Neuigkeiten: Bitte beachte die Forenregeln! http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=25232.0

  • 21.11.2019, 08:25:03

Autor Thema: Doch neuer Realfilm in Aussicht?  (Gelesen 1037041 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Aldreenide

  • Trade Count: (+1)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 969
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #750 am: 02.09.2007, 15:17:27 »
Also "Erfolgskriterien", die einen Erfolg garantieren, gibt es natürlich nicht, aber einige Faktoren könnten einen Erfolg erleichtern...

FSK 12, um eine möglichst größe Zielgruppe erreichen zu können. Und einhergehend damit die logische Entscheidung, Adam ähnlich jugendlich wie im 200x-Cartoon zu machen. Das muss nicht lächerlich wirken oder kindisch, Transformers hat das, wie ich finde, einigermaßen hinbekommen. Vielleicht etwas mehr Spaßbremse...

Cringer und Orko als Sidekicks des jugendlichen Helden sollten auch sein; beide tricktechnisch ohne weiteres machbar und da auf die Spaßbremse gedrückt und schon klappt es.

Die typische Teela-He-Man-Adam-Dreiecksbeziehung, auch ein typisch jugendliches Element, das Tiefe dadurch bekommt, dass HeMan (deutlich) älter ist/wirkt als Adam.

Das sind die Basic-Elemente, die in beiden Cartoon-Serien und den Hörspielen im Vordergrund steht.

Die Action muss stimmen, gar keine Frage!

He-Man und Skeletor als Schwert-Duellanten, Tri-Klops und Man-At-Arms sind im Bereich der Technik perfekte Gegner, sowie Beast-Man und Ram-Man fürs Grobe. Trap-Jaw und MEF wären ebenfalls Duellanten; bleiben noch Evil-Lyn und die Sorceress, sowie Teela und beispielsweise Mer-Man...

Stratos, Mekaneck, Whiplash und Clawful wären was für eine erste Fortsetzung; Sy-Clone, Stinkor, Roboto, Moss-Man, Webstor und Two-Bad vielleicht für eine zweite. Personell kann man viel zaubern, Potential ist massig vorhanden und selbst Kurzauftritte wären schon geil...

Somit wären beide Parteien personell ausgeglichen, Wachen und Skelettkrieger vielleicht noch dazu und man hätte die günstigen Faktoren für die Kampfsequenzen.

Fehlt noch die Story und da bleibe ich dabei: "Wie alles begann" zum Auftakt...

Was Zodac früher mal war, ist nach der 200x-Storyline der Faceless-One, ein mystischer Magier, während Zodac heute der Bad-Ass ist, der gegen die Snakes antritt, also für einen zweiten oder dritten Film erst in Frage käme...

Ich denke, diese Kombinationen sind die Basics, mit denen man einen massentauglichen Film erschaffen könnte.

Fehlt eigentlich nur noch die Atmosphäre, die den Film ausmachen sollte. 300 war von den Kulissen her recht düster, perfekt für Snake Mountain und Umgebung, bzw. Subternia. HdR wäre für den Königspalast und den Evergreen-Forest ein passender "Stilgeber". Als stilistisches Mittel würde ich persönlich darauf verzichten, einen einzigen Stil für alles zu verwenden, eine gut abgestimmte Mischung würde ich bevorzugen!

Ich denke, das alles ist so ziemlich die basalste Variante, die möglich ist, aber dennoch für ALLE etwas bietet!

Fans kriegen ihren AHA-Effekt, endlich mal IHRE Lieblinge zu sehen und Neulinge in der Thematik werden behutsam mit allem vertraut gemacht, was Eternia ausmacht.

Teil 2 könnte die Snakes thematisieren und Teil 3 die Horde, wobei Andeutungen vorher cool wären...

Offline Stratos28

  • Trade Count: (0)
  • Krieger
  • *****
  • Beiträge: 221
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #751 am: 02.09.2007, 15:45:25 »
Genauso sehe ich das auch vor allem was die Kulissen betrifft. Man könnte auch wie in der Serie ein paar Masters von anfang an mit reinbringen und diese dann kurz vorstellen und die anderen dann nach und nach in diesem und evtl auch zum teil im nächste Film dazu kommen lassen, ebenso natürlich mit Skeletor und seinen leuten. Man könnte sich eh was den Inhalt angeht an die Serie anlehnen. Naja ma schaun was und ob uns da präsentiert wird  ;)
« Letzte Änderung: 02.09.2007, 15:55:39 von Stratos28 »

Offline King Hiss

  • Trade Count: (+3)
  • Ratsmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.990
  • Geschlecht: Männlich
  • Flinkes Wiesel
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #752 am: 02.09.2007, 20:53:54 »
Ich glaube auch das der Film `ne Altersfreigabe ab 12 Jahren bekommen wird. Als der alte Film rauskam war ich auch erst 12 oder 13. Und genau das wäre wahrscheinlich die Zielgruppe des neuen Films: Kinder/Jugendliche ab 12 UND natürlich die Alt-Fans. Jüngere Kids kennen MOTU vielleicht gar nich mehr und warten deshalb wohl eher auf einen Pokemon-Realfilm.  :help:
Wäre der Film erst ab 16 müsste man ja die ganzen 12-15 jährigen ausschließen aber das wird man sich bei WB nicht antun wollen.

Man könnte es ja auch wie bei Transformers machen: FSK 12. Mit einem Erwachsenen ab 6. So war es zumindest bei uns im Kino.

Offline King Hiss

  • Trade Count: (+3)
  • Ratsmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.990
  • Geschlecht: Männlich
  • Flinkes Wiesel
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #753 am: 02.09.2007, 21:03:57 »
Also "Erfolgskriterien", die einen Erfolg garantieren, gibt es natürlich nicht, aber einige Faktoren könnten einen Erfolg erleichtern...

FSK 12, um eine möglichst größe Zielgruppe erreichen zu können. Und einhergehend damit die logische Entscheidung, Adam ähnlich jugendlich wie im 200x-Cartoon zu machen. Das muss nicht lächerlich wirken oder kindisch, Transformers hat das, wie ich finde, einigermaßen hinbekommen. Vielleicht etwas mehr Spaßbremse...

Cringer und Orko als Sidekicks des jugendlichen Helden sollten auch sein; beide tricktechnisch ohne weiteres machbar und da auf die Spaßbremse gedrückt und schon klappt es.

Die typische Teela-He-Man-Adam-Dreiecksbeziehung, auch ein typisch jugendliches Element, das Tiefe dadurch bekommt, dass HeMan (deutlich) älter ist/wirkt als Adam.

Das sind die Basic-Elemente, die in beiden Cartoon-Serien und den Hörspielen im Vordergrund steht.

Die Action muss stimmen, gar keine Frage!

He-Man und Skeletor als Schwert-Duellanten, Tri-Klops und Man-At-Arms sind im Bereich der Technik perfekte Gegner, sowie Beast-Man und Ram-Man fürs Grobe. Trap-Jaw und MEF wären ebenfalls Duellanten; bleiben noch Evil-Lyn und die Sorceress, sowie Teela und beispielsweise Mer-Man...

Stratos, Mekaneck, Whiplash und Clawful wären was für eine erste Fortsetzung; Sy-Clone, Stinkor, Roboto, Moss-Man, Webstor und Two-Bad vielleicht für eine zweite. Personell kann man viel zaubern, Potential ist massig vorhanden und selbst Kurzauftritte wären schon geil...

Somit wären beide Parteien personell ausgeglichen, Wachen und Skelettkrieger vielleicht noch dazu und man hätte die günstigen Faktoren für die Kampfsequenzen.

Fehlt noch die Story und da bleibe ich dabei: "Wie alles begann" zum Auftakt...

Was Zodac früher mal war, ist nach der 200x-Storyline der Faceless-One, ein mystischer Magier, während Zodac heute der Bad-Ass ist, der gegen die Snakes antritt, also für einen zweiten oder dritten Film erst in Frage käme...

Ich denke, diese Kombinationen sind die Basics, mit denen man einen massentauglichen Film erschaffen könnte.

Fehlt eigentlich nur noch die Atmosphäre, die den Film ausmachen sollte. 300 war von den Kulissen her recht düster, perfekt für Snake Mountain und Umgebung, bzw. Subternia. HdR wäre für den Königspalast und den Evergreen-Forest ein passender "Stilgeber". Als stilistisches Mittel würde ich persönlich darauf verzichten, einen einzigen Stil für alles zu verwenden, eine gut abgestimmte Mischung würde ich bevorzugen!

Ich denke, das alles ist so ziemlich die basalste Variante, die möglich ist, aber dennoch für ALLE etwas bietet!

Fans kriegen ihren AHA-Effekt, endlich mal IHRE Lieblinge zu sehen und Neulinge in der Thematik werden behutsam mit allem vertraut gemacht, was Eternia ausmacht.

Teil 2 könnte die Snakes thematisieren und Teil 3 die Horde, wobei Andeutungen vorher cool wären...

Ich will endlich den Film sehen!   :autsch:

Offline lollo7

  • Trade Count: (0)
  • Hofzauberer
  • *****
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #754 am: 02.09.2007, 22:44:11 »
Ich habe mich auch schon oft gefragt wie Adam sich verändert wenn er sich in He-Man verwandelt. In den Classic Hörspielen war es ganz einfach.

Adam = Weichei der sich sogar noch viel weicher und verträumter gibt, nur um Teela damit zu ärgern.
He-Man = immer der strahlende Held der jeder Aufgabe perfekt gerecht wird.

Im Classic Cartoon war es da schon etwas schwerer. He-Man war genauso aalglatt (sorry), aber Adam war etwas weniger das Weichei.

Und beim 200x Cartoon finde ich es noch viel komplizierter Adam und He-Man klar zu trennen. Aber genau das finde ich da sehr interessant. Der Charakter an sich ist einfach nicht mehr so platt wie er in den 80ern war und hat durch den neuen Adam viel an Tiefe gewonnen. Man fragt sich irgendwie ständig wieviel Adam in He-Man steckt und umgekehrt.
Ich glaube der Charakter von Adam und He-Man unterscheidet sich gar nicht mal so sehr. Adam ist ungestüm, hat freche Sprüche drauf und überschätzt sich teilweise. Er hat den selben Gerechtigkeitssinn und ist schlau, aber er kann als Adam nicht gegen seine Gegner anstinken.
Bei He-Man habe ich bei einigen Episoden den Eindruck, daß da auch wirklich noch eine gehörige Portion Adam mit drin steckt, denn He-Man ist teilweise genauso ungestüm und etwas naiv wie Adam, gibt auch die selben frechen Sprüche von sich, nur daß er jetzt bei weitem größer und stärker ist und daher von Freund und Feind plötzlich sehr ernst genommen wird, wo man ihn vorher nur belächelt hat. 
Ich glaube die Veränderungen wenn er sich verwandelt liegen wirklich mehr in der Kraft, im Alter und im Körperbau, aber charakterlich sehe ich zwischen den beiden keine großen Unterschiede. Ich weiß auch nicht ob Adam wirklich an Weisheit, Mut und Kampfkunst gewinnt wenn er sich verwandelt, denn klug und mutig ist Adam ebenfalls. He-Man gewinnt auch seine Kämpfe nicht durch Intelligenz oder durch Kampfkunst, sondern durch reinen Krafteinsatz.
Ist sehr schwer da eine klare Trennlinie zu ziehen und genau das gibt der Sache einen echt großen Reiz.

Stimme ich fast vollkommen zu, bis auf diesen einen Satz: "He-Man gewinnt auch seine Kämpfe nicht durch Intelligenz oder durch Kampfkunst, sondern durch reinen Krafteinsatz."

Kann jetzt grad kein Gegeneispiel geben, aber du glaubst doch wohl nicht, dass alle Handlungen He-Mans unüberlegt sind (ganz überspitzt formuliert)? Ich denke zwar das Adam ganz gut kämpfen kann, aber doch nich annähernd so gut wie He-Man. Des Weiteren würde Adam in der ein oder anderen Situation bestimmt sehr ungestüm handeln. He-Man kriegt ja auch den ein oder anderen Hieb auf die Nase. Da könnte ich mir vorstellen, dass Adam dann aus reiner Wut, unüberlegt in die nächste Faust rennen würde. He-Man tut das nicht und überlegt sich eine Alternative.

General Rattlor

  • Gast
  • Trade Count: (0)
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #755 am: 02.09.2007, 23:43:49 »
Aldreenide, ich kann dir da auch nur zustimmen. Wo wir vorher nur über Detailfragen rumdiskutiert haben sind wir uns im Groben aber total einig. Ich glaube deine Einschätzung wie der Film genau werden wird, der wird der Realität früher oder später sehr nahe kommen. Also den Film den du beschrieben hast, den würde ich gerne sehen.  ;)

Finde ich auch cool, daß du ebenfalls 300 und HDR als Beispiel heranziehst wenn wir über die Atmosphäre die der Film haben sollte/könnte sprechen.
Was mich betrifft, ich muß mich jetzt aber leider von 300 distanzieren. Ich hatte bisher nur zahlreiche Trailer und Ausschnitte von dem Film gesehen und habe daher geglaubt einschätzen zu können, daß dies stilistisch eine gute Vorläge für die Atmosphäre des MotU Films sein könnte. Aber ich habe den Film jetzt mal endlich komplett gesehen - und fand ihn mies. Hier wurde so ziemlich alles falsch gemacht was bei HDR richtig gemacht wurde. Der Film bietet ein paar nette Szenen und viel für die Mädels und Jungs die auf gestählte männliche Oberkörper stehen, aber ansonsten ist nix davor und nix dahinter. Saublöde Story, gestelzte und blöde Dialoge, vollgestopft mit hirnlosem Pathos. Es gibt ja eine Menge Leute die sagen der Film sieht absichtlich so künstlich und unrealistisch aus um der Comic-Vorlage möglichst nahe zu kommen. Mag sein, aber ich konnte es nicht leiden. Zuviel Computer-Gemansche, alles wirkt so unrealistisch und überzogen und verkünstelt. Ich finde es hätte dem Film gut getan wenn er etwas realistischer gehalten wäre. Hätte man die Historie als Vorlage bemüht und nicht die Comics, dann wärs wohl eher ein Film für mich geworden.

@Lolo7: Naja, so sehe ichs halt. Skeletor ist derjenige der sich tolle Pläne ausdenkt und nach einer Strategie kämpft. Bei He-Man sehe ich das eigentlich eher nicht. Der kriegt einen Tipp was Skeletor vorhat, reitet auf Battle Cat hin und kloppt alle zusammen und reitet wieder nach Hause. Mir fällt jetzt im neuen Cartoon kein Beispiel ein wo der besonders clever und überlegt vorgeht. Kleinigkeiten ja, aber richtig überlegte Strategien und Taktiken? Sehe ich bei dem jetzt eigentlich nicht. Deswegen läuft er ja auch Skeletor so oft in die Falle. Man-at-Arms scheint da der größere Stratege zu sein.
« Letzte Änderung: 02.09.2007, 23:49:24 von General Rattlor »

Offline King Hiss

  • Trade Count: (+3)
  • Ratsmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.990
  • Geschlecht: Männlich
  • Flinkes Wiesel
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #756 am: 02.09.2007, 23:49:01 »
Stimme ich fast vollkommen zu, bis auf diesen einen Satz: "He-Man gewinnt auch seine Kämpfe nicht durch Intelligenz oder durch Kampfkunst, sondern durch reinen Krafteinsatz."

Kann jetzt grad kein Gegeneispiel geben, aber du glaubst doch wohl nicht, dass alle Handlungen He-Mans unüberlegt sind (ganz überspitzt formuliert)? Ich denke zwar das Adam ganz gut kämpfen kann, aber doch nich annähernd so gut wie He-Man. Des Weiteren würde Adam in der ein oder anderen Situation bestimmt sehr ungestüm handeln. He-Man kriegt ja auch den ein oder anderen Hieb auf die Nase. Da könnte ich mir vorstellen, dass Adam dann aus reiner Wut, unüberlegt in die nächste Faust rennen würde. He-Man tut das nicht und überlegt sich eine Alternative.

Muss ich lollo7 zustimmen. Adam agiert als He-Man wesentlich überlegter.

Beispiel: als He-Man, Teela und Man-At-Arms gegen die Slime Warriors gekämpft haben. Als He-Man merkte das Feuer und Hitze die Schleimschicht der Slime Warriors aushärtet und man sie so zerschlagen kann, hat er dies natürlich gleich zu seinem Vorteil genutzt. Ich glaube nicht das Adam in dieser Situation auch so "clever" gehandelt hätte. He-Man hat ja am Anfang auch ganz schön mit den Slime Warriors zu tun gehabt. Ich glaube Adam wäre am Anfang schon ins Schwitzen geraten und in leichte Panik verfallen. He-Man ist dagegen besonnen und ruhig in den Kampf gegangen.

Adam ist der ungestüme, wilde, ungeduldige Jugendliche der sich dauernd beweisen will und so oft kopflos wirkt, während He-Man Erfahrung, Grips und Besonnenheit mitbringt.

Offline Trollaner

  • Trade Count: (0)
  • Krieger
  • *****
  • Beiträge: 277
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #757 am: 03.09.2007, 04:21:34 »
@General Rattlor: Schade das dir 300 nicht gefallen hat, ich fand ihn eigentlich ziemlich gut. Gerade die comichafte Umsetzung hat mir gefallen. Realistischere Historienfilme wie Troja oder Alexander find ich dagegen weniger gut (Gladiator ist natürlich eine Ausnahme).
Stilistisch und atmosphärisch würde der 300-Stil perfekt zu MOTU passen. Die Story und die Dialoge werden natürlich völlig anders sein, eben typisch MOTU-mäßig und auf hirnlosen Pathos verzichtet man (im Gegensatz zu Transformers) bestimmt auch.

Offline Ascalon

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 11.035
  • Geschlecht: Männlich
  • Rosa Brillen für alle! Sexy simmer schon genug.
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #758 am: 03.09.2007, 04:55:15 »
Sehen wir der Sache ins Auge: 300 ist eine fast perfekte Umsetzung des Comics, in dem sich die Leute, foul language ahead, nur auf die Fresse geben und sonst nichts passiert. Der UNTERSCHIED liegt darin, dass im Comic der historische Faschismus der Spartaner (und nichts anderes ist das) dargestellt, im Film gutgeheißen wird.

Ich kratze mich die ganze Zeit, die diese Diskussion dauert, am Kopf und frage mich allen Ernstes: Wieso sollte WB etwas anders machen als bei Transformers? WIESO sollte ein Masters-Film eine andere Ziegruppe bedienen als Transformers? Sehen wir der Sache ins Auge: Von der Produzentensicht her ist beides das gleiche, nämlich ein Film zu einer Toyline (oder, wenn man es zynischer betrachtet, ein überlanger Werbespot). Und da liegt nunmal der Hase im Pfeffer: In den Ursprüngen. Wir Fans sehen das garantiert anders, aber Otto und Ilse Normalbürger hören "He-Man" und denken sich: "Ach, Spielzeug". Bei Herr der Ringe denkt man: "Ach, eine Romanverfilmung" und bei 300 denkt man: "Ach, Comicverfilmung". Deswegen ist es, als würde man Äpfel mit Birnen vergleichen. Beidest ist Obst und sich irgendwie ähnlich (So wie 300, HdR und Motu irgendwo dem breiten Feld "Fantasy" zugeordnet werden können), aber stammen nichts desto trotz von verschiedenen Bäumen.

Und ich würde keinen Cent darauf wetten, dass sich der Film an der Classic oder der 200Xer Toyline orientieren wird - das Rad wird neu erfunden werden, wahrscheinlich werden einige Kosntellationen neu gemischt, Skeletor bekommt eine neue Hintergrundgeschichte und ähnliches. Der Film Transformers basierte ja auch nicht auf irgendeiner Toyline, sondern die Hintergrundgeschichte wurde neu geschrieben. Ähnlich zwar, aber nichts desto trotz neu. HdR und 300 sind (mehr oder weniger) Literaturverfilmungen, da war man stärker an die Vorlage gebunden.

Ich sge es noch einmal deutlich: Wenn morgen Warner zu mir kommen würde und mich fragt, wie Motu - der Film auszusehen hätte, dann würde ich auch sagen: Optik von 300, eine epische Story wie Herr der Ringe, verändert bitte nix großartig an den Charakteren, bringt so viele wie möglich rein und lasst den Pathos raus. Aber dummerweise werde ich nunmal nicht gefragt, im Gegenteil: Der Produzent wird sagen: "Aber das Volk steht auf Pathos und Alibi-Geschichten, die maximal dazu dienen, die blöden Pausen bis zum nächsten Eye-Candy zu überbrücken. Erklär mir doch, wieso ich das nicht machen sollte?"

Offline Aldreenide

  • Trade Count: (+1)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 969
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #759 am: 03.09.2007, 08:56:06 »
@Ascalon: Du machst aber gerade die Rechnung völlig ohne Mattel! Die haben doch zuletzt drauf rumgeritten, dass eben nichts an ihrer Storyline verändert werden soll. Deren Mitspracherecht würde ich nicht völlig unter den Tisch fallen lassen...

Offline King Hiss

  • Trade Count: (+3)
  • Ratsmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.990
  • Geschlecht: Männlich
  • Flinkes Wiesel
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #760 am: 03.09.2007, 10:27:24 »
@Ascalon: Du machst aber gerade die Rechnung völlig ohne Mattel! Die haben doch zuletzt drauf rumgeritten, dass eben nichts an ihrer Storyline verändert werden soll. Deren Mitspracherecht würde ich nicht völlig unter den Tisch fallen lassen...

Denk ich auch das Mattel da ein Wörtchen mitreden wollen.

Deshalb kann ich auch nicht recht an das erste Storygrundgerüst glauben: Adam als Soldat von der Erde? Skeletor hasst Magie? Ich glaube nicht das Mattel  das mit ihrer Story machen lassen.

Da gefällt mir das schon besser:

He-Man, the most powerful man in the universe, goes against the evil Skeletor to save the planet Eternia and protect the secrets of Castle Grayskull.

Gefunden auf http://www.imdb.com/title/tt0427340/

Oder das hier:

A warrior is touted as the last hope of a magical land called Eternia, which is being ravaged by technology and the evil Skeletor.

Gefunden auf http://www.variety.com/article/VR1117965714.html?categoryid=13&cs=1
« Letzte Änderung: 03.09.2007, 10:49:07 von King Hiss »

Offline Ascalon

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 11.035
  • Geschlecht: Männlich
  • Rosa Brillen für alle! Sexy simmer schon genug.
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #761 am: 03.09.2007, 13:04:37 »
@Ascalon: Du machst aber gerade die Rechnung völlig ohne Mattel! Die haben doch zuletzt drauf rumgeritten, dass eben nichts an ihrer Storyline verändert werden soll. Deren Mitspracherecht würde ich nicht völlig unter den Tisch fallen lassen...

Halt mal, ich hab ja auch nie gesagt, dass das Grundgerüst verändert werden soll... Es wird dabei bleiben, dass Adam, der Sohn des Königs, sich in He-Man verwandelt und Skeletor bekämpft.

Aber wenn man beachtet, welche Veränderungen fast alle Charaktere vom alten zum neuen Cartoon gemacht haben... auf solche Wechsel kann man sich wieder gefasst machen.

Offline Plissken

  • He-Man.de Team
  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.148
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #762 am: 03.09.2007, 14:49:10 »
Naja, Story-technisch gibt es eigentlich keinen großen Unterscheid zwischen dem Classic Cartoon und 200X. Der neue Cartoon hat lediglich die Entstehung-Geschichten erstmals näher Beleuchtet. Nur weil im Classic-Cartoon nicht gezeigt wurde wie Skeletor entstanden ist, muss es nicht heissen das der 200X-Skeletor eine völlig neue Kreation ist. Mit paar kleinen Detail-Änderungen könnte der Classic-Cartoon sogar auch innerhalb der 200X-Continuity spielen.

Daher versteh ich nicht warum einige immernoch darüber disskutieren, woran sich die Produzenten orientieren werden : Classic oder 200X ... es IST der gleiche Kram, nur wurde bei der 2.Variante dem ganzen mehr Tiefe gegeben.

Offline Ascalon

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 11.035
  • Geschlecht: Männlich
  • Rosa Brillen für alle! Sexy simmer schon genug.
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #763 am: 03.09.2007, 14:52:08 »
Fisto ist Duncans Bruder, Hordak ist nicht mehr Skeletors Lehrer, sondern verschafft ihm nur sein neues Gesicht, Königin Marlena kommt nicht mehr von der Erde... es gibt genug Abweichungen von den Classic-Figuren, und da wird sich auch noch einiges ändern.

Offline Plissken

  • He-Man.de Team
  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.148
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #764 am: 03.09.2007, 15:23:36 »
@ Ascalon :

- Fisto hätte auch ebensogut im Classic Cartoon Duncan's Bruder sein können, nur gab es keinen Anlass es zu erwähnen. Und es ist auch nur ein kleines Detail (nichts was MotU auf den Kopf stellt), denn letztenendes haben beide nicht wie Brüder interagiert, sondern wie zwei ehemalig befreundete Kriegs-Veteranen.

- Mit Hordaks kleiner Rolle in Skellis Leben stimmt es so nicht ganz. Keldor kannte Hordak : wusste von seiner Macht und seinen Kräften. Es ist also sehr wahrscheinlich, das er auch von ihm (durch seine Schriften ect.) ein Teil seiner Kräfte gelernt hat (hätte man eventuell in der 3.Staffel näher erläutert). Somit besteht wieder indirekt ein Lehrer-Schüler Status.

- Ob Marlena von der Erde ist oder nicht, ist für MotU letztenendes unnütz, da sie eh nur ein Nebenchara ist und die Erden-Herkunft keinen großen Einfluss auf die gesammte Classic-Continuity hatte (wenn man mal solchen Späßen wie "Weihnachten auf Eternia" ect... absieht).

Ahja, übrigens gibt es ne handvoll Leute auf Org, die unbedingt im neuen Film diese Connection zur Erde wollen  :eyesroll:
http://www.he-man.org/forums/boards/showthread.php?t=151001

...

Die einzige wirklich nenneswerte Änderung die mir jetzt einfallen würde, ist das Battle-Cat in 200X nicht sprechen kann, aber das alleine rechtfertigt mMn noch lange nicht so eine "Classic vs. 200X" Disskussion.
« Letzte Änderung: 03.09.2007, 16:05:13 von Plissken »