Neuigkeiten: Du willst etwas auf dem Board kaufen/verkaufen? - Bitte beachte die Regeln für den Marktplatz: http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=22064.0

  • 14.07.2020, 18:05:37

Autor Thema: Custom Tips  (Gelesen 32382 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline fisto

  • Trade Count: (+4)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 890
  • Geschlecht: Männlich
Custom Tips
« am: 24.02.2005, 16:16:09 »
Ein Custom liegt dann vor, wenn eine Figur oder eine Toyline auf eine vom Hersteller so nicht vorgesehene Art und Weise verändert wird.


So beim verschieben hab ich gesehen das wir schon etliche Treats zu diesen thema hatten, hier mal die zusammenfassung.

Black Wash (auch "Inken"):
 Dafür verwendest du endweder mit Wasser verdünnte Acryl-Farbe oder die bereits fertig gemischten Inks von Games Workshop. Dann tauchst du deinen Pinsel etwa bis zur Hälfte der Borsten ins Ink und anschließend kurz in dein Wasserglas (sollte sauberes Wasser sein). Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, den Pinsel nochmal am Glasrand abzustreichen, nachdem ich ihn eingetaucht habe, aber frag lieber nochmal die Customizer hier am Board, obwohl meine Ergebnisse zufriedenstellend sind.
Wenn der Pinsel dann "vorbereitet" ist, streichst du damit über die Einkerbungen, die später schwarz (bzw. je nach Farbe des Inks) werden sollen. Dann lässt du das ganze gut trocknen.

Trockenbürsten (auch "Dry-brushing"):
Trockenbürsten ist eine Technik, die dazu dient, nur selektive Strukturen hervorzuheben. Nehmen wir als Beispiel-Struktur mal ein Kettenhemd: Würde man es komplett silbern über die schwarze Grundierung bemalen, sähe es ziemlich "platt", also nicht plastisch aus. Deshalb geht man nun hin, taucht seinen Pinsel (am besten ein seperater, trockenbürsten nimmt die Pinsel ganz schön mit) in die entsprechende Farbe, und streicht das meiste davon an einem Taschentuch o.Ä. wieder ab. Anschließend "bürstet" man in schnellen Bewegungen über die zu-dry-brushende Fläche. Dies hat zur FOlge, das nur an den Ringe des Kettenhemdes Farbe haften bleibt, und die Zwischenräume schwarz bleiben.
Da trockenbürsten mit vielen sog. Patzern (d.h. Farbe kommt in Bereiche, in die sie ned reinsoll) verbunden ist, wird es meisten als erster Schritt gemacht.

Green Stuff
Zwei-Komponenten-Modelliermasse, mit der du beispielsweise neue Rüstungsstücke formen kannst. Green Stuff kaufst du zweifarbig (ist zusammen in einem Päckchen), nämlich bestehend aus einem blauen und einem gelben Streifen, eins davon ist Härter, das andere ist glaube ich Binder, aber hier bin ich mir nicht sicher. Von dieser blau-gelben Wurst schneidest du dir dann ein Stück ab, und vermischst das, um Green Stuff zu erhalten, mit dem du dann arbeiten kannst. Je nachdem wieviel Blau bzw. Gelb du nimmst, hat dein Green Stuff unterschiedliche Eigenschafte (Härtet z.B. schneller aus).

Revell oder GW Farbe (pro-contra)
http://forum.he-man.de/viewtopic.php?t=10794
« Letzte Änderung: 07.06.2011, 12:59:13 von DJ Force »

Offline Markus_Porz

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 762
Custom Tips
« Antwort #1 am: 16.12.2005, 14:46:13 »
bitte noch mehr dinge hierüber, von der erfahrernen custom- gangstern!! ist superinteressant was muss ich zb beachten wenn ich eine figur bemalen will..muss ich irgendwas vor dem auftragen der farbe beachten? welche vorkerhungen sind an der figur zu treffen usw....

DANKE im Voraus

Offline MOSHLEM

  • Trade Count: (0)
  • Captain der Wache
  • *****
  • Beiträge: 598
Custom Tips
« Antwort #2 am: 19.12.2005, 19:02:57 »
hey markus,

ich benutze immer die farben von games workshop und die farben passen sich gut an die konturen der figuren an. was echt schade ist, ist dass die farbe sehr leicht abblättert :autsch:  deswegen sollte man die figur ein wenig abschmirgeln, mit schmirgelpapier oder dem dremel aber nicht zu stark, denn sonst kann man nach dem bemalen die (vom schmirgeln verursachte) risse und/oder unebenheiten immernoch erkennen!
bescheuert ist das immer bei den gelenken

manche farben sind nicht deckend, besonders helle farben wie gelb, deswegen solltest du diese stellen vorher weiss anmalen, bevor du die farbe aufträgst.

was man auch machen kann ist grundieren, um realistische efekte zu bekommen. ich mach das immer so, dass ich waffen vorerst schwarz anmale und anschließend mit silber (sparsam) rangehe.

es ist auch wichtig, dass du die getrocknete figur hinterher lackierst, damit die farben nicht sofort abblättern. ich benutze immer haarspray.

du solltest lieber haarpinsel statt borstenpinsel benutzen.

so, ich hoff, dass das reicht. wenn nicht kannste ja mal nachfragen :bier:
würd mich freuen mal figuren von dir zu sehen :jump:

gruß

mosh

Offline Markus_Porz

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 762
Custom Tips
« Antwort #3 am: 20.12.2005, 00:30:00 »
hey kollege. VIELEN VIELEN DANK DAFÜR!!!!
sobald ich wieder etwas mehr zeit habe, werd ich mal mein glück versuchen!!
ich lass auf jedenfall wieder von mir hören, bis dahin lese ich weiter ob hier noch der ein odere andere weitere tipp gepostet wird!!
DANKE!!! :jump:  :jump:  :bier:

Offline MOSHLEM

  • Trade Count: (0)
  • Captain der Wache
  • *****
  • Beiträge: 598
Custom Tips
« Antwort #4 am: 20.12.2005, 17:49:16 »
null problemo, ich helf ja gern :bier:

Offline Zeltmeister

  • Trade Count: (0)
  • Krieger
  • *****
  • Beiträge: 254
Revell Contacta Liquid
« Antwort #5 am: 30.06.2006, 15:41:13 »
Muss an dieser Stelle mal ganz spontan und ohne erkennbaren Zusammenhang den Contacta Liquid flüssig Plastik-Kleber von Revell anpreisen und dies aus zwei Gründen:
1) Wer gerne dick oder mehrfach aufträgt wie ich und dabei Acryl-Farben (Games Workshop / Revell) benutzt leidet oft darunter, dass Risse in der Farbschicht auftreten. Wenn man nun etwas vom Kleber draufpinselt und danach noch einmal mit der Farbe nachstreicht (natürlich erst nach dem Trocknen des Klebers) ist dieses Problem behoben.
2) Vielleicht ist es inzwischen bekannt, dass ich auf Klarlack stehe und gerne mal ne Dose auf ner fertigen Figur leermache.  :;): Hierbei kann es passieren, dass man Gummitelile erwischt (meist Haare oder Lendenschurz), die dann klebrig bleiben und nie trocknen. Auch hier, ein bischen Kleber drüber und das Problem ist behoben.
Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!  :;):

Offline absalom

  • Trade Count: (0)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 2.242
  • Geschlecht: Männlich
Custom Tips
« Antwort #6 am: 30.06.2006, 21:26:51 »
Hört sich gut an, Danke für den Tip!

Offline DJ Force

  • he-man.de Moderatoren
  • Trade Count: (+16)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 31.793
  • Geschlecht: Männlich
  • DJ Force Weapons Forge Toydesign!
    • DJ Force Weapons Forge Toydesign
Custom Tips
« Antwort #7 am: 28.07.2006, 13:26:05 »
Ich finde, hier könnten allmählich mal neue Tips rein :D

Pattex Power-Knete (oder ähnliche Hersteller)
Wie Green Stuff eine Zwei-Komponenten-Masse, weiss und blau. Das Zeug wird innerhalb von wenigen Minuten steinhart, lässt sich aber im Nachhinein hervorragend schleifen, schneiden, feilen und sonstwie bearbeiten. Ausserdem wird die Masse nicht grün sondern weiss, und ist somit bestens bemalbar. Die Powerknete von Pattex ist mit 7,50 Euro für 56g relativ teuer, aber meiner Meinung nach lohnt es sich. Andere Hersteller bieten diese Modelliermasse mitlerweile auch an, für wesentlich weniger Geld. Besonders gute Erfahrungen habe ich bislang mit Henkel Flash Bonder gemacht. Diese Masse hat beim mischen keine Klümpchenbildung, wie sie manchmal bei Pattex oder auch bei Green Stuff vorkommt.
(Dies entsteht übrigens dadurch, dass die beiden Komponenten gemeinsam ausgeliefert werden, nicht in zwei Teilen. An den Stellen, an denen sich die beiden Komponenten berühren, vermengen sie sich automatisch, jeweils nur ein hauchdünner Streifen, welcher aber von Anfang an quasi ausgehärtet ist. Daher empfiehlt es sich speziell bei Games Workshop Greenstuff die "Nahtstelle" vor dem vermischen abzuschneiden.)

Die Powerknete ist bestens geeignet für eckige Formen, da sie sich sehr gut nachbearbeiten lässt, oder als Grundlage für grosse Umbauten, die ansonsten zu viel teures Greenstuff verschlingen würden. Von feinen Modellierungen würde ich hier absehen und stattdessen Greenstuff empfehlen.

Offline DJ Force

  • he-man.de Moderatoren
  • Trade Count: (+16)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 31.793
  • Geschlecht: Männlich
  • DJ Force Weapons Forge Toydesign!
    • DJ Force Weapons Forge Toydesign
Custom Tips
« Antwort #8 am: 28.07.2006, 13:31:45 »
Grundierung
Vor dem Bemalen von grösseren Teilen, oder einer komplett neuen Bemalung, empfiehlt es sich, das entsprechende Teil zu grundieren.
Für leuchtende und kräftige Farben eignet sich dazu am Besten weisses Grundierungsspray. Hier muss man nicht zwangsweise das teure Spray von Games Workshop nehmen. Grundierungsspray aus dem Baumarkt oder dem Autozubehör tuts genauso und ist meistens wesentlich billiger.

Grundieren bedeutet in den wenigsten Fällen, die Figur (oder das Fahrzeug oder was auch immer) bis auf den letzten Milimeter mit Farbe dick zu bedecken. Es genügt, wenn sich die Grundierung auf die Fläche der zu bemalenden Teile gelegt hat, die Originalfarbe aber nicht gänzlich überdeckt/unsichtbar macht, da sonst durch zu dickes Auftragen der Grundierung Details verloren gehen können.
Man sollte hier einen Kompromiss finden, mit dem man selbst leben kann. In den meisten Fällen genügt es, wenn die neue Farbe nicht auf dem unbearbeiteten Material aufgetragen wird, sondern auf den Farbpartikeln der Grundierung.

Offline DJ Force

  • he-man.de Moderatoren
  • Trade Count: (+16)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 31.793
  • Geschlecht: Männlich
  • DJ Force Weapons Forge Toydesign!
    • DJ Force Weapons Forge Toydesign
Custom Tips
« Antwort #9 am: 29.07.2006, 16:46:59 »
Feilen und schleifen
Oftmals gibt es Dinge an Custom-Rohstoffen, die einem so gar nicht gefallen, und die weg müssen. Oder man hat Stellen mit Greenstuff oder Powerknete gekittet, und die Übergänge müssen geglättet werden.
Hier bieten sich viele Möglichkeiten an.
1) Schlosserfeilen. Gern benutzt für grobe Flächen. Gibt es in verschiedenen Grössen und Formen, rund, viereckig, flach, dreieckig...
2) Schleifpapier. Um Flächen besonders glatt zu machen. Gibt es in verschiedenen Stärken. Je höher die Zahl auf dem Papier, desto feiner.
3) Dremel. Mit verschiedenen Aufsätzen ein Universalwerkzeug. Gibt auch Schleifaufsätze, mit denen dank der hohen Drehzahl des Dremels Sachen in Sekundenschnelle geglättet werden können. Aber vorsicht: Vorher gründlich üben, sonst kann es passieren dass man abrutscht, und dann gehts schnell schief.

Offline -=GhosT=-

  • Trade Count: (0)
  • Twigget
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Custom Tips
« Antwort #10 am: 13.07.2007, 00:38:20 »
Moinsen 

@ MOSHLEM ... bevor du deine Figur bearbeitest  , solltest du sie mal in Laugen-Wasser legen 10 -15 min
                      ;) (heiß wasser mit spühli) und abschrubben mit einem Topfschwamm oder Bürste .
                     
   
@ Zeltmeister  ...solltest deine Figuren vor dem Bemalen grundieren mit einer Sprühdose .
                        1~2 dünne Gänge Weiße Grundierung helfen Wunder :eyesroll:
                        ... nicht so hoher Acryl verbrauch
                        ... keine Risse / nicht kleben
                        ... kein Detail verlust
                                                       

Offline pokingjoe1978

  • Trade Count: (0)
  • Twigget
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Custom Tips
« Antwort #11 am: 03.04.2008, 22:10:10 »
hallo bin neu hier und schon ewig motu fan! die tipps einfach ::cool:: wollte jetzt auch mal ein custom machen! und zwar einen classicFAKER denke der ist als einstieg gut und nicht so schwer!! was muss ich da an material haben? was für farben? usw!! :huh: würde mich freuen wenn mir einer tipps geben könnte!! hat noch einer einen classic HE-MAN oder SKELETOR abzugeben! danke leute!!

Offline ²He-Ro

  • Trade Count: (0)
  • Bürger Eternias
  • ***
  • Beiträge: 80
  • Geschlecht: Männlich
Re: Custom Tips
« Antwort #12 am: 14.09.2008, 03:29:53 »
Wie könnte ich am besten He-Ro² umbauen?

Habe mir auf dem Flohmarkt einen He-Man gekauft  alerdings ohne Breastplate
(Leider auch ohne Schwert)

Die Haare würde ich mit GreenStuff machen.

1.) Halten die Games-Workshop Farben?
(Ich hatte mal ein NA He-Man silberangemalt als Kind und das wollte nie 100% drauf bleiben allerdings als ich es entfernen wollte musste ich ganz schön schrubben, und ich schrubbe noch!)

2.) Wie kann ich ambesten eine neue Breastplate machen mit dem Schulterpanzer von He-Ro² für Craven/Battle Bird ?

3.) Wann und wie wird das GS trocken?

Offline Hellfish

  • Trade Count: (+1)
  • Twigget
  • *
  • Beiträge: 41
  • Geschlecht: Männlich
Re: Custom Tips
« Antwort #13 am: 04.11.2010, 21:41:23 »
Ick wollt mal was zum Thema Modelliermasse (Green Stuff, Fimo etc.) zum besten geben, weil das ja immer wieder mal Thema ist. Habe eine 2-K Masse der Firma Metaflux. Habe das Zeugs im Modellbau zwar noch nie verwendet aber rein von den Herstellerangaben hört es sich zumindest interessant genug an mal nen Versuch damit zu wagen!? Also wer es mal probieren möcht ( werd in nächster Zeit nicht dazu kommen, deshalb von mir kein Erfahrungsbericht :icon_neutral:) vielleicht ist es ja eine zukunftige Alternative! Metaflux Knet-Harz ! zu beziehen bei www. Metaflux.de  danke für die Aufmerksamkeit geneigtes Publikum :hail:

Offline Hellfish

  • Trade Count: (+1)
  • Twigget
  • *
  • Beiträge: 41
  • Geschlecht: Männlich
Re: Custom Tips
« Antwort #14 am: 04.11.2010, 21:50:15 »
Nachtrag: Das Produkt METAPLAST derselbigen Firma hört sich ebenfalls sehr interessant an. Haben desweiteren noch einige Produkte im Angebot welche evtl :huh: ihren Einsatz im Customizing finden könnten. Alles Industriequalität!