Neuigkeiten: Du willst etwas auf dem Board kaufen/verkaufen? - Bitte beachte die Regeln für den Marktplatz: http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=22064.0

  • 26.09.2018, 00:33:44

Autor Thema: (Re)Master(d)s of the Universe  (Gelesen 85075 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #105 am: 26.05.2014, 15:22:21 »
Folge 521: Abra
Randor hat das Siegel auf dem Ring erkannt. Das Herzogtum Abra gehört zu Eternia. Nachdem Eternos durch die Sorceress vor Prahvus gewarnt worden war, zog das Heer gegen ihn, konnte seine kleine Armee aber erst stellen, nachdem sie Abra, die Hauptstadt des gleichnamigen Herzogtums geplündert und niedergebrannt hatte. Von der Herrscherfamilie fehlte jede Spur und so wurde das Herzogtum in die benachbarte Grafschaft eingemeindet. Diese war früher Marzos Grafschaft, bevor der sich gegen die Krone wandte und von den verbündeten Masters of the Universe und Evil Warriors besiegt wurde, woraufhin jemand anderes Graf wurde. Marzos Schwester war zu dem Zeitpunkt schon mit dem Herzog von Abra verheiratet und verschwand dann, als Prahvus die Stadt überfiel. War Batros dort? Nein, das kann nicht sein, weiß Fisto, denn zu dieser Zeit haben die Evil Warriors mit Batros um das Schwert der Uralten gekämpft. Hatte er da den Ring schon? Fisto glaubt, ja, aber sicher ist er sich nicht. Ein paar Masters gehen nach Abra um die Schlossruinen zu durchsuchen. Sie finden Aufzeichnungen der Herzogin, die verraten, dass sie selbst daran zweifelt, dass der heutige Graf Marzo ihr Bruder ist – ist er seinem angeblichen Vater doch sehr ähnlich und sie hat die beiden nie zusammen gesehen [tatsächlich wissen wir ja, dass Marzo sich seit Generationen immer wieder als sein eigener Sohn ausgegeben hat und viel älter ist, als er scheint]. Die Sorceress hat inzwischen den Ring untersucht und hält es für wahrscheinlich, dass er Batros' Kräfte entweder verursacht oder zumindest verstärkt hat. Als Randor den Ring wieder hat, wird er ihm plötzlich von Chimera abgenommen. Die übrigen Masters finden in den Ruinen einen Jungen, der unmöglich vorher schon da gewesen sein kann. Er behauptet er sei David von Abra.
Marzo kann alles erklären. Beim Reisen in ferne Zeiten verirrt er sich noch regelmäßig, aber mit den letzten Jahrzehnten kommt er zurecht. Er hat also zunächst die Herzogsfamilie von Abra, die Herzogin ist übrigens tatsächlich nicht seine Schwester sondern seine adoptierte Tochter, aus dem von Prahvus angegriffenen Palast gerettet und in sein eigenes Schloss in der Gegenwart gebracht. Dann hat er dem Herzog den Ring der Erinnerung abgenommen und ihn zusammen mit der Herzogin in den Kerker gesperrt und David, den Sohn der beiden, hier in der Ruine abgesetzt. Auf der Suche nach weiteren Gegenständen, die er brauchte, hat er den Ring leider in der Vergangenheit verloren, doch zum Glück haben die Masters ihn ja bei Batros wiedergefunden, also konnte er ihn sich erneut beschaffen. Mit allen Zutaten konnte er nun sein Amulett erschaffen, nach einer Abwandlung des Rezeptes für mächtige Amulette aus Zalesia, das die Bewohner während Grayskulls erstem Krieg gegen die Snake Men dem zuständigen Statthalter, einem mächtigen Schlangenmenschenmagier abgenommen hatten. Dann reiste er zurück und holte sich vom aktuellen Grafen sein Schloss zurück um dort in Ruhe gearbeitet haben zu können werden... äh... so in der Art.

Folge 221: Worker Bee
Ein Scoutschiff aus einem anderen Sonnensystem kommt nach Etheria, da Eternia mit seinem Satellitennetz doch recht ungemütlich aussieht. Die Rebellen können vor der Horde da sein und Sweet Bee empfangen. Als die von den aggressiven Besatzern hört, will sie wieder abreisen – sie sucht eine neue Heimat für ihr Volk und Etheria kommt wohl nicht infrage. Die Rebellen würden aber gerne ihr Schiff benutzen um das Sprungtor der Horde zu erreichen und  funktionsunfähig zu machen. Sweet Bee weigert sich, doch die Rebellen sind verzweifelt...
Letztlich lassen sie natürlich Sweet Bee ihr Schiff und die fliegt wieder ab.

Folge 121:

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #106 am: 27.05.2014, 16:58:55 »
Folge 522: Marzo's Rule
Marzo will sein Amulett ausprobieren. Er und Chimera werden größer und muskulöser, sehen nach 200X aus (auch wenn Chimera da ja nur als Konzeptzeichnung existiert) und mischen die Masters auf. Nach diesem Test fühlt sich Marzo in der Lage, es auch mit Skeletor und Hordak aufzunehmen. Und das wird er auch tun – aber nicht umsonst. Um Eternia von denen zu befreien, die die Macht Grayskulls oder die Herrschaft über den ganzen Planeten wollen, verlangt er nur eine Kleinigkeit – das Königreich Eternia.
Als er in den Palast kommt und dieses Angebot macht, lehnt Randor ab. Und He-Man erscheint. In seiner neuen Form prügelt Marzo He-Man durch den ganzen Thronsaal – bis der es schafft, zurückzuschlagen, stärker ist er nämlich immer noch.
Marzo kann allerdings noch mit ein paar Tricks aufwarten. Rauch, Kraftfelder, Rattenmonster, Verwandlungen. Keiner der Masters kann es wirklich mit ihm aufnehmen. Letztlich schafft es seine Tochter, die Herzogin, nahe genug an ihn heranzukommen um ihm das Amulett abzunehmen und es zu zerstören. Chimera rettet ihn und beide fliehen mit dem Kosmischen Schlüssel.

Folge 222: Crystal Castle
Der Angriff auf das Sprungtor, durch Rebellen, die Double Trouble auf Hordeschiffen einschleusen konnte, ist gescheitert. Es sieht schlecht aus. Da fällt Madame Razz noch etwas ein: Crystal Castle auf dem Skydancer Mountain. Bisher konnte es niemand betreten, womöglich liegt darin die Lösung. Und wer weiß, vielleicht kommt man ja irgendwie rein.
Wie kommt man auf den Skydancer Mountain? Nun, das ist ein weiteres Problem: Es gibt keinen Weg, nur steile Felswände. Und für Broom sind die Winde dort oben ein unüberwindliches Hindernis. Nur She-Ra ist möglicherweise ausdauernd genug, um den Berg zu erklimmen.
Zu allem Überfluss lauern auf dem Weg Harpyien.
[She-Ra erreicht das Schloss aber Bow wird unterwegs von den Harpyien gefangen.]

Folge 122:

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #107 am: 28.05.2014, 15:07:40 »
Noch rechtzeitig zum Staffelfinale kommt die nächste große Fraktion...

Folge 523:
Rattlor bekommt eine anonyme Botschaft. Angeblich sei King Hiss nicht tot, sondern in der Zeitlosen Dimension gefangen, deren Zugang in Snake Mountain liegt.
Kann das sein? Kann Hordak ihn und Tung Lashor so betrogen haben? Die beiden forschen nach.
Wir erfahren mehr über die Snake Men, speziell über die Vergangenheit von Rattlor und Tung-Lashor.
Als es tatsächlich so aussieht, als habe Hordak gelogen was Hiss’ (oder Hssss’ wie die Schlangenmenschen ihn nennen) Tod angeht, verlassen sie die Fright Zone auf Eternia in Richtung Snake Mountain. Nur knapp entegehen sie dabei den eternischen Truppen unter Clamp-Champ, die die Fright Zone natürlich im Auge behalten.

Folge 223: Swift Wind
Die Harpyien haben Bow an Catra verkauft. Doch mit der Unterstützung von Light Hope hofft She-Ra, ihn retten zu können. Und Light Hope verrät ihr auch, dass sie außer sich noch jemanden mit dem Schwert verwandeln kann. Und so bekommen wir Swift Wind. Ein richtiges Alikorn.

Folge 123:
Dree-Elle kann Azrog endlich ein Verbrechen nachweisen. Doch der Magier lässt sich nicht einfach festnehmen.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #108 am: 30.05.2014, 12:23:30 »
Folge 524:
Rattlor und Tung Lashor können sich mit Kobra Khan und Skeletor einigen. Tief in Snake Mountain öffnen sie das Tor zur Zeitlosen Dimension. Und tatsächlich – King Hiss lebt. Und nicht nur er.
Es gelingt tatsächlich, die ganze Armee der Schlangenmenschen zu befreien, auch wenn sie nicht mehr so groß ist – King Hiss brauchte eine Weile, bis er die Zeit unter Kontrolle hatte und bis dahin mussten sie… essen.
Dass fünfhundert Jahre vergangen sind, nimmt Hiss nicht gut auf. Noch schlechter geht es ihm, als er erfährt, dass es keine Krieger mehr gibt, die noch existierenden Schlangenmenschen gehören zur Arbeiterkaste (außer Fang-Man, der aber ja im Knast sitzt und außerdem nur eine halber Schlangenmensch ist).
Als er aber fragt, warum Kobra Khan als Arbeiter einen Kriegernamen trägt und die Antwort „Unter meinen Vorfahren war ein Krieger!“ hört, wird er richtig böse: „Ihr habt euch vermischt?“
Rattlor hält ihn davon ab, Kobra Khan zu verschlingen.
„Von der Kriegerkaste sind nur Männer übrig. Eine Vermischung wird auch in Zukunft unvermeidlich sein, wenn die Krieger nicht aussterben wollen. Und vergesst nicht, ihr selbst seid das Produkt der Vermischung göttlichen und Kriegerblutes!“
Plötzlich greift Zodak an. Ganz allein und trotzdem sicher zu siegen. Was vor allem deshalb nicht geschieht, weil Skeletor und seine Leute, die Snake Men unterstützen. Stattdessen wird er gefangengenommen.
Und dann sehen sich die Snake-Men in Eternia um.
Und Adam fragt sich allmählich, warum er eigentlich zu jedem Geburtstag, dies ist sein zwanzigster, einen neuen Feind bekommt.

Folge 224: Chrysalis
Crystal Castle kann Einsatzteams der Rebellen an nahezu jeden Ort auf Etheria bringen – aber natürlich sind alle wichtigen Gebäude magisch geschützt. Dennoch ist das ein ungeahnter Fortschritt. Zusätzlich ist etwas seltsames geschehen – ein Regenbogenstrahl aus Crystal Castle hat Abbys Grab getroffen und geöffnet. Und im Inneren befindet sich eine Art Schmetterlingspuppe.
Light Hope kann erklären, dass Castaspellas Heilzauber in gewisser Weise doch funktioniert hat – er hat Abby in einen magischen Ruhezustand versetzt, der sie wie tot erscheinen ließ. Light Hope ist nun dabei, sie endgültig zu heilen.

Folge 124: The Multiverse Pyramid
Mit Hilfe der Pläne des geheimnisvollen Technikers, die man bei Azrog gefunden hat, scheinen Gwildor und Montork endlich Erfolg zu haben. Die Pyramide funktioniert – sie müssen sie nur noch auf die richtige Welt einstellen. Eine Zwischenwelt in der Leeere, die sich als die vom Herrn des Bösen beherrschte Unterwelt herausstellt, ist schon mal falsch.
Dree-Elle fragt sich hingegen, wozu Azrog diese Pläne überhaupt hatte. Diese Technik ist weder sein Fachgebiet noch sein Stil.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #109 am: 02.06.2014, 15:14:18 »
Folge 525: Enter the Snakes
Rattlor und Tung Lashor haben noch eine Rechnung mit Hordak offen. Skeletor hilft nur zu gerne.

Folge 225: Rising Moon
Die Rebellen greifen Brightmoon an, um es zurückzuerobern.

Folge 125: The Pyramid Gate
Azrog ist auf ebenso seltsame Art aus dem Gefängnis verschwunden wie zuvor Snoop. Der geheimnisvolle Techniker selbst muss es sein, der die Befreiung organisiert hat. Aber warum das ganze? Wenn er für Azrog arbeitet, warum hat er ihm Pläne gegeben, die er gar nicht braucht? Außer... außer Dree-Elle sollte die Pläne finden. Weil der geheimnisvolle Techniker selbst kein Tor hinbekommen hat, könnte er seine Erkenntnisse auf diese Art Montork und Gwildor zugespielt haben, in der Hoffnung, dass die es hinkriegen...
Und tatsächlich – Azrog und ein paar Krums versuchen, sich die fertige Pyramide zu holen.
Am Ende erscheint der eigentliche Drahtzieher hinter Snoop, Imp und Azrog – der Elektroide Aramesh.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #110 am: 03.06.2014, 17:08:52 »
Folge 526: Snakes Beneath the Ground
Die Snake Men und Skeletor teilen sich Snake Mountain. Und hecken ein paar fiese Pläne aus. Gemeinsam sollte es doch möglich sein, Schloss Grayskull einzunehmen.
Jetzt, mit einer größeren Armee, könnte man es doch noch mal unterirdisch versuchen.
Auf der unteren Brücke über den bodenlosen Graben stellt sich He-Man King Hssss persönlich entgegen.

Folge 226:
Die größere Hordeflotte kommt. Die Herrschaft der Horde über Etheria ist gesichert. Und gerade jetzt gelingt es den Rebellen, Bright Moon zurückzuerobern und eine Schutzzone zu errichten.
Alle Staaten ohne Schutzschild können nichts weiter tun, als sich zu unterwerfen.
Hordak ergreift strenge Maßnahmen in allen Ländern, die Widerstand geleistet haben. Wer nicht zur Horde gehört, darf seinen Heimatort nicht ohne Genehmigung verlassen. Manche Orte dürfen nur von Hordemitgliedern betreten werden. Und die Steuern steigen, um der Bevölkerung die Ressourcen für den Widerstand zu nehmen.

Folge 126: Aramesh
Aramesh macht sich auf nach Eternia. Dree-Elle folgt.

Nun, damit sind wir wieder am Ende einer Staffel. Naja, am Ende von drei Staffeln.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #111 am: 04.06.2014, 16:40:46 »
Und nun...

Masters of the Universe: Anti-Eternia
Ein gescheiterter Plan Skeletors verursacht den Austausch ganzer Landschaften mit denen eines Spiegeluniversums. Helden und Schurken müssen zusammenarbeiten um das Problem zu lösen. Doch einige Bewohner dieses Anti-Eternia finden es so eigentlich ganz gut...

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #112 am: 05.06.2014, 12:13:28 »
Wir schreiben das Jahr 1986. Die Snake Men sind nach Eternia zurückgekehrt. Die Horde hat Etheria fast völlig unterworfen. Und der Elektroide Aramesh reist zwischen den Welten. Und nun geht es weiter.

Masters of the Universe: Sechste Staffel
Princess of Power: Dritte Staffel
The Mightiest of Trolla: Zweite Staffel

Folge 601: Snakes in Grayskull
Während He-Man versucht, die Brücke zu halten, sind andere Wege frei. Skeletor und Hssss sehen ihre Chance.
Und tatsächlich, rein kommen sie…
King Hiss zum Geist von Grayskull:
„Du bisst Grayskull, oder? König Grayskull!“
„Ja und nein. Ich bin König Grayskull. Ich bin seine Königin. Ich bin der Rat der Ältesten. Ich bin He-Ro. Ich bin jede Zauberin, die in der Vergangenheit dieses Schloss gehütet hat. Ich bin Grayskull!“

Folge 301:
Die Rebellen nutzen ihre neue Mobilität um überall Aufstände anzuzetteln. Um ein Zeichen zu setzen, greifen sie das Gefängnis auf Beast Island an, mit dem Ziel, die Gefangenen zu befreien.
Es gelingt tatsächlich, das Gefängnis zu zerstören. Doch ein neues Gefangenenlager wird schon eingerichtet.

Folge 201: The Spider's Dungeon
Aramesh hat sich auf Eternia mit der Hexe Spydra verbündet. Dree-Elle muss aus ihrer Gefangenschaft entkommen und nach Trolla zurückkehren.
Jetzt wo sie auf Eternia ist, sollte sie allerdings telepathischen Kontakt zu Orko aufnehmen und ihn zu Hilfe rufen können.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #113 am: 06.06.2014, 15:32:32 »
Folge 602: Koldar the Gladiator
Auf der dunklen Seite, auf der Insel der Tränen, gibt es noch Gladiatorenspiele. Auch wenn der gefeierte Koldar sich bemüht, seine Gegner, die allen möglichen Spezies aber gerade sehr oft Beast Mans entstammen, nicht zu töten, ist es doch eine brutale Angelegenheit.
Also will Koldar weg… und dazu will er Sybilline benutzen, oder genauer, das von ihr kreierte Schattenpferd Shadowmaster (eine Weiterentwicklung von Stridor, den die Masters nicht zurückgeschickt haben).
Seine Flucht auf die Helle Seite führt ihn jedoch in einen erneuten Kampf – gegen die Snake Men.

Folge 302:
Die Rebellen erobern die Stadt Elberon von der Horde. Ein kleiner Unfall mit einem als Treibstofftank verwendeten Brunnen weckt den unter dem Dorf schlafenden Drachen Sorrowfull.

Folge 202:
Orko und Zilora sind, Dree-Elles Hilferuf folgend, in Arameshs und Spydras Falle gegangen. Aramesh hatte es die ganze Zeit auf ein Objekt abgesehen, das Orko besitzt.
Orko behauptet, es sei im Palast von Eternos in seinem Zimmer und Aramesh fliegt dorthin. Zeit genug zur Flucht – doch Spydra ist auch nicht dumm.
Am Ende kommt Aramesh mit leeren Händen zurück. Er hat seine Geduld verloren – und eine Bombe im Palast versteckt. Wenn Orko das Objekt nicht rausrückt, zündet er sie.
Orko gibt nach und gibt ihm die kleine Kugel. Aramesh steckt sie in die Pyramide...

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #114 am: 10.06.2014, 17:02:55 »
Ich habe zwei frühere "Masters of the Universe"-Folgen, die mir über Pfingsten eingefallen sind, nachträglich eingefügt. 514 und 518. Der Einfachheit halber hier noch einmal:

Folge 514: Gorilla in the Mystic
Ich entschuldige mich für dieses schreckliche Wortspiel im Titel.
Als Beast-Man und Trapjaw mit ein paar Evil Warriors niedrigeren Ranges (Skeletor: „Wer ist das?“ Beast-Man: „Mein neuer Assistent Goat-Man. Kann ich ihn behalten?“) ein paar Tiere aus Beast-Mans alter Heimat besorgen, stoßen sie auf einen riesigen Gorilla, völlig erstarrt und überwuchert. Beast-Man weiß, wer das ist. Gygor. War mal Großhäuptling aller örtlichen Stämme und wollte einen großen Feldzug gegen irgendwen führen. Dann wurde er von einem Feind verzaubert und seitdem steht er da. Doch der Zauber ist geschwächt. Beast Man kann ihn lösen und den noch verwirrten Gorilla mit in die Mystic Mountains nehmen.
Skeletor versteht sich mit ihm ganz gut, doch wie sich herausstellt hat ein größenwahnsinniger Riesengorilla auch seine Nachteile...
(Früher oder später sollte er natürlich mit Evil-Lyn in einer Hand Snake Mountain hochklettern. Aber am Ende können er und Skeletor sich einigen.)

Folge 518: A Secret in Avion
Als Evil-Lyn zufällig von einer Legende über den Prinzen der Zerstörung, Molgrim oder Molkrom, hört, der in einer Höhle unter Avion gefangen sein soll, schleicht sie sich mit ein paar anderen Evil Warriors dort ein. Ihr Wissen reicht allerdings nicht aus, um ihn zu finden, sie braucht einen Insider. Also befreit sie kurzerhand Hawke aus dem Gefängnis. Die findet die Vorstellung den Prinzen der Zerstörung zu befreien allerdings nicht so gut und verhindert letztlich den Plan. Evil-Lyn und ihre Komplizen entkommen nur knapp, als sie sie in die falsche Höhle führt. Hawke wird wieder gefangen genommen, doch Stratos begnadigt sie. Sie hat sich gut geschlagen und außerdem sind ihre Kinder es leid, sie nur im Gefängnis besuchen zu können. Als Mätresse braucht er sie allerdings nicht zurück – die Ehe mit Delora hat sich wider Erwarten sehr gut entwickelt.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #115 am: 10.06.2014, 17:07:29 »
Und nun die aktuellen Folgen:

Folge 603: The Ram and the Snake
Skeletor und die Snake Men halten immer noch einen guten Teil von Grayskull (und die Snake Men akzeptieren, dass Skeletor seine Flagge auf den Zinnen hisst). Das weitere Vordringen gestaltet sich aber schwierig.
Die Snake Men verhalten sich Evil-Lyn gegenüber nicht sehr respektvoll. Der Gesichtslose stattet King Hiss deshalb einen Besuch ab. Das hätte er vielleicht besser nicht getan, denn nun steht ein Gegenbesuch an, und in der Wüste kommt Hiss gut zurecht. Immerhin hat er den Sand der Zeit ja selbst geschaffen. Oh, und er kennt Nikolas. Und weiß, wenn er sich um Evil-Lyn sorgt, ist das ein Schwachpunkt, den es auszunutzen gilt.
Wir erfahren, dass es einen Friedensvertrag zwischen dem von Grayskull geführten Bündnis (zu dem auch Hordak gehörte) und den Snake Men gab. Nikolas, der Herr der Dschungelstadt Zalesia, war Teil des Bündnisses und hat eine Bedingung des Friedensvertrages gebrochen. Hssss hat daraufhin mit einem Ritual den Dschungel in eine Wüste verwandelt und somit den Krieg von neuem begonnen. Die Einwohner verließen Zalesia, doch Nikolas wurde für den Vertragsbruch bestraft indem er magisch in seinen Palast eingeschlossen wurde.
[Was weder Hiss noch Nikolas weiß ist, dass es Hordak war, der den Vertragsbruch entdeckt und Hiss anonym informiert hat. Nun ja, entdeckt hat ihn Mantenna, aber Hordak hat die Entdeckung genutzt.]

Folge 303:
Als seine Macht zu groß wurde um sie in seinem Körper zu bewahren, benutzte Granamyr die Flammen aus der Mine der Schatten um seine Feuergrube zu erschaffen, in der er sie aufbewahren konnte. Das hat allerdings den Nachteil, dass, wenn die Flammen der Grube erlöschen (was nicht so einfach zu machen ist, es ist nur einmal gelungen, mit dem Eiskristall) er seine Macht nicht mehr erreichen kann. Nur eine neue Flamme aus der Mine kann das Feuer wieder entzünden. Transportiert werden kann die Flamme aber nur mit Magie, die Granamyr dann natürlich nicht mehr hat.
Die Flamme ist auch selbst eine mächtige Energiequelle. Aus diesem Grund wird die Mine bewacht von zwei Greifen, die nur die Guten, Weisen und Tapferen hindurch lassen.
Diese Geschichte kennt man, doch was wenige wissen ist, dass ein Zauberer, der dem Herrn des Bösen diente, schon vor langer Zeit Granamyrs Macht wollte und daran gehindert wurde, von zwei aus dem Nichts erschienenen Kriegerinnen, eine mit der Macht des Lichts, die andere mit der Macht der Pflanzen.
Diese Kriegerinnen waren natürlich Glimmer und Perfuma und Marzo hat sie aus einem Grund hierher versetzt, den nur er kennt.

Folge 203: Escape from Spider Castle
Spydras ganzes Schloss (das übrigens hübsche Spinnenbeine hat) wird nach Trolla versetzt. Aramesh ist begeistert. Doch nun hat er es mit ganz Trolla zu tun... bloß geraten die Zauber aller Trollaner in der Nähe des Schlosses durcheinander wie auf Eternia,
Doch Aramesh hat noch mehr vor. Durch einen Riss in der Wirklichkeit, den er „Weltenriss“ nennt will er Eternia und Trolla miteinander verschmelzen und aus dem so neu entstehenden Planeten eine Brücke zwischen den Universen machen, damit die unterschiedliche Magie der Welten sich mischt und kein Zauberer irgendeiner Seite sie mehr zuverlässig nutzen kann. Mit einer Armee von magieunabhängigen Elektroiden könnte er diesen Planeten und noch weitere erobern.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #116 am: 11.06.2014, 19:28:01 »
Folge 604:
Skeletor und die Snake Men dringen mit viel Mühe tiefer ins Schloss ein und finden zum Beispiel die Waffenkammer mit den skurrilen Waffen, die früheren Eroberern abgenommen wurden. Unerwartet erscheint dort der von Aramesh verursachte Weltenriss durch den Orko und Zilora zurückkommen, ehe er sich wieder schließt. Sssqueeze erkennt Zilora als „die Verräterin vom Snake-Stamm“.
Die Masters nutzen diese Ablenkung um auf geheimen Wegen, die die Sorceress ihnen zeigt, den Eindringlingen in den Rücken zu fallen.
Ein Palastwächter (mit dem Namen warten wir mal, bis er ne Bio kriegt) wird beim Kampf gegen die Snake Men schwer verletzt, letztlich werden aber alle Eindringlinge vertrieben.

Folge 304:
Mit dem Gift von Kandaha versucht Hordak, die Whispering Woods zu töten. Das gerät aber außer Kontrolle und bald ist er selbst bedroht.

Folge 204: Daimar the Demon – Teil 1
Aramesh bleibt zwischen den Welten verschollen. Doch obwohl das Tor sichergestellt und der Riss wieder geschlossen ist, macht eine Quelle zauberstörender wilder Magie Probleme. Dree-Elle versucht, sie zu finden. Wie sich schließlich herausstellt, ist es ein Dämon aus der Unterwelt, der bei dem ganzen Theater hergeraten ist.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #117 am: 12.06.2014, 14:54:24 »
Folge 605: Greenscale
Der verletzte Wächter muss auf Schloss Grayskull im Raum des Lebens bleiben, da er andernfalls innerhalb weniger Minuten sterben würde. Man-at-Arms und die Sorceress nehmen an, dass sie ihn retten können, schließlich ist ihnen das auch bei Mekaneck gelungen. Extendar kann ein paar Insiderinformationen über Hordaks Maschine beisteuern, die Humanoide zu Cyborgs machte und wird gleich losgeschickt um ein paar Teile zu besorgen. Als er unterwegs von Snake-Men überfallen wird, wird, kommt ihm ein Fremder in Grün zu Hilfe und gemeinsam gelingt es den beiden, die Angreifer zu vertreiben.
[Obwohl wir ihn in der Serie noch nicht mit diesem menschlichen Gesicht gesehen haben, wissen Kenner der Spielzeuge, dass es Hiss ist.]
Am Ende verschwindet dieser „Greenscale“ allerdings mit wichtigen Plänen. Während Man-at-Arms den verletzten Wächter rettet lässt Skeletor von Andros einen kleinen Ganoven als Testperson ran schaffen und wir bekommen Rotar und Twistoid.

Folge 305:
Skeletor geht nach Etheria um Hordak ein für alle Mal loszuwerden. Dazu versucht er einen Keil zwischen die alten Hordekommandanten, die neuen Hordekommandanten und die Überläufer aus Etheria zu treiben. Das funktioniert – Shadow Weaver ist daran interessiert, Hordak loszuwerden. Leider ist da noch Imp...

Folge 205: Daimar the Demon – Teil 2
Daimar stellt sich als friedlich heraus, ein Untertan des Herrn des Bösen, aber keiner seiner Handlanger. Aber er macht Probleme und alle, Azrog und Spydra, Tauron, die Krum-Mafia und ein unbekannter Trollaner mit einer Metallmaske sind hinter ihm her. Yakas freundet sich mit ihm an.
Letztendlich bekommt er ein Amulett, das seine Magie zurückhält und kommt bei den Wächtern des Horns des Bösen unter.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #118 am: 17.06.2014, 14:39:47 »
Folge 606: Demo-Man
Hordak kommt nach Eternia um Skeletor zu entführen. Mit einem Ritual will er Demo-Man in ihm wieder stärker machen, sodass Skeletor und all seine Leute ihm gehorchen. Als es Dragstor und Scorpia tatsächlich gelingt, Skeletor in die eternische Fright Zone zu verschleppen, ist Trapjaw so klug, die Masters um Hilfe zu bitten. Gemeinsam gelingt es, Hordaks Ritual zu unterbrechen und Skeletors Fesseln zu lösen. Der will aber nicht einfach so gehen... Letztlich wird die Fright Zone auf Eternia zerstört, samt Hordaks darin befindlichem kleinem Transportertor. Wir sehen nicht, ob Hordak rechtzeitig rauskommt. Als Skeletor aber wieder nach Hause kommt, haben die Schlangenmenschen, einschließlich Kobra Khan, der nun für Hiss arbeitet, den Berg übernommen. Hiss pfeift auf das Bündnis und macht alle Eingänge dicht. Skeletor und seine Evil Warriors müssen wieder abziehen.

Folge 306: Treasure of the Old Ones
Shadow Weaver stellt fest, dass ein vorhergesehener Zeitpunkt bald eintrifft. Die Insel der Alten wird auftauchen und ihren Schatz offenbaren. Hordak kommt gerade rechtzeitig von Eternia zurück, auch weil die dortige Fright Zone, und damit die einzige Direktverbindung nach Eternia, hinter ihm in die Luft geflogen ist.
Um sein Vertrauen zurückzugewinnen berichtet Shadow Weaver Hordak von ihrer Entdeckung statt selbst nach dem Schatz zu suchen. Der macht sich mit ein paar Leuten auf den Weg dorthin.
Als sie in die Schatzkammer einzudringen versucht, verwandelt der Zauber der Alten die von Etheria stammende Hordesoldatin Tabitha in Octavia.

Folge 206: Hidden Army
Dree-Elle befürchtet, dass die Elektroidenarmee von der Aramesh sprach nicht nur theoretisch war. Er hätte sie niemals rechtzeitig bauen können, sie muss bereits irgendwo existieren. Aber wo? Was braucht man, um eine Elektroidenarmee zu bauen und zu versorgen? Das weiß nur Aramesh. Und vielleicht Zook.

Offline Capeträger

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 849
Re: (Re)Master(d)s of the Universe
« Antwort #119 am: 18.06.2014, 16:56:25 »
Folge 607: Icy Story
Skeletor richtet sich bei Icer in Morainia in einer ehemaligen Mine ein. Den Snake Men ist es da nämlich zu kalt. Und Webstor versteht sich gut mit den großen, blauweiß bepelzten, Fäden spuckenden Spinnen, die dort leben.
Das bringt Skeletor auf eine Idee. Wenn man schon in Morainia ist, kann man ja gleich mal Koroditkristalle stehlen. Und ein paar Spinnen sind da sicher nützlich.
Hauptsächlich ist es aber eine Rückblickfolge, die Icers Herkunft erzählt. Das mineralische Wesen kam mit einem Meteoriten nach Eternia und ist vermutlich einzigartig. Die menschenähnliche Form übernahm es von den ersten, denen es hier begegnete.

Folge 307: The Crystal Oracle
Kowl verschluckt einen Kristall aus Crystal Castle, der die Farbe wechselt. Mit seltsamen Folgen. Durch einen Farbcode scheint er nun jede Ja-Nein-Frage beantworten zu können, auch wenn er die Antwort gar nicht kennt. Grün steht dabei für ja, gelb für vielleicht und rot für nein. Diese Fähigkeit macht ihn natürlich sehr begehrt.
[Am Ende wird Kowl den Kristall natürlich wieder los, klar.]

Folge 207: Revealed Army
In einer stillgelegten Fabrik, die allen Anforderungen genügt, findet Dree-Elle die Elektroiden-Armee. Sofort wird ein Team von Wissenschaftlern herbeordert um sie zu untersuchen. Die Roboter erweisen sich als einfache Drohnen ohne Arameshs hochentwickelte künstliche Intelligenz. Als Montork da ist, werden sie plötzlich aktiv und nehmen ihn und die Wissenschaftler als Geisel.