Neuigkeiten: Bitte beachte die Forenregeln! http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=25232.0

  • 26.09.2018, 06:48:25

Autor Thema: (Re)Master(d)s of the Universe  (Gelesen 85103 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #315 am: 15.01.2015, 18:12:44 »
Folge 621:  Slushhead Presents
Eine komplett absurde Folge, in der Slushhead seltsame Dinge ausprobiert. Flogg und Sebrian finden sich als Gastgeber einer Talkshow wieder, Mara verteidigt als Xena-Verschnitt ein Dorf gegen böse Mutanten (wobei die Gabrielle-Entsprechung ebenfalls Mara ist) und Optikk moderiert eine Verkaufssendung.
Der nachgemachte He-Man darf auch mal auftreten.
Letztendlich kriegt er dann doch was ordentliches hin. Er erklärt, dass er durchschaut hat, dass Floggs Ideen nicht funktionieren. Außerdem hat er Angst, dass er langsam wahnsinnig wird.
Er reduziert seine Intelligenz wieder auf das ursprüngliche Maß und zerstört dann das entsprechende Gerät. Die Enzyklopädie überlässt er dem Galaktischen Rat.

Folge 521:
Im Sand der Zeit haben die Snake Men ihr eigenes Reich und bauen ihre Hauptstadt in Lord Masks alter Höhle auf. Nun hätten sie gerne auch noch Viper Tower, immerhin haben sie ihn damals gebaut. Da sind auch die Evil Warriors sehr dafür, denn solange Eternia alle drei Türme kontrolliert, kann Randor seine Leute ohne weiteres durch die magische Verbindung nach Snake Mountain schicken.

Folge 221: Homecoming – Teil 1
Ein Signal hilft der Eternia, zurückzufinden. Nicht nur in die eigene Welt, direkt ins Tri-Solar-System. Offenbar ist es Slushhead, der da gerade irgendeinen Zirkus veranstaltet, der das Signal aussendet.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #316 am: 16.01.2015, 15:31:10 »
Folge 622: The New and Improved He-Man
Slushhead verzieht sich einfach. Flogg hat wieder die unumstrittene Macht über Nordor. Und die Galaktischen Wächter fragen sich, was sie mit diesem neuen He-Man anfangen sollen, der in erster Linie gute Ratschläge gibt und sich als Moralapostel aufspielt.

Folge 522:
Eigentlich ist alles in bester Ordnung. Der Frieden ist sicherer als je zuvor und alle sind versorgt. Die Snake Men sind abgezogen, Yog und die Geister von Operon sind verbannt, Kraal hat keinen Einfluss mehr in Tundaria und Zim ist tot. Auch Scareglow lässt sich offenbar nicht mehr blicken, man sagt, Skeletor braucht ihn gerade.
Aber so richtig zufrieden ist Koldar nicht.
Dass sich Snowflake an ihn ran macht, hilft auch nicht, denn er ist wirklich nicht interessiert.
Während er so vor sich hin grübelt, stößt Koldar auf eine Tür in der Höhlenwand, die er noch nie gesehen hat.
Erst als er sie höflich darum bittet kann er sie öffnen und findet im Raum dahinter eine Art lebendes Wandgemälde mit einem alten Mann, der sich der Pförtner nennt.
Er behaupet, genau zu wissen, was in Koldar vorgeht. Er sagt, er kann ihn überallhin bringen wo er will.
Koldar ist nicht sicher, was das soll. Er will nirgendwo hin. Tundaria ist genau der richtige Ort für ihn.
Der Pförtner nickt und Koldar steht wieder in der Höhle. Vor dem neuen Operon. Er betritt es, sieht Leute, die er kennt... und sie scheinen alle erstaunt, ihn zu sehen.
Als er Rea trifft, ist deren Schwangerschaft viel weiter fortgeschritten als noch vor kurzem. Hat der Pförtner Koldar in die Zukunft versetzt? Dass Rea ihm um den Hals fällt und ihn fragt, wo er denn so lange war, passt dazu.
Er erzählt ihr von der Tür und dem Pförtner und sie findet es äußerst sonderbar.
Keine Zeit für weitere Unterhaltungen. Die Dämolats geifen an.
Wer?
Tatsächlich wird Operon von dämonisch verzerrten Belats angegriffen, geführt von... einer Art Mischung aus Subternius und Kraal? Kraalternius? Was zum Herrn des Bösen ist nur passiert?

Folge 222: Homecoming – Teil 2
Nach dieser Odyssee hat Hydron erst einmal ein paar Besprechungen und die Mannschaft Urlaub auf den jeweiligen Heimatplaneten.
Und Cog behält alles im Auge.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #317 am: 19.01.2015, 15:14:20 »
Folge 623: Welcome Back, Traitor
Slushhead erscheint bei Flogg. Der ist wenig begeistert, doch Slushhead kann ihm seine Motive erklären. Als er furchtbar intelligent war hat er das alles genau durchdacht. Jetzt ist die Situation so, wie er sie wollte. Die Gefahr durch die Monsteroiden ist abgewendet, Staghorn sitzt in Floggs Gefängnis, der Rat ist mächtiger denn je, Primus hat einen neuen He-Man und Mytes und Gleanons raufen sich zusammen.
Warum ist das gut? Das bedeutet doch nur, dass Primus sich ganz auf seine eigene Verteidigung konzentrieren kann.
Exakt. Primus und der Rat sind gerade in einer äußerst starken Position. Und aus dieser Position heraus werden sie einen neuen Friedensvertrag akzeptieren.
Flogg findet das ganze lächerlich und lässt Slushhead erst einmal einsperren.
Auch einige andere Mutanten finden die Idee behämmert.

Folge 523: Alternate History
Der Angriff wurde abgewehrt und Koldar erfährt ein paar Dinge, die gar nicht sein können. Zum Beispiel, dass er der verschmolzenen Form von Kraal und Subternius schon mehrfach begegnet sei. Und dass Reas Kind von ihm sei. Und das Datum, das zeigt, dass ihn der Pförtner keineswegs in die Zukunft geschickt hat.
In dieser Realität hat Lady Slither damals keine Eiserne Schlange erhalten, wohl aber etwas Verstärkung. Sie und Zim haben Tundaria angegriffen und Koldar hat Shadowmaster verwendet um sie vor Zims Plan zu warnen, aber es kam nicht zur Rückverwandlung der Schlangenmenschen. Daher endete die Schlacht auch nicht gleich und Dämonen ergriffen von den Kriegern Besitz. Kraal selbst von Subternius.
Balina wurde auch nicht geheilt sondern starb an dem Gift.
Zim wollte sich Kraalternius anschließen, doch der konnte ihn nicht brauchen. Zu Lady Slither konnte er auch nicht zurück, also verbündete er sich widerwillig mit Rea und Koldar. Durch sein Wissen konnten sich die verbliebenen Krieger vor Besessenheit schützen. Die Dämonen konnten abgewehrt werden.
Ein Erdbeben gab es nicht und Rea und Koldar haben sich nie getrennt, doch Lady Slither eroberte das führerlose Targa, ehe sie nach Snake Mountain gerufen wurde, zum Kampf gegen einen furchtbaren Gegner, den Man-at-Arms.
Und dann war Koldar einfach verschwunden.

Folge 223: To the Source
Die Reiseroute der Monsteroiden kann aus einem Computer der Raumstation rekonstruiert werden. Womöglich kann man herausfinden, woher sie ursprünglich kamen und ob es noch mehr gibt.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #318 am: 20.01.2015, 15:15:38 »
Folge 624: He-Mutant
Ein neues Friedensangebot von Flogg? Ja klar. Die letzten waren ja auch so ernst gemeint. Trotzdem kann man das nicht einfach ignorieren. Meister Sebrian und Darius entscheiden, einen Spion zu schicken um eventuelle Hinterlisten aufzudecken. Der neue He-Man könnte aufgrund seiner künstlichen Natur leicht in einen Mutanten verwandelt werden. Und natürlich meldet er sich auch freiwillig.
Als Crusher begibt er sich nach Nordor.

Folge 524: Search for Self
Koldar sucht sich selbst. Sein anderes Ich. Sein Ich aus dieser Realität. Zunächst sucht er bei den Dämolats, dann bei den Kex und schließlich bei den Gargans. Niemand scheint ihn gesehen zu haben.
[Schließlich erhält Koldar die Antwort im alten Operon. Sein anderes Ich wurde eine kleine Zwischenmahlzeit für Yog.]

Folge 224:
Unterwegs empfängt die Eternia einen Notruf von Omega IV. Maxus, der immer noch dort gefangen ist, wurde offenbar von seinen eigenen Eiskräften überwältigt und tiefgefroren. Und das Eis breitet sich aus.
Er kann hier nicht bleiben.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #319 am: 21.01.2015, 17:41:18 »
Folge 625: Crusher
Flogg lässt Slushhead frei, doch auch Staghorn entkommt. Was immer Flogg für Pläne in der Hinterhand hatte wird irrelevant, als Staghorn sich mit Vedora und Lizzor gegen ihn verbündet und versucht, der neue Anführer zu werden. Die anderen müssen sich für eine Seite entscheiden und Crusher unterstützt Flogg und Slushhead.
Die Gegenseite hat allerdings das Mutterschiff mit seiner ganzen Feuerkraft.

Folge 525: The Evil Horde
Lady Slither ist auf dem Rückzug von den eternischen Truppen. Man-at-Arms hat sich mit der wieder im Aufbau befindlichen Wilden Horde verbündet, die sie nun jagt.
Koldar begegnet beiden Gruppen und muss in beiden Fällen kämpfen, denn auch der Horde-Kommandant, Grizzlor, ist nicht gut auf ihn zu sprechen.
[Letztlich rettet ihn Orko.]

Folge 225: Meet the Pirates
Dieses Mal eine Geschichte aus der Sicht der Piraten, die die Eternia im Auge behalten und wissen, dass sie auf Omega IV diese seltsame Eisskulptur (den gefrorenen Maxus) an Bord genommen hat.
[Am Ende schließen sich Maxus und Zorg den Piraten an.]

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #320 am: 22.01.2015, 14:59:51 »
Folge 626: The Battle of Nordor
Flogg wirft seinen Stolz über Bord und bittet die Galaktischen Wächter um Hilfe.
Es kommt zum letzten Gefecht.
[Am Schluss ist Nordor verwüstet und die Höhlen sind eingestürzt oder so offen, dass sie ihre Atmosphäre verloren haben. Bis das repariert ist kann niemand dort leben. Zurück nach Denebria will aber auch niemand, also dürfen Flogg und seine Leute tatsächlich auf Primus unterkommen. Ohne zu wissen, dass Crusher sie im Auge behält.]

Folge 526: The Sword and the Girl
Reas Kind wird geboren und Kraalternius greift an. Zim verrät die Operoner erneut. Orko offenbart, dass er beide Hälften des Schwertes der Uralten bei sich hat.
[Als der Kampf verloren scheint, fügt Koldar das Schwert der Uralten zusammen. Seine Macht kann tatsächlich die Dämonen austreiben, die meisten verschwinden einfach, ein paar, darunter Kraal, materialisieren sich auf dem Schlachtfeld. Koldar tötet Kraal, die restlichen Dämonen ergeben sich. Reas Kind ist ein Mädchen, das sie Snowflake nennt, nach der Tochter des Eislords, die im vorigen Jahr gefallen ist. Koldar ist bei ihrem Anblick recht glücklich – und verschwindet.]

Folge 226: Another Machine Planet
Die Eternia erreicht einen künstlichen Planeten. Offenbar stammen die Monsteroiden von hier. Die derzeitigen Bewohner, die Manchines, ähneln ihnen allerdings nur wenig und verhalten sich friedlich. Auf der anderen Seite verehren sie denselben Maschinengott, dem die Monsteroiden auf Nekros einen Tempel gebaut haben.
Kann man ihnen trauen? Die Mannschaft ist sich nicht einig.
Als aber Cog mit dem Computer eines der Tempel Kontakt aufnimmt, beschwört er unwissentlicht eine größere Gefahr herauf.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #321 am: 23.01.2015, 13:42:11 »
Masters of the Universe Presents: BraveStarr – the Legend
Beginnt mit der Rettung des jungen BraveStarr durch den zeitreisenden Darius und ist ansonsten weitestgehend ein Remake des alten Films, samt der großen Schlacht um Fort Kerium am Schluss.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #322 am: 26.01.2015, 17:35:59 »
Koldar the Gladiator, Sechste Staffel
Spielt 1993.

Spaceship Eternia, Dritte Staffel
Spielt 1993.

BraveStarr; Erste Staffel
Spielt 2247.

Folge 601:
Koldar ist wieder beim Pförtner. Der fragt ihn, ob es ihm geholfen hat, die andere Zeitlinie zu sehen. Ja, hat es. Es war auch wichtig, erklärt der Pförtner. Snowflake wäre sonst kurz nach ihrer Geburt von Dämonen getötet worden. Und sie ist schließlich die Vorfahrin eines Mannes namens Icarius Kaz. Ohne Icarius hätte Darius nicht überlebt und würde nicht in einer fernen Zukunft einen Jungen namens BraveStarr retten als dessen Heimatplanet zerstört wird. Und dann könnte BraveStarr nicht Rio-Blast retten. Ohne Rio-Blast hätten es Skeletor und He-Man nie rechtzeitig zurück durch das Wurmloch geschafft. Damit wären sie vom Kosmischen Schlüssel getrennt gewesen und nie zurückgekehrt um die neue Zeitlinie zu erschaffen. Und ohne neue Zeitlinie hätte es nur einen Koldar gegeben, den, der als Mahlzeit für Yog endete.
Koldar kapiert gar nichts. Aber ihm fällt etwas ein. Er hat das Schwert der Uralten. Und das gibt es in seiner Zeitlinie noch einmal. Wenn er es also behielte, gäbe es zwei davon und... das wäre ein bisschen viel, oder?
Der Pförtner nickt und das Schwert verschwindet. An einen völlig anderen Ort, wie er sagt.
Auch Koldar schickt er wieder weg. Nach Tundaria. In sein Tundaria. Und jetzt quält ihn die Situation dort nicht mehr. Dennoch, was soll er da noch? Allen geht es gut. Er sollte weiterziehen, woanders helfen. Red Beast kommt mit. Garth und die Schamanin ebenfalls.

Folge 301:
Die Tempel des Maschinengottes Mikom sind aktiv geworden und verzerren einen ganzen Bereich des Raums. Die Manchines wissen, wie sie wieder abzuschalten sind, aber das geht nur vom Haupttempel im Zentrum aus.
Jedoch könnten dort noch... feindselige Maschinen lauern. Womöglich sogar Monsteroiden, ja. Ein paar Manchines kommen mit an Bord, da sie die Fachleute dafür sind und die Eternia macht sich auf den Weg.

Folge 101: The Marshall
Die Schlacht um Fort Kerium liegt eine Weile zurück, doch Tex Hex hat diverse Banditen, die er zu dem Zweck angeheuert hatte, in seiner Bande behalten. Während sie Fort Kerium (vorerst) in Ruhe lassen, plündern sie die kleineren Siedlung nach Lust und Laune. BraveStarr muss ein System finden, um auch diese zu schützen.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #323 am: 27.01.2015, 15:36:05 »
Folge 602:
Ra-Jar kann nicht mehr. Er hat vor, seine Ehe mit Balina zu lösen. Sie funktioniert nicht und inzwischen ist das Bündnis auch gar nicht mehr nötig, sein Reich ist wieder stark wie früher. Zudem finden sich seine Stellvertreter in Regierungsangelegenheiten inzwischen besser zurecht als er und beliebter sind sie auch.
Er ruft Balina zu sich in seinen Palast um die Ehe aufzulösen. Zufällig kommt auch Koldar mit seinen Begleitern zu der Zeit vorbei.
Und dann wird Balina ermordet. Mit einem von Ra-Jars Schwertern.

Folge 302: Bubble Power
Die Blasenwesen haben noch eine Rechnung mit der Mannschaft der Eternia offen und behindern sie auf ihrem Weg in die Maschinenzone.

Folge 102: BraveStarr and Chief Tussle
Tussle, Häuptling des Stammes zu dem auch Fuzz gehört, verlangt die Überstellung des Gefangenen Skuzz an ihn um ihn nach Stammesrecht zu bestrafen. Schließlich, so betont er, sind die Prärieleute keine Bürger des Galaktischen Imperiums und alle anderen nur geduldete Gäste auf ihrem Planeten.
BraveStarr hat allerdings Bedenken.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #324 am: 28.01.2015, 17:24:51 »
Folge 603:
Ra-Jar überlässt anderen die Regierung wie so oft. Er hat wirklich genug. Zusammen mit Koldar geht er nach Targa. Dort will Balinas Schwester die Macht übernehmen. Jedoch gibt es ein Testament, das Garn als Erben vorsieht.

Folge 303: The Machine Realm
Die Maschinenzone erweist sich als verwirrend, wenn man versucht in ihr zu navigieren.

Folge 103: BraveStarr and the Dingoes
Als mehrere Postkutschen von Dingos überfallen werden, erkundigt sich BraveStarr genauer über sie. Auch sie sind keine heimische Spezies sondern flohen vor über einem Jahrhundert aus dem Gebiet der Krang um sich auf New Texas anzusiedeln. Mittlerweile betrachten die Präriewesen sie aber als Einheimische. Da die Kutschen aber nicht über ihr Gebiet fahren, sind ihre Überfälle allerdings einfach nur Verbrechen.
Während BraveStarr und Thirty-Thirty eine Falle vorbereiten, versucht J.B. herauszufinden, woher die Dingos die geheimen Routen der Kutschen kennen.
[Wie sich herausstellt ist einer der Mitarbeiter der Poststation in Fort Kerium in Wahrheit Dingo Dan, der die Gestalt eines Menschen annehmen kann.]

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #325 am: 29.01.2015, 17:53:43 »
Folge 604:
Koldars Gruppe, nun ohne Garn, dafür mit Ra-Jar und dem Häuptling der Gargans, zieht weiter. Durch das Gebiet der Qadianer, die immer noch sauer über die Grenzverletzung der Gargans vor Jahren sind.

Folge 304: Robot Riot
Alle Maschinen an Bord, das Schiff selbst, Roboter, Manchines, sogar Cog, wenden sich gegen die Besatzung. Offenbar werden sie von den Tempeln ferngesteuert.
[Am Ende wird ein Weg gefunden, sie abzuschirmen.]

Folge 104: Nomad is an Island
Als Präriewesen verschwinden, bittet Häuptling Tussle um Hilfe. Fuzz und ein paar Freunde fungieren als Köder für eventuelle Entführer, während BraveStarr und Thirty-Thirty versteckt lauern. Als dann statt der Prärieleute Thirty-Thirty entführt wird, kann BraveStarr es nicht verhindern.
Thirty-Thirty findet sich auf einer schwebenden Insel wieder, in der Gewalt einer Frau, die behauptet, niemand anderes zu sein als Singlish, erste Imperatorin des Galaktischen Imperiums.
Aber das ist natürlich unmöglich. Oder?

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #326 am: 30.01.2015, 15:36:02 »
Folge 605: The Curse of the Spellstone
Durch die Feuerwüste zieht man weiter. Die Bewohner haben auch wieder ihre eigenen Probleme.

Folge 305: The Dreaded
Dreadators Heimatplanet befindet sich in der Maschinenzone. Und die Bewohner sind ziemlich sauer, als sie erfahren, dass Cog, wenn auch unabsichtlich, die Tempel aktiviert und damit ihr Klima verändert hat.
[Der hiesige Tempel kann schließlich durch das Entfernen der Energiezelle deaktiviert werden. Dreadator schließt sich der Mannschaft an.]

Folge 105: BraveStarr and Queen Singlish
Sie sei natürlich keine Imperatorin mehr, erklärt Singlish, aber immer noch Königin ihres Volkes. Und als solche habe sie Immunität.
BraveStarr muss das überprüfen. Während Singlish also in der Arrestzelle wartet, ist ihre Insel im Orbit geparkt. Was wiederum Tex Hex sehr interessant findet.
[Singlish entkommt schließlich mit ihrer Insel.]

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #327 am: 02.02.2015, 15:59:20 »
Folge 606:
Man erreicht das Königreich Eternia. Im Dof Chandor gibt es auch gleich etwas zu tun: das Juwel des Gryphon wurde gestohlen. Und gerade jetzt kehrt besagter Gryphon zurück – warum auch immer.
[Es ist natürlich kein Zufall, das juwelenartige Ei steht kurz vor dem Schlüpfen, deshalb kehrt Gryphon zurück und deshalb haben Three-Beast und Major Header es für Lady Slither, die derzeit in Viper Tower residiert, gestohlen.]

Folge 306: Tournament
Zwei abtrünnige Bendari haben sich in einem Tempel eingenistet und stellen der Eternia zum Spaß Hindernisse in den Weg. Um sie loszuwerden sollen sich mehrere Mannschaftsmitglieder auf einen Wettkampf mit Roboter-Doppelgängern einlassen.
[Das ganze endet vorzeitig, wenn die Manchines den Tempel ausschalten und der Bendari feststellt, dass die beiden Gegenspieler in Wahrheit keine Bendari sind.]

Folge 106:
Rio Blast kommt in dieser Folge vor und BraveStarr rettet ihm das Leben. Riolus Blast kommt vom Kolonieplaneten Loredos, lebt aber schon eine Weile auf New Texas. Und weil er nicht einfach zusehen kann, wie sie andere schikanieren, gerät er mit ein paar Banditen aneinander.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #328 am: 03.02.2015, 15:03:07 »
Folge 607:
Koldar kommt in Eternos an und stellt seine Freunde vor, soweit man sie dort noch nicht kennt. Er trifft Sybilline wieder, die gerade erst aus dem Sternensamen zurückgekehrt ist und erfährt von Adoras Sohn Dare, der Anfang des Jahres geboren wurde. Oh, und Adam und Teela sind jetzt verheiratet.
Mit den Snake-Men herrscht Frieden, die Horde macht noch Ärger, ist aber auf Eternia nur noch eine größere Räuberbande, keine mächtige Armee mehr.
Skeletor ist mit einem Raumschiff abgereist, niemand weiß, wohin. Anführer der Evil Warriors ist jetzt Jitsu, aber Evil-Lyn herrscht über Snake Mountain.
Als Koldar seinerseits berichtet, was Lady Slither getan hat, ist Randor gar nicht begeistert. Er wird sich bei Kobra Khan beschweren und verlangen, dass jemand anderes Hüter von Viper Tower wird.
Über Funk ist die Stadt der Snake Men aber aus irgendeinem Grund nicht zu erreichen, womöglich stört Lady Slither selbst die Kommunikation.
Koldar bietet an, die Nachricht mit Shadowmaster zu überbringen, das geht am schnellsten.
Lady Slither erfährt davon und schickt ihre Leute um die Nachricht abzufangen. Sie hat für Three-Beast ein künstliches Reittier geschaffen, das ähnlich schnell wie Shadowmaster sein soll. Mit ein paar Extratricks.

Folge 307: The Kraken
Eine tentakelbewehrte Raumstation hat nicht nur die Eternia gefangen sondern baut sich auch selbst zum Raumschiff um um Richtung Primus zu fliegen.
Überraschend taucht Hilfe auf um sie zu zerstören – das Mutterschiff unter Flogg. Während des Wiederaufbaus von Nordor hatte er auf Primus nicht viel zu tun, also will er nun hier helfen.
[Crusher ist übrigens nicht dabei.]

Folge 107: Brothers in Crime
Die kriminellen Brüder Karver und Grumble haben einen Jungen namens Orville entführt, weil er Zeuge ihrer Planung eines Banküberfalls wurde. Als sie hinaus in die Prärie fliehen, muss BraveStarr sie aufspüren und aufpassen, dass die Lage nicht eskaliert. Orville und Grumble verstehen sich indessen eigentlich recht gut.
[Am Ende lassen die beiden Orville frei, der aber im Gegenzug leugnet, dass es sich um eine Entführung handelte, sodass BraveStarr die Brüder gehen lassen muss.]
« Letzte Änderung: 20.03.2015, 13:55:57 von Capeträger »

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #329 am: 04.02.2015, 13:52:25 »
Folge 608:
Im Sand der Zeit ist Koldar auf dem Weg zur Schlangenhöhle. Verfolgt von Three-Beast und auf seinem Reittier. Nach dem ersten Kampf ist Shadowmaster beschädigt und es beginnt ein Versteckspiel in den Dünen.

Folge 308: The Battle of Quagme Swamp
Galaktische Wächter und Mutanten sprechen über eine ihrer alten Schlachten. Jeder scheint sich jedoch etwas anders daran zu erinnern.

Folge 108: Shake Hands with Long Arm John
Neuankömmling John beeindruckt durch den Umgang mit seinem ausfahrbaren bionischen Arm. Der Bürgermeister will ihn als Deputy verpflichten. Zusammen mit Thirty-Thirty und Rio Blast hätte BraveStarr dann schon drei nützliche Helfer um die Ordnung aufrechtzuerhalten.
Fuzz ist etwas ungehalten, dass der Bürgermeister ihn nicht mitzählt. Und dann kommt der nächste Einsatz gegen eine Bande von Straßenräubern, die Rider-Gang.
[Wie sich herausstellt fehlt es Long Arm John noch an Erfahrung und Fuzz wird zum Ausbilder für neue Hilfskräfte ernannt. Die Banditen werden festgenommen, einer von ihnen, der in dieser Folge noch namenlos bleibt, ist Morebuck, der später noch wichtig wird.]