Neuigkeiten: Bitte beachte die Forenregeln! http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=25232.0

  • 23.06.2018, 01:56:46

Autor Thema: Doch neuer Realfilm in Aussicht?  (Gelesen 848938 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Hy-Man

  • Trade Count: (+5)
  • Captain der Wache
  • *****
  • Beiträge: 706
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6435 am: 18.01.2015, 16:03:12 »

Verdrehst du echt die Augen, weil jemand seine Zeichentrickhelden so verfilmt sehen möchte, wie er sie kennt und seit 30 Jahren liebt?
Nein, ich verdrehe die Augen über ein reflexartiges "wenn er schwarz ist, boykottiere ich den Film"... Die Gründe für eine solche Äußerung darf Jeder hinterfragen, gern auch für sich selber. Auch die vermeintlich logische und einfache Erklärung "es wäre halt nicht mehr 'mein' He-Man" fußt ja auf einer gewissen zugrunde liegenden Denkweise. SchakoKhans .gif trifft es da MMN ganz gut, auch wenn er es sicher mit ganz anderen Absichten gepostet hat. Das ist auch gar nicht vorwurfsvoll gemeint, das spiegelt nur die Welt wieder, in der wir - trotz eines schwarzen US-Präsidenten - noch immer leben und in der wir groß geworden sind. Plissken hat schon ganz korrekt erkannt, was der eigentliche Kern der Sache ist, und spaßeshalber kann man sich ja mal selbst die Frage beantworten, was Lou Schmeimers He-Man dazu zu sagen gehabt hätte.

@ IHaveThePower: Außer "After Earth" und der "Bad Boys"-Reihe würden mir da jetzt aber nicht wirklich welche einfallen, die in dem Zusammenhang relevant wären... und speziell Letztere waren ja nun nicht "all black", sondern hatten nur schwarze Hauptdarsteller.

@ SchakoKhan: "Rasseüberlegungen"? Thema verfehlt, Sechs, setzen. Genau darum geht es nicht. "Rasseüberlegungen" stellen diejenigen an, die Dinge sagen wie "ein schwarzer He-Man ist kein He-Man". Das zeigt sich ja auch "He-bro and the Brothers" und ähnlichen Kommentaren. Weil, der Neger, der spricht halt immer Jive und macht komische Begrüßungen mit den Händen, ge?

@ DJ Force: Nicht bei mir, das wird sich frühestens Ende Februar halbwegs verfestigt haben... ;)

EDIT: Dislaimer: Mir persönlich ist es vollkommen egal, ob der Film komplett weiß, schwarz, gelb, rot, kariert oder gepunktet besetzt wird. Ich glaub sowieso erst, dass er kommt, wenn er über die Leinwand läuft. ;) Allerdings meine ich es absolut ernst, wenn ich sage, dass ich die "mögliche" Ethnie einiger oder aller Figuren als den geringsten potentiellen Fallstrick für Drehbuch und Umsetzung halte. Da gibt es mehr als genug tatsächlich wichtige Dinge, die man versauen kann (und wahrscheinlich auch wird).
« Letzte Änderung: 18.01.2015, 16:08:47 von Hy-Man »

Offline Steini

  • Trade Count: (+4)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 799
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.myspace.de/mangopunkrock
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6436 am: 18.01.2015, 16:50:23 »
Wenn He-Man schwarz ist, bin ich sauer! Und dann ist er auch nicht mein He-Man! Und das sage ich nicht aus Rasseüberlegungen heraus. Ich bin aus genau den gleichen Gründen sauer, wenn er im Designerhemd daherkommt oder vier Arme hat. Sollte Skeletor statt eines Knochenschädels im möglichen Film einen (und sei er auch noch so saucoolen) Monsterkopf bekommen, bin ich sauer. Ist dann nämlich auch nicht mehr mein Skeletor. Ich war als Kind schwer enttäuscht vom Realfilm, eben weil vieles optisch anders war. Ich will das nicht. Ich würde auch einen blauen Hulk sch... finden.
Und das liegt ausschließlich daran, dass ich die Masters so will, wie ich sie kenne! Und liebe! Und das seit mehr als 30 Jahren!
Und jeder Zeichentrick- oder Spielfigurenheld, der zukünftig erscheint, kann meinetwegen jede Hautfarbe haben, die man ihm andichtet.

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.138
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6437 am: 18.01.2015, 17:01:48 »
@ SchakoKhan: "Rasseüberlegungen"? Thema verfehlt, Sechs, setzen. Genau darum geht es nicht. "Rasseüberlegungen" stellen diejenigen an, die Dinge sagen wie "ein schwarzer He-Man ist kein He-Man". Das zeigt sich ja auch "He-bro and the Brothers" und ähnlichen Kommentaren. Weil, der Neger, der spricht halt immer Jive und macht komische Begrüßungen mit den Händen, ge?

Du weißt also schon, was derjenige bewirken will, der He-Man schwarz besetzt, obwohl ich von einem nichtmal eingetretenen Fall rede?

Respekt!  :eyesroll:

Aber nochmal besonders ausführlich für Dich:

Ich finde es peinlich, wenn aus politisch motivierten Rasseüberlegungen heraus das Aussehen bekannter Figuren geändert wird.

Liefer mir einen aus meiner Sicht vernünftigen Grund dafür, dass He-Man besser schwarz wäre und man kann drüber reden ...

Die Pöbelei am Ende Deines Postings kommentiere ich mal nicht weiter.  :icon_cool:

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.138
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6438 am: 18.01.2015, 17:04:42 »
Wenn He-Man schwarz ist, bin ich sauer! Und dann ist er auch nicht mein He-Man! Und das sage ich nicht aus Rasseüberlegungen heraus. Ich bin aus genau den gleichen Gründen sauer, wenn er im Designerhemd daherkommt oder vier Arme hat.

+1

Ich war und bin auch beim alten Film sauer - einfach, weil mir zu viel geändert wurde.

Offline Dianna

  • Trade Count: (0)
  • Leibwache des Königs
  • *****
  • Beiträge: 842
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6439 am: 18.01.2015, 17:14:02 »
Bruce Wayne hat schwarze Haare und blaue Augen, Christian Bale nicht!


gerade bat-man definiert sich für mich nicht durch das aussehen von bruce wayne sondern durch sein kostüm. da sind haar und augenfarbe wirklich irrelevant. ganz anders bei superman. den könnte ich mir nie blond oder rothaarig vorstellen.  ??? he-man ist blond!   (und damit meine ich nicht einen blondierten farbigen, alá jessica alba in fantastic four :help:) das blonde haar ist und bleibt eines seiner wichtigsten merkmale. genauso wie conan dunkles haar hat oder hulk grün ist.



@ SchakoKhan: "Rasseüberlegungen"? Thema verfehlt, Sechs, setzen. Genau darum geht es nicht. "Rasseüberlegungen" stellen diejenigen an, die Dinge sagen wie "ein schwarzer He-Man ist kein He-Man". Das zeigt sich ja auch "He-bro and the Brothers" und ähnlichen Kommentaren. Weil, der Neger, der spricht halt immer Jive und macht komische Begrüßungen mit den Händen, ge?


QUATSCH! zodac, eine der mächtigesten charaktere des MOTU universums ist schwarz und so will ich ihn auch sehen. ich hätte ein massives problem damit, wenn he-man von einem schwarzen oder einem asiaten dargestellt werden würde, weil das einfach nicht mein he-man wäre. das hat mit "rasseüberlegungen" wirklich nichts zu tun. ich will auch keinen weißen blade! MOTU ist für mich nur dann MOTU wenn die eine möglichst authetische wiedergabe des MOTU universums bieten.
« Letzte Änderung: 18.01.2015, 17:23:04 von Dianna »

Offline realSkeletor

  • Trade Count: (0)
  • Bürger Eternias
  • ***
  • Beiträge: 99
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6440 am: 18.01.2015, 17:24:08 »
Ruhig Blut, Leute! Solange James Bond nicht von einem Schwarzen gespielt wird, werden wir auch keinen Afro He-Man sehen. 

Sony will Idris Elba als nächsten Bond  :shocked:

 :motz:

 ;)

Offline Plissken

  • He-Man.de Team
  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.127
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6441 am: 18.01.2015, 17:40:06 »
@ Steini:

Hmm, wobei ein schwarzer MotU-Film glaub ich durch das ganze furore und aufsehen mehr neue MotU-Fans anlocken als alte Fans verscheuchen würde.


@ IHaveThePower: Außer "After Earth" und der "Bad Boys"-Reihe würden mir da jetzt aber nicht wirklich welche einfallen, die in dem Zusammenhang relevant wären... und speziell Letztere waren ja nun nicht "all black", sondern hatten nur schwarze Hauptdarsteller.

Marvel hat für 2017 eine Black Panther verfilmung angekündigt und wenn der Film tatsächlich größtenteils in Wakanda spielt, könnte das der erste große sci-fi/action Blockbuster mit einem fast komplett schwarzen Cast werden und somit neue Türen in Hollywood eröffnen.


gerade bat-man definiert sich für mich nicht durch das aussehen von bruce wayne sondern durch sein kostüm. da sind haar und augenfarbe wirklich irrelevant. ganz anders bei superman. den könnte ich mir nie blond oder rothaarig vorstellen.  ??? he-man ist blond!   (und damit meine ich nicht einen blondierten farbigen, alá jessica alba in fantastic four :help:) das blonde haar ist und bleibt eines seiner wichtigsten merkmale. genauso wie conan dunkles haar hat oder hulk grün ist.

Wer redet hier von Batman? Bruce Wayne ist ein eigenständiger Charakter, der 10 mal mehr screentime als Batman in den Filmen hat.
Deswegen wäre es doch nur konsequent ihn auch so nahgetreu wie in den comics/cartoons/spielen darzustellen.

Vor paar Jahren gab es übrigens eine große Petition in der Leute wollten das Peter Parker von Donald Glover im Spider-Man Reboot gespielt wird, u.a. weil es für den Charakter keinen Unterschied macht ob er schwarz oder weiß ist. Anders zB. bei Bruce Wayne; er muss weiß sein, aufgrund seiner Familien-Historie, die im damaligen Amerika so wohl nicht möglich gewesen wäre. Im MotU-Universum würde sich aber nichts an den Figuren oder der Geschichte ändern wenn He-Man plötzlich nicht mehr blond wäre.

Und der Hulk kann übrigens auch grau und rot werden. :keks:

« Letzte Änderung: 18.01.2015, 17:58:31 von Plissken »

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.138
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6442 am: 18.01.2015, 17:51:14 »
Mir ist gerade eingefallen, dass es schon einen schwarzen He-Man gibt:  :D

Offline Hy-Man

  • Trade Count: (+5)
  • Captain der Wache
  • *****
  • Beiträge: 706
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6443 am: 18.01.2015, 17:52:30 »
Liefer mir einen aus meiner Sicht vernünftigen Grund dafür, dass He-Man besser schwarz wäre und man kann drüber reden ...
Und wieder: Thema verfehlt. Komplett. Es geht nicht darum, ob es "besser" wäre, wenn er schwarz ist (inwiefern ist es denn übrigens aktuell scheinbar "besser", wenn er hellhäutig ist?). Es sollte einfach keinerlei Rolle spielen. Alles andere SIND "Rasseüberlegungen", ob bewusst oder nicht.

Ich bin übrigens auch gar kein Freund von "Token Characters", also Figuren, die nur deshalb einer bestimmten Ethnie oder Minderheit angehören, um diese spezielle Gruppe "anzusprechen" und ihnen einen "Repräsentanten" zu geben. Nur geht's darum eben überhaupt nicht, s.o..

@ Dianna: Nein, du meinst ZodaK. Der übrigens - wie wohl dokumentiert ist - tatsächlich aus "Rasseüberlegungen" zum "Token black character" gemacht wurde. Dass für dich das "blonde Haar" die definierende Eigenschaft He-Mans darstellt, würde ihn selber wahrscheinlich am Hetfigsten mit dem Kopf schütteln lassen... ;)
Der Conan-Vergleich hinkt übrigens gewaltig, da gerade bei Howard "Rasse" durchaus ein nicht unwichtiges Thema war und dieser "Rasse" stets auch gewisse Eigenschaften zugeschrieben wurden.

Ich meine, mir ist ja bewusst, dass man sich damit nicht gerne auseinander setzt. Wir sind aufgeklärte Eruopäer des 21. Jahrhunderts und total vorurteilsfrei... wieso sollte uns da die Tatsache, dass wir immer noch reflexartig ablehnend reagieren, wenn Schwarze eine Rolle spielen sollen, die wir uns als "weiß" vorstellen (auch, wenn Hautfarbe überhaupt keinen Einfluss darauf hat, was diese Rolle tatsächlich ausmacht), zum Nachdenken anregen, richtig?

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.138
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6444 am: 18.01.2015, 18:05:12 »
Und wieder: Thema verfehlt. Komplett. Es geht nicht darum, ob es "besser" wäre, wenn er schwarz ist (inwiefern ist es denn übrigens aktuell scheinbar "besser", wenn er hellhäutig ist?). Es sollte einfach keinerlei Rolle spielen. Alles andere SIND "Rasseüberlegungen", ob bewusst oder nicht.

Dir kommt es immer so vor, als verfehle ich das Thema, weil Du mir dauernd vorschreiben willst, worüber ich angeblich rede.

Ich habe mich aber schlicht nur zu einem möglichen schwarzen He-Man geäußert bzw. zu einer Motivation, die ich bei eines solchen Umsetzung dumm fände. Dann hast Du mich direkt angesprochen und mir X Sachen unterstellt, die mit meiner Aussage eigentlich nichts zu tun haben.

Den Satz mit dem "besser" gibt es überhaupt nur um Dir klar zu machen, worum es mir ging - aber das scheint nicht geklappt zu haben.



Offline WebstorX

  • Trade Count: (+11)
  • Ratsmitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.695
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6445 am: 18.01.2015, 18:32:34 »
Und wieder: Thema verfehlt. Komplett. Es geht nicht darum, ob es "besser" wäre, wenn er schwarz ist (inwiefern ist es denn übrigens aktuell scheinbar "besser", wenn er hellhäutig ist?). Es sollte einfach keinerlei Rolle spielen. Alles andere SIND "Rasseüberlegungen", ob bewusst oder nicht.

DU verfehlst das Thema und zwar dauernd! Es spielt ja für den Charakter "He-Man" auch keine Rolle ob er schwarz oder weiß ist. Das hat auch neimand behauptet. Es geht nur um den Wiedererkennungswert! He-Man sieht nunmal so aus, wie er ist und punkt!

Zitat
Ich meine, mir ist ja bewusst, dass man sich damit nicht gerne auseinander setzt. Wir sind aufgeklärte Eruopäer des 21. Jahrhunderts und total vorurteilsfrei... wieso sollte uns da die Tatsache, dass wir immer noch reflexartig ablehnend reagieren, wenn Schwarze eine Rolle spielen sollen, die wir uns als "weiß" vorstellen (auch, wenn Hautfarbe überhaupt keinen Einfluss darauf hat, was diese Rolle tatsächlich ausmacht), zum Nachdenken anregen, richtig?

Es ist ja schön, dass du dir solche Gedanken machst, aber hier geht es nicht darum! Die Ablehnung erfolgt außschließlich deshalb, weil wir unsere Helden so sehen wollen, wie wir sie seit über dreißig Jahren keinen und lieben. Und keiner hier hat etwas anderes geschrieben!

Dass du fortwährend irgendwelche rassistischen Motive unterstellst, erweckt langsam den Eindruck als wolltest du nur Streit suchen!

Und wer ernsthaft über Rassendiskriminierung diskutieren möchte, der soll das doch bitte im Community Talk machen und nicht im MotU Realfilm Thread!


@Dianna: Schön formuliert! So würde ich das auch sehen!

@realskeletor: Bond ist tot! Schon lange!  :cry:

Offline realSkeletor

  • Trade Count: (0)
  • Bürger Eternias
  • ***
  • Beiträge: 99
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6446 am: 18.01.2015, 18:47:55 »
@realskeletor: Bond ist tot! Schon lange!  :cry:

Darf ich denn fragen, wie lange Bond für dich gestorben ist? Daniel Craig ist nun auch nicht unbedingt mein Fav-Bond, aber abgesehen von "Ein Quantum Trost" waren die Filme wirklich ansehbar.

Auch wenn das nun deutlich Off-Topic ist, aber das möchte ich nun gerne wissen. ;)

Offline Plissken

  • He-Man.de Team
  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.127
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6447 am: 18.01.2015, 19:07:44 »
Durch diese Diskussion sollen einfach nur bestimmte Denk-Prozesse angeregt werden, mit der wir dann vielleicht andere Fragen in einem ganz neuem Licht beurteilen können. Wenn jeder seine Fan-Position zum Extrem-Beispiel "schwarzer He-Man" überdacht und hinterfragt hat, kommen dann ja vielleicht ganz andere Antworten bei Fragen wie "Brauchen wir einen Adam?", "Braucht He-Man eine Rüstung?" heraus. Natürlich ist sowas schwer wenn einige sich schon bei solchen Oberflächlichkeiten komplett versteifen (und so kommt es in den Kommentaren leider rüber).

Ich zum Beispiel finde meinen schwarzen Cast super (:D), hätte aber wiederum Probleme mit Sam's Bollywood-Cast... warum ist das so? Vielleicht weil ich in MotU immernoch so etwas stark amerikanisches und plakatives sehe. Welche Qualitäten müsste ich also in MotU rauskitzeln damit für mich der Bollywood-Cast funktionieren könnte? Alles spannende Fragen die einen als MotU-Fan erforschen.

Offline WebstorX

  • Trade Count: (+11)
  • Ratsmitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.695
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6448 am: 18.01.2015, 19:11:33 »
@realskeletor: IMHO: Spätestens mit Beginn der Craig Filme - welcher war das "Casino Royale" ?  Es sind sehr gute Action Filme - sicher - aber keine Bond Filme mehr! Da fehlt einfach zuviel was die ursprüngliche Figur ausgemacht hat! Die Brosnan Film waren noch ganz in Ordnung, wennauch lange nicht mehr so gut wie die alten Klassiker. Moore und Connery, DAS waren noch Bonds (wennauch beide sehr verschieden). Ausreißer gab es natürlich auch damals schon (George Lazenby war schlecht, genau wie Timothy Dalton). Der beste Bond war "Goldfinger", daran müssen sich alle anderen messen lassen. Die neuen Craig-Film werden von mal zu mal schlechter. Neulich hab ich mir nach viel Überlegen "Skyfall" angetan. Ian Fleming würde sich im Grabe umdrehen!  :autsch:
« Letzte Änderung: 18.01.2015, 19:30:46 von WebstorX »

Offline DJ Force

  • he-man.de Moderatoren
  • Trade Count: (+16)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 31.793
  • Geschlecht: Männlich
  • DJ Force Weapons Forge Toydesign!
    • DJ Force Weapons Forge Toydesign
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #6449 am: 18.01.2015, 19:35:52 »
Evil-Lyn - Bai Ling, optisch ja, aber eher mäßige Schauspielerin, ich finde gerade die Darstellerin von Lynn sollte darstellerisch was auf dem Kasten haben - da wäre Eva Green schon top, aber ich glaube ihr Name und Reputation sind etwas zu groß für eine Nebenrolle in einem Action-Blockbuster.
Eva Green hat ne große Reputation? Ich finde sie unglaublich mies, in fast jeder ihrer Rollen.