Neuigkeiten: Du willst etwas auf dem Board kaufen/verkaufen? - Bitte beachte die Regeln für den Marktplatz: http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=22064.0

  • 19.08.2017, 02:43:05

Autor Thema: (Re)Master(d)s of the Universe  (Gelesen 61511 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #480 am: 18.06.2017, 15:31:32 »
He-Ro:

Folge 403: Mean As Ever
Keldor bricht in Snake Mountain ein. Gleichzeitig sehen wir Rückblicke in Ever-Means Vergangenheit, beginnend mit seiner Entstehung aus dem einzigen Stück von Evilseed, das Teela beim Verbrennen übersehen hat und das mit menschlichem Blut in Kontakt kommt.
[Beide Geschichten treffen sich, als sich herausstellt, dass es ein Stück von Ever-Mean ist, das  Keldor will und auch bekommt. Shokoti hat damit offenbar etwas vor.]

Folge 404: The City Under the Sea
Der Versuch, das Verschwinden von eternischen Schiffen aufzuklären, führt zur Stadt Aquatica, wo Mer-Man als Priester Bakulls ein wichtiger Berater des Herrschers geworden ist.

Legends of Grayskull:

Folge 103:
Torak hat endlich einen friedlichen Stamm entdeckt, der ihn gerne für eine Weile beherbergt. Mit dessen Regeln muss er sich allerdings auch erst mal arrangieren.

Folge 104: The Travelling Queen
Torak trifft auf eine Raubsaurier-reitende Schönheit, die... nicht gerade bescheiden ist.
Der Name der blonden Königin der Steinzeit oder ihres Tyrannosaurus-Bruders fällt nicht...

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #481 am: 19.06.2017, 16:50:48 »
He-Ro:

Folge 405: Underwater War
Neptunier und Aquaticaner bekämpfen sich.

Folge 406: Cloning Blues
Vom menschlichen Erbe gereinigt wuchs aus dem Stück von Ever-Mean ein neuer Evilseed. Shokoti will nun den Geist des Originals in diesen transferieren.
Der sollte in Grayskull gefangen sein, wo Evilseeds Überreste verbrannt wurden.
Keldor, brich da doch mal eben ein und hol ihn.
[Am Ende gelingt das auch.]

Legends of Grayskull:

Folge 105:
An der Küste bekommt es Torak mit dem Meeresgott Bakull und dessen Anhängern zu tun, die ihn in die Tiefe zerren. In einer Luftblase in einer Höhle gefangen muss Torak auf Bakulls Angebot eingehen – die rote Perle von einem muschelartigen Ungeheuer zu holen, mit dem es keiner der Neptunier aufnehmen will. Nachdem ihm das gelungen ist, fertigen die Neptunier damit eine rituelle Waffe, einen Speer. Und Torak selbst soll der erste sein, der dadurch stirbt, damit Bakull sein Blut trinken kann.
Torak kehrt den Spieß um (oder besser, den Speer, und das wörtlich), verletzt Bakull schwer und flieht.

Folge 106:
Torak versucht, den Neptuniern zu entkommen, doch der Fluss, der durch die Schlucht fließt, die er gewählt hat, tritt über die Ufer und droht, ihn ins Meer zurück zu spülen.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #482 am: 20.06.2017, 19:55:13 »
He-Ro:

Folge 407: The New Adventues of He-Ro
Neo-Sorceress entdeckt eine kleine Taschendimension, die sowohl mit Primus als auch mit Eternia verbunden ist, wohl weil sie lange vor der Zeitlinienspaltung geschaffen wurde.
Sie erschafft auf diesem Weg eine stabile Verbindung.
Wir sehen Drissi und Caz als Erwachsene, treffen Slushheads Kinder und erfahren, dass Nordor inzwischen viel freundlicher aussieht – begrünt und mit einer künstlich festgehaltenen Atmosphäre.
Neo-Sorceress besucht nicht nur ihren Mann, den Gesichtslosen, sie trifft auch auf ihre Tochter Evil-Lyn und ihre Enkel Lady Slither und Keldor.

Folge 408:
Wie sich herausgestellt hat ist die Taschendimension, die Primus und Eternia verbindet, die, in die Morgoth verbannt wurde. Jetzt ist der mächtige Magier zurück. Und er ist gar nicht gut zu sprechen auf Shokoti, schließlich war sie unter den Uralten, die ihn damals verbannten. Andererseits ist er froh, dass sie da ist. Nun kann er seinen alten Plan vollenden, ihre Macht in sich aufnehmen und selbst der mächtigste der Götter werden.
Evil-Lyn und die Evil Warriors schließen sich ihm an.

Legends of Grayskull:

Folge 107: Battle for the Jungle
Der ganze Weg hat Torak nur zurück in den heimischen Dschungel geführt, wo noch immer die Riesen wüten. Er stellt sich dem Zentauren und... nun, sagen wir, der Kampf geht unentschieden aus. Doch die menschlichen Stämme wehren sich gegen die Riesen und der Zentaur muss aufgeben und sich zurückziehen.

Folge 108: Fiery Death
Torak muss sich einem Gegner in einer ganz neuen Größenordnung stellen. Einem Drachen.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #483 am: 22.06.2017, 10:20:33 »
Und weil es gestern nichts gab, heute jeweils vier Folgen.

He-Ro:

Folge 409:
Während Morgoths und Shokotis Truppen kämpfen versucht Evil-Lyn Keldor aus dem Schussfeld zu halten. He-Ro und Caz (im neuen, verbesserten Superanzug) nutzen die Gelegenheit um sich in Shokotis Palast einzuschleichen und das Schwert der Uralten zu suchen.
Die übrigen Heroic Warriors und Galaktischen Wächter behalten den Kampf im Auge. Sollte es Morgoth nämlich gelingen, Shokoti zu besiegen, müssen sie ihn davon abhalten, ihre Macht aufzunehmen und selbst zu einer noch größeren Gefahr zu werden.
Evilseed ist übrigens gar nicht begeistert von Ever-Mean.
Und aus irgendeinem Grund ist Crystoll bei der ganzen Sache gar nicht dabei.

Folge 410:
Crystoll hat auf Nordor gefunden, was er suchte. Ungereinigte Kristallsplitter. Wenn er sie nach Eternia, also in die Nähe des Sternensamen, bringt, sollte jedes Stück so mächtig sein wie es der komplette Kristall auf Nordor war, den Mutanten also Superkräfte verleihen.
Einige Mutanten, darunter Staghorn und Vedora, sind begeistert.

Folge 411:
Jetzt wo Morgoth wieder in ihr gefangen ist, muss die Taschendimension geschlossen gehalten werden. Aber sie kann zur Kommunikation benutzt werden.
Außerdem ist nicht jeder auf seiner ursprünglichen Seite und es liegen wieder ein paar ungereinigte Kristallsplitter rum.

Folge 412: Stormbringer
Tataran hat einige der ungereinigten Kristalle. Targon, inzwischen sein oberster Zauberer, kann damit etwas anfangen. Und entfesselt eine zerstörerische Macht.

Legends of Grayskull:

Folge 109: The Gar
Torak reist weiter und trifft auf ein blauhäutiges Volk, das Waffen und Werkzeuge aus Metall fertigt und die so genannten Uralten verehrt.

Folge 110:Time of the Ancients
Torak wird die Geschichte dieser alten Wesen erzählt, die verehrt und auch gefürchtet werden. Sie sind unterschiedlich von Gestalt und Wesen, aber sie alle sind mächtig. Die Gar verehren den Herrn der Klingen und den des Windes. Die Namen einiger aber werden nur geflüstert, wie... Bakull. Shokoti. Evilseed. Und Nordor, aber den hat seine Ehefrau Shokoti vor langer Zeit getötet.
Shokoti lebt gar nicht so weit weg, tiefer im Dschungel bei den Echsenwesen.
In einem Rückblick sehen wir eine der Legenden, in der der Zauberer Morgoth Macht der Uralten stahl und ein unsterblicher Riese wurde, dafür aber in eine Taschendimension verbannt wurde.

Folge 111: Horrors of Shokoti
Torak lässt sich von den Gar nicht abhalten, sich diese Shokoti einmal näher anzusehen. Und er erlebt das Grauen.

Folge 112: Sword of the Ancients
Als Shokotis Sklave erlebt Torak mit wie die Uralten sich treffen. Neben denen, von denen er schon gehört hat sind da der Waldgott Norosh, die Sonnenkönigin der Insektenvölker und diverse weitere. Einer von ihnen trägt den Havoc Staff und hat den Ram Stone auf seinem Brustharnisch. Ansonsten hat er ein bisschen Ähnlichkeit mit Prahvus. Vielen von ihnen gefällt nicht, wie Shokoti herrscht. Aber viele von ihnen sind auch müde und alt, Sie wollen die Sterblichen sich selbst überlassen.
Einige haben schon Siedlungen auf den Monden eingerichtet. Ein paar wollen auf den Nachbarplaneten (einer davon sieht aus wie eins der uralten Wesen im Inneren Etherias). Die Sonnenkönigin der Insekten will sogar noch viel weiter weg.
Shokoti ist da anders...
Auf dem Treffen soll auch entschieden werden, wer als nächster das Schwert tragen soll. Da man sich aufgrund der aktuellen Probleme nicht einigen kann, wird das Schwert der Uralten in zwei Halbschwerter geteilt, die auf dem Versammlungsplatz zurückbleiben.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #484 am: 23.06.2017, 16:40:34 »
He-Ro:

Folge 413: From the Deep
Die Vulkankaiserin braucht Hilfe. Torcs, offenbar in Tatarans Auftrag, greifen von unten ihren Vulkanpalast an. Und wenn sie nicht aufpassen, könnten sie eine heftige Eruption verursachen. Welche Heroic Warriors kennen sich mit den Kreaturen der Tiefe am besten aus? Ach ja. Garth und Koldar.

Folge 414: Snowy Mountains
He-Ro und einige Heroic Warriors verfolgen Targon, der mit den restlichen Kristallen geflohen ist. Die Spur führt in die eisigen Berge, in denen auch Darksmoke liegt, also liegt es nahe, dass er Morningstar befreien will. Jedoch sind auch die Evil Warriors hinter Targon her. Und als ein Sturm aufkommt, sitzen alle in den eisigen Bergen fest. Und um sie herum wandern geheimnisvolle Schatten durch Eis und Schnee...
[Das sind natürlich nur Kulataks. Sie erweisen sich als intelligent und zivilisiert, ganz wie in 200X.]

Legends of Grayskull:

Folge 113:
In einer Demonstration ihrer Macht verschmilzt Shokoti Angehörige des Echsenvolkes mit Menschen und erschafft jene Reptilienmänner, zu denen später Tuvar, Baddra und Spikor gehören sollen. In den verwirrten Mischwesen sieht Torak aber potentielle Verbündete.

Folge 114:
Torak, eine Gar und ein Reptilienmann kämpfen gegen Shokotis Herrschaft. Sie bekommen unerwartete Unterstützung von den Star Sisters, drei Priesterinnen Shokotis. Und die scheinen es tatsächlich sogar mit der Schlafenden Bestie aufnehmen zu können.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #485 am: 24.06.2017, 18:56:32 »
He-Ro:

Folge 415: Mask of Evil
In einem fernen Dschungeltal herrscht der Meister der Maschinen gewaltsam über die Eingeborenen. Es ist Tri-Klops und Keldor sucht ihn auf, weil er etwas Bestimmtes sucht. Die Reste von Lord Masques Maske. Doch er war unvorsichtig. Sein Roton blieb nicht unbemerkt und nun sind auch Kay-La und He-Ro in der Gegend.
[Keldor bekommt trotzdem, was er will, aber He-Ro, der im Dschungel gut zurecht kommt, kann immerhin Tri-Klops stürzen.]

Folge 416: Army of Shokoti
Tataran muss sich endgültig zurückziehen. Um das Blatt noch zu wenden, sucht er ein Bündnis mit Shokoti. Die ist einverstanden, allerdings müsste er dafür eine alte Maske tragen.
Bald darauf kommen ein paar Goblins zu den Heroic Warriors. Seit ihr General diese komische Maske trägt, so berichten sie, ist er nicht mehr er selbst. Sie wollen Eternia nicht für Shokoti erobern. Sie brauchen Hilfe.
[Die Maske kann Tataran am Ende abgenommen werden und er kündigt sein Bündnis mit Shokoti. Masque hat sich aber inzwischen soweit erholt, dass er keinen Wirt mehr braucht und sich wieder manifestiert.]

Legends of Grayskull:

Folge 115:
Shokoti hat die Star Sisters besiegt und in die Finsternis zwischen den Sternen geschickt, wo sie ihre Macht nicht mehr anzapfen können. Mit den zwei Schwertern, die die Uralten an ihrem Versammlungsplatz zurückließen, nehmen die Helden es erneut mit ihr auf. Und dank der Reptilienmänner, die aus Shokotis eigenem Palast eine Falle für sie gemacht haben, gelingt es ihnen, sie mit den Schwertern als Schlüssel einzusperren, Torak und die Gar trennen sich, jede mit einem Schwert. Er will zurück zu seinem Stamm, sie geht weiter nach Süden...

Folge 116: Masque
Die Gar wird auf ihrem Weg nach Süden verfolgt von Shokotis maskiertem Hohepriester Rakka.
Ja, er ist am Ende tot. Und zurück bleibt seine Maske.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #486 am: 25.06.2017, 16:28:00 »
He-Ro:

Folge 417:
Eine Folge, in deren Mittelpunkt die jüngere Teela'na steht.

Folge 418: The Stone of Chronos
Es ist reiner Zufall, dass ein Wanderer ihn findet. Jenen Stein, der einst, als Hiss den Sumpf austrocknete, aktiv wurde und die Wüste zum Sand der Zeit machte. Er ist verantwortlich für die Illusionen von Vergangenheit und Zukunft, die sie durchwandern. Und als der Wanderer von seiner Entdeckung erzählt, wollen das Ding natürlich alle haben. Shokoti, Evil-Lyn, Kobra Khan, Nepthu. Und He-Ro muss verhindern, dass es so weit kommt, denn natürlich kann der Stein noch viel mehr, als nur Illusionen zu erzeugen.

Legends of Grayskull:

Folge 117:
Torak kehrt nach Hause zurück, wo er sich erneut dem Zentauren stellen muss und auch erfährt, was dieser ist. Er entstand aus dem Versuch der Riesen, Kreaturen des Gefallenen Uralten Nordor, ihre Bosheit zu verbannen und ihr eine fleischliche Form zu geben, damit sie sie besiegen können. Stattdessen wurden sie zu ihren Sklaven. Mit dem Schwert der Uralten kann Torak den Zentauren schließlich töten, doch die Riesen wissen, dass es nicht vorbei ist. Das Böse wird eine neue Form finden. Wiedergeboren werden als ein anderes Wesen...

Folge 118:
Die Gar, die das eine Halbschwert bei sich trägt, ist schon alt, als sie den Aufstieg der Sylkons miterlebt, der ersten Hochkultur Eternias.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #487 am: 26.06.2017, 18:57:33 »
He-Ro:

Folge 419: A Rift in Time
Der Stein von Chronos hat einen Riss im Raum-Zeit-Gefüge geöffnet. Er führt in die Vergangenheit, irgendwo in die 1980er. Und auf der anderen Seite ist es ausgerechnet Skeletor, der ihn bemerkt. Und so trifft Keldor seinen Vater.
[Letztlich erfährt Skeletor nicht viel über die Zukunft, eigentlich nicht einmal, dass es die Zukunft ist. Soweit es ihn betrifft könnte es auch die Vergangenheit oder eine Parallelwelt sein. Der Riss schließt sich, als der Stein selbst in die Vergangenheit gerät. Vermutlich ist er jetzt noch irgendwo, aber wo, weiß niemand.]

Folge 420: Race for the Stone
Verschiedene Parteien versuchen herauszufinden, was mit dem Stein von Chronos geschah, nachdem er in der Vergangenheit ankam. Offenbar ist er ja niemandem besonders aufgefallen. Hat ihn also jemand gefunden und versteckt?
[Ja. Wie sich herausstellt, war das Spector. Der Stein von Chronos sollte nicht doppelt existieren. Jetzt wo er weg ist, kann Spector ihn aber zurückbringen. Dummer Weise lässt er sich von Evilseed übertölpeln, der ihn und den Stein in Gewahrsam nimmt, ohne dass die Heroic Warriors davon erfahren.]

Legends of Grayskull:

Folge 119: The Wizard Kings
Die Dynastie der Zaubererkönige von Eternia steigt auf. Toraks Nachfahren, die sein Schwert weiter in Ehren halten.

Folge 120: Tamusk the Conquerer – Teil 1
Kindheit und Jugend von Tamusk dem Eroberer.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #488 am: 27.06.2017, 15:09:17 »
He-Ro:

Folge 421:
Die Evil Warriors entführen Vipra um Kobra Khan zu erpressen. Die Heroic Warriors greifen ein.
Shokoti versucht nebenbei vergeblich, mit dem Stein von Chronos noch einmal einen Riss in der Zeit zu öffnen.

Folge 422: Opposite Number
Das Hantieren mit dem Stein von Chronos hat ungeahnte Nebenwirkungen: Der Weg nach Anti-Eternia ist wieder da.

Legends of Grayskull:

Folge 121: Tamusk the Conquerer – Teil 2
Tamusks Feldzüge und sein Sieg über die Sylkons. Wesentlich ausführlicher erzählt als in MotU. Wir sehen auch mehr von den Sylkons, speziell ihre aktuellen Herrscher, Tyrella und Dimos. Und ihren großen blauen Kriegstroll in goldener Rüstung.

Folge 122: Kreann
Kreann vom Ape-Stamm ist der Held dieser Folge. Um der Tyrannei des verbliebenen Uralten Evilseed zu entkommen, wird er zum Avatar des Waldgottes Norosh.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #489 am: 29.06.2017, 16:30:28 »
Und weil es gestern nichts gab, heute wieder mehr.

He-Ro:

Folge 423: The Haunting of Avion
Früher lebten in den Mystic Mountains die gehörnten Ilkorts. Die Vogelmenschen vertrieben sie und heute sind sie ausgestorben. Doch aus irgendeinem Grund suchen jetzt die Geister der Ilkorts, die so lange geruht haben, Avion heim. Die Heroic Warriors werden gerufen, aber auch sie können nicht viel tun. Stattdessen erleben sie ein paar echt gruselige Sachen.

Folge 424:
Spectorus ist da und spricht mit den Geistern. Er findet heraus, dass sie einen alten Groll gegen die Königsfamilie von Avion hegen. Der Stab von Avion habe einst ihrem Anführer gehört. Um den Spuk zu beenden, muss der aktuelle König von Avion ihn zurückgeben, indem er ihn in das Grab des Ilkort-Königs Haramesh legt. Das liegt aber weit entfernt, denn die Ilkorts haben so schnell kein neues Zuhause gefunden.

Folge 425: End of Everything
Keldor hat die Heroic Warriors ausgetrickst. Die von ihm und Shokoti beschworenen Geister haben Spectorus die Geschichte erzählt, die sie erzählen sollten. Es ist natürlich alles Blödsinn. Der Stab hat nie den Ilkorts gehört. Aber nun ist kein Stab von Avion mehr in der Stadt, kein einziger Heroic Warrior da. Der Weg zu Molkrom, den Shokoti rekrutieren will, ist frei.
[Nur dass die Heroic Warriors in Wirklichkeit den Trick durchschaut haben und Keldor eine Falle stellen.]

Folge 426:
Die Heroic Warriors haben Keldor gefangen und beide Schwerter der Uralten in ihren Besitz gebracht. Nun beginnt die Schlacht um Shokotis Palast.
[Beinahe gelingt es, sie und ihre Komplizen einzuschließen, doch dann kanalisiert sie die vereinigte Macht der vorhandenen Uralten und lässt Snoob und Sharella samt dem Schwert der Uralten einfach verschwinden.]


Legends of Grayskull:

Folge 123: God from the Stars
Die Große Schlange und ihr Heer steigen aus dem Himmel herab.
Serpos ist da und mit ihm... Hssss.
Von den uns bekannten Generälen ist noch keiner geboren, aber es gibt andere, wie Lord Gr'Asp. Die Heere der Eternier, so weit es noch Heere gibt, denn nach den Sylkons sind auch die Zaubererkönige untergegangen, haben den Schlangen mit ihren Waffen aus bestem Stahl und ihrer mächtigen Magie nichts entgegenzusetzen.

Folge 124: Shrine of the Unnamed One
In den Bergen der Vogelmenschen finden die Snake Men eine heilige Stätte. Wie sie es gewohnt sind, weihen sie sie ihrem eigenen Gott, dem Unbenannten. Die Vogelmenschen behaupten, darunter ruhe der besiegte Uralte Molkrom, doch das ist dem zuständigen Priester egal. Er will hier einen ordentlichen Tempel.

Folge 125: Snakes and Dragons
Angesichts der Bedrohung durch die Snake Men geschieht etwas, das nie zuvor geschehen ist – die Drachen organisieren sich. Und der größte und stärkste von ihnen stellt sich sogar dem Schlangengott Serpos. Sein Name ist Granamyr. Es ist aber nicht der rothäutige Granamyr, den wir kennen, sondern der grünhäutige mit dem spitzeren Maul.
Er überlebt die Begegnung nicht, doch die Wunden, die Serpos erlitten hat, haben Folgen.

Folge 126: God of Destruction
Serpos ist unkontrollierbar. Hssss' Zorn auf die Drachen kennt keine Grenzen. Aber er kann sich nicht um sie kümmern – sein wahnsinnig gewordener Gott zerstört wahllos.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #490 am: 08.07.2017, 21:08:59 »
Ich mach mal weiter mit den nächsten Staffeln.

He-Ro, Son of He-Man; Fünfte Staffel

Folge 501: Catya and Keldor
Die Heroic Warriors versuchen, herauszufinden, wohin Sharella, Snoob und die Schwerter verschwunden sind. Dabei kommen sie leider nicht wirklich weiter.
Catya befreit Keldor aus dem Kerker und die beiden fliehen gemeinsam. Keldor will zurück zu Shokoti. Catya versucht, ihn davon abzubringen.
[Vergeblich.]

Folge 502:
Die Heroic Warriors haben es mit Evil-Lyn und ihren Evil Warriors zu tun, die es wieder einmal auf die Türme abgesehen haben. Der Fokus liegt dabei auf He-Ro und Kay-La.
Keldor und Shokoti hecken indessen etwas aus. Hiss hat doch diesen roten Schädel verwendet um durch die Zeit zu reisen, richtig? Vielleicht lässt sich auch mit dem lila Schädel was anfangen. Und der Stein von Chronos sollte dabei ja hilfreich sein.
Catya zweifelt schon wieder an der ganzen Sache, hat Keldor doch wieder nur Augen für Shokoti. Außerdem findet Catya im Kerker Spector.

Legends of Grayskull; Zweite Staffel

Folge 201: A Sudden Arrival
Die Snake Men herrschen. Ein wahnsinniger Serpos verwüstet das Land. Und in dieser Zeit erscheinen Sharella und Snoob mit den Schwertern der Uralten. (Ja, das heißt, dass diese nun doppelt existieren.)

Folge 202:
Sharella und Snoob müssen sich mit Hiss zusammentun um Serpos zu stoppen. Natürlich erweist sich der König der Snake Men als wenig vertrauenswürdig.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #491 am: 09.07.2017, 11:31:19 »
He-Ro:

Folge 503: Catya and Spector
Catya verhilft Spector zur Flucht. Seine Ausrüstung findet der nicht wieder, aber das macht nichts, meint er, sie ist DNA-kodiert und kann nur von ihm benutzt werden. Früher oder später wird sie wieder auftauchen und von dann wird er sie wieder abholen. Solange hilft ihm halt sein zukünftiges Ich beim Zeitreisen. Natürlich wird es das nur geben, wenn er aus Shokotis Palast entkommt. Den Stein von Chronos allerdings, kann er nicht hier lassen. Mit ihm schlagen sich die beiden zu den Heroic Warriors durch.

Folge 504: He-Ro meets He-Ro – Teil 1
Spector und der Stein von Chronos. Das konnte ja nicht gut gehen. Ein neuer Riss befördert He-Ro und den Stein selbst in die Vergangenheit. Genau genommen in die Zeit, als der Sumpf gerade zur Wüste und Zalesia von seinen Bewohnern verlassen wird. Der erste He-Ro ist auch dort, ebenso wie der gerade erst aktivierte jüngere Stein von Chronos. He-Ro muss darauf achten He-Ro nicht zu viel über die Zukunft zu verraten, während sich beide einer Reihe von Kreaturen aus Vergangenheit und Zukunft stellen, die wohl irgendwann irgendwie mal mit dem Stein von Chronos in Berührung kamen oder kommen werden.
Zum Beispiel dem schwarzen Drachen Shadowwing, hier noch lebendig.

Legends of Grayskull:

Folge 203:
Sharella wird im Kampf gegen Serpos verletzt. Doch auch der Schlangengott zieht sich eine Weile zurück um zu heilen. Hiss ist nicht zufrieden. Er wollte seinen Gott ruhiggestellt, nicht noch stärker verletzt.

Folge 204: Evil Reborn
An einem ebenso finsteren wie skurrilen Ort steht der Gott des Zwielichts am Ufer des Meeres der Schöpfung. Er erwartet die Geburt seines jüngsten Kindes, doch etwas ist anders. Das Meer ist unruhig, die Geburt schwerer. Seine Magier, auch Kinder von ihm und in recht seltsamen Formen, wie wir sie sonst nur bei den Dämonen in Angasts Unterwelt gesehen haben, finden heraus, dass das Kind, das nun geboren wird, nicht nur das Kind des Meeres der Schöpfung und des Gottes des Zwielichts sein wird, sondern auch die Wiedergeburt des gestaltgewordenen Bösen eines ganzen Volkes.
Wir sehen das große, dämonische Baby im Wasser treiben, doch sein Körper zuckt und verzerrt sich grotesk, bis er schließlich zerreißt und sich zwei kleinere Körper formen, die ans Ufer getrieben werden.
Der Gott gibt den Zwillingen die Namen Uqquz Zekul-Mshqx und Angast. Ersterer ist deutlich zu identifizieren als Demo-Man und zweiterer ist natürlich der Herr des Bösen.
Die beiden wachsen heran. Sie lernen, dass das Reich ihres Vaters, das Reich des Zwielichts, eine kleine Parasitendimension ist, die sich an einen unbedeutenden Planeten auf einer anderen Existenzebene angeheftet hat. Sie müssen, nach einer Routineuntersuchung durch Magier, auch erfahren, dass sie, vermutlich aufgrund der Teilung in zwei, auf besagter Existenzebene sehr schwach wären.
Die beiden erweisen sich als ihrer Herkunft entsprechend böse, jedoch auf unterschiedliche Art. Während Uqquz sich sadistisch an Chaos und Leid erfreut, ist Angast machthungrig und skrupellos und will weder mit seinem Bruder, noch mit seinem Vater teilen.
Der Konflikt ist unausweichlich.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #492 am: 10.07.2017, 16:32:42 »
He-Ro:

Folge 505: He-Ro meets He-Ro – Teil 2
Eine Person, die erscheint, ist eine uns noch unbekannte Frau in einer schwarzen Rüstung, die  einen dritten Stein von Chronos bei sich trägt. Ohne erkennbaren Grund greift sie die beiden He-Ros an- Während die sich verteidigen fallen sie mit Dares Stein durch den aktuellen Riss und landen in einem Eternia der Zukunft, in dem eben die Frau Königin ist und versucht, das Parlament aufzulösen und die Monarchie wieder einzuführen. Gemeinsam mit deren Tochter und einem uralten Cringer können die beiden das verhindern – woraufhin sich die Königin den Stein schnappt und durch einen Riss verschwindet – was natürlich erklärt, wo sie herkam und warum sie die beiden gleich angegriffen hat. Leider ist der Riss nun zu, also wie kommt man wieder zurück?
Cringer weiß einen Weg, denn er hütet das uralte Geheimnis der Zeitmaschine von der weder die königliche Familie noch das Parlament wissen dürfen.
Die He-Ros werden zurückgeschickt und nun sind logischerweise wieder nur zwei Steine von Chronos in der Wüste, die aber immer noch dasselbe Chaos anrichten, von einer bösen Königin mal ganz zu schweigen.

Folge 506: He-Ro meets He-Ro – Teil 3
Die Königin verbündet sich mit anderen und will sie in ihre Zeit mitnehmen. Einer fehlt ihr aber noch, ihr großes Vorbild...
Aber wie öffnet man gezielt einen Riss zu Skeletor?
Der Pförtner, dem viel später Kol Darr begegnen wird, kommt den He-Ros zu Hilfe. Er kennt den Stein gut. Er hat ihn vor langer Zeit selbst im Sumpf versenkt. Es gelingt, die Königin und andere Gegenspieler wieder in ihre jeweiligen Zeiten zurückzuschicken, ehe auch noch Skeletor auftauchen kann.
Woher kommt der Stein, will He-Ro (Dare) wissen. Der Stein von Chronos kommt nur von sich selbst, erklärt der Pförtner.
Am Ende kann Dare mit Hilfe beider Steine zurückkehren, nimmt aber keinen von beiden mit. Der Pförtner und He-Ro (Ro), öffnen in der Vergangenheit einen zweiten Riss, noch weiter in die Vergangenheit und werfen einen der beiden Steine hindurch, sodass er er selbst werden kann. Dare landet beim Stein von Chronos kurz bevor er damit verschwindet und versteckt sich, um zu beobachten, wie sein jüngeres Ich genau das tut.
Dare muss Spector die Sache erklären. Selbst der hat Schwierigkeiten, das Konzept eines Objekts zu verstehen, das keinen Ursprung hat, sondern im Grunde nur als Zeitschleife existiert. Aber immerhin bedeutet das, dass man den Stein von Chronos nun wirklich los ist.

Legends of Grayskull:

Folge 205:
Uqqz hat trotz des Risikos den Schritt auf die andere Existenzebene gewagt. Angast ist nach seiner Niederlage Gefangener seines Vaters, wird aber bald von seinen Anhängern befreit. Ein Magier hat eine ebenso interessante wie gefährliche Idee. Mit dem Zauber der Teilung kann man einen Teil des Reiches des Zwielichts abtrennen. Es würde durch die Leeere zwischen den Welten treiben, aber vielleicht könnte man es steuern, vielleicht könnte man es an einen anderen Planeten auf der anderen Existenzebene anhängen und so eine neue Unterwelt erschaffen, mit Angast als Herrscher.
Angast gefällt der Plan.
[Der Plan wird durchgeführt und etwas, das er selbst nicht recht bestimmen kann, führt Angast in eine bestimmte Richtung, wo sich seine kleine Parasitendimension schließlich an den Planeten Eternia anhängt. Irgendwie fühlt er sich hier zuhause.
Er projiziert sein Flammenbild auf den Planeten und überrascht dabei ein paar an einem Lagerfeuer sitzende Menschen, denen er sich als Herr des Bösen und der Unterwelt vorstellt.
Nach dem ersten Schreck fragen die Menschen ihn, ob er gekommen ist, um ihnen gegen die Snake Men beizustehen.
Gegen die Snake Men? Oh, ja, warum nicht. Man wird sich über den Preis für diese Hilfe schon einig werden.]

Folge 206:
Sharella findet die Kristallhöhlen unter dem Ort, an dem Grayskull einmal stehen wird und erschafft den Schacht hinunter zum Sternensamen. Es hilft. Sie heilt. Snoob hat die „geniale“ Idee, den Schacht bis an die Oberfläche zu erweitern und die Menschen wissen zu lassen, dass ihre Schutzgöttin gegen Serpos hier ist.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #493 am: 12.07.2017, 00:08:25 »
He-Ro:

Folge 507:
Shokoti ist echt sauer. Spector weg, Stein von Chronos weg. Sie gibt Keldor die Schuld, der ja immerhin Catya angeschleppt hat. Der sieht das anders. Catya hat ihn immerhin befreit, Shokoti hat gar nichts getan, obwohl er ja gefasst wurde, als er in ihrem Auftrag versuchte, Molkrom zu befreien.
Ja, richtig, Molkrom. Auch so eine Sache, die schiefgelaufen ist. Aber warum nicht einen Zerstörer befreien mit einem anderen Zerstörer?
Shokoti beginnt die Beschwörung von Sh'gora.

Folge 508:
Sh'gora wühlt sich durch Avion in der Absicht, Molkrom zu befreien. Im Gegensatz zu Shadow Weaver damals, hat Shokoti sie völlig unter Kontrolle.
Shadow Weaver? Die Heroic Warriors sehen ihre Chance und rufen Verbündete von Etheria zu Hilfe. Sie brauchen Beatrix, früher Shadow Weaver, jetzt Light Spinner.
[Molkrom kommt frei, aber mit Light Spinners Hilfe kann er vertrieben und Sh'gora verbannt werden. Avion ist gerettet.]

Legends of Grayskull:

Folge 207:
Der Ape-Stamm lebt dort, wo Evilseed eingeschlossen wurde. Ein fremder Kriegsherr verbündet sich mit Häuptling Ollo und verspricht Freiheit von den Snake Men. Doch alles was er will ist Evilseed befreien, wie Snoob schon bald erfahren muss.

Folge 208: Phantos
Phantos, Göttin der Nacht, fühlt sich durch Sharella herausgefordert. Nach Kämpfen und Verhandlungen zieht sie sich mit vielen ihrer Anhänger auf den nach ihr benannten dunklen Mond Eternias zurück.


Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #494 am: 12.07.2017, 15:07:44 »
He-Ro:

Folge 509:
Die Star Sisters sind da um Molkrom wieder in Kristall zu hüllen, sollte er auftauchen. Sie erinnern sich, wie es damals lief, als die ersten Bewohner der Gegend, die heute Avion ist, sich gegen den Uralten Molkrom stellten. Die Menschen, Ilkorts und Vogelmenschen, die damals noch zusammenarbeiteten, glaubten sich ihm gewachsen, hatte Molkrom doch als einziger der Uralten keine weitreichenden magischen Fähigkeiten sondern nur körperliche Kräfte.
Wie sich herausstellte, reichte das aber völlig aus, bis sie heimliche Unterstützung von Shokoti bekamen.
Adam kombiniert, dass Molkrom nicht weiß, dass Shokoti damals geholfen hat, ihn zu besiegen. Wüsste er es, würde er sich sicher nicht mit ihr verbünden.

Folge 510: The Secret of Mount Eternia
Bevor Molkrom beleidigt abgerauscht ist, hat er Shokoti etwas verraten. Über eine unglaubliche Macht, die vor den Uralten den Planeten beherrschte. Und diese Macht soll immer noch zu finden sein. Im Inneren des Mount Eternia.
Zusammen mit Keldor, Evilseed, Bakkull und Mer-Man sieht Shokoti sich das einmal an. (Ja, sie kommt persönlich mit. Wenn es um eine solche Macht geht, traut sie ihren Verbündeten nicht.). Natürlich bleiben ihre Grabungen so nahe an Eternos nicht unbemerkt.
[Am Ende stellt sich heraus, dass Mount Eternia tatsächlich ein lange erloschener Vulkan ist, in dem schon vor ewigen Zeiten ein Tempel gebaut wurde. Hier soll, hinter magischen Siegeln, die absolute Macht liegen.]

Legends of Grayskull:

Folge 209:
Skeletor kommt aus der Zukunft. Die Geschichte kennen wir schon, also befassen wir uns mehr mit Sharellas Perspektive.

Folge 210: Travel to the East
Sharella hört, dass es weit im Osten noch ein Reich gibt, das sich gegen die Snake Men verteidigt. Sie schickt Snoob mit einigen ihrer Anhänger (darunter Ollo der Dritte vom Ape-Stamm, Enkel des zuvor erwähnten Ollo) los um mehr herauszufinden und dieses Land zu unterstützen.