Neuigkeiten: Bitte beachte die Forenregeln! http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=25232.0

  • 22.08.2017, 02:33:01

Autor Thema: Doch neuer Realfilm in Aussicht?  (Gelesen 610557 mal)

0 Mitglieder und 5 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Sam2001

  • Trade Count: (0)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.032
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6810 am: 30.04.2016, 02:28:18 »
Tja, mein Verstand sagt mir auch schon länger, ich solle aufhören an einen neuen Film zu glauben. ... Aber warum habe ich dann immer noch Hoffnung??? Vermutlich naives Fanwunschdenken... :eyesroll:

Offline realSkeletor

  • Trade Count: (0)
  • Bürger Eternias
  • ***
  • Beiträge: 93
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6811 am: 27.05.2016, 01:02:24 »
Es ist schon sehr ernüchternd, dass es keinerlei Neuigkeiten zu diesem Thema gibt. Ach Mensch, dabei ist das MotU-Universum so facettenreich, dass man da mindestens einen Dreiteiler hinbekommen sollte.

Selbst wenn es vorerst kein Blockbuster im Kino geben sollte, wäre es doch zumindest wunderbar, wenn Netflix oder Amazon eine Eventserie mit 10 Folgen produzieren würde. Sollte das ein Erfolg werden, würde dies sicherlich eine Kinoversion nach sich ziehen.

Offline .Sorceress

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.667
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6812 am: 28.05.2016, 00:25:05 »
Habe auch das Gefühl, dass hier wirklich Potential verschenkt wird...

Offline FrankP

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.388
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6813 am: 28.05.2016, 00:26:11 »
Das Interesse an der Marke könnte in den nächsten Jahren auch gewaltig zurückgehen. Die CLASSICS-Reihe ist so gut wie durch.

Ich glaube nicht, dass viele auf noch eine Figuren-Reihe Bock haben und auch sonst hat MOTU nicht mehr viel attraktives Neues zu bieten.
Ein Film wäre schon wichtig für die Zukunft von MOTU, aber ich sehe da nichts, nur die immer wieder gleichen Reden von Sony, dass sie den Film machen wollen und alle paar Monate einen neuen Regisseur und einen neuen Drehbuchautoren aus dem Hut zaubern.

Sollen die uns endlich reinen Wein einschenken warum sie das nicht gebacken kriegen. Da kommt kein Film. Da bin ich mittlerweile fast sicher.

Offline piam25

  • Trade Count: (0)
  • Königliche Wache
  • *****
  • Beiträge: 411
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6814 am: 28.05.2016, 09:18:43 »
Ich glaube nicht, dass viele auf noch eine Figuren-Reihe Bock haben und auch sonst hat MOTU nicht mehr viel attraktives Neues zu bieten.

Das mag Stimmen aber andererseits was hat Star Wars attraktives Neues zu bieten.
Teil 1-3 war Quark im Vergleich zu den originalen 3-5.
Und Der aktuelle 6.Teil???
Ich bitte Dich, mehr Abklatsch vom original geht ja bald nicht mehr.

Das alleine kann es nicht sein, warum kein Motu Film kommt.

Ich kann nicht begründen warum, aber Ich bin Überzeugt das Motu niemals mehr als Realfilm ins Kino kommt.
Star Wars ist doch nur deshalb noch da, weil Hasbro das Franchise immer mit Spielzeug,Comics oder Trickfilm, unterstütz hat ähnlich wie mit Transformers.
Mal mehr , mal weniger aber Star Wars war nie ganz weg.

Da ist der große Unterschied.
Motu war von 1990 bis 2002 tot.
Mattel hat es nicht verstanden die Serie am Leben zu erhalten, wenn auch nur ähnlich wie Transformers.
12 Jahre tot.

Da ist eine Generation herangewachsen, die damit gar nichts anfangen kann.
Ergo auch nicht unbedingt ins Kino gehen würden.
Motu 2002 war genauso schnell beendet wie da.
Auch diese Generation wird He-Man schnell Vergessen haben, da er nicht nachhaltig genug war und die Classics zählen mal gar nicht weil sie eine reine Sammler Line sind und Wer Sammelt die denn.
Mit 80er die ihre Kindheitserinnerung damit verknüpfen und selbst diese Generation ist niemals komplett versammelt bei den Classics.
Es gibt genügend davon die nicht mal wissen das es die Classics gibt.

Untern Strich also ein enormes Risiko einen solchen Film zu produzieren, zumal er wenn er richtig gemacht werden soll teuer werden dürfte.
Man denke an die vielen Masken die nötig wären(fast alle Bösen, teilweise auch die guten) und die Computer Technik die man einsetzen müsste.
Battel Cat, Panthor, Die Fahrzeuge, Magie Effekte, Orko das dürfte alles über Computer laufen müssen.

Da dürfte die Fragen über einen Nutzen/Kosten/ Gewinn Faktor Ausschlag gebend sein und so wie Mattel mit ihrem Franchise umgegangen ist, hat Motu nun mal nicht eine Generationen übergreifende Fan Base wie
Star Wars, Spider Man, Batman, Superman und wie sie alle heißen wo die einnahmen viel eher Garantiert sind.

Ergo man ist Interessiert weil die Story gut ist und man aus Motu viel machen könnte, aber unterm Strich gibt es keinen Film weil das Risiko zu groß.

Wie hier schon geschrieben wurde.
Wer keine Ahnung mehr hat was Motu ist und vor der Kinokasse wählen soll
ob er 15 euro für Star Wars 8 oder Masters of the Universe zahlen soll, wie wird die Wahl wohl ausfallen.

Offline archon

  • Trade Count: (+8)
  • Ratsmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.470
  • Geschlecht: Männlich
  • Evil Master of Snoring
    • Masters of the Universe - The eternian prime
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6815 am: 28.05.2016, 10:12:38 »
Du hast eine seltsame Art, Star Wars durchzunummerieren...

Offline Talbot

  • News-Autoren
  • Trade Count: (+8)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 2.208
  • Geschlecht: Männlich
  • Mehr NA 2016 - ich freu mich!!!
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6816 am: 28.05.2016, 11:57:32 »
Da dürfte die Fragen über einen Nutzen/Kosten/ Gewinn Faktor Ausschlag gebend sein und so wie Mattel mit ihrem Franchise umgegangen ist, hat Motu nun mal nicht eine Generationen übergreifende Fan Base wie
Star Wars, Spider Man, Batman, Superman und wie sie alle heißen wo die einnahmen viel eher Garantiert sind.

Ergo man ist Interessiert weil die Story gut ist und man aus Motu viel machen könnte, aber unterm Strich gibt es keinen Film weil das Risiko zu groß.

Ich hab die Lösung.
Wir wärs wenn man einfach einen guten Film macht, der Rest kommt von alleine.

Offline MamoChan

  • Trade Count: (+3)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.936
  • Geschlecht: Männlich
  • The Walking Dad
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6817 am: 28.05.2016, 12:55:40 »
Ich hab die Lösung.
Wir wärs wenn man einfach einen guten Film macht, der Rest kommt von alleine.

Das kann ich so nicht unterschrieben. Ein guter Film ist kein Garant für Erfolg. Leider.  :(

Offline Plissken

  • He-Man.de Team
  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.090
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6818 am: 28.05.2016, 17:39:02 »
Eben, Qualität spielt nach Marketing und Branding eher die 3.Geige für den Erfolg.

Warum werden wohl soviele Bücher/Comics verfilmt bzw. alte Filme geremaked? Weil ein Name der bereits in der allgemeinen Bevölkerung etabliert ist besser zu vermarkten ist als etwas vollkommen unbekanntes. Man muss den Durchschnitts-Menschen einfach nur genügend mit einem Namen impregnieren (durch Trailer, Poster, Berichte etc...) bis er irgendwann bereit ist für die Kino-Karte zu zahlen.


Offline Plissken

  • He-Man.de Team
  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.090
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6819 am: 08.06.2016, 19:59:13 »
JK Simmons als King Grayskull wann?



:D

Offline MamoChan

  • Trade Count: (+3)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.936
  • Geschlecht: Männlich
  • The Walking Dad
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6820 am: 10.06.2016, 16:10:56 »
Muten-Roshi!  :shocked:

Offline Ascalon

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 10.997
  • Geschlecht: Männlich
  • Rosa Brillen für alle! Sexy simmer schon genug.
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6821 am: 10.06.2016, 16:54:09 »
Um mal etwas gewinnbringendes aus der Konversation zu holen:

Auf der Power-Con haben wir abends folgende Frage philosophiert. Angenommen ihr seid Drehbuchautor und der Produzent fordert von euch, im Film (also im ersten Film, falls es eine Reihe werden soll) einen der guten Hauptcharaktere sterben zu lassen. Welcher sollte das sein und warum?

- Der Tod sollte in der Geschichte verankert sein, also nicht sowas wie "Gwildor, weil ich den nicht leiden kann."
- Der Charakter wird tot bleiben, also nicht einen Marvel machen. Also keine Aussage wie "Roboto, den kann man wieder zusammenbauen."
- Der Tod wird den "fertigen" Charakter betreffen, also nicht "Mekaneck, weil ich so beschreiben kann, wie er seinen Hals bekommt."

Und ja, wir haben nach einigem hin und her den perfekten Charakter gefunden.

Offline Plissken

  • He-Man.de Team
  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.090
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6822 am: 10.06.2016, 17:31:37 »
>Hauptcharaktere

>Gwildor
>Roboto
>Mekaneck

:kratz:

So ziemlich alle Masters und Evil Warriors die keine Funktion im weiteren Verlauf der Geschichte haben sind austausch-/opferbar. Doch für Teelas Entwicklung würde es Sinn machen einen Ihrer Eltern zu töten:

Man-At-Arms
- Teela wird selbstständiger
- findet ein Happy End wenn sie herausfindet das sie eine Mutter hat
- seine Rolle kann durch Fisto problemlos ersetzt werden
- Randor und Sorceress können Adam/He-Man weiterhin Lektionen beibringen

Sorceress
- vorzeitiges Magie-Defizit macht die Masters angreifbarer (der zweite Film wird der "düstere")
- Teela übernimmt eine noch wichtigere Rolle (neue Sorceress)... wobei Teela hat als Teela-Charakter vorerst mehr Potenzial hat statt als Sorceress (daher lieber 2 Filme mit Classic-Teela anstatt 2 Filme mit Sorceress-Teela)


Offline D4nte

  • Trade Count: (+5)
  • Krieger
  • *****
  • Beiträge: 203
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6823 am: 10.06.2016, 18:02:49 »
:kratz:

So ziemlich alle Masters und Evil Warriors die keine Funktion im weiteren Verlauf der Geschichte haben sind austausch-/opferbar. Doch für Teelas Entwicklung würde es Sinn machen einen Ihrer Eltern zu töten:

Man-At-Arms
- Teela wird selbstständiger
- findet ein Happy End wenn sie herausfindet das sie eine Mutter hat
- seine Rolle kann durch Fisto problemlos ersetzt werden
- Randor und Sorceress können Adam/He-Man weiterhin Lektionen beibringen

Sorceress
- vorzeitiges Magie-Defizit macht die Masters angreifbarer (der zweite Film wird der "düstere")
- Teela übernimmt eine noch wichtigere Rolle (neue Sorceress)... wobei Teela hat als Teela-Charakter vorerst mehr Potenzial hat statt als Sorceress (daher lieber 2 Filme mit Classic-Teela anstatt 2 Filme mit Sorceress-Teela)

Gut zusammengefasst. Ich wäre aber mehr dafür die Sorceress drauf gehen zu lassen. Man-at-Arms direkt im ersten Film sterben zu lassen empfände ich als großen Verlust für die Geschichte. Das würde auch gut passen da die Sorceress ja nunmal die Wächterin des Hauptzieles der Bösen ist.

Offline DJ Force

  • he-man.de Moderatoren
  • Trade Count: (+16)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 31.793
  • Geschlecht: Männlich
  • DJ Force Weapons Forge Toydesign!
    • DJ Force Weapons Forge Toydesign
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6824 am: 10.06.2016, 18:05:38 »
OK, ich versuchs mal...

Orko. Erstens, weil es in einem seriösen Film keinen kindlichen Slapstick-Charakter braucht und zweitens, weil mir sowohl die DC Variante stinkt, in der er der Oberböse wird, als auch die MOTUC Variante, in der er ein Undercover Agent ist.
Desweiteren ist er ein so "niedlicher" Charakter, dass die Masters durch diesen naiven Verlust den letzten, entscheidenen Funken bekommen könnten, um durch ihren Zusammenhalt die Bösen in der anstehenden Schlacht so vernichtend zu schlagen, dass die Weichen für Teil 2 gestellt sind.