Neuigkeiten: Du willst etwas auf dem Board kaufen/verkaufen? - Bitte beachte die Regeln für den Marktplatz: http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=22064.0

  • 26.09.2018, 11:52:56

Autor Thema: Das Techno-Schwert (Teil 2 von 2)  (Gelesen 3720 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Cirenaj

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Erst lachen die Leute und dann sind sie tot.
Das Techno-Schwert (Teil 2 von 2)
« am: 22.12.2013, 22:51:15 »
King Hiss hat das Zauberschwert in seinen Besitz genommen und hat die Zauberin aus Schloß Grayskull vertrieben.
Die Masters müssen sich auf einen Angriff Skeletors vorbereiten und Adam kann sich nicht in He-Man verwandeln.
Nun liegt alles in Man-at-Arms Händen.
Kann er mit Zoars Hilfe ein neues Schwert kreieren und Eternia dadurch retten ?

Die Antwort gibt es im zweiten Teil "Das Techno-Schwert".

Viel Spaß beim lesen.  :)

Offline Cirenaj

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Erst lachen die Leute und dann sind sie tot.
Re: Das Techno-Schwert (Teil 2 von 2)
« Antwort #1 am: 14.01.2014, 19:53:40 »
Teela, die Befehlshaberin der königlichen Leibwache, schritt die Stufen zum Aussichtsturm herauf. Sie war angespannt, denn alle waren in Erwartung eines Angriffs Skeletors und selbst He-Man ließ sich nicht blicken. Die Armee von Eternos war in Alarmbereitschaft und einige Soldaten standen bereits auf den Mauern des Palastes.
"Wie sieht es aus, Mekaneck ?", fragte sie, als sie oben angelangt war. "Hast du schon etwas verdächtiges gesehen ?"
Der galaktische Kundschafter zog seinen Hals ein und drehte sich zu Teela um. "Noch nicht, Teela. Weder Skeletors Monster, noch He-Man ist in Sicht."
Teela runzelte die Stirn. "Ach, wo bleibt er denn nur ? Sonst ist er immer zur Stelle, wenn Gefahr droht."
"Ich bin sicher, dass er bald eintreffen wird.", versuchte Mekaneck Teela zu beruhigen. "Vielleicht hat er auch inzwischen den Angriff von diesem Knochenkopf vereitelt."
Man-at-Arms Tochter nickte leicht. "Ja, da könntest du recht haben."
Beide verfielen in ein kurzes Schweigen, als Teela wieder das Wort an den Kundschafter richtete. "Meinst du, ich habe verfrüht gehandelt, Mekaneck ? Glaubst du, es ist in Ordnung, die Soldaten zu mobilisieren, auch wenn im Nachhinein kein Angriff kommt ?"
Der Kämpfer mit dem mechanischen Hals sa Teela verwundert an. So etwas hatte er noch nie aus ihrem Mund gehört.
"Besser einmal zu viel, als einmal zu wenig.", sagte er knapp, doch, als die Unsicherheit in Teelas Gesichtsausdruck erkannte, sah er ihr entschloßen in die Augen.
"Du bist eine hervorragende Befehlshaberin, Teela. Alle wissen von deinen Stärken und  vertrauen auf dein Urteilsvermögen. Wer sonst hätte den Posten mehr verdient, als du. Außerdem bist du eine gute Freundin.", fügte er noch hinzu und entlockte der rothaarigen Teela damit ein kleines Lächeln.
"Ich danke dir.", sagte sie und sah über die Zinnen auf das Land hinaus. "Es wird schon langsam hell. Du warst die ganze Nacht hier oben, ruh dich aus, wenn du willst, ich werde hier bleiben und abwarten, was passiert."
Mekaneck machte eine zustimmende Kopfbewegung und ging zu den Stufen, die nach unten führten.
Teela drehte sich noch ein mal zu ihm um.
"Und Mekaneck !", rief sie. "Du bist auch ein sehr guter Freund."
« Letzte Änderung: 14.01.2014, 19:56:57 von Cirenaj »

Offline Cirenaj

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Erst lachen die Leute und dann sind sie tot.
Re: Das Techno-Schwert (Teil 2 von 2)
« Antwort #2 am: 26.02.2014, 21:21:00 »
In seiner Werkstatt, war der Waffenschmied von Eternia kurz davor, das Zauberschwert fertig zu stellen. Die ganze Nacht hatte er unter der Anleitung Zoars daran gearbeitet und hielt nun angespannt und mit Schweißperlen auf der Stirn die Zange in den Händen, womit er das letzte Teil hinzufügen wollte.
" Vorsicht jetzt.", wisperte der Vogel, der auf einem Podest schräg hinter Man-at-Arms hockte und ihm über die Schulter sah. "Der Kristall muß genau in die Öffnung gesetzt werden, sonst war alles umsonst."
Der Waffenmeister atmete tief durch und platzierte den Edelstein an seinem Platz. Ein leichtes klicken war zu vernehmen, ebenso wie ein kurzes Aufleuchten.
"Geschafft.", seufzte er und fuhr sich durchs Gesicht.
Auch der Adler schien zufrieden. "Sehr gut. Nun hole Adam herein. Wenn es das Schicksal will, wird er sich verwandeln können."
Man-at-Arms trat vor seine Werkstatt und gab dem Prinzen zu verstehen, dass es an der Zeit wäre, das Schwert zu benutzen.
Adam betrat den Raum, dicht gefolgt von seinem Tiger Cringer und dem Hofzauberer Orko, welcher neugierig über des Prinzen Schulter schaute.
"Das ist es, Arms ?", fragte Adam hochachtungsvoll.
Auf der Werkbank vor ihm lag eine Waffe, wie er sie nie zuvor gesehen hatte. Ein großer Zweihänder mit einem breiten Blatt, an dem eine Vielzahl von technischen Bauteilen verarbeitet wurden . Eine Art Kabel führte von der Spitze der Schneide entlang bis zu seinem Griff. Die Parierstange war gesäumt von vier mächtigen Dornen, in deren Mitte ein Kristall eingearbeitet war.
"Ja, Adam. Es hat mir alles an Geschicklichkeit und technischem Fachwissen abverlangt, aber das alles hätte nichts geholfen, wen Zoar nicht dabei gewesen wäre."
"Sieht ein wenig aus, wie ein intergalaktischer Tortenheber.", sagte der kleine Trollaner etwas skeptisch und erntete daraufhin empörte Blicke von seinen Freunden.
"Schon gut, schon gut.", beschwichtigte er." Sollte doch bloß ein Scherz sein."
"Dieser Stein in der Mitte, er kommt mir so bekannt vor.", bemerkte der Prinz von Eternia.
"Ganz richtig. Es ist der Stein, den der Waffenmeister damals in deine Zauberrüstung einbaute. Er kann die Macht einfangen, die du benötigst, um He-Man zu sein.", erklärte Zoar.
"Das ist fantastisch.", staunte der Prinz."Ich danke euch beiden. Doch nun wird es höchste Zeit, dass He-Man in den Kampf zieht."
Adam hob die schwere Waffe vom Tisch und stemmte diese gen Himmel, während er seine altbekannten Worte rief.
"Bei der Macht von Grayskull ! Ich habe die Zauberkraft ! "

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: Das Techno-Schwert (Teil 2 von 2)
« Antwort #3 am: 27.02.2014, 20:07:35 »
Gefällt mir soweit. Aber wenn du das alles noch auflösen willst muss Teil 2 wohl bedeutend länger werden als Teil 1... Ich bin jedenfalls gespannt.
Nur deine Angewohnheit den Thread zu eröffnen, lange bevor überhaupt der erste Teil der Geschichte kommt, irritiert mich ab und an.

Offline Cirenaj

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Erst lachen die Leute und dann sind sie tot.
Re: Das Techno-Schwert (Teil 2 von 2)
« Antwort #4 am: 27.02.2014, 21:49:02 »
Erstmal danke.  :)

Ja, wird wohl etwas länger werden, aber nicht allzu sehr.

Bloss nicht von mir irritieren lassen, einfach so hinnehmen.  :D

Offline Cirenaj

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Erst lachen die Leute und dann sind sie tot.
Re: Das Techno-Schwert (Teil 2 von 2)
« Antwort #5 am: 06.05.2014, 20:53:43 »
So, hier geht's auch mal wieder munter weiter.

Mal schauen, was die Schlangenmenschen so treiben.

Offline Cirenaj

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Erst lachen die Leute und dann sind sie tot.
Re: Das Techno-Schwert (Teil 2 von 2)
« Antwort #6 am: 06.05.2014, 20:54:45 »
Die Schlangenmenschen und ihr Herrsche, King Hiss, erforschten währenddessen die Burg der Zeitlosen. Allerlei technische Geräte und altertümliche Schriftrollen füllten die Hallen und Gänge Grayskulls. Doch das, was der König der Schlangen als aller erstes wollte, hatte er bissher noch nicht ausfindig machen können.
„Seht nur, diese ganzen Schriften, mein König.“, züngelte Kobra Khan. „ Welch ein Wissen muß hier gelagert sein. Wir könnten jedes Geheimnis des Universums erfahren.“
Hiss fuhr herum und warf seinem Berater einen scharfen Blick entgegen.
„Was nützen mir diese Verse, Khan ? Ich will die Macht von Grayskull einverleiben, und zwar jetzt ! Wenn ich erst einmal diesen Planeten unterjocht habe, dann habe ich genug Zeit zum lesen.“
King Hiss ließ ein hähmisches kichern ertönen und ließ den Schlangenfürst vor dem großen Regal stehen.
Plötzlich, aus heiterem Himmel, fing der Boden, auf dem sie standen, zu vibrieren an. Erst nur schwach, doch stetig wurde es mehr, und kurz darauf, bebte das ganze Schloß und die alten Mauern wurden in ein unheimliches blaues Licht gehüllt.
„Das ist ein Erdbeben !“, rief Rattlor verängstigt. „Das ist die Strafe dafür, dass wir in Castle Grayskull eingedrungen sind !“
Selbst King Hiss wurde ein wenig flau im Magen, doch schon nach wenigen Sekunden beruhigte sich das Beben. Auch das Leuchten verschwand fast vollständig, bis auf einen leichten Schimmer, der von der Spitze des Zauberschwerts abgegeben wurde.
„Seht nur, das Schwert.“, flüsterte Sssqueeze.
Die drei Schlangenkrieger standen neugierig um ihren König herum und beobachteten, wie die Waffe ihn langsam in eine Richtung zog.
„Es leitet mich.“, grinste er. „Es wird mich zur Quelle der Macht bringen, ich bin ganz sicher.“
Langsamen Schrittes bahnte sich der König der Snakemen seinen Weg durch die Katakomben. Seine Untertanen folgten unentschlossen.
In einer kleinen, runden Halle blieb er stehen und das Licht aus dem Schwert erlosch.
„Was ist ? Geht es nicht weiter ?“, fragte Rattlor und sah gespannt seinen Herren an.
„Ich weiß nicht.“, mußte King Hiss zugeben. „Es hat mich hier her geführt, aber in diesem Raum gibt es keine weiteren Türen, außer der, durch die wir gekommen sind.“
Die Schlangenmenschen schauten sich verstört um und Unruhe machte sich so langsam breit.
Doch ohne Vorankündigung löste sich die riesige Steinplatte, auf der sie standen und zog alle vier Bösewichte mit sich in die tiefe.



Offline Cirenaj

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Erst lachen die Leute und dann sind sie tot.
Re: Das Techno-Schwert (Teil 2 von 2)
« Antwort #7 am: 12.10.2014, 22:00:30 »
Und auch hier mal ein bisschen mehr. :)

Offline Cirenaj

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Erst lachen die Leute und dann sind sie tot.
Re: Das Techno-Schwert (Teil 2 von 2)
« Antwort #8 am: 12.10.2014, 22:00:50 »
Die Krieger des Bösen waren unterdessen schon lange in Snake Mountain eingekehrt und hatten Skeletors Wutausbrüche über sich ergehen lassen. Nun saß der Herr des Bösen wieder auf seinen Thron und grübelte.
„Dummköpfe. Idioten. Ich bin von Stümpern umgeben.“, fluchte er, als er unterbrochen wurde.
„Ist es nicht auch deine Schuld, dass du dich mit diesem Gesindel umgibst,Herr ?“
Skeletor sprang auf. „Wer wagt es mich zu belehren ?“, fragte er wutentbrand.
„Ich würde dich niemals belehren, großer Skeletor.“, schmeichelte ihm eine weibliche Stimme. „Ich will lediglich andeuten, dass ich dir die schwierige  Wahl abnehmen könnte, die dein Personal betreffen.“
„Höhöhö, du bist es, Evil Lyn.“, sagte Skeletor erleichtert, als er die Hexenmeisterin in seine Richtung schreiten sah. „Wie bist du an meinen Wachen vorbei gekommen ?“
Die Hexe grinste diabolisch, als sie sich dem Thron ihres Herren näherte und es sich zu seinen Füßen bequem machte.
„Mein Meister.“, hauchte sie. „Du verkennst meine Qualitäten. „ Sie strich sich lasziv mit der Hand über ihren Nacken und sah hinauf zu ihrem Herren. „Ich weiß genau, worüber du nachdenkst. Du willst den Palast angreifen, jetzt, wo He-Man sein Schwert sucht.“
Skeletor beugte sich bedrohlich nahe zu ihr vor.
„Woher willst du das wissen ?“, grollte er, während seine Augenhöhlen aufleuchteten.
„Ich weiß es einfach, Skeletor.“, sagte die gelbe Hexe selbstvertraut. „Aber ich an deiner Stelle, würde es nicht tun.“
„Und warum das nicht ?“, fragte er.
„Weil jeder in Eternos damit rechnet. Du hast doch selbst gehört, dass die Wachen in Alarmbereitschaft sind.“
„Natürlich.“, sagte Skeletor selbstbewußt. „Aber was sollen sie schon gegen mich ausrichten.“
Der Herr des Schattenreiches ließ sein Lachen durch den Thronsaal hallen.
„Natürlich nicht viel.“, antwortete Evil Lyn und erhob sich demütig. „Aber was wäre, wenn ich dir sagen könnte, wo sich das Zauberschwert befindet ?“
Skeletor wurde hellhörig. „Du weißt also wo sich He-Mans Schwert befindet ? Dann heraus damit, ich muß es wissen !“



Offline Cirenaj

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Erst lachen die Leute und dann sind sie tot.
Re: Das Techno-Schwert (Teil 2 von 2)
« Antwort #9 am: 31.01.2017, 21:10:17 »
„He-Man, du bist zurück !“ ,jubelte der Trollaner, als der Stärkste der Starken vor ihm und dem Waffenmeister stand.
„Und ich auch, Orko. Vergiss das nicht !“ ,schnaubte der Kampftiger, der sich eben noch als Cringer in einer Ecke verkrochen hatte.
„Du bist zurück. Es hat funktioniert. Ich kann es selbst nicht glauben.“ Der Waffenmeister staunte. Die Stunden lange Arbeit hatte sich gelohnt. „Ihr habt euch verändert.“, stellte er fest.
„Du hast Recht, Man-at-Arms.“, erkannte He-Man. „Mein Harnisch besteht aus Leder. Auch das Symbol in seiner Mitte sieht ganz anders aus als sonst. Auch Battle Cat hat sich verändert.“
Der Adler der Giganten erhob die Stimme. „Das ist ohne Bedeutung. Es kommt nur darauf an, dass das Techno-Schwert die Verwandlung hervorrufen konnte. Jetzt beeilt euch. Ich spüre, das King Hiss die Quelle der Kraft bald erreicht hat.“ Der Vogel schaute He-Man mit stechendem Blick an. „Hör zu. Wenn der König der Schlangenmenschen die Kraft in sich aufnehmen kann, wird es schwer für dich werden, ihn zu besiegen. Ihr müßt auf der Hut sein.“
He-Man nickte. „Natürlich, Zauberin. Aber dennoch werden wir ihn aus der Burg der Zeitlosen vertreiben.“
„Eines noch He-Man.“, warf der Adler ein. „Sollte King Hiss das Zauberschwert benutzen, wird sich das Tor für dich nicht mehr öffnen. Darum werde ich nach Castle Grayskull zurückkehren und und das Tor von innen öffnen.“
„Ich glaube, es gibt eine bessere Lösung.“, fiel dem Waffenmeister ein. Er griff nach einer Fernbedienung und drückte einige Knöpfe. Über ihren Köpfen knackte und rasselte es und von der Decke der Werkstatt senkten sich zwei abenteuerlich aussehende Apparaturen, die an Ketten herabgelassen wurden.
„Was is das, Arms ?“, staunte Orko.
„Ich nenne es Cliff Climber. Mit diesen Erfindungen sollte es uns gelingen, auf das Dach der Burg zu gelangen. Von dort aus sollten wir einen Weg ins Innere finden.“
„Großartig, mein Freund. Sind wir erst einmal in der Burg, werde ich King Hiss zum Kampf stellen während du für unsere Freunde das Tor öffnest.“ He-Man war zuversichtlich.
Der Adler schwang sich auf und setzte sich auf die Schulter He-Mans. „Ein riskantes Vorhaben, aber ich werde euch nicht von der Seite weichen.“
Der Verteidiger Grayskulls stimmte zu. „Also dann Freunde. Lasst uns das Schlangenpack vertreiben.“

King Hiss, Kobra Khan, Rattlor und Sssqueeze versuchten, irgendwo einen halt zu finden, als sie von einem auf den anderen Moment in die Tiefe gerissen wurden. Dunkelheit breitete sich aus, bis nur noch der Schein des Schwertes das Gesicht des Schlangenkönigs in ein helles Blau hüllte. Als die Snakemen merkten, dass sich ihre Füße stetig vom Boden hoben, glaubten sie schon, dass sie in eine Falle der Zauberin geraten seien. Doch dem war nicht so. Die Steinplatte verlangsamte ihren Fall und setzte die vier Eindringlinge sanft und unversehrt in einem Kellergewölbe ab.
„Dort !“, erhob Rattlor die Stimme. „Ein Licht. Seht ihr es, King Hiss ?“
„Natürlich, du Narr.“ ,giftete der König. „Ich habe es bereits gemerkt. Das Schwert zieht mich schon in seine Richtung. Kommt mit.“
Die Schergen folgten ihrem Herrscher durch einen langen Gang, der stetig heller wurde. Der Gang schien in den massiven Fels gehauen zu sein und mächtige Statuen säumten die Flanken. Kraftvolle Männer mit Schwertern. Man konnte es immer besser erkennen, je heller es wurde.
Endlich waren sie am Ende angekommen und standen mit staunenden Gesichtern vor einem enormen Dom, der sich Kilometer weit zu erstrecken schien. In dessen Mitte stand ein Altar, von dem das helle, blaue Leuchten ausging.
„Das ist also das Zentrum der Macht.“ ,erklärte King Hiss seinen Männern. Mit einer Handbewegung deutete er ihnen an, ihm zu folgen. Er schritt auf den Altar zu. Das Zauberschwert pulsierte in seiner Hand.
„Nur noch ein paar Schritte.“ ,flüsterte Kobra Khan und schon erkannten sie eine Kugel, die schimmernd in der Luft schwebte.
Die Schlangenmenschen stoppten, als ihr König sich zu ihnen umdrehte. „Es ist soweit !“ Seine Stimme wurde von den Felswänden zurück geworfen. „Hier beginnt endlich die Herrschaft unseres Volkes über Eternia.“ King Hiss verfiel in ein manisches Lachen, als er mit der Spitze des Schwertes der Macht die Kugel berührte. „Bei der Macht von Grayskull ! Ich habe die Zauberkraft !“ ,donnerte seine Stimme durch die Höhle. Blitze durchfuhren seinen Körper und ließen ihn anschwellen. Sein Schuppenkleid zerriss und ließ ein Gewirr aus Schlangen zum Vorschein kommen, das mit jeder Sekunde größer zu werden schien.
Sssqueeze, Rattlor und Kobra Khan sanken auf die Knie, um ihren mächtigen König Tribut zu zollen.
„Erhebt euch !“, donnerte King Hiss. Ihr sollt nicht länger kriechen. Ich bin kein Skeletor, der seine Macht nicht mit den seinen teilt. Das Schwert wurde auf die drei Schlangenmenschen gerichtet. Ein Strahl schoss auf sie zu und hüllte sie ein und sie spürten die Macht von Grayskull durch ihre Körper fließen.

Offline Cirenaj

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Erst lachen die Leute und dann sind sie tot.
Re: Das Techno-Schwert (Teil 2 von 2)
« Antwort #10 am: 10.03.2018, 22:02:15 »
He-Man und der Waffenmeister verloren keine Zeit und waren schon auf dem Weg nach Grayskull, um die Burg aus den Fängen der Schlangenmenschen zu befreien.
„Das ist erstaunlich.“, sagte Battle Cat. „Ich fühle mich stärker als je zuvor. Und schneller laufen kann ich auch. Vielleicht solltest du dein neues Schwert behalten.“
„Du hast Recht, alter Kater.“, stimmte Eternias Held zu. „Auch ich fühle es. Aber denke an die Worte der Zauberin. Der Kristall im Schwert wird nicht ewig halten. Ausserdem dürfen wir nicht zulassen, dass das Zauberschwert in den Händen des Bösen bleibt.“
„Das werden wir zu vereiteln wissen. Vorher werde ich sie zerreissen !“, brüllte der Kampftiger und beschleunigte sein Tempo.
„Immer mit der Ruhe, Battle.“, beschwichtigte der Waffenmeister, der soeben mit dem Battle Ram zu den Beiden aufschloss. „Du weißt, was deine Aufgabe ist. Das Tor von Grayskull muß auf jeden Fall bewacht werden. Es darf niemand hinein oder heraus kommen.“ Battle Cat fletschte die Zähne und He-Man richtete das Wort an Man-at-Arms. „Ist der Palast in Alarmbereitschaft?“
„Indertat. Teela hat schon längst alles in die Wege geleitet. Alles ist auf einen Angriff vorbereitet.Und sie war sehr froh zu hören, dass du wieder da bist.“ Arms lächelte seinen Freund an. „Sieh nur He-Man. Dort vorne ist die Burg. Jetzt heißt es leise sein und Ruhe zu bewahren.“
Im Schatten von Schloss Grayskull legten die Beiden Freunde unbehelligt die von Man-at-Arms gebauten Cliff Climber an und sahen an den Mauern hinauf. „Wo sollen wir den Aufstieg wagen, He-Man?“
„Warte noch einen Moment. Dort kommt Zoar. Sie wird wissen, was das Beste ist.“ Der Stärkste der Starken deutete in den Himmel auf einen Vogel, der näher kam und sich als der Adler der Giganten herausstellte. Er landete auf dem Rücken des Tigers. „Zoar. Gut, dass du da bist.“, sagte He-Man erleichtert. „Wir sind bereit. Sag uns, wo der beste Einstieg für uns ist.“
Der Adler hob seinen Kopf. „Dort hinten an dem Erker. Er ist weit genug vom Thronsaal entfernt.“
Duncan sah erst den Adler, dann He-Man und Battle Cat an. „Sehr gut. Und durch Battle Cats Ablenkungsmanöver sind die Schlangenmenschen zusätzlich abgelenkt. Lasst uns anfangen.“
„Ich weiß was zu tun ist.“, lachte der Tiger setzte sich in Bewegung, und verschwand hinter der nächsten Ecke. He-Man sah entschlossen seinen Freund an. „Nun gut. Dann lass uns Anfangen. Was muß ich tun?“
„Drück diesen Knopf.“, erklärte der Waffenschmied. „Ich habe soeben das Ziel eingegeben. Der Enterhaken wird genau oberhalb des Fensters landen und dich vorsichtig nach oben ziehen.“
„Ich werde euch begleiten. Innerhalb Grayskulls bin ich euch nützlicher als hier draußen.“
„Selbstverständlich.“, stimme He-Man der Sorceress zu. „Dann also los.“ Die zwei Männer schoßen ihre Enterhaken in die Höhe und wurden schon wenige Sekunden später langsam aber stetig in die Höhe gezogen.

Offline Cirenaj

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Erst lachen die Leute und dann sind sie tot.
Re: Das Techno-Schwert (Teil 2 von 2)
« Antwort #11 am: 10.03.2018, 22:02:58 »
King Hiss hatte es sich inzwischen auf seinem neuen Thron gemütlich gemacht. Durch die Macht, die nun in ihm wohnte, war er noch erschreckender als zuvor. Er war mindestens auf die doppelte größe angewachsen. Sein Körper bestand nun aus vier Schlangen, die sich grotesk um sich selbst wanden, überragt von einem größeren Kopf, der mit spitzen Fängen und roten Augen seine drei Untertanen im Blick behielt.
Rattlor, Sssqueeze und Kobra Khan. Diese hatten sich allerdings ebenfalls durch Grayskulls Macht verwandelt. Rattlor, nun muskulöser und größer als zuvor. Sssqueezes Hände waren zu monströsen Schlangen mutiert. Und auch der Schlangenfürst hatte sich seltsam verändert. Seine Haut sah nun seltsam grün, schwarz gefleckt aus, und seine Hände hatten sich in scharfe Hummerscheren verwandelt, die unruhig auf und zu schnappten.
„Geht nun.“, zischten alle Köpfe des Königs wie aus einem Mund. „Sagt den anderen Bescheid. Sie sollen zu uns kommen und von hier aus werden wir unsere neue Herrschaft beginnen.“ Die drei Snakemen sanken ehrfürchtig auf die Knie und King Hiss verfiel in ein manisches Lachen. Doch ein Brüllen ließ den König der Schlangen verstummen. „Was war das?“, zischte er.  „Geht und seht nach!“
Seine Vasallen taten, wie ihnen befohlen, um zu sehen, was vor dem Schloss vor sich ging. „Es ist He-Man!“, kreischte Sssqueeze, als er wiederholt das Brüllen Battle Cats vernahm. „Er wird sein Schwert zurück wollen.“, erklärte Khan. „Die Zauberin hat ihn gewarnt. Rattlor, geh zu unserem König und erstatte ihm Bericht.“ Die Klapperschlange blitzte Khan mit verengten Augen an. „Du willst mir Befehle geben? Auch wenn wir alle die Macht inne haben, ich stehe immer noch über dir.“ Rattlor ließ seinen Schwanz nach vorne schnellen und verpasste dem Schlangenfürsten einen Hieb, dass dieser ein paar Meter durch die Luft flog.
„Du erstattest ihm Bericht. Lass die wahren Krieger den Rest erledigen.“


Duncan und He-Man hatten abgewartet, bis sie das Brüllen des Kampftigers gehört hatten. Vorsichtig stiegen sie durch die Fenster in die Burg und entledigten sich ihrer Cliff Climber. „Hoffentlich sind sie drauf reingefallen.“, flüsterte Man-at-Arms. „Warte auf das zweite Brüllen.“, antwortete He-Man. „King Hiss wird sicher davon ausgehen, dass ich Grayskull nicht ohne Kampf hergebe.“
Während die zwei Masters sich unterhielten flog der Adler der Giganten durch eines der Fenster. In einem strahlenden Licht verwandelte er sich zurück in seine mächtigste Gestalt. Die Zauberin von Schloss Grayskull. Die Zauberin erhob die Stimme. „Lasst uns gehen. King Hiss ist allein im Thronsaal. Schnell.“
Die drei hasteten durch die Gänge, und obwohl sich die Sorceress auch in den Thronsaal hätte teleportieren können, blieb sie an He-Mans Seite. Lange hatte die Zauberin in diesen Hallen gelebt, doch schien ihr die Burg verändert. Die Mauern wirkten, als wären sie wie die Haut einer Schlange. Und es war ungewöhnlich warm geworden. Sie ahnte, dass die Burg langsam dem Bösen verfiel.  Wieder vernahmen sie das laute Brüllen des Kampftigers. „Spätestens jetzt müßen sie es gehört haben, Arms.“  Der Waffenmeister nickte seinem Gefährten zu. „Ja, He-Man. Jetzt oder nie.“
Die Zauberin drehte sich zu den Beiden um. „Hinter dieser Tür ist der Thronsaal. Lasst mich zuerst hindurch gehen.“ Beide Männer nickten Wortlos und mit einer machtvollen Handbewegung der Sorceress schlug die Mächtige Tür auf.

Offline Cirenaj

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Erst lachen die Leute und dann sind sie tot.
Re: Das Techno-Schwert (Teil 2 von 2)
« Antwort #12 am: 10.03.2018, 22:03:46 »
Am Ende der großen Halle saß ein Gewirr von Schlangen, welches sich King Hiss nannte, auf dem beeindruckenden Thron von Castle Grayskull. Neben ihm, in einer Halterung, das Zauberschwert.
Ruhig saß der König der Schlangenmenschen da und sah auf seine Feinde hinab. „Zauberin von Grayskull. Du wagst es, in meine geheiligten Hallen einzudringen? Weißt du nicht, wer ich bin?“
Unbeeindruckt schritt die Zauberin auf den Herren der Schlangen zu. „Es ist vorbei, Hiss. Die Kräfte, die du für dich beanspruchst, sind zu groß für dich. Gib auf, oder...“
„Oder was!?“, unterbrach King Hiss. „Siehst du nicht, dass das Schloss sich schon meinem Willen beugt? Ich habe das Schwert der Macht. Und du wirst es mir nicht mehr abnehmen.“
„Dann werde ich es tun!“,
Die Schlangenköpfe fuhren erschrocken herum. „He-Man! Wie bist du an meinen Wachen vorbei gekommen?“
Der Verteidiger Eternias grinste. „Das mußte ich nicht. Ich hab mich einfach an ihnen vorbei geschlängelt.“
„Das nützt dir auch nichts, He-Man!“, schrie King Hiss. „Denn an mir kommst du nicht vorbei.“ Einer seiner Köpfe ergriff das Zauberschwert und der neue Herrscher Grayskulls stürzte sich auf den blonden Kämpfer für das Gute.  Die Schwerter prallten aufeinander und es schien, als ob pure Energie die Luft erhitzen würde. „He-Man, ich helfe dir!“ Man-at-Arms ergriff seine Keule und stand seinem Freund dem riesigen Schlangenmenschen zur Seite.
„Hahaha, ihr Narren!“, lachte King Hiss. „Glaubt ihr wirklich, dass ihr einen Gott besiegen könnt?“
Mit einem mächtigen Schlag holte er seine Kontrahenden von den Beinen und schnappte bedrohlich mit seinen Schlangenköpfen zu.
„NEIN!!!“ Ein weiß glühender Strahl traf den König der Schlangen, und schleuderte ihn gegen die Wand. „Du bist kein Gott, King Hiss. Du hast hier keine Macht.“
„Die Zauberin. He-Man, die Zauberin von Grayskull hat uns gerettet.“, sagte der Waffenmeister erleichtert.
King Hiss erhob sich geschwächt, doch immer noch das Schwert umklammernt und sah die Masters aus bösen Augen an.
Grade wollte er seine Stimme erheben, als plötzlich die Tür zum Thronsaal aus ihren Angeln flog und der Raum in dichten Nebel gehüllt wurde.

Verwundert sahen die Kämpfer in Richtung Tür und mußten mit Schrecken feststellen, dass Skeletor, der Herr des Bösen zusammen mit seiner Hexe Evil Lyn  eintrat. Skeletor ließ sein Lachen ertönen. „Was für ein Schauspiel. Der Verteidiger des Guten und der König der Schlangen schalten sich gegenseitig aus und machen mir den Weg zur Macht frei.“
Selbst He-Man schien überrascht. „Skeletor! Was bei den Göttern Eternias tust du hier?“
„Höhöhö, was schon? Ich beanspruche die Macht. Dein Haustier war so frei, den Weg für mich zu ebnen. Und deine Krieger, King Hiss, haben leider vergessen, das Tor zu schließen.“
Doch der Herrscher der Schlangen hatte aufgepasst. Während sich der Nebel verzog, stahl sich eine Gestalt an Skeletor vorbei. Leise, geschmeidig und unheimlich. Es war Kobra Khan.
„Du bist ein Narr, Skeletor.“, lachte Hiss. „Siehst du nicht, dass ich das Zauberschwert trage? Sei schlau und ergib dich mir und ich werde dich verschonen.“Während seiner Worte war Khan schon zu ihm gelangt, und hatte sich neben seinem Meister postiert.
„Skeletor sah verblüfft auf die Schlangenmenschen. Sein Kopf drehte sich verärgert auf seine Hexe, doch er versuchte, seinen Ärger zu verstecken. „Nun, Hiss.“, entgegnete er zynisch. „Ich mag vielleicht einmal ein Narr gewesen zu sein, aber  auch ich lerne dazu. Im Gegensatz zu dir.“ Der Herr der Dunkelheit schnippte mit den Fingern und King Hiss durchfuhr ein heißer Schmerz, als einer seiner Arme durchtrennt wurde und er den Griff des Zauberschwertes nicht mehr spüren konnte. „KHAAAAN!!!“
 

Offline Monstarmaster

  • Trade Count: (0)
  • Twigget
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Das Techno-Schwert (Teil 2 von 2)
« Antwort #13 am: 14.04.2018, 21:46:51 »
Sehr schöne Fortsetzung der Fanfic, Cirenaj. Auch wenn es lange gedauert hat mit den nächsten Kapiteln. Ich hoffe, dass wir jetzt nicht wieder ein oder zwei Jahre warten müssen bis zum nächsten Teil. Es ist gerade sehr spannend!

Dein Fan!

monstarmaster :dank: