Neuigkeiten: Bitte beachte die Forenregeln! http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=25232.0

  • 26.09.2018, 06:00:28

Autor Thema: (Re)Master(d)s of the Universe  (Gelesen 85094 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #165 am: 12.08.2014, 14:03:13 »
Tatsächlich? Woran liegt's?

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #166 am: 12.08.2014, 14:09:40 »
Folge 716:
Stinkor plündert im Auftrag der Horde auf Eternia. Das gefällt ihm ganz gut, bis das nächste Dorf auf seiner Route von Pelleezeanern bewohnt ist, seiner eigenen Spezies.

Folge 416:
Auf Etheria sieht die Lage übel aus. Scurvys Unterwassertruppen nehmen sogar die Stadt der Meermenschen ein und die Rebellen sind überall verstreut, einige sind in Crystal Castle untergekommen, andere versteckt Double Trouble quasi unter Hordaks Nase. Und gerade jetzt kehrt Sweet Bee zurück – mit einem geheimnisvollen Kristall im Schlepptau.

Folge 316: The Pact
Der Maskierte sucht Aramesh und seine Bande in Spider Castle auf. Sie haben doch beide dasselbe Ziel – ein Tor nach Eternia zu öffnen. Aramesh lässt sich darauf ein.
Die Pyramide ist, wie Aramesh leider schon feststellen musste, sicher weggeschlossen.
Der Maskierte kann darüber nur lachen. Sie brauchen doch keine Pyramide. Sie brauchen nur Dark One.
Der sitzt leider in Floatsome Prison.

Folge 116: Zagras
Bei den Galaktischen Wächtern erscheint ein alter Mann namens Zagras. Er ist ein Experte für lebende Kometen und hat von einigen von ihnen erfahren, dass ein besonders großes und bösartiges Exemplar auf dem Weg nach Primus ist.
[Der Kosmische Komet kann schließlich abgewehrt werden und kündigt den Handel mit den Mutanten auf. Alles was Skeletor und Flogg aus der Sache gewinnen ist ein Haufen neuer Haustiere – Meteorbs.]

Offline archon

  • Trade Count: (+8)
  • Ratsmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.470
  • Geschlecht: Männlich
  • Evil Master of Snoring
    • Masters of the Universe - The eternian prime
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #167 am: 12.08.2014, 15:10:03 »
Was ist aus Verräter-Flogg und Gefangenen-Skeli geworden?
Das war die deutlichste Frage, die mir gestern kam. Auch so trittst du gerade in eine der grössten Autoren-Fallen: Du setzt bei deiner Erzählung Wissen voraus, das der Leser (noch) nicht hat.
Beispielsweise Denebria.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #168 am: 12.08.2014, 17:30:33 »
War das nicht deutlich? Dann muss ich das wohl ein wenig überarbeiten. Und Denebria... Hm. Vielleicht auch ein bisschen. Aber wirklich mehr erfährt man über den Planeten in der Originalserie auch nicht, oder?

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #169 am: 12.08.2014, 17:50:12 »
Ich habe jetzt mal die Folgen 6 und 13 etwas ergänzt um ein paar Punkte deutlicher zu machen (und dabei spontan noch Skeletors neuen Stab eingebaut). Ich hoffe, das hilft.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #170 am: 13.08.2014, 13:16:37 »
Folge 717:
Man-at-Arms und der Fürst, dessen Namen ich leider völlig vergessen habe (und den ich auch nicht im Grayskull-Wiki finde), haben es geschafft. Ein neues Verteidigungssystem an der Grenze Eternias und auf den Mauern von Eternos und Grayskull soll auch Fußtruppen der Horde aufhalten. Weitere Waffen, die sich gut gegen die Horde einsetzen lassen und zum Teil speziell den Schwächen der Roboter angepasst sind, werden den Rebellen gegeben.
Die Sorceress bringt Castaspella zudem einen Zauber bei, mit dem sie Adora wahrscheinlich erlösen kann.
Ein simples Raumschiff von der Art wie es normalerweise benutzt wird um Eternias Monde zu erreichen, wird für eine längere Reise aufgerüstet und bewaffnet, damit die Rebellen nach Etheria zurückkehren können.
[Das gelingt auch - nachdem die letzte Raketenstufe keinen Treibstoff mehr hat kann das Schiff allerdings gerade mal noch Etheria erreichen und notwassern, es wird der Rebellion nicht weiter als Raumschiff zur Verfügung stehen.]

Folge 417:
Mermista ist es gelungen, aus ihrer Heimatstadt zu fliehen. Sie versteckt sich nun an Land, aber das kann sie nicht dauerhaft durchhalten.

Folge 317: Prison Break
Arameshs Bande und der Maskierte sind zu Dark One vorgedrungen. Jetzt müssen sie nur wieder raus. Natürlich sind Montork und Dree-Elle inzwischen alarmiert und nur weil es in Floatsome Prison keine Magie gibt kommt Montork nicht einfach rein und wischt mit der Bande den Boden auf.
Einen Häftling in Floatsome Prison haben wir früher schon gesehen, er war in “The Trapjaw Tale” in derselben Bande wie Trapjaws. Damals haben wir seinen Namen nicht erfahren, hier schon. Er heißt Scychor.

Folge 117: Spaceship Rodeo
Ein berühmtes Showraumschiff, die West Star, kommt nahe Primus vorbei und lädt zum Rodeo ein. Eine bizarre Sache, die sich weder Wächter noch Mutanten entgehen lassen. Obwohl Flogg auf einem Unterhaltungsschiff lieber nichts unternehmen will um nicht den ganzen Sektor gegen sich aufzuhetzen, plant Skeletor einen kleinen Unfall für He-Man.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #171 am: 14.08.2014, 16:52:26 »
Folge 718:
Dragstor und Grizzlor plündern auf Eternia ganze Städte. Man-at-Arms sieht die Gelegenheit gekommen, das neue Verteidigungssystem auszuprobieren.
Außerdem entdeckt Moss Man einen vergifteten Teich in seinem Wald – und wird hinterrücks von Plundors Roboter hinein gestoßen.

Folge 418: Prince of the Horde
Auf Etheria gibt es quasi keine Rebellion mehr. Zudem hat Hordak das Mondtor, also wird ihm bald auch Eternia gehören. Die Sache sieht so sicher aus, dass Horde Prime sogar seinen Sohn Zed dorthin reisen lässt. Als die nach Eternia geflohenen Rebellen zurückkehren, ändert sich das aber. Als sie in die Fright Zone eindringen um Adora zu entführen, sieht Lonnie ihre Chance. Sie nimmt Zed als Geisel und zwingt Hordak so, die Rebellen gewähren zu lassen. Die schaffen es tatsächlich, Adora zu erlösen und mit ihr, Lonnie und dem gefangenen Zed zu fliehen. Da eine andere Gruppe gleichzeitig die Twiggets befreit hat, ist es in den Whispering Woods wieder sicher.
Und zu allem Überfluss meldet Grizzlor dann noch, dass er gerade über Eternia abgeschossen wurde und notlanden musste.
Wie soll Hordak das alles nur Horde Prime erklären?

Folge 318: The Dark Realm
Dark One kann das Tor in sein Reich öffnen. Kaum sind alle dort, hintergeht er seine Verbündeten. Kurz bevor sich das Tor schließt kommt Dree-Elle hinterher – mit dem verbesserten Amulett, damit sie weiter zaubern kann.
Bald stellt sie fest, dass sie die Schurken retten muss.

Folge 118: Book of the Ancients
Bei Ausgrabungen in der Wüste wird eine uralte Bibliothek gefunden. Keine der Figuren erkennt sie wieder, der Zuschauer aber womöglich schon – es ist eindeutig die Bibliothek des Gesichtslosen. Gut erhalten ist nur ein Buch, das Buch der Uralten. Offenbar ein Zauberbuch, geschrieben in etwas, das He-Man als eine alte eternische Sprache identifiziert, die er aber nicht lesen kann.
Skeletor ist natürlich interessiert und mit der richtigen Illusion können er und ein paar Mutanten sich als Touristen einschleichen.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #172 am: 15.08.2014, 15:04:25 »
Folge 719: Fright Zone Down
Die neue Fright Zone auf Eternia ist gegen die neuen Spezialwaffen nicht gewappnet. Und Dragstor muss feststellen, dass auch seine eigenen mechanischen Teile außer Gefecht gesetzt werden können. Trotzdem gibt er nicht so leicht auf.

Folge 419:
Die Rebellen stecken in einem moralischen Dilemma. Zed ist die perfekte Geisel – aber andererseits scheint er gar nicht so übel zu sein, niemand, den man bedrohen will. Außerdem ist er erst dreizehn. Als sie schließlich entscheiden, ihn gehen zu lassen, beschließt er, trotzdem zu bleiben und als Geisel zu dienen. Als er aber hört, dass sich sein Vater mit der Velvet Glove nähert und ankündigt, lieber den ganzen Wald samt seinem Sohn in ein Häufchen Asche zu verwandeln, als sich erpressen zu lassen, geht er doch zu Hordak zurück.
Als Hordak und Zed vor Horde Prime stehen verrät der, dass er die Nase voll hat. Die Einzelteile eines Planetenzerstörers sind bereits unterwegs. Wenn sich die Lage nicht bessert, bis das Ding betriebsbereit ist, wird er an Etheria und Eternia ein Exempel statuieren.

Folge 319:

Folge 119: My Name is Evelyn Powers. I'm an Astronaut
„Mein Name ist Evelyn Powers, ich bin Astronaut. Auf einer Mission geriet ich in ein Regenbogenwurmloch. Ich ging verloren in einem fernen Teil des Universums, auf einem Planeten voller fremdartiger Lebensformen. Es war nicht so schlecht dort, doch dann geschah dasselbe noch einmal. Und ich habe keine Ahnung, wo ich diesmal landen werde.“
Evelyn Powers fällt geradezu durch das Regenbogenwurmloch. Und landet – in der verfallenen Bibliothek. Sie stürmt durch die Ruine, ruft nach Nikolas, doch natürlich ist er nicht da...
Ein Gespräch mit ihr wirft Fragen auf. Ist Primus etwa Eternia in einer fernen Zukunft? Niemand scheint das genau zu wissen.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #173 am: 16.08.2014, 12:41:55 »
Folge 720:
Eine Gruppe von Snake Men raubt auf der Suche nach alten Artefakten Zauberläden aus. Rokkon, Sy-Klone und Kittrina kümmern sich darum.
Währenddessen werden andere Masters von weiteren Angreifern ausgeschaltet. Negator entzieht Roboto die Energie, Darkdream weckt Ram-Mans alte Angst wieder und Evilseed fischt sich einfach mal Stratos aus der Luft.

Folge 420:
Die geflohenen Meermenschen suchen sichere Gewässer. In den Whispering Woods finden sie schließlich die versteckten Crystal Falls.

Folge 320: Gate to the Snakes
Mit Dark Ones Hilfe ist es dem Maskierten gelungen, die Taschendimension wiederzufinden in der die Snake Men ihre Eier ausbrüten. Und er möchte direkt mit Hssss sprechen.
Die Snake Men sind schon mal beeindruckt, dass er den Namen richtig ausspricht.
Die Snake Men stellen schon bald fest, dass einige ihrer Kräfte auf Trolla nicht mehr funktionieren. Snake Face zum Beispiel kann niemanden in Stein verwandeln.

Folge 120: Double
Evelyn kommt mit den Zaubern des Buches recht gut zurecht, Nikolas hat ihr das eine oder andere beigebracht. Gleichzeitig hat Skeletor einen recht skurrilen Plan in dem ein magischer Doppelgänger von ihm eine wichtige Rolle spielt.

Offline archon

  • Trade Count: (+8)
  • Ratsmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.470
  • Geschlecht: Männlich
  • Evil Master of Snoring
    • Masters of the Universe - The eternian prime
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #174 am: 17.08.2014, 10:12:32 »
Kann es sein, dass da jemand rückwärts durch die Zeit fällt...? Interessante Idee. Von Merlin hiess es, er würde rückwärts altern.

Denebria bleibt mir ein Rätsel.

Wir haben Primus, eine friedliche Welt mit reichlich Kriegsgerät und einem Panzer/Schutzschild, von dem aus "Galaktische Beschützer" nur mit Mühe und gerade so die bösen Mutanten draußen halten, welche nichts weiter sind, als eine terroristische Splittergruppe des (bösen, aber offen friedlichen) Planeten Denebrias sind...
Irgendwie alles eher seltsam.

Vielleicht sollten die GalProts sich besser Primus-Miliz nennen.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #175 am: 17.08.2014, 15:17:00 »
Nun ja, Primus hat diesen Schutzschild gerade weil es so friedlich ist. Oder auch umgekehrt. Und haufenweise Kriegsgerät hat es ja nicht, gerade genug um sich einigermaßen gegen die Mutanten von Nordor zu verteidigen (die ja eigentlich eine relativ kleine Splittergruppe sind). Und selbst das reicht ja am Anfang nicht.
Und die Regierung von Denebria kann man durchaus als böse betrachten, aber sie hat kein Interesse an Eroberung.
In einer kompletten Serie käme das wahrscheinlich besser rüber als so im Überblick...
Viele der Schwächen der ursprünglichen NA-Serie sind leider schwer auszubügeln.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #176 am: 17.08.2014, 15:34:15 »
Folge 721:
Wun-Dar, bringt unabsichtlich Tri-Klops auf die Idee, das geheimnisvolle Metall des Schwertes der Uralten – wenn es denn ein Metall ist – aus Trapjaws Blut zu filtern. Er hat die Form des Schwertes mit seinem Helm natürlich gescannt, sie ist im Computer. Und gemeinsam mit dem Schmied Spikor sollte es möglich sein, die Waffe zu rekonstruieren.
Das gelingt tatsächlich.

Folge 421: Blood Sample
Ein verstecktes Rebellenlager wird offenbar von einem Vampir heimgesucht.
[Wie sich herausstellt ist es der insektenartige Cyborg Mosquitor, der anhand einer Blutprobe das Lager finden konnte.]

Folge 321:

Folge 121: Optikk Illusion
In der Nebelzone auf Denebria verschwinden offenbar Mutanten. Als die Mutanten von Nordor davon erfahren, schicken sie einen Trupp, geführt von Optikk. Das wiederum macht den Hauptteil der Bevölkerung, Optikks unmutierten Artgenossen – die im Gegensatz zu ihm Augenlider haben und durch Blinzeln kommunizieren, was er nicht kann, und auch nicht in humanoiden Roboterkörpern stecken – nervös.
Letztlich verbergen sich im Nebel seltsamere Dinge als erwartet.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #177 am: 18.08.2014, 16:17:49 »
Folge 722: Curse of the Battlecat
Cringer ist jetzt schon eine ganze Weile Battlecat. Er will auch gar nichts anderes sein. So ist er mutig, kann offen mit anderen kommunizieren, ist kein Haustier sondern Staatsbürger und Master of the Universe und hat genug Zeit, um sich als Battlecat Kittrina zu widmen.
Allerdings wird er immer aggressiver und inzwischen stellt das ein Problem dar. Die Sorceress muss ihn in Cringer zurückverwandeln, ehe er völlig durchdreht. Aber dazu muss man ihn erst mal kriegen.

Folge 422:
Die Rebellen verbreiten die Nachricht, dass die Horde den Planeten zerstören will. Hier und da kommt es zum offenen Aufstand. Mancherorts glaubt man es einfach nicht. Und an vielen Orten reagieren die Etherier damit, sich der Horde bedingungslos zu unterwerfen, in der Hoffnung den Planeten oder wenigstens sich selbst so retten zu können.

Folge 322: Snake Army
Der Maskierte hat es geschafft – mit umgekehrt wirkenden Amuletten behalten die Snake Men ihre Kräfte auf Trolla.

Folge 122: Junk Planet
Zwischen Mytes und Gleanons auf Nekros gibt es einen neuen Konflikt. He-Man hat noch keinen davon miterlebt, aber die anderen versichern ihm, dass das wenigstens einmal im Jahr passiert und in den letzten Jahren immer schlimmer geworden ist – nicht zuletzt weil Mutantenpiraten, die ab und an die Mytes überfallen, angeblich von den Gleanons unterstützt werden. Im Moment geht es beiden aber um einen herrenlosen Planeten, der von allen als Müllkippe benutzt wird – und der folglich ein reiches Rohstofflager darstellt.
Um die Mytes zu überzeugen, ihn ihnen zu überlassen, entführen die Gleanons mal eben den Myte-Präsidenten Pell.
[Anmerkung: Mytes und Gleanons sind zwei unterschiedliche kulturelle Gruppierungen und verstehen ihre jeweiligen Gebiete als Staaten, machen aber keinen direkten Unterschied zwischen Staat und Bevölkerung, bzw. Kultur. Es gibt kein Myte-Land, es gibt die Mytes und die Gebiete, die ihnen gehören. Mytes und Gleanons gehören zu selben Spezies, klimatisch bedingt haben Gleanons zumeist eine blaue bis graue Hautfarbe, Mytes eine grüne bis gelbe. Es gibt aber Ausnahmen, denn wie gesagt sind es in erster Linie kulturelle Gruppierungen und nur bedingt ethnische.]

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #178 am: 19.08.2014, 12:33:01 »
Folge 723:
Tri-Klops (ganz unauffällig ohne seinen Helm) und ein seltsamer Maskierter (Lord Mask aus „House of Shokoti“) stehlen Wun-Dar das halbe Schwert der Uralten. Niemand weiß, wohin sie verschwunden sind – nur Melaktha kann es anhand der Beschreibung der Maske erahnen – in den Sand der Zeit.
Dort, oder eher, in dem Dschungel, der es mal war, wurde mit dem Schwert der Uralten, bevor es geteilt wurde, eine mächtige Kreatur namens Shokoti eingeschlossen und die Maske ist die ihres Generals.
Dort werden die Masters allerdings schon von einem heimischen Echsenvolk empfangen, das der Maskierte gekauft hat.
Und ein paar Masters reagieren leider nicht auf Funkrufe. Wo stecken die nur?

Folge 423:
Die Teile des Planetenzerstörers treffen ein und der Bau beginnt. Hordak ist nicht zufrieden damit, dass man ihm in dieser Art Macht wegnimmt, doch er könnte damit leben. Catra hat auch kein Problem damit – sie kann sich im großen Imperium der Horde ein neues Reich suchen. Die Soldaten von Eternia und Etheria aber, und auch Scorpia, Octavia, Entrapta und Dragstor, sehen das anders. Hordak beruhigt sie – noch ist das letzte Wort nicht gesprochen. Wenn sie die Rebellion unter Kontrolle bekommen, ist die Zerstörung nicht mehr nötig. Sie müssen sich eben mehr Mühe geben.

Folge 323:
Eine generische Krimihandlung, die nichts mit der übergreifenden Handlung zu tun hat.

Folge 123: Meliac's Campaign
Minenarbeiter Meliac geht in die Politik und will die mutantenfeindliche Regierung in der nächsten Wahl ausstechen. Versuche der Behörden, ihn zu behindern, kontert er erfolgreich mit Papieren vom Galaktischen Rat, die seine Vertrauenswürdigkeit bestätigen (basierend auf Berichten der Galaktischen Wächter). Flogg gefällt das, denn es bedeutet eine Verbesserung der Lage der denebrischen Mutanten. Skeletor dagegen befürchtet, eine Entspannung der Lage könnte seine Position gefährden. Zum Glück sitzt da im Gefängnis ein ehemaliger Minister, der das perfekte Werkzeug gegen Meliacs Bewegung darstellt. Er muss nur irgendwie rauskommen...

Offline archon

  • Trade Count: (+8)
  • Ratsmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.470
  • Geschlecht: Männlich
  • Evil Master of Snoring
    • Masters of the Universe - The eternian prime
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #179 am: 19.08.2014, 18:34:04 »
Viele der Schwächen der ursprünglichen NA-Serie sind leider schwer auszubügeln.

Eine eher schwache Aussage bei dem Anspruch, den du selbst an dein Baby hattest...

Ich bleibe dabei, nachdem Eternia das Zentrum des Universums und der Sitz der Macht war, dieses zu erobern (von mir aus, bleiben wir auf 200x/Classics-Niceau und sagen, Eternia ist einfach nur ein X-beliebiger Planet), verlässt dein He-Man seine Heimatwelt (zugegeben, per Unfall), um sich einer eher lächerlichen Polizeitruppe anzuschliessen, die sich Beschützer der Galaxie nennt...
Zugegeben, das gibt es auch bei Marvel...