Neuigkeiten: Bitte beachte die Forenregeln! http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=25232.0

  • 23.05.2017, 00:23:50

Autor Thema: Doch neuer Realfilm in Aussicht?  (Gelesen 563798 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Plissken

  • He-Man.de Team
  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.085
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6855 am: 13.06.2016, 12:44:21 »
Ich glaub man soll dann auch denken das die Charaktere "save" sind, nur um anschliessend vom Gegenteil geschockt zu werden. Was mMn auch sehr effektiv in Transformers umgesetzt wurde:

TF1 - Jazz stirbt, der Rest der Crew überlebt
TF2 - paar no names gehen drauf, doch die Crew aus TF1 bleibt weiterhin bestehen ... "ok cool, anscheinend sind das die Bots die uns durch die ganze Reihe begleiten werden"
TF3 - Ironhide stirbt ... "Fuuuck"
TF4 - Ratchet stirbt ... "Noooo"

Stratos ist nach Man-At-Arms der plakativste der original Masters, ich glaub er wäre eher ein Charakter den man wie Ironhide oder Ratchet über mehrere Teile "aufbaut" und so an den Zuschauer bindet.

Offline DJ Force

  • he-man.de Moderatoren
  • Trade Count: (+16)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 31.789
  • Geschlecht: Männlich
  • DJ Force Weapons Forge Toydesign!
    • DJ Force Weapons Forge Toydesign
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6856 am: 13.06.2016, 18:59:08 »
Wenn Stratos´ Platz so einfach durch Frau/Schwester/Stellvertreter eingenommen werden kann, wie hier beschrieben wird, wird Stratos´ Charakter austauchbar, beliebig, belanglos. Erst, wenn der Tod eines Charakters tatsächlich eine Lücke hinterlässt, steigt die Fallhöhe für die übrigen Helden und die Sache wird spannend. Ansonsten ist und bleibt es ein konstruierter Plot, der als genau das auch entlarvt wird.

Offline Ascalon

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 10.988
  • Geschlecht: Männlich
  • Rosa Brillen für alle! Sexy simmer schon genug.
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6857 am: 13.06.2016, 20:58:54 »
"So einfach" kommt von dir jetzt. Wenn He-Man so einfach nur sein Schwert in Skeletor stecken braucht, dann brauchen wir keinen Film.

Offline DJ Force

  • he-man.de Moderatoren
  • Trade Count: (+16)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 31.789
  • Geschlecht: Männlich
  • DJ Force Weapons Forge Toydesign!
    • DJ Force Weapons Forge Toydesign
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6858 am: 13.06.2016, 21:05:25 »
Streiche "so einfach" und der Sinn der Aussage bleibt trotzdem der Gleiche.
Und He-Man steckt sein Schwert nicht einfach in irgendwelche Leute, ausser in triggerhappyamerican Fanfilmen ;)

Offline Ascalon

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 10.988
  • Geschlecht: Männlich
  • Rosa Brillen für alle! Sexy simmer schon genug.
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6859 am: 13.06.2016, 21:28:01 »
Dann schauen wir doch einmal:

Wenn Stratos´ Platz durch Frau/Schwester/Stellvertreter eingenommen werden kann, wie hier beschrieben wird, wird Stratos´ Charakter austauchbar, beliebig, belanglos.

Das ist allerdings eine ziemlich generalisierte und meines Erachtens nur schwer haltbare These - denn egal, wer Stratos' Platz einnimmt, wird immer unter seinem Schatten leben, alle werden immer mit dem Verlust, und vielleicht sogar mit dem Konflikt, einen guten Freund im Stich gelassen zu haben, leben müssen.

Wenn man natürlich Stratos draufgehen lässt und 5 Minuten später Hawk mit den Worten "Übrigens, das ist Stratos 2. Lassen wir den alten mal beiseite und tun so als hätte es ihn nie gegeben" einführt, dann hat der Autor ganz andere Probleme als einen toten Charakter.

Offline Plissken

  • He-Man.de Team
  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.085
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6860 am: 13.06.2016, 22:18:35 »
Das Problem besteht weiterhin das du Stratos eine viel zu bedeutende Rolle zuschreibst. Du hast schon mindestens 5 Hauptcharas (He-Man, Teela, Duncan, Skeletor, Evil-Lyn) die du in 2 Stunden einführen und ausarbeiten musst, dann noch einen Supporting-Cast (Sorceress, Randor, Orko etc...), dann brauchen die verschiedenen Masters und Evil Warriors je 2-3 Szenen in denen sie Glänzen können UND DANN willst du noch einen Plot um Stratos und Avion unterbringen?

Clusterfuck Deluxe.

Offline Ascalon

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 10.988
  • Geschlecht: Männlich
  • Rosa Brillen für alle! Sexy simmer schon genug.
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6861 am: 13.06.2016, 23:03:49 »
Ich meine, die Hälfte davon muss gar nicht groß ausgearbeitet werden. Skeletor will nach Grayskull, das wissen wir alle. He-Man will ihn aufhalten, das wissen wir auch alle. Was genau muss da groß ausgearbeitet werden? Okay, es mag im Moment Mode sein, die Geschichte hintenan zu stellen und 28-Mal das zu zeigen, was alle eh schon wissen, aber das halte ich persönlich für nicht gewinnbringend.

Was genau stimmt nicht mit der Plotline, dass Skeletor Eternia bedroht, König Randor einen Rat zusammenruft um die Völker zu vereinen, die Avionier unter Stratos die Bedrohung nicht ernst nehmen, um dann quasi überrannt zu werden - so dass Stratos' Nachfolger seine Fehler ausmerzen kann? Willst du wirklich lieber zum 12. Mal ne "Wie alles begann" Story? Ich. Nicht.

Offline Plissken

  • He-Man.de Team
  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.085
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6862 am: 14.06.2016, 00:11:44 »
Ich will aber auch nicht Flash Gordon 2.0

:keks:

Offline DJ Force

  • he-man.de Moderatoren
  • Trade Count: (+16)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 31.789
  • Geschlecht: Männlich
  • DJ Force Weapons Forge Toydesign!
    • DJ Force Weapons Forge Toydesign
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6863 am: 14.06.2016, 00:46:14 »
Davon abgesehen war es Buzz-Off, der die Bedrohung nicht ernst nahm. Sky War, schon vergessen? :)

Ich bin hier doch eher bei Plissken. Es ist keine Story zu sagen "Skeletor will da hin, die Verteidiger hindern ihn". Das ist eine Prämisse. Darum herum kann man eine ganz nach belieben epische Geschichte stricken, aber dennoch muss jedem Charakter UND der Geschichte entsprechend Zeit gewidmet werden. Wir sind nicht mehr in den 80ern, wo man einfach sagte "isso" und dann gucken wir mal, wie weit das Budget reicht. Davon abgesehen interessiert es einen Produzenten nicht, was ein erlesener Kreis von Fans über die Charaktere weiss. Wir sind nicht die Zielgruppe. Wir werden am Rande mitgenommen, weil wir eh da sind. Für den Rest der Welt wird ein Film gemacht und der Rest der Welt muss entsprechend in die Welt von Eternia eingeführt werden.

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.006
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6864 am: 14.06.2016, 08:53:14 »
Ich glaub man soll dann auch denken das die Charaktere "save" sind, nur um anschliessend vom Gegenteil geschockt zu werden. Was mMn auch sehr effektiv in Transformers umgesetzt wurde:

TF1 - Jazz stirbt, der Rest der Crew überlebt
TF2 - paar no names gehen drauf, doch die Crew aus TF1 bleibt weiterhin bestehen ... "ok cool, anscheinend sind das die Bots die uns durch die ganze Reihe begleiten werden"
TF3 - Ironhide stirbt ... "Fuuuck"
TF4 - Ratchet stirbt ... "Noooo"

Das kommt drauf an, wie man es sieht (@effektiv). Ich bin selbst mit viel gutem Willen nicht weiter gekommen als T2. Aber das hat natürlich auch noch ganz andere Gründe.

So oder so, bleibt es dabei, dass ein früh sterbender "Guter" nicht dazu führt, dass ich eine Geschichte ernster nehme, weil das einfach zu oft so gemacht wird. Wenn, muss da noch was folgen im selben Film, was wirklich überrascht.

@ MotU

Ein "wie alles begann" wird vermutlich langweilig und ein Ansatz mit zu vielen Charakteren wird vermutlich beliebig.

Man bräuchte wohl einen neuen Ansatz, wenn aus MotU was ernstzunehmendes machen will. 200X hat das mit den Völkern ja teilweise versucht (was nicht schlecht funktioniert hat, aber ob es der Stein der Weisen ist, sei dahingestellt).

Deswegen hege ich auch wenig Hoffnung, dass ich jemals mehr sehen werde als irgendeinen seelenlosen Blockbuster mit den ganzen Standard-Tricks und Zutaten.

Offline Half-Eye

  • Trade Count: (0)
  • Captain der Wache
  • *****
  • Beiträge: 653
  • Geschlecht: Männlich
  • Wenn Detektivbüro und Bastelecke zusammen kommen.
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6865 am: 14.06.2016, 09:37:08 »
Wir brauchen zwar nicht unbedingt eine "Wie alles begann"-Geschichte, aber zumindest eine grundlegende Frage ist zu klären:
Warum will Skeletor nach Grayskull?
Soweit ich weiß, ging es in der 200X-Reihe nur am Rande um Castle Grayskull. Skeletor will dort nur sein Geburtsrecht, dass er also König von Eternia wird.
Aber es kann auch sein, dass er einfach die Macht um der Macht willen begehrt. Er würde dann also nicht nach einer Eroberung von Eternia aufhören.
Das braucht zwar nicht unbedingt eine Subgeschichte, aber es sollte schon deutlich gemacht werden. Also nicht dadurch, dass er es in einem Nebensatz erwähnt.

Offline P4Blade

  • Trade Count: (+1)
  • Krieger
  • *****
  • Beiträge: 297
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6866 am: 14.06.2016, 13:09:45 »
Ein guter Drehbuchautor schafft es auch ohne den Tod eines Haupt-/Nebencharakters ein gutes Werk abzuliefern. Eine mit allen Mitteln eingequetschte Pseudodramatik kann so was von nach hinten losgehen... peinlich, bedeutungslos, oder unrealistisch. In meinen Augen macht es am meisten Sinn, wenn eine Figur stirbt, zu der man als Zuschauer über mehrere Filme hinweg eine Beziehung aufgebaut hat. Je nachdem, wie stark die Sympathien ausgelegt sind, würde der Tod am Ende eines zweiten Teils oder während der Handlung eines dritten Teils am meisten Sinn machen bei einem Franchise wie MOTU. Klar, in Filmen wie Lord of the Rings berührt einen zB der Tod von Boromir oder Gandalf auch, aber diese Werke haben eine gewisse Tiefe und mit ihrer Lauflänge bieten sie entsprechend ausreichende Screentime. Ich denke ich spreche für alle hier, wenn man sagen kann, dass wir für so etwas bei MOTU nicht zu hoffen brauchen ^^ Erst recht nicht, wenn der Film von SONY produziert wird.

Offline Ascalon

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 10.988
  • Geschlecht: Männlich
  • Rosa Brillen für alle! Sexy simmer schon genug.
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6867 am: 16.06.2016, 10:43:01 »
Wie bereits gesagt, es geht nicht darum, ob der Charatertod für die Geschichte nötig wäre - es ging um das reine Gedankenexperiment, wenn man gezwungen wäre, einen Charakter hops gehen zu lassen, welcher dann der nahe liegendste wäre / aus wessen Ableben man noch am meisten Gewinn schlagen könnte.

Offline Motuwahn

  • Trade Count: (+6)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 1.704
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6868 am: 16.06.2016, 12:42:34 »
Green Goddess ala Obi-Wan im ersten Teil stirbt und die Sorceress übernimmt ihre Aufgabe? Wäre mein Vorschlag.

Offline IHaveThePower

  • Trade Count: (+1)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 8.601
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6869 am: 22.06.2016, 19:59:14 »
Looks like, we are going to get a full blow He-Man cinematic universe on the big screen in a just couple of Years. Recently in one of the interviews with Deadline, the G.I Joe director, who was/is also involved script-writing process for the He-Man movie, on being asked if we will be getting She-Ra movie as well, he said –

“Yes, it’s happening. I am currently in a very initial phase of script writing process, and if everything goes as we planned, then we will also see a He-Man & She-Ra cross-over movie by 2021-22.”

This is excellent news for the He-Man fans and the next inevitable question that targetted at him was – “Who is going to play She-Ra” and he answered confidently –

“We are looking at few caucasian actresses as well women of color to play She-Ra, and we have started to approach few actresses just to get a confirmation on Dates because we are planning to film She-Ra and He-Man simultaneously, their release dates won’t be far apart.”

Here are few of the actresses who have been approached for the role of She-Ra but haven’t confirmed anything about it.


http://comicbooksgalaxy.com/7-actresses-approached-for-she-ra-movie-yes-its-happening-john-chu/

Joa, also keine Ahnung, erscheint mir seltsam bei so vagem Stand der Dinge schon nach einer Schauspielerin für She-Ra zu suchen? Zudem wirken die möglichen Kandidaten so krude zusammen gewürfelt dass mir diese News doch etwas zweifelhaft erscheinen...