Neuigkeiten: Du willst etwas auf dem Board kaufen/verkaufen? - Bitte beachte die Regeln für den Marktplatz: http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=22064.0

  • 24.06.2018, 09:57:26

Autor Thema: Monster im Kinderzimmer  (Gelesen 1547 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline OAB

  • Trade Count: (0)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 2.409
  • Geschlecht: Männlich
Monster im Kinderzimmer
« am: 23.03.2011, 19:04:50 »
Heutzutage muss ja immer alles psychologisch erklärt werden aber damals war es noch ganz was neues...






Offline OWL - MAN

  • Trade Count: (+1)
  • Captain der Wache
  • *****
  • Beiträge: 737
  • Geschlecht: Männlich
Re: Monster im Kinderzimmer
« Antwort #1 am: 23.03.2011, 21:07:52 »
Und heute schmunzelt man drüber ! ;) :bier:

Offline Kreisel

  • Trade Count: (+2)
  • Captain der Wache
  • *****
  • Beiträge: 695
  • Geschlecht: Männlich
    • Umwelt-Filmfestival 2010
Re: Monster im Kinderzimmer
« Antwort #2 am: 23.03.2011, 21:36:13 »
Vielen Dank für die Links. Hat mich gefreut, diese Sendung sehen zu können. Lt. ofdb.de ist sie von 1987. Mich würde mal interessieren, zu welcher Uhrzeit die Sendung damals im ersten Programm lief.

Offline Ascalon

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 11.023
  • Geschlecht: Männlich
  • Rosa Brillen für alle! Sexy simmer schon genug.
Re: Monster im Kinderzimmer
« Antwort #3 am: 24.03.2011, 10:07:49 »
sieht für mich aus wie eine Primetime-Doku, die's damals häufiger gab. Also zwischen 19 und 22 Uhr.

Offline OAB

  • Trade Count: (0)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 2.409
  • Geschlecht: Männlich
Re: Monster im Kinderzimmer
« Antwort #4 am: 24.03.2011, 10:35:32 »
Mich würde mal interessieren, zu welcher Uhrzeit die Sendung damals im ersten Programm lief.

Das war mal an einem So. Nachmittag ca 15/16 Uhr... Ich weiß noch das Disneys Dumbo vorher lief.

Offline bluecat9

  • Trade Count: (0)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.374
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Monster im Kinderzimmer
« Antwort #5 am: 24.03.2011, 12:37:37 »
Viel spannender wäre die Frage, wer gut 25 Jahre später, nachdem er mit MotU gespielt hat, tatsächlich gewalttätig wurde? Wie jetzt, keiner? Ihr könnt doch nicht einfach meine Theorie zerstören!
 :icon_twisted:

Offline Ascalon

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 11.023
  • Geschlecht: Männlich
  • Rosa Brillen für alle! Sexy simmer schon genug.
Re: Monster im Kinderzimmer
« Antwort #6 am: 24.03.2011, 12:39:08 »
Hat denn irgendjemand behauptet das Spielzeug würde gewalttätig machen?

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.138
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Monster im Kinderzimmer
« Antwort #7 am: 24.03.2011, 12:51:54 »
Ganz im Gegenteil. Die Doku war sogar relativ fair und von den üblichen Vorurteilen habe ich kaum etwas mitbekommen. Erstaunlich, wenn man bedenkt, wie alt die ist.

Besser, als vieles was man heute so sieht und hört. Teilweise ja sogar hier in mancher Diskussion, so nach dem Motto "Früher waren alle Kindersendungen und das Spielzeug viel besser, als das was die Kids sich heute geben!!!!111elfelf".  :holy:

Offline Dark Skeletor

  • Trade Count: (+10)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 816
  • Geschlecht: Männlich
Re: Monster im Kinderzimmer
« Antwort #8 am: 25.03.2011, 00:23:10 »
Ganz im Gegenteil. Die Doku war sogar relativ fair und von den üblichen Vorurteilen habe ich kaum etwas mitbekommen. Erstaunlich, wenn man bedenkt, wie alt die ist.

Besser, als vieles was man heute so sieht und hört. Teilweise ja sogar hier in mancher Diskussion, so nach dem Motto "Früher waren alle Kindersendungen und das Spielzeug viel besser, als das was die Kids sich heute geben!!!!111elfelf".  :holy:

Was den Früher besser Teil angeht-JOAR STIMMT :baehhh: :icon_mrgreen:

Offline Meschler

  • Trade Count: (0)
  • Twigget
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Re: Monster im Kinderzimmer
« Antwort #9 am: 25.03.2011, 08:39:15 »
An diese Doku kann ich mich auch noch erinnern.

Die habe ich auch gesehen. Und wenn mich meine grauen Zellen nicht täuschen kam die wirklich am Samstag oder Sonntag Nachmittag.

Musste mir die mit meinen Eltern anschauen, da die nicht so begeistert von meinen "Monstern" waren. Nach der Doku war die Sache erledigt und es hat nie mehr jemand was zu meinen Masters gesagt ;-)

Wo die Leute nur immer den alten Kram so ausgraben......

Viele Grüße
Meschler

Offline he-ro

  • Trade Count: (+1)
  • Krieger
  • *****
  • Beiträge: 240
  • Geschlecht: Männlich
Re: Monster im Kinderzimmer
« Antwort #10 am: 30.03.2011, 19:51:18 »
dass mattel damals verboten hat die produktions schritte, von der gussform bis hin zur bemahlung und schlussendlich frisch verpackt, zu filmen finde ich schon krass. gibt es überhaupt videomaterial solcher produktions schritte? wäre doch mal interessant sowas zu sehen oder net?

Offline Hellenistor

  • Trade Count: (0)
  • Hofzauberer
  • *****
  • Beiträge: 137
Re: Monster im Kinderzimmer
« Antwort #11 am: 31.03.2011, 00:33:49 »
Mir fiel durch den aktuellen Bezug besonders auf, dass u. a. nach dem Vergleich Skeletors mit dem Sensenmann und Hordaks mit einem Vampir ungefähr bei Minute 2.55 des ersten Teils die Einblendung von Clawfuls Kopf, dessen Design ja gerade für die Classics kopiert wurde, kommentiert wurde mit: "Ernie? Nein, Bert. Als Monster."  (Und bei 3.45: "Nein, das ist nicht die Biene Maja ...")

Das möchte ich als damaliger großer Freund der Vintage-Figur nur noch einmal erwähnt haben, so ganz ohne Hintergedanken, was die mögliche Sicht eines unbeteiligten Dritten angehen könnte.

Nein, hier im 80er-Themenforum möchte ich einfach darauf hinweisen, dass damals für mich alle "Bösen" monströs waren, aber keiner von ihnen unheimlich, während ich heute als Erwachsener durchaus finde, dass manche eher drollig wirken können, mich andererseits jedoch wundere, warum ich mit anderen überhaupt spielen durfte. Es ist nicht so, dass ich meine kindliche Empfindung nicht mehr verstünde, vielmehr ist sie durch die zusätzliche Perspektive einer fast dreißig weiterschreitenden kulturellen und populärkulturellen Bildung doch sehr merklich ergänzt worden.

In jedem Fall ist dieser Film aus heutiger Sicht unterhaltsam und lehrreich, also danke für den Hinweis!