Neuigkeiten: Du willst etwas auf dem Board kaufen/verkaufen? - Bitte beachte die Regeln für den Marktplatz: http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=22064.0

  • 14.10.2019, 07:19:16

Autor Thema: Doch neuer Realfilm in Aussicht?  (Gelesen 1021169 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ascalon

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 11.035
  • Geschlecht: Männlich
  • Rosa Brillen für alle! Sexy simmer schon genug.
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #615 am: 23.08.2007, 15:50:16 »
Das kann ja wohl nur ein Witz sein. So weit ich weiss haben sie noch nicht mal das Script fertig geschrieben. Da werden sie mit Sicherheit noch keine Schauspieler casten. Ben Stiller als He-Man. :autsch:

Pssst, das ist jetzt bestimmt ein Schock, aber: Stiller könnte auch jemand anders spielen (oder einer CGI-Figur die Stimme leihen, wie in Madagaskar z.B.). Motu besteht nicht nur aus He-Man...

Offline MamoChan

  • Trade Count: (+3)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 6.000
  • Geschlecht: Männlich
  • The Walking Dad
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #616 am: 23.08.2007, 17:03:29 »
Leider kann ich Ben Stiller nicht so ganz mit MotU vereinbaren. Ben Stiller steht für mich eigentlich nur für Komödien jenes Schlages, die absolut nicht mit MotU vereinbar sind. AUßerdem denke ich immer daran, wie Ben Stiller in "Mystery Men" als Superheld Mr. Furious auftrat. Für den Film war es sehr passend, aber ich könnte ihn mir nun nicht als sprücheklopfenden Master vorstellen ohne zu stark vom Originalkonzept abzuweichen.

Aber ich glaub eh nicht an den Quatsch, daß er unterschrieben hätte.  :D

Offline Trollaner

  • Trade Count: (0)
  • Krieger
  • *****
  • Beiträge: 277
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #617 am: 23.08.2007, 17:30:25 »
@Bruce Wayne:    Also wenn Cringer/Battle Cat im neuen Film sprechen kann dann boykottiere ich den Film! Niemand der einen seriösen MOTU-Film sehen will kann sich allen Ernstes einen sprechenden Tiger wünschen. Das passt so wenig zusammen wie George Bush und der Friedensnobelpreis!  :help:
Die von dir genannten Filme (König von Narnia, Prinzessin Fanta...giros...wie auch immer, unendliche Geschichte) sind wohl eher MÄRCHENFILME und keine ernstzunehmenden oder gar düsteren Fantasy-Action Streifen wie MOTU es hoffentlich wird. Herr der Ringe und 300 sind Filme an denen man sich orientieren sollte und da gab`s auch keine sprechenden Tiere. Die gehören in Märchen oder Fabeln! Und die unendliche Geschichte fand ich schon als zehnjähriger kindisch, albern und lächerlich.  :flop:   So wird MOTU doch wohl hoffentlich nicht!!!

Offline Lohengrin

  • Trade Count: (0)
  • Hofzauberer
  • *****
  • Beiträge: 134
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #618 am: 23.08.2007, 17:42:32 »
Also mich würde es ärgern wenn Cringer/Battle-Cat nicht sprechen könnte. Dann können sie ihn gleich ganz rausschneiden aus dem Film. Für mich war Cringer/Battle-Cat immer eine Figur mit eigener Persönlichkeit und das kann meiner Ansicht nach nur funktionieren wenn er auch spricht.

Offline Trollaner

  • Trade Count: (0)
  • Krieger
  • *****
  • Beiträge: 277
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #619 am: 23.08.2007, 17:49:01 »
Da hast du Recht. Lieber einen rausgeschnittenen Kampftiger als einen sprechenden.  :heul: :motz:    Geht gar nich!

Offline Teelena

  • Trade Count: (0)
  • Bürger Eternias
  • ***
  • Beiträge: 83
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #620 am: 23.08.2007, 19:36:57 »
Nä, also für mich gehört Cringer/BattleCat definitiv dazu und zwar als eigenständiger, net unbedingt Haupt- aber dennoch (sinnvoll!) vorhanderner- Chara dazu und zwar sprechend!
Ansonsten verkommt er zum "Anhängsel" und dafür ist er doch echt zu schade!

Offline BlueLightning

  • Trade Count: (+10)
  • Ratsmitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.891
  • Geschlecht: Männlich
  • Man of Steel
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #621 am: 23.08.2007, 19:50:19 »
Ich frag mich immer wieder, wie man als "Fan" was gegen Orko oder nen sprechenden(!) Kampftiger haben kann ...  :autsch:

Offline absalom

  • Trade Count: (0)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 2.242
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #622 am: 23.08.2007, 20:05:52 »
Ich frag mich immer wieder, wie man als "Fan" was gegen Orko oder nen sprechenden(!) Kampftiger haben kann ...  :autsch:

Dem schließ ich mich an!

General Rattlor

  • Gast
  • Trade Count: (0)
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #623 am: 23.08.2007, 21:20:40 »
Ich frag mich immer wieder, wie man als "Fan" was gegen Orko oder nen sprechenden(!) Kampftiger haben kann ...  :autsch:

Naja, es ist halt nicht ein Fan wie der andere. Uns verbindet die Liebe zu MotU, aber trotzdem hat ja jeder seinen ganz individuellen Geschmack. Und das liesst man ja hier im Forum oft sehr deutlich raus, daß da teilweise Welten zwischen den einzelnen Ansichten liegen.
Ich persönlich finde Cringer/Battle Cat sehr cool und möchte ihn unbedingt im neuen Film sehen. Mit CGI ist ja heute so einiges möglich. Von mir aus kann der Gute auch gerne sprechen, denn ich finde es oft auch ein bißchen schade, daß er das im 200x Cartoon nicht konnte. In einem Realfilm muß das nicht unbedingt albern wirken. Kommt natürlich wieder mal ganz auf die Umsetzung an.
Was Orko betrifft, den muß ich jetzt nicht unbedingt haben. Der war mir in den alten Cartoons und Hörspielen einfach zu überpräsent und ich denke es war eine gute Idee ihn im 200x Cartoon etwas kürzer treten zu lassen und dafür mal ein paar mehr andere Charaktere in den Mittelpunkt zu stellen. Ich stimme mit dem überein was hier teilweise schon geschrieben wurde. Wenn Orko im Realfilm zu albern und kindisch rüberkommt, dann birgt das die Gefahr, daß so macher älterer Zuschauer entsetzt den Kopf schüttelt und den ganzen Film als Kinderkram abtut.
Aber auch hier wieder: Ist alles eine Frage der Umsetzung. Orko kann albern und kindisch auf die Zuschauer wirken, muß aber nicht. Solange er nicht rüberkommt wie Jar Jar Binks könnte ich damit leben.

PS: Nachtrag zum Thema Orko:
Meiner Meinung nach gibt es bei Filmen oft zwei Arten von Humor. Einmal den sehr erwachsenen Charakter-Humor der hauptsächlich durch die Dialoge entsteht (z.B. Han Solos Sprüche) und es gibt den sehr flachen Slapstick Humor, der hauptsächlich aus alberner Situationskomik besteht (z.B. Jar Jar Binks).
Ich denke gerade bei der älteren Zielgruppe kommt die erste Art Humor wesentlich besser an als die zweite. Der Film braucht zweifellos Humor, aber der kindliche Slapstick Humor für den Orko steht kommt meist nicht so gut an. Ich bin mehr für sowas zu haben wie:

..komm Tri-Klops, wir lachen auch.  :lol: :lol:
« Letzte Änderung: 23.08.2007, 21:27:47 von General Rattlor »

Offline ZeroCool

  • Administrator
  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.339
    • http://learn.to/quote
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #624 am: 23.08.2007, 23:54:12 »
Leider kann ich Ben Stiller nicht so ganz mit MotU vereinbaren. Ben Stiller steht für mich eigentlich nur für Komödien jenes Schlages, die absolut nicht mit MotU vereinbar sind. AUßerdem denke ich immer daran, wie Ben Stiller in "Mystery Men" als Superheld Mr. Furious auftrat. Für den Film war es sehr passend, aber ich könnte ihn mir nun nicht als sprücheklopfenden Master vorstellen ohne zu stark vom Originalkonzept abzuweichen.

Aber ich glaub eh nicht an den Quatsch, daß er unterschrieben hätte.  :D

...Mekaneck ...  :top:

Offline MamoChan

  • Trade Count: (+3)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 6.000
  • Geschlecht: Männlich
  • The Walking Dad
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #625 am: 24.08.2007, 00:43:40 »
...Mekaneck ...  :top:

Verdammt.... :hoe: Du könntest damit sogar Recht haben.  :shocked: Auf den bin ich noch gar nicht gekommen.

Offline Trollaner

  • Trade Count: (0)
  • Krieger
  • *****
  • Beiträge: 277
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #626 am: 24.08.2007, 05:21:51 »
Ich hab nichts gegen sprechende Tiere an sich. Aber ein Cartoon ist ein Cartoon und kein Realfilm wo das nur dämlich und bescheuert wirken würde (Dragonheart und Schweinchen Babe sind Ausnahmen weil Komödien). Und das Battle-Cat im neuen Cartoon eben nicht sprechen konnte hat weder der Figur noch dem Cartoon selbst geschadet sondern ihn im Gegenteil sogar noch deutlich aufgewertet weil das trashige Element wegfiel.

Ich bleib dabei: KEINE SPRECHENDEN TIERE IN MOTU! Orko ist verhandelbar aber ein sprechender und damit unerträglich trashiger Kampftiger ist es nicht!
Außerdem, was hätte Battle-Cat schon großartig zu sagen was nicht auch jemand anders sagen könnte? Battle-Cat will ich im Film kämpfen sehen, sprechen können andere.   


                                                                BATTLE-CAT IST NICHT MR.ED       

Offline ScareGlow

  • Trade Count: (+3)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.837
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #627 am: 24.08.2007, 10:34:41 »
Also ich muss ganz ehrlich sagen, mir ist vollkommen wurscht, wie Erwachsene oder sonstwer den Film am Ende findet; ich bin da ganz egoistisch und sage, dass er mir gefallen soll. *g* Und wenn er total floppt und kein zweiter nachkommt, ist mir das auch egal, solange ICH ihn gut finde. :D
Ich fänd's schön, wenn Battle Cat sprechen könnte, aber mir würd auch nichts abbrechen, wenn er's nicht kann. Orko darf gerne drin sein, muss ja nicht gleich die Hauptrolle sein. ;)
Ich möchte vor allem viele Charaktere sehen (meinetwegen auch nur im Hintergrund oder einer Schlacht), die möglichst nah an der Vorlage sind und nicht "verbessert" wurden, ne gute Story, nen richtig super besetzten und umgesetzten Skeletor (eine der wichtigsten Figuren des Films, denn mit den Schurken steht und fällt viel) und einfach gute Unterhaltung.
Ob dann am Ende jemand sagt "oh, der war mir aber zu kindgerecht" oder "oh, der war mir aber zu düster und barbarisch" ist mir echt schnuppe.

Offline Shin-Chan

  • Trade Count: (0)
  • Captain der Wache
  • *****
  • Beiträge: 709
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #628 am: 24.08.2007, 13:22:22 »
He-Man ohne Battle-Cat ist für mich wie Superman der nicht fliegen kann. Der Tiger muss einfach dabei sein. Was das Sprechen betrifft, ich fand Aslan in Narnia auch ganz gut. Aber Aslan ist ein weiser König, während Battle-Cat eine Kampfkatze ist. Wozu also sprechen ???
Hmm, könnte mir aber gut vorstellen, dass Battle Cat einfach nur knurrt und brüllt aber He-Man versteht ihn  :grin:
So wie Panthor und Skeletor im neuen Cartoon. Kann mich an mehrere Szenen erinnern in der die Katze knurrt, als wolle sie etwas sagen und Skeletor antwortet ihr, als hätte er sie verstanden. Herrchen und Tier können sich doch auch ohne Worte verständigen. Übrigens fände ich auch einige richtig gute Actionszenen mit Battle-Cat und Panthor geil. Es muss ja nicht viel sein. Das wäre eine Bereicherung für den Film.

Offline OVP MarinaMandarina

  • ConRat
  • Trade Count: (+2)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.210
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #629 am: 24.08.2007, 14:46:51 »
Ich kann ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, warum ein sprechender Cringer/BattleCat nicht zu MotU passen sollte. Die Aussage an sich find ich schon nahezu seltsam, denn im originalen Classic MotU KANN die Katze halt nunmal sprechen. Sind/waren die Classics nun auch unpassend?
Oder geht es wirklich nur darum, dass es für die heutige Zeit für einen Film unpassend wäre?
Oder nur für einen REALfilm?
Letztendlich kann ich es aber aus keinem Grund wirklich verstehen. Wenn es so wäre, dass es nur unpassend und nicht ernsthaft genug sein sollte für einen Realfilm, dann sollte vielleicht mal daran gedacht werden, dass auch der Realfilm nunmal seine Basis in der wortwörtlichen FANTASIEwelt hat.
Und wenn es da eben sprechende Katzenwesen gibt, dann ist es eben so.
Wenn schon der Wunsch geäußert wurde, dass man sich an HdR orientieren sollte (wegen der Ernsthaftigkeit), dann frag ich mich doch, warum da die Ernsthaftigkeit nicht ins Lächerliche gezogen wurde. Immerhin gab es da sprechende Bäume! Hat aber nicht die Gesamtwirkung in Frage gestellt, oder? Und warum? Weil man einfach akzeptiert hat, dass in Mittelerde eben Baumwesen existieren, die sprechen können.
Warum soll dann nicht auf Eternia auch ein Katzenwesen leben, welches sprechen kann?