Neuigkeiten: Du willst etwas auf dem Board kaufen/verkaufen? - Bitte beachte die Regeln für den Marktplatz: http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=22064.0

  • 26.09.2018, 06:00:24

Autor Thema: (Re)Master(d)s of the Universe  (Gelesen 85093 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #360 am: 20.03.2015, 14:03:43 »
So, ich habe KtG 607, 620 und 621, sowie TNAoSR 101 etwas angepasst, um die Zusammenhänge deutlicher zu machen. Der Einfachheit halber zitiere ich sie dann nochmal hier.

Folge 607:
Koldar kommt in Eternos an und stellt seine Freunde vor, soweit man sie dort noch nicht kennt. Er trifft Sybilline wieder, die gerade erst aus dem Sternensamen zurückgekehrt ist und erfährt von Adoras Sohn Dare, der Anfang des Jahres geboren wurde. Oh, und Adam und Teela sind jetzt verheiratet.
Mit den Snake-Men herrscht Frieden, die Horde macht noch Ärger, ist aber auf Eternia nur noch eine größere Räuberbande, keine mächtige Armee mehr.
Skeletor ist mit einem Raumschiff abgereist, niemand weiß, wohin. Anführer der Evil Warriors ist jetzt Jitsu, aber Evil-Lyn herrscht über Snake Mountain.
Als Koldar seinerseits berichtet, was Lady Slither getan hat, ist Randor gar nicht begeistert. Er wird sich bei Kobra Khan beschweren und verlangen, dass jemand anderes Hüter von Viper Tower wird.
Über Funk ist die Stadt der Snake Men aber aus irgendeinem Grund nicht zu erreichen, womöglich stört Lady Slither selbst die Kommunikation.
Koldar bietet an, die Nachricht mit Shadowmaster zu überbringen, das geht am schnellsten.
Lady Slither erfährt davon und schickt ihre Leute um die Nachricht abzufangen. Sie hat für Three-Beast ein künstliches Reittier geschaffen, das ähnlich schnell wie Shadowmaster sein soll. Mit ein paar Extratricks.

Folge 620:
In Eternos herrscht Alarmstimmung, als sich ein Schiff der Horde nähert. Es schießt jedoch nicht, sondern landet friedlich auf einem Landeplatz in Eternos. Trotzdem sind natürlich alle Waffen auf das Schiff gerichtet, als sich eine Ausstiegsluke öffnet. Heraus tritt... Adora.
Und hinter ihr Zed.
Der berichtet, dass vor einiger Zeit Skeletor mit einigen seiner Leute auf Horde World eintraf. Er und eine gewisse Crita wurden Horde Primes Berater und seitdem hat Zed seinen Vater nur noch auf Bildschirmen gesehen. Noch dazu hat man Zed sämtlicher Ämter enthoben und all seine Reformen rückgängig gemacht.
Nachdem er seinen Vater nicht erreichen konnte und Skeletor ihn aus dem Palast warf, war ihm klar, dass er Hilfe brauchte. Also nutzte er das offenbar ja wieder funktionierende Tor um nach Etheria zu kommen, wo er vermutlich mehr Freunde hat als im ganzen Imperium zusammen.
An dieser Stelle übernimmt Adora die Erzählung. Als ehemaliges Mitglied der Horde fühlt sie sich verpflichtet, jedem zu helfen, der unter dieser leidet. Außerdem fühlen sich einige der früheren Rebellen nicht wohl im Frieden. Und Bow will seinen alten Freund Kowl aus Horde Primes Zoo befreien. Adam will mitkommen, Skeletor gegenübertreten, aber Adora ist dagegen. Gerade wenn She-Ra nicht da ist, wird He-Man um so dringender gebraucht. Schon allein um auf Prinz Dare aufzupassen, auf den es erst kürzlich wieder Entführer abgesehen hatten und den Adora ja wohl nicht ins Imperium der Horde mitnehmen kann. Adam fügt sich. Pläne werden gemacht. Wer Adora und Zed begleiten soll, was mitgenommen werden muss. Wo man Wun-Dars Hälfte des Schwertes der Uralten unterbringt, die er lieber nicht mitnehmen will. Koldar will mit dem Ding lieber nichts zu tun haben.

Folge 621:
Es wird weiter die Expedition ins Innere des Imperiums der Horde vorbereitet. Hordak hat inzwischen auch gehört, dass sein Neffe da ist, und will wissen, was da los ist.
[Schließlich reist Zed ab. Battle Fist und Warlock, Ram-Man, Man-E-Faces und Ra-Jar kommen mit.]

Folge 101: Welcome to the Horde Empire
Zed erklärt, dass sie nun das Gebiet des Imperiums erreicht haben. Eine Grenzkontrolle? Nein, bei der riesigen Grenze unmöglich. Es gibt Grenzpatroullien, aber die Chance von einer entdeckt zu werden ist angesichts der schieren Größe des Imperiums der Horde nahezu null.
Das Imperium macht einen guten Teil dieses Spiralarms dieser Galaxie aus. Zudem gibt es Portale an ganz andere Orte, weil dort bewohnte Planeten oder seltene Rohstoffe entdeckt wurden, die die Horde haben wollte.
Für alle, die den Kontext nicht kennen, gibt es dann nochmal Rückblicke: Skeletor und Crita werden offenbar Horde Primes Berater (Skeletor hat dabei Augäpfel aus Kristall statt der üblichen leeren Augenhöhlen), Zed findet das äußerst verdächtig und bekommt außerdem seinen Vater gar nicht mehr zu Gesicht. Als Horde Prime dann noch ein paar eher ungewöhnliche Entscheidungen trifft und zudem Zed seiner Ämter enthebt und ihn auf einen anderen Planeten schickt, ist der sicher, dass etwas nicht stimmt. Da Skeletor da ist, muss das Tor zum Mittelpunkt des Universums wieder funktionieren. Er besorgt sich also ein kleines Schiff, sucht das hiesige Gegenstück des Tores, das unbewacht durchs All treibt, fliegt hindurch und holt Hilfe von Etheria und Eternia.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #361 am: 23.03.2015, 17:02:16 »
Folge 408:
Sebrian hat von He-Man genug über die Horde erfahren um ihr nicht zu trauen. Er weiß, dass das Sprungtor nicht fertiggestellt werden darf und ist bereit, auch ohne Entscheidung des Rates zu handeln. Spinwit ist seiner Meinung und so fliegen die Galaktic Guardians samt Neo-Sorceress mit der Kolossus los.
Aber nicht alle von ihnen sind sich einig, dass das richtig ist. Eigentlich müsste der Rat über einen solchen Einsatz entscheiden.

Folge 208:
Die Basis ist fertig, die Besatzung kommt an. Aus dem Imperium und von New Texas. Bloß melden sich die Leute von New Texas dann bei BraveStarr: Sie wurden überfallen und jemand anderes nahm an ihrer Stelle das Shuttle zur Basis. Und jemand stört die Kommunikation, sodass sie weder die Basis noch das nahende Schlachtschiff warnen können.
Natürlich ist es Tex Hex, der jetzt auf der militärischen Raumstation auf sein Schlachtschiff wartet.

Folge 108: Teeth Clenched Teamwork
Auch Hordak findet Horde Primes aktuelles Verhalten verdächtig. Und natürlich traut er Skeletor kein Stück. Er und mehrere seiner Leute sind bereit, Zed zu helfen, Skeletor loszuwerden. Allerdings hätte Hordak gerne Beatrix als aktives Mitglied des Teams.
Man macht einen Plan. Hordak glaubt, er kann die Rebellen in den Palast bringen. Horde Prime vertraut ihm... mehr oder weniger.
Aber kann Hordak jedem Besatzungsmitglied auf seinem Schiff vertrauen? Es gibt natürlich nicht viele, Horde-Schlachtschiffe sind weitestgehend automatisiert. Und Mantenna, Leech und Grizzlor vertraut er.
Cy-Chop... nun ja...

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #362 am: 24.03.2015, 15:46:25 »
Folge 409: On the Other Side
Das Sprungtor kann noch keine Materie transportieren, für Echtzeitkommunikation mit dem Imperium reicht es aber. Als Demo-Man Kontakt mit Horde Prime aufnehmen will, erreicht er aber zunächst Skeletor, der sich als Horde Primes neuer Berater vorstellt. Auf Demo-Mans Drängen stellt der ihn zu Horde Prime durch, der aber ungewöhnlich kurz angebunden ist und nur befiehlt, zu tun, was Skeletor sagt. Und was will Skeletor? Dass die Galaktischen Wächter und die Mutanten gleichermaßen untergehen. Das lässt sich arrangieren, findet Demo-Man, er hat Flogg in der Tasche und kann sicher leicht für einen neuen Krieg sorgen.
Lizorr, der als Vertreter von Nordor auf Demo-Mans Schiff geblieben ist, bekommt das allerdings mit und schickt eine Nachricht an Flogg...
[Am Schluss erfahren wir außerdem, dass Demo-Man deutlich gemerkt hat, dass Skeletor ihm etwas verheimlicht. Die beiden waren mal eine Person, er kann nichts vor ihm verbergen. Und dann sehen wir, wie Skeletor mit Crita über Demo-Man spricht – er kennt auch dessen größte Schwäche. Trotz seiner imposanten Erscheinung ist Demo-Man ohne einen Wirtskörper schwach wie ein kleines Kind.]

Folge 209: The Blockade – Teil 1
Frustriert von Tex Hexs neuestem Versagen, nimmt Stampede die Sache selbst in die Hand. Aus magnetisiertem Weltraumschrott erschafft er eine Barriere, die Fort Kerium in Dunkelheit hüllt, die Landung von Schiffen verhindert und die Kommunikation mit der Militärbasis und allen Satelliten stört. Hinzu kommt, dass Klawtos Überstellung ans Militär sich damit weiter verzögert. Und das gibt ihm mehr Zeit, seinen Ausbruch zu planen.

Folge 109: The New Admiral
Hordak muss erfahren, dass Crita jetzt gleichrangig mit ihm ist. Tatsächlich soll sie seine Aufgaben übernehmen während er sich um einen Aufstand auf Grizzlors Heimatplaneten kümmert. Leider liegt der in entgegengesetzer Richtung zu Horde World.
[Man entscheidet schließlich, dass die Rebellen, samt Beatrix, zunächst alleine weiter in Richtung Horde World fliegen. Hordak wird sie dann schon einholen.]

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #363 am: 25.03.2015, 15:15:21 »
Folge 410:
Das Mutterschiff holt dank seinem verbesserten Antrieb die Eternia mit Leichtigkeit ein und kann sie sogar aufspüren. Flogg warnt Hydron, dass das Sprungtor schwer bewacht ist, gerade dann, wenn es nicht so aussieht. Demo-Man hofft gerade auf einen Angriff, um etwas gegen die Wächter und damit den Rat in der Hand zu haben. Hydron zweifelt an Floggs Aufrichtigkeit, schließlich hat er sie gerade erst verraten...

Folge 210: The Blockade – Teil 2
Während Stampede die Blockade aufrechterhält überlässt er Klawto genug Magie um zusammen mit dem Rest der Bande Kerium zu stehlen. Und je mehr Kerium er hat, desto mächtiger wird der Krang-Magier. Als ein örtlicher Agent des Krang-Reiches neue Befehle überbringt, ignoriert Klawto die einfach. Mit genug Kerium kann er sein eigenes Reich errichten.
[Dabei übernimmt er sich allerdings etwas. Die Menge an Magie, die er kontrollieren kann, ist begrenzt.]

Folge 110: Might Come In Handy
Battle Fist legt sich Upgrades für seinen Kampfhandschuh zu. Doch die wollen nicht so ganz richtig funktionieren. Und natürlich gibt es auf dem nächsten Planeten auf dem man Vorräte an Bord nimmt Probleme.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #364 am: 26.03.2015, 15:03:30 »
Folge 411:
Mara muss wieder einmal die Mytes in Verhandlungen mit den Gleanons vertreten. Letztere drohen, ein Bündnis mit der Horde einzugehen. Wenn sie das nicht tun sollen, müssen die Mytes schon ein paar Zugeständnisse machen...
Die Horde schickt eine waschechte Mumie [hat die eigentlich nen Namen?] an den Verhandlungstisch.

Folge 211: BraveStarr and the End of the War
Die Krang haben ihre feindseligen Handlungen eingestellt. Sie hätten gerne Klawto wieder. Hauptsächlich, damit sie ein Auge auf ihn haben können, nachdem er sich mit Stampede verbündet hatte. Billy the Droid, der untergetaucht ist, nachdem seine Beteiligung an Kutschenüberfällen aufflog, ist heimlich weiter an Waffenhandel beteiligt und mag den Gedanken, dass New Texas wieder sicherer wird, gar nicht.

Folge 111: In The Hood
Die nächste Zwischenlandung findet auf einem Planeten statt, dessen Bewohner Schlangenmenschen sind. Verwandte der Snake Men? Das weiß man nicht so genau. Aber anders als bei den Snake Men sind keine Individuen mit besonderen Fähigkeiten bekannt. Auch gleichen sie nicht unterschiedlichen Schlangen sonder alle Kobras. Zed hat hier einen seiner wenigen Freunde. Glaubt er jedenfalls. Aber Ra-Jar fühlt sich hier nach seinen Erfahrungen mit den Snake Men gar nicht wohl. Und gerade er ist natürlich der einzige, der sich offen zeigen kann, da ihn niemand kennt.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #365 am: 31.03.2015, 12:25:39 »
Folge 412:
Auf Denebria regen sich Anhänger der alten, mutantenfeindlichen Regierung. Sie sind gegen ein Bündnis mit der Horde, da diese sich mit Nordor verbündet hat. Zunächst scheint das kein Problem zu sein, vertraut doch die Regierungsmehrheit den Worten des Galaktischen Wächters Meliac. Als aber radikale Mutantengegner einen Anschlag auf den Botschafter der Horde verüben, muss sich die Regierung von ihnen distanzieren. Lubic, der ebenfalls dort ist, findet das Geschehen verdächtig.

Folge 212:
Alles ist wieder friedlich. Tatsächlich will das Galaktische Konzil demonstrieren, wie sicher es ist und hat organisiert, dass ein großes Musikfestival dieses Jahr auf New Texas stattfindet. Selbstverständlich müssen da Unmengen von Vorbereitungen getroffen werden.

Folge 112: Access Denied
Hordak hat mit der Bekämpfung des Aufstandes zu tun, als ein Historiker des Planeten Jungulia in Grizzlor den legendären Helden Gur'rull wiederzuerkennen glaubt. Zeitlich kommt es hin, aber Grizzlor erinnert sich an nichts dergleichen.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #366 am: 02.04.2015, 13:30:00 »
Folge 413:
Auf Equinos versuchen Sagitar und Drissi, die Bewohner von der Gefährlichkeit der Horde zu überzeugen. Die hat vielleicht nicht ganz zufällig ausgerechnet Staghorn und Vedora dorthin geschickt.

Folge 213: New Texas Blues
Das Konzert ist die perfekte Falle. Alle wichtigen Persönlichkeiten von Fort Kerium werden dort sein. Also sorgt Tex Hex dafür, dass einer der Musiker die Schwarze Witwe, eine von Stampede erschaffene magische Gitarre, benutzt.
Die Konzertfolge – aber mit echten Gastmusikern und Riff Randalls Hypno-Rock-Gang „Disco“ als weitere Gegenspieler. Und als Tex Hex am Schluss die Schwarze Witwe an sich nimmt, singt sogar er.

Folge 113: Broken Base
Auf einer Militärbasis der Horde will Zed einer der vielen seltsamen Sachen nachgehen, die sein Vater derzeit anordnet. Inkognito natürlich. Mit Kostümen und Kosmetik können Glimmer, Adora und Bow mitkommen. Der Kommandant der Basis, ein Angehöriger von Huntaras Spezies namens Typhot, kennt Zed allerdings. Er darf ihn auf keinen Fall sehen...
« Letzte Änderung: 04.04.2015, 12:09:41 von Capeträger »

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #367 am: 07.04.2015, 18:11:09 »
Folge 414:
Crusher wird von Flogg über die Wahrheit informiert. Da er einige von Adams Erinnerungen hat, wusste er natürlich vorher schon, dass man der Horde nicht trauen kann. Die neue Entwicklung ist allerdings alarmierend. Offensichtlich nutzt Skeletor seine Position für persönliche Rache aus. Und er will einen neuen Krieg. Crusher muss das verhindern. Leider sind die wenigsten Mutanten auf Nordor in friedlicher Stimmung.

Folge 214: Courtroom Drama
Billy the Droid steht vor Gericht. BraveStarr bemüht sich, möglichst viele seiner Verbrechen nachzuweisen, um den Kerl für eine Weile los zu sein. Jemand anderes scheint aber bemüht, Beweise verschwinden zu lassen.

Folge 114:
Da die Station zerstört wurde und der Kommandant, Typhot, weiß, von wem, muss sich Zeds Schiff abseits aller Routen und möglichst unauffällig bewegen. Ohne Antrieb und nur mit der nötigsten Lebenserhaltungstechnik treibt es durchs All. Und nicht alle kommen mit der Situation gut zurecht.
Adora entdeckt, dass Glimmer eine Affäre mit Zed hat. Als sie sie zur Rede stellt, erwähnt sie etwas, das bisher nicht gesagt wurde, aufmerksame Zuschauer aber bemerkt haben könnten.
„Du bist verheiratet.“
„Ich weiß.“
„Und nicht mit irgendjemandem, mit dem Prinzen von Highcliff.“
„Ja doch.“
„Und du liebst ihn.“
„Ja. Tu ich.“
„Also?“
„Er ist so weit weg. Gönn mir doch meinen Spaß.“
„Als du Zed kennen gelernt hast, war er noch ein Kind!“
„Jetzt ist er keins mehr, das kann ich dir versichern.“
„Glimmer!“
„Ich denk dabei ja auch gar nicht an ihn.“
„Sondern an deinen Mann?“
„Naja, eigentlich stell ich mir eher vor, dass mir She-Ra...“
„Zu viel Information!“

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #368 am: 08.04.2015, 19:10:54 »
Folge 415:
Auch auf Primus kommt ein Botschafter der Horde an. Sebrian hat keinen Zweifel daran, dass er vorhat, den Schutzschild zu sabotieren. Flogg ist gleichzeitig zurück auf Nordor, macht aber sein Wissen nicht öffentlich. Tatsächlich hofft er, von der Situation profitieren zu können.
Und Demo-Man erhält den Befehl, das Sprungtor noch etwas größer zu machen.

Folge 215: BraveStarr and the Wittnesses
Eine Ladung Waffen, die Billy the Droid geschmuggelt hatte, ist verschwunden. BraveStarr ist sicher, dass Billys Komplize Slug Moody dahinter steckt. Für dessen Beteiligung an einigen Straftaten gibt es zwei Zeugen, hinter denen er nun natürlich auch her ist.

Folge 115:
Admiral Crita kommt wieder auf Horde World an, wo Skeletor sie erwartet. Er hat natürlich vom Überfall auf die Basis gehört und befürchtet, dass Zed jetzt wissen könnte, dass er eine große Flotte zusammenstellt, die erst einmal das Tri-Solar-System erobern soll und dann Eternia. Denn natürlich will Skeletor immer noch Grayskull. Crita erinnert ihn daran, was er noch wollte. Weitere Bruchstücke des Kristalls von Nordor.
Ja, aber es wäre besser, wenn Demo-Man das nicht weiß.
Skeletor schickt Crita zu ihrem nächsten Ziel. Auf Huntaras Heimatplaneten Silax soll sie ein paar Jäger anwerben.
« Letzte Änderung: 14.04.2015, 17:16:22 von Capeträger »

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #369 am: 13.04.2015, 16:14:43 »
Folge 416:
Artilla hat eine bizarre Idee. Die Computer von Primus basieren auf eternischer Technologie. Und die wiederum auf Technologie der Horde. Womöglich sind Horde Trooper anfällig für denselben Glitch, der Artilla zu einem selbstständig denkenden Wesen machte.
Ein interessanter Gedanke. Aber kann man den reproduzieren? Und wie bekommt man ihn in die Horde Trooper? Und ist das überhaupt vertretbar? Immerhin würde man damit eine Menge neuer intelligenter Wesen erschaffen, die sich nicht gerade in einer vorteilhaften Position befänden.
Hydron entscheidet, dass man das, zumindest ohne Zustimmung des Rates, nicht machen kann.
Als Flogg aber von dem Gedanken hört, ist er begeistert. Schließlich hat Mikros eine Weile für ihn gearbeitet, er muss in den Computern des Mutterschiffes Daten zurückgelassen haben. Bloß weiß Flogg nicht, welchen seiner Techniker er trauen kann und welche der Horde mittlerweile näher stehen als ihm. Aber das muss er wohl riskieren.
[In Wirklichkeit haben Hydron und Flogg gemeinsam geplant, dass die Information durchsickert, um herauszufinden wem sie auf Nordor trauen können. In Wahrheit hat Skeletor alle Daten von Mikros mitgenommen. Behauptet Flogg jedenfalls.]

Folge 216: BraveStarr and the Vigilantes – Teil 1
Nach einem neuen großen Keriumdiebstahl durch Tex Hex und seine Bande, stellt Borka eine nicht genehmigte Bügerwehr auf. Trotz BraveStarrs Befürchtungen scheint diese zunächst ganz effektiv dabei, die Claims und Transporte zu beschützen. Dann allerdings, nimmt die Bürgerwehr ein paar Dingos gefangen – und einen menschlichen Jungen, den sie bei sich haben. Die akzeptieren so etwas natürlich nicht...

Folge 116: The Pirates of P514Z1143E
Wenn es eins gibt, wofür der Sektor P514Z1143E berüchtigt ist, dann sind es... Touristen. Das Schiff ein bisschen tarnen und man sollte hier gar nicht auffallen. Der perfekte Kurs, zumal Kommandant Typhot immer noch nach Zed sucht. Mangels Raumstation hat er ja nun gerade auch nichts besseres zu tun.
Wie sich herausstellt, gibt es aber auch Piraten, die gerne reiche Touristen entführen. Und wenn sie sich schon als Touristin tarnt, trägt Glimmer natürlich auch ihren Schmuck.
[Die Piraten erweisen sich aber als unglaublich talentfrei, ebenso wie die örtlichen Gesetzeshüter. Sea Hawk kann die Piraten tatsächlich auf seine Seite bringen, indem er ihnen fette Beute verspricht und den bisherigen Kapitän Sirk besiegt und lächerlich macht (was nicht sehr schwierig ist) und mit ihrer Hilfe Typhots kleines Shciff aufbringen.]
« Letzte Änderung: 14.04.2015, 17:16:38 von Capeträger »

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #370 am: 14.04.2015, 17:08:13 »
Ich sehe gerade, da stimmen doch einige Zahlen bei den vorigen Einträgen nicht. Ich muss da mal korrigieren...

Folge 417:
Das Tor ist bald fertig und bisher hat die Horde nichts getan, das einen Angriff rechtfertigen würde. Die Planeten bereiten sich schon einmal auf die Verteidigung vor. Wobei das für Primus im wesentlichen bedeutet, den Schutzschild noch etwas zu verbessern und Korodite zu bunkern.
Als aber in einer Ladung Korodite von Denebria eine Bombe hochgeht, kaum, dass sie Primus erreicht hat, setzt der Galaktische Rat die Wächter auf den Fall an.
Hydron und die ganze Eternia warten indessen auf neue Aufgaben.

Folge 217: BraveStarr and the Vigilantes – Teil 2
Ein Haufen von Borkas Anhängern und Dingos liefern sich einen Kampf in der Prärie. Borka nimmt einige Dingos als Geiseln um den Rest zum Abzug zu zwingen. BraveStarr kann eine solche Taktik natürlich nicht zulassen. Und Tex Hex kommt die Ablenkung gerade recht.

Folge 117:
Sea Hawk ist noch bei den Piraten, als die Jäger von Silax die Spur von Zeds Schiff aufnehmen. Nun, obwohl es tatsächlich eine reale Spur im Vakuum des Weltraums hinterlässt, ist diese natürlich im Verhältnis zum Raum winzig. Sie müssen sich also erst mal durchfragen, um herauszufinden, wo das Schiff gestartet ist. Das gelingt allerdings gut, und bald sind sie den Helden auf den Fersen.
« Letzte Änderung: 14.04.2015, 17:17:54 von Capeträger »

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #371 am: 15.04.2015, 16:06:28 »
Folge 418:
Weitere Korodite-Lieferungen explodieren oder enthalten gar versteckte Chemikalien, die sich im geschmolzenen Zustand in Richtung Planetenkern brennen. Die Eternia untersucht eine neuartige Energiequelle. Und Crusher entdeckt, dass nicht die Horde sondern Flogg hinter den Angriffen steckt. Sein Ziel ist, das der Horde in die Schuhe zu schieben und einen Angriff zu provozieren, ehe das Tor in Betrieb genommen werden kann.

Folge 218: Wild Child
BraveStarr und Thirty-Thirty wollen den menschlichen Jungen finden, der bei den Dingos war. Dingo Dan hat offenbar etwas dagegen.

Folge 118: Infiltration
Der innere Raum. Das Zentrum der Horde. Horde World ist nicht mehr weit. Aber jetzt gibt es tatsächlich überall Kontrollen. Die Tarnung muss weiter funktionieren, Zed muss ein paar Kontakte einsetzen und hoffen, dass sie vertrauenswürdig sind. Und die Jäger sind auch noch da.
[Kurz bevor die Helden auffliegen übernimmt Hordak den betreffenden Kontrollposten. Gerade noch mal Glück gehabt. Jetzt auf nach Horde World.]

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #372 am: 21.04.2015, 14:58:12 »
Folge 419:
Die von der Eternia untersuchte kosmische Energiequelle scheint eine tolle Sache zu sein. Jedoch stellt sich heraus, dass sie bereits genutzt wird. Von Kito, dem lebenden Meteor. Hydron ist sich sicher, sich mit dem einigen zu können. Womit er nicht gerechnet hat ist ein Schwarm von Meteorbs.

Folge 219: Night of the Broncotank
Stampede hat nun genug Kerium um seiner neuen Kreation Leben einzuhauchen. Mit dem Broncotank beschränkt er sich nun nicht mehr auf Raub. Jetzt werden die Minen selbst erobert.

Folge 119: Primeval
Skeletor ärgert sich, dass die Jäger von Silax keinen Erfolg hatten. Aber er hat noch ein Ass im Ärmel. Im Labor, in dem Peekablue entstand, ist nun eine verbesserte Version einsatzfäghig. Sie soll durch ihre unglaublichen übersinnlichen Fähigkeiten wirklich alles finden können.
Gleichzeitig machen die Helden und Hordak halt am Schrein des ersten Horde Prime. Auf diesem kleinen Planeten des Horde-Systems soll ein Anführer der Horde, der sich damals Hordak nannte, eine Vision von einem gewaltigen interstellaren Reich gehabt haben. Seitdem nannte er sich Horde Prime.
Die Mönche, die auf dem Planeten leben (in einem Kloster, das über einer Höhle gebaut wurde und wiederum unter einer Kuppel steht – der winzige Planet hat keine eigene Atmosphäre), glauben, dass damals eine geheimnisvolle, uralte Macht, die sie The Prime nennen, eins mit dem Führer der Wilden Horde wurde und seitdem von einem Horde Prime zum nächsten wandert.
Sonst glaubt das allerdings niemand.
Skeletor aber erfährt nun, dass seine Feinde dort sind und infomiert Crita.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #373 am: 22.04.2015, 15:15:10 »
Folge 420:
Hydron hat von Darius einen inoffiziellen Auftrag erhalten – Verbündete gegen die Horde zu suchen. Allerdings ist die Eternia ein Schiff des Galaktischen Rates, der in der Sache noch neutral ist und sollte keine diplomatischen Missionen für Primus durchführen. Zumal einige an Bord, speziell Bewohner Nordors, ein Bündnis mit der Horde vorziehen würden.
Als ein fremdes Schiff einen Unfall hat und die Eternia es rettet, muss Hydron entscheiden, ob er die Gelegenheit nutzt oder nicht. Und wie offen er vorgehen kann.

Folge 220: The Day the Town Was Taken
Während BraveStarr und seine Verbündeten den Broncotank draußen bekämpfen, übernimmt Tex Hex mal eben Fort Kerium und aktiviert die automatische Verteidigung.
[Am Ende der Folge kommt militärische Verstärkung aus der Basis im Orbit an, geführt von Commander Karen Kane.]

Folge 120: Welcome to Horde World
Knapp Crita entkommen, begeben sich Zed, die Rebellen und die Masters unter Hordaks Schutz auf den Regierungsplaneten der Horde. Wie man erwarten darf, ist es ein Monstrum aus Industrie und Bürokratie ohne unberührte Landschaften. Und überall lauern Gefahren, wie etwa Inspektor Darkney oder der riesige Myte Wulk, der jetzt die Planetenwache leitet.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #374 am: 23.04.2015, 20:01:51 »
Folge 421: Return of the Juggernaut
Es gab in den letzten Jahren genug Gelegenheiten, den nächsten Juggernaut Stück für Stück auf Primus einzuschmuggeln. Demo-Man gibt Flogg nun den Auftrag, ihn zusammenzusetzen und damit den Schutzschildgenerator zu zerstören. Flogg zögert, wäre das doch ein offener aggressiver Akt von Nordor. Demo-Man meint zwar, eine Flotte der Horde werde Nordor bald zur Seite stehen, aber in Wahrheit will Flogg ja gerade das vermeiden.
Vedora, die mit dem neuen Juggernaut ebenso verbunden ist, wie mit dem letzten, nimmt ihm die Entscheidung ab.
[Und ohne einen He-Man auf Primus schafft der Juggernaut es tatsächlich. Der Rat von Primus sieht das als Kriegserklärung. Und Flogg hat gar keine andere Wahl, als seiner Flotte den Angriff zu befehlen.]

Folge 221: Liberation
Der Broncotank ist besiegt, jetzt gilt es, die Stadt zurückzuerobern. Hier muss man weitaus vorsichtiger vorgehen, immerhin hat Tex Hex im Grunde alle Bewohner als Geiseln.

Folge 121: Kowl
Bow dringt mit einem Team in den Zoo ein um Kowl zu befreien. Wie sich herausstellt, hat Vultak damals noch andere seiner Art gefangen, er hat hier nun eine Partnerin und Kinder. Aber raus wollen die natürlich auch. Wie sich herausstellt, sind dort auch noch andere intelligente Wesen gefangen, die auf ihre Befreiung warten. Und ein blauer Pegasus...
„Du willst das Viech nicht wirklich mitnehmen.“
„Warum nicht? Fall es zu einer Schlacht kommt brauche ich ein Pferd. Arrow konnte ich nicht mitnehmen, er wird langsam zu alt für eine so lange Reise, aber Arrow junior hier wäre perfekt.“
„Du hast ihm einen Namen gegeben...“
„Klar.“
Doch Skeletor hat diesen Schritt natürlich vorausgesehen und eine Falle vorbereitet.