He-Man.de23.08.2014
Startseite » 200X Übersicht

Masters of the Universe 200X

Nach einer langen Pause und dem sichtbaren Erfolg anderer Serien durch einen Re-Launch startet auch Mattel den Versuch, die Masters of the Universe wieder zu beleben und an alte Erfolge anzuknüpfen.

Wie bereits in den 80ern unterstützt durch Comics und einen Cartoon bringt Mattel die Serie zunächst auf dem amerikanischen Markt heraus, bevor die Serie mit einiger Verspätung nach Europa kommt. 

Aus den verschiedenen Hintergrundgeschichten, die in der früheren Interpretation vorhanden sind, und die zum Teil auch keine Deckung aufweisen, strickt der Spielzeugriese eine neue Motu-Geschichte, die im neuen Cartoon - anders als vielleicht einige glauben - nicht mit der Entstehung He-Mans, sondern vielmehr seines größten Rivalen Skeletors beginnt. Erst in der Mitte des anfänglichen Dreiteilers, von dem es auch eine Version als einstündigen Fernsehfilm gibt, erleben die Fans mit, wie Prinz Adam sich das erste Mal in den Verteidiger von Grayskull verwandelt. 

Während die Protagonisten die gleichen sind wie in den 80er Jahren, unterscheiden sich die Hintergrundgeschichten von früheren Versionen und verleihen den Figuren mehr Tiefgang. Dies wirkt sich positiv auf die gesamte Serie aus, denn auch die Geschichten, die in Cartoon und Comic erzählt werden sind weniger eintönig, was inbesondere durch eine auf die vorherigen Episoden aufbauende Storyline erreicht wird. 

Früh durch ein nachlassendes Interesse der Fans geplagt, das z.T. auch einer eintönigen Sortierung der Händlerkartons und zu vielen Varianten der Hauptcharaktere geschuldet ist, beendet Mattel die Serie, bevor alle aus den 80er Jahren bekannten Charaktere veröffentlicht werden können. 

Einige Wünsche der Fans können noch durch die "Stactions" (Ein Kunstwort aus "Static" und "Action") Serie aus dem Hause Neca erfüllt werden, bevor im Jahr 2008 schließlich der letzte Vorhang für die Neuauflage fällt, um schließlich die Bühne frei zu machen für die Motu Classics.

Suche