Neuigkeiten: Du willst etwas auf dem Board kaufen/verkaufen? - Bitte beachte die Regeln für den Marktplatz: http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=22064.0

  • 17.08.2018, 01:07:35

Autor Thema: GEFAHR AUS DEM ALL  (Gelesen 1528 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Riegam

  • Trade Count: (0)
  • Königliche Wache
  • *****
  • Beiträge: 385
  • Geschlecht: Männlich
GEFAHR AUS DEM ALL
« am: 09.01.2005, 15:41:28 »
STORY BY: RIEGAM

HE-MAN
AND THE
MASTERS OF THE UNIVERSE


GEFAHR AUS DEM ALL

Adam lag wie fast immer im Garten des Königpalastes und ließ sich von der Sonne verwöhnen. Es war ein heißer Tag und man hatte schon lang nichts mehr von Skeletor gehört. Es war einfach zu schön um wahr zu sein. Orko der Trojaner und Cringer die schmuse Katze leisteten ihn dabei Gesellschaft.

„Ach ist das herrlich“, flüsterte Orko Adam zu. Doch Adam war einfach zu faul darauf zu Antworten und nickte einfach nur zurück. Da betrat Teela den Schlossgarten, als sie Adam in der Sonne dösen sah wurde sie ein bisschen wütend.
Sie ermahnte Adam: “Adam was machst du da?“
Er antwortete: „ Das siehst du doch liebe Teela ich lieg hier und lass mich Sonnen“! Teela wurde nun noch röter im Gesicht und dabei setzte sie einen bösen Blick auf.

„Teela kein Grund sich aufzuregen oder“, mischte sich Orko ein. Der Trojaner flog gut 1m über den Boden, lag dabei am Rücken und trank dazu einen Fruchtcocktail. Als er diesen Satz ausgesprochen hatte schlürfte er genüsslich aus seinem extra langen Strohhalm. Dabei machte er so ein nerviges Geräusch das Teela die Nerven verlor. Doch als Teela gerade einen Wutanfall bekommen wollte, ertönten plötzlich die Palast Glocken. „Was ist da los wer macht da so einen Lärm“, seufzte Adam.

Doch Teela hörte diesen Satz nicht mehr, sie war bereits am Weg in Richtung Burgtor, um Nachzusehen was dort los war.

„Adam das waren die Alarm Glocken, vermutlich will jemand in den Palast eindringen“ sprach Orko mit leiser aber warnender Stimme. Ich weis darum werde ich mich in He-man verwandeln, sprach Adam.
„Muss das sein Adam ich möchte meine Ruhe haben!“
„Es muss sein Cringer komm wir gehen dort um die Ecke dort kann uns keiner sehen.

Adam zog sein Zauberschwert und sprach dabei die magischen Worte: „Bei der Macht von Grayskull ich habe die Zauberkraft“

Kaum hatte er den Satz ausgesprochen zog sein Schwert die Macht von Grayskull an und überwies sie an Ihn.
Er verwandelte sich in He-man den Stärksten der Starken. Als er verwandelt war richtete er das Schwert auf Cringer. Ein Magischer Strahl kam aus dem Schwert und bestrahlte die Katze. In nur wenigen Sekunden war die Schmuse Katze ein gewaltiger Kampftiger namens „Battle Cat“.

Bravo, bravo schrie Orko. Komm bring mich zum Tor Battle Cat, sagte He-man zur Kampf Katze. Dabei sprang er auf Cats Rücken. „Ich beame mich hin, das geht schneller“ nach diesen Satz verschwand Orko.

Der weg zum Eingang des Palastes war nicht weit vom Garten entfernt. Es war ein Ritt um die 5 Minuten.

BEIM TOR

Kaum war He-man am Burgtor angekommen sah er Teela und Orko mit einigen Wachen auf der Burg Mauer stehen. Sie sahen zum Eingang hinunter. „He-man Gott sei dank das du da bist“ schrie Teela erleichtert.

„Was ist hier los, fragte He-man“?
„Sieh doch nach unten, schau wer vorm Burgtor steht“.

„Skeletor du?“, schrie He-man verwundert.

Tatsächlich He-man irrte sich nicht es war wirklich Skeletor der unten beim Schlosstor stand. Doch er sah anders aus als sonst er schien irgendwie kraftlos zu wirken und er stütze sich auf seinem Widderstab ab.

„Was suchst du hier?“ fragte He-man mit harter Stimme.
„Ich brauche deine Hilfe“ erwiderte Skeletor.
Sie mich an ich kann mich kaum noch auf meinen Beinen halten“ „Was ist passiert“ fragte He-man.

Skeletor begann zu erzählen:“ Es war vor 2 Tagen da landete ein Raumschiff in der nähe von Snake Mountain“. Es war ein Schiff fast so groß wie meine Burg.

Ich beobachtete auf meinen Monitor wie tausende Kreaturen aus dem Schiff stiegen. Sie sahen aus wie Frösche doch sie gingen wie wir auf 2 Beine. Sie sind nicht groß haben aber eine gewaltige Sprungkraft.

Ich schätze, sie sind so groß wie Ram-man. Sie hatten Laserwaffen und Schwerter bei sich. Auf der Brust trugen sie eine art Schutz Panzer, er hat dieselbe Funktion wie ein Schild. Ich spürte sofort das böse was in Ihnen steckte, zuerst freute ich mich und dachte“ Endlich jemand der auf meiner Seite ist der gegen euch kämpfen kann, doch ich habe mich geirrt“!

Sie fingen an Snake Mountain anzugreifen. Sie beschossen die Burg mit Ihren Laser Waffen. Ich befahl meinen Kämfern sie zu vertreiben, doch vergebens.
Sie waren einfach zu viele!
Meine Monsterkämfer wurden einfach zurückgedrenkt. Bis sie die flucht ergriffen haben. Wo oder was mit Ihnen geschehen ist weis ich nicht.
Als diese Kreaturen meinen Thronsaal stürmten wartete ich dort auf sie! Ich konnte einige von Ihnen mit meinem Widderstab und Magie abwähren doch es waren einfach zu viele.
Mein letzter Ausweg war die Flucht und ich beamte mich in ein Versteck in den Mystic Mountains. Dort blieb ich die letzten 2 Tage. Ich hatte viel Zeit zum Nachdenken und bin zu dem Endschluss gekommen dir im Kampf gegen die Kreaturen zu Helfen.

„Das soll ich dir glauben Skeletor?“ erwiderte He-man. Teela und Orko glaubten den Knochen Mann auch nicht. „Das ist sicher eine Falle“, flüsterte Teela He-man ins Ohr.

Plötzlich hörte He-man die Stimme der Zauberin von Grayskull.
Sie nahm mit Ihm Kontakt durch Telepathie. Die Zauberin hatte viele Kräfte und das war eine davon.
„He-man er sagt die Wahrheit“ sprach die Zauberin zu dem Kämpfer des Guten. „Eine große Armee ist auf dem Weg zum Palast, ihr müsst vorbereitet sein, oder Eternia ist verloren“.

He-man was hast du, fragte Teela? „Es war die Zauberin von Grayskull, sie hat bestätigt das Skeletor die Wahrheit sagt, und das eine  Armee von diesen Kreaturen am weg zum Palast ist“, antwortete He-man. „Jetzt müssen wir schnell handeln“! Teela ruf alle Masters zusammen, und sag Ihnen sie sollen so schnell wie möglich zum Königspalast kommen“. „Ja werde ich erledigen“, antwortete Teela. Nach diesen Satz machte sich Teela auf den Weg um alle Masters of the Universe zu alamieren.

„Orko du musst Man-At-Arms bescheid sagen, er muss alle Waffen die er hat start bereit machen“! „Kann ich mich auf dich verlassen Orko?“ Ja klar He-man, antwortete der Trojaner und beamte sich zu Man-At-Arms!

„He-man was ist mit mir?“ fragte Skeletor. Er stand noch immer vor dem geschlossenen Burgtor und sah He-man fragend an.
„Du wirst versuchen deine Krieger des bösen zu finden, so wie ich sie kenne haben sie sich sicher, noch bevor sie Gefangen genommen werden konnten in Sicherheit gebracht.
„Das können sie nämlich am besten“ lachte He-man.

Skeletor fand das gar nicht lustig, er tobte innerlich, denn es war für Ihn die größte Schande seine Feinde um Hilfe zu bitten. Doch er sah keinen anderen Ausweg und darum tat er das was He-man sagte. Er versuchte mit Hilfe von Telepathie Kontakt mit seinen Krieger aufzunehmen.

„Lasst Ihn herein“, befahl He-man den Wachen aber passt gut auf Ihn auf! Er darf sich keine 20 Schritte vom Burgtor entfernen! „Habt Ihr verstanden“, fragte He-man die Wachen. „Ja haben wir“, antworteten sie.

Das Palasttor wurde geöffnet und Skeletor trat ein. Auf diesen Moment hatte Skeletor so lange gewartet und doch gab es nichts zu feiern. Denn so weit war er seinem Ziel noch nie entfernt, nämlich die alleinige Herrschaft über Eternia!

Battele Cat komm wir setzten uns in den Wind Raider und sehen nach wie weit die Armee noch entfernt ist. Der Kater antwortete nur mit einem lauten Knurren.

IM Wind Raider

Der Wind Raider war ein schnelles Gefährt was sich in der Luft blitzschnell bewegen konnte. Der Raider war auch mit einigen guten Laserwaffen ausgestattet. Das war der Grund warum sich He-man für dieses Gefährt entschied. Es dauerte nicht lange bis He-man und Battle Cat von der Luft aus die Arme der Außerirdischen sah.
Die Armee sah von oben aus wie ein Riesen Ameisenhaufen der sich auf Wanderschaft begeben hat, und alles auslöscht was sich Ihn in den Weg stellt. Dazu kam noch das Sie auch Kampfmobile hatten und Kampfflieger. Die Maschinen waren um nichts schlechter als die der Masters! Und einige der Krieger ritten auf Ächsen ähnlichen Gestalten, die aber an die 10 Meter groß waren.

Jetzt können uns nur noch die Götter retten, seufzte He-man.
„Die Armee ist sicher dreifach so groß wie unsere Garde, und die Maschinen sind sicher nicht schlechter als unsere“
„Komm Cat wir haben genug gesehen drehen wir um, und sagen wir unseren Freunden bescheid“

DIE VORBEREITUNG

In der zwischen Zeit hatte Man-at-Arms und Teela viel zu tun. Teela hatte es tatsächlich geschafft alle Masters zusammen zu holen. Nun wies sie die Königliche Garde ein wo, und wie sie postiert werden soll, wenn der Kampf beginnt.

Man-At-Arms hatte bereits alle Waffen Funktions- bereit gemacht, und hatte mit Hilfe eines Kraftfeldes die Palast Mauern verstärkt. Da sah er Skeletor beim Burgtor sitzen. Er wurde noch immer von 5 Wachen bewacht.

Der Waffenmeister entschied sich zu Ihn hinüber zugehen.
„Na Skeletor hast du schon deine Krieger erreichen können“, fragte Arms?

„Ja sie sind am Weg zum Palast!“ „Sie müssen jede Minute hier sein“

„Um genau zu sein Skeletor brauchen sie noch mindestens 5 Minuten, wenn sie so langsam weiter gehen“, unterbrach Mekaneck das Gespräch.

„Siehst du Sie bereits“, fragte Man-At-Arms? Ja ich sehe Sie, sie sind gleich vorm Burgtor aber irgendwie trauen sie sich nicht so recht zum Palast. Je näher sie kommen desto langsamer werden sie! Mekaneck der Kundschafter des Guten stand mit ausgefahrenen Hals da und konnte somit ohne Probleme über die Burgmauern sehen.

Da musste Man-At-Arms schmunzeln: „Siehst du Skeletor die haben einfach Angst vor uns“
Skeletor antwortete mit gefährlicher Stimme: „Sollten wir alle diese Schlacht überleben, dann werde ich dir zeigen was Angst bedeutet“
„Willst du mir drohen Knochenkopf“, antwortete Man-At-Arms!

Skeletor hob seinen Widderstab und richtete Ihn auf Arms!
Die Wachen reagierten Blitz schnell und alle 5 Männer hielten Skeletor ihre Laserwaffen auf den Kopf!

Da senkte Skeletor den Widderstab wieder mit den Worten: „Heute hast du noch einmal Glück gehabt, beim nächsten mal bist du dran“!
„Das werden wir noch sehen Skeletor“

Da unterbrach Sie Mekaneck schon wieder: „Die Gehilfen Skeletor stehen vorm Palast“

Öffnet das Tor befahl Man-At-Arms der Torwache!
Als die Krieger Skeletors durch den Palast Eingang kamen, wurden sofort noch Königliche extra Wachen gerufen um gut auf Sie aufzupassen. Es waren wirklich alle Krieger des bösen im Königspalast. Wie z.B.: Evil-Lyn, Tri-Klops, Beast-Man, Trap-Jaw, uvm!

König Randor sah sich das Geschen vom Thronsaalfenster an. Er hatte seine Kampfrüstung bereits an, als seine geliebte Frau den Saal betrat.
Sie sagte zu Ihm: „Hast du Angst“?
Ja die habe ich Antwortete er, „Aber für die Freiheit unseres Planeten werde ich alles geben zur jederzeit und egal welche Risiken ich eingehen muss“!
Nach diesem Satz legte sie Ihren Kopf auf die Schulter des Königs und fing an zu Weinen.
Er umarmte Sie doch sagte kein Wort mehr, er sah nur aus dem Fenster zum Horizont hinaus.


Als He-man zurückkam waren alle Vorbereitungen bereits abgeschlossen. Er informierte die Masters und den König über den stand der Dinge! Er hatte sich genau ausgerechnet wann die Kreaturen den Palast erreichen werden. „In genau 2 Stunden sind sie hier.“ „Ihre Bewaffnung ist genau so gut wie unsere und zahlenmäßig sind sie uns überlegen“! „Freunde das wird die härteste Schlacht die wir je geschlagen haben.“

Wie sieht dein Plan aus He-man, fragte Man At Arms?

„Wir werden Sie vor dem Palast abfangen, denn wenn Sie uns belagern haben wir verloren.“ „Wir müssen Sie im direkten Duell schlagen.“ „Teela bring die Garde vor dem Palasttor in Stellung.“
„Ja He-man wird sofort erledigt“, antwortete Teela
„Stratos du wirst mit deinen Männern von der Luft angreifen, versucht Löcher in Ihre Formationen zu schießen.“
„Ich werde mein bestes geben, He-man“

„Die anderen Masters und die Krieger des Bösen werden die Königliche Garde von Boden aus unterstützen.“
„Viel Glück wir werden es brauchen“ sagte He-man mit einem erzwungenen lächeln.

DIE SCHLACHT


„Die 2 Stunden vergehen einfach nicht“, dachte sich He-man als er schon bereit war zu Kämpfen. Alle waren schon vorm Palast in Position gegangen und warteten nur noch auf den Feind. Es war ein beeindruckendes Bild, das es vorher noch nie gegeben hatte.

He-man und Skeletor standen neben einander und warteten bis sie endlich zusammen kämpfen konnten aber nicht gegeneinander sondern miteinander. Auch die Masters und die Krieger des Bösen waren heute ein Team.

Da schrie Mekaneck: „Sie kommen, sie kommen!“ Und so war es auch, die Frosch Kreaturen waren da und der Kampf konnte losgehen.

Der König der auf Stridor saß gab das Zeichen zum Angriff!
Die Königlichen Truppen stürmten in einer geordneten Formation nach vorne, direkt auf die feindlichen Kreaturen zu.
Der Fein hingegen stürmte irgendwie nach vorne ohne System ohne allen, es schien so als würden Sie keinen Anführer haben.
Es war ein beeindruckendes Bild als die Armeen aufeinander stießen.

Ram-Man rammte alles nieder was ihn in die Quere kam. Stratos und seine Leute schossen von der Luft aus auf die Gegner.

Beast-Man schleuderte einen Frosch nach dem Anderen auf die Seite. Trap-Jaw feuerte mit seinem Waffen Arm. Evil-Lyn und Orko zauberten so gut sie nur konnten.
Man-At-Arms vereiste einen Frosch nach dem anderen mit seiner Laserkanone.

Die Garde Soldaten waren von Teela gut trainiert worden und schlugen sich tapfer.

He-man und Skeletor kämpften Rücken an Rücken und schlugen viele Frösche in die Flucht. Wenn man nicht wusste, dass die beiden Feinde waren könnte man glauben das sie schon immer zusammen kämpfen würden.
Doch die Kämpfer für Eternia merkten schnell, dass sie zwar die besseren Kämpfer waren aber das die Kreaturen einfach nicht weniger wurden. Und die Kraft ließ langsam nach.

„He-man ich kann nicht mehr, das werden immer mehr“ schrie Skeletor! „Kämpf Weiter wir müssen Siegen“ antwortete He-man als er gerade einen Frosch sein Schwert spüren ließ.
He-man sah sich in der Umgebung um und merkte dass die Außerirdischen schon die Überhand gewonnen hatten. Viele Königliche Wachen hatten schon aufgeben müssen, oder waren von den Kreaturen auser gefecht gesetzt worden.

Auch Skeletor hatte mitbekommen das es schlecht um Eternia aussah. „Bei den Mächten des Bösen helft uns“ dachte er sich.

Als nur noch die Tapfersten und Stärksten gegen die Frösche Widerstand leisteten und es so aussah das es in Zukunft kein freies Eternia mehr geben würde, geschah das Wunder!

Plötzlich öffnete sich mitten in der Schlacht ein Portal, und She-Ra und Ihre Freunde traten daraus hervor. „She-Ra“ schrie He-man. „Ich habe von der Zauberin gehört das du meine Hilfe brauchst“ antwortete Sie mit einem lächeln.

She-Ra hatte alle Ihre Freunde mitgebracht und sie nahmen sofort den Kampf gegen die Frösche auf.
Durch das Erscheinen von She-Ra schöpften alle wieder Mut die sich schon aufgegeben hatten, und gaben noch einmal alles.
Und tatsächlich es gelang, der Kampf wendete sich. Die Frösche mussten sich immer weiter weg vom Palast drängen lassen.  

Und schließlich gaben sie auf und ergriffen die Flucht. Hinterher vertreibt sie von unseren Planeten, schrie König Randor der sich wacker auf Stridor geschlagen hatte.

Die Außerirdischen flüchteten in Ihr Schiff und machten sich so schnell wie möglich auf die Flucht ins sichere All.
Die Kämpfer des guten hatten gewonnen. He-man und She-Ra umarmten sich und freuten sich zusammen mit den anderen Masters!

„Ich danke dir Skeletor, du hast toll gekämpft“ wollte He-man den Knochenmann gratulieren. Doch der war längst verschwunden und seine Gehilfen mit Ihm!

Komm She-Ra du und deine Freunde seit unsere Gäste komm wir feiern, wir feiern das Eternia ein freier Planet bleibt, ließ He-man seine ganze Freude raus. „Dank der Zauberin sie hat uns bescheid gesagt das ihr Hilfe braucht!“, antwortete She-Ra mit einem lächeln.


Skeletor hatte sich und seine Krieger nach der Schlacht zu Snake Mountain gebeamt.

Auch die Krieger des Bösen feierten dort Ihren Sieg!

Nur Skeletor saß in seinem Knochen Thron und wirkte nachdenklich.

Er war mit seinem Gedanken schon ganz woanders: “Er überlegte sich schon den nächsten Plan wie er König von Eternia werden konnte“


Fortsetzung folgt!



Mit freundlichen Grüßen

RIEGAM

Offline Riegam

  • Trade Count: (0)
  • Königliche Wache
  • *****
  • Beiträge: 385
  • Geschlecht: Männlich
Wie hats euch gefallen?
« Antwort #1 am: 11.01.2005, 22:13:05 »
An alle die meine Geschichte gelesen haben:

"Wie hat sie euch gefallen?"


Kritik willkommen!


MFG

Riegam

Offline Wolven

  • Trade Count: (0)
  • Twigget
  • *
  • Beiträge: 26
GEFAHR AUS DEM ALL
« Antwort #2 am: 18.01.2005, 20:58:05 »
Nicht schlecht. Erinnert anfangs teilweise etwas dem Hörspiel "Sturm auf Castle Grayskull" und der Schluss kommt dann doch etwas aprupt, aber ansonsten....  Alle Achtung. Gute Arbeit.

Offline MAXX

  • Trade Count: (0)
  • Verteidiger Grayskulls
  • *****
  • Beiträge: 1.803
  • Geschlecht: Männlich
GEFAHR AUS DEM ALL
« Antwort #3 am: 19.01.2005, 00:45:34 »
Kann Wolven nur zustimmen.

Aber etwas mehr hab ich noch, vielleicht ist das hier falsch oder du willst das alles garnicht wissen... doch ich mach es trotzdem mal:

Orko ist glaub ich Trolaner, kein Trojaner.

Wörter die zusammen geschrieben werden:
Schmusekatze, Kampfkatze, Burgmauer, Knochenmann, Zwischenzeit, zusammenzuholen,

Gross und Kleinschreibung is nich immer korrekt.
Rechtschreibung... auch nicht. Vielleicht is das ja jetzt korrekt mit der blöden neuen Rechtschreibreform, aber ich hab das halt so gelernt.

Ächsen schreibt man mit E... ist doch abgeleitet von Eidechse.

Ab und an hast du auch Probleme mit "ihm" und "ihn". Du benutzt nicht den Dativ:
Du hast geschrieben:
Der Waffenmeister entschied sich zu Ihn hinüber zugehen

Und heissen muss es "zu ihm hinüber".

Und du musst noch mehr darauf achten, wann wörtliche Rede anfängt, wann sie aufhört, wann sie nur durch eine Erklärung unterbrochen wird.
Man kommt immer wieder durcheinander wenn man eigentlich einen Satz liesst der gesagt wird aber er da steht als sei es von der Erzählung.

Hoffe Du nimmst mir die kleine Deutschstunde nicht übel, möchte halt nur helfen.

Kleine Unstimmigkeiten wie, warum reitet He-Man mit Battle Cat 5 Minuten aber Teela ist schon längst da? Zu Fuss?

Teela steht oben auf der Mauer als He-Man ankommt, plötzlich flüstert sie in sein Ohr, wer ist denn wo? Da He-Man ja auch nach "unten" sehen soll.

Skeletor ist geschwächt am Tor... wird dann im Kampf immer schwacher und kann danach sich und seine Leute nach Snake Mountain beamen?

Aber, immerhin, nich jeder kann eine Geschichte auch hinschreiben.
Ich persönlich hab das ganze gelesen und Teilweise kam es mir vor wie halt eines der alten Hörspiele, aber ich habe auch das ganze als Comic gesehen und als Animation, vor meinem geistigen Auge.
Somit denke ich mal, ist das schon gelungen.

Offline Riegam

  • Trade Count: (0)
  • Königliche Wache
  • *****
  • Beiträge: 385
  • Geschlecht: Männlich
Danke
« Antwort #4 am: 13.02.2005, 21:57:08 »
Danke für die Kommentare!

MFG