strange Case
Kobra Khan holt sich seinen Thron zurück und schickt seine Tochter wieder nach Eternos.
Er entdeckt, dass Vipra während ihrer kurzen Herrschaft Lady Slither Unterschlupf im Palast gewährt hat. Die hatte Ambrosia dabei, das sie wohl während der Weltumwandlung gestohlen hatte, und hat eine für Snake Men verdauliche Form davon hergestellt. Und etwas davon zurückgelassen.
Kobra Khan kann nicht widerstehen zu probieren und ist enttäuscht, als es keine Wirkung zeigt.
Am nächsten Morgen allerdings berichtet man ihm, in der Nacht habe ein in den Schatten verschwindendes Monster mit goldenen Klauen sein Unwesen getrieben …

Folge 618: New Alliance
Sowohl Evil-Lyn als auch Lady Slither haben während der Weltumwandlung ihre Handlanger verloren. Als sie sie wieder zusammensuchen kommen sie sich dabei gegenseitig in die Quere. Nach einem kurzen Kampf beschließen sie, sich zusammenzutun. Zunächst gehen sie nach Snake Mountain, um diese Basis wieder für sich zu beanspruchen. Dort finden sie... ein Drittel von Three-Beast?

Legend of Grayskull:

Folge 317:
Mit den Türmen geht es gut voran, doch langsam kommen immer mehr von Ros Erinnerungen zurück. Da war etwas mit Hordak. Nichts Gutes.
Grayskull stellt einen Rat von... nun. Ratgebern auf, die teilweise auch zu seinen persönlichen Kriegern gehören.
Gleichzeitig sind die Drachen sauer. Was fällt den Menschen ein, einfach Frieden mit den Snake Men zu schließen, die dadurch mehr Kapazitäten zum Kampf gegen die Drachen frei haben?
Ein neuer Konflikt bricht aus.

Folge 318:
Grayskull kann den Drachenkrieg für sich entscheiden, doch Draego-Man tritt aus seinen Diensten wieder aus. Er hat von Drachen und Menschen gleichermaßen die Nase voll. Zudem zieht sich Granamyr mit vielen der verbliebenen Drachen an einen Ort namens Darksmoke zurück, dessen Lage er geheim hält. Wenn der Krieg gegen die Snake Men wieder ausbricht – und das wird er – sollen die übrigen Eternier doch mal ohne die Drachen auskommen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 31.07.2017, 14:59:25
He-Ro:

Folge 619: The Three Terrors
Three-Beast ist eine Kombination aus drei uralten Kreaturen. Wenn Slither ihn wiederhaben will, muss sie ihn neu zusammensetzen. Der humanoide Teil befindet sich gerade bei Beast Man und dem kleinen Stamm, der ihm noch geblieben ist. Vielleicht bietet sich hier auch Gelegenheit zu einem weiteren Bündnis?

Folge 620: The Parasite
Der kleinste Teil von Three-Beast ist in Eternos und hat sich als Parasit an Hofarzt Mendor gehängt. Der dreht dadurch langsam durch.

Legends of Grayskull:

Folge 319:
Die Türme sind fertig. Der Friedensvertrag ist ausgearbeitet. Central Tower, der gleichermaßen mit Grayskull und damit dem Schacht der Green Goddess wie mit Snake Mountain und damit Serpos verbunden ist, stellt einen mächtigen magischen Fokus dar, daher ist eine Bedingung des Vertrages, dass keine der beiden Seiten ihn nutzt.
Hordak allerdings lauert nur auf eine Gelegenheit.

Folge 320:
Sehr zum Leid Nikolas', der auch ein Auge auf sie geworfen hat, heiratet Veena Grayskull. Der Zauberer kann nicht widerstehen. Er dringt in den Central Tower ein und nutzt seine Macht um in die Zukunft zu sehen, um zu erfahren, ob die Ehe hält oder ob er noch eine Chance bekommt. Tatsächlich kann er sehen, dass Grayskull stirbt, während Veena noch relativ jung ist, doch er sieht keinen Kontext. Und er sieht, dass er eine Tochter haben wird, aber nicht wann und mit wem. Und bekommt wahnsinnige Kopfschmerzen.
He-Ro bemerkt, was los ist und konfrontiert Nikolas. Aus Sorge um den Frieden ist er aber bereit, die Sache geheimzuhalten. Leider hat auch Mantenna alles mitbekommen und der berichtet es Hordak. Hordak hat einen Plan. Er muss die Information Hiss zuspielen und auch gleich Beweise liefern, bzw. Ro zwingen, auszupacken, wenn Hiss ihn befragt.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 01.08.2017, 14:27:53
He-Ro:

Folge 621: Demonic Beasts (And Where to Find Them)
Um Three-Beast wieder zusammenzufügen muss er in die Unterwelt. Dort kämpfen immer noch verschiedene Dämonen um die Herrschaft. Evil-Lyn und Lady Slither verbünden sich mit dem Wetterdämonen Climato, der mit ihrer Hilfe auch den Thron erringt.

Folge 622: The Gem of Tamadge
Bei einer Begegnung zwischen Sir Laser-Lot und Granamyr kommt die Wahrheit ans Licht. Nazghal machte das Juwel von Tamadge aus dem Herzen eines Drachens, den Laser-Lot tötete.
Gleichzeitig stoßen Lady Slither und Evil-Lyn auf ein Opfer des Weltwandelzaubers. Ra-Jar hat seine Erinnerung nicht zurückbekommen. Lady Slither schafft es, ihn auf ihre Seite zu ziehen.

Legends of Grayskull:

Folge 321:
Die ganze Sache fliegt auf, der mittlerweile zwei Jahre anhaltende Frieden zwischen dem Königreich Eternia und den Snake Men ist gefährdet. Um Hiss zu besänftigen lässt Grayskull Nikolas schwer bestrafen: Veena, Eldor und He-Ro sperren ihn mit einem gemeinsamen Ritual in seinen Palast in Zalesia ein.
Hiss reicht das noch nicht. Er übt seinerseits ein Ritual aus und das Klima einer ganzen Region verändert sich.

Folge 322:
Der Dschungel verwüstet zusehends, die Bewohner Zalesias verlassen ihre Heimat (bis auf den einen, der es nicht kann). He-Ro erlebt seltsame Dinge, als die neu entstandene Wüste zum Sand der Zeit wird. Die Spannung zwischen den Snake Men und im Grunde allen anderen wächst. Am Ende der Folge bricht der Krieg wieder aus.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 02.08.2017, 14:27:34
He-Ro:

Folge 623: The Battle for Trolla – Teil 1
Keldors Experiment mit dem Schädel öffnet einen Weg an einen geheimnisvollen Ort. Er könnte ihn allein erkunden … nein, er legt die Karten auf den Tisch und verrät, dass er den Schädel genommen hat und zu was das führte.
Die Heroic Warriors nehmen das ganz positiv auf und erkunden den Ort. Doch es hat sich mehr als ein Zugang geöffnet und auch Lady Slither und ihre Leute finden an diesen Ort. Evil-Lyn und die Evil Warriors informiert sie nicht.
Wie sich bald herausstellt ist man in einem seltsamen Gebäude, das offensichtlich einem Anhänger des Unbenannten gehört – auf Trolla.

Folge 624: The Battle for Trolla – Teil 2
Lady Slither und ihre Bande halten den Crimson Council als Geisel. Die Heroic Warriors tun sich mit den Verteidigern von Trolla, einem lokalen Team von Helden, zu dem natürlich Photog gehört, zusammen.
[Ra-Jar kann gefangen genommen werden und auf Trolla gibt es natürlich Magier, die sein Gedächtnis wiederherstellen können. Das Gebäude, zu dem der Schädel geführt hat? Das gehörte Orkos Vater Gorpo, der mal der Avatar des Unbenannten war. Aber der ist tot, oder?]

Legends of Grayskull:

Folge 323:
Das Fehlen der Drachen als zweiter Gegner der Snake Men macht sich bemerkbar. Die Sache läuft nicht so gut, wie sie sollte. Und die Snake Men haben noch einen Vorteil: wenn sie alle drei Türme kontrollieren, nützen die Mauern von Grayskull gar nichts mehr.

Folge 324:
Erstaunlicherweise reichen drei Krieger um das Blatt zu wenden – Zodak, Zodaq und Sy-Klone. Dass die ein paar Dinge bereits im Voraus wissen schadet auch nicht. In der Schlacht um die Türme werden sogar zwei Generäle, Rattlor und Tung Lashor, durch Hordak gefangen genommen. Nachdem Central Tower gesichert ist kann He-Ro ihn nutzen um Eternia weitere Vorteile zu bringen.
Was nun?, fragt Grayskull. Viper Tower erobern um über die Türme in Snake Mountain einzudringen? Nein, genau damit rechnet Hiss ja, meint Zodaq, das ist garantiert eine Falle. Ein direkter Angriff auf Snake Mountain muss es sein.
Ganz nebenbei hört Grayskull von Sy-Klone erstmals den Namen Heroic Warriors.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 03.08.2017, 19:33:33
Und nun Finale für He-Ro, Staffelfinale für Legends of Grayskull:

Folge 625: The Moon of Droom
Gorpo ist nicht tot, er versteckt sich auf dem Mond.
Zodac hat das Gerät aus den Überresten des Kosmischen Schlüssels, dem roten Totenschädel und ein paar Artefakten der Snake Men fertiggestellt. Gorpo will nun den echten Unbenannten herbeirufen, während Zodac die neuen Evil Warriors und ein paar weitere neue Handlanger für den Unbenannten auf dem Mond versammelt und ein Portal einrichtet, durch das sie auf Eternia einfallen können. Vipra holt er auch mal, warum nicht. Oh, und Faker und seine Bande, klar. Und auch gleich die gerade auf Trolla eingesperrte Lady Slither und deren Gefolge. Tataran und seine Goblins. Die Tiermenschen, die noch Beast Man folgen. Snake Face und ein paar abtrünnige Snake Men, die auf seiner Seite sind. Ein paar verstreute ehemalige Horde-Mitglieder. Haufenweise Horde Trooper, Hoverbots, Skelettdrohnen, der Kult des Bakull, die Überreste des Kultes von Spydor, Kobra Khan in seiner Camo-Khan-Form …
[Zodac verrät am Ende Gorpo und benutzt das Gerät um ihn zum Unbenannten zu schicken, statt diesen herzuholen, wobei Gorpo Zodac aber noch töten kann. Die Sache scheint beendet, dann nimmt Vipra den Apparat …]

Folge 626: The Third War at Ultimate Battleground
Der echte Unbenannte hat von Vipra Besitz ergriffen und sie führt seine Armee nach Eternia und gegen die Türme. Keldor hat eine Idee, wie man sie retten und damit die ganze Schlacht schnell beenden könnte.
[Das gelingt auch, der Unbenannte ist am Ende weg und seine Armee zerstreut sich, Camo Khan kann gefangen und wieder zu Kobra Khan gemacht werden, Bakull wird auch auf irgendeine Weise endgültig außer Gefecht gesetzt, vielleicht irgendwie verwandelt.]

Legends of Grayskull:

Folge 325:
Der Fokus liegt woanders, aber im Wesentlichen ist es die Schlacht um Snake Mountain, die in der Verbannung der Armee der Snake Men endet. Die überlebenden fremden Krieger reisen wieder ab. Ein neuer Krieger der Snake Men ist Horroar, der mit erbeuteter Horde-Technologie und Schlangenmagie aus einem Caligar erschaffen wurde.
Auf der Seite Grayskulls kämpft die Kriegerin Sharella, offenbar benannt nach der Göttin. Tatsächlich ist es die Göttin in menschlicher Gestalt, die an der letzten Schlacht teilnehmen will. Das erweist sich als Fehler, als sie vom Snake-Men-Schützen Quick Flick mit einem vergifteten Pfeil verletzt wird und die Snake Men ihr den Stab von Ka stehlen, der dann gemeinsam mit ihnen verbannt wird.

Folge 326:
Mit der Begründung, er habe mehr beigetragen, stellt Hordak Grayskulls Herrschaftsanspruch infrage, Ro allerdings erinnert sich wieder an mehr. Hordaks Bruder, Horde Prime, ist ein Tyrann, der das Technovirus entwickelt um unsterblich zu werden. Ro war ein Widerstandskämpfer, der gefangen genommen wurde. Das Virus wurde an ihm gestestet und als er ein gehorsamer Cyborg wurde, nahm Hordak ihn in seine Truppe auf. Hordak kam her um etwas zu finden, über das er selbst herrschen kann, ohne dass ihm sein Bruder reinredet. Durch reinen Zufall geriet Ro in die Gefangenschaft der Snake Men. Er traut Hordak nicht.
Auch das eternische Volk steht in der Mehrheit hinter Grayskull.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 09.08.2017, 15:48:19
Und weiter:

Legends of Grayskull; Vierte Staffel

Folge 401:
Grayskull kann seine Herrschaft durchsetzen, jetzt wo Hiss, seine eigene Armee und seine Generäle weg sind, befreit sich der ganze Planet von den Besatzern und überall entstehen neue Reiche. Die Außenpolitik wird komplizierter. Und dann erscheint dieser Typ im lila Anzug und erzählt etwas vom Himmelsthron, der kosmische Macht verleiht.
Grayskulls Krieger, die Heroic Warriors, teilen sich in Gruppen auf um den Thron zu finden.

Folge 402:
Drei kurze Geschichten über Heroic Warriors, die den Thron suchen.
In einer geraten Laser-Lot und He-Ro in eine Höhle, in der zwei fledermausartige Kreaturen leben., die eine gewisse Ähnlichkeit mit Hordak haben. He-Ro bestätigt, dass solche auf dem Ursprungsplaneten der Horde heimisch sind und das Wappentier der Herrscherfamilie Kur. Hordak hat tatsächlich in seltsamen Experimenten einige ihrer Eigenschaften übernommen, vorher war er auch nur ein Spitzohr wie Ro. Allerdings sind sie normalerweise nicht so groß.
[Es sind natürlich die beiden aus Spaceship Eternia.]
Als eines der Wesen einen vermeintlichen Hinweis auf den Thron mit sich nimmt und vor den Heroic Warriors nach draußen flieht verfolgen die es und das zweite bis ins Innere von Central Tower. Was dort genau passiert ist unklar, aber die Kreaturen verschwinden ebenso spurlos wie Laser-Lot und He-Ro befindet den vermeintlichen Hinweis für wertlos.

Folge 403:
Und wieder drei. Aber diesmal findet eine Gruppe den Thron. Zodac kann nicht widerstehen, sich darauf zu setzen und verschwindet samt dem Ding (das uns auch sehr bekannt vorkommt).
Für Grayskull war die ganze Sache im Grunde total sinnlos.

Folge 404:
Hordak und seine Magier wenden den Zauber der Teilung im ganz großen Stil an, um den ganzen Planeten zu erpressen. Das gerät allerdings ziemlich außer Kontrolle. Ganze Kontinente verschieben sich – Grayskull ist plötzlich ziemlich nahe am Meer und die Ruinen der Stadt der Sylcons sind weit weg … Und die drei Türme sind verschwunden.
Procrustus und Granamyr müssen eingreifen um das Schlimmste zu verhindern.

Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 10.08.2017, 14:39:39
Folge 405:
Hordak will die Sache ein für alle mal klären. Große Armeen gibt es nicht mehr, es wird ein Kampf Heroic Warriors gegen Wilde Horde. [Plus ein paar Abteilungen Schlangenmenschen unter Rattlor und Tung Lashor. Hordak hat die Schlangen in schwarze Horderüstungen gesteckt, wie auf den alten Konzeptzeichnungen.] Und Grayskull ist nicht sicher, ob er das schafft. Mit seinem treuen Battle-Lion macht er sich auf den Weg zu einem Orakel, das ihm laut Sharella helfen kann.
Indessen macht die durch das Schlangengift geschwächte Sharella Veena zu ihrer Stellvertreterin. Zur ersten Sorceress von Grayskull.
Das Orakel ist niemand anderes als Snoob, der Grayskull verrät, dass mehr in ihm steckt, als er glaubt. Und ihm das andere Halbschwert mitgibt. Für seine Tochter.

Folge 406:
In der Schlacht selbst wächst Grayskull über sich hinaus und zeigt seine ganze Kraft als Halbgott. Auch He-Ro ist beeindruckend.
Dass Grayskull mit seinem Schwert den Verbannungszauber reflektiert und die Horde fast vollständig nach Despondos geschickt wird, Hordak aber Grayskull noch mit einem letzten Angriff trifft, wussten wir ja schon.

Folge 407:
Grayskull wird beerdigt.
Veena muss über Castle Grayskull wachen. Der Rat soll regieren, wenigstens bis das Kind, das sie in sich trägt, alt genug ist, um den Thron zu besteigen.
Eldor hat da etwas. Eine Kristallsphäre, die die göttliche Macht des verstorbenen Königs auffängt um den Rat am Leben zu halten, selbst wenn die Körper der Mitglieder versagen,
Der Rat bezieht seine Halle auf dem Gebiet des Ape-Stammes, das nun eine Stadt ist. He-Ro wird zu seinem Vorsitzenden gewählt.
Veena bringt eine Tochter zur Welt, die sie nach ihrem Paten Ro Roine nennt und die den Thron schließlich erben soll.
[Ein Mitglied des Rates ist natürlich Keclar, aber der tut eigentlich nichts besonderes.]

Folge 408:
He-Ro kämpft gegen verbliebene Snake Men, Anhänger Hordaks und Plünderer wie die Fighting Foe Men. Dabei lernt er Vikor, einen Krieger aus dem Norden, kennen, den Veena für würdig befindet, das Schwert der Zaubererkönige zu tragen.
He-Ro ist erstaunt, dass es noch existiert. Hat Grayskull aus diesem Schwert nicht das Schwert der Macht geschmiedet? Ja, schon. Aber es existierte zu der Zeit doppelt, weil … nun, das ist kompliziert. Wenn Vikor es trägt ist er jedenfalls der aktuelle, der erste, He-Man.
“He” ist die Rune, die in der Sprache der Zaubererkönige für Macht steht. (Es ist nicht das Wort für Macht, das aber mit „He“ anfängt und oft so abgekürzt wird.)
Veena hat von Sharella einige Dinge erfahren, die sie nun an den Rat weitergibt. Wie alles wichtige Wissen wird auch dieses auf Scheiben aus einem Material niedergeschrieben, dem die Zeit nichts anhaben kann: Gold.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 11.08.2017, 15:46:26
Folge 409:
Die Fighting-Foe-Men werden mit ihren Kampfmaschinen, die natürlich aus Beständen der Horde stammen, zu einer echten Plage. He-Ro, Vikor und die Heroic Warriors bekämpfen sie.
Als sie sie endlich besiegt haben, entscheidet der Rat, dass die von der Horde eingeschleppte Technik sie erst gefährlich gemacht hat. All diese Technologie wird beschlagnahmt und wird nur noch unter staatlicher Aufsicht eingesetzt. Ein Waffenmeister, der Man-at-Arms, soll ein Auge darauf haben. Jedenfalls bis man sie wirklich versteht. Einer der Fighting-Foe-Men, Dawg-O-Tor wird begnadigt, um dieses Amt auszufüllen, weil er die Technik am besten kennt.

Folge 410:
Eine Gruppe von Snake Men macht Probleme, aus unbekannten Gründen. In einem Kampf gegen Snake-Men (einschließlich Terroar), die sich in Grayskull einschleichen und offenbar versuchen, Roine zu töten, tut sich Dawg-O-Tor besonders hervor. Als seine Position gefestigt ist, bittet er beim Rat um die Begnadigung seiner Komplizen und dem wird stattgegeben. Shield Maiden Sherrilyn tritt der Palastwache bei. Wir sehen auch, wie einer der Attentäter sich bei seinem Auftraggeber meldet. Aus irgendeinem Grund arbeiten die Snake Men für den alternden Gar-Politiker Adi.
Wir sehen diverse Ausschnitte aus den folgenden Jahren in denen Roine wächst und Sherrilyn He-Ro näher kommt. Saryn ist eifersüchtig, ihre Beziehung mit He-Ro geht in die Brüche.

Folge 411
Adi manipuliert Saryn und will, dass sie He-Ro tötet, der als Vorsitzender des Rates im Grunde der aktuelle Regent von Eternia ist. Als bekannt wird, dass Sherrilyn von Ro schwanger ist, hat er Erfolg. Saryn bricht einen der Steine aus He-Ros Stab, den Stein, der seine Form verändert. Sie gibt ihm die Form eines Dolches und schneidet He-Ro die Kehle durch. Das ist das Signal für Adis im Palast verteilte Diener, um Veena und Roine zu töten. Das allerdings kann verhindert werden. Viele der Gar sterben, Adi und Saryn sind unter denen, die entkommen.
Als sich die Nachricht herumspricht gibt es Ausschreitungen gegen Gar, die meisten verlassen das Land. Die zwei Vertreter der Gar im Rat beteuern, nichts damit zu tun zu haben. Einer von ihnen gibt dennoch seinen Posten auf um nach Anwat Gar zurückzukehren und zu sehen, wie die Verhältnisse dort sind. Zwar ist nicht zu erkennen, ob Adi dort Komplizen hat, doch die aus Eternia geflüchteten Gar machen Stimmung gegen das Reich und der Bruch zwischen Anwat Gar und Eternia ist nicht mehr zu verhindern. Immerhin kommt es nicht zum Krieg.

Folge 412:
Roine Grayskull, D'Vanns Tochter, ist eine junge Frau mit ordentlichen Muskeln geworden... ja, sie erinnert an She-Ra. Tatsächlich findet sie mehr Vergnügen daran, an der Seite Vikors und Dawg-o-Tors das Land zu verteidigen, als sich auf die Regierungsgeschäfte vorzubereiten.
Etwa als der ebenfalls begnadigte Fighting Foe Man Ditztroyer den Talon Fighter (den allerersten Prototyp) kapert und damit Grayskull angreift (und dabei den Kristall von Allenar stiehlt).
Es wird immer deutlicher, dass Roine keine Königin sein will. In einem Versuch, sie zu überzeugen, gibt ihr Veena das zweite Halbschwert, das D'Vann vom Orakel für sie bekommen hat. Sie sieht das eher als Zeichen, dass sie eine Kriegerin sein soll, und am Tag ihrer Krönung macht sich Roine aus dem Staub.
Obwohl sie hofft, anonym zu bleiben, verrät sie ausgerechnet das Schwert, als sie ein paar Wegelagerer davon abhält, Reisende zu überfallen. Schon bald wird sie angegriffen – von einer gemischten Bande aus Snake Men und Gar (angeführt von Terroar).
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 12.08.2017, 15:00:15
Folge 413:
Roine wird überwältigt und gefangen genommen. Da der Kampf natürlich nicht unbemerkt blieb, ist bald Vikor dort und nimmt die Spur der Entführer auf. Roine wird zum Anführer der Bande, Adi, gebracht, der in einer verlassenen Festung der Fighting-Foe-Men Unterschlupf gefunden hat.
Der denkt laut darüber nach, was es wohl für Folgen haben könnte, wenn er hier und jetzt die einzige Erbin Grayskulls tötet. Seine Ausführungen diesbezüglich verwirren Roine, es klingt fast, als kenne er die Zukunft bereits und frage sich, ob er sie ändern kann.
Saryn, die sich bisher im Hintergrund gehalten hat, ist eher dafür, Roine als Druckmittel einzusetzen. Natürlich erkennt diese die Verräterin, die ihren Paten getötet hat.
Adi will darüber nachdenken und sperrt Roine erst mal ein. Sie ist fast von selbst entkommen, als Saryn sie raus lässt. Sie erklärt, sie sei damals getäuscht worden. Adi sei nicht derselbe kluge Anführer, dem sie immer vertraut hatte und möglicherweise nicht einmal ein Gar …
Saryn gibt Roine die Tatwaffe, den gestaltwandelnden Stein, und flieht selbst. Roine holt sich ihr Schwert zurück und will dann fliehen, trifft aber draußen auf den immer noch der Spur der Banditen folgenden Vikor.
Beide zusammen dringen in die Festung ein und stellen sich dem Kopf der Bande – dem unerklärlicherweise zurückgekehrten King Hiss, der Adis Gesicht nun abstreift wie eine Maske aus lebender Haut. (Er selbst erklärt seine Anwesenheit damit, dass er aus der Zukunft gekommen ist, um die Vergangenheit zu erobern.) Als Roine auffälllt, dass Hiss einen roten Schädel vor Schaden durch den Kampf zu bewahren versucht, zerstört sie ebendiesen. Hiss' Schlangenköpfe zerfallen, Adis kopfloser Körper fällt tot zu Boden. Die übrigen Banditen fliehen.
Roine und Vikor kehren zurück nach Grayskull. Nicht durch den Haupteingang allerdings, sondern durch einen geheimen Nebeneingang.
Roine einigt sich mit ihrer Mutter. Mit dem halben Schwert der Uralten und dem Verwandlungsstein wird sie die neue Wächterin Grayskulls (He-Roine – ein weiterer Witz, den nur Veena versteht), während Vikor dieses Amt ablegt.
Der Rat regiert weiter und die Stadt mit der Ratshalle wird zur Hauptstadt Eternos.

Folge 414: The Magic Stealer!
Ditztroyer hat Technik der Horde und ein magisches Artefakt der Snake Men (in Wirklichkeit die Drachenperle, die die Snake Men auch nur gestohlen hatten) kombiniert um einen Magiesauger in Gestalt einer grünen Pyramide zu konstruieren.
Als dieser Probleme bereitet, macht sich Roine auf den Weg, das Problem zu lösen und begegnet Procrustus, dessen Macht schwindet und der noch nicht damit fertig ist, den durch den Zauber der Teilung fast zerstörten Planeten wieder zu stabilisieren.
Schließlich kann sie mit dem Halbschwert die Pyramide zerstören. Die Perle wird versteckt und ihr Versteck auf einer der Goldenen Scheiben der Weisheit vermerkt.

Folge 415: Slave City
Roine ist auf Reisen. Zufällig rettet sie eine junge Frau vor skurrilen Monstern. Die Fremde stellt sich als Prinzessin Rana von Targa vor und erzählt ihre Geschichte. Dem bösen Magier Lodar ist es gelungen, ein magisches Tor zu einem von Goblinoiden bewohnten Planeten zu öffnen. Jetzt hat er eine Armee von Orksöldnern, scharenweise Goblinsklaven, einen Haufen Torcs und diese Monster, die er Kobolde nennt. Damit hat er Targa erobert. Roine bietet Rana ihre Hilfe an und die beiden stellen sich Lodar. Im Kampf gegen ihn wird Roines gestaltwandelnder Kristall in kleine Stücke zerbrochen. Sie erinnert sich daran, was ihr Vater getan hat, Und schmiedet aus ihrer Schwerthälfte das Schwert des Schutzes, in das sie das größte Stück des Steins einarbeitet.
Nebenbei wird, da Eternos nun der Regierungssitz ist, Grayskull unbedeutend, außer für die wenigen, die wissen, dass die Macht, die den Rat beschützt, von dort kommt.

Folge 416:
Roine bekämpft weitere Gefahren. Die Vogelmenschen, die auf den Altar des Unbenannten in den Mystic Mountains zurückkehren, vertreiben die gehörnten Ilkorts, deren monströser Anführer Haramesh nun plündernd in Eternia einfällt. Außerdem findet Roine einen Partner in He-Ros Sohn.
In Grayskull lebt inzwischen nur noch Veena.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 13.08.2017, 11:55:28
Folge 417:
Veena wird auch nicht jünger und macht sich auf die Suche nach einer Nachfolgerin. Als sie in einem abgelegenen Dorf im Dschungel, wo man sie als Göttin verehrt, eine magisch begabtes Mädchen findet, stellt sie auch fest, dass das ein guter Ort für das alte Halbschwert wäre. Niemand würde hier suchen.
Gleichzeitig erfährt Roines Tochter He-Ra, dass die Grüne Göttin zum Kobrakopfschmuck auch einen Stab, Kas Stab, gehrragen hat und dass Hiss ihn hat. Sie findet tatsächlich einen Weg, in die Taschendimension einzudringen und ihn zurückzuholen.

Folge 418: The King of Castle Grayskull
Wir überspringen einige Zeit. König Randor der Erste (mittlerweile gibt es den Königspalast in Eternos) will Grayskull wieder zu einer aktiven Verteidigungsanlage machen. Der Rat verbietet es, kann aber nicht begründen warum, da das geheim ist.
Mit seinen eigenen Leuten, seinen Heroic Warriors, macht sich der König trotzdem auf den Weg.
Die aktuelle Sorceress weiß nicht, wie sie darauf reagieren soll und erstmals erscheint der Geist von Grayskull.

Folge 419:
Der aktuelle Man-at-Arms, ein Caligar, verteidigt Skytree gegen die Feuerhexen.

Folge 420:
Eine Gar mit ähnlichen Kräften wie Sy-Klone, allerdings nicht in Anwat Gar sondern einer anderen Siedlung, mit dem Kampfnamen Tornado (Prototyp-Name von Sy-Klone) bewacht die andere Hälfte des Schwertes der Uralten.
Tatsächlich ist es die ältere Saryn, die, im Exil, Priesterin wurde und vom vorherigen Wächter des Schwertes entdeckt wurde.
Als zwei Magier den Torwächter der Unterwelt, Kraal, beschwören, verwandelt er sie in dämonische Kreaturen (die Dämonen aus dem Minicomic “Masken der Macht”) und schickt sie, um das Schwert zu holen.
Sie schaffen es, doch Tornado folgt ihnen bis nach Snake Mountain, wo sie ihnen das Schwert wieder abnimmt und es in einen durchsichtigen Gesteinsblock stößt. Sie legt einen Zauber darauf, einen alten Segen der Gar-Priester, nach dem nur jemand mit reinem Herzen es wieder hinausziehen kann.
Bei ihren vergeblichen Versuchen es hinaus zu ziehen sind die Dämonen abgelenkt und Tornado kann sie angreifen und töten. Übrig bleiben zwei tote Magier und zwei hässliche Masken.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 14.08.2017, 18:37:08
Folge 421:
Kar-tor dient dem Rat von Eternia als Krieger. In seiner Freizeit aber studiert er die Mysterien des alten Eternia. Eines Nachts gelingt es ihm gar, die Göttin Phantos heraufzubeschwören. Und er verliebt sich in sie.

Folge 422:
Nachdem sich Kar-tors Sohn mit Phantos zum Monster Darkdream entwickelt, muss er ihn bekämpfen. Mit seinem Wissen über die alten Mysterien gelingt es ihm auch. Dadurch wird auch Cosmic Enforcer Zodac auf ihn aufmerksam.
[Kar-tor wird Zodak, klar.]

Folge 423:
Anwat Gar, damals noch kein Inselreich. Saryn/Tornado ist, nachdem sie ja das Schwert in Sicherheit gebracht hat, zu ihrem Volk zurückgekehrt ist nun verheiratet mit ihrem Priesterkollegen Sy-Klone und Mutter von Dy-Lex.
Als aber bekannt wird, dass sie mit dem Schwert der Uralten zu tun hatte, setzt Prinz Jarvan sie unter Druck. Und sie will um jeden Preis vermeiden, dass noch mehr von ihrer Vergangenheit bekannt wird.

Folge 424:
Der Gesichtslose nimmt einen Schüler namens Nepthu an. Der hat Hintergedanken und stiehlt aus der Bibliothek des Gesichtslosen ein Rezept mit dem er ein mächtiges Amulett erschafft.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 15.08.2017, 15:56:19
Folge 425:
Nepthu beschwört eine eigene Basis, den Tempel der Dunkelheit. Von hier aus will er mit Kriegern aus Sand ein eigenes Reich erobern. Der Gesichtslose stellt sich ihm entgegen.
[Der Gesichtslose muss am Schluss natürlich gewinnen. Das Amulett verschwindet mitsamt dem Tempel der Dunkelheit.]

Folge 426:
Zur Zeit als Choloh die Insel der Tränen und von dort aus viele andere Inseln und Küstengebiete, auch Teile des Vine Jungle, beherrschte, kämpfen in seiner Arena Gladiatoren unterschiedlicher Schulen. Wir folgen dem bislang unbesiegten Vykron, dem ein Kampf gegen den bislang ebenfalls unbesiegten Gygor bevorsteht. Dem Sieger in diesem Kampf, der spektakulär zu werden verspricht, winkt ein besonderer Preis: die Freiheit.
[Am Ende wird es ein sehr kurzer und für das Publikum enttäuschender Kampf, als Gygor schon in der ersten Minute gewinnt. Kaum frei, kehrt er in den Dschungel zurück … um sich sein eigenes Reich zu schaffen.]

Machen wir gleich weiter mit Staffel fünf:

Legends of Grayskull; Fünfte Staffel:

Folge 501: Oo-Lar
Oo-Lar, Angehöriger eines Stammes im Dschungel, gerät auf der Jagd mit ein paar Angehörigen von Beast-Mans Spezies aneinander. Dass die allerdings keine Jäger sondern Kundschafter sind, macht ihm natürlich Sorgen.
(Der Häuptling des Stammes ist übrigens Ceril, aus den alten Minicomics.)

Folge 502: Defend the Shrine
Das Dorf ist bereit um sich gegen angreifende Tiermenschen zu verteidigen. Stattdessen erscheinen aber ganz andere Gestalten, in roten Gewändern, die versuchen, den Schrein der Kriegsgöttin auszurauben. (Den Zauberstab des Anführers erkennen wir als Evil-Lyns wieder. Etwas im Schrein als das halbe Schwert der Uralten und den Schrein selbst als den, den auch Wun-Dar besucht.)
Nachdem der Raub vereitelt ist und die Fremden abgezogen sind, fragt Oo-Lar die Göttin, was die eigentlich wollten. Er ist überrascht, als sie antwortet.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 16.08.2017, 16:20:41
Folge 503: Goddess of War
Wir sehen die Göttin. Es ist nicht Sharella, auch wenn sie einen ähnlichen Kopfschmuck trägt, sondern eine rotblonde Frau namens Tee-La. Sie sagt auch, dass man sie woanders nicht als Göttin kennt sondern nur als Zauberin. Als aktuelle Sorceress von Grayskull.
Sie erklärt, dass ein Feind beabsichtigt, das Schwert der Uralten zusammenzufügen um einen noch größeren Feind zu befreien. Eine Hälfte liegt hier im Schrein, wo Sorceress Veena sie vor langer Zeit unterbrachte, in der Hoffnung, dass niemand bei ein paar abgeschieden lebenden Barbaren danach suchen würde.
Jetzt, da der Feind es aber gefunden hat, kann es nicht bleiben. Oo-Lar muss es an sich nehmen und das Dorf verlassen, jedenfalls vorerst. Als Hüter des Schwertes wird er zu einem He-Man.
Indessen treffen die Feinde bei ihrem Anführer ein. Er lebt in ebender Höhle in der später Batros haust und ist ein ziemlich großer Dämon. Seine Diener nennen ihn Damon (auch bekannt aus dem Minicomic) und wollen wissen, warum das halbe Schwert so wichtig ist.
Weil, so erklärt Damon, er weiß, wie er die andere Hälfte finden kann. Und mit dem Schwert der Uralten ist es ein Leichtes, den Weg nach Despondos zu öffnen und Hordak zu befreien.
Aber gut. Wenn ein Barbarendorf so ein großes Hindernis ist, dann holt man sich eben erst die erste Hälfte.

Folge 504: The Masks of Power
In einer Ruine finden Ausgrabungen statt. Die Expedition ist nicht gerade professionell archäologisch und hat eher etwas von Schatzjagd. Geleitet wird sie von einem eternischen Fürsten. Graf Marzo. Unbemerkt von den Ausgräbern schleichen sich die Hordak-Kultisten an. Die Ausgräber finden zwei uralte und ziemlich hässliche Masken (ja, die Dämonen). Genau die hat Marzo gesucht. Und auch die Kultisten.
Nachts verlässt Marzo das Lager und begibt sich tief in die Ruinen. Er holt einen kruden Stein hervor und stellt eine Verbindung her. In der Oberfläche ist, verschwommen aber erkennbar, Nepthu zu sehen.
Marzo berichtet, dass er die Masken gefunden hat, nicht ahnend, dass in diesem Moment schwarz vermummte Kultisten ins Lager eindringen und ebendiese Masken stehlen. Zwei von ihnen können nicht widerstehen, die Masken aufzusetzen – und verwandeln sich in grässliche Dämonen (die wir ja schon kennen). Die Reaktion der übrigen Kultisten weckt das ganze Lager und alarmiert Marzo, es kommt zum Kampf.
Die Dämonen sind die einzigen, die am Ende noch stehen.
Oo-Laar wird von Tee-La informiert. Etwas hat die alten Dämonen geweckt. Die Dämonen, die wissen, wo die andere Hälfte des Schwertes ist. Er muss sie aufhalten.

Folge 505: Warrior Goddess
Die Dämonen ziehen durchs Land, gefolgt von den Kultisten und Marzos Expedition. Auch Oo-Lar hat sie bald aufgestöbert. Und da ist noch jemand, eine einsame Reiterin. Sie ähnelt der Zauberin Tee-La. Sehr sogar.
Als sie und Oo-Lar zusammentreffen stellt sie sich als Teela vor. (Tatsächlich können wir sie als die Teela wiedererkennen, die wir in New Adventures gesehen haben, auch wenn sie da völlig andere Kleidung getragen hat.) Auch sie ist hinter den Dämonen her und die beiden beschließen, zusammen zu reisen. Und so kommen sie schließlich nach Snake Mountain.

Folge 506: Snake Mountain
Tee-La hat Oo-Lar vor diesem Ort gewarnt. Dem Sitz der Schlange. Dem steinernen Gott. Aber die Dämonen wollen hieher und können sogar den Eingang öffnen.
Drinnen können sich ihre Verfolger nicht mehr aus dem Weg gehen und Kämpfe brechen aus. Zudem macht die Atmosphäre im verlassenen Gemäuer alle ziemlich nervös.
Die Dämonen finden das in einen durchsichtigen Gesteinsblock eingeschlossene Schwert, doch sie bekommen es nicht heraus.
Als Oo-Lar sich ihnen stellt, bemerkt er, dass ihm sein Schwert fehlt. Es muss während irgendeines Kampfes verloren gegangen sein, auch wenn ihm ein Rätsel ist, wie das passieren konnte.
Teela rät ihm, das Schwert aus dem Stein zu benutzen, das doch dieselben Kräfte wie seines haben muss.
Er versucht es und ihm gelingt tatsächlich, was die Dämonen nicht geschafft haben. Mit dem Schwert kann er die Masken zerstören. Als er es wieder in den Stein stoßen will, wo es sicher aufgehoben ist, nimmt Teela es ihm ab.
Sie brauchte die Masken um das Schwert zu finden und jemanden mit reinem Herzen um es aus dem Stein zu holen. Jetzt hat sie beide Hälften.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 17.08.2017, 17:10:48
Folge 507: Sword of the Ancients
Während Marzo noch in Snake Mountain herumirrt, verfolgt Oo-Lar Teela. Diese muss auf ihrem Weg den Dschungel durchqueren und gerät mit Tiermenschen aneinander. In ihrer Not kämpft sie mit beiden Halbschwertern. In einer kurzen Pause versucht sie, sie zusammenzufügen, weil sie keinen anderen Weg sieht, sich gegen die Übermacht durchzusetzen. Bevor es dazu kommt, trifft aber Oo-Lar ein und die Pause ist zu Ende. Die beiden kämpfen gegeneinander und gegen die Tiermenschen. Und dann taucht deren Anführer auf. Ein riesiger Gorilla namens Gygor. Und plötzlich sind beide gefangen und Gygor fragt sich, was er wohl mit den Schwerthälften machen kann.
[Teela und Oo-Lar können schließlich entkommen und Gygor jeder ein Halbschwert abnehmen.]

Folge 508: The Demon's Daughter
Gygor entkommen begibt sich Teela mit dem Schwert aus Snake Mountain zur Kulthöhle. Oo-Lar kann ihr dorthin nicht folgen, nicht mit der anderen Schwerthälfte.
Damon empfängt Teela, die er seine Tochter nennt. Er nimmt das Halbschwert an sich, ist aber enttäuscht, dass sie die andere Hälfte nicht auch bringt.
Also schickt er sie mit ein paar anderen Handlangern los um das nachzuholen.
Die Jagd auf Oo-Lar beginnt.

Folge 509:
Kriegsgöttin und Sorceress Tee-La hört sich Oo-Lars Bericht an. Das ist nicht gut. Der Kult des Hordak hat schon das halbe Schwert. Sie weiß auch, wer Teela ist. Vor zwanzig Jahren ist es Damon, der Verschmelzung eines gierigen Zauberers des Kultes und eines dämonischen Handlangers Hordaks, gelungen, die Sorceress zu verletzen und ein großes Stück Haut mitzunehmen. Durch Magie und auf Eternia unbekanntes Wissen von Hordak muss er daraus ein jüngeres Ebenbild von ihr erschaffen haben. Dieser Damon ist also der aktuelle Feind. Und er ist gefährlich.
Aber vielleicht gibt es sogar ein dringlicheres Problem. Man sollte sich mal ansehen, was Gygor vorhat.
Teela muss indessen ihrem Vater ihr Versagen melden.

Folge 510:
Gygors riesige Tiermenschenarmee marschiert durch den Dschungel und vernichtet alles auf ihrem Weg. Oo-Lar kann die anderen Völker der Gegend gegen sie vereinen, doch das wird nicht viel bringen.
[Am Schluss wird Gygor in eine Falle gelockt und von Tee-La mit einer Art Zeitlupenzauber belegt, einer kleineren und schwächeren Version des Zaubers, mit dem später die ganze Dunkle Hemisphäre ingefroren wird. Seine Armee zerstreut sich.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 18.08.2017, 19:15:32
Folge 511: Save the Villain
Damon hat genug. Sein Versuch, mit dem Klonen der Sorceress eine perfekte Kriegerin zu erschaffen, ist offenbar gescheitert. Um zu demonstrieren, was Versagern blüht, bringt er Teela zur Heimat einer uralten Kreatur, die noch von Shokoti erschaffen wurde, einem finsteren Wesen, das Körper und Seele verschlingt. Tee-La bleibt das nicht verborgen und so erfährt auch Oo-Lar davon. Gegen alle Vernunft eilt er zur Rettung – was Damon durchaus erwartet,
(Allerdings nimmt er das Schwert nicht mit sondern versteckt es vorher irgendwo.)

Folge 512: The Road to Eternia
Oo-Lar traut Teela nicht ganz. Vorerst will er weder das Schwert aus seinem Versteck holen, noch sie zu seinem Dorf bringen, obwohl sie sicher weiß, wo das liegt. Aber irgendwo muss er sie unterbringen. Die beiden stoßen zufällig auf Marzos Expedition. Der gibt sich ganz vernünftig – er ist ein ehrlicher Adeliger aus dem Königreich Eternia, jenseits der Mystic Mountains. Auch er wollte nur verhindern, dass die Dämonen oder die Kultisten das Schwert bekommen. Aber jetzt ist das Schwert verschwunden. Und das andere, das Oo-Lar hatte, auch. Das ist beunruhigend.
Oo-Lar stimmt zu. Eines der beiden Schwerter ist in Sicherheit, das andere in der Hand eines gefährlichen Feindes, der auf keinen Fall auch das zweite bekommen darf.
Marzo bietet seine Hilfe an. Er kann das Schwert nach Eternia bringen, weit weg von hier.
Oo-Lar zweifelt noch, bis der Name Grayskull fällt. Eine verlassene Burg in Eternia.
Oo-Lar weiß, dass sie nicht verlassen ist. Vielleicht ist das der beste Ort für das Halbschwert. Aber er wird Marzo das Schwert nicht geben. Er wird es holen, während Marzo und seine Leute Teela im Auge behalten.
So geschieht es. Und dann macht man sich auf den Weg nach Eternia. Natürlich bleibt das Damon nicht verborgen. Er will das Schwert nicht verlieren, also führt er die Verfolger persönlich an.

Folge 513: The Dead Woods
Die Expedition hat die Berge durchquert und auch das wüste Land, das die Grenze darstellt. Doch nun folgt ein Wald, der sich nicht in dem Zustand befindet, in dem er sein sollte. Als Marzo auf dem Hinweg hier durch kam, gab es noch nicht so viele tote Bäume.
Verantwortlich sind örtliche Adelige, Lord Tyrin und Lady Valtira,die einen Weg gefunden haben, die Lebenskraft der Bäume auf sich zu übertragen um sich zu verjüngen.
Oo-Lar gefällt der Zustand des Waldes nicht und als die Adeligen seine Bedenken nicht ernst nehmen, nimmt er den Kampf auf. Marzo passt das nicht in den Kram.

Folge 514: Traitor
In Marzos Grafschaft angekommen, dauert es nicht lange, bis das Schwert gestohlen wird. Natürlich steckt Marzo selbst dahinter. Nepthu weiß mit dem seltenen Metall, wenn es denn wirklich Metall ist, einiges anzufangen.
Tee-La warnt Oo-Lar. Das Schwert zu zerstören würde zwar die Gefahr von Hordaks Befreiung vorerst bannen, doch die Goldenen Scheiben der Weisheit sagen, dass es erhalten bleiben muss.
Oo-Lar und Teela gehen der Sache gemeinsam nach und entdecken, dass ein Schwert in Nepthus Händen so gefährlich sein könnte wie beide in Damons.
[Sie bekommen das Schwert schließlich zurück.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 19.08.2017, 16:23:35
Folge 515: Temple of Darkness
Etwas Zeit ist vergangen. Oo-Lar und Teela leben im Evergreen Forest und kommen ab und zu nach Grayskull. Bei einer dieser Gelegenheiten erfährt Oo-Lar, dass Marzo und Nepthu einen neuen bösen Plan haben, der nichts mit dem Schwert zu tun hat. Auf der Suche nach Nepthus altem Skarabäusamulett haben die beiden den Tempel der Dunkelheit gefunden.
Als Oo-Laar jemandem davon erzählt, glaubt dem Barbaren natürlich niemand. Marzo ist schließlich der Graf von Kalif, ein anerkannter eternischer Fürst.
Als Marzo auch noch die Sorceress gefangen nimmt, die die Sache erkundet, muss Oo-Lar selbst eingreifen.

Folge 516:
Damon versucht, an das Schwert heran zu kommen, indem er eternische Bauern bedroht um den Helden Oo-Lar aus der Reserve zu locken. Er hat dabei einen “neuen” Handlanger dabei, der auf den frühen, menschlichen Entwürfen für Two-Bad basiert.

Folge 517:
Damon will das Schwert stehlen – also heuert er einen Dieb an. Genau. Karak Nul, den späteren Scareglow.

Folge 518:
Marzo versucht in Nepthus Auftrag einer Kreatur namens Gryphon ein Juwel zu stehlen. Oo-Lar muss eingreifen. Am Schluss versteckt Gryphon das Juwel im Dorf Chandor, das zu einem Fürstentum gehört, dessen Fürst Marzo nicht besonders mag.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 20.08.2017, 15:14:53
Folge 519:
Marzo und Damon tun sich zusammen. Sie wollen Oo-Lar eine Falle stellen, als er nach Grayskull geht. Damons Meistereinbrecher soll dort eindringen und den Helden im Auge behalten, wenn möglich das Schwert stehlen aber auf jeden Fall die Handlanger draußen alarmieren, wenn er rauskommt.
Das ganze geht natürlich total schief. Alles was Karak Nul am Ende mitbringt sind zwei Waffen, die er in Grayskull gefunden hat. Eine Art Sense, die offenbar irgendwem gehört hat, der vor ihm dort eingedrungen ist, und He-Ros Schwert, das Marzo behält.

Folge 520:
Der Kriegerfürst von Avion, Stratos (nicht derselbe), hat es endlich geschafft. Er hält das legendäre goldene Ei in Händen, das seinen Truppen erlauben wird, zu fliegen. Und das bedeutet, er kann jetzt ein paar Raubzüge gegen die Nachbarn führen.
Der Drache, der dieses magische Ei einer fernen Vorfahrin bewacht hat, ist auch nicht gerade begeistert.

Folge 521:
Oo-Lar setzt sich wieder mit den Baumvampiren Tyrin und Valtira auseinander, als diese auch Wälder außerhalb ihres Gebietes angreifen. Sie geben sich schließlich geschlagen, als sie es auch mit Moss-Man zu tun bekommen, aber sie haben nicht wirklich etwas gelernt. Sie legen sich schlafen, um in Jahrhunderten wieder aufzuwachen, wenn neue Bäume gewachsen sind.

Folge 522:
Bei einer erneuten Auseinandersetzung mit Marzo und Nepthu, spielt Nepthus Schlangenring aus Snake Mountain eine Rolle, der ihm das Leben rettet. Als Marzo das erkennt will er selbst den Ring und es kommt zum Kampf zwischen den beiden. Nepthu muss schließlich aus Eternia fliehen und kehrt in den Sand der Zeit zurück.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 21.08.2017, 17:27:54
Folge 523:
Draego-Man kommt vor. Und Geldor spielt eine kleine Rolle. Granamyr selbst auch.

Folge 524: Lord of Evil
Damon hat sich Verstärkung besorgt um Oo-Lar eine Falle zu stellen.
In dieser Folge fragt Oo-Lar ihn, warum er eigentlich Hordak gegenüber so loyal ist. Damon gibt zu, dass er das nicht ist. Er dient Hordak, weil Hordak Krieg will. Sollte Hordak irgendwann den ganzen Planeten beherrschen und damit zufrieden sein, wird Damon jemand anderen unterstützen, damit der Krieg niemals endet.

Folge 525: Joining
Damon fügt beide Schwerthälften zusammen und macht sich auf den Weg zurück zu seinem Schrein. Er ist nun quasi unbesiegbar, wie alle lernen  müssen, die sich ihm in den Weg stellen.
Auch Karak Nul, der versucht, das zusammengefügte Schwer zu stehlen, muss das feststellen. Sense und Schwert treffen aufeinander, Damons Schlag wirft ihn gegen irgendein Hindernis, wobei er offenbar einen Schädelbruch erleidet. Auf jeden Fall ist es tödlich.

Folge 526: Separation
Die Verbindung nach Despondos ist da und mit dem vollständigen Schwert der Uralten kann Damon daraus ein Tor machen, durch das Hordak zurückkehren kann. Oo-Lar und Teela setzen alles daran, das zu verhindern. Doch Teela bekommt keine Gelegenheit, den Zauber der Teilung auf das Schwert anzuwenden, da Damon es mit seiner eigenen Magie abschirmt.
[Schließlich wendet sie den Zauber auf Damon selbst an, der in einen Menschen und Demo-Man aufgeteilt wird. Der Mensch ist offensichtlich Marzo – der etwas ältere Marzo, wie wir ihn aus MotU kennen. Demo-Man kämpft gegen Oo-Lar, Teela kümmert sich indessen um die verbliebenen Kultisten. Marzo steht überraschend wieder auf, wirft sich von hinten auf Demo-Man und reißt ihm das ikonische Haarbüschel auf der Schulter aus. Oo-Lar schafft es nun, Demo-Man durch den Durchgang stoßen – für einen Dämon genügt eine einfache Verbindung, so hat Hordak ihn ja überhaupt erst aus Despondos raus bekommen. Als kein Zauberer mehr da ist, der das Schwert der Uralten schützen kann, kann Teela auch das teilen. Marzo packt überraschend das Schwert aus Snake Mountain und greift damit noch einmal an, wird aber abgewehrt. Er verliert dabei einen Ring (den Ring der Erinnerung) was aber niemandem auffällt und stürzt samt Schwert in eine Felsspalte (ja, dieselbe in die Batros später fällt).
Das Schwert liegt da unten eigentlich recht sicher, findet Oo-Lar.
Er und Teela verlassen die Höhle.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 22.08.2017, 16:41:20
Legends of Grayskull; Sechste Staffel:

Folge 601:
Marzo liegt unten in der Felsspalte, schwer verletzt. Doch er hat die Haare. Die letzte Zutat. Er erinnert sich, wie er, um sie zu bekommen, in eine Zeit zurückreisen musste, bevor Demo-Man mit Keldor zu Skeletor verschmolzen war (dass die beiden wieder getrennt werden würden, wusste Marzo da ja noch nicht). Er reiste weit zurück, schloss sich dem Kult des Hordak an, schloss einen Pakt mit Hordak und ließ eine Verschmelzung mit Demo-Man zu. Doch Demo-Man war zu stark und Marzo wurde völlig verdrängt. Der Schlüssel in seiner Manteltasche verschwand unter dem neu wachsenden Dämonenfleisch.
Ist er jetzt wieder da? Ja. Marzo kann in sein Labor zurückkehren und sich heilen.
Und so verschwindet er. Das halbe Schwert bleibt zurück.
Oo-Lar und Teela geraten indessen in ein Pelleezeanerdorf namens Nowella, das sie gegen einen Kriegsherrn verteidigen. Wir sehen in einer Montage eine Menge Zeit vergehen, während der die beiden dort leben und wenigstens zwei Kinder haben.
Schließlich bringt Oo-Lar sein Schwert wieder in sein altes Dorf zurück.

Folge 602:
Dy-Lex, mittlerweile selbst Priester, muss die Legatsteine vor Dieben beschützen.
Außerdem sehen wir seinen nach dem Großvater benannten Sohn Sy-Klone.

Folge 603: The Mystery Submarine
Teelas und Oo-Lars erwachsene Tochter Lar-Ra wird von der außereternischen Kriegsherrin Shezar, der Prinzessin von Antar, in deren Unterwassserbasis entführt. Gemeinsam mit anderen Gefangenen, kann sie die Flucht organisieren. Als dabei aber ein Leck entsteht, müssen Shezar und ihre Gefangenen zusammenarbeiten um zu überleben.
[Basierend auf einem brasilianischen Comic. Beim Namen für Oo-Lars Tochter hab ich mich ausnahmsweise bei einer anderen Fanfiction bedient, im Comic ist sie eine namenlose Gefangene.]

Folge 604: Through the Moon Gate
Das Mondtor befindet sich unter der Aufsicht der Regierung von Brightmoon. Eigentlich soll es niemand benutzen. Doch eine der Wächterinnen, eine Lichtfee wie die Königin, kann nicht widerstehen. Sie landet im Reich der Gar und hinter ihr schließt sich das Tor wieder. Die Gar, denen die Lichtfeen unbekannt sind, nehmen sie erst einmal gefangen.
Wir sehen Dy-Lex und Sy-Klone ebenso wie Jarvan. Die Fee wird für harmlos befunden, kann aber nicht wieder nach Hause.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 23.08.2017, 16:57:06
Folge 605: Falling Sorceress
Tee-Las Nachfolgerin missbraucht ihre Macht. Der Rat will sie absetzen, aber so einfach ist das nicht. Was der Rat nicht weiß ist, dass sie die Spur des Kristalls von Allenar verfolgt. Ditztroyer stahl ihn damals, doch sein Sohn, ebenfalls Pirat, verlor ihn, als sein Schiff unterging. Sie glaubt, die Lage des Schiffes entdeckt zu haben. (Das wird natürlich die Enchantress.)

Folge 606: Kuduk Ungol
Kuduk Ungol lebt in einer fernen Gegend. Dennoch fällt sie dem Rat als potentielle nächste Sorceress auf. Doch die Enchantress hat ein Auge auf den Auswahlvorgang und macht den Kult des Hordak auf Kuduk Ungol aufmerksam. Der kann immer Zauberer gebrauchen.

Folge 607: Back Again
Anhänger Hordaks befreien Morgoth aus seiner Taschendimension. Als der erfährt, dass über der Kristallhöhle nun Schloss Grayskull steht, will er es haben.
[Natürlich wird er am Ende schon wieder verbannt.]

Folge 608: Alien Planet
Die Lichtfee hat sich inzwischen bei den Gar eingelebt, hat einen Ehemann, Dash-Shel, und eine Tochter, die zwar wie eine Gar aussieht aber ihre Macht über Licht geerbt hat. Ihr Name ist Illumina. Dann aber erscheint das Mondtor bei ihr und Soldaten Brightmoons kommen hindurch, mit dem Auftrag, sie zurückzubringen. Sie zerren sie durch das Tor, Dash-Shel folgt ihr. Auf Etheria angekommen erfährt er, dass sie ihren Posten verlassen hat und dafür angeklagt wird. Sie sagt ihm, er soll zurückgehen und sich um Illumina kümmern.
Das versucht er, doch mittlerweile ist das Mondtor wieder auf einen zufälligen Zielort eingestellt und er, der glaubt, es führe immer ins Reich der Gar, weil er es nicht anders kennt, geht hindurch ehe ihn jemand warnen kann.
Dash-Shel landet auf einem wirklich seltsamen Planeten. (Für uns sieht alles, was er dort vorfindet sehr irdisch aus. Amerikanisch, um genau zu sein. Und sehr ländlich.) Als die Bewohner (die wie eternische Menschen aussehen) sich weitestgehend als feindselig erweisen, findet er Unterschlupf bei einer Familie namens Glenn.
[Für die MYP Serie war geplant, dass Marlena halb Gar ist, wie Keldor, nur dass man es ihr nicht ansieht (Verbindungen zur Erde sollten in der Serie ja nicht vorkommen). Ich will sowohl das als auch ihre irdische Herkunft beibehalten, also schicke ich einen Gar auf die Erde. Und ja, das macht Marlena und Illumina zu Halbschwestern.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 24.08.2017, 19:47:46
Folge 609: The Orc War
In Miros Jugendzeit findet Eternias Krieg gegen die Orks statt. Da lässt sich sicher eine Geschichte erzählen. Eine auftretende Figur ist der eternische Hofmagier Tarrak.

Folge 610: Randor meets Ram-Man!
Ram-Man wird von der Enchantress angeheuert um die Heroic Warriors zu bekämpfen, wechselt aber die Seiten. Das ist wenig vor der dritten Folge der ersten Serie (in der diese Inkarnation von Ram-Man ja erstmals auftritt). Unter den Leuten der Enchantress ist auch Stratos (der ältere, mit der helleren Fellfarbe aus dem Minicomic), zu diesem Zeitpunkt noch Prinz, nicht König.

Folge 611: Old Foes
Miros vorerst letzte Auseinandersetzung mit der Enchantress. (Auch hier sehen wir Stratos wieder.)
[Miro gewinnt scheinbar, aber die Enchantress stiehlt seinen Verstand, ehe sie flieht. Aber das wussten wir ja schon.]

Folge 612: Perils of the Labyrinth
Keldor und seine Evil Warriors bekommen den Auftrag, etwas aus dem fallengespickten Labyrinth des Minox auf der Ebene von Perpetua zu stehlen.
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 25.08.2017, 16:26:50
Folge 613: Tower of the Blue Star
Auf der Jagd nach dem Blauen Stern, einem Amulett mit dem ein Magier von seinem Turm aus die Umgebung terrorisiert, trifft Keldor auf einen einsamen Tiermenschenschamanen.
[Der Zauberer erweist sich als Hochstapler, der Blaue Stern ist machtlos und Beast-Man schließt sich den Evil Warriors an und behält das Amulett als Trophäe.]

Folge 614: The Trials of King Trinok
Keldor und seine Evil Warriors kämpfen in einem Konflikt der Tiermenschenstämme. Keldor und Beast-Man werden vom schweineähnlichen König Trinok gefangen genommen, der nach Vorbild der Insel der Tränen Gladiatorenspiele veranstaltet. Gerade die beiden dafür einzusetzen war sicher nicht seine klügste Idee.

Folge 615: Angella and the Harpies
Als sie eine diplomatische Mission gründlich vergeigt, gerät Prinzessin Angella von Brightmoon in die Gewalt der Harpyien.
[Allerdings kann sie sich auch alleine wieder befreien. Und einen anderen Gefangenen namens Micah auch gleich.]

Folge 616: The Cult
In MotU Folge 118: „Mer-Man’s Revenge“ lassen die neptunischen Truppen Mer-Man nach seiner Niederlage im Stich. Diese Episode zeigt nun, wie er nach Hause kommt und seine Bakkull-Sekte immer mehr von neptunischen Herrschern unter Druck gesetzt wird.
[Und schließlich zerschlagen wird. Mer-Man selbst muss fliehen.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 26.08.2017, 14:31:34
Folge 617: Origins of the Cat
Wir beginnen ganz am Anfang mit der Geburt Prinzessin Cyras von Driluth, der dritten ihres Namens. Wie in Driluth üblich sind die Zauberinnen von Mystacor eingeladen um dem Neugeborenen ihren Segen zu geben. Die Castaspella, die wir kennen, ist natürlich noch keine der Drei, dafür ihre gleichnamige Mutter. Madame Razz und Mortella sind bereits dabei.
Wir sehen Cyra heranwachsen. Wir sehen, wie sie sich mit ihrer Kammerzofe Lynda (einer Nachfahrin von Sklaven aus den Crimson Wastes, die mit Abschaffung der Sklaverei in Driluth freikamen) anfreundet, von Mortella lernt und sich irgendwann für den jungen Adeligen Kyle Reccula interessiert. Und wie die Freundschaft zu Lynda immer mehr dem Neid auf ihr (aus Cyras Sicht) besseres Aussehen weicht. Von Mortella bestärkt schickt Cyra die Zofe zu ihr und wir bekommen Scorpia. Diese bleibt loyal und verrät nicht, wer ihr das angetan hat, obwohl sie ganz genau weiß, dass die Prinzessin dahinter steckt. Cyra verlobt sich mt Kyle, alles scheint bestens... und dann bekommt sie die Nachricht, dass ihre Eltern mit der königlichen Kutsche verunglückt sind.

Folge 618: Rise of the Cat
Nach dem unerwarteten Unfalltod des Königspaares (obwohl es leichte Andeutungen gibt, dass Mortella dahinter steckt) wird Cyra zur Königin gekrönt. Nach einer kurzen Zeit der Trauer macht sie sich daran, ihre Pläne in die Tat umzusetzen. Früher als geplant, da sie nicht mit dem baldigen Ableben ihre Eltern gerechnet hat, aber nicht zu früh – sie ist bereit.
Als erstes setzt sie einen Termin für die Hochzeit mit Kyle fest. Dann befiehlt sie den Überfall auf die Höhle der Magicats.
Das führt zum Protest anderer Herrscher und bald befindet sich Driluth im bewaffneten Konflikt mit mehreren Nachbarn.
Cyra selbst führt den Sturm auf den Palast der Magicats an und nimmt deren Königin die magische Maske ab, von der sie durch Mortella erfahren hat. Bei ihrer Rückkehr erfährt sie, dass Prinzessin Rebekkah von Green Glades sich den Truppen Driluths ergeben hat. Mit ihr als Geisel hat man Green Glades quasi erobert. Andere kleine Nachbarländer fallen auch unter die Herrschaft Königin Cyras.
Die Königin widerspricht und setzt ihre Maske auf. Nicht Cyra. Ab jetzt ist sie Königin Catra.

Folge 619: War of the Cat
Kyle Reccula ist verschwunden. Wie Catra bald erfährt, ist er nach Brightmoon geflohen, das von Driluth durch die Whispering Woods getrennt wird. An anderer Stelle geht der Krieg weiter, doch nun regt sich auch Widerstand im eigenen Land. Als auch in Green Glades der Widerstand aufflammt, glaubt Catra zunächst, Prinzessin Rebekkah könne damit zu tun haben, obwohl sie im Schloss ihrer Eltern Hausarrest hat. Rebekkah aber überzeugt sie vom Gegenteil: Sie kann den Aufstand des Pöbels genauso wenig ertragen. Catra macht sie zur Gouverneurin von Green Glades.
Kyle Reccula, nun unter dem Decknamen Bow und zusammen mit seinem Freund Kowl, kehrt nach Driluth zurück um dem Widerstand Unterstützung aus Brightmoon zukommen zu lassen. Allerdings fliegt er auf und wird gefangen genommen.
Catra findet, dass Brightmoon damit zu weit gegangen ist. Sie befiehlt die Abholzung der Whispering Woods um auch diesen Nachbarn ihrem Reich einverleiben zu können.
In der letzten Szene sehen wir, wie Adora und Snout-Spout vom Regenbogentunnel ausgespuckt werden und sich fragen, wo sie gelandet sind...

Folge 620: Strange Visitors
Die Erde. Wir schreiben das Jahr 1987. Mit einem seltsamen Lichteffekt erscheinen wie aus dem Nichts drei Gestalten. He-Man, Skeletor und Fisto. Mit dem Kosmischen Schlüssel. Skeletor reißt den Schlüssel an sich und will damit wieder verschwinden, He-Man nimmt ihn ihm ab. He-Man und Fisto fliehen erst einmal und hängen Skeletor ab.
Sie versuchen, sich zu orientieren, begegnen Leuten, die sich schon etwas über ihre Kleidung wundern und zum Beispiel fragen, ob sie Schauspieler sind und in der Nähe ein Film gedreht wird. Fisto glaubt, den lokalen Dialekt wiederzuerkennen – so hat Königin Marlena gesprochen, als sie damals auf Eternia ankam. Ist das also die Erde?, fragt He-Man einen Passanten. Ja, natürlich ist das die Erde, du Spinner.
He-Man weiß von seiner Mutter, dass auf der Erde viele Sprachen gesprochen werden. Und noch mehr Dialekte. Sie müssen also nicht nur auf der Erde sein, sondern auch in der Gegend, aus der sie kommt. Tatsächlich helfen Erkundigungen nach einer Familie Glenn weiter.
So lernt He-Man seine Großeltern, eine Tante und ein paar andere unbekannte Verwandte kennen – ohne sich als Verwandter zu erkennen geben zu können, denn Fisto darf ja nicht erfahren, dass er Adam ist. Zunächst glaubt man kein Wort von der Geschichte, Marlena sei nun Königin auf einem fernen Planeten, aber ihr Vater Dashiel (eigentlich Dash-Shel), der ja ein Gar ist und sich mit Schminke als Mensch tarnt, erkennt den Namen Eternia wieder und bestätigt, dass es diesen Planeten und auch das gleichnamige Königreich wirklich gibt.
Gleichzeitig will Skeletor He-Man und Fisto herauslocken und versucht es ganz simpel mit magischer Verwüstung. Darauf reagiert zunächst die Polizei, so gerät natürlich Lubic in die Geschichte.
Als im Fernsehen über Skeletors Angriff berichtet wird, macht sich He-Man auf den Weg. Fisto bleibt zurück mit dem Schlüssel und der Aufgabe, herauszufinden, wie man damit wieder zurück kommt. Einfach wieder zurück dorthin wo er gestartet ist, wäre gar nicht so schwierig. Aber natürlich will Fisto Skeletor weder hier lassen, noch zurück nach Grayskull bringen, also muss er die Koordinaten etwas verändern.
Der Schlüssel ist schallbasiert und jemand aus der Familie kennt da einen Experten, der vielleicht helfen könnte. Und so gerät Fisto an ein paar Teenager.
He-Man konfrontiert inzwischen Skeletor. Und als Lubic die Situation erst einmal durchschaut hat, ist er auch nicht so hilflos.
[Am Ende ist Skeletor bereit, mit dem umprogrammierten Schlüssel mitzukommen. Damit ist er immer noch näher an Grayskull, als wenn er auf der Erde bleibt. Lubic kommt ebenfalls mit. Die vier reisen ab, doch plötzlich greift etwas anderes auf den Schlüssel zu (Sebrians Maschine natürlich) und statt auf Eternia erscheinen sie auf Primus.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 27.08.2017, 18:42:43
Folge 621: The Horde Invasion
Ein paar Jahre nach dem Finale von „He-Ro“ erreicht Hordaks Flotte das Sonnensystem im Zentrum des Universums. Eternia und Etheria sind beschützt von Sicherheitssatelliten und Raumschiffen, aber die Flotte, die vor Zeds Flotte fliehen musste, ist mehr als groß genug um dieses kleine Hindernis zu überwinden.
Nach dieser eher einseitigen Raumschlacht sehen wir das Innere des Flaggschiffs. Hordak trägt die Maske seines Gegenstücks aus der anderen Zeitlinie, die Shadow Weaver der anderen Zeitlinie ist bei ihm. Wir erfahren, dass Shadow Weaver ihm nicht nur die Maske gebracht hat sondern auch ein paar andere Dinge, darunter eine Blutprobe von Despara.
Einfach nur nach Castle Grayskull zu gelangen hat als Zugang zur Macht nie ausgereicht. Würde es helfen, tatsächlich mit Grayskull verwandt zu sein?
Dieselbe Methode, die Hordak vor langer Zeit zur fledermausartigen Kreatur gemacht hat, hat ihm dank der Blutprobe auch diesen Wunsch erfüllen können. (Dem Hordak der anderen Zeitlinie stand diese Technik nicht zur Verfügung, aber dieser hat natürlich einige Forschungsschiffe mit entsprechender Ausrüstung und den nötigen Experten dabei.)
Aber um nach Grayskull zu gelangen, müssen erst dessen Wächter besiegt werden. Die Invasion Eternias beginnt.

Folge 622: Chamber of Death
Ganz Eternia kämpft gegen die Horde. Heroic Warriors Seite an Seite mit Snake Men. Die Tiermenschen des Dschungels zusammen mit den menschlichen Stämmen, Operoner mit Gargons und Belots. Auch die früheren Evil Warriors haben Hordak nicht unbedingt in guter Erinnerung. Doch Hordak ist mit seiner Flotte im Vorteil. Besonders der Orbitale Disruptor kann jederzeit jedes Ziel auf dem Planeten zerstören. Hordak selbst landet und schafft es nach Grayskull.
Hier hat er es mit weiteren Hindernissen zu tun, doch er hat genug von seiner Armee dabei um ein paar Trooper opfern zu können und einen sicheren Weg in die Tiefe zu finden.
Tatsächlich scheint die Macht ihn als Erben Grayskulls zu erkennen. Wie damals Skeletor kann er sie spüren. Die Sphäre des Rates wird bewacht von Teela persönlich, aber auch sie kann er besiegen.
Skeletor wurde damals von der Macht in Keldor und Demo-Man aufgespalten. Ähnlich stößt Hordak nun Maske und Geist seines Gegenstücks aus der anderen Zeitlinie ab.
Dare und Adam, gemeinsam verwandelt in He-Ro und He-Man, haben es geschafft, sich durch den geheimen Seiteneingang einzuschleichen und greifen an. Teela nutzt die Gelegenheit für eine weitere Attacke. Aus der Maske erhebt sich der Geist des anderen Hordak.
Im Kampf zerbricht die Sphäre des Rates und die Geister der Ratsmitglieder zerren Hordaks Geist durch eine Wand davon.
Was ist dort? Hordak kämpft gegen drei Heroic Warriors gleichzeitig, aber als weitere Verstärkung ankommt, die ihm das abnimmt, bricht er durch die Wand. Und verschwindet in vollkommener Schwärze,
Das, weiß Teela, ist die Kammer des Todes, Gegenstück zur Kammer des Lebens. Die zu betreten kann Hordak nicht überlebt haben.
Tatsächlich stellt Hordak im Inneren fest, dass er technisch gesehen tot ist. Aber er bewegt sich noch. Er erforscht diesen seltsamen Ort und stößt auf ein paar ruhelose Seelen. Kommt er von hier aus an die ganze Macht? Vielleicht. Denn natürlich haust hier auch der Geist von Grayskull. Und Grayskull selbst, Sohn der Grünen Göttin, Enkel des Sternensamens, war die Quelle der Macht von Grayskull.
Und noch eine andere ruhelose Seele ist hier. Hiss. Damit muss sich doch etwas anfangen lassen.

Folge 623: Inside, Outside
Hordak ist offenbar verschwunden, aber seine Truppen sind noch da, jetzt angeführt von Shadow Weaver. She-Ra kommt zu Hilfe. Duncan und Roboto machen einen Plan, um den orbitalen Disruptor außer Gefecht zu setzen. Und Adam sieht sich einer noch größeren Gefahr gegenüber – der Geist King Hsss' versucht, von ihm Besitz zu ergreifen. Zum Glück steht ihm ein Freund zur Seite, der Hsss gut kennt – Rattlor.

Folge 624:
Der Orbitale Disruptor explodiert am Himmel und nimmt einige Horde-Schiffe mit. Doch nicht nur sind Duncan und Roboto verschwunden, Kobra Khan ist in der Schlacht gefallen und die neue Königin Vipra schließt sich der Horde an.
Die Snake Men sind gespalten. Einige erkennen Shadow Weaver als ihre neue Herrin an, andere, allen voran Rattlor, nicht.
Indessen schafft es Hordak tatsächlich, die Kammer des Todes wieder zu verlassen und das darunter liegende Grab King Grayskulls zu finden. Er ruft Shadow Weaver zu sich und gemeinsam können sie Grayskulls Seele in seine alte Axt zwingen und direkten Zugang zur Macht bekommen.
Letztendlich tut ihnen das nicht unbedingt gut. Die Macht Grayskulls vertreibt die schwarze Magie, die den untoten Hordak zusammenhält und als im finalen Kampf gegen She-Ra die Axt bricht, verschwindet auch Shadow Weaver im gleißenden Licht des befreiten Geistes.
[Übrigens haben wir den jungen Keldor in dieser Serie immer noch nicht gesehen. Wo der steckt, während sein Heimatplanet angegriffen wird, bleibt für den Zuschauer erst mal ein Rätsel.]
Titel: Re: (Re)Master(d)s of the Universe
Beitrag von: Capeträger am 28.08.2017, 18:40:27
Folge 625:
Einige Jahre nach dem Sieg über Hordak.
Ein erwachsener Dare mit seiner Frau Kay-La, ein erwachsener Keldor (der, wie uns auffällt, den Stab des originalen He-Ro trägt) mit seiner Frau Catya. Rattlor ist König der Snake Men, Vipra lebt bei Evil-Lyn in Snake Mountain. Die beiden haben Skeletors Aufzeichnungen über das Dunkle Netzwerk gefunden und arbeiten schon eine Weile daran, den Herrn des Bösen aufzuspüren und mit dem Elixier von Schneidor herzuholen. Es gelingt. Skeletor und Crita leben mit ihren Kindern im Galaktischen Imperium, dem ehemaligen Imperium der Horde.
Obwohl sein Leben nicht unbedingt schlecht ist, ist es für Skeletor doch die Hölle, denn ein ruhiges Leben mit Familie hätte er auch leichter haben können. So waren all seine Anstrengungen, das Universum oder wenigstens Eternia zu beherrschen, umsonst. Zurück nach Eternia? Jederzeit.
Skeletor und Evil-Lyn machen sich sofort daran, Pläne zu schmieden. Crita ist zunächst etwas eifersüchtig – im Gegensatz zu ihr sieht Evil-Lyn sogar jünger aus als früher. Nach einer Weile verstehen sich die beiden aber ziemlich gut.
Skeletor kommt zu dem Schluss, dass Hordak die richtige Idee hatte. Erst den Planeten erobern, dann nach der Macht von Grayskull suchen. Aber eine Armee aufzustellen braucht Zeit. Also will er sich die Zeit erkaufen indem er die Helle Seite Eternias ebenso erstarren lässt wie die Sorceress damals die dunkle Seite. Dann kann er die Dunkle Seite unter seiner Herrschaft vereinen, aufrüsten, die Helle Seite wieder erlösen und das Königreich Eternia überrennen. Muss doch zu schaffen sein.

Folge 626:
Nachdem die Sache mit dem Erstarrungszauber grandios gescheitert ist, will Skeletor das Dunkle Netzwerk einsetzen um direkt nach Grayskull zu gelangen.
Es kommt zum finalen Duell zwischen Skeletor und He-Man.
Skeletor stirbt schließlich, als seine Kristallaugen zerstört werden und Vipra wird vom Dunklen Netzwerk mitgerissen. Sie landet an einem ihr unbekannten Ort mit drei Sonnen am Himmel. Einen Passanten – es handelt sich zufällig um Rio-Blast – fragt sie, wo sie ist.
„Etwa drei Meilen östlich von Fort Kerium.“
Dann gehen wir zurück zu Dare und Co und dem gealterten König Adam.
Skeletor wird begraben – als Mitglied der Königsfamilie trotz allem mit entsprechenden Würden. Es gelingt nicht, das Netzwerk wiederherzustellen, denn das Rezept für das Elixier ist zerstört, und Crita entscheidet sich, mit ihren Kindern durch die Verbindung zwischen Grayskull und New Grayskull, die vorsichtig kurzzeitig geöffnet wird, ins Tri-Solar-System zurückzukehren. Evil-Lyn kommt einfach mit.
Eternia ist nun sicher.
Woanders berichtet jemand mit Zodacs Stimme (aber Zodac ist ja tot): „Vor langer Zeit gab es ein Volk grausamer Riesen. Das war nicht ihre Schuld. Sie waren grausam erschaffen worden vom Uralten Nordor. Doch sie wollten nicht mehr grausam sein, denn sie fügten sich damit nur selbst Leid zu. Also nahmen ihre Schamanen die Bosheit von ihnen und gaben ihr einen eigenen Körper. Doch die konzentrierte Bosheit war stärker als sie und machte sie zu ihren Sklaven. Ein Held tötete sie, doch sie konnte nicht vergehen. An einem fernen Ort wurde ein finsterer Gott Vater zahlloser Dämonen. Die meisten dieser Dämonen waren nicht grundsätzlich böse. Zwei aber waren die Wiedergeburt des Bösen der Riesen. Dämonen, denn niemand sonst konnte das Böse ertragen. Zwei, denn einen allein hätte es zerrissen. So wurden Angast und Demo-Man die bösartigsten aller Dämonen und ihr Vater ertrug sie nicht und schickte sie fort. Angast gründete sein eigenes Reich in einer Taschendimension, einer Blase in der Leeere. Demo-Man streifte durchs All und trat in die Dienste eines Mannes, dessen Hunger nach Plünderung und Gemetzel er verstand – Hordak. Beide zog es zurück zum Planeten ihrer wahren Herkunft, Eternia. Angast blieb für sich, schmiedete Pläne. Demo-Man wurde in Hordaks Auftrag verschmolzen mit anderen. Einer davon war ich, ein anderer warst du. In jedem blieb ein Stück des Bösen zurück, deshalb können wir nie wirklich sterben.“
Zodac spricht natürlich mit Skeletor. Wir sehen nun, dass sie beide in der Geisterwelt sind. Bei ihnen sind der Nilpferdzentaur, Demo-Man, Angast, der Zodac der anderen Zeitlinie und Graf Marzo. Offenbar sind sie alle Geister.
„Dann habe ich noch eine Chance.“, erkennt Skeletor. „Das Spiel ist noch nicht zu Ende.“
„Das Spiel ist niemals zu Ende.“
Oh, und Faker taucht in Snake Mountain auf und erklärt sich zum neuen Anführer der Evil Warriors. Aber das hat sicher gar nichts zu bedeuten.


So, das war es im Grunde. Damit will ich nicht sagen, dass es fertig ist. Ich werde das Gesamtprojekt noch einige Male überarbeiten. Bereits jetzt ist das, was ich hier gepostet habe, nicht mehr alles aktuell. Aber wir sind bei der letzten Folge angekommen.