Neuigkeiten: Bitte beachte die Forenregeln! http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=25232.0

  • 25.09.2018, 00:21:44

Autor Thema: Die Fanfilm Trilogie (The Wizard of Stone Mountain, The Fountain of Life)  (Gelesen 97661 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sam2001

  • Trade Count: (0)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.039

Evil-Lyn ist so ziemlich genauso daneben wie die Teela...


Da kann man mal sehen, wie unterschiedlich Geschmäcker sein können. Ich finde auch, dass Evil-Lyn gut passt. Gesicht, Figur, Make-Up und Kostüm sind gelungen und ihre Darstellung im ersten Teil hat mir auch schon sehr gefallen. Wüsste ehrlich nicht, was man bei der Dame kritisieren könnte  ???

Offline DJ Force

  • he-man.de Moderatoren
  • Trade Count: (+16)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 31.793
  • Geschlecht: Männlich
  • DJ Force Weapons Forge Toydesign!
    • DJ Force Weapons Forge Toydesign
...dass sie nicht Angelina Jolie ist *lol*


Ich finde auch, von ALLEN Charakteren aus dem ersten Teil war Evil-Lyn auf den Punkt genau getroffen. Und das selbst ohne irgend ein Designelement irgend einer Vorlage zu beinhalten. Jetzt in Teil zwei hat sie das vorlagengetreue Farbschema und sogar noch den original Helm bekommen. Ich finds extrem genial. Und Chris Romani ist zudem auch noch eine exzellente Schauspielerin! Für ein Fanfilm Projekt kann die Besetzung und die Umsetzung eigentlich kaum noch besser sein.

Offline illvanno

  • Trade Count: (+12)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.233
  • Geschlecht: Männlich
...dass sie nicht Angelina Jolie ist *lol*


 :applaus:


Nee also wie sie spielt ist erstmal egal.....Das mag sie gut machen und da sag ich nix gegen... Aber sie hat null Ausdruck im Gesicht...und dann dieser Liedschatten.  Geschinkt wie eine 12 Jährige die es noch übt    :lol:

Es muss keine Jolie sein    :D   Aber Lynnie sollten schon attraktiv sein. Schaut euch doch mal Meg Foster an.....Das war ne echt gute Wahl.  ABer egal... Ich sach ja schon nix mehr    ;)

Offline Dianna

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 842
  • Geschlecht: Weiblich
...Jetzt in Teil zwei hat sie das vorlagengetreue Farbschema und sogar noch den original Helm bekommen.


und die grellen lidschatten der classic evil-lyn.



mir gefällt chris romanis make-up. es hat wiedererkennungswert :grin:



Ich finds extrem genial. Und Chris Romani ist zudem auch noch eine exzellente Schauspielerin! Für ein Fanfilm Projekt kann die Besetzung und die Umsetzung eigentlich kaum noch besser sein.

da kann ich nur zustimmen ;)
« Letzte Änderung: 16.03.2012, 22:53:23 von Dianna »

Offline illvanno

  • Trade Count: (+12)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.233
  • Geschlecht: Männlich
und die grellen lidschatten der classic evil-lyn.



mir gefällt chris romanis make-up. es hat wiedererkennungswert :grin:



da kann ich nur zustimmen ;)

bei der Figur sind diese grellen Farben ja auch ok...aber bei nem echten Menschen muss man es etwas anpassen.

Offline Tri-Klops

  • he-man.de Moderatoren
  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 6.573
  • Geschlecht: Männlich
  • Vorsicht! Böser Mod!
    • Alltagshirngespinste
bei der Figur sind diese grellen Farben ja auch ok...aber bei nem echten Menschen muss man es etwas anpassen.
Ach, wenn es den eigenen Geschmack trifft, darf man also ruhig variieren....

Offline Ascalon

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 11.024
  • Geschlecht: Männlich
  • Rosa Brillen für alle! Sexy simmer schon genug.
Langsam werden die Heavy-Hitter ausgepackt...


Offline Valek

  • Trade Count: (0)
  • Captain der Wache
  • *****
  • Beiträge: 725
  • Geschlecht: Männlich
Also, der Thread ist ja schon recht unterhaltsam.

Die einen sagen: "Was man da sieht gefällt mir."
Die anderen sagen: "Was ist das denn?"

Erstere sind kein "Problem". Letztere kriegen häufig gesagt: "Geht nicht anders. Mach's besser." Finde ich schade. Was ist denn daran so problematisch, wenn man sagt, dass man BEISPIELSWEISE die Teela-Darstellerin nicht als passende Besetzung empfindet. Teela ist Soldatin und sollte daher auch wie eine wirken. Selbstverständlich kann ein eifriger Suchmaschinennutzer jetzt losflitzen und hier zahllose Bilder von echten Soldaten/Soldatinnen verlinken, die nicht schlank sind aaaber hier geht es ja auch um einen Film. Im Film werden die Figuren nun mal ihrer Rolle entsprechend eher idealisiert dargestellt, denn schließlich sollen sie auf Anhieb als das überzeugen, was sie sein sollen.
Will sagen: Es ist doch durchaus legitim, seine Meinung zu vertreten. Wird einem dann entgegnet, man solle eine bessere Besetzung finden, dann muss ich sagen "nö". Ich will keinen Fanfilm drehen, ist schließlich auch nicht der Grund, dass ich mich hier äußere, sondern weil ich den ersten Film und die Fotos zum zweiten gesehen habe. Darf man denn nur seine (negativen) Eindrücke schreiben, wenn man besser geeignete Darsteller(innen) kennt, die ein gutes Kostüm mitbringen und noch dazu gratis arbeiten? Wenn ich einen eigenen Fanfilm mit diesen hier vergleichen möchte, ja, sonst nicht!

Was ich als sehr auffällig empfinde, ist dass Teile der Con-Orga und die am zweiten Fanfilm Beteiligten, die ja teilweise identisch sind, teils recht... ungehalten, sehr verständnislos und schon auch ein Stück weit von oben herab auf Negatives reagieren. Da hilft auch ein zwinkernder Smiley nicht immer... Vielleicht ist das auch nur mein Empfinden. Okay, ich kann verstehen, dass man eine gewisse Loyalität empfindet, wenn man an einem solchen Projekt beteiligt ist und damit auch die Macher gut kennt. Steckt man hinter den Kulissen und bekommt mit, wie Leute sich nicht melden und kurzfristig ersetzt werden müssen und so weiter und so fort... Ist schwierig, gebe ich zu. Nur muss man eben auch verstehen, dass derjenige, der den Film schaut, den Film schaut und nicht unbedingt Interesse daran hat, welchen Aufwand die Macher hatten. Trotzdem ist es doch wohl in Ordnung, wenn dieser jemand eine Meinung hat und diese kundtut. Oder etwa nicht?

Als ich "Wizard of Stone Mountain" auf der Con sah, war ich mehr als "irritiert", aus mehreren Gründen. Da war so einiges, was mir als Fan nicht gefiel und ich wusste echt nicht, wie ich das "schönreden" sollte. Als ich den Film nach der Con in Gesellschaft noch einmal sah, hatte ich einen Riesenspaß - okay, auch nicht unbedingt, weil der Film plötzlich gut war oder irgendwie gewonnen hatte, sondern weil er extrem lustig war. Allein die Schlussszene, als der dürre blaue Typ mit Freunden im Wald rumsteht und dieser Dämon vorbeikommt. War eine Riesengaudi! Mit der richtigen Einstellung geht der Film schon. Gut, MotU ist nicht unbedingt als Komödie gedacht und der Film von John auch nicht als solche konzipiert... aber zu lachen ist besser als sich zu ärgern. Ach ja, weil es ein Diskussionspunkt war: Man-At-Arms habe ich nicht als solchen erkannt. Beim zweiten Durchgang habe ich im Abspann den Namen gesehen und etliche Zeit überlegt, wo der gewesen sein soll. Schließlich landete ich bei der - ich meine einzigen - Wache, die im Film zu sehen war! Das war echt nix!
Als ich dann im Rahmen des He-Man.de-Adventskalenders die ersten paar Momente des "Fountain of Life"-Skriptes mitbekam, empfand ich das schon als sehr "ambitioniert" und ehrlich gesagt, kann ich mir noch immer nicht vorstellen, dass alleine der Anfang passabel umgesetzt werden kann. Aber: Ich lasse mich überraschen und hoffe das Beste!

Zu ein paar der bisher veröffentlichten Bilder:
Teela:
Das Kostüm wurde verbessert. Gefällt mir. Zur Optik der Darstellerin wurde in diesem Thema ja  schon genug gesagt.

Evil Lyn:
Fand ich im ersten Film tatsächlich besser. Mag daran liegen, dass Chris Romani kein "Helmtyp" ist. Mit der Interpretation aus "WOSM" hatte ich so gar kein Problem. Wie dem auch sei: Immerhin wird sie nun allein aufgrund des Helms sofort als Evil Lyn erkannt. Das ist ja auch was.

Stratos:
Vielleicht "funktioniert" ;) das im Film aber das, was auf dem Foto zu sehen ist, finde ich extrem albern.

Tri-Klops:
Ich bin gespannt, wie es im Film wirkt, auf den Fotos finde ich das Kostüm fantastisch! Und hier passt auch der Darsteller, der ja auch das Kostüm hergestellt hat. Wirklich super! Eine Steigerung um mehrere hundert Prozent zu dem dünnen Herrn mit dem "Kostüm" mit Pappmascheeoptik aus "WOSM".

He-Man:
Empfinde ich nicht als optimale Wahl für ein erstes Foto, denn mein erster Eindruck war: Da ist einer mit einem klasse Cosplaykostüm und einer mit einem... mäßigen. Ich nehme an, man hat absichtlich eine "Actionszene" gewählt, um nicht gleich die Vorlage für eine Demotage von Kostüm und Darsteller zu geben, die bei einem normalen Charakterfoto wahrscheinlich direkt eingesetzt hätte. Zu dem Darsteller kann ich nichts sagen, denn von ihm sieht man nicht genug. Das Kostüm... DJ sagt, dass es in natura besser wirkt und das glaube ich jetzt mal. ;)
Ungeschickt finde ich es allerdings , dass hier erzählt wird, man hätte den He-Man-Darsteller mal eben schnell ersetzt - okay, weil man es musste. Der eine kommt nicht, also ruft man einen anderen an und fragt "Und, Bock?". Das ist ein He-Man-"Casting", wie man es sich wünscht und auch vorstellt. ;)

So, habe fertig. Sorry, aber das musste ich loswerden!
« Letzte Änderung: 17.03.2012, 15:44:37 von Valek »

Offline Ascalon

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 11.024
  • Geschlecht: Männlich
  • Rosa Brillen für alle! Sexy simmer schon genug.
Um das mal ganz deutlich zu sagen: Jeder darf gerne seine negativen Punkte aufzählen. Niemandem müssen die Filme gefallen un wenn man nicht gerade eine Ader für No-Budget-Filme hat, dann ist es glasklar, wenn man mit den Streifen ein Problem hat.

Aber.

Es ist eine Sache zu sagen "Teela gefällt mir nicht" und es ist eine ganz andere Sache zu sagen "Da hätten die sich mehr anstrengen müssen." In der Diskussion gerade im Teela hatte ich immer wieder den Eindruck, als würde der Eindruck entstehen, dass John die erstbeste Person mit Brüsten vor die Kamera gezerrt und schnell mal abgefilmt hätte. Und das glaub ich ehrlich gesagt nicht. Abgesehen davon, dass es ungefähr eine grillionen Dinge gibt, an denen so ein Film mehr hängt als an einer mehr oder weniger passenden Schauspielerin. ???

Dazu kommt eben, dass die Trilogie unter einem ganz bestimmten ästhetischen Blickwinkel gefilmt wird - sie ist aus nachvollziehbaren Gründen näher am irdischen Mittelalter dran, die Kostüme der Figuren sind auf bestimmte Weise auf einem Mittelweg zwischen Mittelalter, 08/15 Fantasy und Motu designt und unterm Strich ergibt sich eben ein bestimmtes Bild. Ob es das ist, was man am Anfang erreichen wollte oder ob es das Bild ist, das der einzelne vor Augen hat, sei dahin gestellt. Aber dieses Bild ist schon da. Klar hat der Film seine trashigen und unfreiwillig komischen Momente, aber das haben Amateurproduktionen nun mal so an sich. Und das macht (jedenfalls für mich) einen Teil des Reizes aus.

Offline Valek

  • Trade Count: (0)
  • Captain der Wache
  • *****
  • Beiträge: 725
  • Geschlecht: Männlich
Och, ich hab durchaus ein Faible für Fanfilme. Und richtig, Amateurproduktionen können trashig sein. Das sind sie aber meist dann, wenn die Beteiligten nicht wirklich spielen können und es vielleicht hier und da sichtbare Kompromisse bei der Produktion gegeben hat. Wenn ich aber Theaterdarsteller einspanne und dann einen eher realistischen Kurs fahre, dann ist die Einordnung bei Trash schwierig, da das ganze dann so ein pseudoprofessionelles Flair bekommt. Damit tut man sich dann aber keinen Gefallen. Ein schönes Beispiel für Trash ist meiner Meinung nach der Stargate-Fanfilm "Combination". Die haben auch die Mittel genutzt, die sie hatten. Die Darsteller sind sichtlich und hörbar keine Schauspieler, sondern Leute, die aus Spaß an der Freude mitgemacht haben. Der Film macht einen Heidenspaß und ist, wenn ich mich recht entsinne, für einen Fanfilm auch effekttechnisch nicht mal schlecht.

Das Problem ist aber tatsächlich, dass man gucken muss, was man in passabler Weise verwirklichen kann. Bei WOSM war ein Problem, dass John versucht hat, alles möglichst ernsthaft und realistisch umzusetzen. Bei dieser Vorgabe, wirkten dann eben Leute wie Marzo und Tri-Klops (wegen Kostüm und/oder Statur) eher originell. Und traurigerweise traf das auch auf Skeletor zu - bei dem mir die "Skelettmaske" doch gut gefiel. Es ist John schon hoch anzurechnen, dass er lieber einen guten Darsteller hat, der optisch nicht unbedingt dem Charakter entspricht als umgekehrt. ... Und auch wieder nicht, siehe oben. Noch auf der Con erzählte John, man hätte spielzeug-/cartoon-orientierte Kostüme ausprobiert, dann aber entschieden, dass es nicht wirkt. Gut, das von Tri-Klops hat es dann trotzdem in den Film geschafft. Der Punkt ist aber, dass diese Ernsthaftigkeit sich ziemlich fies mit diesen Spielzeug-/Cartoonelementen gebissen hat. Wie das im folgenden Teil wirken wird, wenn dann einige kunterbunte Cosplaykostüme neben, an den Stil des Films angepassten, Outfits getragen werden. Ich weiß nicht... Nebeneinander kann ich mir beides nur schwer vorstellen, gerade weil es im ersten Teil (für mich) nicht funktionieren wollte.

Was Teela angeht: Da hab ich die Kritiken so verstanden, dass man eben mit der Erkennbarkeit des Charakters Probleme hatte, die Darstellerin nicht optimal fand... So im allgemeinen. Ach, ist doch eh alles Geschmackssache. ;)

Offline DJ Force

  • he-man.de Moderatoren
  • Trade Count: (+16)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 31.793
  • Geschlecht: Männlich
  • DJ Force Weapons Forge Toydesign!
    • DJ Force Weapons Forge Toydesign
Man muss dabei aber auch den Wissensstand und die handwerklichen Fähigkeiten der Beteiligten berücksichtigen.
Wo man zu WOSM Zeiten ein Toy-akkurates Kostüm einfach handwerklich nicht so umsetzen konnte, dass es überzeugend anstatt albern wirkt, konnte man für FOL neue Leute gewinnen, die diese handwerklichen Fähigkeiten mitbringen.

Aus all den gegebenen Möglichkeiten entstand der Look des ersten Films, der somit auch wegbereitend für die anderen Teile der Trilogie sein würde. Aber solange die Kostüme in einem glaubwürdigen Kontext stehen, sollten auch die bunteren Charaktere funktionieren. Jetzt weiss ich zum Beispiel, in welchem Kontext Castaspella oder Catra stehen, die ja schon reichlich farbenfroh sind. Bei Castaspella muss sogar ich sagen, dass es kompliziert werden könnte, da die restlichen Charaktere in den Szenen eher gedeckte Farben tragen. Die Szene hat aber noch einen anderen, viel wichtigeren Störfaktor und ich bin gespannt, wie sich dieser später relativieren wird. Nicht negativ gespannt, sondern aufrichtig gespannt. Denn John hat da auf jeden Fall einen Plan, der abenteuerlich wirkt, aber klappen kann. Naja, mehr zu speziell dem Thema wird man dann wohl erst im Film sehen.

Was hatten wir noch...?

Offline Sam2001

  • Trade Count: (0)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.039

He-Man:
... Ich nehme an, man hat absichtlich eine "Actionszene" gewählt, um nicht gleich die Vorlage für eine Demotage von Kostüm und Darsteller zu geben, die bei einem normalen Charakterfoto wahrscheinlich direkt eingesetzt hätte...


Das ist sicherlich etwas dran. Lassen wir uns überraschen.

Langsam werden die Heavy-Hitter ausgepackt...



Dachte immer, King Grayskull und He-Man würden vom selben Schauspieler gespielt werden...  :kratz:

Offline DragonWalker

  • Trade Count: (0)
  • Ratsmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.068
  • Geschlecht: Männlich
  • Is it the wig or the hat?
    • Ghostbusters Deutschland
Aufgrund von Solidarität einerseits und den Offenbarungen der letzten Tage andererseits beantrage ich, dass sich in diesem Film He-Man in den mächtigen Kriegerprinzen Adam verwandelt. :-)

Offline Mustrum Ridcully

  • Trade Count: (+7)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 12.204
  • Geschlecht: Männlich
  • Getränkewart der Giganten
@ Valek:
Es geht nicht darum, jemandem seine Meinung zu verbieten. Es geht nur darum, dass hier teilweise ein gewisser Anspruch gestellt wird, dem die Macher mit ihren Möglichkeiten niemals gerecht werden können.
Teela war nun mal jetzt nicht besser hinzukriegen und wenn jemand sich damit nicht anfreunden kann und dies kund tut, dann ist das okay. Aber dann ist auch irgendwann mal gut.

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.175
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Es geht nur darum, dass hier teilweise ein gewisser Anspruch gestellt wird, dem die Macher mit ihren Möglichkeiten niemals gerecht werden können.

Woher nochmal genau weißt Du so hundertprozentig, was alles für diese Leute und ihren Freundeskreis möglich ist und was nicht?

Das hatte ich nämlich irgendwie verpasst.

Oder meinst Du das mit "Anspruch" gar nicht speziell auf die genannten Kritikpunkte bezogen, sondern einfach mal so ganz allgemein... so als Rundumschlag gegen jede negative Kritik?

Nein... das wäre ja komisch - weswegen Du mir jetzt bestimmt ein Beispiel bringst für negative Kritik, die hier geäußter wurde, der
Zitat
die Macher mit ihren Möglichkeiten niemals gerecht werden können.