He-Man.de Forum

Kreative Fanecke => Kreatives => Thema gestartet von: Ryudo am 05.11.2011, 18:10:06

Titel: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ryudo am 05.11.2011, 18:10:06
Masters of the Universe: The Wizard of Stone Mountain ist ein unabhängiger Realfilm von Fans, der auf der Masters of the Universe Franchise basiert. Um den Respekt seiner Leute und die Liebe von Teela zu gewinnen, geht Malik, der Zauberer von Stone Mountain, einen Handel mit einem Dämon ein, um große Macht zu erlangen. Daraufhin beginnt ein Kampf um Maliks Seele, denn der Dämon beansprucht diese für sich. Die Macher beschreiben The Wizard of Stone Mountain als Film, dessen Handlung sehr auf die verschiedenen Charaktere bedacht ist und als Vorbild kein geringes Stück als Goethes Faust hat. Geschrieben und in Szene gesetzt von John F. Carroll wurde der Film in HD Digital Videoqualität aufgenommen und in Austin, New Braunfels und Leander Texas gedreht.

Hier geht's zum Film! (http://www.wizardofstonemountain.com/)

Ein zweites Projekt ist ist mit "The Fountain of Life" bereits in Planung. Ihr könnt die Produktion mit einer direkten Spende Unterstützen oder ihr kauft euch The Wizard of Stone Mountain für 20$ auf DVD.
Titel: Re: The Wizard of Stone Mountain
Beitrag von: Bruce Wayne am 05.11.2011, 20:30:45
Masters of the Universe: The Wizard of Stone Mountain ist ein unabhängiger Realfilm von Fans, der auf der Masters of the Universe Franchise basiert. Um den Respekt seiner Leute und die Liebe von Teela zu gewinnen, geht Malik, der Zauberer von Stone Mountain, einen Handel mit einem Dämon ein, um große Macht zu erlangen. Daraufhin beginnt ein Kampf um Maliks Seele, denn der Dämon beansprucht diese für sich. Die Macher beschreiben The Wizard of Stone Mountain als Film, dessen Handlung sehr auf die verschiedenen Charaktere bedacht ist und als Vorbild kein geringes Stück als Goethes Faust hat. Geschrieben und in Szene gesetzt von John F. Carroll wurde der Film in HD Digital Videoqualität aufgenommen und in Austin, New Braunfels und Leander Texas gedreht.

Hier geht's zum Film! (http://www.wizardofstonemountain.com/)

Ein zweites Projekt ist ist mit "The Fountain of Life" bereits in Planung. Ihr könnt die Produktion mit einer direkten Spende Unterstützen oder ihr kauft euch The Wizard of Stone Mountain für 20$ auf DVD.

Guck mal hier ;) : http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=27649.90 (http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=27649.90)
Titel: Re: The Wizard of Stone Mountain
Beitrag von: DJ Force am 11.12.2011, 11:11:04
Stimmt Bruce, einen Thread für alle Fanfilme gesammelt gibt es bereits. Aber lasst uns diesen hier NUR für die Fanfilm Trilogie benutzen, die mit Wizard of Stone Mountain ihren Anfang nahm.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Natira am 11.12.2011, 14:47:23
Ich habe den Film seinerzeit auf der Grayskull-Con bereits gesehen, und im großen und ganzen muß ich sagen, er hat mir gefallen.

Die Idee, die dahintersteckt, auf einer Episode aufzubauen, die Malik (ich dachte immer, er schreibt sich Malek oder Melek, aber das sind wohl Betonungsgeschichten) als »Nebencharakter« einführt, und die Geschichte von der Seite weiterzuerzählen finde ich einfach phantastisch, und auch gut umgesetzt! Was die Schauspieler zu Adam und Teela angeht, so ist es ein wenig gewöhnungsbedürftig, was aber vor allem daran liegen mag, daß man die Charaktere einfach anders kennt. Vielleicht hätte es hier Sinn gemacht, ein wenig Wiedererkennungswert einzubauen. Nimmt man den Aspekt, den Bezug herstellen zu wollen außenvor, ist und bleibt das Projekt aber gelungen. Ob man sich mit der Geschichte identifizieren kann - nun, das muß sicher jeder für sich entscheiden. Bei mir ist es so, daß Malik im Cartoon für mich der farbloseste Charakter überhaupt gewesen ist. Ich mochte ihn nicht wirklich, und wenn er gefehlt hätte, wäre es wenn, nur positiv aufgefallen. Was John F. Caroll aus dem Charakter gemacht hat, finde ich einfach nur brillant! Er macht den Charakter interessant, so daß man auch ein Interesse an ihm hat und kehrt das, was ich über die Cartoon-Folge denke in's Gegenteil! Genau so muß es sein!

Was nun die »gespaltenen Lager« bei der Kritik angeht: Zu allerst sollten wir mal eines nicht vergessen: Es handelt sich hier um ein Fan-Projekt, welches der Erschaffer mit der MotU-Welt teilt. Das ist nichts anderes, als wenn ich eine Fanfiction schreibe, ein Custom-Bauer ein Custom präsentiert oder ein Maler ein Bild in den Fan-Art-Thread einstellt, nur daß es weit aufwendiger, kostspieliger und zeitintensiver ist. Und allein wegen den letzten drei Punkten - wobei nicht vergessen werden darf, daß hierfür auch noch eine Menge mehr Leute zu mobilisieren sind, die ernsthaft am Projekt mitarbeiten - hat Carroll hier meine größte Hochachtung! Bei aller Kritik ist das das erste, was man dem Autor und Produzenten entgegenbringen sollte, ganz egal, wie einem der Film gefallen hat.
Er teilt seine Vision der Geschichte - er hätte es auch lassen können! Aber jede Leidenschaft lebt vom Austausch und dafür hat er etwas großes geschaffen, was die wenigsten von uns so bewerkstelligen könnten. Er hat seine Energie da reingesetzt, um etwas für die Fans zu erschaffen. Und allein dafür gebührt ihm aller Respekt, und hat es sicher nicht verdient, daß sein Projekt ohne jede Basis zerfetzt wird. So wichtig wie sowohl negative als auch positive Kritik auch ist, habe ich bei solchen Projekten manches Mal das Gefühl, daß das vergessen wird. Wer es auf nichts anderes anlegt, sollte es vornehmlich »besser« machen!

Mit »zerfetzen« meine ich allerdings nicht konstruktive Kritik, die vernünftig vorgebracht wird. Das ist immer wichtig und bringt die Beteiligten und das Projekt nach vorne. Ich weiß, daß John entsprechend Feedback zu dem Film bekommen hat - und das nicht nur positiv. Schön finde ich, daß John F. Caroll die Kritik der Fans mit aufnimmt und reflektiert, so daß sie in seinen weiteren Projekten ggf. Anwendung finden kann. Wie bereits oben angedeutet, hat es auch für mich den einen oder anderen Aspekt gegeben, der mir nicht ganz zugesagt hat - wo ich es anders, vielleicht besser gelöst hätte, vorausgesetzt natürlich, ich wäre an seiner Stelle gewesen und hätte die Möglichkeiten gehabt. Der Austausch zwischen ihm und den Fans ist durchaus wichtig, zum einen, um vielleicht gewisse Dinge wirklich besser zu machen, zum anderen vielleicht auch inspirativ - wer weiß? Nichtsdestotrotz bleibt es sein Projekt, und negative Kritik darf nicht zur Entfremdung mutieren. (In einem anderen Thread hatten wir bereits einmal das Thema »Verbesserungen« vs. »Geschmackssache«. Ein Autor oder Produzent wird es nie allen recht machen können.)

Ich für meinen Teil freue mich schon auf die Fortsetzung!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Capeträger am 27.12.2011, 03:21:42
Nun, ich habe den Film jetzt gesehen und muss sagen: Wow. Das ist mal richtig genial. Die Handlung wirkt gegen Ende etwas gehetzt aber man kann ihr trotzdem noch gut folgen und fast alle Rollen sind perfekt besetzt.
Technisch gibt es ein paar Probleme, manchmal ändert sich die Beleuchtung nach einem Schnitt doch stark, das Bildformat ändert sich (das Pferd wurde sehr lang) und Locus (sieht übrigens genial aus, richtig furchterregend) konnte man manchmal kaum hören, geschweige denn verstehen. Aber das sind natürlich Sachen, die eher den zur Verfügung stehenden Mitteln zuzuschreiben sind. Künstlerisch habe ich eigentlich nichts auszusetzen und habe Lust auf mehr.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 12.02.2012, 23:08:56
Ein Szenenbild aus "fountain of life"!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 12.02.2012, 23:11:25
Wobei dazu gesagt sei, daß dies wohl nicht die endgültige Adamfrisur sein wird.  :biggrin:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 13.02.2012, 10:44:41
DJ ist variabel.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 13.02.2012, 11:28:56
Bei Ninjor wirkt das Fellding nicht gut, außerdem müsste er athletischer sein.  :baehhh: Das Mädchen auf dem Bild - soll die jemand bestimmten darstellen, oder einen Nebencharakter?

Die Kostüme im Vordergrund sehen für MotU nach etwas zu viel Stoff aus, aber ansonsten sehr ordentlich. Auch die reingepackten Typen.

Das Adamkostüm wirkt einfach nur genial!  :applaus:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 13.02.2012, 11:33:40
Bei Ninjor wirkt das Fellding nicht gut, außerdem müsste er athletischer sein.  :baehhh:

Kann halt nicht wie in Operation Las Vegas überall eine Sportschule vorbei kommen, die mal eben für lau Ninjas spielt.  :icon_wink:

Zitat
Das Mädchen auf dem Bild - soll die jemand bestimmten darstellen, oder einen Nebencharakter?

Das ist Prinz Adam. *Ba-Dum tzzzzz*

Das ist Teela.

Zitat
Die Kostüme im Vordergrund sehen für MotU nach etwas zu viel Stoff aus, aber ansonsten sehr ordentlich. Auch die reingepackten Typen.

Die sehen allerdings gut nach WOSM aus und das ist eigentlich das was zählt.

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 13.02.2012, 20:43:16
Das ist Teela.

Also vielleicht ist es ja nur das Kostüm, aber der Wiedererkennungswert läuft gegen null. Wirkt besonders missglückt neben dem tollen Adam.

Zitat
WOSM

Verzeih meine Unwissenheit, aber was heißt das?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 13.02.2012, 21:12:04
Also ich hab sie sofort wiedererkannt. Jedenfalls die Teela aus Wizard of Stone Mountain...  :rolleyes:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 13.02.2012, 21:20:23
Danke Mustrum. Ich habe ja den ersten Teil nicht gesehen.  :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 13.02.2012, 21:37:03
dann solltst du das mal nachholen!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 13.02.2012, 22:01:27
Und aus dem Stratos:

http://sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash2/hs299.ash2/57908_147848691922675_121581417882736_233893_784837_n.jpg

ist der hier geworden:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 14.02.2012, 01:55:17
Sach dem DJ mal, der soll mir 20kg Beef Jerky mitbringen. Oder wie viel Gepäck darf man auf internationalen Flügen noch mal mitnehmen?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 14.02.2012, 09:24:03
Das Zeug gibts doch mittlerweile hier überall.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 14.02.2012, 17:11:08
Jo und für den amerikanischen Pfundpreis kriegt man sogar ganze 25 Gramm in unendlichen zwei Geschmacksrichtungen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 17.02.2012, 10:38:22
(http://s14.directupload.net/images/120217/6fwxc6b3.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 17.02.2012, 18:44:16
Ja, wenn alles den Wiedererkennungswert von Adam erreichen würde, dann wäre der Film schon deswegen sehenswert.  :)

Der soll sich mal die Adresse (oder zumindest das Kostüm) von der besorgen:

(http://farm4.static.flickr.com/3159/2699631781_78fbe6e018.jpg)

Eine, die dann auch gut reinpasst kann ja nicht so schwer zu finden sein.

Ok, die Haarfarbe ist nicht perfekt - aber wir sind ja nicht kleinlich.  :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 17.02.2012, 19:27:19
adam sieht super aus, stratos viel besser als in wosm aber tut mir leid, aber ich kann mich mit dieser teela einfach nicht anfreunden :cry:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 17.02.2012, 19:28:42
Ich sag jetzt einfach mal dass diese Teela nicht zum Look'n'Feel von Johns Filmen passen würde.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 17.02.2012, 19:45:24
Ich sag jetzt einfach mal dass diese Teela nicht zum Look'n'Feel von Johns Filmen passen würde.

Du klingst wie ein Politiker.   :bga:


aber tut mir leid, aber ich kann mich mit dieser teela einfach nicht anfreunden :cry:

So siehts aus.

adam sieht super aus, stratos viel besser als in wosm

Wobei mir die Kunstfellhosen garnicht gefallen. Die leuchten ja schon fast, da muss es was Besseres geben, das nicht gar so furchtbar künstlich wirkt.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 17.02.2012, 20:06:14
Wie wärs denn erstmal mit gucken und dann motzen?  :icon_wink:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 17.02.2012, 20:08:01
Ich weiß ja nicht, wie lange Du eine Frau angucken musst...  :;):
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 17.02.2012, 20:32:44
Die Bewerbungen für den Klugscheißerpreis 2012 werden noch nicht angenommen, damit musst du noch warten.  :icon_wink:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 17.02.2012, 21:09:51
Ich spiel doch nicht Vorrundenopfer gegen/für Dich.  :;):
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 18.02.2012, 20:44:36
also ich hätte da noch ein teela kostüm im keller gehabt (siehe anhang), hätte es liebendgern zur verfügung gestellt, besonders die tiara. gut, perfekt ist es natürlich auch nicht aber es hätte auf jeden fall mehr wiedererkennungswert.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 19.02.2012, 02:47:19
Wiedererkennungswert ist das eine, einfügen in den Film ist das andere.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 19.02.2012, 10:29:14
Also ohne weitere Vergleichmöglichkeiten gewinnt bei mir klar Diannas Kostüm.

Wenn ich einen "billig" gemachten Film über MotU ohne ordentlichen Wiedererkennungswert sehen will, dann gibt es doch schon:

(http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRy4Y2sTfev92saoZa_uTggPM5X2WBjtMvJSkBJE6KxdsDiSJHMbNwQ2va9)

Aber mit Ascalon konnte ich mich ja noch nie über Prioritäten bei Verfilmungen einigen.  :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 19.02.2012, 10:56:55
Dabei ist das gar nicht so schwierig. Akzeptier dass ich Recht habe und schon sind wir uns einig.  :icon_mrgreen:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 19.02.2012, 12:25:36
(http://verydemotivational.files.wordpress.com/2011/10/demotivational-posters-no-way-gringo.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 19.02.2012, 13:47:55
(http://i2.kym-cdn.com/entries/icons/original/000/007/508/watch-out-we-got-a-badass-over-here-meme.png)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 19.02.2012, 14:35:47
Mag sein, aber immerhin: er hat ein wirklich gut gemachtes Kostüm!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 19.02.2012, 15:43:54
Wiedererkennungswert ist das eine, einfügen in den Film ist das andere.

Also das soll jetzt explizit nicht gegen den Film gehen, aber zu dem Argument:
Wenn die Vorlage nicht in die Verfilmung passt, macht dann die Vorlage was falsch, oder die Verfilmung?

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 19.02.2012, 16:20:47
Ich sag jetzt einfach mal dass diese Teela nicht zum Look'n'Feel von Johns Filmen passen würde.

Hmm, also wenn dir jetzt kein überzeugenderes Argument dazu einfällt...

Also nichts gegen John, den Film oder die Teela Darstellerin, aber das ist für mich absolut kein Wiedererkennugswert  ??? Marlena, Catra, Castaspella sind so toll, so authentisch. Wenn sie "zum Look'n'Feel von Johns Filmen" passen, warum sollte dann nicht das Teela-Modell oder auch Diannas Teela dazu passen? Die Darstellerin ist etwas rosbuster gebaut. Ok, sie muss ja auch nicht magersüchtig sein. Aber muss man das Kostüm auch noch so unpassend wählen, dass ihre Figur noch negativer zur Geltung kommt, als sie ohnehin schon ist? Das ist einfach nur jammerschade. Mehr fällt mir dazu im Moiment nicht ein :eyesroll:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 19.02.2012, 17:34:46
Hmm, also wenn dir jetzt kein überzeugenderes Argument dazu einfällt...

Also nichts gegen John, den Film oder die Teela Darstellerin, aber das ist für mich absolut kein Wiedererkennugswert  ??? Marlena, Catra, Castaspella sind so toll, so authentisch. Was wenn sie "zum Look'n'Feel von Johns Filmen" passen, warum dann nicht das Teela-Modell oder auch Diannas Teela? Die Darstellerin ist etwas rosbuster gebaut. Ok, sie muss ja auch nicht magersüchtig sein. Aber muss man das Kostüm auch noch so unpassend wählen, dass ihre Figur noch negativer zur Geltung kommt, als sie ohnehin schon ist? Das ist einfach nur jammerschade. Mehr fällt mir dazu im Moiment nicht ein :eyesroll:

Ja was wenn? Und was wenn nicht? Wenn der Hund nicht gebellt hätte dann hätte er nen Hasen gefangen.  ???

Wenn die Vorlage nicht in die Verfilmung passt, macht dann die Vorlage was falsch, oder die Verfilmung?

Wieso sollte denn was nicht passen? Weil ein paar Leute eben meinen, dass man Teela auch ein anderes Röckchen hätte anziehen können?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 19.02.2012, 22:05:54
Ja was wenn? Und was wenn nicht? Wenn der Hund nicht gebellt hätte dann hätte er nen Hasen gefangen.  ???

Man hat hier zwei gute Teela Kostüme gezeigt. Du meintest, die passen nicht zum Film bzw. "zum Look'n'Feel" des Filmes. Meine Frage war : "
Warum passen dann Marlena & Co zum Film? " Oder bist du der Meinung, dass diese authentsichen Kostüme auch unpassend sind?


Wiedererkennungswert ist das eine, einfügen in den Film ist das andere.

Warum sollte eines der guten Teela Kostüme nicht in den Film einfügbar sein? Ob die Kostüme bequem sind kann ich natürlich nicht sagen, aber es ist ja nun wirklich nicht so, dass Teela akrobatische Stunds leisten müsste ??? Ganz ehrlich, ich weiß nicht was schlimmer ist. Das ärmliche Kleid im ersten Teil oder die alberne Reiterhose, die sie im zweiten Teil trägt  :help:

WOSM wirkte zu mittelalterlich spartanisch. Ich hoffe sehr, dass sie in der Hinsicht auch etwas verändert haben, z.B. den Palast etwas prunkvoller zeigen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 20.02.2012, 08:16:58
Man hat hier zwei gute Teela Kostüme gezeigt. Du meintest, die passen nicht zum Film bzw. "zum Look'n'Feel" des Filmes. Meine Frage war : "
Warum passen dann Marlena & Co zum Film? " Oder bist du der Meinung, dass diese authentsichen Kostüme auch unpassend sind?

Weiß ich nicht. Ich hab den Film noch nicht gesehen, frag mich im September nochmal. Ich habe WOSM gesehen und hatte kein Problem damit, dass Teela nicht im Röckchen rumlief, mehr kann ich dazu nicht sagen.

Ich glaube dem John einfach unbesehen eines: Wenn du null Budget hast und quasi null Erfahrung mit Filmen, dann muss man immer und überall abstriche machen - ein Kostüm das an einer mageren Cosplayerin oder an einer Plastikfigur gut aussieht muss es an einer anderen Schauspielerin noch lange nicht tun. Und wie das ganze dann im FILM wirkt ist noch einmal etwas vollkommen anderes. Und jetzt will ich den Film nicht besser reden als man einen No-Budgeteer reden kann, der hat schon genug Probleme. Aber Teelas Dress gehört nicht dazu.


(http://s14.directupload.net/images/120220/qzdac2gw.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 20.02.2012, 10:59:01
Aber momentan scheint es so, dass bis auf die Tiara sowohl Kostüm als auch "Schauspielerin" weniger Wiedererkennungswert haben, als das bei einer Fan-Produktion der Fall sein müsste.

Ein Fan, der weiß, dass er einen der MotU-Charaktere darin erkennen soll, der schafft dies nur ob der Tiara und selbst dann muss man praktisch noch raten, weil es auch irgendein Filmation-Nebencharakter sein könnte.

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 20.02.2012, 20:13:46
also da fällt mir doch ein stein vom herzen. das sieht viel besser als im ersten teil aus :applaus: und ja, die hat auf jeden fall mehr wiedererkennugswert als die realfilm-teela. thx für das foto @ascalon.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: WebstorX am 20.02.2012, 23:34:13
Also ganz ehrlich: Ich kann mich mit dieser Teela nicht anfreunden! Wenn ich eine Rolle in einem Fanfilm übernehmen würde, dann auch eine, die zu mir passt. Beispielsweise würde ich mit meinen 1,78 m Größe und meinem Übergewicht ganz sicher kein Fellhöschen überstreifen und den He-Man markieren. Im Falle von Teela erwarte ich dann auch eine Frau die zumindest ein bißchen sportlich wirkt.

Und auch beim Kostüm kann man sich ein wenig mehr Mühe geben. Mir gefällt hier weder dieses weiße Schnürding (das ginge höchstens als Basis für ein Teela Kostüm) noch dieser fleischfarbene Fetzen. Und auch die Tiara und die Armreifen ließen sich noch deutlich verbessern.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 20.02.2012, 23:42:39
Das läuft dann natürlich auch darauf hinaus, dass die Person, die aussieht und angezogen ist wie Teela auch schauspielern kann und bereit ist, für ideellen Lohn Die Teela zu mimen, sich dem Projekt unter zu ordnen und ihr bestes zu geben. Viel Glück bei der Suche.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 20.02.2012, 23:52:45
Womit wir wieder beim Rollen auf den Leib schreiben vs Leiber in Rollen zwängen wären...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: WebstorX am 21.02.2012, 00:05:49
Naja, oscarverdächtig agieren die Schauspieler ja auch nicht gerade! Und wenn z. B. Mamo Chan in seinem tollen Skeletor Kostüm in solch einem Film mitwirken würde, dann nimmt man es sicher auch nicht so krumm wenn die schauspielerische Leistung nicht ganz so überzeugend wirkt! Ist ja immerhin ein Fanprojekt.

Für ein solches sollte man dann auch erstmal eine Gruppe enthusiastischer Fans zusammenbekommen und danach dann sein Script ausarbeiten. anstatt umgekehrt (Spu hat es schön formuliert).

Ich will ja die Leistung der Beteiligten nicht kleinreden. Es ist immer schön wenn Fans etwas machen. Aber mir kommt es so vor als hätten die Leute zuviel gewollt und dafür zuviele Abstriche gemacht!


Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 21.02.2012, 09:33:38
Was die beiden sagen. Man will ja niemandem etwas böses, aber es hilft dem Fanfilm-Team bestimmt auch nicht, wenn man Zustimmung zu allem heucheln würde nur weil man das Projekt an sich begrüßt.

Selbst wenn ich Ascalons Argumentation ganz folge und mich letztendlich zwischen einer schlechten Schauspielerin mit (Charakter-)Wiedererkennungswert und einer mittelmäßigen ohne solchen entscheiden müsste, so fände ich bei einem solchen Projekt Ersteres besser.

Schließlich sprechen wir hier nicht von einer Shakespeare-Vorlage.


Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 21.02.2012, 09:36:22
Naja, oscarverdächtig agieren die Schauspieler ja auch nicht gerade! Und wenn z. B. Mamo Chan in seinem tollen Skeletor Kostüm in solch einem Film mitwirken würde, dann nimmt man es sicher auch nicht so krumm wenn die schauspielerische Leistung nicht ganz so überzeugend wirkt! Ist ja immerhin ein Fanprojekt.

Zwischen Oscarverdächtig und gar icht liegen Welten. schau dir mal die deutschen "Kinder der Nacht" und "Dark Area" an, dann reden wir nochmal über Qualität von Schauspielerei im No-Budget-Bereich. Und so gut und detailreich Mamos Kostüm ist, auf der Leinwand wird es aussehen wie ein blauer Taucheranzug.

Zitat
Für ein solches sollte man dann auch erstmal eine Gruppe enthusiastischer Fans zusammenbekommen und danach dann sein Script ausarbeiten. anstatt umgekehrt (Spu hat es schön formuliert).

Gut, dann schau dir mal an, was die Leute bis jetzt zu bemängeln haben, und dann sag mir mal ernsthaft, was man bekommen würde, wenn man Leute die Rollen auf den Leib schneidert. Bestenfalls einen Mastersfilm mit Mekanecks Sohn, Waschfrau #2 und einem Shadowbeast (dessen Kostüm dann das Budget auffrisst). Muss das ein schlechter Film sein? Nein. will das irgendwer sehen? You descide.

Zitat
Ich will ja die Leistung der Beteiligten nicht kleinreden.

Machst du aber.

Zitat
Es ist immer schön wenn Fans etwas machen. Aber mir kommt es so vor als hätten die Leute zuviel gewollt und dafür zuviele Abstriche gemacht!

Viel gewollt und dann nen Haufen Abstriche gemacht: Ja. Ich will die bis jetzt zweiteilige Trilogie nicht größer oder gar besser reden als sie ist, ich hab z.B. massive Probleme mit Johns Autorenqualitäten. Aber es ist sein Baby und er stellt ganz deutlich klar, dass es sein Baby ist. Ich hoffe ja,dass er sich ein paar Ratschläge angenommen hat.

Aber womit ich keinerlei Probleme hat ist die Besetzung und die Ausstattung. Und mehr als das will ich gar nicht sagen.

PS: Shakespeare wäre unter Garantie EINFACHER zu verfilmen als Motu. Auch im Amatuerbereich.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 21.02.2012, 09:54:00
PS: Shakespeare wäre unter Garantie EINFACHER zu verfilmen als Motu. Auch im Amatuerbereich.

Ja und warum? Weil man da keine so "besonderen" Kostüme oder körperliche Staturen bräuchte. Die sind aber wiederum sehr wichtig bei einer MotU-Verfilmung.

So ein Fanfilm hat doch garnicht die Möglichkeiten auf den Wiedererkennungswert bei Fans zu verzichten - das könnte sich doch nur ein Film leisten, der in allen anderen Bereichen so glänzt, dass dies nicht besonders negativ auffällt.

Der 80er Realfilm ist doch mit das beste Beispiel. Die hatten die Möglichkeit auf ganz anderen Gebieten zu glänzen, hatten im Vergleich eine geradezu paradiesische Ausgangslage und trotz all dem mögen die meisten Fans den Film nicht, und die, die ihn mögen, die tun dies meist weil sie ihm so einen gewissen Trash-Kult zugestehen oder Dolph so lustig finden.

Und was ja noch viel schlimmer ist: man erkennt diese Teela nicht nur auf Anhieb nicht wieder, nein, sie besetzt auch noch eine Rolle, die in den Köpfen so viel athletischer besetzt ist, dass sie wesentlich unattraktiver aussieht, als sie es in einer passenden Rolle je tun würde.

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 21.02.2012, 10:18:48
Ja und warum? Weil man da keine so "besonderen" Kostüme oder körperliche Staturen bräuchte. Die sind aber wiederum sehr wichtig bei einer MotU-Verfilmung.

Dann soll man's also besser ganz lassen?

Zitat
So ein Fanfilm hat doch garnicht die Möglichkeiten auf den Wiedererkennungswert bei Fans zu verzichten - das könnte sich doch nur ein Film leisten, der in allen anderen Bereichen so glänzt, dass dies nicht besonders negativ auffällt.

Ich weiß, die Frage zielt jetzt an der Ausführung etwas vorbei, aber gesehen hast du WOSM immer noch nicht, oder?

Zitat
Der 80er Realfilm ist doch mit das beste Beispiel. Die hatten die Möglichkeit auf ganz anderen Gebieten zu glänzen, hatten im Vergleich eine geradezu paradiesische Ausgangslage und trotz all dem mögen die meisten Fans den Film nicht, und die, die ihn mögen, die tun dies meist weil sie ihm so einen gewissen Trash-Kult zugestehen oder Dolph so lustig finden.

Ich mag den Streifen auch so und ich kenne einen ganzen Haufen von Leuten, die in dem Film einen guten B-Movie sehen, was er auch ist.

Zitat
Und was ja noch viel schlimmer ist: man erkennt diese Teela nicht nur auf Anhieb nicht wieder, nein, sie besetzt auch noch eine Rolle, die in den Köpfen so viel athletischer besetzt ist, dass sie wesentlich unattraktiver aussieht, als sie es in einer passenden Rolle je tun würde.

Dann sollen die Leute halt die Finger davon lassen. Ich hab jetzt selbst einige No-Budget-Filme gesehen und vielleicht liegt es einfach an meiner Seherfahrung, dass ich den Film automatisch als eine eigene Sache sehe (Ich beschwer mich ja auch nicht dass Heath Ledger als Joker anders aussieht als Jack Nicholson) und eben nicht mit vorherigem Vergleiche. Als Amateurfilmer muss man nehmen was man kriegt und Soweit ich das sehen kann sind nahezu 100% der Leute aus Johns Umfeld rekrutiert. Er hat aus dem, was er zur Hand hatte, ds gemacht was er machen wollte und hat das ordentlich gemacht. Nicht perfekt, aber ordentlich. Und das ist es was für mich zählt, jeder hat die Möglichkeit, sich den Film für lau anzuguchen oder es eben sein zu lassen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 21.02.2012, 13:06:20
Dann soll man's also besser ganz lassen?

Man sollte seine Prioritäten überdenken.


Zitat
Ich weiß, die Frage zielt jetzt an der Ausführung etwas vorbei, aber gesehen hast du WOSM immer noch nicht, oder?

Nein, aber ich höre nichts davon, dass er in anderen Bereichen besonders glänzt. Deine Kritik an Skript z.B. klang sehr durchdacht.

Zitat
Ich mag den Streifen auch so und ich kenne einen ganzen Haufen von Leuten, die in dem Film einen guten B-Movie sehen, was er auch ist.

Darum geht es ja eben. Der schafft es mit all seinen Mittel und viel Entgegenkommen gerademal auf "gut" und wäre um einiges besser, wenn er auf mehr Wiedererkennungswert gesetzt hätte.
Lange Rede, kurzer Sinn: wenn der Profifilm es sich nicht leisten kann (ohne dadurch deutlich schlechter zu werden) auf diesen Punkt zu verzichten, wie kann es sich dann der Fanfilm leisten?

Zitat
Dann sollen die Leute halt die Finger davon lassen. Ich hab jetzt selbst einige No-Budget-Filme gesehen und vielleicht liegt es einfach an meiner Seherfahrung, dass ich den Film automatisch als eine eigene Sache sehe (Ich beschwer mich ja auch nicht dass Heath Ledger als Joker anders aussieht als Jack Nicholson) und eben nicht mit vorherigem Vergleiche. Als Amateurfilmer muss man nehmen was man kriegt und Soweit ich das sehen kann sind nahezu 100% der Leute aus Johns Umfeld rekrutiert. Er hat aus dem, was er zur Hand hatte, ds gemacht was er machen wollte und hat das ordentlich gemacht. Nicht perfekt, aber ordentlich. Und das ist es was für mich zählt, jeder hat die Möglichkeit, sich den Film für lau anzuguchen oder es eben sein zu lassen.

Ja, das ist Deine "liberale" Einstellung. Die Frage ist nur, ob der Macher das genauso locker sieht, bei all den Mühen die er investiert.
Die Zielgruppe ist doch eh gering, die noch künstlich auszudünnen durch vermeidbare Designentscheidungen - also ich weiß nicht...

Und auf den "Fremdschämfaktor" der Teela-Besetzung bist Du nicht eingegangen.

Die meisten Leute werden halt denken: "ach du meine Güte..." und dann entweder lachen oder aus Höflichkeit schweigen.

Beides sind Effekte von denen ich mir nicht vorstellen kann, dass sie beabsichtigt sind. Oder hat das alles Satireanteil, der mir bisher entgangen ist? Dann entschuldige ich mich.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 21.02.2012, 15:12:20
das

(http://s1.directupload.net/images/120221/e73to545.jpg)

ist besser als

(http://s7.directupload.net/images/120221/pj2neynt.jpg)


und das

(http://s1.directupload.net/images/120221/5h36u4vu.jpg)

ist besser als

(http://s14.directupload.net/images/120221/jzuzrggv.png)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 21.02.2012, 15:22:36
Also ganz ehrlich: Ich kann mich mit dieser Teela nicht anfreunden! Wenn ich eine Rolle in einem Fanfilm übernehmen würde, dann auch eine, die zu mir passt. Beispielsweise würde ich mit meinen 1,78 m Größe und meinem Übergewicht ganz sicher kein Fellhöschen überstreifen und den He-Man markieren. Im Falle von Teela erwarte ich dann auch eine Frau die zumindest ein bißchen sportlich wirkt.


ja, kann ich vollkommen verstehen. aber bedenke, dass es in den USA wirklich schwer ist,  eine sportliche frau zu finden. 50% der bevölkerung soll übergewichtig sein ;) spaß bei seite, die anderen damen im film sind auch nicht besonders sportlich. immerhin, sie hat ein hübsches gesicht.

Dann soll man's also besser ganz lassen?

nein, natürlich nicht. ein schlechter fanfilm ist mir ehrlich gesagt immer noch lieber als gar kein fanfilm.

gut, jeder hat aus seiner perspektive recht. ich denke aber, man sollte nicht unfair sein. es gibt schon "fortschritte" im vergleich zum ersten teil.
muss halt jeder selber wissen, ob er sich den film angucken will oder nicht. ich, für meinen teil bin froh über jede verbesserung und werde mir den zweiten teil ebenfalls angucken. :grin:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 21.02.2012, 16:20:12
Der 80er Realfilm ist doch mit das beste Beispiel. Die hatten die Möglichkeit auf ganz anderen Gebieten zu glänzen, hatten im Vergleich eine geradezu paradiesische Ausgangslage und trotz all dem mögen die meisten Fans den Film nicht, und die, die ihn mögen, die tun dies meist weil sie ihm so einen gewissen Trash-Kult zugestehen oder Dolph so lustig finden.

Nee, also genaugenommen haben die genau das Gleiche gemacht, bzw hatten die gleiche Ausgangslage, nur auf einem anderen Niveau. MotU gehörte neben Superman 4 und Spiderman (wurde nicht verfilmt) zu den Filmen mit denen Cannon von der Low-Budget-Produktion zu den großen aufsteigen wollte. Dann haben sie aber nicht genug Investorengelder zusammenbekommen und für die Filme jeweils nur etwa 50% oder weniger des geplanten Budgets zur Verfügung gehabt. Das waren zwar höhere Budgets als, das was sie vorher im Schnitt für ihre Produktionen zur Verfügung hatten, aber halt bei weitem nicht genug für diese ambitionierten Projekte. 1986 war die Cannon Group auf dem Höhepunkt ihres Schaffens, mit so vielen (Low-Budget-)Produktionen wie nie zuvor, 1987 kamen die Großproduktionen mit halbgroßem Geld, 1988 wurden sie aufgekauft weil sie Pleite waren.

Man wollte innerhalb der einzelnen Produktionen mehr als man sich leisten konnte und hat sich auch übergreifend gesehen übernommen mit zu vielen Großproduktionen auf einmal, statt dem Versuch erstmal eine ordentlich zu finanzieren. (Ist das mit dem Steampunk-Langfilm, der dieses Jahr auch noch kommen sollte eigentlich noch aktuell?)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 21.02.2012, 16:41:40
Das wußte ich bereits alles. Aber trotzdem danke Spu.  :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 21.02.2012, 16:51:31
Boah, kannste das nich vorher sagen?!  :motz:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 21.02.2012, 17:22:11
Man sollte seine Prioritäten überdenken.

Oder man kann überlegen ob die Macher von WOSM genau das getan und sich dann eben anders entschieden haben.

Zitat
Nein, aber ich höre nichts davon, dass er in anderen Bereichen besonders glänzt. Deine Kritik an Skript z.B. klang sehr durchdacht.

Er "glänzt" auch nicht. Aber alles fügt sich gut zusammen.

Zitat
Und auf den "Fremdschämfaktor" der Teela-Besetzung bist Du nicht eingegangen.

Weil ich da keinen Fremdschämfaktor sehe.

Zitat
Die meisten Leute werden halt denken: "ach du meine Güte..." und dann entweder lachen oder aus Höflichkeit schweigen.

Beides sind Effekte von denen ich mir nicht vorstellen kann, dass sie beabsichtigt sind. Oder hat das alles Satireanteil, der mir bisher entgangen ist? Dann entschuldige ich mich.

Die meisten Leute werden schon dann lachen, wenn sie hören dass es ein He-Man-Film ist. Die übrigen werden dann so hohe (und vor allem so eigene und individuelle) Anforderungen an der Produkt stellen, dass sie eh nicht erfüllbar sind. Da würd ich auch glasklar "Arschlecken" sagen und das machen was ich kann und will.  ???

Vielleicht bin ich da sehr eigen, denn ich hab schon einiges an Erfahrungen gesammelt was Erwartungen und das Erfüllen derselben anging. Vor ein paar Jahren hab ich mal mit Bekannten ein Endzeit-Live-Rollenspiel organisiert, es war unser erstes Mal und wir haben versucht, aus dem, was wir hatten, das beste zu machen. Hinterher wurde uns auch vorgeworfen, dass unsere Mutantinnen Makeup aus Haferflocken und Theaterschminke hatten und nicht, wie in den großen Cons, angeheuerte professionelle Anorektikerinnen mit Ganzkörperbodypaint waren. Irgendwann sagt man dann einfach "Dann geh halt dahin oder mach selbst besser."

Und um einen letzten Satz zu Bethany Harbaug zu sagen: Ich mag ihre Art der Darstellung, ich mag ihre Art Teela zu geben und ich find die Frau niedlich. Alles andere ist mir persönlioch egal.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: WebstorX am 21.02.2012, 17:41:13
@Dianna: Eine gewisse Verbesserung erkenne ich da schon auch - allein schon Frisurentechnisch! Aber das Kostüm ist trotzdem noch verbesserungswürdig. Was man mit eine bischen Geschick und - zugegeben - einem nicht unbeträchtlichen Arbeitsaufwand auch mit einem kleinen Budget hinkriegen könnte.

Skeletor und Tri-Klops kann man wenigstens gut erkennen, aber sie würden halt weniger lächerlich wirken, wenn sie nicht solche Spagetti-Ärmchen hätten. Ja, ja ich weiß woher soll man Bodybuilder-MotU-Fans mit schauspielerischem Talent und genügend Einsatzwillen und Zeit für ein solches Projekt hernehmen...

Ich finde halt der Film wirkt zu sehr nach einem x-beliebigen Mittelalter Rollenspiel und hat zuwenig MotU-Erkennungwert. Aber bitte, sollen sie halt machen. Ich zahl ja nichts dafür.

Und um nicht nur Negatives zu posten :keks: : Der Dämon z.B. hat mir u.A. sehr gut gefallen: Schauspieler, Kostüm, Stimme, da passt es einfach! Schade dass er keinen bekannten MotU Charakter darstellt... verdammt, ich wollte ja positiv bleiben!  :autsch:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 21.02.2012, 17:50:21
Da würd ich auch glasklar "Arschlecken" sagen und das machen was ich kann und will.

Genau da gibt es aber eine gewisse Diskrepanz. Zwischen dem was man will und dem was man kann.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 21.02.2012, 18:23:53
Oder man kann überlegen ob die Macher von WOSM genau das getan und sich dann eben anders entschieden haben.

Ja. Und nu sage ich eben: falsch entschieden.  :)

Zitat
Weil ich da keinen Fremdschämfaktor sehe.

Dann siehst Du da vermutlich auch keinen großen Unterschied zur Teela, die Man(n) "im Kopf hat".

Stärkere Brillengläser könnten helfen.  :bga:  :;):

Zitat
Und um einen letzten Satz zu Bethany Harbaug zu sagen: Ich mag ihre Art der Darstellung, ich mag ihre Art Teela zu geben und ich find die Frau niedlich. Alles andere ist mir persönlioch egal.

Bei Dir könnte auch ein Kerl Teela spielen. Solange du seine Art der Darstellung, seine Art Teela zu geben und ihn niedlich findest, so wäre alles bestens.

Zitat
Vielleicht bin ich da sehr eigen, denn ich hab schon einiges an Erfahrungen gesammelt was Erwartungen und das Erfüllen derselben anging.

Du klingts da wirklich etwas, wie ein gebranntes Kind. Dieses "...macht es doch besser..." hat wirklich nicht viel Wert.

Wenn man alles selbst erlebt haben müsste oder besser können müsste, dann dürfte man ja praktisch nichts kritisieren.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 21.02.2012, 18:32:48
Ja. Und nu sage ich eben: falsch entschieden.  :)

Tja, das ist dann halt deine Meinung.  ???  :icon_wink:


Zitat
Dann siehst Du da vermutlich auch keinen großen Unterschied zur Teela, die Man(n) "im Kopf hat".

Stärkere Brillengläser könnten helfen.  :bga:  :;):

Nee, tu ich tatsächlich nicht. Für mich sieht die Eine Teela ganz genauso aus wie die andere.

(http://i3.kym-cdn.com/entries/icons/original/000/005/180/fuckthat.jpg)

Zitat
Bei Dir könnte auch ein Kerl Teela spielen. Solange du seine Art der Darstellung, seine Art Teela zu geben und ihn niedlich findest, so wäre alles bestens.

Ich seh das Problem nicht - außer natürlich, dass zwischen den Zeilen immer ein "I can't fap to that!" mitschwingt.

Zitat
Du klingts da wirklich etwas, wie ein gebranntes Kind. Dieses "...macht es doch besser..." hat wirklich nicht viel Wert.

Wenn man alles selbst erlebt haben müsste oder besser können müsste, dann dürfte man ja praktisch nichts kritisieren.

Deswegen bemühe ich mich halt, so etwas nicht zu sagen - aber man sieht Dinge eben anders wenn man sie selbst mal erlebt hat. Besonders, wenn man eine wütende Nerdgruppe "gegen" sich hat, die eigentlich eh nur das sehen wollen was sie schon kennt.  :icon_wink:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 21.02.2012, 19:21:56
Eigentlich nur etwas, das man wiedererkennt als das was es sein soll.

Teela minus Teelas Aussehen minus Teelas Outfit mag vieles sein, aber nicht Teela.

Wenn es nicht besser ginge, dann würde man das nicht weiter bemängeln, aber es ginge eindeutig besser.

Du könntest einen bliebigen Fan frage, der das Thema noch nicht kennt, ihm

dieses Bild:

(http://s14.directupload.net/images/120220/qzdac2gw.jpg)

...und dann dieses Bild zeigen:
(http://www.he-man.de/forum/index.php?action=dlattach;topic=30012.0;attach=14251;image)

und ihn dann fragen, welcher Teela er lieber in einem Fanfilm sehen will - und ich wette das Abstimmungsergebnis wäre zu über 95% klar.

Da gibt es nichts dran zu deuteln.


Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 21.02.2012, 19:43:17
Stimm ich dir gerne zu - aber zwichen "Die will ich lieber sehen" und "Die funktioniert nicht und sieht peinlich aus!" liegen Welten.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 21.02.2012, 20:36:33
Stimm ich dir gerne zu - aber zwichen "Die will ich lieber sehen" und "Die funktioniert nicht und sieht peinlich aus!" liegen Welten.

In dem Fall ist aber immerhin schon mal "Die funktioniert schlecht und sieht peinlich aus!" erreicht.

Mir persönlich war das Anlass genug das mal als Meinung in den Raum zu stellen, da ja doch einige hier evtl. den Machern das Feedback der Community mitteilen.

Man sollte es natürlich etwas diplomatischer formulieren. Das habe ich auch versucht, aber Du lässt ja nicht locker, bis man es völlig unverblümt sagen muss.  :bga:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 21.02.2012, 20:47:49
Und jetzt frag ich nochmal: Du willst von Bildern her wissen ob Teela im Film schlecht funktioniert? Das mit dem peinlich schieb ich jetzt einfach mal auf Geschmack, darüber auch noch zu streiten wäre zu viel des guten.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 21.02.2012, 21:08:17
Und jetzt frag ich nochmal: Du willst von Bildern her wissen ob Teela im Film schlecht funktioniert? Das mit dem peinlich schieb ich jetzt einfach mal auf Geschmack, darüber auch noch zu streiten wäre zu viel des guten.

Schön, dass Du meine Kritikpunkte nicht diskutieren willst, aber "wie Teela im Film funktioniert" - ein Punkt, den ich nie angesprochen habe und der immer nur von Dir angeführt wird, als würde er meine Kritikpunkte locker aufwiegen. Dabei hat er mit ihnen kaum etwas zu tun (obwohl natürlich schon alleine die schwammige Formulierung "funktioniert" alles hergibt, wenn man es darauf anlegt).

Im übrigen kommt dieses "funktioniert" des öfteren bei Dir. Man sagt: "ich will Tom Bombadil" Ascalon: aber im Film hätte das nicht funktioniert. Man sagt: "Ich will eine Teela, die mehr als nur den Namen mit der Teela gemein hat, die ich kenne." Ascalon: Aber die Teela funktioniert, das reicht mir.
Ich: "Bei einer Buchverfilmung kann man auslassen aber sollte nicht umschreiben." Ascalon: Aber Filme funktionieren anders.

Waaaa... *schreiend davonrennt*....   :keks:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 21.02.2012, 21:15:27
Ja was soll ich denn mit dir diskutieren? Frauengeschmack? Ob Teela aussieht wie die Vorlage? Nichts davon ist irgendwie weiterbringend, aber wenn du natürlich der Meinung bist, dass das wichtigste bei einer Teela ist dass sie aussieht wie in den Cartoons, dann bitte, dann ist das eben deine Meinung, ich teile sie nicht und ich halte sie darüber hinaus für idiotisch, aber es ist ja nicht meine Meinung und du musst damit leben können.

Ich stell mir eben die eine Frage: Funktionierts oder funktionierts nicht? Und ich sag nicht "Is mir egal ob die Geschichte gut rüberkommt, so lange sie nur genau so ist wie ich mir das vorstelle!" Dazu ist mir meine Zeit zu schade, da kann ich nämlich nur enttäuscht werden.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 21.02.2012, 21:26:04
Aber Dein "funktioniert" ist völlig inhaltsleer.

Ich kann jetzt auch einfach sagen: es funktioniert nicht, weil: siehe angebrachte Kritikpunkte.

Außerdem lege ich nicht meinen persönlichen Geschmack als Maßstab an, denn dann sähe Teela nochmal ganz anders aus.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 21.02.2012, 22:28:59
Ja dann funktionieren Filme für dich eben dann wenn andere Voraussetzungen gegeben sind als für mich. Wenn du meine Punkte immer noch nicht nachvollziehen kannst und sie gar "Inhaltsleer" sind, dann soll es wohl so sein.  ???
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 22.02.2012, 10:19:18
Ja dann funktionieren Filme für dich eben dann wenn andere Voraussetzungen gegeben sind als für mich. Wenn du meine Punkte immer noch nicht nachvollziehen kannst und sie gar "Inhaltsleer" sind, dann soll es wohl so sein.  ???

"Inhaltsleer" bezog sich rein auf Dein Lieblingswort "funktioniert".

Natürlich füllst Du das Anfangs immer mit ein zwei Argumenten, aber im Verlaufe der Diskussion nutzt Du es dann einfach als "Joker".

Außerdem weigerst Du Dich einfach zuzugeben, dass mehr Punkte gegen die besetzte Teela als für sie sprechen. Das sie Dir gefällt ist ja schön und gut, aber man müsste doch auf einem halbwegs objektiven Level zu dem gemeinsamen Schluss kommen können, dass die Besetzung suboptimal ist.  :kratz:

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 22.02.2012, 10:22:51
Das ist jetzt

nicht

dein

Ernst.

Ich meine abgesehen davon dass ich das von Anfang an zugestanden habe (wenn wir beide unter "suboptimal" das gleiche verstehen) und bis jetzt einzig und alleine den Punkt vertrete: Klar ist sie nicht das nonplusultra, aber in dem Film funktionert es und reicht aus! Und wenn eben zwei Punkte ausreichen um zu beweisen dass sie funktioniert, dann reichen zwei Punkte aus um zu zeigen dass sie funktioniert. Ich meine, wie viele Punkte hast du? "Die sieht nich aus wie Teela!" ist auch nicht gerade ein Katalog an Argumenten. Und abgesehen davon ist die Anzahl an Argumenten noch nie ein Beleg für irgendwas gewesen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 22.02.2012, 11:05:41
Aber ich erinnere mich nur an Punkte warum es "funktioniert", bei denen es reine Spekulation ist, dass diese Punkte mit einer passenderen Teela-Besetzung nicht funktionieren würden.

Gut, ich werde langsam alt und vergesslich... also was spricht nochmal gegen ein besseres Kostüm und eine athletische Darstellerin außer dem reinen Verdacht, dass diese vielleicht schlechter schauspielern könnte?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 22.02.2012, 11:29:55
- Logistik und Budget: Finde eine, finde ein Kostüm und dann sorge dafür, dass die genauso für einen ideellen Lohn arbeitet wie eine gute Freundin es macht.
- Look'n'Feel/Stil des Filmes, der angestrebt wird.

(Also mal im Ernst: Auf der einen Seite beschweren sich die Leute, dass man gefälligst das angestrebte Ziel dem anpassen sollte was man zur Verfügung hat. Und macht man genau das dann ist es auch wieder nicht richtig, weil man gefälligst das, was man benutzt, dem anpassen sollte was "der Fan ansich" so erwartet)

Wenn dir das halt nicht reicht dann reicht das halt nicht.  ???
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 22.02.2012, 11:38:29
@schako & ascalon: also ich habe das gefühl, ihr diskutiert um des diskutierens willen ;)


@Dianna: Eine gewisse Verbesserung erkenne ich da schon auch - allein schon Frisurentechnisch!

siehst du, das ist doch schon mal sehr positiv  :grin:

Aber das Kostüm ist trotzdem noch verbesserungswürdig. Was man mit eine bischen Geschick und - zugegeben - einem nicht unbeträchtlichen Arbeitsaufwand auch mit einem kleinen Budget hinkriegen könnte.

stimme ich dir vollkommen zu. aber was soll man machen? wenn man nichts besseres bekommt kann man sich auch mit dem zufrieden geben was man hat. wer weiß, vielleicht wirds im dritten teil sogar noch besser...

Ich finde halt der Film wirkt zu sehr nach einem x-beliebigen Mittelalter Rollenspiel und hat zuwenig MotU-Erkennungwert.

das war im ersten teil auch mein problem. es fehlte einfach etwas. ich will mal sagen, etwas eterniaspezifisches, motuspezifisches, etwas besondres eben, dass den eindruck vermittelt nicht auf der erde zu sein. mal sehen, ob die im zweiten teil die umgebung etwas "besser" gestaltet haben.

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: FrankP am 22.02.2012, 11:44:18
Ich stimme Ascalon in seiner Argumentation voll zu!
Ich habe mir THE WIZARD OF STONE MOUNTAIN angesehen. Der Film ist sicher nicht so, wie ihn sich viele Fans wünschen, aber er (sorry) funktioniert!
Die Effekte sind nicht unbedingt erste Sahne und bei manch einer Figur würde man sich eine größere Ähnlichkeit zur Vorlage wünschen, aber wenn man dieses Gewünsche und diese eigenen Vorstellungen mal beiseite lässt, findet man einen Film vor, der in sich schlüssig ist.
Die Macher sind ganz klar den Weg gegangen einen Film zu machen, der überzeugend daher kommt und nicht wie ein alberner Plastikköstum-Film aussieht.
Anstatt die Kostüme vorlagengetreu und völlig daneben aussehen zu lassen, hat man lieber Kostüme verwendet, die überzeugend aussehen und dafür dann eben nicht so vorlagengetreu sind.
Für mich geht der FIlm voll in Ordnung. Es ist ja ein Fanfilm. Das darf man dabei auch nicht vergessen.
Es ist nicht der MOTU-Film aus Hollywood, auf den wir schon so lange warten!

Natürlich kann ich auch die Gegenargumentation verstehen. Man hat ja schon richtig tolle Fankostüme gesehen, die sehr vorlagentreu waren und auch kein bischen plastikmäßig aussehen.
Im Endeffekt braucht es aber nicht nur Leute mit einem hübschen Kostüm, sondern Leute, die auch etwas schauspielern können und ein Kostüm tragen, dass zu ihnen passt.
Sowas alles im Rahmen eines Fanfilmes zu organisieren ist nicht ganz ohne, sag ich euch!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 22.02.2012, 11:48:21
- Logistik und Budget: Finde eine, finde ein Kostüm und dann sorge dafür, dass die genauso für einen ideellen Lohn arbeitet wie eine gute Freundin es macht.
- , der angestrebt wird.

- Ist nicht besonders schwer. Außer er wohnt und dreht das Ding in einem Dorf im Nirgendwo.

- der "Look'n'Feel/Stil des Filmes" verträgt keine sexy Teela?

@schako & ascalon: also ich habe das gefühl, ihr diskutiert um des diskutierens willen ;)

Das hat Dir der Teufel gesagt!  :;):

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 22.02.2012, 11:52:48
- Ist nicht besonders schwer. Außer er wohnt und dreht das Ding in einem Dorf im Nirgendwo.

- Wie viele kennst du?

Zitat
- der "Look'n'Feel/Stil des Filmes" verträgt keine sexy Teela?

Falsche Frage.


Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 22.02.2012, 12:02:42
- Wie viele kennst du?

Ich frage selten herum, wer bei einem Fanfilmprojekt mitmachen würde. Das ist nämlich vermutlich der schwierigere Punkt, jemanden mit passendem Körperbau wird ja fast jeder kennen.
Aber man denke z.B. nur an die Uni - da laufen mehr hübsche Mädels rum, als man hinterhergucken kann und es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn da keine bei soetwas mitmachen würde. Besonders, wenn sie auch noch was mediales belegt hat und das evtl. für eine Arbeit verwenden kann.

Falsche Frage.

Wieso - funktioniert die Frage für Dich nicht?  :D

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 22.02.2012, 12:05:57
Wir unterbrechen die Diskussion für eine Sondermeldung!

Zitat
Hi Kids--

I am trying once more to raise funds to pay for some costumes. I am sending all of you invites to the Indiegogo campaign. Please PLEASE tell people about this campaign. If there is no exposure for the campaign, we won't get funded.

Thanks again for your help!

John

Soll heißen: Es liegt nicht nur in der Hand von John, ob der Filmjetzt im endeffekt gut aussieht oder nicht sondern alle Fans können einen Beitrag dazu leisten. Über die Seite Indiegogo können Leute ein paar Euro dazu tun und den Filmemachern ihre Arbeit erleichtern.

Zitat
Hello from IndieGoGo!

IndieGoGo is the world's largest global funding platform. We help anybody in the world, raise more money, from more people, faster.

John Carroll started a funding campaign (Masters of the Universe: The Fountain of Life) and would like to add you to the team.

To accept the invite: 1) Signup on IndieGoGo: http://www.indiegogo.com/

2) Go to the following link to confirm your status as a team member: http://www.indiegogo.com/Masters-of-the-Universe-The-Fountain-of-Life?a=23477&i=reli&key=JKEsxzE4

3) Edit your individual profile so people can learn more about you (this builds credibility for the campaign)

Cheers! The IndieGoGo Team

Ich hab mir das gerade angesehen, man kann sich auch ohne anzumelden über Facebook einloggen und mit Paypal ein paar Euros dazu tun. Denkt drüber nach!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 22.02.2012, 12:13:56
Na dann hoffen wir, dass das besser für John funktioniert, als diese komische letzte Website. Ich würde mich für ihn freuen.  :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: archon am 22.02.2012, 14:05:43
Also, bisher läuft es ganz gut. Auch, wenn ich mir mehr Spenden wünschen würde, nicht nur die von Gunnar und mir...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 22.02.2012, 14:35:10
Also, bisher läuft es ganz gut. Auch, wenn ich mir mehr Spenden wünschen würde, nicht nur die von Gunnar und mir...

Ja, einem Projekt Glück wünschen und Geld spenden sind eben doch zwei Dinge, die weiter auseinander liegen, als man spontan annehmen würde.

Wobei soetwas ja auch immer erst etwas in Fahrt kommen muss. Wie lange läuft es denn schon?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 22.02.2012, 14:47:41
Ist heute erst angelaufen. 60 Tage sind ja noch Zeit.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 22.02.2012, 15:32:51
(Also mal im Ernst: Auf der einen Seite beschweren sich die Leute, dass man gefälligst das angestrebte Ziel dem anpassen sollte was man zur Verfügung hat. Und macht man genau das dann ist es auch wieder nicht richtig, weil man gefälligst das, was man benutzt, dem anpassen sollte was "der Fan ansich" so erwartet)

Dann hast Du dass mit dem, das Ziel dem anpassen was man zur Verfügung hat nicht verstanden. Um auf das El-Mariachi-Beispiel zurück zu kommen: Mit meiner, mir zur Verfügung stehenden, Gitarre, meiner Schildkröte und meinem mexikanischem Dorf einen Film über eine Geige und einen Hund in New York machen ist nicht wirklich angepasst, auch wenn ein Musikinstrument, ein Tier und eine Stadt drin vorkommen.


@Schako
Du unterschätzt wie schwer es ist jemanden zu finden, der lange genug mit dem nötigen Einsatz bei der Sache bleibt. So wie die Meisten, die sagen würden 'ja klar, mach ich mit' unterschätzen wie viel Arbeit das macht...


Wobei ich schon wieder nicht weiß warum ich hier eigentlich was schreibe, der Hauptunterschied der verschieden Standpunkte kommt ja daher, dass man unterschiedliche Maßstäbe ansetzt. Wobei ich es da schon interessant finde, dass diejenigen, die versuchen einen Film an dem zu messen, was er sein will, eine wütende Nerdgruppe und automatisch gegen den Film sind, und diejenigen die es mögen wenn Amateurproduktionen sich übernehmen und auf die Schnauze fallen, edle Verfechter, die für den Film sind, sind.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 22.02.2012, 17:49:52
Heute hat meine Mama Nudeln mit Tomatensauce gemacht. Dazu gehören Nudeln, Tomatenmark, Gewürze, Mehl und sie schneidet auch immer ein paar Bockwürstchen mit rein. Schmeckt super.
Heute allerdings hatten wir kein Mehl mehr und auch die Bockwürstchen waren alle. Gestern gabs aber Currywurst, da waren noch 3 Bratwürstchen übrig. Nun, die sahen zwar überhaupt nicht aus wie Bockwürstchen und haben auch ganz anders geschmeckt, fast hätte man sich schämen können dafür, wie wenig die Bratwürstchen der allgemeinen Vorstellung eines Bockwürstchens entsprachen. Und ohne Mehl war die Sauce auch noch sehr flüssig. Natürlich hätte man für 2 Euro ein Glas Würstchen und ein Päckchen Mehl kaufen können. Aber es war leider grad kein Kleingeld da.
Und soll ich euch was sagen? Es war trotzdem saulecker. Die Bratwurst hat in der Tomatensauce wunderbar funktioniert und es sind alle glücklich und zufrieden satt geworden.

Wer die Analogie nicht versteht, darf gern fürs nächste Nudelessen 2 Euro spenden.
Und wer DIE Analogie nicht versteht, der soll ohne Umschweife direkt 50 Euro ans Filmteam spenden.


Ach übrigens: Habt ihr mich die letzten 3 Wochen vermisst? Ich hoffe doch :D Im Laufe der Woche werde ich mal versuchen, einige hautnahe Eindrücke von der Filmproduktion zum Besten zu geben.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: archon am 22.02.2012, 19:57:05
Ich freue mich auf deine Ausführungen Übermorgen Abend. Zwinker.

Und John hat mir schon gemailt.

Ansonsten kann ich nur allen Kritikern sagen: Wer einen Tausender locker macht, der darf mitproduzieren.  :icon_mrgreen:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 22.02.2012, 20:00:57
Ich freue mich auf deine Ausführungen Übermorgen Abend. Zwinker.

Und John hat mir schon gemailt.

Ansonsten kann ich nur allen Kritikern sagen: Wer einen Tausender locker macht, der darf mitproduzieren.  :icon_mrgreen:
Übermorgen ist das schon? Stimmt ja! Der Flug hat mir ja einen ganzen Tag geklaut :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: archon am 22.02.2012, 20:03:51
Der Flug - oder das gesättigte Mittagsschläfchen nach der Nudel-Mahlzeit...  :baehhh:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 22.02.2012, 20:12:43
Schlaf? Was ist Schlaf?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dennis am 22.02.2012, 22:39:01
Isch ess koa Worschdt.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dennis am 22.02.2012, 22:39:49
Also, bisher läuft es ganz gut. Auch, wenn ich mir mehr Spenden wünschen würde, nicht nur die von Gunnar und mir...

Eh, ich hab auch gespendet. Pft!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dennis am 22.02.2012, 22:47:26
Eh, ich hab auch gespendet. Pft!

...also zumindest sah das so ähnlich aus...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: archon am 22.02.2012, 22:48:12
Braver Dennis.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dennis am 22.02.2012, 22:51:21
Braver Dennis.

Tätscheln net vergesse  :D

Aber jetzt mal ohne Spaß ist das immer noch die Aktion von vor einigen Monaten oder ist das wieder was Neues?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 22.02.2012, 22:53:15
Das ist was neues. Nachdem die Aktion letztes Mal ja ins Wasser fiel.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dennis am 22.02.2012, 22:53:58
Fuck! Ich spende nochmal....die 5% von He-Man.de mit regelmäßigem Einkommen sollten das jetzt mal rumreißen!!!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: archon am 22.02.2012, 22:58:21
 :lieben:

Wobei du für ein regelmäßiges Einkommen recht geizig warst. Zwinker.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dennis am 23.02.2012, 15:13:32
Hey!!! Tiere und Kinder wollen auch noch was abhaben :-)

...und für den kleinen Dennis braucht es auch noch was (Kondome).
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: archon am 23.02.2012, 15:38:46
Die gibt's in der Zenturie billiger.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dennis am 23.02.2012, 15:40:14
Na so ein bisschen westliche Ignoranz darf ich mir auch noch gönnen :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: archon am 23.02.2012, 15:43:33
Ach was, Ignoranz! Ich verstehe dich doch. Du willst eben nicht drei Viertel davon unbenutzt wegwerfen!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 24.02.2012, 12:08:30
...eine Rolle in einem Fanfilm übernehmen würde, dann auch eine, die zu mir passt. Beispielsweise würde ich mit meinen 1,78 m Größe und meinem Übergewicht ganz sicher kein Fellhöschen überstreifen und den He-Man markieren.

Es gibt Leute, die "mutiger" sind ;)

(http://fc02.deviantart.net/fs70/f/2010/275/1/f/he_man_by_alnme-d2zypvh.jpg)


Heute hat meine Mama Nudeln mit Tomatensauce gemacht. Dazu gehören Nudeln, Tomatenmark, Gewürze, Mehl und sie schneidet auch immer ein paar Bockwürstchen mit rein. Schmeckt super.
Heute allerdings hatten wir kein Mehl mehr und auch die Bockwürstchen waren alle. Gestern gabs aber Currywurst, da waren noch 3 Bratwürstchen übrig.... Die Bratwurst hat in der Tomatensauce wunderbar funktioniert und es sind alle glücklich und zufrieden satt geworden.

Ich bin leidenschaftlicher Koch und mein Lieblingsgericht ist Spagetti Bolognese. Neulich habe ich einpaar Freunde zum Essen eingeladen. Ich öffne den Schrank und muss feststellen, dass die wichtigsten Zutaten fehlen. Tja, ich musste Spiralnudeln statt Spagetti nehmen und Thunfisch statt Hackfleisch. Das Ergebnis hat auch super geschmeckt.

Nur, es war kein
Spagetti Bolognese mehr
sondern
Spiralnudeln mit Thunfisch-Tomatensauce.  ???

Die meisten waren zufrieden, aber es gab auch Gemecker.
Meine Antwort: Wems nicht passt, kann sich gerne ne Pizza bestellen! ???
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 24.02.2012, 12:44:42
Gut, dass wir uns da einig sind :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 24.02.2012, 14:06:02
Interessant, dass schon feststeht, dass es trotzdem schmeckt. Das war beim letzten Gericht aus der selben Küche nicht zwingendermassen gegeben.

Wer sagt, dass er Spaghetti Bolognese kocht, kriegt auch Tipps die sich an Spaghetti Bolognese orientieren. Was daran so verwerflich sein soll sehe ich ehrlich gesagt nicht.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 24.02.2012, 14:33:20
Frag mal Alice, Alice im Wunderlaaaand...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: archon am 24.02.2012, 15:02:24
Nach meiner Erfahrung heisst das: Frag' DJ...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 24.02.2012, 15:22:19
@Archon

Deine Erfahrung ist gering.


Frag mal Alice, Alice im Wunderlaaaand...

Ein überambitioniertes Projekt, dass daran gescheitert ist, dass man zu viele Kompromisse machen musste soll mir die Begründung dafür liefern, dass man überambitionierte Projekte mit zu vielen Kompromissen machen soll?


Also wenn ich so drüber nachdenke... Jetzt verstehe ich wie es zu diesem Schiffsunglück kam. Der italienische Kapitän hat wohl vor der Fahrt Titanic geschaut und daraus gelernt, dass man gegen Dinge fahren soll...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 24.02.2012, 18:38:49
Wer sagt, dass er Spaghetti Bolognese kocht, kriegt auch Tipps die sich an Spaghetti Bolognese orientieren. Was daran so verwerflich sein soll sehe ich ehrlich gesagt nicht.

Du bist hartnäckig - das muss man Dir lassen. Ich habs schon aufgegeben. Wobei ich mich immer noch wundere.  :holy:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 24.02.2012, 23:26:25
Hartnäckig? So positive Worte hätt ich jetzt nicht für mich übrig gehabt.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 25.02.2012, 08:31:19
Hartnäckig? So positive Worte hätt ich jetzt nicht für mich übrig gehabt.

Gewöhn Dich nicht dran, die Anderen sind nur gerade beschäftigt, schätze ich...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 27.02.2012, 00:43:11
Ich bin leidenschaftlicher Koch und mein Lieblingsgericht ist Spagetti Bolognese. Neulich habe ich einpaar Freunde zum Essen eingeladen. Ich öffne den Schrank und muss feststellen, dass die wichtigsten Zutaten fehlen. Tja, ich musste Spiralnudeln statt Spagetti nehmen und Thunfisch statt Hackfleisch. Das Ergebnis hat auch super geschmeckt.

Nur, es war kein
Spagetti Bolognese mehr
sondern
Spiralnudeln mit Thunfisch-Tomatensauce.  ???

Weil sich Spaghetti Bolognese darüber definiert, dass es Spaghetti mit Tomaten-Hackfleischsoße ist. Seit wann definiert sich Motu darüber, dass Teela sexy ist?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 27.02.2012, 12:52:04
(http://a5.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/398485_288620737871247_210768598989795_730565_2000124907_n.jpg)

Oh nein! Der grausame PRODUCE-OR hält He-Man in seinen Fängen! Nur DU kannst helfen ihn zu befreien!

Klicke auf http://igg.me/p/71102?a=23477 und spende für unser Filmprojekt! Wir müssen einige Kostüme für nächste Woche bezahlen und wenn wir unser Ziel von 1000 Dollar erreichen, werden wir den neuen He-Man endlich der Welt vorstellen!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 01.03.2012, 22:26:37
Ich bin mir nicht sicher. Wenn seine Rüstung nun ein wenig von der Vorlage abweicht oder er nicht derart unrealistische Muskeln wie die Vintagefigur hat, ja er womöglich nicht zu 120 % genau so aussieht wie das Original, ja dann kann der Film ja nur absolute Oberscheisse werden! /ironie
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 01.03.2012, 23:11:05
Und sexy Weiber. Vergiss die sexy Weiber mit wenig Sache an nicht.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: archon am 02.03.2012, 02:40:06
Viele davon!!!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 02.03.2012, 10:21:58
(http://www.omgsoysauce.com/wp-content/uploads/2010/08/yoko_cosplay_fail.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: WebstorX am 02.03.2012, 11:23:57
@Schako: Besser kann man es nicht ausdrücken!  :applaus:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 02.03.2012, 12:49:48
(http://s1.directupload.net/images/120302/9by2ousi.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 02.03.2012, 16:04:56
Welche von den beiden Damen hat denn nu den Apfel- und welche den Birnenpo?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 02.03.2012, 16:12:34
Das herauszufinden überlass ich dir.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 02.03.2012, 17:28:07
Gut, von der Prämisse ausgehend, dass eins n Apfel und eins ne Birne ist, werde ich mir dann da nur die halbe Arbeit machen und die Rückschlussmethode anwenden.

Aber mal ne ganz andere Frage: An welcher Vorlage orientiert sich Randor?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 02.03.2012, 18:45:39
Man muss vielleicht darauf hinweisen, dass mein Bildvergleich nicht ganz fair ist.

Denn bei der vollschlanken Dame auf dem Bild erkennt man einwandfrei, dass sie den selben Charakter wie die schlanke  darstellt.

Da kann sich die mit merkwürdigsten Gleichnissen (und subtilster Ironie) verteidigte "Teela" noch eine Scheibe abschneiden.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 02.03.2012, 19:23:09
 :lol:

Na immerhin weiß ich jetzt, wo das Problem ist: Den Unterschied zu erkennen zwischen Cosplay und Film. Dann mal viel Spaß beim recherchieren. Ich meld mich dann wieder wenn es was interessanteres gibt. Ta-Daaa!


(http://s7.directupload.net/images/120302/po9l3nc4.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DragonWalker am 03.03.2012, 07:53:03
Man könnte Granamyr unterstellen, der John F- Carroll-hauseigene Toyguru zu sein.


Ein überambitioniertes Projekt, dass daran gescheitert ist, dass man zu viele Kompromisse machen musste soll mir die Begründung dafür liefern, dass man überambitionierte Projekte mit zu vielen Kompromissen machen soll?

Hach...
Soweit ich weiß, hat aber einer der Beteiligten dieses auf Eis liegenden (weiß ja niemand, ob sich die Vorrausetzungen nicht noch ergeben. Wissen nur alle, dass es ohne sie taktisch problematisch wäre, das Ding anzufahren) überambitionierten Projektes zuvor tatsächlich schon ähnliche Filme auf die Beine gestellt, und zwar immer nach der Schule. Das waren noch Zeiten. Irgendwann war der Typ Anfang 20 und es wurde schwieriger, die Dinger zu rechtfertigen  :D Was mich betrifft, ich mochte den "WOSM". Ich fand auch "Murmeln der Macht" und die Weihnachtshörspiele cool und bin gespannt auf diesen italienischen Fanfilm. Man darf sowas nicht so verbissen sehen... Wenn John den ersten Teil nun als bierernstes Drama und ohne jegliche Ironie gedreht hätte, dann würd ich mir Sorgen machen. Aber so freu ich mich und bin sehr gespannt!  :hail:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 03.03.2012, 10:12:02
Man könnte Granamyr unterstellen, der John F- Carroll-hauseigene Toyguru zu sein.

Und vielleicht liegt man damit nicht ganz falsch - allerdings kann ich beileibe nicht alles schönreden, was der John da so treibt. Für mich liegen die Schwachpunkte nun einmal wo anders. ???
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 03.03.2012, 11:18:57
Die Kampagne zum Geld sammeln läuft noch 50 Tage, aber bereits jetzt schon ist das Ziel von $1000 Dollar überschritten! Das ist Wahnsinn! :)
Ich denke, mit dem Geld können einige große Rechnungen für Kostüme und Kostümteile erst einmal bezahlt werden. Wer darüber hinaus weiterhin spenden möchte, kann das natürlich gerne nach wie vor tun! Klickt auf http://igg.me/p/71102?a=23477 und gebt, was ihr geben möchtet. Nur, weil die jetzigen, dringenden Rechnungen bezahlt werden können, heisst das ja nicht, dass nicht auch in Zukunft noch große Positionen anfallen ;-)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 03.03.2012, 17:05:26
Da hat echt jemand den Producer Credit eingefahren...  :hail:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 03.03.2012, 21:16:35
:lol:

Na immerhin weiß ich jetzt, wo das Problem ist: Den Unterschied zu erkennen zwischen Cosplay und Film. Dann mal viel Spaß beim recherchieren. Ich meld mich dann wieder wenn es was interessanteres gibt. Ta-Daaa!


(http://s7.directupload.net/images/120302/po9l3nc4.jpg)



Ich gebs auf. Sagt man es dezent, so wird es klein- und schöngeredet. Sagt man es nicht durch die Blume, dann ist man der Hater.

Ich stell das dann mal neben die anderen Totschlagsargumente, wie "funktioniert eben so besser", "das ist eben Dein Geschmack" und "mach es doch besser".   :eyesroll:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 03.03.2012, 22:04:10
Ich weiss jetzt momentan echt nicht, wo denn eigentlich das Problem liegt. Teela wechselt nunmal gern ihr Outfit. Siehe Battleground Teela, rosa Teela, gelbe Teela... Dazu kommt halt, dass es sich bei den Filmen um eine eigene Interpretation des Themas und der Designs handelt. Ist das wirklich verwerflich?
Der Trilogie wird oft vorgeworfen, dass sie billig und lieblos erscheint, und man doch so viel bessere Kostüme hätte kriegen können. Und da sage ich: Das stimmt nicht! Die USA sind unglaublich groß! Allein der Bundesstaat Texas, in dem die Trilogie gedreht wird, ist größer als ganz Deutschland! Wo es hierzulande vielleicht sogar möglich wäre, einen Fan mit einem perfekten, toy-akkuraten Kostüm zu finden, der (bzw. die) auch noch Lust hätte zu schauspielern UND die nötige Zeit dafür mitbringt, die Sache auch durchzuziehen, ist das in Amerika ungleich schwieriger! Allein die unglaublich großen Entfernungen auf dem Kontinent und die damit verbundenen Reisekosten machen diesem Unterfangen sofort einen Strich durch die Rechnung.
Wenn man nicht SEHR engagierte Fans und Kostümbesitzer findet, die auf eigene Kosten anreisen und mitspielen, ist man eben auf das angewiesen, was man hat oder bekommen kann. Das passt nicht JEDEM ins gestalterische Auge, das ist klar. Aber das WILL es auch gar nicht. Die Filme sind, wie bereits nun mehrfach erwähnt, gänzlich eigene Interpretationen des Themas MOTU. Wenn dort nun toy-akkurate Kostüme auftauchen, ist das eher die Ausnahme denn die Regel und wohl zu allererst ein Zugeständnis an die Sehgewohnheiten der Zuschauer, die eine gewisse und völlig utopische Erwartungshaltung an den Tag legen.

Ja, ich würde mir auch ein authentisches Castle Grayskull als Kulisse wünschen, vor dem ich als Prinz Adam mich in einen Hünen von Schauspieler verwandle, der He-Man wie aus dem Gesicht geschnitten ist, inklusive Muskelpartien, die ein normaler Mensch gar nicht hat. Aber das ist mit einem Null-Budget einfach nicht machbar! Ich finde es viel eher bewundernswert, mit wie viel Liebe zum Detail und mit welcher Hingabe hier trotz Geldmangel gearbeitet wird. Ein "Der Film ist bestimmt Scheisse, weil Teela nicht aussieht wie ich sie mir vorstelle" hat die Trilogie nicht verdient.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 03.03.2012, 22:26:00
Ein "Der Film ist bestimmt Scheisse, weil Teela nicht aussieht wie ich sie mir vorstelle" hat die Trilogie nicht verdient.

Da liegt der Hund begraben, denn genau das hat nie jemand gesagt, aber es wird gerne so aufgefasst.

Auch die angesprochenen schwierigen Umstände wurden nicht ignoriert und ich hatte sie stets im Hinterkopf bei jeder Kritik (ob positiver oder negativer).

Die Frage ist halt bis wohin man etwas als suboptimalen Kompromiss einstuft und ab wann als Fehlentscheidung.

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 04.03.2012, 09:41:20
Ja aber dann erkläre mir doch bitte mal, was genau du meinst!
Du siehst Teelas Kostüm als Fehlentscheidung. Aber warum? Ich für meinen Teil kann wunderbar mit ihrem Kostüm leben und wenn sie im Film als Teela angesprochen wird, kann ich auch akzeptieren, dass sie Teela IST. Da fand ich die Entscheidung, Man-At-Arms von einem Schwarzen spielen zu lassen, schon erheblich schwieriger zu schlucken, aber selbst das hat geklappt. Weil der ganze Look des Films nicht einem quietschbunten Zeichentrickfilm entspricht, sondern eben einer gänzlich eigenständigen Vision von MOTU, die dem menschlichen Mittelalter näher ist. Gemixt mit Technik. Und als Bonus einigen mehr oder weniger starken Referenzen an die Spielzeuge und Zeichentrickserien.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 04.03.2012, 11:25:49
Irgendwie finde ich, dass Bathany nicht so fotogen ist. Im Video kommt sie besser rüber. Und ganz ehrlich, IHRE Teela Darstellung gefällt mir besser als die von Chelsea Filed im Realfilm. Naja, und sooo übel sieht sie wirklich nicht aus :grin:

(http://s7.directupload.net/images/120304/2amsf8dh.jpg)

(http://s1.directupload.net/images/120304/xwjj2g3o.jpg)

Evil-Lyn sieht mit der Haube auch besser aus als im ersten Teil:

(http://s14.directupload.net/images/120304/bxs2q9s9.jpg)

(http://s14.directupload.net/images/120304/jeekmydp.jpg)

Nur mit der brünetten Adora habe ich noch etwas Probleme: :kratz:

(http://s14.directupload.net/images/120304/xfu4k43r.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: WebstorX am 04.03.2012, 18:01:52
Das Evil Lyn Kostüm hat sich deutlich verbessert! Bravo!  :applaus:

Und dafür ist Kritik nunmal da: Das man Fehler erkennt, anstatt sie schönzureden und die Dinge verbessert.

Jetzt hoffe ich noch, dass sich die Adora Darstellerin überwindet ihre Haare zu blondieren.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 04.03.2012, 18:55:23
Ja aber dann erkläre mir doch bitte mal, was genau du meinst!

Aber habe ich das nicht schon?   :icon_confused:

Was soll man denn an den Kritikpunkten genauer beschreiben?  :kratz:


Lyn und Adora sind übrigens gleich besser (viel besser, was die Kostüme angeht).

Lyns Stab braucht nur eine größere Kugel imho.  :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 04.03.2012, 19:05:01
Ja nu. Ich verstehe halt nicht, wieso ein alternatives Outfit eine Fehlentscheidung ist.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 04.03.2012, 22:06:15
Ich für meinen Teil kann wunderbar mit ihrem Kostüm leben und wenn sie im Film als Teela angesprochen wird, kann ich auch akzeptieren, dass sie Teela IST.

Um mal eine der diversen ersten Regeln des Films zu bemühen: Show, don´t tell. - Film ist mehr son optisches Medium.

Und wenn man schon vom Ursprungsdesign weg geht, warum dann nicht zu etwas hin, was der Trägerin steht? Man muss für ein Foto genau eine vorteilhafte Position finden, wenn das schon nicht geht, ohne dass das Kostüm Speckröllchen am Rücken macht ist das jetzt nicht wirklich gegeben.

Da fand ich die Entscheidung, Man-At-Arms von einem Schwarzen spielen zu lassen, schon erheblich schwieriger zu schlucken, aber selbst das hat geklappt.

Inwiefern hat das geklappt? Ich habe erst irgendwann nach dem Film in irgendeinem Forum mitbekommen wer das sein sollte und erkenne Man-At-Arms auch mit diesem Wissen und unabhängig vom Aussehen nicht in der Figur wieder.


Weil der ganze Look des Films nicht einem quietschbunten Zeichentrickfilm entspricht,

Also ein, dem Original entsprechendes, weißes Teelakostüm wäre zu quietschbunt, während ein Castaspella-Cosplay-Kostüm dem menschlichen Mittelalter entspricht.


Und als Bonus einigen mehr oder weniger starken Referenzen an die Spielzeuge und Zeichentrickserien.

Und da buddelt halt der Hase den Hund aus dem Pfeffer: Ein MotU-Film ist was anderes als ein eigenständiger Mittelalterfantasyfilm mit MotU als Bonus. Das zu machen ist natürlich jedem selbst überlassen, aber dann muss man das Leuten gegenüber die genau das sagen auch nicht klein reden. Wenn ich Filme über Fahrräder mache und sich einer beschwert, dass das kein Motorrad ist sage ich ja auch nicht "Doch, das ist eins." Wenn man sich weit genug von der Vorlage emanzipiert, hat man irgendwann halt mit ihr nicht mehr viel mehr gemein als mit anderen Vertretern des selben Genres.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 04.03.2012, 22:40:18
Was Spu sagt.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 05.03.2012, 00:43:57
Soll ich...? Soll ich nich...? Oder doch...?
ach was solls.
Um mal eine der diversen ersten Regeln des Films zu bemühen: Show, don´t tell. - Film ist mehr son optisches Medium.
Okay, es gibt wohl auch Stummfilme. Aber in den meisten Filmen, die ich kenne, fallen durchaus mal hier und da die Namen der Charaktere.

Zitat
Und wenn man schon vom Ursprungsdesign weg geht, warum dann nicht zu etwas hin, was der Trägerin steht? Man muss für ein Foto genau eine vorteilhafte Position finden, wenn das schon nicht geht, ohne dass das Kostüm Speckröllchen am Rücken macht ist das jetzt nicht wirklich gegeben.
Da simma jetzt aber päpstlicher als der Papst, oder? Warst du es nicht sogar selbst der sagte, man solle etwas daraus machen, was man hat? Oder so ähnlich?

Zitat
Inwiefern hat das geklappt? Ich habe erst irgendwann nach dem Film in irgendeinem Forum mitbekommen wer das sein sollte und erkenne Man-At-Arms auch mit diesem Wissen und unabhängig vom Aussehen nicht in der Figur wieder.
Wenn du das innerhalb von 2 Minuten Screentime beurteilen kannst... Glückwunsch. Aber das geht an deiner Fragestellung vorbei. Wie das geklappt hat? Nunja. Ich habe es irgendwann akzeptiert, dass Man-At-Arms in dieser Fanfilm Trilogie ein Schwarzer ist. Solange der Charakter unverändert ist. Film ist nämlich mehr als nur son optisches Medium.

Zitat
Also ein, dem Original entsprechendes, weißes Teelakostüm wäre zu quietschbunt, während ein Castaspella-Cosplay-Kostüm dem menschlichen Mittelalter entspricht.
Das ist unfaire Polemik, und das weisst du. Eine allgemeine, weitumfassende Aussage auf ein einziges Beispiel zu reduzieren, welches die Ausnahme bildet und somit die Regel bestätigt. Aber spätestens an dieser Stelle greift das, was ich vorher schon einmal sagte: Man möge ein Teela Kostüm finden, welches optisch der Vorlage gleicht UND eine Schauspielerin, der das Kostüm passt und die genug Zeit und Lust hat, die Rolle zu spielen (immerhin für eine Trilogie und sich dementsprechend lang an ein No-Budget Projekt bindet! Zeit, in der sie bezahlte Engagements ablehnen muss!). Dann würde es vermutlich auch eine vorlagengetreue Teela im Film geben.
Tatsächlich habe ich persönlich größere Probleme damit, eben diese Castaspella im Film zu sehen als diese Teela. Eben weil Castaspella in der Tat sehr farbenfroh geworden ist. Daher sehe ich ihren Auftritt mehr als Bonbon für die Fans.

Zitat
Und da buddelt halt der Hase den Hund aus dem Pfeffer: Ein MotU-Film ist was anderes als ein eigenständiger Mittelalterfantasyfilm mit MotU als Bonus. Das zu machen ist natürlich jedem selbst überlassen, aber dann muss man das Leuten gegenüber die genau das sagen auch nicht klein reden. Wenn ich Filme über Fahrräder mache und sich einer beschwert, dass das kein Motorrad ist sage ich ja auch nicht "Doch, das ist eins." Wenn man sich weit genug von der Vorlage emanzipiert, hat man irgendwann halt mit ihr nicht mehr viel mehr gemein als mit anderen Vertretern des selben Genres.
Ich ahne was du meinst, aber das Beispiel ist irgendwie blöd formuliert. Übertragen sagst du: Wenn ich Filme über MOTU mache und sich einer beschwert, dass das kein Bravestarr ist sage ich ja auch nicht "Doch, da ist einer"." Stimmt, sage ich nicht, denn ist ist nicht Bravestarr sondern MOTU. Du meintest wohl eher "Wenn ich einen Film über Motorräder mache und dafür Fahrräder einsetze..." Naja. Bei all den verschiedenen Interpretationen, die es bislang von MOTU gab, sowohl von offizieller als auch von Fanseite aus, ist diese Filmtrilogie eine Interpretation mehr. Der eine mags, der andere nicht.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 05.03.2012, 06:57:35
Das ist unfaire Polemik, und das weisst du.

Ja, sorry, nur weil andere aus der Aussage, dass man Teela nicht erkennt, wenn Teela keine Ähnlichkeit mit Teela hat, 'MotU definiert sich darüber das Teela sexy ist' machen, muss man nicht zwangsläufig in die selbe Richtung gehen, das stimmt schon. Ich finds aber dann doch sehr scheinheilig innerhalb von zwei Sätzen zwischen Polemik und dem Anprangern von Polemik hin und her zu springen...

Okay, es gibt wohl auch Stummfilme. Aber in den meisten Filmen, die ich kenne, fallen durchaus mal hier und da die Namen der Charaktere.

Es wurde ja auch nicht gesagt, dass die Namen nie erwähnt werden dürfen, sondern dass mit dem Wiedererkennungswert was falsch läuft, wenn man Charaktere nur an ihrem Namen erkennt. Und wenn der nicht erwähnt wird, erkennt man sie halt garnicht. Ich habe Man-At-Arms für irgendeine willkürliche Torwache gehalten. Ich habe ihn am Aussehen nicht erkannt und ich habe ihn am Verhalten nicht erkannt. (Sorry, auf Totschlagargumente wie 'man darf sich zum ersten Film erst äussern, wenn man alle drei gesehen hat' lasse ich mich nicht ein.) Und man kann auch irgendwann akzeptieren sich nur von trockenen Nudeln zu ernähren, das macht die aber noch lange nicht zu nem tollen Essen.


Warst du es nicht sogar selbst der sagte, man solle etwas daraus machen, was man hat? Oder so ähnlich?

Betonung liegt auf "oder so ähnlich". Ich sagte: wenn man keine Teela hat, soll man keine Teela ins Drehbuch schreiben. Also mal locker und flockig das Gegenteil von "wenn man keine passende Darstellerin hat, nimmt man halt irgendwen der verfügbar ist. Und das ist auch nicht päpstlicher als der Papst. Wenn ich ein nicht realistisch aussehendes Teelakostüm, dass der Darstellerin nicht steht eintausche gegen ein nicht realistisch aussehendes, der Darstellerin nicht stehendes  Kostüm, das so (fast) garnichts mit Teela zu tun hat eintausche ist das verschlimmbessern in Reinkultur. Wenn ich möchte, dass man Teela von aussen als Teela erkennt, und die Darstellerin schon keine Ähnlichkeit mit der Vorlage hat wird es doch um so wichtiger, dass das Kostüm das irgendwo ausgleicht.



Das ist unfaire Polemik, und das weisst du. Eine allgemeine, weitumfassende Aussage auf ein einziges Beispiel zu reduzieren, welches die Ausnahme bildet und somit die Regel bestätigt.

Ach und moment mal... Wieso ist das überhaupt unfaire Polemik sich, wie hier im Forum von jedem seit Jahr und Tag praktiziert, auf ein Beispiel zu beschränken? Deswegen ist es ja ein Beispiel, damit man nicht alles aufzählen muss. Ich hätte genauso gut Catra als eher poppigen Charakter anführen können, oder, wenn ich wirklich polemisch hätte sein wollen, Randor und Marlena zusammen in den Ring schmeißen können.



Aber spätestens an dieser Stelle greift das, was ich vorher schon einmal sagte: Man möge ein Teela Kostüm finden, welches optisch der Vorlage gleicht UND eine Schauspielerin, der das Kostüm passt und die genug Zeit und Lust hat, die Rolle zu spielen (immerhin für eine Trilogie und sich dementsprechend lang an ein No-Budget Projekt bindet! Zeit, in der sie bezahlte Engagements ablehnen muss!). Dann würde es vermutlich auch eine vorlagengetreue Teela im Film geben.

Erstmal, nochmal Verweis auf den "oder so ähnlich"-Abschnitt. Und selbigen ignorierend, und die Rollensituation als gegeben nehmend: Naja, so von Film zu Film kann man schon mal jemanden ersetzen, wenn es nötig wird, aber ich weiß was Du meinst und genau aus den Gründen hab ich es mir die ganze Zeit erspart drauf hinzuweisen, dass die Adora für mich mehr von einer Teela hat, als die Teela. Weil ich nicht weiß welche Rolle wie groß ist und wer wie viel Zeit hat. Haarfarbe is nicht verkehrt, Gesicht finde ich von der Ausstrahlung auch passend und es wirkt auch in Relation zu den anderen Darstellern im Film entsprechend jugendlich. Bei dem sich-an-dem-orientieren-was-man-hat-Ansatz hätte man jetzt sagen können "weißes Kleidchen drüber, noch bisserl Gold dran und die Rolle nur so groß schreiben wie die Darstellerin Zeit hat. Aber darauf wollte ich eigentlich garnicht zurückkommen, weils halt schon vom Ansatz her ne quasi komplett andere Herangehensweise an die filmische Umsetzung als solche ist. Sorry, hab mich da ablenken lassen.
Schwenk zurück zum gewählen Ansatz: Ja aber, dass man vom Kostüm abweichem muss, heißt doch noch nicht, dass man ins komplette Gegenteil gehen muss. Teela trägt meist eher helle Farben, das Filmkostüm setzt sich aus fast komplett dunklen Farben zusammen. Man kann ein knallgrelles grün auch gegen auch dezenteres grün tauschen und muss grün nicht komplett rauswerfen, um mal ein anderes, relativ neutrales Beispiel zu nehmen.


(Ich seh grad: John Carter hat mal voll den He-Man-Harnisch.)


Tatsächlich habe ich persönlich größere Probleme damit, eben diese Castaspella im Film zu sehen als diese Teela. Eben weil Castaspella in der Tat sehr farbenfroh geworden ist. Daher sehe ich ihren Auftritt mehr als Bonbon für die Fans.

Da würde ich von den anderen auf der Con rekrutierten Cosplaykostümen noch mehr dazuwerfen. Und da zählt halt: Ganz oder garnicht. Selbst das blödeste Konzept der Welt ist, wenn es in sich rund und geschlossen ist, besser als zwei gute, aber unterschiedliche Konzepte die man miteinander vermischt.


Ich ahne was du meinst, aber das Beispiel ist irgendwie blöd formuliert. Übertragen sagst du: Wenn ich Filme über MOTU mache und sich einer beschwert, dass das kein Bravestarr ist sage ich ja auch nicht "Doch, da ist einer"." Stimmt, sage ich nicht, denn ist ist nicht Bravestarr sondern MOTU. Du meintest wohl eher "Wenn ich einen Film über Motorräder mache und dafür Fahrräder einsetze..." Naja. Bei all den verschiedenen Interpretationen, die es bislang von MOTU gab, sowohl von offizieller als auch von Fanseite aus, ist diese Filmtrilogie eine Interpretation mehr. Der eine mags, der andere nicht.

Ähm, ja, aber nee. Also ja blöd geschrieben, aber Beispiel in genau die Richtig fehlgedeutet, die ich befürchtet habe, aber ein wirklich eindeutiges will mir nicht einfallen. In Deinem Beispiel wärs eher: Film über MotU machen, einer beschwert sich dass es MotU ist und dann sagen "Nee, is doch garnich MotU". Hm... *denk* Ok, sagen wir mal, als komplett von der Wizard-Trilogie losgelöstem Beispiel, ich will einen Trash-MotU-Film machen und bastle deswegen ein Ram-Man-Kostüm aus einem Küchentopf und grob um den Oberkörper des Darstellers gewickelter Alufolie. Wenn dann einer kommt und sich beschwert, dass das Kostüm nicht realistisch aussieht sage ich nicht "doch das sieht voll echt aus" sondern "ja, und das soll auch so!" Und "das kann man nicht anders machen" oder "das muss man so machen" ist was anderes als "ich will das so". Wo wir dann wieder beim Bogen zur Teela wären: Man kann ein Kostüm machen, dass einem weiß-goldenem Kostüm ähnlicher sieht als ein braun-schwarzes Kostüm, egal wer drin steckt und ohne "utopische" Kosten.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 05.03.2012, 08:31:46
Um mal eine der diversen ersten Regeln des Films zu bemühen: Show, don´t tell. - Film ist mehr son optisches Medium.

Du weißt aber schon dass vor ein paar Jahren der Tonfilm erfunden wurde?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 05.03.2012, 08:48:49
Wieso schreiben DJ und Spu (?!) die inhaltlich lesenswerten Beiträge und Ascalon trollt?

(http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQkEoKyuj1IhRxx_tLddMUuJg8_PP_tlMgZFse9Q5_J9WBkRIDYQGZgD9or)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 05.03.2012, 09:25:07
Was ist daran getrollt? Also jetzt mal im Ernst: Ein Film ist mehr als ein bewegtes Bild, da gehört eben noch ein Geräusch zu (und als Bonus ne Story). Wenn ein Charakter im Film mit "Hallo Teela" angesprochen wird, dann ist das voll und ganz im Sinne von show, don't tell. Im Wizard Of Stone Mountain ist es ja, wenn ich mich recht entsinne, so, dass Teela nicht einmal in diesem Dress, sondern in einem Kleid eingeführt und dabei mit Namen angesprochen wird. Also wissen alle: Ah, dett is de Teela. Wo ist da das Problem?

[troll]oder ist das jetzt wieder ein "Totschlagargument"?[/troll]
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: WebstorX am 05.03.2012, 10:15:39
@Ascalon: Bist du ernsthaft der Meinung, dass es keine Rolle spielt, wenn man in einem MoTU Fanfilm die Charaktere nicht erkennt, ohne dass sie mit ihrem Namen angesprochen werden? Ich finde der Wiedererkennungswert ist gerade in einem Fanfilm wesentlich wichtiger, als die Schauspielerische Leistung oder die Gesamtoptik.

Nehmen wir als Beispiel mal Evil Lyn: Das Kostüm sah auch im ersten Teil gut aus, ABER: Sie hätte auch eine X-beliebige Hexe sein können. Und wenn man dem Fandom einfach ein Foto gezeigt hätte, dann hätte sie wohl niemand als Evil Lyn erkannt.
Jetzt braucht man nur einen Blick auf die Darstellerin zu werfen und schnallt sofort: "Hey cool, das ist Evil Lyn!" Und damit ist es auch MotU.

Anderes Beispiel: Wenn in einer Wagner-Inszenierung Hagen von Tronje im schwarzen Anzug und mit Aktenkoffer daherkommt, anstatt in einem schwarzen Umgang, mit Flügelhelm, und SChwert, dann kann der Regiseur noch so lange von künstlerische Freiheit und moderner Inszenierung schwafeln. Ich sage da nur: "Thema verfehlt! Setzen, Sechs!"  :flop:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 05.03.2012, 10:29:34
@Ascalon: Bist du ernsthaft der Meinung, dass es keine Rolle spielt, wenn man in einem MoTU Fanfilm die Charaktere nicht erkennt, ohne dass sie mit ihrem Namen angesprochen werden? Ich finde der Wiedererkennungswert ist gerade in einem Fanfilm wesentlich wichtiger, als die Schauspielerische Leistung oder die Gesamtoptik.

Ich bin der Meinung, dass es mehr gibt als Optik, dass ein Film mehr Möglichkeiten hat, Informationen zu transportieren als das reine Bild. Ich hab mich beim ersten Mal WOSM an Graf Marzo sehr schwer getan, den hab ich einfach nicht erkannt. Gerade weil er auch nicht mit Namen angesprochen wurde. Bei Teela war's kein Problem, die wird vernünftig in den Film eingeführt und gut.

Da mit dem Wiedererkennungswert ist ein Kreuz: Man kann nur so weit damit agieren wie man die Möglichkeiten hat. Wenn jetzt im Film Marlena, Catra, Castaspella undwiesiealleheißen in Filmation-Optik auftauchen, dann deswegen, weil sie für ein paar Stunden für eine Szene zur Verfügung standen. Wenn die Mädels bereit gewesen wären, mit John nach Texas zu fliegen, dort stundenlang in der Sonne zu braten, ihren Text auswendig zu lernen, nach seinen Vorstellungen zu agieren und das ganze dann noch für lau bzw. aus eigener Tasche, dann wäre das wohl super und da hätte keiner etwas gegen. Aber ich fürchte das haut nicht hin.

Und ich schau mir lieber einen Film an, der halbwegs gut geschauspielert und halbwegs stimmig ist als dass ich sag "Okay, der war jetzt kacke, aber die Kostüme waren toll."

Zitat
Anderes Beispiel: Wenn in einer Wagner-Inszenierung Hagen von Tronje im schwarzen Anzug und mit Aktenkoffer daherkommt, anstatt in einem schwarzen Umgang, mit Flügelhelm, und SChwert, dann kann der Regiseur noch so lange von künstlerische Freiheit und moderner Inszenierung schwafeln. Ich sage da nur: "Thema verfehlt! Setzen, Sechs!"  :flop:

Abgesehen davon, dass der Vergleich etwas hinkt: Dann ist mal gut, dass du kein Kritiker bist.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 05.03.2012, 15:31:23
Als ich damals die ersten Bilder von WOSM gesehen habe, wußte ich nicht genau, was für ein Film mich erwarten würde, aber die Richtung war mir von Anfang an klar. Und lustiger Weise habe ich die Teeladarstellerin sofort als diese erkannt bzw. gemutmaßt, dass diese Dame wohl Teela repräsentieren sollte, trotz diverser optischer Defizite, die einem natürlich direkt ins Auge springen.
Bin ich denn überintelligent (ist nur bisher wohl noch keinem aufgefallen...  :kratz: ) oder steht Eure Sturheit einfach nur Eurer Fantasie im Wege? 
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: WebstorX am 05.03.2012, 15:44:39
Ich bin der Meinung, dass es mehr gibt als Optik, dass ein Film mehr Möglichkeiten hat, Informationen zu transportieren als das reine Bild.

Das stimmt zwar, aber ich finde es gibt eine eindeutige Abstufung in der Wichtigkeit: Zuerst das visuelle, dann der Text und die Musik ect.

Zitat
Ich hab mich beim ersten Mal WOSM an Graf Marzo sehr schwer getan, den hab ich einfach nicht erkannt. Gerade weil er auch nicht mit Namen angesprochen wurde. Bei Teela war's kein Problem, die wird vernünftig in den Film eingeführt und gut.

Da kam Marzo vor? Echt? Tja, wieder so ein Beispiel! Aber da es sich hier um einen eher unbekannten Nebencharakter handelt finde ich das nicht so schlimm.

Zitat
Da mit dem Wiedererkennungswert ist ein Kreuz: Man kann nur so weit damit agieren wie man die Möglichkeiten hat.

Wo ein Wille, da ein Weg. Und das es möglich ist, sieht man ja schon daran, dass einige Figuren beim zweiten Teil wohl weitaus mehr Wiedererkennungwert haben werden: Adam, Evil Lyn, vielleicht ja auch Teela...

Zitat
Und ich schau mir lieber einen Film an, der halbwegs gut geschauspielert und halbwegs stimmig ist als dass ich sag "Okay, der war jetzt kacke, aber die Kostüme waren toll."

Erstens müssen sich diese beiden Seiten ja nicht ausschließen, und zweitens kommt das auf den Film an. Mit MotU haben wir eine sehr stark Fantasy/Science Fiction bezogene Vorlage die nunmal mit ihren Kostümen steht und fällt. Wenn es zu normal wirkt, Beispielweise zu sehr nach irdischem Mittelalter, dann geht der ganze Spaß verloren.

Auch Profis können darüber stolpern:
Beispiel: Flash Gordon
Der Stoff ist MotU ja sehr ähnlich. Aber die Macher der 2007-Neuauflage haben sich für einen anderen Look entschieden: Keine so aufwendigen Kostüme, keine Monster/phantasievolle Ausserirdische, keine Raumschiff etc. Alles musste moderner, realistischer, alltäglicher wirken und die Serie ist gnadenlos gefloppt. Und warum? Die Schauspieler waren nicht schlecht und das Konzept war in sich stimmig, aber leider, leider hatte es kaum noch was mit Flash Gordon zu tun.

Zitat
Abgesehen davon, dass der Vergleich etwas hinkt:

Wenn man so etwas behauptet, dann wäre eine Begründung immer ganz nett!

Zitat
Dann ist mal gut, dass du kein Kritiker bist.

Hundertprozentige Zustimmung! Berufskritiker sind so überflüssig, wie Pickel am Arsch!


@Mustrum: Du bist überintelligent!  :icon_wink:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 05.03.2012, 16:35:30
Wo ein Wille, da ein Weg. Und das es möglich ist, sieht man ja schon daran, dass einige Figuren beim zweiten Teil wohl weitaus mehr Wiedererkennungwert haben werden: Adam, Evil Lyn, vielleicht ja auch Teela...
...und was für ein Glück, dass tatsächlich ein wenig Geld über die Spendenaktionen reingekommen ist und viele verschiedene Kostümteile gesponsort wurden. Ansonsten hätten die Tiara von Teela und der Helm von Evil-Lyn kaum bezahlt werden können. Allein diese beiden Kostümteile haben nämlich schon weit über 200 Dollar gekostet! Und ein dritter Kopfschmuck steht noch aus. Für welchen weiblichen Charakter wird noch nicht verraten. Aber man kann drauf kommen. Und dann klärt sich eine andere Sache von ganz allein, mit der so einige Fans hier ihre Probleme haben. Typisch Frauen halt, natürliche Haarfarben sind einfach uncool. :D
Desweiteren: Bereits für den zweiten Teil wurden nicht nur Schauspieler aus Texas, sondern aus ganz Amerika, Kanada und sogar aus Deutschland eingespannt. Nicht nur auf der Grayskull Con, manch einer ist extra für die Dreharbeiten über den großen Teich geflogen ;-) Da kann man auch gern mal ausrechnen, welche Kosten da zusammenkommen. Und dann sollte man sich fragen, was man den Machern eigentlich noch so alles aufbürden soll. Applaus ist das Brot des Künstlers. Um diesen Applaus zu bekommen, greift man hier und da schon mal etwas tiefer in die Portokasse. Aber bitte: Irgendwo muss die Sache auch mal im Rahmen bleiben. Seht euch an, wo WOSM herkam und stellt dem gegenüber, wo FOL bereits jetzt schon ist, welche Verbesserungen zu sehen sind und was alleine dafür an Aufwand bereits betrieben wurde.
John versucht nicht, MOTU getreu der (oder irgendeiner der vielen) Vorlagen zu erzählen. Er hat seine eigene Vision davon und seine eigenen Vorstellungen. Er interpretiert das Thema und das Design neu, entsprechend seiner Möglichkeiten. Und manchmal, ja manchmal schafft er sogar neue Möglichkeiten, um die Fans zu überraschen. Dazu kann ich leider noch nichts sagen, nur auf einen Teaser verweisen, welcher den guten Archon an den Rand der Verzweiflung treibt :D (http://a7.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/421989_285868001479854_210768598989795_722610_1424546795_n.jpg)

Ich möchte das Kapitel beenden mit den Worten: Wer will, dass der Film (noch) mehr nach MOTU aussieht, der soll bitte auch was spenden. Und wenns nur 5 Dollar sind. Bei diesem Projekt hilft jeder Cent, um Kostümteile zu bezahlen, Masken, Props, Essen für die Schauspieler oder gar Kulissen. Und Spenden, das geht superleicht: http://igg.me/p/71102?a=23477
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 05.03.2012, 19:48:18
Wenn man so etwas behauptet, dann wäre eine Begründung immer ganz nett!

Wenn ein Theaterregisseur ein Stück inszeniert, dann kann er das auf zweierlei Wegen tun: Erstens kann er versuchen, das was geschrieben ist so in Bilder zu bringen als sei es ein Tatsachenbericht und sich dabei möglichst nah daran halten, wie das eben so ausgesehen haben könnte, wäre es historisch. Oder eben er versucht, den Kern der Geschichte herauszuarbeiten, bzw. was er für den Kern sieht und das auf eine andere Ebene transportieren. Im Falle Hagen ist dieser vielleicht im Auge des Regisseurs der eiskalte Taktiker der darauf aus ist, "die Sache" über den Menschen zu stellen. Ob das so ist, darüber kann man diskutieren (ich seh's nicht so), aber eine modernisierte Inszenierung ist nicht "Thema verfehlt".
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: WebstorX am 05.03.2012, 20:27:37
@Ascalon: Erstmal danke für die Erklärung.
Hmm, gut vielleicht war "Thema verfehlt" eine etwas unglückliche Wortwahl, aber ich bin sicher du hast den Sinn des Vergleichs trotzdem verstanden.

Im übrigen bin ich der Meinung, wenn jemand ein Theaterstück in modernem Gewande inszenieren will - gleich welchen Inhalts - dann soll er ein neues schreiben, anstatt alte Meisterwerke mit seinen zweifelhaft kreativen Ergüssen zu vergewaltigen!
Aber das nur am Rande!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 05.03.2012, 20:39:30
Was ist daran getrollt?

Es war eine rein sarkastische Bemerkung. Außer Du glaubst Spu wusste das mit dem Ton nicht.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 05.03.2012, 22:26:56
Im übrigen bin ich der Meinung, wenn jemand ein Theaterstück in modernem Gewande inszenieren will - gleich welchen Inhalts - dann soll er ein neues schreiben, anstatt alte Meisterwerke mit seinen zweifelhaft kreativen Ergüssen zu vergewaltigen!
Aber das nur am Rande!

Darüber kann man wahrlich streiten - ich hab schon übermäßig gelungene Shakespeareaufführungen mit Pistolenduellen und Matrix-Mäßigen Ledermänteln gesehen, allerdings auch ziemlich peinliche "original mittelalterliche" Wagner-Inszenierungen. Alles in allem kann man wohl nur sagen: Kommt drauf an.

Es war eine rein sarkastische Bemerkung. Außer Du glaubst Spu wusste das mit dem Ton nicht.

Nun kenne ich den Spu und glaube zu wissen, dass er zwischen dem Sarkasmus den Funken echten Diskussionsbeitrag rausfiltern kann.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Tri-Klops am 06.03.2012, 19:19:58
Zitat
Hundertprozentige Zustimmung! Berufskritiker sind so überflüssig, wie Pickel am Arsch!
Aber klar doch.....wie gesagt, gut, dass du keiner bist.


Eine Frage hätte ich mal: Wisst ihr eigentlich, wie schwierig es sein kann, einen solchen Film auf die Beine zu stellen? Ich war mal bei einem Kurzfilm Kameramann und es war teilweise schon problematisch, einen Termin zu finden, an dem zwei Leute Zeit haben. es würde mich echt interessieren, wie einfach es sich manche hier vorstellen, eine Darstellerin zu finden, die wie Teela aussieht, am besten noch ein passendes Kostüm am Start hat, mitmachen will und die Zeit für drei Filme hat. Kleiner Tipp: es reicht nicht, dafür ein Schild aufzustellen, auf dem sowas wie "Seggsi Schauspielerinnen hier entlang" steht. Das kostet nicht nur viel Zeit, sondern auch viel Geld, dass man eben nicht so einfach auftreiben kann. Und bitte kommt mir jetzt nicht mit: "Dann sollte Teela gar nicht dabei sein!" Ich gehe jede Wette ein, dass die gleichen Leute sich dann eben über das Fehlen von Teela mokieren würden. Das ist Nerdranting galore in meinen Augen. Außerdem: Versteht mich nicht falsch, ich weiß, dass es wahrscheinlich nicht böse gemeint ist, aber ich finde es ziemlich daneben, sich über die "Speckröllchen" der Darstellerin auszulassen. Ein erneuter Blick in den Spiegel würde einigen Leuten hier (mich in dieser Sache eingeschlossen) wohl sehr gut tun.


Zitat
Im übrigen bin ich der Meinung, wenn jemand ein Theaterstück in modernem Gewande inszenieren will - gleich welchen Inhalts - dann soll er ein neues schreiben, anstatt alte Meisterwerke mit seinen zweifelhaft kreativen Ergüssen zu vergewaltigen!

Das ist Blödsinn, da sehr viele der alten Meisterwerke eine zeitlose Handlung haben, die man oft ohne Probleme in unsere Zeit übertragen kann. Es geht bei den meisten Stücken nicht darum, in welchem Jahrhundert sie spielen, sondern um die Botschaft, welche der Inhalt vermitteln soll.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 06.03.2012, 21:03:54
Eine Frage hätte ich mal: Wisst ihr eigentlich, wie schwierig es sein kann, einen solchen Film auf die Beine zu stellen?

Vermutlich so gut, wie man das wissen kann ohne es selbst getan zu haben. Nervig im übrigen, diese ständige Unterstellung man könne sich das nicht (richtig) vorstellen.

Das erinnert mich an Eltern, die pikiert darauf reagieren, wenn kinderlose es wagen etwas über Kindererziehung zu sagen.

Außerdem kommt das nur bei negativer Kritik. Bei den Sachen, die ich gelobt habe, da kommt nicht alle paar Meter einer und will wissen, ob ich das Lob wirklich verteilen darf, schließlich kann ich evtl. nicht genau einschätzen, wie anstrengend es war das so hinzukriegen.

Nun kenne ich den Spu und glaube zu wissen, dass er zwischen dem Sarkasmus den Funken echten Diskussionsbeitrag rausfiltern kann.

Da sind wir uns einig. Nur bin ich von Dir mehr gewohnt als Funkenflug. Und ja: das ist nett gemeint!  :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 06.03.2012, 21:19:37
Eine Frage hätte ich mal: Wisst ihr eigentlich, wie schwierig es sein kann, einen solchen Film auf die Beine zu stellen?

Nee. Hab ich keine Vorstellung von...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Tri-Klops am 06.03.2012, 21:34:12
Vermutlich so gut, wie man das wissen kann ohne es selbst getan zu haben. Nervig im übrigen, diese ständige Unterstellung man könne sich das nicht (richtig) vorstellen.

Das erinnert mich an Eltern, die pikiert darauf reagieren, wenn kinderlose es wagen etwas über Kindererziehung zu sagen.

Außerdem kommt das nur bei negativer Kritik. Bei den Sachen, die ich gelobt habe, da kommt nicht alle paar Meter einer und will wissen, ob ich das Lob wirklich verteilen darf, schließlich kann ich evtl. nicht genau einschätzen, wie anstrengend es war das so hinzukriegen.

Da sind wir uns einig. Nur bin ich von Dir mehr gewohnt als Funkenflug. Und ja: das ist nett gemeint!  :)
Ne, das kommt nicht nur bei negativer Kritik generell. Sowas kommt meist nur dann, wenn isch die negative Kritik auf "Die sieht nicht so aus wie in meinen feuchten Träumen (:;): )" beschränkt.

@Spu: Na dann ist ja gut!  :;):
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 07.03.2012, 08:04:34
Ne, das kommt nicht nur bei negativer Kritik generell. Sowas kommt meist nur dann, wenn isch die negative Kritik auf "Die sieht nicht so aus wie in meinen feuchten Träumen (:;): )" beschränkt.

Womit wir bei der nächsten nervigen Unterstellung wären.  :;):


Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 07.03.2012, 09:33:02
Womit wir bei der nächsten nervigen Unterstellung wären.  :;):

Ich werd dich beizeiten an diesenSatz erinnern, wenn es mal wieder um Totschlagargumente geht.  :icon_wink:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Tri-Klops am 07.03.2012, 10:24:48
Womit wir bei der nächsten nervigen Unterstellung wären.  :;):




Wie soll ich einen solchen Satz denn sonst interpretieren:
Zitat
In dem Fall ist aber immerhin schon mal "Die funktioniert schlecht und sieht peinlich aus!" erreicht.


Das ist finde ich ziemlich beleidigiend formuliert. Hast du den Film eigentlich schon gesehen?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: WebstorX am 07.03.2012, 18:20:26
Das ist Blödsinn, da sehr viele der alten Meisterwerke eine zeitlose Handlung haben, die man oft ohne Probleme in unsere Zeit übertragen kann. Es geht bei den meisten Stücken nicht darum, in welchem Jahrhundert sie spielen, sondern um die Botschaft, welche der Inhalt vermitteln soll.

Natürlich haben sie eine "zeitlose Handlung" weil es gewöhnlich um Liebe und Hass, Treue und Verrat, Eifersucht, Intrigen und Machtstreben geht. Das sind Dinge die die Menschen schon vor Jahrtausenden bewegt haben und beweegen werden solange sie existieren. Aber das ist nicht der Punkt. Warum transportiert man die "Botschaft" in einem modern inszenierten Shakespearestück, anstatt ein Neues - bei dem dann alles zusammenpassen würde - zu schreiben? Weil die Leute eben für Shakespeare eher Geld ausgeben, als für ein Stück von Autor XY.
Wenn ich eine Wagneroper sehe oder ein Stück von Shakespeare usw., dann will ich das Original sehen und den Geist der Epoche spüren, den der Meister zeigen wolllte. Und mir dann selbst überlegen, was die Botschaft für mich heute noch bedeutet. Aber wie Ascalon schon so richtig gesagt hat, darüber lässt sich streiten und dieser Thread ist dazu nicht da. Nennen wir es also diplomatisch nicht Blödsinn sondern eine Geschmacksfrage!


Zitat
Wie soll ich einen solchen Satz denn sonst interpretieren:
Zitat

Zitat
In dem Fall ist aber immerhin schon mal "Die funktioniert schlecht und sieht peinlich aus!" erreicht.

Ich würde es so interpretieren: Es geht nicht um feuchte Träume, sondern darum, dass Teela nunmal die Warrior Goddess war, Captain der Wache, eine Frau die dauernd ihren Körper trainiert und diesem Bild entspricht die Darstellerin nunmal nicht so ganz. Es gibt andere Schauspielerinnen in dem Film die etwa besser gepasst hätten, aber wenn die nicht als Teela nicht zur Verfügung standen, dann ist das nunmal so. Zugegeben man muss mit dem arbeiten, was man hat. Aber ein berechtigter Kritikpunkt bleibt es trotzdem.  
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 07.03.2012, 20:39:15
Das ist finde ich ziemlich beleidigiend formuliert. Hast du den Film eigentlich schon gesehen?

Da habe ich Ascalon zitiert und es bezog sich natürlich nicht auf den ganzen Film, welchen ich nicht gesehen habe. Aus dem Kontext gezogen klingt das natürlich besonders eigenartig.

Wenn Du mir sagst, was Dir daran im Zusammenhang nicht gepasst hat, dann kann ich da vielleicht mehr zu sagen. Denn als Aussage (als Meinungsäußerung meinerseits) stehe ich dazu, auch wenn ich die Worte nicht so harsch gewählt hätte (und auch zuvor nicht gewählt hatte), ohne Ascalons Vorlage.


@ Ascalon Nur weil man eine Aussage zweimal verwendet ist es kein Totschlagsargument. Ganz davon ab, dass es nicht darum ging, das ich mit dieser Aussage irgendetwas argumentativ widerlegen wollte, sondern schlicht darum, dass ich es merkwürdig finde, wie bei negativer Kritik irgendwelche niederen Beweggründe unterstellt werden (völlig ohne Grundlage), während die teilweise im selben Posting getätigte positive Kritik anscheinend keinerlei Beweis nötig hat.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 10.03.2012, 17:14:44
So, habe mir die 11 Seiten mal durchgelesen...

Ich fühle mich an ein Theatherstück erinnert, das wir uns damals in der Grundschule angeschaut haben. Es war ein Stück über "Meister Eder und sein Pumuckl". Zunächst einmal waren wir doch recht enttäuscht, da Pumuckel kein 30 cm kleiner Kobold sondern ein, im Vergelich zu uns doch recht großer 7 Klässler war. Und Meister Eder war auch nicht alt, dick und ergraut wie im TV, sondern hatte volles braunes Haar und war schlanker. Direkt wurde Kritik geübt. Man hätte ja ein kleineres Kind nehmen können, einen Grundschüler z.B. und auch Meister Eder hätte man eine graue Perrücke aufsetzen können, ein Kissen in die Latzhose, damit die Figur stimmt... Aber all das hatten wir innerhaln der ersten fünf Minuten schon vergessen. Das Spiel war so lustig, ein Witz folgte auf den anderen, die Darsteller harmonisierten so gut untereinander, es funktionierte wunderbar. Im Endeffekt juckte es keinen mehr, ob Pumuckl größer oder Meister Eder jünger war als die ursprüngliche Vorlage war.

Es steht außer Frage, dass die Mittel in dieser Trilogie beschränkt und die Schauspieler alles andere als ideal sind. Aber Leute, es ist ein FANFILM und wie bei jedem anderen Fanprojekt auch, muss man hier seine Erwartungen runterschrauben, wenn man sich so etwas angucken will. Niemand zwingt uns ja den Film anzugucken, oder? Ich weiß wirklich nicht, wo das Problem liegt. Da hat sich eine Gruppe von Leuten zusammen getan und stellt ein Projekt auf die Beinde. Gut, es ist die alles andere als perfekt. Die eigentliche Frage ist und bleibt, ob man sich auf so einem Film einlassen will oder nicht.

Ja klar, ich hätte auch gerne eine Megan Fox als Teela gesehen aber man sollte den Schauspielern gegenüber auch fair sein. Ganz ehrlich, ich nehme es einer stabiler gebauten Frau  wie Bathany viel eher ab, dass sie sich mit Monstern wir Beast-Man prügelt, als so einem magersüchtigen Knochengerüst mit Fitnesswahn und Silikonbusen (denn bei so viel Fitness bleibt keine Brust mehr übrig, da die weibliche Brust zu 80% aus Fettgewebe besteht. Nur nebenbei erwähnt!  :;):  )
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 10.03.2012, 22:00:47
Schöner Beitrag.

Ich halte es im Übrigen auch für völlig legitim zu sagen, dass man das Projekt nicht mag, genauso wie bei allem anderen auch.
Es handelt sich um Fanfilme mit wenig bis gar keinem Budget und was da ungefähr bei rauskommt, sollte man sich denken können, sofern man nicht völlig beschränkt ist. Und wem Optik, Besetzung u.ä. nicht gefällt, dem gefällt es halt nicht und gut. Das darf man dann auch gerne in einer Diskussion anbringen.
Nur dieses Nitpicking auf RTL 2-Niveau, als würde es sich um eine Multimilliondollarblockbusterproduktion handeln, lässt einem schon ein wenig die Fremdschamesröte ins Gesicht steigen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 11.03.2012, 19:27:40
Nur dieses Nitpicking auf RTL 2-Niveau, als würde es sich um eine Multimilliondollarblockbusterproduktion handeln, lässt einem schon ein wenig die Fremdschamesröte ins Gesicht steigen.

Wer tut das denn?

Ansonsten bin ich immer wieder erstaunt, dass tatsächlich immer noch jemand davon ausgeht, dass der Grund für negative Kritik derjenige sein könnte, dass man zu doof ist zu kapieren, dass es sich um einen Fanfilm handelt.

Deswegen habe ich auch garnichts dazu geschrieben, denn wenn ich betone, dass dies schon klar ist, so ist sich vermutlich wiederum jemand nicht zu schade daraufhinzuweisen, dass man sich dann eben vermutlich nicht vorstellen kann, wie aufwendig und gleichzeitig beschränkt so ein Projekt ist. Und so weiter und so fort...



Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 12.03.2012, 19:44:52

Ansonsten bin ich immer wieder erstaunt, dass tatsächlich immer noch jemand davon ausgeht, dass der Grund für negative Kritik derjenige sein könnte, dass man zu doof ist zu kapieren, dass es sich um einen Fanfilm handelt.


Nein, darum ging es nicht. Ich wills mal so sagen, man würde den Aufsatz eines Grundschülers ja nicht nach Abitur Vorgaben bewerten, oder? Natürlich kann man das machen, aber es wäre dem Schüler gegenüber nicht fair. Mir ging es darum nochmal zu betonen, dass ein Fanfilm nur Amateurarbeit ist und  dementsprechend bewertet werden sollte.

Ich finde es klasse zu sehen, was für Fortschritte man im Vergleich zum ersten Teil gemacht hat. u.a. durch die Unterstützung der deutschen Fans sich im Positiven verändert/entwicklet hat, sozusagen mehr zu "MOTU" geworden ist. Daher würde ich das Projekt der Fairness halber nicht all zu streng bewerten.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 12.03.2012, 23:17:44
Da wird Dir auch niemand widersprechen.  :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 13.03.2012, 09:32:29
So, die Katze ist aus dem Sack!
He-Man!

(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/fol-Szenenfotos/szenenfoto004.jpg)

Übrigens: Alles Wissenswerte, Teaser, Interviews, Charakterbilder und so weiter, findet ihr jetzt auch auf der he-man.de Startseite: http://he-man.de/aktionen/fanfilm-trilogy.html
Die Seite wird ständig erweitert, sobald es Neuigkeiten gibt.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 13.03.2012, 10:10:34
Das Bild ist ja nicht besonders scharf, aber von dem her, was ich sehe, würde ich sagen:

Tri-Klops sieht super aus!  :hail:

Bei He-Man gefallen die Haare, die Größe, Schurz, Stiefel und sogar die Schulterklappen. Die fleischfarbene Hose und das Hemd sehen dagegen schlecht aus.

Wobei ich mir gut vorstellen kann, dass bei einer näheren Aufnahme die Schulterklappen nerven und das Hemd evtl. doch gut rüberkommt, sollte es sich denn um ein Kettenhemd handeln.  :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 13.03.2012, 17:09:57
(http://s1.directupload.net/images/120313/cx6tyd24.jpg)

Ja, hat was! :top: Macht Lust auf mehr :grin:

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Motuwahn am 13.03.2012, 17:20:56
Den Tri-Klops find ich auch mal gelungen. He-Man noch nicht so.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 13.03.2012, 19:33:08
(http://mopsgesindel.siteboard.eu/images/smilies/hearteyes.gif)  mehr davon!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 13.03.2012, 21:19:24
Endlich! Endlich bekommen wir IHN zu sehen.

Tri-Klops sieht ja mal Hammergeil aus :top: Mein erster Eindruck von He-Man ist auch positiv. Freue mich auf mehr :icon_mrgreen:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 13.03.2012, 21:51:17
Das Bild ist ja nicht besonders scharf
Da stimme ich zu :D

Zitat
Tri-Klops sieht super aus!  :hail:
Da stimme ich zu :D

Zitat
Bei He-Man gefallen die Haare, die Größe, Schurz, Stiefel und sogar die Schulterklappen.
Da stimme ich zu :D

Zitat
Die fleischfarbene Hose und das Hemd sehen dagegen schlecht aus.
Mit der Hose tu ich mich auch noch etwas schwer. Zur Wahl stand noch New Adventures Blau, aber das hätte so voll nicht in das Farbschema gepasst. Ich denke, wenn er sein rotes Cape noch umhat (was er hier beim Kampf abgelegt hat), dann wird sich die Hose auch besser einfügen.

Zitat
Wobei ich mir gut vorstellen kann, dass bei einer näheren Aufnahme die Schulterklappen nerven
Garantiert nicht. Ich hab das Kostüm ja live gesehen und es ist echt fantastisch. Ist halt ein Hybrid aus verschiedenen He-Man Versionen, die Schulterklappen sind eine Anlehnung an das Dolph-Kostüm.
Zitat
und das Hemd evtl. doch gut rüberkommt, sollte es sich denn um ein Kettenhemd handeln.  :)
Jepp, ist Kettenhemd. Das ist sozusagen die "Battle Armor" Anlehnung.
[/quote]
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 13.03.2012, 22:18:34
Tri klops ist super klaSSE    :)

He-man............. Sorry aber  NöÖÖÖ
Schulterpolster sehen gut aus...aber der Rest inkl. der Person...mehr als Griff in die Schüssel. Vieleicht spielt er ja gut ???
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 13.03.2012, 22:26:37
He-man............. Sorry aber  NöÖÖÖ
Schulterpolster sehen gut aus...aber der Rest inkl. der Person...

Man sieht ja nicht viel von ihm. Würde weitere Bilder abwarten  ???
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 13.03.2012, 22:42:52
Man sieht ja nicht viel von ihm. Würde weitere Bilder abwarten  ???

Auf was soll ich warten? DAs andere Bilder mir zeigen das er doch wie ein He-man rüberkommt?    ??? 
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 13.03.2012, 23:28:24
...mehr als Griff in die Schüssel.

Nu fängt der nächste an...  :eyesroll:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 14.03.2012, 00:19:18
Na, um ehrlich zu sein hab ich noch viel mehr Gegenwind erwartet - ich musste ja auch beim ersten Anblick schlucken, da gehen die Diskrepanzen zwischen Erwartungshaltung und fertigem Produkt noch weiter auseinander als bei Teela. Nu weiß ich allerdings auch, dass John so seine Probleme mit den Darstellern hatte, ich schätze wir müssen auf die bewegten Bilder warten.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: archon am 14.03.2012, 01:05:57
Exactly. Wobei ich was hatte läuten hören, Big Guy wäre ohnehin geeignet und sollte noch zusätzlich Muskeln aufbauen.

Aber - und nun breche ich entgegen meiner Planung mein Schweigen - mir ist es egal. Ich will den Film, ich will die Story. Und ich will die Theorie.

Denkt daran, dieser Teil wird den Ersten um Längen schlagen, qualitativ. Und gegen den haben auch schon genug Experten gewettert.
Lasst sie meckern, ich werde auch den dritten Teil fördern.

Adam haben sie ausgetauscht. He-Man auch. Warum nicht nochmal?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 14.03.2012, 01:07:28
Ich weiss nicht, ob ich das schon erzählt hatte. Ich war ja live da, als der erste, große Drehtag mit He-Man anstand. Die Schauspieler waren für 8 Uhr morgens bestellt, die Maske war schon eine halbe Stunde früher da und hat sich vorbereitet.
Die ersten Schauspieler tauchten auf und wurden zu Goblins geschminkt, die anderen Schauspieler kamen nach und nach und schlüpften in ihre Kostüme. Das He-Man Kostüm hing imposant an einem Kleiderbügel an der Garderobe. Wer nicht auftauchte, war der He-Man Schauspieler. Nagut, dachte man sich, wir haben ja noch eine Stunde Zeit, bis die Goblins alle fertig sind und wir loslegen wollen. Zwischendurch versuchte John einige Male, den He-Man Darsteller per Telefon zu erreichen. Noch dachten wir uns nicht viel dabei. Immerhin sollte er glaub ich aus Houston nach Austin anreisen. Das ist ne Strecke zu fahren. Vielleicht ist ja Stau irgendwo.
Doch als auch die letzte Pufferzeit vorbei war und weder der Schauspieler auftauchte, noch die Anrufe beantwortete, wars dann irgendwann doch mit der guten Laune vorbei. Noch schnell einen letzten Anruf abgesetzt "Bitte hab wenigstens die Höflichkeit mir zu sagen, dass du keinen Unfall hattest und alles okay ist" - selbstredend blieb auch dies unbeantwortet. Und dann war guter Rat teuer. Ich glaube, es war Bethany (Teela), die dann einen Freund anrief und fragte "David, du bist ein toller Schauspieler und du bist trainiert. Hast du Zeit und Lust, He-Man zu spielen?". Eine halbe Stunde später stand der große, dunkelhaarige Schauspieler bei John im Wohnzimmer und probierte das Kostüm an. Es passte. "Trainiert" hiess in dem Falle allerdings nicht "Muskelbepackt". Aber immerhin war kein Bierbauch zu finden, was schon mal vorteilhaft war. Dann ging es bei ca 3 Grad, schneidendem Wind und Nieselregen raus ins Gelände zur Location. Allen war kalt, aber wir hatten wenigstens noch was an. He-Man war halb nackt. So verging der Drehtag und am Ende konnte man behaupten, um eine Erfahrung reicher zu sein. Benutzen konnten wir von den Aufnahmen allerdings nur wenig, weshalb sowohl ein Nachdreh, als auch eine Kostümrevision angesetzt wurde. He-Mans Kostüm wurde um Hose und Kettenhemd erweitert und nun auch so gefilmt.

Fazit: Man, was bin ich froh, dass sich überhaupt ein Schauspieler gefunden hat, der mit Feuereifer dabei ist. Wenn er optisch nicht so gut hinhaut wie der alte, dann ist das zu verschmerzen. Lieber so als gar kein He-Man :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: archon am 14.03.2012, 01:23:24
So say we all. Und wer nicht, der spielt eben beim nächsten Film den He-Man selbst. So.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 14.03.2012, 09:49:16
Ich denke, wenn er sein rotes Cape noch umhat (was er hier beim Kampf abgelegt hat), dann wird sich die Hose auch besser einfügen.

Hose weg, Cape evtl. weg (müsste man erstmal sehen *g*) und das Kreuz kleiner auf dem Kettenhemd. Dann wäre es nochmal ne ganze Ecke besser imho.  :)

da gehen die Diskrepanzen zwischen Erwartungshaltung und fertigem Produkt noch weiter auseinander als bei Teela.

Also entschuldige mal bitte, aber: He-Man habe ich auf Anhieb erkannt! Da sieht man auf den ersten Blick, dass dies eine abgewandelte Interpretation ist.

So say we all. Und wer nicht, der spielt eben beim nächsten Film den He-Man selbst. So.

Genau! Und Teela!  :;):
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 14.03.2012, 09:59:30
Nu fängt der nächste an...  :eyesroll:

Du...gedacht habe ich das schon seit ich den ersten Teil gesehen habe. Nur bin ich ein wenig ruhiger geworden   :biggrin:  Die Story mit dem He-man der nicht zum Drehort auftauchte kenne ich schon , weil Dj und ich uns darüber unterhalten haben auf dem Treffen.

Ich bin froh das sie jemanden gefunden haben damit ihre Arbeit nicht ganz umsonst war...das wäre furchtbar gewesen.

Aber nach wie vor...Er ( der neue) Ist genauso kein He-man für mich wie der , der nicht aufgetaucht ist. Passen beide nicht.
Über Kostüme lässt sich streiten...und nen MEEEEEGA Muskelmann brauch es ja auch nicht, aber das Gesicht muss etwas haben wo ich sage  "Jaaaaa...Das istn He-man"
Der aktuelle passt vom Gesichtstyp überhaupt nicht und der da vor, sah ehrlich gesagt nicht gut genug dafür aus.

Ich bin gespannt den 2 Teil auf der Con zu sehen...aber auch bewegte Bilder werden mich nicht überzeugen können das er und sein Kostüm passen.  Ich denke das er sicher seinen Part so gut wie möglich spielen wird, aber für mich gibt es nur 2 Gründe warum ich den Film sehen werde. Einmal...Ich kann ihn umsonst sehen...Zweitens... Es spielen Leute mit die ich kenne ;)

Was ich gut finde an dem Film, ist das er nicht so ne verarsche ist wie diese andere furchtbare Geschichte von ....wie hieß das doch gleich....wo Man at arms in Tarn rumläuft... Ach egal.  Dieser Film ist schon etwas ernster gemeint...das finde ich gut.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 14.03.2012, 10:03:18
@SchakoKhan:


Aber nur weil er das Kreuz auf der Brust trägt    :D     :biggrin:        :bier:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 14.03.2012, 12:19:13
Die Fan-Gemeinde hat schon andere unpassende He-Mans überstanden. Ich sage nur:

(http://he-man.de/assets/galleries/1388/phfly1.jpg)

Wäre toll, wenn man das Gesicht deutlicher sehen könnte. Gut, ein Frankenstein-Gesicht scheint er nicht zu haben. Soviel erkennt man schon. Ich hoffe, das die Haare nicht zu dunkel sind, so wie bei diesem italienischen Fanfilm. Freue mich auf die ersten bewegten Bilder.



Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 14.03.2012, 12:34:45
Italienischer Fanfilm?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 14.03.2012, 15:18:04
Die Fan-Gemeinde hat schon andere unpassende He-Mans überstanden. Ich sage nur:

(http://he-man.de/assets/galleries/1388/phfly1.jpg)





Den Film meinte ich ja.... Der ging zu 100% nicht!!!  Furchtbar    :flop:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 14.03.2012, 19:20:09
@SchakoKhan:


Aber nur weil er das Kreuz auf der Brust trägt    :D     :biggrin:        :bier:

Äh... nein!.  :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 14.03.2012, 21:21:31
Äh... nein!.  :)
Neeeeeeeeeeeeeeeein    :biggrin:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 14.03.2012, 22:11:32
@SchakoKhan:


Aber nur weil er das Kreuz auf der Brust trägt    :D     :biggrin:        :bier:

Ähm, wo denn sonst, wenn nicht auf der Brust? :kratz:

Italienischer Fanfilm?

Jap, der hier:

http://www.youtube.com/watch?v=7XVbKsGvYCs

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 14.03.2012, 22:13:07
Neeeeeeeeeeeeeeeein    :biggrin:

Nein!

Vor allem am Kreuz. Aber auch durchaus an der Frisur und abgesehen davon, dass der Lendenschurz gut passt ist man bei He-Man auch einfach mehr verschiedene Outfits gewohnt.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Tri-Klops am 15.03.2012, 02:05:28
SchakoKhan als Teela, DAS wäre die Antwort auf alle Nörgeleien! ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 15.03.2012, 09:58:01
SchakoKhan als Teela, DAS wäre die Antwort auf alle Nörgeleien! ;)

Vielleicht Teela nach einem schweren Unfall... mit so ner Gesichtsmaske...  :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 15.03.2012, 13:34:41
Evil-Lyn mit General Tataran (wir erinnern uns an die Filmation Folge "Gewissensbisse /The Problem with Power")

(http://s7.directupload.net/images/120315/cntdyh8g.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 15.03.2012, 22:23:05
Cool! :top: Evil-Lyn war im ersten Teil meiner Meinung nach die beste und idealste Darstellerin überhaupt. Jetzt, mit dem verbesserten Kostüm kommt sie noch überzeugender rüber. Tatarans Make-Up gefällt mir.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 16.03.2012, 11:20:15
(http://a2.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/417037_299614730105181_210768598989795_756604_1457347930_n.jpg)

 :top:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 16.03.2012, 15:33:21
(http://a2.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/417037_299614730105181_210768598989795_756604_1457347930_n.jpg)

 :top:

Ich kann mit Eldor eigendlich nicht soo viel anfangen... aber ich finde seine Besetzung sehr stimmig. Wirkt gut    ::cool::
Evil-Lyn ist so ziemlich genauso daneben wie die Teela aber der Helm ist gut  :) 
Na gut...Die Teela muss ich zugeben hat im Gegensatz zur Lyn zumindest noch etwas niedliches an sich...
General Tataran wirkt mit seiner Robe auf mich wie ein Jedi  ;)  Aber an sich gefällt er mir fast so gut wie der Ninjor  ;)   
Aber Klops topt alles.
Gibt es schon neue Bilder zu Skeletor?  Den hätte ich gerne nochmal gesehen  :)

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 16.03.2012, 18:47:12

Evil-Lyn ist so ziemlich genauso daneben wie die Teela...


Da kann man mal sehen, wie unterschiedlich Geschmäcker sein können. Ich finde auch, dass Evil-Lyn gut passt. Gesicht, Figur, Make-Up und Kostüm sind gelungen und ihre Darstellung im ersten Teil hat mir auch schon sehr gefallen. Wüsste ehrlich nicht, was man bei der Dame kritisieren könnte  ???
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 16.03.2012, 19:34:25
...dass sie nicht Angelina Jolie ist *lol*


Ich finde auch, von ALLEN Charakteren aus dem ersten Teil war Evil-Lyn auf den Punkt genau getroffen. Und das selbst ohne irgend ein Designelement irgend einer Vorlage zu beinhalten. Jetzt in Teil zwei hat sie das vorlagengetreue Farbschema und sogar noch den original Helm bekommen. Ich finds extrem genial. Und Chris Romani ist zudem auch noch eine exzellente Schauspielerin! Für ein Fanfilm Projekt kann die Besetzung und die Umsetzung eigentlich kaum noch besser sein.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 16.03.2012, 20:10:53
...dass sie nicht Angelina Jolie ist *lol*


 :applaus:


Nee also wie sie spielt ist erstmal egal.....Das mag sie gut machen und da sag ich nix gegen... Aber sie hat null Ausdruck im Gesicht...und dann dieser Liedschatten.  Geschinkt wie eine 12 Jährige die es noch übt    :lol:

Es muss keine Jolie sein    :D   Aber Lynnie sollten schon attraktiv sein. Schaut euch doch mal Meg Foster an.....Das war ne echt gute Wahl.  ABer egal... Ich sach ja schon nix mehr    ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 16.03.2012, 22:50:11
...Jetzt in Teil zwei hat sie das vorlagengetreue Farbschema und sogar noch den original Helm bekommen.


und die grellen lidschatten der classic evil-lyn.

(http://s7.directupload.net/images/120316/r7pm2icu.jpg)

mir gefällt chris romanis make-up. es hat wiedererkennungswert :grin:



Ich finds extrem genial. Und Chris Romani ist zudem auch noch eine exzellente Schauspielerin! Für ein Fanfilm Projekt kann die Besetzung und die Umsetzung eigentlich kaum noch besser sein.

da kann ich nur zustimmen ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 16.03.2012, 22:56:01
und die grellen lidschatten der classic evil-lyn.

(http://s7.directupload.net/images/120316/r7pm2icu.jpg)

mir gefällt chris romanis make-up. es hat wiedererkennungswert :grin:



da kann ich nur zustimmen ;)

bei der Figur sind diese grellen Farben ja auch ok...aber bei nem echten Menschen muss man es etwas anpassen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Tri-Klops am 17.03.2012, 00:10:18
bei der Figur sind diese grellen Farben ja auch ok...aber bei nem echten Menschen muss man es etwas anpassen.
Ach, wenn es den eigenen Geschmack trifft, darf man also ruhig variieren....
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 17.03.2012, 10:43:28
Langsam werden die Heavy-Hitter ausgepackt...

(http://a2.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/419037_300192736714047_210768598989795_758248_322420822_n.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Valek am 17.03.2012, 15:31:26
Also, der Thread ist ja schon recht unterhaltsam.

Die einen sagen: "Was man da sieht gefällt mir."
Die anderen sagen: "Was ist das denn?"

Erstere sind kein "Problem". Letztere kriegen häufig gesagt: "Geht nicht anders. Mach's besser." Finde ich schade. Was ist denn daran so problematisch, wenn man sagt, dass man BEISPIELSWEISE die Teela-Darstellerin nicht als passende Besetzung empfindet. Teela ist Soldatin und sollte daher auch wie eine wirken. Selbstverständlich kann ein eifriger Suchmaschinennutzer jetzt losflitzen und hier zahllose Bilder von echten Soldaten/Soldatinnen verlinken, die nicht schlank sind aaaber hier geht es ja auch um einen Film. Im Film werden die Figuren nun mal ihrer Rolle entsprechend eher idealisiert dargestellt, denn schließlich sollen sie auf Anhieb als das überzeugen, was sie sein sollen.
Will sagen: Es ist doch durchaus legitim, seine Meinung zu vertreten. Wird einem dann entgegnet, man solle eine bessere Besetzung finden, dann muss ich sagen "nö". Ich will keinen Fanfilm drehen, ist schließlich auch nicht der Grund, dass ich mich hier äußere, sondern weil ich den ersten Film und die Fotos zum zweiten gesehen habe. Darf man denn nur seine (negativen) Eindrücke schreiben, wenn man besser geeignete Darsteller(innen) kennt, die ein gutes Kostüm mitbringen und noch dazu gratis arbeiten? Wenn ich einen eigenen Fanfilm mit diesen hier vergleichen möchte, ja, sonst nicht!

Was ich als sehr auffällig empfinde, ist dass Teile der Con-Orga und die am zweiten Fanfilm Beteiligten, die ja teilweise identisch sind, teils recht... ungehalten, sehr verständnislos und schon auch ein Stück weit von oben herab auf Negatives reagieren. Da hilft auch ein zwinkernder Smiley nicht immer... Vielleicht ist das auch nur mein Empfinden. Okay, ich kann verstehen, dass man eine gewisse Loyalität empfindet, wenn man an einem solchen Projekt beteiligt ist und damit auch die Macher gut kennt. Steckt man hinter den Kulissen und bekommt mit, wie Leute sich nicht melden und kurzfristig ersetzt werden müssen und so weiter und so fort... Ist schwierig, gebe ich zu. Nur muss man eben auch verstehen, dass derjenige, der den Film schaut, den Film schaut und nicht unbedingt Interesse daran hat, welchen Aufwand die Macher hatten. Trotzdem ist es doch wohl in Ordnung, wenn dieser jemand eine Meinung hat und diese kundtut. Oder etwa nicht?

Als ich "Wizard of Stone Mountain" auf der Con sah, war ich mehr als "irritiert", aus mehreren Gründen. Da war so einiges, was mir als Fan nicht gefiel und ich wusste echt nicht, wie ich das "schönreden" sollte. Als ich den Film nach der Con in Gesellschaft noch einmal sah, hatte ich einen Riesenspaß - okay, auch nicht unbedingt, weil der Film plötzlich gut war oder irgendwie gewonnen hatte, sondern weil er extrem lustig war. Allein die Schlussszene, als der dürre blaue Typ mit Freunden im Wald rumsteht und dieser Dämon vorbeikommt. War eine Riesengaudi! Mit der richtigen Einstellung geht der Film schon. Gut, MotU ist nicht unbedingt als Komödie gedacht und der Film von John auch nicht als solche konzipiert... aber zu lachen ist besser als sich zu ärgern. Ach ja, weil es ein Diskussionspunkt war: Man-At-Arms habe ich nicht als solchen erkannt. Beim zweiten Durchgang habe ich im Abspann den Namen gesehen und etliche Zeit überlegt, wo der gewesen sein soll. Schließlich landete ich bei der - ich meine einzigen - Wache, die im Film zu sehen war! Das war echt nix!
Als ich dann im Rahmen des He-Man.de-Adventskalenders die ersten paar Momente des "Fountain of Life"-Skriptes mitbekam, empfand ich das schon als sehr "ambitioniert" und ehrlich gesagt, kann ich mir noch immer nicht vorstellen, dass alleine der Anfang passabel umgesetzt werden kann. Aber: Ich lasse mich überraschen und hoffe das Beste!

Zu ein paar der bisher veröffentlichten Bilder:
Teela:
Das Kostüm wurde verbessert. Gefällt mir. Zur Optik der Darstellerin wurde in diesem Thema ja  schon genug gesagt.

Evil Lyn:
Fand ich im ersten Film tatsächlich besser. Mag daran liegen, dass Chris Romani kein "Helmtyp" ist. Mit der Interpretation aus "WOSM" hatte ich so gar kein Problem. Wie dem auch sei: Immerhin wird sie nun allein aufgrund des Helms sofort als Evil Lyn erkannt. Das ist ja auch was.

Stratos:
Vielleicht "funktioniert" ;) das im Film aber das, was auf dem Foto zu sehen ist, finde ich extrem albern.

Tri-Klops:
Ich bin gespannt, wie es im Film wirkt, auf den Fotos finde ich das Kostüm fantastisch! Und hier passt auch der Darsteller, der ja auch das Kostüm hergestellt hat. Wirklich super! Eine Steigerung um mehrere hundert Prozent zu dem dünnen Herrn mit dem "Kostüm" mit Pappmascheeoptik aus "WOSM".

He-Man:
Empfinde ich nicht als optimale Wahl für ein erstes Foto, denn mein erster Eindruck war: Da ist einer mit einem klasse Cosplaykostüm und einer mit einem... mäßigen. Ich nehme an, man hat absichtlich eine "Actionszene" gewählt, um nicht gleich die Vorlage für eine Demotage von Kostüm und Darsteller zu geben, die bei einem normalen Charakterfoto wahrscheinlich direkt eingesetzt hätte. Zu dem Darsteller kann ich nichts sagen, denn von ihm sieht man nicht genug. Das Kostüm... DJ sagt, dass es in natura besser wirkt und das glaube ich jetzt mal. ;)
Ungeschickt finde ich es allerdings , dass hier erzählt wird, man hätte den He-Man-Darsteller mal eben schnell ersetzt - okay, weil man es musste. Der eine kommt nicht, also ruft man einen anderen an und fragt "Und, Bock?". Das ist ein He-Man-"Casting", wie man es sich wünscht und auch vorstellt. ;)

So, habe fertig. Sorry, aber das musste ich loswerden!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 17.03.2012, 17:27:29
Um das mal ganz deutlich zu sagen: Jeder darf gerne seine negativen Punkte aufzählen. Niemandem müssen die Filme gefallen un wenn man nicht gerade eine Ader für No-Budget-Filme hat, dann ist es glasklar, wenn man mit den Streifen ein Problem hat.

Aber.

Es ist eine Sache zu sagen "Teela gefällt mir nicht" und es ist eine ganz andere Sache zu sagen "Da hätten die sich mehr anstrengen müssen." In der Diskussion gerade im Teela hatte ich immer wieder den Eindruck, als würde der Eindruck entstehen, dass John die erstbeste Person mit Brüsten vor die Kamera gezerrt und schnell mal abgefilmt hätte. Und das glaub ich ehrlich gesagt nicht. Abgesehen davon, dass es ungefähr eine grillionen Dinge gibt, an denen so ein Film mehr hängt als an einer mehr oder weniger passenden Schauspielerin. ???

Dazu kommt eben, dass die Trilogie unter einem ganz bestimmten ästhetischen Blickwinkel gefilmt wird - sie ist aus nachvollziehbaren Gründen näher am irdischen Mittelalter dran, die Kostüme der Figuren sind auf bestimmte Weise auf einem Mittelweg zwischen Mittelalter, 08/15 Fantasy und Motu designt und unterm Strich ergibt sich eben ein bestimmtes Bild. Ob es das ist, was man am Anfang erreichen wollte oder ob es das Bild ist, das der einzelne vor Augen hat, sei dahin gestellt. Aber dieses Bild ist schon da. Klar hat der Film seine trashigen und unfreiwillig komischen Momente, aber das haben Amateurproduktionen nun mal so an sich. Und das macht (jedenfalls für mich) einen Teil des Reizes aus.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Valek am 17.03.2012, 20:03:00
Och, ich hab durchaus ein Faible für Fanfilme. Und richtig, Amateurproduktionen können trashig sein. Das sind sie aber meist dann, wenn die Beteiligten nicht wirklich spielen können und es vielleicht hier und da sichtbare Kompromisse bei der Produktion gegeben hat. Wenn ich aber Theaterdarsteller einspanne und dann einen eher realistischen Kurs fahre, dann ist die Einordnung bei Trash schwierig, da das ganze dann so ein pseudoprofessionelles Flair bekommt. Damit tut man sich dann aber keinen Gefallen. Ein schönes Beispiel für Trash ist meiner Meinung nach der Stargate-Fanfilm "Combination". Die haben auch die Mittel genutzt, die sie hatten. Die Darsteller sind sichtlich und hörbar keine Schauspieler, sondern Leute, die aus Spaß an der Freude mitgemacht haben. Der Film macht einen Heidenspaß und ist, wenn ich mich recht entsinne, für einen Fanfilm auch effekttechnisch nicht mal schlecht.

Das Problem ist aber tatsächlich, dass man gucken muss, was man in passabler Weise verwirklichen kann. Bei WOSM war ein Problem, dass John versucht hat, alles möglichst ernsthaft und realistisch umzusetzen. Bei dieser Vorgabe, wirkten dann eben Leute wie Marzo und Tri-Klops (wegen Kostüm und/oder Statur) eher originell. Und traurigerweise traf das auch auf Skeletor zu - bei dem mir die "Skelettmaske" doch gut gefiel. Es ist John schon hoch anzurechnen, dass er lieber einen guten Darsteller hat, der optisch nicht unbedingt dem Charakter entspricht als umgekehrt. ... Und auch wieder nicht, siehe oben. Noch auf der Con erzählte John, man hätte spielzeug-/cartoon-orientierte Kostüme ausprobiert, dann aber entschieden, dass es nicht wirkt. Gut, das von Tri-Klops hat es dann trotzdem in den Film geschafft. Der Punkt ist aber, dass diese Ernsthaftigkeit sich ziemlich fies mit diesen Spielzeug-/Cartoonelementen gebissen hat. Wie das im folgenden Teil wirken wird, wenn dann einige kunterbunte Cosplaykostüme neben, an den Stil des Films angepassten, Outfits getragen werden. Ich weiß nicht... Nebeneinander kann ich mir beides nur schwer vorstellen, gerade weil es im ersten Teil (für mich) nicht funktionieren wollte.

Was Teela angeht: Da hab ich die Kritiken so verstanden, dass man eben mit der Erkennbarkeit des Charakters Probleme hatte, die Darstellerin nicht optimal fand... So im allgemeinen. Ach, ist doch eh alles Geschmackssache. ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 17.03.2012, 20:34:21
Man muss dabei aber auch den Wissensstand und die handwerklichen Fähigkeiten der Beteiligten berücksichtigen.
Wo man zu WOSM Zeiten ein Toy-akkurates Kostüm einfach handwerklich nicht so umsetzen konnte, dass es überzeugend anstatt albern wirkt, konnte man für FOL neue Leute gewinnen, die diese handwerklichen Fähigkeiten mitbringen.

Aus all den gegebenen Möglichkeiten entstand der Look des ersten Films, der somit auch wegbereitend für die anderen Teile der Trilogie sein würde. Aber solange die Kostüme in einem glaubwürdigen Kontext stehen, sollten auch die bunteren Charaktere funktionieren. Jetzt weiss ich zum Beispiel, in welchem Kontext Castaspella oder Catra stehen, die ja schon reichlich farbenfroh sind. Bei Castaspella muss sogar ich sagen, dass es kompliziert werden könnte, da die restlichen Charaktere in den Szenen eher gedeckte Farben tragen. Die Szene hat aber noch einen anderen, viel wichtigeren Störfaktor und ich bin gespannt, wie sich dieser später relativieren wird. Nicht negativ gespannt, sondern aufrichtig gespannt. Denn John hat da auf jeden Fall einen Plan, der abenteuerlich wirkt, aber klappen kann. Naja, mehr zu speziell dem Thema wird man dann wohl erst im Film sehen.

Was hatten wir noch...?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 18.03.2012, 00:08:16

He-Man:
... Ich nehme an, man hat absichtlich eine "Actionszene" gewählt, um nicht gleich die Vorlage für eine Demotage von Kostüm und Darsteller zu geben, die bei einem normalen Charakterfoto wahrscheinlich direkt eingesetzt hätte...


Das ist sicherlich etwas dran. Lassen wir uns überraschen.

Langsam werden die Heavy-Hitter ausgepackt...

(http://a2.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/419037_300192736714047_210768598989795_758248_322420822_n.jpg)

Dachte immer, King Grayskull und He-Man würden vom selben Schauspieler gespielt werden...  :kratz:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DragonWalker am 18.03.2012, 00:11:07
Aufgrund von Solidarität einerseits und den Offenbarungen der letzten Tage andererseits beantrage ich, dass sich in diesem Film He-Man in den mächtigen Kriegerprinzen Adam verwandelt. :-)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 18.03.2012, 14:14:59
@ Valek:
Es geht nicht darum, jemandem seine Meinung zu verbieten. Es geht nur darum, dass hier teilweise ein gewisser Anspruch gestellt wird, dem die Macher mit ihren Möglichkeiten niemals gerecht werden können.
Teela war nun mal jetzt nicht besser hinzukriegen und wenn jemand sich damit nicht anfreunden kann und dies kund tut, dann ist das okay. Aber dann ist auch irgendwann mal gut.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 18.03.2012, 14:35:34
Es geht nur darum, dass hier teilweise ein gewisser Anspruch gestellt wird, dem die Macher mit ihren Möglichkeiten niemals gerecht werden können.

Woher nochmal genau weißt Du so hundertprozentig, was alles für diese Leute und ihren Freundeskreis möglich ist und was nicht?

Das hatte ich nämlich irgendwie verpasst.

Oder meinst Du das mit "Anspruch" gar nicht speziell auf die genannten Kritikpunkte bezogen, sondern einfach mal so ganz allgemein... so als Rundumschlag gegen jede negative Kritik?

Nein... das wäre ja komisch - weswegen Du mir jetzt bestimmt ein Beispiel bringst für negative Kritik, die hier geäußter wurde, der
Zitat
die Macher mit ihren Möglichkeiten niemals gerecht werden können.

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 18.03.2012, 14:37:44
Woher nochmal genau weißt Du so hundertprozentig, was alles für diese Leute und ihren Freundeskreis möglich ist und was nicht?

In dubio pro reo :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 18.03.2012, 15:11:11
Ja, aber auch ein duplo ist nicht unbedingt pro für den reo, wenn es bedeutet, dass man Rollen in sein Drehbuch schreibt, die man "unmöglich" besetzen kann.



Ich wollt aber eigentlich was ganz anderes Fragen...

...und es ist eine ganz andere Sache zu sagen "Da hätten die sich mehr anstrengen müssen."

Wo wurde das denn gesagt? Also ich kann mich jetzt nicht erinnern diese Aussage bei jemandem so rausgelesen zu haben, deswegen die Frage.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DragonWalker am 18.03.2012, 15:25:12
Teela war nun mal jetzt nicht besser hinzukriegen und wenn jemand sich damit nicht anfreunden kann und dies kund tut, dann ist das okay. Aber dann ist auch irgendwann mal gut.

Lieber Andi!

Wenn ich jetzt sage dass ich ein paar Problemchen mit der Teela habe, ist das dann okay weil ich dazu bisher noch nix gesagt habe, oder ist es bereits "irgendwann gut", weil das vor mir schon jemand gesagt hat? Und falls Letzteres zutrifft: Bis zu welchem Punkt wäre es noch okay? Ich möchte mich nämlich konstruktiv mit dem Film auseinandersetzen, aber natürlich auch das foreninterne Demokratieverständnis achten und respektieren!  ::cool::
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 18.03.2012, 16:00:54
Lieber Timo!

Was hat man Dir ins Frühstück getan?  :hoe:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DragonWalker am 18.03.2012, 16:07:10
Lieber Timo!

Was hat man Dir ins Frühstück getan?  :hoe:

Das war aber keine Antwort!   :D
Okay, die Verpackung war stupsend, aber die Frage dahinter ist ernst gemeint! Ich denke, man kann Konstruktivität auch etwas fröhlicher verpacken, Leben tut schon ernst genug :-)

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 18.03.2012, 16:16:35
Wo wurde das denn gesagt? Also ich kann mich jetzt nicht erinnern diese Aussage bei jemandem so rausgelesen zu haben, deswegen die Frage.

Dann sag mir doch mal, wie man Aussagen wie "Es gibt doch nen ganzen Haufen von schlanken Frauen und Kostümen" und "Da hätte man eine Schauspielerin nehmen sollen, die besser in die Rolle passt" deuten soll wenn nicht so.

Ja, aber auch ein duplo ist nicht unbedingt pro für den reo, wenn es bedeutet, dass man Rollen in sein Drehbuch schreibt, die man "unmöglich" besetzen kann.

Je nach dem welchen Maßstab man ansetzt kann man keine einzige Rolle möglich besetzen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 18.03.2012, 17:01:50
Dann sag mir doch mal, wie man Aussagen wie "Es gibt doch nen ganzen Haufen von schlanken Frauen und Kostümen" und "Da hätte man eine Schauspielerin nehmen sollen, die besser in die Rolle passt" deuten soll wenn nicht so.

Die Frage war aus welchen Aussagen was herausgelesen wurde, nicht was herausgelesen wurde.

Aber um Deiner Aufforderung zu folgen: Indem man als Grundlage der Deutung keine Zusammenhänge erschafft, die es nicht gibt. Was hat denn der Grad der Anstrengung damit zu tun wie ideal oder subideal das Ergebnis ist? Der Eine setzt sich wochenlang jeden Tag hin um für die Matheklausur zu pauken und kriegt trotzdem ne fünf, der Andere schreibt ne eins, ohne eine Sekunde gelernt zu haben. Und viel wichtiger als die Frage wie viel man sich anstrengt ist doch die Frage in welche Bahnen man seine Anstregungen lenkt. Zu meinen persönlichen Kritikpunkten gehörte ja zB, dass man sich einige Sachen unnötig schwer macht.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 18.03.2012, 17:38:10
Irgendwie wird diese Diskussion ganz schön schräg.

Habe ich jetzt wirklich die Frage gelesen, woher man weiss, dass es die Macher nicht besser hingekriegt haben? Ich meine, ERNSTHAFT???
Sagen wir mal so: Wenn die Macher "es besser hingekriegt hätten, dann hätten sie es wohl auch "besser hingekriegt". Bin ich echt der Einzige, dem allein schon bei der Fragestellung ein Anflug von völliger Verwirrung entgegen weht?
Aber ich setz da mal noch ne Argumentation mit Beispielen hinter, damit das nicht ganz so leer aussieht. Die Mittel und Möglichkeiten in Teil 1 waren EXTREM begrenzt. Für Teil 2 standen mehr Leute zur Verfügung, mehr Geld und dank neuer Connections auch mehr Kostüme und sonstige Ausstattung.
Beispiel: Stratos. Das Kostüm im ersten Teil war bestenfalls fragwürdig. Das Neue ist zwar auch noch nicht ideal, aber schon mal ne deutliche Steigerung. Gleiches gilt für Teela. Gleiches gilt für Prince Adam. Gleiches gilt für King Randor. Gleiches gilt für Tri-Klops. Gleiches gilt für das technische Equipment. Und so weiter.

In Bezug auf die Aussage "unmöglich umzusetzende Charaktere" kann ich mich jetzt offen gestanden nur an Spus Zweifel bezüglich King Grayskull erinnern. Und den find ich persönlich jetzt ziemlich klasse umgesetzt.
Die Kritik bezüglich Teela habe ich mitlerweile auch mal so am Rande mitbekommen, kann diese aber überhaupt nicht teilen. Deshalb fällt es mir nun auch sehr schwer darauf einzugehen, ob und wieso diese Teela "unmöglich zu besetzen war". Weiter. Wer ist noch "unmögich umzusetzen"?

Was ich auch noch nicht ganz verstehe ist, was man sich unnötig schwer macht. Sind wir noch beim Thema Besetzung? Oder wirds ab jetzt global? Ich bitte um nähere Ausführungen.

Zu guter Letzt möchte ich noch kurz auf das Thema Cosplay im Allgemeinen und speziell in Bezug auf MOTU-Cosplay in Amerika eingehen.
Cosplay ist weltweit ein großes Thema. Hauptsächlich natürlich in Japan, wo ja immerhin auch Weltmeisterschaften ausgetragen werden. Allerdings setzt, so meine Beobachtungen, jedes Land andere Maßstäbe an das Thema Cosplay. Wo die Japaner in der Regel unglaublich detailverliebt und akribisch sind, sind die Deutschen auf möglichst einfach umzusetzende Kostüme geeicht und die Amerikaner entweder auf Superhelden in glänzenden Kostümen (und dafür nehmen sie meistens dann auch tatsächlich glänzende Stoffe, weil die so schön günstig sind - sehen aber Scheisse aus imho!) oder auf Stormtrooper. Und ja, mir ist bewusst, dass es dabei sowohl Ausnahmen als auch Überschneidungen gibt.
MOTU nimmt weltweit einen kaum noch messbaren Bruchteil von Prozent ein. Und jetzt verteilt diesen Bruchteil mal auf die zwei für Johns Filmprojekt relevanten Länder: USA und Deutschland. Auf der Grayskull Con letztes Jahr gab es tatsächlich bereits einen Großteil der guten MOTU Kostüme zu bestaunen. Und da waren sogar noch mehr als in USA zwei Wochen später bei der Power-Con.
So, und jetzt überlegt euch mal die räumlichen Dimensionen. Allein Texas, wo die Filme größtenteils gedreht werden, ist größer als Deutschland. Selbst wenn man in den USA ein geniales Kostüm finden würde (ja, auch ich habe z.B. Webstor, Trap Jaw und Evil-Lyn gesehen, auf irgendwelchen Fotos von irgendwelchen Comic Cons verteilt auf die letzten 10 Jahre), müssten die entsprechenden Besitzer/Cosplayer entweder in der Nähe von Austin wohnen oder Willens sein zu Reisen. Johnny Bilson, der inzwischen die Rolle des Tri-Klops übernommen hat, brachte diesen Willen mit. Meine Familie und ich ebenfalls. Von weiteren Personen ist mir nichts bekannt. Und ganz ehrlich: Bei den Preisen für ein Flugticket kann ich das sehr gut verstehen! Selbst wenn man einen richtig schön günstigen Inlandsflug von New York nach Austin bekommt, sind das immer noch gute 350 Dollar hin und zurück. Und weil niemand für seine Arbeit an dem Projekt bezahlt wird, ist Filmen nur am Wochenende möglich, weil man während der Woche bissel Geld verdienen muss. Da kann jetzt jeder mal selbst zusammenrechnen, welche Kosten da für einen Hauptcharakter mit geilem Kostüm entstehen würden, den man importieren muss.

Wenn ich jetzt wieder die gleiche Argumentation lesen muss "dann nimm halt das, was da ist und mach was daraus, anstatt unmöglich realisierbare Charaktere reinzuschreiben", streike ich. Der äusserst spärliche Einsatz von He-Man im ersten Teil war ja für manche bereits Grund genug, die ganze Trilogie zu verfluchen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 18.03.2012, 18:48:59
Zitat
Der soll sich mal die Adresse (oder zumindest das Kostüm) von der besorgen:

Zitat
Aber muss man das Kostüm auch noch so unpassend wählen, dass ihre Figur noch negativer zur Geltung kommt, als sie ohnehin schon ist?

Zitat
Der schafft es mit all seinen Mittel und viel Entgegenkommen gerademal auf "gut" und wäre um einiges besser, wenn er auf mehr Wiedererkennungswert gesetzt hätte.

Zitat
Aber das Kostüm ist trotzdem noch verbesserungswürdig. Was man mit eine bischen Geschick und - zugegeben - einem nicht unbeträchtlichen Arbeitsaufwand auch mit einem kleinen Budget hinkriegen könnte.

Zitat
Logistik und Budget: Finde eine, finde ein Kostüm und dann sorge dafür, dass die genauso für einen ideellen Lohn arbeitet wie eine gute Freundin es macht.

- Ist nicht besonders schwer. Außer er wohnt und dreht das Ding in einem Dorf im Nirgendwo.

Zitat
Aber man denke z.B. nur an die Uni - da laufen mehr hübsche Mädels rum, als man hinterhergucken kann und es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn da keine bei soetwas mitmachen würde. Besonders, wenn sie auch noch was mediales belegt hat und das evtl. für eine Arbeit verwenden kann.

Zitat
Wo ein Wille, da ein Weg.

Zitat
Woher nochmal genau weißt Du so hundertprozentig, was alles für diese Leute und ihren Freundeskreis möglich ist und was nicht?

Ich les dort öfter mal ein "Da hätten die sich mehr anstrengen müssen" mit - mal leiser und mal lauter.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 18.03.2012, 18:55:58
Zitat
Logistik und Budget: Finde eine, finde ein Kostüm und dann sorge dafür, dass die genauso für einen ideellen Lohn arbeitet wie eine gute Freundin es macht.

- Ist nicht besonders schwer. Außer er wohnt und dreht das Ding in einem Dorf im Nirgendwo.

Da bin ich, besonders nach meinem letzten Beitrag, übrigens noch auf ne schlüssige Beweisführung gespannt. Übrigens: Austin ist die Hauptstadt von Texas. Kein Dorf im Nirgendwo. Das nur als Hinweis für die entsprechende Beweisführung ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Valek am 18.03.2012, 19:54:45
@ Valek:
Es geht nicht darum, jemandem seine Meinung zu verbieten. Es geht nur darum, dass hier teilweise ein gewisser Anspruch gestellt wird, dem die Macher mit ihren Möglichkeiten niemals gerecht werden können.
Teela war nun mal jetzt nicht besser hinzukriegen und wenn jemand sich damit nicht anfreunden kann und dies kund tut, dann ist das okay. Aber dann ist auch irgendwann mal gut.

Wie gesagt, kann ich eine gewisse Loyalität verstehen, doch die Diskussion bezüglich Teela nahm da irgendwie unschöne Formen an. Und als dann He-Man präsentiert wurde und Illvanno sagte, dass er den nicht so doll findet, kam ein...
Nu fängt der nächste an...  :eyesroll:

Ist doch nicht schlimm, wenn jemand "Besseres" oder zumindest etwas anderes erwartet hat. Meine Erwartungshaltung bezüglich WOSM war rückblickend auch zu groß. Dann aber mehr oder weniger genervt zu reagieren, und das noch bei einem Charakter, der nun wahrlich schwer zu besetzen ist, sei es nun im Hörspiel oder gar im Film, und bei dem kritische Stimmen somit sehr viel eher zu erwarten sind als bei allen anderen Figuren...
Dein Kommentar ist jetzt nur ein Beispiel. ;)

@DJ
Stimmt, dieses Mal sind andere Leute beteiligt und ich hoffe für die Macher der Filme und uns Fans, dass der zweite Teil (dadurch) deutlich besser wird. Ob die Kostüme optisch alle harmonieren, wird man sehen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 18.03.2012, 20:23:34
Welche Loyalität? John ist ein netter Kerl und mit ihm ein Bier zu trinken macht Spaß. Ich werde nicht dafür bezahlt, irgendetwas von dem was er macht gut zu finden oder gar zu verteidigen.

Und nochmal:
Jedem seine Meinung! Aber mir bitte auch mir!

Dass Teela nicht aussieht wie die Vorlage und dass jeder heterosexuelle männliche He-Man-Fan seine eigene Vorstellung von der Idealbesetzung hat, ist ein offensichtlicher Fakt. Dass es sich um eine Fanproduktion handelt und es optimaler nun mal nicht drin war ist auch ein Fakt. Unzählige Male das Offensichtliche anzuprangern und kaputt zu diskutieren, geht mir persönlich aber auf den Sack und teilweise zu weit. So sehr, dass mir da die Fröhlichkeit abhanden kommt, wie Timo es mir vorwirft.

Das wäre so, als würde sich jemand darüber beschweren, dass die Qualität der ersten Ghostbustersfanhörspiele nicht perfekt sei, was ja auch nicht schlimm ist, da man seine Meinung haben darf. Wenn man aber darauf hingewiesen wird, dass es sich um eine Fanproduktion handelt und die Mittel begrenzt sind, man aber immer noch ständig einen hinterhersetzt und wiederholt anbringt, was man besser zu machen hat, um den Ansprüchen zu genügen, dann grenzt das an Bashen. Das mag zwar dann der demokratische Grundgedanke sein von dem Timo spricht, wenn mir das aber auf den Piss geht, weil ich die ambitionierte Arbeit bewundere, die man für solche Projekte auf die Beine stellt, dann ist das halt meine Meinung.  :;):
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 18.03.2012, 20:57:50
Und ich wiederum behaupte, dass die ganze "Bash"-Sache eine totale Übertreibung ist.

Denn wenn ich hier nur die Kritik an den Kritikern gelesen hätte, dann müsste ich annehmen jemand hätte sich hingestellt und die ganze Sache total mies gemacht und sich zusätzlich noch darüber aufgeregt, dass die Effekte schlechter als in Star-Wars sind und kein einziges Supermodel mitspielt.

Zu den geposteten Bildern, die mir gar nicht gefallen wollen, schreibe ich z.B. schon nichts mehr.

Ich finde es zwar viel herabwürdigender für die Bemühungen der Fanfilmer nur Blümchen-Kritiken zu verfassen oder zu schweigen, aber paradoxer Weise scheinen das einige hier zu wollen, obwohl sie sich als "Freunde" des Projektes betrachten.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 18.03.2012, 21:08:04
Habe mir heute mit meiner Frau zusammen nochmal den ersten angesehen.  Ich schließe mich Valek ( er sagte es glaube ich) an...das die Lyn keinen Kopf für nen Helm hat. Im ersten fand ich sie gut und Optisch auch passend. Schauspielerisch finde ich eigendlich nur sie und Fisto gut^^ Ich bin sehr gespannt auf den 2 Teil und ob ich da die grüne Katze zu sehen bekomme?    :D   Weil so Leutz wie Stanlan und so kann ich drauf verzichten....aber Battle und Orko sollten dabei sein. Ich weiß...Fanfilm und wenig Kohle,  aber ohne das ich das irgendwie hinbekomme die zwei mit reinzubringen würde ich es lassen einen Motu fan Film zu machen ;)  Auch wenn diese im Realfilm auch nicht dabei waren^^

Ich hoffe allerdings das die Schnitte im zweiten besser werden und mehr Spannung erzeugt wird. Kameraführung sollte auch besser werden..  Aber mal abwarten...ist halt ein Fanfilm. Vieleicht gewinne ich ja sogar den 2, dann kann ich ihn auch meiner Frau zeigen. Als Maskenbildnerin hat sie sehr viel Filmerfahrung und wir haben sehr viel über den ersten Film gesprochen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 18.03.2012, 21:45:09
(http://a6.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/431508_301090953290892_210768598989795_760807_1439160453_n.jpg)

Gar nich mal so verkehrt.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: IHaveThePower am 18.03.2012, 22:08:26
Du weißt aber schon dass vor ein paar Jahren der Tonfilm erfunden wurde?
nur ganz kurz, "show, don't tell" ist eigentlich ein Grundelement des filmischen Geschichtenerzählens, heute genau so wie damals. Bedeutet eigentlich, dass Charaktere nicht dasitzen und über etwas reden sollten, was man auch zeigen kann, was natürlich für die Dynamik des Films wichtig ist. Ähnlich der Begriff "on the nose", oft werden in Filmen Dinge erklärt, die durch das visuelle Geschehen offensichtlich sein sollten, das sollte man natürlich vermeiden. Wenn sie erst erklärt werden müssen, weil sie sich durch das, was man sieht, nicht erschließen, ist das natürlich sehr suboptimal.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 18.03.2012, 22:23:15
Vollkommen richtig - allerdings glaube ich nicht, dass sich "Show, don't tell" rein auf das optische bezieht. Wenn sich zwei Charaktere treffen und der eine sagt "Hallo Teela", ist das dann schon Tell?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 18.03.2012, 23:05:57
Ich finde es zwar viel herabwürdigender für die Bemühungen der Fanfilmer nur Blümchen-Kritiken zu verfassen oder zu schweigen, aber paradoxer Weise scheinen das einige hier zu wollen, obwohl sie sich als "Freunde" des Projektes betrachten.

Und wo wir grad bei Übertreibungen wären...  :rolleyes:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 19.03.2012, 00:40:31
Ist das der Herr?   http://davidmccullars.com/
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 19.03.2012, 01:02:50
Irgendwie wird diese Diskussion ganz schön schräg.

Habe ich jetzt wirklich die Frage gelesen, woher man weiss, dass es die Macher nicht besser hingekriegt haben? Ich meine, ERNSTHAFT???
Sagen wir mal so: Wenn die Macher "es besser hingekriegt hätten, dann hätten sie es wohl auch "besser hingekriegt". Bin ich echt der Einzige, dem allein schon bei der Fragestellung ein Anflug von völliger Verwirrung entgegen weht?

Nee, das find ich auch verwirrend. Also ich weiß komplett nicht worauf sich das bezieht. Hab ich mich irgendwo bescheuert ausgedrückt, oder worauf bezieht sich das? Weil auch an die Frage kann ich mich nicht erinnern.

Aber ich setz da mal noch ne Argumentation mit Beispielen hinter, damit das nicht ganz so leer aussieht. Die Mittel und Möglichkeiten in Teil 1 waren EXTREM begrenzt. Für Teil 2 standen mehr Leute zur Verfügung, mehr Geld und dank neuer Connections auch mehr Kostüme und sonstige Ausstattung.
Beispiel: Stratos. Das Kostüm im ersten Teil war bestenfalls fragwürdig. Das Neue ist zwar auch noch nicht ideal, aber schon mal ne deutliche Steigerung. Gleiches gilt für Teela. Gleiches gilt für Prince Adam. Gleiches gilt für King Randor. Gleiches gilt für Tri-Klops. Gleiches gilt für das technische Equipment. Und so weiter.

Das sich Dinge geändert haben hat ja auch keiner in Zweifel gestellt und auch verbessert, zum Teil aber nur sehr unwesendlich. Stratos ist da ein gutes Beispiel. Der hatte im ersten Film, soweit ich mich erinnere, unterhalb des Halses ja quasi gar kein Kostüm. Mehr als dies wurde aber das kritisiert, was er an Kostüm hatte, nämlich die Sonnenbrille, die extrem lächerlich aussah. Wenn man diesen Lächerlichheitsfaktor beibehält bringt das, was an Kostüm dazugekommen ist halt recht wenig. (Zur Kopfbedeckung möchte ich anhand von dem einen Bild noch nichts endgültiges sagen, auf dem Bild sieht es wie ne Fleecemütze und sehr passend zur Wirkung der Sonnenbrille aus.)


Wer ist noch "unmögich umzusetzen"?

Wenn man sagt, man dreht einen Film mit seinen Freunden und Bekannten ist jeder "unmöglich" umzusetzen für den man keinen passenden Darsteller im Pool hat und/oder für den man aus finanziellen oder handwerklichen Gründen kein ordentliches Kostüm hinbekommt. Wo Ille es, in einem Posting, dessen Meinung ich ansonsten nicht vertrete, gerade erwähnt hat: Orko und Battle Cat hat man 1987, aus eben jenen, guten Gründen, weggelassen.


Was ich auch noch nicht ganz verstehe ist, was man sich unnötig schwer macht. Sind wir noch beim Thema Besetzung? Oder wirds ab jetzt global? Ich bitte um nähere Ausführungen.

Alles hängt zusammen, also ist alles irgendwo global. Und mit einer einzigen Entscheidung hat man sich so ziemlich alles schwer gemacht: Premiere Grayskull Con 2012. Damit hat man sich einen Zeitdruck geschaffen, der nicht nötig gewesen wäre und das ohne dass man durch diese Entscheidung irgendeinen Vorteil gewinnt. Wenn ich morgen unbedingt einen Liter Milch brauche, muss ich den morgen kaufen, egal was er kostet. Wenn ich mehr Zeit habe, kann ich auf ein Angebot warten, oder die Milch das nächste Mal wenn ich eh zum Discouter fahr mitnehmen. Beispiel Kostüme: Mehr Zeit um billigere und passendere Kostümteile zu finden.

He-Man trägt eine fleischfarbene Hose. Das ist wenn man im Winter dreht nachvollziehbar. Es würde aber generell mehr Sinn machen seinen Film um eine Bande halbnackter Menschen im Sommer zu drehen. Nicht nur wegen halbnackt, auch wegen schönerem, kontrastreicherem Licht, das die Bilder schöner macht, längeren Tagen, an denen man mehr schaffen kann, Hauptferienzeit in den USA, usw...

Welchen Vorteil bringt es sich als fast erstem Schritt der Vorproduktion auf ein Premierendatum festzulegen? Und dann noch auf einen so kurzfristigen? Normale Produktionsdauer liegt bei zwei Jahren und das bei Leuten die Geld und Erfahrung haben. Dreh Sommer/Spätsommer 2012, Premiere Grayskullcon 2013 wär immer noch ambitioniert genug gewesen und den Film werden 2013 nicht weniger Leute schauen als 2012.


Zu den Cosplaykostümen: Wer hat denn gesagt, dass man seine Kostüme ausschließlich oder überhaupt auf diesem Weg beschaffen muss? So wie sich das bis jetzt darstellt halte ich das Cosplayerrekrutieren in der Art und Weise wie es praktiziert wurde eher für einen Fehler. Das wirkt nach "alles nehmen was man kriegen kann". Egal ob es zum Stil passt. Und zusätzlich zu dem Stildurcheinander hat man damit auch noch Kostüme von sehr unterschiedlicher Qualität und betont durch den direkten Kontrast mit den Kostümen von hoher Qualität, die nicht so tolle Qualität der Kostüme mit nicht so toller Qualität.



@Ascalon
Ach, menno. Wir ham doch hier so eine tolle Zitierfunktion mit Verlinkungen und allem Pipapo, wie soll man das denn ohne Zusammenhang qualifiziert einordnen?

Zitat
Der soll sich mal die Adresse (oder zumindest das Kostüm) von der besorgen:

So banal es klingt: Auf die Idee jemanden mit einem guten Kostüm anzuschreiben und nach Handwerkstipps zu fragen muss man erstmal kommen. Besonders wenn man es gewohnt ist immer im selben Kreis zu arbeiten. Stichwort: Betriebsblindheit. Über gewisse Tellerränder hinauszublicken zu können hat wenig mit der Menge der Anstrengung zu tun.

Zitat
Aber muss man das Kostüm auch noch so unpassend wählen, dass ihre Figur noch negativer zur Geltung kommt, als sie ohnehin schon ist?


Der schafft es mit all seinen Mittel und viel Entgegenkommen gerademal auf "gut" und wäre um einiges besser, wenn er auf mehr Wiedererkennungswert gesetzt hätte.

Stilistische Entscheidungen, oder Fehlentscheidungen, die auch nicht darauf schließen lassen wie viel oder wenig sich einer angestrengt hat.

Zitat
Aber das Kostüm ist trotzdem noch verbesserungswürdig. Was man mit eine bischen Geschick und - zugegeben - einem nicht unbeträchtlichen Arbeitsaufwand auch mit einem kleinen Budget hinkriegen könnte.

Für den man keine Zeit hat, wenn man sich unnötige Fristen setzt.


Zitat
Logistik und Budget: Finde eine, finde ein Kostüm und dann sorge dafür, dass die genauso für einen ideellen Lohn arbeitet wie eine gute Freundin es macht.

- Ist nicht besonders schwer. Außer er wohnt und dreht das Ding in einem Dorf im Nirgendwo.

Zitat
Aber man denke z.B. nur an die Uni - da laufen mehr hübsche Mädels rum, als man hinterhergucken kann und es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn da keine bei soetwas mitmachen würde. Besonders, wenn sie auch noch was mediales belegt hat und das evtl. für eine Arbeit verwenden kann.

Wenn ichs nicht vergessen habe niederzuschreiben habe ich dazu gesagt, dass Schako sich das einfacher vorstellt als es ist, in Anbetracht der nötigen Zuverlässigkeit, ist und mehr brauch man dazu auch nicht sagen...

Zitat
Wo ein Wille, da ein Weg.

Ohne Zusammenhang absolut nicht einschätzbar, sry.

Zitat
Woher nochmal genau weißt Du so hundertprozentig, was alles für diese Leute und ihren Freundeskreis möglich ist und was nicht?

Na die Frage darf doch auch mal in beide Richtungen gestellt werden, oder?  :keks:


Welche Loyalität? John ist ein netter Kerl und mit ihm ein Bier zu trinken macht Spaß. Ich werde nicht dafür bezahlt, irgendetwas von dem was er macht gut zu finden oder gar zu verteidigen.

OT: Loyalität hat doch nicht nur monetäre Gründe!  :shocked:

Topic:
Werke von netten Leuten, bewertet man grundsätzlich softer als Werke von Leuten die man nicht kennt. Wenn man einen beschissenen Film macht und jedem vorheult was einem alles Schlimmes passiert ist finden die Meisten die Fehler nicht so schlimm, weil sie ja die Gründe für die Fehler kennen. Das bedeutet aber nicht, dass sie nicht da sind. Bei meinem Vordiplomfilm ist so ziemlich alles schief gegangen was schief gehen konnte, was auch die komplette Schule, inkl Prüfungskommission mitbekommen hat. Ergebnis: wir haben eine bessere Note bekommen als ein anderer Film, der bei weitem nicht so schlecht war, bei dem aber der breiten Masse nicht bekannt war, was bei denen so alles schief gelaufen ist. (Worüber ich mich übrigens beschwert habe.)


@show, dont tell
Auf die Gefahr hin wieder über die Erfindung des Tons aufgeklärt zu werden: Zu Stummfilmzeiten gab es noch ganz einfache / offensichtliche Merkmale für die Qualität des filmischen Erzählkönnens: Je mehr Texttafeln, desto schlechter die Filmsprache. Bäume zeigen, die sich dem Wind beugen = gutes filmisches Erzählen. Jemanden sagen lassen "boah, isch dat windisch, heut" = schlechtes filmisches Erzählen. Es gibt Filmhochschulen, an denen man für seinen ersten Film komplettes Dialogverbot hat.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 19.03.2012, 01:13:30
Wenn du nach Quotes aus einem fließenden Gespräch verlangst dann werden die zwangsläufig irgendwo aus dem Kontext gerissen sein.  ???

@show, dont tell
Auf die Gefahr hin wieder über die Erfindung des Tons aufgeklärt zu werden: Zu Stummfilmzeiten gab es noch ganz einfache / offensichtliche Merkmale für die Qualität des filmischen Erzählkönnens: Je mehr Texttafeln, desto schlechter die Filmsprache. Bäume zeigen, die sich dem Wind beugen = gutes filmisches Erzählen. Jemanden sagen lassen "boah, isch dat windisch, heut" = schlechtes filmisches Erzählen. Es gibt Filmhochschulen, an denen man für seinen ersten Film komplettes Dialogverbot hat.

Ja. Weiß ich alles selbst. Was das angeht sagt ihr vieles und ihr sagt vieles richtig. Aber das dient absolut nicht der Klärung der Frage. Es gibt Kung-Fu-Schulen, in denen Schülern im Training die Augen verbunden werden - ist die Sicht für's Kämpfen also unnütz, oder ist es gar falsch mal zu gucken was der Gegner macht? Ist es tatsächlich ein besses Filmisches Erzählen, eine Prequel-Trilogie zu drehen, anstelle Darth Vader einfach sagen zu lassen "Luke, ich bin dein Vater"?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 19.03.2012, 02:35:39
Wenn du nach Quotes aus einem fließenden Gespräch verlangst dann werden die zwangsläufig irgendwo aus dem Kontext gerissen sein.  ???

Ja und deswegen sind die mit den Zitaten verbundenen Links ja so toll, die kann man anklicken und sich nochmal in Gedächtnis rufen wo das genau gesagt wurde, ist ja jetzt nicht so, dass ich bei dem Gepräch nicht anwesend gewesen wäre. Mir ging es aber auch mehr um den direkten Zusammenhang innerhalb der Aussage:

Zitat von: Spu
Ich habe nie gesagt: "Ich bin schwul."

Zitat von: Spu
Ich bin schwul.

...


Nein, "show, dont tell" ist nicht rein optisch. In GI Joe, der grade läuft, pfeift der Typ aus der Mumie immer so ne Erkennungsmelodie, damit man ihn erkennen kann wenn er sich verkleidet, oder formgewandelt hat, oder was auch immer. Das ist auch show. Tell wäre, wenn er zu jemandem, oder sich selbst sagen würde "Isch bin de Tübb aus de Mumie." (Ich fass es nicht, dass ich GI Joe als Beispiel nehme, statt dem wundervollen "M" von dem GI Joe das geklaut hat...)

Bei "Hallo, Teela" geht es um den Beweggrund warum man jemanden das sagen lässt. Warum nicht nur "Hallo"? Wer soll mit dem Zusatz ", Teela" erreicht werden? In dem Fall den Du skiziert hast ganz klar der Zuschauer. XY sagt in Deinem Szenario ", Teela" damit der Zuschauer erfährt, dass das Teela ist, weil er es sonst nicht mitbekommen würde und dann ist das böse. Wenn XY "Hallo, Teela" sagen würde weil man das halt so sagt, ohne den Hintergedanken des Autoren, dem Zuschauer damit etwas mitzuteilen, dann wäre es nicht böse. (IdR sagt man ja schon öfter nur "Hallo" und nicht "Hallo, XY", aber hin und wieder sagt man das auch mit XY, von daher ist die Formulierung als solche eigentlich legitim, der Grund warum der Autor diese Formulierung gewählt hat macht halt den feinen Unterschied. Haarspalterei? Nein, der Unterschied zwischen einem ehrlichen Grund und einer billigen Ausrede.)

Also ansich geht es natürlich nicht nur bei "Hallo, Teela" um den Beweggrund warum der Autor dem Charakter das in den Mund gelegt hat sondern immer; Hier ist es nur nicht ganz so offensichtlich, weil "Hallo, Teela", im Gegensatz zu anderen Beispielen, wo sich die Charaktäre obendrein noch anders ausdrücken als man das normal, in der echten Welt macht, nicht so wirklich unnatürlich klingt. "Wie Du ja weißt, waren wir gestern da und da und haben dies und das gemacht." ist da offensichtlicher, weil das kein Mensch so erzählt. Da kommt dann einfach zu dem "tell" statt "show" Problem noch ein zweites Problem dazu, das als Vergrößerungsglas arbeitet.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 19.03.2012, 02:52:23
Warum nicht beides? Du hast doch auch ein bisschen Schreiben gelernt, Du weißt doch dass mit jedem Satz mehr als eine Information 'rüber kommt. Wenn Mallik in WOSM in dem Flashback von hinten auf Teela zugeht und "Hi Teela" sagt, dass macht er das auf der Erzählebene, um ihre Aufmerksamkeit zu erhaschen und sicher zu gehen, dass sie sich angesprochen fühlt (und wenn Randor Teela ihm nochmal vorstellt mit den Worten "And this is Teela" wird der Moment dazu genutzt, mittels Mimik der beiden darauf hinzuweisen, dass die beiden eine Geschichte miteinander haben - eine Geschichte, die nicht jeder kennt, sonst hätte Randor sie nicht vorstellen müssen. Und auf einer anderen Ebene wird dem Zuschauer noch gezeigt, dass das Teela ist.

Also wo ist das Problem? Ich seh es nicht.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 19.03.2012, 03:04:50
Das Problem ist, dass jemand der Teela kennt sie nicht erkennt und das von Dir genannte sind keine Lösungs-, sondern Verschleierungsversuche. Ich habe irgendwo in irgendeinem Zusammenhang mal geschrieben, dass man Logiklücken gerne damit begegnet, dass man sie im Film selbst anspricht - ebenfalls: Verschleierung statt Lösung. Ist besser als garnichts machen, aber den Müll rausbringen ist immer besser als unter den Teppich kehren.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 19.03.2012, 03:08:33
Also ist alles, außer Teela 100%ig so optisch darzustellen, dass jeder sie sofort erkennt, eine Verschleierungstaktik. Hmhm.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 19.03.2012, 03:18:14
 :rolleyes:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 19.03.2012, 09:29:16
Ey sorry. Aber die ganzen guten Argumente, die hier zwischendurch stehen, werden echt tierisch durch so einen ausgemachten Blödsinn wie "Verschleierungsversuch" zunichte gemacht. Da hat doch niemand mehr Bock, vernünftig zu diskutieren, wenn hier solche Verschwörungstheorien ausgepackt werden. :stupid:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 19.03.2012, 09:29:31
Ist das der Herr?   http://davidmccullars.com/

Ja, das isser.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: IHaveThePower am 19.03.2012, 09:30:25
Vollkommen richtig - allerdings glaube ich nicht, dass sich "Show, don't tell" rein auf das optische bezieht. Wenn sich zwei Charaktere treffen und der eine sagt "Hallo Teela", ist das dann schon Tell?
Nein, aber typische Szene: wir sind in einem Thronsaal, ein Typ mit Krone kommt herein und mit sicherheit schreit irgend ein Dorfdepp: "das ist der König!" - danke, wären wir sonst nie drauf gekommen. Ergibt auch innerhalb der erzählten Welt keinen Sinn. Ergo, die Szene wurde schlecht umgesetzt.
Teela beim Namen zu nennen muss irgendwann passieren, keine Frage, nur sollte man, eben speziell in einem Fanfilm, schon wissen wer das nun ist, bevor es gesagt wird - wenn es erst gesagt werden muss um es zu erkennen, läuft etwas schief.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 19.03.2012, 09:41:58
Ey sorry. Aber die ganzen guten Argumente, die hier zwischendurch stehen, werden echt tierisch durch so einen ausgemachten Blödsinn wie "Verschleierungsversuch" zunichte gemacht. Da hat doch niemand mehr Bock, vernünftig zu diskutieren, wenn hier solche Verschwörungstheorien ausgepackt werden. :stupid:

Du hast, mal wieder, nichts verstanden...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 19.03.2012, 10:26:23
Wenn ichs nicht vergessen habe niederzuschreiben habe ich dazu gesagt, dass Schako sich das einfacher vorstellt als es ist, in Anbetracht der nötigen Zuverlässigkeit, ist und mehr brauch man dazu auch nicht sagen...

Doch doch - das hast Du.

Wobei ich mich schon immer frage, woher man das so sicher wissen kann... aber gut.  :D

Warum nicht beides? Du hast doch auch ein bisschen Schreiben gelernt, Du weißt doch dass mit jedem Satz mehr als eine Information 'rüber kommt.

Also nur meine Meinung dazu: weil es dann schnell lächerlich klingt. Das ist etwas, was ich schon an den Fan-Hörspielen nicht mochte.
Und wenn etwas in einem Hörspiel übertrieben wirkt, dann fällt es in einem Film dreifach auf.

@ DJ

Verschleierung =/= Verschwörungstheorie  :;):
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: WebstorX am 19.03.2012, 10:50:15
(http://a6.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/431508_301090953290892_210768598989795_760807_1439160453_n.jpg)

Gar nich mal so verkehrt.

Ein paar Worte zu dem He-Man:

- Gesicht und Frisur/Haarfarbe : passt!
- muskulös scheint er auch zu sein - obwohl das Kostüm da einiges verdeckt
- Schulterpanzer und Ketten sind durchaus in Ordnung
- das rote Kreuz: : ein bißchen groß, aber ich kann mich durchaus damit anfreunden

Aber:
Das schwarze Röckchen, die Fleischfarbene Hose und die silbernen Stiefel gefallen mir gar nicht!

Es wurde ja schon erwähnt, dass die Kleidung ein wenig dem Klima geschuldet ist! Davon abgesehen wären braune Stiefel, keine Hose und eine Art Lendenschurz aus Fell weitaus besser! Jedenfalls meiner subjektiven, Nichtamateurfilmer-Meinung nach!  :icon_wink:

Ach ja, und bitte vor Drehbeginn den Ring abnehmen!  :cool:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 19.03.2012, 11:42:31
Wobei ich mich schon immer frage, woher man das so sicher wissen kann... aber gut.  :D

Erfahrungswerte. Die meisten Leute haben halt keinen Schimmer wie groß der Aufwand einen Film zu machen ist. Man hat halt schon oft genug gesehen wie viele bei Fanfilmen nicht von Anfang bis Ende dabei sind. Und selbst nen Level höher siehts nicht wirklich besser aus. Am Anfang haben alle Kurzfilmstudentenproduktionen große Pläne auf welchen Festivals sie ihr tolles Meisterwerk alles einreichen wollen und hin und her... Spätenstens bei Ende des Drehs, also noch komplett vorm Schnitt und der Post sind die meisten so überfordert, geistig und körperlich am Ende und jenseits von gut und böse, dass sie den Scheiß nurnoch irgendwie fertig und für ihre Prüfung einreichen und sonst nichts mehr damit zu tun haben wollen um bloß nicht an die Qualen erinnert zu werden. Und das sind Leute, die das beruflich machen wollen und die von daher im Durchschnitt ambitionierter sein dürften als ein Hobbyfilmer. Man hat Sounddesigner gesehen die Mitten an ihrem sowieso einzigen Arbeitstag einfach aufgestanden sind und Tschüss gesagt haben, Leute für die Post, die wenn das Material anders aussieht als sich sich das vorgestellt haben absagen, unzählige Fanfilme, die nie fertig geworden sind, deren Teams sich zersplittert, oder einen auf Meuterei auf dem Twix gemacht haben.

Ich mein, Leute, die kein Bock mehr haben und nur wegen der Kohle / dem Vertrag dabei bleiben sind qualitativ ziemliche Scheiße, aber zumindest weiß man bei ihnen, dass sie nicht auf einmal weg sind, wenn man sich einmal umdreht. Und sorry "Irgendwas-mit-Medien-Menschen" kannste da nicht gebrauchen, die halten noch nicht mal lange genug um die Pfeife anzufeuern...




Ach verdammt, ich bin einfach zu gut für diese Welt, also trotz besserem Wissen, dass man das Geschriebene garnicht verstehen will nochmal ne Erklärung...

Ey sorry. Aber die ganzen guten Argumente, die hier zwischendurch stehen, werden echt tierisch durch so einen ausgemachten Blödsinn wie "Verschleierungsversuch" zunichte gemacht. Da hat doch niemand mehr Bock, vernünftig zu diskutieren, wenn hier solche Verschwörungstheorien ausgepackt werden. :stupid:

Wenn man es schon nicht hinbekommt ein Problem zu lösen, sollte man versuchen dafür zu sorgen, dass es möglichst wenig auffällt = es zu verschleiern. Wie man da als vernünftig denkender Mensch auf Verschwörungstheorien kommt ist mir schleierhaft. Ausser natürlich man will - bewusst oder unterbewusst - krampfhaft etwas finden, was man sich noch krampfhafter in den falschen Hals stopfen kann, egal wie wenig es rein passt. Hat natürlich auch Vorteile. Man kann sich schön echauffieren und muss sich nicht mit Inhalten beschäftigen. Oder auf Fragen antworten, die darauf abzielen herauszufinden worauf das eine oder andere Missverständnis fusst...

Ich hab ja an anderen Stellen meiner Ausführungen sogar kritisiert, dass man da nicht verschleiert. Jemanden in einem schlechten Kostüm neben ein gutes Kostüm zu stellen ist eine Betonung davon wie schlecht das schlechte Kostüm ist. Das habe ich bemängelt und das ist das Gegenteil von Verschleiern.

Selbst im direkten Zusammenhang mit dem Begriff habe einen Bezug hergestellt zu einer Situation in der ich eine Verschleierungstaktik vorgestellt habe. Aber wie gesagt, ist halt angenehmer sich aus dem ersten Satz ein Wort rauszusuchen über das man sich künstlich aufregen kann, als den zweiten und dritten Satz zu lesen, oder gar zu versuchen Inhalte zu verstehen...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 19.03.2012, 12:46:32
Erfahrungswerte. Die meisten Leute haben halt keinen Schimmer wie groß der Aufwand einen Film zu machen ist. Man hat halt schon oft genug gesehen wie viele bei Fanfilmen nicht von Anfang bis Ende dabei sind. Und selbst nen Level höher siehts nicht wirklich besser aus. Am Anfang haben alle Kurzfilmstudentenproduktionen große Pläne auf welchen Festivals sie ihr tolles Meisterwerk alles einreichen wollen und hin und her... Spätenstens bei Ende des Drehs, also noch komplett vorm Schnitt und der Post sind die meisten so überfordert, geistig und körperlich am Ende und jenseits von gut und böse, dass sie den Scheiß nurnoch irgendwie fertig und für ihre Prüfung einreichen und sonst nichts mehr damit zu tun haben wollen um bloß nicht an die Qualen erinnert zu werden. Und das sind Leute, die das beruflich machen wollen und die von daher im Durchschnitt ambitionierter sein dürften als ein Hobbyfilmer. Man hat Sounddesigner gesehen die Mitten an ihrem sowieso einzigen Arbeitstag einfach aufgestanden sind und Tschüss gesagt haben, Leute für die Post, die wenn das Material anders aussieht als sich sich das vorgestellt haben absagen, unzählige Fanfilme, die nie fertig geworden sind, deren Teams sich zersplittert, oder einen auf Meuterei auf dem Twix gemacht haben.

Meine persönlichen Erfahrungen in der Branche halten sich tatsächlich in engsten Grenzen. Aber ungefähr so stelle ich mir das durchaus auch vor.  :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 19.03.2012, 13:29:21
Ja und daraus ergibt sich halt, dass es zwar schon nicht falsch ist, wenn Du sagst "Es ist nicht so schwer Leute zu finden die sagen 'da bin ich dabei'" (das is pri-i-ma), aber man gerät so halt an sehr viel Spreu und sehr wenig Weizen und wenn sich jemand auf halber Strecke verkrümelt steht man dümmer da als zu Anfang. Und beim Fanfilm ist das mit der Verlässlichkeit ein viel bedeutenderer Faktor als in allen anderen Filmbereichen. Auch professionelle No-/Low-Budget-Produktionen haben es da besser, weil sie einmal 20, 30 Tage am Stück drehen und nicht Monate lang jedes Wocheende. Da muss man dann nur drauf achten, dass man seinen Hauptdarsteller nicht aus Versehen erschießt, oder ihm mit nem Hubschrauber den Kopf absäbelt...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 19.03.2012, 13:36:00
Man kann alles auf die eine oder die andere Art und Weise sehen. Ob ich eine Entscheidung jetzt "Verschleierungstaktik" oder "Kompromiss" nenne ist nur eine Sache, von welcher Seite ich an das Problem herangehe. Auf der einen Seite schreibst du, wie kompliziert und quasi unmöglich es ist, einen Film zu drehen, und auf der anderen Seite werden die Texaner geprügelt, weil sie sich davon nicht entmutigen lassen und trotzdem einfach drehen.

Natürlich kann ich mir für jedes Kostüm Monate Zeit nehmen, einen Sponsorenlauf veranstalten und die Premiere auf 2018 legen. Aber wir beide wissen doch auch, dass, je länger so ein Projekt dauert, die Chancen eben immer geringer sind überhaupt etwas zu bekommen. Ob Teela nun aussieht wie in den Vorlagen, ob man es tatsächlich nicht alles irgendwie optimieren könnte, wenn man nur genug Zeit, Mühe, Geld und Herzblut investiert, ob das ganze Projekt unterm Strich, ganz egal wie, immer nur suboptimal sein wird, darüber müssen wir doch gar nicht reden. Das ist so als würde man darüber diskutieren wollen ob der Himmel blau oder das Wasser nass ist. Und da hilft es nicht, nach draußen zu zeigen und zu sagen: "Schau doch! Der ist Blau! Blaaahaaaaaaau!" und mir einen Vortrag über Lichtbrechung, Atmosphäre und Frequenzbereiche von Farbtönen zu halten. Das ist ja alles ganz nett, dass sich jemand damit auskennt und da freu ich mich für die Person. Zu der Frage, ob ich einen Kompromiss annehmen und akzeptieren kann oder ob ich lieber gar nichts als nen Kompromiss will wird damit gar nichts gesagt. Zumal niemand abgestritten hat, der Himmel sei blau.

Eine sichtbare Deadline sorgt, gerade bei einem Projekt, das einzig durch Herzblut befeuert wird, dafür, dass alle enger am Ball bleiben und am Schluss wirklich etwas vorzuweisen ist. Das ist schon okay für ein Fanprojekt.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 19.03.2012, 13:42:14
Ich werd mich jetzt aus der Diskussion zurückziehen, denn offensichtlich verstehe ich nichts, oder alles falsch. Aber wenn ich jemanden begrüße, dann sage ich in der Regel auch "Hallo [Inser Name]". Und da ist mir das egal, ob der Angesprochene weiss, dass ich weiss, wie er heisst.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 19.03.2012, 14:23:01
Man kann alles auf die eine oder die andere Art und Weise sehen. Ob ich eine Entscheidung jetzt "Verschleierungstaktik" oder "Kompromiss" nenne ist nur eine Sache, von welcher Seite ich an das Problem herangehe. Auf der einen Seite schreibst du, wie kompliziert und quasi unmöglich es ist, einen Film zu drehen, und auf der anderen Seite werden die Texaner geprügelt, weil sie sich davon nicht entmutigen lassen und trotzdem einfach drehen.

Die pure Existenz macht einen Film halt noch lange nicht gut. Wenn ich einen Film mache ist mein persönlicher Anspruch halt einen guten Film zu machen und nicht nur einen Film zu machen.


Natürlich kann ich mir für jedes Kostüm Monate Zeit nehmen, einen Sponsorenlauf veranstalten und die Premiere auf 2018 legen.

Ach, 2018. Das ist doch jetzt wieder total billig. Als wenn das was an der Aussage ändert, dass eine zu kurz gesteckte Deadline eine zu kurz gesteckte Deadline ist... Warum die zu kurz gesteckt ist wurde erläutert, das wiederhol ich jetzt nicht noch mal.


Zu der Frage, ob ich einen Kompromiss annehmen und akzeptieren kann oder ob ich lieber gar nichts als nen Kompromiss will wird damit gar nichts gesagt.

Gut, da diese "Frage" hier wiederholt wird und meine Gegenfrage wo ich denn gesagt haben soll "lieber garnichts" aus unserem privaten Nebenschauplatz nicht beantwortet wurde halt nochmal: Wo habe ich denn gesagt "lieber garnichts als nen Krompromiss"? Das kann doch nicht angehen, dass man, wenn man versucht rauszufinden wo man sich missverständlich ausgedrückt hat nie ne Antwort bekommt...


Eine sichtbare Deadline sorgt, gerade bei einem Projekt, das einzig durch Herzblut befeuert wird, dafür, dass alle enger am Ball bleiben und am Schluss wirklich etwas vorzuweisen ist. Das ist schon okay für ein Fanprojekt.

Ja. Ich bin ein großer Fan von Deadlines. Das ändert aber nichts daran, dass eine zu kurz gesetzte Deadline, genauso bescheuert ist wie 2018...
Zitat
Warum die zu kurz gesteckt ist wurde erläutert, das wiederhol ich jetzt nicht noch mal.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 19.03.2012, 14:40:23
Gut, da diese "Frage" hier wiederholt wird und meine Gegenfrage wo ich denn gesagt haben soll "lieber garnichts" aus unserem privaten Nebenschauplatz nicht beantwortet wurde halt nochmal: Wo habe ich denn gesagt "lieber garnichts als nen Krompromiss"? Das kann doch nicht angehen, dass man, wenn man versucht rauszufinden wo man sich missverständlich ausgedrückt hat nie ne Antwort bekommt...

Also wenn das nicht der Punkt ist über den wir die ganze Zeit reden... über was denn sonst? Spekulationen, ob und wie man eventuell irgendwas hätte besser machen können?  :kratz:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 19.03.2012, 15:19:29
Ja, der junge Mann kann sich sehen lassen...

Ähm, aber solch eine Szene werden wir vermutlich nicht zu sehen bekommen:  :icon_lol:

(http://www.bustatoons.com/blog_images/blog_teela_looks.jpg)

(http://bwmedia.files.wordpress.com/2009/09/pricepower-carryme.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 19.03.2012, 16:33:29
Also wenn das nicht der Punkt ist über den wir die ganze Zeit reden... über was denn sonst? Spekulationen, ob und wie man eventuell irgendwas hätte besser machen können?  :kratz:

Spekulationen würde ich nicht sagen. Meinungen. Lang und breit mit Begründungen und Beispielen untermauerte Meinungen. Ich schein echt mit Zaubertinte zu schreiben. Obwohl, kann eigentlich auch nicht sein,
Das ist ja alles ganz nett, dass sich jemand damit auskennt und da freu ich mich für die Person.
muss ja auch irgendwo herkommen.

Wir scheinen auch bei Unterhaltungen unterschiedliche Ansprüche zu haben. "Man hätte Sachen besser machen können." - "Ja." - "Tschüss!" - "Tschüss!" Das ist mir halt n bisschen wenig, das find ich langweilig. Wie würde das denn aussehen wenn man sich hier über Lieblingsschokoladensorten (Milka Crispy Joghurt, Milka Triolade, Milka Schoko & Keks, Ritter Sport Knusperflakes, Reihnfolge nicht verbindlich) austauschen würde? "Es gibt unterschiedliche Schokoladensorten." - "Ja." - "Tschüss!" - "Tschüss!"? Da fängt die Unterhaltung doch erst an, da wirds doch erst interessant. Und da scheinen ja auch recht unterschiedliche Meinungen zu liegen. Ich meine, bei so ziemlich allem von dem hier gesagt wurde "das hätte man auf die und die Art besser machen können" wurde entgegnet "nein, das konnte man nicht besser machen / das musste man so machen". Da entsteht doch erst die Grundlage für eine Unterhaltung. Wenn ich die auf den kleinsten gemeinsamen Nenner einstauche, wo noch alle die selbe Meinung haben, kann ich auch gleich nen Wackeldackel anstuppsen und mich mit dem unterhalten.

Und ich weiß wieder/immernoch nicht wo dieses Missverständniss über den Punkt über den wir die ganze Zeit reden herkommt. So kann man sich halt auch nicht verbessern, sich zukünftig nicht klarer ausdrücken. Das herausgelesene "bevor ich mich mit 40% zufrieden gebe lass ichs lieber ganz" ist ja fast schon das Gegenteil von "mit gleichen Mitteln hätte man (auf die und die Arten) auch 60% erreichen können, also sollte man sich mit 40% nicht zufrieden geben."

Ich sag ja: Das ist eine Glas halb voll - halb leer Diskussion. Der eine sagt "guckt mal wie toll, das Glas ist halb voll" (der Reim war keine Absicht!), der andere sagt "das Glas ist noch halb leer, da hätte man noch mehr reinkriegen können". (Und nochmal der Klarheit wegen: keiner von beiden sagt "also kippen wir das Glas aus.")
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 19.03.2012, 16:44:34
Und dann kommt jemand, der sagt: "Ja, das kann man noch was reinkippen, aber dummerweise scheint die Flasche leer zu sein." und dann wird einem gesagt: "Das weißt du doch gar nicht." Und natürlich weiß keiner ob die Flasche leer ist, denn sie ist ja blöderweise in Texas. Und da hilft es dem Gespräch nicht sonderlich, ständig zu sagen "Also ich erwarte schon, dass die Flasche leer gemacht wird!" und es hilft auch nicht, zu sagen: "Also ich kenn nen Haufen Leute, die schon mal ne Flasche leer machen wollten, haben die dann aber nicht mal aufbekommen." Und schon gar nicht hilft es, wenn jemand sich daneben stellt und sagt: "Wusstet ihr eigentlich, dass Wein aus der Vergärung von Trauben entsteht? Wir unterscheiden, je nach Hanglage und Traubensorte, verschiedene Arten..."

Spekulationen würde ich nicht sagen. Meinungen. Lang und breit mit Begründungen und Beispielen untermauerte Meinungen.

Wenn du schon Begründungen und Beispiele auffährst, dann musst du auch damit rechnen, dass der eine oder andere diese Begründungen nicht annimmt, aus welchem Grund auch immer.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 19.03.2012, 18:35:46
Wenn du schon Begründungen und Beispiele auffährst, dann musst du auch damit rechnen, dass der eine oder andere diese Begründungen nicht annimmt, aus welchem Grund auch immer.

Ich kann ja völlig gefahrlos Fragen, weil eine Antwort ja eh nicht kommt: Wo habe ich das jetzt wieder jemandem abgesprochen?

"Aus welchem Grund auch immer", ja, soll mir auch recht sein. Gründe kommen aber meist recht wenige und ich find Meinungen halt qualifizierter und verständlicher wenn mir Gründe bekannt sind. Bei den Gründen die so genannt werden weiss ich oft nicht ob ich mich da angesprochen und missverstanden oder ignoriert fühlen soll. Da uns allen Teela als Thema ja am meisten zum Hals raushängt: Wenn ich kritisiere, dass Teela für mich nichts von Teela hat und als antwort kommt 'es ist blöd, dass ihr Teela scheiße findet, weil ihr euch keinen auf sie runterholen könnt' kann ich mich da nicht so wirklich angesprochen fühlen. Ausser ich unterstelle, dass man mir Worte in den Mund legt um meine Aussagen zu entkräften, sowas zu unterstellen, da hab ich aber keinen Bock drauf und das wären auch keine Gründe sondern amerikanischer Schlammschmeißwahlkampf.

Unabhängig davon muss ich schon sagen, dass ich von der Diskussion mit Dir etwas enttäuscht bin. Du gehörst ganz klar zu den Leuten hier im Forum, die ich als Diskussionspartner/-gegner schätze, auch wenn ich ein paar Deiner Methoden manchmal etwas schmutzig finde. Schätzen wegen nachvollziehbar und nicht nur oberflächlich durchdachten Argumenten. Hier konzentrierst Du Dich jedoch sehr stark auf rein Destruktives. Wie das Torpedieren anderer Meinungen und recht wenig auf Konstruktives, wie Gründe. Ich mein Du versuchst ja inzwischen schon die Tatsache, dass man seine Meinung begründet und den Versuch sich durch Ausführlichkeit klarer zu machen, wenn man ganz klar merkt, dass Du nicht verstehst worauf man gerade hinaus will, gegen einen zu verwenden und ins Lächerliche zu ziehen...

Und dann kommt jemand, der sagt: "Ja, das kann man noch was reinkippen, aber dummerweise scheint die Flasche leer zu sein." und dann wird einem gesagt: "Das weißt du doch gar nicht." Und natürlich weiß keiner ob die Flasche leer ist, denn sie ist ja blöderweise in Texas. Und da hilft es dem Gespräch nicht sonderlich, ständig zu sagen "Also ich erwarte schon, dass die Flasche leer gemacht wird!" und es hilft auch nicht, zu sagen: "Also ich kenn nen Haufen Leute, die schon mal ne Flasche leer machen wollten, haben die dann aber nicht mal aufbekommen." Und schon gar nicht hilft es, wenn jemand sich daneben stellt und sagt: "Wusstet ihr eigentlich, dass Wein aus der Vergärung von Trauben entsteht? Wir unterscheiden, je nach Hanglage und Traubensorte, verschiedene Arten..."

Und sich dann noch mit Händen und Füssen dagegen wehren, dass man Missverständnissen auf die Spur kommt.

Da hatte ich mir mehr Inhalte erhofft. Wie man das sonst so gewohnt ist.

Ich hätte nicht bei jedem auf das ursprüngliche
Was genau meinst du?
so ausführlich geantwortet. Hab ich halt Pech gehabt, aber kann man ja auch mal sagen, wenn was Schade ist.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 19.03.2012, 18:49:51
Spu, das Problem was zumindest ich in dieser Diskussion hier mit dir habe ist, dass ich dich tatsächlich einfach nicht mehr verstehe.
Wir haben uns vor langer langer Zeit mal fast wortlos verstanden. Inzwischen versteh ich deine Aussagen kaum noch. Und ich möchte doch stark bezweifeln, dass ich in den letzten 5 Jahren meine Intellllenz an den Nagel gehängt habe. Also daran kanns nicht liegen. Schreibst du vielleicht ZU VIEL? Zu kompliziert? Sind deine Beispiele und/oder Vergleiche vielleicht zu sehr um die Ecke gedacht? Ich weiss es nicht. Aber irgendwas muss es ja sein.

Erschwerend kommt hinzu, dass du anscheinend tatsächlich einige Aussagen auf dich beziehst, die aber gar nix mit dir zu tun hatten. Und daraus entstehen dann extreme Missverständnisse, die die Diskussion unmöglich machen.



Ich würde vorschlagen, wir probieren hier mal einen Neuanfang. Einverstanden?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 19.03.2012, 19:09:41
Ja, was soll ich denn jetzt dazu sagen. Tut mir leid, dass du enttäuscht bist - für jemanden, der sich in 99% der Fälle verdammt viel Mühe gibt, so kryptisch zu schreiben, dass selbst geborene Cockney-Speaker beeindruckt wären, scheinst du gerne mal Probleme zu haben, sobald dein Gegenüber nicht wortwörtlich zu verstehen ist. Schade, dass du dich veralbert fühlst, wenn ich einen ernsthaften Versuch mache da "Glas voll/leer" Bild soweit weiter zu denken, dass es auf diese Diskussion passt und mal versuche den Moment rauszuarbeiten an dem die Sache ein Eigenleben entwickelt und schief gelaufen ist. Und rein destruktiv - klar, LIEST du eigentlich auch was andere Leute schreiben oder eher nicht so?

Ich frag mich, wer sich grade wehrt, nem Missverständnis auf die Spur zu kommen. Oder ist das Missverständnis erst dann geklärt wenn wir alle der Meinung von Spu sind?

Kommt das jetzt angefressen rüber? Gut so.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: WebstorX am 19.03.2012, 19:33:26
Ich würde vorschlagen, wir probieren hier mal einen Neuanfang. Einverstanden?

Gute Idee!
Also: Ich finde ja Teela sieht nicht wie Teela aus...

:lol: :lol: :lol: :lol:
Sorry, der mußte sein!

Auch wenn die Diskussion mitlerweile ein bißchen verwirrend geworden ist und die Leute offenbar dauernd aneinander vorbeireden, finde ich es trotzdem toll, dass sich so eine lebhafte Unterhaltung entwickelt hat. Davon lebt das Forum schließlich!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 19.03.2012, 20:31:00
Ja, der junge Mann kann sich sehen lassen...

Ähm, aber solch eine Szene werden wir vermutlich nicht zu sehen bekommen:  :icon_lol:


@shin: schweig! :motz:



Also: Ich finde ja Teela sieht nicht wie Teela aus...


okay, das müssten wir jetzt durch haben :kratz: dann könnten wir uns ja so allmählich anderen, wichtigen punkten widmen...  ;)

kulissen, drehorte, actionszenen, dialoge, effekte...

mein eindruck von he-man ist sehr positiv. aber man müsste ihn in action sehen. hoffe, er kann mit dem schwert umgehen :rolleyes:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 19.03.2012, 21:11:32
Spu, das Problem was zumindest ich in dieser Diskussion hier mit dir habe ist, dass ich dich tatsächlich einfach nicht mehr verstehe.

Ja, deswegen versuche ich ja da rauszufinden was wie fehlgedeutet wird. Da bringen ja noch so viele Neuanfänge nichts, wenn man immer noch aneinander vorbeiredet.

Zu viel? Kann sein, ich lass aber schon immer um die 50% weg.  :rofl:

Zu sehr um die Ecke? Ich glaub nich, ich weiss eigentlich wann ich wie viel Ecken nutze und hier sind es die meiste Zeit wenig bis gar keine. Vielleicht ja zu wenige für das, was man von mir gewohnt ist, wodurch man dann Sachen zwischen leeren Zeilen liest.  :icon_mrgreen:


Erschwerend kommt hinzu, dass du anscheinend tatsächlich einige Aussagen auf dich beziehst, die aber gar nix mit dir zu tun hatten.

Nee, ich beziehe eher wenig auf mich, deswegen komm ich mir ja so einsam und verlassen vor... wuuuääääääääh!  :heul: Und auf mich persönlich quasi garnichts.

Ich glaube aber, dass meine Postings weit emotionaler gelesen werden, als sie sind. Also in den meisten Fällen ist alles über null, also emotionslos zu viel gedeutet. Das war schon beim ersten Posting so, was so absolut nichts an Rage hatte, mit oder ohne Nerd.

Von daher brauch ich auch keinen Neuanfang, kann aber jeder haben, der will. Ich weiß ja auch nicht wer mit welcher Erwartungshaltung an wessen Postings rangeht, das kann den wahrgenommenen Ton ja auch schon beeinflussen.



Ja, was soll ich denn jetzt dazu sagen. Tut mir leid, dass du enttäuscht bist - für jemanden, der sich in 99% der Fälle verdammt viel Mühe gibt, so kryptisch zu schreiben, dass selbst geborene Cockney-Speaker beeindruckt wären, scheinst du gerne mal Probleme zu haben, sobald dein Gegenüber nicht wortwörtlich zu verstehen ist.

Ich find Dich jetzt nicht wirklich übertrieben kryptisch, größtenteils.


Schade, dass du dich veralbert fühlst, wenn ich einen ernsthaften Versuch mache da "Glas voll/leer" Bild soweit weiter zu denken, dass es auf diese Diskussion passt und mal versuche den Moment rauszuarbeiten an dem die Sache ein Eigenleben entwickelt und schief gelaufen ist.

Du neigst halt aktuell dazu Bilder nicht nur weiter zu denken, sondern weiter zu treiben in eine schwarz/weiße Welt. Und da passen Bilder aus einer Welt mit mehreren Graustufen halt nicht mehr. Da ist die einzige Alternative dazu sich zu wenig Zeit zu nehmen dann auf einmal sich zu viel Zeit zu lassen. Da gibt es dann nur noch falsch oder falsch.

Den Moment rausarbeiten an dem die Sache schief gelaufen ist? Ganz einfach: Wenn jemand wo man etwas rausgelesen hat, einfach mal antworten. Du hast doch die Zitierenfunktion neulich so gut erklärt. Auf eine direkte Frage nicht direkt antworten, weil der Fragensteller schonmal kryptisch gesprochen hat ist doch kindisch. Sorry. Und wieder schwarz/weiß, oder noch mehr über einen Kamm gescheert. Irgendwo nen unwichtigen oder mal schlicht blöden kurzen Kommentar reinschmeißen, bei dem jeder Leben kann ohne ihn zu verstehen ist ne andere Situation als wenn man sich in einer größeren Diskussion befindet und gerade Missverständnisse sucht.


Und rein destruktiv - klar, LIEST du eigentlich auch was andere Leute schreiben oder eher nicht so?

Ja. Also zum ersten Teil. Zum zweiten Teil nein. Du machst es einem aber auch nicht einfach, wenn man noch nicht mal auf Deine Suggestivfragen kurz und eindeutig antworten kann.


Ich frag mich, wer sich grade wehrt, nem Missverständnis auf die Spur zu kommen.

Ich antworte doch auf Fragen. Selbst wenn sie retorisch sind.


Oder ist das Missverständnis erst dann geklärt wenn wir alle der Meinung von Spu sind?

Gut, das verstehe ich jetzt nicht. Inwiefern bekehrt es jemanden zu meiner Meinung, wenn er auf die Frage antwortet "Wo hast Du das gelesen, was ich nicht gemeint habe?"


Gut aber bevor ich da wieder ins leere Frage, passe ich mich halt an und unterstelle einfach mal das was ich da am ehesten zusammenreimen kann. Wenn man merkt, dass die Person mit der man sich unterhält nicht verstanden hat was man sagen wollte, versucht man den Standpunkt nochmal mit anderen Worten / anderen Beispielen zu verdeutlichen. Also muss man nicht, ist aber jetzt nicht total unüblich glaube ich. Wenn man sich dann immer noch nicht klar machen konnte, kann man es nochmal versuchen und je nachdem wie geduldig man ist noch ein paar mal. Da kann man jetzt von der anderen Seite natürlich sagen "Der wiederholt dauernd engstirnig seinen Standpunkt und ist erst zufrieden wenn alle ihn teilen." Das ist aber nicht so gemeint und es ist ja eigentlich auch nicht wirklich wiederholen, wenn das was man sagen wollte noch nicht mal zum ersten Mal beim Adressaten angekommen ist.



Kommt das jetzt angefressen rüber? Gut so.

Ist ja jetzt meist leider nicht so wirklich förderlich für die Objektivität und Aufnahmebereitschaft, angefressen zu sein.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 20.03.2012, 12:38:36
Muss zugeben, He-Man ist besser als ich erwartet habe!
David McCullars ist Schausoieler, 1,85 groß, ziemlich gut durchtrainiert, hat blaue Augen und die Stimme klingt auch gut :top: Gut, am Kostüm ließe sich sicherlich noch dies und jenes verändern aber das ist nicht so tragisch. Im Großen und Ganzen finde ich es gut gelungen. Die silbernen Stiefel passen gut zum Kettenhemd und verleihen dem ganzen einen Touch von Sci-Fi, im Gegensatz zum recht "barbarisch" gekleidetem King Grayskull.


Ähm, aber solch eine Szene werden wir vermutlich nicht zu sehen bekommen:  :icon_lol:


Also deine Anspielungen auf Bathanys Figur sind wirklich nicht gerechtfertigt. Außerdem denke ich, dass sie auf Fotos "breiter" rüberkommt als auf bewegten Bildern. Guckst du hier:

(http://s1.directupload.net/images/120320/nuph5k9e.png)

Das ist doch eine ganz normale Figur ???
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 20.03.2012, 13:59:48
Bethany versucht übrigens zur Grayskull Con zu kommen. Dann kann sich ja jeder live und in Farbe ein Urteil bilden ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 20.03.2012, 17:58:23
@shin: schweig! :motz:

:icon_redface: Weiß gar nicht, was du hast. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass dieser Darsteller, diese Darstellerin nicht tragen kann ???

Also deine Anspielungen auf Bathanys Figur sind wirklich nicht gerechtfertigt. Außerdem denke ich, dass sie auf Fotos "breiter" rüberkommt als auf bewegten Bildern.  

Jaaa, aber die Aufnahmen zu WOSM sind doch schon länger her. Im FOL hat die junge Dame ordentlich an Gewicht zugelegt. So sieht es zumindest auf den Fotos aus.

Ich hab ja nichts gegen die Dame. Ich finde sie sogar sehr sympathisch :)

(http://s7.directupload.net/images/120320/x9zxh2im.jpg)


Bethany versucht übrigens zur Grayskull Con zu kommen. Dann kann sich ja jeder live und in Farbe ein Urteil bilden ;)

Cool, noch ein Grund, die kommende Con nicht zu verpassen :grin:

Aber Themenwechsel ! :bga:

Übrigens, ich hoffe sehr, dass die Kulissen in FOL auch etwas aufgebessert wurden.

Wir erinnern uns an die  spartanische Gestaltung der WOSM Kulissen. Der Palastgarten:

(http://s1.directupload.net/images/120320/ecb8ttmq.jpg)

Also einpaar bunte Pflanzen hätten nicht geschadet :kratz:

Und dann die Gästezimmer...  Also wenn Randor seine Gäste so unterbringt... :rolleyes:

(http://s14.directupload.net/images/120320/7wpowovk.jpg)

Beim Dinner saßen alle mit dem Rücken an die Wand gedrückt. Etwas zu ärmlich und eng für den königlichen Speisesaal, oder? Ein Fenster, oder ein Vorhang hätte nicht geschadet.

(http://s14.directupload.net/images/120320/v4oqoh3e.jpg)

Ich hoffe einfach nur, dass es im zweiten Teil besser wird.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 20.03.2012, 20:04:26
Bethany versucht übrigens zur Grayskull Con zu kommen. Dann kann sich ja jeder live und in Farbe ein Urteil bilden ;)

Uh. Wenn mich jemand sucht, ich bin im Fitnessraum.

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 21.03.2012, 00:20:35
King Grayskull:

(http://s7.directupload.net/images/120320/78g36owq.jpg)

Also ich find ihn hammergeil! :grin:


Übrigens, ich hoffe sehr, dass die Kulissen in FOL auch etwas aufgebessert wurden.


Keine Ahnung ob die Kulissen verbessert wurden aber der Hintergrund von King Grayskull sieht schon mal sehr gut aus  ;)

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Motuwahn am 21.03.2012, 15:26:12
Hail to the King. Der ist echt gut getroffen. Da hätte man doch das He-Man Kostüm ähnlich machen können, sind doch gar nicht so große Unterschiede mMn.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 21.03.2012, 18:05:41
Ich find´s eigentlich ganz cool, wenn sich die beiden Kostüme ein wenig voneinander abheben. Fand´s schon immer doof, dass KG eigentlich nur He-Man mit Zöpfen ist.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 21.03.2012, 18:49:10
Ich find´s eigentlich ganz cool, wenn sich die beiden Kostüme ein wenig voneinander abheben. Fand´s schon immer doof, dass KG eigentlich nur He-Man mit Zöpfen ist.

Sehe ich auch so   
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 22.03.2012, 11:25:06
Irgendetwas stört mich am King - aber ich kann es nicht benennen.  :kratz:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Motuwahn am 22.03.2012, 11:29:09
Wahrscheinlich das Stirnband. Find, das bringt das Haar oberhalb in ne komisch aussehende Form.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 22.03.2012, 11:49:16
Wahrscheinlich das Stirnband. Find, das bringt das Haar oberhalb in ne komisch aussehende Form.

Hmm... ich weiß nicht...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Tri-Klops am 22.03.2012, 19:58:50
Wahrscheinlich das Stirnband. Find, das bringt das Haar oberhalb in ne komisch aussehende Form.
Außerdem sitzt es schief. :;):
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 23.03.2012, 21:45:55
Außerdem sitzt es schief. :;):

Das Band, oder das Haar?


Ich hätte jetzt eher Richtung Brustplatte getippt.



Ist das Tor hinter Grayskull von nem Toy? Kommt mir irgendwie bekannt vor, aber man sieht ja auch nicht viel...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Tri-Klops am 23.03.2012, 22:11:39
Das Band, oder das Haar?


Ich hätte jetzt eher Richtung Brustplatte getippt.



Ist das Tor hinter Grayskull von nem Toy? Kommt mir irgendwie bekannt vor, aber man sieht ja auch nicht viel...
In meinen Augen das Band. Die silberne "Plakette" auf der Stirn ist nicht ganz mittig. (Oder soll das so sein?)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 28.03.2012, 13:54:10
(http://a1.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/544850_10150652332739537_562244536_9576639_1910853489_n.jpg)

Nun, der weiß schon zu gefallen. Auch wenn er vielleicht etwas jünger und schmaler ist als die vorherigen He-Männer, der hat schon den Blick drauf "Dann lass uns mal Held sein!"
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 28.03.2012, 14:22:15
Ich find ihn prima!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 28.03.2012, 18:53:41
Ja, der passt echt gut.

Jetzt glaube ich auch zu wissen, was mir an dem Kreuz nicht gefällt. Es sitzt zu tief imho. Es müsste über seinem Busen sitzen um gut auszusehen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 28.03.2012, 22:48:50
Außerdem sitzt es schief. :;):

ähm, hat sich wohl im kampf etwas verschoben  :kratz: :icon_biggrin:

Nun, der weiß schon zu gefallen. Auch wenn er vielleicht etwas jünger und schmaler ist als die vorherigen He-Männer, der hat schon den Blick drauf "Dann lass uns mal Held sein!"

absolut! ::cool::
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 29.03.2012, 12:38:45

(http://i94.photobucket.com/albums/l98/Havocstaff/downsized_0311121730.jpg)

"The Big Guy" scheint wirklich recht groß zu sein :grin:

(http://i94.photobucket.com/albums/l98/Havocstaff/Costumes%20and%20Make-Up/Tri-Klops2001.jpg)

Tri-Klops wirki wie eine lebendig gewordene 200x Figur :top: Wenn das mal kein Fortschritt zum ersten Teil ist ...


Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 29.03.2012, 13:08:27
Ich hätts ja so klasse gefunden, wenn man ein Bild mit Adam und He-Man hätte machen können. So ein Transformation inbetween Bild. Dann hätte man den Größenunterschied sehr gut gesehen *lol*
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 29.03.2012, 13:17:42
Bei so einem Tri-Klops wäre es imho cool gewesen, wenn man eine Story um ihn herum gestrickt hätte. So Richtung "Icons of Evil".  :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 29.03.2012, 14:34:00
Na wart mal ab... ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 29.03.2012, 14:53:50
Ich hätts ja so klasse gefunden, wenn man ein Bild mit Adam und He-Man hätte machen können.

Schade. Wäre sicher interessant gewesen :grin:

Na wart mal ab... ;)

Das klingt aber sehr vielversprechend ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 29.03.2012, 23:37:53
Warum muss ich beim Anblick von King Grayskull nur an die Kelly Family denken? :kratz: ???

Ich glaube, Tri-Klops ist überhaupt das Beste an dem Film :grin:

(http://s14.directupload.net/images/120329/wz2t5yhj.jpg)

Die ungleichen Partnerinnen  ;)

(http://s1.directupload.net/images/120329/ncbhtc5n.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 30.03.2012, 09:31:49
http://blip.tv/MastersoftheUniverse/episode-two-fanboys-fangirls-and-food-6055955

Bewegte Bilder
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 30.03.2012, 13:33:25
 :jump: thx@ascalon
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 31.03.2012, 17:22:10
Sehr schöne Bilder. Ich bin überzeugt davon, dass dieses Teil weitaus besser, professioneller wird als das erste Teil.

Aber ihr könnt mich steinigen. ich kann mir einfach nich helfen, Bethany hat im Vergleich zum ersten Teil ordentlich an Gewicht zugelegt :autsch: Ich muss sagen, die mutigste Frau des Universums, die sich mit dieser Figur in Teelas Dress traut :eyesroll:

Die Kampfszene zwischen He-Man und Tri-Klops gefällt mir richtig gut :top:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 31.03.2012, 21:57:05
Endlich bewegte Bilder! ::cool::
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 04.04.2012, 19:35:48
Randor und Keldor im Kampf:

(http://s1.directupload.net/images/120404/nf76ahii.jpg)

Und hier ist der Held der Helden:

(http://s1.directupload.net/images/120404/enpkcys5.jpg)


King Grayskull, Keldor, Captain Randor... Ich frage mich, ob FOL eine "Beginning" Geschichte beinhaltet? :kratz:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 05.04.2012, 01:45:43
Umso mehr Bilder ich sehe umso weniger Interesse habe ich den Film zu sehen. Wird der eigendlich wie der erste open air gezeigt? Wenn ja setzte ich mich Vieleicht noch dazu, ansonsten ist da ein Grund für mich gefunden früher schlafen zu gehen.  :top:   mal sehen.  :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 05.04.2012, 10:40:53
...weil? :hoe:

Je mehr Bilder ich sehe, um so mehr freue ich mich drauf. Zeigt sich doch eine EXTREME Steigerung zum ersten Teil. So ziemlich alle Fanwünsche nach Teil 1 wurden nach besten Kräften umgesetzt - und was da noch für Gimmicks, Cameos und sonstige Überraschungen kommen, zumindest von denen ich weiß, das wird ein wahres Fest!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 05.04.2012, 12:48:58
...weil? :hoe:

Je mehr Bilder ich sehe, um so mehr freue ich mich drauf. Zeigt sich doch eine EXTREME Steigerung zum ersten Teil. So ziemlich alle Fanwünsche nach Teil 1 wurden nach besten Kräften umgesetzt - und was da noch für Gimmicks, Cameos und sonstige Überraschungen kommen, zumindest von denen ich weiß, das wird ein wahres Fest!

Klar ist es ne Steigerung...das sehe ich auch so, aber Optisch finde ich nur Adam, Marlena, Ninjor und natürlich Tri klops gut. Der Rest ist optisch für mich ne  katastrophe. Kostüme und Schauspieler und so sachen wie das Make up von Keldor sind odtmals voll daneben^^ Sorry ist halt nur mein Empfinden. John kann es nicht jedem Fan gut machen   ;)    Ich denke er hetzt das ganze zu sehr. Er hätte sich einwenig mehr zeit nehmen sollen , damit er mehr Geld zusammen bekommt. Mehr Zeit-mehr Geld-bessere Kostüme-besseres Make up usw.

Und Lyn sollte den Helm ausziehen...sie hat kein Gesicht für einen Helm. Sie wich im ersten Teil schon ab, aber sie wirkte ganz gut...wie ne Hexe.  Sie braucht Haare  ;)

1000% Stimmig in dem Film...mit allem drum und dran ist für mich nur der Vater von der Schülerin vom Zauberer vom Stone Mountain. Der herr mit dem Weiß-grauen Haar    :top:

Ich weiß das da sehr viel Herzblut drin steckt....auch von dir Björn   :;):   Das achte ich und rechne ich hoch an, aber man hätte sich mehr zeit nehmen sollen. Du und ich wissen genau das man viele Kostüme auch besser hinbekommen hätte können ohne viel mehr zahlen zu müssen. Einfach mit mehhr Zeit.

Gestern sah ich ein Foto mit Stratos drauf...und ich dachte...der sieht aus wie David der K. mit Sonnenbrille!  Schau dir mal Marlena, Adam und Tri klops an! Man hätte also alle Kostüme ordentlich machen können.

So etwas sollte lieber nen Jahr mehr dauern und dann besser gemacht werden.

He-man sieht für mich eher aus wie ein Adam (Sein Gesicht würde sogar passen)   ???   Und das Kostüm sieht aus wie kurz vor Karneval zusammen geschustert

Tut mir leid...... Ich bin auch nur ein Fan. Der Unterschied ist aber, wenn ich so eine Sache wie John durchziehen wollen würde, würde ich es so perfekt haben wollen wie nur möglich.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 05.04.2012, 12:54:10
Naja, und da sind wir wieder bei persönlichem Geschmack und eigener Interpretation. Jemand, der aus Trap Jaw einen Terminator-Cyborg macht, sollte meiner Meinung nach etwas offener sein, was die Interpretationen anderer Fans angeht, von wegen "so perfekt wie Möglich"...
(http://www.planeteternia.de/grafiken/userfiles/187068.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 05.04.2012, 13:04:13
Was hat denn "finde ich nicht gut genug" mit "zu wenig offen für Interpretationen" zu tun?

Ich finde Stratos auch furchtbar.

Ihn hier:
(http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRl6581LCiFlcfWcjI5cv5avsUFrMuIrcm-iJDgyuImGRWfK2HTODkoi8g)
dagegen super.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 05.04.2012, 13:12:14
Naja, und da sind wir wieder bei persönlichem Geschmack und eigener Interpretation. Jemand, der aus Trap Jaw einen Terminator-Cyborg macht, sollte meiner Meinung nach etwas offener sein, was die Interpretationen anderer Fans angeht, von wegen "so perfekt wie Möglich"...
(http://www.planeteternia.de/grafiken/userfiles/187068.jpg)

Na ich habe nur etwas gebaut was ich schon auf vielen Zeichnungen gesehen habe   :;):  Es gibt da Zeichnungen wo Jaw eindeutig beide Beine verlohren hat und sie durch Technik ersetzt wurden   ;)     Mein Custom zeigt einen Jaw vom Kampf gezeichnet. Da bot sich natürlich der t-800 umbau an :)

Du hast recht..... Der Film ist genauso eine freie  Interpretation wie meine Figur  ;)
Ich sag ja auch nicht das der He-man in ner freien Interpretation nicht schlanker sein darf, aber man sollte sich mehr Mühe bei seinem Kostüm geben, damit man auch nen He-man darin sehen kann . Stratos sollte nicht aussehen wie ein Kabauter.....

Ne Steigerung zum Ersten ist es jedenfalls schon......

Wenn ich mir jetzt aber überlege, das vieles der wenigen Sachen die ich bis jetzt an dem Film  gut finde ,nur dabei sind weil du bzw ihr nach Texas geflogen seit, bin ich doch sehr erschrocken.

Dann fände ich nur Triklops gut^^

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 05.04.2012, 13:17:29
Vielleicht liegt das ja auch an mir, aber ich verstehe halt Aussagen wie "Der Rest ist optisch für mich ne  katastrophe. Kostüme und Schauspieler und so sachen wie das Make up von Keldor sind odtmals voll daneben" nicht subtil, sondern voll auf die Zwölf *g*
Der gesamte Look des Films ist und bleibt Johns Interpretation des Stoffs. Wenn er sich Keldor mit rotem Hemd und violettem Pannesamt Umhang vorstellt, ist das genauso Rechtens wie Trap Jaw mit Terminator-Beinen oder Darth Vader mit Skeletor Bemalung.
Ich persönlich weiss halt nicht, wo da bei jedem Einzelnen die Grenze gezogen wird zwischen "Gefällt mir nicht, weil nicht mein Geschmack", "Gefällt mir nicht weil sieht nicht aus wie die Vorlage" oder "Gefällt mir nicht weil handwerklich schlecht".
Ich muss zugeben, dass ich oftmals auch nicht erkenne, was von den Dreien jetzt greift, was jetzt eigentlich genau kritisiert wird. Eine Online-Diskussion tendiert halt leider auch oft dazu, dass sich die Argumente der Pro-Seite und der Kontra-Seite vermengen und man plötzlich Dinge in einem ganz anderen Kontext liest, als der Schreiber sie gemeint hat.



Zu den Kostümen: Wie gesagt, ich hab He-Mans Kostüm aus der Nähe gesehen und es sieht einfach super aus. Es ist handwerklich einwandfrei verarbeitet und es ist eine Mischung aus verschiedenen Quellen, gemischt mit einer Prise eigener Interpretation (Kettenhemd statt Plattenrüstung von Battle Armor He-Man). Allerdings muss man auch zugeben, dass es für jemanden mit etwas mehr Brustumfang gemacht wurde. *ggg* David ist zwar athletisch, aber nicht so muskulös wie sein Vorgänger, der ja oberpennermässig nicht zu den Aufnahmen erschienen ist *grrr* Ja, ich weiss auch, dass man das jetzt nicht so wirklich vergleichen kann, wenn man das Ding in real gesehen hat und dann auf Fotos. ABER: Die bisherigen Fotos von He-Man waren alle irgendwie unscharf oder sehr klein. Vielleicht gibts ja noch mal ne Detailaufnahme oder einfach besseres Material, wo man dann auch wirklich sieht, dass das Kostüm prima aussieht.

Und auch bei den restlichen Kostümen ist kein "Totalausfall" dabei. Im Gegenteil. Die Goblins zum Beispiel find ich spitze, besonders die Maske von Generl Tataran. Die Interpretationen der übrigen Charaktere ist auch stimmig und ins Gesamtbild passend.

Hier noch eine Übersicht zu allem möglichen Promo- und Bildmaterial:
http://www.he-man.de/aktionen/fanfilm-trilogy/teil2-fol.html
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 05.04.2012, 17:25:59
...weil? :hoe:

Je mehr Bilder ich sehe, um so mehr freue ich mich drauf. Zeigt sich doch eine EXTREME Steigerung zum ersten Teil. So ziemlich alle Fanwünsche nach Teil 1 wurden nach besten Kräften umgesetzt - und was da noch für Gimmicks, Cameos und sonstige Überraschungen kommen, zumindest von denen ich weiß, das wird ein wahres Fest!

Sowas ähnliches hab ich auch gedacht.  :;):
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 05.04.2012, 22:02:07
Eine Online-Diskussion tendiert halt leider auch oft dazu, dass sich die Argumente der Pro-Seite und der Kontra-Seite vermengen und man plötzlich Dinge in einem ganz anderen Kontext liest, als der Schreiber sie gemeint hat.

Da ist was dran.  :)


Wenn der Brustumfang des neuen He-Mans kleiner ist, dann liegt es evtl. daran, dass das Kreuz so niedrig hängt? Warum dann nicht pushen?  :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 08.04.2012, 14:20:02
Was wäre besser als Gwildor in einem MOTU Realfilm?

Natürlich ORKO in einem MOTU Realfilm! :)

(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/orko.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 09.04.2012, 11:50:54
also mit orko hätte ich jetzt am allerwenigsten gerechnet  :grin:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 09.04.2012, 21:26:05
also mit orko hätte ich jetzt am allerwenigsten gerechnet  :grin:

jetzt wird es interessant    :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 10.04.2012, 11:59:39
Und der heroische Captain der Wachen der Quellen des Lebens:

(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/calen.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 11.04.2012, 15:11:11
 :hoe: Wer um Himmels Willen ist denn DAS??? :help:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 11.04.2012, 15:12:35
Ein neuer Charakter, gespielt von unser aller Poserkönig Dennis hier im Forum :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dennis am 12.04.2012, 16:25:43
Eine Ehre, die mir unverhofft zuteil wurde während meines vorletzten Con Gastspiels :-)

Auf jedenfall eine Ehre vom namenlosen Protagonisten zum Captain befördert zu werden.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 18.04.2012, 15:02:52
bei "Silberbow" musste ich an "Bow" denken... :grin:

Weitere bewegte Bilder. Behind the Scenes Episode One: Evil-Lyn :

http://www.youtube.com/watch?v=yfFqRdkXr4U

Ich muss sagen WOW! Ich finde die Frau einfach klasse ::cool:: Wie gut, dass wenigstens eine der weiblichen Hauptfiguren prä­sen­ta­bel ist :eyesroll:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 18.04.2012, 15:34:38
...must...resist....!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 22.04.2012, 16:32:37
Es gibt ein paar Neuigkeiten!

Zuerst hier eine weitere Charakter-Karte aus Fountain of Life, diesmal der Bösewicht Kothos, bekannt aus dem Filmation Cartoon.

(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/Kothos.jpg)

Und noch während der zweite Teil in der Produktion ist, wurde bereits mit der Vorproduktion (und allerersten Aufnahmen) zum dritten Teil begonnen:

(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Grafiken/darksmoke_online.jpg)

Und auch hier gibt es bereits die ersten beiden Charakter-Karten zu bestaunen:

Altair:
(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/Altair.jpg)

und der junge Malik:
(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/Junger%20Malik.jpg)


Die Ingiegogo Kampagne, die vor wenigen Stunden auslief, hat Einiges gebracht. Das ursprüngliche Ziel, 1500 Dollar zu sammeln, wurde bereits vor einigen Wochen erreicht. Für zusätzliches Equipment wurde die Aktion noch einmal verlängert und auf 2000 Dollar angehoben. Endstand waren 1882 Dollar. Im Namen der gesamten Produktionscrew sage ich stellvertretend ein RIESEN DANKESCHÖN an alle, die dazu beigetragen und ein wenig Geld gespendet haben.

Und zur Feier des Tages gibt es hier exklusiv den ersten Teaser für einen weiteren Charakter:
(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/trials-teaser-zodak01.jpg)
(Ja, mir ist bewusst, dass dieser "Teaser" eigentlich kaum noch etwas verschweigt ;-))
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 22.04.2012, 18:01:58
Wonderbread He-Man!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 22.04.2012, 18:37:22
Wonderbread He-Man!

Dasb würde bedeuten der Jung der He-man in Teil 2 spielt, spielt in Teil 3 zwei Rollen?    Ich dachte Zodac oder Zodak...aber das ginge natürlich auch ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dennis am 22.04.2012, 18:49:38
bei "Silberbow" musste ich an "Bow" denken... :grin:

Keine Sorge, ist nur eine Übersetzung meines Fantasy Alter Ego Kalendien Silberbogen ;-)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 22.04.2012, 23:06:18

Und noch während der zweite Teil in der Produktion ist, wurde bereits mit der Vorproduktion (und allerersten Aufnahmen) zum dritten Teil begonnen:


Ich bin schon sehr neugierig auf den ersten richtigen Trailer  :jump:

Dasb würde bedeuten der Jung der He-man in Teil 2 spielt, spielt in Teil 3 zwei Rollen?

Wieso zwei Rollen? :kratz:

Keine Sorge, ist nur eine Übersetzung meines Fantasy Alter Ego Kalendien Silberbogen ;-)

Aso, gut zu wissen ;)


Ein Foto der Adora Darstellerin:

(http://s1.directupload.net/images/120422/eff6gg5u.jpg)

Hätte die nicht eine gute Teela abgeben? ???
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 22.04.2012, 23:23:37
Hätte die nicht eine gute Teela abgeben? ???

Dann hätte es die gleiche Diskussion in grün über She-Ra gegeben.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 23.04.2012, 02:42:53

Wieso zwei Rollen? :kratz:


Weil He-man und wundar das selbe Gesicht haben   :biggrin:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 23.04.2012, 07:22:15
...aber nur als MOTUC Sparversion ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 24.04.2012, 17:33:43
Dann hätte es die gleiche Diskussion in grün über She-Ra gegeben.

Ja, aber da hätte man immer noch sagen können "Das sind Muskeln, kein Fett!" :icon_lol:

(http://i49.photobucket.com/albums/f271/matacron/gal_she.jpg)

...aber nur als MOTUC Sparversion ;)

Aha. Also doch keine zwei Rollen. Ok, King Grayskull wurde auch von einem anderen gespielt... :kratz:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Motuwahn am 25.04.2012, 15:30:13
Sie hat rote Haare, daß würd ja mehr zu Teela passen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 26.04.2012, 23:01:07
Sie hat ein blaues Kleid an, daß würd ja mehr zu Frosta passen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 27.04.2012, 10:07:15
Aber hochhackige Schuhe, das ist mehr She-Ra.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 28.04.2012, 23:10:19
Teela hat auch hochhackige Schuhe... zumindest im 80er Cartoon.

Ich finde High Heels bei fülligeren Frauen furchtbar. Wenn schon unbedingt mit Absatz, dann doch lieber mit einem, der aussieht, als könne er das Gewicht, das auf ihm lastet, auch aushalten. Ach, btw... ist euch aufgefallen, dass Bathany ihre Pfennigabsätze vom ersten Teil durch kräftigere Blockabsätze ersetzt hat?
Verständlch, denn mit den hohen Stiefeln vom ersten Teil liefe sie auf jeden Fall Gefahr lächerlich zu wirken oder in ihren Mitmenschen die Angst auszulösen gleich irgendwie vornüber zu kippen  :help: Gut, sie trampelt in diesen neuen Stiefeln zwar ziemlich unelegant durch die Gegend aber immerhin, die wirken stabiler  :grin: :bga:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 29.04.2012, 00:39:38
@Shin
Also irgendwann ist auch mal gut...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 01.05.2012, 08:46:00
Bisschen Eye-Candy?

(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/Frosta.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 01.05.2012, 11:57:03
(http://img3.imageshack.us/img3/2136/castbc.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 02.05.2012, 08:01:22
Danke Ascalon, wollt ich auch schon posten :)

Dafür hab ich hier drei weitere Charakter-Karten:

König Ragnar, der Berserker:
(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/king_ragnar.jpg)

Wir haben Adora gesehen und natürlich ist es von Adora nicht weit bis zu She-Ra:
(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/she-ra.jpg)

Und wo She-Ra ist, ist ihr größter Feind nicht weit:
(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/hordak.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dennis am 02.05.2012, 09:19:51
Mann dieser King Ragna ist echt ein Viech, leck mich fett. Find ich klasse!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 02.05.2012, 11:54:12
Das Gruppenfoto ist toll! ::cool:: Schade, dass es so etwas nicht auch zum ersten bzw. zweiten Teil gab.

Sind die Dreharbeiten zum 2.Teil bereits abgeschlossen, dass mit Teil 3 schon begonnen wurde?

Hordak, She-Ra, Frosta... können wir daraus schließen, dass Teil 3 hauptsächlich auf Etheria bzw. im POP Universum spielen wird? :kratz:



Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 03.05.2012, 08:00:23
Neue Charakter-Karte von Teela:
(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/trials-teela.jpg)


@Sam2001: Keine Ahnung. Meinst du, da könnte was dran sein? ;-)
(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/angella.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 03.05.2012, 08:05:01
Und noch ne Kleinigkeit:

General Tataran und seine Goblins:
(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/fol-Szenenfotos/Tataran%20und%20Goblins.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 03.05.2012, 11:30:42
Die neue Charakter-Karte von Teela gefällt sogar mir :bga:

General Tataran: sowohl Kostüm als auch Maske sehr gelungen! Hoffe, er hat nicht nur vier Goblins mit denen er unsere Helden bekämpfen will :kratz:

Angela: habe mich schon beim Gruppenfoto gefragt, wer die Frau in der braunen Plunderhose sein soll. Dachte, es wäre ne Bäuerin oder so.  Ohne die Flügel hätte ich sie nie im Leben erkannt. Die hat null Ähnlichkeit mit der Vorlage:
(http://i557.photobucket.com/albums/ss17/mikey_boy76/S05-1.jpg)

Sorceress: Ich hoffe, wir bekommen sie im zweiten Teil auch zu sehen. Ich fürchte nämlich die ganze Zeit schon, dass Kareen, die sogenannte "Sorceress of Light" ihr die Show stehlen wird. Zum Kostüm: Sie ist nicht als "unsere" Sorceress erkennbar aber die Schauspielerin passt und wir wissen ja vom WOSM, dass es die Sorceress ist :icon_lol: so gesehen ist das schon ok.

Hordak: ähm... nun ja.... wie soll ich das nur formulieren? Ach, ich sags einfach so wie es ist. Ich konnte meinen Augen nicht glauben und musste zweimal hinsehen, als ich den riesiegen Fledermaus-Kopf sah. Im Gegensatz zu General Tatarans Maske wirkt diese einfach nur schlecht. Ich hätte mir für einen so wichtigen Charakter wie Hordak so etwas gewünscht:

(http://www.lucasfrancisstudio.com/LFS/07Costumes/Hordak/hordak3.jpg)

Naja, man kann nicht alles haben :eyesroll:

She-Ra: Bis auf die Perücke gefällt sie mir ganz gut. Anders als He-mans Perücke, die doch recht natürlich wirkt, sieht diese zu sehr nach Fasching aus.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 03.05.2012, 16:17:24
uii, auf etheria scheint es wärmer zu sein als auf eternia  :cool:

man wird die kunterbunte welt von etheria ohnehin nicht zeigen können  ??? angelas outfit passt also ganz gut zur umgebung.

ansonsten freue ich mich darüber, dass nicht nur pop damen sondern auch teela und duncan ( ist das ein helm ausm 2.weltkrieg auf seinem kopf?:kratz:) dabei sind :top: ich weiß nicht warum, aber irgendwie mag ich diesen maa :grin:

she-ras platinblondes haar finde ich ok. so wirkt teela dunkler, brünetter. passt schon.

über hordaks maske bin ich auch etwas enttäuscht. hat was von einem ferengi:

(http://sharetv.org/images/guide/358883.jpg)

bei tataran hat man sich wirklich viel mehr mühe gegeben. schade.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 03.05.2012, 17:34:46
Man muss dazu glaube ich wissen, dass Austin die Stadt der Fledermäuse ist. Ist sogar deren Wappentier, wenn ich nicht ganz falsch liege. Daher hat man sich bei Hordak wohl stolz für eine deutlich fledermausähnlichere Maske entschieden. Schade finde ich auch, dass die Maske so wenig schattiert ist, aber von der Form her find ichs voll okay. Man erkennt Hordak trotz eigener Interpretation :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 03.05.2012, 19:18:07
Mir gefällt der Hordak-Kopf garnicht so schlecht. Leider finde ich das Kostüm aber daneben. Der Kopf zu einem Brustpanzer von Ille oder DJ würde schon sehr ordentlich aussehen, denke ich.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 04.05.2012, 10:45:20
Ja, mit Schattierungen hätte man die Maske dem Original näher bringen können. Muss dem Schako hier zustimmen. Das Kostüm stört mich persönlich auch mehr als die Maske. Bei Keldor fand ich diese Art von Kostüm nicht schlimm aber bei Hordak fehlt irgendetwas. Leder, Waffen, Metall, Brustpanzer... Keine Ahnung, was genau, aber etwas War-Lord-mäßiges eben.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 04.05.2012, 15:15:30
na warten wirs ab. vielleicht bekommen wir ja nur hordaks kopf zu sehen  :grin:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: WebstorX am 04.05.2012, 18:31:12
Endlich ist Teela diesen fleischfarbenen Fetzen losgeworden! Das sieht jetzt - auch insgesamt - sehr viel besser aus!  :top:

zu Hordak: Das Kostüm besteht aus zuviel Stoff und zuwenig Leder und Metall (bzw Imitat desselben). Das geht nicht mal als gutes Faschingskostüm durch. Der Kopf sieht meiner Meinung nach total lächerlich aus. Irgendwie verstehe ich nicht, warum immer wieder gesagt wurde, die Kostüme müssten sich in das Gesamtbild des Films einfügen und dürften daher nicht zu Cartoonhaft sein, und dann kommt ein Hordak mit einem übergroßen Fledermauskopf daher!

Findet ihr nicht, dass weniger hier mehr gewesen wäre (und realistischer gewirkt hätte ?) Also beispielsweise, dem Schauspieler eine Klingonenstirn und Vulkanierohren aufsetzen (natürlich bemalt in den richtigen Farben) und den Rest des Kopfes lediglich mit Schminke anpassen? Natürlich wäre auch das kein "perfekter" Hordak, aber es ließe ich relativ preiswert machen und der Charakter hätte dann sogar eine Mimik und Lippenbewegungen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 04.05.2012, 18:38:26
Und jetzt überleg mal, wie viele Leute DANN gemeckert hätten, dass der ja aussieht wie ein Klingone, und ob man kein Geld hatte für eine Ganzkopfmaske und so weiter... ;)

Man hat als Fanfilmer eigentlich grundsätzlich die Arschkarte gezogen. Macht man es auf die eine Weise ist es falsch. Macht man es auf die andere Weise ist es genauso falsch. Macht man es gar nicht, stösst man zwar niemandem vor den Kopf, aber man WILL ja was machen. Und macht man es zufällig goldrichtig, dann hat man wohl vorher versehentlich im Lotto gewonnen, um sich das auch leisten zu können.

Ja, das Kostüm hat eindeutig zu viel Stoff, da stimme ich vollkommen zu. Aber die Maske, und da bleib ich bei, find ich richtig gut. Bin SEHR gespannt, das in bewegten Bildern zu sehen!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 04.05.2012, 18:56:47
@Webstor

Naja, wie preiswert das wirklich ist kommt drauf an wie oft Du den Hordak brauchst. Du drehst so nen Film ja nicht an einem Tag und so eine Ganzkopfmaske wie die hier kannst Du öfter verwenden als kleinere Prosteticteile. Gute Schminke ist auch alles andere als billig.


Man hat als Fanfilmer eigentlich grundsätzlich die Arschkarte gezogen. Macht man es auf die eine Weise ist es falsch. Macht man es auf die andere Weise ist es genauso falsch. Macht man es gar nicht, stösst man zwar niemandem vor den Kopf, aber man WILL ja was machen. Und macht man es zufällig goldrichtig, dann hat man wohl vorher versehentlich im Lotto gewonnen, um sich das auch leisten zu können.

Oooch. Arme Fanfilmertufftuffs...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 04.05.2012, 19:07:16
Schön zu sehen, dass du das Problem so verinnerlicht hast, Keule ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: WebstorX am 04.05.2012, 19:26:01
Und jetzt überleg mal, wie viele Leute DANN gemeckert hätten, dass der ja aussieht wie ein Klingone, und ob man kein Geld hatte für eine Ganzkopfmaske und so weiter... ;)

Dass immer irgendjemand meckert, da brauchen wir nicht drüber zu reden, da hast du völlig recht! Und der Klingonenvorschlag war auch nur spontan aus dem Bauch heraus. Man müßte erst testen, wie das wirkt (und möglicherweise sähe es genauso beschissen aus! )

@Spu: Was die Kosten betrifft magst du recht haben, wobei es da ja auch Qualitätsunterschiede gibt und für den Fanfilm sicherlich keine Hollywoodmaßstäbe angelegt werden dürfen.

Mein Hauptproblem ist hier nichtmal, dass er nicht wie Hordak aussieht (was aber auch nicht der Fall ist! Eigeninterpretation hin oder her ), sondern dass die Ausdrucksmöglichkeiten einer solchen Maske gegen Null gehen werden - was im Bewegtbild dann blöd aussieht. Das befürchte ich zumindest; wissen kann ich das natürlich erst wenn die ersten Videoaufnahmen gepostet werden.
Das Hordak-Kostüm, das Shin-Chan gepostet hat, sieht fantastisch aus, aber die Maske wäre für einen Film genauso schlecht, weil sie total starr ist!

Zum Vergleich: Wenn ihr euch an den Green Goblin aus dem ersten Spidermanfilm von Sam Raimi erinnert: William Defoe sah ohne die Maske viel diabolischer - und Koboldhafter - aus, als mit diesem starren Ding!

Zurück zum Fanfilm:
Hier wirkt General Tataran - zumindest auf den Fotos - hundertmal charismatischer als dieses Maskottchen des ersten FC Transylvania, das sich Hordak nennt!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 04.05.2012, 23:18:15
...was haltet ihr denn von Bow?

(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/bow.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 04.05.2012, 23:50:15
Entschwult, dafür mit Plauze. Sympathisch.  :jump:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 04.05.2012, 23:59:19
@Ascalon
Da ist, glaub ich, auch n Stücken Hohlkreuz mit dabei.


Ansonsten:
Sollte sich zumindest mal grundlegend damit beschäftigen wie man sein Namenswerkzeug so bedient.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 05.05.2012, 00:02:32
 :rolleyes:c.   ich bin von fast allen Bildern entsetzt. Für mich wäre es klar.......
Man darf gerne einen Fanfilm machen , nur sollte man besser warten bis man im Lotto gewonnen hat.
Ich hätte den Film so nicht gedreht.....Lieber hätte ich es gelassen als so was abzuliefern.
Man kann über die anderen Leute denken was man will, man kann die Masken finden wie man will, aber Bow ist jetzt ein Witz oder ?
Ich fand schon she-ra , Frosta ,angella usw furchtbar schlimm (Kostüme und Besetzung), aber der macht mich echt sprachlos.
Ich dachte King Grayskull wäre schlimm besetzt  :shocked:    
Also für mich ist klar entschieden.....wenn Björn nicht mitspielen würde , würde ich mir den Film nicht absehen und auf der con ne Runde pennen gehen wärend er gezeigt wird.
Ist nicht böse gemeint, aber so langsam fühle ich mich als motufan beleidigt und bekomme bei jedem neuen Bild mehr Augenkrebs .  
Das holen auch die paar Körner nicht raus die John aufgepickt hat nachdem Leute wie Björn sie ihm zugeschmissen haben.  
Sorry ist echt nicht so böse gemeint wie es sich anhört, aber als Fan würde ich meine Helden nicht so verunstalten.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 05.05.2012, 00:11:14
Ist nicht böse gemeint, aber so langsam fühle ich mich als motufan beleidigt und hab das Gefühl Augenkrebs zu bekommen.

Das ist wohl ein klassisches Beispiel dafür, dass alles NACH einem "aber" alles VOR einem "aber" ungültig macht , hm?  :icon_wink:

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 05.05.2012, 04:11:07
 :baehhh:

Ich habe halt nicht damit gerechnet das der Film so viele Flops aufweisen wird.  Dabei habe ich gerade versucht mich mit dem Film anzufreunden und einfach abzuwarten wie er wird. Trotz der vielen Kleinigkeiten die mich bisher schon störten     ???
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 05.05.2012, 09:19:12
Bow hätte ich leider ohne Überschrift nicht erkannt.

Braucht man denn überhaupt so viele Hauptcharaktere? Als Nebencharakter wäre das Kostüm doch z.B. vollkommen in Ordnung.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 05.05.2012, 14:04:23
Also beispielsweise, dem Schauspieler eine Klingonenstirn und Vulkanierohren aufsetzen (natürlich bemalt in den richtigen Farben) und den Rest des Kopfes lediglich mit Schminke anpassen?

die idee finde ich gar nicht mal so schlecht. das hätte bestimmt gut ausgesehen  :kratz:

...was haltet ihr denn von Bow?

auf DEN hab ich gewartet!  :grin: also erkannt habe ich ihn sofort. doch, der passt.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 05.05.2012, 14:43:22
Bow hätte ich leider ohne Überschrift nicht erkannt.

Braucht man denn überhaupt so viele Hauptcharaktere? Als Nebencharakter wäre das Kostüm doch z.B. vollkommen in Ordnung.

Ist der nicht schon aus dem dritten Teil?  :kratz:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 05.05.2012, 14:44:55
So sagt es die Überschrift seiner Karte.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dennis am 05.05.2012, 14:55:10
Bow finde ich enttäuschend. Für mich bleibt der Typ ein Schönling mit vollem Haar und Zaubererschnurrbar.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 05.05.2012, 16:33:22
Bow finde ich enttäuschend. Für mich bleibt der Typ ein Schönling mit vollem Haar und Zaubererschnurrbar.

Also 00 Joker hätte ich besser gefunden   :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 05.05.2012, 17:00:47
Sorry ist echt nicht so böse gemeint wie es sich anhört, aber als Fan würde ich meine Helden nicht so verunstalten.

Macht doch einen eigenen Fanfilm. DJ und Du machen die Kostüme, Spu die Regie und das Drehbuch... hmm... ich glaube Ascalons FF war ganz ok.  :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 05.05.2012, 19:45:34
Ja, genau! Warum macht Ihr das nicht eben so nebenbei? Ist doch nichts dabei...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 05.05.2012, 20:11:17
Gut, ich guck mal was sich machen lässt...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 05.05.2012, 20:51:49
Zusammenfassend lässt sich wohl sagen, dass zumindest bei den Filmkritikern auf dieser Seite ein Mangel an rothaarigen Sexbomben, Leder und Metall sowie schnauzbärtigen Kriegern zu bestehen scheint. Mit diesen Elementen dürfte man doch einen anständigen Fanboypor... ähm... MOTU Fanfilm hinbekommen können.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 05.05.2012, 21:11:11
Mustrum, Du kommst mir so ein wenig grantig vor in letzter Zeit. Machst Du auch Diät?  :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 05.05.2012, 21:40:42
DAS HAT DAMIT GAR NIX ZU TUN!!!!  :angry:

 :D

Aber mal Butter bei die Haare: So langsam finde ich meine Idee immer besser...  :bga:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 05.05.2012, 22:10:22
Die Idee nen Porno zu drehen?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 05.05.2012, 22:11:07
So wie Du das sagst, klingt es nur halb so pompös.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 05.05.2012, 22:13:51
Was der Snoop kann...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 06.05.2012, 03:48:19
Das wird sich ja wohl machen lassen...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 07.05.2012, 11:09:03
In der Zwischenzeit:

(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/Hordewraith.jpg)

Ich muss sagen, hier finde ich die Neuinterpretation supergeil. Durch den leichten Steampunk Einschlag weckt es (zumindest bei mir) direkt Assoziation zur hochtechnologisierten Horde.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 13.05.2012, 20:17:10
Kennt jemand Drood?

(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/drood.jpg)

Also ich nicht. Ich hab aber den Filmation Cartoon auch nicht komplett gesehen. Ich weiss aber immerhin, dass die Enchantress, der er dient, aus einer Filmation Episode kommt.

Nundenn, selbst wenn ich Drood nicht kenne... DEN HIER kenne ich!

(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/gwildor.jpg)
...und ich finds schweinegeil! :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 13.05.2012, 20:34:41
Also Gwildor finde ich auf jeden Fall cool!  :applaus:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 14.05.2012, 14:03:44
Gwildor... :shocked: OMG! Ich hoffe nur, das bedeutet nicht, dass unsere Helden und Schurken wieder auf der Erde landen :kratz:

Die Maske finde ich gelungen :top:


Drood sagt mir nichts. Welcher Enchantress der wohl gedient hat, es gab ja viele davon :kratz:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 14.05.2012, 14:13:50
Soweit ich weiss, gabs bei Filmation nur eine, die auch so hiess.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 14.05.2012, 14:18:59
Ich hoffe nur, das bedeutet nicht, dass unsere Helden und Schurken wieder auf der Erde landen :kratz:

Ich fürchte schon... ich glaub, dass John ein paar Szenen in Texas gedreht hat.

*Ba-DUMM tzzzzzzz*
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 14.05.2012, 20:34:03
Nundenn, selbst wenn ich Drood nicht kenne... DEN HIER kenne ich!

Kunststück. Den Ascalon kennen doch die Meisten hier...

*Ba-DUMM tzzzzzzz*
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 24.05.2012, 09:00:20
(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/trials-skeletor.jpg)
BÄM!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 24.05.2012, 09:11:06
Und noch 4 Charaktere. Scheint eine Familie zu sein ;)

(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/trials-chad.jpg)
(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/trials-kolby.jpg)
(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/trials-myrna.jpg)
(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/trials-grandfather.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 11.06.2012, 07:25:12
Der Meister der Schwerter gibt sich die Ehre:

(http://www.he-man.de/assets/images/specials/Fanfilm-Projekt/Fotos/charaktere/blade.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: MAXX am 11.06.2012, 14:17:53
Was mir an den Bildern nicht gefällt ist dieser ständige "heroic" Spruch. Selbst die Bauern sind warscheinlich alle heroisch...

Skeletors Stab finde ich cool gemacht, das Kostüm, na ich weiss nicht. Sieht noch etwas zu normal aus. Gerade die Hose und Stiefel.
Blade sieht ganz okay aus, Gwildor passt auch gut.

Cool finde ich aber, das sie da viel Herzblut dafür geben und das auf die Beine stellen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 11.06.2012, 14:34:35
Der Meister der Schwerter gibt sich die Ehre

Kein Wunder, dass der Rutschi hier nicht mehr posiert, der hat ja garkeine Haare mehr!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: MAXX am 15.06.2012, 18:06:35
Ich wollte wissen wie der Orko in der Szene aussieht, wenn man ihn reinzeichnet und nicht diese Puppe da benutzt.

(https://dl.dropbox.com/u/38907607/Masters-Pix/szenenfoto003-Orko-insert.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 15.06.2012, 20:39:21
Ich wollte wissen wie der Orko in der Szene aussieht, wenn man ihn reinzeichnet und nicht diese Puppe da benutzt.

(https://dl.dropbox.com/u/38907607/Masters-Pix/szenenfoto003-Orko-insert.jpg)

Das ist mal ein meeega geiles Bild wenn der kleene mit drin ist^^
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Bruce Wayne am 15.06.2012, 20:50:48
Ich wollte wissen wie der Orko in der Szene aussieht, wenn man ihn reinzeichnet und nicht diese Puppe da benutzt.

(https://dl.dropbox.com/u/38907607/Masters-Pix/szenenfoto003-Orko-insert.jpg)

Also mir gefällt die Szene mit dem Orko in Fountain of Life sehr, bitte auch so im Offiziellen Kinofilm  :bier:. Ich finde mit dem Orko wertet es den Film sehr auf :hail:.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 15.06.2012, 21:01:37
Unscharf im Hintergrund ist ja auch einfach...


Nee, sieht aber echt gut gemacht aus.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: MAXX am 16.06.2012, 15:51:03
Danke Euch.

@ BruceWayne
Achso, du meinst im offiziellen FAN Film, nicht im Offiziellen Masters Film.
Danke für das Kompliment. Mal gucken was du zum anderen Bild sagst

@ Spuh314
Mag sein, das unscharf einfacher ist, aber wie die Leute reagieren ist doch schonmal gut. Ich freu mich jedenfalls das es gut ankommt. Für ne Arbeit von 5 Minuten.



Da Spu314 scharfe Bilder sehen möchte, hier der gleiche Orko, anders eingefügt.
Hier kann man auch prima sehen, das er nicht für die Animation gemacht ist (zuviele Farbunterschiede).
(https://dl.dropbox.com/u/38907607/Masters-Pix/szenenfoto003-Orko-insert2.jpg)

Hier ist er etwas grösser zu sehen:
https://dl.dropbox.com/u/38907607/Masters-Pix/szenenfoto003-Orko-insert2.jpg
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Bruce Wayne am 16.06.2012, 16:37:12
Orko sieht toll aus, so wie ein Orko aussehen soll, Richtig knuffig  :top:.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 25.06.2012, 23:01:45
Brandneuer Teaser:
http://www.youtube.com/watch?v=ZS4cO6-TiKs
(Yep, ich bin auch drin :D)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: MamoChan am 25.06.2012, 23:21:28
Das schaut für mich sehr gut aus. :)

Die Plastik-Frisur von der 200X Adam-Actionfigur ist sehr authentisch geworden...  :bga:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 25.06.2012, 23:34:35
Ahördochauf! Die Perrücke hat 70 Dollar gekostet. Wenn die nach Plastik aussieht, ist irgendwas gehörig falsch gelaufen ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: MamoChan am 26.06.2012, 00:11:30
Ahördochauf! Die Perrücke hat 70 Dollar gekostet. Wenn die nach Plastik aussieht, ist irgendwas gehörig falsch gelaufen ;)

Nicht die Perücke, die Frisur. ^^
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 26.06.2012, 00:29:28
Wenn die Frisur nach Plastik aussieht, ist ebenfalls was falsch gelaufen :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: MAXX am 26.06.2012, 02:15:07
Also ich finde nicht das die Perrücke nach Plastik aussieht, auch die Frisur nicht. Sieht realistisch aus.

Nur das sich DJ's Ellenbogen derart einknickt sieht krass aus.

Das Bild is super und Evil Lyn sieht mega aus!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 26.06.2012, 10:45:08
Also ich finde nicht das die Perrücke nach Plastik aussieht, auch die Frisur nicht. Sieht realistisch aus.
Boah, das HOFFE ich! :D Bei dem Preis der Perücke wollte ich das aber auch mindestens erwarten :D
Zitat
Nur das sich DJ's Ellenbogen derart einknickt sieht krass aus.
???
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: MAXX am 26.06.2012, 16:18:41
Sie ist auf jeden Fall besser als die, die zu du auf den Cosplay Bildern hattest. Wenn es die gleiche ist, waren die alten Bilder manipuliert.

Zum Arm, ich hab da mal was vorbereitet:
(https://dl.dropbox.com/u/38907607/Roal%20Family/DJ-Arm.jpg)

Hier kannst du sehen was ich meine, dein Ellenbogen macht, wenn du den Arm streckst offenbar die "Biege". Also der Arm ist nicht gerade, sondern leicht angewinkelt obwohl du ihn komplett durchdrückst. Oder gerade deshalb, weil du ja mehr Bewegungsfreiraum dort hast. Auf dem umrandeten Bild ist ein gerader Arm als Beispiel.
Im Sportunterricht sollten wir mal Handstand machen, und zwei Leute die Beine festhalten. Fast alle hatten diese komische Biegung im Arm, als ich dran war meinten sie immer ich solle doch die Arme durchstrecken, doch mehr als gerade geht halt nicht. Ist schon ein seltsames Phänomen.
Einer aus meiner Grundschulklasse konnte zum Beispiel die Finger seiner Hände nicht gerade machen, die standen dann immer in verschiedenen Winkeln nach oben, als ob im Cartoon ein Auto oder sowas über die Hand von Tom (oder Wiley oder sonstwem) gefahren ist.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 26.06.2012, 17:10:11
Und das einzige, woran ich denken muss, ist...

pretty cool, huh?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 03.07.2012, 23:43:05
So, Rough Cut gesehen und für ziemlich geil befunden. Dauer des Films derzeit: ca 45 Minuten. Angepeilte Spielzeit: 80 Minuten. Fehlt also noch ein bisschen was :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 03.07.2012, 23:51:35
 :kratz: Definiere "Rough Cut".
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 04.07.2012, 01:10:13
Wär das nicht einfacher, zu sagen "Also eigentlich ist ein Rough Cut ja was anderes..." Denn darauf wirds ja hinauslaufen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 04.07.2012, 01:12:10
Ich nehme an, damit ist ein grober Rohschnitt gemeint  Den würde ich auch gerne sehen *neidisch bin*
Ich dachte immer, ein Rough Cut wäre länger als die Endfassung :kratz: Hoffe, es gibt noch genug Material um weitere 35 Minuten (sinnvoll) zu füllen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Bruce Wayne am 04.07.2012, 01:28:39
Damit wird wohl die Rohschnitt Fassung gemeint sein, also noch ohne Spezial Effekte und nach Bearbeitung oder ?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 04.07.2012, 01:38:41
Wär das nicht einfacher, zu sagen "Also eigentlich ist ein Rough Cut ja was anderes..."

Nö. Damit wär ich in der Frage was die 45 Minuten sind ja nicht wirklich weiter, oder?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 04.07.2012, 01:43:35
Wie wäre es mit "Das, was halt gerade fertig ist"?

Also ich kenn das Drehbuch und ich glaub nicht, dass man das alles in 45 Minuten unterbekommt.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 04.07.2012, 01:51:00
Ich weiß nicht wie es damit wäre. Ich kenne die Antwort nicht. Deswegen frage ich ja...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 04.07.2012, 06:41:28
...trotzdem: Was Gunnar sagt ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 04.07.2012, 15:17:18
Und wie viel Prozent des Ganzen sind das, was halt gerade fertig ist in etwa?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 04.07.2012, 17:50:06
Keine Ahnung.
Titel: Original Kostüme und Requisiten zu verkaufen
Beitrag von: DJ Force am 06.07.2012, 08:01:13
Nachdem die drei Filme nun größtenteils abgedreht sind, muss das Lager geräumt werden.
Deshalb stehen nun einige wirklich toll gemachte Kostüme und Requisiten zum Verkauf.
Unter diesem Link (http://www.wizardofstonemountain.com/wares.html) erreicht ihr direkt die Website der Trilogie und könnt stöbern. Einige Highlights sind:
und vieles mehr!

Alle Kostüme und Requisiten sind professionell hergestellte Einzelstücke von sehr hoher Qualität und mit Sicherheit eine Bereicherung für das heimische Sammlungszimmer oder eigene Cosplays.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 17.07.2012, 17:36:50
Der Evil-Lyn Helm ist inzwischen verkauft und kommt nach... Deutschland ;)
Vielleicht werden wir ihn auf der Grayskull Con ausstellen können.

Heute morgen hatte ich eine Email im Posteingang, deren Inhalt mich aus den Socken gehauen hat. Sie beinhaltete 2 Stills von Special Effect Shots, die derzeit entstehen. Ich bin noch dabei herauszufinden, ob diese Fotos bereits für die Öffentlichkeit sind. Wenn ja, zeige ich sie umgehend. Denn damit hab ich nun wirklich nicht gerechnet, besonders nicht nach dem "spartanischen" ersten Film WOSM :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Bruce Wayne am 17.07.2012, 23:06:38
Der Evil-Lyn Helm ist inzwischen verkauft und kommt nach... Deutschland ;)
Vielleicht werden wir ihn auf der Grayskull Con ausstellen können.

Heute morgen hatte ich eine Email im Posteingang, deren Inhalt mich aus den Socken gehauen hat. Sie beinhaltete 2 Stills von Special Effect Shots, die derzeit entstehen. Ich bin noch dabei herauszufinden, ob diese Fotos bereits für die Öffentlichkeit sind. Wenn ja, zeige ich sie umgehend. Denn damit hab ich nun wirklich nicht gerechnet, besonders nicht nach dem "spartanischen" ersten Film WOSM :)

Hast du ihn dir gekauft ?  :top:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 17.07.2012, 23:17:52
Nein, der steht mir nicht :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 17.07.2012, 23:22:36
Aber immerhin, eins der beiden heute angesprochenen Bilder kann ich schon mal zeigen :-)

(http://photos-e.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/531740_10151933132480206_463189658_a.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 17.07.2012, 23:52:16
Wow, die Augenklappe wurde super hineingeschnitten! Fällt gar nicht auf, dass es ein Special Effect ist!  :top:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 18.07.2012, 11:22:16
Und hier das zweite Bild :-)

(http://farm9.staticflickr.com/8013/7588379676_8e47d21536_b.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 18.07.2012, 11:45:03
Das sieht doch (zumindest als Standbild) sehr beachtlich aus.  :applaus:
 
Ist es mangelndes Fanwissen, wenn ich das Fluggerät nicht (wieder-)erkenne?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 18.07.2012, 15:09:42
Also ganz ehrlich kommt es mir 0 bekannt vor...ABer auf dem Bild siehts gut aus   :biggrin:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 18.07.2012, 15:28:52
Müsste ein Eigenentwurf sein - ist ja schließlich Blades Schiff. Und der hatte bisher nie eins :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 18.07.2012, 20:30:09
Dann weißt du also etwas über die Geschichte des Filmes   :biggrin:
Nur weil Blade am Steuer sitzt bedeutet es ja nicht zwangsweise das es seines ist   :icon_twisted:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 18.07.2012, 20:51:49
Meinst du nicht, dass DJ als Darsteller und Soundmensch EVENTUELL Einblick in das Drehbuch gehabt haben könnte? Nur eventuell?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 18.07.2012, 20:58:38
Meinst du nicht, dass DJ als Darsteller und Soundmensch EVENTUELL Einblick in das Drehbuch gehabt haben könnte? Nur eventuell?

ups ich muss wohl einen Smiley vergessen haben um das du das verstehst wie ich das meinte^^  Such dir mal nen anderen den du ärgern kannst   :baehhh:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 18.07.2012, 22:31:28
Aber bei dir klappt das immer so schön.  :icon_wink:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 18.07.2012, 23:17:07
Der Blade ist ein Bisschen klein und das andere ein Bisschen weich, aber was man sieht schaut ganz schick aus.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: MamoChan am 19.07.2012, 00:39:18
Also ich bin durchaus beeindruckt.  :top:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 20.07.2012, 10:28:01
Der Blade ist ein Bisschen klein und das andere ein Bisschen weich, aber was man sieht schaut ganz schick aus.

Stimmt. Hier nochmal etwas größer
(http://farm8.staticflickr.com/7275/7588381794_81018995b4_b.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: clawful84 am 20.07.2012, 13:24:14
Die Frage wurde sicherlich schon irgendwo mal abgehandelt, aber ist der Film auch auf deutsch synchronisiert worden? Bzw. kann man damit rechnen?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 20.07.2012, 13:44:32
Ja, damit kann man rechnen ;)

http://bravestarr.com/aktionen/fanfilm-trilogy/synchronisation-des-fanfilms-wizard-of-stone-mountain.html (http://Synchronisation der Fanfilm Trilogie)

Das Projekt ist aber derzeit auf Eis, da sich alle beteiligten Personen auf die Fertigstellung des zweiten Films konzentrieren. Nach der Grayskull Con wird das Projekt noch mal angetrieben. Die im Beitrag erwähnte Deadline fürs Einschicken von Sprachproben ist somit hinfällig.

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 02.08.2012, 01:39:20
@DJ

Gibt es eigentlich Cameos von Pons Maar oder Anthony De Longis?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 02.08.2012, 01:41:28
Wär geil, gell? :)

Bis jetzt leider nein. Aber zumindest Anthony kommt ja auch zur Power Con, und Trials of Darksmoke ist noch nicht komplett abgedreht. Wer weiss also ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 02.08.2012, 01:57:58
Hätte was.

Und Herr Maar scheint ja auch ganz gut selbst mit ner Kamera zurecht zu kommen...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 03.08.2012, 08:37:08
Original Kostüme aus der Fanfilm Trilogy auf ebay:

He-Man - The most powerful man in the Universe! (http://www.ebay.com/itm/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=221089838428#ht_500wt_1203)

Zodak - The Mystic Enforcer (http://www.ebay.com/itm/Screen-worn-Zodak-armor-and-belt-Masters-Universe-trilogy-/221089866736#ht_500wt_1156)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 03.08.2012, 14:11:25
woah..das ist aber recht preiswert der Magier
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 03.08.2012, 14:24:14
Wär geil, gell? :)

Bis jetzt leider nein. Aber zumindest Anthony kommt ja auch zur Power Con, und Trials of Darksmoke ist noch nicht komplett abgedreht. Wer weiss also ;)

Zumindest wird er nicht auf He-Man oder Zodak treffen...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 03.08.2012, 15:06:17
woah..das ist aber recht preiswert der Magier

Japp. Normalerweise liegt mein Preis auch eeeetwas höher. Aber die Rüstung ist frontseitig leider beim Versand von Deutschland nach Texas etwas beschädigt. Das wirkt sich hier wohl auf den Preis aus. Nichts desto Trotz eine tolle Rüstung, ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Was man auf den Fotos jetzt zum Beispiel auch gar nicht erkennt sind die ganzen Details und die verschiedenen Farbtöne, die ich da verarbeitet habe.
Fazit: Der Kauf lohnt sich definitiv! Und John könnte die Rüstung sogar selbst auf der Grayskull Con übergeben, dann spart das auch das Porto aus USA :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 03.08.2012, 20:47:11
Die Zodak-Rüstung sieht echt super aus!  :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 06.08.2012, 02:57:56
Gestern hab ich dann auch mal einen Blick auf das bisher fertige Material von Fountain of Life werfen dürfen, das dem DJ seit Wochen feuchte Träume beschert... also vorweg: Es ist zu Wizard of the Stone Mountain ein Unterschied wie Tag und Nacht. Oder Nacht und Tag, je nach dem. Es gibt mehr von allem, was im ersten Teil fehlte - Effekte, Masters, Action... ja, hier erkennt sogar ein unbedarftes Auge, dass es ein Mastersfilm ist. Und der macht auch gehörig Laune, sogar das stimmt.

Was mir persönlich etwas weh tut, sind grobe Schnitzer im Drehbuch, wenn Charaktere einfach "nicht richtig" sind. Und was man natürlich nicht vergessen darf: Es ist nach wie vor ein No-Budget-Movie. Auch wenn ein paar durchaus beeindruckende Effekte dabei sind reden wir immer noch von einem Amatuerstreifen. Wenn man ein Herz dafür hat dann wird man von dem Film auf breiter Strecke positiv überrascht sein.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Bruce Wayne am 06.08.2012, 16:02:08
Kann man sich die ersten beiden Filme auch irgendwo mit deutschen Untertiteln anschauen? DJ Meinte ja es wird an einer deutschen Syncho gearbeitet, dies dauert aber ja bestimmt auch noch ein ganzes Weilchen oder?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 06.08.2012, 16:16:55
Den zweiten kann man sich bis jetzt noch gar nicht anschauen, den ersten gibt es auch noch nicht untertitelt.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 16.08.2012, 03:30:18
Spoilers:
https://vimeo.com/46996263
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 22.08.2012, 11:33:31
Neue Aktion:

Ein Tag auf Eternia - Mach mit als Statist im Abschluß der Fanfilm Trilogie!

Am Sonntag, den 9. September, drehen John Carroll und ich einige letzte Szenen vor dem königlichen Palast von Eternos und den Stallungen für "The Trials of Darksmoke", den finalen Teil der Fanfilm Trilogie.
Zu diesem Drehtag sind alle MOTU Fans mit mittelalterlicher Gewandung oder tollen MOTU Kostümen eingeladen, als Statisten zu fungieren.

Gedreht wird am Wertheim Village, zwischen Aschaffenburg und Würzburg direkt an der A3.

Wir treffen uns morgens um 9 Uhr dort. Wie lang der Drehtag werden wird, hängt von vielen Faktoren ab und ist momentan nicht abzusehen. Stellt euch daher bitte darauf ein, den ganzen Tag dort zu verbringen.
Für kostenlose Getränke wird gesorgt sein und ein McDonalds für die Verpflegung ist keine 200 Meter vom Drehort entfernt.

Wenn irgend möglich, meldet euch bitte im Vorfeld an, damit wir ungefähr wissen, mit wie vielen Darstellern wir rechnen können.
Gern könnt ihr neben mittelalterlicher Gewandung und Rüstungen auch Waffen und Dekoration mitbringen. Besucher der Grayskull Con werden zum Beispiel den Waffenständer wiedererkennen (den ich zumindest versuchen werde mitzubringen).
Wir werden dann vor Ort schauen, wie wir die Location mit euren Mitbringseln ein bisschen Eternia-gerecht ausstatten können.


John und ich freuen uns jedenfalls schon jetzt sehr auf euer Erscheinen und euer Mitwirken im Film! :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 25.08.2012, 18:08:53
Spoilers:
https://vimeo.com/46996263

Öhm... Das ist nicht der von mir gepostete Link...  :icon_neutral:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 25.08.2012, 19:12:01
Dein Link war nicht öffentlich.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 28.08.2012, 03:37:19
Neue Aktion:

Ein Tag auf Eternia - Mach mit als Statist im Abschluß der Fanfilm Trilogie!

Am Sonntag, den 9. September, drehen John Carroll und ich einige letzte Szenen vor dem königlichen Palast von Eternos und den Stallungen für "The Trials of Darksmoke", den finalen Teil der Fanfilm Trilogie.
Zu diesem Drehtag sind alle MOTU Fans mit mittelalterlicher Gewandung oder tollen MOTU Kostümen eingeladen, als Statisten zu fungieren.

Gedreht wird am Wertheim Village, zwischen Aschaffenburg und Würzburg direkt an der A3.

Wir treffen uns morgens um 9 Uhr dort. Wie lang der Drehtag werden wird, hängt von vielen Faktoren ab und ist momentan nicht abzusehen. Stellt euch daher bitte darauf ein, den ganzen Tag dort zu verbringen.
Für kostenlose Getränke wird gesorgt sein und ein McDonalds für die Verpflegung ist keine 200 Meter vom Drehort entfernt.

Wenn irgend möglich, meldet euch bitte im Vorfeld an, damit wir ungefähr wissen, mit wie vielen Darstellern wir rechnen können.
Gern könnt ihr neben mittelalterlicher Gewandung und Rüstungen auch Waffen und Dekoration mitbringen. Besucher der Grayskull Con werden zum Beispiel den Waffenständer wiedererkennen (den ich zumindest versuchen werde mitzubringen).
Wir werden dann vor Ort schauen, wie wir die Location mit euren Mitbringseln ein bisschen Eternia-gerecht ausstatten können.


John und ich freuen uns jedenfalls schon jetzt sehr auf euer Erscheinen und euer Mitwirken im Film! :)

Sehr geile idee ;) ABer leider habe ich nix was ich dort an Klamotten anziehen könnte außer meiner BA...und das käme sicher etwas komisch^^
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 04.09.2012, 17:28:06
Also Fountain of Life war, auch wenn er noch nicht ganz fertig gestellt war, ein um Längen besserer MOTU Fanfilm als sein Vorgänger. Mehr MOTU, alles wird nicht mehr so ernst genommen und insgesamt sehr unterhaltsam! Die Stimmung mit einem Saal voller MOTUfans war echt großartig!  :top:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 04.09.2012, 18:34:25
Noch nicht ganz fertig? Hat die Zeit dann doch nicht ausgereicht? Aber klingt ja schon mal sehr vielversprechend  ::cool::
Tri-Klops und Blade kommen schon ziemlich cool rüber http://vimeo.com/47765474
Ich hoffe, man kann den Film bald auf DVD bekommen.

Die überarbeitete Version vom ersten Teil fand ich auch besser, als die erste Fassung. Obwohl nur hier und da ein Effekt bzw. ein Bild hinzugefügt worden sind.

http://vimeo.com/46208968
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 07.09.2012, 00:33:57
Die Dreharbeiten für Teil 2 und 3 fanden gleichzeitig statt. Und sie gingen bis Anfang Juli. Da mit Sounddesign und Effekten grob gesagt erst begonnen werden kann, wenn der Schnitt steht, war wirklich SEHR wenig Zeit ;) Aber bis November wollen wir soweit Möglich mit allem fertig sein und den zweiten Teil auf DVD anbieten können.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 07.09.2012, 00:35:39
Ach, was ich EIGENTLICH schreiben wollte war:

NOCHMAL EIN AUFRUF AN ALLE INTERESSIERTEN:
Wer am Sonntag beim Dreh der Palast-Szenen als Statist mitmachen möchte, ist nach wie vor herzlich dazu eingeladen! Bitte meldet euch kurz hier im Thread, damit wir entsprechend Catering einplanen können und grob wissen, ob und mit wie vielen Komparsen wir das Bild füllen können.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 07.09.2012, 16:55:34
Kommando halt!

John hat sich den Rücken gezerrt und kann nicht laufen. Daher wird der Dreh höchstwahrscheinlich entfallen, wenn es bis morgen nicht besser wird. Der Arzt war zwar zuversichtlich, aber man weiss ja nie. Wir melden uns Samstag abend noch mal hier im Forum, ob wir Sonntag zum Wertheim Village fahren oder nicht.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 08.09.2012, 22:27:27
Okay, wir zieh´n es durch!

Morgen gegen 10 Uhr schlagen wir am Wertheim Village, zwischen Aschaffenburg und Würzburg direkt an der A3 auf und drehen einige Szenen zum Fanfilm-Finale "Trials of Darksmoke".

Wir würden uns freuen, wenn sich der ein oder andere (oder auch DIE ein oder andere) zu uns verirrt und ein bisschen für Leben auf den eternianischen Straßen sorgt.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 12.09.2012, 13:09:55
Hat der Dreh am Wertheim Village nun stattgefunden (Fotos?) und geht es Mister John "Malik" Carroll besser?

Heißt das, dass es die DVD im November zu kaufen gibt? Wäre ja ein schönes Weihnachtsgeschenk  :bga:


Also Fountain of Life war, auch wenn er noch nicht ganz fertig gestellt war, ein um Längen besserer MOTU Fanfilm als sein Vorgänger. Mehr MOTU, alles wird nicht mehr so ernst genommen und insgesamt sehr unterhaltsam! Die Stimmung mit einem Saal voller MOTUfans war echt großartig!  :top:

Fände es interessant hier auch die Meinung anderer Con-Besucher zu lesen, wie der Film bei ihnen angekommen ist.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 12.09.2012, 13:33:42
Nein. Wir haben dort bereits nach einer halben Stunde die Zelte abbrechen und die Location wechseln müssen. Aber wir haben sehr gute Alternativen gefunden und alle Szenen abgedreht, dabei sogar glatt noch eine zusätzliche Szene improvisiert, weil es sich durch die neue Location so ergab.

Ich hoffe, dass Fountain im November komplett fertig ist, aber dazu dann zu gegebener Zeit mehr :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 12.09.2012, 14:48:14
Wie war denn die Resonanz?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 13.09.2012, 12:01:56
Das würde mich auch interessieren :kratz:

Wie kam der Film denn auf der Con bei den Fans so an? Wäre toll, wenn ihr hier mal die Meinung dazu posten würdet  :grin:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 13.09.2012, 12:09:23
Da der Film noch nicht fertig war, gab es "nur" eine Sneak-Preview. Aber trotzdem hat der Film durchweg positiven Eindruck gemacht. Alle, mit denen ich mich im Anschluss unterhalten habe, waren restlos begeistert. Was nicht nur daher rührte, dass es mehr MOTU, mehr Action und generell mehr von allem gibt, sondern auch daran, dass sich der zweite Film nicht mehr so Ernst nimmt wie der Erste.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 13.09.2012, 12:51:31
Die Resonanz auf Euren Drehtermin! Bei FoL war ich dabei, verflucht!  :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 13.09.2012, 13:12:53
Das erklärt, warum mir deine Frage so doof vorkam :D


Die Resonanz auf den Komparsenaufruf war leider Null.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 13.09.2012, 17:34:04
Alle, mit denen ich mich im Anschluss unterhalten habe, waren restlos begeistert. Was nicht nur daher rührte, dass es mehr MOTU, mehr Action und generell mehr von allem gibt, sondern auch daran, dass

... Du an dem Film beteiligt warst.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 13.09.2012, 17:45:32
Falls du das Ernst meintest: Vielen Dank! :icon_redface:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 13.09.2012, 21:13:43
...und weil wir grad so schön dabei sind:

Das offiziöse Filmposter!
(http://img29.imageshack.us/img29/2628/folpostersmall.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 13.09.2012, 21:35:20
Das erklärt, warum mir deine Frage so doof vorkam :D


Die Resonanz auf den Komparsenaufruf war leider Null.

Dasjadoof!  :(
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 13.09.2012, 22:50:12

Die Resonanz auf den Komparsenaufruf war leider Null.

Schade. Schätze, zu wenig Fans in der Umgebung  :(


WOW, echt cooles Poster :top:  Mir gefällt vor allem diese verstellte Farbbalance, so wie bei Filmen wie "300" (keine Ahnung, wie der Fachbegriff heißt) Frage mich, wie der ganze Film mit diesen Farbeinstellungen aussehen würde :kratz:


Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 01.10.2012, 20:51:13
Die Masters of the Universe Fanfilm Trilogie nähert sich ihrem Special Effects geladenen Abschluss. Doch das 6 Jahre alte Equipment kann die Anforderungen einfach nicht mehr erfüllen.

Falls DU dieses Projekt unterstützen möchtest, kannst du das jetzt und hier tun und dafür sogar noch tolle Geschenke abgreifen, von DVDs des fertigen Films über Original Kostüme bis hin zu VIP Eintrittskarten zur Premiere in Austin, Texas.
Die Filmemacher werden es dir definitiv danken!

http://www.indiegogo.com/trialsofdarksmoke?c=home
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 02.10.2012, 01:40:08
Hm. Also mir ist da die Aussage was man denn nun brauch zu wischiwaschi.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 02.10.2012, 08:11:40
Grundsätzlich eine Workstation zum Videoschnitt.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 02.10.2012, 17:49:25
Schneiden tu ich auch auf nem knapp 6 Jahre alten Laptop...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 02.10.2012, 18:16:07
Schneidest du damit auch Spielfilme mit Hunderten von Special Effects und dergleichen?
Aber selbst wenn: Johns Computer war für diese Art der Nutzung nie vorgesehen. Das Teil ist einfach überlastet, was man schon daran merkt, dass er fast 4 Tage braucht, um einen 70 minütigen Film rauszurechnen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 02.10.2012, 19:55:12
Ob da ein Effekt mit drin ist oder nicht, ob das Material aus der Kamera oder aus einem Effektprogramm kommt macht für den Schnitt keinen Unterschied. Ich brauch ne komplette Nacht um das Rohmaterial für n dreiminütiges YouTubevideo überhaupt erstmal zu importieren, das sagt nichts darüber aus wie sich das System beim Schneiden verhält. Und wenn der Export 4 Tage dauert - so what? Ist doch der erste Teil der Trilogie bei dem man n Jahr Zeit für die Post hat statt nem Monat.

So wie die Kampagne momentan präsentiert wird macht es halt den Eindruck als würde es im Eigentlichen eher hierum gehen:
Zitat
Your donation not only helps complete a film, but helps an independent filmmaker continue his career long after the film's premiere.

Die Darstellung is einfach ungeschickt und wirkt dadurch unseriös. Ziel sind $2500. Die limitieren Belohnungen allein ergeben zusammen aber schon $9500. Dass man nicht davon ausgehen kann das alles los zu werden und n Stück drüber liegt is ja völlig ok, aber gleich um das knapp Vierfache? Mit 2 Belohnungen jeweils in der Höhe der Gesamtsumme? Und auch die Verhältnismässigkeiten innerhalb der Belohungen stimmen teilweise einfach nicht. $25 für ne DVD? Völlig ok. $2500 für 2 Power-Con Tickets? Die ham dieses Jahr $30 das Stück fürs Wochenende gekostet, $100 wenn man den Panel-Vordrängelbonus und die de-Longis-Schwertdemonstration dabei haben wollte. Wobei da jetzt nicht ersichtlich wäre, dass man für die $2500 irgendwelche VIP-Tickets bekommt. Wenn man jetzt irgendne Fluggesellschaft und n Hotel als Sponsor hätte, die einen von innerhalb Nordamerikas dahinbringen und unterbringen würde, würde das ja noch nach was klingen, aber so... Diese Belohnungen sollen doch ein Anreiz und keine beiläufige Zugabe sein. Sonst tut man sich da keinen großen Gefallen. Die Blu-Rays zu limitieren erscheint auch recht sinnlos genauso wie das Set mit allen drei Filmen nur auf Blu-Ray und nicht auf DVD anzubieten...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 02.10.2012, 20:27:11
Formulier das doch mal alles auf Englisch und schreibs dem John. Ich kann da nichts zu sagen, ich hab nur die Kampagne geteilt.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 06.10.2012, 21:16:11
Neuer Teaser/Trailer vom 3.Teil:

http://www.youtube.com/watch?v=zX6h6U7bX9E&feature=channel&list=UL
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 15.11.2012, 23:54:20
Und? Nichts neues vom Film? Wann kann man denn nun mit der DVD rechnen?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 16.11.2012, 20:53:36
Ich weiß nicht, ob wir es noch zu Weihnachten schaffen, aber wir arbeiten mit Hochdruck dran.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 30.11.2012, 19:20:58
Wäre toll, wenn es bis Weihnachten klappen würde  :grin:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: FrankP am 23.12.2012, 13:13:49
Wann kommen denn endlich die Filme???
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 23.12.2012, 14:16:03
Der Dritte wird Ende August 2013 seine Weltpremiere auf der Grayskull Con haben. Der zweite ist wegen technischer Schwierigkeiten und Kompatibilitätsprobleme zwischen MAC und PC noch etwas verschoben, kommt aber so bald wie es uns Möglich ist.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 11.01.2013, 21:39:13
schade, dass es zu xmas nicht geklappt hat  :(
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 11.01.2013, 21:48:21
Ja, finden wir alle :(
Und jetzt hab ich auch noch einen Hörspielauftrag reinbekommen, der bis Ende Januar fertig sein muss, weshalb ich den Sound erst im Februar finalisieren kann. Aber dann schaff ichs vielleicht sogar zum Eternia Fan-Treffen.
Hey DiAnna, das wäre doch mal DIE Gelegenheit, dich auch endlich mal auf einem Treffen blicken zu lassen :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 12.01.2013, 13:06:38
jaa, sollte ich vielleicht irgendwann einmal, in diesem leben noch machen :grin:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 24.01.2013, 08:33:10
Es gibt einen ganzen Berg von Neuigkeiten.

Das Wichtigste: Fountain of Life soll nun bis Anfang März fertig sein und verschickt werden. Für den internationalen Versand möchte man bitte bis Anfang April Zeit geben, das dauert halt einfach etwas länger.
Ich sitze grad noch an den letzten Feinheiten des Sounddesigns und die Musik ist ebenfalls so gut wie fertig.

Trials of Darksmoke, der dritte Teil der Trilogie, ist ebenfalls bereits im Schnitt.

Zu Trials gibt es auch einen ganzen Haufen neuer Charakter-Karten. Einige sehr unerwartete Auftritte sind dabei, möchte ich meinen. Die bis jetzt komplette Liste gibt es hier zu sehen:

http://www.he-man.de/aktionen/fanfilm-trilogy/trials/trials-charaktere.html


Und ein kurzer Teaser zu Trials ist auch online. Zwar schon seit Oktober, aber ich weiß nicht, ob der hier schon verlinkt wurde:

http://youtu.be/zX6h6U7bX9E
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 24.01.2013, 10:55:16
Also ich hatte den Trailer noch nicht gesehen. Danke.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 24.01.2013, 15:37:51
prima! thx für die infos  :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 25.01.2013, 14:14:24
Und noch 3 weitere Karten online. Die Wächter der Erde, des Feuers und des Wassers. Was es wohl mit denen auf sich hat?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 25.01.2013, 20:32:30
Aha, endlich gibt es Neuigkeiten zum Film :grin:
Ich hoffe, dass sich das Warten lohnt.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 25.01.2013, 20:36:56
Das hoff ich auch :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 27.01.2013, 02:46:42
Schöne Karten sind das :top: Bin schon sehr neugierig auf den Film. Wie lang ist das Movie, gibt es Zusatzmaterial/Extras auf der DVD und  können wir eventuell, irgendwann mit einer deutschens Synchro rechnen?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 27.01.2013, 10:22:47
Wie lang der/die Film/e wird/werden, kann ich leider nicht sagen. Wobei, die Länge der ersten beiden Filme ist ja mehr oder weniger bekannt :D
Als grober Richtwert gehen sie alle zwischen einer und eineinhalb Stunden.
Bonusmaterial ist auf der ersten DVD nicht gewesen, nur der reine Film. Ich glaube, dass das beim zweiten Film genauso sein wird, wobei ich John mal vorschlagen werde, die Charakterkarten als Slideshow mit draufzupacken und vielleicht ein paar Outtakes oder Behind the Scenes oder so. Gibt ein bisschen Material, das sich lohnen würde.
Eine deutsche Synchro ist auf jeden Fall geplant!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 01.02.2013, 18:15:56
Der Erste Film war ja wie alle wissen , kein Motu für mich. Der 2 hat mir sehr viel Spass gemacht. Ich freue mich auch schon auf den 3 Film, aber...ich habe schonmal gesagt das ich viele Personen als fehlbesetzt finde.

Es ist nix gegen die Personen selbst, aber wenn man eine Rolle mit jemandem besetzt der NULL wie die Vorlage aussieht, sollte man meiner Meinung nach dafür sorgen das das Kostüm sehr stark in richtung Vorlage geht.  Hat ja auch schon bei manchen im 2 teil funktioniert.

Bow sieht nicht aus wie Bow, aber er ist zumindest durch nen Bogen zu erkennen ^^ Ok...reicht mir eigentlich nicht, aber gut...man kann erraten wer es sein soll.
Bei den Herren aus NA bin ich aber ... was soll ich sagen.......?   Schlimm ^^

Wie ich schonmal auf der Con gesagt und hier vieleicht auch geschrieben.... ER sollte sich mehr Zeit nehmen für die Vorbereitungen der Rüstungen usw. 
Ok es ist ein Fanprojekt und ich bin da vieleicht etwas zu genau, aber ich würde das ganze echt etwas anders angehen.

Trotzdem freue ich mich auf den Film und hoffe das ich wieder jedemenge zu lachen habe wie im Teil 2.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: FrankP am 13.02.2013, 20:08:42
Kann es nich erwarten die Filme zu sehen zu kriegen!
Ich mache selber MOTU-Filme, allerdings nur mit den Vintage-Figuren anstelle von menschlichen Darstellern und ich nutze die Europa-Hörspiele als Vorlage und Tonspur.

Außerdem habe ich einen Sci-Fi-Trash-Film gemacht in dem ich einige MOTU-Teile verwendet (und zweckentfremdet habe).
Wer mal schaun möchte:

http://www.youtube.com/watch?v=D4WSp0kGcXw&feature=youtu.be

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 13.02.2013, 23:01:30
Und Verschiebung :(

Mir ist das Soundprogramm dermaßen abgeschmiert, dass gute 45 Minuten des Sounddesigns von Fountain of Life verloren sind. Ich kann fast wieder bei Null anfangen. Naja, nicht ganz bei Null. Ca 10 Minuten sind noch in einer Backup Datei gerettet, aber der Rest muss komplett neu erarbeitet werden.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 13.02.2013, 23:45:28
Bei sowas kriegt man schon das kalte Kotzen. Mein Beileid.  :(
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 14.02.2013, 08:46:45
Danke...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 14.02.2013, 09:52:40
 :(
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: FrankP am 17.02.2013, 23:26:54
Das is ja übel!  :icon_sad:

Dann wird sich der Veröffentlichungstermin wohl um eine Weile verschieben, fürchte ich!?!

 :autsch:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 06.03.2013, 20:16:04
Angeblich kann man den Film online gucken :

http://newmoviesfree.org/watch-masters-of-the-universe-the-fountain-of-life-2012-online-free


Hab mich jetzt nicht getraut mich auf der Seite anzumelden :kratz:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 06.03.2013, 21:25:19
Also wenn überhaupt, wird das nur eine Preview-Version sein. Ich weiß FAKTISCH, dass die finale Fassung noch nicht fertig, geschweige denn irgendwo online ist.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Spu314 am 07.03.2013, 15:51:11
Zitat
Our Score
92/100

Naja, immerhin...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DragonWalker am 18.03.2013, 22:53:34
Hey! Auf Facebook steht, dass die DVDs verschickt werden...
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 21.03.2013, 19:00:08
Echt? Endlich!  :jump:
Jetzt müsste man nur noch wissen, wo bestellen und wie bezahlen? :kratz:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 21.03.2013, 19:45:50
Ich mach mich kundig. Das Paket mit den DVDs sollte nächste oder übernächste Woche bei mir eintrudeln, ich verschicke dann weiter an alle, die bereits bestellt und bezahlt haben. Aber John meinte, er würde einige zusätzliche Exemplare mitschicken.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 04.04.2013, 15:36:23
MOTU Fans frohlocked. Die DVDs von Fountain of Life sind heute bei mir angekommen und werden in den nächsten Tagen quer durch Deutschland weiterverschickt.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 04.04.2013, 18:17:41
Yaaay!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dennis am 05.04.2013, 09:47:45
Lous geits! Lous geits! Wosn des fer e agtion?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 09.04.2013, 23:33:01
Mittlerweile ist der Film ja auch online zu sehen  :grin:

Große Fortschritte im Vergelich zum ersten Teil, viel MotU und jede Menge Action. Also ich finde ihn toll!  :top:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 10.04.2013, 12:09:30
Inzwischen dürften auch alle Vorbesteller ihre DVD erhalten haben bzw in den nächsten Tagen bekommen.
Wer noch weiterhin Interesse an einer DVD (nebst Poster) hat, kann sich diese auf www.MOTUFountainofLife.com bestellen.

Zu Trials of Darksmoke, der sich derzeit in der Postproduktion befindet, gibt es ebenfalls eine Neuigkeit. Damit die Produktion schneller und besser voran gehen kann, wird es demnächst eine Pre-Order Möglichkeit für die DVD geben, gepaart mit einer weiteren Indigogo-Kampagne. Die Crowfunding Aktion letztes Jahr zur Erweiterung des technischen Equipments hat leider nicht den benötigten Erfolg gebracht. Daher wird John nun eine "fixed campaign" machen. Das Ziel sind 3000 Dollar. Wenn der Betrag nicht erreicht wird, erhält jeder Unterstützer den vollen Betrag wieder zurück. Neben der Trials of Darksmoke DVD wird es auch noch ein paar weitere Perks geben. Mehr dazu wird bald bekannt gegeben, sobald die Kampagne steht.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: piam25 am 10.04.2013, 12:19:52
Mittlerweile habe ich den zweiten Teil gesehen.
Review:
Erstmal Lob.
großer Vortschritt im Verhältniss zum ersten Teil.
Kostüme sind besser(aber noch lange nicht top),Cara sind leichter zu erkennen.

Kritik:

Kostüme sind teilweise sehr gut. Adam,Tri-Klops,Blade,Catra,Castaspella,Keldor,Evil Lyn,Stratos.Gut bis TOP.
Teilweise schlecht. Skeletor,He-Man,Orko,General Tartaran,Ninjor,Hordak.
Größter Kritikpunkt daran sind die Bodys der Schauspieler.
Das man einen Fan Film nicht ausschließlich mit Muskelbepackten Darstellern drehen kann ist klar, aber Tri-Klops sieht so obwohl geniales Kostüm lächerlich aus. Ebenso wie He-Man und Skeletor.
Man-At-Arms ist nicht schwarzhäutig.Fehler.
Ninjor Kostüm geil,schauspieler ist aber zu dick.
Hordak, also ne die Maske sieht null wie Hordak aus.
Hätte es da nicht Customiser gegeben die da eine bessere Maske gebaut hätten?
Also ich habe da schon bessere gesehen.
Horde Trooper sahen aus Wie Foot soilder von den Turtels.
gar nicht wiederzuerkennen.
Orko geht auch gar nicht.
Ein Digitaler Orko wäre besser gewesen. oder ganz weglassen.
Aber ein Orko der zu groß ist und keine Augen hat, das geht nicht.
Was bei Malik so noch geht, sieht bei den Masters unplaziert aus.
Bester Cara von Auswahl des Schauspielers bis Kostüm ist Kronos.
Die Schauspielerische Leistung aller Akteure an sich finde ich gut.
He-Man hätte etwas "erwachsener" sein können.
Wenn in Fortsetzungen,der letzte Feinschliff bei den Kostümen noch kommt und wenigsten die Rollen
von He-Man und Tri-Klops mit Muskulöseren Darstellern besetzt werden wäre das ganze als Fan Film TOP.
So ist es zwar insgesamt gut und eine enorme Steigerung zum ersten teil, aber doch mit mauen Beigeschmack.
Meine Meinung.

Am besten Besetzte rollen finde ich übrigends Teela,Evil Lyn,Prince Adam,Keldor und Kronos.


Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 10.04.2013, 12:57:21
Meinst du mir Kronos Kothos? Einen Kronos gabs in dem Film nämlich nicht.

Die Horde Trooper sind keine Trooper, sondern Horde Wraiths. Phantomwesen, in Anlehnung an die Horde Wraith Magier aus dem 200x Cartoon. Trooper hätte es ursprünglich auch geben sollen, aber wie man sich an dieser Stelle denken kann: Es war nicht möglich, ein Kostüm dafür anzufertigen.

Ich habe inzwischen übrigens ein paar Kilo abgespeckt, so dass ich als Ninjor nun etwas besser wirke ;)

Zu deinen übrigen Kritikpunkten muss ich dir größtenteils recht geben. Einiges war aber wie auch schon beim Wizard of Stone Mountain dem Umstand geschuldet, dass der Fanfilm kaum Budget hatte und uns ein deutlich muskulöserer He-Man Darsteller am ersten Drehtag einfach sitzen gelassen hat. Innerhalb von 2 Stunden musste die Rolle umbesetzt werden und da kam uns David grade recht. Ein sympathisches, heldiges Gesicht hat er und athletisch ist er auch. Er hat ab dem Tag auch gepumpt wie ein Blöder, um im Laufe der Dreharbeiten noch etwas Muskelmasse zuzulegen. Ich bin gespannt, ob man das Resultat in Trials of Darksmoke erkennen kann. Die Dreharbeiten fanden unmittelbar nach Fountain of Life statt, aber ich habe noch kein Material gesehen.
Achso, und bezüglich "hätte man da nicht was finden können...." - Ja. Mit Sicherheit. Aber Amerika ist groß. Alleine Texas, wo die Trilogie gedreht wurde, ist größer als ganz Deutschland. Wenn nun also einer in Californien, New York, Utah oder sonstwo eine perfekte Hordak Maske hat und sie dem Filmprojekt sogar zur Verfügung gestellt hätte, ist sie davon noch lange nicht in Texas. Geschweige denn, dass irgendwer in Texas davon gewusst hätte, dass diese Maske irgendwo in Amerika existiert.


Aber jetzt mal unter uns: Was fandest du denn an Tataran schlecht? Das ist eine der geilsten Masken, die ich je in einem Fanfilm gesehen habe. Gut, es ist nicht der schweinsnasige Goblin aus dem Filmation Cartoon, aber nichts desto Trotz eine fantastische Arbeit.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dennis am 10.04.2013, 13:06:15
Ich habe inzwischen übrigens ein paar Kilo abgespeckt, so dass ich als Ninjor nun etwas besser wirke ;)

 :lol:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: piam25 am 10.04.2013, 17:51:00
Aber jetzt mal unter uns: Was fandest du denn an Tataran schlecht? Das ist eine der geilsten Masken, die ich je in einem Fanfilm gesehen habe. Gut, es ist nicht der schweinsnasige Goblin aus dem Filmation Cartoon, aber nichts desto Trotz eine fantastische Arbeit


Es ging mir bei Tartaran nicht um die Maske. Die ist wirklich gut.
Tartaran ist im Cartoon viel dicker. Daher sieht es unpassend aus und man muss erstmal überlegen wer das sein soll.
Aber das Kostüm und die maske sind toll.

Äh ja Kothos war gemeint.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 10.04.2013, 17:56:16
 :lol:

Also das wird den John freuen zu hören, dass er mal für eine Rolle nicht zu dick war  :banana1:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 10.04.2013, 20:58:17
Zu Trials of Darksmoke, der sich derzeit in der Postproduktion befindet, gibt es ebenfalls eine Neuigkeit. Damit die Produktion schneller und besser voran gehen kann, wird es demnächst eine Pre-Order Möglichkeit für die DVD geben, gepaart mit einer weiteren Indigogo-Kampagne. Die Crowfunding Aktion letztes Jahr zur Erweiterung des technischen Equipments hat leider nicht den benötigten Erfolg gebracht. Daher wird John nun eine "fixed campaign" machen. Das Ziel sind 3000 Dollar. Wenn der Betrag nicht erreicht wird, erhält jeder Unterstützer den vollen Betrag wieder zurück. Neben der Trials of Darksmoke DVD wird es auch noch ein paar weitere Perks geben. Mehr dazu wird bald bekannt gegeben, sobald die Kampagne steht.

Das waren alte Infos, sorry. Ab sofort gilt: Wer möchte, kann freiwillig über paypal spenden: http://www.trialsofdarksmoke.com/trials-of-darksmoke.html
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 11.04.2013, 00:27:31
Ich möchte dann auch mal meinen Senf dazu abgeben :grin:

Zunächst einmal großes Lob an alle Beteiligten! Im Vergleich zum erstein Teil ist in allen Bereichen eine deutliche Steigerung zu erkennen. Klasse! :top:

Einpaar klitzekleine Kleinigkeiten hätte ich aber auch zu kritisieren:

Fangen wir mal ganz Vorne an. Offensichtlich wurde viel mit "Greenscreen" gearbeitet. Da hätte ich mir hier und da bessere Hintergründe gewünscht. So stehen King Grayskull und Eldor vor einer Felsmauer. Warum ist nicht z.b. Schloß Grayskull hinter ihnen zu sehen?

Die Kampfszenen mit den Horde Wraiths finde ich nicht schlecht aber auch hier hätte man mit Hilfe von Greenscreen mehr Soldaten einfügen können.

Dies gilt auch für Hordak. Warum hat man bei ihm nicht einfach eine Armee als Hintergrund eingefügt, so wie man später die Zelte der Goblins gezeigt hat ??? Das hätte den Ausmaß der Bedrohung durch die Horde deutlicher gemacht. Dürfte mit Greenscreen doch kein Problem sein. Auch im späteren Verlauf des Filmes hätten andere Hintergründe nicht geschadet. z.B. in den Szenen von Evil-Lyn und Keldor. Der Tempel Hordaks hätte ähnlich Snake Mountain dunkel und mysteriös aussehen sollen. Diese Hintergründe hätten besser ausgewählt werden können.

Die Maske Skeletors hat mir im ersten Teil wesentlich besser gefallen. Dieser hier sah total nach Plastik aus, vor allem die Augen. Schade.
Hordaks Maske/Kostüm ist ebenfalls unpassend. Ich hätte mir für Hordak eine ähnliche Maske wie den von General Tataran gewünscht.

Orkos kurzer Auftritt war nett aber ihm hätten zwei Augen nicht geschadet. Und seit wann verdrückt sich Orko so feige und lässt seine Freunde allein?

Dann hätte ich mir eine ... wie soll ich sagen...  etwas eindrucksvollere Verwandlung gewünscht. Ein hochmotivierter Prinz steht breitbeinig auf dem Fels und zieht heldenhaft das Schwert aber der Held, der dabei rauskommt sieht alles andere als beeindruckend aus. Dabei liegt das noch nicht mal am Darsteller. Ein anderer Stand, also so breitbeining wie Prinz Adam davor, hätte das Bild wesentlich verbessert. So wirklt He-Man ziemlich unsicher, fast wackelig auf dem Felsbrocken. Auch die beige Hose des Helden ruiniert die Erscheinung. Wenn er schon eine Hose tragen musste, dann eine hautenge- oder Strumpfhose oder sogar Leggings. Das hätte ähm... mehr nach Held ausgesehen, glaube ich.

He-Man greift einfach so in den Kampf ein und keiner fragt, wo er herkommt. Also ich hätte mir zumindest bei Teela eine überraschte Reaktion gewünscht. Ein kurzer Dialog  "Was machst du hier, wo ist Adam ?"  "In Sicherheit! Ich werde Dir hier gegen die Goblins helfen"  oder sowas in der Richtung.

Der Sand-Teufel: Evil-Lyn schmeißt einen Stein und das Biest verschwindet im Sand. Da ist viel Fantasie nötig, um zu erkennen. was denn nun passiert ist. Wer die Cartoon-Folge nicht kennt, wird es nicht verstehen. Da hätte man vielleicht auch mit Greenscreen Felsen einfügen können, die runter rollen.

Kothos Zelt hätte man vielleicht etwas prunkvoller gestalten können. Pannesamt Vorhänge z.B. Die sind billig, glitzern und wirken edler als normaler Stoff.

Es ist ständig von einem "Tempel" die Rede, der erbaut wurde um "The Fountain of life" zu schützen aber man sieht nur Felsen. Auch hier hätte man den besagten Tempel wenigstens einmal von außen zeigen können, so wie man Snake Mountain gezeigt hat.

Ich habe nicht verstanden, was die Zauberin Castaspella mit einer Laser Pistole dort verloren hat  :kratz: Sie passte absolut nicht in die Szene.

Was den Sound betrifft, hat man das Gefühl, dass dieser noch nicht überarbeitet wurde. Die Effekte sind teilweise sehr laut, die Dialoge kaum hörbar leise.

Die Kostüme sind mittelmäßig bis sehr gut.

Dass MAA schwarz ist finde ich gar nicht mal so schlimm. Duncan hat schon immer etwas südländisches gehabt. Warum also nicht schwarz?  ???  Viel schlimmer finde ich eine rothaarige Adora.  Die passt ja nun absolut nicht! :help:


Auch wenn sich die Kritik jetzt vielleicht etwas kleinlich anhört, das Positive dominiert definitiv in diesem Film.

Das Intro ist phänomenal, absolut professionell, ja mehr als hollywoodreif!
He-man macht seine Rolle richtig gut. Ich finde es super, dass der Stärkste der Starken öfter mal richtig zupacken darf.  :applaus:
Blades Raumschiff ist cool.
Tatarans Maske sieht sehr gut aus.
Die Actionszenen sind gelungen. He-mans Kampf mit dem Felsmonster ist richtig gut, der Schwertkampf mit Tri-Klops noch besser!
Meine Favoriten sind Evil-Lyn, Prince Adam, Triklop, Blade, Kothos, Ninjor und General Tataran.
Teela und Lyn in der Wildnis waren toll.
Kothos Harem war Klasse.
Schöne Landschaftsaufnahmen.

Das alles macht Lust auf mehr. Es hat sehr viel Spaß gemacht, den Film zu gucken. Ich kann nur sagen, weiter so! Ich freue mich auf den letzten Teil.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 16.04.2013, 13:48:27
@Shin: Wie wäre es denn mit der Spoiler Funktion? ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 16.04.2013, 21:41:15
Dass MAA schwarz ist finde ich gar nicht mal so schlimm. Duncan hat schon immer etwas südländisches gehabt. Warum also nicht schwarz?  ???  Viel schlimmer finde ich eine rothaarige Adora.  Die passt ja nun absolut nicht! :help:

Adora hat schon immer etwas europäisches gehabt. Wieso also nicht rothaarig?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 17.04.2013, 16:09:59
Nää, das ist etwas gaaaaz anderes. Adora ist die Titelheldin einer eigenständigen Serie, anders als MAA, der zwar ein wichtiger Charakter ist, dennoch nicht die Hauptfigur vekörpert. Duncan könnte blond, brünett oder schwarz sein. Das würde nichts zur Sache tun. Aber eine rothaarige Adora ist wie ein blonder Conan oder eine blonde Wonder Woman. Das geht einfach nicht! ???
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 17.04.2013, 16:19:19
Ich kenn genug Leute die keine Probleme mit einem brünetten Conan haben.  ???
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 17.04.2013, 16:32:23
Ich sagte blonder Conan  ;) Aber okay, sagen wir ein rothaariger Superman. Das ist das Selbe für mich wie eine rothaarige Adora ???
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 17.04.2013, 16:44:47
Also für mich ist brünett ebenso wenig schwarzhaarig wie rothaarig das gleiche wie blond ist - und südländisch ist für mich auch nicht ein bisschen fast wie schwarz. Ich hab mit beidem keine Probleme, besonders weil She-Ra ja nach der Verwandlung blond ist und die rothaarige Adora niedlich.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 17.04.2013, 17:08:40
Also für mich ist brünett ebenso wenig schwarzhaarig wie rothaarig das gleiche wie blond ist - und südländisch ist für mich auch nicht ein bisschen fast wie schwarz. Ich hab mit beidem keine Probleme, besonders weil She-Ra ja nach der Verwandlung blond ist und die rothaarige Adora niedlich.
This!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 17.04.2013, 18:23:08
Ach, fast vergessen: Selbstverständlichspiegeltdasganzalleinmeinemeinungwiederundebensowieichdiefreiheithabesieeinfachsozuäußernistnatürlichjederanderesofreieineeigenemeinungzuhaben.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 18.04.2013, 21:26:27
adora hat sich die haare färben lassen, um rein optisch einen stärkeren kontrast zu she-ra zu bieten! :bga:

habe den film jetzt auch gesehen und ich muss sagen, es hat sehr großen spaß gemacht.

am besten gefallen mir die kampfszenen  :top:


Fangen wir mal ganz Vorne an. Offensichtlich wurde viel mit "Greenscreen" gearbeitet. Da hätte ich mir hier und da bessere Hintergründe gewünscht.


meinst du so was hier? :bga:

(http://s14.directupload.net/images/130418/6hlcyuas.jpg)

(http://s14.directupload.net/images/130418/g8vr36ut.jpg)

(http://)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 18.04.2013, 21:56:41
Zu der Anmerkung (und dem Bild) von King Grayskull und Eldor: Es wäre absolut sinnlos, die beiden auf Castle Grayskull zu stellen, denn nicht die Burg wird angegriffen, sondern die Quelle. Allerdings gebe ich der Kritik recht, dass - so schön die Location dort auch ist - ein wenig mehr Bildbearbeitung wünschenswert gewesen wäre. Aber wie mit so vielem im Leben und natürlich auch in diesem Film: Wenn man irgendwann mal fertig werden will, muss man sich auch irgendwann mit dem zufrieden geben, was man gemacht hat.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dianna am 19.04.2013, 02:47:01
... Wenn man irgendwann mal fertig werden will, muss man sich auch irgendwann mit dem zufrieden geben, was man gemacht hat.

kann ich vollkommen verstehen :grin:

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 23.04.2013, 16:20:49
Also ich fand den 2 sehr lustig und hatte sehr viel fun als ich ihn auf der Con gesehen habe. Es gibt viele Punkte die hier verbessert wurden gegenüber Teil 1.   Natürlich hätte das alles , wenn der Macher sich mehr Zeit genommen hätte viel besser bis sehr gut werden können.  Die Schwächen die ich von Anfang an darin sah , sind noch immer dieselben für mich, aber ich kann se verschmerzen weil der 2 Teil echt Laune macht.  Mal sehen wie es mit dem 3 teil wird. 
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 24.04.2013, 09:13:35
Kurze Zwischenfrage, weil ich zu faul bin danach zu suchen: wie lang sind die Filme jeweils?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 24.04.2013, 10:20:25
Etwas über eine Stunde.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 24.04.2013, 19:21:50
Danke.  :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 24.04.2013, 19:26:41
Bitte :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 25.04.2013, 22:03:51
Danke.  :)
Bitte :)

Eurer Höflichkeit wegen möchte ich Euch ein Lob ausprechen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 25.04.2013, 22:37:33
Danke :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 26.04.2013, 08:08:13
Bitte :)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 26.04.2013, 08:18:35
Gern geschehen. :)





Wie fandest du denn den Film so? :D
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 26.04.2013, 10:03:37
Ich kenne die Version von der Con und fand diese sehr ansprechend und lustig gemacht.
Sehr schade fand ich es, dass die Masken von Skeletor und Hordak so grottig aussehen, wo die von dem Ork, den John spielt eigentlich ganz klasse ist.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 26.04.2013, 10:31:09
Ja, das stimmt. Habe vor einigen Tagen nochmal WOSM und FOL hintereinander gesehen und die Skeletor Maske in Teil 1 war deutlich besser.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: SchakoKhan am 26.04.2013, 17:48:15
Eurer Höflichkeit wegen möchte ich Euch ein Lob ausprechen.

Das ehrt uns.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 26.04.2013, 19:54:15
Ja, das stimmt. Habe vor einigen Tagen nochmal WOSM und FOL hintereinander gesehen und die Skeletor Maske in Teil 1 war deutlich besser.

Find ich auch. Vielleicht bin ich auch gerade deshalb so von Skelli in FOL enttäuscht.
Ich muss aber auch zugeben, dass es ich für eine der schwersten, wenn nicht die schwerste Aufgabe in einem MOTU Film halte, Skeletor gut umzusetzen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 27.04.2013, 01:58:03
Aber nicht von der Maske her .
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 27.04.2013, 18:00:38
Aber nicht von der Maske her .

Aber wohl!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 27.04.2013, 19:37:04
Aber wohl!

Nööö gar  nicht  :D  
Man darf nur keine Karnevalsmaske kaufen . Da muss man eine von einem Motu Fan machen lassen  ;) So einer weiß auch worauf es ankommt  ;)    
Ich sage ja... John hätte sich mehr zeit lassen, mit einigen Leuten kurzschließen und dadurch bessere Kostüme zusammenbekommen können  .

Ich weiß nicht ob Tri Klops Johnny noch mehr Kostüme oder Kostümteile ( außer Klops und Blade ) zu Johns Filmen beigesteuert hat, aber man sieht ja zb das die Arbeiten von Björn das ganze sehr verbessert haben.
Ich zb habe John auf der Grayskull con 2011 darauf angesprochen das ich gerne mit ihm zusammen arbeiten würde... gerne irgendwas, zb Masken dem Film beisteuern würde. Leider kam nie ne ANtwort außer einem nicken auf der Con.
Finde ich echt schade.

Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 27.04.2013, 19:43:52
Und wie viel Zeit mehr hätte er sich noch nehmen sollen? 'N Jahr? Zwei?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 27.04.2013, 19:49:07
Und wie viel Zeit mehr hätte er sich noch nehmen sollen? 'N Jahr? Zwei?

WO wäre das Problem gewesen ein Jahr mehr zeit für vorbereitung ?
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 27.04.2013, 19:51:19
Ich rede jetzt nicht nur von Fanfilmen und auch nicht davon, jemandem nen gut modellierten Knochenkopp aufzusetzen. Einen richtig eindrucksvollen und gleichzeitig der Vorlage gerecht werdenden Skeletor auf die Leinwand zu zaubern ist alles andere als einfach.
Denn eigentlich hat man es nur mit einem blanken Schädel zu tun, der an sich keinerlei Gesichtsausdruck ändern kann.
Im Dolphfilm hat man es im Rahmen der damaligen Mittel recht gut mit der bekannten Maske und Langellas eingebundenen Gesichtspartien wie Augen und Mund gelöst. Ich liebe das Ergebnis, aber der Vorlage entspricht es ja nun nicht so sehr.
Ich bleibe dabei: einen wirklich guten Skeletor zu inszenieren dürfte wohl eine der schwersten aufgaben eines MOTU-Filmemachers sein.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 27.04.2013, 19:55:00
Ich rede jetzt nicht nur von Fanfilmen und auch nicht davon, jemandem nen gut modellierten Knochenkopp aufzusetzen. Einen richtig eindrucksvollen und gleichzeitig der Vorlage gerecht werdenden Skeletor auf die Leinwand zu zaubern ist alles andere als einfach.
Denn eigentlich hat man es nur mit einem blanken Schädel zu tun, der an sich keinerlei Gesichtsausdruck ändern kann.
Im Dolphfilm hat man es im Rahmen der damaligen Mittel recht gut mit der bekannten Maske und Langellas eingebundenen Gesichtspartien wie Augen und Mund gelöst. Ich liebe das Ergebnis, aber der Vorlage entspricht es ja nun nicht so sehr.
Ich bleibe dabei: einen wirklich guten Skeletor zu inszenieren dürfte wohl eine der schwersten aufgaben eines MOTU-Filmemachers sein.

Dann werde ich als nicht Filmemacher bei Zeit versuchen dich vom Gegenteil zu überzeugen   :;):   Ist schon in der Mache ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 27.04.2013, 19:59:15
Ja, so wie quasi alles... :sleep:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 27.04.2013, 20:04:01
WO wäre das Problem gewesen ein Jahr mehr zeit für vorbereitung ?


Z.B. da, dass Bridget Farias mittlerweile Mutter ist und ihre Schwerpunkte anders setzt. Dass du nicht weißt, ob du nächstes Jahr die Kosten nochmal stemmen kannst, ob die Leute noch da sind, die Zeit noch da ist und so weiter.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 27.04.2013, 20:05:41
Z.B. da, dass Bridget Farias mittlerweile Mutter ist und ihre Schwerpunkte anders setzt. Dass du nicht weißt, ob du nächstes Jahr die Kosten nochmal stemmen kannst, ob die Leute noch da sind, die Zeit noch da ist und so weiter.

Ich rede davon das er von Anfang an es so besser gemacht hätte
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 27.04.2013, 20:08:10
Und du bezahlt die andere Maske, fliegst sie um den Globus, garantierst, dass die Drehbedingungen auch 12 Monate später noch die gleichen sind... ach warte. Das macht einer der 1000 blonden typen aus dem Bodybuildingstudio um die Ecke, die nur darauf warten den He-Man zu spielen und ihre Brüder, die Special-Effect Leute, die für null arbeiten, gleich mitbringen, gell? Aber klar. Mein Fehler.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 27.04.2013, 20:09:30
Ja, so wie quasi alles... :sleep:

Björn wo ist dein Problem ?  Glaubst du etwa nicht das es außer dir noch andere Leute gibt die was können? Oder traust du nur mir das ganze nicht zu. Langsam werde ich etwas ungehalten über deine ewige negative Haltung gegenüber meinen Projekten oder dem was ich sage bzw schreibe.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 27.04.2013, 20:10:57
Und du bezahlt die andere Maske, fliegst sie um den Globus, garantierst, dass die Drehbedingungen auch 12 Monate später noch die gleichen sind... ach warte. Das macht einer der 1000 blonden typen aus dem Bodybuildingstudio um die Ecke, die nur darauf warten den He-Man zu spielen und ihre Brüder, die Special-Effect Leute, die für null arbeiten, gleich mitbringen, gell? Aber klar. Mein Fehler.

Du hast es nicht verstanden.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 27.04.2013, 20:16:35
Björn wo ist dein Problem ?  Glaubst du etwa nicht das es außer dir noch andere Leute gibt die was können? Oder traust du nur mir das ganze nicht zu. Langsam werde ich etwas ungehalten über deine ewige negative Haltung gegenüber meinen Projekten oder dem was ich sage bzw schreibe.

Ich glaube nicht, dass es um Deine Fähigkeiten geht. Ich denke eher, Björn hat den Eindruck, dass Du in letzter Zeit eine mammutmäßige Menge an Projekten am Start hast.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: illvanno am 27.04.2013, 20:23:06
Ich glaube nicht, dass es um Deine Fähigkeiten geht. Ich denke eher, Björn hat den Eindruck, dass Du in letzter Zeit eine mammutmäßige Menge an Projekten am Start hast.

Ja das stimmt schon. Dennoch habe ich auch vor diese zu machen. Es gab in der Vergangenheit ja auch schon viele Projekte die ich angekündigt und auch fertiggestellt habe. Es wäre nur schön wenn einem die Freunde da Mut machen , zu einem halten und einen nicht wie nen Träumer oder gar wie nen Schwachkopp hinstellen der nicht von 1-5 zählen kann. 
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: FrankP am 04.06.2013, 23:34:27
Wann kann man den zweiten Teil denn auf DVD bekommen?
Gibt es da schon irgendwelche Pläne?

Würde den auch gerne sehen!!!!
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Ascalon am 05.06.2013, 07:11:10
Ja dann guck doch: http://youtu.be/-lAVCpvyG8s
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 05.06.2013, 12:25:43
Auf http://www.trialsofdarksmoke.com/fountain-of-life.html gibts einen Donate-Knopf. Darüber kannst du eine "Spende" abschicken und dann schicke ich dir DVD und Filmposter zu.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 12.01.2014, 15:21:46
Weiss jemand, ob das dritte Teil gecancelt wurde? :kratz:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 12.01.2014, 17:19:50
Ja, weiss ich. Wurde nicht. Premiere ist für diesen Sommer angesetzt. Schnitt und Special Effects dauern für diesen Film länger als für die ersten 2 zusammen.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 29.09.2014, 08:54:44
ENDLICH!

Der Trailer ist da!

https://vimeo.com/107405835
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 30.09.2014, 01:58:16
 :jump: Na endlich! Dachte schon, da kommt gar nichts mehr. :icon_mrgreen:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 24.05.2015, 04:15:33
(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/v/t1.0-9/s526x395/11164598_373143776222888_3017629689970286011_n.jpg?oh=ce6b91ca36c5250778b0dca0201c464b&oe=560282FB)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 31.07.2015, 19:22:25
Man kann nicht sagen, dass sich John F. Carroll​ und seine Crew (zu der ich ja nun auch gehöre) nicht für Trials of Darksmoke ins Zeug legen würden.
Na klar können wir hier nicht mit einer zigtausend Dollar Produktion konkurrieren. Aber darum gehts ja auch gar nicht, sondern um den Spaß daran, eine MOTU Geschichte in bewegten Bildern zu erzählen. Und ich glaube, das wird uns ganz prima gelingen :)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/t31.0-8/11792171_10207021844495272_5387430213293447989_o.jpg)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Shin-Chan am 14.09.2015, 10:36:55
Wer es sich noch nicht angeguckt hat, sollte das tun  ::cool::

(http://fs2.directupload.net/images/150914/tqzg4jb2.png)

(http://fs2.directupload.net/images/150914/gafwmlvy.jpg)

(http://fs2.directupload.net/images/150914/pzjgt2bc.png)

(http://fs1.directupload.net/images/150914/a2w3z6jk.png)

(http://fs2.directupload.net/images/150914/7uq6394j.png)

(http://fs2.directupload.net/images/150914/doih83uf.png)

(http://fs1.directupload.net/images/150914/av36w5pw.png)

(http://fs2.directupload.net/images/150914/awzk9bp6.png)

(http://fs1.directupload.net/images/150914/k6pupf9f.png)

(http://fs1.directupload.net/images/150914/ud3t8ufz.png)

(http://fs1.directupload.net/images/150914/zgstbbpp.jpg)

(http://fs1.directupload.net/images/150914/jwjl76it.png)

 :banana3: :banana3: :banana3:
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Sam2001 am 15.09.2015, 17:55:53
Thx für die Pix, sieht interessant aus  :top: Schau ich mir heute noch an.
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: DJ Force am 11.10.2015, 15:04:26
Hast du ihn dir inzwischen angesehen? ;)
Titel: Re: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)
Beitrag von: Dark Skeletor am 12.10.2015, 03:59:02
Hast du ihn dir inzwischen angesehen? ;)
Hab alle 3 teile auf yt gefunden,und sehe sie mir die Tage an,hatte bisher ja nur teil 1 gesehen