Neuigkeiten: Bitte beachte die Forenregeln! http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=25232.0

  • 25.06.2018, 14:34:18

Autor Thema: ebay.com und Paypal  (Gelesen 14083 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Evil Hordak

  • Trade Count: (+3)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.729
  • Geschlecht: Männlich
  • But I so hate bad news...
    • myspace
ebay.com und Paypal
« am: 07.04.2004, 23:06:22 »
so, dann wollen wir mal loslegen:

Dieser Thread schildert eigentlich nur so meine allgemeinen Erfahrungen mit internationalen Bestellungen (primär über ebay.com)

Allgemeines über ebay.com

Worauf sollte man bei ebay.com achten?
Auf den ersten Blick wirken viele Artikel bei ebay.com deutlich günstiger, als auf dessen deutschen Pendant, doch das kann manchmal täuschen... Aber hierzu später mehr...

1. Nicht alle Seller schicken ihre Waren nach Deutschland. Doch auch manche von denjenigen, die eigentlich US only angeben, sind gerne bereit, nach Deutschland zu shippen, wenn man sie höflich und freundlich fragt...

2. Achtet UNBEDINGT auf positives Feedback!!! Bei Leuten mit 300 Bwertungen sollten MINDESTENS 99% positiv sein, vor allem sollten sie in letzter Zeit keine Negative bekommen haben...
Ich bin selbst schon 3 mal auf die Schnauze gefallen...
Im allgemeinen kommt es immer sehr auf's Glück an, ob man einen absolut zuverlässigen ehrlichen Seller erwischt oder ne Pfeife.

3. Ihr habt 2 Möglichkeiten, eure Waren zu bezahlen: einmal mit Paypal (siehe unten) oder mit Bid Pay. Letzteres funktioniert ausschließlich über Kreditkarte und kostet eine nicht gerade unerhebliche, vom Warenwert abhängige Gebühr bei jeder Transaktion. Der Seller bekommt dann von Bid Pay einen Scheck in Höhe der Transaktionssumme per Post geschickt und eure Kreditkarte wird belastet.
Zahlugsmöglichkeiten von denen ich abrate:
Auslandsüberweisung: für EU Länder problemlos, nach USA aber eine echte Farce. Erstens akzeptiert dies kaum ein US Seller, zweitens machen die Banken dabei oft erhebliche Probleme.
Doch noch schlimmer ist die Bezahlung gleich direkt über Kreditkarte! TUT DAS NIEMALS!!! Ihr gebt hierbei eure Kreditkartennummer heraus und habt NULL Kontrolle, was damit passiert. Der Seller könnte somit für diese Transaktion eure Karte belasten, wie er lustig ist!

Versand

Die beste Versandmethode nach Deutschland ist Air Mail Parcel Post.
Fragt eure Seller am besten noch vor dem Bieten, wie hoch das Shipping nach Deutschland mit dieser Versandart ist. Nachschlagen kann man das so grob über den Daumen gepeilt HIER
Ein grober Richtwert: der Versand für eine Figur aus den USA nach Deutschland kostet ca. 15 USD. Für 2 ebenso. Bei 3 - 4 Figuren werden dann schon 20,25 fällig....
Das ist auch genau das, was man berücksichtigen sollte, wenn man blindlings auf ebay.com schaut und sich denkt "cool, die Figur is ja um 5 € billiger als auf ebay.de!"
Ach ja, der wichtigste Satz, den ihr eurem Seller (vor allem bei höherwertigen Waren) schreiben solltet, lautet:
"Please send insured mail (insurance must be also valid for outside USA). I'll gladly pay the extra-money"
Stets versichert senden lassen. Allerdings solltet ihr dann bei der Deklaration des Wertes der Sendung aufpassen. Denn ein Paket muss immer eine "Value" Angabe für den Zoll haben. Geht das Paket unterwegs verloren, erstattet die Versicherung den bei Value angegebenen Wert.
Die Versicherung sind wirklich nur ein paar Dollar, je nach Wert hab ich bisher 1 - 2 USD gezahlt...
WICHTIG: werdet nicht gleich nervös, wenn das Paket nicht innerhalb von  3- 4 Tagen bei euch ist. Das kann zwar auch manchmal vorkommen, aber durch Zollabfertigung etc. kann es leicht passieren, dass ihr zwei oder auch mal drei Wochen auf euere Ware warten müßt. Im Regelfall sind es aber 6 - 10 Tage... Bei Ground Shipping (was ich nicht unbedingt empfehle, da die Ware hierbei Schaden nehmen könnte) 6 - 8 WOCHEN...

Zoll

Das leidige Thema Zoll, die große Unbekannte einer jeden Importware aus den USA. Ich wurde bisher einmal zur Kasse gebeten, aber das dafür ordentlich...
Für ein Paket mit Warenwert von 84 USD mußte ich satte 25 € an die GLS abführen...  Den genauen Prozentsatz für Zollgebühren hab ich jetz leider ned im Kopf, aber den kann man ganz einfach bei seiner Post in Erfahrung bringen. Ich denke es ist der Prozentsatz der MwSt (also momentan 16%)  zuzüglich GLS-Bearbeitungsgebühr.
Es gibt 2 Möglichkeiten wie der Zoll vorgehen kann:
manchmal muss man sich das Paket bei der nächsten Zollstelle abholen, meistens wird einem das Paket aber einfach zugestellt mit einem netten kleinen grünen Sticker mit unserem Pleitegeier drauf und der Aufschrift, dass das Paket zolltechnisch abgefertigt wurde (Das heißt jedoch noch nicht zwingend, dass man auch Zoll dafür bezahlen muss, sondern einfach nur, dass das Paket durch den Zoll ging) und erhält evtl. einige Wochen später eine Rechnung von GLS...


Paypal - praktisch, bequem und sicher

Die bequemste Zahlungsmethode ist Paypal. Früher funktionierte Paypal ausschließlich mit Kreditkarte, da es sich hierbei um ein reines US-Transaktionsverfahren handelte, das ausländischen Kunden erlaubte, mittels Kreditkarte eine Art virtuelles Konto für Transaktionen in aller Welt zu führen. Das funktionierte dann so, dass man Perpal Geld vom Paypal Konto transferrierte, welches dann über die Kreditkarte ausgeglichen wurde.
Doch seit Paypal auch eine Europäische Niederlassung hat, sollte auch eine Kontoführung mit einem normalen Girokonto ausgeglichen werden können.
Meine Erfahrungen beschränken sich bisher auf Paypal over Creditcard...
Hierzu müßt ihr euch jedoch ersteinmal einen Account bei Paypal anlegen. Das ist eigentlich kinderleicht und wirklich selbsterklärend.
Soweit ich mich recht erinnere, musste man bei Paypal mit Kreditkarte eine kleine Gebühr bei der Anmeldung bezahlen, die einem dann von der Kreditkarte abgebucht wurde. Auf der Abrechnung stand dann neben der Belastung der Karte die endgültige Verification Number, welche man eingeben muss, um seinen Account zu verifizieren, also dessen Richtigkeit zu bestätigen, so dass man künftig damit bezahlen kann. Bei der ersten Transaktion mit Paypal bekommt man den belasteten Betrag allerdings wieder gutgeschrieben.

Sollten wider Erwarten doch noch Fragen zum genauen Ablauf einer Paypal Zahlung auftreten, meldet euch.

Ich hoffe mal dieses kleine Kompendium hilft euch ein wenig weiter auf dem langen steinigen Weg zum ersten "Big Deal" bei ebay.com ;)


Euer Evil Hordak

Offline Tiara

  • Trade Count: (0)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 2.093
ebay.com und Paypal
« Antwort #1 am: 07.04.2004, 23:46:07 »
was ich noch interessant finde is dass man leichtere sachen wie zb 1-2 moc Pop figuren auch im karton als letter post verschicken kann, und dass in diesem fall sogar airmail (3.20$) günstiger ist als surface mail (3.80$).
ob das bei vintage masters figs auch geht weiss ich nicht, aber prüfen könnte man es wohl.

und noch was: wenn man 2 berserk dvd sets (je 3 CDs, 2 cm hoch, zusammen 560g schwer) aus hong kong importiert, kostet das porto gute 10 anstatt 22$. umrechnungskurs für hongkong-dollar liegt bei 9,nochwas.
hatte da grad wieder mit sonem idioten zu tun :stupid:

Offline Alpnich

  • Trade Count: (+14)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.300
ebay.com und Paypal
« Antwort #2 am: 19.04.2004, 17:25:38 »
Als ich die Benutzerbedingungen usw. gelesen hab, von Paypal, da hab ich ja fast nen schreikrampf bekommen.
Die sichern sich ja voll ab und verlangen sogar für alles und jedes gebühren.
Wenn man geld auf sein Konto "herunterladen" will muss man gebühren bezahlen. wenn man Geld senden will muss man gebühren bezahlen.

Man man man, da kann ich ja doch fast bei Ebay.de kaufen.

Offline Luscinia

  • ConRat
  • Trade Count: (+7)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.671
  • Geschlecht: Weiblich
    • Regeln, Häuser, Zaubertricks - Kartenspiele.net
ebay.com und Paypal
« Antwort #3 am: 19.04.2004, 17:41:29 »
Zitat von: "Alpnich"
Die sichern sich ja voll ab und verlangen sogar für alles und jedes gebühren.
Wenn man geld auf sein Konto "herunterladen" will muss man gebühren bezahlen. wenn man Geld senden will muss man gebühren bezahlen.

Man man man, da kann ich ja doch fast bei Ebay.de kaufen.


Aus den Gebührenrichtlinien von Paypal:
"Zahlungen senden: Das Senden von Zahlungen an einen anderen Nutzer ist kostenlos, unabhängig von der Einzahlungsquelle, die für die Zahlung verwendet wird."
"Erhalten von Zahlungen: Bei Basiskonten werden für den Zahlungseingang, der nicht über eine Kreditkarte oder Debit Card erfolgt, keine Gebühren berechnet."

 :kratz:

Also ich finde es praktisch mit Paypal. Gegen die Gebühren einer Auslandsüberweisung (falls das überhaupt möglich ist) oder das Porto für versicherten Versand von Bargeld, sind die Paypal-Gebühren für "Transfer  Paypal-Konto - Bankkonto" und "Zahlung von einer Kreditkarte empfangen" ja lächerlich. Die vielen zufriedenen Paypal-Kunden sprechen für sich.
Naja, aber wenn Du meinst, dann bleib doch bei Ebay.de.. ???

Offline Tiara

  • Trade Count: (0)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 2.093
ebay.com und Paypal
« Antwort #4 am: 19.04.2004, 19:59:20 »
was ich aber dreist finde sind deren umrechnungskurse.. die nehmen einem für nen dollar etwa 3 euro-cent mehr ab als er offiziell wert is, und von daher ist das schicken auch nicht wirklich gratis.

mich würd mal interessieren ob wenigstens der richtige betrag ankommt, wenn man nach offiziellem kurs den betrag in euro sendet..
hat da wer ne ahnung?

EDIT: ich hab mal einen versuch gestartet. man muss tatsächlich mehr schicken damit der eigentliche betrag ankommt, es geht grundsätzlich nach deren spezialkursen :alien:

Offline Steppenwolf

  • Trade Count: (0)
  • Hofzauberer
  • *****
  • Beiträge: 104
Re: ebay.com und Paypal
« Antwort #5 am: 19.04.2004, 21:35:18 »
Zitat von: "Evil Hordak"

Zahlugsmöglichkeiten von denen ich abrate:
Auslandsüberweisung: für EU Länder problemlos, nach USA aber eine echte Farce. Erstens akzeptiert dies kaum ein US Seller, zweitens machen die Banken dabei oft erhebliche Probleme.


Generell hast du Recht und ich stimme voll zu. Es gibt aber auch einige Verkäufer, die PayPal nicht akzeptieren wollen, aus welchen Gründen auch immer. Ich habe jetzt schon zwei Mal eine "Rechnung" per Scheck bezahlt. Natürlich in die USA (sogar Puerto Rico). Bei der Postbank funktioniert das reibungslos und ein Scheck ist innerhalb einer Woche da. Die Gebühren betragen hierfür zwar 4 Euro, sind aber wesentlich günstiger als andere Methoden. Der Scheck wird dann direkt zur Haustür des Verkäufers "befördert". Wenn der Verkäufer also keine andere Möglichkeit anbietet, wäre das noch eine sichere Möglichkeit. Einfach mal bei der Bank seines Vertrauens nachfragen und informieren.

Jedoch geht nichts über PayPal und ich bin froh, dass es diese Zahlungsmöglichkeit gibt!

Offline Tiara

  • Trade Count: (0)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 2.093
Re: ebay.com und Paypal
« Antwort #6 am: 20.04.2004, 01:18:48 »
Zitat von: "Steppenwolf"
Ich habe jetzt schon zwei Mal eine "Rechnung" per Scheck bezahlt. Natürlich in die USA (sogar Puerto Rico). Bei der Postbank funktioniert das reibungslos und ein Scheck ist innerhalb einer Woche da. Die Gebühren betragen hierfür zwar 4 Euro, sind aber wesentlich günstiger als andere Methoden. Der Scheck wird dann direkt zur Haustür des Verkäufers "befördert". Wenn der Verkäufer also keine andere Möglichkeit anbietet, wäre das noch eine sichere Möglichkeit. Einfach mal bei der Bank seines Vertrauens nachfragen und informieren.


hört sich an wie'n money order, aber das kommt mir bei bidpay (western union) einfacher vor.. und bei beträgen unter 20 oder 30$ (weiss nicht mehr genau) auch günstiger mit 3$ fees.

Offline Steppenwolf

  • Trade Count: (0)
  • Hofzauberer
  • *****
  • Beiträge: 104
ebay.com und Paypal
« Antwort #7 am: 20.04.2004, 02:23:07 »
@Tiara

Na ja, so ähnlich. Western Union ist auch noch 'ne Möglichkeit, jedoch muss (so viel ich weiß, korrigier' mich wenns nicht so ist) der Empfänger zum nächsten WU Store latschen und seine Kohle abholen. In meinen Fällen gab es solch einen Laden nicht.

Offline Tiara

  • Trade Count: (0)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 2.093
ebay.com und Paypal
« Antwort #8 am: 20.04.2004, 14:53:27 »
Zitat von: "Steppenwolf"
@Tiara

Na ja, so ähnlich. Western Union ist auch noch 'ne Möglichkeit, jedoch muss (so viel ich weiß, korrigier' mich wenns nicht so ist) der Empfänger zum nächsten WU Store latschen und seine Kohle abholen. In meinen Fällen gab es solch einen Laden nicht.


nope. der seller kriegt das mit der post zugeschickt und kann es dann auf seinem bank account einzahlen, oder sich bei "cashing services" bar auszahlen lassen (hab nochmal genau nachgeguckt um sicherzugehen).

und bei seiner bank kommt man ja eigentlich immer mal vorbei :upside:

Offline Optimus Prime

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.321
  • Geschlecht: Männlich
  • Lügenpressen-Redakteur
ebay.com und Paypal
« Antwort #9 am: 20.06.2004, 21:21:13 »
@ Evil Hordak

Ich möchte zur Zeit auf eine originalverpackte MotU-Figur bei eBay.com bieten, und habe den (amerikanischen) Verkäufer gefragt, wieviel der versicherte Versand nach Deutschland kosten würde, worauf er meinte das sich die Kosten auf 10 $ belaufen.
Da das unterhalb der von Dir genannten 15 $ liegt, wollte ich fragen, ob die 10 $ vielleicht nur für unversicherten Versand sind?
Wäre für Hilfe sehr dankbar!

Gruß,
Optimus Prime

Offline Spu314

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 12.652
  • Geschlecht: Männlich
  • Religiös motivierter Rowdy
ebay.com und Paypal
« Antwort #10 am: 21.06.2004, 00:14:17 »
Zitat von: "Optimus Prime"
@ Evil Hordak

Ich möchte zur Zeit auf eine originalverpackte MotU-Figur bei eBay.com bieten, und habe den (amerikanischen) Verkäufer gefragt, wieviel der versicherte Versand nach Deutschland kosten würde, worauf er meinte das sich die Kosten auf 10 $ belaufen.
Da das unterhalb der von Dir genannten 15 $ liegt, wollte ich fragen, ob die 10 $ vielleicht nur für unversicherten Versand sind?
Wäre für Hilfe sehr dankbar!

Gruß,
Optimus Prime


Ach ja: hatte ich im anderen thema vergessen zu erwähnen, ne versicherung kostet so 1 dollar, oder 1,10 dollar. also isses auch für versand ohne versicherung (zu?) billig.

Offline Luscinia

  • ConRat
  • Trade Count: (+7)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.671
  • Geschlecht: Weiblich
    • Regeln, Häuser, Zaubertricks - Kartenspiele.net
ebay.com und Paypal
« Antwort #11 am: 21.06.2004, 09:55:57 »
Vielleicht meinte er den Landweg; oder er hat sich noch nicht richtig darüber informiert und es nur abgeschätzt, und wird sein blaues Wunder erleben, wenn er mit dem Päckchen in der Post drinsteht  :upside:

Offline Optimus Prime

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.321
  • Geschlecht: Männlich
  • Lügenpressen-Redakteur
ebay.com und Paypal
« Antwort #12 am: 21.06.2004, 22:56:54 »
Also ich habe ihn nochmals gefragt, und er antwortete, daß der versicherte Versand per Air Mail Parcel Post für eine Figur 10 $ kosten würde, und 7 $ für jede weitere Figur.

Gruß,
Optimus Prime

Offline Optimus Prime

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.321
  • Geschlecht: Männlich
  • Lügenpressen-Redakteur
ebay.com und Paypal
« Antwort #13 am: 24.06.2004, 22:26:57 »
Ich wollte Euch nur kurz mitteilen, daß sich schlußendlich die Kosten auf US $25 (für zwei Figuren) belaufen haben. Hoffentlich bin ich jetzt nicht abgezockt worden...

Gruß,
Optimus Prime

Offline Evil Hordak

  • Trade Count: (+3)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.729
  • Geschlecht: Männlich
  • But I so hate bad news...
    • myspace
ebay.com und Paypal
« Antwort #14 am: 25.06.2004, 04:04:41 »
Zitat von: "Optimus Prime"
Ich wollte Euch nur kurz mitteilen, daß sich schlußendlich die Kosten auf US $25 (für zwei Figuren) belaufen haben. Hoffentlich bin ich jetzt nicht abgezockt worden...

Gruß,
Optimus Prime
also für reine Versandkosten sind das rund 10 USD zu viel...