Neuigkeiten: Bitte beachte die Forenregeln! http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=25232.0

  • 24.06.2018, 04:10:11

Autor Thema: Gemeinsames Werk  (Gelesen 52892 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Motuwahn

  • Trade Count: (+6)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gemeinsames Werk
« Antwort #135 am: 05.09.2011, 15:24:14 »
Die Nacht näherte sich langsam ihrem Ende entgegen und er Tag sollte unheilvoll beginnen. Auch Marzo war in Richtung Castle Grayskull aufgebrochen mit dem gleichen Ziel, welches schon Kobra Khan verfolgt hatte. Das fehlen des Schlosses hatte er noch nicht registriert, so fokossiert war er auf sein nächtliches Ziel. Kurz nachdem die Dämonenkämpfer verschwunden waren, stand er vor dem Grab He-Ro's und schloß die Augen, in tiefer Konzentration versunken. Die Amuletthälfte hielt er dabei in Richtung Grab, als das magische Schmuckstück in der bekannten grünen Farbe anfing zu leuchten und Blitze Richtung Erde schickte. Marzo's Gesicht war in das gespenstische grüne Licht getaucht und ähnelte dem, eines Dämons, um so mehr als er sah, wie die aufgewühlte Erde in sich zusammenfiel und etwas tief im Boden knirschte und berstete. Ein Sargdeckel schoß aus dem Grab hervor und landete mehrere Meter entfernt im Gras. Langsam kam eine Skeletthand zum Vorschein gefolgt vom restlichen Körper. Marzo musterte die Gestalt, welche direkt vor ihm stand. Hier und da hingen noch einzelne, verweste Fleischreste an den vergilbten Knochen, ansonsten bestand der Körper nur noch aus Knochen. Es trug einen alten, verrosteten Brustpanzer, der seinen goldenen Glanz schon vor Ewigkeiten verloren hatte. Letzte Stoffreste eines Capes wehten in der leichten, nächtlichen Brise. In der rechten Hand allerdings hielt das Skelett einen Stab, welcher das Interesse Marzo's zu sein schien.

Offline Motuwahn

  • Trade Count: (+6)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gemeinsames Werk
« Antwort #136 am: 05.09.2011, 15:35:24 »
"Du bist also He-Ro." murmelte der Zauberer des fünften Grades. "Sehr imposant siehst du ja nicht mehr aus. Mal schauen, wieviel noch von dir vorhanden ist." Marzo fokussierte seinen Geist und er versuchte in die mentale Ebene des Skelette's einzudringen. "Hmm. Dein Geist ist nicht mehr in deinem Körper. In diesem Zustand bist du mir nicht ebenfürtig, aber immernoch ein mächtiger Krieger. Mal schauen, ob noch etwas von deiner Erinnerung übrig geblieben ist." Wieder konzentrierte sich Marzo und mit jeder Sekunde wurde sein Grinsen größer. "Wundervoll. Deine Geheimnisse sind bei mir gut aufgehoben. Nun eine letzte Übung. Wie steht es mit deinem Gehorsam dem zukünftigen Herrscher Eternia's gegenüber." Er hielt das Amulett hoch. "Gib mir deinen Zauberstab." Das Skelett gehorchte, doch als Marzo den Stab nehmen wollte, durchfuhr ihn ein stechender Schmerz und er zog hastig seine Hand zurück. "Verdammt." entfuhr es ihm. "Also gut, dein Stab ist an dich gebunden. Bis ich eine Möglichkeit gefunden habe, diesen Zauber zu brechen, sollst du ihn behalten und für mich einsetzen. Und nun folge mir, wir haben noch Großes vor."

Offline bluecat9

  • Trade Count: (0)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.374
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gemeinsames Werk
« Antwort #137 am: 05.09.2011, 16:33:20 »
Trap Jaw erlebte, unweite des Treffpunktes der Dämonen, einen höchst realen Alptraum. Das Schwert, das erst noch harmlos im Sand vor ihm gelegen hatte, begann rot zu glühen. "Kronis! Kronis! Hör mir zu! Hör mir  zu!!", befahl eine dröhnende Männerstimme  in seinem  Kopf.  Das Stahlmaul warf sich angsterfüllt zu Boden. Der Cyber-Mann schlug mit dem Kopf gegen den nächsten Baum, in der Hoffnung, die Stimme zum Schweigen zu bringen. Trap Jaw hatte das Gefühl, verrückt zu werden. Die Waffe richtet sich plötzlich auf und schwebte auf Skeletors Leibwächter zu. "Folge mir, Kronis! Ihr werdet euch verbünden müssen! Eternia wird von etwas bedroht, das ihr allein nicht besiegen könnt. Folge mir!" Stille trat ein.
"Du lieber Himmel, so viel Wein habe ich doch gar nicht getrunken," ächzte das Stahlmaul. Die Pause währte nur kurz. Dann begann das Schwert, Trap Jaw vor sich herzutreiben. "Schon gut, schon gut, ich folge dir ja.", lenkte der Cyber-Mann ein. Er ergriff die magische Waffe, die ihn sanft Richtung Castle Grayskull lotste. Plötzlich entdeckte Trap Jaw seine Kameraden, die auf dem Heimweg waren. Er wollte sich bemerkbar machen, doch seine Stimme gehorchte ihm nicht. Das Schwert des Prinzen zog seinen unrechtmäßigen Besitzer mit aller Macht dorthin, wo He-Mans Vorfahren einst ihr Leben gelassen hatten.

Offline bluecat9

  • Trade Count: (0)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.374
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gemeinsames Werk
« Antwort #138 am: 05.09.2011, 16:59:38 »
"Und?", forschte der Thronfolger Eternias hoffnungsvoll. Duncan ließ resigniert das Metalsuchgerät sinken. "Und nichts! Das Ding ist wie vom Erdboden verschluckt. Sag mal, was hast du dir eigentlich dabei gedacht? Wozu bist du mit diesen besonderen Fähigkeiten ausgestattet, wenn du sie nicht nutzt?" Der Waffenschmied verstummte abrupt, als er seine Tochter kommen hörte. Teela wirkte enttäuscht und verzweifelt.
"He-Man lässt uns im Stich, jetzt, wo wir ihn brauchen. Das hätte ich nie von ihm gedacht!" Die Bemerkung reizte Adam bis aufs Blut. "Vielleicht ist er ja verletzt oder sein Stamm braucht ihn gerade! Schon mal darüber nachgedacht, Fräulein Superkämpferin? He-Man ist keine Maschine, sondern ein Lebewesen!" Duncans Adoptivtochter zuckte getroffen zurück, ging dann aber zum Gegenangriff über:" Du tust so, als würdest du ihn kennen. Als würde sich der mächtigste Held Eternias mit Milchbubis abgeben!"

Offline Motuwahn

  • Trade Count: (+6)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gemeinsames Werk
« Antwort #139 am: 05.09.2011, 17:49:29 »
Man at Arms schüttelte den Kopf, als seine Ziehtochter beleidigt von dannen ging. "Müsst ihr euch immer streiten? Gerade jetzt." Adam wirkte zerknirscht, erst wollte er nicht He-Man sein, sondern selbst zeigen, was er konnte und jetzt musste er He-Man noch verteidigen. "Und sag, warum hast du dich nicht verwandelt?" "Es ging nicht." Adam verzweifelte. Waren denn jetzt alle gegen ihn? "Ich weiß nicht warum, aber es ging nicht. Vielleicht hängt es mit dem Verschwinden von Schloß Grayskull zusammen. Ich hab keine Ahnung."
Wütend auf sich, da er das Schwert verloren hatte und auf seine engsten Freunde, die an ihn zu zweifeln schienen, ließ er Man at Arms stehen und zog sich zurück.

Offline Cirenaj

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Erst lachen die Leute und dann sind sie tot.
Re: Gemeinsames Werk
« Antwort #140 am: 05.09.2011, 19:57:17 »
Bow, der Rebellenkrieger, zupfte an seiner Harfe. Dieser Ort, an den es sie verschlagen hatte, deprimierte ihn. Und wenn er deprimiert war, hellte die Musik sein Gemüt normalerweise wieder auf. Nun war er so vertieft in sein Spiel, dass er nicht bemerkte, dass sich Adora ihm näherte. "Was bist du? Ein Rebell oder ein Minnesänger?" unterbrach sie ihn schnippisch. Bow lächelte sie an. "Nun, ich kann alles sein was ich will. Ich lasse mir nicht vorschreiben, was ich tun und lassen soll. Schon vergessen, ich bin ein Rebell." Die blonde Frau verschränkte ihre Arme und sah ihr Gegenüber mit scharfen Augen an. "Nein, ich habe es nicht vergessen. Ich hätte nur nicht gedacht, dass jemand, der im Wald lebt, so etwas wie eine Harfe spielen kann. Ich hätte eher an eine Trommel gedacht." "Das sagt ein Captain der Wilden Horde?" Der Bogenschütze war sichtlich amüsiert über diese Aussage. "Soviel humor hätte ich dir garnicht zugetraut, Adora. Seit ihr es nicht, die nach dem Takt der Trommeln marschieren?" Adora, ärgerte sich maßlos über die disziplinlosigkeit dieses eingebildeten Fatzkes und hätte sich am liebsten umgedreht und wäre gegangen, doch ging es darum ihn auf ihre Seite zu ziehen. "Ich bin nicht hier, um über Musik zu reden.", schwänkte sie vom Thema ab. "Ich mache mir mehr Sorgen um unsere Sicherheit." "Und dann kommst du zu mir?" Bow war überrascht und geschmeichelt zugleich. "Dieser Skeletor ist nicht der, der er vorgibt zu sein. Und ich an deiner Stelle würde mir Sorgen machen, um deine kleine Freundin Glimmer. Sie rennt ihm hinterher wie ein Hundebaby." "Ich kenne Glimmer und vertaue ihr." ,entgegnete Bow. "Wenn dieser Skeletor böses im Sinn haben sollte, würde sie sich nie mit ihm abgeben. Und warum sollte ich auf dich hören?" "Ich wollte dich nur vor ihm warnen. Ich dachte du hättest etwas mehr Verstand, aber tu was du willst, schließlich bist du ja ein Rebell."

Offline AngelofDeath

  • Trade Count: (+1)
  • Captain der Wache
  • *****
  • Beiträge: 742
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gemeinsames Werk
« Antwort #141 am: 05.09.2011, 23:15:42 »
Man-at-Arms folgte dem Prinzen und versuchte ihn dazu zu überreden, dass er stehen blieb. Doch erst, nach Duncans vierten rufen reagierte der Prinz. Er drehte sich voller Wut zu seinem alten Freund um und brüllte: "Duncan, verstehst du es nicht? Ich bin froh He-Man zu sein, doch wünsche ich mir ein wenig anerkennung als Adam. Nur kann ich mir diese nicht verdienen, da ich alles als He-Man erledigen muss. So bleibe ich der lächerliche Prinz!" Ein blauer Schimmer tauchte zwischen den beiden Männern auf, langsam nahm es die Form eines Mannes an. "Du bist also du Träger des Schwertes der Macht. Entschuldige bitte, ich wollte euch nicht belauschen, doch lies es sich nicht verhindern, dass ich mitbekam, was du gerade gesagt hast. Ich kann mir vorstellen, wie schwer es für dich ist. Doch eines Tages kannst du der Welt zeigen, dass du He-Man bist und dann erntest du den Ruhm den du verdient hast. Doch bis dahin, musst du für das gute kämpfen." Adam starrte den Mann, der anscheinend aus blauem Licht bestand an. "Wer bist du? Was machst du hier? Wieso siehst du aus wie He-Man?" "Ich bin König Grayskull und ich bin hier, weil ich deine HIlfe brauche junger Prinz."

Offline AngelofDeath

  • Trade Count: (+1)
  • Captain der Wache
  • *****
  • Beiträge: 742
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gemeinsames Werk
« Antwort #142 am: 05.09.2011, 23:46:12 »
Adam schaute nun noch ungläubiger. "Selbst wenn du König Grayskull bist, wie soll ich dir helfen? Ich habe mein Schwert verloren!" Der Geist trat näher an Adam heran und musterte ihn von Kopf bis Fuß. "Doch die Kraft von Grayskull wohnt dir inne. Du brauchst das Schwert zwar noch um sie zu entfesseln, doch irgendwann, wird das Schwert nur noch ein normales Schwert für dich sein." Der Geist legte Adam seine Hand auf die Schulter. "Du bist stark junger Prinz, doch spüre ich, dass dein Selbstvertrauen nicht so groß ist wie es sein sollte. Als He-Man ist das dann anders. Also sieh das als Geschenk von mir!" Kleine Blitze bildeten sich um die Hand des Geistes langsam griffen sie auf Adam über. Der Prinz fühlte allerdings keinen Schmerz. Er fühlte sich eher stärker und erholter. Dann hörte er die Worte aus dem Mund des Mannes, die er auch schon so oft gesprochen hatte. "Bei der Macht von Grayskull!" Die Blitze umhüllten die beiden Gestalten.
Duncan starrte die beiden einfach nur an, durch die Blitze konnte er nichts mehr erkennen. Dann hörte er He-Mans Stimme. "Ich habe die Kraft!"

Offline Cirenaj

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Erst lachen die Leute und dann sind sie tot.
Re: Gemeinsames Werk
« Antwort #143 am: 06.09.2011, 01:29:33 »
Trap Jaw folgte immernoch dem Weg, welchen das eigensinnige Schwert für ihn einschlug. Unzählige Gedanken schossen ihm durch den Kopf. Warum eigentlich war er Skeletor untergeben? Was war mit ihm geschehen, dass sein halber Körper einer Maschine glich? Wo kam er her? Alles herum schien sich zu drehen und er war im Begriff das Schwert im hohen Bogen davon zu schleudern und zurück nach Snake Mountain zu laufen. Doch es klebte wie durch Zauberhand an ihm und zog ihn mit sich. "Wir sind gleich am Ziel, Kronis.", drang erneut die Stimme in seinen Kopf und im selben Augenblick wurde sein Körper von blauen Blitzen umhüllt, welche ihm die Bilder seiner Vergangenheit offenbarten.
 
Er sah sich selbst im Kampf gegen seinen Meister Skeletor. Nein, seinen Gegner Skeletor. Er wollte ihn töten. Er, Kronis, Anführer einer großen Streitmacht. Doch sie alle hatten keine Chance. Der Herr des Bösen war zu mächtig. Kronis war nicht mehr. Sein Körper zerschmettert. Schmerz. Dunkelheit. Vergessen.

Trap Jaw kam zu sich. Die Sonne ging auf und er befand sich an den zerstörten Mauern des Palastes. "Er wartet auf dich" , erklang die Stimme ein letztes mal in seinem Kopf, als zwei Gestallten hinter der Mauer hervor kamen und auf ihn zu gingen. Es waren He-Man und Man-at-Arms.

Offline bluecat9

  • Trade Count: (0)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.374
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gemeinsames Werk
« Antwort #144 am: 06.09.2011, 14:03:35 »
Die kalte Abendwind kühlte Teelas vor Zorn gerötete Wangen. Sie mochte Adam, egal wie faul, schwächlich und feige er ihr manchmal vorkam. Der Prinz hatte es so viel leichter als sie, und kämpfte troztdem schlechter. Er hatte eine gute Herkunft, liebevolle Eltern und musste sich nie wirklich um etwas bemühen. "Er ist ein verwöhntes, dummes kleines Kind. Er ist mir total egal", versuchte Teela sich einzureden. Ein unterdrückter Schmerzlaut riss sie aus ihren Gedanken. Fisto, dem der kleine Kratzer offenbar mehr zu schaffen machte, als er zugab, stand plötzlich vor ihr. "Alles in Ordnung?", fragte Teela vorsichtig. Sie wusste um die Reizbarkeit ihres Onkels. Der Rothaarige ging nicht darauf ein. "Du solltest Adam besser behandeln. Er hat heute wirklich gut gekämpft und verdient keine herablassende Behandlung. Ein fairer Captain bestärkt seine guten Kämpfer und zwar unabhängig davon, ob er denjenigen mag oder nicht." Duncans Adoptivtochter fühlte, wie ihr das Blut ins Gesicht schoss. Eine Rüge von jemandem einzustecken, der selbst seinen Jähzorn schlecht im Griff hatte, war hart. Fisto hatte sich die Prothese abgenommen und versuchte umständlich, die erlittene Verbrennung am Arm zu kühlen. Ihn ohne Eisenfaust zu sehen, nur mit dem Stumpf, fiel seiner Nichte schwer. Sie sah zur Seite und schwieg.
« Letzte Änderung: 06.09.2011, 14:08:19 von bluecat9 »

Offline Motuwahn

  • Trade Count: (+6)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gemeinsames Werk
« Antwort #145 am: 07.09.2011, 10:21:55 »
Randor ging gedankenversunken durchs Lager. Marlena schlief noch. Er war der König, er hatte die Verantwortung, deshalb wollte er Präsenz zeigen. Den Masters, die er mehr als Freunde, denn als Untergebene ansah, Mut machen. Sie hatten nur diesen einen Tag, um die Amuletthälfte zurückzuerobern. Tri-Klops hatte ihnen im Verhör verraten, daß Skeletor es besaß. Sie mußten Snake Mountain angreifen, von sich aus würde Skeletor wohl nicht herauskommen. Er hatte bestimmt schon vom Ultimatum der Drachen erfahren, der alte Knochenkopf hatte überall seine Spione, mutmaßte Randor. Also müssen wir zu ihm kommen, aber wie sollten sie es anstellen. Bestimmt war Snake Mountain bereits auf einen Angriff der Masters vorbereitet worden und sie hatten nur diese eine Chance. Während er weiter über mögliche Strategien nachdachte, stieg ihm ein angehmer Duft von gebratemen Speck in die Nase, welcher ein Lächeln auf sein Gesicht zauberte. Er folgte dem Duft, bis er auf Rio Blast stieß, der in einer Pfanne über einem kleinen Feuer sein Frühstück briet. "Morgen Majestät, hast du gut geschlafen?" wurde Randor von Rio begrüßt. Er liebte die unkonventionelle Art des Space Cowboys und grüßte ebenfalls: "Morgen Rio, der Duft deines Frühstücks wirkt moralaufhellender als jede Rede, die ich halten könnte." "Danke, danke, wenn du willst, kannst du was abhaben, du siehst betrübt aus, da kann ein Stück ordentlich gebratener Speck Wunder wirken."
"Da sag ich nicht Nein. Mit leerem Magen hätten wir ohnehin keine Chance gegen Skeletor." "Du sagst es."

Und so frühstückten Randor und Rio Blast ein letztes Mal miteinander. Eine bessere Henkersmahlzeit hätte sich niemand wünschen können.

Offline Cirenaj

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Männlich
  • Erst lachen die Leute und dann sind sie tot.
Re: Gemeinsames Werk
« Antwort #146 am: 07.09.2011, 15:13:16 »
Der schreckliche Hordak,sah begeistert zu, wie seine Streitmacht stetig wuchs. Immer mehr gepanzerte Trooper marschierten in den Hof seiner neu errichteten Festung und nahmen Stellung an. Da erklang eine Stimme hinter ihm. "Ihrr habt mich gerrufen, Meisterr Horrdak?" Die Stimme mit dem rollenden R gehörte niemand anderem als der Katzenfrau Catra. Schon lange war sie im dienst der Horde und Hordak treu ergeben. Umso mehr erfüllte es sie mit Stolz, dass ihr Herr sie nach seiner Ankunft auf Etheria zum neuen Captain ernannt hatte. Der Rang, den bisscher Adora für sich beansprucht hatte. Catra mochte sie noch nie und war froh, dieses Blondchen nicht mehr vor der Nase zu haben. Aber es war besser, ihre Gefühle für sich zu behalten, denn Hordak ließ nichts auf seinen Liebling Adora kommen.  "Ja Catra." Hordak schritt auf die schwarzhaarige Frau zu. "Stell einen Spähtrupp zusammen und erforsche die Gegend. Ich war schon lange nicht mehr auf diesem Planeten und will keine bösen Überraschungen erleben."  "Sehrr wohl, mein Meisterr. Ich werrde den Auftrrag ganz nach eurrerr Zufrriedenheit errfüllen." , Catra verbeugte sich und machte sich auf dem Weg zu den Truppen. Für ihren Spähtrupp wählte sie den kräftigen Grizzlor, Mosquitor, der die Luftüberwachung übernehmen sollte, sowie sechs zusätzliche Trooper. So schritten die Mitglieder der Horde durch das Tor, um den Planeten zu erkunden, der nun bald unter ihrer Herrschaft stehen sollte.

Offline Motuwahn

  • Trade Count: (+6)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gemeinsames Werk
« Antwort #147 am: 08.09.2011, 10:47:27 »
Veena war nachdem sie sich von Grayskull verabschiedet hatte zum alten Standpunkt des Schlosses aufgebrochen, um von dort ihre Suche nach Teelana zu beginnen. Es erfüllte sie mit Schrecken, als sie den verlassenen Ort sah, wo bis vor kurzem das Schloß stand, welches ihr Gemahl zusammen mit dem Riesen Tytus vor so langer Zeit errichtet hatte. Sie versuchte irgendeine magische Spur ihrer Nachfolgerin zu spüren, doch nichts. Es gab keinen Hinweis darauf, wo sich die Hüterin von Schloß Grayskull hätte aufhalten können. Dafür spürte Veena etwas anderes, eine dunkle Kraft, die vor kurzem, ganz in der Nähe gewirkt haben musste. Sie folgte dieser Spur bis sie mit Entsetzen vor dem leeren Grab He-Ro's stand. "Bei der Göttin." entfuhr es hier. "Was ist hier geschehen? Welch teuflische Macht schändet den Frieden der Toten?" Sie beschloss, da sie für Teelana's Aufenthaltsort keinerlei Hinweise hatte, der Spur der dunklen Magie zu folgen. Vielleicht würde sie ja so neue Hinweise erhalten.

Offline Motuwahn

  • Trade Count: (+6)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gemeinsames Werk
« Antwort #148 am: 08.09.2011, 16:48:47 »
Charlotte und Tom hatten alles für die weitere Reise vorbereitet. Nach einem kurzem Frühstück luden fuhren sie weiter. Sie saßen vorne, während Moss Man und Teelana hinten bei ihrem Patienten blieben, dem es durch Teelana's wundersame Heilungskräfte schon wieder erstaunlich gut ging. Als sie die Straße entlangfuhren versperrten ihnen plötzlich zwei Gestalten den Weg. Ein Mann, kräftig gebaut, mit schwarzem Haar und Bart, beim Anblick des Zweiten rissen beide vor Entsetzen die Augen auf und Tom legte eine Vollbremsung hin, welche das Fahrzeug direkt vor den beiden Gestalten zum stehen brachte. "Siehst du was ich sehe?" stammelte Tom. "Ja, aber ich will nicht glauben, was ich sehe." bekam er als geflüsterte Antwort. "Was ist lo...?" wollte Moss Man wissen, der nach vorne gekommen war um den Grund des abrupten Stehenbleibens zu erfahren, da sie im hinteren Teil doch sehr stark duchgeschüttelt worden waren. Doch noch bevor er seine Frage beenden konnte eröffneten Marzo und sein Sklave das Feuer. Charlotte und Tom hatten gegen die kombinierte, magische Feuerkraft keine Chance und zerfielen sofort zu Staub, während Moss Man durch den ganzen Transporter nach Hinten, knapp an Teelana und Buzz Off vorbei nach draussen geschleuder wurde. Marzo und He-Ro setzten sofort nach, um ihr Überraschungsmoment vollständig auszunutzen. Buzz Off wollte seinem Freund zu Hilfe, wurde jedoch nach Verlassen des Wagens von einem weiteren magischen Blitz im Rücken getroffen und ging neben Moss Man zu Boden.

Offline Motuwahn

  • Trade Count: (+6)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 1.712
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gemeinsames Werk
« Antwort #149 am: 08.09.2011, 16:57:41 »
"So einfach lassen sich die Masters of the Universe besiegen." Marzo blickte verächtlich auf die geschlagenen Helden herab. "Wer, wer seit ihr?" Buzz Off, unfähig, einen Gegenangriff zu starten, versuchte vergeblich, sich wieder aufzurichten. "Euer Bezwinger und neuer Herr und Meister, Graf Marzo, zukünftiger Herrscher über Eternia." "Nur über meine Leiche." "Das kannst du haben, Wespenmann." Und das waren die letzten Worte, welche Buzz Off vernahm, bevor seine Existenz als Verteidiger des Guten endete. Marzo und He-Ro feuerten erneut auf Buzz Off und Moss Man, doch während der Körper des Andreniden leblos im Staub lag, war der des Waldgottes verschwunden. "Hmmm." Marzo gefiel es nicht, doch wollte er sich damit auch nicht länger aufhalten. "Und nun Wespenmann, tritt meiner neuen Armee bei." Und mit Hilfe des Amulettes belebte er Buzz Off's toten Körper wieder zu einem willenlosen Zombie. "Kommt, meine Getreuen, wir müssen weiter. Nach einem kurzen Blick ins Innere des Zerstörten Transporters, welcher leer war, machte sich die kleine Gruppe wieder auf den Weg.