He-Man.de Forum

He-Man.de & She-Ra.de Themenforen => MOTU Allgemein & Merchandise => Thema gestartet von: King Hiss am 15.02.2007, 21:17:47

Titel: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 15.02.2007, 21:17:47
Guckt mal hier:

http://www.imdb.com/title/tt0427340/

Laut einem Member vom IMDb Message Board ist das offiziell. Hier mal der Thread:

http://www.imdb.com/title/tt0427340/board/nest/60141841

Ziemlich in die Mitte des Threads scrollen. Member heisst mysterio_g. Behauptet folgendes (für die die nicht bei IMDb angemeldet sind):

ts not fake....The cast has been fully announced and characters named because of disagreements between the Producton company the movie has been halted and might or might not start filming until settled. I've seen the full cast and not all of them are named on IMDB because they need to be confirmed because they're are major Hollywood stars.

Showerman, Christopher - He-Man
Blackman, Steve (I) - Skeletor
Johansson, Scarlett - Teela
Berry, Halle - Evil-Lyn
Turco, Paige - The Sorceress
Allen, Krista - (character not named)
Oppenheimer, Alan (I) - Roboto, Skeletor. (voices)
Snow, Al - Man-At-Arms / Duncan
Black, James (II) - Melaktha
Alfonso, Kristian - Queen Marlena
Brooks, Jason (I) - Mer-Man

and others................


Glut, Donald F. - (writer)
Milius, John - (screenplay)
Shyamalan, M. Night - (writer)
Ferrell, Rodney - (executive producer)
Woo, John (I) - (executive producer)

Weiss nicht was ich jetzt davon wieder halten soll. Und M. Night Shyamalan als Drehbuchautor? Aber Donald F. Glut gibt wiederum Grund zur Hoffnung. Wenn einer der MotU-Väter schlechthin am Projekt involviert ist muss doch irgendwas dran sein oder?

Aber falls das wirklich aller wahr ist darf Christopher Showerman noch mal für einige Monate in die Muckibude. Obwohl das kann man heutzutage mit CGI auch hinbiegen. Aber Scarlett Johansson als Teela? Das kann ich mir garnicht vorstellen. Dieses zarte Pflänzchen? Die wirkt immer so zerbrechlich. Diese Krista Allen, die auch gelistet ist, kann ich mir eher als Teela vorstellen:

http://imdb.com/gallery/granitz/5251/Events/5251/2e.jpg?path=pgallery&path_key=Allen,%20Krista

Aber Halle Berry als Evil-Lyn? Dat wär Hammer! Und Alan Oppenheimer als Stimme von Skeletor / Roboto. Ach ja: zwei (könnte mir vorstellen eventuell auch mehr) Wrestler sind auch dabei - Steve Blackman (sieht Keldor ziemlich ähnlich; wenn Keldor denn vorkommen würde) und Al Snow (sieht Duncan auch ähnlich). Aber wer ist dieser Charakter Melaktha? Ist der aus dem Classic-Cartoon?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 15.02.2007, 21:23:17
Klingt wie die Traumbesetzung eines amoklaufenden Fanboys...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 15.02.2007, 21:29:07
Könnte auch sein.  :bier:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Dennis am 15.02.2007, 22:01:05
Schee wärs

Vor allem....Steve Blackman...wie geil wär das denn!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 15.02.2007, 22:10:01
Also spätestens mit Scarlett Johansson und Halle Berry kommen mir da leichte Zweifel... :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 15.02.2007, 22:16:24
Tja, verdammt unwahrscheinlich, aber freuen würden wir uns doch alle, oder? :) Aber leider ist ziemlich klar, daß es diesen Film wohl nicht geben wird.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 15.02.2007, 23:56:46
IMDb sollte man nicht gerade als zuverlässige Quelle für Filme bezichnen, zumindestens was zukünftige Filme angeht ... ähnlich wie bei Wikipedia, werden die Daten von den Usern selbst eingetragen, bzw. eingeschickt.


Achja, 3 :motz: Punkte für :

- Wrestler in MotU
- Halle Berry als Evil-Lyn
- M. Night Shyamalan
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Creature SH am 16.02.2007, 00:12:50
IMDB ist NOTORISCH unsinnig bei unfertigen bzw. unbestätigten Projekten. Internethauptspielplatz für Scherzbolde.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 16.02.2007, 00:14:39
Ich glaube nicht mehr an den Film. Ich könnte mir am ehesten vorstellen, daß das ein Fake ist. Die Liste der Beteiligten kommt mir ebenfalls sehr suspekt vor. Halle Berry als Evil Lyn? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Würde nicht passen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: König Skeletor am 16.02.2007, 07:15:00
Steve Blackman und Al Snow? Sorry, aber das kann ich nicht ernst nehmen  :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Guardian am 16.02.2007, 12:27:53
Naja.... bekloppt halt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 16.02.2007, 15:01:59
Zitat von: "General Rattlor"
Ich glaube nicht mehr an den Film. Ich könnte mir am ehesten vorstellen, daß das ein Fake ist. Die Liste der Beteiligten kommt mir ebenfalls sehr suspekt vor. Halle Berry als Evil Lyn? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Würde nicht passen.


Da stimme ich dir zu. Das wirklich Erschreckende daran ist aber, dass Halle Berry tatsächlich eine ziemlich plausible Besetzung wäre in der heutigen Hollywood-Struktur. Es klingt utopisch, weil viiieeel zu teuer für ein Projekt wie MOTU, aber gleichzeitig total plausibel, weil der Name einfach wahnsinnig ziehen würde.
Siehe X-Men3. Der Film war eher schlecht, aber durch Heule Berry trrotzdem recht erfolgreich. Und das trotz Catwoman :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 16.02.2007, 21:29:15
also dieser Showerman hat wohl die Hauptrolle in "George der aus dem Dschungel kam 2" gespielt *lol*

(http://ec1.images-amazon.com/images/P/B00009QNWF.03._SX220_SCLZZZZZZZ_.jpg)

Also so eine Nullnummer in der Hauptrolle mit Halle Berry und Scarlett Johansson ist schon recht zweifelhaft. "Miss Arthaus-Drama" Johansson kann ich mir in dem Film eigentlich noch weniger vorstellen als Halle Berry.
Krista Allen wäre sicher nett, egal in welcher Rolle :D Aber dieser Cast ist sicher ein Fake oder bestenfalls Wunschdenken...


EDIT:
Der Cast wurde zwischenzeitlich abgeändert:
http://www.imdb.com/title/tt0427340/fullcredits
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 16.02.2007, 22:17:09
Es gab einen 2. Teil von "George der aus dem Dschungel kam"? :eek:

Inzwischen sieht die Besetzungsliste ja gar nicht mal mehr soooo schlimm aus. Aber glauben tu ich es trotzdem nicht. :D



Edit: Da fällt mir doch glatt die Tagline auf:
There are many in the universe who have fought the battle for power since many years... But only one can have the power.

Ist das nicht derselbe Wortlaut, wie bei diesem Fan-Teaser, der einige Zeit durch das Netz geisterte? :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 16.02.2007, 22:37:17
Zitat von: "MamoChan"
Es gab einen 2. Teil von "George der aus dem Dschungel kam"? :eek:

anscheinend nur direkt auf Video/DVD, was ja oftmals für die Qualität des Films spricht... :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Dennis am 21.02.2007, 13:32:35
Auf Genickbruch.com freuen sich auch schon die Leute :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: S/K am 21.02.2007, 14:30:00
So ist es.  :;):

Zitat
- Erleben wir bald Skeletor und Man-At-Arms in der WWE? Das wohl weniger, aber laut Informationen von der Internet Movie Database (IMDB) wird es 2008 ein Remake von He-Man and the Masters of the Universe in den Kinos geben und für zwei nicht gerade unwichtige Rollen zwei ehemalige WWE Wrestler vorgesehen sein. In der Nebenrolle des Man-At-Arms wird man demnach Al Snow bewundern können, der kürzlich von der WWE als Wrestler entlassen wurde, aber weiterhin als Trainer bei Ohio Valley Wrestling arbeitet. Damit aber noch nicht genug, denn Skeletor, den finsteren Erzfeind von He-Man und der Masters of the Universe, soll kein anderer als der Kampfsport-Experte und ehemalige WWE Hardcore Champion Steve Blackman spielen.
http://www.imdb.com/title/tt0427340/

quelle: genickbruch.com


Ich halte gar nichts von diesem Gerücht. Halle Berry als Evil-Lyn wäre trotzdem möglich. Sie verkörperte ja auch Storm in X-Men. Sie ist zwar Schwarz aber Michael Clark Duncan verkörperte in Daredevil ja auch den Kingpin obwohl dieser eigentlich weiss ist.
Aber sonst ist es Lachhaft. Steve Blackman hat die Ausstrahlung und das Charisma von nem Testbild. Al Snow sagte ja mal in ner WWE Sendung. Ich hatte einen Partner mit 3 Persönlichkeiten (Mick Foley) jetzt hab ich einen Partner mit gar keiner (Steve Blackman).

Hier mal die Bilder der beiden.

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 21.02.2007, 17:41:54
Also Leute, mal ganz ehrlich... Nichts gegen Wrestler, aber einen Al Snow als Man-At-Arms zu besetzen ist schon sehr dämlich. Dann doch lieber jemanden, der wenigstens ansatzweise in die Rolle passt, und das Kostüm nicht sprengt! ;)
Tom Selleck zum Beispiel :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Optimus Prime am 21.02.2007, 20:32:10
Zitat von: "DJ Force"
Tom Selleck zum Beispiel :D


Perfekt! Außerdem können wir dann ein Spin-Off drehen, in welchem Man-At-Arms als cooler Privatdetektiv auf einem tropischen Urlauberplaneten arbeitet: DUNCAN, P.I. :D :D :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lexi am 21.02.2007, 20:38:58
auf den goldenen inseln auf der suche nach dem typen der illegal einen riesen weihnachtsbaum am strand abgeladen hat...
[insider - nur für kenner *g*]
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 21.02.2007, 21:00:21
Zitat von: "Optimus Prime"
Zitat von: "DJ Force"
Tom Selleck zum Beispiel :D


Perfekt! Außerdem können wir dann ein Spin-Off drehen, in welchem Man-At-Arms als cooler Privatdetektiv auf einem tropischen Urlauberplaneten arbeitet: DUNCAN, P.I. :D :D :D


*rofl*
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 21.02.2007, 21:07:05
Ich hätte Tom Skeritt gerne als Man At Arms gesehen, aber mittlerweile ist der wohl zu alt, naja...

Was ich mich bei diesem IMDB Cast auch frage, wer sollen überhaupt Melaktha, Kyra und Sung Kang sein? Das wäre dann wieder so wie im Lundgren-Film, es werden einen Haufen neue Figuren eingeführt, die es nie im Cartoon oder als Toy gab...
Aber naja, der Cast ist eh Blödsinn :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Zodac am 21.02.2007, 21:23:38
Melaktha:
http://www.he-man.org/cartoon/cmotu-pop/universe/melaktha.shtml
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: admDaggett am 21.02.2007, 21:27:38
Sogar ich wusste wer Melaktha ist :) Aber wo ich den finde, das wusste ich nicht, danke.

Was ist denn btw so schlimm daran, dass neue Charaktere eingeführt werden?

EDIT: Kyra könnte ein Schreibfehler sein und sich auf Lyra beziehen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 21.02.2007, 22:10:08
Zitat von: "admDaggett"
Sogar ich wusste wer Melaktha ist :) Aber wo ich den finde, das wusste ich nicht, danke.

Was ist denn btw so schlimm daran, dass neue Charaktere eingeführt werden?

EDIT: Kyra könnte ein Schreibfehler sein und sich auf Lyra beziehen.

ah ja, den enuen Cartoon hab ich nicht so verfolgt...

Also ich fand das nicht so toll, dass statt Tri-Klops und Trap Jaw plötzlich Saurod und Blade durch die Gegend hüpften. Ich würde schon lieber die bekannten Charaktere wieder sehen, denn sonst wird der Film an den gleichen Problemen kranken wie jener aus den 80ern.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: admDaggett am 21.02.2007, 22:49:50
Der Link ist aus dem Classic Cartoon. ^^

Neue Charaktere bedeutet aber auch neue Handlungswege, und wenn ständig Tr-Klops und Trap Jaw im Cartoon aufs Maul bekommen, sind die meisten Zuschauer skeptisch, wenn die auf einmal als die super Typen dargestellt werden.
Außerdem: Wer sagt, dass diese Charas nicht nur Plot-Treiber sind? Nebencharaktere wie zB eine Schülerin (auf Eternia)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DarkJedi am 22.02.2007, 10:16:08
Hallo. ~_~

Naja also sorry aber Wrestler hin oder her.. mir wär's mittlerweiel absolut egal. Der Film könnte trotzdem geil werden.
Ich wollte nur erwähnen, dass ich das sowieso überfällig finde. Ich lese in den letzten Tagen nur von Verfilmungen 80er Jahre Serien: TMNT, Transformers,.. die haben's von den Spielzeugen und Cartoons damals alle nicht soweit gebracht wie He-Man und davon kommen einfach Kinofilme. Tjo.. und von He-Man keine Spur. Das ist auch mal wieder typisch Mattel.. mit deren beklopppten Verhalten machen sie halt vieles kaputt.

Aber jetzt wäre wirklich mal die beste Gelegenheit einen Film wenigstens offiziell anzukündigen verflucht nochmal. Mein Gott der neue Cartoon war so geil die ganze Zeit!? Ich hätte gern mehr davon gesehen. Da steckt soviel Potential dahinter. =(
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 22.02.2007, 12:57:21
Zitat von: "IHaveThePower"

Also ich fand das nicht so toll, dass statt Tri-Klops und Trap Jaw plötzlich Saurod und Blade durch die Gegend hüpften. Ich würde schon lieber die bekannten Charaktere wieder sehen, denn sonst wird der Film an den gleichen Problemen kranken wie jener aus den 80ern.


*husthust* Also ich glaube da muß ich mich mal zu Wort melden. Wie man an meiner Signatur sieht, finde ich, daß Saurod und Blade zwei saumäßig coole Charaktere sind. Hätte man Tri-Klops und Trap Jaw statt den beiden in 80er Jahre Film eingebaut - dann gäbs heute schlicht und ergreifend die beiden nicht. Ich finde MotU lebt von der Bandbreite und der Vielfalt der Charaktere. Ich will nicht immer nur Trap Jaw, Beast Man und Tri-Klops sehen. Mit der Zeit langweilen die auch mal gewaltig...

Zum Thema Wrestling-Stars als Hauptdarsteller für einen neuen MotU Film sag ich nur: Wo ist denn ein Kotz-Smiley wenn man einen braucht?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 22.02.2007, 14:26:36
Zitat von: "General Rattlor"
Zitat von: "IHaveThePower"

Also ich fand das nicht so toll, dass statt Tri-Klops und Trap Jaw plötzlich Saurod und Blade durch die Gegend hüpften. Ich würde schon lieber die bekannten Charaktere wieder sehen, denn sonst wird der Film an den gleichen Problemen kranken wie jener aus den 80ern.


*husthust* Also ich glaube da muß ich mich mal zu Wort melden. Wie man an meiner Signatur sieht, finde ich, daß Saurod und Blade zwei saumäßig coole Charaktere sind. Hätte man Tri-Klops und Trap Jaw statt den beiden in 80er Jahre Film eingebaut - dann gäbs heute schlicht und ergreifend die beiden nicht. Ich finde MotU lebt von der Bandbreite und der Vielfalt der Charaktere. Ich will nicht immer nur Trap Jaw, Beast Man und Tri-Klops sehen. Mit der Zeit langweilen die auch mal gewaltig...

Zum Thema Wrestling-Stars als Hauptdarsteller für einen neuen MotU Film sag ich nur: Wo ist denn ein Kotz-Smiley wenn man einen braucht?

Sorry, aber ich bin halt ein Freund originalgetreuer Umsetzungen, mehr kann ich dazu nicht sagen :D
Ich fands damals schon enttäuschend, dass im Film so wenig bekannte Charktere aufgetaucht sind und die Filmfiguren haben mir auch nie besonders gefallen, passten irgendwie nicht mehr richtig zur Toyline und vorallem Gwildor war für mich die krampfigste Figur die jemals produziert wurde :help:
Ich will Tri-Klops, Trap Jaw, Beast-Man, Stratos, Ram-Man und und und, und nicht irgend einen Sung Kang irgendwas, aber das ist jetzt meine persönliche Meinung. Wenn du das anders siehts, hab ich auch absolut kein Problem damit :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 22.02.2007, 16:28:40
Ich finde halt, daß es bei MotU Charaktere gibt die man schon von frühester Kindheit an in- und auswendig kennt. Und das sind halt genau diese. Man-at-Arms, Teela, Stratos, Trap Jaw, Beast Man etc. Die kamen in tausend Comics, tausend Cartoon Episoden und tausend Hörspielen vor. Ich finde irgendwann werden diese Charaktere dann auch mal langweilig. Andere Charaktere wie Ninjor, Blast Attack, Mosquitor, Scare Glow kamen so gut wie überhaupt nicht vor und hatten daher auch nie eine Chance einen großen Bekanntheits-Grad zu erlangen.
Ich finde MotU lebt auch ein bißchen davon, daß immer mal wieder eine neue, interessante Figur eingeführt wird. Im neuen Cartoon waren mir auch die Episoden am liebsten wo neue Charaktere samt Hintergrundgeschichte eingeführt werden. Abwechslung und ab und zu mal frisches Blut sind mir halt wahnsinnig wichtig. Ich finde daher, daß sie es beim alten Kinofilm genau richtig gemacht haben. Skeletor, Evil-Lyn und Beast Man, dann aber auch ein paar neue Gesichter dazu.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Zodac am 22.02.2007, 20:36:51
Liegt vielleicht daran, dass Saurod und Konsorten niemals richtig eingeführt wurden. Die waren halt einfach plötzlich da.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 22.02.2007, 20:42:34
Zitat von: "General Rattlor"
Ich finde halt, daß es bei MotU Charaktere gibt die man schon von frühester Kindheit an in- und auswendig kennt. Und das sind halt genau diese. Man-at-Arms, Teela, Stratos, Trap Jaw, Beast Man etc. Die kamen in tausend Comics, tausend Cartoon Episoden und tausend Hörspielen vor. Ich finde irgendwann werden diese Charaktere dann auch mal langweilig. Andere Charaktere wie Ninjor, Blast Attack, Mosquitor, Scare Glow kamen so gut wie überhaupt nicht vor und hatten daher auch nie eine Chance einen großen Bekanntheits-Grad zu erlangen.
Ich finde MotU lebt auch ein bißchen davon, daß immer mal wieder eine neue, interessante Figur eingeführt wird. Im neuen Cartoon waren mir auch die Episoden am liebsten wo neue Charaktere samt Hintergrundgeschichte eingeführt werden. Abwechslung und ab und zu mal frisches Blut sind mir halt wahnsinnig wichtig. Ich finde daher, daß sie es beim alten Kinofilm genau richtig gemacht haben. Skeletor, Evil-Lyn und Beast Man, dann aber auch ein paar neue Gesichter dazu.

Dem ersten Abschnitt stimme ich mal zu, von mir aus können da auch gerne Scare Glow, Rio Blast und Extendar auftauchen, aber ich bin eben kein großer Fan von speziellen Filmfiguren, im MotU Universum gibts ja auch genug Figuren die bislang etwas zu kurz kamen. Zudem ist ein Film ja eine einmalige Sache und, solange es kein Mehrteiler ist, nichts was sich über einen längeren Zeitraum entwickelt, das gilt dann auch für die Nebencharaktere. Darum sind mir da die bekannten Figuren schon lieber, allein schon weil es mich interessiert, wie sie eben in einem Realfilm umgesetzt werden.
Ist jetzt schon lange her, aber ich glaube nicht, dass damals im Film irgendwelche Hintergrundinfos zu Blade oder Saurod gegeben wurden, von daher hätte ich lieber gesehen, wie so ein Trap Jaw in einem Realfilm aussieht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Optimus Prime am 23.02.2007, 14:08:32
Zitat von: "ZeroCool"
Zitat von: "Optimus Prime"
Zitat von: "DJ Force"
Tom Selleck zum Beispiel :D


Perfekt! Außerdem können wir dann ein Spin-Off drehen, in welchem Man-At-Arms als cooler Privatdetektiv auf einem tropischen Urlauberplaneten arbeitet: DUNCAN, P.I. :D :D :D


*rofl*


Das wird ein Hit! ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: remunerator am 04.03.2007, 14:35:43
ich hab ein ungutes gefühl bei der sache. die besetzung ist eher mäßig... die berry??? lieber mit tilda swinton. die gab schon ne tolle hexe in narnia ab ;-)
und glauben werde ich das ganze erst wenn ich die teaser-plakate sehe.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Guardian am 04.03.2007, 15:11:15
ES

GIBT

KEINEN

NEUEN

REAL-

FILM

!!!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Creature SH am 04.03.2007, 16:45:08
Punkt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 05.03.2007, 20:27:24
Sogar dieser Showerman wurde jetzt von der Liste entfernt, also das ist wirklich quatsch...
Weiß eigentlich jemand, wie man so einen Film bei IMDB reinstellt? :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Guardian am 06.03.2007, 07:41:24
Aber trotz allem:

Muss man es manchen hier eigentlich erst mit nem Hammer in den Schädel prügelen, dass es keinen Real-Film mehr geben wird?
Jeder bescheuerte Fitzel, und sei er noch so offensichtlich Fake, wird hier rein gestellt...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 06.03.2007, 12:09:52
jetzt weiß ich wie man die Liste editiert... ich stell mal Dolph Lundgren als She-Ra rein *lol*
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 19.03.2007, 22:18:55
Will ja nicht schon wieder nerven aber es gibt Neuigkeiten. Adam Rifkin wurden in einem Interview auch Fragen zum He-Man-Film gestellt. Aber lest selber:

http://www.moviehole.net/news/20070319_ask_a_celeb_adam_rifkins_answe.html

Hoffe da ist was dran.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Optimus Prime am 20.03.2007, 11:23:35
Zitat von: "IHaveThePower"
jetzt weiß ich wie man die Liste editiert... ich stell mal Dolph Lundgren als She-Ra rein *lol*


Taucht bei IMDB nicht auf... :(
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 20.03.2007, 12:22:19
Zitat von: "Optimus Prime"
Zitat von: "IHaveThePower"
jetzt weiß ich wie man die Liste editiert... ich stell mal Dolph Lundgren als She-Ra rein *lol*


Taucht bei IMDB nicht auf... :(

war auch nur ein Scherz :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Dennis am 20.03.2007, 14:49:58
Zitat von: "King Hiss"
Will ja nicht schon wieder nerven aber es gibt Neuigkeiten. Adam Rifkin wurden in einem Interview auch Fragen zum He-Man-Film gestellt. Aber lest selber:

http://www.moviehole.net/news/20070319_ask_a_celeb_adam_rifkins_answe.html

Hoffe da ist was dran.


Ich bin gespannt, wie sich sowas entwickelt, egal ob es ein Schuss in den Ofen wird, oder nicht.... :D

Ansonsten halte ich es wie Remu..
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Hojo am 20.03.2007, 15:24:49
Soso... alles Top Secret was den Film betrifft... interresant...*g*
So kann man sich gut retten wenn es nichts wird...
"Ist halt Top Secret..ich darf dazu nix sagen !" ...und das über Jahre dann so durchziehn... *g*

Andereseits... wenn da was dran sein sollte ... kann man für ihn hoffen das er den Mund nicht zu voll genommen hat mit seinem "Kein HE-Man Fan wird enttäuscht sein !" ... *g*

Btw.
Auf Small Soldiers 2 warte ich auch... *g*
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Tribbiani am 20.03.2007, 22:28:41
http://www.shortnews.de/web/id/659978/start.cfm
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Optimus Prime am 21.03.2007, 09:47:47
Zitat von: "IHaveThePower"
Zitat von: "Optimus Prime"
Zitat von: "IHaveThePower"
jetzt weiß ich wie man die Liste editiert... ich stell mal Dolph Lundgren als She-Ra rein *lol*


Taucht bei IMDB nicht auf... :(

war auch nur ein Scherz :D


...und ich hatte mich schon so gefreut... ;)

@Hojo

Small Soldiers 2? Come on, die Geschichte muß doch nicht fortgesetzt werden.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Mario am 23.03.2007, 19:30:07
Neue Infos zum geplanten Kinofilm gibts hier. Das Thema ist also nicht vom Tisch!

http://www.moviehole.net/news/20070319_ask_a_celeb_adam_rifkins_answe.html
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Guardian am 23.03.2007, 19:40:36
Hab auch gehört, die wollen Star Wars 7 bis 9 jetzt drehen.

"Die Vermächtnis des Darth Vader"
"Der Sonnenhammer"
"Imperium der Jedi"
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Herbzman am 23.03.2007, 20:01:59
:lol:  :lol:  :lol:  :rofl:  :applaus:  :^^lol:  :baka:  ^_^'  :dank:

Die drehn sie aber erst nach dem He-Man Film, oder? Und ET wird der neue Jediheld und Bon Jovi spielt Kyp Durron... :keks:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 09.04.2007, 21:14:04
mittlerweile ist der Film wieder aus der IMDB Datenbank verschwunden ;-)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SchakoKhan am 14.04.2007, 12:57:52
mittlerweile ist der Film wieder aus der IMDB Datenbank verschwunden ;-)

Hauptsache Gwildor bleibt tot!  ;D

Wobei ich mir ja durchaus vorstellen könnte, dass sich ein MotU-Film auch ohne Spielzeugserie (oder grade deswegen - lol) lohnen würde...Fans und Leute, die sich gerne mal zwei Stunden an die Helden ihrer Kindheit erinnern lassen gibt es ja genug...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 14.04.2007, 13:37:51
Wenn man sich gerade den Erfolg von 300 betrachtet, glaube ich im Prinzip schon, dass ein MotU Film, wenn man die Sache richtig anpackt, Erfolg haben könnte. Selbst bei Leuten die die Toyline nicht kennen. Aber vorher kommt wahrscheinlich ein neuer Conan Film ;D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: triklops23 am 15.04.2007, 12:50:29
Ich denke auch, dass ein MotU-Film sau erfolgreich werden würde. Allerdings geht das vielleicht ein bissl auf UNSERE (Fan)Kosten. Dann wird sicher einiges geändert, was wir so lieben. Ist ja irgendwie meistens so. Meiner Meinung nach müssten sie aber nix ändern, denn die STory und Charaktere geben für nen Kinokracher echt eine Menge her.
Ich hoffe sehr, dass ein MotU-Liebhaber (!) das Ding macht. Vielleicht eines Tages einer von uns hier :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Crazy-Gino am 19.04.2007, 18:28:43
n realfilm wär ziemlich geil denn der damalige mit dolph lundgren war ja mehr als schwach...:(
naja, hoffen wa mal das was draus wird ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 19.04.2007, 18:38:23
Ich hoffe sehr, dass ein MotU-Liebhaber (!) das Ding macht. Vielleicht eines Tages einer von uns hier :)

Sorry, kann noch etwas dauern. Im Moment arbeite ich noch an den Filmen "Hey Dude, wo ist mein Auto 2", "Rocky 7 und 8" und einem Prequel zu "The Flintstones - Viva Rock Vegas".
Aber danach mach ich mich gleich an die Arbeit. Ich kann ja schon mal Kontakt zu dem alten Gwildordarsteller aufnehmen.  ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 19.04.2007, 19:25:24
Sorry, kann noch etwas dauern. Im Moment arbeite ich noch an den Filmen "Hey Dude, wo ist mein Auto 2", "Rocky 7 und 8" und einem Prequel zu "The Flintstones - Viva Rock Vegas".
Aber danach mach ich mich gleich an die Arbeit. Ich kann ja schon mal Kontakt zu dem alten Gwildordarsteller aufnehmen.  ;)

Das wär fein!  ;D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 19.04.2007, 21:11:16
Nicht Gwildor alles blos das nicht....  ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ScareGlow am 23.04.2007, 13:13:54
Keine Angst, Billy Barty (Gwildor) ist schon tot...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: nethegauner am 23.04.2007, 14:20:19
Wenn Gwildor nicht im Film ist, dann will ich ihn auch gar nicht sehen. Er hat mir schon bei "7 Zwerge -- Männer allein im Wald" sehr gefehlt ...

 ;D ;D ;D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Mustrum Ridcully am 23.04.2007, 19:05:55
Keine Angst, Billy Barty (Gwildor) ist schon tot...

Na und? Ich kann mir nicht vorstellen, daß das seiner Schauspielkunst schadet.  ;D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: BlueLightning am 23.04.2007, 19:17:03
 :o Rough words, mate.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: TrangleC am 24.04.2007, 00:44:19
Hab lange nicht mehr hier rein geschaut und was finde ich? Einen neuen Realfilm-Thread. hehehe
Scarlett Johannson als Teela.... *lach* Warum nicht gleich Jack Nicholson als Hordak? Und Al Pachino spielt einen Bauern der von Skeletor gefangengenommen wird.
Jodie Foster würde sicher für die Rolle als Sorceress töten.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Guardian am 24.04.2007, 00:48:24
Hört mal schön auf den Trangle!

Wer glaubt denn hier noch ernsthaft daran?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 24.04.2007, 12:33:08
Was mich immer stutzig macht ist der Eintrag bei IMDB, denn ist ist schon so, dass dort nicht jeder X-Beliebige einen Film eintragen kann. Wer das glaubt, sollte es mal versuchen.  Dort werden im Normalfall detailierte Informationen und verlässliche Quellen gefordert, darum frage ich mich schon, wie es zu diesem Eintrag kam.
Ich glaube zwar auch nicht, dass es wirklich einen neuen He-Man Film geben wird, aber wie gesagt, das ist so eine Sache, die ich schon etwas merkwürdig finde...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: TrangleC am 24.04.2007, 13:15:55
Das gibts scheinbar überall.
Normalerweise sind die bei IGN.com auch immer gut informiert und seriös. Trotzdem gab es da mal einen Artikel zum angeblich neu aufgetauchten Gerücht über Ghostbusters 3. Dann stellte sich aber raus dass dieses Gerücht schon 2 Jahre alt und längst vom Tisch war.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 24.04.2007, 17:14:47
Tja, und jetzt bewahrheitet sich das Gerücht offenbar. Siehe dazu auch www.ghostbusters.de.ms
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Creature SH am 24.04.2007, 19:21:15
Putzig, Acroyd hatte das zwischendurch schon wieder zurückgezogen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 24.04.2007, 20:30:58
Aykroyd ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ofta am 24.04.2007, 21:08:35
Ich finde Gwildor gar net so schlimm, da ist Saurod wohl um einiges beschissener...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 25.04.2007, 12:14:25
Ich finde Gwildor gar net so schlimm, da ist Saurod wohl um einiges beschissener...
Da würde mich jetzt eine Begründung interessieren ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SchakoKhan am 25.04.2007, 15:01:13
Da würde mich jetzt eine Begründung interessieren ;)

Streitet Euch doch nicht...hassen wir Saurod und Gwildor doch einfach gleich viel!  ;D  ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 25.04.2007, 18:49:14
Folgenden Link hat Dolph gestern in einem seiner Threads gepostet (ist leider etwas untergegangen):

http://www.kino.de/news/cartoon-helden-der-80er-im-kino/230485/page-2.html

Aber Gerard Butler als He-Man. Nee, das geht gar nicht. Eventuell als Fisto oder King Randor. Aber als He-Man? Der He-Man-Darsteller sollte vonm Gesicht her schon passen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 25.04.2007, 20:06:37
Jetzt würde mich nur interessieren, ob Fox 2000 Pictures wirklich noch die Rechte an der Neuverfilmung haben. Also die hatten sich die Rechte definitiv gesichert, dann hieß es aber, sie hätten sie wieder an Mattel zurück gegeben. Auf IMDB ist Fox 2000 Pictures aber noch als Produktionsfirma angegeben.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 25.04.2007, 23:24:43
@ King Hiss :

Du weißt schon das es mittlerweile technisch möglich ist Bärte zu entfernen, oder ?
Wobei es interresant ist, das es ziemlich schwierig ist Bilder von Butler zu finden auf denen er komplett frisch rasiert ist  ;D

Also mit Gerard Butler als He-man könnte ich gut leben, immerhin besser als Hollywoods neuester genialer Gedankenstreich : Gerard Butler als Snake Plissken für das "Escape from N.Y." Remake zu nehmen :-X
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 26.04.2007, 14:07:57
Jetzt mal rein hypothetisch, Gerard Butler als He-Man würde ich überhaupt nicht gut finden. Zum einen finde ich, dass das Gesicht einfach nicht passt, da kann man ja gleich Patrick Dempsey nehmen. Ein bisschen alt finde ich ihn mit fast 40 auch, ende 20 / anfang 30 wäre wohl besser. Und wenn man versucht dunkle Typen erblonden zu lassen sieht das meistens ziemlich bescheuert aus, wir erinnern uns...

(http://www.bbc.co.uk/films/2004/12/20/images/colin_farrell_alexander_interview_top.jpg)

 ::)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ofta am 26.04.2007, 22:34:42
Da würde mich jetzt eine Begründung interessieren ;)

Weil Saurod einfach scheiße aussieht und nix kann...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 27.04.2007, 12:41:54
Weil Saurod einfach scheiße aussieht und nix kann...
Na das trifft aber auf Gwildor noch viel mehr zu ;D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ofta am 04.05.2007, 17:52:13
Na das trifft aber auf Gwildor noch viel mehr zu ;D

Ne, net wirklich. Klar ist die Figur sowieso ein Ersatz für Orko gewesen, aber vom Aussehen paßte der rotharrige Wummelzwerg, eher in die Reihe als, dieser komisches Roboterverschnitt.

Generell können wir uns wahrscheinlich darauf einigen, das beide nichts können...  8)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 05.05.2007, 15:26:25
Ne, net wirklich. Klar ist die Figur sowieso ein Ersatz für Orko gewesen, aber vom Aussehen paßte der rotharrige Wummelzwerg, eher in die Reihe als, dieser komisches Roboterverschnitt.

Generell können wir uns wahrscheinlich darauf einigen, das beide nichts können...  8)
Der dumme Gnom passt garnicht in die Reihe, Roboter schon... man denke an Roboto :D

aber okay, beide doof  ;D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Maxxon am 08.05.2007, 13:20:01
Passend zum neuen Gerücht, dass Brad Pitt He-Man spielen soll:

Seit ich Troja gesehen habe, dachte ich mir immer schon: Brad Pitt zumindest als Prince Adam passt eigentlich sehr gut! Könnten doch den mal nehmen.
Anscheinend hat die englische "BILD" dasselbe gedacht.

Wie dem auch sei, ich bezweifel immer noch sehr stark, dass der Film kommen wird. Falls aber doch, könnte ich zumindest mit Brad Pitt gut leben.

Watch this:
(http://www.aglaiya.de/Bilder/movies/troja/troja-16-200.jpg)
(http://www.netmode.com.vn/dataimages/original/images561503_troja-thumb.jpg)

Und das ist mein Favorite:
(http://www.bradpittfan.com/pics/mtro017b.jpg)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DavidDC am 08.05.2007, 17:40:52
Vorgstern im Premiere Entertainment-Magazin, war auch ein Bericht über den neuen HE-MAN!
Nächste Woche, soll Brad dazu befragt werden.


Ich kann mir Brad sowohl als Adam, als auch als HE-MAN sehr gut vorstellen.

Ich hoffe nur, dass das klassiche HE-MAN Theme (neu abgemischt) für den Film verwendet wird, und das er sich so wie im Cartoon verwandelt.


Bei der Macht von... :D

Battlecat dürfte dank CGI ja wohl auch dabei sein!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 08.05.2007, 18:16:28
Pitt hat doch erst vor kurzem in einem Interview bekannt gegeben das er sich aus dem Film-Business zurückziehen will, um sich mehr um Jolie und die Kids zu kümmern. !?

Ich weiß ja nicht ... Brad hat so ein Lady-Killer-Image, das passt nicht zu He-Man.
Und mittlerweile ist der gute auch schon mitte-vierzig ob er da noch glaubhaft nen 20 jährigen verkörpern kann ?


Momentan wird Shia LaBeouf (http://elobservador.rctv.net/ImgContenido/ImagenesNoticias/Shia%20LaBeouf.jpg) (Transformers, Indiana Jones 4) von Hollywood stark gepusht, ihn könnte ich mir auch noch in der Rolle von Adam vorstellen (zumindestens besser als Pitt) ... allerdings müsste man dann noch nen Schauspieler für He-Man finden.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 08.05.2007, 19:58:44
Also ich fand diesen Jason Lewis, der damals im Gespräch war, garnicht so übel.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Fire am 08.05.2007, 21:04:52
Das Brad Pitt He-Man spielen soll wird auch seit heute in der U-Bahn in Hannover auf den Bildschirmen veröffentlicht.
Und auch sonst ist diese News überall zu finden. Da scheint wohl was dran zu sein.
Zumindest sicher ist, dass es einen He-Man Film geben wird.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DavidDC am 08.05.2007, 21:12:20
Aber ohne John Woo :(
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 08.05.2007, 21:20:20
ES

GIBT

KEINEN

NEUEN

REAL-

FILM

!!!
hmmm... vielleicht ja doch :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 08.05.2007, 21:26:50
Das ist entweder die beste oder die schlechteste Nachricht für uns MOTU Fans - SOLLTE es stimmen!

Ich find Brad Pitt nicht so ideal geeignet, nicht für den mittzwanziger He-Man und ganz besonders nicht für den Teenager Adam.

Aber: Brad Pitt zieht wie sonst nix. Mit dem in der Besetzung würde MOTU auf einen Schlag wieder absolut rehabilitiert und salonfähig sein.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ofta am 08.05.2007, 21:30:11
Zitat
Brad Pitt als "He-Man" im Gespräch
In den Augen vieler Frauen ist Brad Pitt (43) bereits der Herrscher des Universums, jetzt soll er ihn tatsächlich spielen.
 
© dpa
Brad Pitt steht bald wieder vor der Kamera.

 
 
Wie die "Sun" berichtet, soll Pitt die Hauptrolle in der Verfilmung von "He-Man" übernehmen.
 
"He-Man" ist der zentrale Charakter der Action-Figuren-Serie "Masters of the Universe", die in den 80er Jahren durch eine gleichnamige Zeichentrick-Filme bekannt wurde. Nun will die Produktionsfirma Legendary Pictures, die schon "Superman Returns" gedreht hat, daraus einen Spielfilm machen. "Sie sind sehr darauf aus, Brad für die Rolle zu bekommen. Er wird sich allerdings Muskelpakete zulegen müssen - er ist zwar sehr fit, hat aber noch keine "He- Man"-Proportionen", wird ein Insider zitiert. Falls das nicht gelingt, habe man schon einen Ersatz-Kandidaten im Auge, schreibt das Blatt: Gerard Butler (37). Der schottische Schauspieler dürfte nach den Dreharbeiten zu dem Schlachten-Drama "300", in dem er König Leonidas spielte, noch in Top-Form sein.

Quelle: http://unterhaltung.de.msn.com/stars/news-artikel.aspx?cp-documentid=4883205
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: FrozenPhoenix am 08.05.2007, 22:09:36
Also ich muss ja ernsthaft sagen, dass ich erstmal auf meine Datumsanzeige geschaut habe und mich vergewissert habe, dass heute nicht der 1. April ist.

Es wäre einfach unglaublich wenn Brad Pitt das machen würde, könnt ihr euch vorstellen was es dann plötzlich für einen neuen Hype um die Masters geben könnte?

Brad Pitts Fähigkeiten seien jetzt man dahingestellt aber er kann sicherlich mit einem Dolph Lundgren mithalten.

Zudem würde wahrscheinlich unheimlich viel geld in dieses Projekt fliessen, was dem Film ja auch nur zugute kommen würde.

Es wäre einfach genial. Dann würde uns vielleicht richtig großes Kino erwarten.

Hach, Mattel wird die Kassen schon klingeln hören ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DavidDC am 08.05.2007, 22:44:12
Also ich muss ja ernsthaft sagen, dass ich erstmal auf meine Datumsanzeige geschaut habe und mich vergewissert habe, dass heute nicht der 1. April ist.

Es wäre einfach unglaublich wenn Brad Pitt das machen würde, könnt ihr euch vorstellen was es dann plötzlich für einen neuen Hype um die Masters geben könnte?

Brad Pitts Fähigkeiten seien jetzt man dahingestellt aber er kann sicherlich mit einem Dolph Lundgren mithalten.


Mithalten?
Inwiefern?

Passt:
http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=20601.msg368741#msg368741
:D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 09.05.2007, 00:19:32
Hoppla, ein Deja vú! :help:

Sagt mal, hatten wir diese "Brad Pitt als He-Man"-Disskussion nicht schon mal vor ziemlich genau drei Jahren? Damals wurden sogar die selben Brad Pitt-Bilder aus Troja gepostet.  :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: admDaggett am 09.05.2007, 00:21:02
Mein Kommentar von der Startseite:

Ich hab die News gerade auf dem Dortmunder HBF gelesen. Bei den U-Bahnen unten gibt es so eine Filmwand, die nette Facts, News, das Wetter und Werbung zeigen. Lexi und ich waren fassungslos. Pitt passt nicht, aber ein großer Name wäre er. Und bei Fight Club sagte auch jeder: Pitt als Schläger? Niemals.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 09.05.2007, 02:58:56
Im ersten Thread der sich mit dem Thema neuer Realfilm befasst hat, da hatte ich damals schon geschrieben, daß Pitt meine Traumbesetzung als He-Man wäre. Falls diese News jetzt wirklich stimmen sollte, dann haben die Macher des Films eine perfekte Wahl getroffen. Brad Pitt hat ne super Figur, meiner Meinung nach auch ne große Ähnlichkeit mit He-Man und er ist auch noch ein guter Schauspieler dazu. Einziges Manko: Er ist ein wenig zu alt für die Rolle.
Pitt als He-Man und einen 14-jährigen Teenager als Adam könnte ich mir aber durchaus vorstellen.
Brad Pitt wäre auf jeden Fall eine viel bessere Wahl als irgendsoein talentfreier Wrestler. Und Pitt würde bedeuten, daß die Macher des Films sich einen hochwertigen Movie vorstellen und kein 08/15 Billig-Machwerk.

jetzt kommt aber das aber....

Aaaaaber, ich glaube ums verrecken nicht, daß diese Meldung stimmt. Ich glaube Brad Pitt nimmt nur noch Rollen an die unter die Kategorie fallen:
a)hervorragende Charakter-Rolle die eine schauspielerische Herausforderung bedeuten würde, oder ein
b)finanziell so verdammt gutes Angebot das man einfach nicht ablehnen kann.

Ich glaube der MotU Film (sollte denn einer gedreht werden) will in beide Kategorien nicht passen. Brad Pitt würde keine Rolle auf so einem "niedrigen" Niveau spielen, es sei denn die Kohle passt.
Ich glaube das ist eine Zeitungs-Ente.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DavidDC am 09.05.2007, 14:03:04
Um Geld geht es Pitt schon lange nicht mehr!

Er nimmt nur noch rollen an, die entweder sehr anspruchsvoll sind, oder die Ihm Spaß machen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SchakoKhan am 09.05.2007, 15:32:02
Im ersten Thread der sich mit dem Thema neuer Realfilm befasst hat, da hatte ich damals schon geschrieben, daß Pitt meine Traumbesetzung als He-Man wäre. Falls diese News jetzt wirklich stimmen sollte, dann haben die Macher des Films eine perfekte Wahl getroffen. Brad Pitt hat ne super Figur, meiner Meinung nach auch ne große Ähnlichkeit mit He-Man und er ist auch noch ein guter Schauspieler dazu. Einziges Manko: Er ist ein wenig zu alt für die Rolle.
Pitt als He-Man und einen 14-jährigen Teenager als Adam könnte ich mir aber durchaus vorstellen.
Brad Pitt wäre auf jeden Fall eine viel bessere Wahl als irgendsoein talentfreier Wrestler. Und Pitt würde bedeuten, daß die Macher des Films sich einen hochwertigen Movie vorstellen und kein 08/15 Billig-Machwerk.

Du sprichst mir aus der Seele!  :bier:

Allerdings glaube ich das auch alles erst, wenn ich es selbst gesehen habe  :D

Was die Motivationsfrage angeht - evtl ist Pitt einfach ein riesen MotU-Fan.  :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 09.05.2007, 21:46:08
Im Bezug auf Troja hatte ich mal gelesen, daß Pitt die Rolle eigentlich zu platt war und er eigentlich gar nicht so recht wollte. Mit Geld ließ er sich dann aber doch dazu bewegen. Sind natürlich nur so Promi-Gerüchte. Wer weiß obs stimmt.  ???
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 09.05.2007, 23:34:01
hmmm... vielleicht ja doch :;):

Recht hast du. Man soll ja niemals nie sagen. An Indy 4 hat auch niemand mehr geglaubt.

Aber: Brad Pitt zieht wie sonst nix. Mit dem in der Besetzung würde MOTU auf einen Schlag wieder absolut rehabilitiert und salonfähig sein.

Das dürft ihr aber so was von glauben. Würde dann auch (vor allem weibliche) Brad Pitt-Fans in die Kinos ziehen die sonst nix mit MotU am Hut haben bzw. nicht kennen. Ist aber dann halt die Frage ob Brad Pitt bei einer eventuellen Fortsetzung (bei enstsprechenden Erfolg des neuen-MotU-Films) wieder mitspielt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 09.05.2007, 23:53:51
Recht hast du. Man soll ja niemals nie sagen. An Indy 4 hat auch niemand mehr geglaubt.


Und das tue ich auch heute nicht. Das glaube ich nämlich erst, wenn ich im Kino sitze und der Vorspann beginnt. Selbst ein Trailer muß nicht zwangsläufig ein Beweis für einen Kinofilm sein, wie man ja an den Simpsons sieht. :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 10.05.2007, 00:47:14
Ja wie jetzt? Ist der Simpsons Kinofilm gecancelt worden ???
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 10.05.2007, 09:12:26
Ja wie jetzt? Ist der Simpsons Kinofilm gecancelt worden ???

Nein, aber es heißt, sämtliche Szenen aus dem Trailer würden nicht im Film vorkommen.  :hoe: Es geht daß Gerücht rum, daß Matt Groening von der ewigen Fragerei nach Bildmaterial aus dem Film so genervt war, daß er einen Trailer produzieren lies, der zwar schön aussieht, aber nur eine Aneinanderreihung von Szenen ist, die absolut nichts mit dem Film zu tun haben.  :lol:
Klingt völlig absurd, aber im Zusammenhang mit den Simpsons halte ich es nicht nur für möglich, sondern irgendwie sogar passend. Mal sehen, was dran ist. :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 10.05.2007, 09:20:08
Das wär ja schon SEHR strange. Immerhin gibts bereits Movie Actionfigures von McFarlane Toys. Unter anderem halt auch das Schweinchen aus dem Trailer.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: nethegauner am 10.05.2007, 11:04:13
Ähem -- um nochmal auf das Thema zurückzukommen ...

Da haben außer Pitt noch ganz andere Fimlgrößen noch viel dämlichere Filme gemacht: Connery in "Liga der außergewöhnlichen Gentlemen", Clooney in "Batman & Robin", Jolie in "Tomb Raider", Berry in "Catwoman".

So abwegig finde ich den Gedanken gar nicht, aber persönlich fände ich Pitt als He-Man ziemlich dämlich. Ich weiß nicht. Ich mag den Kerl nicht. Aber egal: Hauptsache, Gwildor ist im Script ...

Hm, vielleicht is' der Pitt ja nur Adam und der andere Kerl, der da durch die Presse geistert, ist He-Man ...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 10.05.2007, 11:49:44
Ähem -- um nochmal auf das Thema zurückzukommen ...

Da haben außer Pitt noch ganz andere Fimlgrößen noch viel dämlichere Filme gemacht: Connery in "Liga der außergewöhnlichen Gentlemen", Clooney in "Batman & Robin", Jolie in "Tomb Raider", Berry in "Catwoman".

So abwegig finde ich den Gedanken gar nicht, aber persönlich fände ich Pitt als He-Man ziemlich dämlich. Ich weiß nicht. Ich mag den Kerl nicht. Aber egal: Hauptsache, Gwildor ist im Script ...

Hm, vielleicht is' der Pitt ja nur Adam und der andere Kerl, der da durch die Presse geistert, ist He-Man ...
Also für Adam wäre Pitt wirklich zu alt... welchen anderen Kerl meinst du denn?

Ich finde Brad Pitt in der Rolle zwar auch nicht so berauschend, aber letzten endes wäre es mir egal, solange es einfach einen neuen MotU Film geben würde, egal wie  :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: nethegauner am 10.05.2007, 14:19:30
Also für Adam wäre Pitt wirklich zu alt... welchen anderen Kerl meinst du denn?

Weiß nicht. Wie hieß er doch? Nestor, oder so ...  ???
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 10.05.2007, 18:53:18
Weiß nicht. Wie hieß er doch? Nestor, oder so ...  ???

Der andere war Gerard Butler. Auch bekannt in der Titelrolle vom "Phantom der Oper".
(http://img172.imageshack.us/img172/2879/szenenbild12480x700al3.jpg)

... und auch aus "300".

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Horde Prime am 11.05.2007, 02:52:24
Auch im Viva Videotext auf Seite 126 wird davon berichtet....als ich das gelesen hab bin ich sofort auf He-Man.de gegangen! War ja seit längerem nicht hier...hab mir schon gedacht welche News ich auf der Startseite finden würde!  :keks: Also Brad Pitt wäre allein schon deswegen klasse weil der Film dann auch das breite Publikum interessieren würde...allein die ganzen Frauen (und ich natürlich!) die dann ins Kino rennen würden....vielleicht wäre der Film dann auch wirklich erfolgreich....wenn das gelingen sollte, wird He-Man endgültig auf dieselbe Stufe wie Superman oder Batman gelangen...nämlich in den Olymp der ewigen Comic Helden wo er eigentlich auch hingehört!  :D Aber erstmal abwarten...He-Man Fans wurden einfach zu oft enttäuscht!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Creature SH am 11.05.2007, 04:32:30
Completely not true.

http://www.thecelebritytruth.com/index.php?action=view&id=154&module=newsmodule&src=%40random41940a897e943

Booyaka.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: nethegauner am 11.05.2007, 09:23:01
Der andere war Gerard Butler. Auch bekannt in der Titelrolle vom "Phantom der Oper".

Ach so. Butler ... -- deshalb bin ich wohl auf Nestor gekommen. Wegen "Tim und Struppi" ...

Auch im Viva Videotext auf Seite 126 wird davon berichtet....

Wie? Es gibt noch Leute, die VIVA nicht aus ihrem Senderspeicher gekickt haben?

 ;)

...allein die ganzen Frauen (und ich natürlich!) die dann ins Kino rennen würden....

 :stupid:

Is' jetzt nicht ernst gemeint, oder?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Horde Prime am 11.05.2007, 12:38:11
Das mit den Frauen meinte ich ernst!  :D Das würde dem Film eine Menge mehr Zuschauer verleihen glaub ich. Ganz davon abgesehen ob Brad Pitt wirklich der richtige für die Rolle ist. Aber trotz allem ost er halt ein Hollywood Syuperstar und kein B Movie Schauspieler...das könnte von Vorteil sein! ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Alec77 am 11.05.2007, 13:19:12
Ich würde es nur sehr ungern sehen, wenn He-Man von einem 44-jährigen gespielt würde. Und er dürfte wie schon angeführt einfach zu teuer sein.

(Dolph Lundgren war übrigens im alten Realfilm gerade mal 30...)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 11.05.2007, 13:25:19
Davon abgesehen wurde die Meldung bereits von Brad Pitts Agentur widerlegt.

"Completely not true" heisst es dort.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: admDaggett am 11.05.2007, 13:57:01
Um dies hier
Completely not true.

http://www.thecelebritytruth.com/index.php?action=view&id=154&module=newsmodule&src=%40random41940a897e943

Booyaka.
zu übersehen sollte man aber schon ne Augenschwäche haben, DJ. :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 11.05.2007, 14:02:01
Huch, ich dachte das hätt ich auf PE gelesen :autsch: :applaus:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 19.05.2007, 04:20:27
Hab ich zum Thema auf youtube gefunden  :grin:  :

http://www.youtube.com/watch?v=BcNnn8-SdAU

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Riegam am 19.05.2007, 10:21:46
Hauptsache He-man ist in den Medien!! Das ist schon sehr viel Wert!

Lg
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 19.05.2007, 11:38:16
Hmmm also ich bin ehrlich gesagt sehr froh, daß Brad Pitt NICHT als He-man über die Leinwand flimmern wird...
Als mich diese Nachricht letzte Woche erreicht hat, hab ich mir schon ein Fenster ausgesucht aus dem ich springen wollte... Das passt einfach nicht.  ???
Allerdings ist die Publicity vielleicht net schlecht... macht mal wieder ein wenig aufmerksam...

Ich persönlich wäre ja für Heath Ledger für unsren Helden... er müßte zwar noch ein bissel Muskelaubaitraining machen, aber er käme sowohl als Adam, als auch He-man sicher gut rüber...  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 19.05.2007, 12:09:56
In Anbetracht dessen, dass sich JEDER darüber aufregt, dass bei den Classics Adam und He-Man sich rein optisch nur durch die Kleidung unterscheiden, bin ich unbedingt für zwei verschiedene Schauspieler als Adam und He-Man in einem neuen Film.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 19.05.2007, 12:20:52
In Anbetracht dessen, dass sich JEDER darüber aufregt, dass bei den Classics Adam und He-Man sich rein optisch nur durch die Kleidung unterscheiden, bin ich unbedingt für zwei verschiedene Schauspieler als Adam und He-Man in einem neuen Film.
Ich bin mir da etwas unschlüssig, denn bei Superman setzt man ja auch nur einen Schauspieler ein... jetzt mal eine ganz weit hergeholte Theorie, vielleicht ist es ja teil der Zauberkraft von Grayskull, dass He-Mans Mitstreiter ihn eben nicht als Adam erkennen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 19.05.2007, 14:04:50
Also ICH rege mich keineswegs darüber auf, daß Adam und He-Man eigentlich gleich aussehen, mal von der Kleidung und Bräune abgesehen...
Bin nämlich auch der Überzeugung, daß das mit dem Zauber zu tun hat...  :D Außerdem ist da ja auch noch der "unterschiedliche" Charakter...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 19.05.2007, 15:08:13
Naja, das Ganze mit Magie zu erklären ist nicht so glaubwürdig. Im Classic Cartoon sahen sich ja so viele Charas ähnlich. Und ursprünglich soll es sowieso geplant gewesen sein, dass Adam jünger und schmaler als He-Man ist. Aber das war Filmation zu aufwändig. So habe ich das zumindest mal gelesen. Ich fände es auch logischer, wenn Adam und He-Man unterschiedlich aussehen würden. So wie im neuen Cartoon eben. "Ein Junge wird zum Mann" Das hat schon was  :grin:
Aber es müsste doch heutzutage möglich sein, Adam und He-Man vom selben Schauspieler dargestellen aber sie dennoch unterschiedlich aussehen zu lassen (andere Frisur, größer wirkende Muskeln, dunklere Haut) Wenn dann noch der Charakter total anders gespielt wird ???
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 19.05.2007, 18:55:50
Also ich weiß nicht, ich fand diese Transformationen von einem 16jährigen Jungen zu einem Mann im neuen Cartoon irgendwie seltsam. Mir kam es dann immer vor, als wären He-Man und Adam zwei vollkommen unterschiedliche Persönlichkeiten.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Creature SH am 19.05.2007, 19:01:45
Also ich weiß nicht, ich fand diese Transformationen von einem 16jährigen Jungen zu einem Mann im neuen Cartoon irgendwie seltsam. Mir kam es dann immer vor, als wären He-Man und Adam zwei vollkommen unterschiedliche Persönlichkeiten.

Sind sie ja auch. Die Power of Grayskull beinhalted ein wenig mehr als nur Muskeln.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 19.05.2007, 19:04:42
Sind sie ja auch. Die Power of Grayskull beinhalted ein wenig mehr als nur Muskeln.
Kannst du das etwas ausführen? Das kommt mir nämlich etwas schizophren vor :D Weiß Adam überhaupt noch, was er als He-Man so angestellt hat? :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Creature SH am 19.05.2007, 19:07:09
Soweit ich das verstanden habe, bekommt He-Man durchaus auch so Dinge wie Kampferfahrung, Weisheit, Reife und so weiter mit. Von daher ergibt sich in der Mischung natürlich eine ganz andere Persönlichkeit.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ofta am 19.05.2007, 19:12:43
Also ich weiß nicht, ich fand diese Transformationen von einem 16jährigen Jungen zu einem Mann im neuen Cartoon irgendwie seltsam. Mir kam es dann immer vor, als wären He-Man und Adam zwei vollkommen unterschiedliche Persönlichkeiten.

100 % Zustimmung!  :bier:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: TrangleC am 19.05.2007, 20:32:35
Was kurzes: http://movies.ign.com/articles/789/789774p1.html
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 19.05.2007, 22:25:20
Die Verwandlung von einem 16. Jährigen in einen Mann fand ich schon faszinierend. Mag ja sein, das Adam als He-Man noch andere geistige und körperliche Fähigkeiten bekommt, als nur Muskeln aber es ist immer noch Adams Geist der in He-Mans Körper steckt. Die selbe Seele/Bewusstsein in einem anderen Körper. Die Verwandlung gleicht einer Mutation. Aber anders als bei Hulk ist Adam bei vollem Bewusstsein. Wäre ja schlimm, wenn dem nicht so wäre  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 20.05.2007, 18:12:08
In Anbetracht dessen, dass sich JEDER darüber aufregt, dass bei den Classics Adam und He-Man sich rein optisch nur durch die Kleidung unterscheiden, bin ich unbedingt für zwei verschiedene Schauspieler als Adam und He-Man in einem neuen Film.

Ich bin ein NIEMAND  :heul:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 20.05.2007, 18:12:49
Es gibt auch immer eine Ausnahme, die sich an den zweiten Mann auf dem Mond erinnert... ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 20.05.2007, 18:18:22
Hm, ziemlich viele Buzz-Aldrin-Fans hier...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 21.05.2007, 12:48:12
Soweit ich das verstanden habe, bekommt He-Man durchaus auch so Dinge wie Kampferfahrung, Weisheit, Reife und so weiter mit. Von daher ergibt sich in der Mischung natürlich eine ganz andere Persönlichkeit.
Und die verliert er dann wieder, wenn er Adam ist? Da frage ich mich, was so in seinem Gehirn vorgehen mag... :;):
Also das ist ein Aspekt der mir am neuen Cartoon einfach nicht gefällt. Ich würde es viel interssanter finden ihm im Film als jemanden darzustellen der zwar nicht feige ist, aber dem es ohne das Schwert am nötigen Selbstbewusstsein mangelt. Als Adam muss er sich verstellen, als He-Man kann er alles machen was er als Adam nicht kann und letzten endes steht Teela auch mehr auf He-Man. Das bringt den Burschen natürlich in eine mentale Zwickmühle... aber vielleicht wäre das zu tiefgreifend für eine "Comicverfilmung", keine Ahnung. Aber im Prinzip ist Adam/He-Man kein uninteressanter Charakter.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 21.05.2007, 16:12:16
Daß hinter He-Man der erst 16jährige(?) Adam steckt ist ein Aspekt, der mir beim neuen Cartoon wahnsinnig gut gefallen hat. Ich mag den Teenager Adam, so wie er im Cartoon gezeigt wurde und ich finde es absolut faszinierend, daß sich dieses übermütige, etwas naive Kind in den stärksten Mann des Universums verwandeln kann. Das bedeutet im Umkehrschluß auch, daß in He-Man die Seele eines Kindes ruht.
Absolut super, die Idee! Endlich hatte man sich beim Mattel von dieser 80er Jahre Clark Kent/Superman-Kacke distanziert und MotU einen viel erwachseneren und plausibleren Grundton verpasst.
Ich verstehe nicht, daß so viele von euch sich damit nicht anfreunden können. Mir hat das als Kind schon überhaupt nicht eingeleuchtet warum Adam niemand mehr erkannt obwohl er als He-Man genau gleich aussieht. So finde ich es viel besser, da es nicht nur plausibler ist, sondern auch einen ganz neuen interessanten Aspekt in die Verwandlung mit einbringt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 21.05.2007, 16:21:49
Ich finde nach wie vor, das kommt eher einer Persönlichkeitsstörung gleich :D Da hat vielleicht jemand bei Mattel zu oft Big mit Tom Hanks gesehen, keine Ahnung, also ich finde diese Transformationen von einem Jungen in einen Mann mit gleichzeitiger Persönlichkeitsveränderung schon sehr befremdlich.
Wie gesagt, das gleiche Aussehen würde sich ganz einfach dadurch erklären lassen, dass He-Man durch die Macht von Grayskull davor geschützt wird, erkannt zu werden.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 21.05.2007, 18:48:52
Das bedeutet im Umkehrschluß auch, daß in He-Man die Seele eines Kindes ruht....
...So finde ich es viel besser, da es nicht nur plausibler ist, sondern auch einen ganz neuen interessanten Aspekt in die Verwandlung mit einbringt.
Dem kann ich mich nur anschließen! ::cool::

Wie gesagt, das gleiche Aussehen würde sich ganz einfach dadurch erklären lassen, dass He-Man durch die Macht von Grayskull davor geschützt wird, erkannt zu werden.

Alles mit Magie erklären und die Logik aus dem Spiel lassen? Unglaubwürdig. Das heutige Publikum ist etwas anspruchsvoller.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 21.05.2007, 19:02:22
Alles mit Magie erklären und die Logik aus dem Spiel lassen? Unglaubwürdig. Das heutige Publikum ist etwas anspruchsvoller.
Unglaubwürig? Inwiefern? Wie glaubwürdig oder logisch ist es, dass sich ein 16jähriger in einen erwachsenen Mann und wieder zurück verwandelt? Und wodurch wird diese Verwandlung verursacht? Richtig, durch Magie, und durch nichts anderes :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 21.05.2007, 21:16:18
Ich bin auch dafür das für Adam und He-Man verschiedene schauspieler eingesetzt werden. Ich für meinen Teil würde es blöd finden wenn die beiden wieder gleich aussehen würden. Wenn die beiden sich körperlich unterscheiden, wird doch gerade erst deutlicher, das er viel mehr kraft bekommt. Also ich würde es persönlich einfach besser finden....also 2 schauspieler für Adam und He-Man und dann ganz zack zack nen Film mit ner guten Handlung!!!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 21.05.2007, 23:56:52
Unglaubwürig? Inwiefern? Wie glaubwürdig oder logisch ist es, dass sich ein 16jähriger in einen erwachsenen Mann und wieder zurück verwandelt? Und wodurch wird diese Verwandlung verursacht? Richtig, durch Magie, und durch nichts anderes :;):

Meiner Meinung nach ist Adams Verwandlung eine Mutation, verursacht durch die Macht Grayskulls, die durch das Schwert in seinen Körper geleitet wird und diese Veränderung verursacht. So ähnlich wie bei Hulk, mit dem Unterschied dass das Bewusstsein unverändert bleibt. So stelle ich mir das vor. In MotU wirken manchmal Magie und Wissenschaft zusammen. Aber das ist natürlich Ansichtssache.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 22.05.2007, 00:58:00
Also ich muß da IHaveThePower voll und ganz  zustimmen.
Für mich liegt es an der Magie Grayskulls daß Adam/He-man nicht erkannt wird. Außerdem habe ich mir noch nie so riesige Gedanken darüber gemacht, weder früher noch heute, warum die beiden sich so ähneln... okay warum sie fast gleich ausschauen... Nimm Randor den Bart ab und er schaut aus wie sein Sohn... das ist eben die Technik damals gewesen, auch wenn es was mit Sparmaßnahmen zu tun hatte, isses mir egal.
Und wenn es nochmal eine Real-Verfilmun geben sollte, dann sind die Möglichkeiten heute ja auch schon wieder ganz andere, um es so gut umzusetzen, daß Adam und sein andres Ich vom gleichen gespielt werden können, aber dennoch unterschiedlich sind...
 
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Revelation am 22.05.2007, 11:28:32
Wer weiss, ob es Adam im Film überhaupt geben wird.
Der erste Realfilm kam auch ohne ihn aus ........ okay und auch ohne die vielen anderen *gg*

Ich hoff ja, dass meine Lieblingsfigur Tri-Klops dabei sein wird (und länger als paar Sek)  und auch gut umgesetzt wird  :hail:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 22.05.2007, 11:52:03
Meiner Meinung nach ist Adams Verwandlung eine Mutation, verursacht durch die Macht Grayskulls, die durch das Schwert in seinen Körper geleitet wird und diese Veränderung verursacht. So ähnlich wie bei Hulk, mit dem Unterschied dass das Bewusstsein unverändert bleibt. So stelle ich mir das vor. In MotU wirken manchmal Magie und Wissenschaft zusammen. Aber das ist natürlich Ansichtssache.
Ja, aber Wissenschaft kann ich darin ehrlich gesagt nicht erkennen. Mutation durch ein Schwert? Ich glaube das ist wissenschaftlich kaum haltbar :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Creature SH am 22.05.2007, 22:48:04
Der Hulk ist schon nicht haltbar.  :lol:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 23.05.2007, 21:24:18
Mutation durch ein Schwert? Ich glaube das ist wissenschaftlich kaum haltbar :D


Tja, das ist eben der Punkt, wo die Wirkung der Magie einsetzt :grin: Wie ich bereits sagte, auf mich wirkte das immer so, als wenn in MotU Magie und Wissenschaft zusammen wirken würden. Gerade im neuen Cartoon, wo He-Mans Schwert so mechanisch aussieht. Das Schwert dient nur als "Antenne"...  Okay, da könnte man jetzt vieeel spekulieren :kratz:

Und wenn es nochmal eine Real-Verfilmung geben sollte, dann sind die Möglichkeiten heute ja auch schon wieder ganz andere, um es so gut umzusetzen, daß Adam und sein andres Ich vom gleichen gespielt werden können, aber dennoch unterschiedlich sind...


Hmm, das kommt doch darauf an, ob man die Classic Version verfilmt oder doch die Neue Version.

Na wer weiß, vielleicht denken die sich auch eine ganz neue Version aus oder sie verfilmen die UR-Version, in der He-Man noch ala Conan durch Eternia zieht :lol:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: TrangleC am 24.05.2007, 11:00:38
Jetzt stehts auch hier:
http://movies.ign.com/articles/791/791404p1.html

Vielleicht interpretier ich da zu viel rein, aber das: "A warrior is touted as the last hope of a magical land called Eternia, which is being ravaged by technology and a despotic ruler named Skeletor." hört sich für mich irgendwie eher so an als würden sie die ganz alte, originale Konzeption von He-Man als Sprössling eines Stammes von Steppenbarbaren wieder aufnehmen.
Jedenfalls ist nicht die Rede vone inem Prinzend er sich in he-Man verwandelt usw.

Wenn es so wäre, fände ich das gut. Mir hat schon immer das alte Konzept und Design aus den ersten 3-4 Minicomics viel besser Gefallen als das ganze spätere Prinz Adam-Gehample. Das hab ich schon als Kind als kindisch und verwässert empfunden.

Ach ja... *seufz*... die gute alte Zeit als alles noch so schön düster und Eternia noch wild war und als der Geist von Grayskull noch eine totenkopfförmige Wolke war und Teela noch ihren Kobra-Harnisch trug und mit der Laser-Zwillingskanone von Grayskull's Turm runtergeballert wurde und Skeletor noch richtig böse war und Mer-Man gebraten hat....
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 24.05.2007, 12:51:27
Echt jetzt? Also als Kind hab ich nicht unterschieden zwischen verschiedenen Herkunftsgeschichten. Da war He-Man nunmal der Barbar, der von der Sorceress seine Ausrüstung bekam und sich später als Prinz tarnte.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: nethegauner am 24.05.2007, 14:44:50
Mir hat schon immer das alte Konzept und Design aus den ersten 3-4 Minicomics viel besser Gefallen als das ganze spätere Prinz Adam-Gehample. Das hab ich schon als Kind als kindisch und verwässert empfunden.

Genau!  :top:

Echt jetzt? Also als Kind hab ich nicht unterschieden zwischen verschiedenen Herkunftsgeschichten. Da war He-Man nunmal der Barbar, der von der Sorceress seine Ausrüstung bekam und sich später als Prinz tarnte.

Ernsthaft ...?  :hoe:

Das is' nu' auch mal ein interessanter Ansatz ...

Um nochmal zum Thema zurückzukommen: überlegt mal, wie lange Spielberg für "Tim und Struppi" gebraucht hat. Wenn der Film tatsächlich 2010 kommt, dann sind's 27 Jahre.

He-Man kommt bestimmt nochmal ins Kino. Irgendwann ...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 24.05.2007, 15:14:35
Ernsthaft. Lag aber auch daran, dass ich grundsätzlich mal viel zu jung war, um mir die Comics durchzulesen. Da hab ich mir nur die Bilder angeguckt und toll gefunden, und meine eigene Geschichte gespielt. Bzw das was mir Freunde erzählten. Woher auch immer die das wussten.
Erleichternd kam hinzu, dass ich die Comics nicht in irgendeiner Reihenfolge bekommen habe, sondern bunt gemischt. Da war mal ein King of Castle Grayskull, dann ein Temple of Darkness, dann ein Clash of Arms, dann mal ein Vengeance of Skeletor und so weiter.
Und zu guter Letzt kamen die Hörspiele noch dazu, die mir dann auch nochmal Bröckchen gaben.
Das hat als Kind wunderbar funktioniert.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: TrangleC am 24.05.2007, 16:10:12
Ich weiß garnicht mehr wie alt ich war als ich meine ersten MotU Figuren (und damit die Heftchen) bekommen habe, aber ich war wirklich von Anfang an dabei.
Gleich beim ersten Weihnachtsfest nach Einführung der MotU in Deutschland hab ich gleich eine riesen Ladung Zeug bekommen. Grayskull, He-Man, Battlecat, Teela, Skeletor, Beast Man und einen Windraider. (Bin eigentlich kein verwöhntes Kind. Das war das einzige mal dass meine Eltern so mit Geschenken um sich geworfen haben.)
Und viel mehr, ausser Man At Arms, Mer-Man und dieses blaue Fahrzeug mit dem abnehmbaren JetSled dessen Namen ich vergessen habe, gab es damals noch garnicht. Es hat dann lange gedauert bis ich neue Figuren (Trap Jaw & Triclops) bekommen habe.
Das ganze andere Zeug mit Prinz Adam usw. kam aus meiner Perspektive also alles erst viel später dazu. Die Toons liefen damals auch nicht in der Glotze, sondern man konnte sie nur bei Kumpeln sehen die die Kaufvideos hatten oder man hat sie in der Videothek ausgeliehen.
Und in den ersten größeren Comicbüchern gab es auch noch keine Doppelidentität und keine Königsfamilie usw.
Irgendwann hab ich mich dran gewöhnt, aber schon damals als Pimpf hab ich dann mit nostalgischen Gefühlen auf die alten Anfangszeiten der MotU zurückgeblickt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 24.05.2007, 22:41:11
Die alte Version mit dem barbarischen He-Man ist die erste MotU Welt, die ich kennengelernt habe. Das waren noch Zeiten, wo He-Man mit der Axt Dämonen bekämpfte und Teela auf ihrem Einhorn durch die Wälder ritt. Die ersten Minicomis sind meiner Meinung nach die besten der MotU Line. Diese düstere Welt hatte schon was :love:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: TrangleC am 24.05.2007, 23:11:55
Genau.

Und ich glaube der Film könnte mehr Leute ansprechen wenn er sich an dem alten Konzept orientieren würde. Dann wäre er auch was für die ganze Fantasy-, Conan-, Sandalenfilm-Fangemeinde und nicht nur für MotU-Fans. Und Neulinge müssten sich nicht mit so vielen seltsamen Charakteren vertraut machen.

Abgesehen davon hat die ganze Adam-Sache sowieso nie Sinn ergeben.
Bei Superman und Spiderman sieht man ein warum sie eine "normalo"-Zweitidentität haben, aber bei He-Man...? Jetzt mal ehrlich, was soll das? Erstens hat auf Eternia so ziemlich jeder irgendwelche Superkräfte und alle anderen kommen auch ohne Zweitidentität aus und zweitens schützt He-Mans Zweitidentität auch nicht seine Familie und Freunde, weil die so oder so ganz oben auf der Abschussliste jedes Bösewichts von Eternia stehen, egal ob sie nun He-Mans Familie und Freunde sind oder nicht.
Wenn Adam ein Junge aus normalen Verhältnissen wäre, dessen Familie niemand kennt und die niemanden interessiert solange niemand weiß dass sie He-Mans Familie sind, dann würde das Sinn machen, aber so ist es völliger Quatsch und nur für die Zeichentrickserie erfunden worden damit man ein Paar "Teela wird es nie schnallen"-Witze und "Oje, ich darf mich nicht vor aller Augen verwandeln, also bleib ich lieber erstmal Adam und lass die Bösewichte gewähren bis ich mich verwandeln kann"-Situationen einbauen konnte.

Dieser Blödsinn, den Nicht-Fans nur doof fänden und nicht verzeihen würden wie wir Fans, muss nicht in einen Realfilm und das haben die schon damals beim ersten Film richtig erkannt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 25.05.2007, 00:05:25
Hmmm... Eure Überlegungen ergeben schon einen Sinn... Es wäre für "Außenstehende" sicherlich einfache zu verstehen...
Aber ich bin und bleibe nun mal das Cartoon-Kind... Damit habe ich MotU begonnen. Es ist da bei mir wie bei Euch, wenn ihr die Comics anguckt, es kommen Erinnerungen hoch und dieses nostaligisce Gefühl...

Aber warten wir doch einfach mal ab, ob, wann und was herauskommt...  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ofta am 25.05.2007, 00:19:22
Echt jetzt? Also als Kind hab ich nicht unterschieden zwischen verschiedenen Herkunftsgeschichten. Da war He-Man nunmal der Barbar, der von der Sorceress seine Ausrüstung bekam und sich später als Prinz tarnte.

Ich auch, obwohl du nen Jahr älter bist, habe ich mich damals schon darüber gewundert. Gewundert habe ich mich damals auch immer über den blauen He-Man mit orangenen Haaren...  :cool:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: nethegauner am 25.05.2007, 09:40:44
Und viel mehr, ausser Man At Arms, Mer-Man und dieses blaue Fahrzeug mit dem abnehmbaren JetSled dessen Namen ich vergessen habe, gab es damals noch garnicht.

Ich glaub', es hakt ... -- das war Battle Ram!

Das hab' ich nämlich zu den ersten He-Man-Weihnachten '83 bekommen!  :bga:

Irgendwann hab ich mich dran gewöhnt, aber schon damals als Pimpf hab ich dann mit nostalgischen Gefühlen auf die alten Anfangszeiten der MotU zurückgeblickt.

Ja, genau! Ging mehr sehr ähnlich! Ich hab' schon 1986 wehmütig an "füher" gedacht!

Edit: Verdammt, wir sind off-topic. Aber das läßt sich ändern: Hoffentlich gibt's im neuen Film zwei Zauberschwerthälften!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: TrangleC am 25.05.2007, 09:51:34
Ich glaub', es hakt ... -- das war Battle Ram!

Das hab' ich nämlich zu den ersten He-Man-Weihnachten '83 bekommen!  :bga:

Ja, genau! Ging mehr sehr ähnlich! Ich hab' schon 1986 wehmütig an "füher" gedacht!

Edit: Verdammt, wir sind off-topic. Aber das läßt sich ändern: Hoffentlich gibt's im neuen Film zwei Zauberschwerthälften!
Ach, 83 war das also... Dann war ich 5 Jahre alt, also alt genug Comicbücher auch zu lesen und nicht nur die Bilder anzusehen.

Ja, ja, Battleram. Danke. Ich hatte das Ding eben nie und kannte es eigentlich nur aus dem Comicheften und der Fernsehwerbung. In der Toonserie kam es ja auch nie vor, nur die Jetsleds, soweit ich mich erinnere.

Stimmt, das mit dem zweigeteilten Zauberschwert wurde später auch völlig unterschlagen. Dabei hätte das auch viel Stoff für die Handlung der Serie hergegeben.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: nethegauner am 25.05.2007, 11:04:59
Ach, 83 war das also... Dann war ich 5 Jahre alt, also alt genug Comicbücher auch zu lesen und nicht nur die Bilder anzusehen.

Ja, genau: 1983. Im Spätsommer habe ich in einem Woolworth irgendwo in Süddeutschland während eines Urlaubs zum ersten Mal 'nen He-Man gesehen.

Es war Liebe auf den ersten Blick ...  :baehhh:

Ich war in dem Jahr übrigens schon acht. Was waren das für Zeiten: die Neue Deutsche Welle war am Ausklingen, im Fernsehen lief "Ich heirate eine Familie", Ulf Merbold flog mit der "Columbia" ins All, der Dicke war auch schon Kanzler, ich freute mich auf "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" ...

Ich frage mich, ob der neue Film eher die Nostalgie-Schiene bedient oder nicht doch eher alles umkrempelt und modernisiert ...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 25.05.2007, 11:18:27
Ich frage mich, ob der neue Film eher die Nostalgie-Schiene bedient oder nicht doch eher alles umkrempelt und modernisiert ...
Irgendwie gehe ich fast von letzterem aus...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Hojo am 25.05.2007, 15:50:53
Hab eben zufällig was bei MSN gefunden zum neuen Film...

"Neuester Plan zur Reanimation ist He-Man. Seine Geburt erlebte der Fantasy-Krieger als Action-Figur von Mattel in den frühen 80er Jahren. Bei Kids weltweit fand die krasse Kämpfergestalt riesigen Anklang. Schnell wurde ein ganzes He-Man Universum kreiert, "He-Man and the Masters of the Universe" mit dem klassichen Gut/Böse-Schema, Helden, Kumpels und Schurken.

Bereits in den 80er Jahren ließ Mattel Zeichentrick-Serien im TV laufen - in erster Linie, um den Verkauf der Figuren anzukurbeln. Auch den Sprung ins Kino wagte Mattel bereits - doch das erwies sich als Fehler.

1987 durfte Dolph Lundgren in "Masters of the Universe" den He-Man geben, Frank Langella trat als seine Nemesis, der 'Skeletor', auf. Der simpel gestrickte Actionkracher erreichte das eigentliche Zielpublikum kaum und tat der Marke "He-Man" nicht gut.

So ist es denn kein Wunder, dass Mattel weiteren Verfilmungen ablehnend gegenüber stand - bis jetzt. Produzent Joel Silver mit Warner Bros. Im Rücken konnten die skeptischen Spielzeughersteller mit ihrem Konzept überzeugen. Sie wollen He-Man in Anlehnung an das etrem gewalttätige Comic-Epos "300" als gigantische Schlacht zwischen Gut und Böse inszenieren., mit He-Man als letzter Hoffnung

Viele der Figuren und Storylines sollen aus den vier Zeichentrick-Serien, die es bisher gab, übernommen werden.

In Fankreisen haben die Pläne für großes Aufsehen gesorgt, in Internetforen werden bereits Namen für die Besetzung des Streifens gehandelt. Dafür jedoch ist es noch zu früh - die Produzenten versichern, dass noch keine Entscheidungen gefallen sind."
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 25.05.2007, 17:07:40
Okay leute das euch die sache mit dem barbaren gefällt kann ich ja verstehen, aber für mich gibt es nur einen He-Man und diesr ist gleichzeitig Adam. Ich bin mit Adam aufgewachsen und wie gesagt für mich ist er He-Man. Wenn ich euch jetzt fragt warum, dann kann ich euch die frage beantworten. Für mich its das einfach so, Adam ist zwar ein Prinz, aber dennoch ein nicht sehr auffälliger Typ. Dann bekommt er eines Tages sein Zauberschwert und wird zu He-man. In diesem Moment versteht er, das nur er Eternia retten kann. So wird aus dem Normalo ein Superheld. Das ist doch schön, das enthält für mich die Aussage, das jeder etwas erreichen kann, wenn er nur hart genug dafür Kämpft!


MFG AoD
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: TrangleC am 25.05.2007, 17:19:36
das enthält für mich die Aussage, das jeder etwas erreichen kann, wenn er nur hart genug dafür Kämpft!
Bzw. wenn er als Prinz geboren wird und obendrauf ein Zauberschwert in die Hand gedrückt und jedesmal wenn ein Bösewicht was schlimmes plant eine telephatische Warnung von einer Tussie im Vogelkostüm bekommt.
 :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 25.05.2007, 19:59:25
Okay Adam ist ein Prinz, aber trotzdem nicht der stärkste und auhc nicht der heldenhafteste. Deshalb finde ich es net schlimm, dass er ein Prinz ist. Gut er hat dieses Zauberschwert, aber Peter Paker hat den biss einer radioaktiven Spinne und HUlk hat gammerstrahle abbekommen, Venom hat nen Symbionten, bei den Fantastic 4 wurde die DNA verändert und auch von außen...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 25.05.2007, 20:35:47
Ach AngelofDeath, ich versteh voll und ganz was Du da sagen willst...
Mir geht es haargenau so! He-Man ohne Adam geht für mich nicht. Und für eine neue Real-Verfilmung würde ich mir das auch so wünschen. War schon von dem alten Streifen schwer enntäuscht, daß das da net so war... Okay, der war gernerell enttäuschend...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Hojo am 25.05.2007, 22:21:11
*den alten film ja garnicht so schlecht findet*
Also...keine ahnung... im laufe der letzten Jahre hab ich ihn eigentlichs ehr lieb gewonnen...auch wenn er seine Macken und Fehler hat... *g*
Skeletor und der Soundtrack sind doch z.b. sehr geil... und ich hab so das dumme gefühl das der Skeletor im kommenden Film nicht an ihn rankommen wird... keine ahnung warum aber irgendwie... hab ich da recht große angst...XD
Was nicht heißen soll das ich den neuen Film jetzt verteufel bevor er überhaupt irgendwie mal angefangen bzw. dann endlich im Kino war... *g*

Naja egal... es geht ja hier gerade um Adam und He-Man...
das man zwei Seiten eines Charakters in einem Fiilm unterbringen kann...ohne das eine Seite benachteiligt wird kann man ja sehr gut an Spiderman..oder Batman oder etlichen anderen Comicverfilmungen in der letzten Zeit sehen... und auch damals in den 80igern als der Hulk durch die Serienwelt polterte..klappte das ohne Probleme...
Also kann ich mir auch gut vorstellen das sie das jetzt auch gut hinbekommen werden/könnten Adam und He-man auftauchen zu lassen..ohne das einer von beiden ne Randerscheinung sein wird.

So wie das ja aussieht wird das ganze ja nun doch mit viel rumgeprügel und gekämpfe sein... aber es wurde ja auch gesagt das es sich an den Serien orientieren wird... es könnte also z.b. so ablaufen das vor der großen Schlacht bzw. den kleinen Schlahten.. alles ja noch in ordnung ist..und da wird kein He-Man beötigt..also wuselt Adam über den Bildschirm... der sich dann später in He-Man verwandelt ...somit könnte man dann den Zuschauern die nicht so bewandert sind in MotU gleich die verbindung zwischen den beiden Charakteren zeigen..die ja eigentlich ein Charakter sind... *g*

Natürlich können sie auch diese Sache mit dem Babaren aufgreifen ...aber...das glaube ichw eniger..da ja gesgat wird das man sich an den Serien orientieren wird und es wird auch gesagt das etliche Chars auftauchen werden...und ich denke...da wird Adam nicht fehlen !...und hey... man möchte ja den einen berühmten Satz hören...und den sagt er bei der Verwandlung zu He-Man...ergo MUSS...Adam einfach auftauchen..sonst würde was fehlen... kann mir nicht vorstellen das sie gerade DAS weglassen würden.
Eher schon lassen sie den alten Tiger sprachlos ...das kann ich mir sogar recht gut vorstellen... für viele ist ein sprechender Tiger nunmal was lächerliches...und ich denke darum werden sie ihn leider nicht sprechen lassen.... obwohl das sicherlich einige spaßige Szenen geben könnte dann...aber..so wie sich die Infos lesen aktuell...soll der Film wohl nicht so sonderlich zum lachen anregen...oo

Wobei..wenn man dann wieder an den sprechenden Löwen aus Narnia denkt..der war recht cool und wurde ja auch gut angenommen...aber dann ist wieder das Problem..Cringer ist.. naja...Cringer halt..XD...der würde wohl eher wie Garfield rüberkommen..mh.. *denk* ...und dann vieleicht nicht wirklich in diese eventuell düstere Welt reinpassen...

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 25.05.2007, 23:42:47
@ Hojo

du hast ganz recht cringer ist einfach cringer, man sollte ihn deshalb vielleicht nicht reden lassen, denn wenn der film wirklich düster sein soll, dann passt das nicht


@ Teelana

Schön das du mich verstehst....wie gesagt ich habe He-Man einfach so kennen gelernt das es Adam auch gbit und fand es im Film sehr enttäuschend, das Adam nciht vorkam. Also bleibe ich dabei Adam muss vorkommen. Außerdem wenn das richtig angepackt wird, kann man daraus nen klasse Film machen ich würde es cool finden wenn es vielleicht mehrerer FIlme geben würde und in einem vielleicht sogar mein lieblings Schurke vorkommt. Hordak soll es auch auf die Leinwand schaffen!!!


MFG AoD
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 26.05.2007, 00:28:22
Ich bin ja nicht gegen Prinz Adam, ich finde nur, dass die düstere Urversion seine Reize hat. Die grünhäutige Zauberin, die Zauberüstung, die beiden Schwerthälften... War echt cool ::cool::

Aber ich denke mal, die werden sich an der berühmtesten und erfolgreichsten Version von MotU orientieren und das ist eben die Classic-Cartoon-Version mit Prinz Adam ??? Naja, solange die Umsetzung überzeugend ist...
Und wie schon gesagt wurde, jeder möchte den berühmten Satz hören. Wer von uns, egal ob Urversion Fan oder New MotU Fan, bekommt keine Gänsehaut, wenn Adam das Schwert zieht und sich unter Blitz und Donner verwandelt?

Darüber ob Adams Doppelindetität einen Sinn hat kann man lange spekulieren. Wenn zwischen Adam und Teela eine dramatisch-romatische Superman/Clark Kent- Lois Lane Beziehung wäre, hätte das ganze einen Sinn. Aber da es eine Kinderserie war, wurde nur über Teelas Dummheit hergezogen, siehe die berühmten "Teela wird es nie schnallen"-Witze ???  In der neuen Serie wurden Adams Doppelidentität und seine damit verbundenen Probleme viel überzeugender geschildert.

@ Angelof Death: Hmm, weiß nicht ob ich mir ein Auftritt Hordaks wünsche. Denn wenn Hordak kommt wird auch automatisch She-Ra kommen. Bin kein großer She-Ra Fan  :holy:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 26.05.2007, 00:32:27
Hey ich habe das mit Hordak gesagt  :baehhh:

Ich würde das einfach nur geil finden wenn es ein paar filme geben würde die auch alle eine gute story und eine gute umsetzung haben
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 26.05.2007, 00:35:26
Sorry, habs geändert  :biggrin:

Gegen mehrere Filme habe ich ja nichts... Nur gegen She-Ra und ihre bunten Paradiesvögel :bga:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 26.05.2007, 00:37:15
Macht ja nichts


Ja so ne schwachtel wie Bow könnte man nicht gebrauchen, allerdings wenn man nur She-Ra dazuholen würde wäre das wieder was anderes. Da müsste man sich aber eventuell sogar eine neue geschichte für sie ausdenken.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 26.05.2007, 00:45:28
Ich denke, man sollte erstmal die Themen im MotU Universum ausarbeiten. Dann kann man das Blondchen ja immer noch dazu holen. Vielleicht kann man aber auch nur Hordak holen, ganz ohne She-Ra  :kratz:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 26.05.2007, 11:49:51
Ja gibt viele möglichkeiten und ich sage ja nciht das sie sofort im ersten film hordak holen sollen sondern später...wenn die themen im motu universum ausgearbeitet sind
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DavidDC am 26.05.2007, 13:04:38
Also dann heißt es bald "This is HE-MAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAN" :D


Im neuen Film müssen auf jeden Fall Adam, Orko und die Schmusekatze dabei sein!
Die Spielen schließlich auch im Cartoon und den Hörspielen presente Rollen!

Aber bei Orko bitte ohne das "oooooh Orko aus dem Zauberland..." Das hat mich bei den Hörspielen immer genervt, war auch viel zu oft ;)



Gibt es eigentlich seitens John Woo eine Stellungnahme, warum er nicht mehr wollte?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 26.05.2007, 14:59:00
Gibt es eigentlich seitens John Woo eine Stellungnahme, warum er nicht mehr wollte?
Ich glaube nicht, aber vielleicht hatte er allgemein keinen bock mehr auf Hollywood. Er ist momentan wieder in Hong Kong und dreht dort "The Battle of Red Cliff" mit Tony Leung und Takeshi Kaneshiro.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: FrozenPhoenix am 26.05.2007, 15:03:50
Ist das nicht krass wielange es dieses Topic hier schon gibt und das es doch kontinuierlich irgendwelche Neuigkeiten gibt die die Diskussion am Leben erhalten.
Ich bin echt davon überzeugt, dass über kurz oder lang auf jeden fall ein Film veröffentlicht wird.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 26.05.2007, 15:13:50
Ich denke auch das es eines schönen Tages einen neuen Film im Kino gibt
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 26.05.2007, 20:43:01
Wie sagt man so schön? Die Hoffnung stirbt zuletzt... Und das wird sie auch bei mir erst tun, wenn ich in die Kiste falle und man mich begräbt...  :grin:

Aber ich denke auch, daß es eine Version mit Adam geben wird, auch wenn er eventuell nur kürzere Parts haben wird, wenn es denn wirklich so ein Kampf-Spektakel Film werden wird... Aber damit kann ich auch leben, Hauptsache es kommt gut rüber... und auf die Verwandlung will ich auch nur ungerne verzichten...  :jump: Und Cringer gehört dazu... ich mag ihn einfach... so ne große grün-gelbe Schmusekatze ist doch auch ganz niedlich... Und He-Man braucht ja auch noch Battle-Cat. Soll er wieder immer zu Fuß laufen? Ich find es absolut heroisch wenn er auf dem guten alten Kater heran... ähm... galoppiert (wie nennt man das bei Raubkatzen???) kommt...  ::cool::
Jaaa und Orko darf auch net fehlen...  :D

Hmmm das mit Hordak hat schon seinen Reiz... Wäre durchaus einiges zumachen mit der Thematik... Wenn es wirklich einen Film gibt, der dann auch noch erfolgreich wird, dann kann ich mir gut vorstellen, daß es weitere mit andren Charas geben wird... Ob dabei auch auf She-Ra zurückgegriffen wird...? Möglicherweise, aber als Hauptact denk ich mal weniger...

Und Skelli ist in der alten Verfilmung auch mein Lieblingschara gewesen, der war gut gemacht...

Ach je mehr ich hier drüber les und nachdenke, desto mehr wünsch ich mir, daß es bald soweit ist...



Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 27.05.2007, 00:22:03

Ach je mehr ich hier drüber les und nachdenke, desto mehr wünsch ich mir, daß es bald soweit ist...


Geht mir auch so  :applaus:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 27.05.2007, 01:06:27
Ich wünsche mir das auch sehr
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 27.05.2007, 02:58:50
Hoffen wir nur, dass der He-Man besser aussieht, als der hier in diesen Fan-Film:

http://www.wirta.fi/batmanheman/inenglish.html    :lol:  :lol:  :lol:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 27.05.2007, 14:31:38
Also ich finde es ja "schön" wie He-Man aussieht, doch was ist mit Batman? Hallo gehts noch das ist doch nicht Batman voll ide verarsche!!

So das musste ma gesagt werden!!

Außerdem soll He-Man mal seine Haltung verbessern und das blöde Grinsen lassen!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 27.05.2007, 21:36:42
Das soll wohl He-Mans berühmtes Zahnpasta-Lächeln sein... :kratz: :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 28.05.2007, 06:35:27
Ein neuer MOTU-Film wäre absolut genial! Mutanten, Monster, Zauberer, Futuristische Fahrzeuge und Waffen, schwertkämpfende Helden.....
Und das alles mit großem Budget und aufwendigen Spezialeffekten! Da kann eigentlich nichts schiefgehen. Das größte Problem ist meiner Meinung nach die Suche nach einem passenden Hauptdarsteller. Fand ja Dolph Lundgren damals als Idealbesetzung. Hätte man die Handlung ganz auf Eternia verlegt und mehr
bekannte Figuren (Trapjaw und Triklops wären Pflicht gewesen!) eingesetzt, Mann :applaus:der Film hätte richtig gut werden können!
Ach ja, natürlich hätte man Zwerg Nase weglassen müssen. Im neuen Film müsste dann wahrscheinlich Orko der Ernsthaftigkeit wegen rausfallen (Schade, ich
mag den kleinen Trollaner eigentlich). Und natürlich dürfte Battle-cat nicht sprechen. (Zu großer Trashfaktor) Wie gesagt, das größte Problem ist der He-Man
Cast. Und das mir bloß keiner mit The Rock kommt! Ein schwarzhaariger, dunkelhäutiger Hawaaianer als He-Man :motz:  Wenn es schon ein schauspielender
Wrestler sein muß wär sogar Hulk Hogan besser geeignet, selbst mit Bart (Scherz)! Aber ernsthaft, ich kann mir derzeit keinen Schauspieler in dieser Rolle vorstellen, absolut nicht  ???  Dafür hätte ich einen guten Vorschlag betreffs Skeletor: Wie wär`s mit Willem Dafoe  ::cool:: Der kann so herrlich böse sein.
Hat mir schon als Green Goblin gefallen :respekt:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 28.05.2007, 13:50:15
He-Man muss ja kein bekannter schauspieler sein, hauptsache er passt vom aussehen, das problem wäre dann wahrscheinlich noch einen ähnlichen Adam zu finden, das würde sonst blöd sein wenn die sich nichtmal im entferntesten ähneln


MFG
AoD
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 28.05.2007, 16:12:05
Nein es muß nicht unbedingt ein bekanntes Gesicht sein, aber auch von den weniger bekannten Schauspielern fällt mir auf Anhieb kein wirklich passender ein.
Er müsste nur bodymäßig mindestens an Arnold oder eben an Dolph heranreichen, sonst wird das nichts. Ein Spargel wie z.B. Brad Pitt reicht keinesfalls aus auch wenn er in Troja ganz gut rüberkam. Für Adam könnte man notfalls auch denselben Schauspieler nehmen. `Ne andere Frisur, dann passt das schon. Geht ja auch bei Supie. Die Muskeln kann man digital etwas verkleinern. Hat man mit Lindsay Lohans Brüsten ja auch gemacht. In diesem Herbie-Film.
Ausserdem trägt Adam ja sein schickes Kostümchen. Da kann man ein paar Muskeln ganz gut verstecken.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 28.05.2007, 16:45:29
Okay das mit Lohans Brüsten ist mir neu, aber das man körperteile digital vergrößern oder verkleinern kann ist mir klar. Ja ich finde an die Statur von Dolph sollte er schon herannkommen wäre sonst zu schmal
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 28.05.2007, 19:29:22
Wow! Hier ist ja wirklich sehr fleißig diskutiert worden!
Ich verstehe gar nicht wieso es manchen ein bißchen schwer zu fallen scheint, zwischen der Ur-Interpretation von MotU und der späteren zu unterscheiden. Der größte Unterschied war doch: Bei der Ur-Interpretation gab es keinen Adam, alle Heros wohnten in Castle Grayskull und insgesamt war MotU eine sehr düstere Welt mit einer Barbaren-Story, ähnlich wie Conan.

Ich finde genau in dieser düsteren und sehr geheimnissvollen Atmosphäre liegt der Reiz der Ur-Interpretation. Aber ich finde das Ganze hat auch seine Haken. Die Story war sehr platt. Eigentlich wollte Skeletor wirklich nur Grayskull erobern und alle Heros daraus vertreiben. Bei der späteren Version der Geschichte gewinnt das Ganze aber an Tiefe. Die Story rund um Adam gibt He-Man eine gewisse Vielschichtigkeit. Die Welt wird auch größer, dadurch das Eternis aufkommt und nicht nur alle Heros in Grayskull rumhocken. Was mich aber am meisten an der Ur-Interpretation stört, ist, daß Technik hier noch ein Fremdwort war. Hier gabs noch keine Cyborgs, Roboter, Laserwaffen etc., so wie wir sie aus der späteren Version der Story kennen. In der Ur-Version ist MotU wirklich nur eine ziemlich platte Barbaren-Geschichte ohne viel Tiefe und Abwechslung. Die düstere und mysteriösere Story war zwar atmoshärisch sehr schön, aber ich mag die spätere Auslegung der Story wirklich lieber, denn hier wurde aus MotU ein Universum wo Technik und Magie nebeneinander existierten (ähnlich wie bei Star Wars) und die Story gewinnt etwas an Komplexität und Tiefe. Ich würde MotU wirklich nicht mögen, wenns hier nur die Conan-Schiene gäbe. Das wäre mir etwas zu einfach gestrickt und uninteressant.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: [KICK]Nemesis am 29.05.2007, 04:27:02
Hier, das stand gestern auf www.movie-infos.net :

Zitat
Warner Bros. Pictures' und Erfolgsproduzent Joel Silver ("Matrix") arbeiten mit dem Rechteinhaber und Spielzeughersteller 'Mattel' zusammen, um einen neuen Live-Action Film von He-Man and the Masters of the Universe auf die große Leinwand zu bringen! Das Drehbuch wird von dem jungen Autor Justin Marks, nach einer Story von Marks und dem Produzenten Neil Ellice, verfasst und Silver wird produzieren.

"He-Man" entstand zunächst als 'Mattel' Actionfigur und bekam folglich eine Zeichentrickserie, die sich zum Kult entwickelte. Jedoch verhinderte die erste Kinoadaption aus dem Jahre 1987, mit Dolph Lundgren und Frank Langella in den Hauptrollen, vorerst weitere Leinwand-Abenteuer.

Das Franchise wurde nun von den Produzenten und den Autoren neu durchdacht und 'Mattel' als klassischer Kampf von Gut gegen Böse präsentiert, mit einer visuellen Effektstrategie wie sie in "300" eingesetzt wurde. Ein Krieger gilt als letzte Hoffnung für ein magisches Land namens Eternia, welches von Technologie und dem bösen Skeletor verwüstet wird.

Wir dürfen gespannt sein und halten euch weiterhin auf dem Laufenden!

Mal schauen, was draus wird!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 29.05.2007, 19:32:48
Hmmmm... ich kann nicht sagen wieso, aber irgendwie hab ich ein ungutes Gefühl...  :stupid:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: nethegauner am 30.05.2007, 09:40:17
Der größte Unterschied war doch: Bei der Ur-Interpretation gab es keinen Adam, alle Heros wohnten in Castle Grayskull und insgesamt war MotU eine sehr düstere Welt mit einer Barbaren-Story, ähnlich wie Conan.

Die Protagonisten wohnten im Schloß? Sorry, aber das is' so ja nu' auch nicht richtig. He-Man hatte erst 'ne Höhle und dann ein Haus. Teela wohnte in einem der vier Hefte auf Grayskull, um es für den künftigen Herrscher zu hüten. Sah man, wo Stratos und Man-at-Arms gehaust haben? Auf Grayskull jedenfalls nicht.

In den späteren Adam-Ära-Masters-Magazinen von Mattel beispielsweise, da wohnte die ganze Horde tatsächlich in der Burg ... -- also jetzt nicht die Wilde, sondern die Helden-Horde. Da war von einer Remise für "Dragon Walker" die Rede und so weiter.

Der Film sollte -- meiner Meinung nach -- ganz eindeutig die Vor-Adam-Zeit zum Inhalt haben und die Atmosphäre der frühen Verpackungsillustrationen wiederspiegeln. Denkt mal an diese Armeen -- wie "Der Herr der Ringe" sah das aus ...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Orkos Revenge am 30.05.2007, 10:45:19
bleibt auf jedenfall zu hoffen dass die filmrechte an einen geeigneten film regisseur vergeben werden. als ich hörte dass john woo in frage kommen würde, zuckte ich gleich zusammen. könnte mir nichts schlimmeres vorstellen als eine john woo geballerei ohne tiefgang.
wenns nach mir ginge, gäbe es nur einen würdigen regisseur: TIM BURTON, ganz klar! (sleepy hollow, big fish, planet ape, chocolate factory)

oder vielleicht noch Terry Gilliam (brothers grimm, brazil, 12 monkeys, fear & loathing...)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Haemish am 30.05.2007, 11:53:07
Heho Community!

Bin durch die Meldung das es einen neuen MotU Film geben wird, wieder richtig heiß auf die Masters geworden...wieder die Hörspiele rausgekramt^^

Joel Silver ist ausführender Produzent, denke das ist schonmal ein gutes Zeichen dafür das es in die richtige Richtung gehen wird...so war er ja Produzent bei Predator, dem ersten Stirb Langsam, den Lethal Weapon Filmen, Last Boy Scout, Matrix etc...

Als Regieseur könnte ich mir sehr gut Guillermo del Toro vorstellen, der mit seinen Filmen, bzw. mit seinem letzten (Pans Labyrinth  ::cool:: ) einen ähnlichen weg wie Burton einschlägt...er hat auch Hellboy inszeniert und wird bald die Fortsetzung angehen...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Revelation am 30.05.2007, 12:15:58
Hmmm.... bleibt ja dann nur zu hoffen, dass keine neuen Schergen für Skeletor erfunden werden.
Ich will Tri-Klops sehen !!!!  :grin:

Würde mit dem Film nicht auch eine neue Toyserie entstehen?
Zumindest zu 300 hab ich schon Actionfiguren im Laden gesehen
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Orkos Revenge am 30.05.2007, 12:32:37
Zitat
Als Regieseur könnte ich mir sehr gut Guillermo del Toro vorstellen

absolut! den hab ich völlig vergessen!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Maxxon am 30.05.2007, 12:44:42
Hmmm.... bleibt ja dann nur zu hoffen, dass keine neuen Schergen für Skeletor erfunden werden.
Ich will Tri-Klops sehen !!!!  :grin:

Würde mit dem Film nicht auch eine neue Toyserie entstehen?
Zumindest zu 300 hab ich schon Actionfiguren im Laden gesehen

Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass Mattel zum Film eine Figurenserie auf den Markt schmeißen wird. Sie wären schön blöd, wenn sie das nicht machen sollten. Das ist immerhin mal wieder eine Gelegenheit, ein wenig Geld aus der Marke MOTU rauszuquetschen. Außerdem ist es Werbung und es weckt zumindest bei den Kids ein gewisses Interesse.

Allerdings erwarte ich keine große Neuauflage der Action-Figuren. Höchstens eine Handvoll Movie-Figures. Vielleicht 3-5 Masters (+ 2 bis 3 He-Man Versionen) und noch ein paar Bösewichte. Wenn ihr euch die ganzen Toylines zu Filmen anschaut (Batmat Begins, Superman returns...), dann war das bisher immer so.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Haemish am 30.05.2007, 12:51:26
Ich bin ein Fan von TrapJaw...der muss im Film sein...

Andererseits hoffe ich das man nicht versucht zuviele der Charaktere in den Film zu packen, so dass das ganze zu überfrachtet wirkt...wie zB. X-Men 3.
Vielleicht wird das ganze ja wieder als Trilogie geplant...ist Mode zur Zeit ^^
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 30.05.2007, 13:21:43
Sah man, wo Stratos und Man-at-Arms gehaust haben? Auf Grayskull jedenfalls nicht.

Ich meine mich zu erinnern MAA in ner Höhle gesehn zu haben.


Zur Regie-Frage:
Ich finde man sollte irgend nen unbekannten Fan nehmen...  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: admDaggett am 30.05.2007, 14:15:09
Den Möhrn Björn?^^

Es stimmt ja auch nicht so ganz, dass die Technik in der Ur-Version komplett aussen vorgelassen haben. Es gab da auch bereits Technik (Wind Raider zB), nur stand die im Hintergrund.
Und es ist ja auch nicht wahr, dass Skeli "nur Grayskull" erobern wollte. Er wollte die zweite Hälfte des Zauberschwerts erobern, um andere seiner Rasse nach Eternia zu holen. Und Grayskull war eher eine "neutrale" Burg, wie man an dem Grayskull Artwork erkennen kann.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 30.05.2007, 15:40:30
Du meinst das Box-Art?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 30.05.2007, 16:36:42
Die Protagonisten wohnten im Schloß? Sorry, aber das is' so ja nu' auch nicht richtig. He-Man hatte erst 'ne Höhle und dann ein Haus. Teela wohnte in einem der vier Hefte auf Grayskull, um es für den künftigen Herrscher zu hüten. Sah man, wo Stratos und Man-at-Arms gehaust haben? Auf Grayskull jedenfalls nicht.

In den späteren Adam-Ära-Masters-Magazinen von Mattel beispielsweise, da wohnte die ganze Horde tatsächlich in der Burg ... -- also jetzt nicht die Wilde, sondern die Helden-Horde. Da war von einer Remise für "Dragon Walker" die Rede und so weiter.

Der Film sollte -- meiner Meinung nach -- ganz eindeutig die Vor-Adam-Zeit zum Inhalt haben und die Atmosphäre der frühen Verpackungsillustrationen wiederspiegeln. Denkt mal an diese Armeen -- wie "Der Herr der Ringe" sah das aus ...

Ich hab da an die ersten Folgen der alten MotU Hörspiele gedacht. Da gabs doch noch keinen Adam und Grayskull war das Hauptquartier der Heros, oder? Wenn du dich auf die frühen Comics beziehst, da muß ich zugeben, daß ich die nochmal nachlesen müsste. Das letzte Mal ist schon ein paar Jährchen her.

Zum Topic: Klingt ja schon mal ganz gut. Aber wenn noch mit Mattel über die Rechte verhandelt wird, dann scheint das Ganze ja noch in einem sehr, sehr frühen Stadium zu sein. Vor 2010 können wir dann wohl mit keinem Film rechnen. Ich bin mir auch ganz sicher, daß uns Mattel da mit einigen Actionfiguren bombardieren wird. Aber ich glaube die werden die gleichen Fehler machen wie bei der 200x Line. Wir werden ein paar Variationen der Hauptfiguren sehen, wenige Nebencharaktere und viel zu schnell wird das Ganze dann wieder eingestellt.
Ich wünschte der Film könnte uns den 200x Cartoon und die 200x Toyline zurückbringen, aber das bleibt sicher Wunschdenken. Diese Movie Figuren werden sicher einen ganz anderen Stil haben und überhaupt nicht mehr zu unseren "Püppchen" passen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: nethegauner am 31.05.2007, 09:36:14
Wenn du dich auf die frühen Comics beziehst, da muß ich zugeben, daß ich die nochmal nachlesen müsste.

Es geht um das komplette frühe Konzept. Das fand sich ja nicht nur in den Glut/Alcala-Heften, sondern auch im Spielzeug selber: zwei Schwerthälften, Figurendesign ...

Wie gesagt: so sollte der Film werden.

Vor 2010 können wir dann wohl mit keinem Film rechnen. 

DIe Einschätzung klingt plausibel. Denke ich auch.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Haemish am 31.05.2007, 10:33:41
Also in der News von Movie-Infos steht nichts das noch mit Mattel über die rechte Verhandelt wird...dort steht nur das Warner mit Mattel zusammen an der Verfilmung arbeitet und das bereits zwei Drehbuchautoren mit ihrer Arbeit begonnen haben. Bzw: mehr oder weniger zwei Drehbuchautoren...http://movie-infos.net/index.php?action=news&do=view&newsid=16016 (http://movie-infos.net/index.php?action=news&do=view&newsid=16016)

Würde dennoch sagen das der Film nicht vor Herbst/Winter 2009 in die Kinos kommt
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 31.05.2007, 11:40:32
bleibt auf jedenfall zu hoffen dass die filmrechte an einen geeigneten film regisseur vergeben werden. als ich hörte dass john woo in frage kommen würde, zuckte ich gleich zusammen. könnte mir nichts schlimmeres vorstellen als eine john woo geballerei ohne tiefgang.
wenns nach mir ginge, gäbe es nur einen würdigen regisseur: TIM BURTON, ganz klar! (sleepy hollow, big fish, planet ape, chocolate factory)

oder vielleicht noch Terry Gilliam (brothers grimm, brazil, 12 monkeys, fear & loathing...)
Da möchte ich dir wiedersprechen, Burton und Gilliam sind zwar hervorragende Regiesseure, aber meiner Ansicht nach viel zu expermintierfreudig und eigenwillig für dieses Projekt. Ich finde man bräuchte dafür eher einen handwerklich guten Regiesseur der es vermeidet zu viele seiner Eigenheiten in das MotU Universum einzubauen.
Ich finde Guillermo del Toro wäre ein 1A Kandidat. Mal schaun wie sich Jon Favreau mit Ironman schlägt, den könnte ich mir auch vorstellen. Oder vielleicht Edward Zwick (Last Samurai, Blood Diamond). Burton und Gilliam sind eher Künstler und ich finde, das wäre für den Film nicht ganz das richtige...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Haemish am 31.05.2007, 12:06:27
Jean-Pierre Jeunet ist auch noch ein toller Geschichten/Märchen erzähler...
Allerdings müsste das Drehbuch dann sehr gut sein, bzw. eher von ihm geschrieben sein.
Wobei ich nicht weis ob er sich sogut dafür eigent fremde Drehbücher zu Verfilmen (siehe Alien 4, scheiß Joss Whedon)
Auf jedenfall ein sehr guter Regieseur, der sich mit tiefgehenden Charakterzeichnungen, wie auch mit Action/Effekten auskennt...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: nethegauner am 31.05.2007, 12:41:58
Auf jedenfall ein sehr guter Regieseur, der sich mit tiefgehenden Charakterzeichnungen, wie auch mit Action/Effekten auskennt...
Charakterzeichnungen? Reden wir noch von ... He-Man?  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 31.05.2007, 16:18:17
Wer immer der Regiesseur wird, ich hoffe, dass unsere Helden bzw. die MotU Welt originalgetreu, d.h. für mich Cartoon bzw. Comic getreu dargestellt werden. Ich mag keine charakterlichen Stilbrüche. Damit meine ich Dinge wie, dass z.B. Keldor der leibliche Vater von Adam/He-Man ist, Teela ist nicht nur die Tochter der Zauberin, sondern Adams Halbschwester und zu guter Schluss verliebt sich He-Man  noch in Evil-Lyn und muss sich zwischen seinen Gefühlen und seiner Verantwortung für Eternia entscheiden. :help:
Solche Verstrickungen und Romanzen  sind ja sehr beliebt in Comicverfilmungen. Und zum Schluss stirbt Skeletor und  ALLE erfahren, dass Adam He-Man ist  :grin: Keine Ahnung, was man der bekannten MotU-Story noch alles hinzudichten könnte. Manche Filmemacher sind wirklich viel zu expermintierfreudig :kratz: Das hat mich z.B. bei Hulk etwas gestört, dass der Absorber auf einmal sein Vater war und für seine Mutation verantwortlich. Ich wünsche mir gerade für MotU, sowohl eine dem Original entsprechende Story als auch Charakterisierungen .
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 31.05.2007, 22:42:06
Charakterzeichnungen? Reden wir noch von ... He-Man?  :grin:

hihi, der war gut...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 01.06.2007, 00:11:30
@Shin-Chan

 :applaus: genau! Das wäre alle snich schlimer als gar keinen neune FIlm zu haben!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 01.06.2007, 02:28:40
Jean-Pierre Jeunet ist auch noch ein toller Geschichten/Märchen erzähler...
Allerdings müsste das Drehbuch dann sehr gut sein, bzw. eher von ihm geschrieben sein.
Wobei ich nicht weis ob er sich sogut dafür eigent fremde Drehbücher zu Verfilmen (siehe Alien 4, scheiß Joss Whedon)

Könntest du mich bitte mal aufklären was Joss Whedon mit Alien 4 zu tun hatte?  :kratz:
Ich halte von dem Regieseur eigentlich sehr viel.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 01.06.2007, 04:08:36
Könntest du mich bitte mal aufklären was Joss Whedon mit Alien 4 zu tun hatte?  :kratz:
Ich halte von dem Regieseur eigentlich sehr viel.

...das Drehbuch
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Orkos Revenge am 01.06.2007, 08:51:07
Zitat
Da möchte ich dir wiedersprechen, Burton und Gilliam sind zwar hervorragende Regiesseure, aber meiner Ansicht nach viel zu expermintierfreudig und eigenwillig für dieses Projekt. Ich finde man bräuchte dafür eher einen handwerklich guten Regiesseur der es vermeidet zu viele seiner Eigenheiten in das MotU Universum einzubauen.
Ich finde Guillermo del Toro wäre ein 1A Kandidat. Mal schaun wie sich Jon Favreau mit Ironman schlägt, den könnte ich mir auch vorstellen. Oder vielleicht Edward Zwick (Last Samurai, Blood Diamond). Burton und Gilliam sind eher Künstler und ich finde, das wäre für den Film nicht ganz das richtige...

ok. terry gilliam wäre vielleicht etwas zu experimentell, obwohl er sich mit brothers grimm sehr dem mainstream kino genähert hat. und tim burton, ja ich finde sogar das genau seine eigene note bestens zum thema passt. er versteht es wie kein anderer fantastische geschichten visuell und vorallem tiefgründig umzusetzen. mir graust es einfach vor einer klassischen hollywood produktion a la pirates of the carribean oder  tempelritter. auch wenn solche filme inhaltlich voneneinader abweichen sind sie vom konzept her immer derselbe einheitsbrei. ich finde zwar beide filme (pirates, tempelritter) sehr unterhaltsam, popcorn kino halt. aber von einer motu verfilmung erwarte ich schon ein bisschen mehr als blosse kurzweile!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Haemish am 01.06.2007, 09:53:46
Nunja... was die Richtung des Films angeht die er einschlagen könnte, so würde ich mich zunächst am Produzenten Orientieren...

Joel Silver ist eigentlich, ähnlich wie Jerry Bruckenheimer ein Erfolgsgarant unter den Produzenten....so zeichnet er sich für die Produktion von doch recht vielen, mittlerweile zu Kultfilmen avancierten Produktionen verantwortlich...die aber eben sogut wie alle den "Mainstream" geschmack ansprechen...

Das Tim Burton die Regie übernimmt halte so schonmal für sehr unwahrscheinlich, da er doch lieber eigene Projekte Verfolgt, die seinen Anspruch und seinen Ehrgeiz herrausfordern...so glaube ich nicht das er sich an die Verfilmung von einer Spielzeugreihe ranschmeißen würde...leider.

Irgendwie werde ich den namen Len Wiseman nicht mehr los (im negativem Sinne) Er ist ein aufsteigender "newcomer" in Hollywood und führte bisher bei Underworld I+II und zuletzt bei Die Hard 4 Regie...buah ne hoffentlich nicht  ???

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: TrangleC am 01.06.2007, 11:00:33
ok. terry gilliam wäre vielleicht etwas zu experimentell, obwohl er sich mit brothers grimm sehr dem mainstream kino genähert hat. und tim burton, ja ich finde sogar das genau seine eigene note bestens zum thema passt. er versteht es wie kein anderer fantastische geschichten visuell und vorallem tiefgründig umzusetzen. mir graust es einfach vor einer klassischen hollywood produktion a la pirates of the carribean oder  tempelritter. auch wenn solche filme inhaltlich voneneinader abweichen sind sie vom konzept her immer derselbe einheitsbrei. ich finde zwar beide filme (pirates, tempelritter) sehr unterhaltsam, popcorn kino halt. aber von einer motu verfilmung erwarte ich schon ein bisschen mehr als blosse kurzweile!
Oje, also so hohe Erwartungen können ja nur enttäuscht werden.

Wir alle hier sind MotU Fans und Nostalgiker in deren Kindheit MotU eine große Rolle gespielt haben und uns deshalb wichtig sind, aber man muss auch mal realistisch bleiben und mal die Sache von einer objektiveren Perspektive - quasi "von aussen" - betrachten und sich klarmachen dass MotU für die meisten Leute auch nichts anderes oder interessanteres ist als ein beliebiges Comicbuch oder Videospiel. Und dementsprechend wird dann auch die Verfilmung daherkommen. Im Vergleich zu Comicbüchern wie Spiderman oder X-Men ist die MotU Fangemeinde verschwindend gering und wenn es einen Film gibt, dann wird der garantiert auf Massentauglichkeit und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ausgelegt sein und nicht darauf ein paar Tausend alte MotU Fans glücklich zu machen.

Ich erwarte von einem neuen MotU Film irgendwas das ind er Liga der Resident Evil Filme spielt.
Alles andere ist nicht unmöglich, aber eher unwahrscheinlich.


Tim Burton kann ich mir zwar auf den ersten Blick eher schwer für sowas vorstellen, aber wenn man es genauer betrachtet wäre das garnichtmal so abwegig.
Den Batman Film hat er schliesslich auch zu einer Zeit gemacht als Comic Verfilmungen noch lange nicht in Mode waren. Wenn die Leute damals an Batman dachten, dachten sie noch an Adam West in der TV Serie aus den 60ern und wenn sie an Comicbuchverfilmungen dachten, dachten sie an die eher schlechten letzten Episoden der Superman-Reihe mit Christopher Reeve.
Burton hat also schon mal einen Stoff angepackt den andere damals nicht mal mit der Kneifzange angefasst hätten und hat es geschafft was "cooles" draus zu machen.
Ähnlich war es mit diesem Stop Motion Animationsfilm über den Totenkopfmann der Weihnachten übernehmen wollte (Namen vergessen). Den hat er auch zu einer Zeit gemacht als es ansonsten eigentlich nur Disneys abendfüllende Zeichentrickfilme gab und die modernen CGI Familienfilme (Schreck etc.) noch nicht gemacht wurden.
Er scheint also Interesse daran zu haben "unsexy" Ideen aufzugreifen die andere nicht interessieren oder ihnen zu riskant wären und gute Filme die Trends starten können draus zu machen.
So gesehen wäre er genau der richtige um einen Film über eine längst untergegangene und von den meisten vergessene Spielzeug- und Zeichentrickserie zu machen.
Man müsste in dem Fall eben damit rechnen dass der Film etwas anders ausfällt als sich das viele vorstellen und wünschen würden.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Orkos Revenge am 01.06.2007, 11:37:17
Zitat
Oje, also so hohe Erwartungen können ja nur enttäuscht werden.

nein, dass muss nicht sein. bestes bsp. "300" absolut raffinierter film und mainstream as it best!
aber abgesehen davon bin ich schon ziemlich anspruchsvoll was filme betrifft da hast du recht. eine objektive betrachtung bezüglich eines filmstoffes würde in 95 % aller filme für meinen geschmack negativ ausfallen, deshalb beschreibe ich hier was mir am besten gefallen würde und nicht was der masse gefallen könnte.

hast natürlich völlig recht mit der aussage dass "der grosse haufen" nicht auf einen motu film wartet und dementsprechend auch keine grossen erwartungen erfüllt werden müssen (im gegensatz wie z.b. bei lord of the rings). doch mittlerweile werden beinahe mit jedem neuen fantasyfilm neue standarts gesetzt (king kong, 300 ...) insofern bin ich sehr zuversichtlich.

 :top:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Hojo am 01.06.2007, 15:06:35
King Kong ist Fantasy ?
Also...wenn ich diese gigantische Sau aus dem anderen Thread bedenke ...gibts bestimmt auch gigantische Affen... XD *laber*
*räusper* XD

Öhm..was ich eigentloch sagen wollte...
In der Vergangenheit wurde hier oft gesagt das große Schlachten nicht zu MotU passen würden...aber gestern Nacht habe ich mir wieder einige der HSP angehört und dabei ist mir aufgefallen das es recht oft..recht umfangreiche Schlachten gab... z.b. "Sturm auf Castle Grayskull" ..die Armee oder Roboter... oder auch in "Dämon Modulok" und auch in "Zoar im Strudel der Zeit" gabs immer ziemlich was auf die Mütze...
Es wurde nie gesagt wieviele Leute da nun eigentlich kämpfen aber... es wurde immer so geschildert das ALLE Masters kämpfen und halt auch Skeletor und seine Leute + die Schlangenmenschen + die wilde Horde die manchmal noch ihre Trooper anschleppte...
Also das müssen teilweise schon recht gewaltige Schlachten gewesen sein...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 01.06.2007, 16:45:33
ok. terry gilliam wäre vielleicht etwas zu experimentell, obwohl er sich mit brothers grimm sehr dem mainstream kino genähert hat.

Den durfte er ja auch nicht selbst schneiden...

Das Tim Burton die Regie übernimmt halte so schonmal für sehr unwahrscheinlich, da er doch lieber eigene Projekte Verfolgt, die seinen Anspruch und seinen Ehrgeiz herrausfordern...

Jo, eigene Projekte wie Batman, Planet of the Apes, Superman, Sleepy Hollow...


Ähnlich war es mit diesem Stop Motion Animationsfilm über den Totenkopfmann der Weihnachten übernehmen wollte (Namen vergessen).

Nightmare before Christmas
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: The Sidewinder am 01.06.2007, 22:28:32
Hmm, also ich geb auch mal meinen Senf dazu ab.

Ich selbst bin seit meiner Kindheit eingefleischter Transformers und MotU Fan, beides etwa gleichstark, vielleicht ein bisschen mehr Transformers (aber nur ein bisschen  :grin: ). Also ich das erstmal von der Verfilmung von Transformers hörte, dachte ich nur, wie geil ist das denn und stellte mir die Zeichentrickserie als Realfilm vor. Tja, dann kamen die ersten Gerüchte und was man so alles ändern wollte, dann die ersten Bilder von Megatron, Starscream usw.
Was soll ich sagen, Enttäuschung machte sich breit, da das nicht das war, was ich erwartet habe, was meine Erinnerungen waren. Aber so nach und nach und mit jeder neuen Information habe ich den Film bis jetzt zumindest sehr lieb gewonnen, freue mich wahnsinnig auf den Film. Ich hoffe mal, ich werde nicht enttäuscht.

Tja, und MotU soll nun auch verfilmt werden. Eigentlich nur eine sehr logische Konsequenz. Den letzten Ausschlag wird wohl der Erfolg oder Misserfolg (wer glaubt den daran schon?) von Transformers geben. Wird dieser sehr erfolgreich laufen, so wollen andere auch ein Stück vom Kuchen. Also schnell nachschauen, was es noch so für interessante Toys in den 80er Jahren in waren und daraus einen Film machen, also z.B. MotU.

Aber das werden wir wohl ebenfalls mit großen Abstrichen leben müssen, da eine 1:1 Umsetzung wohl nicht machbar wäre. Weniger wegen der technischen Mittel, sondern eher wegen der optischen Präsentation im Mainstream-Markt. So geil ich die Masters Geschichte finde, so klasse die Charaktäre und deren Hintergrundgeschichten sind, so toll die Verknüpfung zwischen Fantasy und dem Hauch Si-Fic sind, so schlecht sind die knallbunten Farben für einen Realfilm. Ich meine, einen grünen Man-At-Arms, einen blauen Skeletor, einen roten Beastman usw....das mag als Spielzeugfiguren, als Stactions oder als Comic/Cartoon klasse aussehen (ja mein Gott, ich liebe meinen blauen Trap-Jaw), aber als Realfiguren wirkt das doch arg bunt. Also zumindest das müssen wir wohl gewaltige Abstriche machen.

Ich finde, die Geschichte an sich, die Charaktäre so genial bereits etabliert und gefestigt und benötigen keiner Überarbeitung.

Man sollte den Film aufein paar Charaktäre auf beiden Seiten beschränken. He-Man, Orko, Man-At-Arms, Teela, Man-E-Faces, vielleicht noch Stratos, Ra-Man und Meckanek bei den "Guten", Skeletor, Beast-Man, Trap-Jaw, Tri-Klops, Mer-Man bei den "Bösen", dass sollte eigentlich reichen.

Wenn man das ganze mit der schönen Geschichte von "The Beginning" des 200x Cartoons dreht, optisch wie "300" präsentiert und das ganze FSK16 macht, dann kann man darauß, ein entsprechendes Budget vorausgesetzt, durchaus sogar den Blockbuster 2009 machen. Man darf MotU nicht unterschätzen, Potenzial hat MotU allemal. Viel Action und Fantasy, ein bisschen Si-Fic, Humor darf auch nicht fehlen (Orko), dazu noch einen klasse Soundtrack und das ganze wird ein Erfolg.

Ich hoffe, die richtigen Leute werden an die Sache gelassen, damit man etwas ähnliches wie Transformers auf die Beine stellt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SIRO am 03.06.2007, 01:05:19
Ich hoffe bloß, das sie einen Richtigen He-Man Darsteller finden !!!


So wie in dem Motu Realfilm, da kann man nichts negatives zu den Charaktern sagen.

Die sind alle recht gut gelungen, nur das Dolph Lundgren ein bisschen zu wenig Muskelmasse hatte...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 03.06.2007, 03:21:43
...So wie in dem Motu Realfilm, da kann man nichts negatives zu den Charaktern sagen.

Die sind alle recht gut gelungen...


Nicht alle! He-Man, Skeletor, Evil-Lyn und Man-at-Arms waren cool. Ich fand auch Beast-Man gut gemacht. Aber die Zauberin, mit ihrer Hackennase und Teela, mit ihrer dämlichen Pudel-Dauerwelle waren furchtbar :help: 
Die sahen doch gar nicht originalgetreu aus und waren dazu noch häßlich.

Okay, über He-Man und Evil-Lyn läßt sich streiten aber ich habe mir Skeletor und Teela als Kind immer so vorgestellt:

http://castlegrayskull.org/cgi-bin/getpicture?Image=larryopiela/cast.jpg

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Maxxon am 03.06.2007, 16:52:30


Jo, eigene Projekte wie Batman, Planet of the Apes, Superman, Sleepy Hollow...



Da erhebe ich aber mal Einspruch!! Tim Burton hat mit Superman noch nie was am Hut gehabt. Also auch keinen Film gedreht. Muß ich jetzt doch mal klarstellen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Maxxon am 03.06.2007, 17:04:37
Wenn man das ganze mit der schönen Geschichte von "The Beginning" des 200x Cartoons dreht, optisch wie "300" präsentiert und das ganze FSK16 macht, dann kann man darauß, ein entsprechendes Budget vorausgesetzt, durchaus sogar den Blockbuster 2009 machen. Man darf MotU nicht unterschätzen, Potenzial hat MotU allemal. Viel Action und Fantasy, ein bisschen Si-Fic, Humor darf auch nicht fehlen (Orko), dazu noch einen klasse Soundtrack und das ganze wird ein Erfolg.

Muß ich auch was zu sagen.
Richtig! Potential HÄTTE MotU mehr als genug. Wenn man wollte, dann könnte man daraus ein Epos machen, welches Herr Der Ringe, Star Wars, 300 und ähnliches miteinander vereint. Allerdings haben das andere Serien auch.

Ich glaube eher, dass die Filmproduzenten danach gehen, wieviel von dem möglichen Potential müssen wir aufbringen und umsetzen, dass sich das Verhältnis Einnahmen und Ausgaben rechnet!?

Und realistisch betrachtet wird wahrscheinlich kein Studio 300 Mio.$ (was wahrscheinlich für die ultimative Umsetzung nötig wäre)  in eine 25 Jahre alte Spielzeugserie stecken, die 15 Jahre aus der Öffentlichkeit verschwunden war und deren Neuauflage vor einigen Jahren mit Pauken und Trompeten untergegangen ist.

Und ich wage zu behaupten, dass je mehr Zeit bis zum Dreh des Films verstreicht, die Wahrscheinlichkeit auf eine Blockbuster-Produktion und ein Riesenbudget zunehmend sinkt.

Der Masters-Film wird nicht einschlagen wie Herr der Ringe, Spider-Man oder Fluch der Karibik. Und auch kein Sommerhighlight. Sollte er so gut wie 300 laufen, wäre es schon mehr als man erwarten könnten. Und auch wenn 300 für seine Verhältnisse relativ gut abgeschnitten hat, war der Film doch weit davon entfernt, sich gegen solche Platzhirsche wie die genannten Filme behaupten zu können.

Ich bin mir auch sicher, dass es viele ähnlich sehen oder meine Argumentation nachvollziehen können. Allerdings habe ich bei einigen immer den Eindruck, sie glauben wirklich, dass die Welt auf einen He-Man Film wartet. Und wenn er dann wirklich kommt und am ersten Wochenende nicht den erfolgreichsten Start aller Zeiten hinlegt, sind sie maßlos enttäuscht. Glaubt mir, es wird nicht passieren.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 03.06.2007, 21:16:30

Da erhebe ich aber mal Einspruch!! Tim Burton hat mit Superman noch nie was am Hut gehabt. Also auch keinen Film gedreht. Muß ich jetzt doch mal klarstellen.

Nope.

Ende der 90ger hat Tim Burton an einem Superman Film gearbeitet. Aufgrund eines von Kevin Smith (ja, der Clerks Typ) geschriebenen Drehbuches unterschrieb Burton bei Warner den Film "Superman Lives" mit Nic Cage als Superman zu machen. Die Drehbucharbeiten ließ er seinen Autoren übertragen (Byebye, Kevin), richtig einig wurde man sich jedoch nie und somit wurde der Film nach diversen Regie- und Autorenwechseln erst 10 Jahre später unter dem Titel "Superman Returns" gredreht. Seine Gage bekam Burton aber dennoch, in seinem Vertrag stand nämlich dass er auch bezahlt wird wenn der Film nicht zu stande kommt. Ergo: keinen Film gedreht - richtig; nix am hut - falsch...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 04.06.2007, 00:21:59
Don´t mess with the Spu!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Maxxon am 04.06.2007, 00:39:58
@Spu:

Du hast recht. Ich erinnere mich. Sorry, ich nehms zurück.
Aber eigentlich kein Verlust, denn Superman und Tim Burton passt auch nicht zusammen.

Tim Burton: Vorliebe für düstere und etwas morbide Szenarien. Filme mit einem gothic-touch und bizarren und ein wenig surrealen Darstellungen.

Das passt mit Superman als der strahlende Überheld und "Ich trage sogar Omis über die Straße"-Pfadfinder, nicht so ganz zusammen.

Nich falsch verstehen. Ich mag Supie echt gerne! Aber das hätte nicht funktioniert.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 04.06.2007, 01:45:49
Ich hatte mich damals sehr auf den Burton Superman gefreut und fand es sehr schade, daß der Film nie zustande kam. Es hätte mich sehr interessiert, wie wohl ein Burton Supi ausgesehen hätte.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 04.06.2007, 02:38:47
Vielleicht hätte ein Burton Superman etwas mehr Tiefe gehabt. Aber stimmt schon. Die Mischung passt nicht zusammen. Burton war für die Batman Filme eine gute Wahl, aber Superman wäre etwas zu hell und platt für ihn gewesen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: The Sidewinder am 04.06.2007, 07:54:05
Muß ich auch was zu sagen.
Richtig! Potential HÄTTE MotU mehr als genug. Wenn man wollte, dann könnte man daraus ein Epos machen, welches Herr Der Ringe, Star Wars, 300 und ähnliches miteinander vereint. Allerdings haben das andere Serien auch.

Ich glaube eher, dass die Filmproduzenten danach gehen, wieviel von dem möglichen Potential müssen wir aufbringen und umsetzen, dass sich das Verhältnis Einnahmen und Ausgaben rechnet!?

Und realistisch betrachtet wird wahrscheinlich kein Studio 300 Mio.$ (was wahrscheinlich für die ultimative Umsetzung nötig wäre)  in eine 25 Jahre alte Spielzeugserie stecken, die 15 Jahre aus der Öffentlichkeit verschwunden war und deren Neuauflage vor einigen Jahren mit Pauken und Trompeten untergegangen ist.

Und ich wage zu behaupten, dass je mehr Zeit bis zum Dreh des Films verstreicht, die Wahrscheinlichkeit auf eine Blockbuster-Produktion und ein Riesenbudget zunehmend sinkt.

Der Masters-Film wird nicht einschlagen wie Herr der Ringe, Spider-Man oder Fluch der Karibik. Und auch kein Sommerhighlight. Sollte er so gut wie 300 laufen, wäre es schon mehr als man erwarten könnten. Und auch wenn 300 für seine Verhältnisse relativ gut abgeschnitten hat, war der Film doch weit davon entfernt, sich gegen solche Platzhirsche wie die genannten Filme behaupten zu können.

Ich bin mir auch sicher, dass es viele ähnlich sehen oder meine Argumentation nachvollziehen können. Allerdings habe ich bei einigen immer den Eindruck, sie glauben wirklich, dass die Welt auf einen He-Man Film wartet. Und wenn er dann wirklich kommt und am ersten Wochenende nicht den erfolgreichsten Start aller Zeiten hinlegt, sind sie maßlos enttäuscht. Glaubt mir, es wird nicht passieren.

Nichts anderes hab ich gemeint, der Film HÄTTE Potential.
Und 300 Mio$ finde ich mehr als übertrieben. 300 hat meines Wissen 65 Mio $ gekostet. Da sollte auch He-Man für 60-80 Mio $ sehr gut realisierbar sein, was dann noch nicht einmal so teuer wäre und der Film wohl locker als Budget bekommen könnte. (zum Vergleich TF ca. 125-150 Mio). Also 60-80 Mio. sind mehr als reslistisch und damit würde sich schon ein effektgebalter Film machen.
Und sein wir mal ehrlich, wer hätte schon jemals gedacht (außer Mir :grin:), dass für ein Spielzeug names Transformers ein anscheinend so großer Markt ist, der auch viele Erwachsene und Jungendliche begeistert? Fast jeder der den Trailer sieht sagt nur "WOW, den muss ich sehen", auch wenn er vorher beim Gedanken Transformers nur ein müdes Lächeln zu Stande brachte.
Der Einzigste Unterschied ist, wie Du erwähntest, dass He-Man nicht mehr aktuell in den Medien ist, wie beispielsweise Transformers, welche immer mehr oder weniger da waren.
Aber so ca. 80% (behaupte ich jetzt einfach mal) der über 25 jährigen männlichen (wobei sogar meine Freundin, 22, He-Man kennt und den Cartoon gesehen hat) weiß etwas mit He-Man anzufangen, hat He-Man schoneinmal gehört oder selbst gesehen. Eben diese sehr große Gruppe muss man ansprechen und spätestens beim (immer sehr wichtigen Trailer) begeistern. Dann werden sich auch sehr viele He-Man anschauen.

Klar reden wir nicht von einem Blockbuster im Sinne von FDK3, Spider-Man 3, Herr der Ringe oder Star Wars. Das ist klar. Und sebst 300 klingt utopisch, hat immerhin weltweit ca. 450 Mio. eingespielt, was auch schon sehr beachtlich ist. Aber weltweit über 300 Mio. sind denke ich auf jedenfall drin (wenn man es den richtig macht) und das wäre dann schon ein beachtlicher Erfolg und nüchtern gesehen durchaus machbar.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SchakoKhan am 04.06.2007, 13:19:54
Ich meine, einen grünen Man-At-Arms, einen blauen Skeletor, einen roten Beastman usw....das mag als Spielzeugfiguren, als Stactions oder als Comic/Cartoon klasse aussehen (ja mein Gott, ich liebe meinen blauen Trap-Jaw), aber als Realfiguren wirkt das doch arg bunt. Also zumindest das müssen wir wohl gewaltige Abstriche machen.

Das ist doch alles eine Frage der Umsetzung und wie gut die Maske bzw die Trickeffekte sind. Malt man jemanden einfach nur grün an, wie in der guten alten Hulk-Zeit, dann sieht es schrottig aus - aber da sind ja inzwischen ganz andere Sachen machbar - für Godzilla muss ja auch kein Schauspieler in nem Gummieanzug mehr herhalten, der dann durch drittklassige Hochhausmodelle stolpert.
Bei Star-Trek gibt es zB ja auch eine blaue Rasse, die sieht keineswegs unstimmig aus und dabei ist das sogar zu 90% nur oldschool Maskenbildnerei...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 04.06.2007, 13:23:33
Oder Mystique...! :top:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: The Sidewinder am 04.06.2007, 13:51:13
Hmm, ok überzeugt  ;)
Daran hab ich jetzt nicht unbedingt gedacht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Hojo am 04.06.2007, 14:02:24
@ SchakoKhan

Welcher Godzilla war der letzte den du gesehen hast ?

@ Thema Farbe

Naja....so "schlecht" finde ich das jetzt garnicht...
Letztendlich sind das ja nur Klamotten... MAA ist ja kein Grüner..haha XD ... ist ja nur sein Anzug den er unter der Rüstung trägt... und Skeletor ..wenn man sich vor Augen hält bzw. im Film zeigt das er ..bevor er zu Skeletor wurde eine art Elf/Dunkelelf war ..dann ist das mit der blauen Hautfarbe auch geklärt und wird keinen mehr stören.
Auch wenn ich nix dagegen hätte wenn sein Kostüm ähnlich aussieht wie das im ersten Kinofilm..das passte schon recht gut zu ihm... *find*
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 04.06.2007, 18:43:35
Hmmm das ist einfach alles eine Frage der Umsetung... Wenn es gut gemacht wird, dann interessiert es die meisten weniger warum grade einer rot oder grün ist... und wenn doch, dann werden sie sich informieren...  :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 04.06.2007, 18:45:17
Also auf einen MAA in Grün könnte ich notfalls verzichten, aber einen blauen Skeletor (oder Trap Jaw) würde ich schon gern sehen.
Und Beast-Man kann ja ruhig rotes oder rot-braunes Fell haben. Hatte er das im alten Film nicht auch schon?
Als Kind hatte ich mich auch immer gewundert das die Figuren unterschiedliche Gesichts- bzw. Hautfarbe hatten. Das das so`ne Art bunter Unterwäsche ist
wurde mir erst später klar.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 04.06.2007, 19:02:28
Bei IMDB gabs vor 2 Wochen auch wieder ein Update, die alberne Casting Liste wurde gelöscht:

http://www.imdb.com/title/tt0427340/

"Warner and Joel Silver are in negotiations to acquire the rights".

Als Produktionsfirma wird Silver Pictures angegeben, die sind ua. für Hits wie Matrix aber auf Flops wie Dungeons&Dragons verantwortlich.
Ich halte das aber für sehr wahrscheinlich, weil dort derzeit auch Realfilme zu "Speed Racer" (Uralt Anime Serie) und "Wonder Woman" produziert werden.
Nebenbei, hier könnte man auch fragen: warum Speed Racer? Schließlich war das eine Kinderserie die kein Mensch mehr kennt. Aber auch hier konnte man die beiden Wachowski Brüder (Matrix) für die Regie gewinnen und ein entsprechendes Budget locker machen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Hojo am 04.06.2007, 19:39:53
Speed Racer... *kotz*
Der Anime war schon schlecht...~_~
Aber okok... vieleicht liegt das auch dadran das ich diesen ganzen Sportanimes/Trickfilmen nix abgewinnen kann... egal ob aus Japan..den USA oder Frankreich...*gähn*

Die Kostüme bei Dungeons & Dragons waren nicht schlecht... *g*

na ich bin mal gespannt...scheinbar nimmt das ganze mit He-Man ja jetzt doch realistische Formen an...
Frag mich nur ob sie Tom Selleck bekommen...  :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 04.06.2007, 21:16:49
Nebenbei, hier könnte man auch fragen: warum Speed Racer? Schließlich war das eine Kinderserie die kein Mensch mehr kennt. Aber auch hier konnte man die beiden Wachowski Brüder (Matrix) für die Regie gewinnen und ein entsprechendes Budget locker machen.

@Budget
Jupp. Unter anderem 9 Mio. Euro von ner neu geformten deutschen Förderung die große Produktionen nach Deutschland locken soll, drum wird ja auch in Berlin gedreht...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SchakoKhan am 05.06.2007, 02:29:54
Die Kostüme bei Dungeons & Dragons waren nicht schlecht... *g*

Aber da war doch noch was...hmm...stimmt ja, die Handlung!  :autsch:  :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 05.06.2007, 12:30:03
@Budget
Jupp. Unter anderem 9 Mio. Euro von ner neu geformten deutschen Förderung die große Produktionen nach Deutschland locken soll, drum wird ja auch in Berlin gedreht...
Jap. Vielleicht wird He-Man ja auch in DE gedreht :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 06.06.2007, 01:35:09
Jap. Vielleicht wird He-Man ja auch in DE gedreht :D

Mit Ralf Möller als He-Man?  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 06.06.2007, 11:45:53
Jap. Vielleicht wird He-Man ja auch in DE gedreht :D

Könnt ich mich zu breitschlagen lassen...  :cool:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Maxxon am 06.06.2007, 14:46:28
Mit Ralf Möller als He-Man?  :grin:

Nein!!! Bitte Bloß nicht Ralph "Ich wäre so gerne Arnie" Möller!!!!

Dann boykottiere ich diesen Film!!! Ralph Möller ist so ziemlich der arroganteste, überheblichste und auch größte Dummschwätzer, den es unter den männlichen Schauspielern gibt!
Wenn dieser Typ den Mund aufmacht, dann kommt nur Müll raus..und er glaubt auch noch, was er da für tolle Reden verzapft!  :flop:

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SchakoKhan am 06.06.2007, 15:00:34
Nein!!! Bitte Bloß nicht Ralph "Ich wäre so gerne Arnie" Möller!!!!

Dann boykottiere ich diesen Film!!! Ralph Möller ist so ziemlich der arroganteste, überheblichste und auch größte Dummschwätzer, den es unter den männlichen Schauspielern gibt!
Wenn dieser Typ den Mund aufmacht, dann kommt nur Müll raus..und er glaubt auch noch, was er da für tolle Reden verzapft!  :flop:



Echt? Hmm...ich fand ihn einfach immer nur unsympathisch  :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 06.06.2007, 16:35:32
Hmpf... abgesehen davon wäre er ja wohl auch weit mehr als viel zu alt...  :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 07.06.2007, 02:07:06
Thundercats Headed for the Big Screen

Source: Variety
June 6, 2007

Warner Bros. has optioned a Thundercats script by new screenwriter Paul Sopocy to turn the popular 1980s animated series and toy line into a live action feature.

Variety says Warner-based Paula Weinstein will produce through her Spring Creek Productions, along with Dick Robertson and Lew Korman.

Thundercats revolves around a group of humanoid cats (with feline names like Lion-O, Tygra, Panthro and Cheetara) who must flee their planet of Thundera after it's destroyed. Once crash-landing on another planet, Third Earth, they must thwart Mumm-Ra, an evil sorcerer, bent on killing them off.

Sopocy has written the script as an origin story expanding on the major heroes and villains from the animated series, with the plot focusing on Lion-O coming of age as the leader of the Thundercats.

Warner Bros. recently teamed with Joel Silver to produce a live-action He-Man movie, based on the toy and cartoon franchise, as well as a feature based on the DC comic book Teen Titans.


...

Nachdem die 80er Jahre Cartoons bereits ihre Revivals in Form von neuen Comics und Cartoons hatten, scheint der neue Trend (TMNT, Transformers) wohl dahinzugehen, das die ganzen Sachen alle nochmal verfilmt werden ... die Chancen für ne neue MotU Realverfilmung steigen also immer weiter.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 07.06.2007, 14:18:04
Klingt doch super, sofern wirklich was dran ist :;): Aber wäre schon klasse, wenn einige der alten Serien verfilmt würden, vorallem MASK :D Starcom würde wohl vorallem gut beim amerikanischen Publikum ankommen, Bravestarr könnte ich mir auch gut als Realfilm vorstellen. Mal schaun ob daraus wirklich was wird.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Maxxon am 07.06.2007, 20:50:17
Hm..
nach welchem Faktor wählen die eigentlich die Serien aus, die verfilmt werden?

Bei den ganzen Gerüchten, die um Neuauflagen kursieren, habe ich das Gefühl, wir werden erst Realfilme von Thundercats, Starcom, MASK, Brave Starr und G.I. Joe sehen, bevor die an He-Man denken.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: RoyalSwiftWind am 07.06.2007, 21:05:29
hm... normalerweise wählen die nach bekanntheitsgrad, Beliebtheitsgrad, Interesse, Nachfrage würd ich mal sagen  :keks:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 08.06.2007, 05:04:40
hm... normalerweise wählen die nach bekanntheitsgrad, Beliebtheitsgrad, Interesse, Nachfrage würd ich mal sagen  :keks:

Bzw nach "Joa, klingt für mich nach ner interessanten Story..."
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 08.06.2007, 12:14:54
Bzw nach "Joa, klingt für mich nach ner interessanten Story..."
oder nach: "womit können wir die meiste Kohle machen?"  :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 09.06.2007, 14:49:08
...wofür die Story ja die Grundlage is. Also der Gedankengang is natürlich nich "Joa, klingt für mich nach ner interessanten Story, die gefällt mir persönlich..." sondern "Joa, klingt für mich nach ner interessanten Story, die könnte die Zuschauer ansprechen..."
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Hojo am 09.06.2007, 15:31:49
Hm..
nach welchem Faktor wählen die eigentlich die Serien aus, die verfilmt werden?

Bei den ganzen Gerüchten, die um Neuauflagen kursieren, habe ich das Gefühl, wir werden erst Realfilme von Thundercats, Starcom, MASK, Brave Starr und G.I. Joe sehen, bevor die an He-Man denken.



Hey ! ^^

G.I. Joe währe geil !!!

Hail Cobra Commander !

Und wenn man so drüber nachdenkt... läuft das ja nun schon seit Jaaaaahren ohne das es Probleme hatte...wundert mich eh das da noch keienr irgendwas in Richtung Kinofilm erdacht hat... aber vieleicht bleiben sie lieber bei ihrer Direct to DVD Sache.... die Filme sind ja auch klasse... *g*
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 09.06.2007, 19:36:23
...wofür die Story ja die Grundlage is. Also der Gedankengang is natürlich nich "Joa, klingt für mich nach ner interessanten Story, die gefällt mir persönlich..." sondern "Joa, klingt für mich nach ner interessanten Story, die könnte die Zuschauer ansprechen..."
In Zeiten von Vin Diesel und Michael Bay ist die Story doch wurscht, hauptsache es kracht und knallt an allen enden, dann rennen schon genug Leute ins Kino... :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Hojo am 09.06.2007, 21:25:08
Also im Kettensägenmassaker hast aber nicht geknallt und gekracht... *g*
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 10.06.2007, 20:07:25
Also im Kettensägenmassaker hast aber nicht geknallt und gekracht... *g*
Na gut. Blut, Schreie und eine Hauptdarstellerin mit dicken Dingern reichen natürlich auch :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 10.06.2007, 20:41:47
Na gut. Blut, Schreie und eine Hauptdarstellerin mit dicken Dingern reichen natürlich auch :D

Bei MotU hätten wir ja mindestens 4 weibliche Rollen zu vergeben ... da sollte man in Bezug darauf das Potenzial dann natürlich auch voll ausschöpfen.  :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 10.06.2007, 22:52:49
Ääähm, aber der Film soll immer noch ab 12 sein, oder?  :kratz: :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 11.06.2007, 06:56:31
Was spricht denn gegen hübsche und gut ausgestattete Frauen in einem Film ab 12?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 11.06.2007, 15:42:21
Was spricht denn gegen hübsche und gut ausgestattete Frauen in einem Film ab 12?

Das war eher auf das "Blut" bezogen. Aber wenn wir schon bei den Frauen sind, im alten Film sah man ja auch kaum Haut. Sowohl Lyn als auch Teela hatten Ganzkörper-Kostüme an, anders als die Teela auf meinem Avatar  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SchakoKhan am 12.06.2007, 01:40:04
Was spricht denn gegen hübsche und gut ausgestattete Frauen in einem Film ab 12?

Was spricht denn gegen einen Film ab 18?  :D

Die Fanbase ist ja doch etwas älter...und wenn der Film dann so richtig gut wird...  :bga:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 12.06.2007, 15:05:13
einigen wir uns vielleicht auf FSK 16  :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SchakoKhan am 12.06.2007, 15:37:30
einigen wir uns vielleicht auf FSK 16  :;):

Aber nur, weil Du es bist!  :keks:

Wobei ich manchmal eh nicht verstehe, warum man nicht einfach nen Film dreht ohne Rücksicht auf die Alterseinstufung und dann eine geschnittene Version ins Kino bringt und danach das große Geld mit der DVD macht, nachdem man das Mainstreem-Publikum bedient hat.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: OVP MarinaMandarina am 13.06.2007, 14:21:57
Wobei ich manchmal eh nicht verstehe, warum man nicht einfach nen Film dreht ohne Rücksicht auf die Alterseinstufung und dann eine geschnittene Version ins Kino bringt und danach das große Geld mit der DVD macht, nachdem man das Mainstreem-Publikum bedient hat.

Öhm, gaaaaaanz eventuell unter anderm deswegen, weil das Schneiden nen Film so richtig versauen kann? Teilweise kann man die geschnittene Version eines Films gar nicht mehr richtig verstehen.
Schonmal im Vergleich From dusk till Dawn ab 16 und ab 18 gesehen?!?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SchakoKhan am 13.06.2007, 15:28:32
Öhm, gaaaaaanz eventuell unter anderm deswegen, weil das Schneiden nen Film so richtig versauen kann? Teilweise kann man die geschnittene Version eines Films gar nicht mehr richtig verstehen.
Schonmal im Vergleich From dusk till Dawn ab 16 und ab 18 gesehen?!?


Also nichts für ungut, aber wenn ich sage, dass man das so plant, dann meine ich natürlich, dass man es auch so macht, dass dieser Effekt nicht eintritt - alles andere wäre ja total hirnamputiert.
Im Grunde sollte es ja auch nicht schwer sein ein entsprechendes Drehbuch zu schreiben, ist dann halt ein wenig so, wie Geschichten mit alternativen Enden.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: OVP MarinaMandarina am 13.06.2007, 15:42:08
Naja, hast halt geschrieben "drehen ohne Rücksicht auf die Alterseinstufung". Das beinhaltete für mich nicht wirklich, dass man darauf achtet, dass man nen Film auch in geschnitten verstehen kann ;) Wenn durch besondere Brutalität oder viel nackter Haut ganze Szenen geschnitten werden müssen, dann kann schonmal viel Handlung verloren gehen. Deswegen nannte ich ja auch das Paradebeispiel From dusk till Dawn.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SchakoKhan am 13.06.2007, 15:53:43
Naja, hast halt geschrieben "drehen ohne Rücksicht auf die Alterseinstufung". Das beinhaltete für mich nicht wirklich, dass man darauf achtet, dass man nen Film auch in geschnitten verstehen kann ;) Wenn durch besondere Brutalität oder viel nackter Haut ganze Szenen geschnitten werden müssen, dann kann schonmal viel Handlung verloren gehen. Deswegen nannte ich ja auch das Paradebeispiel From dusk till Dawn.


Ich weiss schon, was Du meinst - nur meine ich es halt dann doch etwas cleverer gelöst. Wenn ich schreibe, dass ich mich über einen neuen He-Man-Kinofilm freuen würde, dann erwarte ich auch, dass man mich für schlau genug hält kein Storymassaker wie in den 80ern sehen zu wollen!   :;):  :D

Ich halte es durchaus für möglich einen Film so zu drehen, dass explizite Sex- und/oder Gewaltszenen zB zweimal gedreht werden, eben für verschiedene Altersklassen. Ab 12 sieht man dann eben Man-At-Arms mit Evil-Lyn (muhaha  :D ) nur in nem Schlafzimmer verschwinden und sich normal küssen und den Rest muss man sich denken können, wenn beide im gleichen Bett aufwachen in der nächsten Szene - ab 18 gibt es dann eben beliebig mehr zu sehen.
Für Gewaltszenen gibt es ähnliche Möglichkeiten imho.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: OVP MarinaMandarina am 13.06.2007, 16:26:39
Okay, dann haben wir ja das Missverständnis aus der Welt geräumt :)
Zwei Versionen wären schon lustig, definitiv  :holy:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 14.06.2007, 14:33:17
Warum bekomme ich jetzt das Bild nicht mehr aus dem Kopf, wie Man-At-Arms und Evil Lyn mit seeligen Gesichtsausdruck im Bett liegen und die "Zigarette danach" paffen?  :help:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SchakoKhan am 14.06.2007, 15:45:49
Warum bekomme ich jetzt das Bild nicht mehr aus dem Kopf, wie Man-At-Arms und Evil Lyn mit seeligen Gesichtsausdruck im Bett liegen und die "Zigarette danach" paffen?  :help:
Ich mag der Auslöser gewesen sein, aber warum Du es nichtmehr wegbekommst dürfte private Gründe haben  :;):  :D

@ OVP Genau!  :bier:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: [KICK]Nemesis am 15.06.2007, 03:54:50
Würde mich neben den genannten (BraveStarr, etc.) auch über eine Verfilmung von Saber Rider, Defenders of the Earth (gerne auch animiert, im Stile von TMNT oder Titan A.E.) und Galaxy Rangers freuen. Und allen vorran (aber aus Kostengründen wohl kaum zu machen): Ne Realverfilmung von Justice League (oder zu deutsch: Die Liga der Gerechten) mit Brandon Routh als Superman und Christian Bale als Batman in den Hauptrollen (um den Wiedererkennungswert zu steigern).
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 15.06.2007, 20:55:37
Die Liga der Gerechten) mit Brandon Routh als Superman und Christian Bale als Batman in den Hauptrollen (um den Wiedererkennungswert zu steigern).

Das wäre Hammer! Apropos JLA, eine Wonder Woman Verfilmung wird ja auch seit Jahren geplant. Aber seit Joss Whedon das Handttuch geschmissen hat, ist es still geworden um das Projekt.


Was die MotU Verfilmung betrifft, meine ich irgendwo mal gelesen zu haben, dass die Calssic Version verfilmt werden würde  :kratz: Ob die Leute sich gedacht haben, das sei die bekanntere/beliebtere Version?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DragonWalker am 20.06.2007, 14:47:38
Es hiess, der Drehbuchautor wolle sich eher am "Original" halten, mit ein paar kleinen Modernisierungen. Was auch immer er unter "Original" versteht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Tribbiani am 20.06.2007, 15:42:05
Das hieß es in welchem Artikel?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 20.06.2007, 18:28:14
"Original" ist das, was Mattel sagt! - Vermutlich dann die 200x-Schiene...

Ich glaub es erst, wenn es erste richtige Bilder gibt und der Film irgendwann tatsächlich läuft...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Orkos Revenge am 22.06.2007, 10:33:34
hab da was entdeckt!

http://www.imdb.com/title/tt0427340/
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Alec77 am 22.06.2007, 11:01:00
Leider kann parktisch jeder die imdb editieren, wie auch die Wikipedia. Das ist genauso inoffiziell wie alle anderen bisherigen Meldungen auch...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 22.06.2007, 14:44:27
Leider kann parktisch jeder die imdb editieren, wie auch die Wikipedia. Das ist genauso inoffiziell wie alle anderen bisherigen Meldungen auch...
Und genau das stimmt eben nicht... glaub mir, ich habs schon mehr als einmal vergeblich probiert :D Also auch um zu testen inwieweit das funktioniert. Du musst zumindest Quellen angeben oder eben in irgend einer Form in den Film involviert sein und es dauert einige Tage bis deine Angeben geprüft werden, dann werden sie entweder angenommen oder abgelehnt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Orkos Revenge am 22.06.2007, 14:48:49
vorallem werden sie sich hüten solche gerüchte wie
"Warners and Joel Silver are in negotiations to acquire the rights" in umlauf zu bringen...ansonsten wär die seriösität einer solchen datenbank dahin!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 22.06.2007, 14:54:49
Nur frage ich mich wirklich gerade was dieser Neil Ellice, der als Drehbuchautor und Produzent eingetragen ist, für einer ist. Der scheint ja bislang im Bereich Film noch nicht in Erscheinung getreten sein.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 22.06.2007, 17:21:18
@ All / Orkos Revenge :

Klar, das mit Warner und Joel Silver wurde ja auch schon von mehreren Quellen bestätigt, trotzdem sollte man einen Cast der auf ImDb plötzlich auftaucht nicht als etwas offizielles abstempeln. ImDb wird wie gesagt gröstenteils von den Usern editiert (und da sind auch viele Scherzkekse dabei).


@ IHaveThePower :

Also ich hab vorhin 2 Filme editiert und musste keine Quellen angeben (muss nur noch die eine Woche warten bis die Daten verarbeitet wurden). Und ich denke mal so sehr prüfen sie die Angaben auch nicht nach, sonst würde ja kaum solche Fake-Casts zustande kommen, wie zB. der mit Halle Berry als Evil-Lyn.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 23.06.2007, 15:03:53
@ All / Orkos Revenge :

Klar, das mit Warner und Joel Silver wurde ja auch schon von mehreren Quellen bestätigt, trotzdem sollte man einen Cast der auf ImDb plötzlich auftaucht nicht als etwas offizielles abstempeln. ImDb wird wie gesagt gröstenteils von den Usern editiert (und da sind auch viele Scherzkekse dabei).


@ IHaveThePower :

Also ich hab vorhin 2 Filme editiert und musste keine Quellen angeben (muss nur noch die eine Woche warten bis die Daten verarbeitet wurden). Und ich denke mal so sehr prüfen sie die Angaben auch nicht nach, sonst würde ja kaum solche Fake-Casts zustande kommen, wie zB. der mit Halle Berry als Evil-Lyn.
Was dann allerdings auch bald wieder gelöscht wurde. Das Editieren ansich ist bei IMDB zwar nicht schwer, fehlerhafte Angaben werden aber oft oder meistens im Nachhinein gelöscht. Weitaus schwerer ist es einen Film überhaupt bei IMDB einzustellen. Versuch das mal, probiere z.B. einen Fake MASK oder Bravestarr Film einzutragen, du wirst sehen, das wird nicht funktionieren.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: OAB am 24.06.2007, 20:30:39
Hm..
nach welchem Faktor wählen die eigentlich die Serien aus, die verfilmt werden?

Bei den ganzen Gerüchten, die um Neuauflagen kursieren, habe ich das Gefühl, wir werden erst Realfilme von Thundercats, Starcom, MASK, Brave Starr und G.I. Joe sehen, bevor die an He-Man denken.

Jedenfalls wenn es wirklich mal einen Bravestarr Film geben sollte würde the Rock doch passen als Bravestarr selber (jedenfalls besser als z.b. He-Man selber o.a.)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 24.06.2007, 23:00:31
Hmm, keine schlechte Idee. Ich hatte mir zwar immer eher Marc Dacascos als Bravestarr in einer Realverfilmung vorgestellt, aber The Rock wäre tatsächlich weitaus besser geeignet. :)

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 25.06.2007, 07:32:03
YEEAAH, The Rock als Bravestarr. Das ROCKT!! ::cool:: Wesentlich passender als He-Man.
Und Wee-Man spielt Fuzz!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Alec77 am 27.06.2007, 17:25:17
Können wir bitte wieder zum ursprünglichen Thema zurückkommen?! Danke!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: OAB am 27.06.2007, 18:37:17
Da es ja das Gerücht gibt Pitt als He-Man:

Warum überhaupt jemanden so bekanntes nehmen ??? Müsste ich einen Masters Film machen würde ich mich auch in den großen Bodybuilding Studios umsehen ob ich nicht dort ein paar Menschen finde die He-Man (und co) in etwa gleich aussehen in Muskel , Gesicht usw.

Und sie dann auf ein Casting einladen um zu sehen ob sie etwas schauspielern können. Das hätte auch den Vorteil das man ihnen im Gegensatz zu z.b. Pitt keinen Vertrag mit riesiger Gage vorlegen müsste und es wäre auch warscheinlicher das er bei einer eventuellen Fortsetzung wieder zu verfügung stehen würde.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SchakoKhan am 27.06.2007, 18:53:19
Da es ja das Gerücht gibt Pitt als He-Man:

Warum überhaupt jemanden so bekanntes nehmen ??? Müsste ich einen Masters Film machen würde ich mich auch in den großen Bodybuilding Studios umsehen ob ich nicht dort ein paar Menschen finde die He-Man (und co) in etwa gleich aussehen in Muskel , Gesicht usw.

Und sie dann auf ein Casting einladen um zu sehen ob sie etwas schauspielern können.

Wenn Du Dir dann noch den Drehbuchautor so aussuchst, dass er einfach fantasievoll aussieht und dann das Auswahlkriterium ist, dass er einigermaßen schreiben kann (bestenfalls auch noch lesen lol), dann kriegst Du gepaart mit deinem He-Man-Cast sicherlich einen ähnlich tollen MotU-Film hin, wie in den 80er Jahren!  :biggrin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 27.06.2007, 21:35:16
Der Körperbau lässt sich mit CGI nachmachen... hat ja bei 300 auch geklappt. Lieber nen Schauspieler, der was drauf hat, und den Körperlich künstlich aufpowern... andersrum ist immer so schwer.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 28.06.2007, 00:27:56
Ich verstehe wirklich nicht was so viele von euch gegen Brad Pitt haben. Das Thema ist zwar eh vom Tisch, da sich diese Gerüchte als haltlos erwiesen haben, aber trotzdem dauert die Diskussion darüber ja noch an. Man kann doch nicht einfach jeden x-beliebigen Wrestler nehmen, ihm ne blonde Perücke aufsetzen und ihn als He-Man vor die Kamera stellen. Lundgren hatte beim 80er Jahre Fill quasi 0 Ausstrahlung. Er kam zwar optisch ganz gut als He-Man hin, kämpfte auch super, aber seine schauspielerischen Leistungen waren in dem Film nicht vorhanden. Das würde ich mir bei einem neuen MotU Film anders wünschen. Brad Pitt sieht super aus und ist ein hervorragender Schauspieler. Er würde mit seiner Leinwand-Präsenz dafür sorgen, daß He-Man als glaubhafter menschlicher Charakter rüberkommt und nicht nur eine laufende Schaufensterpuppe für das Filmkostüm ist.
Aber das bleiben eh nur Wunschträume, denn Pitt ist viel zu teuer und hat gar keinen Bock auf solche Rollen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: jaxon26 am 28.06.2007, 21:47:45
gebe dem general da vollkommen recht.
pitt als he-man wäre ne coole sache, vor allem würden sich dann auch brat pitt fans den streifen anschauen, und davon gibts ja reichlich.

MFG
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 30.06.2007, 09:18:18
Dann sollte Brad schon mal anfangen Steroide zu schlucken :evil:!
Trainieren reicht nicht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: TrangleC am 02.07.2007, 06:23:30
Hier ein kurzer Artikel der nicht ganz off-topic ist:

http://movies.ign.com/articles/800/800253p1.html

Es geht darum dass Warner Brothers jetzt nachdem sie es 7 Jahre lang nicht hinbekommen haben einen neuen Conan Film zu machen, die Rechte an dem Stoff verloren haben und statdessen He-Man machen wollen.
Bin ja mal gespannt ob das genau so ein Reinfall wird.
Wie lange kann es schon dauern ein Drehbuch für einen neuen Conan Film zu schreiben, um Himmels Willen? Ich hätt es ja verstanden wenn nichts draus geworden wäre weil sie keinen brauchbaren Ersatz für Schwarzenegger gefunden hätten, aber weil man kein "solides Drehbuch" zusammenbekommen hat...? Herrgott, ich hätt denen ein neues Conan Drehbuch schreiben können - irgendeine verrückte alte Getränkedosensammlerin vond er Strasse vor ihrem Büro hätte denen ein Conan Drehbuch schreiben können.
Wie soll das dann erst bei He-Man werden?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 02.07.2007, 16:53:38
Hmm....oder es ist ein erfolgversprechendes Zeichen!  :D Damals wollte man eine Conan Toy-Serie herausbringen, aber kreierte dann MotU, der Rest ist eine Erfolgsgeschichte. Warner wollte einen neuen Conan-Film und stattdessen plant man nun einen MotU-Film? Ob sich die Geschichte nun quasi wiederholt? :shocked: :jump:

Ok, ist unwahrscheinlich, aber man wird ja noch mal phantasieren dürfen.  :bga:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: jaxon26 am 02.07.2007, 17:15:57
also ich denke nicht das warner nur wegen einem nicht vorhandenen drehbuch die rechte an conan verloren hat.
so wie ich das gehört hatte wurden ja scho orte in der türkey besichtigt wo gedreht werden soll, denke da steckt mehr dahinter.
sollte sich warner jetzt ernsthaft an nen motu film versuchen könnte das recht schnell gehen.
denke nicht das warner da irgend einen billigen abklatsch von conan in die welt setzt.

schaun wa ma :icon_mrgreen:

MFG
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SchakoKhan am 06.07.2007, 14:41:39
Ich verstehe wirklich nicht was so viele von euch gegen Brad Pitt haben. Das Thema ist zwar eh vom Tisch, da sich diese Gerüchte als haltlos erwiesen haben, aber trotzdem dauert die Diskussion darüber ja noch an. Man kann doch nicht einfach jeden x-beliebigen Wrestler nehmen, ihm ne blonde Perücke aufsetzen und ihn als He-Man vor die Kamera stellen. Lundgren hatte beim 80er Jahre Fill quasi 0 Ausstrahlung. Er kam zwar optisch ganz gut als He-Man hin, kämpfte auch super, aber seine schauspielerischen Leistungen waren in dem Film nicht vorhanden. Das würde ich mir bei einem neuen MotU Film anders wünschen. Brad Pitt sieht super aus und ist ein hervorragender Schauspieler. Er würde mit seiner Leinwand-Präsenz dafür sorgen, daß He-Man als glaubhafter menschlicher Charakter rüberkommt und nicht nur eine laufende Schaufensterpuppe für das Filmkostüm ist.
Aber das bleiben eh nur Wunschträume, denn Pitt ist viel zu teuer und hat gar keinen Bock auf solche Rollen.

Dem kann ich mich nur anschließen - gut gesagt!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Orkos Revenge am 18.07.2007, 08:34:39
hab gestern "reign of fire" wieder mal angeschaut und gedacht: wieso eigentlich nicht? matthew mcconaughey würde gar nicht mal son einen schlechten he-man abgeben, okay er ist vielleicht etwas "spränzlig" (wie wir in der schweiz sagen würden  :laugh:) aber mit etwas anabolika und testosteron würd das schon hinhauen, hehe...

bei reign of fire hat er auf jedenfall auch ordentlich muckis zugelegt. ausserdem schauspielert er gut!

(http://www.nhalamphim.com/cast18/7-matthew.jpg)



ha...und beim fotos suchen hab ich sogar gesehen dass die idee schon mal jemand hatte:
http://www.film.com/movies/story/somecandidthoughtsonhemancasting/14895202

downscrollen bis zur überschrift: he-man

PS: dieser typ auf dieser seite hat echt ein paar gute casting vorschläge, besonders man @ arms,  skeletor, trap jaw und orko sind ja mal geil
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 18.07.2007, 15:36:26
Nee, also ich finde Matthew McConaughey (was für eine Name...) passt mal überhaupt nicht als He-Man :rolleyes:
Tom Skeritt als Man-At-Arms hatte ich auch schon vor längerer Zeit mal vorgeschlagen. Allerdings ist der mittlerweile einfach schon zu alt mit seinen 74 Jahren... damals, zu der Zeit als er Picket Fences gedreht hat, wäre er eigentlich perfekt für die Rolle gewesen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 18.07.2007, 16:37:54
Aaah Picket Fences... :hail: :hail: :hail: *in Nostalgie schwelg*
Wird Zeit, daß die Serie mal wiederholt wird.
Skerrit wäre in jüngeren Jahren ein wirklich guter Man-at-Arms gewesen. Aber mittlerweile ist er wirklich schon zu alt für die Rolle. Man-at-arms darf ruhig irgendwo zwischen 45-55 sein, aber bitte keine 74.
Matthew McConaughey ist ganz sicher ein super Schauspieler und ich sehe ihn auch gern. Aber als He-Man? Nein danke.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Picard am 18.07.2007, 22:58:43
Ich halte Colin Farrell für ne gute Besetzung für die Hauptrolle. Der Typ ist nicht so ahlglatt und hat auch schon durch schauspielerisches Können überzeugt. Wobei ich auch Brad Pitt gut fänd.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 19.07.2007, 00:46:37
Öhm... Für welche Hauptrolle?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 19.07.2007, 12:53:38
Collin Farrell als He-Man? Ich sag nur  :help: :autsch: :flop: :heul: :motz: :stupid:
Und Tom Skeritt ist ja mittlerweile tatsächlich schon etwas angeranzt. Aber wie wär`s mit Tom Selleck  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Picard am 19.07.2007, 14:21:51
Collin Farrell als He-Man? Ich sag nur  :help: :autsch: :flop: :heul: :motz: :stupid:
Und Tom Skeritt ist ja mittlerweile tatsächlich schon etwas angeranzt. Aber wie wär`s mit Tom Selleck  :grin:

.. mach nen besseren Vorschlag!  :motz:
Ich finde, es sollte schon jemand sein, der sich bisher duch gutes Schauspielern hervorgetan hat. Auf einen weiteren Dolph Lundgren kann ich verzichten.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 19.07.2007, 14:37:52
.. mach nen besseren Vorschlag!  :motz:
Ich finde, es sollte schon jemand sein, der sich bisher duch gutes Schauspielern hervorgetan hat. Auf einen weiteren Dolph Lundgren kann ich verzichten.

Samuel L. Jackson is auch n toller Schauspieler...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Picard am 19.07.2007, 14:40:23
sorry, aber es gibt nicht allzuviele schwarze Figuren bei He-Man! :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 19.07.2007, 14:52:40
Ich glaube Collin Ferrell ist nicht gerade ein Riese. Der hat noch weniger Muskeln als Brad Pitt und ist auch nicht gerade groß. Haarfarbe, Augenfarbe, Gesicht - ich finde da passt auch gar nichts für He-Man. Klar, das kann man leich manipulieren (zumindest Haar- und Augenfarbe), aber ich finde er passt einfach überhaupt nicht vom Typ her. Ist scheinbar gar nicht einfach einen Kandidaten für He-Man zu finden auf den sich die meisten Fans einigen können. 
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Picard am 19.07.2007, 16:09:05
guck dir mal den Farrell in der Rolle des 'Alexander' an! da hat er auch blondes Haar. He-Man kann in dem Film nich so ein Muskelberg sein wie als Figur! Denn das wirkt schnell lächerlich... kannst doch keinen Wrestler die Rolle geben.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 19.07.2007, 19:17:04
guck dir mal den Farrell in der Rolle des 'Alexander' an! da hat er auch blondes Haar.

Jo, und das war fast so ne gute Idee wie die Wahl von Angelina Jolie als seine Mutter. Dann bleib ich doch lieber bei Sam.  :afro:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 19.07.2007, 21:51:01
@Picard
Würde gern `nen besseren Vorschlag machen aber zurzeit sehe ich absolut niemanden, den ich mir als He-Man vorstellen könnte.
Brad Pitt: Vom Gesicht her OK und mit anständiger Frisur. Aber Bodymäßig sehe ich da schwarz. Es sei denn die helfen ein wenig mit CGI nach.
Collin Farrell: Dann lieber Brad!
The Rock: Wenn er blond wäre und kein dunkelhäutiger Hawaiianer... Ich glaube wir hätten He-Man gefunden. Body passt, einigermaßen schauspielern kann er auch.
Arnold: Wenn er 20 Jahr jünger wäre. Aber mit blondgefärbten Haaren? Ich kann (oder will) mir das gar nich`vorstellen.
Dolph Lundgren: Na ja, kein Thema mehr. Aber damals hat er mir gut gefallen. Body, Frisur, Gesicht. War schon stimmig. Was seine Qualitäten als Schauspieler betrifft so muß man sagen: Wenn er ein besseres Drehbuch bekommen hätte...
Ich hatte mal an Daniel Cudmore gedacht (spielte Colossus in X-Men 2 und 3). Der is`zwar auch net blond aber Größe (ca. 2 Meter) und athletischer Körperbau sind vorhanden. Gesicht passt auch einigermaßen.
Na ja, alles noch Spekulationen. Wenn der Film erstmal beschlossene Sache ist und das Casting läuft... Oh Mann, ich glaub das Forum hier wird explodieren!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 19.07.2007, 23:07:14
Da Warner Bros eh ne etwas düstere/ernstere Richtung einschlagen will (um sich wohl vom trashigen 80er Image zu lösen), könnte ich mir auch gut Jason Statham (the Transporter, Crank) oder Josh Holloway (Sawyer aus Lost) in der Rolle eines BadAss He-Man's vorstellen.

Und zum Thema Man-At-Arms ... Don Frye würde Selleck sowas von den Arsch aufreissen  :;):
(http://content.answers.com/main/content/wp/en/thumb/8/8c/175px-DonFryeasDouglasGordon.jpg)



@ Trollaner :

Wieso ist The Rock's dunkelhäutigkeit ein Kritikpunkt ? Ich finde von der Hautfarbe (und Körperbau) kommt er dem Filmation He-Man schon verdammt nahe. Und die blonden Haare, zB. durch Perücke, sollte man bei The Rock (wenn er die Rolle bekommen sollte) ruhig weglassen ... für mich persöhnlich hat in dem Fall ein gebräunter Muskelbody mehr Priorität als die blonde Mähne.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Picard am 20.07.2007, 00:09:12
He-Man ohne blondes Haar? ... das wäre wie super Mario ohne Bart oder Pan Tau ohne Hut!!!  :flop:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 20.07.2007, 02:53:23
Und zum Thema Man-At-Arms ... Don Frye würde Selleck sowas von den Arsch aufreissen  :;):

Jo, das würde ihm die Rolle aber trotzdem nicht einbringen, und selbst wenn würden sen dann irgendwann wieder rausschmeissen wenn er wieder irgendwelche Statisten zusammenschlägt...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 20.07.2007, 12:38:41
Also sorry, The Rock mit ner blonden Perücke? Ich glaube noch tuntiger gehts wohl kaum *lol* Obwohl Farell in Alexander mit blonder Perücke schon tuntig genug aussah... also ich bin auf jeden Fall für einen Naturblonden :;): Jason Statham ist neuerdings wohl die Action Allzweckwaffe. Aber auf die glorreiche Idee ihn für einen Fantsay Film zu besetzten kam ja schon Uwe Boll (Dungeon Siege). Das Genre passt meiner Ansicht nach überhaupt nicht zu Statham, und dann wieder die Vorstellung von diesem Typen mit blonder Perrücke... also ich finde das käme wirklich lächerlich.
Josh Holloway wäre vielleicht als Notlösung okay, aber das perfekte Casting ist das auch nicht... Brad Pitt wäre unter allen eigentlich noch die beste Wahl gewesen.

Was die Optik betrifft bleibt Jason Lewis eigentlich mein Favorit, allerdings kann ich nicht beurteilen ob der schauspielerisch was drauf hat...

(http://www.iesb.net/movies2/jasonlewis.jpg)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 20.07.2007, 13:54:44
Ja, dieser Jason Lewis sieht echt ziemlich gut aus. Ich könnte mir den auch als He-Man vorstellen. Bei der Diskussion über The Rock stellt sich bei mir allerdings regelmäßig ein unkontrollierter Würgereflex ein. Das ist genau die Art Schauspieler die ich mir nicht für He-Man wünsche.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ofta am 20.07.2007, 13:58:59
Bei der Diskussion über The Rock stellt sich bei mir allerdings regelmäßig ein unkontrollierter Würgereflex ein. Das ist genau die Art Schauspieler die ich mir nicht für He-Man wünsche.

Danke...  :hail:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 20.07.2007, 14:08:46
Bei IMDB gab es mal wieder eine Änderung.

Kennt noch jemand die Roboterserie Voltron? Dazu soll es 2008 einen Realfilm geben, das Drehbuch soll von einem gewissen Justin Marks stammen. Eben dieser Justin Marks soll laut IMDB nun auch das Drehbuch für MotU verfassen:

http://www.imdb.com/name/nm1098479/

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 20.07.2007, 14:15:58
Name: Mike O´Hearn

Aussehen:
http://perso.orange.fr/jean-pierre.proudhon/f_proudh/ohearn.jpg
http://karllist.com/images/testimonials/mikeohearn.jpg
http://www.naturalbodybuilding.com/magazine/98-dec/ohearn-uni98.jpg

Referenz:
http://www.mikeohearn.com/updates/dvdcover400.jpg

Und Masters Mock-Up:

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ofta am 20.07.2007, 14:18:22
Name: Mike O´Hearn

Aussehen:
http://perso.orange.fr/jean-pierre.proudhon/f_proudh/ohearn.jpg
http://karllist.com/images/testimonials/mikeohearn.jpg
http://www.naturalbodybuilding.com/magazine/98-dec/ohearn-uni98.jpg

Referenz:
http://www.mikeohearn.com/updates/dvdcover400.jpg

Und Masters Mock-Up:

Wie biste den jetzt auf den gekommen?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 20.07.2007, 15:55:18
Ist mir mal wieder so eingefallen.
Und? Passt doch! :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Picard am 20.07.2007, 16:02:09
Von den bisher gennanten Namen halte ich Pitt für den besten. Vom Body her passt das Auch... guckt euch mal an wie der in Fight Club ausschaut... wenn er noch muskulöser wird, wirkt das zu albern... ihr könnt nicht allenernstes einen Schauspieler wollen, der die Probortionen der Classic Figur hat. Im realen Leben sehen solche typen immer nur albern aus und keuchen wenn sie mal ne Kiste Wasser 10 Meter weit tragen müssen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 20.07.2007, 19:47:59
Ich finde eigentlich nicht das Arnie in Conan oder Predator albern rüberkam. Und so eine Statur würde ich mir für den neuen He-Man schon wünschen.
Das herausragendste Merkmal an He-Man ist nun mal eben sein muskelbepackter Körper. Das sollte man berücksichtigen. Ich hätte mir als Kind auch keinen He-Man gekauft der ausgesehen hätte wie ein blonder Ken!
Wenn Brad den Körper von the Rock hätte....
Josh Holloway als He-Man  :heul: Die Vorschläge werden immer abstruser. War der Typ nicht mal als Gambit im Gespräch gewesen? Das hätte gepasst!
Außerdem glaube ich das ein weniger bekannter Darsteller He-Man besser verkörpern könnte. Man würde ihn dann nicht ständig mit anderen Rollen in Verbindung bringen. Brad wäre natürlich ein größerer Publikumsmagnet!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SIRO am 20.07.2007, 23:35:55
Ja,das finde ich auch.

Der HE-MAN Darsteller sollte die Entsprechende Figur dazu haben und da sieht es in Hollywood nicht grad rosig aus ! :flop:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 21.07.2007, 11:38:03
Wie wäre es denn mal mit einem Kommentar zu Mike O´Hearn... :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 21.07.2007, 13:14:39
Wie wäre es denn mal mit einem Kommentar zu Mike O´Hearn... :)

Kannte ich zwar noch net, aber gar nicht übel... Gefällt mir bisher noch am Besten! Wirkt weder zu grobschlächtig, was ja ab einer gewissen Muskelmasse leicht mal passiert, noch als etwas hirnlos...  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 21.07.2007, 13:31:03
Ja DJ, der passt ganz gut. Hast du das Bild umgearbeitet? Dann haste dir aber auch echt alle Mühe gegeben die Leute hier zu überzeugen. Von der Optik her haut das wirklich ganz gut hin, auch wenn ich den Typ noch nie in irgendeinem Film gesehen habe und daher nicht beurteilen kann wie er auf der Leinwand so rüberkommt. Auf jeden Fall guckt er nicht so hohl wie Lundgren damals.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 21.07.2007, 13:41:25
Ich finde eigentlich nicht das Arnie in Conan oder Predator albern rüberkam. Und so eine Statur würde ich mir für den neuen He-Man schon wünschen.
Das herausragendste Merkmal an He-Man ist nun mal eben sein muskelbepackter Körper. Das sollte man berücksichtigen. Ich hätte mir als Kind auch keinen He-Man gekauft der ausgesehen hätte wie ein blonder Ken!
Das ist aber auch 25 Jahre her. Eine Vokuhila mit Schnauzbart war damals auch cool und wirkt heute albern :D Also sorry, ich finde diese Bodybuilder-Typen kommen heute eigentlich nur noch in B-Movies zum Einsatz, wenn man nicht will das He-Man ein totaler Flop wird, sollte man schon etwas mit der Zeit gehen. Das ästhetische Gefühl hat sich da doch etwas geändert, ein durchtrainierter, muskulöser Körper sieht heute anders aus als in den 80ern.


Naja, ich lege mich jetzt mal auf Jason Lewis fest  :;):

(http://img35.photobucket.com/albums/v107/Dine7/jason_lewis.jpg)

(http://www.carriesdiary.com/imgs/smithpic.jpg)

(http://imagecache2.allposters.com/images/pic/MMPH/259063~Jason-Lewis-Posters.jpg)

(http://imgserv.ya.com/galerias2.ya.com/img/f/f2cc62c73131f44di3.jpg)



Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 21.07.2007, 13:47:25
Hihihi - wie nennt man den sowas? Wodka-Errektion? Aber kommt schon sehr nahe ran, der Typ, da kann man nichts sagen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Tri-Klops am 21.07.2007, 14:15:23
Wen würdet ihr eigentlich für die Zauberin nehmen?
Ich würde irgendwie KAte Beckinsale gut in der Rolle finden.

UNd wenn wir schon über Brad Pitt reden, wieso dann icht auch über Heath Ledger als He-Man?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 21.07.2007, 14:19:28
UNd wenn wir schon über Brad Pitt reden, wieso dann icht auch über Heath Ledger als He-Man?
Hmm ja, oder Owen Wilson :D

Die Zauberin... hmm, keine Ahnung. Melinda Clarke vielleicht?
http://www.imdb.com/name/nm0164918/
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 21.07.2007, 18:52:28
Dieser Jason Lewis passt ja fast optimal! Zumindest vom Gesicht her. Bodymäßig passt allerdings dieser O`Hearn besser. Wer is`n das eigentlich? Schauspieler? Bodybuilder? Kenn ich gar nicht.
Die Pose von Lewis auf dem untersten Bild ist etwas gewöhnungsbedürftig. Sieht aus wie aus`nem schwulen Männermagazin  :biggrin:
Athletisch gebaut ist er. Aber an Muskelmasse müsste er noch einiges zulegen. Trotzdem: Auf ihn könnte man sich einigen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Azrael am 21.07.2007, 18:53:31
Naja ich finde dieser Mike O Hearn geht als He-Man vom Gesicht her einfach nicht.....
Wobei ich auch wirklich nicht verstehn kann wie man The Rock als He-Man in betracht ziehen könnte... da paßt das Gesicht nämlich noch weniger.
Also dann lieber weniger Muskeln und eine gewisse Ähnlichkeit vom Gesicht als einen Muskelbepakten Gorilla...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 21.07.2007, 20:15:07
Dieser Jason Lewis passt ja fast optimal! Zumindest vom Gesicht her. Bodymäßig passt allerdings dieser O`Hearn besser. Wer is`n das eigentlich? Schauspieler? Bodybuilder? Kenn ich gar nicht.
Die Pose von Lewis auf dem untersten Bild ist etwas gewöhnungsbedürftig. Sieht aus wie aus`nem schwulen Männermagazin  :biggrin:
Athletisch gebaut ist er. Aber an Muskelmasse müsste er noch einiges zulegen. Trotzdem: Auf ihn könnte man sich einigen.
Ja, das letzte Bild ist schon etwas... naja :D Aber ich habe sonst kein anderes mit freiem Oberkörper gefunden. Er ist allerdings hetero :;):
Vom Körperbau würde ich sagen, ist er ja Brad Pitt recht ähnlich. Ich finde das passt schon, ich stimme Azrael da zu, die Begründung hab ich ja schon etwas weiter oben geliefert.
Dieser O`Hearn, naja... vom Gesicht her geht der ja eher in Richtung Otto-Katalog :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 21.07.2007, 21:08:30
The Rock sehe ich mehr als eine Möglichkeit für einen neuen Ansatz, eine Art "Ultimate He-Man" (zB. im Stil eines Michael Bay Streifens). Casino Royale hat ja auch mit Daniel Craig sehr gut gezeigt, das es durchaus erfrischend sein kann wenn man sich vom eingerosteten Bild einer Ikone löst und neue Wege beschreitet. Daher würde ich bei The Rock (und auch Statham) die blonden He-Man Haare weglassen und ihre übliche Stopelfrisur beibehalten, sieht mMn irgendwie "härter" aus als eine Sunny-Boy Mähne. Und soviele Schauspieler gibt es in Hollywood auch nicht die einen als He-Man vetretbaren Körper haben (lediglich nur noch paar extreme Gesichtsbaracken Wrestler, aber die kratzen momentan alle nacheinander ab) und gleichzeitig auch ein Publikums-Magnet für Action-Kino sind. Wie ich finde, hat Rock auch eine deutlich symphatischere und natürlichere Ausstrahlung als andere Muckie-Männer, wie zB. dieser Mike O´Hearn, der schon teilweise richtig eklige Muskeln (die mehr wie Geschwüre aussehen) und so ein spitzes kaltes Gesicht hat (mal ganz davon abgesehen, das man für eine Titel-Rolle schon einen Schauspieler nehmen sollte) ... und sowas ist für die He-Man Rolle auch ein entscheidender Faktor.


Wenn es aber mehr um eine 1:1 Verfilmung geht, schliess ich mich IHaveThePower an ... an Jason Lewis kam bisher keiner ran der dem 200X He-Man (Cartoon) so ähnlich aussah ... da kann selbst Pitt nicht mithalten.

btw. hab mir grad den Trailer zu "The Death and Life of Bobby Z" (link (http://www.youtube.com/watch?v=vVoc0lyFzfA)) angeguckt und Paul Walker hat schon eine verblüffende Ähnlichkeit zu Jason (darüber handelt der Film auch). Wie wäre es also mit Paul als Adam und Jason als He-Man ... so kriegt man aufjedenfall schonmal die Mädels ins Kino  :D

Und hier noch 2 nette Jason Lewis Clips :

Jason als Erz-Engel Lucifer wie er gegen einen Drachen kämpft :
http://www.youtube.com/watch?v=1SIVhWq6iHk

TV-Spot für Aero Bubbles (Jason mit nacktem Oberkörper) :
http://www.youtube.com/watch?v=Brz8jjXuKyg
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 21.07.2007, 22:31:39
The Rock sehe ich mehr als eine Möglichkeit für einen neuen Ansatz, eine Art "Ultimate He-Man" (zB. im Stil eines Michael Bay Streifens). Casino Royale hat ja auch mit Daniel Craig sehr gut gezeigt, das es durchaus erfrischend sein kann wenn man sich vom eingerosteten Bild einer Ikone löst und neue Wege beschreitet. Daher würde ich bei The Rock (und auch Statham) die blonden He-Man Haare weglassen und ihre übliche Stopelfrisur beibehalten, sieht mMn irgendwie "härter" aus als eine Sunny-Boy Mähne.
Äh sorry. Ich bin ja oft mit dir einer Meinung, aber den Quark da hast du doch wohl bitte nicht ernst gemeint, oder?
Es geht doch immer noch um He-Man, und nicht um einen x-beliebigen Haudrauf-Ultracoolharten-Actionstreifen. Triple-XXX gesehen? Grosses Kino, oder?

Zitat
, wie zB. dieser Mike O´Hearn, der schon teilweise richtig eklige Muskeln (die mehr wie Geschwüre aussehen) und so ein spitzes kaltes Gesicht hat (mal ganz davon abgesehen, das man für eine Titel-Rolle schon einen Schauspieler nehmen sollte) ... und sowas ist für die He-Man Rolle auch ein entscheidender Faktor.

Also erstens trainieren und züchten Bodybuilder ihre Muckis zu Wettkämpfen hin immer auf den grösstmöglichen Wert, was dann auch die Optik auf den von mir verlinkten Bildern erklärt.
Und zweitens darfst du dir ruhig mal "Worlds Finest" ansehen. ist zwar nur ein Trailer zu einem Film, den es so nie geben wird, aber es lohnt sich. Alleine auch schon, um in der Diskussion mitreden zu können, ob O´Hearn "nur" Bodybuilder ist oder auch das Zeug dazu hätte, eine dramaturgisch anspruchsvolle Rolle wie He-Man zu spielen, die in den 80ern mit dem wunderbaren Dolph Lundgren besetzt wurde.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DarkTschilp am 21.07.2007, 22:58:05
Hallo Freunde,

Halle Berry als Evil-Lyn? Die Frau ist so schlecht, sooo schlecht - ich erinnere nur an CatWoman! War das nicht pure Grausamkeit? Ausserdem müsste die sich erstmal bleichen lassen um als Evil-Lyn überhaupt mal in Frage zu kommen!
Ausserdem ist Evil-Lyn cool, Hally Berry dagegen eher Stuhl [Stuhl, der: med. für dickflüssige menschliche/tierische Ausscheidungen].

Al Snow soll Duncan ähnlich sehen? So dick kann meine Brille gar nicht sein, dass ich Al als Duncan erkennen könnte.

Der Rest der Besetzung ist von mir genehmigt.  :grin:


Mit freundlichen Grüssen

Patrick von www.chaosladen.com
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 21.07.2007, 23:00:56
Äh sorry. Ich bin ja oft mit dir einer Meinung, aber den Quark da hast du doch wohl bitte nicht ernst gemeint, oder?
Es geht doch immer noch um He-Man, und nicht um einen x-beliebigen Haudrauf-Ultracoolharten-Actionstreifen.

Also ich persöhnlich möchte einfach das MotU ein sehr guter Action-Blockbuster wird (ähnlich wie Transformers) und bin daher gerne bereit auch ein paar kreative Änderungen/Einschränkungen in kauf zu nehmen. Ich brauch nicht eine 1:1 Umsetzung des Orginal-Materials, dafür hab ich bereits den 200X-Cartoon.

Und zweitens darfst du dir ruhig mal "Worlds Finest" ansehen. ist zwar nur ein Trailer zu einem Film, den es so nie geben wird, aber es lohnt sich. Alleine auch schon, um in der Diskussion mitreden zu können, ob O´Hearn "nur" Bodybuilder ist oder auch das Zeug dazu hätte, eine dramaturgisch anspruchsvolle Rolle wie He-Man zu spielen, die in den 80ern mit dem wunderbaren Dolph Lundgren besetzt wurde.

Worlds Finest kenne ich, und dort machte O'Hearn mMn keine besonders gute Figur (keine Ausstrahlung). Und ein paar zusammenhangslos aneinandergewürfelte Szenen sagen relativ wenig über die Schauspielerische Qualiät eines Darstellers aus, daher sollte man ihn nicht anhand WF hochloben.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 22.07.2007, 01:11:23
Wen würdet ihr eigentlich für die Zauberin nehmen?
Ich würde irgendwie KAte Beckinsale gut in der Rolle finden.

UNd wenn wir schon über Brad Pitt reden, wieso dann icht auch über Heath Ledger als He-Man?

Heath Ledger hatte ich irgendwann schon mal hier erwähnt... Fänd ihn gar net schlecht, allerdings müßte er  ncoh ein wenig trainieren *gg*
Und Kate Beckinsale find ich immer klasse... nur ob ich sie mir als Sorceress vorstellen kann? Oder lieber als Teela? *grübel*
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 22.07.2007, 01:55:22
Heath Ledger hatte ich irgendwann schon mal hier erwähnt... Fänd ihn gar net schlecht, allerdings müßte er  ncoh ein wenig trainieren *gg*
Und Kate Beckinsale find ich immer klasse... nur ob ich sie mir als Sorceress vorstellen kann? Oder lieber als Teela? *grübel*

Kate Beckinsale würde M.E. am besten für She-Ra passen, sollte die in dem Streifen vorkommen.
Als Sorceress würde ich eher auf Julianne Moore oder Gillian Anderson zurückgreifen.

Für Teela würde ich momentan am ehesten zu Keira Kira Knightley tendieren.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 22.07.2007, 02:20:10
Echt cool dieser Lucifer-Clip mit Jason Lewis! So ähnlich stelle ich mir auch einen He-Man Trailer vor ( Engelsflügel weglassen!).
Das dreiköpfige Drachenmonster würde auch gut aussehen  in einem MOTU-Film. Ich würde sagen Jason Lewis ist der beste Kandidat bisher.

@DarkTschilp  Hast Recht. Bloß nicht Halle Berry als Evil-Lynn! Der dämlichste Vorschlag in einer langen Reihe dämlicher Vorschläge!  :help: :autsch: :stupid:
Lassen wir mal den offensichtlichsten Unterschied beiseite, nämlich das Evil-Lynn so bleich ist wie tiefgefrorener Magerquark und Halle Berry nicht.
Ich mochte sie ja als Storm und Catwoman habe ich zum Glück nie gesehen aber Evil-Lynn....? Sind Hollywood die weißen Schauspielerinnen ausgegangen?
Außerdem kommt an Meg Foster aus dem 87`er Film niemand so schnell heran. Allein schon diese Augen und der sinistre Blick!!SCHAUDER!!  :hail:
Kate Beckinsale würde ich aber eher als Teela denn als Sorceress besetzen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 22.07.2007, 20:42:29
Also wenn ich mal Vorschläge bezüglich Teela und She-Ra machen darf... :;):

(http://mary-winstead.net/gallery/albums/userpics/10001/nerblemaryelizabethwinska4.jpg)

(http://www.darklings.de/files/amber_811.jpg)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 22.07.2007, 20:56:50
Wer sind denn die? Muß man die kennen?  :kratz:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 23.07.2007, 01:09:12
Kenn ich auch net...  ???

Aber zu Keira Knightley als Teela... naja, wenn man eine magersüchtige Teela in einem hautengen Dress sehen möchte... Mag Keira eignetlich aber nimmer in der letzten Zeit...

Gillian Anderson als Sorceress? (ich komm da net von Akte X weg...) Nee... doch lieber Julianne Moore...  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 23.07.2007, 11:14:48
Das geht mir ganz genau so. Keira Knightley ist ja so ne ganz Nette, aber die war schon in Fluch der Karibik nicht mehr als toughe Piratenbraut ernstzunehmen, so dürr wie sie mitlerweile ist. Wie dann als toughe Kriegerprinzessin?

Julianne Moore als Sorceress fänd ich nett. Das verleiht dem Cast eine gewisse Bodenständigkeit, die bei den restlichen Castvorschlägen glaub ich echt nötig wäre.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 23.07.2007, 11:46:26
Wer sind denn die? Muß man die kennen?  :kratz:
Mary-Elizabeth Winstead (Final Destination 3, Death Proof, Die Hard 4) und Amber Heard (Alpha Dog, North Country, All the Boys Love Mandy Lane, Hidden Palm TV Serie).
Muss man nicht kennen, finde ich aber optisch passend... und sorry, ich finde Vorschläge wie Brad Pitt und Keira Knightley sind wohl meilenweit von der Realität entfernt. Muss aber meiner Ansicht nach auch nicht sein, so ein Film braucht nicht zwingend Topstars. Tobey Maguire oder Hugh Jackman kannte vor Spiderman bzw. X-Men auch kein Mensch. Und wer kannte schon Shia LaBeouf und Megan Fox (Transformers) oder Gerard Butler (300)? Und im Vergleich zu diesen Filmen ist z.B. Ghost Rider mit einem Topstar wie Nicholas Cage ziemlich gefloppt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SiMo Sol am 23.07.2007, 12:36:29
Immer, wenn ich ihn in Monk sehe, halte ich Ted Levine für nen guten Man-At-Arms...
Ist zwar nicht mehr der Jüngste, aber ich finde sein Gesicht so cool...  :biggrin:

(http://www.eviltwinltd.com/Monk/graphics/funstuff/wallpaper/monk_desktop1024x768_ted.jpg)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 23.07.2007, 12:59:04
Mich erinnert der eher an Quimby aus Inspector Gadget :grin:

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/8/88/Chief_quimby.jpg)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 23.07.2007, 13:15:49
*LOL* Aber original!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 23.07.2007, 13:19:47
Nö es müssen keinesfalls Topstars sein. Das ist ja auch eher unwahrscheinlich...
Ich betrachte die Spekulationen hier eher als ein Richtungsweiser, so was man von der Art her gerne hätte...

Und dieser Ted Levine... irgendwie könnt der passen... Helm drauf und fertig... :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 23.07.2007, 14:20:54
*LOL* Aber original!
Sogar diese eine hochgezogene Augenbraue, ist mir zuerst garnicht aufgefallen :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: TomS0506 am 23.07.2007, 18:02:54
"Paul Walker" fände ich als He-man nicht übel...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 23.07.2007, 19:39:24
"Paul Walker" fände ich als He-man nicht übel...
Hmm ja, garicht so übel die Idee... aber er ist vielleicht etwas zu schmal. Ansich aber kein schlechter Vorschlag, finde ich.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: OVP MarinaMandarina am 23.07.2007, 19:47:56
Oder dann halt als Adam (der braucht ja noch kein Muskelpaket sein), wie bereits vorgeschlagen wurde:

"btw. hab mir grad den Trailer zu "The Death and Life of Bobby Z" (link) angeguckt und Paul Walker hat schon eine verblüffende Ähnlichkeit zu Jason (darüber handelt der Film auch). Wie wäre es also mit Paul als Adam und Jason als He-Man ... so kriegt man aufjedenfall schonmal die Mädels ins Kino "

Andererseits wäre Paul Walker vielleicht als Adam schon zu alt... Obwohl ich´s toll fänd  :bga:

Als Teela werf ich mal Eliza Dushku (Faith aus "Buffy") ins Rennen. Die kann jedenfalls kämpfen und sieht nicht direkt wie ein Modepüppchen aus...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Orkos Revenge am 23.07.2007, 20:02:54
der perfekte beast man:

http://www.imdb.com/gallery/granitz/4013/Events/4013/RonPerlman_Grani_6965342_400.jpg.html?path=pgallery&path_key=Perlman,%20Ron

den müsste man echt nur noch orange anmalen!  :icon_biggrin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: admDaggett am 23.07.2007, 20:04:33
Ja, an Perlman geht kein Weg vorbei, wenn es um Beastman oder eine ähnliche Rolle geht.

Wie man hier gut sehen kann:
(http://www.fantasymagazine.it/imgbank/ARTICOLI/hamilton-perlman-bandb.jpg)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 23.07.2007, 20:46:56
Oder dann halt als Adam (der braucht ja noch kein Muskelpaket sein), wie bereits vorgeschlagen wurde:

"btw. hab mir grad den Trailer zu "The Death and Life of Bobby Z" (link) angeguckt und Paul Walker hat schon eine verblüffende Ähnlichkeit zu Jason (darüber handelt der Film auch). Wie wäre es also mit Paul als Adam und Jason als He-Man ... so kriegt man aufjedenfall schonmal die Mädels ins Kino "

Andererseits wäre Paul Walker vielleicht als Adam schon zu alt... Obwohl ich´s toll fänd  :bga:

Als Teela werf ich mal Eliza Dushku (Faith aus "Buffy") ins Rennen. Die kann jedenfalls kämpfen und sieht nicht direkt wie ein Modepüppchen aus...

Also wenn man sich am 200x Cartoon orientiert, müsste Adam aber deutlich jünger sein. Ich schlage da mal Brady Corbet vor:
(http://news.bbc.co.uk/media/images/40395000/jpg/_40395795_bradycorbet_220.jpg)

Ich mag Eliza Dushku zwar, aber als Teela kann ich sie mir nicht so recht vorstellen...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: OVP MarinaMandarina am 23.07.2007, 21:54:26
Boah, DER passt super als Adam!!!! *begeistert bin*
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Tri-Klops am 24.07.2007, 02:44:28
Heath Ledger hatte ich irgendwann schon mal hier erwähnt... Fänd ihn gar net schlecht, allerdings müßte er  ncoh ein wenig trainieren *gg*
Und Kate Beckinsale find ich immer klasse... nur ob ich sie mir als Sorceress vorstellen kann? Oder lieber als Teela? *grübel*
Och, Brad Pitt hat das für Troja ja auch hingekriegt. :D
Mir ist gerade die ideale Besetzung für Skeletor eingefallen: Tim Curry!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 24.07.2007, 07:56:51
Ja, der könnte ihn auch ohne Maske spielen... :sleep:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: TomS0506 am 24.07.2007, 09:58:26
Sieht doch gut aus!

(http://imgserv.ya.com/galerias2.ya.com/img/6/620c97b4b131f454i3.jpg)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 24.07.2007, 12:25:54
Och, Brad Pitt hat das für Troja ja auch hingekriegt. :D
Mir ist gerade die ideale Besetzung für Skeletor eingefallen: Tim Curry!


Solange er dabei die Strapse im Schrank läßt...  :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 24.07.2007, 14:14:54
Ja, der könnte ihn auch ohne Maske spielen... :sleep:
Christopher Walken aber auch :D

Ich dachte mal an Fairuza Balk als Evil-Lyn, aber da bin ich mir etwas unschlüssig...

(http://www.hardgeus.com/updateimages/fairuza_hottie.jpg)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Picard am 24.07.2007, 14:19:13
Nicole Richie kann Orko spielen... man muss nur nen Fön unter sie schieben und sie hebt ab!!! :keks:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Orkos Revenge am 24.07.2007, 14:29:09
SKELETOR
http://imdb.com/gallery/scrapbook/39/Sbk/39/3289900_2_1.jpg.html?path=pgallery&path_key=Sadler,%20William%20(I)


TRAP JAW
http://imdb.com/gallery/granitz/4027/Events/4027/AndySerkis_Caulf_6999183_400.jpg.html?path=pgallery&path_key=Serkis,%20Andy

ORKO
http://eur.news1.yimg.com/eur.yimg.com/xp/reuters_molt/1804158084.jpg
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Picard am 24.07.2007, 14:34:36
William Sadler kannste nicht nehmen... der hat doch den Tod in 'Bill und Ted's verrückte Reise in die Zukunft' gespielt... da müsst ich mich immer todlachen wenn ich Skeletor sehe, der ja auch nen Totenschädel als Rübe hat! ne lass mal... Bill und Ted rulen aber immer noch! .... Die beste Rolle die Keanu Reeves je hatte!!! :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 25.07.2007, 00:40:57
Ted Levine als Man-At-Arms wäre keine schlechte Wahl. Als Cpt. Stottlemeyer find ich ihn klasse. Und falls Inspektor Gadget nochmal verfilmt wird dann.....
Ron Perlman als Beast-Man.... einfach nur  ::cool::! Eine ähnliche Rolle hat er ja schon mal gespielt. Als Vincent in "Die Schöne und das Biest" mit Linda Hamilton. Er könnte sogar in derselben Maske spielen  :grin:.
Fairuza Balk als Evil-Lynn, das könnte gehen! Die hat auch so`n fiesen Blick drauf. Genau wie Meg Foster damals. Echt zum Fürchten!!
Und William Sadler als Skeletor würde auch ganz gut passen. Aber Willem Dafoe kann auch wunderbar böse sein. Ich sage nur Green Goblin!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 25.07.2007, 07:20:51
Jau, die Balk sieht aber auch so zum fürchten aus.

Nee danke, eine Junkie-Lyn brauch ich echt nicht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: TomS0506 am 25.07.2007, 11:43:29
Also wenn Orko mit spielen sollte, dann wird der doch eh Computer-animiert!

Also den Hellboy-Schauspieler (Ich kann mir Namen einfach nicht merken) wäre bestimmt prima als Beastman!

Hier ein Vorschlag für König Randor....

(http://croque-vacances2.chez-alice.fr/magnum.jpg)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 25.07.2007, 14:06:33
Aber Ron Perlman würde eigentlich auch gut als Stratos passen, oder?

Ich glaube als Beast-man würde ich eher den massigeren Michael Bailey Smith ( http://www.imdb.com/name/nm0809344/ ) nehmen, der spielt eh fast nur mit Maske :D
(http://charmedalyssa.photo.doctissimo.fr/images/dossiers/c/h/charmedalyssa/Autres-personnages/TN-86715-Michael-Bailey-Smith.jpg)
Für die Beast Man Rolle braucht man eigentlich keinen sonderlich guten Schauspieler, für Stratos schon eher...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Roberta am 25.07.2007, 15:50:09
Die beste Rolle die Keanu Reeves je hatte!!! :grin:
Was allerdings nicht viel heißt.

Die Balk sieht ja wirklich schauerlich aus. Da muss eine Frau mit Ausstrahlung in die Rolle.
Die Jolie vielleicht.

Ron Perlman als Stratos? Neeeeee. Auf keinsten.
Als Beast-Man wäre er schon gut.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Alec77 am 25.07.2007, 16:02:41
Da muss eine Frau mit Ausstrahlung in die Rolle.
Die Jolie vielleicht.

Ein Widerspruch in sich!

Und eine eklige Vorstellung obendrein. Jolie als Evil-Lyn?! no way... (und glücklicherweise auch finanziell nicht zu realsieren)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 25.07.2007, 16:34:21
Ron Perlman als Stratos? Neeeeee. Auf keinsten.
Als Beast-Man wäre er schon gut.
Warum? :;): Ich finde Stratos ist ohnehin eine Rolle, für die sich recht schwer ein geeigneter Schauspieler finden lässt... irgendwie wäre Pearlman als Beast Man etwas verschenkt, denn ich denke im Film wird das wohl eh nur eine Höhlenmensch-Rolle mit wenig Text sein.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Roberta am 25.07.2007, 18:37:15
Ein Widerspruch in sich!

Und eine eklige Vorstellung obendrein. Jolie als Evil-Lyn?! no way... (und glücklicherweise auch finanziell nicht zu realsieren)
Das dürfte wohl deine Meinung sein. Die meisten Männern scheinen sie sehr attraktiv zu finden.

Ron Perlman ist einfach kein, letztlich, geschmeidiger Fliegertyp. Er ist der bodenständige Kämpfer der wenig spricht. Beast-Man ist der ideale Posten für ihn.

Stratos ist ein ganz anderer Charaktertyp.

Das ist wie Angelina Jolie mit Roseanne Barr gleichsetzen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 25.07.2007, 19:11:46
Ähm naja, also ich würde Stratos jetzt nicht gerade als "geschmeidig" bezeichnen, er ist auch nicht weniger bullig als die anderen MotU Charaktere :;): Zudem ist Ron Perlman in erster Linie mal ein Schauspieler und kein bodenständiger Kämpfer der wenig spricht :D Soll heißen, ich sehe keinen Grund warum er die Rolle des Stratos nicht spielen könnte, weil ich ihn eigentlich für einen recht vielseitigen Schauspieler halte (in Last Supper spielt er beispielsweise einen Politiker).
Ich habe ja nichts gegen Perlman als Beast-Man, aber lieber wäre er mir als Stratos. Man kann ja auch mal ein bisschen experimentieren :;):

Ted Levine gefällt mir momentan als Man-At-Arms sogar besser als Tom Selleck... Selleck könnte ja King Randor spielen :D

Und naja, Angelina Jolie... das sind immer diese Vorschläge. Am besten eben noch Brad Pitt als He-Man, Robert de Niro als Skeletor, Leonardo di Caprio als Adam und The Rock als Tri-Klops. Irgendwo kann man vielleicht noch Gwyneth Paltrow, Jackie Chan, Bruce Willis, Matt Damon, Cameron Diaz, Ashton Kutcher und George Clooney unterbringen.
Umpf... das ist MotU und nicht Ocean's Thirteen :rolleyes:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Roberta am 25.07.2007, 19:30:45
Was ich damit sagen wollte, das Ron Perlman den Typus dieses Charakters am Besten rüberbringt.
Schwarzenegger schaut ja auch keiner weil der über Politik philosophiert.

Und auch wenn für Jolie das Geld fehlt, sollte es eine Frau wie sie sein.
Nicht so eine wie diese Balk.

Stratos dürfte wohl im Gegensatz zu Beast-Man eine gewisse Aerodynamik haben. Und wenn ich ihn mir anschaue, sehe ich im Körperbau doch einige Unterschiede.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 25.07.2007, 20:00:30
Nun, was den Körperbau betrifft, da lässt sich heute viel machen. Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass Perlman so einen Körperbau wie in Hellboy hat, schließlich ist der Mann mittlerweile auch schon fast 60 Jahre alt, da sind die Muckis bestimmt nicht mehr so straff wie sie im Film aussehen.
Aber ansonsten...
(http://moviesmedia.ign.com/movies/image/hellboy_ronperlman1.jpg)
Jet-Pack auf den Rücken, Helm auf den Kopp, grau anpinseln und fertig ist der Stratos. Also ich sehe da wirklich kein großes Problem.
Die Figur sieht ja so ähnlich aus :D
(http://www.he-man.org/primary_sects/toys/images/collector_guides/motu/figures/ss_stratos_f.jpg)

Wie gesagt, Fairuza Balk war nicht der beste Vorschlag, Angelina Jolie aber auch nicht. Mir fällt aber auch sonst niemand ein... man könnte theoretisch vielleicht auch eine asiatische Schauspielerin für die Rolle nehmen, nur so ein Gedanke.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 25.07.2007, 20:55:17
Eine Asiatin, warum nicht? Die Evil-Lynn Figur ist ja schließlich auch gelb. Wie wär`s mit Lucy Liu?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 25.07.2007, 21:24:05
Schaut Ron Perlman wirklich so aus? :shocked: Ich dachte eigentlich immer die Hellboy-Muskeln wären nur ein verdammt guter Muscle Suite...so wie in UHF, nur halt in gut.  :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Roberta am 25.07.2007, 21:27:08
Jetzt nimmt der die Spielzeugfigur zum Vergleich.
Weil ja Dolph Lundgren auch genau wie die He-Man Figur aussah. :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch:

Und ein  :stupid:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 25.07.2007, 21:40:35
Da hast du allerdings mal recht. Dolph Lundgren sah wirklich nicht aus wie die Spielfigur.

Und jetzt erinnern wir uns kurz zurück, wie gut der Film war... ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 25.07.2007, 22:02:29
Die Idee von einer asiatischen Evil-Lyn hatten wir auch schon im alten Film-Thread ... und dort kam Kelly Hu (Lady Deathstrike in X-Men 2) ziemlich gut an.

Stratos und Beast-Man werden im Film sehr wahrscheinlich wenig Screen-Time haben (weil der Fokus bei den Masters zB mehr auf Adam, He-Man, Teela, Duncan und Orko liegen wird). Daher denk ich braucht man nicht jemanden wie Pearlman dafür zu verbraten, ein mässig erflgreicher Serien-Darsteller mit gutem Make-Up/Maske sollte es auch bringen.


@ Teelena :

Heath Ledger spielt ja schon den Joker im neuen Batman ... ich glaub das würde sich etwas beissen, wenn Jemand einen der bekanntesten Comic-Schurken UND einen der bekanntesten Superhelden spielen würde.

Keira ist zwar bisschen dünn, aber zu einer arroganten Krieger-Göre würde es schon passen und in "King Arthur" sah sie ja auch ganz gut aus.

@ IHaveThePower :

Also ich kannte LaBeouf und Butler auch schon vorher  :D

Naja, Ghost Rider kann man auch schlecht mit 300 oder Transformers vergleichen, diese wurden nämlich stark gepusht und hatten viel mehr Werbung als GR. Man kann Kino-Erfolge heutzutage durch Werbung erkaufen, Stars alleine ziehen nicht mehr.

Und Christopher Walken ist mMn eher die Traum-Besetzung für Hordak.

@ MarinaMandarina :

Paul Walker ist nicht unbedingt zu alt, der Film-Adam muss ja nicht 16 oder 18 sein ... vielleicht wird man versuchen uns einen mitte 20 jährigen Adam anzudrehen (dann würde Paul auch passen).
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 25.07.2007, 22:49:30
@Plissken

Hmmm das mit dem Joker und Heath war mir nun neu... hab aber ehrlich gesagt noch überhaupt gar net mitbekommen, daß es schon wieder einen neuen Batman geben soll... Ist wohl an mir vorbei gegangen... *gg*
Aber warum sollte sich das was machen?... Mir wär es persönlich recht egal  :D Kann gerne beide Rollen haben!

Ich sag ja auch net, daß ich Keira net mag. Eher das Gegenteil. Aber ich finde sie sieht im Moment net wirklich gesund aus. Wenn sie nochmal So ausschaun würde wie z.B. in Stolz und Vorurteil, fänd ich das schon klasse. King Arthur hab ich leider auch (noch) net gesehen...

Kelly Hu als Evil-Lyn käm super! Kann ich mir hervorragend für vorstellen! Und Christopher Walken als Hordak auch, auch wenn ich den net unbedingt im Film haben muß...

Was das Alter der Charas angeht denk ich aber auch eher, daß es dem Alter der Zuschauer einigermaßen angepaßt sein wird. Also ein Adam Anfang bis Mitte 20 passt da schon! Aber für mich war er eigentlich nie der Jungspund von 16... sondern immer eher in dem Rahmen! Das passt auch viel besser!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Roberta am 25.07.2007, 22:55:18
Da hast du allerdings mal recht. Dolph Lundgren sah wirklich nicht aus wie die Spielfigur.

Und jetzt erinnern wir uns kurz zurück, wie gut der Film war... ;)

DAS lag aber sicher nicht an Dolph.... *schmacht*
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: lollo7 am 25.07.2007, 23:53:29
Ich breche jetzt mal ne Lanze für Dolph: Hab den Film wohl seit hhhmmm... 10 Jahren nicht mehr gesehen. Könnte mir vorstellen, wenn ich ihn jetzt sähe, auch ganz andere Argumente vorzubringen. Aber Dolph sah eigentlich ziemlich gut aus. Ok, diese futuristische Geschichte mit Umhang, Schultergürtel etc. war nich gerade der Vorlage entsprechend. Und seine schauspielerischen Fähigkeiten sind, dass weiß ja auch jeder, sehr begrenzt. Aber was seinen Körperbau, die Frisur und das Gesicht dazu anging fand ich dass schon sehr passend.
So die Lanze ist sowas von hin!  :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Dianna am 26.07.2007, 01:10:51
sollte es je zu einer neuen motu verfilmung kommen, verschenke ich meine motu-sammlung!  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: lollo7 am 26.07.2007, 01:13:32
So schlimm?  :heul:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Klammersub am 26.07.2007, 01:18:36
sollte es je zu einer neuen motu verfilmung kommen, verschenke ich meine motu-sammlung!  :grin:

looool ich denke dann is die sammlung futsch, denn es is doch schon definitiv dass ein film kommt, von Warner Bros. soweit ich weiß auch ncoh vor 2010
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 26.07.2007, 02:02:20
sollte es je zu einer neuen motu verfilmung kommen, verschenke ich meine motu-sammlung!  :grin:

Ich stelle mich gerne bereit, ihr ein neues zu Hause zu geben. :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 26.07.2007, 12:39:50
Jetzt nimmt der die Spielzeugfigur zum Vergleich.
Weil ja Dolph Lundgren auch genau wie die He-Man Figur aussah. :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch: :autsch:

Und ein  :stupid:
Sind wir mit dem Finger auf dem Autsch-Smiley hängen geblieben? :D
Du kannst auch die Cartoon Figur zum Vergleich nehmen, sieht im Prinzip genau so aus :;): Also ich habe noch nie eine Darstellung von Stratos als drahtigen Spargel gesehen. Ich finde Perlman als Beast-Man halt etwas einfallslos, ihn ständig den Affenmann spielen zu lassen finde ich nicht wirklich prickelnd. Also Stratos fände ich ihn viel interessanter. Für Beast-Man, der wahrscheinlich zehn Minuten durch die Gegend springt und dabei Grunzlaute ausstößt braucht man keinen Ron Perlman. Wieviel Screentime für Stratos drin ist und ob er überhaupt im Film vorkommen würde, ist natürlich eine andere Frage.

Ach ja, Jorge Garcia aus Lost kann ja Ram-Man spielen *lol*

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: OVP MarinaMandarina am 26.07.2007, 13:08:39
Wenn sie nicht zu klein für die Rolle wäre, fänd ich als Teela auch Christina Ricci cool. Die kann auch ne super bissige Ausstrahlung haben, fänd ich passend für ne 200x Teela :) Und vom Gesicht sieht sie auch einigermaßen "zeitlos" aus. Weder zu jung noch zu alt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 26.07.2007, 13:25:13
Christina Ricci? Wie wär`s statt dessen mit Paris Hilton?  :lol: :biggrin: :rofl:
Als Stratos passt Ron Perlman meiner Meinung nach überhaupt nicht. Schon gesichtsmäßig nicht. Viel zu häßlich. Der könnte höchstens einen von Skeletors Leuten spielen. Oder Man-E-Faces in seiner Monstermaske!  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: OVP MarinaMandarina am 26.07.2007, 14:22:56
Christina Ricci? Wie wär`s statt dessen mit Paris Hilton?  :lol: :biggrin: :rofl:

Den Vergleich kann ich jetzt gar nicht nachvollziehen  :hoe:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 26.07.2007, 14:38:48
Den Vergleich kann ich jetzt gar nicht nachvollziehen  :hoe:

Ich auch nicht. Im Vergleich zu Christina Ricci sieht Paris Hilton nämlich sogar noch gut aus.

Also iiiggiiiitttt! Bloss nicht die Ricci als Teela. Alles nur das nicht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 26.07.2007, 15:38:09
Als Stratos passt Ron Perlman meiner Meinung nach überhaupt nicht. Schon gesichtsmäßig nicht. Viel zu häßlich. Der könnte höchstens einen von Skeletors Leuten spielen. Oder Man-E-Faces in seiner Monstermaske!  :grin:
Jetzt wirds fies :;):


Teela...

(http://eur.i1.yimg.com/eur.yimg.com/ng/mo/premiere_photo/20070122/13/3580060145.jpg)

(http://z.about.com/d/movies/1/0/F/5/O/fountainprem12.jpg)

(http://z.about.com/d/movies/1/0/H/5/O/fountainprem14.jpg)

(http://www.anh-nguyen.com/images/tyra/marywinstead.jpg)

(http://mary-winstead.net/gallery/albums/marynylivefre/normal_A38217_021.jpg)

(http://mary-winstead.net/gallery/albums/marynylivefre/normal_A38217_117.jpg)

da könnt ihr sagen was ihr wollt, ich bleibe dabei :icon_razz:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: OVP MarinaMandarina am 26.07.2007, 16:00:53
Jo, die würd wohl bisher am perfektesten passen  :top:

@DJ: Das ist ja wohl (wie so vieles) Ansichtssache. Ich weiß, DU könntest das nicht, aber ich lass Dir Deinen Geschmack ;)  :baehhh:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 26.07.2007, 16:21:01
Also wenn sie mal ein bisschen tougher gucken würde, statt nur lieb zu lächeln, könnte man jetzt ja oder nein sagen. Weil soooo oft lächelt Teela gar nicht :D
Aber ich stimme mal zu, die wäre bislang die beste Wahl der hier Nominierten.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Roberta am 26.07.2007, 17:38:29
Sind wir mit dem Finger auf dem Autsch-Smiley hängen geblieben? :D
Du kannst auch die Cartoon Figur zum Vergleich nehmen, sieht im Prinzip genau so aus :;): Also ich habe noch nie eine Darstellung von Stratos als drahtigen Spargel gesehen. Ich finde Perlman als Beast-Man halt etwas einfallslos, ihn ständig den Affenmann spielen zu lassen finde ich nicht wirklich prickelnd. Also Stratos fände ich ihn viel interessanter. Für Beast-Man, der wahrscheinlich zehn Minuten durch die Gegend springt und dabei Grunzlaute ausstößt braucht man keinen Ron Perlman. Wieviel Screentime für Stratos drin ist und ob er überhaupt im Film vorkommen würde, ist natürlich eine andere Frage.
Ach ja, Jorge Garcia aus Lost kann ja Ram-Man spielen *lol*
Bin nicht hängen geblieben. Nur war mir nach deinem Beitrag der Sinn danach. Hier eigentlich wieder. Aber ich verzichte auf eine Wiederholung.

Wer hat was vom drahtigen Spargel erzählt, abgesehen jetzt von dir?

Ich schrieb GESCHMEIDIGER! Ich denke der Unterschied sollte erkennbar sein. Und ich sehe doch einen deutlichen Unterschied zwischen Beast-Man und Stratos. Wenn du den nicht siehst, dann tut es mir leid. Dann brauchst du entweder eine Brille oder einen Blindenhund.

Ich habe geschrieben: Beast-Man ist nicht so geschmeidig wie Stratos. bzw Stratos ist geschmeidiger als Beast-Man.
Ich habe nicht geschrieben: Stratos ist ein drahtiger Spargel und die Geschmeidigkeit in Person.

Es könnte der Diskussion dienlich sein, wenn du meine Beiträge richtig lesen würdest. Oder nicht mehr darauf eingehst.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 26.07.2007, 18:06:37
Bin nicht hängen geblieben. Nur war mir nach deinem Beitrag der Sinn danach. Hier eigentlich wieder. Aber ich verzichte auf eine Wiederholung.

Wer hat was vom drahtigen Spargel erzählt, abgesehen jetzt von dir?

Ich schrieb GESCHMEIDIGER! Ich denke der Unterschied sollte erkennbar sein. Und ich sehe doch einen deutlichen Unterschied zwischen Beast-Man und Stratos. Wenn du den nicht siehst, dann tut es mir leid. Dann brauchst du entweder eine Brille oder einen Blindenhund.

Ich habe geschrieben: Beast-Man ist nicht so geschmeidig wie Stratos. bzw Stratos ist geschmeidiger als Beast-Man.
Ich habe nicht geschrieben: Stratos ist ein drahtiger Spargel und die Geschmeidigkeit in Person.

Es könnte der Diskussion dienlich sein, wenn du meine Beiträge richtig lesen würdest. Oder nicht mehr darauf eingehst.
Tja, dann passt das doch. Meine Vorschläge waren Ron Perlam als Stratos und Michael Bailey Smith als Beast Man. Perlman ist "geschmeidiger" als Smith, der ist nämlich deutlich massiger als Perlman. Und weniger massig als Perlman sollte Stratos meiner Ansicht nach nicht sein. Denn wie gesagt, das was man in Hellboy sieht entspricht nur bedingt der Realität :;):

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Roberta am 26.07.2007, 18:37:31
DEINER Ansicht nach.

Gut für den Film das Du da nichts zu entscheiden hast. Den Perlman wäre zu massig und nicht geschmeidig genug für Stratos.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 26.07.2007, 18:43:33
DEINER Ansicht nach.

Gut für den Film das Du da nichts zu entscheiden hast. Den Perlman wäre zu massig und nicht geschmeidig genug für Stratos.
DEINER (umpf, verdammter Caps Lock...) Ansicht nach vielleicht. Gut, dass die Entscheidung auch nicht bei dir liegt, sonst hätten wir ja die Jolie als Evil-Lyn :top:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 26.07.2007, 19:11:01
Nun ja... Geschmäcker sind ja bekannterweise verschieden.
Und da wir uns ALLE mit dem Cast, den uns die Produktionsfirma irgendwann vor die Nase setzt, leben müssen, braucht man sich doch noch keine grauen Haare wachsen lassen wer wen wie wo besser finden würde...  :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 26.07.2007, 21:16:49
Hab mir grad den Trailer zu Robert Zemecki's "Beowulf" gesehen ... JETZT könnte ich mir MotU durchaus auch als CGI-Film vorstellen :

http://www.apple.com/trailers/paramount/beowulf/large.html

was meint ihr ?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 26.07.2007, 21:39:19
Also wenn sie mal ein bisschen tougher gucken würde, statt nur lieb zu lächeln, könnte man jetzt ja oder nein sagen. Weil soooo oft lächelt Teela gar nicht :D
Aber ich stimme mal zu, die wäre bislang die beste Wahl der hier Nominierten.

Würde sie jetzt tougher gucken würde n das wieder einige als Arroganz auslegen. Und für die Kamera muss dieser brünette Engel ja lächeln. Wie heisst die Dame eigentlich? Mary Winstead?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Roberta am 26.07.2007, 23:44:24
Jolie würde zumindest in die Rolle passen und dem Film eine gute Werbung mit ihrem Namen ermöglichen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ofta am 27.07.2007, 02:25:00
Jolie würde zumindest in die Rolle passen und dem Film eine gute Werbung mit ihrem Namen ermöglichen.

Sie würde evtl. passen, was ihre Gesichtsmimik angeht. Dennoch spreche ich der Frau ein großes schauspielerisches Talent ab, bzw. ihre Filmografie behaltet nicht viele Genres die sie beherrscht.
Ein "unverbrauchtes" Gesicht wäre mir da lieber, die Leute sollen sich den Film angucken, weil sich die Story gut anhört und nicht wegen bestimmter Hollywoodgrößen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Roberta am 27.07.2007, 12:40:14
Natürlich wäre das schöner.

Nur gehen die meisten, wohl auch wegen den Schauspielern ins Kino. Also nicht nur. Aber es ein nicht unwesentlicher Grund.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Alec77 am 27.07.2007, 13:20:24
Je mehr ich hier zuhöre, halte ich eine Realfilmumsetzung fast für unmöglich, da die Ansprüche, die hier an Cast & Crew gestellt werden für ein solches Projekt nicht zu erfüllen sind. Egal wie gut der Film würde, den Fans kann man es ofenbar nicht recht machen.

Ich plädiere ebenfalls für einen CGI-Film, der Eternia und seine Bewohner "glaubhaft" umsetzen kann, ohne lächerlich oder billig zu wirken.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: BAD WOLF am 27.07.2007, 14:21:21
Der Film wird meiner Meinung nur ein Hit wenn man die Figuren und vor allem die rüstungen und das zauberschwert aus dem original verwendet. Jetzt werden einige mit dem Kopf schütteln, aber nur so gehts. Die Farben sollten auch stimmen nur düsterer wie in 300. An das Original kommt eh nichts drann :hail:. Der Film mit Dolph Lundgren ist grössten Teils, kann nur für mich sprechen, dadurch gefloppt und an der Story (spielt zu 90% auf der Erde, wie arm ist das denn) :autsch:. An die 200x Serie könnte ich mich auch gewöhnen, aber HE-MAN ist echt beschissen umgesetzt worden (noch nicht mal das original Schwert) :autsch: kein wunder das die Serie abgesetzt wurde. Nichts desto trotz freu mich wenn der Film irgendwann fertig ist. :bier:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 27.07.2007, 14:35:30
Würde sie jetzt tougher gucken würde n das wieder einige als Arroganz auslegen. Und für die Kamera muss dieser brünette Engel ja lächeln. Wie heisst die Dame eigentlich? Mary Winstead?
Mary-Elizabeth Winstead. Ich sag mal, wenn sie tough genug ist um John McLanes Tochter zu spielen und mit Tarantino zu drehen, ist sie wahrscheinlich auch tough genug um Teela zu spielen :) Ich denke die ist momentan ohnehin ziemlich im Kommen.

@Roberta
Wie gesagt, ob nun Spiderman, X-Men, Transformers oder 300, die Schauspieler die für diese Filme gecasted wurden waren alle ziemlich unbekannt und die Filme waren trotzdem verdammt erfolgreich. Ich glaube bei Comicverfilmumgen sind bekannte Schauspieler nicht wirklich wichtig, da gibt es andere Kriterien die im Vordergrund stehen. Und oftmals funktioniert das mit unverbrauchten Schauspielern, die erst durch den Film bekannt werden, auch besser. Viel hängt da auch von der Werbung ab.
Und naja, ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass viel mehr Leute ins Kino strömen würden, nur weil Angelina Jolie darin in einer Nebenrolle zu sehen ist. Hat bei "Sky Captain and the World of Tomorrow" schließlich auch nicht wirklich geklappt.

@Alec
Nee, CGI Film geht aus meiner Sicht garnicht. He-Man stammt aus einer goldenen Ära handgezeichneter Cartoons. Mit diesem sterilen, synthetischen CGI Cartoon Schrott kann ich überhaupt nichts anfangen, leider kommt aus den USA mittlerweile nichts anderes mehr. Da ist der Simpsons Film wirklich mal eine Wohltat.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Roberta am 27.07.2007, 16:36:55
Kirsten Dunst und Patrick Steward würde ich nicht als unbekannt bezeichnen.

Und Evil-Lyn nicht als Nebenrolle wie Jolie in Sky Captain.

Und Sky Captain war durch und durch ein schlechter Film. Da können selbst die Schauspieler nichts retten. Wobei diesen Jude Law als Schauspieler zu bezeichnen gewagt ist.  :bga:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 27.07.2007, 17:12:02
Ein CGI-MOTU Film würde wahrscheinlich genauso "gut" werden wie Hulk!  :grin:
Wenn man schon einen Transformers Realfilm macht dann klappt das mit Masters mindestens ebenso gut. Völlig auf CGI kann man ja eh nicht mehr verzichten. Schon gar nicht wenn man Eternias Tierwelt (Drachen, Sumpfbiester u.a. Monster) glaubhaft rüberbringen möchte. Aber ein reiner CGI-Film ganz ohne Schauspieler? So gut ist CGI nun doch noch nicht. Aber wer weiß, in 10 Jahren oder so? Freu mich schon auf neue Star Trek Filme mit der Orginal-Crew!!!  :jump:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 27.07.2007, 17:26:48
@ IHaveThePower :

MotU gibt es ja bereits als Real- und Cartoon-Umsetzung ... es wäre vielleicht auch mal an der Zeit eine neue "Plattform" (CGI) auszuprobieren. Natürlich nicht in so einen extremen cartoonigen Stil wie TMNT oder der ganze Disney/Dreamworks Krams, sondern eher wie "FF7:AC" oder "Beowulf".

Roberta :

Wie es auch schon paar mal erwähnt wurde, sind Schauspieler alleine nicht ausschlaggebend für einen Erfolg. Lieber etwas unbekannte Schauspieler nehmen die eher zu den Rollen passen und dafür das dadurch gesparte Geld in mehr Werbung investieren. Und Evil-Lyn würde im MotU-Film schon eine ähnliche Nebenrolle einnehmen wie Angelina's Chara in Sky Captain.

@ Trollaner :

Dein Beispiel mit Hulk und Transformers hinkt aber etwas ... beides sind nämlich Realfilme mit CGI-Charaktären. Ausserdem gibt es am CGI-Hulk technisch nichts auszusetzen.

Und die CGI ist mMn heute schon mehr als gut um MotU umzusetzen ... siehe Beowulf :
http://www.apple.com/trailers/paramount/beowulf/large.html
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 27.07.2007, 17:42:45
@Plissken  Als CGI-Serie könnte ich mir MOTU auch ganz gut vorstellen. Aber im Kino würde ich auf echte Darsteller und Kulissen nicht verzichten wollen.
Der CGI-Hulk sah schon ganz ordentlich aus aber retten konnte das den Film auch nicht. Na ja, lag wohl auch an der Story.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 27.07.2007, 18:04:33
Kirsten Dunst und Patrick Steward würde ich nicht als unbekannt bezeichnen.

Und Evil-Lyn nicht als Nebenrolle wie Jolie in Sky Captain.
Das ist bzw. war zu der Zeit so die Kategorie: "Bekannt aber nicht berühmt". Also Zuschauermagneten wie Tom Cruise oder Bruce Willis waren das sicher nicht, und sind es auch heute nicht. Und Angeline Jolie ist was den Bekanntheitsgrad betrifft schon wieder ein ganz anderes Kaliber als Dunst oder Stewart. In Hollywood gibt es Listen: A+, A, B+ usw., Schauspieler haben einen Marktwert ähnlich wie Fussballspieler.

Ich denke schon, dass das Skript für Evil-Lyn eher eine Nebenrolle als Skeletors Gespielin oder ähnliches vorsieht. Ähnlich wie Bai Ling in "The Crow" (also bezogen auf die Screentime), mehr ist da wohl nicht drin.

Was die CGI Umsetzung betrifft... mit sowas kann man mich halt wirklich jagen, bin ich absolut kein Freund von :;): Ist okay um bestimmte visuelle Effekte in Realfilmen und Cartoons darzustellen, aber mit gänzlich computeranimierten Filmen tu ich mir wirklich schwer, auch wenn sie in eher düsterem und realistischen Stil wie Advent Children gehalten sind. Aber das ist jetzt einfach mein persönlicher Geschmack. Ich werde der klassischen Cel-Animation da immer den Vorzug geben.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Roberta am 27.07.2007, 18:47:16
Kirsten Dunst war zu Spider-Mans Zeiten schon erfolgreich.

Schon ihr erster größerer Filmiauftritt "Interview mit einem Vampir" hat sie berühmt gemacht. Und seit dem ist sie stetig nach oben. Sie hatte Spider-Man sicherlich als Push nötig.

Und Patrick Steward. LOL.


Ach. Da spar ich mir lieber weitere Worte. Kommt eh nicht an.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Alec77 am 27.07.2007, 19:06:47
Ich kenne keinen Patrick Steward... Wer soll das sein?
Patrick Stewart dagegen ist ein bekannnter Schauspieler!  :keks:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 27.07.2007, 19:15:22
Ich kenne keinen Patrick Steward... Wer soll das sein?

Ein Regisseur...


Das ist bzw. war zu der Zeit so die Kategorie: "Bekannt aber nicht berühmt". Also Zuschauermagneten wie Tom Cruise oder Bruce Willis waren das sicher nicht, und sind es auch heute nicht. Und Angeline Jolie ist was den Bekanntheitsgrad betrifft schon wieder ein ganz anderes Kaliber als Dunst oder Stewart. In Hollywood gibt es Listen: A+, A, B+ usw., Schauspieler haben einen Marktwert ähnlich wie Fussballspieler.

So formuliert kann ich das auch unterschreiben. "Unbekannt" war etwas unglücklich ausgedrückt.

Was CGI angeht find ich es schade das da immer, fast schon automatisch der Vergleich mit der guten alten Zeichentrick Animation gezogen wird; es immer in den Köpfen von vielen aufpoppt "Ich hätte das lieber gezeichnet gehabt". Zeichentrick vs CGI. Ich finde man sollte das losgelöster von einander betrachten; CGI nicht "nur" als Alternative zum gezeichneten sehen, sondern als eigenständige Ausdrucksform. Die man dann zwar immer noch nicht mögen muss, aber man gibt sich mehr die Möglichkeit etwas zu mögen. Das hat in der Form irgendwie was von "Ich mag die Birne nicht, weil sie kein Apfel ist!". Ich für meinen Teil mag Äpfel und bin nicht so der Fan von Birnen, aber halt weil mir ne Birne einfach nicht schmeckt und nicht deswegen weil sie kein Apfel ist. Und ich unterstelle jetzt mal einfach dass es vielen Leuten so geht dass sie was gegen CGI haben weil sie unterbewusst immer den Vergleich ziehen. Also allgemein unterstellt, soll jetzt nicht auf bestimmte Personen bezogen sein, auch nich auch IHaveThePower, das Posting hat mich einfach nur auf das Thema gebracht. Das ist die gleiche Geschichte wie in meinem Umfeld der Vergleich "Filmmaterial vs HD". Wenn man "einfach" mal versuchen könnte etwas für das zu schätzen was es ist, statt es von vorn herein dafür zu verteufeln was es nicht ist könnte man, meiner Meinung nach, oft objektiver sein. Klar gibt es CGI-Animationen die versuchen wie Zeichentrick auszusehen, genauso wie versucht wird HD wie Film aussehen zu lassen, und in solchen Fällen kann man dann natürlich wiederrum CGI auch ruhig mit Zeichentrick vergleichen; aber das ist halt nicht generell so der Fall. "Beowulf" mit was gezeichnetem zu Vergleichen fänd ich zB total abwegig. Ein Vergleich mit "Realfilm" wäre schon naheliegender, aber warum das Ding nicht einfach nur als das sehen was es ist statt es mit einem völlig anderem Medium zu vergleichen?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 27.07.2007, 19:50:09
Kirsten Dunst war zu Spider-Mans Zeiten schon in der oberen Liga.

Schon ihr erster größerer Filmiauftritt "Interview mit einem Vampir" hat sie berühmt gemacht. Und seit dem ist sie stetig nach oben. Sie hatte Spider-Man sicherlich als Push nötig.

Und Patrick Steward. LOL.


Ach. Da spar ich mir lieber weitere Worte. Kommt eh nicht an.
Du glaubst weil Stewart durch eine TV Serie bekannt wurde stürmen die Leute auch in seine Kinofilme? Wieviele Kinohits hatte denn William Shattner? Stewart hatte in X-Men eigentlich auch nur eine Nebenrolle, die Hauptrolle hatte der unbekannte Hugh Jackman. Stewart hatte, logischerweise abgesehen von den Star Trek Filmen, keinen einzigen Kinohit in einer Hauptrolle und wird wohl auch keinen mehr haben.
Kirsten Dunst war zu der Zeit auch keine große Nummer, nach "Interview mit einem Vampir" war sie hauptsächlich in Gastrollen in TV Serien und in so hitverdächtigen Filmen wie "Bring It On" und "The Crow 3" zu sehen. Nach "Interview mit einem Vampir" stagnierte ihre Karriere ziemlich, der (erneute) Durchbruch kam dann erst mit Spiderman. Zwischen "Interview mit einem Vampir" und "Spiderman" liegen übrigens 8 Jahre, da gerät man in Hollywood schnell in Vegessenheit. Sie war zu dem Zeitpunkt weit von der oberen Liga entfernt.
Leider findet mir man die Listen nicht im Internet, ich habe allerdings die Kopie einer Liste von einer Filmschule in San Francisco, die ist allerdings aus den 90ern. Da wird über ein Punktesystem sehr genau eingeteilt wie die einzelnen Schauspieler bewertet werden und mit wem man richtig Geld machen kann und mit wem nicht.

@Spu
Das Problem ist für mich schon, dass der CGI Film die gezeichneten Filme verdrängt, denn ich sehe beides als Animationsfilme. Ich frage mich in diesem Zusammenhang einfach, wann ich den letzten handgezeichneten Disney Animationsfilm gesehen habe, muss in den 90ern gewesen sein. Es ist zwar richtig, dass beides eigenständige Kunstformen sind, aber ich habe den Eindruck das die eine Kunstform zunehmend von der anderen verdrängt wird.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Roberta am 27.07.2007, 20:05:49
Ich kenne keinen Patrick Steward... Wer soll das sein?
Patrick Stewart dagegen ist ein bekannnter Schauspieler!  :keks:
:icon_evil: :icon_evil:



Stewart ist ein großartiger Theaterschauspieler und viele gute Filme gemacht.
Vor allem scheinst du deine komische Preisliste mit einem Almanach für Bekanntheit zu verwechseln.
Es geht darum das bekannte Namen einem Film helfen.

Und da würde auch ein Patrick Stewart helfen. Auch wenn er in deiner lustigen Liste nicht ganz oben steht.

Aber da du eh alles besser weißt lassen wir es und du kannst mit der Liste in der Hand brav "Mütze Glatze" spielen.

Mr Neunmalschlau. :stupid: :stupid: :stupid:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Alec77 am 27.07.2007, 20:09:43
@Roberta: Hör bitte auf, IHaveThePower persönlich anzugreifen. Man kann auch normal ohne Beleidigungen und "Blöd!-Smileys" diskutieren.
(Bei nächsten Fehltritt muss ich eine Verwarnung aussprechen.)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Roberta am 27.07.2007, 20:19:14
@Roberta: Hör bitte auf, IHaveThePower persönlich anzugreifen. Man kann auch normal ohne Beleidigungen und "Blöd!-Smileys" diskutieren.
(Bei nächsten Fehltritt muss ich eine Verwarnung aussprechen.)

Wenn er aufhören würde andere als blöd und seine Meinung als die einzig richtige darzustellen.
Ich versuche hier vernünftig mitzureden und er verdreht mir die Worte im Munde nur damit der ... Recht behält. Egal wie schwachsinnig sein Geschreibsel ist.

Zudem habe ich ihn nicht persönlich angegriffen. Ich habe nur geschrieben was er mit seiner Liste machen kann.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Alec77 am 27.07.2007, 20:23:28
Trotzdem macht der Ton die Musik! Man kann das auch alles diplomatischer formulieren.

Davon abgesehen gibt es keine "richtige" Meinung. Weder seine, noch deine. Punkt. Daher kannst du von ihm genausowenig erwarten, dass er sie ändert, wie er das von dir und deiner Ansicht erwarten kann.
(Um sich entgegen zu kommen, sind die Fronten auch inzwischen zu verhärtet.)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Roberta am 27.07.2007, 20:26:10
Trotzdem macht der Ton die Musik! Man kann das auch alles diplomatischer formulieren.

Davon abgesehen gibt es keine "richtige" Meinung. Weder seine, noch deine. Punkt. Daher kannst du von ihm genausowenig erwarten, dass er sie ändert, wie er das von dir und deiner Ansicht erwarten kann.
(Um sich entgegen zu kommen, sind die Fronten auch inzwischen zu verhärtet.)
Ich habe nicht behauptet die einzige richtige Meinung zu haben. Nur hat er hier bei fast jedem meiner Postings versucht meine Meinung ins Lächerliche zu ziehen und alles besser zu wissen. Das geht mir auf die Nerven. Also warum rufst du ihn nicht zur Ordnung?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 27.07.2007, 20:28:31
:icon_evil: :icon_evil:



Stewart ist ein großartiger Theaterschauspieler und viele gute Filme gemacht.
Vor allem scheinst du deine komische Preisliste mit einem Almanach für Bekanntheit zu verwechseln.
Es geht darum das bekannte Namen einem Film helfen.

Und da würde auch ein Patrick Stewart helfen. Auch wenn er in deiner lustigen Liste nicht ganz oben steht.

Aber da du eh alles besser weißt lassen wir es und du kannst mit der Liste in der Hand brav "Mütze Glatze" spielen.

Mr Neunmalschlau. :stupid: :stupid: :stupid:
Zunächst mal ist das nicht "meine" Liste und Ich verwechsle das auch nicht mit einem "Almanach für Bekanntheit". Ich zitiere mal: "The following rankings were tabulated from a representative sampling of top distributors, producers, sales agents, talent agents and studio executives".
Und das Stewart ein guter Theaterschauspieler ist, interessiert die Produzenten in Hollywood herzlich wenig. Sicher ist es nicht schlecht einige bekannte Namen im Cast zu haben, aber nur wegen Stewart hat sich bestimmt keiner X-Men angesehen.
Du hast einfach keinen rechten Einblick in die Mechanismen (ich behaupte nicht, dass ich diesen Einblick habe, aber ich versuche das was ich schreibe immerhin zu belegen), merkst das vielleicht auch un kompensierst das dann damit, dass du mich auf persönlicher Ebene angreifst. Wirklich schwach, lern mal halbwegs anständig zu diskutieren.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Alec77 am 27.07.2007, 20:29:58
Ich habe nicht behauptet die einzige richtige Meinung zu haben. Nur hat er hier bei fast jedem meiner Postings versucht meine Meinung ins Lächerliche zu ziehen und alles besser zu wissen. Das geht mir auf die Nerven. Also warum rufst du ihn nicht zur Ordnung?

Weil er alles neutral formuliert und auch Erklärungen liefert, meiner Meinung nach. Vielleicht nimmst du das alles etwas zu persönlich, kann das sein?

Außerdem sind wir hier nicht bei "Wünsch dir was", sondern bei "So isses!".
Und jetzt möchte ich, dass wieder über das eigentliche Thema gesprochen wird. Danke sehr.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Roberta am 27.07.2007, 20:35:58
Weil er alles neutral formuliert und auch Erklärungen liefert, meiner Meinung nach. Vielleicht nimmst du das alles etwas zu persönlich, kann das sein?

Außerdem sind wir hier nicht bei "Wünsch dir was", sondern bei "So isses!".

Und jetzt möchte ich, dass wieder über das eigentliche Thema gesprochen wird. Danke sehr.
ZU persönlich nehme ich das nicht. Nur wenn einer in seinen Postings versucht mich für blöd zu erklären geht mir das auf die Nerven. Auch wenn ich mich damit wiederhole.

Entweder ist er zu bescheuert meine Worte zu verstehen, oder er versteht mich absichtlich komplett falsch nur um sich auf meine Kosten als Schlaumeier zu profilieren.

Herr Hollywoodschlaumeierträumer:
Weder habe ich behauptet ein Hollywoodkenner zu sein, noch rede ich hier von irgendwelchen Listen.

Ich habe geschrieben was ich für richtig halte und du hast versucht mir meine Worte zu verdrehen um mich als blöd darzustellen.
Wenn hier einer Probleme hat eine vernünftige Diskussion zu führen bist du das.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Alec77 am 27.07.2007, 20:37:06
Okay, es reicht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Roberta am 27.07.2007, 20:44:31
Habe ihn jetzt auf ignore gestellt und damit ist die Sache für mich gegessen.

Letztes Offtopic von mir dazu.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 27.07.2007, 20:49:44
Ähm sorry Roberta, ich habe einfach versucht dir meinen Standpunkt nahezubringen und gehofft, dass du vielleicht erkennst, dass ich diesbezüglich doch einige Argumente vorzuweisen habe, die so falsch wohl nicht sind. Aber du rückst ja keinen Millimeter von deiner Meinung ab und hast bislang kein einziges Argument geliefert, dass mich von eben dieser Meinung überzeugen konnte. Das meiste was du schreibst ist einfach rein subjektiv. Beispielsweise Kirsten Dunst vor Spiderman in die obere Liga Hollywoods zu zählen ist einfach nicht objektiv. Das ist als ob ich sagen würde, dass Fredi Bobic noch immer gut genug für die Nationalmannschaft ist.

Aber okay, das scheint tatsächlich zu nichts zu führen... ich wäre mal gespannt auf weitere Casting Vorschläge von dir.

edit: Ignore Liste... jetzt wirds auch noch kindisch :rolleyes:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 29.07.2007, 02:52:32
Mattel hat auf der Comic Con bekannt gegeben dass Warner jetzt offiziell die Rechte für eine Verfilmung hat.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 29.07.2007, 16:14:40
Stört es euch wenn ich den Titel des Threads ändere? Will nur den ersten Teil des Thread-Titels "Was dat denn nun wieder?" löschen.

Übrigens: hätte nie gedacht das mein Thread soviel Zulauf kriegt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 29.07.2007, 17:29:09
Wenn Du den Titel ändern willst, bitte ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 29.07.2007, 17:43:55
Wenn Du den Titel ändern willst, bitte ;)

Hab ich soeben getan!  ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Picard am 30.07.2007, 16:06:58
Zitat
aber nur wegen Stewart hat sich bestimmt keiner X-Men angesehen.

Doch ... ICH!!!! Patrick Steward ist der Beste!!!! Wie ihr schon an meinem Nick lesen könnt mag ich diesen Glatzkopf!!! Also IHavethePower... streite dich mit wem immer du willst hier im Forum... mir ega... aber lass Patrick aus der Nummer raus... he's the best!!! :hail:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 30.07.2007, 21:12:32
Doch ... ICH!!!! Patrick Steward ist der Beste!!!! Wie ihr schon an meinem Nick lesen könnt mag ich diesen Glatzkopf!!! Also IHavethePower... streite dich mit wem immer du willst hier im Forum... mir ega... aber lass Patrick aus der Nummer raus... he's the best!!! :hail:
Naja, eine kleine, versprengte Gruppe von Hardcore Fans gibts immer... gibt auch Leute, die sich noch heute jeden Steven Seagal Film anschauen :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ScareGlow am 30.07.2007, 21:53:20
Na jaaaa, Patrick Stewart ist schon ein etwas anderes Kaliber... ;) Kommt ja von der RSC, dem besten Schauspielunternehmen Englands, und hat allein schon von der Theaterseite eine große Fanschar. Ich hab ihn letztes Jahr auf der Bühne gesehen, und das war schon ne tolle Sache.

Was den möglichen Film angeht: Dass Warner nun Mattel zufolge die Rechte hat, ist auf jeden Fall für mich eine gute Nachricht, denn WB pflegt in letzter Zeit keine billigen Schrottfilme zu machen, bei denen das Hauptbudget in der Lizenz steckt. :) Bleibt nur abzuwarten, ob da nun wirklich was passiert...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 31.07.2007, 14:17:46
Ich habe ja auch in keiner Silbe etwas gegen Stewart oder seine schauspielerischen Fähigkeiten gesagt, aber wenn mir Picard gleich quer kommt ohne die Diskussion wirklich verfolgt zu haben, muss ich halt auch dementsprechend kontern :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Picard am 31.07.2007, 16:28:24
Ich habe ja auch in keiner Silbe etwas gegen Stewart oder seine schauspielerischen Fähigkeiten gesagt, aber wenn mir Picard gleich quer kommt ohne die Diskussion wirklich verfolgt zu haben, muss ich halt auch dementsprechend kontern :;):

Ich habe die Diskussion sehr wohl verfolgt. Bin ehrlich gesagt ein bissl irritiert. Hätt nicht gedacht, dass du dich gleich angegriffen fühlst, wenn ich für Patrick Steward Partei ergreife. Wollte dir sicher nicht QUER kommen. :icon_neutral:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 31.07.2007, 18:24:29
Ich habe die Diskussion sehr wohl verfolgt. Bin ehrlich gesagt ein bissl irritiert. Hätt nicht gedacht, dass du dich gleich angegriffen fühlst, wenn ich für Patrick Steward Partei ergreife. Wollte dir sicher nicht QUER kommen. :icon_neutral:
Dann müsstet du aber auch gemerkt haben, dass ich ihn in keinster Weise als schlechten Schauspieler bezeichnet habe. Im Gegenteil, er ist mit Sicherheit weit besser als Colin Farell und ähnliche Nasen, aber mit denen lässt sich an den Kinokassen eben Geld machen, mit Stewart weniger. Darauf wollte ich hinaus.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ScareGlow am 31.07.2007, 19:08:12
Dann müsstet du aber auch gemerkt haben, dass ich ihn in keinster Weise als schlechten Schauspieler bezeichnet habe. Im Gegenteil, er ist mit Sicherheit weit besser als Colin Farell und ähnliche Nasen, aber mit denen lässt sich an den Kinokassen eben Geld machen, mit Stewart weniger. Darauf wollte ich hinaus.
Hm, ich weiß nicht... Bei X-Men war es ja so, dass Stewart angeheuert wurde, weil die Fans sich mit großer Mehrheit für ihn als Xavier ausgesprochen hatten... Es ist schon ein Name, der zieht (wenn auch sicher nicht - wie Farell es tut - bei den Mädels und jungen Frauen). Übrigens ist er verdammt fit, würde also in eine Riege altgedienter Kämpfer sogar passen. *gg* Stewart for Miro! :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 31.07.2007, 19:36:10
Hm, ich weiß nicht... Bei X-Men war es ja so, dass Stewart angeheuert wurde, weil die Fans sich mit großer Mehrheit für ihn als Xavier ausgesprochen hatten... Es ist schon ein Name, der zieht (wenn auch sicher nicht - wie Farell es tut - bei den Mädels und jungen Frauen). Übrigens ist er verdammt fit, würde also in eine Riege altgedienter Kämpfer sogar passen. *gg* Stewart for Miro! :D
Schau dir mal seine Filmographie seit ca. 2000 an:
http://www.imdb.com/name/nm0001772/
X-Men und Star Trek, ansonsten hauptsächlich TV Produktionen, Serien und Synchronsprechrollen. Davor sah es auch nicht viel besser aus. Zudem hat er kaum Hauptrollen und die meisten seiner Kinofilme haben zudem keine sehr gute Wertung. Würde sein Name wirklich so ziehen, würde man ihn in Hollywood sicher für mehr und größere Produktionen casten. Es schmerzt mich sogar ein wenig zu sehen, dass ein eigentlich sehr guter Charakterdarsteller wie er in Sprecherrollen für alberne Cartoons wie Bambi 2 verheizt wird. Meiner Ansicht nach wird der Mann in Hollywood völlig unter Wert gehandelt, aber so ist es nunmal.
Wenn der Name Patrick Stewart auf einem Filmplakat steht, zieht das leider nur wenige ins Kino, da muss schon Tom Cruise oder Leonardo di Caprio drauf stehen. Stewart ist so die Kategorie Schauspieler wo man sagt: "Ja, schön das er dabei ist", aber keiner der in einer Hauptrolle die Kassen klingeln lässt.
Aber eigentlich gehört Patrick Stewarts Karriere auch nicht in diesen Thread, denn für einen MotU Film kommt er wohl weniger in Frage :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 05.08.2007, 19:23:26
Was würdet ihr eigentlich von Rachael Taylor (Maggie Madsen aus Transformers) als She-Ra (falls She-Ra überhaupt im neuen MotU-Film berücksichtigt wird) halten? Ich finde sie würde perfekt passen.  :hail:

Hier mal ein paar Links zu Bilder von ihr:

http://german.imdb.com/gallery/granitz/5502/RachaelTay_Ausse_11685795_400.jpg.html?seq=11 (http://german.imdb.com/gallery/granitz/5502/RachaelTay_Ausse_11685795_400.jpg.html?seq=11)

http://german.imdb.com/gallery/granitz/5502/11684979_400.jpg.html?path=pgallery&path_key=Taylor%2C%20Rachael%20(II)&seq=10 (http://german.imdb.com/gallery/granitz/5502/11684979_400.jpg.html?path=pgallery&path_key=Taylor%2C%20Rachael%20(II)&seq=10)

http://german.imdb.com/gallery/hh/1592225/iid_1164482.jpg.html?path=pgallery&path_key=Taylor%2C%20Rachael%20(II)&seq=13 (http://german.imdb.com/gallery/hh/1592225/iid_1164482.jpg.html?path=pgallery&path_key=Taylor%2C%20Rachael%20(II)&seq=13)

http://german.imdb.com/gallery/hh/1592225/iid_1279845.jpg.html?path=pgallery&path_key=Taylor%2C%20Rachael%20(II)&seq=14 (http://german.imdb.com/gallery/hh/1592225/iid_1279845.jpg.html?path=pgallery&path_key=Taylor%2C%20Rachael%20(II)&seq=14)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 05.08.2007, 19:38:45
Naja, etwas arg mager, oder? Ich beziehe mich da in erster Linie auf das zweite Bild...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 06.08.2007, 22:50:29
She-Ra in einem neuen MOTU-Film???  :help: OH GOTT, alles nur das nicht! Jedenfalls nicht wenn der Film gut werden soll. Diese Hardcore-Barbie war doch einfach nur grottig und oberpeinlich. Die ganze Toyline und die Zeichentrickserie ( die ich, wie ich zu meiner Schande gestehen muß, früher auch immer geschaut habe) waren nur eine oberdümmliche Mastersparodie mit dem Ziel ein paar Mädchen für Actionfiguren zu begeistern. Völliger Schwachsinn!
Stattdessen hätte man auch ein Barbie/She-Ra Actionset entwerfen können bei dem Barbie das Zauberschwert findet und sich vom Heimchen-am-Herd-Mütterchen zur toughen Kriegerin She-Ra wandelt und sich gemeinsam mit ihrem fliegenden Pony und dem Frauenversteher Ken aufmacht um böse Machos und Chauvinisten zu bekämpfen und Gleichberechtigung und Emanzipation auf dem Planeten Eter... ähh, ich meine Erde zu verbreiten! LAAAAAAAAANGWEILIG!
Aber wenn She-Ra in den Film kommt, warum nicht auch dieses fliegende Eulenviech mit den bunten Segelohren (Name vergessen) und diese lustigen lila Zwerge und natürlich die senile Hexe mit ihrem sprechenden Besen (hat nicht mal Harry Potter)? Zusammen mit Orko und Gwildor hätten wir dann einen schönen Film, der den 87er`Film in Sachen Peinlichkeit noch übertrifft und in sämtlichen Kategorien für die Goldene Himbeere nominiert wird!
PUUUUHH, entschuldigt das ich mich etwas in Rage geschrieben habe aber wenn ich an She-Ra denke dann weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll.
Ich mach mal beides:  :heul: :lol: :cry: :icon_lol:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Alec77 am 06.08.2007, 23:13:54
Schade, dass du so denkst, denn der She-Ra Caartoon hatte einige Episoden, die die MOTU-Serie storytechnisch richtig in die Tasche stecken konnten.
Und nicht umsonst wurde She-Ra auch für den alten Realfilm konzipiert und sogar ein Design hergestellt. Leider hat sie es nicht in den finalen Film geschafft.

Vermutlich muss sie sogar im neuen Film auftauchen, um die männliche Fanbasis zu "befriedigen".  :bga:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Wolf-Man am 07.08.2007, 00:53:53
She-ra in einem neuen Motu Film wäre vollkommen Fehl am Platz

Motu IST He-Man gegen Skeletor und so MUSS ein richtiger Motu Film aufgebaut sein

falls es eine Fortsetzung (schon sehr weit gedacht :biggrin:)geben würde wäre She-Ra ok wenn auch nicht unbedingt notwendig, denn trotz ihrer eigenen Serie ist She-Ra eigentlich nur eine technisch weiterentwickelte Kopie des Originals (dieser Komentar hat nichts damit zu tun od ich die Pop Serie mag oder nicht)

Es hätten auch die wenigsten als gut betrachtet wenn jetzt im ersten Transformers-Film Rodimus Prime und Galvatron anstatt Optimus Prime und Megatron aufgetaucht wären

beginnen muss man bei sowas immer mit der ursprünglichen Geschichte, die aber durchaus in einer Fortsetzung um jene Charaktere erweitert werden kann
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 07.08.2007, 06:46:53
Ich stimme Wolf-Man zu. She-Ra in `nem MOTU-Film ist völlig überflüssig. Als Serie mag She-Ra ja noch durchgehen, wenngleich ich sie aber nicht als technische Weiterentwicklung denn als billigen He-Man Abklatsch bezeichnen würde, aber in einer Neuauflage des Masters-Thema sollte man sich nur auf die urspünglichen und bekannteren Figuren konzentrieren: He-Man/Adam, Teela, Man-At-Arms, Sorceress, Stratos, Skeletor, Beast-Man, Tri-Klops, Trap-Jaw, Evil-Lynn usw. Das sollte für einen ersten Teil ausreichen. Für einen zweiten oder dritten Teil hätte man dann noch Hordak und seine Leute, die Snakes und die anderen Masters zur Verfügung. Wer braucht da She-Ra? Zu viele Charactere würden den Film ohnehin nur überladen. Man braucht ja auch etwas Zeit um die Figuren vorzustellen. Und She-Ra war sowiso immer nur das weibliche Gegenstück zu He-Man, genauso wie Supergirl das Gegenstück zu Superman. Und Supergirl mochte doch auch niemand wirklich.

@Alec77    She-Ra war für den 87er`Film vorgesehen? Ernsthaft? Ein Glück das sie es nicht in den Film geschafft hat! Sie hätte den Film sowiso nicht retten können, eher hätte sie ihn noch mehr runtergezogen.
Und was die männliche Fanbasis betrifft: Die kann Teela bestimmt auch allein befriedigen.  :love:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 07.08.2007, 07:26:06
Ja, wurde sie...

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Sam2001 am 07.08.2007, 12:03:49
...Und was die männliche Fanbasis betrifft: Die kann Teela bestimmt auch allein befriedigen.  :love:

LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL  :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Der Meinung bin ich allerdings auch, ohne etwas gegen She-ra zu haben. Sie wäre in einem neuen Film total überflüssig! Sollten Fortsetzungen kommen, könnte ich mir einen Auftritt She-Ras durchaus vorstellen aber bloß nicht von Anfang an. Ich meine, es gibt doch nun wirklich genug Helden und Material auf Eternia. Wer braucht da eine Blonde Kampfbarbie die He-Man aber hauptsächlich den Damen der MotU Welt die Show stiehlt ??? Soll sie doch in ihrer Pink-Plastik-Welt bleiben und sich mit Catra darüber streiten, wer die schönere Frisur hat. Auf Eternia hat sie nichts verloren  :grin:

Und doch, es wäre sicher lustig gewesen She-Ra in 80ern auf der Leinwand zu bewundern zu können. Ich hatte mal gelesen, dass Brigitte Nielsen in den 87 er Film She-Ra spielen sollte. Keine Ahnung, warum sie aus dem Film gestrichen wurde.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Maxxon am 07.08.2007, 14:36:18
Ich denke, alleine schon aus Kostengründen düften wohl "nur" die üblichen Verdächtigen vorkommen.

- He-Man, Man-At-Arms, Teela, Sorceress und noch ein oder zwei mehr.
- Skeletor, Beast-Man, Evil-Lyn,...Tri-Klops und Trap-Jaw wird schon wieder schwieriger
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 07.08.2007, 14:41:45
Und doch, es wäre sicher lustig gewesen She-Ra in 80ern auf der Leinwand zu bewundern zu können. Ich hatte mal gelesen, dass Brigitte Nielsen in den 87 er Film She-Ra spielen sollte. Keine Ahnung, warum sie aus dem Film gestrichen wurde.

Weil das Mist gewesen wäre?  :kratz:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ScareGlow am 07.08.2007, 15:47:10
War ne Kostenfrage... im Zuge She-Ras hätten ja auch die Schlangenmenschen und Snake Mountain vorkommen sollen, und das wäre zu teuer geworden.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Sam2001 am 07.08.2007, 21:14:37
Die Nielsen wäre doch ganz cool gewesen als She-Ra  :grin:
Man stelle sich die Dame mit blonder, dauergewellter Löwenmähne im 80er Jahre Look vor  :afro:

(http://www.leninimports.com/brigitte_nielsen_gallery_5.jpg)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 07.08.2007, 21:23:25
Die Nielsen wäre doch ganz cool gewesen als She-Ra  :grin:

Lass mal kurz überlegen...
Äääh - nein!  :biggrin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 07.08.2007, 22:03:41
Also Brigitte Nielsen würde ich es abkaufen das sie Dolph Lundgren's Zwillings-Schwester darstellen soll  :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 08.08.2007, 00:53:17
Ich finde jemand der schon mal Sex mit Dieter Bohlen gehabt hat sollte automatisch disqualifiziert werden. Ach Herrje, aber wer bleibt denn da noch?  :kratz:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ofta am 08.08.2007, 11:18:46
Die Nielsen wäre doch ganz cool gewesen als She-Ra  :grin:
Man stelle sich die Dame mit blonder, dauergewellter Löwenmähne im 80er Jahre Look vor  :afro:

(http://www.leninimports.com/brigitte_nielsen_gallery_5.jpg)

Würde passen, immerhim haben beide (Dolph Lundgren ist gemeint) schon in Rocky IV zusammen gespielt, und da sah die Nielsen mit langen Haaren  und ohne Silikoneinlagen ganz passabel aus. Das sie mit nem Schwert umgehen kann, weiß man spätestens seit "Red Sonja".m Also, so abwegig ist die Idee nicht...

Ich finde jemand der schon mal Sex mit Dieter Bohlen gehabt hat sollte automatisch disqualifiziert werden. Ach Herrje, aber wer bleibt denn da noch?  :kratz:

Hat sie das?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 08.08.2007, 12:24:00
Dieter Bohlen... :kratz:

Definitiv!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Sam2001 am 08.08.2007, 13:24:58
Damals wurde neben Brigitte Nielsen auch Bodybuilding Weltmeisterin Cory Everson als mögliche She-Ra Darstellerin genannt. Sie spielte in einigen Actionfilmen mit, u.a. Geballte Ladung von Van Dame.
(http://www.thecowboynet.com/Cory_Everson.jpg)

Im van Dame Film Cyborg, der ja angeblich MotU 2 werden sollte, lassen sich, meine ich, einige Parallelen zu MotU bzw. She-Ra erkennen. z.B. ein entführtes Mädchen, das bei den Bösen aufgewachsen ist  :grin:

Sollte MotU wieder verfilmt werden, könnte es eine Mischung aus der Classic und der Neuen Version werden.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Alec77 am 08.08.2007, 13:43:01
Na Mahlzeit. Ich hab grad was gegessen und dann postest du so ein Bild. Mir ist schlecht...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 08.08.2007, 13:44:04
Okay, ich muss zugeben, dass mir die Dame da sehr gut gefällt. Würde ich für einen Sword and Sorcery Film rein optisch sofort casten.
Allerdings... Proportional neben Dolph gesehen hat entweder sie zu viele Muckis oder Dolph zu wenig. Ausserdem war She-Ra optisch nie wirklich muskulös.
Daher für MOTU: Nein danke. Sehr gut, aber passt nicht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Sam2001 am 08.08.2007, 17:25:09
@Alec77: Sorry, war just for Info gedacht ???  :grin:

@DJ Force: Eine muskelöse She-Ra wäre ja für die Zielgruppe uninterssant gewesen. 

Ich hätte es ganz gut gefunden, wenn Adora nach der Verwandlung auch etwas mehr Muckis bekommen hätte, natürlich ohne ihre Weiblichkeit zu verlieren. Schließlich wird im Cartoon She-Ra auch schon mal "weiblicher He-Man" oder auch "Muskelfrau" genannt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 08.08.2007, 18:04:38
Ich denke She-Ra ist für den Film mit Sicherheit nicht relevant, und die männliceh Fanbase wird ja schon durch Teela und Evil-Lyn befriedigt :D
Allerdings, jetzt mal ganz utopisch gedacht: der Film wird richtig erfolgreich und zu einer Trilogie ausgebaut, dann wäre es wohl schon möglich, dass She-Ra in einem der Teile auftaucht :rolleyes:

Noch was anderes. Wenn man für Adam/He-Man zwei Schauspieler einsetzt (einen 16jährigen Adam, einen He-Man anfang/mitte 30), dann müsste man bei Adora/She-Ra ja eigentlich nach dem gleichen Prinzip vorgehen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: remunerator am 08.08.2007, 18:22:44
also ich glaub das ganze erst wenn ich das erste teaser-plakat sehe!  ???
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 08.08.2007, 20:26:13
Da wir gerade auch ein bisschen über den alten Real-Film schnacken hier eine interessante Info: laut Wikipedia sollte in der Fortsetzung Masters of the Universe II Laird Hamilton Dolph Lundgren als He-Man ersetzen. Kann das jemand bestätigen?

Hier mal ein Link zu Bildern von Laird Hamilton:

http://german.imdb.com/gallery/granitz/6077/LairdHami_Eric_13974954_400.jpg.html?path=pgallery&path_key=Hamilton%2C%20Laird%20John&seq=5 (http://german.imdb.com/gallery/granitz/6077/LairdHami_Eric_13974954_400.jpg.html?path=pgallery&path_key=Hamilton%2C%20Laird%20John&seq=5)

(einfach oberhalb des grossen Bildes auf NEXT oder VIEW SLIDESHOW klicken)

Ich finde er hat viel Ähnlichkeit mit He-Man.  Würde mich auch interessieren wie er vor 20 Jahren (zur Zeit des Real-Films) ausgesehen hat.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 08.08.2007, 21:23:32
Ja das hab ich auch gelesen. Und ja, optisch wäre er `ne gute Wahl gewesen. Zumindest damals, heute wäre er schon zu alt (Jahrgang 1964).
Aber ob er als Schauspieler auch was getaugt hätte....? Seine Filmkarriere beschränkt sich, glaube ich nur auf ein paar Dokufilme über`s Surfen bzw.
kleinerer Nebenrollen. Und ob das ausgereicht hätte wage ich zu bezweifeln.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Wotan am 09.08.2007, 03:30:01
Ist Laird wirklich sein Vorname? Eigentlich ist das doch ein schottischer Titel.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 09.08.2007, 18:09:20
Naja, in Deutschland gibts auch Leute die Bill und Justin heißen... ist ja nicht verboten als Ami einen schottischen Vornamen zu haben, oder seine Mutter bzw. irgendwelche Vorfahren kommen aus Schottland :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Wotan am 09.08.2007, 18:27:09
Es ist ja kein Name, sondern ein Titel. War nur so ein Gedanke, vergeßt es einfach.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 10.08.2007, 02:59:12
Ich denke auch, dass She-Ra in einem neuen Masters Film zunächst nicht relevant ist. Es gibt ja nun wirklich interessanteres   :icon_biggrin:
z.B. die Entstehungsgeschichte von Skeletor. Als Keldor würde Marton Csokas , bekannt als Borias aus der Xena Serie, passen:

(http://www.fanzone50.com/MartonCsokas/D2/Debt2_sm-54.jpg)

(http://www.fanzone50.com/MartonCsokas/D2/Debt2_sm-20.jpg)

Ich habe mir gestern nochmal Blade III angesehen. Ich finde Jessica Biel würde eine perfekte Teela abgeben:

(http://www.poster.net/blade/blade-trinity-jessica-biel-as-abigail-david-s-goyer-3701178.jpg)

http://www.imdb.com/gallery/granitz/6265/Events/6265/ActressJe_Steve_14518175_400.jpg?path=pgallery&path_key=Biel,%20Jessica

Die Frau hat einfach ALLES was dazu gehört  :love:

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 10.08.2007, 08:10:37
Ähh, nein :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ofta am 10.08.2007, 17:20:41
Okay, ich muss zugeben, dass mir die Dame da sehr gut gefällt. Würde ich für einen Sword and Sorcery Film rein optisch sofort casten.
Allerdings... Proportional neben Dolph gesehen hat entweder sie zu viele Muckis oder Dolph zu wenig. Ausserdem war She-Ra optisch nie wirklich muskulös.
Daher für MOTU: Nein danke. Sehr gut, aber passt nicht.

Das sehe ich genauso!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 10.08.2007, 18:07:06
Ähh, nein :)

Meinst du damit Jessica Biel oder Marton Csokas und warum nein?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 10.08.2007, 19:54:02
Ich kenne beide Schauspieler nicht. Aber wenn ich jetzt alleine von den geposteten Bildern her urteilen wollte würde ich auch sagen, daß sie Teela und Keldor sehr ähnlich sehen. Und das sag ich, wo ich doch normalerweise fast alle vorgeschlagenen Schauspieler unpassend finde.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 10.08.2007, 20:34:40
Hier ein kurzes Video, wo Jessica im Kampf zu sehen ist. Ich find, mit hochgesteckten Haaren ähnelt sie Teela ganz besonders  :grin:

http://www.youtube.com/watch?v=zZOF0MYa6lQ

 
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 10.08.2007, 20:41:36
Jessica Biel kennt man, sag ich jetzt mal. Wäre auch eine Schauspielerin, die beim jüngeren Publikum zieht, beim männlichen Publikum sowieso (2006 auf #16 der 100 sexiest Women im FHM Magazin). Vom Typ her ähnlich wie Eliza Dushku: recht kräftig/durchtrainiert (maskulin will ich jetzt nicht sagen) und große Möpse :D Kommt drauf an, wie man Teela haben will bzw. wie man sie sich vorstellt. Ansich denke ich schon, dass sie passen könnte.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 10.08.2007, 21:04:23
... Kommt drauf an, wie man Teela haben will bzw. wie man sie sich vorstellt...

Ich persönlich kann mich mit einer 16 jährigen, pupertierenden Teela nicht anfreunden  :eyesroll: Genauso wenig mit einer brünetten, braunäugigen, grauen Maus ala Chelsea Field im alten Film  :autsch:
Teelas Haarfarbe variiert ja von blond, über rot bis brünett aber sie hat blaue bzw. grüne Augen.
Doch das Wichtigste ist, egal ob Classic Version oder die neue Version, Teela sollte Ganzfrau sein (siehe Santalucias Zeichnungen im Comic) Jessica Biel könnte beide Versionen überzeugend rüberbringen, wenn sie entsprechend gestylt wird ;)
Die Frage ist, ob sie nicht zu teuer ist  :kratz:

Was Keldor betrifft, da er ohnehin im Laufe des Films das Gesicht verlieren wird, kann man doch ruhig einen No Name Schauspieler nehmen  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 10.08.2007, 21:38:20
Jepp, finde Jessica auch sehr geeignet.  :love: :hail: ::cool::
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 10.08.2007, 23:42:55
Ich finde Jessica Biel absolut unpassend in jeder Hinsicht. Sorry.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 11.08.2007, 12:34:19
Ich habe auch gewissen Schwierigkeiten mit Jessica Biel... aber wie gesagt, kommt evtl. drauf an, wie man das ganze sieht. Stellt man sich den Film als klassichen Fantasy Film vor, könnte sie evtl. passen. Aber ich persönlich stelle mir den Film anders vor. In MotU spielt auch die Technik eine wichtige Rolle, MotU ist für mich ein Genre-Mix in dem sehr viel erlaubt ist, und das finde ich auch gut so. Ich persönlich sehe Teela da weniger als Haudrauf sondern eher als filigrane Kämpferin, ähnlich wie die Mädels in asiatischen Martial Arts Filmen die ja auch nicht muskulös sind. Wenn man sich am neuen Cartoon orientiert, ist Teela nunmal sehr jung... sie ist ja in Adams Alter.
Jessica Biel wirkt mir (okay, jetzt sags ichs doch) einfach zu maskulin, und ich finde das wird bei ihr in voranschreitendem Alter immer ausgeprägter. Ich denke an dem Bild sieht man ganz gut was ich meine:
http://www.imdb.com/gallery/granitz/5842/Events/5842/JessicaBie_Vespa_12903662_400.jpg.html?path=pgallery&path_key=Biel,%20Jessica
Als Schauspielerin wirkt sie zudem etwas hölzern, da kann sie mich auch nicht wirklich überzeugen. Also ich würde sie als Teela okay finden, aber meine Traumbesetzung wäre sie jetzt nicht...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 11.08.2007, 15:33:04
Also als besonders maskulin oder gar muskulös würde ich Jessica nicht gerade bezeichnen. Auf einigen der Bilder sieht sie doch ganz passabel aus.
Hab schon schlechtere Besetzungsvorschläge gehört.
Da wir gerade dabei sind, wer könnte denn mal Ram-Man spielen? Irgendwelche Vorschläge?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 11.08.2007, 17:25:11
John Goodman
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Guardian am 11.08.2007, 17:42:23
Ottfried Fischer...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 11.08.2007, 17:50:58
Genug gelacht  :lol: Ich meinte ERNSTHAFTE Vorschläge. Sonst hätte ich gleich Kevin James gesagt. :icon_biggrin:
Oder Danny DeVito :icon_lol:.
Otti gehört in den Schlachthof.  :grin: :biggrin: :lol:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 11.08.2007, 18:56:26
Also als besonders maskulin oder gar muskulös würde ich Jessica nicht gerade bezeichnen. Auf einigen der Bilder sieht sie doch ganz passabel aus.
Hab schon schlechtere Besetzungsvorschläge gehört.
Da wir gerade dabei sind, wer könnte denn mal Ram-Man spielen? Irgendwelche Vorschläge?
Naja, bei IMDB gibts Diskussionen ob sie früher mal ein Mann war *lol*

Ich sehe da noch ein storytechnisches Problem, wenn man sich am 200x Cartoon orientiert. Im Prinzip läuft das ja wie bei Superman: Adam steht auf Teela, Teela steht auf He-Man aber Adam kann ihr nicht sagen, dass er He-Man ist. Ähnlich wie in Transformers werden wir wohl auch in MotU nicht mit einer Teenie Lovestory verschont werden, das ist jetzt zumindest meine Prognose. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass der Fokus mehr auf Adam und nicht auf He-Man liegt. Darum ist es aber auch wichtig, dass Teela und He-Man ungefähr gleich alt sind (ich wurde sagen zwischen 16 und 20, zumindest braucht man Schauspieler die entsprechend jung aussehen). Jessica Biel wird im Jahr 2009 27 und sieht auch dementsprechend aus. Ein 17jähriger Adam und eine 27jährige Teela würden irgendwie etwas merkwürdig wirken, das funktioniert dann alles nicht mehr so richtig :rolleyes: Naja, wir werden sehen :icon_wink:

Ram-Man... Abraham Benrubi oder Jorge Garcia aus Lost :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 11.08.2007, 20:33:15

Ram-Man... Abraham Benrubi

Genau den wollte ich auch vorschlagen, da er meiner Meinung nach wie die Faust aufs Auge passt. :) Aber ich war erstaunt, wie alt der inzwischen geworden ist.

(http://img261.imageshack.us/img261/2769/abrahambenrubi3zh1.jpg)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: moellersteffi am 11.08.2007, 20:44:02
Würde von der Figur her für die Rolle der Teela nicht Keira Knightley ganz gut passen? :icon_question:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 11.08.2007, 21:15:08
Genau den wollte ich auch vorschlagen, da er meiner Meinung nach wie die Faust aufs Auge passt. :) Aber ich war erstaunt, wie alt der inzwischen geworden ist.

(http://img261.imageshack.us/img261/2769/abrahambenrubi3zh1.jpg)
Er ist erst 37 oder 38, dafür sieht er verdammt alt aus... vielleicht hat er auch gesundheitliche Probleme. Aber ich glaube ohne die grauen Haare (Bart ab und Helm) wäre das schon noch machbar.


@moellersteffi
würde schon passen, ist aber sehr unrealistisch.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 11.08.2007, 21:24:07
@IHaveThePower    He-Man und Teela sollten schon gleich alt sein aber zwischen 16 und 20? Das is doch viel zu jung. Eher schon Mitte bis Ende 20.
Wer will schon einen Teenie-Bopper Mastersfilm sehen?  :angry:    Teela ist schließlich Captain der königlichen Wache! Den Posten gibt man keiner 18-Jährigen. Und Adam muß auch nicht unbedingt ein 16jähriges Bübchen sein.

Was Ram-Man betrifft: Benrubi passt wirklich optimal obwohl Rammy ja von eher kleinem Wuchs ist. Jorge Garcia hingegen finde ich denkbar unpassend. Er ist zu fett und schwabbelig.

@moellersteffi     Keira Knightley?? Ist Teela denn magersüchtig?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 11.08.2007, 23:28:36
Hier! Megan Fox als Teela, und zwar zack! :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 11.08.2007, 23:29:33
Genug gelacht  :lol: Ich meinte ERNSTHAFTE Vorschläge. Sonst hätte ich gleich Kevin James gesagt. :icon_biggrin:
Oder Danny DeVito :icon_lol:.
Otti gehört in den Schlachthof.  :grin: :biggrin: :lol:

Ich meinte John Goodman schon ganz ernst...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Sam2001 am 12.08.2007, 00:14:33
Hier! Megan Fox als Teela, und zwar zack! :D

Würde passen :applaus:

http://www.imdb.com/gallery/granitz/6097/Events/6097/MeganFox_Dimit_14017902_400.jpg.html?hint=nm1083271

Wie wäre es mit Kristanna Locken als Teela und Ralf Möller als Ram-Man :grin:

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 12.08.2007, 04:40:05
@DJ Force     John Goodman war auch mein erster Gedanke aber mit Mitte Fuffzig ist er wohl schon `n bisschen zu alt um Rammy zu verkörpern. Und wenn der Film kommt wird er wahrscheinlich schon 60 sein. In dem Alter rammt man keine Wände mehr ein! Das würde dann wohl eher so aussehen  :autsch:.
Dann schon lieber Abraham Benrubi. Der passt very good!
Und mit Megan Fox könnte ich mich auch anfreunden.  :love:  :kiss:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: SideWinder am 12.08.2007, 06:27:01
Hier! Megan Fox als Teela, und zwar zack! :D


:lol da war einer die Tage in Transformers ;-)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 12.08.2007, 11:54:32
@IHaveThePower    He-Man und Teela sollten schon gleich alt sein aber zwischen 16 und 20? Das is doch viel zu jung. Eher schon Mitte bis Ende 20.
Wer will schon einen Teenie-Bopper Mastersfilm sehen?  :angry:    Teela ist schließlich Captain der königlichen Wache! Den Posten gibt man keiner 18-Jährigen. Und Adam muß auch nicht unbedingt ein 16jähriges Bübchen sein.

Was Ram-Man betrifft: Benrubi passt wirklich optimal obwohl Rammy ja von eher kleinem Wuchs ist. Jorge Garcia hingegen finde ich denkbar unpassend. Er ist zu fett und schwabbelig.
Es geht nicht um Teela und He-Man sondern Teela und Adam. Wir sind uns ja mehr oder weniger einig darüber, dass Adam und He-Man wohl nicht vom selben Schauspieler gespielt werden (wobei ich denke, dass das machbar wäre), aber Teela sollte in etwa so alt wie Adam und nicht wie He-Man sein. Ich schrieb ja zwischen 16 und 20, von mir aus können die Schauspieler auch 25 sein, wenn sie noch entsprechend aussehen, aber bei Jessica Biel ist das nicht mehr der Fall.

Das mit Jorge Garcia war auch nur ein Scherz, ich stelle mir gerade vor, wie der durch die Luft fliegt *lol*

Megan Fox... sorry, ich finde die zu künstlich und bitchy und sie beherrscht nur einen Gesichtsausdruck :rolleyes:

Ich muss aber ehrlich sagen, ich habe sowieso Schwierigkeiten damit, diese ganze Verwandlungskiste auf einen Realfilm zu übertragen... also da kommt ein 18jähriger, zückt sein Schwert und plötzlich steht ein 30jähriger Mann da? Ist das nicht irgendwie albern? Mittlerweile finde ich es garnicht mehr so dumm, dass es im 80er Movie keine Verwandlung gab, aber ich glaube mit dieser Meinung stehe ich ziemlich allein da.




Wie wärs evtl. mit Asia Argento als Evil-Lyn?

(http://themoviereport.files.wordpress.com/2007/05/asiaargento.jpg)

(http://www.peter-noster.de/wordpress/wp-content/_LOTD_WP5_1280.jpg)

(http://cineadiktos.com/imagenes/asia_argento.jpg)

(http://www.celebopedia.com/argento/images/asia_argento.jpg)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: WebstorX am 12.08.2007, 12:11:35
@IHaveThePower: Keineswegs, ich könnte auch auf Adam und die Verwandlung verzichten, besonders wenn dabei zu einem anderen Schauspieler gewechselt wird. Das ist zu sehr Hulk-mäßig!

Jessica Biel wäre meiner Meinung nach hervorragend für Teela geeignet. Sie ist hübsch, sympathisch und bringt die nötige Power mit. Ich finde es immer lächerlich, wenn in Filmen zierliche Persönchen große muskelbepackte Kerle durch die Gegend hauen - Martial Arts hin oder her!
Außerdem IST Teela nunmal eine Kämpferin und ein bißchen maskulin hat sie im Cartoon eigentlich auch immer gewirkt. Oder habt ihr Teela je in einem Kleid gesehen bzw. bei einer typisch weiblichen Beschäftigung?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 12.08.2007, 12:24:52
Ja, beides ;)

Zumindest im 200x Cartoon trägt sie ein hübsches Kleidchen und unterhält sich mit Evil-Lyn über Modezeitschriften ;)


Geschmack ist ja immer verschieden, aber Jessica Biel ist in meinen Augen alles, aber keineswegs hübsch und sie wirkt auch nicht sympatisch auf mich.


Ein Schauspieler für Ram-Man darf ruhig 50 Lentze haben, finde ich. Immerhin war Rammy ja schon zu Zeiten der grossen Unruhen aktiver Kämpfer, mit sagen wir mal grob 25 bis 30 Jahren. Dann kommen nochmal mindestens 16 Jahre drauf bis The Beginning, und je nachdem wann der Film in der Timeline angesetzt sein soll, kämen eventuell nochmal ein oder zwei Jährchen drauf. Gibt ein stolzes Alter, und dass Schauspieler in der Regel nie das exakte Alter haben, welches ihre Rolle hat, ist normal. Hauptsache, sie sehen so aus. :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: WebstorX am 12.08.2007, 14:05:51
Ja, beides ;)

Zumindest im 200x Cartoon trägt sie ein hübsches Kleidchen und unterhält sich mit Evil-Lyn über Modezeitschriften ;)

@DJ: Ach, und wovon träumst du Nachts?  :grin:


Schönheit liegt nunmal im Auge des Betrachters und wenn jeder den gleichen Geschmack hätte, das wäre ja langweilig.

In Sachen Ram Man stimme ich dir 100%ig zu!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 12.08.2007, 15:00:03
@IHaveThePower: Keineswegs, ich könnte auch auf Adam und die Verwandlung verzichten, besonders wenn dabei zu einem anderen Schauspieler gewechselt wird. Das ist zu sehr Hulk-mäßig!

Jessica Biel wäre meiner Meinung nach hervorragend für Teela geeignet. Sie ist hübsch, sympathisch und bringt die nötige Power mit. Ich finde es immer lächerlich, wenn in Filmen zierliche Persönchen große muskelbepackte Kerle durch die Gegend hauen - Martial Arts hin oder her!
Bei Hulk finde ich es noch okay, weil der Hulk ja quasi ein monströses Wesen ist, ähnlich wie bei Jekyll und Hyde. Aber sich von einem Teenager in einen Mann zu transformieren, das ist doch irgendwie Unsinn. Da fand ich dieses Clarke Kent Prinzip im alten Cartoon besser.

Hmm, Maggie Q hat Bruce Willis in Die Hard 4 auch ganz schön vermöbelt und ich finde, das wirkte überhaupt nicht lächerlich. Oder hast du evtl. mal Azumi geshen? Davon abgesehen wird Teela im Film wohl ohnehin kaum gegen Beast Man kämpfen, sondern vielleicht eher gegen Evil-Lyn. Und in MotU wird ja hauptsächlich mit Waffen gekämpft, Kämpfer die wie Teela einen Stab benutzen sind für mich eher Techniker und keine Kraftpakete. Also ich finde Teela sollte wirklich nicht zu maskulin rüberkommen, aber darüber lässt sich streiten. Wie gesagt, was Jessica Biel betrifft, ist das sehr stark von der Story des Films abhängig. Wenn es keine Verwandlung bzw. zwei Darsteller sondern nur einen erwachsenen He-Man (z.B. Jason Lewis) gibt, dann wäre Jessica Biel eine ganz gute Wahl. Wenn es einen jüngeren Adam gibt, kommt sie aber meiner Meinung nach nicht mehr in Frage.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 12.08.2007, 16:39:42
Also von den ganzen Standard-Vorschlägen wie Keira Knightley, Kate Beckinsale, Natalie Portman ect... ist Jessica Biel am wenigsten "verbraucht". Das ist denk ich mal auch ein wichtiger Punkt, das man eher Newcomer die in Hollywood gepusht werden für die Hauptrollen castet (wie zB. Shia Lebouf in Transformers oder Eric Bana in Hulk).

Von Abraham Benrubi und John Goodman als Ram-Man halte ich wenig, die sind mittlerweile einfach viel zu alt und haben schon zuviele Rollen auf dem Buckel ... ich will nicht im Kino Ram-Man sehen und die ganze Zeit dabei sowas denken müssen wie "Ui, Roseanne's Mann". Jorge Garcia hingegen finde ich Top (passt optisch und ein frisches Gesicht in Hollywood), durch die vielen Lost-Fans kann ich mir auch durchaus vorstellen das eine nicht allzukleine Fan-Gemeinde eventuell u.a. wegen ihm in den Film gehen würden.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 12.08.2007, 17:18:14
Ich will euch ganz sicher nicht den Spaß an dem Thread verderben, aber ich frage mich langsam schon welchen Sinn das Ganze hat. Sicherlich hat jeder von uns den ein oder anderen Schauspieler im Kopf den er sich gut für eine gewisse Rolle im neuen MotU Film vorstellen könnte, 80% der anderen User werden diesen Schauspieler aber total unpassend finden. Da jeder offenbar seine ganz eigenen Vorstellungen hat und es ja auch nicht gerade wenige MotU Charaktere gibt haben wir ja mit dem Thread dann ja noch zu tun bis zu dem Zeitpunkt wenn der Film wirklich anläuft.
Wer immer die Schauspieler für den Film castet dem wird es ja doch "relativ egal" sein was hier an Vorschlägen steht. Im Endeffekt werden dann ja doch Schauspieler ausgewählt mit denen keiner gerechnet hätte.
Was mich betrifft, ich bin auch weiterhin sehr skeptisch gegenüber diesem Filmprojekt. Eine Fortsetzung des Cartoons, einen abendfüllenden Zeichtrickfilm von MYP oder die Umsetzung als High-End-Animationsfilm wären für mich viel erstrebenswerter. Bevor ich nicht den ersten Trailer sehe halte ich von diesem Filmprojekt vorerst mal überhaupt nichts. Meine einzige Hoffnung ist, daß im Zuge des Filmstarts ein neuer Cartoon starten könnte und ebenfalls eine neue, eventuell sogar gelungene Toyline.

Im Gegenzug frage ich mich warum das Interesse an der Diskussion zu einer eventuell neuen Toyline anscheinend ungleich weniger stark ist. Darüber zu diskutieren finde ich im Moment wesentlich interessanter weil:
- Die Vorgänge hier aktueller sind. Eventuell könnte es eine neue Toyline bereits 2008 geben.
- Wir im Vergleich zum Filmprojekt zumindest geringe Möglichkeiten einer Einflußnahme haben. Wir können Mattel darüber in Kenntnis setzen was wir uns wünschen und was nicht. Der Regieseur des neuen Film und der Casting Agent wird sich für unsere Meinung ungleich weniger interessieren.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 12.08.2007, 17:37:20
@DJ: Ach, und wovon träumst du Nachts?  :grin:

Von vielen schönen Dingen ;)

Schau dir mal die Folgen Adam der Drachenretter an, und danach Der Gesang der Sirenen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 12.08.2007, 18:42:23
Mal eine andere Frage... also angenommen es gibt einen Realfilm, wen würdet ihr unbedingt dabei haben wollen und auf wen könntet ihr verzichten? Es ist ja klar, dass nicht alle Charaktere darin vorkommen können.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 12.08.2007, 21:47:50
Also neben He-Man, Teela und MAA wäre für mich mindestens die Sorceress auf Seiten der guten Pflicht.
König und Königin wären auch nicht schlecht, stehen für mich aber erst an zweiter Stelle.
Bei den Bösen neben Skeletor und Lyn dann noch Beast-Man, Tri-Klops und Trap Jaw... die klassischen Schurken eben, und evtl. noch viele Skeletsoldaten, oder sowas in der Art.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 12.08.2007, 21:57:52
Natürlich He-Man, Man-At-Arms, Teela, Battle Cat und dann noch Stratos und Ram-Man auf Seiten der Guten. King Randor und Queen Marlena sollten auch noch dabeisein. Und jede Menge eternische Soldaten und Wachen und einige Avionier.  Auf Seiten der Bösen Skeletor, Evil-Lyn, Beast Man, Mer-Man, Panthor und dann noch Tri-Klops,Trap Jaw und Skelettkrieger und eine Skelettarmee sowie etliche Bestien von Beast Man.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 12.08.2007, 23:08:51
@Plissken      Lieber einen etwas älteren Rammy in Gestalt von John Goodman oder Benrubi als so`ne fette Schwabbelbacke wie Jorge Garcia. Ram-Man`s Figur ist wohl eher kräftig-stämmig als wabbelig-schwabbelig. Und dann noch dieses aufgedunsene Gesicht. Mach Rammy doch nicht hässlicher als er ist.

@IHaveThePower    He-Man, Adam und Teela können doch gleichaltrig sein wie in der Classic-Serie. Einen Adam mit Pubertätspickeln will ich eigentlich nicht sehen. Und wenn man ganz auf Adam verzichtet würd`s mich auch nicht sonderlich stören. Im alten Film hab ich ihn auch nicht vermisst. Aber da hätte man ihn storytechnisch auch gar nicht einbauen können.

Wen ich im Film haben will: He-Man, Teela, Battlecat, MAA, Sorceress, Rammy, Stratos und Skeletor, Evil-Lynn, Beast-Man, Tri-Klops, Trap-Jaw. Das dürfte reichen obwohl Whiplash, Clawful und Webstor bestimmt auch cool aussehen würden. Aber die kann man ja für`nen 2. Teil aufsparen.
Auf wen ich verzichten würde: Orko, Orko, Orko, Orko, Orko, Orko, Orko. Warum ist wohl klar. Ach ja, auf Gwildor natürlich auch.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ofta am 13.08.2007, 02:02:56
Für Evil Lynn finde ich passend: Monika Bellucci

(http://us.movies1.yimg.com/movies.yahoo.com/images/hv/photo/movie_pix/mgm/hart_s_war/monica_bellucci/hartpre.jpg)
[img]
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Tri-Klops am 13.08.2007, 03:31:36
Ich will euch ganz sicher nicht den Spaß an dem Thread verderben, aber ich frage mich langsam schon welchen Sinn das Ganze hat. Sicherlich hat jeder von uns den ein oder anderen Schauspieler im Kopf den er sich gut für eine gewisse Rolle im neuen MotU Film vorstellen könnte, 80% der anderen User werden diesen Schauspieler aber total unpassend finden. Da jeder offenbar seine ganz eigenen Vorstellungen hat und es ja auch nicht gerade wenige MotU Charaktere gibt haben wir ja mit dem Thread dann ja noch zu tun bis zu dem Zeitpunkt wenn der Film wirklich anläuft.
Wer immer die Schauspieler für den Film castet dem wird es ja doch "relativ egal" sein was hier an Vorschlägen steht. Im Endeffekt werden dann ja doch Schauspieler ausgewählt mit denen keiner gerechnet hätte.
Was mich betrifft, ich bin auch weiterhin sehr skeptisch gegenüber diesem Filmprojekt. Eine Fortsetzung des Cartoons, einen abendfüllenden Zeichtrickfilm von MYP oder die Umsetzung als High-End-Animationsfilm wären für mich viel erstrebenswerter. Bevor ich nicht den ersten Trailer sehe halte ich von diesem Filmprojekt vorerst mal überhaupt nichts. Meine einzige Hoffnung ist, daß im Zuge des Filmstarts ein neuer Cartoon starten könnte und ebenfalls eine neue, eventuell sogar gelungene Toyline.

Im Gegenzug frage ich mich warum das Interesse an der Diskussion zu einer eventuell neuen Toyline anscheinend ungleich weniger stark ist. Darüber zu diskutieren finde ich im Moment wesentlich interessanter weil:
- Die Vorgänge hier aktueller sind. Eventuell könnte es eine neue Toyline bereits 2008 geben.
- Wir im Vergleich zum Filmprojekt zumindest geringe Möglichkeiten einer Einflußnahme haben. Wir können Mattel darüber in Kenntnis setzen was wir uns wünschen und was nicht. Der Regieseur des neuen Film und der Casting Agent wird sich für unsere Meinung ungleich weniger interessieren.
Das denke ich auch. Ob und wann etwas neues - egal ob Film oder Toyline - kommt, können wir doch eh nur auf uns zukommen lassen. Wobei eine neue Toyline einen neuen FIlm evtl. wahrscheinlicher machen würde (oder auch umgekehrt). Eigentlich sind die Spekulationen in diesem Thread nichts anderes als "brotlose Kunst".
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 13.08.2007, 03:56:42
@Tri-Klops: Du bist mein Held des Tages!  :hail: :hail: :hail:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 13.08.2007, 07:38:00
Für Evil Lynn finde ich passend: Monika Bellucci


Die wäre neben Julianne Moore meine Wahl für die Sorceress. :keks:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: WebstorX am 13.08.2007, 10:25:36
Die wäre neben Julianne Moore meine Wahl für die Sorceress. :keks:

Stimmt, als Sorceress gefiele sie mir auch viel besser. Für Evil Lyn sieht sie nicht fies genug aus.


@GeneralRattlor: Es macht nunmal Spaß darüber zu diskutieren. Klar hat jeder eine andere Meinung, aber wenn uns das jetzt plötzlich vom posten abhalten soll, können wir das Forum auch gleich zusperren!

Im übrigen halte ich die Verwirklichung eines Realfilms noch für sehr zweifelhaft; von einer neuen Toyline gar nicht zu reden!


@DJ: Uups, echt? Werde mir mal die genannten Folgen nochmal zu Gemüte führen und besser auf Teela achten. Das passiert eben wenn man hauptsächlich ein Classic Fan ist! 
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 13.08.2007, 18:58:23
Eigentlich sind die Spekulationen in diesem Thread nichts anderes als "brotlose Kunst".
Klar, aber Spaß machts trotzdem, mir zumindest  :;):

@IHaveThePower    He-Man, Adam und Teela können doch gleichaltrig sein wie in der Classic-Serie. Einen Adam mit Pubertätspickeln will ich eigentlich nicht sehen. Und wenn man ganz auf Adam verzichtet würd`s mich auch nicht sonderlich stören. Im alten Film hab ich ihn auch nicht vermisst. Aber da hätte man ihn storytechnisch auch gar nicht einbauen können.
Das ist eben genau die Frage, wie soll der Aufbau des Films aussehen? Ich habe mich einfach hauptsächlich am neuen Cartoon orientiert. Vielen gefällt allerdings die Idee Adam und He-Man, wie im Classic Cartoon, mit dem gleichen Schauspieler zu besetzen nicht, weil die restlichen Bewohner Eternias ziemlich dämlich sein müssten, wenn sie ihn nicht erkennen. Wenn man die Verwandlung allerdings ganz weglässt, fehlt auch wieder ein wichtiges MotU Element. Man kann es drehen und wenden wie man will, es ist ein Dilemma :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 13.08.2007, 21:21:04
@IHaveThePower    Die Bewohner Eternias sind halt genauso dämlich wie Lois Lane die auch nicht kapiert das Supie und Clark ein- und derselbe sind.
Vielleicht könnte man Prinz Adam ja einfach `ne Brille verpassen? Dann merkt`s garantiert keiner.  :lol: :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Maxxon am 14.08.2007, 13:03:03
hm. Je länger ich darüber nachdenke, desto besser finde ich die Lösung, einen Adam gar nicht erst auftauchen zu lassen.
Eigentlich war das im Lundgren-Movie schon ganz gut so.

Eigentlich wird der Film (obwohl ich ihn nie wirklich schlecht fand) bei näherer Betrachtung immer besser, bzw. doch nicht so oberflächlich und unstrukturiert, wie man erst meinen sollte.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Alec77 am 14.08.2007, 13:22:20
hm. Je länger ich darüber nachdenke, desto besser finde ich die Lösung, einen Adam gar nicht erst auftauchen zu lassen.
Eigentlich war das im Lundgren-Movie schon ganz gut so.

Eigentlich wird der Film (obwohl ich ihn nie wirklich schlecht fand) bei näherer Betrachtung immer besser, bzw. doch nicht so oberflächlich und unstrukturiert, wie man erst meinen sollte.

100% Zustimmung. Seit es um die Charaktere geht, die im Film vorkommen sollen, hatte ich genau den selben Gedanken, dass man sich immer mehr dem Konzept des alten Realfilms nähert.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: TrangleC am 14.08.2007, 13:31:18
Solang er nur nicht wieder auf der Erde spielt.
Schon als Kind hat damals doch jeder durchschaut dass sie das nur so gemacht haben um Geld bei den Kulissen und Kostümen zu sparen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 14.08.2007, 15:30:49
Ich finde den alten Film auch wirklich gar nicht so übel. Ich hab ihn als Kind sehr gerne geschaut und kann ihn mir auch heute noch ansehen, ohne daß sich mir die Haare zu Berge stellen. Daß der Film zum größten Teil auf der Erde spielt empfinde ich als das größte Manko und da ist die Kritik der meisten Fans auch sehr berechtigt. Aber ansonsten finde ich auch, daß da vieles richtig gemacht wurde.
Skeletor, He-Man, Evil Lyn, Teela und Man-at-arms kamen doch eigentlich ziemlich gut rüber. Ansonsten fand ich es auch gar nicht mal so übel mal ein paar total neue Krieger des Bösen kennenzulernen und sich nicht nur auf die altbekannten zu versteifen, die jeder schon in- und auswändig kennt. Ich gehöre zu der Minderheit von Leuten die Saurod, Blade und Karg richtig gut finden. Für mich sind die eine große Bereicherung des Films. Ich hätte auch keinerlei Problem damit wenn im neuen Film ein paar komplett neue Charaktere eingebaut werden würden. Battle Cat und Orko dürften dieses mal aber wirklich vorkommen, denn damals hat man sie sicherlich nur außen vor gelassen weils bei denen ohne kostenintensive CGI nicht geht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 14.08.2007, 15:54:30

Skeletor, He-Man, Evil Lyn, Teela und Man-at-arms kamen doch eigentlich ziemlich gut rüber. 

TEELA??? :shocked:  Das ist doch nicht dein ernst, oder? Mit ihrer Pudeldauerwelle und dem Charme einer sibirischen Eiswüste,  hätte man Teela nicht schlechter besetzen können. Aber die Sorceress war schlimmer :help: 


Was Adam betrifft, der muss einfach dabei sein! MotU ohne Adam ist wie Superman ohne Clark Kent oder Spiderman ohne Peter Parker.  Es sei denn, man würde die älteste Version verfilmen, also He-man als Barbar...  :kratz: Aber dann müsste man so vieles ändern. Randor und Marlena müssten weg, kein Orko, kein Hordak, keine She-Ra usw. Wäre das noch MotU oder nur ein Conan-Abklatsch?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Master 2007 am 14.08.2007, 16:55:32
Wann soll die kommen?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 14.08.2007, 17:04:19
Also mir gefiel die Teela eigentlich sehr gut.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: WebstorX am 14.08.2007, 17:28:33
Ich fand Teela auch nicht unbedingt sooo schlecht!
Den Film in Ganzen mag ich sehr gerne und Blade war immer eine meiner Lieblingsfiguren.


@DJ: Hab mir den "Sirenengesang" noch mal angesehen: Gut, sie gibt Skeletor den Tipp mal in Modezeitschriften zu blättern, aber dieser "Hauch von Weiblichkeit" wird durch Extrembergsteigen, Kampfgleiterfliegen, kämpfen und Adam rumkommandieren wieder ausgelöscht.
   Okay... "Adam rumkommandieren" fällt wohl auch noch unter "weibliches Verhalten"!  :bga:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 14.08.2007, 17:40:47
Point well taken ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Maxxon am 14.08.2007, 21:33:05
Frank Langella als Skeletor war doch eigentlich ziemlich cool!
War halt ne blöde Gummimaske und jeder hats gesehen. Aber damals ging es eben noch nicht anders.

Übrigens, General, ...zumindest Blade fand ich auch sehr gut. Saurod und Karg waren auch ok. Evil-Lyn war auch ziemlich gut. Finde ich.

Auch wenn ich jetzt wahrscheinlich wieder Gegenwind bekomme. Aber ehrlich gesagt brauche ich in einem Realfilm auch keinen Battle-Cat und erst recht keinen Orko.
Dann wirds zu kitschig. Beide passen hervorragen in den Cartoon und auch in Comics. Aber ein Orko im Film...den nimmt dann keiner mehr ernst.

Ich sage:
Orko, Battle-Cat und Adam raus! Zugunsten des Filmes. 
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 14.08.2007, 21:50:00
Die Gummimaske war nicht blöd, die war super! Besser als so manches, was heute einem als CGI vorgesetzt wird.  :motz:

Aber wenns n richtig guter Realfilm werden soll, dann brauchts auch Battlecat und Orko -so lange letzerer nicht vollkommen bescheuert geschrieben wird, sondern vernünftig rüberkommt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 14.08.2007, 22:23:02
Also mir gefiel die Teela eigentlich sehr gut.

Mit deinem Frauengeschmack habe ich so meine Probleme :grin:

Chelsea Field war einfach nur schlecht. Vielleicht hätte sie besser gepasst, wenn man sie wenigstens wie Teela gekleidet hätte, also Xena mäßig. Aber allein schon die Frisur ist abartig  :autsch:

Evil-Lyn war dagegen Spitzenklasse!  :love: Die Frau sah super aus, spielte die Rolle überzeugend und ihr Kostüm war perfekt! Teela wirkte dagegen wie eine graue Maus :icon_confused:

@Webstor: es stimmt, dass Teela in einer Folge ein Kleid trägt. Aber es ist keine freiwillige Aktion von ihr sondern sie wird mehr oder weniger dazu gezwungen. Schließlich ist sie ganz froh darüber, als sie das Ding endlich los wird, läßt ihre Wut darüber an Adam aus (da fällt auch der Satz, der mich damals fast vom Stuhl gehauen hat "Leck mich am Barsch!")  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 14.08.2007, 22:41:16
Orko und vernünftig rüberkommen? Na klar doch. Der kommt bestimmt so vernünftig rüber wie JarJar Binks in Episode 1. Wenn nicht noch schlimmer.
Battle-Cat ist allerdings unverzichtbar, sonst müsste He-Man ja ständig zu Fuss gehen oder den Wind-Raider nehmen. Mit Cringer hätte ich allerdings so meine Probleme. Aber wenn man auf ihn verzichtet müsste man zwangsläufig auch auf Adam verzichten.
Blade und Saurod fand ich im alten Film immer recht gut. Karg hingegen war `n völliger Fehlgriff. Der sah total lächerlich und bescheuert aus.
Der Film HÄTTE richtig gut werden können. HÄTTE man die Handlung ganz nach Eternia verlegt. HÄTTE man ein paar bekannte Figuren eingefügt. HÄTTE man Gwildor weggelassen und HÄTTE man ein paar Schauspieler (Teela und Sorceress) ausgetauscht dann......
Na ja, HÄTTE der Hund nicht geschissen dann HÄTTE er den Hasen gehabt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 15.08.2007, 00:39:30
Das hat bei Episode 1 nicht geklappt, das kann nirgendwo klappen?

Comic Relief Charaktere können, vernünftig geschrieben, SEHR GUT funktionieren, vgl. Gollum (nur eingeschränkt, geb ich zu. Aber immerhin), Leo Getz aus Lethal Weapon 2-4 und andere. Wenn man Orko "erwachsen" betrachtet: als ein heimatloses, außerirdisches Wesen, das den Hauptteil seiner Kräfte eingebüßt hat, allerdings eine neue Heimat und neue Freunde gefunden hat und dort einen kleinen, aber wichtigen Beitrag zur Gemeinschaft leistet, dann ist das eine Figur mit ungeheuer Potential.

Wir erwarten doch auch nicht, dass Teela sich unsinnig über Befehle hinwegsetzt, Adam immer die tollen Rosen betrachtet oder andere Typen, die ständig unsinniges Zeug in den verschiedenen Medien verzapfen, auch in einem Realfilm wie Vollidioten rüberkommen. Da kann man doch auch vermuten, dass Orkos Potential etwas mehr ausgeschöpft wird...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 15.08.2007, 00:53:12
Naja, ich finde auch, daß Orko sehr anstrengend ist. Ich denke mal wenn der Film kommt, dann soll der ein Publikum zwischen 12 und 30 zufrieden stellen. Das ist die Haupt-Zielgruppe. Von daher denke ich, der düstere Barbaren-Style käme gut an. Ich hab da jetzt gerade Herr der Ringe und 300 im Kopf. Ich glaube ein solcher Film sollte düster sein mit einem ziemlich realitätnahen Touch (bei Herr der Ringe mochte ich, daß man sogar den Dreck unter den Fingernägeln der Schauspieler sehen konnte). Kann schon sehr gut sein, daß Orko bei einem solchen Publikum überhaupt nicht ankommen würde und den Film ins lächerliche und kindische ziehen würde. Kommt halt ganz auf die Umsetzung an.

Bei Battle Cat habe ich eigentlich weniger Bedenken. Stellt euch mal Battle Cat als superrealistische Computeranimation vor. Sehr groß, düster und zähnefletschend. Ich glaube der käme sehr gut an.

Ich bin nie ein großer Fan von Orko und Adam gewesen. Wenn mich jemand nach den Classic Cartoons gefragt hätte ob ich die beiden in einem Realfilm sehen möchte, dann hätte ich ganz klar nein gesagt.
Aber nu? Ich fand Adam im MYP Cartoon einfach nur geil! Der hat die Story unheimlich bereichert und war super witzig und unterhaltsam. Er verleiht der Figur des He-Man einen ganz anderen Charme.
Daher möchte ich Adam beim Realfilm nicht missen müssen. Außerdem - würde Adam fehlen, dann stellt das die MotU Story wieder komplett auf den Kopf und viele Fans würden dem neuen Film den Vorwurf machen den sie schon dem alten gemacht haben - nämlich, daß die Story verfälscht ist und nichts mehr mit MotU zu tun hat.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Dennis am 15.08.2007, 02:09:01
Warten wir erstmal ab...würde mir zu gerne die Gesichter mancher ansehen, wenn da steht. FSK 18 ^^
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 15.08.2007, 03:43:33
@Ascalon    Okay, bei Gollum hat es ganz gut funktioniert aber der hat auch einen etwas ernsteren und düsteren Hintergrund als der kleine Hofnarr. Vom Character ganz zu schweigen. Aber der Vergleich mit Orko und Leo Getz..... Da kann man auch Erbsen und Wassermelonen miteinander vergleichen. Der eine ist ein nerviger Mensch, der andere ein nerviges schwebendes Wichtelmännchen mit Spitzohren und `ner Kastratenstimme. Allein schon sein skuriles Äußeres disqualifiziert ihn für den Film. In einer Zeichentrickserie für Kinder ist das wurscht aber in einem Film der auch Erwachsene ansprechen soll wäre Orkos Mitwirken reinstes Kassengift.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: lollo7 am 15.08.2007, 12:17:52
Ich denke, dass ist alles ne Frage der Aufmachung. Man kann Orko integrieren auch ohne ihn als Sidekick, Slapstick-charakter oder sonstwas zu zeigen. Leider ist das in der heutigen Zeit sehr schwierig geworden. Wenn ich an Frenzy aus Transformers denke wird mir schlecht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Maxxon am 15.08.2007, 14:30:16
Genau das ist der Punkt:

Wenn der Film auch Leute jenseits der 18 ansprechen soll, dann wäre Orko nicht gut. Dieses "Slapstick"-Element funktioniert vielleicht im Cartoon. Aber nicht in einem Realfilm. Ich wünschte mir, dass der Film eben wirklich ernst genommen wird und nachher nicht in Kitsch abdriftet.

Wird zwar 1000%ig nicht passieren, aber als Slapstick-Element wäre mir ein rumstolzierender Mekaneck mit seinem "Ich bin ein Siegertyp" Gebrabbel lieber.  :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: New_Saviour am 15.08.2007, 14:45:56
Hallo zusammen,

als MASTERS-Fan der ersten Stunde würde ich die Frage nach einem Realfilm eindeutig mit JA beantworten.
Ausschlaggebend ist für mich der gigantische Erfolg der TRANSFORMERS-Verfilmung. Ihr werdet sehen, dass diese Meisterleistung den Masters of the Universe nun endgültig den Weg auf die große Leinwand ebnen wird. Die Filmstudios haben erkannt, dass man mit der Verfilmung einer Spielzeugserie ordentlich Gewinne einfahren kann.

Dann mal beste Grüße ...

 :applaus:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 15.08.2007, 19:47:55
Ich denke nicht, dass Orko an sich ein Problem ist.

Ein schwebender Hofmagier und Pannen-Magnet muss nicht zwingend in die Hose gehen; alles eine Frage des Scripts. Besser als ein neuer Gwildor auf jeden Fall...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 15.08.2007, 23:22:43
Dass so eine Figur auch für Erwachsene funktionieren kann, zeigt ja auch z.B. Shreck (ich mein jetzt erstmal nur den ersten). Da war ein WIRKLICH gutes Drehbuch hinter und es gab für die ganze Familie was zu gucken und zu lachen. Und der Esel hat einerseits viele nette Szenen für Kinder gehabt, allerdings auch genug für Erwachsene geboten.

Aber da man davon ausgehen kann, dass Motu auch ein Effektgewitter und eine Materialschlacht ohne Drehbuch wird, geht das unter Garantie ins Höschen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 16.08.2007, 16:11:22
Na ja, Shrek ist allerdings auch ein Kinderfilm. Da muß es ja was zu lachen geben.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Dr.Jack am 16.08.2007, 16:38:30
Orko muss definitiv dabei sein! Alles andere wäre Schwachsinn. Es ist einfach eine Figur die dazugehört. Besser als der dämliche Zwerg aus der ersten, absolut schlechten, Originalverfilmung.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 16.08.2007, 18:38:10
Na ja, Shrek ist allerdings auch ein Kinderfilm. Da muß es ja was zu lachen geben.

Shreck ist nicht nur ein Kinderfilm. Da ist für alle was bei. Ich hab mich auch als Erwachsener königlich amüsiert.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Maxxon am 16.08.2007, 18:48:08
Soll das jetzt heiße, ihr wollt einen Masters-Film mit Shreck Humor?  :stupid:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 16.08.2007, 19:23:22
Ich finde auch, daß der Vergleich nicht passt. Shrek ist eine Komödie.
Ich verstehe zwar den Ansatz welche Art von Humor man Orko verpassen könnte, aber ich bin mir trotzdem nicht sicher, ob daß zu MotU passen wird. Ich glaube die Filmstudios werden sich atmophärisch sehr an Blockbustern wie HDR und 300 orientieren, wo Humor ja keine große Rolle spielte. Die Atmosphäre wird hoffentlich sehr düster sein und da wäre ein alberner Orko fehl am Platze. Um ihn filmtauglich zu machen müsste man ihn wirklich sehr, sehr verbiegen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 16.08.2007, 21:29:51
Der Esel in Shreck ist nur deshalb so cool, weil er das absolute Klischee eines Nervtöters ist, und weil niemand diese Rolle in irgend einer Weise ernst genommen hat. Weder der Autor, noch der Regisseur, noch der Synchronsprecher, noch sonst iiirgendjemand.
Ausserdem passte es in die gezeigte Shreck-Welt, in der quasi alles aus auf die Spitze getriebenen Klischees besteht.

Orko hingegen nervt zwar mindestens genauso wie Esel, ist aber ganz und gar nicht im Umfeld einer Komödie angesiedelt. Dieser Charakter wird ernst genommen, zumindest aus geschichtlicher Sicht. Von daher passt das absolut nicht zueinander.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 16.08.2007, 21:32:29
Okay, nochmal zum mitmeißeln:

Es gibt mehrere Beispiele, dasss Comic-Relief-Charaktere sehr gut funktionieren: Leo Getz, Der Esel aus Shrek, in Abstrichen Gollum, dieser vergessliche Fisch aus Findet Nemo... Das sind alle Beispiele (!) dafür, wie man lustige Charaktere so einfügen kann, dass sie Kindern und Erwachsenen gleichermaßen Spaß machen. Wenn man einen vernünftigen Drehbuchschreiber hat, der auch was auf Dialoge gibt, dann können solche Typen nicht nur (im Sinne von einzig und allein) Spaß machen, sondern die Geschichte wirklich bereichern.

Ich will nicht (und das auf keinen Fall!) dass Orko der Quotenschwarze wird, der plötzlich einen auf Eddie Murphy macht, weil man so einen halt im Film angeblich braucht. DANN lieber gleich ganz rauslassen. Es geht einzig und allein darum, dass es möglich ist, "lustige" Charaktere vernünftig in die Story einzubinden und sie nicht nur dazu zu verwenden, dass sich Kinder und sonstige Infantile über doofe Slapstickeinlagen kaputtkichern.

Zitat
Der Esel in Shreck ist nur deshalb so cool, weil er das absolute Klischee eines Nervtöters ist, und weil niemand diese Rolle in irgend einer Weise ernst genommen hat.

Und ganz nebenbei ist er derjenige, der Shreck von seinem hohen Ross runterholt und ihm zeigt, dass Freundschaft über "Man verbringt Zeit miteinander" hinausgeht und ihn zum Finale treibt.

Ein Esel ist kein Orko, auch ein Leo Getz ist das nicht. Aber Orko könnte im Mastersfilm genau diese Rolle spielen: Die Hauptcharaktere etwas menschlicher zu machen. Nicht vergessen: Orko ist nicht nur der Spaßmacher und Blödi, der hatte zwischendurch auch schon "tragische" Momente.

Klar soweit?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: lollo7 am 16.08.2007, 21:36:08
Ich glaube die Filmstudios werden sich atmophärisch sehr an Blockbustern wie HDR und 300 orientieren, wo Humor ja keine große Rolle spielte. 

Räusper, räusper. Dein Optimismus in allen Ehren, General. Schon Transformers gesehen???  :hoe:

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 16.08.2007, 23:26:54
Na ja, hauptsache er lässt sein dämliches, aus der Hörspielreihe bekanntes "OH ORKO AUS DEM ZAUBERLAND" -Sprüchlein weg sonst...... :help: :autsch:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 16.08.2007, 23:31:26
Was hat denn Transformers, der in der realen Welt der Neuzeit spielt, mit MotU zu tun? MotU ist ganz klar eine Fantasy Verfilmung. Ein Planet der mit der Erde so gut wie gar nichts gemein hat, wo Magie angewendet wird und Kämpfe größtenteils mit Schwert und Axt ausgefochten werden. Der Trend geht hier ganz klar zu düsteren Filmen mit realistischem Touch und viel Schlachtengemetzel ala HDR und 300. Knallig bunte Fantasy-Verfilmungen wie Dungeons & Dragons sind an den Kinokassen gefloppt. Ich glaube, das der Film sehr düster werden wird. Ich glaube sogar, daß Fans der ursprünglichen Barbarenstory (wozu ich nicht gehöre) voll auf ihre Kosten kommen könnten. Ist natürlich nur meine persönliche Meinung, denn so schätze ich den Trend ein.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 17.08.2007, 00:50:07
Orko muss aufjedenfall in den neuen Film rein (schon alleine um das Gwildor-Debakel wieder gut zu machen), aber wie schon erwähnt wird es ziemlich schwer sein ihn vernünftig als eine Hauptrolle (die Orko nunmal ist) einzubringen ohne es lächerlich wirken zu lassen.

Daher wäre ich dafür Orko entweder nur einen Cameo-Auftritt zu geben oder ihn einfach ernster zu gestalten (chara UND optik) z.B würde ein Orko mit so einem Look wie dieser Djinn hier (klick (http://image.comicvine.com/uploads/vol/6000/5957/5957-45775-1-jla_400.jpg)) mMn ziemlich rocken.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 17.08.2007, 01:10:52
Was hat denn Transformers, der in der realen Welt der Neuzeit spielt, mit MotU zu tun?

Die Zielgruppe! Sowohl Transformers und Motu zielt auf KINDER ab! AUF KINDER! Eternia ist nunmal knallig bunt, wenn mans genau nimmt. Und die Altfans wie wir sind längst keine so interessante Zielgruppe wie Kinder und Teenager. Denn alle Verfilmungen oder Vertonungen dienten bisher einzig zu dem Zweck, Mastersfiguren zu verkaufen.

Zitat
Der Trend geht hier ganz klar zu düsteren Filmen mit realistischem Touch und viel Schlachtengemetzel ala HDR und 300.


Genauer gesagt gibt es zwei Trends: Der eine zum Superhelden-Farboverkill (vgl. Spiderman, Fantastische 4 und Konsorten) und zum anderen epische Fantasy. Wann in letzter Zeit ist ein Fantasyfilm denn düster gewesen? Alles, was die Herr der Ringe Schiene fuhr, war verbrämte "Historie". 300 ist keine Fantasygeschichte im engeren Sinne, sondern spielt in der Antike. Ebenso wie King Arthur und Königreich der Himmel Geschichte sind. An Fantasy gab es Narnia und Harry Potter, und die waren, na? Bunt und Kindlich.

Zitat
Knallig bunte Fantasy-Verfilmungen wie Dungeons & Dragons sind an den Kinokassen gefloppt.

D&D ist aber nicht wegen seiner "Buntheit" gefloppt, sondern weil der Film ansich, entschuldigung, Nilpferdscheiße war. Der ging voll an der Zielgruppe vorbei (HIER wäre düstere Fantasy angebracht gewesen, denn HIER ist die Zielgruppe, naja, wir) und hat alles falsch gemacht, was ein Film, der sich Dungeons & Dragons nennt, nur falsch machen kann.

Zitat
Ich glaube, das der Film sehr düster werden wird. Ich glaube sogar, daß Fans der ursprünglichen Barbarenstory (wozu ich nicht gehöre) voll auf ihre Kosten kommen könnten. Ist natürlich nur meine persönliche Meinung, denn so schätze ich den Trend ein.

Wenn der Film wirklich so wird, dann bin ich mit unter den ersten, die jubeln, um sich schlagen und die ersten drei Wochen jede Vorstellung anschauen. Aber ich bezweifle das stark aus den oben genannten Gründen. Wir können nur Hoffen, dass ein Regisseur auf dem Stuhl sitzen wird, der nicht für ADS-Patienten dreht, so wie Michael Bay. Aber selbst das möchte ich nicht als gegeben voraussetzen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: lollo7 am 17.08.2007, 02:10:12
@Rattlor: VErsteh mich nicht falsch, Alter. Ich hoffe genau wie du, dass eine He-Man Verfilmung schön düster und erwachsen verfilmt wird.

Was hat Transformers mit MotU zu tun? Gar nix. Jedoch handelt es sich dabei genau so um eine Spielzeug/Comic Verfilmung. Und ohne jetzt tiefer auf Transformers eingehen zu wollen, der Film war mit sehr sehr vielen Abstrichen, na ja ganz ok. Ich war halt doch etwas enttäuscht, dass es doch so eine kindgerechte Umsetzung wurde, mit Cheesy Humor und Slapstick/Sidekick-Einlagen wie diesem Frenzy (sehr peinlich).

Aber das ist nun mal die momentane Machart. Und da passt doch Orko (leider) wie gemalt rein, als trotteliger Sidekick, der die Zuschauer zum Lachen bringen soll. Hab halt Angst, dass es dann auch wieder eine zu bunte, kindgerechte Umsetzung wird. Und zu sagen, dass ein Film nicht ähnlich verfilmt werden kann, wie einer der gefloppt ist (Dungeons and Dragons), kann ich nicht unterschreiben. Denn thats Hollywood. I do it once, yeah I do it twice! 
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 17.08.2007, 14:51:33
Was hat denn Transformers, der in der realen Welt der Neuzeit spielt, mit MotU zu tun? MotU ist ganz klar eine Fantasy Verfilmung. Ein Planet der mit der Erde so gut wie gar nichts gemein hat, wo Magie angewendet wird und Kämpfe größtenteils mit Schwert und Axt ausgefochten werden. Der Trend geht hier ganz klar zu düsteren Filmen mit realistischem Touch und viel Schlachtengemetzel ala HDR und 300. Knallig bunte Fantasy-Verfilmungen wie Dungeons & Dragons sind an den Kinokassen gefloppt. Ich glaube, das der Film sehr düster werden wird. Ich glaube sogar, daß Fans der ursprünglichen Barbarenstory (wozu ich nicht gehöre) voll auf ihre Kosten kommen könnten. Ist natürlich nur meine persönliche Meinung, denn so schätze ich den Trend ein.
Da hätte ich jetzt mal eine generelle Frage. In MotU gibt es ja auch ziemlich viele technische Spielerein. Man At Arms ist ein Techniker, ich denke zudem an die Fahrzeuge wie Wind Raider usw. oder Charaktere wie Roboto oder Trapjaw (Waffenarm). Findest du man sollte die ganzen Sci-Fi Elemente ausklammern und sich voll auf Fantasy komzentrieren? Ich persönlich würde das etwas schade finden da mir gerade der Mix aus Magie und Technik, Schwert und Laser, immer gut gefallen hat.

Ach ja, in HdR gabs doch mit Gimmli eigentlich auch einen albernen Sidekick, zumindest habe ich ihn in den Filmen so empfunden :rolleyes:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Dr.Jack am 17.08.2007, 16:36:34
Also ich verstehe beim besten Willen auch nicht warum Orko jetzt so eine große Rolle spielen soll, ob der Film gut wird oder nicht. Fakt ist dass er definitiv dazugehört. Ich würde es auch begrüßen, wenn der Film schön düster wird, aber warum muss da Humor total ausgeklammert werden? Ein bissl Spaß schadet keinem Film. Es gibt außerdem so gut wie keine Filme mehr, bei denen Humor gänzlich ausgeklammert ist.

Wenn man eine düstere Atmossphäre mit ein paar guten, nicht übertriebenen, Späßen von Orko kombiniert, kann da durchaus etwas sehr Gutes herauskommen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 17.08.2007, 17:15:26
Stimmt, ein BISSCHEN Spaß schadet nicht, aber Hollywood neigt da des öfteren zu Übertreibungen. Wer Transformers gesehen hat weiß was ich meine.
Manchmal ist weniger eben mehr.

Mal was ganz anderes: Wie stark sollte He-Man im neuen Film sein? Im Alten hatte man ja nicht gerade das Gefühl den "Stärksten der Starken" zu sehen.
Und in der Hörspielreihe war er auch viel schwächer als in der Classic-Serie (konnte er in einer Folge nicht sogar ganz Castle Grayskull stemmen???).
Wenn He-Man im Film dann ähnlich stark ist dürften seine Kämpfe mit Beast-Man oder Trap Jaw nicht allzu lange dauern. Ein paar kleinere Felsbröckchen sollte er allerdings schon schleudern können. Was meint ihr?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Stratos28 am 17.08.2007, 18:11:39
Also ob düster oder nich Hauptsache is doch er spielt diesmal länger als 5-10 min auf Eternia und nich wieder auf der Erde  :lol: Nee aber spass beiseiteich finde man könnte sich bei dem Film ruhig etwas an der 200xer serie orientieren da is es ja auch nich mehr so knallig bunt wie im alten Cartoon. Ich finde auch was die Stärke von He-Man angeht könnte man sich daran orientieren und was Orko betrifft kann man ja mal schauen wie man ihn einbaut er sollte aber auf jeden Fall nicht zu albern sein.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 17.08.2007, 18:22:42
Mal was ganz anderes: Wie stark sollte He-Man im neuen Film sein? Im Alten hatte man ja nicht gerade das Gefühl den "Stärksten der Starken" zu sehen.
Und in der Hörspielreihe war er auch viel schwächer als in der Classic-Serie (konnte er in einer Folge nicht sogar ganz Castle Grayskull stemmen???).
Wenn He-Man im Film dann ähnlich stark ist dürften seine Kämpfe mit Beast-Man oder Trap Jaw nicht allzu lange dauern. Ein paar kleinere Felsbröckchen sollte er allerdings schon schleudern können. Was meint ihr?
Das ist wieder so ein grundsätzliches Problem... He-Mans Fähigkeit ist ja in erster Linie die Stärke, aber ich habe den Eindruck, dass diese Kraftmeierei heutzutage ziemlich überholt ist. Also ein Muskelprotz der in einem Film eine Burg stemmt wird wahrscheinlich eher verlacht als bestaunt :rolleyes: Also ich schätze man wird sich diesbezüglich etwas zurückhalten... im neuen Cartoon hat man schon eine Richtung eingeschlagen, die evtl. maßgeblich sein könnte.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 17.08.2007, 19:54:27
Also ich schätze man wird sich diesbezüglich etwas zurückhalten... im neuen Cartoon hat man schon eine Richtung eingeschlagen, die evtl. maßgeblich sein könnte.

So wie in der Epi "Second Skin", in der He-Man diesen riesigen Schlangenturm ins Weltall (direkt in die Sonne) geworfen hat ?  :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 17.08.2007, 20:05:27
So wie in der Epi "Second Skin", in der He-Man diesen riesigen Schlangenturm ins Weltall (direkt in die Sonne) geworfen hat ?  :;):
Keine Ahnung, ich hab vom neuen Cartoon nur ein paar Folgen gesehen, hatte da aber nicht den Eindruck, dass He-Mans "Kraftakte" so übertrieben daherkommen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 17.08.2007, 20:20:17
Okay, ich versuch mal auf alles einzugehen:

@Ascalon: Ich weiß nicht ob Kinder die Haupt-Zielgruppe sind. Ich hab ja schon mal geschrieben. Ich sehe die so bei 12-30. Ich glaube auf kleinere Kinder wird man sich nicht verlassen, da die MotU in der Regel sowieso nicht kennen.

Zwischen Transformers, Spiderman, X-Men, Fantastische Vier etc. und MotU sehe ich gar keine Verbindung, denn wie gesagt spielt alles in auf der Erde der Neuzeit. Stilistisch kann man da natürlich keine abstrusen Wege gehen, denn jeder weiß wie die Erde der Neuzeit so aussieht. Schaue ich mir an welche Fantasy Filme in den letzten 10 Jahren erfolgreich waren, dann sehe ich da einen ganz klaren Trend, von dem ich denke, daß MotU sich hier ranhängen wird. Übrigens empfinde ich Harry Potter und Narnia auch nicht als knallig buntes Kino für Kinder. Die waren stellenweise auch sehr düster und haben nicht versucht die ganz kleinen Kinder anzusprechen. Ich denke die Zielgruppe war hier die gleiche wie für den neuen MotU Film.

Ich glaube das was wir uns von dem Film erhoffen ist gar nicht mal so weit voneinander entfernt. Ist einfach noch viel zu früh um was sagen zu können. Mit ein bißchen Glück behalte ich recht und wir werden tatsächlich einen ziemlich düsteren Film sehen. Wenn ich falsch liege, dann wird der Film halt Mist. Wirklich überraschen würde mich das jetzt auch nicht, denn das befürchte ich ja schon seit ich das erste mal davon gehört habe. Ich brauch den Film nicht. Ich hoffe lediglich darauf, daß uns der Film Figuren, Comics und einen neuen Cartoon bringt.

@lollo7: Ich glaube halt einfach nicht an einen bunten Film für Kinder. Ich glaube auch nicht mal, daß Transformers einer ist, denn Leute in meinem Bekanntenkreis die etwa mein Alter haben strömen grad massenhaft in den Film. Außer das beides auf Spielzeug basiert sehe ich bei MotU und TF nicht viele Gemeinsamkeiten. Wenns Fantasy ist und quasi auf einem ganz anderen Planeten spielt, dann besteht ganz schnell die Gefahr, daß der Film zu bunt, kitsichig und albern wirkt. Und in dem Fall wird er von den älteren Zuschauern sofort abgelehnt und floppt wie damals dieser grottige Dungeons & Dragons. Daher glaube ich, daß man eher den Weg gehen wird, nennen wir es mal "ziemlich düsteres Actionkino" zu bieten.

@IhavethePower: Ich hab doch geschrieben: Ich glaube, das der Film sehr düster werden wird. Ich glaube sogar, daß Fans der ursprünglichen Barbarenstory (wozu ich nicht gehöre) voll auf ihre Kosten kommen könnten.

Ich gehöre überhaupt nicht zu den Fans die Fellhöschen, freie muskelbepackte Oberkörper, Schwertgekloppe - sprich:Barbaren-Kappes mögen. Das ist mir einfach zu 80er mäßig. Ich bevorzuge auch eher den Science-Fiction-Aspekt bei MotU. Ich glaube, daß sehr viele Fans diese düstere Barbaren-Sache sehr gut finden und genau sowas sehen wollen. Ich glaube die Produzenten werden versuchen genau die anzusprechen. Kann man nur hoffen, daß da auch mir ein bißchen was geboten wird (was ich fast nicht glaube).



Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Wolf-Man am 17.08.2007, 20:22:39
He-Man sollte auf jeden Fall sehr Stark sein und Sachen bewegen können, die alle anderen eben nicht schaffen.
He-Man genauso stark wie alle anderen erscheinen zu lassen wäre ja wie wenn Superman "nur "fliegen könnte.

Vorallem sollte er auch ohne Schwert kämpfen können , denn das ist ein Punkt der mich besonders in den HSP gestört hat.
immer wenn er da sein Schwert verloren hat war er eine Flasche :autsch:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 18.08.2007, 03:46:18
He-Man sollte auf jeden Fall zeigen das er der stärkste Mann des Universums ist. Ich kann mich im alten Film an keine einzige Szene erinnern wo man auch nur ansatzweise erkennen konnte wie stark He-Man eigentlich ist. Doch moment, wo er am Ende während des Kampfes ein paar Säulen umgestoßen hat.
Aber das war`s dann auch. Nicht mal ein paar Pappmachefelsen durfte er schmeißen obwohl er in der Classic-Serie in fast jeder Folge mit Felsbrocken um sich geworfen hat. Aber ganz so stark wie Supie oder der Hulk muss er ja nicht sein, das würde dann wieder zu phantastisch und unglaubhaft wirken.

Was die Science Fiction in der Serie angeht: Ohne die dazugehörige Technologie kann man keinen MOTU-Film machen. Nur Barbarengekloppe mit Schwertern a`la Conan ist nicht MOTU. Laserwaffen, Kraftfelder usw. müssen sein. Man will ja schließlich auch ein paar Fahrzeuge und Fluggeräte im Film sehen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Dr.Jack am 18.08.2007, 04:41:21
He-Man muß auf jeden Fall stärker sein als die anderen. Sonst würde die ganze Story ja keinen Sinn machen. Warum sollte sich Prinz Adam in He-Man verwandeln, wenn er dadurch sowieso nicht stärker wird. Da könnte Adam auch gleich selbst kämpfen.
Da ein Skeletor beispielsweise ja auch magische Kräfte hat, muss He-Man da mit seiner Kraft dagegenhalten.

Ich hoffe auf jeden Fall, dass der Film wenigstens zum Großteil auf Eternia spielt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 18.08.2007, 12:17:38
@General Rattlor: Natürlich HOFFEN wir das gleiche. Ein etwas düsterer Science Fiction/Fantasy Film wäre genau das richtige, da ist der Lundgren-Heuler ja eigentlich nie gute Vorlage. Zumindest von der Atmosphäre her. Wahrscheinlich zähle ich eh zu den wenigen Menschen auf der Welt, die den Film für gar nicht mal SOOO schlecht halten, so als Film ansich. Gut, ein bisschen wenig MOTU, aber wenn es nicht zufällig ein He-Man-Film wäre, dann wäre der besser als so manch anderer Klopper.

Ich denke doch, dass die Zielgruppe Kinder und Teens sein werden - wenn dem nicht so wäre, dann hätte Mattel bestimmt nicht die 2000er Cartoonserie eingestellt, die ja bei dem älteren Semester gut ankam, bei den Kids allerdings gar nicht. Und Transformers ist nunmal auf die selbe Zielgruppe abgestimmt, ganz egal, wie sehr die Inhalte abweichen. Wir können nur hoffen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 18.08.2007, 12:44:25
Nee moment. Das darfst du jetzt nicht durcheinander wirbeln.

Der Cartoon wurde eingestellt, weil er einzig und allein die Toys bewerben sollte, die allerdings bei den Kindern nicht so gut ankamen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: WebstorX am 18.08.2007, 13:09:54
Vorallem sollte er auch ohne Schwert kämpfen können , denn das ist ein Punkt der mich besonders in den HSP gestört hat.
immer wenn er da sein Schwert verloren hat war er eine Flasche :autsch:

Das ist schlicht und einfach nicht war!
In "Sternenstaub" schlägt er nicht nur eine Felswand ein, sondern vermöbelt auch Trap Jaw mit bloßen Fäusten, obwohl der mit einer Doppelaxt bewaffnet ist. In "Rache des Schlangenfürsten" kämpft er sich mit bloßen Händen durch Skeletors gesamte Monsterkämpferarmee und nimmt dem Herrn des Bösen dann auch noch das Zauberschwert ab (um nur zwei Beispiele zu nennen!)

Ich find die HSPs wären ein guter Maßstab für He-Man Stärke: Nicht so übertrieben, wie im Cartoon, aber dennoch stärker als alle anderen Charaktere!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Klammersub am 18.08.2007, 17:26:32
Wahrscheinlich zähle ich eh zu den wenigen Menschen auf der Welt, die den Film für gar nicht mal SOOO schlecht halten, so als Film ansich. Gut, ein bisschen wenig MOTU, aber wenn es nicht zufällig ein He-Man-Film wäre, dann wäre der besser als so manch anderer Klopper.

neeee, da sind wir dann jetzt zu zweit, ich fand den alten Masters FIlm nämlich auch ganz cool, klar war es schade, dass er jetzt ncih sooo viel mit MotU zu tun hatte, aber als Film war er auf jedenfall ganz gut.

in 2 Wochen werd ich ihn wohl auch auf DVD haben ::cool::
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 18.08.2007, 17:52:59
Zitat
Der Cartoon wurde eingestellt, weil er einzig und allein die Toys bewerben sollte, die allerdings bei den Kindern nicht so gut ankamen.

Hab ich ja gemeint... so kommt das, wenn man schneller tippt als denkt.  :keks:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Wotan am 18.08.2007, 17:58:53


Ich find die HSPs wären ein guter Maßstab für He-Man Stärke: Nicht so übertrieben, wie im Cartoon, aber dennoch stärker als alle anderen Charaktere!

Seh ich auch so.

Nicht zu vergessen, daß er mit der bloßen Faust Trap jaws Stahl-Kiefer verbogen hatte, der ja so dermaßen fest ist, daß er die unkaputtbaren kosmischen Nüsse zerbeißen kann.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Wolf-Man am 18.08.2007, 20:59:31
Sternenstaub ist in vielen Fällen eine Ausnahme zur restlichen Serie aber selbst da macht He-Man folgenden Ausspruch (...Wie soll ich gegen diese ohne Zauberschwert kämpfen")
wenns mehr als ein Gegner ist ,ist He-Man ohne Schwert und Freunde aufgeschmissen und das obwohl seine Gegner ,im Verhältnis zu anderen Medien, deutlich in Ihren Fähigkeiten eingeschränkt sind

Man denke aber mal an:

Der Doppelgänger
Skeletors Roulette
Teelas Verrat

Szenen wie in Sternenstaub (Felswand einschlagen) kommen in keiner der anderen Folgen wieder vor und He-Man kämpft nahezu immer (ähnlich den Ehapa Comics) mit dem Schwert in der Hand
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Wotan am 19.08.2007, 01:49:02
Find ich aber auch gut so, damit wird das Zauberschwert zu einer viel wichtigerem Gegenstand als im Cartoon, wo es ja lediglich zur Verwandlung dient.
In den Hörspielen ist es ein regelrechter McGuffin. Und der sollte es auch im Film sein.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Wolf-Man am 19.08.2007, 03:35:17
nur dadurch hebt sich He-Man nicht mehr von den anderen ab, sondern ist nur gut wenn er das Schwert in der Hand hält.
Das Schwert ist ja im Grunde der Schlüssel zur Macht ,den man haben muss um eben an diese Macht zu kommen.
Aber He-Man sollte nicht vom Schwert abhängig sein nachdem er sich bereits verwandelt hat.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: WebstorX am 19.08.2007, 08:39:49
"Wie soll ich gegen diese ohne das Zauberschwert kämpfen" soll wohl nur die Gefährlichkeit der Dämonen des Bösen verdeutlichen. Im alten Cartoon wurden die ja oft als Tölpel dargestellt!

Sternenstaub steht nicht allein; die "Rache des Schalgnenfürsten" habe ich ja schon genannt. Es wurde ja bereits auch die stahlkiefer-verbiege-aktion genannt. In der gleichen Folge wälzt He-Man den Felsbrocken der etwa so hoch ist wie er selbst. Gut im Cartoon hätte  er ihn einfach hochgehoben und in den Weltraum geschleudert, aber mal ehrlich, wie realistisch wirkt so etwas denn, häh?

Unter den Folgen die du genannt hast sind zufällig die zwei schlechtesten der ganzen Serie (Verrat, Roulette) deshalb würde ich sie nicht als Beispiel heranziehen.
Außerdem muß man bedenken, dann in einem Kampf, ob nun mit Waffen oder nicht, keinesfall nur die bloße Muskelkraft zählt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 19.08.2007, 11:36:38
Ich glaube, ihr macht euch da vielleicht zu viele Gedanken, ob He-Man mit oder ohne Schwert wie stark und / oder mächtig ist. In einem Realfilm spielt das keine Rolle...

Adam braucht das Schwert, um sich zu verwandeln. He-Man braucht das Schwert, um zu kämpfen. Denkt ihr wirklich, mehr würde erschöpfend thematisiert werden? Ich glaube nicht.

Das ist ein Thema für eine Folge, in der er ohne Schwert ist...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 19.08.2007, 11:53:45
Ich gehöre überhaupt nicht zu den Fans die Fellhöschen, freie muskelbepackte Oberkörper, Schwertgekloppe - sprich:Barbaren-Kappes mögen. Das ist mir einfach zu 80er mäßig. Ich bevorzuge auch eher den Science-Fiction-Aspekt bei MotU. Ich glaube, daß sehr viele Fans diese düstere Barbaren-Sache sehr gut finden und genau sowas sehen wollen. Ich glaube die Produzenten werden versuchen genau die anzusprechen. Kann man nur hoffen, daß da auch mir ein bißchen was geboten wird (was ich fast nicht glaube).
Ich stimme dir soweit zu, aber glaubst du wirklich dass sich die Produzenten so sehr an den Wünschen der Fans orientieren? Ich glaube das Stichwort heißt viel eher Massentauglichkeit. Und ob Barbaren mit Fellhosen so massentauglich sind, gerade im Hinblick auf die jüngere Zielgruppe, wage ich eher zu bezweifeln...
Im Endeffekt ist es doch so, die meisten Fans schauen sich den Film sowieso an, auch wenn er nicht ihren Wünschen entspricht. Viel wichtiger ist es, dass der Film ein breites Publikum anspricht, so wie das auch bei Transformers der Fall ist.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 19.08.2007, 12:11:54
Find ich aber auch gut so, damit wird das Zauberschwert zu einer viel wichtigerem Gegenstand als im Cartoon, wo es ja lediglich zur Verwandlung dient.
In den Hörspielen ist es ein regelrechter McGuffin. Und der sollte es auch im Film sein.

Es is kein McGuffin. Der Sternenstaub ist einer, abernicht das Schwert.  :keks:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Wotan am 19.08.2007, 13:42:48
Gut, in dieser Episode ist der Sternenstaub einer.
Aber in der ganzen HSP-Serie ist das Schwert auch einer. Jeder will es haben und das bringt die Handlung der einzelnen Episoden ins rollen.
Es ist ein sehr schön ausgeführtet McGuffin mit Hintergrundgeschichte. Ebenso wie beispielsweise der Ring in "Herr der Ringe"
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 19.08.2007, 19:50:31
Nee, eben nicht. Der Gag von einem McGuffin ist ja, dass man nie weiß, wofür er gut ist. Und warum die Leute das Zauberschwert wollen, ist jedes Mal klar: Es macht das Tor von Grayskull auf. Und der Ring aus dem Herrn der Ringe hat einen Großteil der Macht Saurons, wenn er sie wiederbekommt, wird er unbesiegbar. Klare Definition: Kein McGuffin. ???
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 19.08.2007, 19:55:40
Warner Brothers sollten einfach jedem MotU Fan 100 Millionen Dollar spendieren und ein komplettes Filmstudio zur Verfügung stellen. Dann hätten wir in ein paar Jahren einige Tauend Versionen des Films und jeder hätte seine ganz persönliche Lieblingsversion verfilmt. Das würde hier ziemlich viele Diskussionen ersparen. Obwohl, wenn ich so darüber nachdenke - in ein paar Jahren würden wir dann darüber diskutieren welcher User hier den besten Film abgeliefert hat und jeder würde für seine eigene Version plädieren.  :biggrin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Wotan am 19.08.2007, 20:35:18
Nee, eben nicht. Der Gag von einem McGuffin ist ja, dass man nie weiß, wofür er gut ist. Und warum die Leute das Zauberschwert wollen, ist jedes Mal klar: Es macht das Tor von Grayskull auf. Und der Ring aus dem Herrn der Ringe hat einen Großteil der Macht Saurons, wenn er sie wiederbekommt, wird er unbesiegbar. Klare Definition: Kein McGuffin. ???

Der Begriff McGuffin wurde ja von Hitchcock erfunden. Er selbst bezeichnet z.B. die 40.000 Dollar in Psycho, oder die "Weltfriedensformel" in Torn Cutain als McGuffin. Und bei beidem weiß man wozu es gut ist. Das eine eben Kohle und mit dem anderen erreicht man den Weltfrieden. So wie man mit dem Schwert eben Grayskull öffnet, oder der Ring Macht verleiht

Der Ring in Richard Wagners Operntetralogie "Der Ring des Nibelungen" wird von Kritikern ebenfalls als McGuffin bezeichnet, und der ist 1:1 vergleichbar mit dem Ring aus Herr der Ringe.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 19.08.2007, 21:03:23
Wenn mich jetzt nicht alles täuscht (und ich im Unterricht wenigstens ab und zu aufgepasst habe), dann ist ein Beispiel für nen McGuffin der Koffer aus Pulp Fiction.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Wolf-Man am 19.08.2007, 21:12:52
Gut im Cartoon hätte  er ihn einfach hochgehoben und in den Weltraum geschleudert, aber mal ehrlich, wie realistisch wirkt so etwas denn, häh?

In den verschiedensten Comicverfilmungen könnten die Hauptfiguren das ebenfalls (Superman,Hulk,..)
He-Man ist von der Kraft durchaus vergleichbar also warum wäre es bei He-Man unrealistisch bei Superman aber nicht

ich denke ausserdem nicht, dass es in einem Motu Film, angebracht ist von Realität zu sprechen

das die bösen in den HSP etwas klüger sind als im Cartoon steht ausser Frage, allerdings beschränken sich deren Fähigkeiten fast ausschliesslich auf den Schwertkampf. Magie kommt so gut wie nie vor

die Wichtigkeit des Schwertes sollte auch in einem Realfilm eine Rolle spielen aber vorallem als Quelle oder Überträger der Macht nicht in allererster Linie als Waffe
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: lollo7 am 20.08.2007, 01:58:23
Irgendwer hats schon mal angerissen. Ich denke auc, dass der 200x Cartoon die beste Balance hatte, was die Stärke von He-Man angeht. Er konnte zwar Felsbrocken ins All schleudern aber hat hin und wieder auch mal kassiert. Man hatte irgendwie das Gefühl, dass er zwar der stärkste der Starken ist, aber nicht absolut unbesiegbar war. Und die Schwert Balance war auch super. Mal mit, mal brauchte er es unbedingt, mal gings auch ohne. Hoffe der Film orientiert sich stark am 200x Cartoon.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DragonWalker am 20.08.2007, 03:08:12
Wenn mich jetzt nicht alles täuscht (und ich im Unterricht wenigstens ab und zu aufgepasst habe), dann ist ein Beispiel für nen McGuffin der Koffer aus Pulp Fiction.

So is das... völlig wurscht, wozu es gut ist, für die Figuren spielt es irgendeine Rolle. Mehr muss man nicht wissen.
Ach ja, und wo wir gerade dabei sind: Im Koffer war Marcellus Wallace's Seele  :afro:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ofta am 20.08.2007, 04:30:49
Stimmt, als Sorceress gefiele sie mir auch viel besser. Für Evil Lyn sieht sie nicht fies genug aus.

Na gut das ist Geschmackssache, ich finde schon das sie was fieses und unnahbares hat...

Mit deinem Frauengeschmack habe ich so meine Probleme :grin:

Chelsea Field war einfach nur schlecht. Vielleicht hätte sie besser gepasst, wenn man sie wenigstens wie Teela gekleidet hätte, also Xena mäßig. Aber allein schon die Frisur ist abartig  :autsch:

Evil-Lyn war dagegen Spitzenklasse!  :love: Die Frau sah super aus, spielte die Rolle überzeugend und ihr Kostüm war perfekt! Teela wirkte dagegen wie eine graue Maus :icon_confused:

100 % Zustimmung  :afro:

He-Man muß auf jeden Fall stärker sein als die anderen. Sonst würde die ganze Story ja keinen Sinn machen. Warum sollte sich Prinz Adam in He-Man verwandeln, wenn er dadurch sowieso nicht stärker wird. Da könnte Adam auch gleich selbst kämpfen.
Da ein Skeletor beispielsweise ja auch magische Kräfte hat, muss He-Man da mit seiner Kraft dagegenhalten.

Ich hoffe auf jeden Fall, dass der Film wenigstens zum Großteil auf Eternia spielt.

Das würde schon Sinn machen. Das He-Man stärker ist als Adam ist unbestritten, aber dieses "übermächtige", wie früher im Cartoon passt einfach nicht. Und der Film "muß" eigentlich nur auf Eternia spielen, sonst verliert das Ganze seinen Reiz.

Das ist schlicht und einfach nicht war!
In "Sternenstaub" schlägt er nicht nur eine Felswand ein, sondern vermöbelt auch Trap Jaw mit bloßen Fäusten, obwohl der mit einer Doppelaxt bewaffnet ist. In "Rache des Schlangenfürsten" kämpft er sich mit bloßen Händen durch Skeletors gesamte Monsterkämpferarmee und nimmt dem Herrn des Bösen dann auch noch das Zauberschwert ab (um nur zwei Beispiele zu nennen!)

Ich find die HSPs wären ein guter Maßstab für He-Man Stärke: Nicht so übertrieben, wie im Cartoon, aber dennoch stärker als alle anderen Charaktere!

Da kann ich mich WebstorX nur anschließen. Btw. es gibt noch weitere Beispiele, allerdings bin ich jetzt zu faul, diese aufzuzählen.

Find ich aber auch gut so, damit wird das Zauberschwert zu einer viel wichtigerem Gegenstand als im Cartoon, wo es ja lediglich zur Verwandlung dient.
In den Hörspielen ist es ein regelrechter McGuffin. Und der sollte es auch im Film sein.

McGuffin?  :kratz: Hab da mal gegoogelt, aber ne generelle Erklärung habe ich zu dem Begriff nicht gefunden. Wer weiß da mal genaueres?

So is das... völlig wurscht, wozu es gut ist, für die Figuren spielt es irgendeine Rolle. Mehr muss man nicht wissen.
Ach ja, und wo wir gerade dabei sind: Im Koffer war Marcellus Wallace's Seele  :afro:

Woher willst du das wissen?  :afro:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 20.08.2007, 14:07:11
@ Ofta: Ein McGuffin ist ein Gegenstand oder ein Ding oder eine Person oder sonstwas, der/die/das für die Handlung als solche keine Bedeutung hat, für die Charaktere allerdings schon. Der Koffer in Pulp Fiction, der Koffer in Ronin und noch so ein paar Dinge mehr sind nur Auslöser für die Handlung oder treiben diese voran.

@ Marcellus' Seele:

Zitat
Der Koffer, für den vier Menschen sterben müssen und der auch beinahe Vincent und Jules das Leben kostet, ist Anlass zu vielen Spekulationen. Als Zuschauer kann man nie den Inhalt des Koffers sehen. Allerdings fällt das Leuchten aus dem Koffer auf. Alle, die hineinschauen, sind abgelenkt und müssen jeweils zweimal gefragt werden, bevor sie antworten. Auf die Frage: „Was ist das?“ antwortet Pumpkin: „Ist wunderschön.“, und auf Pumpkins Frage: „Ist es das, was ich denke?“ antwortet Jules: „Ja“. Außerdem kann man sehen, wie Vincent die Kombination 666 - die biblische Zahl des Antichristen - einstellt, um den Koffer zu öffnen. Ursprünglich sollten einfach Diamanten den Inhalt des Koffers bilden; dies wurde jedoch geändert, da es als zu normal erschien.

Eigenen Angaben zufolge weiß Tarantino selbst nicht, was in dem Koffer ist. Er selbst verweist meistens auf seine Funktion als MacGuffin. Uma Thurman soll auf die direkte Frage einmal mit „eine Lampe und eine Kamera“ geantwortet haben.

Die deutsche Pulp Fiction DVD, weist auf die in Internetforen entstandene Theorie hin, dass es Marsellus Wallace Seele sein könnte, die durch seinen Hinterkopf vom Teufel oder von Gott entnommen worden ist, wodurch sich auch das Pflaster im Nacken erklären würde.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: lollo7 am 20.08.2007, 14:09:33
Hier wirds auch ganz gut erklärt:

http://de.wikipedia.org/wiki/McGuffin
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Wotan am 20.08.2007, 18:17:45
Ich streite gar nicht ab, daß die ganzen genannten Beispiele McGuffins sind.
Ich dachte halt nur, der Begriff wäre etwas weiter gefasst.

Wieso wird denn dann der Ring bei Wagners Nibelungen als McGuffin bezeichnet, Aber bei Herr der Ringe ist es keiner?? Und die beiden Ringe sind absolut vergleichbar.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 20.08.2007, 19:47:22
wird das nicht langsam ein wenig Off-Topic? :rolleyes:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 20.08.2007, 20:14:44
Ist die Pistole aus The Mexican auch ein McGuffin?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ScareGlow am 20.08.2007, 21:02:56
Ok, bitte macht für die McGuffins einen eigenen Thread auf und beschränkt euch in diesem auf alles, was den möglichen MotU Realfilm betrifft. Danke!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Klammersub am 20.08.2007, 21:39:16
was zum Teufel ist ein McGuffin???????????? :hoe: :hoe: :hoe: :kratz: :kratz: :kratz:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 21.08.2007, 00:37:29
Hey leute was ist den jez mit den Gerüchten um einen neuen Film für wie ernst kann man die nehmen?

MFG AoD
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 21.08.2007, 03:05:12
Mittlerweile sind es mehr als nur Gerüchte. Warner Bros hat sich deffinitiv die Rechte an MotU gesichert. Laut Mattel ist der Film in der Mache. Leider ist es aber noch zu früh um Details über Schauspieler etc. erfahren zu können.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 21.08.2007, 10:00:24
Irgendwann hab ich das schonmal gesagt: Die "Wie alles begann"-Story wäre m.E. ein idealer Einstieg. Die Fans würden den Film ohnehin schauen, auch wenn sie die Story "kennen". Aber für Neueinsteiger ist dieser Cartoon-Dreiteiler informativ...

Klar, gewisse Details sollten anders in Szene gesetzt werden, Logikfehler sollten rausgenommen werden und einige zusätzliche Details sollten eingeflochten werden.

Man stelle sich vor:

Die Anfangssequenz ist der Angriff auf die Halle der Weisheit. Ein Actionspektakel direkt zu Anfang. Man sieht Kronis und Keldor, einträchtig Seite an Seite! Dann kommt der Zeitsprung und man sieht Skeletor und Trap-Jaw, die gar nicht mehr so einträchtig agieren. - Als Charakterentwicklung, die man nicht detailliert vorgekaut bekommt, würde ich das auf jeden Fall gerne drinhaben...

Als Gimmick sollte eine Erinnerungsszene dabei sein, wie Hordak Skeletor "hilft", aber so einiges dafür fordert. Ein fieser Cliffhanger wäre es, wenn man nur mitkriegt, wie Skeletor die Tochter des Königs entführt, weiterhin aber nichts drüber erfährt.

Tja und in der "normalen" Handlung geht es dann mit Adam los. Es sollte vielleicht nicht die Geburtstagsfeier sein, da dürfte es auch ruhig eine missglückte Expedition, Kampfausbildung, was auch immer sein. MAA kann ihn ja bei der Ausbildung nach Grayskull lotsen, nachdem die Sorceress ihm das nahegelegt hat...

Dort warnt sie ihn vor einer großen Gefahr, die sich neu formiert hat, blabla...

In der Hemisphäre der Schatten sollte es diverse gute Gründe geben, weshalb Skeletor so lange gewartet hat, um zurückzuschlagen, denn diese lächerliche Barriere aus dem Cartoon ist nicht das Gelbe vom Ei.

Wer wird gebraucht?

Adam und He-Man (zwei Schauspieler wäre die beste, weil logischste Lösung, dieser Clark Kent-Effekt war immer schon doof)
MAA und König Randor
Teela
Sorceress
Ram-Man (als "einfachster" Master, er ist groß und stark)
Stratos (als Master der ersten Stunde Pflicht und außerdem kann er fliegen!)
MEF und/oder Mekaneck
Ob Orko zwingend sein muss, weiß ich nicht, als Sidekick vielleicht nicht schlecht, aber nicht zwingend essentiell nötig...

Keldor/Skeletor und Kronis/Tap-Jaw (die beiden funktionieren zunächst so wie MAA und Randor, später genau gegenteilig, das macht ein wenig Würze aus)
Beast-Man, Tri-Klops, Evil-Lyn und Mer-Man

6 Evils und dazu eine fiese Skelettarmee, unterstützt von Beast-Mans Kreaturen, das lässt Raum für Charakterisierungen, zwar auf basalem Niveau, aber Anspielungen auf Ereignisse reichen da oft aus...

WER jetzt wen spielen sollte, kann ich nicht wirklich sagen, was hier so "ausgesucht" wurde, ist am Ende wahrscheinlich gar nicht zu bezahlen...  :eyesroll:

Teilweise ist es bestimmt besser, unbekannte Schauspieler mit bekannten zu mischen, wobei Charaktere wie Stratos, Tri-Klops, Beast-Man, Man-E-Faces und Mer-Man ohnehin keinen bekannten Mimen bräuchten. Und zumindest Keldor und Kronis bräuchten "nur" für die Anfangssequenz ein "normales" Gesicht, danach ist Maske oder CGI angesagt...

Ich denke, je einfacher das Rezept für diesen Film ausfallen würde (ohne anspruchslos zu sein!), desto besser.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 21.08.2007, 10:19:52
@ General Rattlor
danke schön zu hören das es da voran geht

@ Aldreenide

deine Idee für den Film gefällt mir ganz gut, ich würde ein paar deteils verändern, aber ansonsten ist es gut und für mich muss es auch einen Adam geben, finde ich sehr wichtig


MFG AoD
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ofta am 21.08.2007, 11:10:37
@ Ascalon

Danke...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 21.08.2007, 12:27:23
@ Aldreenide

deine Idee für den Film gefällt mir ganz gut, ich würde ein paar deteils verändern, aber ansonsten ist es gut und für mich muss es auch einen Adam geben, finde ich sehr wichtig
Gefällt mir soweit auch gut, auch wenn ich denke, dass Orko wohl definitiv dabei sein wird. Meckaneck halte ich für unnötig, ich würde lieber das Trio Moss Man/Roboto/Sy-Clone sehen, aber die kann man sich auch für einen eventuellen zweiten Teil aufsparen.
Würdest du den Fokus im Film eigentlich mehr auf Adam als auf He-Man richten?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: LilStar am 21.08.2007, 12:42:36
@Aldreenide: Jau! The Beginning als Einstieg für nen Real-Film wäre schon geil! Aber immer wenn ich daran denke, seh ich so was billiges wie aus den 80ern vor Augen *g* ... Naja, aber ich denke, dass die das heute schon besser machen würden. Wäre ich jedenfalls für ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 21.08.2007, 12:51:04
@IHaveThePower: Ich würde den Fokus wechseln!

Anfang des Films: Adam!
Mittelteil des Films: He-Man!
Endphase des Films: Adam!

Am Anfang wird Adam mit seinem Schicksal konfrontiert, mit dem er sich am Ende auseinandersetzen muss. Am Ende wird ihm klar, dass es überhaupt nur drei Personen geben darf, du sein Wissen teilen!

He-Man ist am Anfang mehr oder minder eine Waffe. Das war mir nirgends so klar wie im 200x-Cartoon. Natürlich hat er einen eigenen Charakter, der sich durchaus von dem Adams unterscheiden muss, gar keine Frage! Aber er hat kein Privatleben, so wie es der He-Man der Hörspiele durchaus hat. Und gerade das würde ich im Film berücksichtigen, das verschafft der Story m.E. den Hauch von charakterlicher Tiefe...

@LilStar: So viele Projekte kommen ins Kino, die zeigen, dass die technische Umsetzung kein Thema mehr ist!

Nehmen wir Van Helsing und färben den Werwolf rot, geben ihm ein Affengesicht und schon haben wir Beast-Man!
Die Mumie bietet Effekte, wie Trap-Jaw glaubhaft in Szene gesetzt werden kann...

Ich denke, technisch brauchen wir keine Angst haben, wenn genügend Geld beretgestellt wird...

@AngelofDeath: Klar, Details sind immer Geschmackssache!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 21.08.2007, 14:22:50
@ IHaveThePower

Wenn es wirklich mehrere Teile geben sollte, dann sollte im ersten Teil der Fokus auf Adam liegen um richtig in die Geschichte einzuleiten, dennoch sollte auch auf He-Man geachtet werden deshalb ist, das eine schwierige mischung die gut hinbekommen werden muss

@ Aldreenide

Ja das mit den Details sehe ich genauso
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 21.08.2007, 14:26:13
He-Man ist am Anfang mehr oder minder eine Waffe. Das war mir nirgends so klar wie im 200x-Cartoon. Natürlich hat er einen eigenen Charakter, der sich durchaus von dem Adams unterscheiden muss, gar keine Frage! Aber er hat kein Privatleben, so wie es der He-Man der Hörspiele durchaus hat. Und gerade das würde ich im Film berücksichtigen, das verschafft der Story m.E. den Hauch von charakterlicher Tiefe...
Das ist so eine Sache die ich nie richtig verstanden habe... warum verändert sich der Charakter? Ist das nicht schizophren? Was passiert da mit Adams Verstand? Ist Adam überhaupt noch Adam wenn er He-Man ist? Oder werden diese Charaktere dann völlig gegeneinanderr ausgetauscht, so dass kein Adam mehr existiert wenn er sich in He-Man verwandelt hat und umgekehrt. Wäre es nicht logischer wenn Adam sich verwandeln, in den den Spiegel schauen und sagen würde: "Scheiße, bin ich das? Woher kommen auf einmal diese Muskelberge?" *lol*
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: AngelofDeath am 21.08.2007, 14:34:56
Ich persönlich finde es auch besser wenn adam seinen Charakter behält, weil ich finde die Geschichte zwischen Adam, Teela & He-Man gut. Schließlich zeigt Adam als He-Man wie er wirklich sien kann wenn es ndrauf ankommt und in diese Person verliebt sich ja Teela und das macht dann Adam sauer, weil er Teela nicht zeigen darf, das sie sich in ihn verleibt hat. Also so würde ich die Geshcichte erstmal aufbauen
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 21.08.2007, 14:53:58
Nach dem Megaerfolg von Transformers dürfte es wohl sicher sein, dass es einen neuen He-Man Film geben wird.

Ich würde mich bei der Charakterauswahl aber auf die Hauptfiguren beschränken. Das heisst auf der einen Seite Adam/He-Man, Cringer/Battle-Cat, Teela, Man-At-Arms, Sorceress, Orko und auf der anderen Seite Skeletor, Beastman, Tri-Klops, Trap-Jaw und Panthor.
Alle anderen Charaktere würde ich mir für die Fortsetzungen aufheben, da es im 1.Film doch zu viel zu erklären gibt und die Einführungen dieser Figuren schon seine Zeit braucht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 21.08.2007, 15:11:53
Nach dem Megaerfolg von Transformers dürfte es wohl sicher sein, dass es einen neuen He-Man Film geben wird.

Ich würde mich bei der Charakterauswahl aber auf die Hauptfiguren beschränken. Das heisst auf der einen Seite Adam/He-Man, Cringer/Battle-Cat, Teela, Man-At-Arms, Sorceress, Orko und auf der anderen Seite Skeletor, Beastman, Tri-Klops, Trap-Jaw und Panthor.
Alle anderen Charaktere würde ich mir für die Fortsetzungen aufheben, da es im 1.Film doch zu viel zu erklären gibt und die Einführungen dieser Figuren schon seine Zeit braucht.
Nicht unbedingt... hat man ja bei Transformers gesehen: "Das ist Ironhide, unser Waffenexperte. Und Ratchett, unser Arzt. Und Jazz...".
*Blub* - fertig. Das wars mit der Einführung, dauerte etwa 3 Minuten :rolleyes: Ich schätze bei Charakteren wie Ram-Man würde das ähnlich ablaufen...

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Valek am 21.08.2007, 15:14:03
@Lohengrin
Entschuldige bitte, aber da bist Du meiner Ansicht nach doch etwas zu optimistisch.
Es wäre doch schon enorm, wenn es einen neuen Realfilm gäbe und der auch noch "vorlagengetreu" ausfallen würde!
Gleich über Fortsetzungen zu spekulieren, scheint mir da aber etwas zu forsch ;)

@IHaveThePower
Richtig: "Das ist Ram Man - der rennt gerne mit dem Kopf gegen Wände :autsch: :autsch: :autsch:!" :;):
Reicht völlig :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Dr.Jack am 21.08.2007, 15:24:27
Ist so eine Sache mit einer Fortsetzung. Auf jeden Fall würde ich mein Hauptaugenmerk auch erstmal auf die ursprünglichen Figuren richten und die anderen später, gegebenenfalls in einer Fortsetzung auftreten lassen.

Die Aufmerksamkeit sollte auf Adam und He-Man gerichtet werden.
Im Prinzip sind sie ja auch die gleiche Person, He-Man unterscheidet sich nur dadurch, dass er mit seinen unglaublichen Fähigkeiten einfach mehr machen kann. Adam ist ja in Wirklichkeit schon mutig, muss aber immer den Feigling spielen, um sich ungesehen verwandeln zu können. Ich würde eher sagen Adam spielt den anderen etwas vor, um sich von He-Man abzugrenzen und keine Aufmerksamkeit zu erregen.
Zumindest ist das im 80er Cartoon so, den neueren habe ich nicht oft gesehen. Vielleicht zwei Folgen.

Da ist die Verwandlung von Cringer zu Battle Cat eher eine Carakterveränderung. Zumindest auch im alten Cartoon, da Cringer im neuen ja nicht sprechen kann, was mir eher unangenehm aufgefallen ist.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Valek am 21.08.2007, 15:32:53
Ist so eine Sache mit einer Fortsetzung. Auf jeden Fall würde ich mein Hauptaugenmerk auch erstmal auf die ursprünglichen Figuren richten und die anderen später, gegebenenfalls in einer Fortsetzung auftreten lassen.

Die Aufmerksamkeit sollte auf Adam und He-Man gerichtet werden.
Im Prinzip sind sie ja auch die gleiche Person, He-Man unterscheidet sich nur dadurch, dass er mit seinen unglaublichen Fähigkeiten einfach mehr machen kann. Adam ist ja in Wirklichkeit schon mutig, muss aber immer den Feigling spielen, um sich ungesehen verwandeln zu können. Ich würde eher sagen Adam spielt den anderen etwas vor, um sich von He-Man abzugrenzen und keine Aufmerksamkeit zu erregen.
Zumindest ist das im 80er Cartoon so, den neueren habe ich nicht oft gesehen. Vielleicht zwei Folgen.

Da ist die Verwandlung von Cringer zu Battle Cat eher eine Carakterveränderung. Zumindest auch im alten Cartoon, da Cringer im neuen ja nicht sprechen kann, was mir eher unangenehm aufgefallen ist.

Klar sollte man sich zuerst einmal um die Vorstellung der Hauptcharaktere und deren Einbindung in die Geschichte kümmern.
Ich finde aber, dass man durchaus mal im Hintergrund den ein oder anderen Charakter, sozusagen als MotU-Cameo, auftreten bzw. vorbeilaufen lassen könnte, ohne ihn konkret in die Handlung mit einzubauen :)

Zu Adams Mut. Ich glaube, im Classic-Cartoon wurde zu etwaigen Unterschieden zwischen Adam und He-Man nichts gesagt. Im neuen Cartoon war Adam schon jugendlicher dargestellt, hatte aber den Willen und den Mut, sich auch in der Form des Prinzen sogar einer Gruppe von Skeletors Kämpfern entgegenzustellen.
Im Hörspiel, gerade in Folge 6 "Im Kerker Skeletors", sieht das Ganze aber anders aus. Hier wird Adam als schwach, relativ ängstlich und verwöhnt dargestellt. Allerdings werden die Hörspiele ja auch keine Basis für einen neuen Film sein ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 21.08.2007, 16:07:31
Wenn man das richtig macht, dann müssen die Charaktere nicht großartig vorgestellt werden - das funktioniert in der Geschichte. Um bein Thema Ram-Man zu bleiben: zu Anfang während irgendeines Staatsbankettes macht Duncan eine Besenkammer auf und findet Ram-Man, der dort alleine vor sich hinmampft. Schon ist Ram-Man vorgestellt: Groß, menschenscheu und isst viel. Was er im Kampf kann, das erklärt sich durch den Namen und die Taten, da muss man nicht sowas sagen wie "Und das ist Ram-Man, der mit seinem Kopf alles kleinkriegt."
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 21.08.2007, 16:09:53
@Valek
Ich meine auch nur, wenn es eine neue He-Man Verfilmung gibt, dann jetzt. In Hollywood sind momentan Comic-Verfilmungen angesagt. Filme, die auf Actionfiguren der 80er basieren spielen Rekordergebnisse ein(Transformers), Filme, wie "300" sind megaerfolgreich. Ein hochgelobter Autor(Justin Marks) schreibt das Skript. Also wenn sie jetzt den Film nicht machen, dann versteh ich die Welt nicht mehr.
Fortsetzungen: das ist klar, wenn der Film gut gemacht ist gibt es welche, wenn nicht dann eben keine.

@IHaveThePower
Das ist mir auch klar, das es für die Nebenfiguren nie die Zeit in einem Film geben wird sie grossartig einzuführen. Aber weniger ist manchmal mehr, wenn gleich im 1. Film alles voller MOTU-Figuren wimmeln würde, würde die Story darunter leiden. Ein gutes Beispiel dafür ist die Filmversion von Streetfighter. Da meinte man es müssen alle Charaktere vorkommen und was dabei herauskam war eine Katastrophe. In dem neuen Streetfighter-Skript von Justin Marks dreht sich alles um Chun Li und es kommen ansonsten nur noch die Oberbösewichte Bison, Vega und Balrog vor.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 21.08.2007, 16:31:33
@Valek
Ich meine auch nur, wenn es eine neue He-Man Verfilmung gibt, dann jetzt. In Hollywood sind momentan Comic-Verfilmungen angesagt. Filme, die auf Actionfiguren der 80er basieren spielen Rekordergebnisse ein(Transformers), Filme, wie "300" sind megaerfolgreich. Ein hochgelobter Autor(Justin Marks) schreibt das Skript. Also wenn sie jetzt den Film nicht machen, dann versteh ich die Welt nicht mehr.
Fortsetzungen: das ist klar, wenn der Film gut gemacht ist gibt es welche, wenn nicht dann eben keine.

@IHaveThePower
Das ist mir auch klar, das es für die Nebenfiguren nie die Zeit in einem Film geben wird sie grossartig einzuführen. Aber weniger ist manchmal mehr, wenn gleich im 1. Film alles voller MOTU-Figuren wimmeln würde, würde die Story darunter leiden. Ein gutes Beispiel dafür ist die Filmversion von Streetfighter. Da meinte man es müssen alle Charaktere vorkommen und was dabei herauskam war eine Katastrophe. In dem neuen Streetfighter-Skript von Justin Marks dreht sich alles um Chun Li und es kommen ansonsten nur noch die Oberbösewichte Bison, Vega und Balrog vor.
Eine Fortsetzung hängt wohl einzig und allein vom Kommerziellen Erfolg ab.

Das ist schon richtig, aber neben den quasi gesetzten Charakteren (MAA, Teela, Orko, Randor und Sorceress) finde ich schon, dass es noch 3 oder 4 weitere Charaktere geben sollte, z.B. Stratos, Ram Man und Man-E-Faces. Das würde ich für genau richtig halten. Wie gesagt, wenn es eine Fortsetzung gibt, kann man noch ein paar Charaktere dazu nehmen, ähnlich wie bei X-Men.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 21.08.2007, 16:51:18
Eine Fortsetzung hängt wohl einzig und allein vom Kommerziellen Erfolg ab.

Kommerzieller Erfolg stellt sich automatisch ein, wenn der Film die notwendige Qualität hat.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 21.08.2007, 18:01:50
Kommerzieller Erfolg stellt sich automatisch ein, wenn der Film die notwendige Qualität hat.
Nee, das stimmt nun wirklich nicht. Gibt genug sehr gute Filme die an der Kasse kläglich floppen. Beispielsweise letztes Jahr The Illusionist mit Edward Norton. Qualitativ sehr guter Film, oscarnominiert, ging an der Kasse aber trotzdem unter. Oder Sunshine, war auch kein Hit, meiner Meinung nach unverständlich. Das ist alles auch eine Frage der richtigen Vermarktung, es gab schon eine Menge schlechte Filme (z.B. Pearl Harbour) die an der Kasse verdammt erfolgreich waren.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 21.08.2007, 19:57:05
Nee, das stimmt nun wirklich nicht. Gibt genug sehr gute Filme die an der Kasse kläglich floppen. Beispielsweise letztes Jahr The Illusionist mit Edward Norton. Qualitativ sehr guter Film, oscarnominiert, ging an der Kasse aber trotzdem unter. Oder Sunshine, war auch kein Hit, meiner Meinung nach unverständlich. Das ist alles auch eine Frage der richtigen Vermarktung, es gab schon eine Menge schlechte Filme (z.B. Pearl Harbour) die an der Kasse verdammt erfolgreich waren.



Da muss ich dir absolut Recht geben. Es gibt genügend mittel- bis schlechtklassige Filme die aus unerfindlichen Gründen ein Riesenhit werden und wiederum wahre Kinoperlen die an der Kinokasse gnadenlos untergehen.

Als Negativbeispiel: das Western-Epos Heaven's Gate mit Kris Kristofferson und Christopher Walken. 1980 waren die Kritiken venichtend, heute jubeln die  Kritiker über diesen Film aber er war im Jahr seines erscheinens 1980 ein Mega-Flop.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 21.08.2007, 20:01:36
Man beachte auch die Kritiken, die wahre Blockbuster niedermachen und Flops in den Himmel loben...

Das ist alles einfach Geschmackssache!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 21.08.2007, 23:45:00
Der komerziell erfolgreichste Film aller Zeit war doch Titanic, oder? Muß ich dazu noch mehr sagen?

Wenn ein MotU Kinofilm sehr starke Umsätze an den Kinokassen bringen soll, dann muß er massentauglich sein. Ich glaube die Produzenten müssen also versuchen nicht nur den Geschmack der MotU Fans zu treffen, sondern auch den des ganz durchschnittlichen 12jährigen. Ich frage mich manchmal ob das miteinander vereinbar ist.
Eine Story die sehr genau auf die Charaktere eingeht würde vielleicht die Fans freuen, aber den Otto-Normalo-Zuschauer eher langweilen. Bin gespannt ob dieser Spaghat gelingt oder ob der Film eher nix für die Fans wird.
Ich glaube Aldreenide kommt mit seinem Story Vorschlag nahe ran. Wenn man es halbwegs vernünftig machen will, dann muß ja eigentlich zuerst erzählt werden wie Adam das Zauberschwert bekommt, die Hauptfiguren müssen vorgestellt werden und es muß geklärt werden worum es überhaupt geht bei diesem Konflikt. Daher würde sich eine Story wie bei der Einführung des Cartoons wirklich anbieten.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 22.08.2007, 03:09:41
Nee, das stimmt nun wirklich nicht. Gibt genug sehr gute Filme die an der Kasse kläglich floppen. Beispielsweise letztes Jahr The Illusionist mit Edward Norton. Qualitativ sehr guter Film, oscarnominiert, ging an der Kasse aber trotzdem unter. Oder Sunshine, war auch kein Hit, meiner Meinung nach unverständlich. Das ist alles auch eine Frage der richtigen Vermarktung, es gab schon eine Menge schlechte Filme (z.B. Pearl Harbour) die an der Kasse verdammt erfolgreich waren.

Naja, das kannst du jetzt aber nicht so ganz mit He-Man vergleichen. Nenn mir einen gut gemachten Film, der auf einer bekannten Marke basiert und kommerziell nicht erfolgreich war. Ich denk mal die damaligen He-Man Fans würden sich den Film auf jeden Fall anschauen und dann per Mundpropaganda weitere Leute ins Kino bringen. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Film der so aufwendig produziert wird nicht auch ordentlich vermarktet wird.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 22.08.2007, 12:33:41
Der komerziell erfolgreichste Film aller Zeit war doch Titanic, oder? Muß ich dazu noch mehr sagen?

Titanic war auch ein verdammt guter Film, verleuge ihn nicht! Man kann sagen: "Der Film war nichts für mich", aber du kannst nicht sagen, dass der Film schlecht war. Der war von vorne bis hinten perfekt gedreht, da hat jede Einstellung gesessen und der Regisseur hat genau das bekommen, was er wollte und das Publikum sehen wollte.

Zitat
Wenn ein MotU Kinofilm sehr starke Umsätze an den Kinokassen bringen soll, dann muß er massentauglich sein. Ich glaube die Produzenten müssen also versuchen nicht nur den Geschmack der MotU Fans zu treffen, sondern auch den des ganz durchschnittlichen 12jährigen. Ich frage mich manchmal ob das miteinander vereinbar ist.


Siehte, genau das ist ja der Punkt. Und ich behaupte, wenns hart auf hart kommt, dann pfeifen die Produzenten auf die alten Motu-Fans und bringen maximal ein oder zwei Bonbons für die Altfans rein. So, dass Cringer bei der Verwandlung genau die Pose aus dem alten Cartoon einnimmt oder so.

Zitat
Wenn man es halbwegs vernünftig machen will, dann muß ja eigentlich zuerst erzählt werden wie Adam das Zauberschwert bekommt, die Hauptfiguren müssen vorgestellt werden und es muß geklärt werden worum es überhaupt geht bei diesem Konflikt. Daher würde sich eine Story wie bei der Einführung des Cartoons wirklich anbieten.

Adam muss nicht zwingend ans Zauberschwert kommen, das hat ja auch im Hörspiel und in der alten Cartoonserie geklappt, ohne dass das detailliert erklärt wurde. Worums in dem Konflikt geht, das kann man gut durch die Story erklären und die Charaktere stellen sich in einem guten Film selbst vor. Das MUSS alles nicht sein, wen man sich um das Drehbuch richtig bemüht. Aber da die Mode eher dahin geht, dass das Drehbuch die 2. Geige spielt hinter den Effekten, hoffen wir darauf, dass sie wenigstens den Storyrest, der dann übrigbleibt, ansprechend verkaufen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 22.08.2007, 13:12:29
@IHaveThePower

Wo hast du denn The Illusionist gesehen, auf den warte ich schon lange. Der kam doch bei uns gar nicht ins Kino und auf DVD gibts den auch nicht. :embarrassed:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 22.08.2007, 19:57:34
Wenn ein MotU Kinofilm sehr starke Umsätze an den Kinokassen bringen soll, dann muß er massentauglich sein. Ich glaube die Produzenten müssen also versuchen nicht nur den Geschmack der MotU Fans zu treffen, sondern auch den des ganz durchschnittlichen 12jährigen. Ich frage mich manchmal ob das miteinander vereinbar ist.
Eine Story die sehr genau auf die Charaktere eingeht würde vielleicht die Fans freuen, aber den Otto-Normalo-Zuschauer eher langweilen. Bin gespannt ob dieser Spaghat gelingt oder ob der Film eher nix für die Fans wird. 
Ja, also wenn ich jetzt mal ganz böse bin würde ich sogar sagen, dass die Meinung der Fans nur eine sehr geringe Rolle spielt. Es ist doch so, die meisten Fans haben mehr oder weniger 20 Jahre auf einen Film gewartet, völlig egal wie gut oder schlecht der Film wird, oder wie nah er sich an die Vorlage hält, die Fans werden sich den Film ansehen und nur das zählt. Ob die Fans hinterher aus dem Kino kommen und den Film scheiße fanden ist nicht weiter von Belang, solange sie den Film gucken. Viel wichtiger ist es sich ein breites Publukim zu erschließen. Ich war letztens mit 4 Leuten in Transfomers und ich war der einzige der wusste wer überhaupt Optimus Prime und Megatron ist, die anderen wollten einfach nur einen Actionfilm mit viel Kaboom sehen, und darin liegt wohl auch das Erfolgsrezept. Das ganze drum herum (ein bekannter Regiesseur, ein fulminanter Trailer, attraktive Darsteller die man als Hollywoods Next Big Thing anpreist usw.) sind im Endeffekt wichtiger als eine originalgetreue Umsetzung die irgendwelche Nerds... ähm, Fans zufrieden stellt. Ich weiß, klingt jetzt wirklich böse, aber ich glaube so wird in Hollywood einfach gedacht und kalkuliert...

Naja, das kannst du jetzt aber nicht so ganz mit He-Man vergleichen. Nenn mir einen gut gemachten Film, der auf einer bekannten Marke basiert und kommerziell nicht erfolgreich war. Ich denk mal die damaligen He-Man Fans würden sich den Film auf jeden Fall anschauen und dann per Mundpropaganda weitere Leute ins Kino bringen. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Film der so aufwendig produziert wird nicht auch ordentlich vermarktet wird.
Soviele Filme gab es da bislang aber auch noch nicht. Die meisten Videospielumsetzungen sind eher gefloppt, der He-Man Film aus den 80ern auch, das war aber auch alles qualitativ nicht das gelbe vom Ei, das ist richtig. Bei Comicverflimungen hält es sich ja die Waage. Was Toyline Verfilmungen betrifft betritt man ja eher Neuland. Bei Transformers hats funktioniert, MotU ist aber etwas komplett anderes. Der Film kann noch so gut sein, wenn keiner einen Muskelmann im Fellhöschen sehen will wird es natürlich problematisch. Die Transformers passen sicher besser in unsere Zeit als He-Man, da sehe ich ein Problem.

The Illusionist habe ich übrigens auf DVD (UK Version).


------
Vielleicht wird He-Man ja auch genauso "ernsthaft" wie Transformers. Ich kann mir das schon vorstellen... Adam bekommt dann irgend einen sprücheklopfenden Kumpel an die Backe geklebt, und die hängen dann zusammen mit Orko in Adams Zimmer ab, während Adam zum ersten mal seine Verwandlung ausprobiert.
Sein Kumpel sagt sowas wie: "Hey Alter, du musst aber deine Klamotten ausziehen bevor du dich verwandelst weil die sonst kaputt gehen und so, ne?".
Es entbrennt eine kurze Diskussion, schließlich steht Adam im Adamskostühm (haha) da und spricht die magischen Worte... *zack boom*, Orko und der geschwätzige Kumpel werden erstmal von der Druckwelle der Verwandlung zum anderen Ende des Zimmers katapultiert.
Adam sieht sich im Spiegel an und sagt sowas wie: "Ohm Mann, heilige scheiße...".
Die Kamera zeigt den geschwätzigen Kumpel und Orko, die sich gerade hochrappeln, Mrs. Robinson mäßig aus der Pespektive zwischen Adams Beinen.
Daraufhin sein Kumpel: "Alter, du hast da echt ein... ähm, mächtiges Schwert"
Orko darauf: "das nenne ich wahre Magie"
 :icon_lol:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 23.08.2007, 00:23:58
Transformers hat`s doch geschafft sich ganz gut an die Vorlage zu halten (obwohl ich die Zeichentrickserie ewig lang nicht mehr geguckt habe!).
Wenn das bei MOTU ähnlich läuft wär ich schon zufrieden.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Bruce Wayne am 23.08.2007, 10:05:30
Ich freue mich auch bereits riesig auf den kommenden film , ich bin ebenfalls der meinung das er nur auf Eternia spielen sollte im ersten teil , in späteren auch auf etheria usw . Cringer sollte auf jeden fall wieder sprechen können und nicht mehr wie im neuen cartoon und den hörspielen zu nem normalen stummen haustier degradiert werden , auch das er miaut in den neuen versionen ? ein tiger brüllt nunmal, dem T-Rex in Jurassic Park oder Godzilla würde das fauchen einer eidechse oder das knurren eines krokodils auch nicht stehen . Und sprechende tiere sind in magischen welten doch normal , ich empfand den Löwen Aslan in Der König von Narnia auch nicht als albern , im gegenteil das gehört nunmal zu diesem charakter genauwie bei den anderen tieren in dem film oder der ersten tv version von bbc, in Prinzessin Fantaghiro,Die Unendliche Geschichte, sprechen tiere auch , ein stummer Glücksdrache Fuchur gehört auch nicht zur never ending story ,ich finde auch das er ähnlich wie Der Herr Der Ringe und 300 gemacht werden soll .Ein Düsteres fantasy sciefi action spektakel . Prinz Adam/He-Man  sollt eigentlich der gleiche darsteller sein , die neue version das er ähnlich wie Dcs Captain Marvel der ein kind ist bis er den magischen spruch Shazam ruft und zu nem erwachsenen superhelden mit der stärke von Herkules usw wird ist zwar ne gute alternative da er ja anstelle eines kindes ein jugendlicher ist aber irgendwie passt das nicht so dazu oder? ist vielleicht auch gewohnheitssache ähnlich wie bei Clark Kent/Superman . was uns zur stärke He-Mans bringt , He-Man ist der mächtigste mann im universum und der stärkste der starken , was seine kräfte wie wir sie auch aus den cartoons kennen in die gleiche riege einreihen lässt wie , Superman,Son-Goku,Shazam,Hulk,Lobo usw also von der kampfkraft,superpuste usw , meiner meinung sollte es im ersten um die verteitiger Eternias gegen Skeletor und seine dämonen gehen , im zweiten um King Hiss und die Snake-Men und im dritten teil um Hordak und seine Wilde Horde samt der entführten Prinzessin Adora alias She-Ra , man kann ja auch eigenständige filme mit She-Ra machen , auch wenn vorige versuche bei vielen nicht ankamen siehe Supergirl,Catwomen,Elektra welche ich allerdings trotzdem gut fand  , auch kann man Evil Horde/She-Ra bereits eher miteinbringen.also alles richtig verknüpfen sowie im 200x cartoon . He-Man sollte ein paarhelden bei sich haben in teil 1 Man at Arms,Teela,Scorceress werden bestimmt dabei sein , dann könnten noch Orko,Stratos oder Moosman,BuzzOff usw vorkommen , bei Skeletor auch Beastman,Evelyn,Tri-Klops,TrapJaw,Meer-Man usw vielleicht noch ne robo armee oder krieger wie in der ersten verfilmung oder gruselige skelett kämpfer . Hoffentlich erfahren wir bald aktuelles und ständige news aus den U.S.A über darsteller,charaktere,hanlung usw ,ich freue mich jedenfalls riesig auf den film und hoffe das er erfolgreich wird und es fortsetzungen gibt , Bei der Macht von Grayskull
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 23.08.2007, 11:58:37
....und im dritten teil um Hordak und seine Wilde Horde samt der entführten Prinzessin Adora alias She-Ra , man kann ja auch eigenständige filme mit She-Ra machen , auch wenn vorige versuche bei vielen nicht ankamen siehe Supergirl,Catwomen,Elektra ...

Eben! Genau aus diesem Grund kann ich auf She-Ra verzichten. Genau wie Catwoman nur in einem Bat-Man Film oder Elektra mit Daredevil erfolgreich waren, genau so müsste She-Ra, wenn überhaupt, als Bestandteil der MotU- Reihe auftreten. Aber welcher MotU Fan möchte schon eine Superheldin, die mit ihren Fähigkeiten alle anderen in den Schatten stellt  ??? Im neuen Cartoon waren ja mehr oder weniger alle Figuren Superhelden. Man denke an die genialen Kämpfe in The Beginning, an Zodacs, King Hiss´, Graf Mazos oder Mossmans Fähigkeiten. Ein Skeletor, der es mit Randor und He-Man gleichzeitig aufnehmen kann oder Hordak, der eine ganze Armee wegpusten könnte... In diesem Rahmen könnte ich mir She-Ra auch vorstellen. So wäre sie nicht zu sehr Übermensch.  Aber weibliche Spin-Offs sind in der Regel weniger erfolgreich als die männlichen Originale. Man könnte jetzt viel darüber spekulieren weshalb und warum, aber es ist eine Tatsache. Man denke an die Szene, in der der superstarke He-Man, Teela in den Sonnenuntergang trägt und man stelle sich diese Szene mit der Superheldin She-Ra und ihrem Bow  vor, den SIE in gleicher Pose trägt :help: Eine ähnliche Szene gab es auch im Supergirl Film, in der Kara´s Verehrer versucht sie zu tragen, kann sie aber nit heben :autsch: Naja, nix für meinen Geschmack  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 23.08.2007, 14:44:28
Transformers hat`s doch geschafft sich ganz gut an die Vorlage zu halten (obwohl ich die Zeichentrickserie ewig lang nicht mehr geguckt habe!).
Wenn das bei MOTU ähnlich läuft wär ich schon zufrieden.
Etwas weniger dümmliche Teenie Comedy und etwas mehr Ernsthaftigkeit hätten Transformers sicher nicht geschadet :rolleyes:


Ach ja, bei IMDB geistert so ein Gerücht umher, das bezieht sich wohl auf einen Bericht aus dem US Fernsehen in dem es hieß Ben Stiller hätte für den MotU Film unterschrieben :stupid: Weiß da jemand näheres?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 23.08.2007, 15:03:46
Ach ja, bei IMDB geistert so ein Gerücht umher, das bezieht sich wohl auf einen Bericht aus dem US Fernsehen in dem es hieß Ben Stiller hätte für den MotU Film unterschrieben :stupid: Weiß da jemand näheres?

Das kann ja wohl nur ein Witz sein. So weit ich weiss haben sie noch nicht mal das Script fertig geschrieben. Da werden sie mit Sicherheit noch keine Schauspieler casten. Ben Stiller als He-Man. :autsch:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 23.08.2007, 15:23:45
Das kann ja wohl nur ein Witz sein. So weit ich weiss haben sie noch nicht mal das Script fertig geschrieben. Da werden sie mit Sicherheit noch keine Schauspieler casten. Ben Stiller als He-Man. :autsch:
Es wurde nicht gesagt für welche Rolle... vielleicht als Moss Man :D Aber ich halte das auch für ausgemachten Blödsinn, im US TV wird wohl viel verzapft, wenn der Tag lang ist...

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 23.08.2007, 15:50:16
Das kann ja wohl nur ein Witz sein. So weit ich weiss haben sie noch nicht mal das Script fertig geschrieben. Da werden sie mit Sicherheit noch keine Schauspieler casten. Ben Stiller als He-Man. :autsch:

Pssst, das ist jetzt bestimmt ein Schock, aber: Stiller könnte auch jemand anders spielen (oder einer CGI-Figur die Stimme leihen, wie in Madagaskar z.B.). Motu besteht nicht nur aus He-Man...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 23.08.2007, 17:03:29
Leider kann ich Ben Stiller nicht so ganz mit MotU vereinbaren. Ben Stiller steht für mich eigentlich nur für Komödien jenes Schlages, die absolut nicht mit MotU vereinbar sind. AUßerdem denke ich immer daran, wie Ben Stiller in "Mystery Men" als Superheld Mr. Furious auftrat. Für den Film war es sehr passend, aber ich könnte ihn mir nun nicht als sprücheklopfenden Master vorstellen ohne zu stark vom Originalkonzept abzuweichen.

Aber ich glaub eh nicht an den Quatsch, daß er unterschrieben hätte.  :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 23.08.2007, 17:30:25
@Bruce Wayne:    Also wenn Cringer/Battle Cat im neuen Film sprechen kann dann boykottiere ich den Film! Niemand der einen seriösen MOTU-Film sehen will kann sich allen Ernstes einen sprechenden Tiger wünschen. Das passt so wenig zusammen wie George Bush und der Friedensnobelpreis!  :help:
Die von dir genannten Filme (König von Narnia, Prinzessin Fanta...giros...wie auch immer, unendliche Geschichte) sind wohl eher MÄRCHENFILME und keine ernstzunehmenden oder gar düsteren Fantasy-Action Streifen wie MOTU es hoffentlich wird. Herr der Ringe und 300 sind Filme an denen man sich orientieren sollte und da gab`s auch keine sprechenden Tiere. Die gehören in Märchen oder Fabeln! Und die unendliche Geschichte fand ich schon als zehnjähriger kindisch, albern und lächerlich.  :flop:   So wird MOTU doch wohl hoffentlich nicht!!!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 23.08.2007, 17:42:32
Also mich würde es ärgern wenn Cringer/Battle-Cat nicht sprechen könnte. Dann können sie ihn gleich ganz rausschneiden aus dem Film. Für mich war Cringer/Battle-Cat immer eine Figur mit eigener Persönlichkeit und das kann meiner Ansicht nach nur funktionieren wenn er auch spricht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 23.08.2007, 17:49:01
Da hast du Recht. Lieber einen rausgeschnittenen Kampftiger als einen sprechenden.  :heul: :motz:    Geht gar nich!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 23.08.2007, 19:36:57
Nä, also für mich gehört Cringer/BattleCat definitiv dazu und zwar als eigenständiger, net unbedingt Haupt- aber dennoch (sinnvoll!) vorhanderner- Chara dazu und zwar sprechend!
Ansonsten verkommt er zum "Anhängsel" und dafür ist er doch echt zu schade!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: BlueLightning am 23.08.2007, 19:50:19
Ich frag mich immer wieder, wie man als "Fan" was gegen Orko oder nen sprechenden(!) Kampftiger haben kann ...  :autsch:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: absalom am 23.08.2007, 20:05:52
Ich frag mich immer wieder, wie man als "Fan" was gegen Orko oder nen sprechenden(!) Kampftiger haben kann ...  :autsch:

Dem schließ ich mich an!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 23.08.2007, 21:20:40
Ich frag mich immer wieder, wie man als "Fan" was gegen Orko oder nen sprechenden(!) Kampftiger haben kann ...  :autsch:

Naja, es ist halt nicht ein Fan wie der andere. Uns verbindet die Liebe zu MotU, aber trotzdem hat ja jeder seinen ganz individuellen Geschmack. Und das liesst man ja hier im Forum oft sehr deutlich raus, daß da teilweise Welten zwischen den einzelnen Ansichten liegen.
Ich persönlich finde Cringer/Battle Cat sehr cool und möchte ihn unbedingt im neuen Film sehen. Mit CGI ist ja heute so einiges möglich. Von mir aus kann der Gute auch gerne sprechen, denn ich finde es oft auch ein bißchen schade, daß er das im 200x Cartoon nicht konnte. In einem Realfilm muß das nicht unbedingt albern wirken. Kommt natürlich wieder mal ganz auf die Umsetzung an.
Was Orko betrifft, den muß ich jetzt nicht unbedingt haben. Der war mir in den alten Cartoons und Hörspielen einfach zu überpräsent und ich denke es war eine gute Idee ihn im 200x Cartoon etwas kürzer treten zu lassen und dafür mal ein paar mehr andere Charaktere in den Mittelpunkt zu stellen. Ich stimme mit dem überein was hier teilweise schon geschrieben wurde. Wenn Orko im Realfilm zu albern und kindisch rüberkommt, dann birgt das die Gefahr, daß so macher älterer Zuschauer entsetzt den Kopf schüttelt und den ganzen Film als Kinderkram abtut.
Aber auch hier wieder: Ist alles eine Frage der Umsetzung. Orko kann albern und kindisch auf die Zuschauer wirken, muß aber nicht. Solange er nicht rüberkommt wie Jar Jar Binks könnte ich damit leben.

PS: Nachtrag zum Thema Orko:
Meiner Meinung nach gibt es bei Filmen oft zwei Arten von Humor. Einmal den sehr erwachsenen Charakter-Humor der hauptsächlich durch die Dialoge entsteht (z.B. Han Solos Sprüche) und es gibt den sehr flachen Slapstick Humor, der hauptsächlich aus alberner Situationskomik besteht (z.B. Jar Jar Binks).
Ich denke gerade bei der älteren Zielgruppe kommt die erste Art Humor wesentlich besser an als die zweite. Der Film braucht zweifellos Humor, aber der kindliche Slapstick Humor für den Orko steht kommt meist nicht so gut an. Ich bin mehr für sowas zu haben wie:

..komm Tri-Klops, wir lachen auch.  :lol: :lol:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 23.08.2007, 23:54:12
Leider kann ich Ben Stiller nicht so ganz mit MotU vereinbaren. Ben Stiller steht für mich eigentlich nur für Komödien jenes Schlages, die absolut nicht mit MotU vereinbar sind. AUßerdem denke ich immer daran, wie Ben Stiller in "Mystery Men" als Superheld Mr. Furious auftrat. Für den Film war es sehr passend, aber ich könnte ihn mir nun nicht als sprücheklopfenden Master vorstellen ohne zu stark vom Originalkonzept abzuweichen.

Aber ich glaub eh nicht an den Quatsch, daß er unterschrieben hätte.  :D

...Mekaneck ...  :top:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 24.08.2007, 00:43:40
...Mekaneck ...  :top:

Verdammt.... :hoe: Du könntest damit sogar Recht haben.  :shocked: Auf den bin ich noch gar nicht gekommen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 24.08.2007, 05:21:51
Ich hab nichts gegen sprechende Tiere an sich. Aber ein Cartoon ist ein Cartoon und kein Realfilm wo das nur dämlich und bescheuert wirken würde (Dragonheart und Schweinchen Babe sind Ausnahmen weil Komödien). Und das Battle-Cat im neuen Cartoon eben nicht sprechen konnte hat weder der Figur noch dem Cartoon selbst geschadet sondern ihn im Gegenteil sogar noch deutlich aufgewertet weil das trashige Element wegfiel.

Ich bleib dabei: KEINE SPRECHENDEN TIERE IN MOTU! Orko ist verhandelbar aber ein sprechender und damit unerträglich trashiger Kampftiger ist es nicht!
Außerdem, was hätte Battle-Cat schon großartig zu sagen was nicht auch jemand anders sagen könnte? Battle-Cat will ich im Film kämpfen sehen, sprechen können andere.   


                                                                BATTLE-CAT IST NICHT MR.ED       
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ScareGlow am 24.08.2007, 10:34:41
Also ich muss ganz ehrlich sagen, mir ist vollkommen wurscht, wie Erwachsene oder sonstwer den Film am Ende findet; ich bin da ganz egoistisch und sage, dass er mir gefallen soll. *g* Und wenn er total floppt und kein zweiter nachkommt, ist mir das auch egal, solange ICH ihn gut finde. :D
Ich fänd's schön, wenn Battle Cat sprechen könnte, aber mir würd auch nichts abbrechen, wenn er's nicht kann. Orko darf gerne drin sein, muss ja nicht gleich die Hauptrolle sein. ;)
Ich möchte vor allem viele Charaktere sehen (meinetwegen auch nur im Hintergrund oder einer Schlacht), die möglichst nah an der Vorlage sind und nicht "verbessert" wurden, ne gute Story, nen richtig super besetzten und umgesetzten Skeletor (eine der wichtigsten Figuren des Films, denn mit den Schurken steht und fällt viel) und einfach gute Unterhaltung.
Ob dann am Ende jemand sagt "oh, der war mir aber zu kindgerecht" oder "oh, der war mir aber zu düster und barbarisch" ist mir echt schnuppe.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 24.08.2007, 13:22:22
He-Man ohne Battle-Cat ist für mich wie Superman der nicht fliegen kann. Der Tiger muss einfach dabei sein. Was das Sprechen betrifft, ich fand Aslan in Narnia auch ganz gut. Aber Aslan ist ein weiser König, während Battle-Cat eine Kampfkatze ist. Wozu also sprechen ???
Hmm, könnte mir aber gut vorstellen, dass Battle Cat einfach nur knurrt und brüllt aber He-Man versteht ihn  :grin:
So wie Panthor und Skeletor im neuen Cartoon. Kann mich an mehrere Szenen erinnern in der die Katze knurrt, als wolle sie etwas sagen und Skeletor antwortet ihr, als hätte er sie verstanden. Herrchen und Tier können sich doch auch ohne Worte verständigen. Übrigens fände ich auch einige richtig gute Actionszenen mit Battle-Cat und Panthor geil. Es muss ja nicht viel sein. Das wäre eine Bereicherung für den Film.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: OVP MarinaMandarina am 24.08.2007, 14:46:51
Ich kann ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, warum ein sprechender Cringer/BattleCat nicht zu MotU passen sollte. Die Aussage an sich find ich schon nahezu seltsam, denn im originalen Classic MotU KANN die Katze halt nunmal sprechen. Sind/waren die Classics nun auch unpassend?
Oder geht es wirklich nur darum, dass es für die heutige Zeit für einen Film unpassend wäre?
Oder nur für einen REALfilm?
Letztendlich kann ich es aber aus keinem Grund wirklich verstehen. Wenn es so wäre, dass es nur unpassend und nicht ernsthaft genug sein sollte für einen Realfilm, dann sollte vielleicht mal daran gedacht werden, dass auch der Realfilm nunmal seine Basis in der wortwörtlichen FANTASIEwelt hat.
Und wenn es da eben sprechende Katzenwesen gibt, dann ist es eben so.
Wenn schon der Wunsch geäußert wurde, dass man sich an HdR orientieren sollte (wegen der Ernsthaftigkeit), dann frag ich mich doch, warum da die Ernsthaftigkeit nicht ins Lächerliche gezogen wurde. Immerhin gab es da sprechende Bäume! Hat aber nicht die Gesamtwirkung in Frage gestellt, oder? Und warum? Weil man einfach akzeptiert hat, dass in Mittelerde eben Baumwesen existieren, die sprechen können.
Warum soll dann nicht auf Eternia auch ein Katzenwesen leben, welches sprechen kann?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 24.08.2007, 15:05:55
Verdammt.... :hoe: Du könntest damit sogar Recht haben.  :shocked: Auf den bin ich noch gar nicht gekommen.
Ich glaube mit Ben Stiller könnte man eine eher düstere Verfilmung im 300 Stil wohl zu 80% abhaken, egal wen er spielt... aber wie gesagt, das mit Stiller glaube ich erst, wenn ich ihn im Trailer sehe :;):

Ich finde Battle Cat muss dabei sein, ob er nun spricht oder nicht ist relativ egal, meiner Ansicht nach braucht er nicht zu sprechen. Es gibt auch prägnante Charaktere in Filmen die nicht oder kaum sprechen, z.B. Mark Dacascos in "Pakt der Wölfe" oder der gute alte Boba Fett. Battle Cat ist ja zudem ein Tier, Lassie und Flipper konnten auch nicht sprechen und waren die Stars der Show. Okay, bei Mr. Ed wars anders, aber den fand ich auch doof :;):

Ich finde auch Orko muss dabei sein und es ist okay eine Figur dabei zu haben, die für etwas Humor sorgt, solange es nicht zu infantil wird. Aus Orko könnte man aber auch genauso gut eine eher mystische Figur machen, ich glaube bei dem Film werden wir uns ohnehin auf ein paar Veränderungen einstellen müssen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Klammersub am 24.08.2007, 16:01:16
ich denke mit dem MotU film sollen ja nicht nur die Fans angesprochen werden, das heißt, wenn irgendeiner den film guckt und sieht nen sprechenden Tiger, würde das schon komishc wirken. ich persönlich wäre aber auch dafür dass er nciht sprechen kann, ich mein man hat Orko und dann auch noch Cringer die sprechen und die "albernen" charaktere sind, da is einer zuviel finde ich.

im classic cartoon hat sich niemand beschwert, weil wir da alle noch kiddies waren, da war ne sprechende katze lustig  :D und es wirkte auch ncih sonderlich albern oder so, weil.....naja, seien wir mal ehrlich......der cartoon an sich war ja nun nich sooo ernst. versteht mich nciht falsch, ich mag he-man auch, aber wenncih mir den cartoon heutzutage angucke wirkt es schon recht albern teilweise.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: OVP MarinaMandarina am 24.08.2007, 16:05:31
Najaaaa, ne Katze is auch normalerweise nicht grün ;) Fakt ist doch nunmal, dass es sich bei Cringer eben nicht um eine "normale" Katze handelt. Ich versteh einfach nicht, was daran so seltsam sein soll, wenn der dann auch sprechen kann... Ich versteh halt das Problem an sich immer noch nicht.
Dass nach persönlichem Geschmack die Sprache auch wegbleiben kann, ist ja völlig legitim, da sag ich ja garnix gegen :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Klammersub am 24.08.2007, 16:12:42
naja, mal angenommen der neue He-Man film wird recht düster, wenn dann da so ne sprechende tolpatschige und ängstliche katze namens Cringer ist, fänd ich das absolut unpassend, Orko reicht als Hofnarr.

wenn er nur als Battlecat sprechen könnte, würd ich es ok finden, da er da ja nich so albern und ängstlich ist, das wäre dann passender, aber is halt nur meine meinung, dass die hier in nem He-Man forum kaum einer teilt wundert mich ja nicht  :lol:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 24.08.2007, 19:06:29
Jetzt mal ehrlich, was hätte Battle-Cat denn schon so wichtiges zu sagen? Im Cartoon und im Hörspiel lief es doch immer nach dem ewig gleichen Schema ab: Vor der Verwandlung: OH NEIN ADAM, NICHT DAS ZAUBERSCHWERT. ICH WILL NICHT KÄMPFEN. ICH WILL LIEBER IN DER SONNE LIEGEN UND DÖSEN. Nach der Verwandlung: RRRROOOOOOAAARRRR, SKELETOR ICH WERDE DICH MIT MEINEN ZÄHNEN ZERREIßEN!!!
Und das findet ihr jetzt so toll das ihr nicht darauf verzichten könnt???  In einem eher düsteren Film würde das absolut oberpeinlich und supertrashig wirken.

Ein grün-gestreifter Tiger ist schon seltsam genug ohne das er sprechen kann. Als Kind hat`s mich im alten Cartoon auch nicht gestört aber mittlerweile kann ich mir den nicht mehr ansehen ohne peinlich berührt zu sein. In der Hinsicht ist der neue Cartoon ernsthafter, erwachsener, einfach BESSER!!
Und genau darum geht`s doch. Wollt ihr einen MOTU-Film der so ist wie die Classic-Serie oder lieber einen der dem neuen Cartoon nacheifert?? Na, was wäre wohl besser?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 24.08.2007, 20:57:22
Da muss ich Trollaner absolut Recht geben. Die paar Sätze die Battle Cat/Cringer immer von sich gegeben hat waren wirklich nicht wichtig. Manche tun ja so als ob Battle Cat's Fähigkeit zu sprechen der Mittelpunkt von MotU wäre. Genauso wie manche so versteift darauf sind das Marlena unbedingt von der Erde sein muss. Nur weils im Classic-Cartoon (und sonst nirgends im Classic-Bereich) so war. Erstens: war und ist das so wichtig? Zweitens: muss denn unbedingt jede Toyline/jeder Cartoon ein Bezug zur Erde haben? Ist das denn wirklich so wichtig? Ich finde nein.

Übrigens:

Selbst Zoar konnte im neuen Cartoon nicht reden und es hat mich nicht im geringsten gestört.

Und im alten Cartoon/Minicomic hat mich auch gestört das Stridor plötzlich reden konnte.

Deshalb gebe ich ich auch (wie viele hier) dem neuen Cartoon den Vorzug weil ernsthafter, erwachsener. Und ich hoffe auch das sich der neue Realfilm an der neuen Toyline/am neuen Cartoon orientiert.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 24.08.2007, 21:00:36
@Trollaner & King Hiss: Jetzt mal wirklich ehrlich, eine Verfilmung des MotU-Themas an sich wird, so sie denn zustandekommen wird, verglichen mit allem, was wir bislang kennengelernt haben, neu interpretiert werden (können)!

Schaut man sich "Der König von Narnia" an, kann ich wirklich nicht sehen, wo an einem sprechenden Tier etwas lächerliches sein soll.

Und wo ist ein Grün-Geld gestreifter Tiger seltsam, in einer Welt, in der es aufrecht gehende Wespen gibt, die etwa 2 m groß werden? In der Männer mit Skelettschädel sprechen können? In der ein normal erscheinender Mann einen zig Meter langen, mechanischen Hals hat? Ein anderer Mann drei unterschiedliche Gesichter hat?

Es spielt keine Rolle, ob Battle-Cat sprechen kann oder nicht; beides ist gleich gut oder schlecht. Denn es ist auch nicht der zentrale Dreh- und Angelpunkt, dass er nicht sprechen kann!

Und wer sagt, dass seine Textpassagen im Film genauso belanglos sein müssten, wie in Cartoon oder Hörspiel?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 24.08.2007, 21:08:39
@Aldreenide

Was mich nervt ist die Forderungen von einigen Battle Cat muss in einem Realfilm sprechen. Als ob das wirklich den Film und MotU ausmachen würde. Ok, ich habe meine Meinung inzwischen etwas geändert. Wenn er im Film spricht ist das für mich in Ordnung, wenn nicht dann auch. Aber ich halte es nicht für überlebenswichtig. Dabeisein muss der "alte Kater" auf jeden Fall. Und wenn er auch nur von Ben Stiller verkörpert wird.  :biggrin:  Er muss dabei sein! Genau wie Panthor.

Apropos Ben Stiller: vielleicht hat er ja als Stimme für Orko unterschrieben.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 24.08.2007, 23:06:22
Was natürlich klar sein muss, ist das Battle-Cat nicht im Mittelpunkt der Geschichte des Films stehen wird. Trotzdem finde ich dass die Figur des Battle-Cat nicht so verfälscht werden sollte, da es doch ein großer Unterschied ist, ob eine Figur sprechen kann oder nicht. Ich habe Battle-Cat niemals als Witzfigur angesehen. Für mich war es immer ein Charakter der Angst einflößen kann, auch mit seinen Äußerungen.

Jetzt mal wirklich ehrlich, eine Verfilmung des MotU-Themas an sich wird, so sie denn zustandekommen wird, verglichen mit allem, was wir bislang kennengelernt haben, neu interpretiert werden (können)!
Eine Neuinterpretation von He-Man würde ich nicht befürworten. Das ist doch genau der Fehler den Hollywood früher immer gemacht hat. Anstatt dass man sich am Original orientiert hätte, musste man immer die Geschichte neu erfinden. Da konnten die Fans natürlich nie zufrieden sein. Seit Spiderman hat sich das zum Glück geändert. Ich hoffe doch nicht dass sie den gleichen Fehler wieder machen. Wieso soll man was ändern, dass bereits erfolgreich war.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 24.08.2007, 23:14:25
Also ich muß sagen, daß mich die Argumente die ich hier gelesen habe wirklich überzeugen. Für mich steht fest, daß ich Cringer/Battle Cat sehr, sehr gerne im Realfilm sehen möchte und ich tendiere jetzt auch dazu, daß er vielleicht besser nicht sprechen sollte. Ich hoffe, daß der Realfilm ziemlich düster wird. Und hier könnte ich mir einen nicht sprechenden Battle Cat wirklich besser vorstellen. Die Lösung des 200x Cartoons war wirklich nicht die schlechteste.
Battle Cat hatte sowieso nie etwas richtig wichtiges zu sagen. Es reicht vollkommen wenn der verdammt geil aussieht und coole knurrende und grollende Laute von sich gibt. Ich glaube das wirkt im Kinosaal mehr als wenn der irgendwelche stumpfsinnigen Kommentare abgeben würde. Und Cringer muß auch echt nicht sprechen können. So wichtig ist das doch gar nicht. Als ich meinen Kater noch hatte, da hab ich den auch so ganz gut verstanden, auch wenn der nicht sprechen konnte. Mimik und Körpersprache reichen doch vollkommen aus um beurteilen zu können was ein Tier vorhat oder gerade denkt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 24.08.2007, 23:26:13
Man denke an Diego aus Ice Age! - Eine solche Katze wirkt nicht lächerlich, zumindest nicht in den ernsthaften Momenten!

@Lohengrin: Was glaubst du, interessiert es irgendwen in den hohen Produzenten- und Regisseurkreisen, was hier irgendwer "befürworten" würde?

Es ging mir auch nicht darum, dass MotU neu erfunden, dass die Story komplett umgekrempelt wird. Es geht um Details, die den Fans sauer aufstoßen könnten...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 24.08.2007, 23:31:38
Och Mensch Aldreenide, wie kannst du denn einen MotU Realfilm mit Ice Age vergleichen? Das muß dir doch selbst auffallen, daß das hinkt ohne Ende. Wir reden hier über zwei vollkommen verschiedene Genres, Zielgruppen und Macharten.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 25.08.2007, 00:17:15
Wieso das denn?

Ich rede davon, dass eine CGI-Katze in die Lage gebracht wurde, gewisse Emotionen rüber zu bringen, in Wort und Bild. Das endgültige Design wird anders sein, gar keine Frage, aber die anzuwendende Technik nicht.

Und dass Ice Age eine CGI-Komödie ist und MotU dieses (hoffentlich) nie sein wird, ist mir auch klar.

Mir ging es auch nicht darum, Äpfel mit Birnen zu vergleichen, aber eben darum, dass es möglich ist, dass Battle-Cat glaubhaft rüberkommen kann, WENN er spricht!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 25.08.2007, 00:38:36
Wenn du jetzt schreiben würdest in Herr der Ringe gabs doch auch sprechende Tiere und keiner fands albern, dann würde mich das überzeugen, denn ich denke HDR ist bestimmt Vorlage in Sachen Atmosphäre und da gabs halt eben keine sprechenden Tiere, weil eigentlich alles sehr erwachsen und ernst rüberkommt. Teilweise sogar sehr düster und brutal.

Aber Ice Age ist ein Animationsfilm für Kinder und eine Komödie noch dazu. Nicht mal was die Animationen betrifft sehe ich da einen Zusammenhang, da niemand versucht hat Diego real wirken zu lassen. Er ist mehr wie eine Comic Figur.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Teelena am 25.08.2007, 00:47:11
Also mir geht es hier net darum, daß Cringer/BattleCat DER Chara ist. Aber er gehört für mich einfach dazu, und das mit Stimme. Manche tun so als ob er einfach nur ein übergroßes Schoßtier ist, und das stimmt ja nunmal nicht, denn er ist Adams/He-Mans Freund und treuer Helfer und das macht ihn so wichtig!
Ich sage ja nicht, daß er reden soll wie ein Wasserfall und das nur blödes Zeug, das wäre auch nicht passend, aber ein paar sinnvolle Sätze und evtl auch mal unabhägig von den andren agierend, was er ja durchaus auch im Classic Cartoon vereinzelt getan hat, fänd ich klasse.
Ich würde auch mit einem nicht-sprechenden Tiger leben können, das steht außer Frage, aber es würde eben etwas fehlen.
Da jeder seine eigene Ansicht der Dinge hat, hat auch jeder seine eigenen Prioritäten. Und es nutzt wenig, wenn wir uns hier allzu sehr aufregen deswegen. Wie es letztendlich gestaltet wird, liegt ja sowieso nicht in unserer Hand...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 25.08.2007, 00:53:50
Wie es letztendlich gestaltet wird, liegt ja sowieso nicht in unserer Hand...

Stimmt leider.  :icon_sad:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 25.08.2007, 01:27:24
Wenn du jetzt schreiben würdest in Herr der Ringe gabs doch auch sprechende Tiere und keiner fands albern, dann würde mich das überzeugen, denn ich denke HDR ist bestimmt Vorlage in Sachen Atmosphäre und da gabs halt eben keine sprechenden Tiere, weil eigentlich alles sehr erwachsen und ernst rüberkommt. Teilweise sogar sehr düster und brutal.
Wie einer meiner Vorredner schon erwähnt hat, kommen im Herr der Ringe sprechende Bäume vor. Sprechende Bäume würde ich jetzt viel merkwürdiger finden als sprechende Tiger.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 25.08.2007, 01:30:40
sprechende Bäume

Ents! ENTS! ENTS!!!  :motz:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 25.08.2007, 01:36:55
Ents! ENTS! ENTS!!!  :motz:
Weiss ich doch. Will aber meine Kollegen hier nicht überfordern. ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 25.08.2007, 03:31:46
Sprechende Bäume würde ich jetzt viel merkwürdiger finden als sprechende Tiger.

Ich nicht.

Und danke auch dafür, daß du mich vor geistiger Überforderung bewahrst. Für mich sind Ents auch keine Bäume.
Ich sag doch nur, daß ein sprechender Cringer/Battle Cat nicht unbedingt zu einem düsteren und realistischem Flair des Films beitragen würde, so wie es die meisten Zuschauer der älteren Generation bevorzugen würden. Daher glaube ich nicht, daß sie ihn sprechen lassen werden. Und wenn doch, dann kann ich auch damit leben. Ich sag nur hätte ich es zu entscheiden, ich würde ihn wohl nicht sprechen lassen. Die Argumente von Trollaner leuchten mir da absolut ein. Gute Gegenargumente parat, oder nur Beleidigungen?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 25.08.2007, 04:11:12
@General Rattlor
Ich will doch hier niemanden beleidigen! :holy: Es gibt halt vielleicht manche, die sich nicht so mit HdR auskennen. Und für die meisten Zuschauer der älteren Generation müssen die Ents doch wie sprechende Bäume ausgeschaut haben.

Ich denke leider auch, dass Battle-Cat im Film nicht sprechen wird. Da kann ich nichts dagegen ändern. Wenn es diese neue Serie nicht gegeben hätte, dann gebe es diese Diskussion gar nicht, ob Battle-Cat sprechen kann oder nicht. Dann wäre es ganz normal. Aber wenn wir uns am Ende den Film anschauen, müssen wir dann sowieso mit einigen Änderungen leben, die uns positiv oder negativ überraschen werden.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 25.08.2007, 08:15:14
Ich glaube die Macher des neuen Cartoons wußten schon ganz genau warum sie Battle-Cat nicht haben sprechen lassen!! Und ich hoffe die Macher des Films werden es auch wissen.
Sprechende Tiere können schon glaubhaft vermittelt werden, in Komödien, Kinderfilmen und Märchen. Aber in `nem düsteren Streifen a`la 300.....?
Hätte man dort etwa ein sprechendes Tier einbauen können ohne dem Film zu schaden? (Ja ich weiß, schlechtes Beispiel weil der Film auf der Erde spielt wo Tiere in der Regel nicht sprechen können, schon klar) Trotzdem hätte das ziemlich bescheuert ausgesehen.

Der Vergleich mit Ice-Age hinkt an allen Ecken und Kanten. In dem Film ging`s ja um sprechende Tiere. Außerdem war das `ne animierte Komödie wo das nicht total dämlich wirkt.

General Rattlor hat schon recht: Battle-Cat sollte knurren, fauchen und brüllen das jedem im Kinosaal das Blut in den Adern gefriert und nicht mit brummeliger Krümelmonster-Stimme Sachen sagen wie: KOMM HE-MAN, WIR SCHNAPPEN UNS SKELETOR! Das können Teela oder MAA erledigen.

Außerdem würde es seine Persönlichkeit in keinster Weise einschränken wenn er stumm bleibt. Lassie, Flipper, Fury, Free Willy, Clarence, Kommissar Rex, Jerry Lee und Unser Charly (hab ich jemanden vergessen?) sind auch echte Persönlichkeiten ohne zu sprechen. (Ich weiß, ich weiß, wieder `n schlechtes Beispiel)

Ein Sprichwort sagt: Lasst Blumen sprechen..... keine Tiere!  :lol: :icon_mrgreen:

Aber vielleicht stimmt das Gerücht mit Ben Stiller ja..... und er synchronisiert den alten Kater.  :autsch:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 25.08.2007, 09:15:41
Weshalb sollte ein MotU-Film wie 300 gemacht werden?
Weil gerade diese Machart plötzlich in ist?

Actionsequenzen in Zeitlupe müssen dann auch mit rein!
Webstor muss sich wie Spiderman bewegen!
Roboto muss aussehen wie Optimus Prime!
Skeletors Streiwagen muss wie das Motorrad vom Ghost Rider aussehen!

Ich denke nicht, dass MotU den Stil von 300 kopieren sollte oder den Stil irgend eines anderen Films!

MotU an sich ist ein eigenständiges System, eine Mischung aus Fantasy und Science Fiction. Warum einen Film dann in eine bereits existente Machart pressen und so limitieren? Warum nicht etwas völlig eigenständiges kreieren?

Wo ist Eternia denn düster? - Im neuen Kontext ist die Hemisphäre der Schatten düster, aber der Rest des Planeten ist meist bunt und vielfältig. Der 300-Stil würde nur zu einigen Regionen des Planeten passen und den Rest verfälschen bis pervertieren.

Und die Frage, ob Battle-Cat glaubhaft rüberkommt, wenn er spricht, liegt einzig und alleine an der Tatsache, wie es gebracht wird. Klar, wenn man es von vorneherein ablehnt und mit Worten wie "Krümelmonster-Stimme" ins Lächerliche zieht, kann man es sich leicht machen!

Ich hatte es ja schon einmal gesagt: Es ist mir egal, ob er im Film sprechen kann oder nicht, aber ich lehne es nicht kategorisch ab und sage, dass es durchaus funktionieren kann!

Und gerade in einem Film, der nicht als Kömödie an den Start gehen sollte, ist es eine Herausforderung an die Filmemacher, eine sprechende Katze so in Szene zu setzen, dass man beim nächsten Zoobesuch auf jeden Blick eines Tigers mit nem Magengrummeln reagiert.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ScareGlow am 25.08.2007, 10:47:27
Wenn ich das alles so lese, bin ich glaub ich für einen riesigen Plüschtiger, der an dünnen Fäden bewegt wird... :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 25.08.2007, 11:23:14
@Lohengrin: Okay sorry, dann hatte ich dich missverstanden. Und bei deinem Posting merke ich jetzt auch, daß du den Punkt genau verstanden hast, auf den ich hinaus wollte. Nämlich, daß ich mir nicht mal so sehr Gedanken darüber mache was mir persönlich am besten gefallen würde, sondern ich versuche abzuschätzen was der breiten Masse am besten gefallen könnte. Und bei der sehe ich halt die massive Gefahr, daß die im Kinosessel etwas irritiert dreinblicken könnten wenn der Tiger dann anfängt was zu erzählen. Manch einer würde sich dann denken:Wow? Wo bin ich denn hier gelandet? Is der Film etwa für kleine Kinder? Wir als Fans würden das vielleicht gar nicht mal so sehen, aber die Gefahr besteht halt bei der breiten Masse der Kinobesucher.

@Trollaner: Was dieses Thema betrifft sind wir wirklich auf einer Wellenlänge  :bier:
Ich sehe das auch so, daß bei der 200x Serie so gut wie alles richtig gemacht wurde. Man hat versucht die Serie etwas mehr an das etwas ältere Publikum anzupassen und Elemente rauszulassen die einfach zu kindisch oder unplausibel sind. Nur manche Fans möchten das aus Gründen der Nostalgie/Vertrautheit nicht aktzeptieren. Das der alte Adam cooler und plausibler war als der neue, das kann wohl nur ein Hardcore Fan des alten Cartoons so sehen.
Ich stimme auch mit dir überein was den Stil des Films betrifft. Ich denke der Stil von Filmen wie 300, HDR etc. entspricht einfach dem Zeitgeist und kommt beim Publikum sehr gut an. Und ich glaube Warner Bros weiß das genau.

@Aldreenide:Und nein, mit düster meine ich natürlich nicht die Umgebung, sondern simpel und einfach die Atmosphäre des Films. Ich denke einfach der wird etwas erwachsener und ernster daher kommen als wir es vom Filmations Cartoon sagen können. Selbst der MYP Cartoon ist sehr düster ausgefallen indem der Königspalast in den ersten paar Folgen fast zerstört wird und Skeletor die anderen Masters inklusive Randor fast im Handstreich plätten würde, wenn Adam nicht das Zauberschwert bekommen und eingreifen würde.

@Scare Glow: Ist ja noch ein ganzes Weilchen hin bis der Film anläuft. Wart nur mal ab über welche anderen Detailfragen wir uns bei der Diskussion hier noch in die Haare kriegen werden.  :lol:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 25.08.2007, 12:22:43
Kennt jemand vielleicht das Spiel Soul Calibur? Also mir würde es gefallen wenn MotU in puncto Style und Atmosphäre in diese Richtung gehen würde. Aber okay, das ist jetzt eine persönliche Geschmacksfrage  :;):

Also genau so in der Art stelle ich mir das im Prinzip vor, nur als Realfilm natürlich:
http://www.youtube.com/watch?v=NHmd1LyKfXY
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 25.08.2007, 21:40:19
@Aldreenide: Ich sage ja gar nicht das MOTU den Stil von 300 oder HdR exakt kopieren soll. Kann ruhig was Eigenständiges sein. Aber die Atmosphäre dieser Filme lässt sich doch sehr gut auf den MOTU-Film übertragen.

Ein paar Actionsequenzen in Zeitlupe würden mich nicht weiter stören, genauso wenig wie mich das bei Spiderman gestört hat.
Und wenn Webstor sich wie Spiderman bewegen könnte.....? Hmmmmmhh, warum eigentlich nicht? Die Kampfszenen zwischen ihm und He-Man würden dann bestimmt sensationell aussehen!!  :top: An der Idee würde ich jetzt sogar mal festhalten, obwohl ich glaube das Webstor im Film sowiso nicht vorkommt.  :cry:
Aber warum muß Roboto wie Optimus Prime aussehen? Roboto ist Roboto und Optimus ist Optimus.
Und das Skeletor `nen Streitwagen hat hab ich gar nicht gewußt.

Und was die Krümelmonster-Stimme betrifft: Hab ich nur erwähnt weil Battle-Cat im Hörspiel die Stimme eines der Sesamstrassenmonster hatte. Zwar nicht die von Krümel aber die von so `nem anderen blauen Monster. Der hieß Lulatsch oder so.

Was die funktionierende Darstellung eines sprechenden Tigers angeht: Ich halte dagegen und sage das es, zumindest in einem ERNSTHAFTEN Film, definitiv NICHT funktioniert! Aber da stehen wir einfach auf verschiedenen Seiten die einander unversöhnlich gegenüberstehen. Aber wir können uns ja trotzdem vertragen.  :knutsch:

@General Rattlor: Genau das ist es! Die breite Masse der Kinobesucher, welche den Cartoon vielleicht gar nicht kennt, würde die Hände über dem Kopf zusammenschlagen wenn ein Tiger plötzlich zu sprechen beginnt. Die würden denken: Was ist das hier? Garfield? Vielleicht würden sogar manche schreiend aus dem Kino rennen und ich könnte sie verstehen.
Sprechende Tiere bergen halt immer das Risiko das sie vermenschlicht werden. Bei Ice-Age, dem Dschungelbuch oder Animal Farm ist das gewollt und beabsichtigt und geht in Ordnung. In ernsthaften Action-Streifen jedoch, egal ob Fantasy oder nicht, sollte man darauf verzichten.
Es würde Battle-Cats Character mehr schaden als nutzen. Bin ich fest von überzeugt.

Und warum sollte der Classic-Cartoon überhaupt das Maß aller Dinge sein? Gehen wir doch mal gaaaaaaaaaanz weit zurück. In eine Zeit VOR dem Cartoon als es nur die Figuren und die Mini-Comics gab und wir noch unschuldig mit unseren Masters spielten. Also ich weiß ja nich wie es mit euren Battle-Cats war aber meiner konnte damals jedenfalls NICHT sprechen. 
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Klammersub am 26.08.2007, 00:15:27
und wieso kann eigentlich nur Battlecat sprechen und cnih auch panthor????

das würd für leute die MotU nich kennen, vllt sogar noch komischer wirken, warum nur ein Tier in dem FIlm reden kann.

Fans ist es sicherlich egal, die können sich mit beiden varianten anfreunden, aber 08/15 zuschauer, die die Masters nicht kennen, denen wirds sicherlich komisch vorkommen und da hollywood filme nicht für fans gemacht werden, sondern in erster linie für die breite masse, muss ja auch profit bringen so ein film und allein durch fans geht das wohl kaum, wird es wohl so sein dass sie sich eher an den 200x cartoon orientieren und battlecat somit nicht sprechen kann, wenn sie ihn überhaupt in den film einbinden, was ich aber hoffe.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 26.08.2007, 09:30:21
Panthor wird nicht durch ein Zauberschwert verwandelt. So einfach kann man es den Nicht-Fans plausibel machen...

Oder noch einfacher: Panthor (violett!) gehört einer anderen Art an als Battle-Cat (grün-gelb getigert!)...

Weshalb die Transformers reden können, wurde auch nicht explizit gesagt. Es wird vorausgesetzt, dass man drauf kommt, dass sie eine Art Sprachmodulator besitzen. Also für ALLES eine plausible Erklärung finden zu wollen, halte ich für überflüssig!

Warum kann Mekanecks Hals zig Meter lang sein? Muss sich MEF nicht permanent mit Medikamenten vollpumpen, damit die Gesichter nicht abgestoßen werden? Fällt Fisto nicht dauernd um, wegen der riesigen Hand?

@Trollaner: Ich hatte gerade bei Roboto bewusst übertrieben. Es geht mir darum, dass man doch nicht alles in einen gewissen neuen Stil packen muss, selbst wenn er teilweise passt. Und Roboter transformieren jetzt halt wie Transformers und im neuen Cartoon transformiert Roboto ja auch vor sich hin...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 26.08.2007, 14:19:42
Panthor wird nicht durch ein Zauberschwert verwandelt. So einfach kann man es den Nicht-Fans plausibel machen...
Richtig, aber Battle Cat bzw. Cringer kann auch vor seiner Verwandlung durch das Schwert reden. Aber wie gesagt, ich finde das garnicht so wichtig ob er nun reden kann oder nicht. Mir wärs ehrlich gesagt zwischenzeitlich lieber wenn er die Klappe halten würde :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 26.08.2007, 15:41:02
Also bevor hier wer auf die Idee kommt, ich wolle ihn unbedingt sprechen hören: Ich habe schonmal erwähnt, dass es mir egal ist...

Und ähnlich wie bei angeblichen Widersprüchen bei Tansformers, ist es auch hier. Wenn man etwas erklärt haben möchte, lässt sich immer etwas plausibel konstruieren...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Tri-Klops am 26.08.2007, 21:11:49
@Tri-Klops: Du bist mein Held des Tages!  :hail: :hail: :hail:
*verbeug* :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Dr.Jack am 27.08.2007, 16:24:42
Bei dem Thema Cringer/Battle Cat scheiden sich hier wohl die Geister.

Ich persönlich finde er sollte auf jeden Fall sprechen können, weil das einfach dazu gehört und auch einfach die Beziehung zwischen Cringer und Adam besser verdeutlicht. Das neue Comic ist nunmal nicht das Original und es missfällt mir auch sehr, dass Cringer da nicht spricht. Ist natürlich alles Geschmackssache.
Allerdings finde ich es merkwürdig warum ein sprechender Tiger auf einem Planeten wie Eternia, auf dem es Monster, Dämonen, Zauberer, Schlangenmenschen, Zauberschwerter und alles mögliche gibt, ausgerechnet unrealistisch wirken sollte. Ich finde da eher die Aussage unrealistisch, weil Realismus mit dem ganzen Thema relativ wenig zu tun hat.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 27.08.2007, 16:45:03

Allerdings finde ich es merkwürdig warum ein sprechender Tiger auf einem Planeten wie Eternia, auf dem es Monster, Dämonen, Zauberer, Schlangenmenschen, Zauberschwerter und alles mögliche gibt, ausgerechnet unrealistisch wirken sollte.

Meine Antwort auf diese Frage wäre, weil es alle diese Dinge wie Monster, Dämonen, Zauberer, Schlangendämonen und Zauberschwerter nicht in der Realität gibt. Das ist den ganz normalen "Nicht-MotU-Fans" nicht vertraut und sie haben keine Möglichkeit das Gesehene mit realen Dingen zu vergleichen. Von daher akzeptiert man das leichter. Bei einen Tiger der eine absolut realitätsnahe Computeranimation ist und auf den ersten Blick aussieht wie ein Tiger aus dem Zoo wirkt es aber sehr befremdlich und kindlich, daß der plötzlich grün ist und auch noch sprechen kann. Das erzeugt bei den Leuten die Cringer/Battle Cat nicht aus den alten Cartoons oder Hörspielen kennen einen leichten "Huch! Hab ich vielleicht versehentlich Karten für die Muppet Show gekauft?-Effekt"
Is nicht böse gemeint, aber so schätze ich das ein. Nostalgie und Vertrautheit mit etwas ist super, aber versuch dir bitte mal vorzustellen wie es auf jemanden wirkt bei dem die Nostalgie oder Vertrautheit einfach nicht vorhanden ist und der simpel und einfach einen coolen Actionfilm mit viel Gekloppe sehen wollte.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: OVP MarinaMandarina am 27.08.2007, 17:05:55
aber versuch dir bitte mal vorzustellen wie es auf jemanden wirkt bei dem die Nostalgie oder Vertrautheit einfach nicht vorhanden ist und der simpel und einfach einen coolen Actionfilm mit viel Gekloppe sehen wollte.

Das mach ich die ganze Zeit und ich komme immer wieder zu dem Entschluss, dass es piepegal sein dürfte, in nem KOMPLETTEN Fantasyfilm einen Tiger Charakter zu haben, der sowohl grün ist als auch sprechen kann. Das akzeptiert ein Nicht-MotU-Kenner genauso, wie er akzeptieren würde, dass sich ein Mensch (Adam sieht ja wohl wie ein Mensch aus) verwandeln kann. Da wird sich auch niemand denken "Huch? Bin ich bei Sailor Moon gelandet?"
Viele Wesen auf Eternia sind eben keine "normalen" Wesen. Zieht sich doch wie ein roter Faden durch die Geschichte.
Wenn se jetzt Cringer von der Farbe her auch wie nen normalen Tiger aussehen lassen würden, dann würd ich ja zustimmen, dass dann die Sprache ein seltsames Attribut darstellen würde. Aber wenn man sofort nen grünen Tiger sieht, dann ist es doch gar nicht so schwer sich vorzustellen, dass der auch ansonsten vielleicht außergewöhnlich ist. Eventuell würde ein Nicht-MotU-Kenner sogar ERWARTEN, dass der auch ansonsten noch einiges kann. Wenn er sich einfach so benehmen würde wie nen Tiger, dann würden sich die Leute vielleicht sogar eher fragen, warum der denn unbedingt grün sein musste, wenn er doch ansonsten nen ganz normaler Tiger ist.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 27.08.2007, 18:33:00
Bei Filmen wie Star Wars z.B. fällt es den Zuschauern ja auch leicht die ganzen Außerirdischen Gestalten zu akzeptieren obwohl die ziemlich unrealistisch sind weil`s eben ein Science-Fiction Film ist. Wenn aber einige der Reittiere in Star Wars hätten sprechen können dann wäre das schwerer zu schlucken gewesen.

Ich glaube Mutanten, Außerirdische und Monsterkrieger sind schon unrealistisch genug aber als humanoide Lebewesen vielleicht besser zu akzeptieren als sprechende Tiere die eben noch ein ganz anderes Kaliber sind.
Da muß sich der normale Kinogänger ungleich mehr verbiegen um das zu akzeptieren.

Bei Battle-Cat sollte daher gelten: REDEN IST SILBER, SCHWEIGEN IST GOLD!!!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Stratos28 am 27.08.2007, 19:03:37
Das sehe ich nicht unbedingt so nur wenn er so veralbert wird wie in dem alten Cartoon wenn er allerdings eher wie auf dem Hörspiel ist dann fänd ich es gar nich so schlecht im übrigen finde ich wenn sich die leute daran gewöhnen können das Bäume in HDR reden und laufen und kämpfen können dann sollte nen sprechender Kampftiger auch nich so schwer zu verdauen sein.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 27.08.2007, 19:16:29
Also ein sprechender Tiger könnte durchaus im Film und beim Publikum funktionieren, aber viel wichtiger ist mMn eher die Frage ob es überhaupt sein muss ?

Mit Orko hat He-man bereits einen sprechenden Sidekick, braucht er da wirklich noch nen zweiten ?
Denn wenn Battle-Cat tatsächlich sprechen sollte, dann sollte man ihn auch ne vernünftige Sprachrolle geben die dem Story-Verlauf auch nützt (und das kann ich mir irgendwie nur schwer vorstellen). Wenn man ihn aber wie im Classic Cartoon nur auf 4-5 Oneliner reduziert, dann kann man es auch komplett weglassen.


Aber was weiss ich schon ... wenn's nach mir ginge, sollte man Battle-Cat komplett weglassen und HE lieber einen grünen Hummer H2 geben :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 27.08.2007, 19:56:26
Man könnte ihn auch so springen lassen wie den Hulk dann braucht er Battle-Car gar nicht!  :grin: :icon_biggrin: :lol:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 27.08.2007, 20:09:17
Ich sehe absolut kein Problem darin, wenn Battle Cat im Film sprechen sollte, genauso wenigwürde es mich stören, wenn er es nicht tut. Hauptsache er ist diesmal überhaupt da. :) Das war im ersten Realfilm nämlich eine bittere Enttäuschung für mich, da ich mich ganz besondrs darauf gefreut hatte Battle Cat und Orko zu sehen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 27.08.2007, 20:16:52
Aber was weiss ich schon ... wenn's nach mir ginge, sollte man Battle-Cat komplett weglassen und HE lieber einen grünen Hummer H2 geben :D

Yeah, Baby!  :biggrin: :bier:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 27.08.2007, 21:53:01
Irgendwie bin ich mir ziemlich sicher, dass Battle Cat in dem Film NICHT sprechen wird. Wenn er doch sprechen würde, wäre das für mich schonmal die erste richtig dicke Überraschung.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 27.08.2007, 23:14:42
@ I Have The Power: Sehe ich ganz genauso! Darauf würde ich sogar mein letztes Hemd verwetten. Die Macher werden es schon schwer genug haben MOTU glaubhaft auf die Kinoleinwand zu übertragen wenn sie sich auf die wirklich wichtigen Fakten und Figuren konzentrieren. Da werden sie sich bestimmt nicht mit der Animation eines sprechenden Tigers aufhalten der auch so schon schwer genug zu realisieren sein wird!
Und falls doch kann ich immer noch auf die Kinotoilette gehen, den Kopf in die Kloschüssel stecken und versuchen mich zu ertränken.  :bga:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Stratos28 am 28.08.2007, 20:06:25
Aber was weiss ich schon ... wenn's nach mir ginge, sollte man Battle-Cat komplett weglassen und HE lieber einen grünen Hummer H2 geben :D


Also wenn schon dann nen richtigen Hummer der H2 is doch voll fürn arsch  :baehhh: :lol:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 28.08.2007, 20:39:22
Aber was weiss ich schon ... wenn's nach mir ginge, sollte man Battle-Cat komplett weglassen und HE lieber einen grünen Hummer H2 geben :D


Also wenn schon dann nen richtigen Hummer der H2 is doch voll fürn arsch  :baehhh: :lol:

He-Man soll auf Clawful reiten?  :kratz:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Tri-Klops am 28.08.2007, 21:01:25
He-Man soll auf Clawful reiten?  :kratz:
Pervers.....


Gefällt mir! :icon_mrgreen:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Vegeta am 28.08.2007, 21:38:17
Wobei uns das dann zu der Frage bringt ob Clawful, sollte er He-Mans Reittier sein sprechen könnte oder nicht.... :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 28.08.2007, 22:43:27
He-Man soll auf Clawful reiten?  :kratz:
Und dann kriegt der Film deswegen noch homoerotische Züge.  :biggrin:

Was auch noch kommen könnte ist das King Randor auf dem Schlachtfeld plötzlich Riesenhunger auf Hummer bekommt und sein Leibkoch auf die Schnelle Clawful in den Topf haut. Mahlzeit!  :biggrin:


Nee, nee. Lass mal. Das will ich alles nicht sehen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ostfriese79 am 29.08.2007, 08:07:58
Hallo!
Ich hab mir mal den Spaß gegönnt und hab mir die letzten beiden Tage die ganzen Beitraäge zu lesen.
Sind echt ein paar interessante Aspekte dabei.

Ich würde mich echt riesig freuen :icon_biggrin:, wenn es einen neuen Motu-Film geben würde. Ich finde, das es Adam zumindest einmal auftreten sollte um sich zu verwandeln. Mich würde nämlich brennend interessieren, wie die Herren aus Hollywood das umsetzen. Und mal ganz ehrlich, wem geht nich das Herz auf wenn Adam sein Schwert zieht´, die magische Formel spricht und sich verwandelt?  :applaus:

Ich finde das ist jedes mal der Höhepunkt ind den Serien, wobei mir die Classic-Variante besser gefällt.

Eines wollte ich noch loswerden: Auch wenn sein Können wohl nicht das Beste ist, fand ich Dolph Lundgren als den Perfekten He-Man. Da passte irgendwie alles! Der Körper war saustark! Evil Lynn und Skeletor wurden auch gut umgesetzt und über den Rest können wir weiter streiten...... :undecided:

PS: Ich finde Cringer/ Battle Cat sollten wenigstens einmal im neuen Film durchs Bild laufen....
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 29.08.2007, 12:53:30
Apropos He-Man Darsteller: einige hatten sich ja immer für Dwayne "The Rock" Johnson als He-Man ausgesprochen. Jetzt hab ich auf he-man.org ein aktuelles Bild von ihm gesehen und bin ein bisschen erschrocken denn er hat gewaltig an Muskelmasse verloren.

Hier das Bild:

(http://img212.imageshack.us/img212/9956/arqv6.jpg)

Wie wärs mit dem hier als Adam? Der Typ heisst Mike Vogel. Wäre er noch ein paar Jahre (10 - 15 Jahre) älter wäre, wäre das der perfekte He-Man (vom Gesicht her). Die Frisur passt auch schon.

(http://img178.imageshack.us/img178/4613/mikevogel202062020thetebi4.jpg)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 29.08.2007, 13:07:03
Naja, für mich ist The Rock als He-Man so passend wie Michael Jackson als Orko :icon_lol:

Jo, der wäre nicht übel als Adam, sieht aber vielleicht ein bisschen zu sehr nach Model aus. Wie gesagt, ich wäre da eher für Brady Corbet.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 29.08.2007, 16:00:48
Gute Arbeit King Hiss  ::cool::
Mike Vogel gefällt mir wirklich ausserordentlich gut als He-Man. Finde ich sogar noch besser als meine bisherige Nummer 1 Paul Walker. Wobei er auf deinem Bild etwas komisch aussieht. Das Alter ist doch auch perfekt. Der Typ ist 28, ich will doch keinen 43-jährigen He-Man sehen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 29.08.2007, 16:23:47
Naja, für mich ist The Rock als He-Man so passend wie Michael Jackson als Orko :icon_lol:

Hmmmm -  :kratz: - jetzt mal ehrlich, Michael wäre doch für Orko die perfekte Besetzung, oder? Stimmlich passt das schon mal sehr gut und beide verstecken gerne ihr Gesicht. Ich interpretiere den Satz also momentan so, daß du The Rock für die Idealbesetzung hälst.  ;)

Zitat
PS: Ich finde Cringer/ Battle Cat sollten wenigstens einmal im neuen Film durchs Bild laufen....

Und? Sagt er dann was wenn er durchs Bild läuft, oder nicht?  :icon_mrgreen:

Sorry, der musste jetzt einfach sein....
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 29.08.2007, 16:28:40
Hmmm... ich war gerade mal auf He-Man.org und hab mir das Frage-Antwort-Spiel von der Comic-Com nochmal durchgelesen:

Zitat
20. Is the new movie animated or live-action?
A. Mattel stated again how it was still in development, but their assumption is that it would be live-action.

Also ist das bisher nur ne Vermutung, es kann genauso gut auch ein Animationsfilm sein...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 29.08.2007, 16:34:37
Hmmmm -  :kratz: - jetzt mal ehrlich, Michael wäre doch für Orko die perfekte Besetzung, oder? Stimmlich passt das schon mal sehr gut und beide verstecken gerne ihr Gesicht. Ich interpretiere den Satz also momentan so, daß du The Rock für die Idealbesetzung hälst.  ;)
The Rock ist höchstens die Idealbesetzung für Blackstar :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 29.08.2007, 16:35:28
Zitat
Also ist das bisher nur ne Vermutung, es kann genauso gut auch ein Animationsfilm sein...
Stimmt!

Würde aber grad nicht passen. Transformers hat jetzt bewiesen, daß man mit Verfilmungen von Toylines nen Haufen Asche verdienen kann. Daher wird WB garantiert auf den Zug aufspringen.
Ich persönlich würde mich ehrlich gesagt über nen abendfüllenden Zeichentrickfilm von MYP wesentlich mehr freuen. Aber mit sowas verdient man leider heutzutage kein Geld mehr an den Kinokassen. Animationsfilm (CGI) könnte ich mir schon eher vorstellen, aber ich glaube das ist WB finaziell auch zu heikel. Animationsfilme müssen lustig und kindgerecht sein um erfolgreich zu sein. Versucht man über die ernsthafte und actionlastige Schiene zu kommen, dann wirds ein Flop - ich denke da gerade an Final Fantasy. Ich halte es für 100%ig sicher, daß es ein Realfilm wird. Transformers hat den Weg geebnet...

Zitat
The Rock ist höchstens die Idealbesetzung für Blackstar Grinsen!


Ja, oder für Orko! Dann würde man wenigstens den dämlichen Gesichtsausdruck nicht sehen.  :icon_mrgreen:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 29.08.2007, 16:58:05
Final Fantasy ist AUCH nicht gefloppt, weil der ernsthafte Fantasy war. Der ist gefloppt, weil der die Erwartungen der FF-Fans nicht erfüllt hat und schlechterdings mistig war. Ich weiß jetzt leider ncht, wie sich die Turtles geschlagen haben. aber ich persönlich fand den Klasse (jaja, was "anderes" als Motu, ich weiß ja). Und Animatrix ist auch recht gut angekommen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 29.08.2007, 20:48:12
Gute Arbeit King Hiss  ::cool::
Mike Vogel gefällt mir wirklich ausserordentlich gut als He-Man. Finde ich sogar noch besser als meine bisherige Nummer 1 Paul Walker. Wobei er auf deinem Bild etwas komisch aussieht. Das Alter ist doch auch perfekt. Der Typ ist 28, ich will doch keinen 43-jährigen He-Man sehen.

Oh, Mann. Da habe ich mich aber verrechnet. Hab zwar sein Geburtsdatum auf IMDB gelesen und dann rumgerechnet und bin irgendwie auf 18 gekommen. Hilfe! Ich kann nicht mehr Kopfrechnen. Aaaaarrgh!  :autsch: Gebt mir einen Spaten und lasst mir mein Grab schaufeln und mich hineinlegen. Ich bin einfach alt.  :icon_cry:

@Lohengrin
Warum sieht der auf dem Bild komisch aus?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: The Crow am 29.08.2007, 21:39:24
Hi,ich bin neu im Forum und MotU-Fan seit meiner Kindheit.Also,ich finde Adam und He-Man sollten zweierlei Schauspieler
darstellen,so wie in der neuen 200X Serie.
Als Adam würde ich Paul Walker nehmen.(Hat genauso ein vorlautes Mundwerk wie Adam.)
Als He-Man würde ich statts The Rock(was absolut nicht passen würde)sein Wrestling Kollegen Triple H nehmen.Der hat den richtigen Körperbau und würde wirklich super passen.Da er schon seit ca 1999 das Kreuz,so wie es He-Man hat,selber als Symbol für sein Charakter hat.Wer sich selber überzeugen will,schaut bitte auf das  Bild von Triple H.

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 29.08.2007, 23:07:02
Was wollt ihr eigentlich immer mit diesen Wrestlern als He-Man?

Kann da irgendwer von schauspielern? Nehmen wir doch gleich nen CGI-He-Man, den könnt ihr dann voll Muskeln packen, wie ihr wollt...

Gerade bei 200x hat er doch so viel mehr zu bieten als nur Muskeln! Aber wie soll das ein Wrestler darstellen?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ScareGlow am 29.08.2007, 23:15:01
Hmmmm -  :kratz: - jetzt mal ehrlich, Michael wäre doch für Orko die perfekte Besetzung, oder? Stimmlich passt das schon mal sehr gut und beide verstecken gerne ihr Gesicht.
Und da Michael seine Nase abnehmen kann, kann er auch das lila Tuch superflach vors Gesicht pressen... PERFEKT!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: The Crow am 30.08.2007, 00:05:31
Sorry,aber da muß ich dir mal sagen,daß die Wrestler so ziemlich die besten Schauspieler sind.Die Shows sind wie ne Soap opera und die Jungs und Mädels überzeugen mit ihrer Vorstellung.Klar,es schreiben sehr viele Leute gewisse Wrestler sollten
He-Man spielen.Aber wenn du das Bild gesehen haben solltest,wird dir wohl auffallen,das so ein Körper He-Man nahekommt.
Oder würdest du für eine Neuverfilmung oder Fortsetzung von Conan Jim Carrey nehmen?
Was letztendlich gemacht wird,bleibt Mattel und dem Regisseur überlassen.
Der erste MotU Film war fast ne Katastrophe.Ausser Dolph Lundgren  und Frank Langella hatte nichts gepasst.(Wobei er auch nicht so massiv wie He-Man war.)Die Story total verhunzt,Wenig Eternia,kein Battle Cat,Orko und Co.
Ich hoffe wirklich,daß wir Fans das bekommen,was wir schon immer auf der Leinwand sehen wollten.(Auch ohne Wrestler :icon_wink:
Jeder von uns hat gewisse Vorstellungen vom Motu Cast,lassen wir uns überraschen. :icon_wink: :icon_wink:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 30.08.2007, 01:22:28
Sorry,aber da muß ich dir mal sagen,daß die Wrestler so ziemlich die besten Schauspieler sind.Die Shows sind wie ne Soap opera und die Jungs und Mädels überzeugen mit ihrer Vorstellung.

Es ist aber ein gewaltiger Unterschied, beim Wrestling im Ring oder vor dem Mikro ne gute Rolle zu machen als nen Film zu tragen. Das sieht man besonders, dann, WENN Wrestler mal Schauspielern. Ausnehmen gibt es, keine Frage, aber trotzdem.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 30.08.2007, 02:18:49
Da er schon seit ca 1999 das Kreuz,so wie es He-Man hat,selber als Symbol für sein Charakter hat.

Okay, das ist natürlich die Spitzen-Qualifikation schlechthin.  :D


Klar,es schreiben sehr viele Leute gewisse Wrestler sollten He-Man spielen.Aber wenn du das Bild gesehen haben solltest,wird dir wohl auffallen,das so ein Körper He-Man nahekommt.

Naja, Triple-H's Körper ist schon fast zu übertreiben für He-Man. Ausserdem erklärt es nicht warum He-Man's Gesicht plötzlich wie Beastman's Anus aussieht.  :(


hier noch was zum Thema Tripple-H :

"Marvel Comics Executives are pushing for HHH to be cast in a feature film adaptation of Thor.
Matthew Vaughn, the director slated for the project, is against the idea."
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 30.08.2007, 03:40:01
Bitte keinen Wrestler als He-Man. Ich denke mit ein bisschen Training könnten Mike Vogel oder Paul Walker auch ganz ordentlich aussehen, der Rest macht dann die CGI. Man hat ja gesehen, dass das bei 300 gut funktioniert hat. Wrestler funktionieren im Film nur, wenn sie nicht viel reden müssen.

hier noch was zum Thema Tripple-H :

"Marvel Comics Executives are pushing for HHH to be cast in a feature film adaptation of Thor.
Matthew Vaughn, the director slated for the project, is against the idea."

Übrigens soll auch Tyler Mane für die Rolle des Thor im Gespräch sein.

Also,ich finde Adam und He-Man sollten zweierlei Schauspieler darstellen,so wie in der neuen 200X Serie.

Das geht ja mal gar nicht, und das wird im neuen Film mit Sicherheit auch nicht passieren. Adam verwandelt sich doch nicht in eine völlig andere Person, er bekommt lediglich neue Fähigkeiten, wenn er das Zauberschwert benutzt.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Klammersub am 30.08.2007, 04:01:41
also ich persönlihc möchte nich nur nen durchtrainierten he-man sehen, sondern shcon nen muskulösen. dolph war zwar damals ok, aber ich fand ihn zu dürr.

Triple H fänd ich ncih so toll, allein schon vom gesicht passt er gar nciht.

aber warten wir mal ab, wer in die engere auswahl kommt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 30.08.2007, 06:23:20
@King Hiss: WOW, was ist denn mit The Rock passiert??? Entweder mußte der sich für seinen nächsten Film so runterhungern oder er hat mindestens zehn Bandwürmer!!!  :grin: :grin:
Dieser Mike Vogel sieht einigermaßen passabel aus, zumindest die Frisur passt schon mal. Aber ich finde auch das er auf dem Bild irgendwie komisch aussieht, so nichtssagend. Na ja, wenn er sich rasiert und etwas freundlicher in die Kamera lächeln würde, etwa so  :icon_biggrin:, dann geht`s vielleicht. Wobei ich im direkten Vergleich dann doch eher Jason Lewis favorisieren würde. Leider fehlt es beiden erheblich an Muskelmasse was uns wieder zum leidigen Thema Wrestler bringt.

@Plissken: Ich finde auch das Triple H nicht als He-Man zu gebrauchen ist obwohl sein Körper passen würde. ZU muskulös finde ich ihn nicht. Aber ich glaube auch nicht das man einen He-Man überhaupt ZU muskulös gestalten kann. Selbst Arnie in Bestform wäre nicht ZU muskulös für He-Man. Aber Triple`s Gesicht ist definitiv kein He-Man Gesicht!! No way. Mit der Fresse könnte er Eier abschrecken! Aber für Beast-Man fände ich ihn ideal besetzt! Gerade auch vom Gesicht her. Sogar besser als Ron Perlman. Den Vergleich mit Beast-Man`s Hinterteil lasse ich jetzt mal unkommentiert!  :D :biggrin: :lol:

@Klammersub: Dolph`s Statur war doch akzeptabel: Muskulöser als normal durchtrainiert aber nicht so bodybuildermäßig das er ausgesehen hätte wie ein mit Walnüssen gefülltes Kondom. Wenn man so jemanden findet wär`s doch OK.

Ich hab früher auch immer Wrestling geguckt bis zum Erbrechen aber das Problem bei diesen Typen ist das sie (meistens) keine so guten Schauspieler sind   (OK, Arnie ist auch kein Orson Welles) und oftmals die reinsten Gesichtsärsche sind.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ostfriese79 am 30.08.2007, 07:26:21
@General Rattlor
Mir egal ob er spricht..... :baehhh:
Hauptsache einmal kurz gesehen, um zu wissen, wie er umgesetzt wurde....
Das reicht mir....
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 30.08.2007, 12:23:27
Das geht ja mal gar nicht, und das wird im neuen Film mit Sicherheit auch nicht passieren. Adam verwandelt sich doch nicht in eine völlig andere Person, er bekommt lediglich neue Fähigkeiten, wenn er das Zauberschwert benutzt.

Du kennst den neuen Cartoon aber schon, oder?  :hoe:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 30.08.2007, 12:34:47
Du kennst den neuen Cartoon aber schon, oder?  :hoe:
Ich finde das ist irgendwie die heikelste Frage überhaupt, dagegen ist die Frage ob Battle Cat sprechen kann geradezu pillepalle :rolleyes:

Was im Cartoon funktioniert, stelle ich mir in einem Realfilm schwierig vor. Ich frage mich ob überhaupt eine Verwandlung stattfinden wird. Also das ist genau der Aspakt auf den ich am meisten gespannt bin, ich frage mich wirklich wie das im Film gelöst wird.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Vegeta am 30.08.2007, 13:50:05
Irgendwie MÜSSEN Adam und He-Man im Film dabei sein, aber ich kanns mri dennoch kaum vorstellen wie man das umsetzen will ohne das es lächerlich oder scheiße wirkt.
Zum Thema Wrestler als He-Man:
gibt genügend Wrestler die auch als Schauspieler gut wären, aber mir fällt kaum jemand ein der He-Man wirklich ähnlich sieht.
Triple H is ja schon ganz cool, aber als He-Man taugt der gute imo nichts.
Dann eher Eugene als Orko  :lol:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 30.08.2007, 14:11:32
Zum Thema Wrestler als He-Man:
gibt genügend Wrestler die auch als Schauspieler gut wären, aber mir fällt kaum jemand ein der He-Man wirklich ähnlich sieht.
Vor 10-15 Jahren hätte ich noch Shawn Michaels oder Texas Tornado gesagt, aber ich glaube letzterer ist sogar schon tot...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Vegeta am 30.08.2007, 14:35:17
Ja, der Tornado ist tot. Selbstmord oder überdosis, da bin ich mir nicht sicher...
Vor ein paar Jahren hätte ich auch Lex Luger evtl. in Betracht gezogen.
Aber das ist auch schon vorbei.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Klammersub am 30.08.2007, 15:48:53
von der Statur her fänd ich Bobby lashley cool als He-Man, aber vom gesicht passt er absolut null und.......hm, naja.....er is schwarz :keks:

aber wenn wir mal bei wrestlern als he-man bleiben, fänd ich John Morrison ganz cool, er hat nen verdammt guten body, is keine hackfresse, müsste die harre nur blond färben und voila, was meint ihr? kennt ihr den überhaupt?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 30.08.2007, 16:11:11
Ich wills mal so sagen:

Danny deVito wäre mir lieber als ein Wrestler.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Vegeta am 30.08.2007, 17:57:11
John Morrison als He-Man?
Weiß nicht.
Aber Melina als Evil-Lyn war hot  :applaus:
Danny Devito kann Gwildor spielen :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 30.08.2007, 21:37:22
@IHaveThePower & Vegata: An Shawn Michaels und Lex Luger hatte ich auch schon gedacht, aber die sind beide schon in den Vierzigern und ob die schauspielern können?? Dann doch lieber Hulk Hogan mittels CGI die Falten aus`m Gesicht bügeln, Schnauzer ab, Perücke drauf, FERTIG!!!  :heul:  ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 30.08.2007, 23:18:01
Du kennst den neuen Cartoon aber schon, oder?  :hoe:
Ich muss zugeben, dass ich den neuen Cartoon nicht gesehen habe. Vom alten Cartoon habe ich auch nur ein paar Folgen gesehen, da wir damals Tele5 nicht empfangen konnten(das war damals wirklich hart für mich :heul:). Meine He-Man Welt waren immer die Hörspiele mit der genialen Atmosphäre und den brillianten Sprechern von He-Man, Skeletor, Orko usw.
Aber ich weiss, dass in dem neuen Cartoon Adam ein Kind ist, dass sich mit Hilfe des Zauberschwerts in einen Mann verwandelt :autsch:. Ich frag mich bloss, wer auf so eine bescheuerte Idee gekommen ist :stupid:.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 30.08.2007, 23:23:25
Adam ist 16 Jahre alt und verwandelt sich in einen Krieger. Was ist daran bescheuert?  :kratz:

Bzw. wieso ist das bescheuerter als dass Adam sich NICHT optisch verwandelt und trotzdem den keine Sau erkennt? Nee, die Lösung vom New Cartoon ist optimal.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 30.08.2007, 23:43:34
Das bedeutet, dass auch He-Man 16 Jahre alt ist, oder was :help:.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 31.08.2007, 00:01:50
Vom Geist her, ja. Aber im neuen Cartoon ist die Rolle He-Mans eh kleiner als in den 80er Versionen. Da verprügelt er die Leute und geht wieder. Naja, musst du halt selbst gucken, es funktioniert bestens.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 31.08.2007, 00:05:04
Das bedeutet, dass auch He-Man 16 Jahre alt ist, oder was :help:.

Nicht wirklich. Mit der Verwandlung erhält er ja nicht nur die übermenschliche Stärke, sondern auch Reife und Erfahrung.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 31.08.2007, 02:12:30
Naja mit Teen-He-Man oder He-Teen kann ich mich nicht so anfreunden.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 31.08.2007, 02:33:23
Adam ist ein Teenager ... He-Man hingegen ist Adam's älteres Ich (also eine aufgepowerte Version von Adam mitte-ende zwanzig). Ausserdem war der Classic-Adam soviel ich weiss doch auch erst 18, und jetzt wegen mickrigen 2 Jahren Altersunterscheid aufzumucken ... ich weiss nicht  ???
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 31.08.2007, 11:16:28
@Plissken: Wo wurde denn erwähnt das der Classic-Adam erst 18 Jahre alt ist? Das würde dann ja bedeuten das der Classic-He-Man auch erst 18 ist weil beide gleich aussahen. Wie 18 kam der mir aber gar nich vor, eher so Mitte 20 bis Anfang 30.

Und für den Film wäre das auch das passende Alter. Einen Teenage-Adam der noch Aknesalbe braucht kann ich mir nicht so recht vorstellen. Ein wenig reifer und abgeklärter könnte er schon sein.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Alec77 am 31.08.2007, 11:44:13
Adam feiert in der Classicserie 2x Geburtstag:

In "The Great Books Mystery" (Folge 72 (Season 2)) wird er 19 (19 Kerzen auf dem Kuchen) und im Christmas Special feiert er noch mal Geburtstag (vermutlich den 20.). Also wird er zu Beginn der Serie 18 gewesen sein.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 31.08.2007, 12:14:33
@Alec77: WOW, wenn Adam im Cartoon wirklich erst 18 gewesen ist muß er ein ganz schön wildes Leben geführt haben, sonst hätte er nicht so alt ausgesehen! Na ja, live fast, die young. Machen unsere irdischen Prinzen ja auch; wenn ich da an Prinz Harry denke..... Stellt euch vor, Adam sturzbetrunken und als Skeletor verkleidet bei irgend`nem Fest im Königspalast.  :lol: :biggrin:

Aber kann es nicht auch sein das auf dem Kuchen nur 19 Kerzen Platz hatten oder Orko versehentlich ein paar weggezaubert hat?  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: lollo7 am 31.08.2007, 12:43:57
Spielt denn das Alter überhaupt so eine wichtige Rolle? Der 200x Adam wirkte auf mich nie und nimmer 16, eher anfang 20, aber who cares? Ich denke jeder macht sich da eigene Vorstellungen. Hab mich immer etwas gewundert und amüsiert wenn erklärt wurde, dass Adam 16 sein soll. Aber nach 5 min hat man das doch eh wieder vergessen und man macht sich wieder seine eigenen Gedanken. Ich denke, das Alter soll nicht so weit von der Zielgruppe wegdrivten, damit die Teens sich besser mit der Figur identifizieren werden. Im Realfilm wird Adam, denke ich, anfang Mitte 20 sein. Und wenn er doch 16-18 sein wird, nehmen sie trotzdem nen Schauspieler der älter ist. Und nach 5 min..... ihr wisst was ich meine?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 31.08.2007, 15:53:45
Und für den Film wäre das auch das passende Alter. Einen Teenage-Adam der noch Aknesalbe braucht kann ich mir nicht so recht vorstellen. Ein wenig reifer und abgeklärter könnte er schon sein.
Öhm... nochmal zum vielzitierten Stichwort Massentauglichkeit. Wäre ein 16jähriger Adam nicht genau die richtige Identifikationsfigur für das Zielpublikum, so wie LeBums in Transformers? Wie gesagt, wie die Fans das finden halte ich für eher zweitranging, weil diese sich den Film größtenteils so oder so ansehen werden, selbst wenn Orko zum Hip Hopper mutiert :rolleyes:

Nicht wirklich. Mit der Verwandlung erhält er ja nicht nur die übermenschliche Stärke, sondern auch Reife und Erfahrung.
Und genau damit habe ich meine Probleme, man muss sich mal vorstellen was da in der Birne dieses Knaben passiert. Woher nimmt er denn plötzlich diese Reife und vorallem Erfahrung und ist sie wieder weg, wenn er sich zurückverwandelt? Ich glaube irgendwann würde Adam anfangen an einer echten Persönlichkeitssörung zu leiden :;): Ich weiß, es ist nur ein "Comic", aber das erscheint mir nicht plausibel. Ich finde er sollte seinen Charakter behalten.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 31.08.2007, 16:33:05
Öhm... nochmal zum vielzitierten Stichwort Massentauglichkeit. Wäre ein 16jähriger Adam nicht genau die richtige Identifikationsfigur für das Zielpublikum, so wie LeBums in Transformers? Wie gesagt, wie die Fans das finden halte ich für eher zweitranging, weil diese sich den Film größtenteils so oder so ansehen werden, selbst wenn Orko zum Hip Hopper mutiert :rolleyes:
In diesem Film geht es aber um He-Man, den stärksten der Starken. Da sollte es doch wohl jedem klar sein, das der nicht von einem 16 jährigen Knaben verkörpert wird.

Und genau damit habe ich meine Probleme, man muss sich mal vorstellen was da in der Birne dieses Knaben passiert. Woher nimmt er denn plötzlich diese Reife und vorallem Erfahrung und ist sie wieder weg, wenn er sich zurückverwandelt? Ich glaube irgendwann würde Adam anfangen an einer echten Persönlichkeitssörung zu leiden :;): Ich weiß, es ist nur ein "Comic", aber das erscheint mir nicht plausibel. Ich finde er sollte seinen Charakter behalten.
Das ist absolut richtig. Adam spielt nur den feigen Unerfahrenen, um nicht als He-Man entlarvt zu werden. Wenn er sich in Adam zurückverwandelt, verliert er deshalb nicht die Erfahrungen, die er als He-Man gemacht hat. Durch die Verwandlung in He-Man bekommt Adam nur die übermenschliche Stärke und das veränderte Äußere.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 31.08.2007, 16:34:46
Zu Punkt 1: der 16jährige verwandelt sich ja körperlich in einen Erwachsenen, also zumindest läuft das im neuen Cartoon so ab.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 31.08.2007, 16:47:07
Zu Punkt 1: der 16jährige verwandelt sich ja körperlich in einen Erwachsenen, also zumindest läuft das im neuen Cartoon so ab.
Meinst du nicht, das könnte auf die Zuschauer etwas verwirrend wirken(auf mich übrigens auch). Da meint man ja man ist in so einem lustigen Körpertauschfilm gelandet, wie z.B. "Big" als Tom Hanks sich in einen Erwachsenen verwandelt, innerlich aber immer noch das Kind ist.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Alec77 am 31.08.2007, 16:51:10
Schau dir einfach die 200X-Cartoonserie mal an und du wirst sehen, wie wunderbar das mit He-Man/Adam funktioniert.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 31.08.2007, 17:00:22
Schau dir einfach die 200X-Cartoonserie mal an und du wirst sehen, wie wunderbar das mit He-Man/Adam funktioniert.

Das wollte ich auch grade posten ;)
Erstaunlich wie gut die Autoren das in einem Cartoon hinbekommen haben, wenn man sich manche Produktion, die mit anderen Mitteln gemacht wurde anschaut.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 31.08.2007, 17:09:32
Ich denke es wäre schon von Nöten die einzelnen Zeichtrickserien zu MotU etwas zu kennen um hier überhaupt mitreden zu können.  ;)

Ich kann mich da meinen Vorrednern nur anschließen. Seit ich den 200x Cartoon kenne ist er für mich das Maß aller Dinge wenns um MotU geht. Und daß ein 16jähriger Junge sich in einen erwachsenen Mann verwandelt und dann auch noch gleich in den stärksten Kämpfer Eternias - das ist nicht dumm, sondern die Idee ist einfach nur geil!
Ich bin ein großer Fan des 200x Adams. Für mich einer der coolsten Charaktere der ganzen Serie. Mit seinem jungendlichem Leichtsinn und seinen respektlosen Sprüchen bringt der so richtig Schwung in die ganze Sache. Der Classic Adam ist ein wenig kreatives Clark Kent/Superman Abziehbildchen im Vergleich dazu.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 31.08.2007, 17:15:25
Ausserdem isses auch nicht so, dass die Erfahrung und alles auf einmal weg ist, wenn er sich zurückverwandelt. Im Gegenteil. Gerade wenn man den Abschluss der ersten Staffel betrachtet, dann sieht man dass He-Man auch nicht der unbesiegbare, unfehlbare Krieger ist, sondern auch nur ein Mensch.

Der Unterschied zwischen Adam und He-Man ist vor allem eine Art jugendlicher Unbeschwertheit, die der junge Adam noch inne hat, während He-Man mehr die Veranwortlichkeit seines Tuns überblickt. Hier ist aber auch eine Entwicklung zu erkennen, die im Fortgang der Serie immer stärker erkennbar ist. Adam profitiert von seinen Erfahrungen als He-Man und entwickelt sich charakterlich weiter - eine Entwicklung die in der klassichen Storyline undenkbar gewesen wäre.

Ich persönlich empfinde diese Darstellung schöner, besser und glaubwürdiger als die des monotypen Helden, der die richtige Antwort auf jede Art von Bedrohung hat.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 31.08.2007, 17:31:18
Aber die Idee an sich ist alt...

Captain Marvel der DC-Comics ist ähnlich gestrickt, hier ist der Altersunterschied sogar noch viel krasser!

200x ist für mich weitgehend auch das Maß der Dinge bei MotU, zumal die Geschichten durchdachter und verstrickter sind.

Und es wäre definitiv ein Fehler, für Adam und He-Man ein und denselben Schauspieler auszuwählen. Und es wäre ein gewaltiger Fehler, einen Wrestler zu casten...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 31.08.2007, 17:44:56
Wenn ihr das alle so toll findet, müsste ich mir den Cartoon wirklich mal anschauen. Schade, dass er nicht mehr im Fernsehen läuft. :embarrassed:

Ich denke aber trotzdem, dass der Cartoon eine andere Zielgruppe ansprechen soll, als der neue Kino Film.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 31.08.2007, 17:58:53
Der Unterschied zwischen Adam und He-Man ist vor allem eine Art jugendlicher Unbeschwertheit, die der junge Adam noch inne hat, während He-Man mehr die Veranwortlichkeit seines Tuns überblickt. Hier ist aber auch eine Entwicklung zu erkennen, die im Fortgang der Serie immer stärker erkennbar ist. Adam profitiert von seinen Erfahrungen als He-Man und entwickelt sich charakterlich weiter - eine Entwicklung die in der klassichen Storyline undenkbar gewesen wäre. 
Wie gesagt, mit der Transformation vom Jungen in einen Mann kann ich mich im Prinzip anfreunden, mit der Veränderung des Charakters eigentlich nicht. Wenn ich jetzt mal ganz dreist bin würde ich sogar sagen das es mir vorkommt, als hätte man das (ausgerechnet) bei Yu-Gi-Oh geklaut, da läuft die Verwandlung und Charakterveränderung nämlich nach genau dem gleichen Prinzip ab, auch wenn sie anders erklärt wird.
Mir wäre es lieber wenn Adam auch als He-Man erstmal Adam bleibt. Ich finde daraus könnten sich ebenfalls interessante Aspekte ergeben.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 31.08.2007, 19:29:30
Bei Yu-Gi-Oh wird doch Yugi's Körper von diesem Pharao übernommen und Yugi's eigentlicher Geist befindet sich dann mehr im Hintergrund und gibt nur immer paar zusätzliche Tipps oder nicht ? Also teilen sich dort eigentlich 2 verschiedene Geister einen Körper, während bei He-Man es nur eine reifere Adam Version ist.

Aldreenide's Vergleich mit Captain Marvel kommt da eher hin, dort ist der Held auch ein 16 jähriger Junge der mit Hilfe eines Zauberwortes (Shazam !) sich in den erwachsenen Captain Marvel verwandelt und dann auch reifer wird, weil es einfach ein Teil seiner Kräfte ist :

S : die Weisheit von Salomon
H : die Stärke von Herkules
A : das Durchhaltevermögen von Atlas
Z : die Macht von Zeus
A : die Tapferkeit von Achilles
M : die Geschwindigkeit von Merkur.

Bei Adam/He-Man funktioniert es nach dem gleichen Prinzip, nur muss man die jeweiligen Götter durch King Grayskull austauschen.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 31.08.2007, 19:41:49
Bei Yu-Gi-Oh wird doch Yugi's Körper von diesem Pharao übernommen und Yugi's eigentlicher Geist befindet sich dann mehr im Hintergrund und gibt nur immer paar zusätzliche Tipps oder nicht ? Also teilen sich dort eigentlich 2 verschiedene Geister einen Körper, während bei He-Man es nur eine reifere Adam Version ist.
Ich muss sagen, dass ich nicht sehr viel von Yu-Gi gesehen habe. Aber es ist doch so, dass sich dieser Knirps mit der Kette transformiert und sich in einen älteren Yu-Gi verwandelt, der dann auch mächtig Ahnung von Karten hat... oder nicht? Kann sein, dass die sich auch einen Körper teilen, aber der Körper verwandelt sich auch vom Kind in einen Erwachsenen.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 31.08.2007, 20:57:37
Er wird nicht älter, sondern soll nur ernster/selbstbewusster wirken ... es ist zudem nur eine Verwandlung die dem Zuschauer verdeutlichen soll, das der Chara nun vom anderen Geist gesteuert wird. In der Yu-Gi-Oh Welt selbst gibt es anscheinend keine Verwandlung, zumindestens fällt es keinen der Charaktäre dort auf das Yugi plötzlich etwas größer geworden ist.

Zitat
When the pharaoh takes control of Yugi's body, the artwork depicts a physical alteration to the character, who becomes leaner and taller, gains additional streaks of yellow in his hair, and has differently-shaped eyes. Whether or not such a transformation actually occurs within the fictional "world" of the series, however, is unclear, as no characters ever remark on his physical change, though some remark him as 'looking taller on TV'. Yugi's voice, however, is known to change - in the manga, when the transformation happened in the presence of Anzu, who had her eyes closed at the time, the Pharoah's voice was so different that she did not realize that Yugi was the speaker. In the English language dub of the first episode of the NAS anime, Seto Kaiba also noticed a change in Yugi's voice.

http://en.wikipedia.org/wiki/Yugi_Mutou
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 01.09.2007, 00:08:05
TJA, also die ganze Verwandlungskiste scheint in der Tat viele Fragen aufzuwerfen: Junger Adam oder nicht, unterschiedlicher Character oder nicht, gleiche Schauspieler oder nicht. Ich könnte wetten das die Autoren und Produzenten vielleicht gerade dieselble Diskussion führen wie wir. Ist aber auch nicht so leicht zu beantworten. Hat alles Vor- und Nachteile.

Nimmt man einen jugendlichen Draufgänger als Adam wie im neuen Cartoon bringt das die Gefahr mit sich das es Hollywood mal wieder übertreibt und aus ihm einen supercoolen Halbstarken macht der einen blöden Spruch nach dem anderen rauslässt! Was im Cartoon gut aussieht muß in einem Realfilm nicht unbedingt genauso gut funktionieren. Ich denke mit Schrecken an Episode 1, wo man uns einen obercoolen Macauley Culkin -Verschnitt als Anakin Skywalker präsentiert hat.   :angry: :angry: GOTT, ich hätte diesen Rotzlöffel am liebsten erwürgt!! Hat mein Bild von Darth Vader total zerstört!!

Macht man es so wie im alten Cartoon, vielleicht sogar mit ein- und demselben Schauspieler, würde man sich zu sehr an Superman/Clark Kent erinnert fühlen.

Wenn man sich am alten Film orientiert und Adam ganz weglässt dann würde man viele Fans verärgern. Und man müsste immer noch erklären wer He-Man eigentlich ist und woher er kommt.

@Aldreenide: Wenn man einen Wrestler findet der He-Man optisch nahekommt (und damit meine ich näher als Triple H!!!) und der einigermaßen schauspielern
kann sollte man ihn schon nehmen. Wäre auf alle Fälle besser als Brad Pitt. Ich meine Schwarzenegger hat auch noch nie `nen Oscar gewonnen und trotzdem kann man sich seine Filme ansehen! 
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 01.09.2007, 00:26:31
Ich habe mich auch schon oft gefragt wie Adam sich verändert wenn er sich in He-Man verwandelt. In den Classic Hörspielen war es ganz einfach.

Adam = Weichei der sich sogar noch viel weicher und verträumter gibt, nur um Teela damit zu ärgern.
He-Man = immer der strahlende Held der jeder Aufgabe perfekt gerecht wird.

Im Classic Cartoon war es da schon etwas schwerer. He-Man war genauso aalglatt (sorry), aber Adam war etwas weniger das Weichei.

Und beim 200x Cartoon finde ich es noch viel komplizierter Adam und He-Man klar zu trennen. Aber genau das finde ich da sehr interessant. Der Charakter an sich ist einfach nicht mehr so platt wie er in den 80ern war und hat durch den neuen Adam viel an Tiefe gewonnen. Man fragt sich irgendwie ständig wieviel Adam in He-Man steckt und umgekehrt.
Ich glaube der Charakter von Adam und He-Man unterscheidet sich gar nicht mal so sehr. Adam ist ungestüm, hat freche Sprüche drauf und überschätzt sich teilweise. Er hat den selben Gerechtigkeitssinn und ist schlau, aber er kann als Adam nicht gegen seine Gegner anstinken.
Bei He-Man habe ich bei einigen Episoden den Eindruck, daß da auch wirklich noch eine gehörige Portion Adam mit drin steckt, denn He-Man ist teilweise genauso ungestüm und etwas naiv wie Adam, gibt auch die selben frechen Sprüche von sich, nur daß er jetzt bei weitem größer und stärker ist und daher von Freund und Feind plötzlich sehr ernst genommen wird, wo man ihn vorher nur belächelt hat. 
Ich glaube die Veränderungen wenn er sich verwandelt liegen wirklich mehr in der Kraft, im Alter und im Körperbau, aber charakterlich sehe ich zwischen den beiden keine großen Unterschiede. Ich weiß auch nicht ob Adam wirklich an Weisheit, Mut und Kampfkunst gewinnt wenn er sich verwandelt, denn klug und mutig ist Adam ebenfalls. He-Man gewinnt auch seine Kämpfe nicht durch Intelligenz oder durch Kampfkunst, sondern durch reinen Krafteinsatz.
Ist sehr schwer da eine klare Trennlinie zu ziehen und genau das gibt der Sache einen echt großen Reiz.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 01.09.2007, 10:58:36
Wenn ihr das alle so toll findet, müsste ich mir den Cartoon wirklich mal anschauen. Schade, dass er nicht mehr im Fernsehen läuft. :embarrassed:

Ich denke aber trotzdem, dass der Cartoon eine andere Zielgruppe ansprechen soll, als der neue Kino Film.

Ich frag mich, wie alle Leute auf DIESE Idee kommen...  :kratz:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 01.09.2007, 11:06:29
Ich frag mich, wie alle Leute auf DIESE Idee kommen...  :kratz:

Sinn und Zweck von beidem ist es primär Geld in die Kassen von Mattel einzuspielen.
Mattel ist ein Spielzeug-Konzern und kein Verein zur Förderung der künstlerischen Aspekte bei Filmproduktionen.

Insofern stelle ich mir die Frage auch  :keks:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 01.09.2007, 12:06:37
Er wird nicht älter, sondern soll nur ernster/selbstbewusster wirken ... es ist zudem nur eine Verwandlung die dem Zuschauer verdeutlichen soll, das der Chara nun vom anderen Geist gesteuert wird. In der Yu-Gi-Oh Welt selbst gibt es anscheinend keine Verwandlung, zumindestens fällt es keinen der Charaktäre dort auf das Yugi plötzlich etwas größer geworden ist.

Okay, dann habe ich die Verwandlung falsch interpretiert... wobei, ich meine mich erinnern zu können das einer der anderen Charaktere mal soetwas wie: "jetzt bleibt uns nur noch der mickrige Yu-Gi" gesagt hat, nachdem der Pharao aus irgendwelchen Gründen weg vom Fenster war. Entweder ich täusche mich oder es war evtl. ein Synchron Fehler.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 01.09.2007, 13:33:06
Jungs, lenkt doch bitte nicht die Diskussion auf Yo-Gi-Oh, denn ich denke kaum einer hier kann bei dem Thema mitreden. Ich hab da auch überhaupt keinen Plan von und kann daher die Parallelen zu MotU nicht gedanklich nachvollziehen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 01.09.2007, 13:48:34
Sinn und Zweck des Cartoons ist es mehr He-Man Actionfiguren zu verkaufen. Die Käufer dieser Figuren sind wohl zu 90% Kinder.  :icon_arrow: Zielgruppe Cartoon: Kinder

Der Kinofilm soll selber eine Geldquelle sein, nicht mit dem primären Ziel Actionfiguren zu verkaufen. Die Käufer der Kinotickets sind die alten He-Man Fans von damals und Teenager und Erwachsene die durch die Werbung ins Kino gehen. Aber mit Sicherheit nicht die Kinder, die die Actionfiguren sammeln.   :icon_arrow: Zielgruppe Kinofilm: Teenager und Erwachsene
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 01.09.2007, 14:33:16
@Lohengrin: Hallo, wach?! - Wo nimmst du die Weisheiten denn her?

Das wäre vielleicht so, wenn der Film eine FSK 16 bis 18 kriegen würde!

Ansonsten ist die Zielgruppe "solcher" Filme natürlich die Kinder- und Jugendgruppe. Die meisten Filme im FSK-Bereich zwischen 0 und 12 spielen oft nicht wesentlich mehr ein, als durch das Merchandising eingenommen wird. Die stützen doch ihre Produktionen auf die vielen Begleitprodukte!

Schau dich in den Spielwarenläden doch mal um!

Herr der Ringe, Superman, Spiderman, Transformers, Star Wars; alles voll davon! Und es war nicht anders bei Narnia, King Kong und anderen. Dabei spielt keine Rolle, wie hoch- oder minderwertig das Material war...

Und bei MotU kann es nicht anders sein!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 01.09.2007, 15:41:42
Lohengrin, du gehst hier davon aus, daß der Cartoon wirklich nur die Kinder ansprechen soll. Um das beurteilen zu können wäre es aber nicht schlecht ihn zuerst man anzugucken. Bald kommen ja alle Folgen auf DVD raus. Dann kannst du das vielleicht nachholen.
Ich glaube nämlich von der Zielgruppe her gibt sich das nicht viel. Der 200x Cartoon hatte für Kinder und Fans gleichermaßen was zu bieten. Ich glaube wenn Warner die Sache richtig angeht, dann wird es beim Kinofilm genauso sein. Bei der Zielgruppe sehe ich also keinen großen Unterschied.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 01.09.2007, 17:15:03
Das wäre vielleicht so, wenn der Film eine FSK 16 bis 18 kriegen würde!
Die Zielgruppe des Films hängt doch nicht von der Einstufung in eine FSK Altersklasse ab. Es gibt auch Erwachsenen-Filme, die eine niedrige FSK haben. Mit der FSK sollen doch nur Kinder vor übermäßiger Gewalt und Pornographie beschützt werden.

Ansonsten ist die Zielgruppe "solcher" Filme natürlich die Kinder- und Jugendgruppe. Die meisten Filme im FSK-Bereich zwischen 0 und 12 spielen oft nicht wesentlich mehr ein, als durch das Merchandising eingenommen wird. Die stützen doch ihre Produktionen auf die vielen Begleitprodukte!

Schau dich in den Spielwarenläden doch mal um!

Herr der Ringe, Superman, Spiderman, Transformers, Star Wars; alles voll davon! Und es war nicht anders bei Narnia, King Kong und anderen. Dabei spielt keine Rolle, wie hoch- oder minderwertig das Material war...

Und bei MotU kann es nicht anders sein!
Das ist richtig bei Filmen, die als Zielgruppe Kinder und Jugendliche haben, wie z.B. "Die Wilden Kerle", "Der Kleine Eisbär" usw.. Aber die Filme, die du hier aufzählst sind doch mehr an Jugendliche und Erwachsene gerichtet. Das ist doch absolut falsch, dass die ihre Kosten nur durch das Merchandising wieder einspielen. Transformers hatte ein Budget von 150 Millionen Dollar, die innerhalb einer Woche allein in den USA wieder im Kino eingespielt wurden. Dann kommen die ganzen Einnahmen aus den anderen Ländern noch dazu und die DVDs spülen noch mal so viel Geld in die Kassen. Herr der Ringe war einer der finanziell erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Das da natürlich auch die Cash Cow gemolken wird und das ganze Begleitmaterial mitverkauft wird, das ist ja wohl klar.

Lohengrin, du gehst hier davon aus, daß der Cartoon wirklich nur die Kinder ansprechen soll. Um das beurteilen zu können wäre es aber nicht schlecht ihn zuerst man anzugucken. Bald kommen ja alle Folgen auf DVD raus. Dann kannst du das vielleicht nachholen.
Ich glaube nämlich von der Zielgruppe her gibt sich das nicht viel. Der 200x Cartoon hatte für Kinder und Fans gleichermaßen was zu bieten. Ich glaube wenn Warner die Sache richtig angeht, dann wird es beim Kinofilm genauso sein. Bei der Zielgruppe sehe ich also keinen großen Unterschied.
Ich will und kann den Cartoon nicht bewerten, wenn ich ihn nicht gesehen habe, darum geht es hier aber auch gar nicht. Fakt ist halt, dass ein Cartoon immer das Image hat, dass er nur für Kinder ist. Genauso sehen es mit Sicherheit auch viele He-Man Fans, die damals die Cartoon-Serie angeschaut haben und die Figuren gesammelt haben. Mit einer neuen Cartoon-Serie kann man die nicht hervorlocken. Ich bin mir aber sicher, dass ein neuer Live-Action Kinofilm viele wieder ins Kino locken würde.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 01.09.2007, 17:34:42
Also ich sehe momentan 2 Möglichkeiten für einen MotU-Film :

1.) 300-Stil :
- wie bereits von WB (Joel Silver ?) angekündigt
- also düster, ernst und brutal
- an Jugendliche/Erwachsene gerichtet (MPAA : R / FSK : ab 16)

2.) Transformers-Stil :
- auch eine Toy-Verfilmung (wie MotU)
- buntes Blockbuster/Popcorn-Kino
- an Kinder/Jugendliche gerichtet (MPAA : PG13 / FSK : ab 12)


Transformers und 300 sind übrigens die beiden erfolgreichsten Filme des Jahres die keine Fortsetzung sind. Und nachdem 300 so ein Hit wurde, hatte man sich bei WB anscheinend gedacht das man mit einer Kombination aus 300 und MotU vielleicht nochmal soviele Leute (oder sogar noch mehr) ins Kino locken könnte. Da aber Transformers nun ein viel größerer Hit wurde, kann ich mir gut vorstellen das man bei WB die Pläne nochmal etwas überdenkt (und doch keinen 300-Klon macht).
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 01.09.2007, 17:58:54
Ich will und kann den Cartoon nicht bewerten, wenn ich ihn nicht gesehen habe, darum geht es hier aber auch gar nicht. Fakt ist halt, dass ein Cartoon immer das Image hat, dass er nur für Kinder ist. Genauso sehen es mit Sicherheit auch viele He-Man Fans, die damals die Cartoon-Serie angeschaut haben und die Figuren gesammelt haben. Mit einer neuen Cartoon-Serie kann man die nicht hervorlocken. Ich bin mir aber sicher, dass ein neuer Live-Action Kinofilm viele wieder ins Kino locken würde.

Ich gehöre eigentlich genau zu der Zielgruppe von der du sprichst. Ich war Fan von Classic MotU und habe die alten Figuren gesammelt. Und bei mir hat der Cartoon gezogen. Als ich die ersten Bilder der neuen Figuren gesehen habe, da war ich erst nicht so überzeugt, aber spätestens als ich die ersten paar Folgen des neuen Cartoons gesehen hatte, da wars um mich geschehen. Ich wusste die komplette Toyline muß hierher auf mein Regal und das schnell. Mich hat es also hinterm Ofen vorgelockt, aber viele andere MotU Fans vielleicht nicht. Da gebe ich dir recht, daß man einen Kinofilm braucht um auch die Leute zu erreichen die nicht zu den "richtigen" Fans gehören und von der 200x Line gar nichts mitbekommen haben. Darauf hoffen ja auch viele Fans hier. Daß der Film erfolgreich wird und damit vielleicht einer neuen Toyline plus neuem Cartoon Tür und Tor öffnet.
Das hat aber wenig damit zu tun, daß ein Kinofilm und eine Cartoon Serie verschiedene Zielgruppen ansprechen würden. Denn glaub mir, der neue Cartoon ist clever und erwachsen genug, um ihn sich auch noch als erwachsener Fan einwandtfrei anschauen zu können. Und es wird auch ordentlich gekloppt, ganz im Gegenteil zum 80er Cartoon.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 01.09.2007, 18:10:31
Zitat
300-Stil :
- wie bereits von WB (Joel Silver ?) angekündigt

@ Plissken: Wann wurde das denn angekündigt? Meine letzte Info von der Comic Convention war, dass man noch nicht mal weiß, obs REale Schauspieler oder CGI-Figuren werden... ???
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 01.09.2007, 19:12:11
Das hat aber wenig damit zu tun, daß ein Kinofilm und eine Cartoon Serie verschiedene Zielgruppen ansprechen würden. Denn glaub mir, der neue Cartoon ist clever und erwachsen genug, um ihn sich auch noch als erwachsener Fan einwandtfrei anschauen zu können. Und es wird auch ordentlich gekloppt, ganz im Gegenteil zum 80er Cartoon.
Das ist einerseits richtig, andererseits aber gilt für viele einfach die Faustregel: Cartoon = für Kinder. Das ist ein sehr eingeschränktes Denken, das Cartoons/Comics oder Anime/Mangas auch für Erwachsene sein können, das sie einen ernsthaften oder sogar kritischen oder philosophischen Hintergrund haben können, kann man diesen Leuten nicht klar machen.
TV Konsument XY, 21 Jahre alt, wird sich den Cartoon nicht ansehen, auch wenn man ihm zehnmal sagt das er auch für Erwachsene geeignet ist. Der selbe Konsument XY sitzt dann aber im Kino und schaut sich den neuen MotU Film an, weil er den Trailer "echt fett" fand und Realfilme ja im Gegensatz zu Cartoons nichts für Kinder sind. Das ist einfach ein Denken, das in vielen Köpfen verwurzelt ist und das du aus diesen Köpfen auch nicht mehr rausbekommst.

Also ich denke schon, dass der Film eine andere Zielgruppe anspricht bzw. die Zielgruppe erweitert. Der Cartoon läuft irgendwo auf dem Toon Channel im Nachmittagsprogramm und ist somit vorrangig für Kids und Fans interessant. Mit dem Film wird die Zielgruppe doch deutlich erweitert.
Ich habe auch versucht meinen Kollegen den Transformers Film aus den 80ern vorzuführen, was aber scheiterte weil alle meinten das wäre Kinderkacke. Dannach haben sie sich aber prächtig beim Realfilm unterhalten :rolleyes:
Also ich denke es geht nicht unbedingt um eine Veränderung der Zielgruppe, sondern um eine Erweiterung.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 01.09.2007, 22:45:17
@Plissken
Einen He-Man Film mit FSK ab 16 werden die Produzenten mit Sicherheit nicht zulassen. Es muss auch nicht sein, dass He-Man mit seinem Zauberschwert Skeletor den Kopf abschlägt. Es kann auch einen düsteren Film mit FSK 12 geben, oder eben den von dir erwähnten Transformers-Stil, wobei ich nicht einsehe, dass der nur an Kinder und Jugendliche gerichtet ist. Ich zähle mich nicht mehr zu diesen Gruppen und habe mir Transformers trotzdem angeschaut.

@Ascalon
Nach dem erfolgreichen Abschneiden von 300 kam bei WB die Idee den He-Man Film im Stil von 300 zu machen. Wobei das nur eine Idee war. Was im Endeffekt passieren wird steht noch in den Sternen.

@IHaveThePower
Ich tue mir heutzutage auch schwerer einen Cartoon anzuschauen, auch wenn ich weiss, dass er für Erwachsene ist. Der Reiz bei einem Realfilm ist einfach viel größer, da alles viel echter wirkt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Stratos28 am 02.09.2007, 00:10:20
He-Man soll auf Clawful reiten?  :kratz:


 :lol: da siehst du was du mit deinen Missverständnissen hier auslöst da is mir Battlecat egal ob sprechend oder nich doch     lieber als nen Hummer oder H2 oder Clawful  ;)


1 Thema Schauspieler: Also Wrestler müssen für mich auch nich unbedingt sein hab noch nie verstanden was man an denen und ihrer ärmlichen show toll finden sollte aber abgesehn davon find ich auch das man denen eher nen paar Rollen wie Beastman oder so geben kann wo se nich viel reden müssen für Kampfszenen wärn se bestimmt nich schlecht das machen se ja eh andauernd.


2 Thema Adam/He-Man sollten von 2 leuten gespielt werden: Da bin ich absolut für aus den Gründen die hier schon mehrfach angeführt wurden. Denn ich finde auch das durch die Verwandlung dem Zuschauer der Unterschied verdeutlicht wird wenn Körper Muskeln und Gesicht sich verändern ich finde das könnte man übrigens aus dem 200xer übernehmen müsste doch pc-effektmäßig möglich sein.

3 Thema Altersgruppe: Ich gehöre wie mein Alter ja schon zeigt auch zu der Generation die mit den 80er Toys, Cartoons und Figuren aufgewachsen ist aber ich finde den 200xer auch viel besser und der ist für mich auch das Maß aller Dinge geworden. Auch wenn ich die englischsprachige Orginalversion davon bevorzuge. Das man in nem dunklen Stil nich gleich nen Gemetzel a´la 300 machen muss sollte eigentlich klar sein da He-Man eigentlich nie jemanden tötet und das mit Ausnahmen (Zodacs Bruder und King Hiss später von Zodac) im 200xer Cartoon auch nich anders aber wenn man das mit reinnehmen würde oder ähnliches dann sollte es auch schon alles sein und dann kann man ihn auch ab 12 machen ohne ihn megabunt zu machen wobei ich Transformers noch nich gesehn hab. Aber man sollte eh was das Bunte angeht sich auch da an den 200xer cartoon halten der is zwar bunt aber nich zu bunt. So ein misch masch wäre cool das düstere aus 300 für die Dunkle Hemisphere und das etwas buntere für Eternis hauptsache es wird nich zu bunt und kitschig.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 02.09.2007, 08:01:01
Ich glaube auch das der Film `ne Altersfreigabe ab 12 Jahren bekommen wird. Als der alte Film rauskam war ich auch erst 12 oder 13. Und genau das wäre wahrscheinlich die Zielgruppe des neuen Films: Kinder/Jugendliche ab 12 UND natürlich die Alt-Fans. Jüngere Kids kennen MOTU vielleicht gar nich mehr und warten deshalb wohl eher auf einen Pokemon-Realfilm.  :help:
Wäre der Film erst ab 16 müsste man ja die ganzen 12-15 jährigen ausschließen aber das wird man sich bei WB nicht antun wollen.
Außerdem kann der Film auch ernst und düster sein ohne gleich mit brutalen Metzeleien aufzuwarten. Blutorgien und von Schwertern durchbohrte oder halbierte Körper will ich in einem Mastersfilm jedenfalls nicht sehen. Das hätte dann auch nichts mehr mit MOTU zu tun.

Und was die Cartoons betrifft: Es gibt welche für Kinder und solche die sich eher an Jugendliche und Erwachsene richten, z.B. auch die ganzen von WB animierten Serien wie Batman, Superman, Justice League usw.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 02.09.2007, 14:52:55
@ Lohengrin :

He-Man hat anscheinend in der allgemeinen Bevölkerung ein leicht trashiges Ikonen-Image (ähnlich wie zB. Godzilla), daher kann es durchaus sein das WB ein 300-Experiment macht um MotU radikal düster und ernst zu gestalteten ... wie gesagt, es muss nicht sein (halte ich auch eher für unwahrscheinlich), aber es wäre nicht auszuschliessen.

Und Transformers hatte nunmal Jugendlich und junge Erwachsene als Haupt-Zielgruppe, da kannst du meckern soviel du möchtest. Nur weil ein Film hauptsächlich an Kinder/Jugendlich gerichtet ist, schliesst es doch noch lange nicht aus das er auch von Erwachsenen angeschaut und gemocht werden kann.

Es muss auch nicht sein, dass He-Man mit seinem Zauberschwert Skeletor den Kopf abschlägt.

Das würde auch nicht funktionieren, aber wenn du den 200X-Cartoon gesehen hättest, wüsstest du das  :baehhh:


Trollaner :

Ein 16er Film muss nicht unbedingt Blutorgien und Gemetzel enthalten, so wurde Transformers von der MPAA auch anfangs als R (ab 17) eingestuft ... allerdings konnte Spielberg dann einbisschen einfluß ausüben und ein PG-13 Rating (ab 13) erreichen.

Und zum Thema Pokemon : Nope, die Pokemon-Fans warten auf keine Real-Umsetzung, eher auf das englische Release des bereits 10. Pokemon-Films "Pokemon Diamond & Pearl : Dialga VS Palkia VS Darkrai"  :;):

...

Edit : Wohooo 750. Post in diesem Thread !
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 02.09.2007, 15:17:27
Also "Erfolgskriterien", die einen Erfolg garantieren, gibt es natürlich nicht, aber einige Faktoren könnten einen Erfolg erleichtern...

FSK 12, um eine möglichst größe Zielgruppe erreichen zu können. Und einhergehend damit die logische Entscheidung, Adam ähnlich jugendlich wie im 200x-Cartoon zu machen. Das muss nicht lächerlich wirken oder kindisch, Transformers hat das, wie ich finde, einigermaßen hinbekommen. Vielleicht etwas mehr Spaßbremse...

Cringer und Orko als Sidekicks des jugendlichen Helden sollten auch sein; beide tricktechnisch ohne weiteres machbar und da auf die Spaßbremse gedrückt und schon klappt es.

Die typische Teela-He-Man-Adam-Dreiecksbeziehung, auch ein typisch jugendliches Element, das Tiefe dadurch bekommt, dass HeMan (deutlich) älter ist/wirkt als Adam.

Das sind die Basic-Elemente, die in beiden Cartoon-Serien und den Hörspielen im Vordergrund steht.

Die Action muss stimmen, gar keine Frage!

He-Man und Skeletor als Schwert-Duellanten, Tri-Klops und Man-At-Arms sind im Bereich der Technik perfekte Gegner, sowie Beast-Man und Ram-Man fürs Grobe. Trap-Jaw und MEF wären ebenfalls Duellanten; bleiben noch Evil-Lyn und die Sorceress, sowie Teela und beispielsweise Mer-Man...

Stratos, Mekaneck, Whiplash und Clawful wären was für eine erste Fortsetzung; Sy-Clone, Stinkor, Roboto, Moss-Man, Webstor und Two-Bad vielleicht für eine zweite. Personell kann man viel zaubern, Potential ist massig vorhanden und selbst Kurzauftritte wären schon geil...

Somit wären beide Parteien personell ausgeglichen, Wachen und Skelettkrieger vielleicht noch dazu und man hätte die günstigen Faktoren für die Kampfsequenzen.

Fehlt noch die Story und da bleibe ich dabei: "Wie alles begann" zum Auftakt...

Was Zodac früher mal war, ist nach der 200x-Storyline der Faceless-One, ein mystischer Magier, während Zodac heute der Bad-Ass ist, der gegen die Snakes antritt, also für einen zweiten oder dritten Film erst in Frage käme...

Ich denke, diese Kombinationen sind die Basics, mit denen man einen massentauglichen Film erschaffen könnte.

Fehlt eigentlich nur noch die Atmosphäre, die den Film ausmachen sollte. 300 war von den Kulissen her recht düster, perfekt für Snake Mountain und Umgebung, bzw. Subternia. HdR wäre für den Königspalast und den Evergreen-Forest ein passender "Stilgeber". Als stilistisches Mittel würde ich persönlich darauf verzichten, einen einzigen Stil für alles zu verwenden, eine gut abgestimmte Mischung würde ich bevorzugen!

Ich denke, das alles ist so ziemlich die basalste Variante, die möglich ist, aber dennoch für ALLE etwas bietet!

Fans kriegen ihren AHA-Effekt, endlich mal IHRE Lieblinge zu sehen und Neulinge in der Thematik werden behutsam mit allem vertraut gemacht, was Eternia ausmacht.

Teil 2 könnte die Snakes thematisieren und Teil 3 die Horde, wobei Andeutungen vorher cool wären...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Stratos28 am 02.09.2007, 15:45:25
Genauso sehe ich das auch vor allem was die Kulissen betrifft. Man könnte auch wie in der Serie ein paar Masters von anfang an mit reinbringen und diese dann kurz vorstellen und die anderen dann nach und nach in diesem und evtl auch zum teil im nächste Film dazu kommen lassen, ebenso natürlich mit Skeletor und seinen leuten. Man könnte sich eh was den Inhalt angeht an die Serie anlehnen. Naja ma schaun was und ob uns da präsentiert wird  ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 02.09.2007, 20:53:54
Ich glaube auch das der Film `ne Altersfreigabe ab 12 Jahren bekommen wird. Als der alte Film rauskam war ich auch erst 12 oder 13. Und genau das wäre wahrscheinlich die Zielgruppe des neuen Films: Kinder/Jugendliche ab 12 UND natürlich die Alt-Fans. Jüngere Kids kennen MOTU vielleicht gar nich mehr und warten deshalb wohl eher auf einen Pokemon-Realfilm.  :help:
Wäre der Film erst ab 16 müsste man ja die ganzen 12-15 jährigen ausschließen aber das wird man sich bei WB nicht antun wollen.

Man könnte es ja auch wie bei Transformers machen: FSK 12. Mit einem Erwachsenen ab 6. So war es zumindest bei uns im Kino.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 02.09.2007, 21:03:57
Also "Erfolgskriterien", die einen Erfolg garantieren, gibt es natürlich nicht, aber einige Faktoren könnten einen Erfolg erleichtern...

FSK 12, um eine möglichst größe Zielgruppe erreichen zu können. Und einhergehend damit die logische Entscheidung, Adam ähnlich jugendlich wie im 200x-Cartoon zu machen. Das muss nicht lächerlich wirken oder kindisch, Transformers hat das, wie ich finde, einigermaßen hinbekommen. Vielleicht etwas mehr Spaßbremse...

Cringer und Orko als Sidekicks des jugendlichen Helden sollten auch sein; beide tricktechnisch ohne weiteres machbar und da auf die Spaßbremse gedrückt und schon klappt es.

Die typische Teela-He-Man-Adam-Dreiecksbeziehung, auch ein typisch jugendliches Element, das Tiefe dadurch bekommt, dass HeMan (deutlich) älter ist/wirkt als Adam.

Das sind die Basic-Elemente, die in beiden Cartoon-Serien und den Hörspielen im Vordergrund steht.

Die Action muss stimmen, gar keine Frage!

He-Man und Skeletor als Schwert-Duellanten, Tri-Klops und Man-At-Arms sind im Bereich der Technik perfekte Gegner, sowie Beast-Man und Ram-Man fürs Grobe. Trap-Jaw und MEF wären ebenfalls Duellanten; bleiben noch Evil-Lyn und die Sorceress, sowie Teela und beispielsweise Mer-Man...

Stratos, Mekaneck, Whiplash und Clawful wären was für eine erste Fortsetzung; Sy-Clone, Stinkor, Roboto, Moss-Man, Webstor und Two-Bad vielleicht für eine zweite. Personell kann man viel zaubern, Potential ist massig vorhanden und selbst Kurzauftritte wären schon geil...

Somit wären beide Parteien personell ausgeglichen, Wachen und Skelettkrieger vielleicht noch dazu und man hätte die günstigen Faktoren für die Kampfsequenzen.

Fehlt noch die Story und da bleibe ich dabei: "Wie alles begann" zum Auftakt...

Was Zodac früher mal war, ist nach der 200x-Storyline der Faceless-One, ein mystischer Magier, während Zodac heute der Bad-Ass ist, der gegen die Snakes antritt, also für einen zweiten oder dritten Film erst in Frage käme...

Ich denke, diese Kombinationen sind die Basics, mit denen man einen massentauglichen Film erschaffen könnte.

Fehlt eigentlich nur noch die Atmosphäre, die den Film ausmachen sollte. 300 war von den Kulissen her recht düster, perfekt für Snake Mountain und Umgebung, bzw. Subternia. HdR wäre für den Königspalast und den Evergreen-Forest ein passender "Stilgeber". Als stilistisches Mittel würde ich persönlich darauf verzichten, einen einzigen Stil für alles zu verwenden, eine gut abgestimmte Mischung würde ich bevorzugen!

Ich denke, das alles ist so ziemlich die basalste Variante, die möglich ist, aber dennoch für ALLE etwas bietet!

Fans kriegen ihren AHA-Effekt, endlich mal IHRE Lieblinge zu sehen und Neulinge in der Thematik werden behutsam mit allem vertraut gemacht, was Eternia ausmacht.

Teil 2 könnte die Snakes thematisieren und Teil 3 die Horde, wobei Andeutungen vorher cool wären...

Ich will endlich den Film sehen!   :autsch:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: lollo7 am 02.09.2007, 22:44:11
Ich habe mich auch schon oft gefragt wie Adam sich verändert wenn er sich in He-Man verwandelt. In den Classic Hörspielen war es ganz einfach.

Adam = Weichei der sich sogar noch viel weicher und verträumter gibt, nur um Teela damit zu ärgern.
He-Man = immer der strahlende Held der jeder Aufgabe perfekt gerecht wird.

Im Classic Cartoon war es da schon etwas schwerer. He-Man war genauso aalglatt (sorry), aber Adam war etwas weniger das Weichei.

Und beim 200x Cartoon finde ich es noch viel komplizierter Adam und He-Man klar zu trennen. Aber genau das finde ich da sehr interessant. Der Charakter an sich ist einfach nicht mehr so platt wie er in den 80ern war und hat durch den neuen Adam viel an Tiefe gewonnen. Man fragt sich irgendwie ständig wieviel Adam in He-Man steckt und umgekehrt.
Ich glaube der Charakter von Adam und He-Man unterscheidet sich gar nicht mal so sehr. Adam ist ungestüm, hat freche Sprüche drauf und überschätzt sich teilweise. Er hat den selben Gerechtigkeitssinn und ist schlau, aber er kann als Adam nicht gegen seine Gegner anstinken.
Bei He-Man habe ich bei einigen Episoden den Eindruck, daß da auch wirklich noch eine gehörige Portion Adam mit drin steckt, denn He-Man ist teilweise genauso ungestüm und etwas naiv wie Adam, gibt auch die selben frechen Sprüche von sich, nur daß er jetzt bei weitem größer und stärker ist und daher von Freund und Feind plötzlich sehr ernst genommen wird, wo man ihn vorher nur belächelt hat. 
Ich glaube die Veränderungen wenn er sich verwandelt liegen wirklich mehr in der Kraft, im Alter und im Körperbau, aber charakterlich sehe ich zwischen den beiden keine großen Unterschiede. Ich weiß auch nicht ob Adam wirklich an Weisheit, Mut und Kampfkunst gewinnt wenn er sich verwandelt, denn klug und mutig ist Adam ebenfalls. He-Man gewinnt auch seine Kämpfe nicht durch Intelligenz oder durch Kampfkunst, sondern durch reinen Krafteinsatz.
Ist sehr schwer da eine klare Trennlinie zu ziehen und genau das gibt der Sache einen echt großen Reiz.

Stimme ich fast vollkommen zu, bis auf diesen einen Satz: "He-Man gewinnt auch seine Kämpfe nicht durch Intelligenz oder durch Kampfkunst, sondern durch reinen Krafteinsatz."

Kann jetzt grad kein Gegeneispiel geben, aber du glaubst doch wohl nicht, dass alle Handlungen He-Mans unüberlegt sind (ganz überspitzt formuliert)? Ich denke zwar das Adam ganz gut kämpfen kann, aber doch nich annähernd so gut wie He-Man. Des Weiteren würde Adam in der ein oder anderen Situation bestimmt sehr ungestüm handeln. He-Man kriegt ja auch den ein oder anderen Hieb auf die Nase. Da könnte ich mir vorstellen, dass Adam dann aus reiner Wut, unüberlegt in die nächste Faust rennen würde. He-Man tut das nicht und überlegt sich eine Alternative.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 02.09.2007, 23:43:49
Aldreenide, ich kann dir da auch nur zustimmen. Wo wir vorher nur über Detailfragen rumdiskutiert haben sind wir uns im Groben aber total einig. Ich glaube deine Einschätzung wie der Film genau werden wird, der wird der Realität früher oder später sehr nahe kommen. Also den Film den du beschrieben hast, den würde ich gerne sehen.  ;)

Finde ich auch cool, daß du ebenfalls 300 und HDR als Beispiel heranziehst wenn wir über die Atmosphäre die der Film haben sollte/könnte sprechen.
Was mich betrifft, ich muß mich jetzt aber leider von 300 distanzieren. Ich hatte bisher nur zahlreiche Trailer und Ausschnitte von dem Film gesehen und habe daher geglaubt einschätzen zu können, daß dies stilistisch eine gute Vorläge für die Atmosphäre des MotU Films sein könnte. Aber ich habe den Film jetzt mal endlich komplett gesehen - und fand ihn mies. Hier wurde so ziemlich alles falsch gemacht was bei HDR richtig gemacht wurde. Der Film bietet ein paar nette Szenen und viel für die Mädels und Jungs die auf gestählte männliche Oberkörper stehen, aber ansonsten ist nix davor und nix dahinter. Saublöde Story, gestelzte und blöde Dialoge, vollgestopft mit hirnlosem Pathos. Es gibt ja eine Menge Leute die sagen der Film sieht absichtlich so künstlich und unrealistisch aus um der Comic-Vorlage möglichst nahe zu kommen. Mag sein, aber ich konnte es nicht leiden. Zuviel Computer-Gemansche, alles wirkt so unrealistisch und überzogen und verkünstelt. Ich finde es hätte dem Film gut getan wenn er etwas realistischer gehalten wäre. Hätte man die Historie als Vorlage bemüht und nicht die Comics, dann wärs wohl eher ein Film für mich geworden.

@Lolo7: Naja, so sehe ichs halt. Skeletor ist derjenige der sich tolle Pläne ausdenkt und nach einer Strategie kämpft. Bei He-Man sehe ich das eigentlich eher nicht. Der kriegt einen Tipp was Skeletor vorhat, reitet auf Battle Cat hin und kloppt alle zusammen und reitet wieder nach Hause. Mir fällt jetzt im neuen Cartoon kein Beispiel ein wo der besonders clever und überlegt vorgeht. Kleinigkeiten ja, aber richtig überlegte Strategien und Taktiken? Sehe ich bei dem jetzt eigentlich nicht. Deswegen läuft er ja auch Skeletor so oft in die Falle. Man-at-Arms scheint da der größere Stratege zu sein.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 02.09.2007, 23:49:01
Stimme ich fast vollkommen zu, bis auf diesen einen Satz: "He-Man gewinnt auch seine Kämpfe nicht durch Intelligenz oder durch Kampfkunst, sondern durch reinen Krafteinsatz."

Kann jetzt grad kein Gegeneispiel geben, aber du glaubst doch wohl nicht, dass alle Handlungen He-Mans unüberlegt sind (ganz überspitzt formuliert)? Ich denke zwar das Adam ganz gut kämpfen kann, aber doch nich annähernd so gut wie He-Man. Des Weiteren würde Adam in der ein oder anderen Situation bestimmt sehr ungestüm handeln. He-Man kriegt ja auch den ein oder anderen Hieb auf die Nase. Da könnte ich mir vorstellen, dass Adam dann aus reiner Wut, unüberlegt in die nächste Faust rennen würde. He-Man tut das nicht und überlegt sich eine Alternative.

Muss ich lollo7 zustimmen. Adam agiert als He-Man wesentlich überlegter.

Beispiel: als He-Man, Teela und Man-At-Arms gegen die Slime Warriors gekämpft haben. Als He-Man merkte das Feuer und Hitze die Schleimschicht der Slime Warriors aushärtet und man sie so zerschlagen kann, hat er dies natürlich gleich zu seinem Vorteil genutzt. Ich glaube nicht das Adam in dieser Situation auch so "clever" gehandelt hätte. He-Man hat ja am Anfang auch ganz schön mit den Slime Warriors zu tun gehabt. Ich glaube Adam wäre am Anfang schon ins Schwitzen geraten und in leichte Panik verfallen. He-Man ist dagegen besonnen und ruhig in den Kampf gegangen.

Adam ist der ungestüme, wilde, ungeduldige Jugendliche der sich dauernd beweisen will und so oft kopflos wirkt, während He-Man Erfahrung, Grips und Besonnenheit mitbringt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 03.09.2007, 04:21:34
@General Rattlor: Schade das dir 300 nicht gefallen hat, ich fand ihn eigentlich ziemlich gut. Gerade die comichafte Umsetzung hat mir gefallen. Realistischere Historienfilme wie Troja oder Alexander find ich dagegen weniger gut (Gladiator ist natürlich eine Ausnahme).
Stilistisch und atmosphärisch würde der 300-Stil perfekt zu MOTU passen. Die Story und die Dialoge werden natürlich völlig anders sein, eben typisch MOTU-mäßig und auf hirnlosen Pathos verzichtet man (im Gegensatz zu Transformers) bestimmt auch.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 03.09.2007, 04:55:15
Sehen wir der Sache ins Auge: 300 ist eine fast perfekte Umsetzung des Comics, in dem sich die Leute, foul language ahead, nur auf die Fresse geben und sonst nichts passiert. Der UNTERSCHIED liegt darin, dass im Comic der historische Faschismus der Spartaner (und nichts anderes ist das) dargestellt, im Film gutgeheißen wird.

Ich kratze mich die ganze Zeit, die diese Diskussion dauert, am Kopf und frage mich allen Ernstes: Wieso sollte WB etwas anders machen als bei Transformers? WIESO sollte ein Masters-Film eine andere Ziegruppe bedienen als Transformers? Sehen wir der Sache ins Auge: Von der Produzentensicht her ist beides das gleiche, nämlich ein Film zu einer Toyline (oder, wenn man es zynischer betrachtet, ein überlanger Werbespot). Und da liegt nunmal der Hase im Pfeffer: In den Ursprüngen. Wir Fans sehen das garantiert anders, aber Otto und Ilse Normalbürger hören "He-Man" und denken sich: "Ach, Spielzeug". Bei Herr der Ringe denkt man: "Ach, eine Romanverfilmung" und bei 300 denkt man: "Ach, Comicverfilmung". Deswegen ist es, als würde man Äpfel mit Birnen vergleichen. Beidest ist Obst und sich irgendwie ähnlich (So wie 300, HdR und Motu irgendwo dem breiten Feld "Fantasy" zugeordnet werden können), aber stammen nichts desto trotz von verschiedenen Bäumen.

Und ich würde keinen Cent darauf wetten, dass sich der Film an der Classic oder der 200Xer Toyline orientieren wird - das Rad wird neu erfunden werden, wahrscheinlich werden einige Kosntellationen neu gemischt, Skeletor bekommt eine neue Hintergrundgeschichte und ähnliches. Der Film Transformers basierte ja auch nicht auf irgendeiner Toyline, sondern die Hintergrundgeschichte wurde neu geschrieben. Ähnlich zwar, aber nichts desto trotz neu. HdR und 300 sind (mehr oder weniger) Literaturverfilmungen, da war man stärker an die Vorlage gebunden.

Ich sge es noch einmal deutlich: Wenn morgen Warner zu mir kommen würde und mich fragt, wie Motu - der Film auszusehen hätte, dann würde ich auch sagen: Optik von 300, eine epische Story wie Herr der Ringe, verändert bitte nix großartig an den Charakteren, bringt so viele wie möglich rein und lasst den Pathos raus. Aber dummerweise werde ich nunmal nicht gefragt, im Gegenteil: Der Produzent wird sagen: "Aber das Volk steht auf Pathos und Alibi-Geschichten, die maximal dazu dienen, die blöden Pausen bis zum nächsten Eye-Candy zu überbrücken. Erklär mir doch, wieso ich das nicht machen sollte?"
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 03.09.2007, 08:56:06
@Ascalon: Du machst aber gerade die Rechnung völlig ohne Mattel! Die haben doch zuletzt drauf rumgeritten, dass eben nichts an ihrer Storyline verändert werden soll. Deren Mitspracherecht würde ich nicht völlig unter den Tisch fallen lassen...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 03.09.2007, 10:27:24
@Ascalon: Du machst aber gerade die Rechnung völlig ohne Mattel! Die haben doch zuletzt drauf rumgeritten, dass eben nichts an ihrer Storyline verändert werden soll. Deren Mitspracherecht würde ich nicht völlig unter den Tisch fallen lassen...

Denk ich auch das Mattel da ein Wörtchen mitreden wollen.

Deshalb kann ich auch nicht recht an das erste Storygrundgerüst glauben: Adam als Soldat von der Erde? Skeletor hasst Magie? Ich glaube nicht das Mattel  das mit ihrer Story machen lassen.

Da gefällt mir das schon besser:

He-Man, the most powerful man in the universe, goes against the evil Skeletor to save the planet Eternia and protect the secrets of Castle Grayskull.

Gefunden auf http://www.imdb.com/title/tt0427340/ (http://www.imdb.com/title/tt0427340/)

Oder das hier:

A warrior is touted as the last hope of a magical land called Eternia, which is being ravaged by technology and the evil Skeletor.

Gefunden auf http://www.variety.com/article/VR1117965714.html?categoryid=13&cs=1 (http://www.variety.com/article/VR1117965714.html?categoryid=13&cs=1)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 03.09.2007, 13:04:37
@Ascalon: Du machst aber gerade die Rechnung völlig ohne Mattel! Die haben doch zuletzt drauf rumgeritten, dass eben nichts an ihrer Storyline verändert werden soll. Deren Mitspracherecht würde ich nicht völlig unter den Tisch fallen lassen...

Halt mal, ich hab ja auch nie gesagt, dass das Grundgerüst verändert werden soll... Es wird dabei bleiben, dass Adam, der Sohn des Königs, sich in He-Man verwandelt und Skeletor bekämpft.

Aber wenn man beachtet, welche Veränderungen fast alle Charaktere vom alten zum neuen Cartoon gemacht haben... auf solche Wechsel kann man sich wieder gefasst machen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 03.09.2007, 14:49:10
Naja, Story-technisch gibt es eigentlich keinen großen Unterscheid zwischen dem Classic Cartoon und 200X. Der neue Cartoon hat lediglich die Entstehung-Geschichten erstmals näher Beleuchtet. Nur weil im Classic-Cartoon nicht gezeigt wurde wie Skeletor entstanden ist, muss es nicht heissen das der 200X-Skeletor eine völlig neue Kreation ist. Mit paar kleinen Detail-Änderungen könnte der Classic-Cartoon sogar auch innerhalb der 200X-Continuity spielen.

Daher versteh ich nicht warum einige immernoch darüber disskutieren, woran sich die Produzenten orientieren werden : Classic oder 200X ... es IST der gleiche Kram, nur wurde bei der 2.Variante dem ganzen mehr Tiefe gegeben.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 03.09.2007, 14:52:08
Fisto ist Duncans Bruder, Hordak ist nicht mehr Skeletors Lehrer, sondern verschafft ihm nur sein neues Gesicht, Königin Marlena kommt nicht mehr von der Erde... es gibt genug Abweichungen von den Classic-Figuren, und da wird sich auch noch einiges ändern.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 03.09.2007, 15:23:36
@ Ascalon :

- Fisto hätte auch ebensogut im Classic Cartoon Duncan's Bruder sein können, nur gab es keinen Anlass es zu erwähnen. Und es ist auch nur ein kleines Detail (nichts was MotU auf den Kopf stellt), denn letztenendes haben beide nicht wie Brüder interagiert, sondern wie zwei ehemalig befreundete Kriegs-Veteranen.

- Mit Hordaks kleiner Rolle in Skellis Leben stimmt es so nicht ganz. Keldor kannte Hordak : wusste von seiner Macht und seinen Kräften. Es ist also sehr wahrscheinlich, das er auch von ihm (durch seine Schriften ect.) ein Teil seiner Kräfte gelernt hat (hätte man eventuell in der 3.Staffel näher erläutert). Somit besteht wieder indirekt ein Lehrer-Schüler Status.

- Ob Marlena von der Erde ist oder nicht, ist für MotU letztenendes unnütz, da sie eh nur ein Nebenchara ist und die Erden-Herkunft keinen großen Einfluss auf die gesammte Classic-Continuity hatte (wenn man mal solchen Späßen wie "Weihnachten auf Eternia" ect... absieht).

Ahja, übrigens gibt es ne handvoll Leute auf Org, die unbedingt im neuen Film diese Connection zur Erde wollen  :eyesroll:
http://www.he-man.org/forums/boards/showthread.php?t=151001

...

Die einzige wirklich nenneswerte Änderung die mir jetzt einfallen würde, ist das Battle-Cat in 200X nicht sprechen kann, aber das alleine rechtfertigt mMn noch lange nicht so eine "Classic vs. 200X" Disskussion.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 03.09.2007, 17:16:53
Ich glaube es liegt ziemlich im Trend Romane/Comics/Videospiele etc. ziemlich werkgetreu, ohne große Veränderungen umzusetzen. Beim Drehbuch für einen großen Hollywood Film wird natürlich auf tausend Dinge geachtet worüber sich kein Hobby Autor Gedanken machen muß. Da wird gegrübelt über Zielgruppen und welchen Stil von Filmen diese Zielgruppen bevorzugen, wieviel Gewalt drin sein darf/muß um das Publikum anzusprechen etc.
Ich glaube bei MotU wären aber keine großen Veränderungen nötig. In der 200x Serie war eigentlich alles drin was die Fans begehren (okay, bis auf einige Classic Fetischisten) und was auch den Normalbürger anspricht. Deshalb glaube ich, daß man , ganz so wie Aldreenide es vorgeschlagen hat, sich an den ersten Episoden des Cartoons orientieren wird. Ich bin mir jedenfalls sehr sicher, daß der neue Film um einiges näher am Original sein wird als die 80er Jahre Verfilmung.
Änderungen die man eventuell machen wird sind wohl hauptsächlich die Sachen, die wir hier schon besprochen haben. Vielleicht wird Cringer/Battle Cat nicht quatschen weil man fürchtet die älteren Zuschauer zu iritieren und vielleicht wird Orko auch eine dezentere Rolle einnehmen als beispielsweise in den Classic Hörspielen und dem Classic Cartoon. Beim 200x Cartoon hat man ihn ja schon merklich gekürzt und ich glaube das könnte für den Realfilm noch mehr werden. Vielleicht wirds auch sonst noch einige Änderungen geben, aber ich glaube ich kann damit leben. Ich gehe an den Film sowieso erst mal mit einer sehr negativen Grundeinstellung ran und hoffe einfach darauf, daß mich der erste Trailer eines besseren belehren wird.

PS: Und ja, ich finds auch schade, daß mir 300 nicht gefallen hat. Ich hab mich echt darauf gefreut die DVD anzugucken, aber Geschmäcker sind halt einfach verschieden. Troja fand ich gut und Gladiator fand ich sogar sehr gut. Daß mich 300 nicht begeistern konnte schiebe ich wirklich auf diese künstliche Atmosphäre des Films und die sehr platte und vorhersehbare Story. Mit ein paar überraschenden Wendungen hätte man da einiges bewegen können. Damals im Vorfeld von Herr der Ringe hatte ich unheimlich Angst, daß sie die Filme versauen würden indem sie den Charakteren solche mittelalterlich anmutenden und küstlich wirkenden Texte schreiben würde. Ich hab mich dann doppelt gefreut als ich merkte, daß sie genau das nicht getan haben, sondern die Texte wirken zeitgemäß und ehrlich, was sicher auch durch die sehr guten Schauspieler noch unterstrichen wurde. Ich fand bei 300 wurde jetzt genau das aber falsch gemacht. Dieses ganze pathetische Gequatsche wirkt einfach künstlich und schafft für mich auch eine große Distanz zu den Charakteren. Die wenigen Dialoge sind so platt, daß man sie auch gleich ganz weglassen hätte können, denn viel gibt es ja eh nicht zu kapieren bei dem Film. Ich kann mich da mit keiner dieser prolligen und künstlich daherschwafelnden Hauptfiguren identifizieren. Ich hoffe mal sehr, daß das bei MotU anders sein wird.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 03.09.2007, 19:38:28
- Ob Marlena von der Erde ist oder nicht, ist für MotU letztenendes unnütz, da sie eh nur ein Nebenchara ist und die Erden-Herkunft keinen großen Einfluss auf die gesammte Classic-Continuity hatte (wenn man mal solchen Späßen wie "Weihnachten auf Eternia" ect... absieht).

Ahja, übrigens gibt es ne handvoll Leute auf Org, die unbedingt im neuen Film diese Connection zur Erde wollen  :eyesroll:
http://www.he-man.org/forums/boards/showthread.php?t=151001

Find ich auch gut das die 200x-Marlena nicht von der Erde ist. Und hat es der 200x-Story geschadet? Nicht im geringsten. Ist denn eine Connection zur Erde so saumäßig wichtig für MotU? Geht es nicht ohne die Erde? Muss denn jede Toyline/Cartoon eine Connection zur Erde haben?

Einige auf he-man.org halten diese Connection ja für überlebenswichtig. So quasi alles im Classic-Cartoon ist Gesetz. Das nervt. So eine sture Denkweise hasse ich wie die Pest.

Als nächstes kommt ein Mars-Mensch daher und verlangt das irgendein MotU-Charakter vom Mars ist. Vielleicht Whiplash. Der ist so schön grün.  :grin:

Apropos Classic-Cartoon: die hatten doch auch vor Beast Man, Evil-Lyn und Tri-Klops von der Erde kommen zu lassen. So ein Mega-Quatsch! Ist das dann überhaupt umgesetzt worden? Ich glaub in der Cartoon-Bibel stehts noch drin.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 03.09.2007, 19:48:33

Einige auf he-man.org halten diese Connection ja für überlebenswichtig. So quasi alles im Classic-Cartoon ist Gesetz. Das nervt. So eine sture Denkweise hasse ich wie die Pest.


Ihr sprecht mir ja gerade sowas von aus der Seele, großer Führer des Schlangesvolkes.

 :kratz: Naja, eigentlich wurde beim 200x Cartoon ja auch nicht ausgeschlossen, daß Marlena von der Erst stammt, oder? In einer kommenden Folge hätte man das Detail ja durchaus noch nachträglich einbauen können. Aber ich stimme dir zu, daß MotU absolut keine Verbindung zur Erde braucht. Den besten Einstieg gibts immer noch bei Stars Wars. Hier wird gleich schon beim Vorspann klar gestellt, daß die Geschichte zu einer anderen Zeit und in einer Galaxis weit, weit entfernt spielt. Was für einen besseren Einstieg kann es in eine Fantasy Geschichte geben? Heisst also expect the unexpected und wundere dich nicht über Dinge die dir nicht vertaut sind.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 03.09.2007, 19:59:52
Danke, mein General für deine Befürwortung. Ich hatte auch nichts anderes erwartet!  :biggrin: :bier:

Zum zweiten Teil deines Postings. Muss ich dir absolut Recht geben. Star Wars hat alles richtig gemacht. Keine Verbindung zur Erde. Gleich im Vorfeld damit aufgeräumt und es jedem klargemacht. So sollte es auch im neuen MotU-Realfilm sein.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 04.09.2007, 00:35:22
Ich glaube es liegt ziemlich im Trend Romane/Comics/Videospiele etc. ziemlich werkgetreu, ohne große Veränderungen umzusetzen.

Genau DAS glaube ich nicht: Harry Potter V war in einigen Details ziemlich weit vom Buch entfernt (was man schon daran sieht, dass sie aus dem bisher längsten Buch den kürzesten Film gemacht haben) und jeder, der eine Videospielverfilmung von Uwe Boll kennt, wird dir auch etwas anderes erzählen. Dazu kamen in den letzen Jahren Filme wie "Brothers Grimm", die nicht viel mit Grimm zu tun hatten. Und über die 200Xer Musketiere oder Filme wie Monte Cristo reden wir nicht mal. Es gab nur zwei Filme in letzter Zeit, die sich stark an der Vorlage orientiert haben, und das waren die Frank Miller Geschichten Sin City und 300. Alles andere wurde massiv umgeworfen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 04.09.2007, 04:36:32
Na ja, Sin City und 300 haben sich sogar EXAKT an der Vorlage orientiert. Aber z.B. die ganzen Marvel-Verfilmungen der letzten Zeit wurden bis auf ein paar Kleinigkeiten auch nicht wesentlich verändert und entsprachen ziemlich genau den Comic-Vorlagen (bis auf Hulk).

Zu den MOTU-Cartoons: Ich finde auch das sich der Classic-Cartoon und der 200x nicht wirklich unterscheiden, bis auf Battle-Cats Sprache und Marlenas Erden-Herkunft. Und genau das sollte man für den Film auch berücksichtigen. Eine Verbindung zur Erde war für MOTU noch nie notwendig. Hat zwar im alten Cartoon nicht weiter gestört, war aber für den weiteren Verlauf der Story völlig unbedeutend.
Man sollte daher im neuen Film keine wertvolle Screentime damit verplempern unbedingt zu erklären das die Königin von der Erde stammt! UNWICHTIG!!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 04.09.2007, 05:10:19
Na ja, Sin City und 300 haben sich sogar EXAKT an der Vorlage orientiert. Aber z.B. die ganzen Marvel-Verfilmungen der letzten Zeit wurden bis auf ein paar Kleinigkeiten auch nicht wesentlich verändert und entsprachen ziemlich genau den Comic-Vorlagen (bis auf Hulk).

Auch auf die Gefahr hin, zu sehr offtopic zu werden: Hast du dir mal Spiderman-Comics durchgelesen? Da wurde so viel verändert, das glaubst du nicht. Die Fantastischen 4 waren auch nicht wirklich hautnah am original, und Batman wird alle 15 Jahre mal wieder neu erfunden.

Und 300 hielt sich nicht EXAKT an die Vorlage. Die Legitimation des Faschismus und alles das, was an politischem Ballast störte, ist neu.

Zum Thema Unterschiede zwischen Classic und 200Xern: Also, ich kann jede Menge Unterscheide finden. Natürlich sind die Unterschiede nicht in den grundliegenden Dingen zu finden, aber viele Charaktere haben eine neue, tiefere Hintergrundgeschichte und einiges, wie Eternia "funktioniert", ist anders. So gibt es ja z.B. im Classic Cartoon keine "Weisen", auch ein King Grayskull ist erst im neuen Cartoon dazugekommen. Und da kann mir keiner sagen, dass das im Classic Cartoon "vielleicht" dabei gewesen, nur nicht erwähnt worden wäre oder so.

Sicherlich wird es keine Änderungen im Groben geben, Skeletor will immer noch die Macht und Adam verwandelt sich immer noch in He-Man und nicht in, sagen wir, Teela. Aber vieles WIRD ganz einfach anders sein. Und garantiert keine 1:1 Verfilmung einer der Cartoonserien.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: jaxon26 am 04.09.2007, 05:37:36
moinsen.....

kann mich mal bitte jemand in kurzform auf den neuesten stand bringen?
ist die frage der verfilmung immernoch ein großes fragezeichen oder ist man da irgendwie weiter gekommen?

MFG
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 04.09.2007, 08:07:23
@Ascalon: PUUH, ich und Spiderman-Comics durchgelesen? Ich könnte jetzt mal auf meinen Speicher gehen und alle meine Marvelcomics inklusive Taschenbücher zählen aber das würde zu lange dauern. Da ist alles dabei was bei Marvel Rang und Namen hat: Spidey, FF, Rächer, Thor, X-Men, Hulk, auch Batsy und Supie (obwohl die ja von DC sind).

Was man bei den Spiderman-Filmen verändert hat war doch minimal und an einer Hand abzuzählen. Ich fang mal an:
- Im Film organische Netzdüsen, im Comic künstliche
- Der grüne Kobold hatte im Comic keine Superkräfte
- Nicht Mary-Jane war Peters erste Liebe sondern Gwen Stacy, die in den Comics vom Kobold ermordet wurde
- Sandman war nicht der Mörder von Ben Parker
- Harry hat in den Comics Spiderman nie für den Mörder seines Vaters gehalten

Bei Fantastic Four gab es sogar noch weniger Veränderungen:
- Im Comic hatte Dr. Doom keine Elektrokräfte (Er war nicht mal bei der Weltraummission dabei)
- Johnny Storm ist kein ausgebildeter Pilot sondern Schüler an derselben High-School wie Peter Parker
- Die Freundin von Ben Grimm ist zwar blind aber nicht schwarz
- Galaktus hat im 2.Teil nicht die humanoide Gestalt wie man sie aus den Comics kennt (was im Film wahrscheinlich zu trashig ausgesehen hätte)
Falls dir noch mehr Veränderungen einfallen kannst du mich gerne ergänzen aber ich glaube das war im Wesentlichen schon alles.

Ich nenne das schon ziemlich orginalgetreu. Sieh dir stattdessen mal Filme wie Running Man oder Der Rasenmähermann an. Die weichen so stark von der Buchvorlage ab das sie völlig andere Geschichten erzählen.

Und was die Unterschiede zwischen den MOTU-Serien betrifft: Das liegt wohl nur daran das die Classic-Serie sehr oberflächlich war und man auf Hintergrund-geschichten bei Characteren und Ereignissen weitestgehend verzichtet hat. Aber genau das macht den 200X-Cartoon ja so reizvoll. Er ist eben tiefgründiger und vielschichtiger, sowohl was die Figuren als auch die Storys betrifft. Für eine Verfilmung bestens geeignet!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: triklops23 am 04.09.2007, 12:11:17
Leute, sorry wenn das schon gepostet wurde....muss schnell los, wollte die News aber noch schnell mit euch teilen. Hab die letzten Post nur nochmal schnell überflogen.

Zitat
Neues zur lange geplanten Neuverfilmung von He-Man and the Masters of the Universe:
In einem Briefwechsel mit dem seit kurzem engagierten Drehbuchautor Justin Marks ("The Stranger") will 'IESB' ein paar kurze Infos zur Storyline der Spielzeugverfilmung erhalten haben. Demnach soll Eternia, der ursprüngliche Heimatplanet der Masters of the Universe, zu uns auf die Erde verlegt werden. Darunter soll man sich jedoch nicht so etwas vorstellen wie in der ersten Verfilmung mit Dolph Lundgren in der Hauptrolle, sondern eher so etwas wie eine Art "modernes Mittelerde".


http://www.movie-infos.net/index.php?action=news&do=view&newsid=16963 (http://www.movie-infos.net/index.php?action=news&do=view&newsid=16963)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 04.09.2007, 13:06:56
Leute, sorry wenn das schon gepostet wurde....muss schnell los, wollte die News aber noch schnell mit euch teilen. Hab die letzten Post nur nochmal schnell überflogen.


http://www.movie-infos.net/index.php?action=news&do=view&newsid=16963 (http://www.movie-infos.net/index.php?action=news&do=view&newsid=16963)


Ich könnt mich schon wieder aufregen! Ist denen Eternia nicht interessant genug? Gottseidank haben da Mattel noch ein Wort mitzureden. Hoffe das denen Justin Marks Mittelerde-Version nicht gefällt. Der sollte sogar von Mattel einen Riesenanschiss bekommen. Hähähähähä. Immer diese Hollywood-Fuzzis die unbedingt alles in ein Erde-Konzept quetschen müssen und wollen. Mit allen Mitteln. Kotz!

Wenn diese Meldung überhaupt wahr ist.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 04.09.2007, 13:22:38
@Ascalon: PUUH, ich und Spiderman-Comics durchgelesen? Ich könnte jetzt mal auf meinen Speicher gehen und alle meine Marvelcomics inklusive Taschenbücher zählen aber das würde zu lange dauern. Da ist alles dabei was bei Marvel Rang und Namen hat: Spidey, FF, Rächer, Thor, X-Men, Hulk, auch Batsy und Supie (obwohl die ja von DC sind).

Ein einfachtes: "Ja, ich hab sie gelesen" hätte es getan ;)

Zitat
Was man bei den Spiderman-Filmen verändert hat war doch minimal und an einer Hand abzuzählen. Ich fang mal an:
- Im Film organische Netzdüsen, im Comic künstliche
- Der grüne Kobold hatte im Comic keine Superkräfte
- Nicht Mary-Jane war Peters erste Liebe sondern Gwen Stacy, die in den Comics vom Kobold ermordet wurde
- Sandman war nicht der Mörder von Ben Parker
- Harry hat in den Comics Spiderman nie für den Mörder seines Vaters gehalten

Gut, wenn man natürlich so daran geht und sagt: "Das sind nur fünf Änderungen!", dann ist Spiderman natürlich stark am Original dran. Ich halte allerdings diese Punkte (und da gab es noch mehr, z.B. der Gutmenschenanflug von Doc Ock am Ende des 2. und einige andere Charakterentwicklungen) für gravierend genug, um sagen zu können: Da wurde einiges geändert.

Wenn diese Punkte nicht reichen, um vom Original entfernt zu sein und wenn es egal ist, ob Arwen im Herrn der Ringe von einer Randfigur zu einer Schlüsselperson geworden ist, dass Elben in Helms Klamm mitkämpfen und so vieles andere mehr, DANN wird He-Man bestimmt auch nah am Original sein.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 04.09.2007, 14:40:24
Ich könnt mich schon wieder aufregen! Ist denen Eternia nicht interessant genug? Gottseidank haben da Mattel noch ein Wort mitzureden. Hoffe das denen Justin Marks Mittelerde-Version nicht gefällt. Der sollte sogar von Mattel einen Riesenanschiss bekommen. Hähähähähä. Immer diese Hollywood-Fuzzis die unbedingt alles in ein Erde-Konzept quetschen müssen und wollen. Mit allen Mitteln. Kotz!

Wenn diese Meldung überhaupt wahr ist.
Das gefällt mir auch überhaupt nicht, ich verstehe auch nicht was das soll... Star Wars spielt doch trotz menschlicher Charaktere auch nicht auf der Erde und hat funktioniert. Dieser Justin Marks ist ohnehin ein unbekanntes Licht, und wenn man mal sieht zu welchen Filmen er bisher die Drehbücher geschrieben hat, könnte man auch auf den Trichter kommen, das Fantasy/Sci-Fi absolut nicht seine Baustelle ist... ne, wenn das schon so anfängt :rolleyes: Mal sehen ob sich das auch bewahrheitet.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 04.09.2007, 20:41:50
Das gefällt mir auch überhaupt nicht, ich verstehe auch nicht was das soll... Star Wars spielt doch trotz menschlicher Charaktere auch nicht auf der Erde und hat funktioniert. Dieser Justin Marks ist ohnehin ein unbekanntes Licht, und wenn man mal sieht zu welchen Filmen er bisher die Drehbücher geschrieben hat, könnte man auch auf den Trichter kommen, das Fantasy/Sci-Fi absolut nicht seine Baustelle ist... ne, wenn das schon so anfängt :rolleyes: Mal sehen ob sich das auch bewahrheitet.

Schlechte Nachrichten! IESB.net hat einen offenen Brief an Justin Marks veröffentlicht mit der Bitte, dass sich He-Man Fans zu Wort melden:
http://www.iesb.net/index.php?option=com_content&task=view&id=3173&Itemid=99 (http://www.iesb.net/index.php?option=com_content&task=view&id=3173&Itemid=99)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Stratos28 am 04.09.2007, 23:44:54
Adam verwandelt sich immer noch in He-Man und nicht in, sagen wir, Teela. Aber vieles WIRD ganz einfach anders sein. Und garantiert keine 1:1 Verfilmung einer der Cartoonserien.


 :kratz: hm von Adam in Teela interessante Idee  :lol: warum nich gleich in She-Ra Kraft und Geschlechtsumwandlung in einem das wär doch ma der Knaller.  :lol:


So nu ma wieder ernsthaft hier  :grin: die Idee Motu schon wieder auf die Erde zu verlegen finde ich auch scheisse wozu ham die denn nen eigenen Planeten mit so vielen mystischen Orten und Artefakten und verschiedenen Landschaften und Herrschaftsgebieten warum das alles kaputtmachen und in HdR format pressen? :kratz:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Stratos28 am 05.09.2007, 00:18:13
Schlechte Nachrichten! IESB.net hat einen offenen Brief an Justin Marks veröffentlicht mit der Bitte, dass sich He-Man Fans zu Wort melden:
http://www.iesb.net/index.php?option=com_content&task=view&id=3173&Itemid=99 (http://www.iesb.net/index.php?option=com_content&task=view&id=3173&Itemid=99)

Danke für den link Lohnegrin hab mir das mal durchgelesen und dem typ der den brief geschrieben hat ma direkt angemailt.

@ all: Ich kopiere den Inhalt ma hier rein dann könnt ihr mir sagen ob das so in eurem sinne is  ;)


First of all I agree with u that Eternia should be shown as a seperate Planet in a differant universe. Further the movie should more be geared to the 200xer cartoon than to the 80s cartoon cauz the characters and the story got a more detailed background and much more action. I´m also on a german He-Man fanpage and we are discussin about this and all the other things which is important for the movie, most fans hope the it will be like the 200xer cartoon and lookin forward to see it playin on Eternia. Another reason that Eternia should be a seperate planet is that u don´t have to explain the different characters and what they want on earth I mean Battlecat for example who should believe that somewhere on earth excists a yellow streaked green tiger or what about Beastman Stratos Syclone Orko Whiplash and all the others? If u tell the people an intro like in Star Wars in a galxy far, far away on a strange and mystic planet where where higtech and magic rules or stuff like that anyone would expect nearly any kind of creature cauz it easier to believe. I hope u will get more letters like mine and we can change change the idea with Eternia so together.



So is nur nen auszug das wichtigste halt begrüßung und abschied is ja unwichtig also schreibt ma wat ihr dazu meint.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 05.09.2007, 00:36:43
Schlechte Nachrichten! IESB.net hat einen offenen Brief an Justin Marks veröffentlicht mit der Bitte, dass sich He-Man Fans zu Wort melden:
http://www.iesb.net/index.php?option=com_content&task=view&id=3173&Itemid=99 (http://www.iesb.net/index.php?option=com_content&task=view&id=3173&Itemid=99)

Schlechte Nachrichten?  :kratz:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 05.09.2007, 00:38:35
Übrigens spielt der Herr der Ringe ja auch nicht auf der Erde... keine Ahnung, was das nu wieder soll. Conan spielt auf der Erde, aber das ist ja auch wieder ein bisschen was anderes.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Gerrit am 05.09.2007, 01:07:36
Schlechte Nachrichten?  :kratz:

Wollt ich auch grad fragen! Wieso denn schlecht? Der offene Brief ist aber noch viel zu harmlos formuliert! Justin Marks gehört gefeuert!! So ein Anti-Autor  :flop: :flop:
Billiger 08/15 Schreiber von der Straße. Weg mit dem! Warum gibt es bei MotU keinen George Lucas der sich so einen Müll nicht gefallen läßt und so einen Hobby-Schreiber vor die Tür setzt?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 05.09.2007, 01:12:59
Ja neee, so meinte ich das jetzt nicht. Ich meine, es ist doch noch keine "Nachricht", nur weil Fans auf ein Gerücht reagieren. Der Film ist noch nicht mal ansatzweise geschrieben und schon steht die Welt Kopf, weil irgendwo eine Idee, die eventuell verwendung finden könnte, durchgesickert ist? Na, ick weeß nich.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Gerrit am 05.09.2007, 01:16:23
Na ja, jedenfalls ist die Idee scheiße  ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 05.09.2007, 02:46:10
"Modernes Mittelerde"  :autsch: :angry: :motz: Was soll denn schon wieder dieser Blödsinn?? Entweder ist es Mittelerde oder nicht!
Den Typen sollten die achtkantig rauswerfen und ihm die Autorenlizenz entziehen. JUSTIN MARKS! Wer ist das eigentlich? Muß man den kennen? Hat der überhaupt schon mal was bedeutsames zu Papier gebracht? Konnte WB keinen etablierteren Schreiber finden?
Na ja, aber das Gerücht stimmt sowiso nicht. Jede Wette darauf. Außerdem, wenn diese "Mittelerde" genau wie Eternia aussieht und auch so heißt dann soll`s mir Recht sein.  :icon_biggrin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 05.09.2007, 04:04:25
@ Trollaner: Du hast teeren und federn vergessen. ;)

Natürlich sind wir uns alle einig, dass die Idee Blödsinn ist, aber mir ist gerade eingafllen, warum man so etwas verbreitet: Damit man das später dementieren kann und die Fangemeinschaft befriedigt ist... dann kann man andere, kleinere Änderungen viel leichter durchbringen, weil alle froh sind, dass wenigstens das große bleibt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Maxxon am 05.09.2007, 15:49:17
Ist doch gar nicht der Rede wert...wenn die wirklich an der Planung und Konzeption momentan dran sind, dann sammeln die erstmal Ideen.

Das hört sich für mich jedenfalls stark danach an. Brainstorming der kreativen Köpfe, was man alles machen könnte und dieses Konzept ist halt irgendwie nach außen gesickert. Wahrscheinlich längst wieder verworfen oder weitergesponnen.

Daher ist die Aufregung über einen halbgaren Vorschlag in der Pre-Konzeptionphase vollkommen überflüssig.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 05.09.2007, 16:08:53
Den Typen sollten die achtkantig rauswerfen und ihm die Autorenlizenz entziehen. JUSTIN MARKS! Wer ist das eigentlich? Muß man den kennen? Hat der überhaupt schon mal was bedeutsames zu Papier gebracht?
Eben nicht, und das macht mir ein wenig Sorgen. Er hat bislang die Drehbücher zu drei völlig unbekannten Filmen geschrieben, die noch dazu recht durchschnittliche Kritiken bekamen. Also ein Topautor scheint das nicht gerade zu sein...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 05.09.2007, 19:44:47
Hihi, natürlich kennt man die Filme nicht. Das sind Kurzfilme, wahrscheinlich aus dem Fimstudium ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 05.09.2007, 20:08:21
Und das macht es jetzt besser? An der durchschnittlichen Bewertung ändert das auch nichts, und wenn er nichtmal ein gutes Drehbuch für einen 10 Minuten Film schreiben kann... naja :rolleyes: Und diesen Noname soll man dann gleich an ein Projekt wie MotU lassen? Da fehlt ihm meiner Ansicht nach sowohl die Erfahrung als auch die Qualifikation.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: The Crow am 05.09.2007, 20:42:16
Klar,Wrestler sind nicht für alle Filme geeignet.Es gibt natürlich Ausnahmen,wie The Rock.Aber es war nur Idee.Triple H ist eh für eine Neuverfilmung von Conan im Gepräch.Jetzt aber mal was anderes.Was würdet ihr von Megan Fox :top:(Transformers) als Teela halten?Ich finde sie wäre absolut perfekt.


                                                               

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 05.09.2007, 21:05:23
An der is doch nix dran, der glaubt man doch keine Sekunde, dass die auch nur einen Hieb aushält.

http://www.keebler.net/blog/wp-content/images/2005/11/MeganFox.jpg
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 05.09.2007, 21:15:38
Justin Marks hat zuletzt 2 Drehbücher abgeliefert, die sehr gute Bewertungen erhielten und Hollywood ist momentan ganz heiss auf ihn. Also muss er doch was können. Ich hoffe nur, dass er den offenen Brief liest und sich die ganze Sache nochmals überlegt.

Als Teela könnt ich mir Mary Elisabeth Winstead vorstellen, oder wenn Ascalon eine muskulöse Teela haben will dann eben Jessica Biel.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 05.09.2007, 21:16:31
@Ascalon: Würde ich nicht unbedingt sagen. Ein paar "Stöße" hält die bestimmt aus.  :grin: :D :icon_biggrin: :lol: :bga:
SORRY, der musste jetzt einfach sein.  ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 05.09.2007, 21:22:23
Ich muß sagen, manchmal wundere ich mich ja echt über mich selbst.
Eine der Sachen die mich verwundern ist, daß ich so ziemlich täglich in diesen Thread hier reinschaue. Kommt sicher daher, daß hier Bewegung drin ist und sehr anregende Diskussionen, im Gegensatz zu so manch anderem Thread auf dem Bord. Aber sein wir doch mal ehrlich - worüber diskutieren wir hier eigentlich? Es gibt noch gar nichts. Kein Drehbuch, keine Aussage obs überhaupt deffinitv ein Realfilm wird. Noch keine festen Namen wer das Drehbuch schreiben soll, noch keine Besetzungen von Schauspielern etc. Es gibt noch gar nichts. Diskutieren würde ja eigentlich mehr Spaß machen wenn überhaupt mal was fest stehen würde, denn dann könnte man wenigstens diskutieren ob man das gut oder schlecht findet.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 05.09.2007, 21:32:02
@ General: Mein Reden. Man kann zwar darüber diskutieren, was man erwartet/erhofft, aber sich über ungelegte Eier so aufzuregen, das ist nur schlecht für den BLutdruck.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Luscinia am 05.09.2007, 22:03:12
Ich muß sagen, manchmal wundere ich mich ja echt über mich selbst.
Eine der Sachen die mich verwundern ist, daß ich so ziemlich täglich in diesen Thread hier reinschaue.

:lol: Das denke ich mir auch jeden Tag!
Und Du hast recht, ich glaube auch, der Grund ist, daß momentan einfach sonst nicht viel los ist im Forum :(
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 05.09.2007, 22:07:31
Vorfreude ist eben doch die schönste Freude. Was wird hier erst los sein wenn der Cast feststeht? Der Thread wird explodieren!!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 05.09.2007, 22:47:50
Vorfreude ist eben doch die schönste Freude. Was wird hier erst los sein wenn der Cast feststeht? Der Thread wird explodieren!!

Wie schon mal erwähnt, ich sehe das eher locker. Ich werde knapp zwei Stunden im Kino sitzen. Anschließend komme ich raus und strahle, oder ich schüttele den Kopf und zeige mit dem Daumen nach unten. Ich denke ehrlich gesagt, daß letzteres wahrscheinlicher ist, denn Fans kann man es am allerschwersten Recht machen. Meine Vorfreude auf den Film hält sich also sehr im Rahmen. Ich freue mich viel mehr auf das was vor und nach dem Film kommt. Also jetzt nicht Autofahren und zum Burger King gehen, sondern eine neue Toyline (oder sogar zwei?). Vielleicht neue Comics oder sogar ein neuer Cartoon. Da hat man länger dran als am eigentlichen Film. Der Film ist für mich mehr Mittel zum Zweck. Aber ich will euch da die Freude auch nicht verderben, Jungs. Wenn ihr Spaß dran habt jeden in Frage kommenden Schauspieler, Drehbuchautor, und jedes neue Gerücht durch zu diskutieren, dann haut rein. Im Endeffekt lese ich es ja dann doch ganz gerne. Vielleicht um die Geschmäcker der Leute hier mal etwas besser kennenzulernen, denn eins wird mir langsam klar: kein MotU Fan ist wie der andere. 1000 Fans - 1000 Meinungen die teilweise im genauen Gegensatz zueinander stehen. Da erkennt man in etwa wie schwer es die Filmemacher im Moment haben müssen um es möglichst vielen Leuten recht zu machen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 05.09.2007, 23:29:35
@General Rattlor: Zu viele unterschiedliche Interessen, als dass man von einer Fangemeinschaft sprechen könnte! Deshalb auch meine Zweifel daran, dass mit einer Stimme gesprochen wird, um sich Gehör zu verschaffen! Das klappt einfach nicht, ob es um Themen wie die neue Toyline geht oder um den Film! Hier und da werden sich einige zusammenrotten, aber gemeinsam klappt da gar nix und das ist schade!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 06.09.2007, 02:15:36
Schau ja jeden Tag auch auf he-man.org rein. Die haben da sogar ein eigenes Forum für den neuen Film. Was mich aber traurig macht und stört ist das die orgler jetzt plötzlich den 200x-Cartoon verdammen, je näher der Film kommt. Find ich sehr schade. Plötzlich ist der 200x-Cartoon nix mehr und der Classic Cartoon das nonplusultra. Die orgler sehen da im Classic-Cartoon plötzlich Sachen die es gar nicht gibt. Da wird plötzlich von jeder Menge guter Kampfszenen und tiefgründiger Hintergrundgeschichten geredet und das man sich im neuen Real-Film gefälligst daran orientieren soll. Und überhaupt solle man sich gefälligst nur am Classic-Cartoon orientieren. Also knallbunt, Orko immer präsent, He-Man unbesiegbar, Skeletor tölpelhaft, Story für 3 bis 5 jährige usw. oder was? Nee, danke! Ich weiss ja das die orgler ein komisches Völkchen sind, aber das sie dermassen uber den neuen Cartoon ablästern und so auf den Classic-Cartoon fixiert sind hätt ich nicht gedacht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Hojo am 06.09.2007, 02:20:45
Was neues von www.movie-infos.de

"Neues zur lange geplanten Neuverfilmung von He-Man and the Masters of the Universe:
In einem Briefwechsel mit dem seit kurzem engagierten Drehbuchautor Justin Marks ("The Stranger") will 'IESB' ein paar kurze Infos zur Storyline der Spielzeugverfilmung erhalten haben. Demnach soll Eternia, der ursprüngliche Heimatplanet der Masters of the Universe, zu uns auf die Erde verlegt werden. Darunter soll man sich jedoch nicht so etwas vorstellen wie in der ersten Verfilmung mit Dolph Lundgren in der Hauptrolle, sondern eher so etwas wie eine Art "modernes Mittelerde".

Ob man dem Glauben schenken kann ist noch unklar, daher sollte man diese Nachricht vorerst als Gerücht betrachten. De facto arbeitet aber Erfolgproduzent Joel Silver ("Matrix") derzeit zusammen mit 'Warner Bros.' an der Realsierung des für 2009 geplanten Filmes, der eine visuelle Effektstrategie wie in "300" erhalten soll. Sobald es Neuigkeiten zu dem Film gibt, findet ihr sie hier!"
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 06.09.2007, 11:57:29
Hatten wir schon ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 06.09.2007, 12:34:44
An der is doch nix dran, der glaubt man doch keine Sekunde, dass die auch nur einen Hieb aushält.

http://www.keebler.net/blog/wp-content/images/2005/11/MeganFox.jpg
Also ich finde, das ist mal ein absolut geiles Bild :D Aber vielleicht bist du eher für eine ehemalige DDR Olympiateilnehmerin? :icon_razz:
Das Problem an Megan Fox ist für mich, dass sie zum einen dieses bitchy Image hat, was wie ich finde nicht wirklich zu Teela passt. Und zum anderen braucht sie relativ viel Make-Up um gut auszusehen und Teela stelle ich mir natürlicher vor.

P.S. ja, mir ist klar das die Diskussionen hier größtenteils völlig sinnlos sind, trotzdem schätze ich sie weil ich die doch sehr unterschiedlichen Meinungen der Fans sehr interessant finde, und noch interessamter finde ich es was im Endeffekt wirklich dabei rauskommt. Vielleicht hatte der ein oder andere hier dann ja tatsächlich recht mit seinen Prognosen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Azrael am 06.09.2007, 17:46:57
Naja ich wart auch mal ab aber hoff mal ganz stark, dass das nix wird mit Erde und so...
Was mich allerdings auch beunruhigt ist der letzte Satz auf der iesb seite:
"By the way, to our readers, if you guys think that this Eternia on Earth stuff is disturbing, you should hear what the plan for Skeletor is!"
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: BAD WOLF am 06.09.2007, 18:24:42
Auf Bereitsgesehen.de ist ein Artikel das der Film ein Remake vom Film aus den 80er wird :autsch:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 06.09.2007, 18:48:49
Auf Bereitsgesehen.de ist ein Artikel das der Film ein Remake vom Film aus den 80er wird :autsch:
Die Seite "Bereitsgesehen.de" hat meiner Meinung nach eher ein Problem mit der Definition des Wortes Remake. :stupid:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Little Court Magician am 06.09.2007, 19:09:31
Ich denke, das Wichtigste wäre, dass der Film kommt. Wie er dann im Einzelnen aussieht, wird, so denke ich, die meisten (positiv oder negativ)überraschen.

GeneralRattlor hat es treffend formuliert: 1000 verschiedene Meinungen werden auch 1000 verschieden gestufte Reaktionen hervorrufen; daran lässt sich nicht rütteln. Abgesehen davon meine ich, die Skriptschreiber werden kaum Interesse dafür aufbringen können, wie Fans sich den Film vorstellen. Sie müssen hauptsächlich den Massengeschmack treffen; überdies wird sich selbst in der Fangemeinde kein einheitliches Bild herauskristallisieren - wobei ich diese Pluralität eigentlich ganz gut finde. Wie sonst könnten sich Reibungspunkte für "heiße Diskussionen" entwickeln?

Ich halte es somit vorerst mit dem General und freue mich auf die ein oder andere Sache im Bereich Merchandise sowie den Film. Wie er wird, kann ich ohnehin erst dann entscheiden, wenn ich ihn gesehen habe.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 06.09.2007, 19:22:22
Auf Bereitsgesehen.de ist ein Artikel das der Film ein Remake vom Film aus den 80er wird :autsch:

aber hoffentlich nur, wenn Cox und Lundgren ihre Rollen reprisen.  :rofl:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 06.09.2007, 19:43:58
Sie müssen hauptsächlich den Massengeschmack treffen; überdies wird sich selbst in der Fangemeinde kein einheitliches Bild herauskristallisieren - wobei ich diese Pluralität eigentlich ganz gut finde. Wie sonst könnten sich Reibungspunkte für "heiße Diskussionen" entwickeln?

Dem schließe ich mich an. Ich glaube wenn Mattel sich zu sehr darauf versteifen würde was die Fans sich wünschen, dann könnte eine Kathastrophe dabei herauskommen.
Besonders wenn ich die Threads auf He-Man.org verfolge, dann gehts mir wie King Hiss auch. Neuester Trend ist, daß der 200x Cartoon runtergemacht wird, die ganze 200x Toyline runtergemacht wird und daß der Classic Cartoon das Maß aller Dinge zu sein scheint. Ich komme da nicht mehr so richtig mit und versuche mich auch bei solchen Themen außen vor halten. Wenn man da groß Diskussionen anfängt, dann bringt das ja doch nichts. Wenn ich mal ganz ehrlich sein wollte, dann müsste ich da posten, daß ich solche Leute für total geblendet und unflexibel halte. Viele der classic Figuren waren billig zusammen-recycelter Schrott in schrillen Bonbonfarben und für kleine Kinder. Ebenso hatte der Cartoon einen gewissen Reiz wegen seiner düsteren Atmosphäre, aber es war ein Cartoon der ganz klar nur für kleine Kinder gemacht war und ebenfalls aus sehr viel Recycling und total einfallslosen Stories bestand. Ich hab ja schon mal geschrieben, daß ich überhaupt nicht verstehen kann wieso es so viele erwachsene Menschen gibt die nicht zwischen Nostalgie und Qualität unterscheiden können.
Würde Warner Bros sich nach dem Geschmack dieser Classic-Fans richten, dann käme wohl ein ziemlich seltsamer Film bei raus, den man dann auch höchstens diesen Classic Fans und ganz kleinen Kindern zumuten kann. Jeder andere würde wohl kopfschüttelnd das Kino verlassen.

PS: Ach noch was, auch wenn das nicht so richtig zum Thema gehört:
Ich habe vor kurzem mal wieder meine Classic-Minicomics zur Hand genommen und die fast alle gelesen. Am Ende kam ich zu dem Schluss, daß diese Minicomics sehr viele Gemeinsamkeiten mit dem 200x Cartoon haben. Nicht nur, daß beim 200x Cartoon sehr viele Storyelemente der Minicomics aufgegriffen wurden, die Action und die Atmosphäre war sogar ähnlich. Im Vergleich dazu hatte der Filmations Cartoon eigentlich so gut wie gar nix mit den Comics zu tun. Ich gehe jetzt mal so weit zu behaupten, daß der 200x Cartoon der Version was Mattel in den 80er mit MotU im Sinn hatte sehr viel näher kommt als der Filmations Cartoon.
So, jetzt stellt euch aber mal vor ich würde auf He-Man.org dazu einen Thread eröffnen. Die würden mich entweder ignorieren oder gemeinschaftlich lynchen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 06.09.2007, 21:59:40
Aber ist nicht das, was wir als "gemeinsame Basis" erwähnt haben genau das, was für die breite Masse gut wäre?

Ein Plot, der die wichtigsten Informationen liefert; die Fans wären zufrieden, WEIL es gemacht wird. Neue "Freunde" der Thematik kommen hinzu, weil man ihnen erklärt, wer wer ist und warum sie tun, was sie tun...

Der größte Fehler, der passieren kann/wird, ist eine komplette Änderung der Thematik bei Beibehaltung einzig und alleine der Figuren. Nicht-Fans würde es natürlich nicht jucken, aber die Fans wären endgültig vergällt.

200x ist auch für mich TOP! Hintergründe, Charaktertiefe, etc.

Ist das für den Film nötig? - Nur zum Teil, würde ich sagen.

Der Filmation-Cartoon war plakativ. Gut ist Gut, Böse ist Böse (und obendrein inkompetent). Ändert man letzteres, dann hat man das absolute Minimum für das, was man für einen Film braucht. Egal wie die Amis meckern oder den 80s Cartoon in den Himmel loben, im Endeffekt können die doch gar keine 1 zu 1 Umsetzung kriegen. Ein Kinofilm wird in jedem Fall mehr sein und näher an 200x stehen, es sei denn der Scriptschreiber liefert einen Fünfseiter ab für zwei Stunden Film.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 07.09.2007, 00:05:55
Fans sind doch nie zufrieden, nur WEIL etwas gemacht wurde. erinnert sich noch jemand an den Aufschrei, als George Lucas die Stirn hatte, eine Sekunde in Star Wars zu ändern und Greedo (Greebo?) zuerst schießen zu lassen? DASS Star Wars zeitgemäß rauskam, da hat sich von den Fans keiner für interessiert. Okay, ich benutze Fan jetzt nicht in der "Ich find das gut"-Version, sondern in der "Ich weiß, welche Farbe die Socken des dritten Sturmtruppler rechts in Szene 32 a-1 haben"-Version. Ich selbst kenne Leute, die Peter Jackson nie verziehen haben, dass er auch nur ANGEDACHT hat, Arwen bei Helms Klamm dabei sein zu lassen. Einen Fakt den ich selbst nicht gut finde, aber ich kann damit wenigstens leben.

Ich sage (ja nicht zum ersten Mal), dass es Änderungen geben WIRD und dass die Hintergrundstory zumindest von einigen Leuten abgewandelt WIRD, wenn sie überhaupt zur Sprache kommt. Wenn ich ein Drehbuchautor wäre, würde ich mich auch auf das "Kleeblatt" der Guten konzentrieren: He-Man als Held, Teela als weibliche Nebenrolle, Duncan als Ruhepol und Orko als Comedic Relief (oder nen anderen Charakter, nur vielleicht nicht gerade Gwildor). Die anderen Masters würden im Film vorkommen, aber nicht mehr sein als Randfiguren, die in größeren Szenen ihre kurzen Sternchenmomente haben. Glänzen werden die vier. Das ist nunmal Hollywood, das muss einem nicht gefallen, aber es ist am praktikabelsten.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Stratos28 am 07.09.2007, 01:40:10
Hey ich glaub diese wirschen Orgler muss ich mir ma anschaun gehn  :lol: also für mich warn früher die kassetten das maß aller dinge und der cartoon nur so quasi zeitvertreib und irgendwie fand ich passte er auch nich so zu den kassetten bzw den charas die dort beschrieben warn hab die cartoons zwar auch gern gesehn aber wenns darum ging mit den Figuren irgendwas zu spielen kam das eher den kassetten nahe und was die Figuren betrifft die waren zwar damals mega bunt da geb ich dir recht little court magician aber die warn wenigstens stabil nich son billigschrott wie zum beispiel die NA Figuren da is viel schneller was kaputt gegangen und ob die heutigen da mithalten können will ich auch ma stark bezweifeln. Was den Film betrifft find is die hauptsache das er nich auf die Erde verlegt wird. Was dieses mädel als teela betrifft ich weiss nich fänd se für Evil Lynn besser. Gibts keine jungversion von Lucy Lawless  ;) :icon_lol: das wär doch ma ne perfekte besetzung für Teela nur das Lucy selbst dafür wohl zu alt is. Jessica Biel weiss ich nich ob die vom Gesicht passen würde aber lassen wa uns ma überraschen  :icon_biggrin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 07.09.2007, 03:01:33
2009 wissen wir mehr.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 07.09.2007, 03:15:32
Hab jetzt mal in einem solchen org-Thread einem Filmation-Verfechter und Propheten namens Canadian_He-Man widersprochen. Eieiei, der wär fast an die Decke gegangen. Seinem geliebten Cartoon zu widersprechen. Hier könnt ihr mal lesen wie der drauf ist:

"The Filmation characters made me think of my own family, actually. Filmation Man-At-Arms, in particular, made me think of two different Uncles of mine. I loved how warm and family-centric Filmation MotU was."

Ich will einen Cartoon der Action hat und nicht einen der mich an meine Familie erinnert. Ja, ich liebe meine Familie. Jeden einzelnen. Aber ich wenn ich Cartoons sehe will ich abschalten und nicht bei Man-At-Arms an zwei meiner Onkel erinnert werden. Das liest sich bei dem als wär der Classic-Cartoon eine Soap-Opera.

Hier mal der Link zum Thread. Lest ihn euch ganz durch. Auf Seite 3, bei etwas mehr als der Mitte, kommt mein Einspruch. Mein Username auf org ist Matt XIC.

Und bitte verzeiht mein teilweise schlechtes und holpriges Englisch.
http://www.he-man.org/forums/boards/showthread.php?t=153082 (http://www.he-man.org/forums/boards/showthread.php?t=153082)

Sehr schön auch die Streitgespräche zwischen org-Member Darth Latveria und Canadian_He-Man.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 07.09.2007, 04:49:30
@King Hiss: Mein Englisch ist zwar schon etwas eingerostet aber im Wesentlichen scheinen die ja dieselbe Diskussion zu führen wie wir. Und das der Classic-Cartoon etwas familienorientierter geraten ist versteht sich von selbst. Zielte ja in erster Linie auf Kinder ab und diente dazu die Verkaufszahlen anzukurbeln.
Aber das dieser Kanadier den Filmation-Cartoon für das einzig wahre MOTU und das Nonplusultra hält ist schon etwas engstirnig. Ich dachte bisher immer das Kanadier etwas aufgeschlossener und toleranter sind als ihre Nachbarn.  :grin: :grin:
Ich will schließlich nicht nachher im Kino sitzen und an ein gemütliches Familientreffen erinnert werden.

@Bad Wolf: Der Film soll ein Remake des 80er-Films werden??  :angry: Das glaube (und hoffe) ich im Leben nicht. Der Film war doch `n Totalflopp. Warum sollten WB und Mattel nochmal dieselbe Grütze veranstalten. Die wollen mit dem Film schließlich Kohle machen. Außerdem bekommen doch meistens nur die guten Filme ein Remake (wobei man sich das bei Planet der Affen und der Zeitmaschine besser geschenkt hätte) sonst müssen wir uns demnächst vielleicht noch auf Remakes von Catwoman oder Battlefield Earth einstellen!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 07.09.2007, 12:41:54
sonst müssen wir uns demnächst vielleicht noch auf Remakes von Catwoman oder Battlefield Earth einstellen!
Oh Gott :lol:

Ich habe im Prinzip nichts gegen Änderungen, solange das Grundgerüst steht, dazu gehört aber auch, dass die Handlung auf Eternia spielt. Diese Diskussion um den alten Cartoon kann ich auch nicht nachvollziehen, also wenn der Realfilm so aussehen würde wäre das schon richtig grotesk, der Film wäre doch der letzte Heuler und an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten. Ich sage jetzt nicht, dass der ale Cartoon schlecht ist, er hat auch seien Stärken, aber das war einfach ein Cartoon für Kinder, sehr oberflächlich, sehr familientauglich, sehr einfach verständlich für die kleinen Gehirne an die er gerichtet war. Im Nachhinein betrachtet kann ich diesen Cartoon nur noch aus nostalgischen Gründen gut finden, objektiv gesehen ist ihm der 200x Cartoon haushoch überlegen. Ich sehe das wie Rattlor, ich verstehe nicht wie einige das nicht einsehen können.
Als der neue Cartoon damals im TV lief, sagte ein Kumpel von mir auch: "Der alte Cartoon war aber viiiel besser". Als ich ihn fragte, was daran soviel besser war, konnte er es allerdings nicht begründen :rolleyes:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: skydriver am 07.09.2007, 13:06:12
Ich bin als Kind großer He-Man Fan gewesen und daher war ich von dem Classic Cartoon auch sehr angetan und sehr von dem Realfilm enttäuscht, obwohl ich Dolph L für die damalige Zeit für die beste Besetzung hielt.

Aber mal ehrlich, wenn man einen neuen Film machen würde (was ja durchaus im Rahmen des möglichen liegt), kann man das Publikum nicht mit einer Umsetzung, die dem Classic Cartoon entspräche, hinter dem Ofen herholen.
Oder wie man bei uns sagt, die Butter würde das nicht vom Brot ziehen.

In einer Zeit in der Fantasy Filme boomen wie nie ("Herr der Ringe", "Eragon", "Der magische Kompass" etc.) muss man bei einer MotU Realverfilmung diesen Maßstäben gerecht werden, sonst wird der Film floppen.

Ich bin großer Fantasy Fan (schreibe auch Gesichten in dem Genre, demnächst auch mal eine MotU Story) und daher habe ich den neuen Cartoon auch mehr als Fantasy User geguckt, als als "alterner Fan".
Und was soll ich sagen, als Fantasy Fan war ich begeistert, Eternia ist eine total geniale Fantasy Welt geworden und endlich gibt es eine mythologische, tiefgehende Hintergrundstory, das war 1A. Skeletor war super mächtig und die Idee das Adam jünger als He-Man ist, fand ich genial.

Was ich damit sagen will ist einfach, wenn der MotU Realfilm ein Erfolg sein soll, dann muss er sich an den neuen Cartoon halten, da er hier die dichtere Vorlage hat und bei der neuen Zielgruppe kommt die Classics sicher nicht so gut an, wie die neue Fassung.
Die Kids von heute schauen z.B. "Avatar", ebenfalls eine mythologische dichte Storyline.
Bei allem Respekt und aller Liebe für die Classics, mich hat der neue Cartoon nicht nur als He-Man Fan, sondern als Fantasy Fan überzeugt, also hoffe ich, dass der neue Film sich daran orientiert.

 :icon_razz:

P.S.
Ich fände ja Tim Roth als Keldor/Skeletor sehr gut besetzt
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: BAD WOLF am 07.09.2007, 14:42:34
@Trollaner:  :bier: Meine Rede hab auch nur wiedergegeben was auf Bereitsgesehen.de steht
@Sydriver: Der 200x Cartoon gefällt mir auch,aus Nostalgiegründen hätte ich HE-MAN die selben Farben und das selbe Zauberschwert gelassen und ich finde das sollte im Realfilm geanu so sein. Vieleicht wird es das Schwert anschliessend als Replica geben :hail: aus Metall versteht sich, glaube das hätte damals jeder Fan gern gehabt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 07.09.2007, 17:28:55
"Remake" soll da vielleicht nur "Neuauflage" heißen, im Sinn von: "Es gab da einen Film, der neu für die Kinos gedreht werden soll..."

Beim besten Willen kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendwer ernsthaft in Erwägung ziehen könnte, den Dolph-Film neu afzulegen! Das wäre (mir fehlen fast die Worte) doof...

Das kann doch niemand ernsthaft wollen...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 07.09.2007, 18:56:48
Das kann doch niemand ernsthaft wollen...

Ich schon... aber nur, wenn Dolph nochmal den He-Man spielt.  :rofl:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ofta am 08.09.2007, 00:25:36
Dem schließe ich mich an. Ich glaube wenn Mattel sich zu sehr darauf versteifen würde was die Fans sich wünschen, dann könnte eine Kathastrophe dabei herauskommen.

100 % Zustimmung

Zitat
Besonders wenn ich die Threads auf He-Man.org verfolge, dann gehts mir wie King Hiss auch. Neuester Trend ist, daß der 200x Cartoon runtergemacht wird, die ganze 200x Toyline runtergemacht wird und daß der Classic Cartoon das Maß aller Dinge zu sein scheint. Ich komme da nicht mehr so richtig mit und versuche mich auch bei solchen Themen außen vor halten. Wenn man da groß Diskussionen anfängt, dann bringt das ja doch nichts. Wenn ich mal ganz ehrlich sein wollte, dann müsste ich da posten, daß ich solche Leute für total geblendet und unflexibel halte. Viele der classic Figuren waren billig zusammen-recycelter Schrott in schrillen Bonbonfarben und für kleine Kinder.

Aber, die Figs die haben ja nicht wirklich was mit dem Filmtheman an sich zu tun. Des weiteren gibts da auch Kritikpunkte an den 200x Figs. Ok, die sind halt verbohrt was das Thema angeht. Jeder hat da so seinen Geschmack, wir können uns ja noch darüber vernünftig unterhalten, die Amis sind halt ein bißchen "eigen".


Zitat
Ebenso hatte der Cartoon einen gewissen Reiz wegen seiner düsteren Atmosphäre, aber es war ein Cartoon der ganz klar nur für kleine Kinder gemacht war und ebenfalls aus sehr viel Recycling und total einfallslosen Stories bestand. Ich hab ja schon mal geschrieben, daß ich überhaupt nicht verstehen kann wieso es so viele erwachsene Menschen gibt die nicht zwischen Nostalgie und Qualität unterscheiden können. Würde Warner Bros sich nach dem Geschmack dieser Classic-Fans richten, dann käme wohl ein ziemlich seltsamer Film bei raus, den man dann auch höchstens diesen Classic Fans und ganz kleinen Kindern zumuten kann. Jeder andere würde wohl kopfschüttelnd das Kino verlassen.

Hierbei denke ich das die meisten sich da eine falsche Vorstellung machen. Ich denke nicht das der Film genauso ausschauen soll wie der Classic Cartoon. Es soll doch nur um die Ausrichtung gehen, ob 200x Hintergrund oder Classic Hintergrund. Da gehts ja nur um die Verwurzelung, und da ziehe ich die Minicomics mit ein und die sind ziemlich genial und nicht so kindlich und stupide wie der Cartoon.

Zitat
PS: Ach noch was, auch wenn das nicht so richtig zum Thema gehört:
Ich habe vor kurzem mal wieder meine Classic-Minicomics zur Hand genommen und die fast alle gelesen. Am Ende kam ich zu dem Schluss, daß diese Minicomics sehr viele Gemeinsamkeiten mit dem 200x Cartoon haben. Nicht nur, daß beim 200x Cartoon sehr viele Storyelemente der Minicomics aufgegriffen wurden, die Action und die Atmosphäre war sogar ähnlich. Im Vergleich dazu hatte der Filmations Cartoon eigentlich so gut wie gar nix mit den Comics zu tun. Ich gehe jetzt mal so weit zu behaupten, daß der 200x Cartoon der Version was Mattel in den 80er mit MotU im Sinn hatte sehr viel näher kommt als der Filmations Cartoon.

Siehe mein Post oben...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 08.09.2007, 07:56:26
Aber jetzt mal eine Frage in die Runde geworfen:

Wo und wie genau unterscheidet sich der Hintergrund vom Classic Cartoon im Vergleich zu 200x?

Für mich einfach darin, dass die 80s Serie oberflächlicher war. Charaktere besaßen weniger Tiefe, die Handlung war weniger verflochten, es kamen weniger (andere) Charaktere vor.

Für mich besteht die 80s Serie aus einer losen Aneinanderreihung von Ereignissen, die im Rahmen der 200x-Serie aufgefüllt und mit einem Mehr an Rahmenhandlung verwoben wurde. Wenn man so will, hätten ALLE 80s Folgen für 200x umgesetzt werden können und mit diesem Mehr hätten wir am Ende 300 Folgen haben können...

Bezüglich des Films verstehe ich das nämlich nicht so ganz, was die Amis wollen? Der 80s Cartoon steckt doch im 200x drin, nur besser verpackt als vorher...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 08.09.2007, 10:15:24
Aber jetzt mal eine Frage in die Runde geworfen:

Bezüglich des Films verstehe ich das nämlich nicht so ganz, was die Amis wollen? Der 80s Cartoon steckt doch im 200x drin, nur besser verpackt als vorher...

So sehe ich das auch. Von der Story her gibts ja eigentlich keine gewaltigen Unterschiede. Nur, daß der Erzählstil viel erwachsener ist und auf die Charaktere viel mehr eingeht.

Ich freue mich, daß ihr so ausführlich auf mein Posting eingegangen seid. Vielen dank auch an Ofta.
Ich kann mich nicht daran erinnern, daß im Filmations-Cartoon mal ein neuer Charakter richtig vorgestellt wurde. Man sah zwar Skeletor schon ab der ersten Folge, aber es wurde keinerlei Hintergrund geliefert wer er überhaupt ist und was ihn zu Skeletor gemacht hat. Genauso verhält es sich mit den meisten anderen Charakteren. Plötzlich steht mal Webstor oder Kobra Khan an Skeletors Knochenthron, obwohl sie noch nie vorher vorgekommen sind. Keine Ahnung wo die plötzlich herkommen und wer sie überhaupt genau sind. Man kann sagen, daß bei fast jeder Folge nur He-Man, Man-at-Arms, Orko, Battle Cat, Teela, Skeletor und Beast Man vorkommen. Alles andere ist nur schmückendes Beiwerk und man erfährt kaum etwas über diese Charaktere.
Das fand ich noch nie gut.
Ganz klar gibt es auch Folgen die ich auch heute noch verdammt gut finde und die ich mir jederzeit wieder angucken kann, aber gerade im späteren Verlauf der Serie wurden die Folgen immer schlechter und hirnrissiger. Könnt ihr euch noch an die kleinen Bärchen erinnern die He-Man um Hilfe bitten weil Skeletor magische Steine aus ihrem Tal geklaut hat?  :icon_confused: Solche peinlichen Auftritte von total kindischen Figuren wurden später immer öfter.
Ich kann einfach nicht verstehen warum es bei den Amis so viele Fanatiker gibt, die diese Serie permanent in den Himmel loben und weit oberhalb vom MYP Cartoon ansiedeln.
Aber ich glaube diesen Leuten ist auch mit Argumenten nicht beizukommen.
Es hat halt jeder seinen ganz eigenen Geschmack und darüber sollte man ja auch nicht streiten. Trotzdem sollten die Qualitätsmerkmale der 200x Serie doch klar auf der Hand liegen.
Ich würde es toll finden wenn der Drehbuchautor für den neuen Film sich die MYP Serie mal anschauen würde und sich etwas davon inspirieren ließe. Aber in der Regel wird sowas ja eher selten gemacht und der Autor will viel lieber sein eigenes Ding durchziehen als etwas nur zu kopieren was schon mal da war.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Mayk am 08.09.2007, 11:17:52
Ich wollte mich ja aus diesem ganzen Thema, Spekulationen und hin-und-her eigentlich raushalten bis mal etwas hieb-und-stichfestes kommt. Tja, nun muss ich mich doch mal kurz zu Wort melden  :icon_mrgreen:

Hatte vergangene Woche 300 gesehen. Wenn ich nun die Zeit etwas Revue passieren lasse, und so an Filme wie:

Herr der Ringe
Ghost Rider
Harry Potter
Chronicen von Narnia

und natürlich 300

denke, ist einer Real-Verfilmung von Motu irgendwie überhaupt nichts an Grenzen gesetzt!!!
Es muss halt nur eine gute Story bzw. ein ordentliches Drehbuch her.

Nun habe ich aber schon wieder eine neue Nachricht gelesen, weiß nicht ob sie hier schon aktuell ist:

Adam von Eternia ist die meiste Zeit über Prinz eines Fantasyreiches, doch wenn der böse Zauberer Skeletor mit Hilfe seiner Monsterarmee böses plant, verwandelt er sich mit Hilfe seines Zauberschwertes in He-Man, gegen den keiner eine Chance hat. An seiner Seite - der treue Kampftiger Battlecat.

So oder so ähnlich soll jetzt wohl die Story aussehen.

Hört sich erstmal gar nicht gut an, vielleicht aber nur wieder irgend so eine Ente.....
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 08.09.2007, 11:46:00
Nun habe ich aber schon wieder eine neue Nachricht gelesen, weiß nicht ob sie hier schon aktuell ist:

Adam von Eternia ist die meiste Zeit über Prinz eines Fantasyreiches, doch wenn der böse Zauberer Skeletor mit Hilfe seiner Monsterarmee böses plant, verwandelt er sich mit Hilfe seines Zauberschwertes in He-Man, gegen den keiner eine Chance hat. An seiner Seite - der treue Kampftiger Battlecat.

So oder so ähnlich soll jetzt wohl die Story aussehen.

Hört sich erstmal gar nicht gut an, vielleicht aber nur wieder irgend so eine Ente.....

Sorry, aber wie genau unterscheidet sich diese Story jetzt von dem Standard-Motu-Plot? :kratz:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: BlueLightning am 08.09.2007, 11:47:30
Sorry, aber wie genau unterscheidet sich diese Story jetzt von dem Standard-Motu-Plot? :kratz:

Wieso? Die Kampf-Ente ist doch neu.  :afro:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Mayk am 08.09.2007, 11:52:57
Es soll wieder auf der Erde spielen.....
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 08.09.2007, 11:58:39
Zitat
Adam von Eternia ist die meiste Zeit über Prinz eines Fantasyreiches
  :kratz:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 08.09.2007, 13:30:04
  :kratz:
aber eigentlich heißt er Tony Soprano und hat Kontake zur Mafia :D

Also diese Storyzusammenfassung von Mayk klingt erst mal wie die Zusammenfassung des Cartoons von einem Fünfjährigen geschrieben. Dann Mayk hast du geschrieben, dass du erst etwas schreibst wenn sich etwas hieb-und-stichfestes ergibt, diese Nachricht erscheint aber nicht sonderlich hieb-und-stichfest, woher hast du die überhaupt?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 08.09.2007, 13:40:03
Das, was Mayk geschrieben hat, ist die Minimalanforderung, die jeder an Motu stellt: Adam verwandelt sich in He-Man, Fantasy, Skeletor ist böse. Ich weiß halt nicht, wo da das Problem ist.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 08.09.2007, 13:43:35
tja... ich auch nicht :keks:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 08.09.2007, 16:01:27
Das Hauptproblem dabei ist das alles wieder auf die Erde verlegt werden soll. Und das hat uns doch beim 80er Real-Film schon nicht geschmeckt oder? Das Königreich Eternia soll auf die Erde verlegt werden als ein modernes Mittelerde.

Adam von Eternia ist die meiste Zeit über Prinz eines Fantasyreiches, doch wenn der böse Zauberer Skeletor mit Hilfe seiner Monsterarmee böses plant, verwandelt er sich mit Hilfe seines Zauberschwertes in He-Man, gegen den keiner eine Chance hat. An seiner Seite - der treue Kampftiger Battlecat.

Das hört sich gut an. Aber eben das mit der Erde nicht.

Nochmal für alle die den Brief lesen wollen, in dem das mit den Plänen mit der Erde steht:

http://www.iesb.net/index.php?option=com_content&task=view&id=3173&Itemid=99 (http://www.iesb.net/index.php?option=com_content&task=view&id=3173&Itemid=99)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 08.09.2007, 16:14:57
Naja ich wart auch mal ab aber hoff mal ganz stark, dass das nix wird mit Erde und so...
Was mich allerdings auch beunruhigt ist der letzte Satz auf der iesb seite:
"By the way, to our readers, if you guys think that this Eternia on Earth stuff is disturbing, you should hear what the plan for Skeletor is!"

Der Satz beunruhigt mich auch sehr stark. Falls Justin Marks wirklich ein MotU-Fan ist, wie man es angeblich immer hört, dann wird er doch nicht so einen Schmu planen oder?

Aber was haben die mit Skeletor vor? Wird aus ihm im neuen Film ein feiner Geschäftsmann der seinen Kunden ihre Seelen abschwatzt? Ach nee, das is ja ein anderer!  :biggrin:

Oder en brutaler Waffenhändler oder Mafiosi der Eternia mit Waffen oder Drogen überschwemmen will?

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 08.09.2007, 16:23:42
Das sind doch alles keine Pläne, sondern Brainstorming! Glaubts ruhig!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Mayk am 08.09.2007, 19:04:52
Stimmt, ich schrieb das ich mich da erst zu melden wollte wenn es etwas hieb-und-stichfestes gibt, richtig. Das ich nun generell doch etwas dazu geschrieben habe hängt damit zusammen, das ich ja den Film 300 gesehen habe. Ich war sehr beeindruckt von dem Film, auch was das Technische angeht, deswegen wollte ich nur damit sagen das es wirklich kein Problem mehr sein sollte einen Motu Film zu realisieren....


Die Botschaft habe ich von:

http://bereitsgesehen.de/

einfach etwas runter scrollen (unter dem Postal Bild)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: skydriver am 08.09.2007, 23:12:32
Oh Gott, das mit der Erde wollen wir doch nicht hoffen.

Warum sollte Eternia plötzlich die Erde sein?

Allerdings laß ich mal eine Romanreihe die als Wort hatte (in etwa): "Diese Geschichte spielt soweit in der Vergangenheit, dass es wieder eine entfernte Zukunft sein könnte". Vielleicht eine Idee für den MotU Film (gleichwohl ich es besser fänd, die Welt wäre einfach Eternia).

 :icon_wink:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Stratos28 am 09.09.2007, 01:38:34
Aber jetzt mal eine Frage in die Runde geworfen:

Wo und wie genau unterscheidet sich der Hintergrund vom Classic Cartoon im Vergleich zu 200x?

Für mich einfach darin, dass die 80s Serie oberflächlicher war. Charaktere besaßen weniger Tiefe, die Handlung war weniger verflochten, es kamen weniger (andere) Charaktere vor.

Für mich besteht die 80s Serie aus einer losen Aneinanderreihung von Ereignissen, die im Rahmen der 200x-Serie aufgefüllt und mit einem Mehr an Rahmenhandlung verwoben wurde. Wenn man so will, hätten ALLE 80s Folgen für 200x umgesetzt werden können und mit diesem Mehr hätten wir am Ende 300 Folgen haben können...

Bezüglich des Films verstehe ich das nämlich nicht so ganz, was die Amis wollen? Der 80s Cartoon steckt doch im 200x drin, nur besser verpackt als vorher...



Naja beim 80s cartoon war He-Man aber auch noch mehr der Helfer in der Not und weniger der Kämpfer für die Freiheit denn gekämpft hat er kaum und es wurden viel zu viele "Aussenstehende" eingesetzt so wie diese ganzen komischen Bewohner Eternias und die von anderen Welten wo es dann beispielsweise nen Wettkampf zwischen gut und böse gab.


Naja ma schaun was das so wird mit dem Film und hoffentlich lassen se Eternia Eternia sein und verlegen es nich irgendwo auf die Erde.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 09.09.2007, 08:35:28
Eternia auf die Erde verlegen.... :stupid: :heul: :autsch: :help: Ehrlich, ich hab nicht mal ansatzweise `ne Idee wie die sich das überhaupt vorstellen (wenn`s denn stimmt). Erde in der Vergangenheit (mit Laserwaffen und Flugmaschinen??) oder eine zukünftige Erde (woher kommen dann die ganzen Monsterkrieger, Drachen, Magier usw.?? Etwa ein Angriff aus `nem Paralleluniversum ??)  Nein, nein, nein, egal wie man es auch dreht und wendet: MOTU ist und bleibt untrennbar mit Eternia verbunden, daran führt nun mal kein Weg vorbei!! Ein Film der diese Tatsache nicht berücksichtigt wird zwangsläufig und 100%ig scheitern und floppen wie kein Film zuvor. Das steht fest!

Eine "Erdenstory" könnte ich mir allerhöchstens vorstellen wenn MOTU eine Trilogie wird in deren Verlauf He-Man und Konsorten im dritten Teil auf die Erde kommen um Skeletor daran zu hindern eine Massenvernichtungswaffe (Atombombe??) zu stehlen, die er benutzen will um Grayskull oder Eternis zu zerstören.
Kann ich mir aber auch nur sehr bedingt vorstellen.
 
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 09.09.2007, 12:25:04
Eine "Erdenstory" könnte ich mir allerhöchstens vorstellen wenn MOTU eine Trilogie wird in deren Verlauf He-Man und Konsorten im dritten Teil auf die Erde kommen um Skeletor daran zu hindern eine Massenvernichtungswaffe (Atombombe??) zu stehlen, die er benutzen will um Grayskull oder Eternis zu zerstören.
Kann ich mir aber auch nur sehr bedingt vorstellen.
Pass auf, dass das nicht noch einer aus Hollywood liest und auf dumme Ideen kommt :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 09.09.2007, 15:59:46
Eine "Erdenstory" könnte ich mir allerhöchstens vorstellen wenn MOTU eine Trilogie wird in deren Verlauf He-Man und Konsorten im dritten Teil auf die Erde kommen um Skeletor daran zu hindern eine Massenvernichtungswaffe (Atombombe??) zu stehlen, die er benutzen will um Grayskull oder Eternis zu zerstören.

Das meinst du doch wohl nicht ernst oder? Ich will nicht mal ansatzweise das der Film was mit der Erde zu tun hat. Und überhaupt: wenn Skeletor Grayskull zerstören würde könnte er sich Eternia auch gleich abschminken, denn die Macht Castle Grayskulls ist es ja was er will.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Stratos28 am 09.09.2007, 17:16:03
Eben ausserdem glaub ich nich das so ne Rückständige Waffe auf so nem Fortschrittlichen Planeten wie Eternia passt zumal er ja auch Magie braucht denn Magie mit Atombombe bekämpfen?? Das kann nich funktionieren. Was das mit der Erde und den ganzen Monsterkämpfern und dergleichen betrifft sehe ich das ebenso als Hauptproblem weil einem dann die erklärungen fehlen wo die alle herkommen sollen. Ich möchte auch nich das Motu was mit der Erde zu tun hat das passt einfach nich.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 10.09.2007, 02:16:30
@King Hiss: War auch nicht wirklich ernst gemeint. Die Atombombenstory stammt aus "Beastmaster 2 - Der Zeitspringer".

Meinte damit nur das, wenn die Produzenten wirklich vorhaben die Erde irgendwie in den Film einzubauen, sollten sie das keinesfalls gleich im ersten Teil tun. Aber wenn MOTU eine Trilogie werden sollte dann KÖNNTEN sie eventuell  He-Man &Co. im dritten Teil auf die Erde kommen lassen. Allerdings brauchen sie dann eine bessere Story als die mit dem dämlichen Kosmischen Schlüssel und dem dämlichen Gwildor. Wenn man in den ersten Filmen genug von Eternia, von seinen Eigenheiten und Landschaften, der exotischen Flora und Fauna gesehen hat, dann könnte ich mir eine "Erdenstory" vielleicht sogar vorstellen (solange man auf nervende Teenager verzichtet!). Unbedingt brauchen tu ich`s aber nicht. Wäre aber bestimmt interresanter als wenn sie in Teil 3 nach Etheria gelangen wo sie auf She-Ra und ihre Barbie-Rebellentruppe treffen!! Aber wie gesagt: Die Story muss stimmen.
Vielleicht sucht Skeletor ja auf der Erde nach einer neuartigen Energiequelle und findet so den Allspack, den er mithilfe seiner Magie so manipuliert das er die Kontrolle über riesige, verwandlungfähige Roboter erlangt die er im Kampf gegen die Masters einsetzen kann.... ääähh, hab ich da jetzt was durcheinandergebracht  :kratz: ??
P.S. Ich hatte mal ein MOTU-Taschenbuchcomic mit vielen Kurzgeschichten. In einer davon verschlug es He-Man auch zur Erde wo er, auf einer Eisenbahn-schiene stehend den heranrasenden Zug für ein Ungeheuer hielt und diesen mit der Faust stoppte!! Fand ich als Kind immer voll geil. Kennt vielleicht jemand von euch die Geschichte bzw. das Comic?
Ach ja, das mit Castle Grayskull stimmt natürlich!! Wenn Skeletor die Burg zerstören würde dann hätte er sich ja selbst ins Knie gef***t! Verzeiht mir meine Kurzsichtigkeit!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Wolf-Man am 10.09.2007, 03:49:08
Ach ja, das mit Castle Grayskull stimmt natürlich!! Wenn Skeletor die Burg zerstören würde dann hätte er sich ja selbst ins Knie gef***t! Verzeiht mir meine Kurzsichtigkeit!

na eigentlich kommt es nur drauf an was Skeletor erreichen will

will er Herr von Eternia werden, wäre es ganz nützlich für ihn wenn Grayskull zerstört wäre, weil es dann keinen He-Man mehr gibt der ihn aufhalten kann
denn geht man davon aus,dass es keinen He-Man gibt, ist Skeletor das eindeutig mächtigste Wesen auf Eternia
will er Herr des Universums werden (was ich favorisiere) dann braucht er Grayskull um seine eigene Macht zu verstärken

in einigen Comics versuchte Skeletor ja auch Grayskull zu zerstören
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Little Court Magician am 10.09.2007, 19:25:10
P.S. Ich hatte mal ein MOTU-Taschenbuchcomic mit vielen Kurzgeschichten. In einer davon verschlug es He-Man auch zur Erde wo er, auf einer Eisenbahn-schiene stehend den heranrasenden Zug für ein Ungeheuer hielt und diesen mit der Faust stoppte!! Fand ich als Kind immer voll geil. Kennt vielleicht jemand von euch die Geschichte bzw. das Comic?

Oh ja. Das Taschenbuch Nr. 2 des Condor-Interpart-Verlages. Habe ich auch, aber das ganze Heftchen ist ein ziemlicher Mist, wie ich finde :stupid:
Das Taschenbuch Nr. 1 hingegen mag ich ganz gerne, wenn auch aus sentimentalen Gründen. Ich hoffe, man steinigt mich nun nicht ob dieses Geständnisses  ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 10.09.2007, 19:44:06
Oh ja. Das Taschenbuch Nr. 2 des Condor-Interpart-Verlages. Habe ich auch, aber das ganze Heftchen ist ein ziemlicher Mist, wie ich finde :stupid:
Das Taschenbuch Nr. 1 hingegen mag ich ganz gerne, wenn auch aus sentimentalen Gründen. Ich hoffe, man steinigt mich nun nicht ob dieses Geständnisses  ;)

Ich mag beide Taschenbücher nicht. Die sind so kacke gezeichnet und die Storys zum heulen schlecht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 10.09.2007, 21:53:13
An die Zeichnungen und Stories kann ich mich fast gar nicht mehr erinnern. Aber der Kauf liegt auch schon mindestens 20 Jahre zurück. Irgendwann hab ich`s dann auf dem Flohmarkt verscherbelt. Die einzige Szene die mir im Gedächnis hängen geblieben ist war halt die betreffende Zugszene.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 10.09.2007, 22:07:39
@King Hiss: War auch nicht wirklich ernst gemeint. Die Atombombenstory stammt aus "Beastmaster 2 - Der Zeitspringer".



Ja, genau. Der Name des Films fiel mir nicht mehr ein.
Den fand ich aber grottenschlecht...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 10.09.2007, 22:27:47
War kein Blockbuster. Aber für ein B-Movie fand ich ihn nicht mal schlecht. (Besser als Beastmaster 3)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 10.09.2007, 22:35:40
Wenn der dritte noch schlechter war, bin ich froh den nicht gesehen zu haben ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Shin-Chan am 11.09.2007, 00:41:56
Ich mag beide Taschenbücher nicht. Die sind so kacke gezeichnet und die Storys zum heulen schlecht.

Ja, die Stories hatten wirklich Kindergarten- Niveau. Skeletor zwingt teela ihn zu heiraten, damit er König von Grayskull bzw. Eternia werden kann. Kein Prinz Adam, kein Königspalast, kein Orko, keine Zauberin...  aber, immerhin küssen sich He-Man und Teela in einer Story, die einzige Szene, die mir im Gedächtnis geblieben ist  :grin:


Eternia auf die Erde verlegen? Och, ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Eternia eigentlich unsere Erde ist, eben nur weit weit in der Vergangenheit, als noch Magie und Dämonen herrschten. Warum sollte die MotU Story nicht in einer weit entfernten Vergangenheit spielen, ala Conan? Ich fand schon immer, dass der Planet Eternia unserer Erde ähnlich sieht  :icon_lol:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 11.09.2007, 04:54:48
Vielleicht entdecken Archäologen ja demnächst bei Ausgrabungen die Überreste einer mysteriösen Burg oder ein seltsam gut erhaltenes Schwert....?  :icon_biggrin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 11.09.2007, 08:38:54
Oder weit in der Zukunft?

Im Classic-Cartoon gab es ja nicht die ausgearbeiteteten Völker, wie bei 200x. Die Evils und Masters scheinen da ja weitgehend "Einzelwesen" zu sein, warum also nicht in der Zukunft der Erde Mutanten...

Und als Ober-Trash-Faktor gibt es eine Abschlussszene mit He-Man auf Battle-Cat, die an einer halb im Sand versunkenen Freiheitsstatue vorbeireiten...  :stupid:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 11.09.2007, 10:31:53
Dann würde es mir auch viel leichter fallen sprechende Aff... äähhh, ich meine Tiger zu akzeptieren!!  :lol: :icon_biggrin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: skydriver am 11.09.2007, 19:06:39
Ich erinnere mich an ein Comic, da traffen sich Supermann und He-Man . . . erinnert ihr Euch?

Aber wie dem auch sein, die Erde bietet sich nicht umbedingt als Haupthandlungsort an, aber man könnte ja die Erde am Rande (nicht komlett) mit der Handlung verankern.
Aber wie, weiß ich jetzt auch nicht.

Hoffen wir, das Eternia auch Eternia bleibt.

 :icon_wink:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Luscinia am 11.09.2007, 19:15:04

Aber wie dem auch sein, die Erde bietet sich nicht umbedingt als Haupthandlungsort an, aber man könnte ja die Erde am Rande (nicht komlett) mit der Handlung verankern.
Aber wie, weiß ich jetzt auch nicht.


Etwa dadurch, daß die Königin evtl. von der Erde stammen könnte? :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Stratos28 am 11.09.2007, 19:57:46
@ Shin-Chan: Dann passen die Hightechfahrzeuge und Waffen aber nich wenn du das in die irdische Vergangenheit packen willst.

@ Aldreenide: Wieso sind die Masters "Einzelwesen"? Die meisten Masters sind doch menschlich und die, die es nicht sind haben wenn man sich an der 200xer Version orientiert doch in der Regel alle ihre eigenen Völker (siehe Buzz Off und Stratos und Clawful und Whiplash) weswegen ich die Mutantenidee ziemlich unpassend finde und zu abgedroschen. Eternia soll bleiben was und wo es ist.

@ Skydriver: Ja den Comic kenn ich weiss aber nich so recht was ich von der Idee halten soll. Aber warum muss bei Motu denn die Erde überhaupt mit eingebunden werden?  :kratz:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Little Court Magician am 11.09.2007, 20:14:31
Aber warum muss bei Motu denn die Erde überhaupt mit eingebunden werden?  :kratz:

Das verstehe, wer will. In den 80er Jahren konnten sie nicht anders, nachdem sie alles für den kolossalen Thronsaal verpulvert hatten. Aber jetzt und heute?

O.k., alle "Superheldenverfilmungen" spielen auf der Erde (Batman, Fantastic Four, Spiderman,...), aber wenn man schon die Möglichkeiten hätte, über zwei Stunden lang das Geschehen vor der Kulisse Eternias zu schildern, dann sollte man das auch machen!

Aber wer weiß, vielleicht wird eh noch alles anders...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 11.09.2007, 20:25:39
Etwa dadurch, daß die Königin evtl. von der Erde stammen könnte? :grin:

Nein, bitte nicht. Das war eine der blödesten Ideen von Filmation. Ist das denn wirklich so wichtig das MotU einen Bezug zur Erde hat? Ich finde nein. Wenn die Scriptschreiber immer versuchen eine Filmumsetzung einer Toyline/eines Cartoons zwanghaft versuchen in ein Erden-Konzept zu pressen, hat das für mich enen schalen Beigeschmack. Als hätten die Schreiber kein Interesse sich an die Originalstory zu halten oder zu wenig Phantasie und Talent um die Originalstory in ein gutes und spannendes Drehbuch zu verwandeln. Bei Star Wars hats doch auch geklappt. Es gab keine Erde und das war gut so. Und hat die Erden-Connection irgendjemand gefehlt? Nö! Wenn ich mein eigenes Universum kreieren würde würde es auch auf einem fernen Planeten/in einer fernen Galaxis spielen ohne jegliche Verbindungen zur Erde.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 11.09.2007, 20:42:23
@ Aldreenide: Wieso sind die Masters "Einzelwesen"? Die meisten Masters sind doch menschlich und die, die es nicht sind haben wenn man sich an der 200xer Version orientiert doch in der Regel alle ihre eigenen Völker (siehe Buzz Off und Stratos und Clawful und Whiplash) weswegen ich die Mutantenidee ziemlich unpassend finde und zu abgedroschen. Eternia soll bleiben was und wo es ist.

Find ich auch nicht das die Masters "Einzelwesen" sind. Es gibt halt sehr viele Rassen und Völker auf Eternia. Die Evolution war auf Eternia halt sehr kreativ. Die Avionier haben sich vielleicht aus urzeitlichen eternischen Vögeln entwickelt oder Speleener aus vorzeitlichen eternischen Fledermäusen. Es haben sich halt nicht nur eternische Menschen entwickelt sondern auch Avionier, Andreeniden, Caligarier, Speleener oder Tierwesen wie Beast Man oder die Gar. Sie gehören alle zu verschiedenen eternischen Rassen und sind schliesslich und endlich aber alles doch Eternier. Deshalb finde ich auch das die Masters, Evils usw. gar nicht von anderen Planeten kommen müssen (wie es bei den Classics ja meist der Fall war), denn Eternia bietet eine Vielzahl an Rassen und Völkern. In diesem Punkt hat der 200x-Cartoon einen sehr guten Weg beschritten.

Roboto kann man vielleicht ein Einzelwesen nennen. Oder Two Bad. Oder Skeletor. Einen zweiten Gar mit Skelettkopf wird man auf Eternia vergeblich suchen. Würde mich auch mal interessieren zu welcher Rasse Hordak gehört. Bei Webstor ist es auch ein wenig schwierig: ist er ein Einzelwesen oder gibt es noch mehrere von seiner Rasse / existiert seine Rasse überhaupt noch?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 11.09.2007, 21:21:21


Und als Ober-Trash-Faktor gibt es eine Abschlussszene mit He-Man auf Battle-Cat, die an einer halb im Sand versunkenen Freiheitsstatue vorbeireiten...  :stupid:

Bitte nicht!

Das wäre dann ja schon so wie bei "Die letzte Legion"
Jemand von euch den Film gesehen ?

Der Film war gut, wären da nicht die letzten 5 Minuten gewesen...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Little Court Magician am 11.09.2007, 21:47:47
Das wäre dann ja schon so wie bei "Die letzte Legion"

Oder: Planet der Affen...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 11.09.2007, 21:57:29
"Planet der Affen" hab ich nicht gesehen. Also zumindest die Version mit Mark Wahlberg... Die davor schon irgendwann mal, aber daran kann ich mich nicht mehr richtig erinnern.

Aber noch zu was anderem: Ich hätte ne "neue" Schauspielerin, die ich gerne in der Rolle der Sorceress erleben würde: Nicole Oliver

Bilder und mehr auf --> http://www.nicoleoliver.com
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Alec77 am 12.09.2007, 00:40:22
Aber noch zu was anderem: Ich hätte ne "neue" Schauspielerin, die ich gerne in der Rolle der Sorceress erleben würde: Nicole Oliver

Bilder und mehr auf --> http://www.nicoleoliver.com

Wie passend *g* Die Rolle steht ihr ja...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 12.09.2007, 08:13:39
Ich hab doch nie behauptet, sie seien Einzelwesen! - Im 80s Cartoon entsteht aber genau dieser Eindruck! Und nur darum ging es mir...

Wenn die Amis die Filmation-Serie hochloben und zu ihrem "Flaggschiff" als Vorlage für den Film haben wollen, dann könnte man das bei einem Bezug zur Erde so konstruieren, dass es Mutanten sind. Ich wäre alles andere als begeistert von dieser Idee, aber es ist möglich...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 12.09.2007, 17:04:12
Was diese Story betrifft, daß der MotU Film angeblich auf der Erde spielen soll, da gehe ich mometan den einfachsten Weg - ich glaube es einfach nicht.  ;)

Das ist doch bisher reine Gerüchteküche. Ich gebe da nicht so viel drauf. Ich kann mir nicht vorstellen, daß der Film auf der Erde spielen wird. Das passt einfach nicht so recht ins Bild.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 12.09.2007, 17:20:41
Wie passend *g* Die Rolle steht ihr ja...

Finde ich auch, und je länger ich darüber nachdenke, umso mehr gefällt mir die Idee   :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 12.09.2007, 17:59:29
Was diese Story betrifft, daß der MotU Film angeblich auf der Erde spielen soll, da gehe ich mometan den einfachsten Weg - ich glaube es einfach nicht.  ;)

Das ist doch bisher reine Gerüchteküche. Ich gebe da nicht so viel drauf. Ich kann mir nicht vorstellen, daß der Film auf der Erde spielen wird. Das passt einfach nicht so recht ins Bild.

Aber du merkst: Es macht viel mehr Spaß, da noch monatelang drüber zu reden... ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 13.09.2007, 19:00:23
Eine Liste ist aufgetaucht mit allen Produktionen die bei den Studios, vor dem großen Hollywood-Streik im Juni 2008, Priorität haben. He-Man ist leider nicht dabei. Das bedeutet, dass es wohl vor 2010 keinen neuen He-Man Film geben wird. :heul:

http://www.filmjerk.com/news/article.php?id_new=521
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 13.09.2007, 22:13:55
Hat schon jemand den Trailer zu Dragon Wars gesehen?

Ich ja. Heute.

Und ab sofort glaube ich fest daran, dass es keinen MOTU-Film mehr geben wird. Denn mitlerweile ist ALLES, was einen MOTU-Film ausmachen würde, bereits in anderen Filmen aufgetaucht. Zuletzt mit Dragon Wars auch die eindrucksvolle Mischung aus Fantasy und Science Fiction.

Ich gebe zu: Ich hab keinen Bock mehr darauf, einen neuen MOTU-Film zu sehen. Ich hätte ständig ein Deja vu, egal was gezeigt wird.
Das Potenzial, das ein MOTU-Film durchaus gehabt hätte, wurde durch viel zu lange Warterei verschenkt. Schade eigentlich.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Netsrac am 13.09.2007, 22:46:36
Also wenn man ne Bezug zur Erde herstellen will dann bitte wie im Hörspiel (Letzte Folge) die Monster währen dan Dinos unter Bestman´s konntrolle (aber bitte nicht zugroße. Kann mir richtig gut vorstellen wie He-Man so ein zwei Raptoren verprügelt). Oder in Form von wie die Königin nach Eternia kamm.

@ZeroCool 
Orginal Planet der Affen kamm doch meine ich erst vor nein paar Monaten (Teil eins ist gut :top:).
Wird manchmal (sehr selten) so gegen Null Uhr auf RTL Sat3 usw. gezeigt. Leider keine Ahnung wann wider.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ostfriese79 am 15.09.2007, 10:53:31
Wenn es stimmt, das der Film frühestens 2010 rauskommen könnte, kann ich mir nicht vorstellen das er wirklich realisiert wird.  ???

Desto länger die Umsetzung dauert, desto geringer ist die Chance das es eine Realverfilmung wird. Find ich persönlich echt schade, weil ich mir wirklich auf einen neuen Realfilm freuen würde.  :cry:

Wäre schön wenn ich mich irre aber es wird wahrscheinlich daruaf hinaus laufen.

Falls er doch kommt, hoffe ich, das es mit der Meinung ist wie bei Star Wars III: Man kommt aus dem Kino und fand ihn nur so einigermassen aber nach 2 Wochen fand man den Film dann doch eigentlich recht geil.

Naja, lassen wir uns mal überraschen....
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 15.09.2007, 12:18:32
Woher nehmt ihr eigentlich eure Gewissheiten?

Ich meine, woher wisst ihr denn, wie der Film realisiert wird?

Wie berechnet ihr eure Wahrscheinlichkeiten für welche Variante?

Das ist doch noch mehr "im Trüben Fischen" als alles andere. Noch viel theoretischer als sich gewisse Schauspieler zu wünschen oder drehstile zu besprechen, die in Frage kämen.

Oder seid ihr "vom Fach" und kennt euch intensiv mit den Interna der Produktionsformen aus?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 15.09.2007, 16:25:06
Alex, was genau meinst du?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 15.09.2007, 21:02:59
Zum Beispiel meine ich Aussagen, wie im Beitrag direkt vor meinem über deinem...

"Das wird dann deswegen eh nix" und solcherlei Aussagen.

"Je länger es dauert, desto weniger wahrscheinlich wird es" etc.

Ich kann durchaus verstehen, dass eine gewisse Erwartungshaltung vorhanden ist, bei mir ist es ja nicht anders. Trotz vieler neuer Möglichkeiten oder gerade sogar deswegen freue ich mich gerade auf einen MotU-Film, denn ich teile zum Beispiel deine Befürchtung nicht, dass nix neues mehr kommen wird. Es wird eine Frage des Scripts sein und der Regie, ob die Sache stimmungsvoll und doch anders genug sein wird, um aufregend und spannend zu sein...

Aber Unkenrufe kann ich nicht nachvollziehen, wenn sie nicht irgendwie argumentiert werden und das passiert hier recht häufig.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 15.09.2007, 21:58:37
Ich würde mich freuen, wenn ich falsch liege.

Aber bedenke folgende Faktoren:

MOTU 1987 Film - kein wirklicher Kassenschlager, sondern eher ein B-Movie mit heutzutage grossem Trashfaktor. Zumindest ist er als solcher in den Gedächtnissen der meisten Menschen.

MOTU 200x Toys - gibts seit Jahren nicht mehr

MOTU Thematik - spricht hauptsächlich Fans an

MOTU Genre - Die Mischung aus Fantasy und Science-Fiction hätte den Film für die Allgemeinheit sehr interessant gemacht. Und genau diese Mischung findet man jetzt in Dragon Wars.


Ich sehe echt nichts mehr, was den Film aus der Masse herausheben und zu einem Kassenschlager machen könnte. Denn wie ich oben schon mal erwähnt habe: Alles, was es in einem MOTU Film zu sehen geben würde, gab es schon zu sehen.
Muskelkrieger - 300
Sci-Fi/Fantasy - Dragon Wars
Epische Schlachten - Herr der Ringe
...
Selbst Clawful hab ich schon gesehen, nämlich in Fluch der Karibik.

Und das nach und nach die ganzen grossen Namen abspringen, bzw sich als Ente herausstellen, wirft auch kein sonderlich gutes Licht auf die Sache. Sowas dringt ja nunmal auch an die Öffentlichkeit und wird nicht nur in Fanforen durchdiskutiert.
Weiss nich - ich kann mich nicht mehr wirklich freuen, sollte es doch einen neuen Film geben.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 15.09.2007, 23:35:04
@ DJ Force :

Ich vermute stark das Dragon Wars bei weitem nicht so einschlagen wird wie zB. 300 oder LotR.
Neben den netten Effekten und Monstern gibt es sonst nicht viel was die Zuschauer ins Kino locken würde (unbekannte Schauspieler und Regiesseur) und da es nur ein importierter Film aus Korea ist, hat man im Vergleich zu Hollywood-Blockbustern auch stark an der Promo gespart. Und wegen Mund-zu-Mund Propaganda ... der Film hat ziemlich schlechte Bewertungen bekommen. Wundert mich überhaupt das sie ihn in die Kinos bringen, hätte gedacht das er ausserhalb Asiens nur ein DVD-Release erhält.

Der Film wird denk ich ziemlich schnell an den Leute vorbei ziehen und vergessen sein, somit bleibt die "Sci-Fi/Fantasy" Sektion weiterhin für MotU offen (der in vielen Bereichen wie zB. Schauspieler, Story und Promo Dragon Wars weit überlegen wäre).
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 16.09.2007, 00:32:37
Woher willst du auch nur ansatzweise ahnen, dass ein MOTU Film Dragon Wars in Sachen Schauspieler, Story oder Promo überlegen wäre?
Bis jetzt waren zwar viele tolle Schauspieler in der Gerüchteküche, aber keiner davon ist gecastet worden. Wenn es ausnahmsweise mal stimmen sollte, was die Gerüchte derzeit über den Drehbuchautoren besagen, mache ich mir auch keine grossen Hoffnungen für die Story. Und die Promo? Bis jetzt gibts nicht wirklich viel Gutes über die seit 5 Jahren bestehenden Gerüchte eines neuen MOTU-Films zu sagen. Da muss die Promo schon SEHR gut sein, um den negativen Vorgeschmack wieder wett zu machen. Und schlussendlich wissen wir aus Erfahrung, wie gut irgendetwas, was mit MOTU zu tun hat, international beworben wurde oder wird.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 16.09.2007, 00:51:11
Jitzt vermischen sich aber die Fakten!

Das, was hier in aller Munde ist, obendrein noch durch eigene Spekulationen verfälscht, interessiert in der breiten Masse der Kinogänger niemanden!

Eine Promo richtet sich an die breite Masse und dafür wäre es jetzt viel zu früh!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 16.09.2007, 01:40:13
@ DJ Force :

Schauspieler :
Ich nehme einfach an das MotU durchaus den einen oder anderen halbwegs bekannten Schauspieler oder Regiesseur haben wird, wie es bei anderen Superheldenverfilmungen auch üblich ist ... (1:0 für MotU)

Story :
MotU ist im Westen schonmal viel bekannter und hat einen größeren Kult-Faktor als irgendein koreanisches Fantasy-Märchen ... (2:0 für MotU)

Promo :
Wenn Warner Bros. einige Milliönchen in MotU investiert, dann werden sie die Promo bestimmt nicht vernachlässigen. 300 hätte zB noch so schlecht sein können, alleine durch die gewaltige Promo-Campagne die WB aufzog wäre der Film trotzdem ein Hit an der BoxOffice geworden ... (3:0 für MotU)

...

Es geht mir auch nicht so sehr um die einzelnen Details, sondern vielmehr darum das es für mich nicht wirklich nachvollziehbar ist das eine mittelmässige koreanische Independent-Produktion einen typischen Sommer-Blockbuster von Warner Bros wegfegen soll. Cloverfield/1-18-08 (J.J. Abrams Mystery-Monster-Film) wurde ja auch produziert, obwohl es mit "the Host" und "Dragon Wars" bereits ähnliche Filme gibt. Selbst wenn Dragon Wars (unter solchen schlechten Vorraussetzungen) ein riesen Hit werden sollte, würde dies dem MotU-Film sogar eher helfen anstatt schaden ... "The Ring" war auch ein Hit, und es folgten ein halbes Duzent weiterer J-Horror Remakes (obwohl sie sich nicht revolutionär voneinander unterschieden).

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 16.09.2007, 03:00:11
Wie kann man den Dragon Wars mit Motu vergleichen. Dragon Wars ist ein reines B-Movie und hat auch inhaltlich absolut keine Ähnlichkeit mit Motu. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, wieso es einer Motu-Verfilmung schaden sollte, wenn die bereits erwähnten Filme in den Genres erfolgreich sind. ???
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ostfriese79 am 16.09.2007, 09:44:12
Für Promo und so denke ich auch das es einfach zu früh ist und das mit den Schauspielern bekommt ja auch keiner mit, der sich nicht wirklich dafür interessiert. Schließlich sind es nur "ne handvoll Fans" die sich wirklich intensiv damit auseindersetzen. Könnte mir vielleicht vorstellen, das einige Mädels enttäuscht sind, wenn Brad Pitt nicht He Man spielt, da er der einzige Schauspieler ist, der in den Medien als neuer He Man verschrieen wurde.
Der Rest geht an der Masse vorbei.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 16.09.2007, 10:27:31
@DJ Force: Was den Film aus der Masse herausheben und ihn zu einem Kassenschlager machen könnte ist gerade die KOMBINATION aus Muskelkrieger/Sci-FI/Fantasy/Epische Schlachten usw.
Ich denke nicht das man alles schon gesehen hat was in einem MOTU-Film vorkommen würde. Oder hast du schon mal `nen Film gesehen in dem sich He-Man gegen die Attacken eines waffenstarrenden Trap Jaw verteidigen muss?? Ich nicht. Es geht hierbei ja in erster Linie um die Figuren die man zeigen will und die sind wohl kaum in anderen Filmen anzutreffen. Auf einen Fluch der Karibik-Clawful kann notfalls verzichtet werden.  ;)

Und das die Thematik hauptsächlich Fans anspricht ist ja nicht nur bei MOTU der Fall. Ähnlich verhält es sich mit Star Trek doch auch was aber dem Erfolg nicht schadet. (Teil 11 ist bereits in Arbeit)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 16.09.2007, 12:17:38
Und das die Thematik hauptsächlich Fans anspricht ist ja nicht nur bei MOTU der Fall. Ähnlich verhält es sich mit Star Trek doch auch was aber dem Erfolg nicht schadet. (Teil 11 ist bereits in Arbeit)
Es gibt aber weit mehr Trekkies als MotU Fans. Aber da liegt ja der Hund begraben, ein MotU Film sollte eben NICHT nur Fans ansprechen, sondern ein breites Publikum für das He-Man vielleicht nur am Rande ein Begriff ist. Das hat man bei Transformers schon ganz richtig gemacht.
Ich finde der Vergleich mit Dragon Wars hinkt etwas, ich kann mir nicht vorstellen, dass der Film ein großer Hit wird. Und bis der MotU Film mal kommt, wird sich an den Streifen wohl kein Mensch mehr erinnern. Es hängt einfach unglaublich viel von der Promotion ab.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 16.09.2007, 12:22:42
@DJ Force: Was den Film aus der Masse herausheben und ihn zu einem Kassenschlager machen könnte ist gerade die KOMBINATION aus Muskelkrieger/Sci-FI/Fantasy/Epische Schlachten usw.
Gans trotzdem alles schon.

Zitat
Ich denke nicht das man alles schon gesehen hat was in einem MOTU-Film vorkommen würde. Oder hast du schon mal `nen Film gesehen in dem sich He-Man gegen die Attacken eines waffenstarrenden Trap Jaw verteidigen muss?? Ich nicht.
Ich ja. Der einzige Unterschied ist, dass die Charaktere in Star Wars anders heissen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 16.09.2007, 12:55:34
@DJ Force: Na ja, es gab alles irgendwie schon mal in der einen oder anderen Form. Aber wenn`s danach geht.... Warum dann neue Superheldenfilme?
Warum `nen neuen Superman, Batman, Spiderman, X-Men oder Hulk? Gab´s ja auch alles schon. Warum ein neuer Rambo? Kennste einen, kennste alle.
Fortsetzungen von Resident Evil, von Blade, Saw oder Hostel? Wozu? Alles schon dagewesen. Oder brauchen wir wirklich sechs, sieben Teile von Halloween, Freitag der 13. oder Nightmare?? Oder noch schlimmer: Prequels davon!! Also ich nicht. Ich könnte sogar auf Fortsetzungen von schwachsinnigen Komödien wie Big Mamas Haus und Evan Allmächtig verzichten. Und ich will erst recht keine Filme sehen, die auf zweitklassigen TV-Serien basieren: Weder 3 Schlampen für Charlie noch Mit Schirm, Scham (bewusst falsch geschrieben) und Melone und schon gar nicht Dallas-Der Film!!!
Ich finde MOTU wäre im Vergleich dazu die reinste Frischzellenkur für Hollywood!!

P.S. Das neueste Verbrechen von Hollyschutt: Geplante Realverfilmung von Dragonball Z!!!  :help: :autsch: :heul: :stupid:  MOTU wär mir lieber!!
Oder wie wär`s stattdessen mit TELETUBBIES-DER FILM?? 90 Minuten Babygeplärre, inklusive Wickeltische im Saal für die "Fans"!!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 16.09.2007, 16:57:50


P.S. Das neueste Verbrechen von Hollyschutt: Geplante Realverfilmung von Dragonball Z!!!  :help: :autsch: :heul: :stupid:  MOTU wär mir lieber!!

Hollywood verfilmt (so ziemlich) alles was irgendwann mal erfolgreich war und einigermaßen realisierbar ist.
Für nen einmaligen Erfolg (Kino + DVD > Kosten) reichts in so gut wie allen Fällen. Und wenns ein Überraschungserfolg ist, dann dreht man ne Fortsetzung.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 16.09.2007, 18:10:50
@ZeroCool: Eben drum. Beste Vorraussetzungen für ein oder zwei MOTU-Filmchen!!
Im Falle von Dragonball Z wär`s trotzdem ein Verbrechen. Mindestens aber entartete Kultur, so jedenfalls würde sich Kardinal Meisner ausdrücken.  :bga: :lol:
Wenn die unbedingt ein Manga verfilmen wollen warum dann kein gutes?? Wie wär`s z.B. mit Captain Future?  ::cool::
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 16.09.2007, 19:12:28
@ZeroCool: Eben drum. Beste Vorraussetzungen für ein oder zwei MOTU-Filmchen!!
Im Falle von Dragonball Z wär`s trotzdem ein Verbrechen. Mindestens aber entartete Kultur, so jedenfalls würde sich Kardinal Meisner ausdrücken.  :bga: :lol:
Wenn die unbedingt ein Manga verfilmen wollen warum dann kein gutes?? Wie wär`s z.B. mit Captain Future?  ::cool::
Neon Genesis Evangelion ist schon seit Ewigkeiten in der Planung, aber ich glaube nicht, dass das noch was wird... ist wohl auch besser so :rolleyes:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 16.09.2007, 19:49:26
@ZeroCool: Eben drum. Beste Vorraussetzungen für ein oder zwei MOTU-Filmchen!!

Sehe ich ja auch so.
Zumindest ist es kein Hinderniss.


Im Falle von Dragonball Z wär`s trotzdem ein Verbrechen. Mindestens aber entartete Kultur, so jedenfalls würde sich Kardinal Meisner ausdrücken.  :bga: :lol:
Wenn die unbedingt ein Manga verfilmen wollen warum dann kein gutes?? Wie wär`s z.B. mit Captain Future?  ::cool::

Über Kultur und Hollywood Verfilmungen möchte ich hier ehrlich gesagt nicht diskutieren  :keks:

Über den Erfolg von Captain Future in den USA hab ich keine Ahnung. Zumindest orientiert man sich ja erstmal am dortigen Markt, bevor der Rest der Welt sondiert wird.

Neon Genesis Evangelion ist schon seit Ewigkeiten in der Planung, aber ich glaube nicht, dass das noch was wird... ist wohl auch besser so :rolleyes:

Ist auch schwieriger das zu verfilmen.
Der Anime hatte mehr Anspruch als so mancher Blockbuster, der in den letzten Jahren erschienen ist.
Das muss man auch erstmal verarbeiten (können)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 16.09.2007, 20:30:31
Über den Erfolg von Captain Future in den USA hab ich keine Ahnung.

Da die Serie von Toei auf den Büchern von Edmond Hamilton basiert, die zuerst in Amerika veröffentlicht wurden, sollte der Erfolg recht gut gewesen sein... :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 16.09.2007, 21:33:26
Da die Serie von Toei auf den Büchern von Edmond Hamilton basiert, die zuerst in Amerika veröffentlicht wurden, sollte der Erfolg recht gut gewesen sein... :)

Jetzt wo Du's sagst, fällt mir der Name auch wieder ein  :applaus:

Wäre mal interessant die Fanbase davon zu diskutieren, aber nicht in diesem Thread.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Bruce Wayne am 16.09.2007, 23:22:05
ich freue mich auf die DragonBall verfilmung genauso sehr wie auf die He-Man verfilmung,wer sich mit DragonBall,DragoBall-Z,DragonBall-GT auskennt weiss wieviel potential in dieser reihe steckt in der es ebenfalls um superhelden,science fiction , fantasy ,martial arts, comedy und so weiter geht , Die geschichte von Bardock Gokus vater der mit fast allen sayajins von Freezer getötet wird , Son Gokus ankuft auf der erde als er von Grossvater Son Gohan aufgenommen wird als kleines baby,sein kampftraining bei Muten Roshi,Meister Quitte,Popo,Gott und Piccollo ,Meister Kaio und den beiden Kaioshins dann wie er seine gefährten trifft , Bulma,krillin,Yamchu,Ten Chin Han,Piccolo,  Prinz Vegeta , Trunks usw ,und die endgegner der böse Oberteufel Piccollo, Prinz Pilaf ^^,Freezer,Die Cyborgs und die red Ribbon armee, Cell, Boo,der zauberer Babidi,der Tsufurianer baby usw , die suche nach den DragonBalls und später nach den Black Star DragonBalls , und die verschiedenen SuperSayajin Stufen 1 bis 4, die andere zukunft aus der der ältere trunks kommt in dessen welt alle guten kämpfer von den cyborgs getötet wurden die von Dr.Gero erschaffen wurden , und Son Goku an einem herzfehler starb usw , also massig stories von seiner kindheit bis zu seinem höhepunkt als Super sayajin stufe 4 am ende von DragonBall-GT und dem dazugehörigen movie.
 Die technik ist ja bereits sehr weit , was vieles erleichtert , also die kampfszenen,verwandlungen oder die flugszenen und die strahlattacken , da ähnliches ja bereits in anderen superhelden verfilmungen verwendet wurde siehe Superman,Hulk,Fantastic Four, X-Men usw

ich bin so gespannt auf die kinoabenteur von He-Man und von Son-Goku. Kame Hame Ha
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 17.09.2007, 04:27:11
@Bruce Wayne: Also ich bin ja weiß Gott kein Fan dieser ganzen kindischen RTL 2 Mangas wie Pokemon, Digimon, Dragonball, one Piece, Yu-Gi-Oh und wie die alle heißen. Aus dem Alter bin ich seit mindestens 20 Jahren raus. Is`mir alles irgendwie zu laut, zu bunt, zu grell, kitschig und albern.
Da sind mir "erwachsenere" Mangas wie Cpt. Future, Saber Rider, Inhumanoids oder Visionaries ehrlich gesagt lieber. (Sollten auch mal wiederholt werden!!)
Kann mir auch nicht so recht vorstellen das solche "Kitsch-Mangas" gut ins Kino zu übertragen sind. Ich glaube da wär die Zielgruppe klar unter 16, also nichts für den Mainstream. Und mal ehrlich, Namen wie Bulma, Yamchu, Piccolo, Prinz Pilaf, Babidi, Meister Quitte oder gar Popo (!!!!) lösen bei mir eher Lachanfälle als Begeisterungsstürme aus.  :lol: :grin:
Klingen Namen wie Tri-Klops, Trap-Jaw, Clawful oder Whiplash da nicht wesentlich seriöser??  ;) :applaus: ::cool::

Auweia, jetzt hagelt`s bestimmt Protestpostings von Fans. Aber ich wasche meine Hände in Unschuld.  :bga: :angel:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 17.09.2007, 08:03:49
... Und mal ehrlich, Namen wie ... oder gar Popo (!!!!) lösen bei mir eher Lachanfälle als Begeisterungsstürme aus.  :lol: :grin:

Also der Name ist doch echt fürn A....  :bga: :keks:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Dennis am 17.09.2007, 09:56:10
Dachte, es kommen mal wieder News.

@Bruce Wayne: Also ich bin ja weiß Gott kein Fan dieser ganzen kindischen RTL 2 Mangas wie Pokemon, Digimon, Dragonball, one Piece, Yu-Gi-Oh und wie die alle heißen. Aus dem Alter bin ich seit mindestens 20 Jahren raus. Is`mir alles irgendwie zu laut, zu bunt, zu grell, kitschig und albern.

Auch wenn ich Yu-Gi-Oh und Dragonball gerne sehe muss ich ganz objektiv sagen. Ziemlich komisch die Aussage, wenn man in dem Alter immer noch Fan von einer Serie ist, die man als Kind geschaut hat...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Bruce Wayne am 17.09.2007, 12:20:20
hm die namen wurden ja extra so von akira toriyama ausgesucht , in der serie gibts lustige momente , die es aber bei MotU auch gibt , und DragonBall-Z zum beispiel wurde extremst gekürzt für rtl2 bei der zweiten austrahlung , die gewaltszenen und die blutigen szenen fehlen da ganz , also ist die serie alles andere als kindisch , piccolo reisst sich den gebrochenen arm ab , son gokus bauchwunde und so weiter , die kampfszenen wurden überarbeitet , und die movies haben uncut eine einstufung ab 12 , allerdings sind die blutigsten momente in der ersten saga mit den sayajins und dann mit freezer,und Visionaries und inhumanoids sind keine Animes oder mangas sondern amerikanische cartoons :)
allerdings geht es ja bei DragonBall genauwie bei Masters of the Universe um den ewigen kampf des guten gegen das böse und dem beschützen des universums ;) beides ist ne mischung aus science fiction,fantasy,superheros,action usw und ich mag beides gleich gern und freue mich auf beide verfilmungen die von He-Man und die von Son-Goku
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 17.09.2007, 12:44:45
@Bruce Wayne: Also ich bin ja weiß Gott kein Fan dieser ganzen kindischen RTL 2 Mangas wie Pokemon, Digimon, Dragonball, one Piece, Yu-Gi-Oh und wie die alle heißen. Aus dem Alter bin ich seit mindestens 20 Jahren raus. Is`mir alles irgendwie zu laut, zu bunt, zu grell, kitschig und albern.
Da sind mir "erwachsenere" Mangas wie Cpt. Future, Saber Rider, Inhumanoids oder Visionaries ehrlich gesagt lieber. (Sollten auch mal wiederholt werden!!).
Wenn du Dragonball usw. für kitschig hälst, okay (ich bin da jetzt auch kein Fan von). Aber das du dann ernsthaft Saber Rider usw. als "erwachsene" Animes dagegen stellst haut mich gerade ein wenig um :D Ich dachte jetzt kommt sowas wie Ghost In The Shell oder Speed Grapher zum Vergleich :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Bruce Wayne am 17.09.2007, 14:46:50
habe für den DragonBall-Z realfilm nen neuen thread aufgemacht damit wir dort über den film reden können und hier wieder zum eigentlichen He-Man realfilm thema zurückommen können :)

http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=21968.0
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 17.09.2007, 19:24:02
@Bruce Wayne: Also ich bin ja weiß Gott kein Fan dieser ganzen kindischen RTL 2 Mangas wie Pokemon, Digimon, Dragonball, one Piece, Yu-Gi-Oh und wie die alle heißen. Aus dem Alter bin ich seit mindestens 20 Jahren raus. Is`mir alles irgendwie zu laut, zu bunt, zu grell, kitschig und albern.
Da sind mir "erwachsenere" Mangas wie Cpt. Future, Saber Rider, Inhumanoids oder Visionaries ehrlich gesagt lieber.
Ich glaube das liegt daran, dass du diese Serien, die ja eindeutig auch an das jüngere Publikum gerichtet sind, schon als Kind gesehen hast und deswegen mehr Bezug dazu hast. Die neueren Animes sprechen dich jetzt als Erwachsener einfach nicht mehr an.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 17.09.2007, 22:22:58
@IHaveThePower: Ich meinte eigentlich Saber Rider ist erwachsener als z.B. Pokemon. Das bezog sich auf TV-Serien und nicht auf Filme. Ghost in the Shell ist natürlich noch ´n Stück weit erwachsener, ist ja auch eher auf Erwachsene als auf Kinder zugeschnitten.

@Lohengrin: Das stimmt durchaus. Jedenfalls kann ich mir Cpt. Future, Visionaries oder Inhumanoids problemlos auch heute noch ansehen. Dasselbe gilt für MOTU, wenngleich ich da allerdings mittlerweile den 200x-Cartoon bevorzuge. Oder die animierten Serien von WB (Batman, Superman, JL). Mit Pokemon hingegen hätte ich so meine Probleme. Aber wer weiß, vor 20 Jahren hätte ich´s mir vielleicht auch angeschaut.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Klammersub am 17.09.2007, 22:41:11
also ich mag zwar die Dragonball/ Z/ GT serie sehr, aber als realfilm? also ich kann mir das beim besten willen nciht cool vorstellen, als realfilm wirkt das sicherlich total alebrn und beschissen. Ich mein, wenn ich mir nur mal vorstelle wenn Vegeta und Son Goku die Fusion machen.....OMFG alberner gehts ja wohl kaum, das war in der serei schon total affig fand ich.

und DJ Force's meinung, dass MotU nicht mehr funktionieren kann, da alle aspekte, die den Film ausgemacht hätten schon woanders zu sehen waren, kann ich absolut nicht nachvollziehen. egal was man im kino sieht, es war alles schonmal da, was solls!?  nur weil MotU dinge hat die man in HdR oder sonst wo schon gesehen hat ist es doch nicht schlimm, ist ja immer hin ne ganz andere welt und es kommt drauf an wie man es erzählt bzw zeigt, das heißt ja ncih gleich dass es wie ne billige kopie wirkt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 18.09.2007, 11:12:51
Ich hab aber auch nie gesagt, dass meine Meinung Allgemeingültigkeit hat.

Für mich persönlich, nach aktuellem Stand, wäre ein MOTU-Film eine ständige Aneinanderreihung von Deja Vus. Ich traue Hollywood da einfach nicht genug Kreativität zu, eine Geschichte auf die Beine zu stellen, die alle Fan-Aspekte berücksichtigen wird und aus der Masse heraussticht. Und wenn letzteres DOCH eintreffen sollte, dann werden die Fans auf die Barrikaden gehen, weil das alles keinesfalls mehr das ist, was sie erwarten und sehen wollen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 18.09.2007, 12:01:48
@DJ Force: Wo bleibt dein Optimismus?? 
Bei HdR hatten viele Fans bestimmt auch eine werkgetreue Umsetzung in Frage gestellt und hinterher war man dann wieder versöhnt.
Trotz aller Widrigkeiten bin ich erst mal guter Dinge.
Zum Herummosern ist immer noch Zeit wenn sich herausstellt das Macauley Culkin als He-Man gecastet wurde.  ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Dennis am 18.09.2007, 13:21:54
Zum Herummosern ist immer noch Zeit wenn sich herausstellt das Macauley Culkin als He-Man gecastet wurde.  ;)

Toll, jetzt hab ich Albträume  :flop:  :keks:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 18.09.2007, 14:08:43
@DJ Force: Wo bleibt dein Optimismus?? 

Den hab ich in den letzten 5 Jahren auf der Strecke gelassen...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 18.09.2007, 14:31:01
@Dennis: Na immerhin konnte er sich schon als Stepke gegen zwei brutale, gewissenlose Profi-Gangster behaupten, da sollte er es auch schaffen Eternia vom Bösen zu befreien.  :lol: :icon_biggrin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 19.09.2007, 22:28:08
@ Macaulay Culkin

Hat jemand "Party Monster" gesehen?


Also ich sehe bei Dragon Wars nich was da jetzt so besonderes neues sein soll, den Sci-Fi-Anteil kann ich nicht wirklich entdecken. Drachen im hier und jetzt... Godzilla in Mehrzahl. Also was ausgerechnet der Film jetzt wesendliches ändern soll kann sich mir nich so wirklich erschließen.

Und das Argument dass in Star Wars auch schon Leute gegeneinander gekämpft haben? Also Bitte! Wenn du die verschiedenen Elemente so sehr runterrechnest dürfte dir wirklich kein einziger Film mehr gefallen und auch sonst keine Erzählung irgendeiner Form. Ich mein wie wir beide wissen kann man auf die Weise fast jede Erzählung auf EINE "Urgrundgeschichte" zurückführen. (Den "Monomythos" von Joseph Campell 1949 formuliert, schließt Legenden und Geschichten aller Kulturkreise und Religionen mit ein.) Direkt auf diesem Monomythos baut das Erzählmotiv der "Heldenfahrt" auf, deren bekannteste 1:1-Umsetzungen "Star Wars" und "Herr der Ringe" sind.


Wo wir grad bei Herr der Ringe sind - Zur Battle-Cat-spricht-spricht-nicht-Disskusion muss ich noch was loswerden:
Herr der Ringe könnte man auch als Beispiel GEGEN einen sprechenden Battle Cat anführen, oder hab ich das falsch gehört dass die Spinne mit der sich Frodo und Sam abplagen im Original gesprochen hat?


Und zur Rolle von Mattel:
Ich glaub eher die wird hier ÜBERschätzt. Der Film (so es ihn den geben wird) wird produziert von Warner Bros., nicht von Mattel. Warner hat das Ziel einen kommerziell erfolgreichen Film zu machen und wird sich sicher nicht zum Werbefilmproduzenten irgendeiner Spielzeugfirma degradieren. Ein Hollywood Major Studio erwirbt keine Lizenz um sich dann vorschreiben zu lassen wie der Film auszusehen hat. Und da es in den USA nicht eine solche Trennung wie in Deutschland zwischen den Urheber- und Nutzungsrechten gibt*, gibt es bei Änderungen, egal wie gravierend, auch auf dem Wege kein Vetorecht.


Zu irgendwas wollt ich noch was schreiben, hab ich aber inzwischen vergessen...


*kleiner Exkurs zum Urheberrecht:
In Deutschland ist das Urheberrecht NICHT übertragbar, lediglich die Nutzungsrechte können vergeben werden. Das hat zur Folge, dass der Lizenznehmer (also der, der die Nutzungsrechte erworben hat) die Geschichte, die Charaktere, die Kernaussage, etc nicht gravierend/bedeutend verändern kann ohne dass der Urheber (also der Schöpfer / Erfinder) sein Einverständnis gibt. Das ist in den USA nicht so, dort werden auch die Urheberrechte übertragen. Nur so ist es zB möglich, dass eine Green Lantern Amok läuft weil sein Kaff platt gemacht wurde, alle anderen Green Lanterns umhaut und zu nem Bösewicht wird. Also wenn der Erfinder nichts dagegen hätte wärs bei uns natürlich auch Möglich, aber halt diese ganze Geschichte, dass Comiccharaktere sich bei DC alle paar Jahre, in großen Events die (fast) alle Reihen betreffen, wesentlich verändern wär sehr schwer umsetzbar wenn man jeden einzelnen Urheber um Erlaubnis fragen müsste. Darüber hinaus können in Deutschland nur natürliche Personen Urheber sein, keine Firmen wie Mattel, also läge dieses Vetorecht auch nach deutschem Recht nicht bei Mattel sondern bei dem Menschen der He-Man erfunden hat. (war auch immer das nun war...)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 20.09.2007, 05:22:52
@Spu314: Apropos Green Lantern: Hab mal gehört das WB einen GL-Film mit Jack Black (!!!)  :help:  in der Hauptrolle in Planung hatte. Der Film sollte eine Komödie a la Die Maske werden!! Die Verantwortlichen bei DC hatten sich verständlicherweise gegen dieses Project gesträubt aber die Filmabteilung von WB hatte die Rechte und somit auch das letzte Wort. Keine Ahnung was daraus geworden ist. Vermutlich ist man bei WB noch rechtzeitig zu Vernunft gekommen und hat die ganze Sache abgeblasen. Man hat wohl doch geschnallt das eine Green Lantern-Komödie den Kinokassentod gestorben wäre.

Also ehrlich, GL als Komödie!!  :autsch: :angry: :heul: :motz: :stupid: Schade das es hier keine Kotz-Smileys gibt!
Wo sich GL doch als seriöser Superheldenfilm geradezu aufdrängt. Na ja, das läßt für MOTU irgendwie nichts Gutes ahnen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 20.09.2007, 07:38:52
Also ich sehe bei Dragon Wars nich was da jetzt so besonderes neues sein soll, den Sci-Fi-Anteil kann ich nicht wirklich entdecken. Drachen im hier und jetzt... Godzilla in Mehrzahl. Also was ausgerechnet der Film jetzt wesendliches ändern soll kann sich mir nich so wirklich erschließen.
Okay, also grosse Echsen, die Schilde und Laser tragen, gabs auch schon in Star Wars. Die Sternenkriege sind aber wohl reinrassige Science Fiction, würd ich sagen.
Interessant finde ich in Dragon Wars das ursprüngliche Setting, welches im Trailer zu sehen ist. Scheinbar handelt es sich dort um eine Fantasy-Welt, die durchaus mit Eternia vergleichbar zu sein scheint. Und dort transportieren die grossen Echsen, Drachen etc. doch tatsächlich schwere Artillerie und sonstige Scie-Fi Zubehöre.

Zitat
Und das Argument dass in Star Wars auch schon Leute gegeneinander gekämpft haben? Also Bitte! Wenn du die verschiedenen Elemente so sehr runterrechnest dürfte dir wirklich kein einziger Film mehr gefallen und auch sonst keine Erzählung irgendeiner Form.
Moment! Richtig lesen und verstehen - und nicht irgendwas aus dem Zusammenhang reissen! Kritisierst du doch selbst oft genug, wenn andere das machen ;)

Es ging darum, dass sich He-Man mit seinem Schwert gegen die Attacken eines waffenstarrenden Trap Jaw verteidigt, nicht ums generelle gegeneinander kämpfen.
Und das Motiv ist in Star Wars überaus prominent gemacht worden. Jemand greift Luke oder sonst einen Jedi mit einem Blaster an, dieser wehrt den Strahl mit seinem Schwert ab.
Ich denke, mit der Aussage vom Trollaner ist genau dieser Specialmove gemeint - He-Man wehrt mit seinem Schwert eine Lasersalve von Trapjaw ab. Und wie ich oben erklärte, gab es das nun wirklich schon zur Genüge. In einem neuen MOTU Realfilm würde ich das Lichtschwert-Brummen echt vermissen, wenn das passieren würde.

Zitat
Wo wir grad bei Herr der Ringe sind - Zur Battle-Cat-spricht-spricht-nicht-Disskusion muss ich noch was loswerden:
Herr der Ringe könnte man auch als Beispiel GEGEN einen sprechenden Battle Cat anführen, oder hab ich das falsch gehört dass die Spinne mit der sich Frodo und Sam abplagen im Original gesprochen hat?
Dazu kann ich nichts sagen, hab ich nie auf englisch gesehen. Ich fänds jedenfalls trotzdem weiterhin unpassend, würde Battle Cat wieder sprechen können.

Zitat
Und zur Rolle von Mattel:
Und da es in den USA nicht eine solche Trennung wie in Deutschland zwischen den Urheber- und Nutzungsrechten gibt*, gibt es bei Änderungen, egal wie gravierend, auch auf dem Wege kein Vetorecht.
Aus meiner eigenen Erfahrung mit dem Laden, und Beobachtungen der Vergangenheit würde ich glatt behaupten, dass Mattel sich ein grundlegendes Vetorecht vertraglich zusichern wird.

Zitat
Zu irgendwas wollt ich noch was schreiben, hab ich aber inzwischen vergessen...
Schade :(
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: skydriver am 20.09.2007, 11:46:16
Hey und hallo,

also ich möchte an dieser Stelle mal eine Lanze für den ersten MotU Film brechen. Der bekam sogar die ein oder andere Auszeichnung, nicht nur die goldene Himbeere.
Ich habe den vor wenigen Tagen auf englisch gesehen und wenn man dem englischen folgt, erkennt man, dass dort viele Begriffe aus dem Cartoon verwendet wurden. Das hebt den Film schon etwas an, wie ich finde. Die Übersetzung hat mich schon damals verwundert. Im englischen wird bei der Vorstellung von "the Beastman" gesprochen und im deutschen heißt es dann "das wilde Biest", klar war ich als Fan damals sehr verärgert über die Storyline, aber die Gestaltung von Grayskull hat mir sehr gut gefallen.
He-Man sagt "Ich habe die Macht", was richtig übersetzt ist, sagt er doch im englischen "I have the Power", aber als Fan kannte ich nur "Zauberkraft" oder "Kraft". Ich glaube das, wenn solche Übersetzungsfehler wieder gemacht werden, der Film erneut die Fans enttäuschen wird.

Da der Film aber ein Erfolg werden soll, kann man sich leider nicht nur auf die Fanbase stützen und ich denke da werden die Fans Abstriche machen müssen. Grundsätzlich erzählt uns MotU nichts Neues, aber jeder Fantasy Stoff ist nicht neu und ich gebe da vielen Vorrednern recht, es kommt darauf an, dass man es einfach gut erzählt. Und wenn ich die zahlreichen Fanstorys lese, dann gibt es ausgezeichnete Möglichkeiten. Was Euch einfällt, dass wird doch wohl auch einem Drehbuchautor einfallen können  :icon_razz:

Allerdings würde es mich gar nicht wundern, wenn man uns im Kino eine Aufbereitung der 200x Cartoonfolgen 1 - 3 bieten würde und ganz eherlich, als Fan fänd ich das schon einmal besser, als die Story um den kosmischen Schlüssel.

P.S.

Eine Capt. F. Verfilmung würde mir sehr gefallen (mit Jude Law in der Hauptrolle, z. B.)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 20.09.2007, 12:20:07
@ Macaulay Culkin

Hat jemand "Party Monster" gesehen?
Oh ja...  :rolleyes: :shocked:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 20.09.2007, 18:25:47
Und dort transportieren die grossen Echsen, Drachen etc. doch tatsächlich schwere Artillerie und sonstige Scie-Fi Zubehöre.
Hört sich irgendwie nach Dino Riders an. Das wär doch bestimmt auch ein geiler Film. ::cool::
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 20.09.2007, 21:51:43
Okay, also grosse Echsen, die Schilde und Laser tragen, gabs auch schon in Star Wars. Die Sternenkriege sind aber wohl reinrassige Science Fiction, würd ich sagen.
Interessant finde ich in Dragon Wars das ursprüngliche Setting, welches im Trailer zu sehen ist. Scheinbar handelt es sich dort um eine Fantasy-Welt, die durchaus mit Eternia vergleichbar zu sein scheint. Und dort transportieren die grossen Echsen, Drachen etc. doch tatsächlich schwere Artillerie und sonstige Scie-Fi Zubehöre.

Ich würde in einem neuen He-Man Film nun nicht wirklich Dinosauriern (etc.) rechnen die Waffen tragen, höchstens in nem He-Ro Film und würde das generell ebenfalls eher mit Dino Riders in Verbindung bringen, also da immer noch nichts an D-War sehen was jetzt wirklich was verändert.

Moment! Richtig lesen und verstehen - und nicht irgendwas aus dem Zusammenhang reissen! Kritisierst du doch selbst oft genug, wenn andere das machen ;)

Es ging darum, dass sich He-Man mit seinem Schwert gegen die Attacken eines waffenstarrenden Trap Jaw verteidigt, nicht ums generelle gegeneinander kämpfen.
Und das Motiv ist in Star Wars überaus prominent gemacht worden. Jemand greift Luke oder sonst einen Jedi mit einem Blaster an, dieser wehrt den Strahl mit seinem Schwert ab.
Ich denke, mit der Aussage vom Trollaner ist genau dieser Specialmove gemeint - He-Man wehrt mit seinem Schwert eine Lasersalve von Trapjaw ab.

Des hab ich jetzt nich so gedeutet.

Aus meiner eigenen Erfahrung mit dem Laden, und Beobachtungen der Vergangenheit würde ich glatt behaupten, dass Mattel sich ein grundlegendes Vetorecht vertraglich zusichern wird.

Ähm, sorry nich Bös gemeint Keule, aber ich würd mal sagen, dass Warner Bros. bei sowas Mattel gegenüber in ner andern Verhandlungsposition sind als n Typ mit ner Hompage der Comics machen will oder irgendwelche Fans aus Deutschland, die n paar Hörspiele planen...

Bei Herr der Ringe meinte ich mit Original eher die Bücher als die englische Sprachfassung.  :keks:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 20.09.2007, 22:03:15
Achso, das mit HdR war ein Argument GEGEN nen sprechenden Battle-Cat. Das hatte ich missgedeutet. Sorry.


Keine Sorge, ich bin nicht bös. Aber ich glaube, ein Konzern, der von sich selbst behauptet, der grösste Spielwarenhersteller der Welt zu sein, wird auch gegen über einem Filmstudio wie WB nicht auf seine Vetorechte verzichten.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 20.09.2007, 23:05:28
Herr der Ringe würde ich generell eher als Gegenargument sehen, ja. Wobei ich mir für mich da zu Unschlüssig bin um in die eine oder andere Richtung wirklich Stellung zu beziehen.

TimeWarner ist trotzdem bedeutend größer als Mattel und das Vetorecht ist nichts auf das Mattel verzichten könnte sondern etwas was sie sich erstmal erkämpfen müssten da das sonst auch keiner hat und hier auch zitierte Aussage man wisse bei Mattel nicht ob Warner nen Real- oder Animationsfilm plant, bei gleichzeitiger Bekanntgabe dass man Warner die Rechte gegeben hat spricht auch stark gegen eine solche Sonderregelung.



@Trollaner
Warner / DC ist nochmal n etwas anderer Fall da DC ne (angekaufte) Tochter von TimeWarner is.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 21.09.2007, 05:24:46
@DJ Force: Eigentlich ging es mir nicht um diesen speziellen Move sondern darum das man die Figuren an sich in einem MOTU-Film zeigen will. Das mit He-Man vs. Trap Jaw war nur ein Beispiel. Hätte auch sagen können He-Man vs. Skeletor oder He-Man vs. Beastman, Ram-Man vs. Whiplash und so weiter.....
Nur weil es schon Fantasyfilme mit Drachen, Magiern usw. gegeben hat sollen keine weiteren mehr gedreht werden? Dann hätte HdR der letzte Film seines Genres sein müssen. Wär doch aber sehr schade. Irgendwelchen neuen Aspekte lassen sich immer finden und mögen sie noch so klein und unbedeutend sein. Und gerade bei MOTU dürfte es da einiges geben.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 21.09.2007, 07:30:02
aber was? aber WAS?


Jetzt mal ganz im Ernst. Ich bin der glücklichste Mensch der Welt, wenn ich mit meinen düsteren Vermutungen falsch liege. Bei dem ganzen Hickhack, den ständigen Aufschiebungen, Verschiebungen, Auflösungen, Neu erworbenen Rechten, erneuten Verzögerungen, falschen Gerüchten und so weiter, die sich jetzt durch die gesamten letzten 5 Jahre ziehen, gepaart mit dieser bösen Vorahnung, dass mir alles in einem MOTU Film wie ein grosses Deja Vu vorkommen würde, lässt meine Hoffnung und meine Begeisterung ziemlich in den Keller sinken.




@Dragon Wars:
War mir neu, dass das Dinosaurier sein sollen. Ich dachte, da handelt es sich um Drachen und sonstige Fabelwesen, die es ja nun auch auf Eternia gibt. Da muss ich mir den Trailer glaub ich doch noch mal ansehen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 21.09.2007, 12:22:37
@Dragon Wars:
War mir neu, dass das Dinosaurier sein sollen. Ich dachte, da handelt es sich um Drachen und sonstige Fabelwesen, die es ja nun auch auf Eternia gibt. Da muss ich mir den Trailer glaub ich doch noch mal ansehen.

Die dort aber nicht wirklich mit Waffen um den Hals rumrennen. Ich hab lediglich versucht die Drachen mit Waffen, die dir da solche Sorgen machen auf etwas im MotUniversum zu übertragen (deswegen das "(etc)" hinter den Dinos) Da würden mir als vergleichbares Beispiel nur die Dinos bei He-Ro einfallen, mit denen ich wie gesagt in nem MotU-Film eher nicht rechne.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 21.09.2007, 13:36:47
Nicht um den Hals, sondern aufm Rücken, und die ballern aus allen Rohren. Oder denk ich grad an einen falschen Trailer?!?!?!?!

Jedenfalls gibt es im MOTU Universum Drachen.

Worauf ich aber eigentlich hinaus wollte war, dass in DW eine Mischung aus Fantasy und Science Fiction gezeigt wird. Ein Trailer zeigt doch nie den ganzen Film, also KANN man (muss aber nich) davon ausgehen, dass im Film noch mehr Fantasy- und Fabelwesen zu sehen sein werden, als der Trailer offenbart hat. Das meinte ich eigentlich.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 21.09.2007, 14:16:45
Ich hab dem Film ja auch nicht die Fantasyelemente abgesprochen sondern die Sci-Fi Elemente (die du dann mit Star Wars begündet hast, was wenn ich mich nicht ganz täusche ein anderer Film ist).

Aber irgendwie kann ich grade absolut nicht nachvollziehen, dass es für dich einen riesen Unterschied ausmacht ob Waffen um den Hals oder auf dem Rücken getragen werden, ob, Dinosaurier oder Drachen (große Dinger mit Schuppen halt) aber Drachen mit Waffen und Drachen komplett ohne dann wiederrum das Gleiche sind.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 21.09.2007, 15:03:35
Also jetzt blick ich gar nicht mehr durch, wer hier wen falsch versteht :D


In DW gibt es grosse Fantasy-Kreaturen mit Sci-Fi Waffen aufm Rücken, wie im Trailer zu sehen ist. Eine Kombination aus Fantasy und Sci-Fi also, die meines Wissens nach bislang in solcher Form nur bei MOTU zu finden war.
Können wir uns auf den Punkt schonmal einigen?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 21.09.2007, 15:21:01
In DW gibt es grosse Fantasy-Kreaturen mit Sci-Fi Waffen aufm Rücken, wie im Trailer zu sehen ist. Eine Kombination aus Fantasy und Sci-Fi also, die meines Wissens nach bislang in solcher Form nur bei MOTU zu finden war.
Können wir uns auf den Punkt schonmal einigen?
Hmm naja, in "Herrschaft des Feuers" kämpfen sie auch gegen Drachen (Fantasy) und der Film spielt im Jahr 2084 (Sci-Fi).  Okay, ist jetzt nicht direkt mit Dragon Wars oder MotU zu vergleichen, aber die Kombination Fantasy und Sci-Fi gab es schon.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 21.09.2007, 15:30:40
Nee. Sorry, aber "Herrschaft des Feuers" ist keine Science Fiction. Nur in der Zukunft zu spielen reicht nicht. Dazu braucht es auch fiktive Wissenschaft, also "Science Fiction" halt ;) "Herrschaft des Feuers" ist Endzeit oder Dark Future, aber keine SF.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 21.09.2007, 15:36:49
Nee. Sorry, aber "Herrschaft des Feuers" ist keine Science Fiction. Nur in der Zukunft zu spielen reicht nicht. Dazu braucht es auch fiktive Wissenschaft, also "Science Fiction" halt ;) "Herrschaft des Feuers" ist Endzeit oder Dark Future, aber keine SF.
bei IMDB steht: Genre = Action / Fantasy / Sci-Fi  :D

aber stimmt schon, ich hab ja auch geschrieben das mans nicht direkt vergleichen kann :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 21.09.2007, 15:40:06
In der IMDB steht viel ;)

Und irgendwie muss man das Kind ja nennen, man kann ja nicht für jede Sparte in so einer Datenbank eine eigene Schublade aufmachen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 21.09.2007, 16:02:08
Hmm, also ich hab mir den Dragon Wars Trailer jetzt mal angsehen... das sind Drachen/Saurier/Monster mit irgendwelchen Gerätschaften auf dem Rücken (eigentlich ziemlich bescheuert) die die Erde angreifen. Also die Verbindung zu MotU erkenne ich da nicht wirklich... hat eher was von Godzilla :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 21.09.2007, 16:28:55
Die einzigen bewaffneten Dinos bei D-War sind diese fetten Dawdlers (eine der vier versch. Drachen-Rassen im Film), und diese Waffen scheinen eher nen Schießpulver-Ursprung zu haben ... und Sci-Fi Waffen sollten mMn doch eher sowas wie Laser, Plasma ect verballern. Es gibt keine Sci-Fi Elemente in D-War, es geht um eine 500 Jahre alte böse Dämonen-Armee die einfach in der Gegenwart wieder zu leben erweckt wird (also eher moderners Märchen/Fantasy).

Btw.: D-War hat nach einer Woche an den US-BoxOffice bisher nur 5 Mio $ eingenommen, wird also doch nicht soooo der Hit. Aufjedenfall glaub ich nicht das das Publikum beim ersten MotU-Trailer sowas sagen wird wie "öööh, voll scheiße, alles von Dragon-Wars geklaut"
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 21.09.2007, 17:41:49
Können wir uns auf den Punkt schonmal einigen?

Wenn man das hier so ließt scheint da keine große Einheit zu bestehen.

Aufjedenfall glaub ich nicht das das Publikum beim ersten MotU-Trailer sowas sagen wird wie "öööh, voll scheiße, alles von Dragon-Wars geklaut"

Ausser DJ, der ja nicht behauptet hat dass das generell beim Publikum so sein wird, mit den deja vus, sondern sein ganz persönliches Empfinden is.



Ich glaub ich weiß was ich noch schreiben wollte, irgendwer hat irgendwo irgendwas von irgendnem FSK-12-Film geschrieben bei dems die Regelung gab das Kinder ab 6 jahren den in Begleitung ihrer Eltern sehen durften. Das hatte nix mit dem Film zu tun, das ist generell bei jedem FSK-12-Film so.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 21.09.2007, 18:09:21
Okay, dann halt Schießpulver und kein Sci-Fi.
Dann ist die Welt ja wieder in Ordnung, und ich kann mich auch wieder auf den neuen MOTU-Film freuen. :jump:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 21.09.2007, 20:33:53
Ich glaub ich weiß was ich noch schreiben wollte, irgendwer hat irgendwo irgendwas von irgendnem FSK-12-Film geschrieben bei dems die Regelung gab das Kinder ab 6 jahren den in Begleitung ihrer Eltern sehen durften. Das hatte nix mit dem Film zu tun, das ist generell bei jedem FSK-12-Film so.



Das war ich. Das hab ich entweder in diesem oder im Transformersfilm-Thread geschrieben. Ich hatte damals gesagt das wenn der neue MotU-Film eine Freigabe ab 12 haben sollte, man es auch so machen könnte wie beim Transformers-Film das Kinder ab 6 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen rein dürfen. Dass das generell bei Filmen mit FSK 12 so ist wusste ich nicht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 21.09.2007, 23:05:57
Ah das Flinke Wiesel wars!

Dass das generell bei Filmen mit FSK 12 so ist wusste ich nicht.

Deswegen die kurze Aufklärung.  :bier:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 22.09.2007, 07:51:07
Letzten Endes geht es doch eigentlich nur darum das wir "unsere MOTU-Helden" im Film wiedersehen werden. Das ist doch der Hauptgrund den Film überhaupt anzuschauen. So wie man eben auch Spiderman in `nem Spiderman Film und Indy in einem Indiana Jones Film sehen will.
Was macht es da schon aus wenn es Dinge gibt die man schon in anderen Filmen gesehen hat?? Solange ich He-Man, Skeletor & Co. auf der Leinwand bewundern darf ist es mir völlig wurscht wenn ich angesichts einer Szene ein Deja Vu habe und denke:" Oha, sowas ähnliches gab`s bei HdR, Dragon Wars usw. doch auch".
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 22.09.2007, 11:56:33
Ui. Mit DER Aussage wär ich vorsichtig. Remember 1987! ;) Da hast du auch He-Man, Skeletor & Co auf der Leinwand bewundern dürfen... ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 22.09.2007, 13:36:09
In DW gibt es grosse Fantasy-Kreaturen mit Sci-Fi Waffen aufm Rücken, wie im Trailer zu sehen ist. Eine Kombination aus Fantasy und Sci-Fi also, die meines Wissens nach bislang in solcher Form nur bei MOTU zu finden war.
Können wir uns auf den Punkt schonmal einigen?
Da muss ich nochmal einhacken... beziehst du das auf Realfilme oder allgemein? Es gibt beispielsweise einige Animes in denen es diese Kombination gibt (Vision of Escaflowne, Scrapped Princess... mit Abstrichen auch Fullmetal Alchemist). Desweiteren findet man die Kombination Fantasy Sci-Fi auch in Videospielen, bei Final Fantasy z.B. In FF8 gibt es Drachen und Hexen sowie Raumschiffe und Kampfroboter.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 22.09.2007, 13:52:24
Ich bezog mich da ausschliesslich auf publikumswirksame Realfilme...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 22.09.2007, 14:15:25
Gut, das war dann missverständlich da du meintest das es diese Kombination bislang nur in MotU gab.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: TrangleC am 23.09.2007, 01:03:39
Und was ist mit der Gungan-Armee aus Star Wars Episode 1?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 23.09.2007, 02:56:53
@DJ Force: Klar, `ne bessere Story als 1987 braucht`s natürlich schon. Und wenn dann die ein- oder andere Szene aus `nem anderen Film abgekupfert  ist..... was soll`s ? Das würde mich nicht weiter stören.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 23.09.2007, 05:19:48
Erstmal muss man mir einen Film, der nach 1960 gedreht wurde, zeigen, in dem man ständig sagen konnte: "Boah, das war ja mal was GANZ NEUES!"
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Bruce Wayne am 23.09.2007, 11:57:05
Superhelden verfilmungen gibts viele ,Die herrschaft des feuers , Conan,Star wars, usw haben elemente die auch in MoU vorkommen , aber dennoch ist es etwas anderes eigenständiges , am ehesten könnte man es mit Hercules the Legendary Journeys vergleichen da es da auch einen superheld Hercules gibt der sich dämonen,Göttern,Drachen,Monstern,Armeen usw entgegenstellt
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 23.09.2007, 12:34:48
Superhelden verfilmungen gibts viele ,Die herrschaft des feuers , Conan,Star wars, usw haben elemente die auch in MoU vorkommen , aber dennoch ist es etwas anderes eigenständiges , am ehesten könnte man es mit Hercules the Legendary Journeys vergleichen da es da auch einen superheld Hercules gibt der sich dämonen,Göttern,Drachen,Monstern,Armeen usw entgegenstellt

Aber Hercules kämpft weitgehenst alleine (später dann mit Iolaus und ab und zu ein paar anderen) während He-Man zu den heroischen Verteidigern gehört und deren Anführer ist und diese hinter ihm stehen und mit ihm kämpfen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 23.09.2007, 16:35:33
He-Man der Anführer der Masters ? Ist es nicht eher Duncan ?

Ich hab He-Man immer nur als eine Art Sonder-Mitglied der Masters gesehen ...  zB. wenn die Masters die Power Rangers wären, dann wäre He-Man sowas wie der 6. Ranger (wie Tommy, der erste Green Ranger).

Ausserdem heisst es "He-Man AND the MotU" und nicht "He-Man'S MotU"  :;):

...

Und zum Thema Sci-Fi/Fantasy Realfilme, vor 2 Jahren lief in Japan "Magiranger : Bride of Infershia" (der Kinofilm zur japanischen "Power Rangers Mystic Force" Version), dort sind die Sci-Fi und Fantasy Elemente MotU deutlich näher als bei D-War ... und auch hier : nobody cares !
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 23.09.2007, 16:57:57
Erstmal muss man mir einen Film, der nach 1960 gedreht wurde, zeigen, in dem man ständig sagen konnte: "Boah, das war ja mal was GANZ NEUES!"

Die Tarantino-Filme  :biggrin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 23.09.2007, 17:08:58
Die Tarantino-Filme  :biggrin:

Ja, Mr. Innvation vergesse ich immer wieder, und das gerne und mit wachsender Begeisterung...  :holy:

ansonsten ist He-Man doch nicht wirklich ein Mitglied der Masters of the Universe, odeR? Jedenfalls nicht im 200Xer Cartoon. Ich weiß nicht mehr, wer's schrieb, aber mit hat die Beschreibung "He-Man ist die Geheimwaffe der Masters" recht gut gefallen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 23.09.2007, 18:28:56
ansonsten ist He-Man doch nicht wirklich ein Mitglied der Masters of the Universe, odeR? Jedenfalls nicht im 200Xer Cartoon.

In den 80ern schon. Im neuen Cartoon wär es mir allerdings auch lieber gewesen er wäre der offizielle Anführer der Masters gewesen. Mit Man-At-Arms als Second in command.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 23.09.2007, 19:36:29
Und zum Thema Sci-Fi/Fantasy Realfilme, vor 2 Jahren lief in Japan "Magiranger : Bride of Infershia" (der Kinofilm zur japanischen "Power Rangers Mystic Force" Version), dort sind die Sci-Fi und Fantasy Elemente MotU deutlich näher als bei D-War ... und auch hier : nobody cares !
Neenee. Das heisst hier : nobody knows !
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Stratos28 am 29.09.2007, 05:02:18
Hi hab grad nen cooles wallpaper von Hordak im netz gefunden hier der Link http://www.beepworld.de/memberdateien/members58/strong51/motu-hordak-wallaper-vanatic.jpg
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 29.09.2007, 05:43:36
Ein klitzekleines bisschen Off-Topic, oder? ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 30.09.2007, 08:24:26
Diesem Thread scheint ja so langsam die Luft auszugehen. Schade, ich hatte gedacht wir würden mindestens bis zum Filmstart in zwei (?) Jahren durchhalten.  ;)
Es muss doch was geben das hier noch nicht diskutiert wurde.  :huh:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ostfriese79 am 30.09.2007, 08:44:41
GUten morgen.

Habt ihr denn eigentlich schon wieder neue Daten (Gerüchte) über Schauspieler, Regie und was es sonst noch so über einen Fim gibt, gehört?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 30.09.2007, 22:54:11
@ostfriese79
Gibts denn neue Infos?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ostfriese79 am 02.10.2007, 08:19:47
Nicht das ich wüsste.
Eigentlich seid ihr ja die jenigen, die immer die neuesten Infos haben.
Ich informiere mich dann hier nur.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Tribbiani am 26.10.2007, 12:29:46
http://www.iesb.net/index.php?option=com_content&task=view&id=3580&Itemid=99

Gott ist das geil! Hoffentlich lassen die den Mann ran...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Evil Ed am 26.10.2007, 13:20:19
http://www.iesb.net/index.php?option=com_content&task=view&id=3580&Itemid=99

Gott ist das geil! Hoffentlich lassen die den Mann ran...

YEAH!! hatte die News bereits auf he-man.org gesehen...

geile vision, hehe!!

Hinweis von he-man.org:
Important to note: This is not an official movie trailor, nor is it something in production. This is just a grassroots pitch from a prominent comic creator.

wenn's so kommt: YEAH!!!

"Now as an adult I remember He-Man and the Masters of the Universe as something more than just a toy and cartoon series. It was Lord of the Rings and Star Wars combined." <= DAS ist die Einstellung, die ein Filmemacher braucht, um einen GENIALEN MotU-Film zu erschaffen!! YEAH!!

gruß,
edDy
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 26.10.2007, 19:14:02
Also der Teaser schaut schon ganz cool aus, allerdings ist er mich noch etwas zu "cartoonig".
Zudem ist Andrews primär Comic-Zeichner (hat ein sehr cooles Thundercats/Battle of the Planets Crossover gemacht) und hat bis auf ein paar kleine Kurz-Film Projekte bisher Regie-technisch nich viel gemacht ... dann doch lieber einen erfahrenen Regiesseur.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 26.10.2007, 19:19:09
"Now as an adult I remember He-Man and the Masters of the Universe as something more than just a toy and cartoon series. It was Lord of the Rings and Star Wars combined." <= DAS ist die Einstellung, die ein Filmemacher braucht, um einen GENIALEN MotU-Film zu erschaffen!! YEAH!!

Naja, das hat ja der Typ von der Homepage geschrieben...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ultra-Marine am 26.10.2007, 19:41:48
der teaser ist in der tat nicht schlecht  :top:

ich mach mir auch keine sorgen mehr darum ob der film kommt. denn das der kommt sollte eigentlich beschlossen sein. immerhin wurde mit dem transformers film mal eben eine halbe milliarde verdient und das potential von motu ist ja noch viel grösser  :applaus: :respekt: ::cool::

das wissen die jungs in hollywood auch und warner bros wirds schon richten. hauptsache es wird auch ein echter knaller film und die lassen da die richtigen leute ran.  :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Tribbiani am 26.10.2007, 19:42:57
... dann doch lieber einen erfahrenen Regiesseur.

... mit Andrews auf der Schulter. ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 26.10.2007, 20:46:15
WOW, genauso muss MOTU aussehen!  :hail: ::cool:: :applaus: Der Typ kann ja das Drehbuch schreiben und für die Regie holt man sich Spielberg, Cameron,
McTiernan oder Emmerich....oder Uwe Boll (keine Panik, war nur Spaß!!)  :grin:
Dann kann nichts schiefgehen und die Transformers können sich verschrotten lassen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Evil Ed am 27.10.2007, 00:14:40
Naja, das hat ja der Typ von der Homepage geschrieben...

hoppla, da war ich wohl noch nicht ganz wach... :D aber was Kaare, den ich eigentlich hatte zitieren wollen, schreibt ist auch nicht schlecht:

Kaare has this to say bout He-Man:
Where I grew up we didn’t get He-Man on television. We had to rent them on VHS. It made the show special… gave each episode an importance. I watched them mostly when I was staying with my Dad. I’m not sure why. Maybe my Mom didn’t have a VCR yet. I had a lot of the toys. My favorites were Battle Armor He-Man and Battle-Ram. I had He-Man bed sheets. I had the Paninni He-Man sticker book. I bought the comicbooks. My Mom sewed me a He-Man Halloween costume. And when I was supposed to ‘grow out’ of my toys my little brother carried on the tradition. I don’t believe in trying to intellectualize childhood experiences. Obviously it had something to do with power fantasies, imagination and storytelling. But I prefer to think of that time in simple words. Because simple is powerful. And He-Man was the most powerful in the Universe.

@Ultra-Marine: das ist kein Teaser. das ist ne ganz schnell zusammengepackte animation um nen groben eindruck zu vermitteln in welche ungefähre richtung es gehen könnte. siehe folgendes zitat von he-man.org:

Update:
Kaare Andrews explained to He-Man.org the purpose of this clip:
"This is a kind of conceptual piece for a live action film. This is a new technology I call Go-Cons or ’animated conceptual paintings’ and represents the tone and scope of the world, not the actual end product. It was pulled together in a little over a week with a small (but talented) team. Just imagine this as an epic live action feature with a budget and full team."


gruß,
edDy
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 27.10.2007, 13:44:19
Gefällt mir super. Sieht richtig geil aus. Den Typen der da bei den Rotons zu sehen ist und brüllt, soll bestimmt Beast Man darstellen. Aber der Typ mit der blauen Rüstung an dem der Sky Sled/Jet Sled/Battle Ram Sled (oder wie auch immer auch das Teil heisst) hinten vorbeifliegt, soll das General/King Randor oder vielleicht sogar Keldor sein?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 27.10.2007, 15:03:23
Gefällt mir auch sehr gut, so in der rt könnte ich mir den Film durchaus vorstellen :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Scare_Glow_ am 27.10.2007, 15:27:26
Zitat
Von Alec77
Ist alles schon im Realfilm-Thread zu finden: http://www.he-man.de/forum/index.php?topic=20530.960
Daher wird dieser geschlossen.

Bitte die Suchfunktion verwenden!
Tut mir leid. Aber die Suchbegriffe die ich benutzte führten NICHT zu diesem Thread. Da dies auch insgesamt ein alter Thread ist habe ich auch durch der unterschiedlichen Betitelung keinen Zusammenhang gesehen.

Zum Thema:
Ich finde ihn super. Für eine Fan-Arbeit echt spitze.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Master `81 am 27.10.2007, 21:36:45
Sieht wirklich klasse aus, hört sich auch vielversprechend an!                                                                         

Wenn das jetzt endlich mal wirklich was werden sollte, dann sehe ich dem ganzen Projekt wieder mit mehr Hoffnung (und Geduld sowieso) entgegen!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Evil Ed am 28.10.2007, 00:39:27
Ich finde ihn super. Für eine Fan-Arbeit echt spitze.
FAN-Arbeit??? wie kommste denn darauf?! Das ist absolut keine Fanarbeit! Titel des IESB-Artikels, der den Videoclip publik macht ist "Video: Writer/Director Kaare Andrews Wants He-Man", eigentlich nicht wirklich miszuverstehen... ;)

Gruß,
edDy


Alles wesentliche steht auf He-Man.org:

Filmmaker Kaare Andrews, who is also known as a comic book writer and artist (Incredible Hulk, Spider-Man), wants to take a crack at He-Man on the movie-front. Over on IESB.net "The Movie Reporter", Kaare sent in a pitch, in the form of a self-funded video presentation, to give everyone an idea of his vision for the property.

Important to note: This is not an official movie trailor, nor is it something in production. This is just a grassroots pitch from a prominent comic creator.

Update:
Kaare Andrews explained to He-Man.org the purpose of this clip:
"This is a kind of conceptual piece for a live action film. This is a new technology I call Go-Cons or 'animated conceptual paintings' and represents the tone and scope of the world, not the actual end product. It was pulled together in a little over a week with a small (but talented) team. Just imagine this as an epic live action feature with a budget and full team."
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Scare_Glow_ am 28.10.2007, 12:06:41
Zum einen ist mein Englisch nicht besonders. Wirst mich also mit einem englischen Text nicht überzeugen können.

Zum anderen hat er es nicht mit einem offiziellen Auftrag gemacht, sondern in seiner Eigenschaft als Fan. Zumindest heißt es in einigen deutschsprachigen Foren so. Ob er dieses beruflich macht, oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Auch eine Fanarbeit kann professionel sein.

"Video: Writer/Director Kaare Andrews Wants He-Man"
Das würde ich wie folgt übersetzen.
Video: Autor und Direktor Kaare Andrews will He-Man.

Dieser Satz beinhaltet also keinerlei Information ob es Offizielles oder Fanarbeit ist. Es setzt eher die Vermutung in die Welt, dass es eine Fanarbeit ist. Denn warum sollte jemand He-Man wollen, der schon den Auftrag hat den Film zu machen? Das täte sich ja widersprechen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Tribbiani am 29.10.2007, 00:49:02
Andrews hat den Clip erstellt, um sich damit beim Studio zu "bewerben".
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Evil Ed am 30.10.2007, 00:39:30
Andrews hat den Clip erstellt, um sich damit beim Studio zu "bewerben".

damit wird mir einiges klarer... danke für den hinweis... ^^

skål! ^^
edDy
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: FlatErikThreepwood am 06.11.2007, 21:49:00
ein Herzerfrischendes Moin Moin,

habe mir vor kurzem die alten Folgen auf DVD erworben und bin nun wieder voll im Motu Fieber. Hat mich deshalb auch mal wieder gefreut neue Gerücjte zu einem Realfilm zu hören. Nun scheint aber auch diese Diskussion wieder eingeschlafen zu sein.

Gibt es inzwischen nichts neues zu vermelden !?

Schnönen Gruß

Threepwood
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 06.11.2007, 22:06:54
Servus !

Leider ist nichts handfestes in Aussicht.
Man kann zwar sagen das die Gerüchteküche brodelt aber das ist ja normal  :undecided:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: FlatErikThreepwood am 06.11.2007, 22:12:13
Schade, aber irgendwie hört man auch aus der gerüchteküche ja nix mher oder?!

Oder wo muss man sich informieren !?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 06.11.2007, 22:17:34
Angeblich sollen Lundgren und Langella in Gastrollen auftreten...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: FlatErikThreepwood am 06.11.2007, 22:18:55
ui wo hast du denn das her !?

Hast du eine Quelle !?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 06.11.2007, 22:31:45
Das hab ich mir gerade ausgedacht... aber du wolltest doch 'n Gerücht. ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 06.11.2007, 22:39:07
Naja erzählt wird immer was... musst vill mal ne runde googeln da stösst du bestimmt auf neuere und ältere berichte!
Kannst ja mal Bescheid geben was es so gebracht hat
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: FlatErikThreepwood am 06.11.2007, 22:43:21
OK

das werde ich machen bis bald !

Ciao FlatErikThreepwood
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: greenfrog am 07.11.2007, 18:45:56
Ich weiß nicht ob es schon diskutiert wurde, aber wäre es vielleicht möglich dass der neue film total computeranimiert wird?
So wie in Beowulf (glaub dass er so heißt), da "spielt" meine lieblings-Angelina mit, wäre es doch auch kein problem die schauspieler die hier besprochen wurden zu digitalisieren.
Wär die billigste variante für die Produktionsfirma. Scan, textur drauf, das ganze animieren und synchronisieren, fertisch.

schöne grüß greenfrog
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 09.11.2007, 04:03:02
Ach ja... 150 Millionen... Kaffeekasse...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Hojo am 09.11.2007, 05:23:56
Aber Beowulf sieht... schlecht aus....oo
Also irgendwie...naja...schlecht halt...
Gefällt mir nicht...also nicht von der Idee her sondern vom aussehen des ganzen...es sieht so... gewünscht aber nicht geschaft aus...  :eyesroll:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: greenfrog am 09.11.2007, 06:21:50
Aber Beowulf sieht... schlecht aus....oo
Also irgendwie...naja...schlecht halt...
Gefällt mir nicht...also nicht von der Idee her sondern vom aussehen des ganzen...es sieht so... gewünscht aber nicht geschaft aus...  :eyesroll:
Wirkt teilweise so selbstgemacht, oder? Also was ich bis jetzt so gesehen habe ist Beowulf schlechter (vor allem die Bewegungen) als Final Fantasy und das ist in zeiten von MotionCapturing wirklich erbärmlich.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 09.11.2007, 13:13:59
Ich schließe mich an, mit der Optik des Films kann ich mich nicht im geringsten anfreunden, ich will hoffen das eine eventuelle MotU Verfilmung NICHT so aussehen wird :shocked:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 09.11.2007, 13:47:25
Ich schließe mich an, mit der Optik des Films kann ich mich nicht im geringsten anfreunden, ich will hoffen das eine eventuelle MotU Verfilmung NICHT so aussehen wird :shocked:
Hoffe ich auch nicht!
Wäre doch sehr gespannt wen es ein Realfilm werden würde.
Schon alleine die Umsetzung der verschiedenen Charactere.
Sollte Battle Cat sprechen können ???
Sollte der Film auf der Erde "wieder" spielen ???
Altersfreigabe ???
Wer wäre der Wunsch Regisseur ??
Gastauftritte ???
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 09.11.2007, 14:58:28
Gefällt mir nicht...also nicht von der Idee her sondern vom aussehen des ganzen...es sieht so... gewünscht aber nicht geschaft aus...  :eyesroll:

Du meinst gewollt und nicht gekonnt?  ;)
Ja, ich kann mich da anschließen. Ich habe jetzt einen Trailer und ein paar Ausschnitte zu Beowulf gesehen und mich spricht das auch überhaupt nicht an. Erinnert mich von den Bildern her ein bißchen an 300, nur noch überzeichneter.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 09.11.2007, 15:50:32

Sollte Battle Cat sprechen können ???
Sollte der Film auf der Erde "wieder" spielen ???
Altersfreigabe ???
Wer wäre der Wunsch Regisseur ??
Gastauftritte ???


NEEEEEEIIIIIIN!!!
Auf keinen Fall. Jedenfalls nicht im ersten Teil!
Altersfreigabe ab 16 wär cool, wahrscheinlicher ist aber ab 12.
James Cameron
Vielleicht Dolph Lundgren??

Ansonsten stimme ich zu: Bloß kein Computerschnickschnack a`la Beowulf. Da hat ja Shrek fast schon realistischer gewirkt. Nichts geht über einen Realfilm. Ein paar computeranimierte Monster reichen aus.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 09.11.2007, 19:19:53
Aber Beowulf sieht... schlecht aus....oo
Also irgendwie...naja...schlecht halt...
Gefällt mir nicht...also nicht von der Idee her sondern vom aussehen des ganzen...es sieht so... gewünscht aber nicht geschaft aus...  :eyesroll:

Ich glaube, das kann man so noch nicht beurteilen. Schau dir erst mal den Film an. Ich bin gespannt wie das ganze in 3D rauskommt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 09.11.2007, 22:57:56
Wer wäre der Wunsch Regisseur ??

*hust*

(PS: Juhu! Jemand der Regisseur richtig schreibt)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ofta am 10.11.2007, 15:03:16
http://www.iesb.net/index.php?option=com_content&task=view&id=3580&Itemid=99

Gott ist das geil! Hoffentlich lassen die den Mann ran...

Jo, das weiß zu gefallen...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: FlatErikThreepwood am 10.11.2007, 15:22:51
Also hab nochmal das Netz nach neuen Gerüchten und Fakten durchsucht, und kann leider nur sagen, das weder neues noch aufgewärmtes dort zu finden ist. Das einzige was zu finden war sind news und gerüchte die hier schon seit langem im umlauf sind.

Also nichts neues an der He-Man Front.

Sorry das es keine besseren Neuigkeiten gibt.

Gruß
FlatErikThreepwood
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Tribbiani am 14.11.2007, 12:49:23
In der neuen Toyfare (#125) ist ein Interview mit Justin Marks, in dem angeblich endlich mal ein paar Fakten ans Tageslicht kommen.
Falls jemand die Ausgabe in die Finger kriegt ---> abtippen! Aber dalli...

edit:

Im Forum von he-man.org postet Tallstar gerade nach und nach das komplette (sehr lange) Interview.

http://www.he-man.org/forums/boards/showthread.php?t=155052

Und schon bei der ersten Antwort von Marks krieg ich nen Harten... da haben sie sich anscheinend den Richtigen geangelt.

Und hier noch das wichtigste überhaupt:

So you're really sticking fairly closely to the original world?

"There's some stuff going around...we should clear that up. There's some rumor spreading that he's a soldier in the Iraqi war. Where did they get that? This is an Eternian movie and it's a story about an Eternian hero. We're not going to Earth, here. We're not going to the modern world. We're not going to a strip mall in the Valley. [Laughs] By the way, I think there are really great things about the original Masters of the Universe."

 :applaus: :applaus: :applaus:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 14.11.2007, 18:40:47
Und hier noch das wichtigste überhaupt:

So you're really sticking fairly closely to the original world?

"There's some stuff going around...we should clear that up. There's some rumor spreading that he's a soldier in the Iraqi war. Where did they get that? This is an Eternian movie and it's a story about an Eternian hero. We're not going to Earth, here. We're not going to the modern world. We're not going to a strip mall in the Valley. [Laughs] By the way, I think there are really great things about the original Masters of the Universe."

 :applaus: :applaus: :applaus:
[/quote]

Kan das mal bitte übersetzt werden ?!?!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 14.11.2007, 18:50:24
Gerne doch:

Nix Erde - Eternia!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: FlatErikThreepwood am 14.11.2007, 19:07:24
Das ganze interview klingt aber sehr danach, das schon richtig am Film gearbeitet wird oder?
Mein Englisch ist zwar nicht besonders, aber soweit ichs richtig einordne schreibt marks bereits am Script(vorgänger vom Drehbuch??)

und Warner Broth. ist auch involviert. bzw. Mattel hilft ihm.

oder hab ich was missverstanden !?

Gruß
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 14.11.2007, 19:39:33
AMTLICH?
In Planung?
Schon in Arbeit?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: FlatErikThreepwood am 14.11.2007, 20:19:26
Das ist ja eben die Frage !!!

Ich weiß es leider nicht, da mein Englisch sich in einem sehr beschränkten rahmen bewegt.

Das ist nur das was ich aus dem Interview rausgelesen habe.(glaube)

Gruß

FlatErikThreepwood
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 14.11.2007, 20:38:26
Denk mal wenn es schon in Arbeit wäre hätte man das schon i wo gelesen und das Lauffeuer hätte sein Ganag genommen..
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 14.11.2007, 20:56:00
Denk mal wenn es schon in Arbeit wäre hätte man das schon i wo gelesen und das Lauffeuer hätte sein Ganag genommen..

Also das Warner die Rechte von Mattel hat is doch eigentlich nicht so unbekannt.

N Script is wohl eher englisch für Drehbuch, als Vorstufe.

Hat denn jemand mal nen Link zu dem ganzen Interview? Dann lässt sich das besser beurteilen was da gesagt wird  :bga:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Tribbiani am 14.11.2007, 21:02:08
Hatte oben schon den Link zum Thread gepostet, hier noch der direkte Link zum Posting von Tallstar, der so nett war und das ganze Interview abgetippt hat.

http://www.he-man.org/forums/boards/showpost.php?p=1859392&postcount=19

[EDIT] Val Staples hat das Posting mit dem Interview gelöscht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Hojo am 14.11.2007, 22:09:25
Also..die wichtigsten Punkte sind wohl die folgenden....

Der Name He-Man wird fallen...aber scheinbar nicht auf die typische Art...also ich denke He-Man wird sowas wie ein Spitzname sein und nicht sein direkter Name.

Skeletor wird der Hauptfeind sein und es werden keine neuen Charaktere extra erfunden oder eingebunden oderso...es wird nur die bekannten Charas geben.
Der Film wird sich an sowas wie Batman Begins orientieren...sprich zurück zum Anfang gehen...die Entstehung von He-man und Skeletor erzählen.

Momentan haben sie scheinbar noch ein kleines Problem damit den Grad zwischen Sci-Fi und Fantasy zu treffen...
Sie wollen es nicht zu kitschig Sci-Fi machen aber auchnicht zu extrem in Richtung Sandalenfilm bringen.

Wie schon gesagt wird der Film auf Eternia spielen und nicht auf der Erde.

Mattel möchte das der Film ausreichend Ideen für neue Toys liefert und scheinbar sind auch viele Ideen für neue Toys da.

Der Film wird eventuell die Sache mit den zwei Schwerthälfte behandeln.

Mattel hilft scheinbar sehr gut aus mit alten Scripts und Ideen zur Serie die sie noch im Keller liegen haben.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 15.11.2007, 10:34:08
Warum auf die Schiene vun Superman und Batman aufspringen??Muss doch nich sein !
Man weiss dann schon wie der Film ausgeht und das is sehr schade!
Es sollte die Geschichte weiter erzählt werden und ein RICHTIGER GEGNER für He Man
gefunden werden.(Ein böser Sohn vom Planeten Erde der halt der Sohn von der Königin is bevor sie auf Eternia landete)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: lollo7 am 15.11.2007, 13:02:19
Gott bewahre uns vor so einer armseligen Story!  :flop:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 15.11.2007, 15:42:35
Warum auf die Schiene vun Superman und Batman aufspringen??Muss doch nich sein !
Man weiss dann schon wie der Film ausgeht und das is sehr schade!
Es sollte die Geschichte weiter erzählt werden und ein RICHTIGER GEGNER für He Man
gefunden werden.(Ein böser Sohn vom Planeten Erde der halt der Sohn von der Königin is bevor sie auf Eternia landete)

 :hoe:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 15.11.2007, 16:39:47
Was würde denn die Community gerne im Film wiederfinden ?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Klammersub am 15.11.2007, 16:59:00
bekannte charaktere, die man auch optisch ohne probs widererkennt, nen remix bzw ne moderne fassung vom classic he-man theme im abspann oder so ( :top:)

also ich finds gut dass keine neuen charas für den film erfunden werden sollen, sondern sich nur an dem bedient wird, was vorhanden ist.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 15.11.2007, 17:01:04
Was würde denn die Community gerne im Film wiederfinden ?

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Hojo am 15.11.2007, 17:04:56
@ MADA

Kurz und knapp... WTF ?
btw. ein richtiger Gegner für He-man ? Was ist mit Skeletor ?
Hab ich mir all die jahre nur eingebildet das er der richtige Gegner von He-Man ist ? *g*

@ MamoChan

Schön wie du alles in so kurzen Sätzen abhandelst was wichtig ist...^^
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Tri-Klops am 15.11.2007, 17:16:31
Ein BÖSER Sohn von Marlena von der Erde soll darin vorkommen?? ROFL!!!

Und was bitte heißt RICHTIGER Gegner?

Und dass auch wenn ein neuer Bösewicht kommt (BITTE BITTE NICHT) schon vorher klar sein dürfte, dass die Helden gewinnen, ist in Holywood, dem Land der Happy Ends, eh schon von vornherein klar.


BTW: Ich glaube dennoch erst, dass es den Film geben wird, wenn ich im Kino sitze und der Vorspann läuft...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 15.11.2007, 20:50:32
UUIII...
Bitte nich so viel verbale Haue  :heul:
Wollte damit nur mal nen paar Postes von euch rauskizel :grin:
Denk mal wir sind uns alle eing das wir schon dankbar wären
überhaupt was von He-Man im Kino zu sehen!!
Aber auch so gespannt das man ein paar blöde Storys sich aus denkt(siehe meinen Beitrag ;) )
Ich selber finde natürlich auch das man auf jeden Fall bei den
Wurzeln bleiben sollte und der Film nicht auf der Erde spielen sollte!
@all Jetzt haben wir uns alle wieder  :knuddel: und spinnen ne Runde weiter
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: BAD WOLF am 16.11.2007, 13:17:25
auf bereits gesehen steht auch ne kleinigkeit z.b tripple h wird nicht he man sein
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 16.11.2007, 13:24:46
Also..die wichtigsten Punkte sind wohl die folgenden....

Der Name He-Man wird fallen...aber scheinbar nicht auf die typische Art...also ich denke He-Man wird sowas wie ein Spitzname sein und nicht sein direkter Name.

Das will mir nicht recht gefallen. Was ist denn so schlimm an dem Namen He-Man? Soll er jetzt Ludger heissen oder was? Oder Helge? Hab bei he-man.org was gelesen das der Name Eamon lauten oder ausgesprochen werden soll. Find ich nicht gut. Hoffentlich machen Mattel ihm da einen Strich durch die Rechnung. Seine anderen Ideen sind sehr gut. Back to the roots, zwei Schwerthälften, keine Erde, Eternia pur - das gefällt mir.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Tribbiani am 16.11.2007, 13:31:47
D Hab bei he-man.org was gelesen das der Name Eamon lauten oder ausgesprochen werden soll.

Das war doch nur eine dämliche Idee von den Usern dort und hat absolut nichts mit der Aussage von Justin Marks zu tun.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: FlatErikThreepwood am 17.11.2007, 23:57:16
Moin, ich habe das interview mit Marks nocheinmal gelesen. Ersteinmal der Link zum Interview:

http://www.iesb.net/index.php?option=com_content&task=view&id=3715&Itemid=99


und dann der Überste Text:(wohlgemerkt habe ich dafür Altavista benutzt, deshalb sehr holprig zu lesen.) :

Justin kennzeichnet die Gespräche Er-Mann pdf Druck-E-mail, die vom IESB Personal Mittwoch, November 14 2007 geschrieben wird Toyfare Zeitschrift plaudert mit Justin Markierungen über seinen Anblick für Er-Mann, der ihn hoffnungsvoll zum grossen Schirm bildet. Beowulf In der neuen Ausgabe des Spielzeugfahrpreises aus dieser Woche (wer noch Zeitschriften? kauft) Drehbuchautor Justin Markierungen spricht, über was er für Er-Mann und Skeletor geplant hat. Ich muß sagen, daß wir hier am IESB einige schreckliche Gerüchte über MOTU gehört haben. Nachdem es dieses Interview mit Justin, es gab mir etwas Hoffnung gelesen hatte, scheint es, daß er es erhält (hoffnungsvoll), die gekreuzten Finger. TOYFARE: Wie erhielten Sie mit dem Schreiben des Er-Mann Indexes beteiligt? JUSTIN KENNZEICHNET: Er-Mann kam ungefähr resultierend aus einer gegenseitigen Zusammenarbeit mit [ co-Drehbuchautor ] Neil Ellice und die Kerle an den silbernen Abbildungen. Wir kamen zusammen und verbanden ein Nehmen, das alle wir wirklich liebten und die wir glaubten, zu Eternia zum ersten Mal zutreffend sein würden. Und wir warben und drücken-alles kurz des Erhaltens auf meinen Händen und Knien bitten-für Mattel, es zu hören, und sie. Wir erhielten im Raum und wir sprachen im Allgemeinen durch nicht nur einen Film, aber drei Filme, vollständig unten durch unsere Träume für die Titel für die Sekunde und thrid Filme und das Buchstaben als aussahen. Denken Sie die Öffentlichkeit werden eine harte Zeit haben, Er-Mann als Tätigkeit Held anzunehmen? Eine Menge Leute denken an Er-Mann und sie denken an diesen Kerl mit dem Pendelhaarschnitt und dem Arnold Schwarzenegger Archetypus und lachen ihn weg, aber die von uns, die auf ihm aufwuchsen, lachen wir nicht über Er-Mann an allen. Es gibt große Ideen in dort, daß wir nie auf Film... und hoffnungsvoll uns bald Wille gesehen haben. Wird er Stille angerufen werden Er-He-Man? [ Lachen ] tun wir etwas, das mit dem sehr interessant ist. Aber... yeah. Offensichtlich können Sie nicht einen Er-Mann Film bilden und vor dem Wort "Er-Mann Angst haben." Sie müssen in dort erhalten. Aber ich denke, daß Ventilatoren sehr erfreut sind, wenn sie sehen, wie "Er-Mann" gesprochen wurde. Haben Sie einen Schuft schon? OH-, ist es ein Skeletor Film. Offensichtlich können wir in den ausgedehnten Anschlägen nur sprechen, aber wie über dieses? Bis jetzt mindestens gibt es keine erfundenen neuen Buchstaben, die in geplumpst werden es-und wenn wir und Mattel haben, ist unsere Weise dort nie. Wir sprechen über die Er-Mann Mythologie. So über was wir das Tun sprechen, genauso wie Batman anfängt, gehen wir zurück zu der ursprünglichen Sache, ließen uns sie vom Boden oben errichten wieder. Wie können wir unsere Weise innen finden? Wie können wir in das Leben Adam an einem interessanten Punkt springen, in dem neue Publikum ihn respektieren? Es ist eine Adam Ursprung Geschichte, und es ist eine Skeletor Ursprung Geschichte. Wir möchten wo man all sehen, von kommt und wie sie so erhielten. Wenn wir nicht die Menschlichkeit und die Wahrheit in was Skeletors sehen, das versucht zu tun, dann der nicht zwingenden Geschichte. Gibt es irgendwelche Wünsche, die Sie für Gußteil haben würden? Lassen Sie mich gerechtes Sagen, das wir nicht wreslters wünschen. [ Lachen ] bin ich nicht sagend er sollte Er-Mann sein, aber Michael Biehn ist mein all-time Lieblingsschauspieler. Sie gehen zu Hicks oder zu Kyle Reese, und zu James verursachtes Cameron, daß Tätigkeit Heldart und ich glauben, wie ich immer mit der Denkrichtung dieser Art des Heldes schreibe, der nicht diese Tage besteht. Er ist dieser Kerl, dem, wenn er eine Waffe nahm und sagt, "mir folgen Sie," ich würde haben Recht hinter ihm. Wie werden Sie alle unvereinbaren Elemente des the..let's Sagens der Er-Mann Mythologie enthalten? Er-Mann ist Klinge-und-sandals trifft Zukunftsromane. Wenn Sie es und gerechten Versuch vermeiden, um es Klinge und sandals zu bilden, dann wird es ein langweiliger Film. Wenn Sie der gerechte Versuch, zum es der Zukunftsromane, es zu bilden wirklich kitschy und sonderbar und es sein werden nicht sein wird zutreffender Er-Mann. Sie müssen es beide bilden. So müssen wir mit den spezifischen Ideen, geerdet, die eine Welt, die laichen würden die Leute, die um war Klingen tragen, und doch, den Kerlen wie Tri-Klops Betrieb herum mit seiner spinnenden Maske und dieser Art der nano-technologischen Weise über ihn oben kommen. Was ist die Zauberei, die Material wie die herstellen kann? So haften Sie wirklich ziemlich nah zur ursprünglichen Welt? Es gibt etwas Material, umhergehend..., das wir das oben löschen sollten. Es gibt irgendein verbreitenes Gerücht, daß er ein Soldat im irakischen Krieg ist. Woher erhielten sie den? Dieses ist ein Eternian Film und es ist eine Geschichte über einen Eternian Held. Wir werden nicht mit Erde bedecken, hier. Wir gehen nicht zur modernen Welt. Wir gehen nicht zu einem StreifenMall in der Senke. [ Lachen ] übrigens denke ich, daß es wirklich große Sachen über die ursprünglichen Meister des Universums gibt. Welche Art von Fragen? Wenn Sie sich erinnern, hatte Er-Mann [ Spielwaren ], sehr früh an, zwei Hälften der Klinge-Skeletor hatte Hälfte, hatte Er-Mann Hälfte und Sie konnten sie zusammen befestigen. Und das wurde durch die Karikatur weggeworfen. Und ich bin nicht sicher, wenn ich Ihnen erklären kann, daß aber wir schließlich die Antwort erhielten [ warum es zwei Hälften gibt ], weil ist sie, kann etwas, die ich denke, den Film beeinflussen. So ist Mattel recht nützlich, mit zu arbeiten, dann gewesen? Mattel ist gewesen wirklich groß, wenn wir sagen, "schauen, wir benötigt etwas für diese Szene, etwas entlang den Linien von diesem." Und sie haben normalerweise Material in ihrer Bibliothek, die wie ist, "Nr., es sollten so sein," und wir sind wie, "groß!" So wird es in diesem Respekt wirklich Ventilator-freundlich gewesen. Wenn dieser Film heraus-und hoffnungsvoll eines Tages kommt, das er wird, weil Sachen wirklich zu seinen Gunsten gestapelt schauen, nachdem Transformator-Leute diesen Film und Sagen aufpassen, "ich kann nicht glauben, daß es dieses lange nahm, damit ein Er-Mann Film an den Schirm," wegen wie natürlich die Vorlage materielle Klagen selbst zu einem großem, Lord von Ring-einstufen-und dennoch hoch-tech-kühler Film gelangt.


So hoffe wir sind jetzt alle schlauer als vorher  :icon_lol:

Gruß
FlatErikThreepwood
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Klammersub am 18.11.2007, 00:46:41
hm, hab die übersetzung nicht gelesen, bin zu faul so nen batzen an worten ohne absatz zu lesen ^^ aber nett dass du dir die mühe gemacht ahst :top:

die werden den namen He-Man sicherlich nicht ändern, sowas geht doch nichtis ja so als hätte man Homer im Simpsons FIlm auf einmal John genannt.



was meint ihr denn eigentlich, hättet ihr im neuen Film gern das He-Man Theme aus der 80er serie? in aufgebohrter fassung natürlich.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 18.11.2007, 01:18:01
Erstmal danke für di Mühen !
mir würde es gefalen wenn As i Lay Dying den Theme aufpeppen :grin: , nein im ernst es kann schon etwas moderner sein aber es sollte schon wieder zu erkenen sein !
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Hojo am 18.11.2007, 01:30:57
*tränen lach*

ich hab die Übersetzung jetzt nicht gelesen...nur etwas überflogen...aber Sätze wie .... "Aber ich denke, daß Ventilatoren sehr erfreut sind, wenn sie sehen, wie "Er-Mann" gesprochen wurde." ...sind schon n Knaller.. *lach*
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 18.11.2007, 02:13:55
Aus dem Text(original)ist wenigstens ein wenig neue Hoffnung heraus zu lesen...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 18.11.2007, 08:37:45
Im Original kann man wenigstens überhaupt verstehen, worum es geht!

Ich kenne kein einziges Übersetzungsprogramm, dass vernünftig arbeitet und das hier verwendete kann mal gar nix...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: FlatErikThreepwood am 18.11.2007, 11:31:17
Das ist Richtig, die Programme nützen alle nichts. Wollte nur mal n bischen Verständnis ins interview bringen. Allerdings is mir das wohl eher nicht gelungen. :-) Ich fands einfach lustig, wenn man sich die mühe macht es so zu lesen kommt man zeitweise schon zum lachen. Deshalb dachte ich ich setze es einfach mal rein.

Gruß
FlatErikThreepwood
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: FlatErikThreepwood am 18.11.2007, 11:37:34
Also ich hab im vorherigen Beitrag vergessen:

Ich wollte mal eure Jahrgänge Erfahren. Finds interessant zu wissen wie alt Ihr alle seit. Ich bin inzwischen nämlich auch schon 25. Jahrgang 1982 und trotzdem finde ich Motu immernoch die beste Zeichentrickserie die bisher erstellt wurde. Vielleicht noch Saber Rider aber ansonsten sind die ganzen Serien doch zum größten Teil wirklich schrott oder !?

Also würd mich freuen wenn ihr eure Jahrgänge und evtl. anderen lieblingsserien postet.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: BlueLightning am 18.11.2007, 12:52:33
Also ich hab im vorherigen Beitrag vergessen:

Ich wollte mal eure Jahrgänge Erfahren. Finds interessant zu wissen wie alt Ihr alle seit. Ich bin inzwischen nämlich auch schon 25. Jahrgang 1982 und trotzdem finde ich Motu immernoch die beste Zeichentrickserie die bisher erstellt wurde. Vielleicht noch Saber Rider aber ansonsten sind die ganzen Serien doch zum größten Teil wirklich schrott oder !?

Also würd mich freuen wenn ihr eure Jahrgänge und evtl. anderen lieblingsserien postet.



offtopic
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ScareGlow am 18.11.2007, 12:53:55
Also ich hab im vorherigen Beitrag vergessen:

Ich wollte mal eure Jahrgänge Erfahren. Finds interessant zu wissen wie alt Ihr alle seit. Ich bin inzwischen nämlich auch schon 25. Jahrgang 1982 und trotzdem finde ich Motu immernoch die beste Zeichentrickserie die bisher erstellt wurde. Vielleicht noch Saber Rider aber ansonsten sind die ganzen Serien doch zum größten Teil wirklich schrott oder !?

Also würd mich freuen wenn ihr eure Jahrgänge und evtl. anderen lieblingsserien postet.


Also zwei Dinge.
Bitte keine Doppelposts machen.
Bitte für neue Topics auch einen neuen Thread eröffnen.
Danke. ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Bruce Wayne am 18.11.2007, 13:43:31
 Die Kollegen von 'IESB' haben nun einen Auszug des Interviews veröffentlicht, welches das 'Toyfare Magazine' mit Drehbuchautor Justin Marks ("The Stranger") bezüglich der kommenden Spielzeug-Verfilmung He-Man and the Masters of the Universe führte. Hier eine freie Übersetzung der wichtigsten Stellen:


[Auf die Frage, ob der Protagonist nach wie vor 'He-Man' heißen wird:]
"Wir haben etwas sehr Interessantes damit vor...Aber: ja. Du kannst natürlich keinen 'He-Man' Film machen und Angst vor dem Wort 'He-Man' haben. Das muss da rein. Aber ich denke, die Fans werden sich sehr darüber freuen wenn sie hören, wie 'He-Man' ausgesprochen wird."

[Auf die Frage, wo die Story beginnt und ob Skeletor wieder der Bösewicht wird:]
"So weit sind keine neu erdachten Charaktere dabei, und wenn man uns und Mattel lässt, wird das auch so bleiben. Wir reden hier über die 'He-Man' Mythologie. Was wir also vorhaben, ist - ähnlich wie bei "Batman Begins" - zurück zu den Wurzeln zu gehen und von dort an alles neu zu starten. Wie können wir also einen Weg hinein finden? Wie können wir zu einem interessanten Punkt in Adam's Leben springen, wo die Zuschauer ihn respektieren? Es ist eine Story über Adam's Herkunft, und es ist eine Story über Skeletor's Herkuft. Wir wollen sehen, wo beide herkommen und wie sie beide zu dem wurden, was sie sind. Wenn wir den Faktor der Menschlichkeit und der Wahrheit in Skeletor's Vorhaben vernachlässigen, ist die Story nicht wirklich verlockend."

[Über die Gerüchte, die Story würde nicht auf Eternia, sondern auf der Erde spielen:]
"Es ist ein Eternia-Film und die Story handelt von einem Eternia-Helden. Wir werden es nicht auf die Erde verlagern, und wir werden nicht in die moderne Welt wechseln. Es wird also nicht in einem Einkaufszentrum in einem Tal spielen." [wie der erste "He-Man" Film]


Klingt doch bereits recht vielversprechend! Bezüglich der Hauptrolle hat man noch keinen Favoriten; Justin Marks hat sich allerdings klar gegen einen Wrestler in der Hauptrolle ausgesprochen. Erfolgproduzent Joel Silver ("Matrix") arbeitet derzeit zusammen mit 'Warner Bros.' an der Realsierung des für 2009 geplanten Filmes, der eine visuelle Effektstrategie wie in "300" erhalten soll. Sobald es Neuigkeiten zu dem Film gibt, findet ihr sie hier!
 
Quelle : www.movie-infos.de
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Lohengrin am 18.11.2007, 15:19:59
was meint ihr denn eigentlich, hättet ihr im neuen Film gern das He-Man Theme aus der 80er serie? in aufgebohrter fassung natürlich.

Ich wäre für das He-Man Theme aus der Hörspiel-Serie. Das ist einfach einzigartig :respekt:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: FlatErikThreepwood am 18.11.2007, 15:29:35
Ne also ich bin eindeutig für das Theme der 80'er Jahre (nur aufgepeppt).

Das Hörspiel Theme ist auch nicht schlecht, aber ich denke das der Comicserie hat einfach einen höheren wiedererkennungswert.
Die Frage ist ja auch, an wen sich der Film hauptsächlich richtet, wahrscheinlich wird es kein Theme geben, der schonmal gelaufen ist, ich könnte mir vorstellen, dass man etwas ganz neues oder garnichts in bezug darauf macht. Einfach einen neuen Soundtrack. Wäre zwar schade, aber das richtet sich dann mehr an die massen, als an die eingefleischten Fans wie wir welche sind.

Mein ganz klarer Favorit(zu80%) = 80'er Jahre Soundtrack

gefolgt vom Hörspiel (20%)

Gruß
FlatErikThreepwood


Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 18.11.2007, 20:05:48
Die Kollegen von 'IESB' haben nun einen Auszug des Interviews veröffentlicht, welches das 'Toyfare Magazine' mit Drehbuchautor Justin Marks ("The Stranger") bezüglich der kommenden Spielzeug-Verfilmung He-Man and the Masters of the Universe führte. Hier eine freie Übersetzung der wichtigsten Stellen:


[Auf die Frage, ob der Protagonist nach wie vor 'He-Man' heißen wird:]
"Wir haben etwas sehr Interessantes damit vor...Aber: ja. Du kannst natürlich keinen 'He-Man' Film machen und Angst vor dem Wort 'He-Man' haben. Das muss da rein. Aber ich denke, die Fans werden sich sehr darüber freuen wenn sie hören, wie 'He-Man' ausgesprochen wird."

[Auf die Frage, wo die Story beginnt und ob Skeletor wieder der Bösewicht wird:]
"So weit sind keine neu erdachten Charaktere dabei, und wenn man uns und Mattel lässt, wird das auch so bleiben. Wir reden hier über die 'He-Man' Mythologie. Was wir also vorhaben, ist - ähnlich wie bei "Batman Begins" - zurück zu den Wurzeln zu gehen und von dort an alles neu zu starten. Wie können wir also einen Weg hinein finden? Wie können wir zu einem interessanten Punkt in Adam's Leben springen, wo die Zuschauer ihn respektieren? Es ist eine Story über Adam's Herkunft, und es ist eine Story über Skeletor's Herkuft. Wir wollen sehen, wo beide herkommen und wie sie beide zu dem wurden, was sie sind. Wenn wir den Faktor der Menschlichkeit und der Wahrheit in Skeletor's Vorhaben vernachlässigen, ist die Story nicht wirklich verlockend."

[Über die Gerüchte, die Story würde nicht auf Eternia, sondern auf der Erde spielen:]
"Es ist ein Eternia-Film und die Story handelt von einem Eternia-Helden. Wir werden es nicht auf die Erde verlagern, und wir werden nicht in die moderne Welt wechseln. Es wird also nicht in einem Einkaufszentrum in einem Tal spielen." [wie der erste "He-Man" Film]


Klingt doch bereits recht vielversprechend! Bezüglich der Hauptrolle hat man noch keinen Favoriten; Justin Marks hat sich allerdings klar gegen einen Wrestler in der Hauptrolle ausgesprochen. Erfolgproduzent Joel Silver ("Matrix") arbeitet derzeit zusammen mit 'Warner Bros.' an der Realsierung des für 2009 geplanten Filmes, der eine visuelle Effektstrategie wie in "300" erhalten soll. Sobald es Neuigkeiten zu dem Film gibt, findet ihr sie hier!
 
Quelle : www.movie-infos.de

Einer von Justin Marks' Favoriten für die Rolle von He-Man wäre Michael Biehn. Michael Biehn ist zwar auch einer meiner Lieblingsschauspieler aber der Mann ist 51 Jahre alt! So gern ich auch Michael Biehn mag aber er ist eindeutig zu alt. Aber ich weiss auch nicht wieviel Mitspracherecht Justin Marks beim Casting hat (ich denke mal das tendiert nach Null) aber letzendlich werden die Studiobosse, die Filmproduzenten und der Regisseur entscheiden wer die Rolle als He-Man bekommt. Jedenfalls sollte er schon so einen Body wie Dolph Lundgren aus dem 87er Real-Film haben. Vielleicht sogar etwas mehr. Aber kein Bodybuilder. Wrestlermuskeln kommen besser. Aber so einen will Justin Marks ja nicht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 18.11.2007, 20:17:19
@ King Hiss :

Nein, Justin Marks hat nur behauptet das Michael Biehn einer seiner Lieblingsschauspieler ist, unabhängig davon ob er im MotU-Film mitspielen soll oder nicht. Und zum Thema Wrestler spricht Justin von "we", also nehme ich an das nicht nur Justin keine Wrestler will, sondern die anderen Verantwortlichen (WB, Mattel, ?) auch  :top:

Zitat
Q : Are there any wishes you would have for casting?

A : Let me just say we don't want wreslters. [Laughs] I'm not saying he should be He-Man, but Michael Biehn is my all-time favorite actor.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 18.11.2007, 21:12:58
@ King Hiss :

Nein, Justin Marks hat nur behauptet das Michael Biehn einer seiner Lieblingsschauspieler ist, unabhängig davon ob er im MotU-Film mitspielen soll oder nicht. Und zum Thema Wrestler spricht Justin von "we", also nehme ich an das nicht nur Justin keine Wrestler will, sondern die anderen Verantwortlichen (WB, Mattel, ?) auch  :top:


Ok, Entschuldigung. Wollte es gerade korriigieren. Hab wohl etwas überlesen. Wörtlich sagte er:

Are there any wishes you would have for casting?

Let me just say we don't want wreslters. [Laughs] I'm not saying he should be He-Man, but Michael Biehn is my all-time favorite actor. You go to Hicks or Kyle Reese, and James Cameron created that action hero type, and I feel like I always write with the mindset of that type of hero who doesn't exist these days. He's that guy who, if he took a weapon and said, "Follow me," I'd be right behind him.

Er meint also damit er hätte gerne einen Typ Actionhelden wie Michael Biehn es in den 80ern war. Also dieser Typ Anführer/Held der eine Waffe in die Hand nimmt und sagt: "Folgt mir" und alle folgen ihm. Aber laut Justin Marks' Meinung gibt es diese Art Actionheld nicht mehr. Womit er leider recht hat.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Aldreenide am 18.11.2007, 22:00:51
Clive Owen ist so ein Typ, wie ich finde! Er hat so in Children of Men funktioniert und nicht mal ne Waffe abgefeuert...

Natürlich nicht als He-Man, aber generell könnt ich ihn mir als einen der Masters vorstellen!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 18.11.2007, 22:47:25
Was wäre denn für ein realistischer Erscheinungstermin ?
&
Was würde denn so an Kohle zu verfügung stehen ?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Azrael am 18.11.2007, 22:58:24
Zum Thema Theme ich  würd halt etwas orchestarles bevorzugen was man eventuell modernisiert wenns sein muß Mit dem Orchestralen würde man das Cartoon und das HSP Theme abdecken und Fantasy Film neigen ja gerne zu Orchestraler Musik... WAs ich mir wünschen würde wäre das wieder eine Geige eingebracht wird ich fand die bzw. finde die noch immer beim 80er Cartoon Theme  absolut genial! ::cool::
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 18.11.2007, 23:07:48
Mir wäre da ein Hans Zimmer-Score ganz recht ;)
Wenn der Film denn kommen sollte.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Azrael am 18.11.2007, 23:18:35
Jo mit dem könnt ich leben :applaus:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 18.11.2007, 23:53:40
Mir wäre da ein Hans Zimmer-Score ganz recht ;)
Wenn der Film denn kommen sollte.

Würde gehen, und ich könnte auch gut damit leben, aber irgendwie würde ich mir da etwas wünschen, daß etwas epischer ist. Sogerne ich einige Hans Zimmer Scores auch höre, klingen sie mir einfach nicht "groß" genug. Ich dachte da mehr an Alan Silvestri, James Newton Howard oder wenn man mal richtig auf die Kacke hauen will auch John Williams (mit der Zusage, daß er sich mal so richtig austoben darf.^^)

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 19.11.2007, 14:03:22
Einer von Justin Marks' Favoriten für die Rolle von He-Man wäre Michael Biehn. Michael Biehn ist zwar auch einer meiner Lieblingsschauspieler aber der Mann ist 51 Jahre alt! So gern ich auch Michael Biehn mag aber er ist eindeutig zu alt.

Volle Zustimmung!  :bier: Michael Biehn ist auch einer von meinen Lieblingsschauspielern. DER Actionheld der 8oer! Leider von Hollywood unterschätzt und heute meist nur noch in irgendwelchen B-Movies zu bewundern. Aber wenn er den Körper von Dolph Lundgren gehabt hätte dann hätte er ihn 1987 vielleicht sogar ausstechen können. Auf jeden Fall ist er ein besserer Schauspieler. Und sein Gesicht hätte auch besser gepasst.

Zum Thema Musik würde ich mir auch eine Version des 80er Cartoons wünschen. Natürlich etwas variiert und fürs Kino aufgepeppt. Aber ein gewisser Wiedererkennungswert wär schon cool.

Was wäre denn für ein realistischer Erscheinungstermin ?
&
Was würde denn so an Kohle zu verfügung stehen ?
Sicher nicht vor 2010. Jedenfalls nicht in Deutschland.
Na ja, so an die 100 Mio. müssten es schon sein. Soll schließlich nach was aussehen.


Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 19.11.2007, 14:54:02
Würde gehen, und ich könnte auch gut damit leben, aber irgendwie würde ich mir da etwas wünschen, daß etwas epischer ist. Sogerne ich einige Hans Zimmer Scores auch höre, klingen sie mir einfach nicht "groß" genug. Ich dachte da mehr an Alan Silvestri, James Newton Howard oder wenn man mal richtig auf die Kacke hauen will auch John Williams (mit der Zusage, daß er sich mal so richtig austoben darf.^^)



Dann lieber Howard Shore oder Silverstri oder auch Zimmer - John Williams covert sich selbst ja nur noch seit Jahren. Am Liebsten wäre mir ja Basil Poledouris, aber der kann ja nicht mehr. ???
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 19.11.2007, 14:56:42
Sicher nicht vor 2010. Jedenfalls nicht in Deutschland.
Na ja, so an die 100 Mio. müssten es schon sein. Soll schließlich nach was aussehen.




also 2010 is ja noch ewig hin..wenn man mal überleg wie "schnell" der neue indiana jones über die bühne ging..
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Mulleman am 19.11.2007, 15:03:55
Hab was gefunden was interessieren könnte:

Die Kollegen von 'IESB' haben nun einen Auszug des Interviews veröffentlicht, welches das 'Toyfare Magazine' mit Drehbuchautor Justin Marks ("The Stranger") bezüglich der kommenden Spielzeug-Verfilmung He-Man and the Masters of the Universe führte. Hier eine freie Übersetzung der wichtigsten Stellen:


[Auf die Frage, ob der Protagonist nach wie vor 'He-Man' heißen wird:]
"Wir haben etwas sehr Interessantes damit vor...Aber: ja. Du kannst natürlich keinen 'He-Man' Film machen und Angst vor dem Wort 'He-Man' haben. Das muss da rein. Aber ich denke, die Fans werden sich sehr darüber freuen wenn sie hören, wie 'He-Man' ausgesprochen wird."

[Auf die Frage, wo die Story beginnt und ob Skeletor wieder der Bösewicht wird:]
"So weit sind keine neu erdachten Charaktere dabei, und wenn man uns und Mattel lässt, wird das auch so bleiben. Wir reden hier über die 'He-Man' Mythologie. Was wir also vorhaben, ist - ähnlich wie bei "Batman Begins" - zurück zu den Wurzeln zu gehen und von dort an alles neu zu starten. Wie können wir also einen Weg hinein finden? Wie können wir zu einem interessanten Punkt in Adam's Leben springen, wo die Zuschauer ihn respektieren? Es ist eine Story über Adam's Herkunft, und es ist eine Story über Skeletor's Herkuft. Wir wollen sehen, wo beide herkommen und wie sie beide zu dem wurden, was sie sind. Wenn wir den Faktor der Menschlichkeit und der Wahrheit in Skeletor's Vorhaben vernachlässigen, ist die Story nicht wirklich verlockend."

[Über die Gerüchte, die Story würde nicht auf Eternia, sondern auf der Erde spielen:]
"Es ist ein Eternia-Film und die Story handelt von einem Eternia-Helden. Wir werden es nicht auf die Erde verlagern, und wir werden nicht in die moderne Welt wechseln. Es wird also nicht in einem Einkaufszentrum in einem Tal spielen." [wie der erste "He-Man" Film]


Klingt doch bereits recht vielversprechend! Bezüglich der Hauptrolle hat man noch keinen Favoriten; Justin Marks hat sich allerdings klar gegen einen Wrestler in der Hauptrolle ausgesprochen. Erfolgproduzent Joel Silver ("Matrix") arbeitet derzeit zusammen mit 'Warner Bros.' an der Realsierung des für 2009 geplanten Filmes, der eine visuelle Effektstrategie wie in "300" erhalten soll. Sobald es Neuigkeiten zu dem Film gibt, findet ihr sie hier!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Trollaner am 19.11.2007, 15:33:53
@MADA: Indiana Jones sollte ja auch schon vor 10 Jahren kommen. Das Projekt lag  ewig lang in der Schublade. MOTU ist erst seit ein paar Jahren wieder im Gespräch. Momentan haben die nichtmal ein Drehbuch. Bis das komplett fertig und X-mal überarbeitet ist, ein Regisseur gefunden und der Cast feststeht wird`s bestimmt noch ein Jahr dauern. Dann muss der Film gedreht, geschnitten, nachbearbeitet werden. Bis der Film synchronisiert ist und in den deutschen Kinos anläuft kann es also noch dauern. Meine Prognose ist: Erste Jahreshälfte 2010. Würde mich natürlich freuen wenn er vorher kommt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 19.11.2007, 17:38:31
@MADA: Indiana Jones sollte ja auch schon vor 10 Jahren kommen. Das Projekt lag  ewig lang in der Schublade. MOTU ist erst seit ein paar Jahren wieder im Gespräch. Momentan haben die nichtmal ein Drehbuch. Bis das komplett fertig und X-mal überarbeitet ist, ein Regisseur gefunden und der Cast feststeht wird`s bestimmt noch ein Jahr dauern. Dann muss der Film gedreht, geschnitten, nachbearbeitet werden. Bis der Film synchronisiert ist und in den deutschen Kinos anläuft kann es also noch dauern. Meine Prognose ist: Erste Jahreshälfte 2010. Würde mich natürlich freuen wenn er vorher kommt.

Meinte ja auch nur die fertigstellung von drehbeginn aus..
der film muss aber auch nicht fans locken damit er sich diesmal
rentiert!
die x man reihe hatte ja auch andere anhänger wegen der guten umsetzung
(ja ich weiss darüber kann man streiten) gefunden.
der motu film braucht genug gute werbung und vor alem leute die sich mit
der materie auskennen das für alle seiten was dabei ist und natürlich schön
viele insider informationen damit wir fans "geburnt"  :grin: werden !!!!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 19.11.2007, 21:17:47
Hab was gefunden was interessieren könnte:

Die Kollegen von 'IESB' haben nun einen Auszug des Interviews veröffentlicht, welches das 'Toyfare Magazine' mit Drehbuchautor Justin Marks ("The Stranger") bezüglich der kommenden Spielzeug-Verfilmung He-Man and the Masters of the Universe führte. Hier eine freie Übersetzung der wichtigsten Stellen:


[Auf die Frage, ob der Protagonist nach wie vor 'He-Man' heißen wird:]
"Wir haben etwas sehr Interessantes damit vor...Aber: ja. Du kannst natürlich keinen 'He-Man' Film machen und Angst vor dem Wort 'He-Man' haben. Das muss da rein. Aber ich denke, die Fans werden sich sehr darüber freuen wenn sie hören, wie 'He-Man' ausgesprochen wird."

[Auf die Frage, wo die Story beginnt und ob Skeletor wieder der Bösewicht wird:]
"So weit sind keine neu erdachten Charaktere dabei, und wenn man uns und Mattel lässt, wird das auch so bleiben. Wir reden hier über die 'He-Man' Mythologie. Was wir also vorhaben, ist - ähnlich wie bei "Batman Begins" - zurück zu den Wurzeln zu gehen und von dort an alles neu zu starten. Wie können wir also einen Weg hinein finden? Wie können wir zu einem interessanten Punkt in Adam's Leben springen, wo die Zuschauer ihn respektieren? Es ist eine Story über Adam's Herkunft, und es ist eine Story über Skeletor's Herkuft. Wir wollen sehen, wo beide herkommen und wie sie beide zu dem wurden, was sie sind. Wenn wir den Faktor der Menschlichkeit und der Wahrheit in Skeletor's Vorhaben vernachlässigen, ist die Story nicht wirklich verlockend."

[Über die Gerüchte, die Story würde nicht auf Eternia, sondern auf der Erde spielen:]
"Es ist ein Eternia-Film und die Story handelt von einem Eternia-Helden. Wir werden es nicht auf die Erde verlagern, und wir werden nicht in die moderne Welt wechseln. Es wird also nicht in einem Einkaufszentrum in einem Tal spielen." [wie der erste "He-Man" Film]


Klingt doch bereits recht vielversprechend! Bezüglich der Hauptrolle hat man noch keinen Favoriten; Justin Marks hat sich allerdings klar gegen einen Wrestler in der Hauptrolle ausgesprochen. Erfolgproduzent Joel Silver ("Matrix") arbeitet derzeit zusammen mit 'Warner Bros.' an der Realsierung des für 2009 geplanten Filmes, der eine visuelle Effektstrategie wie in "300" erhalten soll. Sobald es Neuigkeiten zu dem Film gibt, findet ihr sie hier!

Hat Bruce Wayne gestern schon gepostet. Auch mal die 2-3 Seiten vorher schauen ob das nicht schon gepostet wurde.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 19.11.2007, 23:42:11
Damit der Film das wird, was wir erhoffen, muss er in erster Linie ein Liebhaberstück sein. Und DAS Paradebeispiel für einen Liebhaberfilm ist "Der Herr Der Ringe", alles andere geht einfach nicht. Ich sage es ja eher selten, aber da hat Peter Jackson eben alles richtig gemacht (bis auf die Elben in Helms Klamm, aber das ist wohl nur meine Meinung).
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Guardian am 20.11.2007, 01:33:26
Es sollte die Geschichte weiter erzählt werden und ein RICHTIGER GEGNER für He Man
gefunden werden.(Ein böser Sohn vom Planeten Erde der halt der Sohn von der Königin is bevor sie auf Eternia landete)

Was zur Hölle...?

Nicht saufen und posten gleichzeitig!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Tri-Klops am 20.11.2007, 02:39:56
Was zur Hölle...?

Nicht saufen und posten gleichzeitig!
Das sagst ausgerechnet DU??? :grin: :grin: :grin: :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 20.11.2007, 10:59:00
Nadem MADA schon zugegeben hat, dass es mehr ein Witz war?  :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 20.11.2007, 12:43:51
ein glück das ich nich geschrieben habe das er gegen She Ra kämpfen soll oder so.. :grin:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Evil Ed am 22.11.2007, 00:19:09
neues zu dem MotU-Video-Clip ( Quelle: www.He-Man.org (Startseite) (http://www.he-man.org/) ):

Kaare Andrews's conceptual piece drew a lot of interest, and fans want to know more about Kaare and his vision.
Well, now is your chance to find out more!
Please participate in the Q&A we'll have with Kaare about his pitch.
The Q&A thread will close on December 1st.



Also wer Fragen zu dem Clip hat und he-man.org-User ist, einfach Frage auf Englisch formulieren und posten. Noch nicht He-Man.org-User? registrieren! geht allerdings nicht mit GMX- oder WEB.DE-Adresse, wohl aber mit t-online, aol, hotmail, yahoo, googlmail, etc. - Einstellung des Forums, keine dort unbekannten eMail-Provider zu akzeptieren... ist halt so...

Der Fragen-Sammel-Thread ist hier: Thread "Kaare Andrews Q&A - Post your questions here!" (http://www.he-man.org/forums/boards/showthread.php?t=155283)

Grüße,
edDy
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: lollo7 am 22.11.2007, 16:40:57
Gefällt mir, was da auf He-Man.org passiert. Sind auch ziemlich gute Fragen dabei. Warten wir mal das Ergebnis ab.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Vegeta am 23.11.2007, 14:41:26
Musikalisch wäre was in der Art von "Requiem for a dream" von Clint Mansell gut, das Lied ist einfach Hammer, und wenn ich mir das auf Eternia vorstelle  ::cool::
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 23.11.2007, 15:39:24
Film Musik wurde ja jetzt zu genüge vorgeschlagen...aber wie sieht es denn mit
Wünschen zu einem Soundtrack aus...???
Welches Musikrichtung wäre für euch geeignet und welche künstler würden mitmachen wollen ?!?!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 23.11.2007, 17:01:25
Film Musik wurde ja jetzt zu genüge vorgeschlagen...aber wie sieht es denn mit
Wünschen zu einem Soundtrack aus...???
Welches Musikrichtung wäre für euch geeignet und welche künstler würden mitmachen wollen ?!?!

Hä?  :huh: Davon haben wir doch geredet. :kratz: Fürcden Soundtrack sind hier John Williams, Alan Silvestri, Hans Zimmer, James Newton Howard favorisiert. Goldsmith und Poledouris gehen ja leider nicht mehr. :(
Welche Musikrichtung das ganze einschlagen soll? Hmm..."episch" sollte es sein. Es muß gewaltig klingen. Mystisch. :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 23.11.2007, 17:28:46
Meinte Bands ........Musikgruppen...Solokünstler und so.....
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Valerius am 23.11.2007, 17:33:41
Ein orchestraler Score reicht völlig!
Ich für meinen Teil kann bei einem MOTU-Film gerne auf den für Hollywood typischen PG13-Standard-Soundtrack (ein bißchen Linkin Park, ein bißchen Rob Zombie,...) verzichten!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 23.11.2007, 19:00:49
Ein orchestraler Score reicht völlig!
Ich für meinen Teil kann bei einem MOTU-Film gerne auf den für Hollywood typischen PG13-Standard-Soundtrack (ein bißchen Linkin Park, ein bißchen Rob Zombie,...) verzichten!

 :applaus:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Klammersub am 23.11.2007, 19:02:42
ja, einfach nen scrore soundtrack, aber ich bin mir ziemlich sicher dass es nur nen üblichen OST geben wird, wo auch rockbands usw vertreten sind, is dohc überall so =/
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 23.11.2007, 19:14:34
Derartiger Müll ist ja nichtmal ein Soundtrack, meistens ist daraus nicht ein Song im Film vorgekommen. Und in einem MotU-Film will ich so einen Quatsch gar nicht haben. Passt einfach nicht. Meinetwegen darf  "I have the Power" mit rauf.  :D

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 23.11.2007, 19:19:19
jaja die guten ALTEN gepflegenheiten......
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 23.11.2007, 22:52:44
Derartiger Müll ist ja nichtmal ein Soundtrack, meistens ist daraus nicht ein Song im Film vorgekommen. Und in einem MotU-Film will ich so einen Quatsch gar nicht haben. Passt einfach nicht. Meinetwegen darf  "I have the Power" mit rauf.  :D



full ack.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 24.11.2007, 12:20:42
ja, einfach nen scrore soundtrack, aber ich bin mir ziemlich sicher dass es nur nen üblichen OST geben wird, wo auch rockbands usw vertreten sind, is dohc überall so =/
Ich weiß nicht, ich glaube populäre Musik passt einfach nicht zur Thematik, das wäre ein ganz schöner Stilbruch. Auch heute gibts noch genug Filme die mit rein orchestralem Soundtrack auskommen, ich denke bei Historien- und Fantasy Filmen ist das eigentlich so üblich.

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Kain am 24.11.2007, 17:26:40
Ich weiß nicht, ich glaube populäre Musik passt einfach nicht zur Thematik, das wäre ein ganz schöner Stilbruch. Auch heute gibts noch genug Filme die mit rein orchestralem Soundtrack auskommen, ich denke bei Historien- und Fantasy Filmen ist das eigentlich so üblich.



Jep. Außerdem gibt es ohnehin nur einen passenden Titel: "Master of the Universe" von Hawkwind. ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Hojo am 24.11.2007, 20:08:52
Also..wenn der OST in die selbe Richtung geht wie der vom ersten Movie..dann ist für mich alles klar... ^^
Gerne könnten sie auch Songs von dort neu mixen oderso... aber ich fand den einfach sehr sehr klasse und passend.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King Hiss am 24.11.2007, 20:51:39
Danny Elfman könnte ich mir auch sehr gut als Komponisten für den Film vorstellen. Sein Soundtrack zu Batman gehört für mich noch immer zum besten was es gibt.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 25.11.2007, 14:59:22
Ich bin auch riesiger Elfman Fan. Ist mein Lieblings-Komponist.
Würde er den Soundtrack komponieren, dann bliebe halt nur noch zu hoffen, daß auch der Film zu seinem großartigen Soundtrack passen würde.  :;):

Ich finde die neuesten Infos klingen ja ganz vielversprechend. Einzig die Information stört mich, daß man sich am optischen Stil von 300 orientieren wolle. Das hatten einige User hier (wie auch ich) bereits erwartet (oder befürchtet).
Ich konnte mit dieser künstlichen Computer-Optik von 300 nix anfangen. Für mich sah das alles zu künstlich und zu nach Kulisse aus.
Ich mag da mehr wie es bei HDR gemacht wurde. Mittelerde ist ja nun auch nicht gerade ein ganz normaler Ort. Aber gerade dadurch, daß man in natürlichen Landschaften gedreht hat und Special Effects nur da dezent eingesetzt hat wo sie wirklich nötig waren, dadurch rückt Mittelerde sehr nahe und man kann sich diesen Ort ganz einfach in Realität vorstellen. Bei 300 hab ich aber den ganzen Film über nur gedacht - Computer, Kulisse, Halle, mal beim colorieren ordentlich ausgetobt. War für mich einfach zu verkünstelt um noch real wirken zu können.

Ein wenig schade auch, daß man sich für den Film keinerlei neue Charaktere ausdenken will. Die "üblichen Verdächtigen" langweilen mich ein wenig. 3-4 neue Gesichter (neu entworfene Charaktere) hätten mich gefreut.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ZeroCool am 25.11.2007, 16:27:10
Um mal ein wenig weg vom Score zu kommen, haben wir uns an das Interview mit Justin Marks gesetzt und eine komplette Übersetzung vorgenommen, die hier: http://www.he-man.de/news/article-justin-marks-interview.html zu finden ist.

Einige Interessante Neuigkeiten sind bisher untergegangen, wie zum Beispiel die Idee sich nicht nur auf einen einzelnen Film zu beschränken sondern von Anfang an eine Triologie zu planen.

Aber lest selbst ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Wolf-Man am 25.11.2007, 16:52:52
ja hört sich ganz interessant an

ich würde es allerdings für einen Fehler halten, wieder auf elemente der Barbarenstory zurückzugreifen (zwei Schwerthälften oder ein Schwert für He-Man und eines für Skeletor)
Die Barbarenstory war schon auch sehr gut, allerdings im Vergleich zur Endstory,die sich durchgesetzt hat,  nur ein kleiner Abschnitt des Motu Universums
Das jetzt wieder zu ändern wäre schon mehr als verwirrend
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 25.11.2007, 17:11:22
Nun ja, wenn es irgendwie gelingt diese Komponenten sinnvoll miteinander zu verknüpfen...warum nicht? :) Es KÖNNTE funktionieren, wenn man es richtig angeht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Wolf-Man am 25.11.2007, 19:57:59
ja das ist schon richtig, aber dabei könnte sowas rauskommen, dass es zwei Zauberschwerter gibt, was dann mit der Adam-Story absolut nicht mehr zusammenpasst.
Da das aber das deutlich überwiegende Motu-Konzept ist fände ich das nicht so gut.
Ausserdem wollte ich schon immer mal sehen, wies in einem Realfilm aussieht, wenn sich Adam in He-Man verwandelt. Mit der jetzigen Technik ,ein Detail das ich unbedingt in dem Film haben will :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Optimus Prime am 26.11.2007, 12:36:02
Es sollte die Geschichte weiter erzählt werden und ein RICHTIGER GEGNER für He Man
gefunden werden.(Ein böser Sohn vom Planeten Erde der halt der Sohn von der Königin is bevor sie auf Eternia landete)

Pah! Ich habe schon den ultimativen Bösewicht erfunden: Squee-Kor, die zeitreisende Superrate, welche aus einem geheimen Forschungslabor von Hordak entlaufen ist. So können wir auch gleich die Horde einführen... :D

Zum Thema Musik: Da sollten sich mal die Herren Saban und Zimmermann zusammensetzen. :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 26.11.2007, 13:17:43
Der Herr Saban macht musikalisch (leider) schon lange nichts mehr, oder täusche ich mich?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Ascalon am 26.11.2007, 17:30:18
Seit 1995 nicht mehr, nein.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Optimus Prime am 26.11.2007, 18:25:21
Man gebe mir ´ne E-Mail-Adresse von Saban International und ich frage dort an. Natürlich frage ich dann auch gleich nach ´ner CD mit der ganzen Cartoon-Mucke der 80er. Wenn schon, denn schon. :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Maxxon am 26.11.2007, 21:18:46
Also wenn ich das Interview mir so durchlese, was die alles geplant haben...ich halte die Luft an.

Mal schauen wann es weitere Infos gibt. Ich habe vor dem Tag, an dem das erste Bild von He-Man veröffentlicht wird, ein wenig Bammel. Denn damit entscheidet sich schon fast ob man mit dem Film glücklich wird oder nicht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Plissken am 26.11.2007, 21:38:27
Saban konzentriert sich in letzter Zeit glaub ich mehr auf Politik. Und als einer der reichsten Amerikaner (besitzt ein Vermögen von 3,4 Milliarden $) hat er es wohl auch nicht mehr nötig sich mit Soundtracks oder überhaupt irgendetwas zu beschäftigen.

Ich persönlich würde mir als Komponisten Klaus Badelt und Joseph LoDuca wünschen.
Aber letztenendes ist die Score-Wahl am meisten vom Stil des Filmes, bzw. Regisseurs abhängig.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: kaktus am 26.11.2007, 21:42:36
Der Herr Saban macht musikalisch (leider) schon lange nichts mehr, oder täusche ich mich?

Ihr vergesst Shuki Levy  :D

Ich bin auch nicht gerade für 2 Schwerterhälften. Die Version hatte ja nur anfangs Bestand und verschwand nachher ja auch aus den Comics. Nicht dass es ne schlechte Idee ist, aber es ist wohl die Version die am wenigstens bekannt ist.

Sehr gut finde ich das sich alles auf Eternia abspielt, und keine neuen Charactere auftauchen werden...das MOTU universum  hat eh genügend Charaktere, und ich freue mich schon zu sehen wie sie Kringer /Battlecat (der hoffentlich sprechen kann!!) und Orko hinkriegen  :bga:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Optimus Prime am 27.11.2007, 17:30:08
Ihr vergesst Shuki Levy  :D

Würde mir nie einfallen! :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: ostfriese79 am 28.11.2007, 18:49:44
Das sind doch mal wirklich wieder tolle Nachrichten.

Endlich ein kleiner Hoffnungsschimmer am Horizont.  :applaus:

Die Variante mit den zwei Schwerter finde ich allerdings auch nicht so gut. He Man hat sein Schwert und Skeletor seinen Widderstab, wo jeder seine Macht bezieht.

Gespannt bin auf die Verwandlung von Adam in He Man und Cringer in BattleCat. Wird bestimmt geil, mit der heutigen Technik. Allein das ist schon ein Grund, warum ich mir den Film ansehen werde.

PS: Hoffentlich fangen jetzt nicht wieder die Diskussionen an ob Battle Cat sprechen muss oder nicht.... :flop:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: kaktus am 28.11.2007, 18:55:48
Zitat
PS: Hoffentlich fangen jetzt nicht wieder die Diskussionen an ob Battle Cat sprechen muss oder nicht....

Dooooch, ist doch schlieslich einer der Hauptcharaktere  :holy:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 28.11.2007, 19:04:03

Dooooch, ist doch schlieslich einer der Hauptcharaktere  :holy:
auch als Hauptcharakter kann man die Klappe halten :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 28.11.2007, 20:03:26
auch als Hauptcharakter kann man die Klappe halten :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DragonWalker am 28.11.2007, 22:34:09


Ich habe noch nie eine so schlagfertige Antwort gesehen. Punkt.

So, zum Thema!

Habe gerade dieses Interview gelesen, ist ja toll, dass sie gleich ne Trilogie drehen wollen. Ich verstehe den kreativen Drang des künstlerisch talentierten Menschen, alte Pfade nicht weiter auszutreten und die Sache nach eigenem Ermessen frisch umzugestalten... das ist auch oft Zwangs-Essenz, wenn irgendwas Bestehendes auf das Medium Film übertragen wird.
Aaaaaber dies ist einer der ganz seltenen Ausnahmefälle, wo ganz subjektiv betrachtet an Kindheitserinnerungen herumgedoktort werden soll, und das ist blöde... Warum will dieser Schreiberling denn die Geschichte (nach 200X schon wieder) neu erzählen? Und viel Schlimmer: Was soll dieses Geschwätz über das Wort "He-Man"? Diese Andeutung, dass das anders ausgesprochen werden soll, damit's weniger peinlich klingt... mannmannmann, da ist dem nächsten Schub ungebremst ambitionierter Nachwuchs-Kreativlinge nun nach dem sprechenden Battle Cat auch noch die nächste, eigentliche Hauptfigur peinlich geworden.

Ich kann mir nicht helfen, aber wenn ich etwas so toll finde, dann ändere ich als "nachgewachsener" Verantwortlicher weder irgendwelche zentralen Elemente, noch schäme ich mich für die hier und da auftauchende Kindlichkeit in einer Serie für Kinder.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MamoChan am 28.11.2007, 22:55:33

Habe gerade dieses Interview gelesen, ist ja toll, dass sie gleich ne Trilogie drehen wollen.
Da fällt mir gerade ein Zitat aus Monkey Island 3 ein:
"Warum wird eigentlich Müll immer in drei Teilen herausgebracht?"

Keine Sorge, es hat nichts damit zu tun, daß ich eine neuen eventuelle neue Verfilmung als Müll ansehe. Vielmehr finde ich es komisch, daß irgendwie alles, was irgendwie Erfolg anspricht, als Trilogie angelegt ist.

 
Aaaaaber dies ist einer der ganz seltenen Ausnahmefälle, wo ganz subjektiv betrachtet an Kindheitserinnerungen herumgedoktort werden soll, und das ist blöde... Warum will dieser Schreiberling denn die Geschichte (nach 200X schon wieder) neu erzählen? Und viel Schlimmer: Was soll dieses Geschwätz über das Wort "He-Man"? Diese Andeutung, dass das anders ausgesprochen werden soll, damit's weniger peinlich klingt... mannmannmann, da ist dem nächsten Schub ungebremst ambitionierter Nachwuchs-Kreativlinge nun nach dem sprechenden Battle Cat auch noch die nächste, eigentliche Hauptfigur peinlich geworden.
Hmm, vor der Übersetzung hatte ich das eigentlich so interpretiert, daß das Wort "He-Man", welches ja auch im englischen Sprachgebrauch im allgemeinen ganz geläufig ist, etwas belächelt wird. Nun habe ich das Interview aber so interpretiert, daß der Name He-Man die Ehrfurcht zuteil wird, die er vedient. Naja, so in etwa. ^^
 
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DragonWalker am 29.11.2007, 03:37:23
Kann sein, in niedergeschriebenen Texten geht die Betonung flöten... da kommt's vor, dass Dinge falsch verstanden werden.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 29.11.2007, 05:47:10
Pah! Ich habe schon den ultimativen Bösewicht erfunden: Squee-Kor, die zeitreisende Superrate, welche aus einem geheimen Forschungslabor von Hordak entlaufen ist. So können wir auch gleich die Horde einführen... :D

Klingt nach ner interessanten Idee für den Charakter Design Contest.  :biggrin: Wenn du noch jemanden brauchen kannst, der das zugehörige Custom bauen soll.....

Ich kann mich da Dragonwalker voll anschließen. Ich kann es auch sehr gut verstehen, daß man als Filmkünstler eine eigene Version im Kopf hat und diese gerne umgesetzt sehen möchte. Allerdings wäre es auch nicht schlecht wenn wenn man selbst Fan wäre und die Basiselemente der Story so belassen würde wie sie schon immer waren. Man sollte schon einen gewissen Respekt vor dieser etablierten Geschichte haben.
Es kommt ja auch keiner auf die Idee Star Wars neu zu verfilmen, nur daß Darth Vader diesmal der Gute ist. An dem Namen He-Man würde ich um Himmels Willen nichts ändern. Wenn es doch einen Namen gibt der für MotU steht, dann doch dieser. Die Sache mit den beiden Schwertern sehe ich ähnlich. Auch davon sollte man eigentlich die Finger lassen, denn das würde grundlegende Veränderungen mit sich bringen.

Wie wars denn bei der ursprünglichen Geschichte? He-Man und Skeletor haben jeweils ein magisches Schwert. Nur diese beiden Klingen können zusammen das Tor von Grayskull öffnen und wem Grayskull gehört, dem gehört dann die Macht über das Universum. Blöde Story eigentlich, oder?
Das würde bedeuten, daß He-Man seine Kraft nicht unbedingt von der Sorceress bekommen haben muss, sondern daß es nicht nur Skeletors Ziel, sondern auch sein Ziel ist Grayskull zu erobern. Außerdem müsste He-Man dann auch versuchen Skeletor sein Schwert wegzunehmen, denn ein Schwert allein ist ja dann ziemlich wertlos. Ich finde das wäre schon ein sehr großer Eingriff in die Story.

Außerdem:
Ich hab grad vor kurzem das in den Cartoon Thread geschrieben:

Falls der neue MotU Kinofilm an den Kassen erfolgreich abschneidet, dann wird Mattel sicher versuchen wieder einen Cartoon zu etablieren. Theorethisch könnten sie dann die ersten beiden Staffeln im TV wiederholen und den Cartoon dann mit weiteren Staffeln fortsetzen. Aber selbst da mache ich mir nicht viel Hoffnung. Falls der Kinofilm erfolgreich sein wird, dann wird Mattel sicherlich Geld in einen komplett neuen Cartoon investieren, der mit der Serie die wir kennen nicht viel zu tun haben wird.

Diese Befürchtung sehe ich hier schon bestätigt. Wenn sich die Story des Kinofilms zu sehr von der des 200x Cartoons unterscheidet, dann würde das auch zwangsläufig bedeuten, daß Mattel diesem Cartoon deffinitiv keine zweite Chance gewähren würde. Dann kommt ganz sicher ein ganz anderer Cartoon, dessen Story sich am Kinofilm orientieren wird.

Na ja, warten wirs mal ab. Mattel wird ja auch noch ein Wörtchen mitzureden haben, wenns um solche großen Änderungen der Story geht. Also versteht mich nicht falsch - nicht, daß ich irgendwie Vertrauen zu denen hätte....

Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 29.11.2007, 07:14:50
Die beiden Schwerthälften kommen im Cartoon vor...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 29.11.2007, 16:28:58
....aber nur ihr Design - ohne die dazugehörende Story.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: kaktus am 29.11.2007, 18:26:11

Dooooch, ist doch schlieslich einer der Hauptcharaktere  :holy:

Im 80er Cartoon war Cringer/Battle Cat shr pràsent, auch wenn seine Personalität nicht allzuviel ausgeschépft wurde (typisch 80er halt  :autsch:) Neben vielen anderen Fehlern war das eines der Hauptgrènde weshalb 200X ein guter Cartoon, aber keine exzellente Serie für mich war.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 29.11.2007, 18:29:37

wer hat dich zum Hauptcharakter ernannt? :D

Ich muss sagen, ich sehe das etwas gelassener. Meiner Ansicht nach sollte man nicht so sehr an der Originalvorlage festhalten und bei der kleinsten Änderung aufschreien: "Meine Kindheitserinnerungen werden zerstört!". :eyesroll:
Es wird Änderungen geben, davon kann man wohl ausgehen, aber diese "Frischzellenkur" sollte man nicht so negativ werten, ich finde es sogar sehr spannend zu sehen was man letzten endes aus der Thematik macht. Es gibt Cartoons/Comics die 40 Jahre alt sind aber auch heute nicht allzu angestaubt wirken. Ich finde He-Man ist dagegen so typisch für die 80er, dass er heute in mancherlei Hinsicht etwas antiquiert wirkt, bei einem Kinofilm wird man nicht um Änderungen und neue Einflüsse umhinkommen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: DJ Force am 29.11.2007, 18:41:02
Ich fand den 200x He-Man jetzt irgendwie nicht so sehr 80er-mässig...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: IHaveThePower am 29.11.2007, 18:58:26
Ich fand den 200x He-Man jetzt irgendwie nicht so sehr 80er-mässig...
hab ich auch nicht behauptet :;):
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 29.11.2007, 19:13:31
Ich bin auch ein großer Befürworter von Frischzellenkur. Und stimmt schon, bei der 200x Line wurde auch eine durchgeführt - und die hatts voll gebracht, meiner Meinung nach. Allerdings fanden diese Änderungen mehr bei den Designs statt und nicht so sehr bei den Basiselementen der Story.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: GENERALRAAM am 29.11.2007, 19:33:41
Ich finde die Filmstudios sind da mir ne adäquate Adaption schuldig!Der alte Masters Film war für mich als Kind entäuschend.Heute kann ich mit den Designänderungen und dem fernbleiben meiner Lieblingshereos leben,und mag den Film.Aber warum sichert man sich die Rechte an einer Marke wenn einem alle möglichen Kleinigkeiten peinlich sind?Gegen eine Trilogie spricht meines Wissens nichts dagegen.Sollen die ruhig sich die Zeit nehmen um die Geschichte umzusetzen.Anderer Seits kenne ich viele Filme die zu Tode Fortgesetzt wurden(Superman,Batman,Police Academy,naja ihr kennt sie ja).Dennoch wärs cool He-man und Battle Cat auf der Leinwand zu sehen!
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Optimus Prime am 29.11.2007, 19:53:15
Klingt nach ner interessanten Idee für den Charakter Design Contest.  :biggrin: Wenn du noch jemanden brauchen kannst, der das zugehörige Custom bauen soll.....

Die Idee ist so doof, die könnte glatt funktionieren. Wie unsere Monster-Filme! :bier:

Ich glaube, ich werde mich die nächsten Tage mal an den Zeichentisch setzen... :D
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 30.11.2007, 02:23:11
Mal volgendes....
In dem Realfilm wurde Skeletor eigentlich für immer besiegt indem er in die tiefe
Schlucht von Grayskull gestüzrt is..wie soll man den da bitte anknüpfen ?
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Spu314 am 30.11.2007, 08:09:31
wer hat dich zum Hauptcharakter ernannt? :D

Der Regisseur.


....aber nur ihr Design - ohne die dazugehörende Story.

Was einem aber die Möglichkeit eröffnet diese Story in einer Fortsetzung des neuen Cartoons zu erzählen. Man muss nichts völlig fremdes herbeizaubern um die Geschichte so abzuändern. Ein grade in 30 Sekunden erdachtes Szenario (und damit bestimmt nich das gelbste vom Ei, aber die Macher einer Fortsetzung hätten sicherlich mehr als 30 Sekunden Zeit zur Plotentwicklung):

Zum Beginn der 3ten Staffel erzählt man in einen längeren Piloten, oder Mehrteiler wie Skeletor Grayskull angreift (am besten mit irgendwas Magischem). Er schafft es auch seine (magische) Waffe (welcher Art auch immer) in betrieb zu nehmen und He-Man kann den Angriff nurnoch abwehren indem er sich und das Zauberschwert dazwischen schmeißt. Dabei kommt es dazu das die Macht aus dem Zauberschwert gerissen wird und sich überträgt auf das Doppelschwert Skeletors (der grade in der Nähe von a) He-Man oder b) seiner (magischen) Waffe steht und diabolisch lacht, statt das Ganze aus sicherer Entfernung zu beobachten). Dabei merkt er auch, dass sein Schwert nun das Tor zu Grayskull öffnen kann, doch dann schafft es He-Man / Adam / Man-At-Arms / die Sorceress Skeletor eine Hälfte seines Schwertes abzuluchsen. Skeletor muss feststellen, dass sich Grayskull mit der verbliebenen Hälfte allein nicht öffnen lässt. Unsere Helden finden auf der anderen Seite heraus dass...
a) Adam sich mit dem halben Schwert noch in He-Man verwandeln kann, er aber schwächer ist als früher; Skeletor hingegen weiß natürlich nicht, dass sein Schwert mehr ist als ein halber Schlüssel mit Brotschmierfunktion, dass es auch zur Verwandlung dienen kann - zusätzlicher Spannungspunkt in der Serie: Was wenn er es herausfindet? oder...
b) Nur He-Mans Schwerthälfte zur Verwandlung dient und er auch genauso stark ist wie vorher, weil er die tolle mit dem Falken drauf hat und Skeletor nur die Blöde mit dem Totenschädel, mit dem man sich nicht Verstärken, sondern nur halbieren kann.

Pilot oder Mehrteiler deswegen weil man sicherlich noch weitere lose Enden zwischen Film und Cartoon verbinden muss. Die 3te Staffel, oder zumindest diese Anfangsgeschichte würde dann einfach vor dem Kinofilm spielen...
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 01.12.2007, 22:18:16
Mal volgendes....
In dem Realfilm wurde Skeletor eigentlich für immer besiegt indem er in die tiefe
Schlucht von Grayskull gestüzrt is..wie soll man den da bitte anknüpfen ?


Schon mal den kompletten Abspann des Films ablaufen lassen, Mada?

Aber ich sehe auch nicht warum man da anknüpfen sollte? Behauptet doch keiner, oder? Der neue Film wird ganz sicher für sich alleine stehen können, ohne irgend einen Bezug zum alten Film zu haben.

@Spu: Okay, du hast mich überzeugt.  :)
Ich hab grad diese Woche beim Modellieren eine Videokassette mit 200x Cartoon Folgen drauf nebenher laufen lassen. Und jedesmal tuts mir wieder etwas in der Seele weh wenn ich das sehe. Der Cartoon war einfach geil, geil, geil! Es wäre einfach zu schön wenn man den fortsetzen würde, aber ich fürchte die Chancen sind gleich O.  :(
Wenn Mattel auch ein Fan wäre, dann würden sie sicher auch einen Weg finden das einigermaßen rentabel zu tun, aber ich fürchte bei Mattel arbeiten keine MotU Fans.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: MADA am 02.12.2007, 01:07:03
@ General Rattlor
werd ich gleich mal nachholen  :icon_redface:

OK..habs grad gesehen...ich bin wieder da....
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Optimus Prime am 04.12.2007, 13:35:16
Was wenn er es herausfindet? oder...

Nicht ob, sondern wann. ;)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: King of Crows am 05.12.2007, 21:05:57
Da ich diese Diskussion soweit nicht verfolgt hab, weiß ich nicht ob ähnliches bereits gepostet wurde, aber auf YouTube wurde folgender Teaser gepostet, welcher Angeblich dazu dienen sollte Produzenten zu gewinnen für einen neuen Realfilm.  http://www.youtube.com/watch?v=Zffk-Lw8cwE (http://www.youtube.com/watch?v=Zffk-Lw8cwE)

Sollte dieser bereits erwähnt worden sein, dann Sorry für das Doppel posting ;9

Yours

KoC
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Hojo am 05.12.2007, 22:14:24
Wurde schon gepostet jepp...^^ ...und ich kann mich noch immer nicht damit anfreunden...>.<
Also ich hab kein Problem damit das viele das scheinbar geil und genial finden... aber mir sagt das irgendwie einfach nicht zu...oo ... kann aber auchnicht wirklich sagen was mich dadran jetzt stört..mh
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 05.12.2007, 22:21:38
Ich hab den Trailer vor ein paar Tagen erst zum ersten Mal gesehen.
Er macht auf jeden Fall Lust auf mehr, aber mir ist der Herr der Ringe Aspekt darin einfach zu stark. Die Art und Weise wie sich die Krieger hier zur Massenschlacht aufstellen, das kommt mir einfach seltsam vertraut vor. Ich hab mich irgendwie an diesem Massen-Gekloppe satt gesehen. Eine Hand voll Bösewichter und eine Hand voll Verteidiger auf jeder Seite, das würde vollkommen reichen. Oft sind solche Kämpfe irgendwie intensiver als Massenschlachten.
Unangenehm aufgefallen ist mir auch, daß dieser erste Entwurf einer Teela sich doch sehr weit vom Original entfernt hat. Ansonsten ist es super. Grad die Eröffnungssequenz mit He-Man auf Battle Cat macht Lust auf mehr.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Melvd am 05.12.2007, 22:30:08
Ich bin grad sehr beeindruckt. Habe mich schon seit einer ganzen Zeit nicht mehr mit MotU beschäftigt, weil ich dachte, da kommt erstmal nichts. Dieser Teaser zeigt nicht wirklich viel, aber mir gefällt's. Auch wenn man nicht viel sieht, so fallen sofort die Gleiter auf (wohl vom Battle Ram) und ganz besonders die Silhouetten von den Rotons. Genau diese Details stimmen mich enthusiastisch. :top:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: kaktus am 06.12.2007, 08:24:22
Naja auf der einen Seite gut gelungen, aber ich schliesse mich GRs Meinung an: Massenschlachten gehören nicht ins MOTU Universum. DIe Stàrke der Serien (egal ob 80er oder 200X) war dass man sich auf He/Man une ein paar Masters konzentrierte (und natèrlich auch auf Skeletor  ::cool::)
Andrerseits finde ich schon im Trailer gut dass soviele MOTU ELemente reingeflossen sind  :applaus:
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Optimus Prime am 06.12.2007, 10:17:39
Den Teaser findsch toll! :)
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Stratos28 am 06.12.2007, 17:25:40
Find den Teaser auch nich schlecht allerdings schliesse ich mich der Meinung was die Massenschlachten angeht an. Es reicht völlig wenn man sich auf die Masters konzentriert statt noch tausende Soldaten,Monster oder dergleichen da aufzustellen. Ausserdem kann man die Kämpfe dann detaillierter und individueller machen bzw zeigen.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: General Rattlor am 06.12.2007, 17:57:42
Vor ein paar Jahren gabs mal ne Phase wo Massenschlachten plötzlich total hipp waren. Da wurde neue Computersoftware entwickelt die sowas einfacher möglich machte. Dann gings los mit Star Wars Episode I, gefolgt von Herr der Ringe und ruckzuck gabs computeranimierte Massenschlachten in jedem x-beliebigen 08/15-Film zu bewundern. Tja, und irgendwie sehen solche Schlachten fast immer gleich aus.
Daher langweilt es mich inzwischen etwas. Ich weiß dieser Trailer gibt wenig bis gar keinen Aufschluss über den kommenden Film. Aber was den Film betrifft, da würde ich mir eher kleinere, aber intensive Kämpfe vorstellen, ähnlich wie im MYP Cartoon. Weniger ist manchmal echt mehr.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Melvd am 06.12.2007, 21:17:58
Stimmt, Massenschlachten werden - vor allem nach den Herr der Ringe-Filmen - wirklich schon zu oft verwendet. Das gefällt mir auch nicht.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Hojo am 06.12.2007, 23:11:53
Ja ..ich weiss...der Trailer passt nicht 100% zum Thema...aber ... ich finde den einfach klasse... *posten muss* ... alleine schon bei der Szene mit Skeletor... wohaa..Gänsehaut... *g*

http://www.youtube.com/watch?v=kKaPfH6bxQg

...und er zeigt gut das der Film auch ohne die Szenen auf der Erde gefunzt hätte...

Mh..was sagt Skeletor eigentlich in der deutschen Version ...oder sagt er da auch das mit der Einsamkeit ? *denk*
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?
Beitrag von: Azrael am 06.12.2007, 23:27:35
Also ich find den Trailer schon ziemlich geil....
Das Getrommel am Anfang und dann die BattleCat mit He-Man.... *brrrrrr
Ok Man-At-Arms sieht auf den ersten Blick ein bischen wie der Masterchief aus...
Aber Teela z.B. find ich sehr ok! Die angedeuteten Rotons seeehr geil... und Massenschlachten naja die gabs ja auch im alten Cartoon schon in gewisser Weise wenn He-Man mal wieder skelis Roboterheer vermöbelt hat....
Man muß halt auch sagen Kriege werden nunmal nicht mit nur 10 oder 20 Soldaten geführt.... Ich muß jetzt nicht unbedingt Massenschlachten haben aber zu sagen das paßt nicht zu Motu halt ich doch für übertrieben.
Titel: Re: Doch neuer Realfilm in Aussicht?