Neuigkeiten: Du willst etwas auf dem Board kaufen/verkaufen? - Bitte beachte die Regeln für den Marktplatz: http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=22064.0

  • 19.11.2017, 15:54:05

Autor Thema: Doch neuer Realfilm in Aussicht?  (Gelesen 678453 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Plissken

  • He-Man.de Team
  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.099
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6480 am: 19.01.2015, 17:42:21 »
@ Cirenaj:

Wobei ein mittelmäßiger MotU-Film mit weißen Darstellern eher am Publikum vorbeiziehen würde als der gleiche Film nur in Schwarz (was aber auf fast jeden Film zutreffen würde). He-Man bot sich nur gut an, weil er durch seine bronzene Erscheinung bereits auf der Hälfte der Strecke befindet (ihn wieder komplett weiß oder komplett schwarz zu machen wäre der gleiche Weg den man zurücklegt). Der "schwarze He-Man" ist ja auch nur ein Symbol/Metapher für Veränderung an sich. Ich glaube schon das man am Grundkonzept noch viel drehen kann ohne das der Kern verloren geht...

Warum überhaupt ein He-Man Film? Fangt mit einem She-Ra Film an, sie ist eh der interessanteste Charakter den das Universum zu bieten hat (Adam/He-Man kann dann zB. in der Fortsetzung eingeführt werden): es ist was neues für die Kinogänger, die Fans bekommen auch was frisches zu sehen UND es bleibt dem MotU-Konzept treu.


Zitat
linke... Linke... Linke

« Letzte Änderung: 19.01.2015, 18:05:19 von Plissken »

Offline Hy-Man

  • Trade Count: (+5)
  • Captain der Wache
  • *****
  • Beiträge: 706
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6481 am: 19.01.2015, 18:37:55 »
Ein chinesischer Shaft würde aber genauso für Detektivgeschichten herhalten. Warum ist da die Herkunft auf einmal wichtig?
Weil sie im Falle "Shaft" das gesamte Setting, die Charakteristiken und Manierismen des Protagonisten bestimmt und nebenbei hochgradig identifikationsstiftend für die anvisierte Zielgruppe ist (eben ähnlich, wie auch bei Conan weiter oben). Nichts davon trifft halt auf He-Man zu, wodurch der Vergleich komplett hinkt. Außer natürlich, man unterstellt, die Erschaffer von He-Man hätten eine "White Supremacy"-Agenda gehabt... ;)

@Ascalon: Aber was müsste man denn tatsächlich storytechnisch zurechtbiegen? Das ist doch der Kernpunkt.

Ich finde diese ganze vehemente "Anti-Haltung" übrigens besonders lustig vor dem Hintergrund, dass ausgerechnet Dwayne "The Rock" Johnson einer der allerersten und meist wiederholten Namen für die Titelrolle war (und teils noch immer ist, mittlerweile dank Chris Hemsworth aber aus dem Fokus gerückt ist), der im Fandom die Runde machte, seit seinerzeit das erste Mal die Rede von einem neuen Film aufkam...  :keks:

Offline Cirenaj

  • Trade Count: (+7)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.330
  • Geschlecht: Männlich
  • Erst lachen die Leute und dann sind sie tot.
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6482 am: 19.01.2015, 18:38:30 »
Dann könnten wir jetzt mit She-Ra die gleiche Diskussion beginnen. Aber dann würden wir uns auch nur im Kreis drehen.  :D
Wobei bei She-Ra die Django Unchained Story passen könnte.  :kratz:

Offline IHaveThePower

  • Trade Count: (+1)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 8.635
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6483 am: 19.01.2015, 19:00:38 »
Zumindest können wir bei dieser Diskussion mal festhalten: mit dem Islam hat das alles nichts zu tun :icon_razz:

Offline Ascalon

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 11.001
  • Geschlecht: Männlich
  • Rosa Brillen für alle! Sexy simmer schon genug.
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6484 am: 19.01.2015, 19:14:53 »
@Ascalon: Aber was müsste man denn tatsächlich storytechnisch zurechtbiegen? Das ist doch der Kernpunkt.

Die Originalgeschichten, egal ob jetzt Mini-Comics, Hörspiele oder Zeichentrick handeln entweder von einem Barbaren aus einer europäisch angehauchten Ex-Zivilisation oder einer feudalen Familie in einer gemäßigten Klimazone. Das würde sich einfach gewöhnungsbedürftig anschauen, wenn in einem "Neuschwanstein" ein schwarzer Randor sitzen würde, der würde sich zum Beispiel in einem ägyptischen Umfeld besser machen und das wäre schon eine gewisse Umstellung.

Zitat
Ich finde diese ganze vehemente "Anti-Haltung" übrigens besonders lustig vor dem Hintergrund, dass ausgerechnet Dwayne "The Rock" Johnson einer der allerersten und meist wiederholten Namen für die Titelrolle war (und teils noch immer ist, mittlerweile dank Chris Hemsworth aber aus dem Fokus gerückt ist), der im Fandom die Runde machte, seit seinerzeit das erste Mal die Rede von einem neuen Film aufkam...  :keks:

Das ist der berühmte Alltagsrassismus. 'N Samoaner ist eben kein echter Schwarzer, gell? "Der is ja gar nicht so nen schwatten, mehr so Cappuchino. Datt geht noch."

Offline D4nte

  • Trade Count: (+5)
  • Krieger
  • *****
  • Beiträge: 203
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6485 am: 19.01.2015, 19:16:20 »
Weil sie im Falle "Shaft" das gesamte Setting, die Charakteristiken und Manierismen des Protagonisten bestimmt und nebenbei hochgradig identifikationsstiftend für die anvisierte Zielgruppe ist

Und bei He-Man nicht?


Offline Plissken

  • He-Man.de Team
  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.099
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6486 am: 19.01.2015, 19:43:43 »
@ IHaveThePower:

Wieso, du hast doch noch gar nicht mein Konzept für die Snake-Men gelesen...

(click to show/hide)


@ Ascalon:

In 50 Jahren soll so das Gesicht des Durchschnitts-Amerikaners aussehen. Nun rechne nochmal paar 1000 Jahre dazu...
Es ist also nicht sooo unabwegig das eine zukünftige Zivilisation dunkelhäutiger sein wird.




@ Dante:

Nein!

(click to show/hide)
« Letzte Änderung: 19.01.2015, 20:06:59 von Plissken »

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.044
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6487 am: 19.01.2015, 19:47:33 »

Wer von den beiden Figuren ähnelt dem He-Man aus eurer Kindheit wohl eher:




Dass es bei dem Schwarzen um He-Man geht, erkennt man halt wegen der Ausrüstung. Also nicht wegen des Schwarzen, sondern trotz des Schwarzen.
Man sieht es halt und wundert sich; fragt sich, ob das jetzt He-Man sein soll - diesen Effekt würde man mit fast allem erreichen, wenn man ihm nur die klassische Ausrüstung anlegt (müsste nichtmal ein Mensch sein).

Den Linken erkennt man als He-Man trotz der Änderungen. Wobei auch da der "Soll das He-Man"-Effekt aufkommt. Ich würde aber (müsste ich unvoreingenommen raten), eher bei diesem auf "ja" setzen, als bei dem Anderen.

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.044
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6488 am: 19.01.2015, 19:54:00 »
Oha! In welcher Folge war das denn?  :lol: Kenne ich gar nicht. :banana3:

Platós Stepchildren.  :)

Offline Sam2001

  • Trade Count: (0)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.033
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6489 am: 19.01.2015, 20:18:31 »
Platós Stepchildren.  :)

Thx für die Info :grin:
 
@Durchschnitts-Amerikaner: Soll dass ne neue Panikmache sein? Nach dem Motto,: " Die Weißen sterben aus!" ? 
Na selbst wenn die Amis in 50 Jahren so aussehen werden,  alles kein Grund jetzt schon einen schwarzen He-Man  ins Kino zu bringen.  Meinetwegen können wir in 50 Jahren nochmal darüber reden :icon_mrgreen:

Ich könnte mir neben Zodak und CC auch Stratos farbig vorstellen. Im 80er Cartoon gabs ja noch Melaktha ( schreibt man den so?)  Mit einen farbigen Duncan könnte ich auch noch leben. Man muss aber mit dem "Einfärben" nicht übertreiben.

Übrignens waren neben  "The Rock" auch lange Jason Lewis und Brad Pitt in Diskussion.

Offline Hy-Man

  • Trade Count: (+5)
  • Captain der Wache
  • *****
  • Beiträge: 706
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6490 am: 19.01.2015, 20:42:02 »
Die Originalgeschichten, egal ob jetzt Mini-Comics, Hörspiele oder Zeichentrick handeln entweder von einem Barbaren aus einer europäisch angehauchten Ex-Zivilisation oder einer feudalen Familie in einer gemäßigten Klimazone. Das würde sich einfach gewöhnungsbedürftig anschauen, wenn in einem "Neuschwanstein" ein schwarzer Randor sitzen würde, der würde sich zum Beispiel in einem ägyptischen Umfeld besser machen und das wäre schon eine gewisse Umstellung.
Zuerst mal: Ja, "Alltagsrassismus" ist allgemein ein gutes Stichwort ;)

ABER: Ausgerechnet DIR hätte ich jetzt schon zugetraut, zwischen "Setting" und "Story" unterscheiden zu können... ;) Wobei ich da ohnehin widersprechen muss: Am Anfag des ersten Mini-Comics kommt He-Man aus dem DSCHUNGEL, um das weit entfernte, in einem wüstenartigen Ödland gelegene Castle Grayskull zu finden und zu beschützen. Die Technologie der alten Hochkultur mutet weniger "europäisch", sondern vielmehr "phantastisch" und komplett fremdartig an.

Auch haust Randor ja nicht in "Neuschwanstein", sondern im Palast von Eternos (klassische, gotische Architektur mit Barock-Anleihen? Oder eher die Grundform einer mongolischen Jurte? :D ;) ) - welches speziell im Filmation-Cartoon wiederum über einer öden, wüstenartigen Ebene thront, wie überhaupt der Großteil des Planeten - egal, in welcher Version - aus Wüste und/oder Ödland zu bestehen scheint.

Und dann erst die anderen Schauplätze: Die Wüste der Zeit... der Vine Jungle... rein "logisch" ist da eher Milchbrötchen-Adam deplaziert ;)

Und war die Sorceress im 200x-Cartoon nicht reichlich ägyptisch angehaucht?

Letztlich begehen aber all diese Argumentationen den Fehler, vorauszusetzen, dass auf Eternia alles so sein müsste, wie auf der Erde - aber genau darum geht es ja NICHT. Es ist ja nicht Howards Hyboria.

Letzten Endes MUSS ich ja aber keinen "schwarzen He-Man" haben... nur hat bisher tatsächlich Niemand ein überzeugendes, objektives Gegenargument gegen diesen aufbringen können ;)

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.044
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6491 am: 19.01.2015, 20:48:27 »

Letzten Endes MUSS ich ja aber keinen "schwarzen He-Man" haben... nur hat bisher tatsächlich Niemand ein überzeugendes, objektives Gegenargument gegen diesen aufbringen können ;)


Mal angenommen das stimme. Wäre es dann nicht trotzdem bedenklich, dass es keine "überzeugenden objektiven Gründe" dafür gibt?

Offline Hy-Man

  • Trade Count: (+5)
  • Captain der Wache
  • *****
  • Beiträge: 706
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6492 am: 19.01.2015, 20:54:34 »
Mal angenommen das stimme. Wäre es dann nicht trotzdem bedenklich, dass es keine "überzeugenden objektiven Gründe" dafür gibt?

Inwiefern sollte es denn bitteschön bedenklich sein, dass bisher Niemand ein objektives Argument dafür vorbringen konnte, dass He-Man nicht dunkelhäutig sein kann?  :kratz:

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.044
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6493 am: 19.01.2015, 21:13:25 »
Das "dafür" (einen schwarzen He-Man) bezieht sich auf Dein "gegen" (einen schwarzen He-Man).

Zweiter Versuch:

Du hattest Dich beschwert es gäbe keinen "überzeugenden objektiven Gründe" gegen einen schwarzen He-Man.

Kann sein. Vermutlich gibt es aber auch keine "überzeugenden objektiven Gründe" für einen schwarzen He-Man.

Offline D4nte

  • Trade Count: (+5)
  • Krieger
  • *****
  • Beiträge: 203
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6494 am: 19.01.2015, 21:18:06 »
Für mich ist ein Grund irgendwas zu ändern dass es nicht (mehr) funkioniert. Ansonsten bedarf es keiner Änderung (never change a running system).
Ein weißer He-Man funktioniert für mich immer noch so gut wie vor 30 Jahren.