Neuigkeiten: Bitte beachte die Forenregeln! http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=25232.0

  • 20.11.2017, 11:23:53

Autor Thema: Doch neuer Realfilm in Aussicht?  (Gelesen 679285 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Hojo

  • Trade Count: (+23)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.297
  • Geschlecht: Männlich
  • Achtung, meine Postings könnten nerven... %D
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #210 am: 01.06.2007, 15:06:35 »
King Kong ist Fantasy ?
Also...wenn ich diese gigantische Sau aus dem anderen Thread bedenke ...gibts bestimmt auch gigantische Affen... XD *laber*
*räusper* XD

Öhm..was ich eigentloch sagen wollte...
In der Vergangenheit wurde hier oft gesagt das große Schlachten nicht zu MotU passen würden...aber gestern Nacht habe ich mir wieder einige der HSP angehört und dabei ist mir aufgefallen das es recht oft..recht umfangreiche Schlachten gab... z.b. "Sturm auf Castle Grayskull" ..die Armee oder Roboter... oder auch in "Dämon Modulok" und auch in "Zoar im Strudel der Zeit" gabs immer ziemlich was auf die Mütze...
Es wurde nie gesagt wieviele Leute da nun eigentlich kämpfen aber... es wurde immer so geschildert das ALLE Masters kämpfen und halt auch Skeletor und seine Leute + die Schlangenmenschen + die wilde Horde die manchmal noch ihre Trooper anschleppte...
Also das müssen teilweise schon recht gewaltige Schlachten gewesen sein...

Offline Spu314

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 12.652
  • Geschlecht: Männlich
  • Religiös motivierter Rowdy
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #211 am: 01.06.2007, 16:45:33 »
ok. terry gilliam wäre vielleicht etwas zu experimentell, obwohl er sich mit brothers grimm sehr dem mainstream kino genähert hat.

Den durfte er ja auch nicht selbst schneiden...

Das Tim Burton die Regie übernimmt halte so schonmal für sehr unwahrscheinlich, da er doch lieber eigene Projekte Verfolgt, die seinen Anspruch und seinen Ehrgeiz herrausfordern...

Jo, eigene Projekte wie Batman, Planet of the Apes, Superman, Sleepy Hollow...


Ähnlich war es mit diesem Stop Motion Animationsfilm über den Totenkopfmann der Weihnachten übernehmen wollte (Namen vergessen).

Nightmare before Christmas

Offline The Sidewinder

  • Trade Count: (0)
  • Twigget
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #212 am: 01.06.2007, 22:28:32 »
Hmm, also ich geb auch mal meinen Senf dazu ab.

Ich selbst bin seit meiner Kindheit eingefleischter Transformers und MotU Fan, beides etwa gleichstark, vielleicht ein bisschen mehr Transformers (aber nur ein bisschen  :grin: ). Also ich das erstmal von der Verfilmung von Transformers hörte, dachte ich nur, wie geil ist das denn und stellte mir die Zeichentrickserie als Realfilm vor. Tja, dann kamen die ersten Gerüchte und was man so alles ändern wollte, dann die ersten Bilder von Megatron, Starscream usw.
Was soll ich sagen, Enttäuschung machte sich breit, da das nicht das war, was ich erwartet habe, was meine Erinnerungen waren. Aber so nach und nach und mit jeder neuen Information habe ich den Film bis jetzt zumindest sehr lieb gewonnen, freue mich wahnsinnig auf den Film. Ich hoffe mal, ich werde nicht enttäuscht.

Tja, und MotU soll nun auch verfilmt werden. Eigentlich nur eine sehr logische Konsequenz. Den letzten Ausschlag wird wohl der Erfolg oder Misserfolg (wer glaubt den daran schon?) von Transformers geben. Wird dieser sehr erfolgreich laufen, so wollen andere auch ein Stück vom Kuchen. Also schnell nachschauen, was es noch so für interessante Toys in den 80er Jahren in waren und daraus einen Film machen, also z.B. MotU.

Aber das werden wir wohl ebenfalls mit großen Abstrichen leben müssen, da eine 1:1 Umsetzung wohl nicht machbar wäre. Weniger wegen der technischen Mittel, sondern eher wegen der optischen Präsentation im Mainstream-Markt. So geil ich die Masters Geschichte finde, so klasse die Charaktäre und deren Hintergrundgeschichten sind, so toll die Verknüpfung zwischen Fantasy und dem Hauch Si-Fic sind, so schlecht sind die knallbunten Farben für einen Realfilm. Ich meine, einen grünen Man-At-Arms, einen blauen Skeletor, einen roten Beastman usw....das mag als Spielzeugfiguren, als Stactions oder als Comic/Cartoon klasse aussehen (ja mein Gott, ich liebe meinen blauen Trap-Jaw), aber als Realfiguren wirkt das doch arg bunt. Also zumindest das müssen wir wohl gewaltige Abstriche machen.

Ich finde, die Geschichte an sich, die Charaktäre so genial bereits etabliert und gefestigt und benötigen keiner Überarbeitung.

Man sollte den Film aufein paar Charaktäre auf beiden Seiten beschränken. He-Man, Orko, Man-At-Arms, Teela, Man-E-Faces, vielleicht noch Stratos, Ra-Man und Meckanek bei den "Guten", Skeletor, Beast-Man, Trap-Jaw, Tri-Klops, Mer-Man bei den "Bösen", dass sollte eigentlich reichen.

Wenn man das ganze mit der schönen Geschichte von "The Beginning" des 200x Cartoons dreht, optisch wie "300" präsentiert und das ganze FSK16 macht, dann kann man darauß, ein entsprechendes Budget vorausgesetzt, durchaus sogar den Blockbuster 2009 machen. Man darf MotU nicht unterschätzen, Potenzial hat MotU allemal. Viel Action und Fantasy, ein bisschen Si-Fic, Humor darf auch nicht fehlen (Orko), dazu noch einen klasse Soundtrack und das ganze wird ein Erfolg.

Ich hoffe, die richtigen Leute werden an die Sache gelassen, damit man etwas ähnliches wie Transformers auf die Beine stellt.

Offline SIRO

  • Trade Count: (0)
  • Twigget
  • *
  • Beiträge: 8
  • Geschlecht: Männlich
    • Sportnahrung Gänger
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #213 am: 03.06.2007, 01:05:19 »
Ich hoffe bloß, das sie einen Richtigen He-Man Darsteller finden !!!


So wie in dem Motu Realfilm, da kann man nichts negatives zu den Charaktern sagen.

Die sind alle recht gut gelungen, nur das Dolph Lundgren ein bisschen zu wenig Muskelmasse hatte...

Offline Shin-Chan

  • Trade Count: (0)
  • Captain der Wache
  • *****
  • Beiträge: 696
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #214 am: 03.06.2007, 03:21:43 »
...So wie in dem Motu Realfilm, da kann man nichts negatives zu den Charaktern sagen.

Die sind alle recht gut gelungen...


Nicht alle! He-Man, Skeletor, Evil-Lyn und Man-at-Arms waren cool. Ich fand auch Beast-Man gut gemacht. Aber die Zauberin, mit ihrer Hackennase und Teela, mit ihrer dämlichen Pudel-Dauerwelle waren furchtbar :help: 
Die sahen doch gar nicht originalgetreu aus und waren dazu noch häßlich.

Okay, über He-Man und Evil-Lyn läßt sich streiten aber ich habe mir Skeletor und Teela als Kind immer so vorgestellt:

http://castlegrayskull.org/cgi-bin/getpicture?Image=larryopiela/cast.jpg

« Letzte Änderung: 03.06.2007, 03:38:17 von Shin-Chan »

Offline Maxxon

  • Trade Count: (+1)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.040
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #215 am: 03.06.2007, 16:52:30 »


Jo, eigene Projekte wie Batman, Planet of the Apes, Superman, Sleepy Hollow...



Da erhebe ich aber mal Einspruch!! Tim Burton hat mit Superman noch nie was am Hut gehabt. Also auch keinen Film gedreht. Muß ich jetzt doch mal klarstellen.

Offline Maxxon

  • Trade Count: (+1)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.040
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #216 am: 03.06.2007, 17:04:37 »
Wenn man das ganze mit der schönen Geschichte von "The Beginning" des 200x Cartoons dreht, optisch wie "300" präsentiert und das ganze FSK16 macht, dann kann man darauß, ein entsprechendes Budget vorausgesetzt, durchaus sogar den Blockbuster 2009 machen. Man darf MotU nicht unterschätzen, Potenzial hat MotU allemal. Viel Action und Fantasy, ein bisschen Si-Fic, Humor darf auch nicht fehlen (Orko), dazu noch einen klasse Soundtrack und das ganze wird ein Erfolg.

Muß ich auch was zu sagen.
Richtig! Potential HÄTTE MotU mehr als genug. Wenn man wollte, dann könnte man daraus ein Epos machen, welches Herr Der Ringe, Star Wars, 300 und ähnliches miteinander vereint. Allerdings haben das andere Serien auch.

Ich glaube eher, dass die Filmproduzenten danach gehen, wieviel von dem möglichen Potential müssen wir aufbringen und umsetzen, dass sich das Verhältnis Einnahmen und Ausgaben rechnet!?

Und realistisch betrachtet wird wahrscheinlich kein Studio 300 Mio.$ (was wahrscheinlich für die ultimative Umsetzung nötig wäre)  in eine 25 Jahre alte Spielzeugserie stecken, die 15 Jahre aus der Öffentlichkeit verschwunden war und deren Neuauflage vor einigen Jahren mit Pauken und Trompeten untergegangen ist.

Und ich wage zu behaupten, dass je mehr Zeit bis zum Dreh des Films verstreicht, die Wahrscheinlichkeit auf eine Blockbuster-Produktion und ein Riesenbudget zunehmend sinkt.

Der Masters-Film wird nicht einschlagen wie Herr der Ringe, Spider-Man oder Fluch der Karibik. Und auch kein Sommerhighlight. Sollte er so gut wie 300 laufen, wäre es schon mehr als man erwarten könnten. Und auch wenn 300 für seine Verhältnisse relativ gut abgeschnitten hat, war der Film doch weit davon entfernt, sich gegen solche Platzhirsche wie die genannten Filme behaupten zu können.

Ich bin mir auch sicher, dass es viele ähnlich sehen oder meine Argumentation nachvollziehen können. Allerdings habe ich bei einigen immer den Eindruck, sie glauben wirklich, dass die Welt auf einen He-Man Film wartet. Und wenn er dann wirklich kommt und am ersten Wochenende nicht den erfolgreichsten Start aller Zeiten hinlegt, sind sie maßlos enttäuscht. Glaubt mir, es wird nicht passieren.

Offline Spu314

  • Trade Count: (0)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 12.652
  • Geschlecht: Männlich
  • Religiös motivierter Rowdy
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #217 am: 03.06.2007, 21:16:30 »

Da erhebe ich aber mal Einspruch!! Tim Burton hat mit Superman noch nie was am Hut gehabt. Also auch keinen Film gedreht. Muß ich jetzt doch mal klarstellen.

Nope.

Ende der 90ger hat Tim Burton an einem Superman Film gearbeitet. Aufgrund eines von Kevin Smith (ja, der Clerks Typ) geschriebenen Drehbuches unterschrieb Burton bei Warner den Film "Superman Lives" mit Nic Cage als Superman zu machen. Die Drehbucharbeiten ließ er seinen Autoren übertragen (Byebye, Kevin), richtig einig wurde man sich jedoch nie und somit wurde der Film nach diversen Regie- und Autorenwechseln erst 10 Jahre später unter dem Titel "Superman Returns" gredreht. Seine Gage bekam Burton aber dennoch, in seinem Vertrag stand nämlich dass er auch bezahlt wird wenn der Film nicht zu stande kommt. Ergo: keinen Film gedreht - richtig; nix am hut - falsch...

Offline DJ Force

  • he-man.de Moderatoren
  • Trade Count: (+16)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 31.793
  • Geschlecht: Männlich
  • DJ Force Weapons Forge Toydesign!
    • DJ Force Weapons Forge Toydesign
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #218 am: 04.06.2007, 00:21:59 »
Don´t mess with the Spu!

Offline Maxxon

  • Trade Count: (+1)
  • Master of the Universe
  • *****
  • Beiträge: 1.040
  • Geschlecht: Männlich
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #219 am: 04.06.2007, 00:39:58 »
@Spu:

Du hast recht. Ich erinnere mich. Sorry, ich nehms zurück.
Aber eigentlich kein Verlust, denn Superman und Tim Burton passt auch nicht zusammen.

Tim Burton: Vorliebe für düstere und etwas morbide Szenarien. Filme mit einem gothic-touch und bizarren und ein wenig surrealen Darstellungen.

Das passt mit Superman als der strahlende Überheld und "Ich trage sogar Omis über die Straße"-Pfadfinder, nicht so ganz zusammen.

Nich falsch verstehen. Ich mag Supie echt gerne! Aber das hätte nicht funktioniert.

Offline MamoChan

  • Trade Count: (+3)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 5.938
  • Geschlecht: Männlich
  • The Walking Dad
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #220 am: 04.06.2007, 01:45:49 »
Ich hatte mich damals sehr auf den Burton Superman gefreut und fand es sehr schade, daß der Film nie zustande kam. Es hätte mich sehr interessiert, wie wohl ein Burton Supi ausgesehen hätte.

General Rattlor

  • Gast
  • Trade Count: (0)
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #221 am: 04.06.2007, 02:38:47 »
Vielleicht hätte ein Burton Superman etwas mehr Tiefe gehabt. Aber stimmt schon. Die Mischung passt nicht zusammen. Burton war für die Batman Filme eine gute Wahl, aber Superman wäre etwas zu hell und platt für ihn gewesen.

Offline The Sidewinder

  • Trade Count: (0)
  • Twigget
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #222 am: 04.06.2007, 07:54:05 »
Muß ich auch was zu sagen.
Richtig! Potential HÄTTE MotU mehr als genug. Wenn man wollte, dann könnte man daraus ein Epos machen, welches Herr Der Ringe, Star Wars, 300 und ähnliches miteinander vereint. Allerdings haben das andere Serien auch.

Ich glaube eher, dass die Filmproduzenten danach gehen, wieviel von dem möglichen Potential müssen wir aufbringen und umsetzen, dass sich das Verhältnis Einnahmen und Ausgaben rechnet!?

Und realistisch betrachtet wird wahrscheinlich kein Studio 300 Mio.$ (was wahrscheinlich für die ultimative Umsetzung nötig wäre)  in eine 25 Jahre alte Spielzeugserie stecken, die 15 Jahre aus der Öffentlichkeit verschwunden war und deren Neuauflage vor einigen Jahren mit Pauken und Trompeten untergegangen ist.

Und ich wage zu behaupten, dass je mehr Zeit bis zum Dreh des Films verstreicht, die Wahrscheinlichkeit auf eine Blockbuster-Produktion und ein Riesenbudget zunehmend sinkt.

Der Masters-Film wird nicht einschlagen wie Herr der Ringe, Spider-Man oder Fluch der Karibik. Und auch kein Sommerhighlight. Sollte er so gut wie 300 laufen, wäre es schon mehr als man erwarten könnten. Und auch wenn 300 für seine Verhältnisse relativ gut abgeschnitten hat, war der Film doch weit davon entfernt, sich gegen solche Platzhirsche wie die genannten Filme behaupten zu können.

Ich bin mir auch sicher, dass es viele ähnlich sehen oder meine Argumentation nachvollziehen können. Allerdings habe ich bei einigen immer den Eindruck, sie glauben wirklich, dass die Welt auf einen He-Man Film wartet. Und wenn er dann wirklich kommt und am ersten Wochenende nicht den erfolgreichsten Start aller Zeiten hinlegt, sind sie maßlos enttäuscht. Glaubt mir, es wird nicht passieren.

Nichts anderes hab ich gemeint, der Film HÄTTE Potential.
Und 300 Mio$ finde ich mehr als übertrieben. 300 hat meines Wissen 65 Mio $ gekostet. Da sollte auch He-Man für 60-80 Mio $ sehr gut realisierbar sein, was dann noch nicht einmal so teuer wäre und der Film wohl locker als Budget bekommen könnte. (zum Vergleich TF ca. 125-150 Mio). Also 60-80 Mio. sind mehr als reslistisch und damit würde sich schon ein effektgebalter Film machen.
Und sein wir mal ehrlich, wer hätte schon jemals gedacht (außer Mir :grin:), dass für ein Spielzeug names Transformers ein anscheinend so großer Markt ist, der auch viele Erwachsene und Jungendliche begeistert? Fast jeder der den Trailer sieht sagt nur "WOW, den muss ich sehen", auch wenn er vorher beim Gedanken Transformers nur ein müdes Lächeln zu Stande brachte.
Der Einzigste Unterschied ist, wie Du erwähntest, dass He-Man nicht mehr aktuell in den Medien ist, wie beispielsweise Transformers, welche immer mehr oder weniger da waren.
Aber so ca. 80% (behaupte ich jetzt einfach mal) der über 25 jährigen männlichen (wobei sogar meine Freundin, 22, He-Man kennt und den Cartoon gesehen hat) weiß etwas mit He-Man anzufangen, hat He-Man schoneinmal gehört oder selbst gesehen. Eben diese sehr große Gruppe muss man ansprechen und spätestens beim (immer sehr wichtigen Trailer) begeistern. Dann werden sich auch sehr viele He-Man anschauen.

Klar reden wir nicht von einem Blockbuster im Sinne von FDK3, Spider-Man 3, Herr der Ringe oder Star Wars. Das ist klar. Und sebst 300 klingt utopisch, hat immerhin weltweit ca. 450 Mio. eingespielt, was auch schon sehr beachtlich ist. Aber weltweit über 300 Mio. sind denke ich auf jedenfall drin (wenn man es den richtig macht) und das wäre dann schon ein beachtlicher Erfolg und nüchtern gesehen durchaus machbar.
« Letzte Änderung: 04.06.2007, 07:58:14 von The Sidewinder »

Offline SchakoKhan

  • Trade Count: (+5)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 7.044
  • Geschlecht: Männlich
  • God isn't Master of the Universe, HE-MAN IS!
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #223 am: 04.06.2007, 13:19:54 »
Ich meine, einen grünen Man-At-Arms, einen blauen Skeletor, einen roten Beastman usw....das mag als Spielzeugfiguren, als Stactions oder als Comic/Cartoon klasse aussehen (ja mein Gott, ich liebe meinen blauen Trap-Jaw), aber als Realfiguren wirkt das doch arg bunt. Also zumindest das müssen wir wohl gewaltige Abstriche machen.

Das ist doch alles eine Frage der Umsetzung und wie gut die Maske bzw die Trickeffekte sind. Malt man jemanden einfach nur grün an, wie in der guten alten Hulk-Zeit, dann sieht es schrottig aus - aber da sind ja inzwischen ganz andere Sachen machbar - für Godzilla muss ja auch kein Schauspieler in nem Gummieanzug mehr herhalten, der dann durch drittklassige Hochhausmodelle stolpert.
Bei Star-Trek gibt es zB ja auch eine blaue Rasse, die sieht keineswegs unstimmig aus und dabei ist das sogar zu 90% nur oldschool Maskenbildnerei...

Offline DJ Force

  • he-man.de Moderatoren
  • Trade Count: (+16)
  • Galaktischer Kundschafter
  • *****
  • Beiträge: 31.793
  • Geschlecht: Männlich
  • DJ Force Weapons Forge Toydesign!
    • DJ Force Weapons Forge Toydesign
Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
« Antwort #224 am: 04.06.2007, 13:23:33 »
Oder Mystique...! :top: